SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Mobilität der Zukunft schon heute
Formulare im Portal am Beispiel von www.switchh.de
IBM BusinessConnect 2013, 15.10.2013, Mannheim, Timo Röntsch & Joubin Rahimi
Projektvorstellung

2

Zielsetzung von switchh

3

IBM Plattform

4

Systemkontext

5

Projektverlauf

6

Go Live

7

Projektzusammenfassung

8

Erfahrung mit IBM Produkten
Komplementäre Mobilität
Ziel des Gesamtangebots ist die organisatorische und infrastrukturelle
Vernetzung von ÖPNV und komplementären Mobilitätsangeboten.
Damit wird der Verzicht der Stadtbewohner auf den eigenen PKW als
permanente Rückfallebene individueller Mobilität gefördert.
Convenience als Leitgedanke:
 Einmal anmelden – alles nutzen
 Alle Produkte an einem Ort zur sofortigen Nutzung (switchh Punkte)
 Alle Produkte im Routing zur sofortigen Buchung (Mobilitätsplattform)

Der ÖPNV wird individueller!
Projekt - Rahmenbedingungen
Finanzen
 Keine Förderung
 Kostendeckung erforderlich
Markt
 Potente branchenfremde Wettbewerber

 Junger, unentwickelter Markt
 Potenziale unsicher
 Kundenpräferenz unklar
 Hohe Innovationsgeschwindigkeit
Projekt
Ziel
Rasche Umsetzung der Vision
Kein finales Produkt
Schaffung eines relevanten Kundennutzen in überschaubarer Zeit (ca. 1 Jahr)
Methode
Kein Lasten-/ Pflichtenheft
Agiles Projektmanagement
 Iterative Überprüfung und Anpassung des Projektumfangs
 Anforderungen aus Kundensicht in User Stories
 Überprüfung in User Labs

Laufzeit
Start: 1. Februar 2012 - Marktstart: 31. Mai 2013
Was bedeutet dies für die IT?

Projekt switchh
 Komplementäre Mobilität

 Kooperation mit Europcar, Car2Go, HVV, myTaxi
 Die Anmeldung ist über das Web oder via
Terminals am switchh Punkt möglich

Ziel
Dem Kunden eine hohe
Flexibilität durch die
Bereitstellung verschiedener
Verkehrsmittel einräumen.

 Erweiterung des Auskunftsservice
 Berücksichtigung von kooperierenden
Mobilitätsdienstleistern für kürzeste Strecke
 Mehr spontane Mobilität durch die erweiterte
mobile HVV-App

Verzicht auf das eigene (Zweit-)
Auto einfacher machen.
1

Projektvorstellung

Zielsetzung des Projekts switchh

3

IBM Plattform

4

Systemkontext

5

Projektverlauf

6

Go Live

7

Projektzusammenfassung

8

Erfahrung mit IBM Produkten
Zielsetzung des IT Projekts
 (Responsive) Website mit Information zu
switchh
 Registrierung über Website und
Terminals, aber nicht Smartphones
 Prozessierung der Registrierung

 Einbindung benötigter Hintergrundsysteme
1

Projektvorstellung

2

Zielsetzung von switchh

IBM Plattform

4

Systemkontext

5

Projektverlauf

6

Go Live

7

Projektzusammenfassung

8

Erfahrung mit IBM Produkten
Ausgangslage
Mitarbeiter-Portal

hochbahn.de

sauberbus.de

Mobile
Anwendungen

IBM Portal + Web Content Management System
IBM Process Server

IBM Content Analytics
with Enterprise Search
Zielplattform

switchh.de

Mitarbeiter-Portal

hochbahn.de

sauberbus.de

Mobile
Anwendungen

IBM Portal + Web Content Management System
IBM Forms
Experience Builder

IBM Process Server

IBM Content Analytics
1

Projektvorstellung

2

Zielsetzung von switchh

3

IBM Plattform

Systemkontext

5

Projektverlauf

6

Go Live

7

Projektzusammenfassung

8

Erfahrung mit IBM Produkten
WebSphere
Process Server
Matchmaker

SAP
HOCHBAHN Systeme
Mein HVV

Fremdsystem
Mobilität der Zukunft schon heute: Mit effizient vernetzten Prozessen und Formularen im Portal switchh.de kommen Hamburger noch schneller zum Ziel
Kunde besitzt keine der
genannten HVV-Karten
2.Schritt: Persönliche Angaben

