SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Hauptschulabschluss       Mathematik                                                      lleitere übungsaufeaben



5              Erwartungshorizonte zu den Aufgaben und Bewertungs-
               hinweise
5.1            Beispiele für Aufgaben, die ohne Taschenrechner bearbeitet werden.
1. Von       den jeweils angebotenen Lösungen ist immer genau eine richtig. überlege und schreibe
                                                                                                   den zu-
         gehörigen Buchstaben A, B, C oder D in die Spalte ,,Lösung". nine negündung wird nicht
                                                                                                  verlangt.
                                                                                                        Zuordnung,
                                                                                                        Bewertung

                                                                                 Lösunq             I          II    m
    l) 100.2.200=                                                                   C

    2)         7.5+5.5=                                                             B              I
    3)         100-10.5+8=                                                          A              I
    4)         I 000 000: l0 =
                                                                                    D              I

    s)     Bestimme, welche Zahl zwischen 999 999 und    I 000 000liegt.            C              I

    6)     ) 5.):
                                                                                    B              I
    7)     20-25 =                                                                  B              I
    8)     -45-45=                                                                 C

 e)        Nenne den Unterschied zwischen den Kontoständen -130 € und
           170 €.                                                                  D                          I


    1t
l0) _r_-
           JJ                                                                      D            I

I   t)     l1
           22                                                                      A           I

t2)        !    ,on l0o €:                                                         D                       I
           4

13)
           11   tun":
               2"                                                                  D                       I


t4) I
          -m=
          2                                                                        C           I

ts) l,5t =                                                                         D           I

16)        I
           a                                                                       A           I


t7)       0,001 =                                                                  D                      I



                                                                                                                    115
Weitere   übunqsaul'saben                                                Hauptschulabschluss Mathematik



                                                                                            Zuordnung,
                                                                                            Bewertung

                                                                         Lösung         I       II       m
 18)      l0%von300€=                                                      B                    I

 1e)      100'2=4'                                                         D

 20) 100.2.0.1000 =                                                        D            I

 2t)      J_                                                               C                     I

 22)      103   =                                                          D                     I

 23)      a+a+a+a=                                                         A                     I

 24)      Ji6+e:                                                            C                    1




 2s) a+b+           a*b=                                                    B                    I


 26) ln z2 misst man                                                        B           I

 27) Wie viele Seitenflächen hat ein Würfel?                                C                    I


 28) Wie viele Kanten hat eine quadratische Pyramide?                       B                    I


 2e) Wie viele Dreiecksflächen hat eine quadratische Pyramide?              A                    1




 30) Die Winkelsumme im Rechteck beträgt                                    B                    I

 31) Ein Quadrat mit der Seitenlänge 5 cm hat einen Umfang von              B                    1



 32) Ein Quader mit den Seitenlängen 6 cm, 5 cm und 4 cm hat ein            A                    I
     Volumen von

 33) Bestimme, wie viel Prozent der Gesamtfläche grau ist.

                                                                            D                            I




 34) Bestimme, welche Gleichung gilt.



                                                                            B                            I




                                                                   lnsgesamt 34 BWE     t5       l7      2




 116
Hauotschulabschluss   Mathematik                                                                    lleitere Übungsau-fgaben



                                                                                                               Zuordnung,
                                                                                                               Bewertung
                                                       Lösungsskizze
                                                                                                           I      l         m
  2.    ü n8+716+4015=5000.                                                                                I
        b)   2014.978    =2000000.                                                                         1



  J.    Saft: = 5   €,   Schokolade: = 6 €, Waschpulver: = 4 €, Antwort: 15 €                              I

  4.         1113
        ä) --r-:
         '6 2
                                  42
                                  -:-       .                 b) 3, I
                                                               '816     :1'rc:a
                         6 6      6     3'                                   8                                     2

  5.
        L.t,zom:0,30 m            oder 3o cm.
                                                                                                           1



  6.    a)   30 % von    I   600 € sind 480 €.                                                             1


        b)   50% von 488 km sind 2441<n.                                                                   I

  7.    25 %ovon 28 Schülern sind 7 Schüler. Der in der Zeitung genannte Prozentsatz
        entspricht nicht der Wirklichkeit.                                                                         I

