SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
© 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de
Update
2013
© 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de
Begeisterung
ermöglichen
Aus Sinn und Perspektive
entstehen Eigenmotivation und
Begeisterung im Projektteam.
© 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de
1. Kommunizieren Sie den Zweck
des Projektes.
2. Stellen Sie den Zweck im Team zur
Diskussion und lassen Sie
Meinungen zu.
3. Erreichen Sie im Team einen
Konsens über den Zweck und
diskutieren Sie weitere Vorteile.
So ermöglichen Sie Begeisterung
im Projektteam:
© 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de
Aus der geistigen Vorwegnahme
von Ergebnis und Erfolg entsteht
ein Fokus auf das Projekt.
Fokus
erzeugen
© 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de
1. Definieren Sie, wie das Ergebnis
genau aussieht.
2. Diskutieren Sie, wie sich ein Erfolg
anfühlen könnte.
3. Veranlassen Sie Ihr Team, das
Ergebnis und den Erfolg geistig
vorwegzunehmen.
So erzeugen Sie Fokus
im Projektteam:
© 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de
Ideen
freisetzen
Die Berücksichtigung der Ideen
jedes Einzelnen schafft mehr
Lösungsansätze und breite
Identifikation.
© 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de
1. Nutzen Sie Einzel-Brainstormings
statt eines Team-Brainstormings,
um Temperamente auszugleichen.
2. Halten Sie die Einfälle zu Lösungen
und Planungsoptionen z.B. in einer
Mind Map fest.
3. Bewerten Sie die Ideen-Qualität
erst zu einem späteren Zeitpunkt.
So setzen sich die besten Ideen
per Brainstorming durch:
© 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de
„Projektwelt“
schaffen
Seite 8
Aus der Übersicht aller Einfälle
leitet sich die erforderliche
„Projektwelt“ ab.
© 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de
1. Erkennen Sie gemeinsam
Zusammenhänge und Lösungen
in der Mind Map.
2. Leiten Sie eine „Projektwelt“
daraus ab: Sie umfasst Planung,
Methoden und Kommunikation.
3. Optimieren Sie die Abläufe im
Verlauf des Projektes.
So schaffen Sie eine effektive
„Projektwelt“:
© 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de
Handeln
beschleunigen
Die Auseinandersetzung mit
konkreten nächsten Schritten
hält die Umsetzung zügig in
Gang.
© 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de
1. Entlasten Sie die Gehirne durch
„Aufschreibpflicht“.
2. Jedes Teammitglied führt eine
Liste der nächsten Schritte.
3. Nächste Schritte werden als
konkrete Handlungen
formuliert, z.B. „XY anrufen.“
So beschleunigen Sie das Handeln
im Projektverlauf:
© 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de
1. Begeisterung ermöglichen
2. Fokus erzeugen
3. Ideen freisetzen
4. „Projektwelt“ schaffen
5. Handeln beschleunigen
Probleme im Projekt?
Gehen Sie eine Phase zurück.
Achten Sie auf
die Reihenfolge:
© 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

WARUM KUNDEN KAUFEN!
WARUM KUNDEN KAUFEN! WARUM KUNDEN KAUFEN!
WARUM KUNDEN KAUFEN!
spiesberger
 
Service Cloud Kundenservice von morgen heute schon bereitstellen
Service Cloud Kundenservice von morgen heute schon bereitstellenService Cloud Kundenservice von morgen heute schon bereitstellen
Service Cloud Kundenservice von morgen heute schon bereitstellen
Salesforce Deutschland
 
Kundenpsychologie1
Kundenpsychologie1Kundenpsychologie1
Kundenpsychologie1
Beraterplattform
 
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
Digicomp Academy AG
 
Verkaufen Heute
Verkaufen HeuteVerkaufen Heute
Verkaufen Heute
markuse
 
Emotional erfolgreich präsentieren
Emotional erfolgreich präsentierenEmotional erfolgreich präsentieren
Emotional erfolgreich präsentieren
Uwe Günter-von Pritzbuer
 
PREMIUM VERKAUFEN - 10 gute Gründe
PREMIUM VERKAUFEN - 10 gute GründePREMIUM VERKAUFEN - 10 gute Gründe
PREMIUM VERKAUFEN - 10 gute Gründe
Uwe Günter-von Pritzbuer
 