Kunde besitzt HVV-Karte

2.Schritt: Persönliche Angaben

3.Schritt:
Anmeldung HVV

4.Schritt: Angaben zu Car2Go

3.Schritt: Angaben zu Car2Go

5.Schritt: Angaben zu Europcar

4.Schritt: Angaben zu Europcar

6.Schritt: Anmeldung switchh

5.Schritt: Anmeldung switchh
Online - Kundensicht

WebSphere
Process Server
switchh Punkt – Backoffice / Mitarbeitersicht

WebSphere
Process Server
switchh Punkt – Backoffice / Mitarbeitersicht

WebSphere
Process Server

Europcar
HOCHBAHN Systeme
WebSphere Portal
Web Content Management

Webanalytics

Forms Experience Builder

Process Server

Matchmaker

SAP

GEOFOX

Mein HVV

HVV App

Europcar

Car2Go

Fremdsysteme
1

Projektvorstellung

2

Zielsetzung von switchh

3

IBM Plattform

4

Systemkontext

Projektverlauf

6

Go Live

7

Projektzusammenfassung

8

Erfahrung mit IBM Produkten
Projektverlauf

2

1

Start

Proof
of Concept/
Grobdesign

3

Design
und Feinspezifikationen

4

Wechsel
Forms 4 auf
FEB 8

5

Implementierung

Testing/
QS

Go Live

Design und Feinspezifikationen

Mai 2012

31.05.2013
1

Projektvorstellung

2

Zielsetzung von switchh

3

IBM Plattform

4

Systemkontext

5

Projektverlauf

Go Live

7

Projektzusammenfassung

8

Erfahrung mit IBM Produkten
Go Live am 31.05.2013
switchh.de
1

Projektvorstellung

2

Zielsetzung von switchh

3

IBM Plattform

4

Systemkontext

5

Projektverlauf

6

Go Live

Projektzusammenfassung

8

Erfahrung mit IBM Produkten
Projektzusammenfassung

Fortwährende Anpassung

Versionswechsel von
Forms

PHerausforderung
durch Design

Einfache Content-Pflege
für Mitarbeiter

Zusammenspiel von
Komponenten

Fristgerechte
Fertigstellung
1

Projektvorstellung

2

Zielsetzung von switchh

3

IBM Plattform

4

Systemkontext

5

Projektverlauf

6

Go Live

7

Projektzusammenfassung

Erfahrung mit IBM Produkten
IBM Forms Experience Builder

Positiv
Negativ

-

Warnmeldung bei
nicht unterstützten
Browsern
viel Javascript bei
großen Formularen
zu laden - Ladezeit
Aufwändige
Anpassung des
Layouts

+

Einfache Erstellung
von Formularen
Mini Workflows
abbildbar
Revisionssicheres
Speichern von
Inhalten und
Formularen
IBM Forms Experience Builder (FEB) - Blick in die Zukunft

 Deutliche Verbesserungen in FEB 8.5
 Verwendet zur Ablösung von kleinen Formularen
und Workflows
 von Notes zu FEB

 Nutzung zur Erstellung von Backendsystemen
 Forms für das Intranet sehr gut, für Internet
Optimierung von Ladezeiten und Browser
Kompatibilität erforderlich
 Connections 4.5.1 Entitlement für FEB
IBM Forms Experience Builder für Rapid Application Development
Im Intranet eignet sich IBM Forms insbesondere für Rapid Application
Development bzw. Self Service Apps:
 Grafischer Formulardesigner
 Leichte Auswertbarkeit
 Erstellung der Anwendung direkt durch Power User im Fachbereich
 Einfache Installation
 Schnelle Exportfunktion
 Komplexere Anforderungen über Web Services und FEB Extensions
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Timo Röntsch
timo.roentsch@hochbahn.de
Hamburger Hochbahn AG
Steinstraße 5
D-20095 Hamburg
Telefon: (040) 32 88 – 2673
Fax: (040) 32 88 81 – 26 73

Joubin Rahimi
joubin.rahimi@timetoact.de
TIMETOACT GmbH
Im Mediapark 2
D-50670 Köln
Telefon: (0221) 97 343 –16
Fax: (0221) 97 343 – 63013

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

acoso escolar
acoso escolaracoso escolar
acoso escolar
pineda20
 
Shirt House Prospekt 00031 Fashion Von Gisela Eckardt
Shirt House Prospekt 00031 Fashion Von Gisela EckardtShirt House Prospekt 00031 Fashion Von Gisela Eckardt
Shirt House Prospekt 00031 Fashion Von Gisela Eckardt
Sonia Oquendo
 
SCDL solved papers
SCDL solved papersSCDL solved papers
SCDL solved papers
yunus khan
 
Practica
PracticaPractica
Practica
polvaso1
 
100 Prozent
100 Prozent100 Prozent
Portada 3 asdhjgg
Portada  3 asdhjggPortada  3 asdhjgg
Portada 3 asdhjgg
evanellysalazar
 
Ley de emprendedores
Ley de emprendedoresLey de emprendedores
Ley de emprendedores
iniziatuempresa
 
Planificación estratégica
Planificación estratégicaPlanificación estratégica
Planificación estratégica
jimenezhilda
 
Examen de-preguntas-abiertas-orientaciones-para-su-elaboracion
Examen de-preguntas-abiertas-orientaciones-para-su-elaboracionExamen de-preguntas-abiertas-orientaciones-para-su-elaboracion
Examen de-preguntas-abiertas-orientaciones-para-su-elaboracion
Gilda Perez
 