  8.    I cm entspricht in der Wirklichkeit               100 000 cm =   I   000   m:       I km.
        15 cm entsprechen damit 15 km.                                                                             2

  9.    Vorstellung von Längeneinheiten; richtige Zuordnung:
               Länge eines Bleistifls
               Entlemung Hamburg-Pans
               Höhe des Femsehturms

               Dicke von Brie$apier
               Länge eines Fingers                                                                         2

  10.   a)   30.7   :210;     die Hühner legen in einer Woche 210 Eier.

        b)   6:30: 0,2; 0,2.7 :1,4.                 Jedes Huhn frisst 1,4 kg Futter pro Woche.
                                                                                                                   1

        c)   2800:28:100. Für 100 Eier pro                   Tag werden 100 Hühner gebraucht.                      2

  lt    Konstruktion nach wsw.                                                                                     2

  12.   Mit den Angaben aus a) lässt sich kein Dreieck zeichnen, da die beiden Winkel cr
        und p zusammen bereits 180o ergeben.                                                                          I
        Für Lehrkrcifte: Die Seiten a und b schneiden sich nicht, sondern sind parallel.

  13.   Höhe im rechten Winkel zur Grundseite einzeichnen,                       je I   P                          1


  t4. Fehler bei Subtraktion von         .x     n     der 3. Zeile.
                         :
      Korrektur: 2x 32 bzw. x           :       16.                                                                2




                                                                                                                            tt7

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Exposé d'allemand
Exposé d'allemandExposé d'allemand
Exposé d'allemand
MaximeW
 
Vergleich des Scala Web-Frameworks Lift mit dem Java EE Programmiermodell
Vergleich des Scala Web-Frameworks Lift mit dem Java EE ProgrammiermodellVergleich des Scala Web-Frameworks Lift mit dem Java EE Programmiermodell
Vergleich des Scala Web-Frameworks Lift mit dem Java EE Programmiermodell
adesso AG
 
HTML5 Storage
HTML5 StorageHTML5 Storage
HTML5 Storage
adesso AG
 
Studie flexibilisierungs -und_kostensenkungspotenziale_moderner_bürowelten-er...
Studie flexibilisierungs -und_kostensenkungspotenziale_moderner_bürowelten-er...Studie flexibilisierungs -und_kostensenkungspotenziale_moderner_bürowelten-er...
Studie flexibilisierungs -und_kostensenkungspotenziale_moderner_bürowelten-er...
Excellent-Business-Center
 
Hürden sind zum nehmen da - Obstacles are for Overcoming
Hürden sind zum nehmen da - Obstacles are for OvercomingHürden sind zum nehmen da - Obstacles are for Overcoming
Hürden sind zum nehmen da - Obstacles are for Overcoming
Freekidstories
 
Wolframalphawebwiwidgets2
Wolframalphawebwiwidgets2Wolframalphawebwiwidgets2
Wolframalphawebwiwidgets2
philippaller
 
FMK2015: FileMaker 14 Webdirect by Michael Valentin
FMK2015: FileMaker 14 Webdirect by Michael ValentinFMK2015: FileMaker 14 Webdirect by Michael Valentin
FMK2015: FileMaker 14 Webdirect by Michael Valentin
Verein FM Konferenz
 
VAT
VATVAT
SNMP Applied - Sicheres Anwendungs-Monitoring mit SNMP
SNMP Applied - Sicheres Anwendungs-Monitoring mit SNMPSNMP Applied - Sicheres Anwendungs-Monitoring mit SNMP
SNMP Applied - Sicheres Anwendungs-Monitoring mit SNMP
adesso AG
 
Fwk13 meins meins-meins-themen-wirksam-besetzen
Fwk13 meins meins-meins-themen-wirksam-besetzenFwk13 meins meins-meins-themen-wirksam-besetzen
Fwk13 meins meins-meins-themen-wirksam-besetzen
einrehgehege
 
Kreativitätstechniken für Instandhalter_ TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_ TA03-31b-AKreativitätstechniken für Instandhalter_ TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_ TA03-31b-A
dankl+partner consulting gmbh
 
Die Präsentation von Mateusz
Die Präsentation von MateuszDie Präsentation von Mateusz
Die Präsentation von Mateusz
KABO1000
 
