SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
HALLOWEEN
FÜR
CHRISTEN
Es wird in der Nacht zum 31. Oktober international gefeiert, vor
allem in der Anglosphäre, wie Kanada, den Vereinigten Staaten,
Irland oder dem Vereinigten Königreich, und in geringerem Maße
auch an anderen Orten wie Spanien und Lateinamerika.
Diese abendliche Mahnwache des Tages vor dem Fest Allerheiligen,
in der angelsächsischen Kultur wurde es ins Englische übersetzt als:
"All Hallow's Even" (Allerheiligen-Mahnwache)
KOSTÜME
TRICK & TREAT
Kerzen werden in
die Fenster oder in
ausgehöhlte Kürbisse
gestellt, mit Gesichtern
vorgeschnitzt.
Lagerfeuer
Feuerwerk
(In England auch mit dem Versuch von Guy Fawkes verbunden, das Parlament zu sprengen 1605)
Zugehöriger Zoll - die Meigas und
die Heilige Kompanie von Galicien.
Irische Einwanderer
in den Vereinigten
Staaten verbreiteten
den Brauch, die
Jack-o'-Laterne
(riesiger hohler
Kürbis mit einer
Kerze im Inneren),
inspiriert von der
Legende von «Jack
der Geizhals».
Ursprünglich war das Süßes oder Saures eine
beliebte Legende keltischen Ursprungs, nach
der nicht nur die Geister der Verstorbenen in
der Halloween-Nacht frei auf der Erde
umherstreifen durften, sondern allerlei
Wesen aus allen geistigen Reichen. Unter
ihnen war ein furchtbar böswilliger Mensch,
der durch Städte und Dörfer wanderte, von
Haus zu Haus ging und genau nach »Süßes
oder Saures« fragte. - Die Legende
versichert, dass es das Beste war, einen Deal
zu machen, ungeachtet der Kosten, denn
wenn Sie mit diesem Geist nicht
einverstanden waren (der den Namen Jack-
o'-Laterne erhielt, mit dem das traditionelle
Halloween Kürbisse bekannt sind), würde er
seine Kräfte nutzen, um einen "Trick" zu
machen, der darin bestehen würde, das
Haus und seine Bewohner zu verfluchen,
ihnen alle möglichen Unglücke und Flüche
zuzufügen, wie zum Beispiel die Familie
krank zu machen, Vieh mit Schädlingen zu
töten oder sogar das Haus selbst
verbrennen. Als Schutz kam die Idee, in den
Kürbissen schreckliche Formen zu schaffen,
um nicht auf dieses Spektrum zu stoßen.
nuégados (en Albacete),
roscos (en la provincia de Cuenca),
tostones (en Ciudad Real),
chocolate con churros,
sopas canas,
natillas
puches (en Getafe),
panellets
los huesos de santo
los buñuelos de viento
typische Süßigkeiten oder
Desserts an diesen Terminen
Ein bis heute in Irland
anhaltender Brauch ist die
Zubereitung oder der Kauf
eines Obstkuchens, bei
dem vor dem Backen ein
einfacher Ring, eine Münze
und andere Reize platziert
werden. Es heißt, wer einen
Ring findet, wird im
folgenden Jahr seine wahre
Liebe finden. Diese
Tradition ist ähnlich zum
Roscón de Reyes am Fest
des Epiphanie in Spanien
der heidnische
Ursprung von
Halloween
- Die Samhain-Feste
der keltischen Druiden
wurden sehr
wahrscheinlich
zwischen dem 5. die
Toten" und damit
begann das keltische
neue Jahr.
Samhain, stammt aus dem Altirischen und bedeutet "Ende des
Sommers", als Ergebnis der Kombination der altgälischen Wörter
Samh (Sommer) und Fuin (Ende), und wurde vom 31. Oktober bis 1.
November in Irland, Schottland und den USA gefeiert Isle of Man.
Die alten Kelten glaubten, dass
die Linie, die diese Welt mit der
Anderswelt verband, mit der
Ankunft verengt wurde des
Samhain, wodurch Geister
(sowohl wohlwollende als auch
böswillige) durchgelassen
werden. Die Vorfahren der
Familie wurden eingeladen und
geehrt, während schädliche
Geister vertrieben wurden.
Es wird angenommen, dass die
Verwendung von Kostümen und
Masken auf die Notwendigkeit
zurückzuführen ist, vertreibe böse
Geister. Seine Absicht war es,
die Erscheinung eines bösen
Geistes anzunehmen, um
Schaden zu vermeiden.
Kommt möglicherweise von den proto-keltischen Samoni (Versammlung
oder Versammlung). - für die alten Kelten fiel dieses Datum mit dem Ende
des Sommerhalbjahres und dem Anfang zusammen der Winterhälfte, Das Wort
samoni bedeutet Versammlung, - Samhain bezog sich auf eine Versammlung der
Lebenden mit den Toten, genau das, was die Kelten an diesem Tag glaubten.
der Ort der Toten war ein Reich vollkommenen
Glücks, in dem es weder Hunger noch Schmerz gab.
Es wird gesagt, dass die "Geister"
von die Toten würden an diesem
Tag kommen, um ihre früheren
Häuser zu besuchen.
The Celts celebrated this festival with rites in which the Druid priests,
serving as "mediums", communicated with their ancestors,
hoping to be guided in this life towards the immortal.
Zur gleichen Jahreszeit
veranstalteten die
britischen Kelten ein
verwandtes Fest
namens Calan Gaeaf
in Wales, Kalan Gwav
in Cornwall und
Kalan Goañv in
Breizh (Bretagne,
Nordfrankreich);
ein Name, der
bedeutet "erster
Wintertag".
"Einige
Folkloristen
sagen, seine
Ursprünge sind
beim römischen
Fest von Pomona,
der Göttin der
Früchte und
Samen,
Halloween fällt mit der jährlichen Apfelernte
zusammen, Karamelläpfel und süße Äpfel
sind während der Feiertage üblich.
Andere sagen, sie stammen vom
römischen Totenfest namens Parentalia,