Parte V: Edad media
Parte V: Edad mediaParte V: Edad media
Parte V: Edad media
sevillano4
 
Drive image
Drive imageDrive image
Drive image
luis_117
 
Perimetroyareas
PerimetroyareasPerimetroyareas
Perimetroyareas
betcyr
 
Jobs
JobsJobs
Vinculacion con la comunidad
Vinculacion con la comunidadVinculacion con la comunidad
Vinculacion con la comunidad
dexy_gualotuna
 
Combinacion de teclas
Combinacion de  teclasCombinacion de  teclas
Combinacion de teclas
Katherine Diaz
 
Presentación Betabeers Menorca 9.0 Julio 2014
Presentación Betabeers Menorca 9.0 Julio 2014Presentación Betabeers Menorca 9.0 Julio 2014
Presentación Betabeers Menorca 9.0 Julio 2014
bbmnk
 
09' 4¡
09' 4¡09' 4¡
Tiristores
TiristoresTiristores
Tiristores
josef_20
 

Andere mochten auch (19)

acoso escolar
acoso escolaracoso escolar
acoso escolar
 
Shirt House Prospekt 00031 Fashion Von Gisela Eckardt
Shirt House Prospekt 00031 Fashion Von Gisela EckardtShirt House Prospekt 00031 Fashion Von Gisela Eckardt
Shirt House Prospekt 00031 Fashion Von Gisela Eckardt
 
JOBS 2009 - 1
JOBS 2009 - 1JOBS 2009 - 1
JOBS 2009 - 1
 
SCDL solved papers
SCDL solved papersSCDL solved papers
SCDL solved papers
 
Practica
PracticaPractica
Practica
 
100 Prozent
100 Prozent100 Prozent
100 Prozent
 
Portada 3 asdhjgg
Portada  3 asdhjggPortada  3 asdhjgg
Portada 3 asdhjgg
 
Ley de emprendedores
Ley de emprendedoresLey de emprendedores
Ley de emprendedores
 
Planificación estratégica
Planificación estratégicaPlanificación estratégica
Planificación estratégica
 
Examen de-preguntas-abiertas-orientaciones-para-su-elaboracion
Examen de-preguntas-abiertas-orientaciones-para-su-elaboracionExamen de-preguntas-abiertas-orientaciones-para-su-elaboracion
Examen de-preguntas-abiertas-orientaciones-para-su-elaboracion
 
Parte V: Edad media
Parte V: Edad mediaParte V: Edad media
Parte V: Edad media
 
Drive image
Drive imageDrive image
Drive image
 
Perimetroyareas
PerimetroyareasPerimetroyareas
Perimetroyareas
 
Jobs
JobsJobs
Jobs
 
Vinculacion con la comunidad
Vinculacion con la comunidadVinculacion con la comunidad
Vinculacion con la comunidad
 
Combinacion de teclas
Combinacion de  teclasCombinacion de  teclas
Combinacion de teclas
 
Presentación Betabeers Menorca 9.0 Julio 2014
Presentación Betabeers Menorca 9.0 Julio 2014Presentación Betabeers Menorca 9.0 Julio 2014
Presentación Betabeers Menorca 9.0 Julio 2014
 
09' 4¡
09' 4¡09' 4¡
09' 4¡
 
Tiristores
TiristoresTiristores
Tiristores
 

Ähnlich wie Mobilität der Zukunft schon heute: Mit effizient vernetzten Prozessen und Formularen im Portal switchh.de kommen Hamburger noch schneller zum Ziel

eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickeStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
TechDivision GmbH
 
Back to the Frontend – aber nun mit Microservices
Back to the Frontend – aber nun mit MicroservicesBack to the Frontend – aber nun mit Microservices
Back to the Frontend – aber nun mit Microservices
André Fleischer
 
DACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdf
DACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdfDACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdf
DACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdf
DNUG e.V.
 
Smartes SEO Monitoring & Alerting mit Apps Scripts [DE] - John Muñoz
Smartes SEO Monitoring & Alerting mit Apps Scripts [DE] - John MuñozSmartes SEO Monitoring & Alerting mit Apps Scripts [DE] - John Muñoz
Smartes SEO Monitoring & Alerting mit Apps Scripts [DE] - John Muñoz
John Muñoz
 
Erfahrungsberichte mit SPHERE.IO - Christoph Batik @ eCommerceCamp Jena 2015
Erfahrungsberichte mit SPHERE.IO - Christoph Batik @ eCommerceCamp Jena 2015Erfahrungsberichte mit SPHERE.IO - Christoph Batik @ eCommerceCamp Jena 2015
Erfahrungsberichte mit SPHERE.IO - Christoph Batik @ eCommerceCamp Jena 2015
commercetools developers
 
