SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
UMSETZUNG DES
ENERGIEEFFIZIENZGESETZES:
STATUS DER ENERGIEEFFIZIENZ IN
ÖSTERREICH
24. November 2017// Günter Simader
2
Ein Blick auf das
Energieeffizienzgesetz
3
• Einsparverpflichtung der Energielieferanten (159 PJkum)
• Strategische Maßnahmen (151 PJkum)
• Auditierung des Energieverbrauchs /
Energiemanagement in großen Unternehmen
• Energieberatung in KMUs
• Qualität der Energiedienstleistungen und Audits
• Energieeinsparung des Bundes (48,2 GWhkum) u. der BIG (125 GWhkum)
• Vorbildwirkung des Bundes, Info, interne Expertise
• Nationaler Energieeffizienz-Aktionsplan
(Abstimmung mit den Effizienzpolitiken der Länder)
ECKPUNKTE DES EEFFG
Energie-
effizienz-
richtwert
2020
End-
energie-
verbrauch
1.050 PJ
2016vorläufig
1.121 PJ
kum = kumuliert 2014 bis 2020
4
ENDENERGIEVERBRAUCHSENTWICKLUNG
JE SEKTOR IN ÖSTERREICH
5
ENTWICKLUNG DER ENERGIEINTENSITÄT PRO
BIB UND PRO KOPF
Aufgaben der
Monitoringstelle
Die Aufgaben der Monitoringstelle leiten sich
von rechtlichen Vorgaben und dem Auftrag ab
Auftrag des BMWFW
Energieeffizienz-Richtlinie
Energieeffizienzgesetz
Richtlinienverordnung
BMWFW
(Auftraggeber)
WIR PRÜFEN ÖSTERREICHS FORTSCHRITTE
IM BEREICH ENERGIEEFFIZIENZ
Entwicklung von
Methoden zur Bewertung
von Energieeffizienz-Maßnahmen
Evaluierungen zum
Stand der nationalen
Zielerreichung
Definition der Datenflüsse
zwischen allen beteiligten
Akteuren
Bewertung der
Qualifikation von
Energiedienstleistern
Erstellung von Energieeffizienz-
Aktionsplänen und
Berichten
Erfassung aller
verpflichteten
Unternehmen
Controlling der
Verpflichtungen
von Unternehmen
Beobachtung
des Markts für
Energiedienstleistungen
9
ENERGIELIEFERANTEN MÜSSEN JÄHRLICH
NEUE ENERGIEEINSPARUNGEN NACHWEISEN
 25
GWh
bei sich selbst bei eigenen Kunden bei anderen Verbrauchern
• im Wohnraum, bei Mobilität oder im öffentlichen Verkehr
• Maßnahmen bei einkommensschwachen Haushalten: x 1,5
der Maßnahmen
in Haushalten40%
vorjähriger Energieabsatz
an Endverbraucher im Inland
Energieeffizienzmaßnahmen
nachweisen
0,6%
erstmals für
2014 bis 14.02.2015
erstmals für
2015 bis 14.02.2016
keine Anrechnung von neuen Ölkesseln (Tausch von Öl-Altkesseln ab 2018)
10
VERALLGEMEINERTE METHODEN VEREINFACHEN
NACHWEIS UND SCHAFFEN SICHERHEIT
Anlage 1 der Energieeffizienz-
Richtlinienverordnung,
zuletzt Ende Juni 2016 novelliert
42Methoden
Auf rund 250Fälle von
Maßnahmen anwendbar
Verpflichtungsjahr 2016|
Vorläufige Bilanz
Verpflichtungsperiode vom 1. Jänner 2016 bis 31. Dezember 2016
12
MELDUNGEN DER ENERGIELIEFERANTEN LIEGEN
INSGESAMT DEUTLICH ÜBER EINSPARZIEL
430verpflichtete
Energielieferanten
Vorläufige Daten.
Stand Mai 2017.
13
MODERNISIERUNG VON HEIZSYSTEMEN
DOMINIERT EINSPARVOLUMEN
Kalkulationsmethode
verallgemeinert vs. Individuell
2015 | 50:50
2016 | 66:34
Vorläufige Daten.
Stand Mai 2017.
14
Aktueller Stand der
Zielerreichung (gemäß
ESD/EED)
15
• Entsprechend der RL 2006/32/EG (Endenergie-
effizienz- und Energiedienstleistungsrichtlinie – ESD)
hat Österreich einen Einsparrichtwert in Höhe von
80,4 PJ im Jahr 2016 zu erzielen.
• Insgesamt belaufen sich die gemeldeten
Endenergieeinsparungen bis zum Jahr 2015
auf 88,6 PJ.
