SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Adm01: Tipps und 
Skripts aus dem Leben 
eines Connections 
Admins 
Christoph Stöttner, Fritz & Macziol GmbH 
Klaus Bild, Belsoft AG
Klaus Bild 
Zürcher, Heimweh Bayer, 
Vater von 2 Söhnen 
§ Consultant 
§ Fachgebiete IBM Connections & 
IBM Sametime 
§ Windows, Linux... 
Christoph Stöttner 
Bayer, liebt Wandern, 
Vater von 2 Töchtern 
§ Consultant 
§ Fachgebiete IBM Connections & 
IBM Domino Infrastrukturen 
§ Linux, Linux, Linux, 
Windows, System I, AIX 
Über uns
§ Einleitung 
§ Installation und Konfiguration 
§ Autostart 
§ Performance Tuning der 
DataSources 
§ Einrichten der J2EE Sicherheits 
Rollen 
§ Konfigurieren der JVM Log Dateien 
§ Setzen der JVM Heap Size 
§ Täglicher Betrieb – 
Business as Usal 
§ Testen der External ID gegen LDAP 
§ Aktivieren und Deaktivieren von 
Benutzern 
§ Synchronisation der externen Ids 
§ Arbeiten mit Policies 
§ Verschieben von Communities 
§ Reorganisieren der Datenbanken 
§ Backup der Datenbanken 
§ Restore der Datenbanken 
Agenda
Über diesen Vortrag 
§ IBM Connect 2014 - BP307 – 
Practical Solutions for Connections Administrators - Tips and Scripts 
for Your Daily Business 
http://www.slideshare.net/ChristophStoettner/ibm-connect-2014-bp307
Einleitung 
§ Administration/Konfiguration einer IBM Connections Umgebung 
passiert zum Hauptteil über: 
§ Integrated Solution Console: 
§ Browserbasiert, Mausklick intensiv, träge, Zeitintensiv 
§ wsadmin: 
§ Verschiedene Befehlssätze für WAS/Connections, komplexe Befehle, 
Eingabe Fehler anfällig 
-> Nutzung von Skripts um Zeit zu sparen und Fehler zu 
vermeiden
Warnung 
§ Mit Skripts 
§ Shell / BASH / ZSH / KSH / SH, Jython / JACL 
§ Powershell / Batch / VB, SQL 
§ Kann man... 
§ Viel Zeit sparen! 
§ Sehr viel in sehr kurzer Zeit ändern/zerstören! 
§ Darum sollten Sie: 
§ Vorsicht walten lassen, zweimal Überlegen! 
§ Backups erstellen 
§ Ein Testsystem benutzen 
§ Änderungen dokumentieren Die Benutzung aller Skripts auf diesen 
Folien und in den angegebenen Download 
Repositories erfolgt auf eigene Gefahr und 
ohne Garantie!
Jython 
§ Gut lesbarer Code 
§ Shell und Command Line Interpreter 
§ Kann direkt in Shell getestet werden 
§ Variablen: Typzuweisung unnötig, Integer mit “ oder ‘ 
§ Range: Praktisch für Schleifen, startet mit 0! 
§ Listen 
§ Dictionaries 
§ if – elif – else 
§ Achtung: Websphere 8 nutzt Python/Jython Version 2.1 (aktuell 3.3.5)
Installation und 
Konfiguration
Autostart IBM WebSphere Application Server 
§ Verschiedene Möglichkeiten gefunden und diskutiert 
§ Einfachster und stabilster Weg: 
§ Deployment Manager und Node Agents als Dienst 
§ Application Server über Monitoring Policy 
§ Starten der Application Server über Dienst, Batch oder Skript? 
§ Probleme mit Cluster Failover 
§ Abhängigkeiten 
§ Dienst mit wasservice.sh|bat registrieren 
§ Monitoring Policy auf "Stopped" für Installation und Update!
WebSphere Dienst unter Linux
WebSphere Dienst unter Windows 
cd %WAS_HOME%/bin 
wasservice.bat -add Dmgr -serverName dmgr -profilePath D:IBMWebSphere 
AppServerprofilesDmgr01 -encodeParams -restart true -startType automatic 
-stopArgs "-username wasadmin -password password" 
wasservice.bat -add Node -serverName nodeagent -profilePath D:IBM 
WebSphereAppServerprofilesAppSrv01 -encodeParams -restart true - 
startType automatic -stopArgs "-username wasadmin -password password – 
stopservers"
Monitoring Policy 
§ ISC: 
§ jeden Application Server öffnen (1 – 15x) 
§ Server – Infrastructure – Java and Process Management – Monitoring Pol. 
§ "Node restart state" auf "Running" setzen 
§ wsadmin: 
§ cfgMonitoringPolicy.py
Autostart HTTP Server 
§ Windows Installer legt Dienst für IHS und Admin Service an 
§ httpd.exe –k install (-c admin.conf) –n "IBM HTTP Admin" 
§ Linux / AIX: 
§ Symbolic Links 
§ ln –s /opt/IBM/HTTPServer/bin/apachectl /etc/init.d/ 
§ ln –s /opt/IBM/HTTPServer/bin/adminctl /etc/init.d/ 
§ Dienst hinzufügen 
§ chkconfig –add apachectl 
§ chkconfig –add adminctl
Performance Tuning der DataSources 
§ Performance Tuning IBM Connections 
§ Erhöhen der Werte für min- und maxConnections der DataSources 
§ Grundlage für Werte: 
§ Performance Tuning Guide IBM Connections 4.0 
§ Performance Tuning Guide Addendum for 4.5 
§ Diese Einstellungen sollten regelmässig mit dem “Tivoli Performance 
Viewer” kontrolliert werden
Konfigurieren der DataSources 
§ 18 DataSources müssen geändert werden (ca. 100 Mausklicks) 
§ Wie wär es ein Skript zu nutzen: 
§ wsadmin.sh -lang jython -f cfgDataSource.py 
§ Dauert ca. 30 Sekunden 
um alle Parameter der 
DataSources anzupassen
Konfigurieren der DataSources
Einrichten der J2EE Sicherheits Rollen 
§ Initiales setzen der Rollen über 
§ cfgJ2EERolesRestricted.py (kein Zugriff für Anonymous) 
§ cfgJ2EERolesUnRestricted.py 
§ Zeitersparnis ca. 30 Minuten gegen ISC 
§ Es können Benutzer und Gruppen gesetzt werden 
§ Nach dem Speichern (AdminConfig.save()) starten alle Applikationen 
neu!
J2EE Rollen für spezielle Anwendungen 
§ Skripts für initiale Rollenkonfiguration für viele Umgebungen nicht 
granular genug 
§ Deaktivierung und Aktivierung für einzelne Benutzer und/oder Gruppen: 
§ Global Moderation – cfgJ2EERoleGlobalModerator.py 
§ Metrics Reader – cfgJ2EERoleMetricsReader.py 
§ Metrics Report Run – cfgJ2EERoleMetricsReportRun.py 
§ Mailintegration (Socialmail) – cfgJ2EERoleSocialMail.py 
§ Vorsicht: auch hier starten die geänderten Applikationen neu!
J2EE Rollen – Backup – cfgJ2EERoleBackup 
§ bis Version 4.0 wurden oft bei Fixpackinstallationen die J2EE Rollen auf 
Default gesetzt 
§ Problem: 
§ geschlossene Umgebungen plötzlich public 
§ wurden die Einstellungen dokumentiert (wer hat welche Rolle)? 
§ Skript: 
§ Backup der J2EE Rollen aller Anwendungen (nicht nur Connections) 
§ Backup als Text-Dateien in einem anzugebenden Ordner
J2EE Rollen – Restore – cfgJ2EERoleRestore 
§ Backup kann auch wiederhergestellt werden 
§ Vorteile: 
§ alle Rollen gesetzt wie zum Zeitpunkt des Backups 
§ Dateien können editiert und angepasst werden (ersetzen eines Benutzers) 
§ Restore von Rollenbackups eines DEV oder QA Systems
Konfigurieren der JVM Logs - cfgLogFiles 
§ Default für JVM Logs (SystemOut & SystemErr): 
§ Grösse: 1MB 
§ 5 historische Logs 
§ Zu klein für Troubleshooting! 
§ Besser: 
§ 20 – 40 MB 
§ 5 – 10 Log Datei Rotation 
§ wsadmin.sh -lang jython -f cfgLogFiles.py
Setzen der JVM Heap Size – cfgJVMHeap 