Thoughts about Neuromarketing
Thoughts about NeuromarketingThoughts about Neuromarketing
Thoughts about Neuromarketing
Dr. Thomas Levermann
 
Der Entscheider im Kopf: Wie das Gehirn das Konsumentenverhalten beeinflusst
Der Entscheider im Kopf: Wie das Gehirn das Konsumentenverhalten beeinflusstDer Entscheider im Kopf: Wie das Gehirn das Konsumentenverhalten beeinflusst
Der Entscheider im Kopf: Wie das Gehirn das Konsumentenverhalten beeinflusst
TWT
 
Vertrieb
VertriebVertrieb
Neuromarketing: Tagen für alle Sinne: Was Ihnen die Hirnforschung für gelinge...
Neuromarketing: Tagen für alle Sinne: Was Ihnen die Hirnforschung für gelinge...Neuromarketing: Tagen für alle Sinne: Was Ihnen die Hirnforschung für gelinge...
Neuromarketing: Tagen für alle Sinne: Was Ihnen die Hirnforschung für gelinge...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.
Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.
Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.
MAX2014DACH
 
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde! Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
Unternehmernetzwerk
 
Work-Life-Balance und Lebensqualität
Work-Life-Balance und LebensqualitätWork-Life-Balance und Lebensqualität
Work-Life-Balance und Lebensqualität
Tobias Illig
 
Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...
ScribbleLive
 
Speak Limbic - Wirkungsvoll präsentieren
Speak Limbic - Wirkungsvoll präsentierenSpeak Limbic - Wirkungsvoll präsentieren
Speak Limbic - Wirkungsvoll präsentieren
BusinessVillage GmbH
 
Die Content Maturity Matrix
Die Content Maturity MatrixDie Content Maturity Matrix
Die Content Maturity Matrix
ScribbleLive
 
Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...
Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...
Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...
Hilger Schneider
 
Kunden begeistern, Ressourcen wirksam nutzen: Wie werden erfolgreiche Omni-Ch...
Kunden begeistern, Ressourcen wirksam nutzen: Wie werden erfolgreiche Omni-Ch...Kunden begeistern, Ressourcen wirksam nutzen: Wie werden erfolgreiche Omni-Ch...
Kunden begeistern, Ressourcen wirksam nutzen: Wie werden erfolgreiche Omni-Ch...
Namics
 

Andere mochten auch (20)

WARUM KUNDEN KAUFEN!
WARUM KUNDEN KAUFEN! WARUM KUNDEN KAUFEN!
WARUM KUNDEN KAUFEN!
 
Service Cloud Kundenservice von morgen heute schon bereitstellen
Service Cloud Kundenservice von morgen heute schon bereitstellenService Cloud Kundenservice von morgen heute schon bereitstellen
Service Cloud Kundenservice von morgen heute schon bereitstellen
 
Das HBDI-Modell ... Präsentation
Das HBDI-Modell ... PräsentationDas HBDI-Modell ... Präsentation
Das HBDI-Modell ... Präsentation
 
Kundenpsychologie1
Kundenpsychologie1Kundenpsychologie1
Kundenpsychologie1
 
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
 
Verkaufen Heute
Verkaufen HeuteVerkaufen Heute
Verkaufen Heute
 
Emotional erfolgreich präsentieren
Emotional erfolgreich präsentierenEmotional erfolgreich präsentieren
Emotional erfolgreich präsentieren
 
PREMIUM VERKAUFEN - 10 gute Gründe
PREMIUM VERKAUFEN - 10 gute GründePREMIUM VERKAUFEN - 10 gute Gründe
PREMIUM VERKAUFEN - 10 gute Gründe
 
Thoughts about Neuromarketing
Thoughts about NeuromarketingThoughts about Neuromarketing
Thoughts about Neuromarketing
 
Der Entscheider im Kopf: Wie das Gehirn das Konsumentenverhalten beeinflusst
Der Entscheider im Kopf: Wie das Gehirn das Konsumentenverhalten beeinflusstDer Entscheider im Kopf: Wie das Gehirn das Konsumentenverhalten beeinflusst
Der Entscheider im Kopf: Wie das Gehirn das Konsumentenverhalten beeinflusst
 
Vertrieb
VertriebVertrieb
Vertrieb
 
Neuromarketing: Tagen für alle Sinne: Was Ihnen die Hirnforschung für gelinge...
Neuromarketing: Tagen für alle Sinne: Was Ihnen die Hirnforschung für gelinge...Neuromarketing: Tagen für alle Sinne: Was Ihnen die Hirnforschung für gelinge...
Neuromarketing: Tagen für alle Sinne: Was Ihnen die Hirnforschung für gelinge...
 
Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.
Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.
Kunde ist nicht gleich Kunde. Kunden Profiling und Kundenanalyse.
 
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde! Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
Mehr Ideal-Kunden = bessere Preise = höhere Erträge pro Kunde!
 
Work-Life-Balance und Lebensqualität
Work-Life-Balance und LebensqualitätWork-Life-Balance und Lebensqualität
Work-Life-Balance und Lebensqualität
 
Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...
 
Speak Limbic - Wirkungsvoll präsentieren
Speak Limbic - Wirkungsvoll präsentierenSpeak Limbic - Wirkungsvoll präsentieren
Speak Limbic - Wirkungsvoll präsentieren
 
Die Content Maturity Matrix
Die Content Maturity MatrixDie Content Maturity Matrix
Die Content Maturity Matrix
 
Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...
Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...
Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...
 
Kunden begeistern, Ressourcen wirksam nutzen: Wie werden erfolgreiche Omni-Ch...
Kunden begeistern, Ressourcen wirksam nutzen: Wie werden erfolgreiche Omni-Ch...Kunden begeistern, Ressourcen wirksam nutzen: Wie werden erfolgreiche Omni-Ch...
Kunden begeistern, Ressourcen wirksam nutzen: Wie werden erfolgreiche Omni-Ch...
 

Ähnlich wie In fünf Phasen zum effektiven Projekt | Der "Faktor Mensch" in Projekten

Targetsim: Alles über BWL-Brettplanspiele
Targetsim: Alles über BWL-BrettplanspieleTargetsim: Alles über BWL-Brettplanspiele
Targetsim: Alles über BWL-Brettplanspiele
Targetsim AG Business Simulations. Performance Solutions.
 
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Ingrid Gerstbach
 
Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1
Matthias Pohle
 
OKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
OKR, Ziele und Zielsysteme im AgilenOKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
OKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
Björn Schotte
 
Produktvision – Wieso, weshalb … und wie?
Produktvision – Wieso, weshalb … und wie?Produktvision – Wieso, weshalb … und wie?
Produktvision – Wieso, weshalb … und wie?
Product Owner Meetup München
 
My Freelance Profile
My Freelance ProfileMy Freelance Profile
My Freelance Profile
Benjamin N. Mikuska
 
Marketing agency goes agile. Über eine Reise in das versprochene Land Agilia
Marketing agency goes agile. Über eine Reise in das versprochene Land AgiliaMarketing agency goes agile. Über eine Reise in das versprochene Land Agilia
Marketing agency goes agile. Über eine Reise in das versprochene Land Agilia
Zeljko Kvesic
 
Product Owner 2 Product CEO
Product Owner 2 Product CEOProduct Owner 2 Product CEO
Product Owner 2 Product CEO
Björn Schotte
 
code.talks 2019 - Schneller vom Problem zum Prototypen mit Design Sprints
code.talks 2019 - Schneller vom Problem  zum Prototypen  mit Design Sprintscode.talks 2019 - Schneller vom Problem  zum Prototypen  mit Design Sprints
code.talks 2019 - Schneller vom Problem zum Prototypen mit Design Sprints
Andreas Behrens
 
MGB speed creation_fusionmodeling_20120712
MGB speed creation_fusionmodeling_20120712MGB speed creation_fusionmodeling_20120712
MGB speed creation_fusionmodeling_20120712
Sven Krause
 
Social Business Solution Guide I/2017
Social Business Solution Guide I/2017Social Business Solution Guide I/2017
Social Business Solution Guide I/2017
Communardo GmbH
 
Newsletter für Unternehmer_01.10
Newsletter für Unternehmer_01.10Newsletter für Unternehmer_01.10
Newsletter für Unternehmer_01.10
joergmann
 