• Damit konnte der geforderte Zielwert von 80,4 PJ
bereits im Jahr 2015 erreicht werden.
ENDENERGIEEINSPARZIEL 2016 GEMÄß
ESD (RL 2006/32/EG)
16
VERTEILUNG DER
MAßNAHMENKATEGORIEN (88,6 PJ)
17
• Österreich wählt bei der Umsetzung von Artikel 7 ein System im Rahmen
dessen sowohl strategische Maßnahmen als auch Verpflichtungssysteme
ergriffen werden können.
• In Erfüllung von Artikel 7 EED müssen in Österreich ab 1.1.2014 kumulierte
Einsparungen von 217.728 TJ nachgewiesen werden.
ENERGIEEFFIZIENZVERPFLICHTUNGS-SYSTEME UND
ALTERNATIVE STRATEGISCHE MAßNAHMEN (GEMÄß ARTIKEL
7 EED - 2012/27/EU)
18
ÜBERSICHT DER GESETZTEN
MAßNAHMEN GEMÄß ARTIKEL 7 EED
19
• Bisher trugen die gesetzten und gemeldeten Maßnahmen kumuliert
mit 167 PJ für die Zielerreichung des Einsparziels von 218 PJ bei.
ÜBERSICHT DER ZIELERREICHUNG VON
ARTIKEL 7 GEMÄß EED
20
• Eine Erhebung der geplanten und bereits durchgeführten Maßnahmen bei
Bundesgebäuden zeigte, dass mit den Energieeffizienzmaßnahmen und mit
den damit verbundenen Endenergieeinsparungen im Zeitraum von 2014 bis
2020 das gemäß Artikel 5 EED und gemäß § 16 Abs.1 EEffG vorgegebene
Einsparziel von 48,2 GWh bei Bundesgebäuden erreicht werden kann.
ENERGIEEFFIZIENZMAßNAHMEN IN ÖFFENTLICHEN
EINRICHTUNGEN (ARTIKEL 5 UND 6, EED)
21
Auditverpflichtung
gemäß § 9 EEffG
22
AUDITS IN GROSSEN UNTERNEHMEN
ZEIGEN EFFIZIENZPOTENZIALE AUF
ISO 14001 47%
ISO 50001 41%
EMAS 10%
Responsible Care 1%
Andere 1%
Insgesamt 1.890 verpflichtete
große Unternehmen
wenn > 50% im Eigentum eines
anderen Unternehmens erfolgt
Zurechnung zum Mutterunternehmen
Vorläufige Daten. Stand Mai 2017.
521 REGISTRIERTE ‚EXTERNE‘
ENERGIEAUDITOREN (GEMÄß § 17 EEFFG)
SPEZIFIZIERUNG DER
QUALITÄTSANFORDERUNGEN
(ENERGIEAUDITOREN UND ENERGIEBERATER)
25
EXTERNE AUDITOREN GRUNDSÄTZLICH
SEHR GUT BEURTEILT
26
Informationsservice der
Monitoringstelle
27
• Zielsetzungen des Energieeffizienzgesetzes (EEffG) sind derzeit im Plan
– Stabilisierung des Endenergieverbrauchs bei 1050 PJ (basierend auf
Statistik Austria Zahlen aus dem Jahr 2015
– Kumulierten Einsparziele der Energielieferanten (159 PJ) und der
öffentlichen Stellen (151 PJ) werden voraussichtlich deutlich vor 2020
erreicht
• Umsetzung der Energieeffizienz-Richtlinie (EED) sind derzeit ebenfalls im
Plan (inkl. Zielsetzungen der ESD)
• Umsetzung des EEffG zeigt eine Vielzahl an Energieeffizienz-Potenzialen in
Unternehmen
• Beschleunigung des technologischen Wandels (‚Markttransformation
• Belebung der Märkte für Energiedienstleistungen und Energieeffizienz
ZUSAMMENFASSUNG
28
• Marktentwicklungen von Energieeffizienz-
maßnahmen, Energieaudits und anderen
Energiedienstleistungen
• Plattform für Energiedienstleister
• Stand der Umsetzung des EEffG
in Österreich - Berichtsjahr 2016
• 2. Nationaler Energieeffizienz-Aktionsplan
NEEAP 2017
• Register der qualifizierten
Energiedienstleister
https://www.monitoringstelle.at/index.php?id=708
• Liste der verpflichteten Unternehmen
https://www.monitoringstelle.at/index.php?id=742
WEITERE INFOS
https://www.monitoringstelle.at/
Bei Fragen zum
Energieeffizienzgesetz
ist die Monitoringstelle
gerne für Sie erreichbar
Kontaktieren Sie uns!
www.monitoringstelle.at
01 – 20 52 20