§ Performance Tuning Guide gibt Empfehlung für JVM Max und Initial Heap 
§ Konfiguration für Deployment Manager, Node Agents und Application Server 
§ Monitoring über Verbose Garbage Collection 
§ initial Heap = max Heap (bis zu 10% Performance Gewinn) 
§ Performance Tuning Guide Addendum für 4.5 empfiehlt das Gleichsetzen der 
Parameter 
§ wsadmin.sh -lang jython -f cfgJVMHeap.py 
§ Zeigt aktuelle Grösse der initial- und maximumHeapSize für alle JVMs an 
§ Fragt nach Wert für initialHeapSize und maximumHeapSize für alle JVMs 
§ “Return” lässt den Wert unverändert
Konfigurieren der DataSources
Täglicher Betrieb 
– Business as Usal
Scriptumgebung einrichten 
§ cnxMember* Skripts benutzen JDBC um Datenbanken auszulesen 
§ Einfacher Weg: 
§ %WAS_HOME%profilesDmgr01binsetupCmdLine.bat editieren 
§ JDBC Pfad (z.B. D:IBMSQLIBjava) an WAS_EXT_DIRS anhängen 
§ Besser: 
§ wsadmin.bat und setupCmdLine.bat kopieren und anpassen 
§ cnxMember* Skripts anpassen 
§ DB Benutzer 
§ Passwort 
§ Hostname und DB
Scriptumgebung einrichten (2)
Testen der External ID gegen LDAP 
§ Manchmal können sich einzelne Benutzer nicht anmelden 
§ oft nur einzelne Connections Apps betroffen 
§ UUID und GUID nicht mehr synchron 
§ Umbenennungen planen 
§ Skript, welches die LDAP GUID und Connections UUID überprüft 
§ cnxMemberCheckExIDByEmail 
§ Skript liest die PROF_GUID der peopleDB
Aktivieren und Deaktivieren von Benutzern 
§ Nach Umbenennung und auch manchmal ohne Grund 
§ Benutzerinformation nicht synchron über Applikationen 
§ Profiles kann geöffnet werden, aber einzelne Anwendungen nicht 
§ Deaktivieren und Aktivieren ist oft die Lösung 
§ Manuell aufwändig, da UID und E-Mail nach Deaktivierung gesetzt 
werden müssen (wurden beim Deaktivieren gelöscht) 
§ Skript cnxMemberDeactandActByEmail 
§ speichert E-Mail und UID 
§ JDBC notwendig
Arbeiten mit Policies 
§ Erstellen und anpassen von Policies ist meist sehr mühsam 
§ Library Grösse muss als Long definiert werden 
(z.B. 2 GB = 2147483648L) 
§ Ein Beispiel: 
§ FilesPolicyService.edit("2d93497d-065a-4022ae25-a4b52598d11a", "My Policy", 
2147483648L) 
§ Um zu editieren muss die UUID der Policy herausgefunden werden, Grösse in 
Long berechnet und kopiert werden... 
§ wsadmin.sh -lang jython -f CnxFilesPolicies.py
Arbeiten mit Policies
Verschieben von Communities 
§ Seit der Connections Version 4.5 CR3 können Communities verschoben 
werden (Sub-Community->Community / Community->Sub-Community) 
§ Kann über wsadmin Befehl ausgeführt werden, dazu muss man aber 
Community ID‘s wissen 
§ Einfacher über: 
§ wsadmin.sh –lang jython –f cnxCommunitiesReparenting.py
Verschieben von Communities
DB2 – Datenbank Optimierung 
§ Performance Tuning Guide: 
§ Reorganisation (Ändern der physischen Datenanordnung auf HDD) sollte 
immer dann durchgeführt werden, wenn eine grosse Menge an Daten 
hinzugefügt wurde 
§ Runstat (Sammeln von Statistikdaten) sollte regelmässig durchgeführt 
werden, damit DB Abfragen möglichst optimal ausgeführt werden 
§ Reorganisation und Runstat können mit Skripts ausgeführt werden, 
welche im connections.sql Verzeichnis gefunden werden 
§ Es gibt auch die Möglichkeit beides über die Automatische Wartung zu 
konfigurieren
DB2 - Reorganisieren der Datenbanken 
§ Reorg sollte nur ausgeführt werden, wenn alle Applikationen gestoppt 
sind, DBs werden Offline genommen -> während Wartungsfenstern 
§ Ausführen von 10 Skripts durch unterschiedliche Aufrufe -> mühsam 
§ Einfacher über Skript reorg.sh/reorg.bat
DB2 - Runstats 
§ Runstats sollte regelmässig ausgeführt werden, Applikationen dürfen 
gestartet sein, DBs werden nicht Offline genommen 
-> während Randzeiten 
§ Ausführen von 10 Skripts durch unterschiedliche Aufrufe -> mühsam 
§ Einfacher über Skript runstats.sh/runstats.bat
DB2 - Runstats 
§ Erstellen eines geplanten 
Tasks (Windows) 
§ Erstellen eines Cron Jobs (Linux) 
§ crontab -e 
§ 0 1 * * * cd /opt/install/Wizards/connections.sql;./reorg.sh 
§ -> Ausführen des Skripts jeden Tag um 01:00
Backup der Datenbanken 
§ Anpassen der Datenbankkonfiguration 
§ db2 update database configuration for BLOGS using 
AUTO_DEL_REC_OBJ ON num_db_backups 1 rec_his_retentn 0 logarchmeth1 disk:D:DB2LOGS 
Automatisches 
Löschen von 
Recovery-Objekten 
Anzahl der 
Datenbank- 
Backups 
Aufbewahrungs-zeitraum 
für 
Recoveryprotokoll 
Primäre 
Protokollarchivie-rungsmethode 
§ Skript configureArchiveLogs.sh/configureArchiveLogs.bat
Backup der Datenbanken 
§ Erstellen eines Offline Backup 
§ Nach dem Ändern der DB Konfiguration muss zuerst ein Offline 
Backup erstellt werden, ansonsten können Sie (oder Websphere) nicht 
auf die DBs zugreifen 
§ Skript backupDatabasesOffline.sh/backupDatabasesOffline.bat
Backup der Datenbanken 
§ Ab nun können Online Backup erstellt werden, sprich Backup während 
des Betriebs -> geplanter Task, Cron Job 
§ Skript backupDatabasesOnline.sh/backupDatabasesOnline.bat
Restore der Datenbanken 
§ Löschen der Datenbank, welche wiederhergestellt werden soll (Bsp. BLOGS) 
§ DB2 drop database BLOGS 
§ Die Datenbank mit dem DB Wizard neu erstellen 
§ Restore der Daten mit dem Backup 
§ db2 restore database BLOGS from /opt/db2backup REPLACE EXISTING 
§ db2 restore database BLOGS LOGS from /opt/db2backup LOGTARGET /opt/db2logs 
§ db2 rollforward database BLOGS to end of logs overflow log path "(/opt/db2logs)" 
§ db2 rollforward database BLOGS complete overflow log path "(/opt/db2logs) “ 
§ Reorganisieren der Datenbank 
§ db2 -td@ -vf reorg.sql
Ressourcen
Add On – cnxmenu.py 
§ Menu für alle vorhandenen Jython Skripts
Download aller gezeigter Skripts 
§ Alle gezeigten Skripts (und weitere) können unter folgendem Link 
heruntergeladen werden (Nutzung auf eigene Gefahr und ohne 
Garantie): 
§ https://github.com/stoeps13/ibmcnxscripting 
§ Seit 21. November 2013 ist diese Sammlung auch ein OpenNTF Projekt 
– Administration Scripts for WebSphere 
§ http://preview.tinyurl.com/otmq6mj
Wir sind froh um Hilfe 
§ Helfen Sie uns diese Skripts zu erweitern 
§ Diskutieren Sie mit uns neue Ideen 
§ Sie können uns auch gerne bei folgenden Punkten unterstützen: 
§ Erstellen der Dokumentation 
§ Testen von Skripts in ihrer Umgebung
§ Klaus Bild 
§ Skype: kbuilder 
§ Twitter: kbild 
§ Blog: http://kbild.ch 
§ http://about.me/kbild 
§ Christoph Stoettner 
§ Skype: christophstoettner 
§ Twitter: stoeps 
§ Blog: http://www.stoeps.de 
§ http://about.me/stoeps 
Unsere Kontaktdaten