Process Automation Forum Vienna, Raiffeisen
Process Automation Forum Vienna, RaiffeisenProcess Automation Forum Vienna, Raiffeisen
Process Automation Forum Vienna, Raiffeisen
camunda services GmbH
 
eStrategy Magazin 02 / 2014
eStrategy Magazin 02 / 2014eStrategy Magazin 02 / 2014
eStrategy Magazin 02 / 2014
TechDivision GmbH
 
Web-Anwendungen mit BSP
Web-Anwendungen mit BSPWeb-Anwendungen mit BSP
Web-Anwendungen mit BSP
rplantiko
 
Software as a Service E-Commerce Technologien
Software as a Service E-Commerce TechnologienSoftware as a Service E-Commerce Technologien
Software as a Service E-Commerce Technologien
Martina Goehring
 
Fonda Casestudy: Das Online Vertriebsportal der Generali Deutschland
Fonda Casestudy: Das Online Vertriebsportal der Generali DeutschlandFonda Casestudy: Das Online Vertriebsportal der Generali Deutschland
Fonda Casestudy: Das Online Vertriebsportal der Generali Deutschland
Fonda Wien
 
A review of camunda bpm within freenet
A review of camunda bpm within freenet A review of camunda bpm within freenet
A review of camunda bpm within freenet
camunda services GmbH
 
SAP IdM Wartungsende 2027... und was nun?
SAP IdM Wartungsende 2027... und was nun?SAP IdM Wartungsende 2027... und was nun?
SAP IdM Wartungsende 2027... und was nun?
IBsolution GmbH
 
BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...
BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...
BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...
Rainer Stropek
 
Cloud-ERP-System mit TCPOS-Schnittstelle
Cloud-ERP-System mit TCPOS-SchnittstelleCloud-ERP-System mit TCPOS-Schnittstelle
Cloud-ERP-System mit TCPOS-Schnittstelle
wolter & works - die web manufaktur
 
20091112 WJAX BPM und die IT: Architekturen und Use Cases
20091112 WJAX BPM und die IT: Architekturen und Use Cases20091112 WJAX BPM und die IT: Architekturen und Use Cases
20091112 WJAX BPM und die IT: Architekturen und Use Cases
camunda services GmbH
 
Case Study: Produktkonfigurator Web-App
Case Study: Produktkonfigurator Web-AppCase Study: Produktkonfigurator Web-App
Case Study: Produktkonfigurator Web-App
FLYACTS GmbH
 
A review of camunda bpm within freenet
A review of camunda bpm within freenetA review of camunda bpm within freenet
A review of camunda bpm within freenet
camunda services GmbH
 
dachnug51 - Business Adapter in Volt MX Foundry.pdf
dachnug51 - Business Adapter in Volt MX Foundry.pdfdachnug51 - Business Adapter in Volt MX Foundry.pdf
dachnug51 - Business Adapter in Volt MX Foundry.pdf
DNUG e.V.
 
Best practise 5 anwendungsfälle der google analytics api
Best practise 5 anwendungsfälle der google analytics apiBest practise 5 anwendungsfälle der google analytics api
Best practise 5 anwendungsfälle der google analytics api
e-dialog GmbH
 

Ähnlich wie Mobilität der Zukunft schon heute: Mit effizient vernetzten Prozessen und Formularen im Portal switchh.de kommen Hamburger noch schneller zum Ziel (20)

eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickeStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
 
Back to the Frontend – aber nun mit Microservices
Back to the Frontend – aber nun mit MicroservicesBack to the Frontend – aber nun mit Microservices
Back to the Frontend – aber nun mit Microservices
 
DACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdf
DACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdfDACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdf
DACHNUG50 MX Digitalisierung - DACHNUG Vortrag.pdf
 
Smartes SEO Monitoring & Alerting mit Apps Scripts [DE] - John Muñoz
Smartes SEO Monitoring & Alerting mit Apps Scripts [DE] - John MuñozSmartes SEO Monitoring & Alerting mit Apps Scripts [DE] - John Muñoz
Smartes SEO Monitoring & Alerting mit Apps Scripts [DE] - John Muñoz
 
Jug muenchen bpmn in der praxis
Jug muenchen bpmn in der praxisJug muenchen bpmn in der praxis
Jug muenchen bpmn in der praxis
 
Erfahrungsberichte mit SPHERE.IO - Christoph Batik @ eCommerceCamp Jena 2015
Erfahrungsberichte mit SPHERE.IO - Christoph Batik @ eCommerceCamp Jena 2015Erfahrungsberichte mit SPHERE.IO - Christoph Batik @ eCommerceCamp Jena 2015
Erfahrungsberichte mit SPHERE.IO - Christoph Batik @ eCommerceCamp Jena 2015
 
Process Automation Forum Vienna, Raiffeisen
Process Automation Forum Vienna, RaiffeisenProcess Automation Forum Vienna, Raiffeisen
Process Automation Forum Vienna, Raiffeisen
 
eStrategy Magazin 02 / 2014
eStrategy Magazin 02 / 2014eStrategy Magazin 02 / 2014
eStrategy Magazin 02 / 2014
 