DI Dr. Günter Simader
Leitung Monitoringstelle
Energieeffizienz
Österreichische Energieagentur
Die Österreichische Energieagentur ist das
nationale Kompetenzzentrum für Energie.
Neue Technologien, Erneuerbare Energie
und Energieeffizienz sind die thematischen
Schwerpunkte unserer Tätigkeit.
 office@monitoringstelle.at

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Implementierung des Energieeffizienzgesetzes: Status der Energieeffizienz in Österreich

nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014
nuances
 
Dr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im Elektrizitätsbereich
Dr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im ElektrizitätsbereichDr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im Elektrizitätsbereich
Dr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im Elektrizitätsbereich
noe21
 
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Vorname Nachname
 
Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...
Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...
Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...
smartB Energy Management GmbH
 
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Chemie-Verbände Baden-Württemberg
 
20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinel20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinel
bagmaster
 
Energieeffizienz und Erneuerbare in Italien - Marktchancen 2016
Energieeffizienz und Erneuerbare in Italien - Marktchancen 2016Energieeffizienz und Erneuerbare in Italien - Marktchancen 2016
Energieeffizienz und Erneuerbare in Italien - Marktchancen 2016
Svenja Bartels
 
Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im Gebäudesektor
Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im GebäudesektorHandlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im Gebäudesektor
Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im GebäudesektorI W
 
Movicon Pro.Energy German
Movicon Pro.Energy GermanMovicon Pro.Energy German
Movicon Pro.Energy GermanPROGEA s.r.l.
 
Wienerumweltanshaft
WienerumweltanshaftWienerumweltanshaft
WienerumweltanshaftAhmad Eid
 
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
Vorname Nachname
 
Energie KWK-G EEG | weyer spezial
Energie KWK-G EEG | weyer spezialEnergie KWK-G EEG | weyer spezial
Energie KWK-G EEG | weyer spezial
weyer gruppe
 
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Oeko-Institut
 
Energiemanagement in Fabrikation und Instandhaltung - Michael Wiesel
Energiemanagement in Fabrikation und Instandhaltung - Michael WieselEnergiemanagement in Fabrikation und Instandhaltung - Michael Wiesel
Energiemanagement in Fabrikation und Instandhaltung - Michael Wiesel
marcus evans Network
 
"Modell Deutschland" - Kernaussagen
"Modell Deutschland" - Kernaussagen"Modell Deutschland" - Kernaussagen
"Modell Deutschland" - Kernaussagen
WWF Deutschland
 
Edl-G - der Weg zur Gesetzeskonformität
Edl-G - der Weg zur GesetzeskonformitätEdl-G - der Weg zur Gesetzeskonformität
Edl-G - der Weg zur Gesetzeskonformität
eSightEnergy
 
Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG): Entwicklung und Wissenswertes zur EEG-...
Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG): Entwicklung und Wissenswertes zur EEG-...Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG): Entwicklung und Wissenswertes zur EEG-...
Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG): Entwicklung und Wissenswertes zur EEG-...
greenXmoney
 
Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...
Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...
Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...
co2online gem. GmbH
 
Weiße Zertifikate
Weiße ZertifikateWeiße Zertifikate
Weiße Zertifikate
Oeko-Institut
 
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Finalmetropolsolar
 

Ähnlich wie Implementierung des Energieeffizienzgesetzes: Status der Energieeffizienz in Österreich (20)

nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014
 
Dr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im Elektrizitätsbereich
Dr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im ElektrizitätsbereichDr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im Elektrizitätsbereich
Dr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im Elektrizitätsbereich
 
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
 
Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...
Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...
Nachhaltiges Energiemonitoring in Rechenzentren, Vortrag vom 22.06.2016 von U...
 