Newsletter für Unternehmer_01.10
Newsletter für Unternehmer_01.10Newsletter für Unternehmer_01.10
Newsletter für Unternehmer_01.10
guest7e36578b
 
Happy projects 2016 selbstorganisation in agilen projekten - 2016 - boris g...
Happy projects 2016   selbstorganisation in agilen projekten - 2016 - boris g...Happy projects 2016   selbstorganisation in agilen projekten - 2016 - boris g...
Happy projects 2016 selbstorganisation in agilen projekten - 2016 - boris g...
Boris Gloger
 
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führenProduct Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
Rainer Gibbert
 
Von der Idee zum Produkt - unser Weg zu crossfunktionalen Teams
Von der Idee zum Produkt - unser Weg zu crossfunktionalen TeamsVon der Idee zum Produkt - unser Weg zu crossfunktionalen Teams
Von der Idee zum Produkt - unser Weg zu crossfunktionalen Teams
Jo Seibert
 
Transformation gestalten-5 Welten Modell_AAC2019
Transformation gestalten-5 Welten Modell_AAC2019Transformation gestalten-5 Welten Modell_AAC2019
Transformation gestalten-5 Welten Modell_AAC2019
Agile Austria Conference
 
Newsletter 9
Newsletter 9Newsletter 9
Newsletter 9
emotion banking
 
Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...
Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...
Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...
Kathrin von Kaiz
 

Ähnlich wie In fünf Phasen zum effektiven Projekt | Der "Faktor Mensch" in Projekten (20)

Targetsim: Alles über BWL-Brettplanspiele
Targetsim: Alles über BWL-BrettplanspieleTargetsim: Alles über BWL-Brettplanspiele
Targetsim: Alles über BWL-Brettplanspiele
 
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
Design Thinking Webinar: Warum Empathie und Experimentierfreude in die Arbeit...
 
Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1
 
OKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
OKR, Ziele und Zielsysteme im AgilenOKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
OKR, Ziele und Zielsysteme im Agilen
 
Produktvision – Wieso, weshalb … und wie?
Produktvision – Wieso, weshalb … und wie?Produktvision – Wieso, weshalb … und wie?
Produktvision – Wieso, weshalb … und wie?
 
My Freelance Profile
My Freelance ProfileMy Freelance Profile
My Freelance Profile
 
Marketing agency goes agile. Über eine Reise in das versprochene Land Agilia
Marketing agency goes agile. Über eine Reise in das versprochene Land AgiliaMarketing agency goes agile. Über eine Reise in das versprochene Land Agilia
Marketing agency goes agile. Über eine Reise in das versprochene Land Agilia
 
Product Owner 2 Product CEO
Product Owner 2 Product CEOProduct Owner 2 Product CEO
Product Owner 2 Product CEO
 
code.talks 2019 - Schneller vom Problem zum Prototypen mit Design Sprints
code.talks 2019 - Schneller vom Problem  zum Prototypen  mit Design Sprintscode.talks 2019 - Schneller vom Problem  zum Prototypen  mit Design Sprints
code.talks 2019 - Schneller vom Problem zum Prototypen mit Design Sprints
 
MGB speed creation_fusionmodeling_20120712
MGB speed creation_fusionmodeling_20120712MGB speed creation_fusionmodeling_20120712
MGB speed creation_fusionmodeling_20120712
 
Social Business Solution Guide I/2017
Social Business Solution Guide I/2017Social Business Solution Guide I/2017
Social Business Solution Guide I/2017
 
Newsletter für Unternehmer_01.10
Newsletter für Unternehmer_01.10Newsletter für Unternehmer_01.10
Newsletter für Unternehmer_01.10
 
Newsletter für Unternehmer_01.10
Newsletter für Unternehmer_01.10Newsletter für Unternehmer_01.10
Newsletter für Unternehmer_01.10
 
Happy projects 2016 selbstorganisation in agilen projekten - 2016 - boris g...
Happy projects 2016   selbstorganisation in agilen projekten - 2016 - boris g...Happy projects 2016   selbstorganisation in agilen projekten - 2016 - boris g...
Happy projects 2016 selbstorganisation in agilen projekten - 2016 - boris g...
 