Web-Anwendungen mit BSP
Web-Anwendungen mit BSPWeb-Anwendungen mit BSP
Web-Anwendungen mit BSP
 
Software as a Service E-Commerce Technologien
Software as a Service E-Commerce TechnologienSoftware as a Service E-Commerce Technologien
Software as a Service E-Commerce Technologien
 
Fonda Casestudy: Das Online Vertriebsportal der Generali Deutschland
Fonda Casestudy: Das Online Vertriebsportal der Generali DeutschlandFonda Casestudy: Das Online Vertriebsportal der Generali Deutschland
Fonda Casestudy: Das Online Vertriebsportal der Generali Deutschland
 
A review of camunda bpm within freenet
A review of camunda bpm within freenet A review of camunda bpm within freenet
A review of camunda bpm within freenet
 
SAP IdM Wartungsende 2027... und was nun?
SAP IdM Wartungsende 2027... und was nun?SAP IdM Wartungsende 2027... und was nun?
SAP IdM Wartungsende 2027... und was nun?
 
BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...
BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...
BASTA Spring 2018: User Interface, quo vadis? Überlebensstrategien eines Soft...
 
Cloud-ERP-System mit TCPOS-Schnittstelle
Cloud-ERP-System mit TCPOS-SchnittstelleCloud-ERP-System mit TCPOS-Schnittstelle
Cloud-ERP-System mit TCPOS-Schnittstelle
 
20091112 WJAX BPM und die IT: Architekturen und Use Cases
20091112 WJAX BPM und die IT: Architekturen und Use Cases20091112 WJAX BPM und die IT: Architekturen und Use Cases
20091112 WJAX BPM und die IT: Architekturen und Use Cases
 
Case Study: Produktkonfigurator Web-App
Case Study: Produktkonfigurator Web-AppCase Study: Produktkonfigurator Web-App
Case Study: Produktkonfigurator Web-App
 
A review of camunda bpm within freenet
A review of camunda bpm within freenetA review of camunda bpm within freenet
A review of camunda bpm within freenet
 
dachnug51 - Business Adapter in Volt MX Foundry.pdf
dachnug51 - Business Adapter in Volt MX Foundry.pdfdachnug51 - Business Adapter in Volt MX Foundry.pdf
dachnug51 - Business Adapter in Volt MX Foundry.pdf
 
Best practise 5 anwendungsfälle der google analytics api
Best practise 5 anwendungsfälle der google analytics apiBest practise 5 anwendungsfälle der google analytics api
Best practise 5 anwendungsfälle der google analytics api
 

Mehr von TIMETOACT GROUP

New CAT Release - December 2020
New CAT Release - December 2020New CAT Release - December 2020
New CAT Release - December 2020
TIMETOACT GROUP
 
TIMETOACT GROUP - Der vernetzte und adaptive Versicherer
TIMETOACT GROUP - Der vernetzte und adaptive VersichererTIMETOACT GROUP - Der vernetzte und adaptive Versicherer
TIMETOACT GROUP - Der vernetzte und adaptive Versicherer
TIMETOACT GROUP
 
TIMETOACT Digital Workplace Assets
TIMETOACT Digital Workplace AssetsTIMETOACT Digital Workplace Assets
TIMETOACT Digital Workplace Assets
TIMETOACT GROUP
 
Slotfinder "Doodle" for IBM Connections
Slotfinder "Doodle" for IBM ConnectionsSlotfinder "Doodle" for IBM Connections
Slotfinder "Doodle" for IBM Connections
TIMETOACT GROUP
 
CxO Connect für IBM Connections
CxO Connect für IBM ConnectionsCxO Connect für IBM Connections
CxO Connect für IBM Connections
TIMETOACT GROUP
 
Project Management Office (PMO) - for IBM Connections
Project Management Office (PMO) - for IBM ConnectionsProject Management Office (PMO) - for IBM Connections
Project Management Office (PMO) - for IBM Connections
TIMETOACT GROUP
 
User manager for IBM Connections
User manager for IBM ConnectionsUser manager for IBM Connections
User manager for IBM Connections
TIMETOACT GROUP
 
ICEC Lab Center - Hands on building an engaged employee intranet.
ICEC Lab Center - Hands on building an engaged employee intranet. ICEC Lab Center - Hands on building an engaged employee intranet.
ICEC Lab Center - Hands on building an engaged employee intranet.
TIMETOACT GROUP
 
CAT Release November 2017
CAT Release November 2017CAT Release November 2017
CAT Release November 2017
TIMETOACT GROUP
 
XCC Documentation Release 13.0
XCC Documentation Release 13.0XCC Documentation Release 13.0
XCC Documentation Release 13.0
TIMETOACT GROUP
 