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
Faktenkontor
 
FMK 2013 Suchen, markieren und Listen, Mehrbenutzer , Longin Ziegler
FMK 2013 Suchen, markieren und Listen, Mehrbenutzer , Longin ZieglerFMK 2013 Suchen, markieren und Listen, Mehrbenutzer , Longin Ziegler
FMK 2013 Suchen, markieren und Listen, Mehrbenutzer , Longin Ziegler
Verein FM Konferenz
 
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social WebSocial-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
Faktenkontor
 
TPM Ausbildungskonzept 2013
TPM Ausbildungskonzept 2013TPM Ausbildungskonzept 2013
TPM Ausbildungskonzept 2013
dankl+partner consulting gmbh
 

Andere mochten auch (16)

Exposé d'allemand
Exposé d'allemandExposé d'allemand
Exposé d'allemand
 
Vergleich des Scala Web-Frameworks Lift mit dem Java EE Programmiermodell
Vergleich des Scala Web-Frameworks Lift mit dem Java EE ProgrammiermodellVergleich des Scala Web-Frameworks Lift mit dem Java EE Programmiermodell
Vergleich des Scala Web-Frameworks Lift mit dem Java EE Programmiermodell
 
HTML5 Storage
HTML5 StorageHTML5 Storage
HTML5 Storage
 
Studie flexibilisierungs -und_kostensenkungspotenziale_moderner_bürowelten-er...
Studie flexibilisierungs -und_kostensenkungspotenziale_moderner_bürowelten-er...Studie flexibilisierungs -und_kostensenkungspotenziale_moderner_bürowelten-er...
Studie flexibilisierungs -und_kostensenkungspotenziale_moderner_bürowelten-er...
 
Hürden sind zum nehmen da - Obstacles are for Overcoming
Hürden sind zum nehmen da - Obstacles are for OvercomingHürden sind zum nehmen da - Obstacles are for Overcoming
Hürden sind zum nehmen da - Obstacles are for Overcoming
 
Wolframalphawebwiwidgets2
Wolframalphawebwiwidgets2Wolframalphawebwiwidgets2
Wolframalphawebwiwidgets2
 
FMK2015: FileMaker 14 Webdirect by Michael Valentin
FMK2015: FileMaker 14 Webdirect by Michael ValentinFMK2015: FileMaker 14 Webdirect by Michael Valentin
FMK2015: FileMaker 14 Webdirect by Michael Valentin
 
VAT
VATVAT
VAT
 
SNMP Applied - Sicheres Anwendungs-Monitoring mit SNMP
SNMP Applied - Sicheres Anwendungs-Monitoring mit SNMPSNMP Applied - Sicheres Anwendungs-Monitoring mit SNMP
SNMP Applied - Sicheres Anwendungs-Monitoring mit SNMP
 
Fwk13 meins meins-meins-themen-wirksam-besetzen
Fwk13 meins meins-meins-themen-wirksam-besetzenFwk13 meins meins-meins-themen-wirksam-besetzen
Fwk13 meins meins-meins-themen-wirksam-besetzen
 
Kreativitätstechniken für Instandhalter_ TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_ TA03-31b-AKreativitätstechniken für Instandhalter_ TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_ TA03-31b-A
 
Die Präsentation von Mateusz
Die Präsentation von MateuszDie Präsentation von Mateusz
Die Präsentation von Mateusz
 
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
 
FMK 2013 Suchen, markieren und Listen, Mehrbenutzer , Longin Ziegler
FMK 2013 Suchen, markieren und Listen, Mehrbenutzer , Longin ZieglerFMK 2013 Suchen, markieren und Listen, Mehrbenutzer , Longin Ziegler
FMK 2013 Suchen, markieren und Listen, Mehrbenutzer , Longin Ziegler
 
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social WebSocial-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
 
TPM Ausbildungskonzept 2013
TPM Ausbildungskonzept 2013TPM Ausbildungskonzept 2013
TPM Ausbildungskonzept 2013
 

Mehr von kkreienbrink

Zweitkorrektur
ZweitkorrekturZweitkorrektur
Zweitkorrektur
kkreienbrink
 
Prüfungsordnung rsp
Prüfungsordnung rspPrüfungsordnung rsp
Prüfungsordnung rsp
kkreienbrink
 