Als die Römer das keltische Herrschaftsgebiet besetzten, assimilierten
sie das Fest, obwohl bereits in den letzten Oktobertagen und Anfang
November zu Ehren der Pomona (Göttin der Obstbäume) ein Fest namens
"Erntefest" gefeiert wurde. Beide Traditionen wurden vermischt.
Christliche
Herkunft des
Namens
- Seit dem 4.
Jahrhundert hat
die syrische
Kirche einen Tag
geweiht, um zu
feiern „Alle
Märtyrer“.
Gedenken an alle Heiligen und Märtyrer wurden gefeiert von verschiedenen
Kirchen zu verschiedenen Terminen, hauptsächlich im Frühjahr.
In den frühen Tagen pflegten Christen den Todestag eines Märtyrers für Christus an
der Stelle des Martyriums zu feiern. Im 4. Jahrhundert begannen benachbarte
Diözesen, Feste auszutauschen, Reliquien zu übertragen, zu verteilen und sich
zu einem gemeinsamen Fest zu vereinen, wie die Einladung des Heiligen
Basilius von Cäsarea (397) an die Bischöfe der Provinz Pontus zeigt.
Oft starben Gruppen von Märtyrern am selben Tag, was natürlich zu einer gemeinsamen
Feier führte. In der Verfolgung Diokletians wurde die Zahl der Märtyrer so groß,
dass nicht jedem ein eigener Tag zugeteilt werden konnte. Aber die Kirche, die glaubte,
dass jeder Märtyrer verehrt werden sollte, markierte einen gemeinsamen Tag für alle.
Das erste Zeichen davon geht auf Antiochia am Sonntag vor Pfingsten zurück.
Im Jahr 609 weihte Papst Bonifatius IV. das Pantheon in Rom um
"Die heilige Maria und alle Märtyrer" am 13. Mai unter Ausnutzung
der das Fest der Lemuralia (ein altes römisches Totenfest).
Papst Bonifatius IV (+615) verwandelte einen römischen
Tempel, der allen Göttern (Pantheon) geweiht war, in
einen christlichen Tempel, der ihn "Allerheiligen" widmete,
an alle, die uns im Glauben vorausgegangen sind.
Das Fest Allerheiligen,
heute in der Westkirche,
geht auf die Gründung
durch Papst Gregor III
(731–741) eines
Oratoriums in Sankt
Petrus für die Reliquien
„der heiligen Apostel
und aller Heiligen,
Märtyrer und
Beichtväter“. Im Jahr
835 wurden die
„Allerheiligen“ offiziell
vom 13. Mai auf den 1.
November geändert,
das gleiche Datum wie
Samhain, auf Geheiß
Papst Gregor IV
Dieses liturgische Hochfest umfasste die Kirche alle Heiligen. Der Rest des
liturgischen Jahres werden uns die Erinnerungen an verschiedene und bekannte
angeboten Heiligen, aber das Fest des 1. Novembers ist den Anonymen gewidmet.
ABER WER SIND DIE HEILIGEN?
„Unsere Heiligen brauchen unsere Ehre
nicht und sie gewinnen nichts von
unserer Anbetung. Ich für meinen Teil
gestehe, dass ich, wenn ich an die
Heiligen denke, ein brennendes
Verlangen verspüre, sei mit ihnen"
- Bernhardiner
Die Biographien der Heiligen stellen Männer und Frauen vor, die den göttlichen Absichten fügsam waren und
manchmal unbeschreibliche Prüfungen und Leiden, Verfolgungen und sogar den Märtyrertod erlebt haben.
MÄRTYRER
MÄRTYRER
Sie haben ihre Hingabe beharrlich gemacht, "sie haben die große Drangsal
durchgemacht und ihre Kleider mit dem Blut des Lammes gewaschen und
weiß gemacht." (Ap. 7, 14). Ihre Namen sind geschrieben im Buch des
Lebens (vgl. Ap 20, 12); sein ewiger Aufenthaltsort ist das Paradies.
"Gesegnet die Armen
im Geiste, die weinen,
der sanftmütige,
die hungern und Durst
nach Gerechtigkeit,
der Barmherzige,
das Reine im Herzen,
die Friedensstifter,
die Verfolgten wegen
der Gerechtigkeit willen“
(vgl. Mt 5, 3-10).
Gemeinschaft mit den
Heiligen. „Wir verehren
die Erinnerung an die im
Himmel nicht nur als
Vorbilder, sondern vor
allem, damit die Einheit
der ganzen Kirche im Geist
durch die Praxis der
brüderlichen Liebe gestärkt
wird auf dem Weg bringt
uns Christus näher.
So vereint uns auch die
Gemeinschaft mit den
Heiligen mit Christus. Er ist
das Haupt und alle Gnade
und das Leben für das Volk
Gottes fließt von ihm aus.“:
CCC 957.
Wir beten Christus an,
weil er der Sohn Gottes ist.
Was die Märtyrer betrifft,
so lieben wir sie als Jünger
und Nachahmer des Herrn,
und das ist richtig und
gerecht wegen ihrer
unvergleichlichen Hingabe
zu ihrem König und
Meister. Mögen auch
wir ihre Begleiter sein
und Mitschüler.
[Heiliger Polykarp
von Smyrna]
Die Heiligen sind unsere Fürsprecher vor Gott und
motivieren uns auch, uns nach Heiligkeit zu sehnen,
damit wir eines Tages an dieser Herrlichkeit Gottes
teilhaben können, die das Endziel unseres Lebens sein soll.
CCC 956. - Die Fürbitte der Heiligen. - "Weil die im Himmel mit Christus inniger
verbunden sind, festigen sie die ganze Kirche noch fester in der Heiligkeit ... sie hören
nicht auf, für uns vor dem Vater Fürsprache zu leisten Verdienste, die sie auf Erden
erworben haben ... Ihre brüderliche Fürsorge trägt daher sehr zu unserer Schwäche bei“:
„Weine nicht, ich werde dir nach meinem Tod nützlicher sein und ich werde dir
effektiver helfen als während meines Lebens“. [Santo Domingo de Guzman]
„Ich werde meinen Himmel damit verbringen, Gutes
zu tun auf Erden“. [Heilige Therese vom Jesuskind]
DIE KOMMUNION DES HEILIGEN
Die drei Staaten der Kirche.