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Skalieren von Rails Anwendungen mit Amazon S3 und EC2
Skalieren von Rails Anwendungen mit Amazon S3 und EC2Skalieren von Rails Anwendungen mit Amazon S3 und EC2
Skalieren von Rails Anwendungen mit Amazon S3 und EC2
Jonathan Weiss
 
MySQL Performance Tuning für Entwickler
MySQL Performance Tuning für EntwicklerMySQL Performance Tuning für Entwickler
MySQL Performance Tuning für Entwickler
FromDual GmbH
 
Ausgewählte Performance Technologien
Ausgewählte Performance TechnologienAusgewählte Performance Technologien
Ausgewählte Performance Technologien
oraclebudb
 
MySQL Absicherung und Datensicherung
MySQL Absicherung und DatensicherungMySQL Absicherung und Datensicherung
MySQL Absicherung und Datensicherung
Lenz Grimmer
 
AdminCamp 2011 Performance
AdminCamp 2011 PerformanceAdminCamp 2011 Performance
AdminCamp 2011 Performance
Ulrich Krause
 
5 Tweaks für 500 % bessere Performance
5 Tweaks für 500 % bessere Performance5 Tweaks für 500 % bessere Performance
5 Tweaks für 500 % bessere Performance
Jonas Hünig
 
Dnug35 ak-dev.071111-beyond
Dnug35 ak-dev.071111-beyondDnug35 ak-dev.071111-beyond
Dnug35 ak-dev.071111-beyond
Ulrich Krause
 
Startups in „Die Höhle der Löwen“ - SEODAY 2016
Startups in „Die Höhle der Löwen“ - SEODAY 2016Startups in „Die Höhle der Löwen“ - SEODAY 2016
Startups in „Die Höhle der Löwen“ - SEODAY 2016
Dennis Oderwald
 
Der oracle dba_und_seine_passwoerter
Der oracle dba_und_seine_passwoerterDer oracle dba_und_seine_passwoerter
Der oracle dba_und_seine_passwoerter
Gunther Pippèrr
 
Performance durch Caching
Performance durch CachingPerformance durch Caching
Performance durch Caching
AOE
 
GWAVACon 2013: Windows 7 ZCM
GWAVACon 2013: Windows 7 ZCMGWAVACon 2013: Windows 7 ZCM
GWAVACon 2013: Windows 7 ZCM
GWAVA
 
Java EE hochverfügbar
Java EE hochverfügbarJava EE hochverfügbar
Java EE hochverfügbar
gedoplan
 
Cloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von Angrybird
Cloud Deployment und (Auto)Scaling  am Beispiel von AngrybirdCloud Deployment und (Auto)Scaling  am Beispiel von Angrybird
Cloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von Angrybird
AOE
 
Ausgewählte PL/SQL Packages (1)
Ausgewählte PL/SQL Packages (1)Ausgewählte PL/SQL Packages (1)
Ausgewählte PL/SQL Packages (1)
Ulrike Schwinn
 
SQL Server 2012 070-462 prüfung deutsch
SQL Server 2012 070-462 prüfung deutschSQL Server 2012 070-462 prüfung deutsch
SQL Server 2012 070-462 prüfung deutsch
holgerschmitz2011
 

Was ist angesagt? (17)

Skalieren von Rails Anwendungen mit Amazon S3 und EC2
Skalieren von Rails Anwendungen mit Amazon S3 und EC2Skalieren von Rails Anwendungen mit Amazon S3 und EC2
Skalieren von Rails Anwendungen mit Amazon S3 und EC2
 
MySQL Performance Tuning für Entwickler
MySQL Performance Tuning für EntwicklerMySQL Performance Tuning für Entwickler
MySQL Performance Tuning für Entwickler
 
Ausgewählte Performance Technologien
Ausgewählte Performance TechnologienAusgewählte Performance Technologien
Ausgewählte Performance Technologien
 
MySQL Absicherung und Datensicherung
MySQL Absicherung und DatensicherungMySQL Absicherung und Datensicherung
MySQL Absicherung und Datensicherung
 
AdminCamp 2011 Performance
AdminCamp 2011 PerformanceAdminCamp 2011 Performance
AdminCamp 2011 Performance
 
5 Tweaks für 500 % bessere Performance
5 Tweaks für 500 % bessere Performance5 Tweaks für 500 % bessere Performance
5 Tweaks für 500 % bessere Performance
 
What is new in xen Server
What is new in xen ServerWhat is new in xen Server
What is new in xen Server
 
Dnug35 ak-dev.071111-beyond
Dnug35 ak-dev.071111-beyondDnug35 ak-dev.071111-beyond
Dnug35 ak-dev.071111-beyond
 
Startups in „Die Höhle der Löwen“ - SEODAY 2016
Startups in „Die Höhle der Löwen“ - SEODAY 2016Startups in „Die Höhle der Löwen“ - SEODAY 2016
Startups in „Die Höhle der Löwen“ - SEODAY 2016
 
Der oracle dba_und_seine_passwoerter
Der oracle dba_und_seine_passwoerterDer oracle dba_und_seine_passwoerter
Der oracle dba_und_seine_passwoerter
 
Performance durch Caching
Performance durch CachingPerformance durch Caching
Performance durch Caching
 
GWAVACon 2013: Windows 7 ZCM
GWAVACon 2013: Windows 7 ZCMGWAVACon 2013: Windows 7 ZCM
GWAVACon 2013: Windows 7 ZCM
 
Java EE hochverfügbar
Java EE hochverfügbarJava EE hochverfügbar
Java EE hochverfügbar
 
Cloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von Angrybird
Cloud Deployment und (Auto)Scaling  am Beispiel von AngrybirdCloud Deployment und (Auto)Scaling  am Beispiel von Angrybird
Cloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von Angrybird
 
Ausgewählte PL/SQL Packages (1)
Ausgewählte PL/SQL Packages (1)Ausgewählte PL/SQL Packages (1)
Ausgewählte PL/SQL Packages (1)
 
SQL Server 2012 070-462 prüfung deutsch
SQL Server 2012 070-462 prüfung deutschSQL Server 2012 070-462 prüfung deutsch
SQL Server 2012 070-462 prüfung deutsch
 
Query Result Caching
Query Result CachingQuery Result Caching
Query Result Caching
 

Andere mochten auch

Event Camp Vancouver Collaboration Session
Event Camp Vancouver Collaboration SessionEvent Camp Vancouver Collaboration Session
Event Camp Vancouver Collaboration Session
glennthayer
 
Graffitis y arte alternativo
Graffitis y arte alternativoGraffitis y arte alternativo
Graffitis y arte alternativo
Agapito Melendez
 
Comt0110 cat (1)
Comt0110 cat (1)Comt0110 cat (1)
Comt0110 cat (1)
Liliana Setó
 
Coaching Situacional
Coaching SituacionalCoaching Situacional
Coaching Situacional
miguelalmcoach
 
WAECO Professional Cooling Catalog 2014
WAECO Professional Cooling Catalog 2014WAECO Professional Cooling Catalog 2014
WAECO Professional Cooling Catalog 2014
Rimsky Cheng
 
Case Study Comunidad de Madrid
Case Study Comunidad de MadridCase Study Comunidad de Madrid
Case Study Comunidad de Madrid
Telefónica Grandes Clientes
 
Uspto – us patent cases weekly update - august 6th - august 13th, 2013
Uspto – us patent cases   weekly update - august 6th - august 13th, 2013Uspto – us patent cases   weekly update - august 6th - august 13th, 2013
Uspto – us patent cases weekly update - august 6th - august 13th, 2013
InvnTree IP Services Pvt. Ltd.
 