IBM Connections Engagement Center
IBM Connections Engagement CenterIBM Connections Engagement Center
IBM Connections Engagement Center
TIMETOACT GROUP
 
What's new in XCC 13
What's new in XCC 13What's new in XCC 13
What's new in XCC 13
TIMETOACT GROUP
 
The Digital Workplace Hub: Where Digital and Engagement Propel the Market Lea...
The Digital Workplace Hub: Where Digital and Engagement Propel the Market Lea...The Digital Workplace Hub: Where Digital and Engagement Propel the Market Lea...
The Digital Workplace Hub: Where Digital and Engagement Propel the Market Lea...
TIMETOACT GROUP
 
XCC & IBM Connections 6
XCC & IBM Connections 6 XCC & IBM Connections 6
XCC & IBM Connections 6
TIMETOACT GROUP
 
IBM Digital Workplace Hub - Official Booklet
IBM Digital Workplace Hub - Official BookletIBM Digital Workplace Hub - Official Booklet
IBM Digital Workplace Hub - Official Booklet
TIMETOACT GROUP
 
Technical User's Guide for XCC 12
Technical User's Guide for XCC 12Technical User's Guide for XCC 12
Technical User's Guide for XCC 12
TIMETOACT GROUP
 
XCC 12.0 - Documentation
XCC 12.0 - DocumentationXCC 12.0 - Documentation
XCC 12.0 - Documentation
TIMETOACT GROUP
 
What's New in XCC 12 - Release
What's New in XCC 12 - ReleaseWhat's New in XCC 12 - Release
What's New in XCC 12 - Release
TIMETOACT GROUP
 
Built Forms, Lists & Workflows with the IBM Forms Experience Builder (FEB) fo...
Built Forms, Lists & Workflows with the IBM Forms Experience Builder (FEB) fo...Built Forms, Lists & Workflows with the IBM Forms Experience Builder (FEB) fo...
Built Forms, Lists & Workflows with the IBM Forms Experience Builder (FEB) fo...
TIMETOACT GROUP
 
IBM Digital Workplace Hub with IBM Connections & TIMETOACT's XCC - Web Conten...
IBM Digital Workplace Hub with IBM Connections & TIMETOACT's XCC - Web Conten...IBM Digital Workplace Hub with IBM Connections & TIMETOACT's XCC - Web Conten...
IBM Digital Workplace Hub with IBM Connections & TIMETOACT's XCC - Web Conten...
TIMETOACT GROUP
 

Mehr von TIMETOACT GROUP (20)

New CAT Release - December 2020
New CAT Release - December 2020New CAT Release - December 2020
New CAT Release - December 2020
 
TIMETOACT GROUP - Der vernetzte und adaptive Versicherer
TIMETOACT GROUP - Der vernetzte und adaptive VersichererTIMETOACT GROUP - Der vernetzte und adaptive Versicherer
TIMETOACT GROUP - Der vernetzte und adaptive Versicherer
 
TIMETOACT Digital Workplace Assets
TIMETOACT Digital Workplace AssetsTIMETOACT Digital Workplace Assets
TIMETOACT Digital Workplace Assets
 
Slotfinder "Doodle" for IBM Connections
Slotfinder "Doodle" for IBM ConnectionsSlotfinder "Doodle" for IBM Connections
Slotfinder "Doodle" for IBM Connections
 
CxO Connect für IBM Connections
CxO Connect für IBM ConnectionsCxO Connect für IBM Connections
CxO Connect für IBM Connections
 
Project Management Office (PMO) - for IBM Connections
Project Management Office (PMO) - for IBM ConnectionsProject Management Office (PMO) - for IBM Connections
Project Management Office (PMO) - for IBM Connections
 
User manager for IBM Connections
User manager for IBM ConnectionsUser manager for IBM Connections
User manager for IBM Connections
 
ICEC Lab Center - Hands on building an engaged employee intranet.
ICEC Lab Center - Hands on building an engaged employee intranet. ICEC Lab Center - Hands on building an engaged employee intranet.
ICEC Lab Center - Hands on building an engaged employee intranet.
 
CAT Release November 2017
CAT Release November 2017CAT Release November 2017
CAT Release November 2017
 
XCC Documentation Release 13.0
XCC Documentation Release 13.0XCC Documentation Release 13.0
XCC Documentation Release 13.0
 
IBM Connections Engagement Center
IBM Connections Engagement CenterIBM Connections Engagement Center
IBM Connections Engagement Center
 
What's new in XCC 13
What's new in XCC 13What's new in XCC 13
What's new in XCC 13
 
The Digital Workplace Hub: Where Digital and Engagement Propel the Market Lea...
The Digital Workplace Hub: Where Digital and Engagement Propel the Market Lea...The Digital Workplace Hub: Where Digital and Engagement Propel the Market Lea...
The Digital Workplace Hub: Where Digital and Engagement Propel the Market Lea...
 