„Bis der Herr kommt in seiner
Herrlichkeit mit all seinen Engeln
und nachdem der Tod vernichtet
ist, Er hat alles unterdrückt,
CIC 954 - Seine Jünger,
1 - ein Pilger auf der Erde;
2 - andere, bereits verstorben,
reinigen sich;
3 - während andere verherrlicht
werden und "ganz klar Gott selbst,
eins und drei, wie es ist" betrachten:
Wir alle teilen, wenn auch in unterschiedlichem
Maße und auf unterschiedliche Weise, dieselbe
Liebe zu Gott und zum Nächsten und singen
dieselbe Lobeshymne zu unserem Gott.
Tatsächlich bilden alle, die zu Christus gehören,
die seinen Geist haben, dieselbe Kirche und
sind in Ihm miteinander vereint. [LG49]
"Da alle
Gläubigen einen
einzigen Leib
bilden, wird das
Gute der einen
den anderen
mitgeteilt...
Es ist daher
notwendig zu
glauben, dass
es in der
Kirche eine
Gütergemeinsch
aft gibt. CIC 947
Aber das
wichtigste Glied
ist Christus, da
er das Haupt ist
... So wird das
Gute Christi
allen Gliedern
mitgeteilt,
und diese
Kommunikation
wird durch die
Sakramente von
die Kirche".
"Da diese
Kirche von
ein und
demselben
Geist
geleitet
wird, bilden
alle Güter,
die sie
erhalten
hat,
notwendige
rweise einen
gemeinsam
en Fonds."
Glaubensgemeinschaft,
Der Glaube der Gläubigen ist der
von den Aposteln empfangene
Glaube der Kirche, ein
Lebensschatz, der bereichert
wird, wenn er geteilt wird.
Die
Gemeinschaft
der Heiligen
ist die
Gemeinschaft
der
Sakramente -
sie sind wie
viele heilige
Bande, die
alle mit Jesus
Christus
vereinen,
besonders die Taufe, die wie die Tür ist,
durch die wir in die Kirche eintreten,
vor allem die Eucharistie, denn sie bringt
diese Gemeinschaft zu ihrem Höhepunkt
Die Gemeinschaft der Charismen: In der Gemeinschaft der Kirche verteilt der Heilige
Geist „besondere Gnaden unter den Gläubigen“ zur Erbauung der Kirche. – „Jedem
wird die Offenbarung des Geistes zum gemeinsamen Nutzen gegeben“ (1 Kor 12,7)
CCC 952. - "Sie hatten alles gemeinsam" (Apg 4,32): "Alles, was der wahre
Christ besitzt, muss als Gemeingut mit anderen betrachtet werden und muss
bereit und eifrig sein, den Bedürftigen und Notleidenden zu helfen ihres
Nächsten". Der Christ ist ein Verwalter der Güter des Herrn
CCC 953. - Die Gemeinschaft der Nächstenliebe: - In der
"Gemeinschaft der Heiligen" "lebt keiner von uns für sich
selbst, so wie keiner für sich selbst stirbt" (Rm 14,7). „Wenn
ein Glied leidet, leiden alle anderen mit. Wenn ein Glied
geehrt wird, haben alle anderen Anteil an seiner Freude -27).
"Die Nächstenliebe sucht nicht ihr Interesse" (1 Kor 13,5) - Die geringste
unserer Taten mit Nächstenliebe berührt das Wohl aller, in dieser Solidarität
zwischen allen Menschen, ob lebendig oder tot, die in der Gemeinschaft der
Heiligen begründet ist. Alle Sünde schadet dieser Gemeinschaft
WAS KÖNNEN WIR TUN?
Das Fest Allerheiligen ist eine Einladung, „die Freude derer zu erfahren,
die Christus in den Mittelpunkt ihres Lebens gestellt haben“.
„Der Heilige ist einer, der von der Schönheit Gottes und seiner vollkommenen Wahrheit so fasziniert
ist, dass sie ihn nach und nach verwandeln werden. Für diese Schönheit und Wahrheit ist er bereit,
auf alles zu verzichten, auch auf sich selbst. Die Liebe Gottes genügt ihm. , die im demütigen und
desinteressierten Dienst am Nächsten erlebt und vermittelt". - Papst Benedikt XVI
Ich möchte auch
ein Heiliger sein
„Ein Heiliger ist kein Engel, er ist ein Mensch aus
Fleisch und Blut, der es versteht, aufzustehen und
wieder zu gehen. Der Heilige vergisst nicht den
Schrei seines Bruders, und er hält es auch nicht für
besser, auf einen Altar zu steigen . Heilig ist, wer
seinen Glauben mit Freude lebt und jeden Tag
kämpft, weil er lebt, um zu lieben.“ – C. Gabaraín
„Nun sind wir Kinder Gottes, aber es ist noch nicht offenbart,
wie wir am Ende sein werden. Und wir wissen bereits,
dass wir, wenn er erscheint, gleich sein werden. Er, weil
wir ihn sehen werden, wie er ist.“ (1. Johannes 3,2)
Halloween für christen
Halloween für christen
LIST OF PRESENTATIONS IN ENGLISH
Revised 30-9-2021
Advent and Christmas – time of hope and peace
Amoris Laetitia – ch 1 – In the Light of the Word
Amoris Laetitia – ch 2 – The Experiences and Challenges of Families
Amoris Laetitia – ch 3 - Looking to Jesus, the Vocation of the Family
Amoris Laetitia – ch 4 - Love in Marriage
Amoris Laetitia – ch 5 – Love made Fruitfuol
Amoris Laetitia – ch 6 – Some Pastoral Perspectives
Amoris Laetitia – ch 7 – Towards a better education of children
Amoris Laetitia – ch 8 – Accompanying, discerning and integrating weaknwss
Amoris Laetitia – ch 9 – The Spirituality of Marriage and the Family
Beloved Amazon 1ª – A Social Dream
Beloved Amazon 2 - A Cultural Dream
Beloved Amazon 3 – An Ecological Dream
Beloved Amazon 4 - An Ecclesiastical Dream
Carnival
Christ is Alive
Familiaris Consortio (FC) 1 – Church and Family today
Familiaris Consortio (FC) 2 - God’s plan for the family
Familiaris Consortio (FC) 3 – 1 – family as a Community