Basiswissen rsp
Basiswissen rspBasiswissen rsp
Basiswissen rsp
kkreienbrink
 
Lernzielkontrolle kugel
Lernzielkontrolle kugelLernzielkontrolle kugel
Lernzielkontrolle kugel
kkreienbrink
 
Volumen Kugel
Volumen KugelVolumen Kugel
Volumen Kugel
kkreienbrink
 
Oberfläche Kugel
Oberfläche KugelOberfläche Kugel
Oberfläche Kugel
kkreienbrink
 
Lernziel kegel
Lernziel kegelLernziel kegel
Lernziel kegel
kkreienbrink
 
V kegel
V kegelV kegel
V kegel
kkreienbrink
 
O kegel
O kegelO kegel
O kegel
kkreienbrink
 
Rsp brücken
Rsp brückenRsp brücken
Rsp brücken
kkreienbrink
 
Rsp fahrrad
Rsp fahrradRsp fahrrad
Rsp fahrrad
kkreienbrink
 
Hsp taxi hh
Hsp taxi hhHsp taxi hh
Hsp taxi hh
kkreienbrink
 
Jahresplan mathe10
Jahresplan mathe10Jahresplan mathe10
Jahresplan mathe10
kkreienbrink
 
Basiswissen hsp rsp
Basiswissen hsp rspBasiswissen hsp rsp
Basiswissen hsp rsp
kkreienbrink
 
Laenderprofil bolivien
Laenderprofil bolivienLaenderprofil bolivien
Laenderprofil bolivien
kkreienbrink
 
Lösungen
LösungenLösungen
Lösungen
kkreienbrink
 
Lösungen handout
Lösungen handoutLösungen handout
Lösungen handout
kkreienbrink
 
Lösungen handout
Lösungen handoutLösungen handout
Lösungen handout
kkreienbrink
 
Staistik wahrscheinlichkeit
Staistik wahrscheinlichkeitStaistik wahrscheinlichkeit
Staistik wahrscheinlichkeit
kkreienbrink
 

Mehr von kkreienbrink (20)

Zweitkorrektur
ZweitkorrekturZweitkorrektur
Zweitkorrektur
 
Prüfungsordnung rsp
Prüfungsordnung rspPrüfungsordnung rsp
Prüfungsordnung rsp
 
Basiswissen rsp
Basiswissen rspBasiswissen rsp
Basiswissen rsp
 
Lernzielkontrolle kugel
Lernzielkontrolle kugelLernzielkontrolle kugel
Lernzielkontrolle kugel
 
Volumen Kugel
Volumen KugelVolumen Kugel
Volumen Kugel
 
Oberfläche Kugel
Oberfläche KugelOberfläche Kugel
Oberfläche Kugel
 
Lernziel kegel
Lernziel kegelLernziel kegel
Lernziel kegel
 
V kegel
V kegelV kegel
V kegel
 
O kegel
O kegelO kegel
O kegel
 
Rsp brücken
Rsp brückenRsp brücken
Rsp brücken
 
Rsp fahrrad
Rsp fahrradRsp fahrrad
Rsp fahrrad
 
Hsp taxi hh
Hsp taxi hhHsp taxi hh
Hsp taxi hh
 
9 lösungens62
9 lösungens629 lösungens62
9 lösungens62
 
Jahresplan mathe10
Jahresplan mathe10Jahresplan mathe10
Jahresplan mathe10
 
Basiswissen hsp rsp
Basiswissen hsp rspBasiswissen hsp rsp
Basiswissen hsp rsp
 
Laenderprofil bolivien
Laenderprofil bolivienLaenderprofil bolivien
Laenderprofil bolivien
 
Lösungen
LösungenLösungen
Lösungen
 
Lösungen handout
Lösungen handoutLösungen handout
Lösungen handout
 
Lösungen handout
Lösungen handoutLösungen handout
Lösungen handout
 
Staistik wahrscheinlichkeit
Staistik wahrscheinlichkeitStaistik wahrscheinlichkeit
Staistik wahrscheinlichkeit
 