ICN Business Assistant
ICN Business AssistantICN Business Assistant
ICN Business Assistant
ICN Company
 
Margins of Error: public understanding of statistics in an era of big data
Margins of Error: public understanding of statistics in an era of big dataMargins of Error: public understanding of statistics in an era of big data
Margins of Error: public understanding of statistics in an era of big data
Ipsos UK
 
Par Piloto Emtt Ict1
Par Piloto Emtt Ict1Par Piloto Emtt Ict1
Par Piloto Emtt Ict1
Santiago Fernández
 
Ma Bedrijfsfolder 2011
Ma Bedrijfsfolder 2011Ma Bedrijfsfolder 2011
Ma Bedrijfsfolder 2011kuiper70
 
Presbiterio 62
Presbiterio 62Presbiterio 62
Presbiterio 62
Archicompostela
 
Presentazione Assist
Presentazione AssistPresentazione Assist
Presentazione AssistAnna Martini
 
Estrategias de análisis crítico de la información
Estrategias de análisis crítico de la informaciónEstrategias de análisis crítico de la información
Estrategias de análisis crítico de la información
Alexis Guillermo Agüero
 
United States vs. Brazilian Bankruptcy Codes
United States vs. Brazilian Bankruptcy CodesUnited States vs. Brazilian Bankruptcy Codes
United States vs. Brazilian Bankruptcy Codes
tonyprada
 
Chapter 1
Chapter 1Chapter 1
Chapter 1
Jennifer Polack
 
List of-phrasal-verbos
List of-phrasal-verbosList of-phrasal-verbos
List of-phrasal-verbos
Richars Vilchez Arroyo
 
Relaciones Publicas Para su Empresa 101
Relaciones Publicas Para su Empresa 101 Relaciones Publicas Para su Empresa 101
Relaciones Publicas Para su Empresa 101
Anllelic Lozada, M.S.
 
Grupo de trabajo de orientadores
Grupo de trabajo de orientadoresGrupo de trabajo de orientadores
Grupo de trabajo de orientadores
pilarlq
 
El rol del IPMVP en las actividades de medicion y verificación en un contrato...
El rol del IPMVP en las actividades de medicion y verificación en un contrato...El rol del IPMVP en las actividades de medicion y verificación en un contrato...
El rol del IPMVP en las actividades de medicion y verificación en un contrato...
Cámara Colombiana de la Energía
 

Andere mochten auch (20)

Event Camp Vancouver Collaboration Session
Event Camp Vancouver Collaboration SessionEvent Camp Vancouver Collaboration Session
Event Camp Vancouver Collaboration Session
 
Graffitis y arte alternativo
Graffitis y arte alternativoGraffitis y arte alternativo
Graffitis y arte alternativo
 
Comt0110 cat (1)
Comt0110 cat (1)Comt0110 cat (1)
Comt0110 cat (1)
 
Coaching Situacional
Coaching SituacionalCoaching Situacional
Coaching Situacional
 
WAECO Professional Cooling Catalog 2014
WAECO Professional Cooling Catalog 2014WAECO Professional Cooling Catalog 2014
WAECO Professional Cooling Catalog 2014
 
Case Study Comunidad de Madrid
Case Study Comunidad de MadridCase Study Comunidad de Madrid
Case Study Comunidad de Madrid
 
Uspto – us patent cases weekly update - august 6th - august 13th, 2013
Uspto – us patent cases   weekly update - august 6th - august 13th, 2013Uspto – us patent cases   weekly update - august 6th - august 13th, 2013
Uspto – us patent cases weekly update - august 6th - august 13th, 2013
 
ICN Business Assistant
ICN Business AssistantICN Business Assistant
ICN Business Assistant
 
Margins of Error: public understanding of statistics in an era of big data
Margins of Error: public understanding of statistics in an era of big dataMargins of Error: public understanding of statistics in an era of big data
Margins of Error: public understanding of statistics in an era of big data
 
Par Piloto Emtt Ict1
Par Piloto Emtt Ict1Par Piloto Emtt Ict1
Par Piloto Emtt Ict1
 
Ma Bedrijfsfolder 2011
Ma Bedrijfsfolder 2011Ma Bedrijfsfolder 2011
Ma Bedrijfsfolder 2011
 
Presbiterio 62
Presbiterio 62Presbiterio 62
Presbiterio 62
 
Presentazione Assist
Presentazione AssistPresentazione Assist
Presentazione Assist
 
Estrategias de análisis crítico de la información
Estrategias de análisis crítico de la informaciónEstrategias de análisis crítico de la información
Estrategias de análisis crítico de la información
 
United States vs. Brazilian Bankruptcy Codes
United States vs. Brazilian Bankruptcy CodesUnited States vs. Brazilian Bankruptcy Codes
United States vs. Brazilian Bankruptcy Codes
 
Chapter 1
Chapter 1Chapter 1
Chapter 1
 
List of-phrasal-verbos
List of-phrasal-verbosList of-phrasal-verbos
List of-phrasal-verbos
 
Relaciones Publicas Para su Empresa 101
Relaciones Publicas Para su Empresa 101 Relaciones Publicas Para su Empresa 101
Relaciones Publicas Para su Empresa 101
 
Grupo de trabajo de orientadores
Grupo de trabajo de orientadoresGrupo de trabajo de orientadores
Grupo de trabajo de orientadores
 
El rol del IPMVP en las actividades de medicion y verificación en un contrato...
El rol del IPMVP en las actividades de medicion y verificación en un contrato...El rol del IPMVP en las actividades de medicion y verificación en un contrato...
El rol del IPMVP en las actividades de medicion y verificación en un contrato...
 

Ähnlich wie Icsug conf 14_tipps-und-skripts-fuer-ibm-connections-administratoren

bccon-2014 adm01 tipps-und-skripts-aus-dem-leben-eines-ibm-connections-admins
bccon-2014 adm01 tipps-und-skripts-aus-dem-leben-eines-ibm-connections-adminsbccon-2014 adm01 tipps-und-skripts-aus-dem-leben-eines-ibm-connections-admins
bccon-2014 adm01 tipps-und-skripts-aus-dem-leben-eines-ibm-connections-admins
ICS User Group
 
Cloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von Angrybird
Cloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von AngrybirdCloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von Angrybird
Cloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von Angrybird
AOE
 
Sql Server GrundlagenfüR Share Point Admins
Sql Server GrundlagenfüR Share Point AdminsSql Server GrundlagenfüR Share Point Admins
Sql Server GrundlagenfüR Share Point Admins
SharepointUGDD
 
Migrate your Sametime Server to LDAP Authentication (Admincamp 2013)
Migrate your Sametime Server to LDAP Authentication (Admincamp 2013)Migrate your Sametime Server to LDAP Authentication (Admincamp 2013)
Migrate your Sametime Server to LDAP Authentication (Admincamp 2013)
Novakenstein
 
Best Practices SharePoint and SQL Installation
Best Practices SharePoint and SQL InstallationBest Practices SharePoint and SQL Installation
Best Practices SharePoint and SQL InstallationSamuel Zürcher
 
Typo3 und Varnish
Typo3 und VarnishTypo3 und Varnish
Typo3 und Varnish
Oliver Thiele
 
EntwicklerCamp 2014 - DOTS reloaded
EntwicklerCamp 2014 - DOTS reloadedEntwicklerCamp 2014 - DOTS reloaded
EntwicklerCamp 2014 - DOTS reloadedRené Winkelmeyer
 
Presentation bp7 - citrix xen desktop
Presentation   bp7 - citrix xen desktopPresentation   bp7 - citrix xen desktop
Presentation bp7 - citrix xen desktop
xKinAnx
 