Familiaris Consortio (FC) 3 – 2 – serving life and education
Familiaris Consortio (FC) 3 – 3 – mission of the family in society
Familiaris Consortio (FC) 3 – 4 - Family in the Church
Familiaris Consortio (FC) 4 Pastoral familiar
Football in Spain
Haurietis aquas – devotion to the Sacred Heart by Pius XII
Holidays and Holy Days
Holy Spirit
Holy Week – drawings for children
Holy Week – glmjpses of the last hours of JC
Inauguration of President Donald Trump
Juno explores Jupiter
Laudato si 1 – care for the common home
Laudato si 2 – Gospel of creation
Laudato si 3 – Human roots of the ecological crisis
Laudato si 4 – integral ecology
Laudato si 5 – lines of approach and action
Laudato si 6 – Education y Ecological Spirituality
Love and Marriage 12,3,4,5,6,7,8,9
Lumen Fidei – ch 1,2,3,4
Martyrs of North America and Canada
Medjugore Pilgrimage
Misericordiae Vultus in English
Mother Teresa of Calcuta – Saint
Pope Franciss in Thailand
Pope Francis in Japan
Pope Francis in Sweden
Pope Francis in Hungary, Slovaquia
Pope Francis in America
Pope Francis in the WYD in Poland 2016
Querida Amazonia
Resurrection of Jesus Christ –according to the Gospels
Russian Revolution and Communismo 3 civil war 1918.1921
Russian Revolution and Communism 1
Russian Revolution and Communismo 2
Saint Agatha, virgin and martyr
Saint Anthony of Padua
Saint Francis of Assisi
Saint Ignatius of Loyola
Saint James, apostle
Saint Joseph
Saint Maria Goretti
Saint Maximilian Kolbe
Saint Mother Theresa of Calcutta
Saint Jean Baptiste MarieaVianney, Curé of Ars
Saint John of the Cross
Saint Patrick and Ireland
Signs of hope
Sunday – day of the Lord
Thanksgiving – History and Customs
The Body, the cult – (Eucharist)
Valentine
Vocation – mconnor@legionaries.org
Way of the Cross – drawings for children
For commentaries – email – mflynn@legionaries.org
Fb – Martin M Flynn
Donations to - BANCO - 03069 INTESA SANPAOLO SPA
Name – EUR-CA-ASTI
IBAN – IT61Q0306909606100000139493
LISTA DE PRESENTACIONES EN ESPAÑOL
Revisado 30-9-2021
Abuelos
Adviento y Navidad, tiempo de esperanza
Amor y Matrimonio 1 - 9
Amoris Laetitia – ch 1 – A la luz de la Palabre
Amoris Laetitia – ch 2 – Realidad y Desafíos de las Familias
Amoris Laetitia – ch 3 La mirada puesta en Jesús: Vocación de la Familia
Amoris Laetitia – ch 4 - El Amor en el Matrimonio
Amoris Laetitia – ch 5 – Amor que se vuelve fecundo
Amoris Laetitia – ch 6 – Algunas Perspectivas Pastorales
Amoris Laetitia – ch 7 – Fortalecer la educacion de los hijos
Amoris Laetitia – ch 8 – Acompañar, discernir e integrar la fragilidad
Amoris Laetitia – ch 9 – Espiritualidad Matrimonial y Familiar
Carnaval
Cristo Vive
Domingo – día del Señor
El camino de la cruz de JC en dibujos para niños
El Cuerpo, el culto – (eucarisía)
Espíritu Santo
Familiaris Consortio (FC) 1 – iglesia y familia hoy
Familiaris Consortio (FC) 2 - el plan de Dios para la familia
Familiaris Consortio (FC) 3 – 1 – familia como comunidad
Familiaris Consortio (FC) 3 – 2 – servicio a la vida y educación
Familiaris Consortio (FC) 3 – 3 – misión de la familia en la sociedad
Familiaris Consortio (FC) 3 – 4 - participación de la familia en la iglesia
Familiaris Consortio (FC) 4 Pastoral familiar
Fátima – Historia de las Apariciones de la Virgen
Feria de Sevilla
Haurietis aquas – el culto al Sagrado Corazón
Hermandades y cofradías
Hispanidad
Laudato si 1 – cuidado del hogar común
Laudato si 2 – evangelio de creación
Laudato si 3 – La raíz de la crisis ecológica
Laudato si 4 – ecología integral
Laudato si 5 – líneas de acción
Laudato si 6 – Educación y Espiritualidad Ecológica
Lumen Fidei – cap 1,2,3,4
Madre Teresa de Calcuta – Santa
María y la Biblia
Martires de Nor America y Canada
Medjugore peregrinación
Misericordiae Vultus en Español
Papa Francisco en Bulgaria
Papa Francisco en Rumania
Papa Francisco en Marruecos
Papa Francisco en México
Papa Francisco – mensaje para la Jornada Mundial Juventud 2016
Papa Francisco – visita a Chile
Papa Francisco – visita a Perú
Papa Francisco en Colombia 1 + 2
Papa Francisco en Cuba
Papa Francisco en Fátima
Papa Francisco en la JMJ 2016 – Polonia
Papa Francisco en Hugaría e Eslovaquia
Queridas Amazoznia 1,2,3,4
Resurrección de Jesucristo – según los Evangelios
Revolución Rusa y Comunismo 1, 2, 3
Santa Agata, virgen y martir
San Antonio de Padua
San Francisco de Asis 1,2,3,4
Santa Maria Goretti
San Ignacio de Loyola
San José, obrero, marido, padre
San Juan Ma Vianney, Curé de’Ars
San Juan de la Cruz
San Maximiliano Kolbe
Santa Teresa de Calcuta
San Padre Pio de Pietralcina
San Patricio e Irlanda
Santiago Apóstol
Semana santa – Vistas de las últimas horas de JC
Vacaciones Cristianas
Valentín
Virgen de Guadalupe
Vocación – www.vocación.org
Vocación a evangelizar
Para comentarios – email – mflynn@lcegionaries.org
fb – martin m. flynn
Donations to - BANCO - 03069 INTESA SANPAOLO SPA
Name – EUR-CA-ASTI. IBAN – IT61Q0306909606100000139493
Halloween für christen