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
 
20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinel20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinel
 
Energieeffizienz und Erneuerbare in Italien - Marktchancen 2016
Energieeffizienz und Erneuerbare in Italien - Marktchancen 2016Energieeffizienz und Erneuerbare in Italien - Marktchancen 2016
Energieeffizienz und Erneuerbare in Italien - Marktchancen 2016
 
Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im Gebäudesektor
Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im GebäudesektorHandlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im Gebäudesektor
Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der Energiewende im Gebäudesektor
 
Movicon Pro.Energy German
Movicon Pro.Energy GermanMovicon Pro.Energy German
Movicon Pro.Energy German
 
Wienerumweltanshaft
WienerumweltanshaftWienerumweltanshaft
Wienerumweltanshaft
 
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
 
Energie KWK-G EEG | weyer spezial
Energie KWK-G EEG | weyer spezialEnergie KWK-G EEG | weyer spezial
Energie KWK-G EEG | weyer spezial
 
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
 
Energiemanagement in Fabrikation und Instandhaltung - Michael Wiesel
Energiemanagement in Fabrikation und Instandhaltung - Michael WieselEnergiemanagement in Fabrikation und Instandhaltung - Michael Wiesel
Energiemanagement in Fabrikation und Instandhaltung - Michael Wiesel
 
"Modell Deutschland" - Kernaussagen
"Modell Deutschland" - Kernaussagen"Modell Deutschland" - Kernaussagen
"Modell Deutschland" - Kernaussagen
 
Edl-G - der Weg zur Gesetzeskonformität
Edl-G - der Weg zur GesetzeskonformitätEdl-G - der Weg zur Gesetzeskonformität
Edl-G - der Weg zur Gesetzeskonformität
 
Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG): Entwicklung und Wissenswertes zur EEG-...
Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG): Entwicklung und Wissenswertes zur EEG-...Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG): Entwicklung und Wissenswertes zur EEG-...
Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG): Entwicklung und Wissenswertes zur EEG-...
 
Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...
Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...
Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...
 
Weiße Zertifikate
Weiße ZertifikateWeiße Zertifikate
Weiße Zertifikate
 
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
091015 Bee Hg Energiepolitik2020 Final
 

Implementierung des Energieeffizienzgesetzes: Status der Energieeffizienz in Österreich