Boston webcast nv_me_2016-09
Boston webcast nv_me_2016-09Boston webcast nv_me_2016-09
Boston webcast nv_me_2016-09
BOSTON Server & Storage Solutions GmbH
 
Skalierung & Performance
Skalierung & PerformanceSkalierung & Performance
Skalierung & Performanceglembotzky
 
Echtes Single Sign-On mit APEX realisieren
Echtes Single Sign-On mit APEX realisierenEchtes Single Sign-On mit APEX realisieren
Echtes Single Sign-On mit APEX realisieren
MT AG
 
Exchange Server 2019 MetaCache Database und BigFunnel
Exchange Server 2019 MetaCache Database und BigFunnelExchange Server 2019 MetaCache Database und BigFunnel
Exchange Server 2019 MetaCache Database und BigFunnel
Thomas Stensitzki
 
Meet Magento - High performance magento
Meet Magento - High performance magentoMeet Magento - High performance magento
Meet Magento - High performance magento
AOE
 
Optimizing SQL Server 2012 Deep dive for SharePoint 2013 Lars Platzdasch SQL ...
Optimizing SQL Server 2012 Deep dive for SharePoint 2013 Lars Platzdasch SQL ...Optimizing SQL Server 2012 Deep dive for SharePoint 2013 Lars Platzdasch SQL ...
Optimizing SQL Server 2012 Deep dive for SharePoint 2013 Lars Platzdasch SQL ...
Lars Platzdasch
 
DACHNUG50 EasyTeamsWork.pdf
DACHNUG50 EasyTeamsWork.pdfDACHNUG50 EasyTeamsWork.pdf
DACHNUG50 EasyTeamsWork.pdf
DNUG e.V.
 
Infinispan - NoSQL für den Enterprise Java Alltag
Infinispan - NoSQL für den Enterprise Java AlltagInfinispan - NoSQL für den Enterprise Java Alltag
Infinispan - NoSQL für den Enterprise Java Alltag
gedoplan
 
Fische im Rechenzentrum – Was genau ist eigentlich dieses Redfish und wozu br...
Fische im Rechenzentrum – Was genau ist eigentlich dieses Redfish und wozu br...Fische im Rechenzentrum – Was genau ist eigentlich dieses Redfish und wozu br...
Fische im Rechenzentrum – Was genau ist eigentlich dieses Redfish und wozu br...
BOSTON Server & Storage Solutions GmbH
 
C1 Adcon Backup For Domino
C1 Adcon Backup For DominoC1 Adcon Backup For Domino
C1 Adcon Backup For DominoAndreas Schulte
 
Fehleranalyse in SCCM
Fehleranalyse in SCCMFehleranalyse in SCCM
Fehleranalyse in SCCM
Digicomp Academy AG
 

Ähnlich wie Icsug conf 14_tipps-und-skripts-fuer-ibm-connections-administratoren (20)

bccon-2014 adm01 tipps-und-skripts-aus-dem-leben-eines-ibm-connections-admins
bccon-2014 adm01 tipps-und-skripts-aus-dem-leben-eines-ibm-connections-adminsbccon-2014 adm01 tipps-und-skripts-aus-dem-leben-eines-ibm-connections-admins
bccon-2014 adm01 tipps-und-skripts-aus-dem-leben-eines-ibm-connections-admins
 
Cloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von Angrybird
Cloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von AngrybirdCloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von Angrybird
Cloud Deployment und (Auto)Scaling am Beispiel von Angrybird
 
Sql Server GrundlagenfüR Share Point Admins
Sql Server GrundlagenfüR Share Point AdminsSql Server GrundlagenfüR Share Point Admins
Sql Server GrundlagenfüR Share Point Admins
 
Migrate your Sametime Server to LDAP Authentication (Admincamp 2013)
Migrate your Sametime Server to LDAP Authentication (Admincamp 2013)Migrate your Sametime Server to LDAP Authentication (Admincamp 2013)
Migrate your Sametime Server to LDAP Authentication (Admincamp 2013)
 
Best Practices SharePoint and SQL Installation
Best Practices SharePoint and SQL InstallationBest Practices SharePoint and SQL Installation
Best Practices SharePoint and SQL Installation
 
Typo3 und Varnish
Typo3 und VarnishTypo3 und Varnish
Typo3 und Varnish
 
GWT
GWTGWT
GWT
 
EntwicklerCamp 2014 - DOTS reloaded
EntwicklerCamp 2014 - DOTS reloadedEntwicklerCamp 2014 - DOTS reloaded
EntwicklerCamp 2014 - DOTS reloaded
 
Presentation bp7 - citrix xen desktop
Presentation   bp7 - citrix xen desktopPresentation   bp7 - citrix xen desktop
Presentation bp7 - citrix xen desktop
 
Boston webcast nv_me_2016-09
Boston webcast nv_me_2016-09Boston webcast nv_me_2016-09
Boston webcast nv_me_2016-09
 
Skalierung & Performance
Skalierung & PerformanceSkalierung & Performance
Skalierung & Performance
 
Echtes Single Sign-On mit APEX realisieren
Echtes Single Sign-On mit APEX realisierenEchtes Single Sign-On mit APEX realisieren
Echtes Single Sign-On mit APEX realisieren
 
Exchange Server 2019 MetaCache Database und BigFunnel
Exchange Server 2019 MetaCache Database und BigFunnelExchange Server 2019 MetaCache Database und BigFunnel
Exchange Server 2019 MetaCache Database und BigFunnel
 
Meet Magento - High performance magento
Meet Magento - High performance magentoMeet Magento - High performance magento
Meet Magento - High performance magento
 
Optimizing SQL Server 2012 Deep dive for SharePoint 2013 Lars Platzdasch SQL ...
Optimizing SQL Server 2012 Deep dive for SharePoint 2013 Lars Platzdasch SQL ...Optimizing SQL Server 2012 Deep dive for SharePoint 2013 Lars Platzdasch SQL ...
Optimizing SQL Server 2012 Deep dive for SharePoint 2013 Lars Platzdasch SQL ...
 
DACHNUG50 EasyTeamsWork.pdf
DACHNUG50 EasyTeamsWork.pdfDACHNUG50 EasyTeamsWork.pdf
DACHNUG50 EasyTeamsWork.pdf
 
Infinispan - NoSQL für den Enterprise Java Alltag
Infinispan - NoSQL für den Enterprise Java AlltagInfinispan - NoSQL für den Enterprise Java Alltag
Infinispan - NoSQL für den Enterprise Java Alltag
 
Fische im Rechenzentrum – Was genau ist eigentlich dieses Redfish und wozu br...
Fische im Rechenzentrum – Was genau ist eigentlich dieses Redfish und wozu br...Fische im Rechenzentrum – Was genau ist eigentlich dieses Redfish und wozu br...
Fische im Rechenzentrum – Was genau ist eigentlich dieses Redfish und wozu br...
 