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Joseph, arbeiter, ehemann, vater, heilige
Joseph, arbeiter, ehemann, vater, heiligeJoseph, arbeiter, ehemann, vater, heilige
Joseph, arbeiter, ehemann, vater, heilige
Martin M Flynn
 
50.000 Fehler in der Bibel (Ein Gespräch mit den Zeugen Jehovas)
50.000 Fehler in der Bibel (Ein Gespräch mit den Zeugen Jehovas)50.000 Fehler in der Bibel (Ein Gespräch mit den Zeugen Jehovas)
50.000 Fehler in der Bibel (Ein Gespräch mit den Zeugen Jehovas)
Islamic Invitation
 
Advent and Christmas 2 (German)
Advent and Christmas   2  (German)Advent and Christmas   2  (German)
Advent and Christmas 2 (German)
Martin M Flynn
 
Gündlkofen vortrag sabine zeitner kumpfmpüller und vitus lechner
Gündlkofen vortrag sabine zeitner kumpfmpüller und vitus lechnerGündlkofen vortrag sabine zeitner kumpfmpüller und vitus lechner
Gündlkofen vortrag sabine zeitner kumpfmpüller und vitus lechner
frakra09
 
Papst franziskus in slowakei 2
Papst franziskus in slowakei   2Papst franziskus in slowakei   2
Papst franziskus in slowakei 2
Martin M Flynn
 
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
Anton Simons
 
Ostern
OsternOstern
Ostern
Lael DuBois
 
Weihnachten auf der ganzen Welt
Weihnachten auf der ganzen WeltWeihnachten auf der ganzen Welt
Weihnachten auf der ganzen Welt
Freekidstories
 
Gedanken zur Weihnachtszeit
Gedanken zur WeihnachtszeitGedanken zur Weihnachtszeit
Gedanken zur Weihnachtszeit
Freekidstories
 
Advent und Weihnachten 1 - in der Bibel
Advent und Weihnachten   1 - in der BibelAdvent und Weihnachten   1 - in der Bibel
Advent und Weihnachten 1 - in der Bibel
Martin M Flynn
 
Leben in Christus
Leben in ChristusLeben in Christus
Leben in Christus
Martin M Flynn
 
Ostern
Ostern Ostern
Ostern
Bett Marin
 
Haider Ruf September 2014
Haider Ruf September 2014Haider Ruf September 2014
Haider Ruf September 2014
Sebastian Rappl
 
Valentinstag
ValentinstagValentinstag
Valentinstag
copine09
 

Was ist angesagt? (20)

Joseph, arbeiter, ehemann, vater, heilige
Joseph, arbeiter, ehemann, vater, heiligeJoseph, arbeiter, ehemann, vater, heilige
Joseph, arbeiter, ehemann, vater, heilige
 
50.000 Fehler in der Bibel (Ein Gespräch mit den Zeugen Jehovas)
50.000 Fehler in der Bibel (Ein Gespräch mit den Zeugen Jehovas)50.000 Fehler in der Bibel (Ein Gespräch mit den Zeugen Jehovas)
50.000 Fehler in der Bibel (Ein Gespräch mit den Zeugen Jehovas)
 