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führenProduct Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
 
Von der Idee zum Produkt - unser Weg zu crossfunktionalen Teams
Von der Idee zum Produkt - unser Weg zu crossfunktionalen TeamsVon der Idee zum Produkt - unser Weg zu crossfunktionalen Teams
Von der Idee zum Produkt - unser Weg zu crossfunktionalen Teams
 
Transformation gestalten-5 Welten Modell_AAC2019
Transformation gestalten-5 Welten Modell_AAC2019Transformation gestalten-5 Welten Modell_AAC2019
Transformation gestalten-5 Welten Modell_AAC2019
 
Newsletter 9
Newsletter 9Newsletter 9
Newsletter 9
 
bzp-Mehrdimensionales Zielvereinbarungssystem
bzp-Mehrdimensionales Zielvereinbarungssystembzp-Mehrdimensionales Zielvereinbarungssystem
bzp-Mehrdimensionales Zielvereinbarungssystem
 
Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...
Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...
Was ist Design Thinking? Wie kann ich die Methode in den Unternehmensalltag i...
 

In fünf Phasen zum effektiven Projekt | Der "Faktor Mensch" in Projekten

  • 1. © 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de Update 2013
  • 2. © 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de Begeisterung ermöglichen Aus Sinn und Perspektive entstehen Eigenmotivation und Begeisterung im Projektteam.
  • 3. © 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de 1. Kommunizieren Sie den Zweck des Projektes. 2. Stellen Sie den Zweck im Team zur Diskussion und lassen Sie Meinungen zu. 3. Erreichen Sie im Team einen Konsens über den Zweck und diskutieren Sie weitere Vorteile. So ermöglichen Sie Begeisterung im Projektteam:
  • 4. © 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de Aus der geistigen Vorwegnahme von Ergebnis und Erfolg entsteht ein Fokus auf das Projekt. Fokus erzeugen
  • 5. © 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de 1. Definieren Sie, wie das Ergebnis genau aussieht. 2. Diskutieren Sie, wie sich ein Erfolg anfühlen könnte. 3. Veranlassen Sie Ihr Team, das Ergebnis und den Erfolg geistig vorwegzunehmen. So erzeugen Sie Fokus im Projektteam:
  • 6. © 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de Ideen freisetzen Die Berücksichtigung der Ideen jedes Einzelnen schafft mehr Lösungsansätze und breite Identifikation.
  • 7. © 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de 1. Nutzen Sie Einzel-Brainstormings statt eines Team-Brainstormings, um Temperamente auszugleichen. 2. Halten Sie die Einfälle zu Lösungen und Planungsoptionen z.B. in einer Mind Map fest. 3. Bewerten Sie die Ideen-Qualität erst zu einem späteren Zeitpunkt. So setzen sich die besten Ideen per Brainstorming durch:
  • 8. © 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de „Projektwelt“ schaffen Seite 8 Aus der Übersicht aller Einfälle leitet sich die erforderliche „Projektwelt“ ab.
  • 9. © 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de 1. Erkennen Sie gemeinsam Zusammenhänge und Lösungen in der Mind Map. 2. Leiten Sie eine „Projektwelt“ daraus ab: Sie umfasst Planung, Methoden und Kommunikation. 3. Optimieren Sie die Abläufe im Verlauf des Projektes. So schaffen Sie eine effektive „Projektwelt“:
  • 10. © 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de Handeln beschleunigen Die Auseinandersetzung mit konkreten nächsten Schritten hält die Umsetzung zügig in Gang.
  • 11. © 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de 1. Entlasten Sie die Gehirne durch „Aufschreibpflicht“. 2. Jedes Teammitglied führt eine Liste der nächsten Schritte. 3. Nächste Schritte werden als konkrete Handlungen formuliert, z.B. „XY anrufen.“ So beschleunigen Sie das Handeln im Projektverlauf:
  • 12. © 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de 1. Begeisterung ermöglichen 2. Fokus erzeugen 3. Ideen freisetzen 4. „Projektwelt“ schaffen 5. Handeln beschleunigen Probleme im Projekt? Gehen Sie eine Phase zurück. Achten Sie auf die Reihenfolge:
  • 13. © 2013 bizboost | Peter Krisch Consulting | Marketing Excellence | www.bizboost.de