C1 Adcon Backup For Domino
C1 Adcon Backup For DominoC1 Adcon Backup For Domino
C1 Adcon Backup For Domino
 
Fehleranalyse in SCCM
Fehleranalyse in SCCMFehleranalyse in SCCM
Fehleranalyse in SCCM
 

Mehr von ICS User Group

Domino Security Present and Future ConnectED Review - ICS.UG 2016
Domino Security Present and Future ConnectED Review - ICS.UG 2016Domino Security Present and Future ConnectED Review - ICS.UG 2016
Domino Security Present and Future ConnectED Review - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
IBM Notes Traveler & IBM Mobile Connect What's new?, What's next? - ICS.UG 2016
IBM Notes Traveler & IBM Mobile Connect What's new?, What's next? - ICS.UG 2016IBM Notes Traveler & IBM Mobile Connect What's new?, What's next? - ICS.UG 2016
IBM Notes Traveler & IBM Mobile Connect What's new?, What's next? - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
Warum IBM mit Watson den Büroalltag revolutioniert - ICS.UG 2016
Warum IBM mit Watson den Büroalltag revolutioniert - ICS.UG 2016Warum IBM mit Watson den Büroalltag revolutioniert - ICS.UG 2016
Warum IBM mit Watson den Büroalltag revolutioniert - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
Private Cloud Storage - ICS.UG 2016
Private Cloud Storage - ICS.UG 2016Private Cloud Storage - ICS.UG 2016
Private Cloud Storage - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
Die mobile Herausforderung meistern! - ICS.UG 2016
Die mobile Herausforderung meistern! - ICS.UG 2016Die mobile Herausforderung meistern! - ICS.UG 2016
Die mobile Herausforderung meistern! - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - Verse (&Toscana) - ICS.UG 2016
Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - Verse (&Toscana) - ICS.UG 2016Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - Verse (&Toscana) - ICS.UG 2016
Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - Verse (&Toscana) - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - ConnectionsCloud - ICS.UG 2016Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
OpenNTF - From Donation to Contribution - ICS.UG 2016
OpenNTF - From Donation to Contribution - ICS.UG 2016OpenNTF - From Donation to Contribution - ICS.UG 2016
OpenNTF - From Donation to Contribution - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
Virtual, Faster, Better! How to Virtualize the Rich Client and Browser Plugin...
Virtual, Faster, Better! How to Virtualize the Rich Client and Browser Plugin...Virtual, Faster, Better! How to Virtualize the Rich Client and Browser Plugin...
Virtual, Faster, Better! How to Virtualize the Rich Client and Browser Plugin...
ICS User Group
 
Find your data - using GraphDB capabilities in XPages applications - ICS.UG 2016
Find your data - using GraphDB capabilities in XPages applications - ICS.UG 2016Find your data - using GraphDB capabilities in XPages applications - ICS.UG 2016
Find your data - using GraphDB capabilities in XPages applications - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
XPages on IBM Bluemix: The Do's and Dont's - ICS.UG 2016
XPages on IBM Bluemix: The Do's and Dont's - ICS.UG 2016XPages on IBM Bluemix: The Do's and Dont's - ICS.UG 2016
XPages on IBM Bluemix: The Do's and Dont's - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016
Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016
Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
Smashdocs - Dokumente gemeinsam schreiben - ICS.UG 2016
Smashdocs - Dokumente gemeinsam schreiben - ICS.UG 2016Smashdocs - Dokumente gemeinsam schreiben - ICS.UG 2016
Smashdocs - Dokumente gemeinsam schreiben - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
Smashdocs - Collaborative authoring & reviewing - ICS.UG 2016
Smashdocs - Collaborative authoring & reviewing - ICS.UG 2016Smashdocs - Collaborative authoring & reviewing - ICS.UG 2016
Smashdocs - Collaborative authoring & reviewing - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
IBM Digital Experience Overview - ICS.UG 2016
IBM Digital Experience Overview - ICS.UG 2016IBM Digital Experience Overview - ICS.UG 2016
IBM Digital Experience Overview - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
Watson - Bitte-helfen-Sie - ICS.UG 2016
Watson - Bitte-helfen-Sie - ICS.UG 2016Watson - Bitte-helfen-Sie - ICS.UG 2016
Watson - Bitte-helfen-Sie - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
Planung / Terminierung eines Außendienstes mit XPages - ICS.UG 2016
Planung / Terminierung eines Außendienstes mit XPages - ICS.UG 2016Planung / Terminierung eines Außendienstes mit XPages - ICS.UG 2016
Planung / Terminierung eines Außendienstes mit XPages - ICS.UG 2016
ICS User Group
 
Beyond XPages ICS.UG 2015
Beyond XPages  ICS.UG 2015Beyond XPages  ICS.UG 2015
Beyond XPages ICS.UG 2015
ICS User Group
 
ATLUG comes to you ICS.UG 2015
ATLUG comes to you ICS.UG 2015ATLUG comes to you ICS.UG 2015
ATLUG comes to you ICS.UG 2015
ICS User Group
 

Mehr von ICS User Group (20)

Domino Security Present and Future ConnectED Review - ICS.UG 2016
Domino Security Present and Future ConnectED Review - ICS.UG 2016Domino Security Present and Future ConnectED Review - ICS.UG 2016
Domino Security Present and Future ConnectED Review - ICS.UG 2016
 
Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
 
IBM Notes Traveler & IBM Mobile Connect What's new?, What's next? - ICS.UG 2016
IBM Notes Traveler & IBM Mobile Connect What's new?, What's next? - ICS.UG 2016IBM Notes Traveler & IBM Mobile Connect What's new?, What's next? - ICS.UG 2016
IBM Notes Traveler & IBM Mobile Connect What's new?, What's next? - ICS.UG 2016
 
Warum IBM mit Watson den Büroalltag revolutioniert - ICS.UG 2016
Warum IBM mit Watson den Büroalltag revolutioniert - ICS.UG 2016Warum IBM mit Watson den Büroalltag revolutioniert - ICS.UG 2016
Warum IBM mit Watson den Büroalltag revolutioniert - ICS.UG 2016
 
Private Cloud Storage - ICS.UG 2016
Private Cloud Storage - ICS.UG 2016Private Cloud Storage - ICS.UG 2016
Private Cloud Storage - ICS.UG 2016
 
Die mobile Herausforderung meistern! - ICS.UG 2016
Die mobile Herausforderung meistern! - ICS.UG 2016Die mobile Herausforderung meistern! - ICS.UG 2016
Die mobile Herausforderung meistern! - ICS.UG 2016
 
Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - Verse (&Toscana) - ICS.UG 2016
Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - Verse (&Toscana) - ICS.UG 2016Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - Verse (&Toscana) - ICS.UG 2016
Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - Verse (&Toscana) - ICS.UG 2016
 
Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - ConnectionsCloud - ICS.UG 2016Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
Cloud Update 2016 IBM Collaboration Solutions - ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
 
OpenNTF - From Donation to Contribution - ICS.UG 2016
OpenNTF - From Donation to Contribution - ICS.UG 2016OpenNTF - From Donation to Contribution - ICS.UG 2016
OpenNTF - From Donation to Contribution - ICS.UG 2016
 
Virtual, Faster, Better! How to Virtualize the Rich Client and Browser Plugin...
Virtual, Faster, Better! How to Virtualize the Rich Client and Browser Plugin...Virtual, Faster, Better! How to Virtualize the Rich Client and Browser Plugin...
Virtual, Faster, Better! How to Virtualize the Rich Client and Browser Plugin...
 
Find your data - using GraphDB capabilities in XPages applications - ICS.UG 2016
Find your data - using GraphDB capabilities in XPages applications - ICS.UG 2016Find your data - using GraphDB capabilities in XPages applications - ICS.UG 2016
Find your data - using GraphDB capabilities in XPages applications - ICS.UG 2016
 
XPages on IBM Bluemix: The Do's and Dont's - ICS.UG 2016
XPages on IBM Bluemix: The Do's and Dont's - ICS.UG 2016XPages on IBM Bluemix: The Do's and Dont's - ICS.UG 2016
XPages on IBM Bluemix: The Do's and Dont's - ICS.UG 2016
 
Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016
Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016
Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016
 
Smashdocs - Dokumente gemeinsam schreiben - ICS.UG 2016
Smashdocs - Dokumente gemeinsam schreiben - ICS.UG 2016Smashdocs - Dokumente gemeinsam schreiben - ICS.UG 2016
Smashdocs - Dokumente gemeinsam schreiben - ICS.UG 2016
 
Smashdocs - Collaborative authoring & reviewing - ICS.UG 2016
Smashdocs - Collaborative authoring & reviewing - ICS.UG 2016Smashdocs - Collaborative authoring & reviewing - ICS.UG 2016
Smashdocs - Collaborative authoring & reviewing - ICS.UG 2016
 
IBM Digital Experience Overview - ICS.UG 2016
IBM Digital Experience Overview - ICS.UG 2016IBM Digital Experience Overview - ICS.UG 2016
IBM Digital Experience Overview - ICS.UG 2016
 