Advent and Christmas 2 (German)
Advent and Christmas   2  (German)Advent and Christmas   2  (German)
Advent and Christmas 2 (German)
 
Herbst 2010
Herbst 2010Herbst 2010
Herbst 2010
 
Gündlkofen vortrag sabine zeitner kumpfmpüller und vitus lechner
Gündlkofen vortrag sabine zeitner kumpfmpüller und vitus lechnerGündlkofen vortrag sabine zeitner kumpfmpüller und vitus lechner
Gündlkofen vortrag sabine zeitner kumpfmpüller und vitus lechner
 
Papst franziskus in slowakei 2
Papst franziskus in slowakei   2Papst franziskus in slowakei   2
Papst franziskus in slowakei 2
 
Ostern
OsternOstern
Ostern
 
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
Pfarrbrief "Miteinander" Weihnachten 2010
 
Ebook apostel
Ebook apostelEbook apostel
Ebook apostel
 
Ostern
OsternOstern
Ostern
 
Weihnachten auf der ganzen Welt
Weihnachten auf der ganzen WeltWeihnachten auf der ganzen Welt
Weihnachten auf der ganzen Welt
 
Gedanken zur Weihnachtszeit
Gedanken zur WeihnachtszeitGedanken zur Weihnachtszeit
Gedanken zur Weihnachtszeit
 
Ostern
OsternOstern
Ostern
 
Advent und Weihnachten 1 - in der Bibel
Advent und Weihnachten   1 - in der BibelAdvent und Weihnachten   1 - in der Bibel
Advent und Weihnachten 1 - in der Bibel
 
Leben in Christus
Leben in ChristusLeben in Christus
Leben in Christus
 
Osterbräuche
OsterbräucheOsterbräuche
Osterbräuche
 
Haider Ruf Oktober 2012
Haider Ruf Oktober 2012Haider Ruf Oktober 2012
Haider Ruf Oktober 2012
 
Ostern
Ostern Ostern
Ostern
 
Haider Ruf September 2014
Haider Ruf September 2014Haider Ruf September 2014
Haider Ruf September 2014
 
Valentinstag
ValentinstagValentinstag
Valentinstag
 

Ähnlich wie Halloween für christen

Weihnacht
WeihnachtWeihnacht
Weihnacht
niusek
 
KARNEVAL UND FASTZEIT.pptx
KARNEVAL UND FASTZEIT.pptxKARNEVAL UND FASTZEIT.pptx
KARNEVAL UND FASTZEIT.pptx
Martin M Flynn
 
HEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptx
HEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptxHEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptx
HEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptx
Martin M Flynn
 
SANKT PATRICK, patron der Irischen.pptx
SANKT PATRICK, patron der Irischen.pptxSANKT PATRICK, patron der Irischen.pptx
SANKT PATRICK, patron der Irischen.pptx
Martin M Flynn
 
Weihnachten 1
Weihnachten 1Weihnachten 1
Weihnachten 1
Agnes Iacob
 
Weihnachten
WeihnachtenWeihnachten
Weihnachten
Agnes Iacob
 
HEILIGER JOACHIM UND HEILIGE ANNA.pptx
HEILIGER JOACHIM UND HEILIGE ANNA.pptxHEILIGER JOACHIM UND HEILIGE ANNA.pptx
HEILIGER JOACHIM UND HEILIGE ANNA.pptx
Martin M Flynn
 
Thanksgiving – Geschichte und Bräuche.pptx
Thanksgiving – Geschichte und Bräuche.pptxThanksgiving – Geschichte und Bräuche.pptx
Thanksgiving – Geschichte und Bräuche.pptx
Martin M Flynn
 
Weihnachten in griechenland fotini veroniki
Weihnachten in griechenland fotini veronikiWeihnachten in griechenland fotini veroniki
Weihnachten in griechenland fotini veroniki
YPEPTH
 
Heilige Agnes von Rom, Jungfrau und Märtyrerin.pptx
Heilige Agnes von Rom, Jungfrau und Märtyrerin.pptxHeilige Agnes von Rom, Jungfrau und Märtyrerin.pptx
Heilige Agnes von Rom, Jungfrau und Märtyrerin.pptx
Martin M Flynn
 
HEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptx
HEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptxHEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptx
HEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptx
Martin M Flynn
 
Weihnachten
WeihnachtenWeihnachten
Weihnachten
Sabinavekk
 
Die Taufe und ihre historie
Die Taufe und ihre historieDie Taufe und ihre historie
Die Taufe und ihre historie
MartinKraus20
 
Halloween Party.pdf
Halloween Party.pdfHalloween Party.pdf
Halloween Party.pdf
Hasenchat Books
 
Das Karneval
Das KarnevalDas Karneval
Das Karneval
Niroon Nanayakkara
 
Heiliger Jakobus, Apostel.pptx
Heiliger Jakobus, Apostel.pptxHeiliger Jakobus, Apostel.pptx
Heiliger Jakobus, Apostel.pptx
Martin M Flynn
 
Weihnachtslieder
Weihnachtslieder Weihnachtslieder
Weihnachtslieder
pipi350
 
Weihnachten in griechenland
Weihnachten in griechenlandWeihnachten in griechenland
Weihnachten in griechenland
YPEPTH
 

Ähnlich wie Halloween für christen (20)

Weihnacht
WeihnachtWeihnacht
Weihnacht
 
KARNEVAL UND FASTZEIT.pptx
KARNEVAL UND FASTZEIT.pptxKARNEVAL UND FASTZEIT.pptx
KARNEVAL UND FASTZEIT.pptx
 
HEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptx
HEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptxHEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptx
HEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptx
 