  • 1. UMSETZUNG DES ENERGIEEFFIZIENZGESETZES: STATUS DER ENERGIEEFFIZIENZ IN ÖSTERREICH 24. November 2017// Günter Simader
  • 2. 2 Ein Blick auf das Energieeffizienzgesetz
  • 3. 3 • Einsparverpflichtung der Energielieferanten (159 PJkum) • Strategische Maßnahmen (151 PJkum) • Auditierung des Energieverbrauchs / Energiemanagement in großen Unternehmen • Energieberatung in KMUs • Qualität der Energiedienstleistungen und Audits • Energieeinsparung des Bundes (48,2 GWhkum) u. der BIG (125 GWhkum) • Vorbildwirkung des Bundes, Info, interne Expertise • Nationaler Energieeffizienz-Aktionsplan (Abstimmung mit den Effizienzpolitiken der Länder) ECKPUNKTE DES EEFFG Energie- effizienz- richtwert 2020 End- energie- verbrauch 1.050 PJ 2016vorläufig 1.121 PJ kum = kumuliert 2014 bis 2020
  • 7. Die Aufgaben der Monitoringstelle leiten sich von rechtlichen Vorgaben und dem Auftrag ab Auftrag des BMWFW Energieeffizienz-Richtlinie Energieeffizienzgesetz Richtlinienverordnung BMWFW (Auftraggeber)
  • 8. WIR PRÜFEN ÖSTERREICHS FORTSCHRITTE IM BEREICH ENERGIEEFFIZIENZ Entwicklung von Methoden zur Bewertung von Energieeffizienz-Maßnahmen Evaluierungen zum Stand der nationalen Zielerreichung Definition der Datenflüsse zwischen allen beteiligten Akteuren Bewertung der Qualifikation von Energiedienstleistern Erstellung von Energieeffizienz- Aktionsplänen und Berichten Erfassung aller verpflichteten Unternehmen Controlling der Verpflichtungen von Unternehmen Beobachtung des Markts für Energiedienstleistungen
  • 9. 9 ENERGIELIEFERANTEN MÜSSEN JÄHRLICH NEUE ENERGIEEINSPARUNGEN NACHWEISEN  25 GWh bei sich selbst bei eigenen Kunden bei anderen Verbrauchern • im Wohnraum, bei Mobilität oder im öffentlichen Verkehr • Maßnahmen bei einkommensschwachen Haushalten: x 1,5 der Maßnahmen in Haushalten40% vorjähriger Energieabsatz an Endverbraucher im Inland Energieeffizienzmaßnahmen nachweisen 0,6% erstmals für 2014 bis 14.02.2015 erstmals für 2015 bis 14.02.2016 keine Anrechnung von neuen Ölkesseln (Tausch von Öl-Altkesseln ab 2018)
  • 10. 10 VERALLGEMEINERTE METHODEN VEREINFACHEN NACHWEIS UND SCHAFFEN SICHERHEIT Anlage 1 der Energieeffizienz- Richtlinienverordnung, zuletzt Ende Juni 2016 novelliert 42Methoden Auf rund 250Fälle von Maßnahmen anwendbar
  • 11. Verpflichtungsjahr 2016| Vorläufige Bilanz Verpflichtungsperiode vom 1. Jänner 2016 bis 31. Dezember 2016
  • 12. 12 MELDUNGEN DER ENERGIELIEFERANTEN LIEGEN INSGESAMT DEUTLICH ÜBER EINSPARZIEL 430verpflichtete Energielieferanten Vorläufige Daten. Stand Mai 2017.
  • 13. 13 MODERNISIERUNG VON HEIZSYSTEMEN DOMINIERT EINSPARVOLUMEN Kalkulationsmethode verallgemeinert vs. Individuell 2015 | 50:50 2016 | 66:34 Vorläufige Daten. Stand Mai 2017.
  • 15. 15 • Entsprechend der RL 2006/32/EG (Endenergie- effizienz- und Energiedienstleistungsrichtlinie – ESD) hat Österreich einen Einsparrichtwert in Höhe von 80,4 PJ im Jahr 2016 zu erzielen. • Insgesamt belaufen sich die gemeldeten Endenergieeinsparungen bis zum Jahr 2015 auf 88,6 PJ. • Damit konnte der geforderte Zielwert von 80,4 PJ bereits im Jahr 2015 erreicht werden. ENDENERGIEEINSPARZIEL 2016 GEMÄß ESD (RL 2006/32/EG)
  • 17. 17 • Österreich wählt bei der Umsetzung von Artikel 7 ein System im Rahmen dessen sowohl strategische Maßnahmen als auch Verpflichtungssysteme ergriffen werden können. • In Erfüllung von Artikel 7 EED müssen in Österreich ab 1.1.2014 kumulierte Einsparungen von 217.728 TJ nachgewiesen werden. ENERGIEEFFIZIENZVERPFLICHTUNGS-SYSTEME UND ALTERNATIVE STRATEGISCHE MAßNAHMEN (GEMÄß ARTIKEL 7 EED - 2012/27/EU)