Watson - Bitte-helfen-Sie - ICS.UG 2016
Watson - Bitte-helfen-Sie - ICS.UG 2016Watson - Bitte-helfen-Sie - ICS.UG 2016
Watson - Bitte-helfen-Sie - ICS.UG 2016
 
Planung / Terminierung eines Außendienstes mit XPages - ICS.UG 2016
Planung / Terminierung eines Außendienstes mit XPages - ICS.UG 2016Planung / Terminierung eines Außendienstes mit XPages - ICS.UG 2016
Planung / Terminierung eines Außendienstes mit XPages - ICS.UG 2016
 
Beyond XPages ICS.UG 2015
Beyond XPages  ICS.UG 2015Beyond XPages  ICS.UG 2015
Beyond XPages ICS.UG 2015
 
ATLUG comes to you ICS.UG 2015
ATLUG comes to you ICS.UG 2015ATLUG comes to you ICS.UG 2015
ATLUG comes to you ICS.UG 2015
 

Icsug conf 14_tipps-und-skripts-fuer-ibm-connections-administratoren

  • 1. Adm01: Tipps und Skripts aus dem Leben eines Connections Admins Christoph Stöttner, Fritz & Macziol GmbH Klaus Bild, Belsoft AG
  • 2. Klaus Bild Zürcher, Heimweh Bayer, Vater von 2 Söhnen § Consultant § Fachgebiete IBM Connections & IBM Sametime § Windows, Linux... Christoph Stöttner Bayer, liebt Wandern, Vater von 2 Töchtern § Consultant § Fachgebiete IBM Connections & IBM Domino Infrastrukturen § Linux, Linux, Linux, Windows, System I, AIX Über uns
  • 3. § Einleitung § Installation und Konfiguration § Autostart § Performance Tuning der DataSources § Einrichten der J2EE Sicherheits Rollen § Konfigurieren der JVM Log Dateien § Setzen der JVM Heap Size § Täglicher Betrieb – Business as Usal § Testen der External ID gegen LDAP § Aktivieren und Deaktivieren von Benutzern § Synchronisation der externen Ids § Arbeiten mit Policies § Verschieben von Communities § Reorganisieren der Datenbanken § Backup der Datenbanken § Restore der Datenbanken Agenda
  • 4. Über diesen Vortrag § IBM Connect 2014 - BP307 – Practical Solutions for Connections Administrators - Tips and Scripts for Your Daily Business http://www.slideshare.net/ChristophStoettner/ibm-connect-2014-bp307
  • 5. Einleitung § Administration/Konfiguration einer IBM Connections Umgebung passiert zum Hauptteil über: § Integrated Solution Console: § Browserbasiert, Mausklick intensiv, träge, Zeitintensiv § wsadmin: § Verschiedene Befehlssätze für WAS/Connections, komplexe Befehle, Eingabe Fehler anfällig -> Nutzung von Skripts um Zeit zu sparen und Fehler zu vermeiden
  • 6. Warnung § Mit Skripts § Shell / BASH / ZSH / KSH / SH, Jython / JACL § Powershell / Batch / VB, SQL § Kann man... § Viel Zeit sparen! § Sehr viel in sehr kurzer Zeit ändern/zerstören! § Darum sollten Sie: § Vorsicht walten lassen, zweimal Überlegen! § Backups erstellen § Ein Testsystem benutzen § Änderungen dokumentieren Die Benutzung aller Skripts auf diesen Folien und in den angegebenen Download Repositories erfolgt auf eigene Gefahr und ohne Garantie!
  • 7. Jython § Gut lesbarer Code § Shell und Command Line Interpreter § Kann direkt in Shell getestet werden § Variablen: Typzuweisung unnötig, Integer mit “ oder ‘ § Range: Praktisch für Schleifen, startet mit 0! § Listen § Dictionaries § if – elif – else § Achtung: Websphere 8 nutzt Python/Jython Version 2.1 (aktuell 3.3.5)
  • 9. Autostart IBM WebSphere Application Server § Verschiedene Möglichkeiten gefunden und diskutiert § Einfachster und stabilster Weg: § Deployment Manager und Node Agents als Dienst § Application Server über Monitoring Policy § Starten der Application Server über Dienst, Batch oder Skript? § Probleme mit Cluster Failover § Abhängigkeiten § Dienst mit wasservice.sh|bat registrieren § Monitoring Policy auf "Stopped" für Installation und Update!
  • 11. WebSphere Dienst unter Windows cd %WAS_HOME%/bin wasservice.bat -add Dmgr -serverName dmgr -profilePath D:IBMWebSphere AppServerprofilesDmgr01 -encodeParams -restart true -startType automatic -stopArgs "-username wasadmin -password password" wasservice.bat -add Node -serverName nodeagent -profilePath D:IBM WebSphereAppServerprofilesAppSrv01 -encodeParams -restart true - startType automatic -stopArgs "-username wasadmin -password password – stopservers"
  • 12. Monitoring Policy § ISC: § jeden Application Server öffnen (1 – 15x) § Server – Infrastructure – Java and Process Management – Monitoring Pol. § "Node restart state" auf "Running" setzen § wsadmin: § cfgMonitoringPolicy.py
  • 13. Autostart HTTP Server § Windows Installer legt Dienst für IHS und Admin Service an § httpd.exe –k install (-c admin.conf) –n "IBM HTTP Admin" § Linux / AIX: § Symbolic Links § ln –s /opt/IBM/HTTPServer/bin/apachectl /etc/init.d/ § ln –s /opt/IBM/HTTPServer/bin/adminctl /etc/init.d/ § Dienst hinzufügen § chkconfig –add apachectl § chkconfig –add adminctl
  • 14. Performance Tuning der DataSources § Performance Tuning IBM Connections § Erhöhen der Werte für min- und maxConnections der DataSources § Grundlage für Werte: § Performance Tuning Guide IBM Connections 4.0 § Performance Tuning Guide Addendum for 4.5 § Diese Einstellungen sollten regelmässig mit dem “Tivoli Performance Viewer” kontrolliert werden
  • 15. Konfigurieren der DataSources § 18 DataSources müssen geändert werden (ca. 100 Mausklicks) § Wie wär es ein Skript zu nutzen: § wsadmin.sh -lang jython -f cfgDataSource.py § Dauert ca. 30 Sekunden um alle Parameter der DataSources anzupassen
  • 17. Einrichten der J2EE Sicherheits Rollen § Initiales setzen der Rollen über § cfgJ2EERolesRestricted.py (kein Zugriff für Anonymous) § cfgJ2EERolesUnRestricted.py § Zeitersparnis ca. 30 Minuten gegen ISC § Es können Benutzer und Gruppen gesetzt werden § Nach dem Speichern (AdminConfig.save()) starten alle Applikationen neu!
  • 18. J2EE Rollen für spezielle Anwendungen § Skripts für initiale Rollenkonfiguration für viele Umgebungen nicht granular genug § Deaktivierung und Aktivierung für einzelne Benutzer und/oder Gruppen: § Global Moderation – cfgJ2EERoleGlobalModerator.py § Metrics Reader – cfgJ2EERoleMetricsReader.py § Metrics Report Run – cfgJ2EERoleMetricsReportRun.py § Mailintegration (Socialmail) – cfgJ2EERoleSocialMail.py § Vorsicht: auch hier starten die geänderten Applikationen neu!
  • 19. J2EE Rollen – Backup – cfgJ2EERoleBackup § bis Version 4.0 wurden oft bei Fixpackinstallationen die J2EE Rollen auf Default gesetzt § Problem: § geschlossene Umgebungen plötzlich public § wurden die Einstellungen dokumentiert (wer hat welche Rolle)? § Skript: § Backup der J2EE Rollen aller Anwendungen (nicht nur Connections) § Backup als Text-Dateien in einem anzugebenden Ordner
  • 20. J2EE Rollen – Restore – cfgJ2EERoleRestore § Backup kann auch wiederhergestellt werden § Vorteile: § alle Rollen gesetzt wie zum Zeitpunkt des Backups § Dateien können editiert und angepasst werden (ersetzen eines Benutzers) § Restore von Rollenbackups eines DEV oder QA Systems