SANKT PATRICK, patron der Irischen.pptx
SANKT PATRICK, patron der Irischen.pptxSANKT PATRICK, patron der Irischen.pptx
SANKT PATRICK, patron der Irischen.pptx
 
Weihnachten 1
Weihnachten 1Weihnachten 1
Weihnachten 1
 
Weihnachten
WeihnachtenWeihnachten
Weihnachten
 
HEILIGER JOACHIM UND HEILIGE ANNA.pptx
HEILIGER JOACHIM UND HEILIGE ANNA.pptxHEILIGER JOACHIM UND HEILIGE ANNA.pptx
HEILIGER JOACHIM UND HEILIGE ANNA.pptx
 
Thanksgiving – Geschichte und Bräuche.pptx
Thanksgiving – Geschichte und Bräuche.pptxThanksgiving – Geschichte und Bräuche.pptx
Thanksgiving – Geschichte und Bräuche.pptx
 
Weihnachten in griechenland fotini veroniki
Weihnachten in griechenland fotini veronikiWeihnachten in griechenland fotini veroniki
Weihnachten in griechenland fotini veroniki
 
Heilige Agnes von Rom, Jungfrau und Märtyrerin.pptx
Heilige Agnes von Rom, Jungfrau und Märtyrerin.pptxHeilige Agnes von Rom, Jungfrau und Märtyrerin.pptx
Heilige Agnes von Rom, Jungfrau und Märtyrerin.pptx
 
HEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptx
HEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptxHEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptx
HEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptx
 
Weihnachten
WeihnachtenWeihnachten
Weihnachten
 
Weihnachtsbräuche
WeihnachtsbräucheWeihnachtsbräuche
Weihnachtsbräuche
 
Die Taufe und ihre historie
Die Taufe und ihre historieDie Taufe und ihre historie
Die Taufe und ihre historie
 
Halloween Party.pdf
Halloween Party.pdfHalloween Party.pdf
Halloween Party.pdf
 
Das Karneval
Das KarnevalDas Karneval
Das Karneval
 
Ostern in griechenland
Ostern in griechenlandOstern in griechenland
Ostern in griechenland
 
Heiliger Jakobus, Apostel.pptx
Heiliger Jakobus, Apostel.pptxHeiliger Jakobus, Apostel.pptx
Heiliger Jakobus, Apostel.pptx
 
Weihnachtslieder
Weihnachtslieder Weihnachtslieder
Weihnachtslieder
 
Weihnachten in griechenland
Weihnachten in griechenlandWeihnachten in griechenland
Weihnachten in griechenland
 

Mehr von Martin M Flynn

Santa Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptx
Santa Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptxSanta Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptx
Santa Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptx
Martin M Flynn
 
Sainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptx
Sainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptxSainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptx
Sainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptx
Martin M Flynn
 
Santa Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptx
Santa Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptxSanta Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptx
Santa Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptx
Martin M Flynn
 
Saint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptx
Saint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptxSaint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptx
Saint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptx
Martin M Flynn
 
Heiliger Benedikt, Abt und Beichtvater, Begrunder des westlichen Monchtums.pptx
Heiliger Benedikt, Abt und Beichtvater, Begrunder des westlichen Monchtums.pptxHeiliger Benedikt, Abt und Beichtvater, Begrunder des westlichen Monchtums.pptx
Heiliger Benedikt, Abt und Beichtvater, Begrunder des westlichen Monchtums.pptx
Martin M Flynn
 
San Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptx
San Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptxSan Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptx
San Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptx
Martin M Flynn
 
Saint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptx
Saint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptxSaint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptx
Saint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptx
Martin M Flynn
 
San Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptx
San Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptxSan Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptx
San Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptx
Martin M Flynn
 
Saint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptx
Saint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptxSaint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptx
Saint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptx
Martin M Flynn
 
MARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptx
MARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptxMARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptx
MARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptx
Martin M Flynn
 
MARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptx
MARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptxMARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptx
MARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptx
Martin M Flynn
 
MARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptx
MARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptxMARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptx
MARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptx
Martin M Flynn
 
MARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptx
MARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptxMARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptx
MARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptx
Martin M Flynn
 
MÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptx
MÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptxMÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptx
MÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptx
Martin M Flynn
 
Mártires de Olanda en las guerras religiosas.pptx
Mártires de Olanda en las guerras religiosas.pptxMártires de Olanda en las guerras religiosas.pptx
Mártires de Olanda en las guerras religiosas.pptx
Martin M Flynn
 
Martyrs of Holland - the Dutch Revolt and Religious Wars.pptx
Martyrs of Holland - the Dutch Revolt and Religious Wars.pptxMartyrs of Holland - the Dutch Revolt and Religious Wars.pptx
Martyrs of Holland - the Dutch Revolt and Religious Wars.pptx
Martin M Flynn
 
Saint Maria Goretti - virgin and martyr (Indonesian).pptx
Saint Maria Goretti - virgin and martyr (Indonesian).pptxSaint Maria Goretti - virgin and martyr (Indonesian).pptx
Saint Maria Goretti - virgin and martyr (Indonesian).pptx
Martin M Flynn
 
Святой Бонавентура, епископ-францисканец, Учитель Церкви (1221–1274)..pptx
Святой Бонавентура, епископ-францисканец, Учитель Церкви (1221–1274)..pptxСвятой Бонавентура, епископ-францисканец, Учитель Церкви (1221–1274)..pptx
Святой Бонавентура, епископ-францисканец, Учитель Церкви (1221–1274)..pptx
Martin M Flynn
 