  • 18. 18 ÜBERSICHT DER GESETZTEN MAßNAHMEN GEMÄß ARTIKEL 7 EED
  • 19. 19 • Bisher trugen die gesetzten und gemeldeten Maßnahmen kumuliert mit 167 PJ für die Zielerreichung des Einsparziels von 218 PJ bei. ÜBERSICHT DER ZIELERREICHUNG VON ARTIKEL 7 GEMÄß EED
  • 20. 20 • Eine Erhebung der geplanten und bereits durchgeführten Maßnahmen bei Bundesgebäuden zeigte, dass mit den Energieeffizienzmaßnahmen und mit den damit verbundenen Endenergieeinsparungen im Zeitraum von 2014 bis 2020 das gemäß Artikel 5 EED und gemäß § 16 Abs.1 EEffG vorgegebene Einsparziel von 48,2 GWh bei Bundesgebäuden erreicht werden kann. ENERGIEEFFIZIENZMAßNAHMEN IN ÖFFENTLICHEN EINRICHTUNGEN (ARTIKEL 5 UND 6, EED)
  • 22. 22 AUDITS IN GROSSEN UNTERNEHMEN ZEIGEN EFFIZIENZPOTENZIALE AUF ISO 14001 47% ISO 50001 41% EMAS 10% Responsible Care 1% Andere 1% Insgesamt 1.890 verpflichtete große Unternehmen wenn > 50% im Eigentum eines anderen Unternehmens erfolgt Zurechnung zum Mutterunternehmen Vorläufige Daten. Stand Mai 2017.
  • 27. 27 • Zielsetzungen des Energieeffizienzgesetzes (EEffG) sind derzeit im Plan – Stabilisierung des Endenergieverbrauchs bei 1050 PJ (basierend auf Statistik Austria Zahlen aus dem Jahr 2015 – Kumulierten Einsparziele der Energielieferanten (159 PJ) und der öffentlichen Stellen (151 PJ) werden voraussichtlich deutlich vor 2020 erreicht • Umsetzung der Energieeffizienz-Richtlinie (EED) sind derzeit ebenfalls im Plan (inkl. Zielsetzungen der ESD) • Umsetzung des EEffG zeigt eine Vielzahl an Energieeffizienz-Potenzialen in Unternehmen • Beschleunigung des technologischen Wandels (‚Markttransformation • Belebung der Märkte für Energiedienstleistungen und Energieeffizienz ZUSAMMENFASSUNG
  • 28. 28 • Marktentwicklungen von Energieeffizienz- maßnahmen, Energieaudits und anderen Energiedienstleistungen • Plattform für Energiedienstleister • Stand der Umsetzung des EEffG in Österreich - Berichtsjahr 2016 • 2. Nationaler Energieeffizienz-Aktionsplan NEEAP 2017 • Register der qualifizierten Energiedienstleister https://www.monitoringstelle.at/index.php?id=708 • Liste der verpflichteten Unternehmen https://www.monitoringstelle.at/index.php?id=742 WEITERE INFOS https://www.monitoringstelle.at/
  • 29. Bei Fragen zum Energieeffizienzgesetz ist die Monitoringstelle gerne für Sie erreichbar Kontaktieren Sie uns! www.monitoringstelle.at 01 – 20 52 20  DI Dr. Günter Simader Leitung Monitoringstelle Energieeffizienz Österreichische Energieagentur Die Österreichische Energieagentur ist das nationale Kompetenzzentrum für Energie. Neue Technologien, Erneuerbare Energie und Energieeffizienz sind die thematischen Schwerpunkte unserer Tätigkeit.  office@monitoringstelle.at

Hinweis der Redaktion

  1. Der größte Anteil der bis 2015 gemeldeten Einsparungen ist auf Maßnahmen im Bereich der Raumwärme zurückzuführen. Die thermische Sanierung der Gebäude (25 %) nimmt den größten Anteil an den Einsparungen ein. Durch die Einführungen strikterer Vorgaben an die Bauordnung konnten 16 % der Einsparungen erreicht werden. Wärmebereitstellungssysteme wie Heizkessel, Fernwärme, Solaranlagen und Wärmepumpen tragen gemeinsam mit knapp 38 % zu den Einsparungen bei. Unter „Kombinierte Maßnahmen“ sind Maßnahmen subsumiert, die beispielsweise im Zuge eines Contractings mehrere Maßnahmenkategorien gleichzeitig beinhalten
  2. Für die EU-Berichterstattung ist zu erwähnen, dass die gesetzten bzw. gemeldeten Maßnahmen hinsichtlich: Methodik (altes Methdendokument und EU-RL-Konformität) Doppelzählungen Der Herausrechnung bestimmter Faktoren (wie für einkommensschwache Haushalte) korrigiert wurde