XCC & IBM Connections 6
XCC & IBM Connections 6 XCC & IBM Connections 6
XCC & IBM Connections 6
 
IBM Digital Workplace Hub - Official Booklet
IBM Digital Workplace Hub - Official BookletIBM Digital Workplace Hub - Official Booklet
IBM Digital Workplace Hub - Official Booklet
 
Technical User's Guide for XCC 12
Technical User's Guide for XCC 12Technical User's Guide for XCC 12
Technical User's Guide for XCC 12
 
XCC 12.0 - Documentation
XCC 12.0 - DocumentationXCC 12.0 - Documentation
XCC 12.0 - Documentation
 
What's New in XCC 12 - Release
What's New in XCC 12 - ReleaseWhat's New in XCC 12 - Release
What's New in XCC 12 - Release
 
Built Forms, Lists & Workflows with the IBM Forms Experience Builder (FEB) fo...
Built Forms, Lists & Workflows with the IBM Forms Experience Builder (FEB) fo...Built Forms, Lists & Workflows with the IBM Forms Experience Builder (FEB) fo...
Built Forms, Lists & Workflows with the IBM Forms Experience Builder (FEB) fo...
 
IBM Digital Workplace Hub with IBM Connections & TIMETOACT's XCC - Web Conten...
IBM Digital Workplace Hub with IBM Connections & TIMETOACT's XCC - Web Conten...IBM Digital Workplace Hub with IBM Connections & TIMETOACT's XCC - Web Conten...
IBM Digital Workplace Hub with IBM Connections & TIMETOACT's XCC - Web Conten...
 

Mobilität der Zukunft schon heute: Mit effizient vernetzten Prozessen und Formularen im Portal switchh.de kommen Hamburger noch schneller zum Ziel