Hsp aufgabenohne tr

  • 1. Hauptschulabschluss Mathematik lleitere übungsaufeaben 5 Erwartungshorizonte zu den Aufgaben und Bewertungs- hinweise 5.1 Beispiele für Aufgaben, die ohne Taschenrechner bearbeitet werden. 1. Von den jeweils angebotenen Lösungen ist immer genau eine richtig. überlege und schreibe den zu- gehörigen Buchstaben A, B, C oder D in die Spalte ,,Lösung". nine negündung wird nicht verlangt. Zuordnung, Bewertung Lösunq I II m l) 100.2.200= C 2) 7.5+5.5= B I 3) 100-10.5+8= A I 4) I 000 000: l0 = D I s) Bestimme, welche Zahl zwischen 999 999 und I 000 000liegt. C I 6) ) 5.): B I 7) 20-25 = B I 8) -45-45= C e) Nenne den Unterschied zwischen den Kontoständen -130 € und 170 €. D I 1t l0) _r_- JJ D I I t) l1 22 A I t2) ! ,on l0o €: D I 4 13) 11 tun": 2" D I t4) I -m= 2 C I ts) l,5t = D I 16) I a A I t7) 0,001 = D I 115
  • 2. Weitere übunqsaul'saben Hauptschulabschluss Mathematik Zuordnung, Bewertung Lösung I II m 18) l0%von300€= B I 1e) 100'2=4' D 20) 100.2.0.1000 = D I 2t) J_ C I 22) 103 = D I 23) a+a+a+a= A I 24) Ji6+e: C 1 2s) a+b+ a*b= B I 26) ln z2 misst man B I 27) Wie viele Seitenflächen hat ein Würfel? C I 28) Wie viele Kanten hat eine quadratische Pyramide? B I 2e) Wie viele Dreiecksflächen hat eine quadratische Pyramide? A 1 30) Die Winkelsumme im Rechteck beträgt B I 31) Ein Quadrat mit der Seitenlänge 5 cm hat einen Umfang von B 1 32) Ein Quader mit den Seitenlängen 6 cm, 5 cm und 4 cm hat ein A I Volumen von 33) Bestimme, wie viel Prozent der Gesamtfläche grau ist. D I 34) Bestimme, welche Gleichung gilt. B I lnsgesamt 34 BWE t5 l7 2 116
  • 3. Hauotschulabschluss Mathematik lleitere Übungsau-fgaben Zuordnung, Bewertung Lösungsskizze I l m 2. ü n8+716+4015=5000. I b) 2014.978 =2000000. 1 J. Saft: = 5 €, Schokolade: = 6 €, Waschpulver: = 4 €, Antwort: 15 € I 4. 1113 ä) --r-: '6 2 42 -:- . b) 3, I '816 :1'rc:a 6 6 6 3' 8 2 5. L.t,zom:0,30 m oder 3o cm. 1 6. a) 30 % von I 600 € sind 480 €. 1 b) 50% von 488 km sind 2441<n. I 7. 25 %ovon 28 Schülern sind 7 Schüler. Der in der Zeitung genannte Prozentsatz entspricht nicht der Wirklichkeit. I 8. I cm entspricht in der Wirklichkeit 100 000 cm = I 000 m: I km. 15 cm entsprechen damit 15 km. 2 9. Vorstellung von Längeneinheiten; richtige Zuordnung: Länge eines Bleistifls Entlemung Hamburg-Pans Höhe des Femsehturms Dicke von Brie$apier Länge eines Fingers 2 10. a) 30.7 :210; die Hühner legen in einer Woche 210 Eier. b) 6:30: 0,2; 0,2.7 :1,4. Jedes Huhn frisst 1,4 kg Futter pro Woche. 1 c) 2800:28:100. Für 100 Eier pro Tag werden 100 Hühner gebraucht. 2 lt Konstruktion nach wsw. 2 12. Mit den Angaben aus a) lässt sich kein Dreieck zeichnen, da die beiden Winkel cr und p zusammen bereits 180o ergeben. I Für Lehrkrcifte: Die Seiten a und b schneiden sich nicht, sondern sind parallel. 13. Höhe im rechten Winkel zur Grundseite einzeichnen, je I P 1 t4. Fehler bei Subtraktion von .x n der 3. Zeile. : Korrektur: 2x 32 bzw. x : 16. 2 tt7