  • 21. Konfigurieren der JVM Logs - cfgLogFiles § Default für JVM Logs (SystemOut & SystemErr): § Grösse: 1MB § 5 historische Logs § Zu klein für Troubleshooting! § Besser: § 20 – 40 MB § 5 – 10 Log Datei Rotation § wsadmin.sh -lang jython -f cfgLogFiles.py
  • 22. Setzen der JVM Heap Size – cfgJVMHeap § Performance Tuning Guide gibt Empfehlung für JVM Max und Initial Heap § Konfiguration für Deployment Manager, Node Agents und Application Server § Monitoring über Verbose Garbage Collection § initial Heap = max Heap (bis zu 10% Performance Gewinn) § Performance Tuning Guide Addendum für 4.5 empfiehlt das Gleichsetzen der Parameter § wsadmin.sh -lang jython -f cfgJVMHeap.py § Zeigt aktuelle Grösse der initial- und maximumHeapSize für alle JVMs an § Fragt nach Wert für initialHeapSize und maximumHeapSize für alle JVMs § “Return” lässt den Wert unverändert
  • 24. Täglicher Betrieb – Business as Usal
  • 25. Scriptumgebung einrichten § cnxMember* Skripts benutzen JDBC um Datenbanken auszulesen § Einfacher Weg: § %WAS_HOME%profilesDmgr01binsetupCmdLine.bat editieren § JDBC Pfad (z.B. D:IBMSQLIBjava) an WAS_EXT_DIRS anhängen § Besser: § wsadmin.bat und setupCmdLine.bat kopieren und anpassen § cnxMember* Skripts anpassen § DB Benutzer § Passwort § Hostname und DB
  • 27. Testen der External ID gegen LDAP § Manchmal können sich einzelne Benutzer nicht anmelden § oft nur einzelne Connections Apps betroffen § UUID und GUID nicht mehr synchron § Umbenennungen planen § Skript, welches die LDAP GUID und Connections UUID überprüft § cnxMemberCheckExIDByEmail § Skript liest die PROF_GUID der peopleDB
  • 28. Aktivieren und Deaktivieren von Benutzern § Nach Umbenennung und auch manchmal ohne Grund § Benutzerinformation nicht synchron über Applikationen § Profiles kann geöffnet werden, aber einzelne Anwendungen nicht § Deaktivieren und Aktivieren ist oft die Lösung § Manuell aufwändig, da UID und E-Mail nach Deaktivierung gesetzt werden müssen (wurden beim Deaktivieren gelöscht) § Skript cnxMemberDeactandActByEmail § speichert E-Mail und UID § JDBC notwendig
  • 29. Arbeiten mit Policies § Erstellen und anpassen von Policies ist meist sehr mühsam § Library Grösse muss als Long definiert werden (z.B. 2 GB = 2147483648L) § Ein Beispiel: § FilesPolicyService.edit("2d93497d-065a-4022ae25-a4b52598d11a", "My Policy", 2147483648L) § Um zu editieren muss die UUID der Policy herausgefunden werden, Grösse in Long berechnet und kopiert werden... § wsadmin.sh -lang jython -f CnxFilesPolicies.py
  • 31. Verschieben von Communities § Seit der Connections Version 4.5 CR3 können Communities verschoben werden (Sub-Community->Community / Community->Sub-Community) § Kann über wsadmin Befehl ausgeführt werden, dazu muss man aber Community ID‘s wissen § Einfacher über: § wsadmin.sh –lang jython –f cnxCommunitiesReparenting.py
  • 33. DB2 – Datenbank Optimierung § Performance Tuning Guide: § Reorganisation (Ändern der physischen Datenanordnung auf HDD) sollte immer dann durchgeführt werden, wenn eine grosse Menge an Daten hinzugefügt wurde § Runstat (Sammeln von Statistikdaten) sollte regelmässig durchgeführt werden, damit DB Abfragen möglichst optimal ausgeführt werden § Reorganisation und Runstat können mit Skripts ausgeführt werden, welche im connections.sql Verzeichnis gefunden werden § Es gibt auch die Möglichkeit beides über die Automatische Wartung zu konfigurieren
  • 34. DB2 - Reorganisieren der Datenbanken § Reorg sollte nur ausgeführt werden, wenn alle Applikationen gestoppt sind, DBs werden Offline genommen -> während Wartungsfenstern § Ausführen von 10 Skripts durch unterschiedliche Aufrufe -> mühsam § Einfacher über Skript reorg.sh/reorg.bat
  • 35. DB2 - Runstats § Runstats sollte regelmässig ausgeführt werden, Applikationen dürfen gestartet sein, DBs werden nicht Offline genommen -> während Randzeiten § Ausführen von 10 Skripts durch unterschiedliche Aufrufe -> mühsam § Einfacher über Skript runstats.sh/runstats.bat
  • 36. DB2 - Runstats § Erstellen eines geplanten Tasks (Windows) § Erstellen eines Cron Jobs (Linux) § crontab -e § 0 1 * * * cd /opt/install/Wizards/connections.sql;./reorg.sh § -> Ausführen des Skripts jeden Tag um 01:00
  • 37. Backup der Datenbanken § Anpassen der Datenbankkonfiguration § db2 update database configuration for BLOGS using AUTO_DEL_REC_OBJ ON num_db_backups 1 rec_his_retentn 0 logarchmeth1 disk:D:DB2LOGS Automatisches Löschen von Recovery-Objekten Anzahl der Datenbank- Backups Aufbewahrungs-zeitraum für Recoveryprotokoll Primäre Protokollarchivie-rungsmethode § Skript configureArchiveLogs.sh/configureArchiveLogs.bat
  • 38. Backup der Datenbanken § Erstellen eines Offline Backup § Nach dem Ändern der DB Konfiguration muss zuerst ein Offline Backup erstellt werden, ansonsten können Sie (oder Websphere) nicht auf die DBs zugreifen § Skript backupDatabasesOffline.sh/backupDatabasesOffline.bat
  • 39. Backup der Datenbanken § Ab nun können Online Backup erstellt werden, sprich Backup während des Betriebs -> geplanter Task, Cron Job § Skript backupDatabasesOnline.sh/backupDatabasesOnline.bat
  • 40. Restore der Datenbanken § Löschen der Datenbank, welche wiederhergestellt werden soll (Bsp. BLOGS) § DB2 drop database BLOGS § Die Datenbank mit dem DB Wizard neu erstellen § Restore der Daten mit dem Backup § db2 restore database BLOGS from /opt/db2backup REPLACE EXISTING § db2 restore database BLOGS LOGS from /opt/db2backup LOGTARGET /opt/db2logs § db2 rollforward database BLOGS to end of logs overflow log path "(/opt/db2logs)" § db2 rollforward database BLOGS complete overflow log path "(/opt/db2logs) “ § Reorganisieren der Datenbank § db2 -td@ -vf reorg.sql
  • 42. Add On – cnxmenu.py § Menu für alle vorhandenen Jython Skripts
  • 43. Download aller gezeigter Skripts § Alle gezeigten Skripts (und weitere) können unter folgendem Link heruntergeladen werden (Nutzung auf eigene Gefahr und ohne Garantie): § https://github.com/stoeps13/ibmcnxscripting § Seit 21. November 2013 ist diese Sammlung auch ein OpenNTF Projekt – Administration Scripts for WebSphere § http://preview.tinyurl.com/otmq6mj
  • 44. Wir sind froh um Hilfe § Helfen Sie uns diese Skripts zu erweitern § Diskutieren Sie mit uns neue Ideen § Sie können uns auch gerne bei folgenden Punkten unterstützen: § Erstellen der Dokumentation § Testen von Skripts in ihrer Umgebung
  • 45. § Klaus Bild § Skype: kbuilder § Twitter: kbild § Blog: http://kbild.ch § http://about.me/kbild § Christoph Stoettner § Skype: christophstoettner § Twitter: stoeps § Blog: http://www.stoeps.de § http://about.me/stoeps Unsere Kontaktdaten