  • 1. Mobilität der Zukunft schon heute Formulare im Portal am Beispiel von www.switchh.de IBM BusinessConnect 2013, 15.10.2013, Mannheim, Timo Röntsch & Joubin Rahimi
  • 2. Projektvorstellung 2 Zielsetzung von switchh 3 IBM Plattform 4 Systemkontext 5 Projektverlauf 6 Go Live 7 Projektzusammenfassung 8 Erfahrung mit IBM Produkten
  • 3. Komplementäre Mobilität Ziel des Gesamtangebots ist die organisatorische und infrastrukturelle Vernetzung von ÖPNV und komplementären Mobilitätsangeboten. Damit wird der Verzicht der Stadtbewohner auf den eigenen PKW als permanente Rückfallebene individueller Mobilität gefördert. Convenience als Leitgedanke:  Einmal anmelden – alles nutzen  Alle Produkte an einem Ort zur sofortigen Nutzung (switchh Punkte)  Alle Produkte im Routing zur sofortigen Buchung (Mobilitätsplattform) Der ÖPNV wird individueller!
  • 4. Projekt - Rahmenbedingungen Finanzen  Keine Förderung  Kostendeckung erforderlich Markt  Potente branchenfremde Wettbewerber  Junger, unentwickelter Markt  Potenziale unsicher  Kundenpräferenz unklar  Hohe Innovationsgeschwindigkeit
  • 5. Projekt Ziel Rasche Umsetzung der Vision Kein finales Produkt Schaffung eines relevanten Kundennutzen in überschaubarer Zeit (ca. 1 Jahr) Methode Kein Lasten-/ Pflichtenheft Agiles Projektmanagement  Iterative Überprüfung und Anpassung des Projektumfangs  Anforderungen aus Kundensicht in User Stories  Überprüfung in User Labs Laufzeit Start: 1. Februar 2012 - Marktstart: 31. Mai 2013
  • 6. Was bedeutet dies für die IT? Projekt switchh  Komplementäre Mobilität  Kooperation mit Europcar, Car2Go, HVV, myTaxi  Die Anmeldung ist über das Web oder via Terminals am switchh Punkt möglich Ziel Dem Kunden eine hohe Flexibilität durch die Bereitstellung verschiedener Verkehrsmittel einräumen.  Erweiterung des Auskunftsservice  Berücksichtigung von kooperierenden Mobilitätsdienstleistern für kürzeste Strecke  Mehr spontane Mobilität durch die erweiterte mobile HVV-App Verzicht auf das eigene (Zweit-) Auto einfacher machen.
  • 7. 1 Projektvorstellung Zielsetzung des Projekts switchh 3 IBM Plattform 4 Systemkontext 5 Projektverlauf 6 Go Live 7 Projektzusammenfassung 8 Erfahrung mit IBM Produkten
  • 8. Zielsetzung des IT Projekts  (Responsive) Website mit Information zu switchh  Registrierung über Website und Terminals, aber nicht Smartphones  Prozessierung der Registrierung  Einbindung benötigter Hintergrundsysteme
  • 9. 1 Projektvorstellung 2 Zielsetzung von switchh IBM Plattform 4 Systemkontext 5 Projektverlauf 6 Go Live 7 Projektzusammenfassung 8 Erfahrung mit IBM Produkten
  • 10. Ausgangslage Mitarbeiter-Portal hochbahn.de sauberbus.de Mobile Anwendungen IBM Portal + Web Content Management System IBM Process Server IBM Content Analytics with Enterprise Search
  • 11. Zielplattform switchh.de Mitarbeiter-Portal hochbahn.de sauberbus.de Mobile Anwendungen IBM Portal + Web Content Management System IBM Forms Experience Builder IBM Process Server IBM Content Analytics
  • 12. 1 Projektvorstellung 2 Zielsetzung von switchh 3 IBM Plattform Systemkontext 5 Projektverlauf 6 Go Live 7 Projektzusammenfassung 8 Erfahrung mit IBM Produkten
  • 16. Kunde besitzt keine der genannten HVV-Karten 2.Schritt: Persönliche Angaben Kunde besitzt HVV-Karte 2.Schritt: Persönliche Angaben 3.Schritt: Anmeldung HVV 4.Schritt: Angaben zu Car2Go 3.Schritt: Angaben zu Car2Go 5.Schritt: Angaben zu Europcar 4.Schritt: Angaben zu Europcar 6.Schritt: Anmeldung switchh 5.Schritt: Anmeldung switchh
  • 18. switchh Punkt – Backoffice / Mitarbeitersicht WebSphere Process Server
  • 19. switchh Punkt – Backoffice / Mitarbeitersicht WebSphere Process Server Europcar
  • 20. HOCHBAHN Systeme WebSphere Portal Web Content Management Webanalytics Forms Experience Builder Process Server Matchmaker SAP GEOFOX Mein HVV HVV App Europcar Car2Go Fremdsysteme
  • 21. 1 Projektvorstellung 2 Zielsetzung von switchh 3 IBM Plattform 4 Systemkontext Projektverlauf 6 Go Live 7 Projektzusammenfassung 8 Erfahrung mit IBM Produkten
  • 22. Projektverlauf 2 1 Start Proof of Concept/ Grobdesign 3 Design und Feinspezifikationen 4 Wechsel Forms 4 auf FEB 8 5 Implementierung Testing/ QS Go Live Design und Feinspezifikationen Mai 2012 31.05.2013
  • 23. 1 Projektvorstellung 2 Zielsetzung von switchh 3 IBM Plattform 4 Systemkontext 5 Projektverlauf Go Live 7 Projektzusammenfassung 8 Erfahrung mit IBM Produkten
  • 24. Go Live am 31.05.2013 switchh.de
  • 25. 1 Projektvorstellung 2 Zielsetzung von switchh 3 IBM Plattform 4 Systemkontext 5 Projektverlauf 6 Go Live Projektzusammenfassung 8 Erfahrung mit IBM Produkten
  • 26. Projektzusammenfassung Fortwährende Anpassung Versionswechsel von Forms PHerausforderung durch Design Einfache Content-Pflege für Mitarbeiter Zusammenspiel von Komponenten Fristgerechte Fertigstellung
  • 27. 1 Projektvorstellung 2 Zielsetzung von switchh 3 IBM Plattform 4 Systemkontext 5 Projektverlauf 6 Go Live 7 Projektzusammenfassung Erfahrung mit IBM Produkten
  • 28. IBM Forms Experience Builder Positiv Negativ - Warnmeldung bei nicht unterstützten Browsern viel Javascript bei großen Formularen zu laden - Ladezeit Aufwändige Anpassung des Layouts + Einfache Erstellung von Formularen Mini Workflows abbildbar Revisionssicheres Speichern von Inhalten und Formularen
  • 29. IBM Forms Experience Builder (FEB) - Blick in die Zukunft  Deutliche Verbesserungen in FEB 8.5  Verwendet zur Ablösung von kleinen Formularen und Workflows  von Notes zu FEB  Nutzung zur Erstellung von Backendsystemen  Forms für das Intranet sehr gut, für Internet Optimierung von Ladezeiten und Browser Kompatibilität erforderlich  Connections 4.5.1 Entitlement für FEB
  • 30. IBM Forms Experience Builder für Rapid Application Development Im Intranet eignet sich IBM Forms insbesondere für Rapid Application Development bzw. Self Service Apps:  Grafischer Formulardesigner  Leichte Auswertbarkeit  Erstellung der Anwendung direkt durch Power User im Fachbereich  Einfache Installation  Schnelle Exportfunktion  Komplexere Anforderungen über Web Services und FEB Extensions
  • 31. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Timo Röntsch timo.roentsch@hochbahn.de Hamburger Hochbahn AG Steinstraße 5 D-20095 Hamburg Telefon: (040) 32 88 – 2673 Fax: (040) 32 88 81 – 26 73 Joubin Rahimi joubin.rahimi@timetoact.de TIMETOACT GmbH Im Mediapark 2 D-50670 Köln Telefon: (0221) 97 343 –16 Fax: (0221) 97 343 – 63013