São Boaventura, Bispo Franciscano, Doutor da Igreja, (1221-1274).pptx
São Boaventura, Bispo Franciscano, Doutor da Igreja, (1221-1274).pptxSão Boaventura, Bispo Franciscano, Doutor da Igreja, (1221-1274).pptx
São Boaventura, Bispo Franciscano, Doutor da Igreja, (1221-1274).pptx
Martin M Flynn
 
Vacaciones Cristianas - finalidad y sugerencias (Chino).pptx
Vacaciones Cristianas - finalidad y sugerencias (Chino).pptxVacaciones Cristianas - finalidad y sugerencias (Chino).pptx
Vacaciones Cristianas - finalidad y sugerencias (Chino).pptx
Martin M Flynn
 

Mehr von Martin M Flynn (20)

Santa Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptx
Santa Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptxSanta Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptx
Santa Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptx
 
Sainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptx
Sainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptxSainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptx
Sainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptx
 
Santa Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptx
Santa Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptxSanta Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptx
Santa Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptx
 
Saint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptx
Saint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptxSaint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptx
Saint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptx
 
Heiliger Benedikt, Abt und Beichtvater, Begrunder des westlichen Monchtums.pptx
Heiliger Benedikt, Abt und Beichtvater, Begrunder des westlichen Monchtums.pptxHeiliger Benedikt, Abt und Beichtvater, Begrunder des westlichen Monchtums.pptx
Heiliger Benedikt, Abt und Beichtvater, Begrunder des westlichen Monchtums.pptx
 
San Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptx
San Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptxSan Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptx
San Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptx
 
Saint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptx
Saint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptxSaint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptx
Saint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptx
 
San Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptx
San Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptxSan Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptx
San Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptx
 
Saint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptx
Saint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptxSaint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptx
Saint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptx
 
MARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptx
MARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptxMARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptx
MARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptx
 
MARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptx
MARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptxMARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptx
MARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptx
 
MARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptx
MARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptxMARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptx
MARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptx
 
MARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptx
MARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptxMARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptx
MARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptx
 
MÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptx
MÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptxMÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptx
MÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptx
 
Mártires de Olanda en las guerras religiosas.pptx
Mártires de Olanda en las guerras religiosas.pptxMártires de Olanda en las guerras religiosas.pptx
Mártires de Olanda en las guerras religiosas.pptx
 
Martyrs of Holland - the Dutch Revolt and Religious Wars.pptx
Martyrs of Holland - the Dutch Revolt and Religious Wars.pptxMartyrs of Holland - the Dutch Revolt and Religious Wars.pptx
Martyrs of Holland - the Dutch Revolt and Religious Wars.pptx
 
Saint Maria Goretti - virgin and martyr (Indonesian).pptx
Saint Maria Goretti - virgin and martyr (Indonesian).pptxSaint Maria Goretti - virgin and martyr (Indonesian).pptx
Saint Maria Goretti - virgin and martyr (Indonesian).pptx
 
Святой Бонавентура, епископ-францисканец, Учитель Церкви (1221–1274)..pptx
Святой Бонавентура, епископ-францисканец, Учитель Церкви (1221–1274)..pptxСвятой Бонавентура, епископ-францисканец, Учитель Церкви (1221–1274)..pptx
Святой Бонавентура, епископ-францисканец, Учитель Церкви (1221–1274)..pptx
 
São Boaventura, Bispo Franciscano, Doutor da Igreja, (1221-1274).pptx
São Boaventura, Bispo Franciscano, Doutor da Igreja, (1221-1274).pptxSão Boaventura, Bispo Franciscano, Doutor da Igreja, (1221-1274).pptx
São Boaventura, Bispo Franciscano, Doutor da Igreja, (1221-1274).pptx
 
Vacaciones Cristianas - finalidad y sugerencias (Chino).pptx
Vacaciones Cristianas - finalidad y sugerencias (Chino).pptxVacaciones Cristianas - finalidad y sugerencias (Chino).pptx
Vacaciones Cristianas - finalidad y sugerencias (Chino).pptx
 

Halloween für christen

  • 3. Es wird in der Nacht zum 31. Oktober international gefeiert, vor allem in der Anglosphäre, wie Kanada, den Vereinigten Staaten, Irland oder dem Vereinigten Königreich, und in geringerem Maße auch an anderen Orten wie Spanien und Lateinamerika.
  • 4. Diese abendliche Mahnwache des Tages vor dem Fest Allerheiligen, in der angelsächsischen Kultur wurde es ins Englische übersetzt als: "All Hallow's Even" (Allerheiligen-Mahnwache)
  • 7. Kerzen werden in die Fenster oder in ausgehöhlte Kürbisse gestellt, mit Gesichtern vorgeschnitzt.
  • 9. Feuerwerk (In England auch mit dem Versuch von Guy Fawkes verbunden, das Parlament zu sprengen 1605)
  • 10. Zugehöriger Zoll - die Meigas und die Heilige Kompanie von Galicien.
  • 11. Irische Einwanderer in den Vereinigten Staaten verbreiteten den Brauch, die Jack-o'-Laterne (riesiger hohler Kürbis mit einer Kerze im Inneren), inspiriert von der Legende von «Jack der Geizhals».
  • 12. Ursprünglich war das Süßes oder Saures eine beliebte Legende keltischen Ursprungs, nach der nicht nur die Geister der Verstorbenen in der Halloween-Nacht frei auf der Erde umherstreifen durften, sondern allerlei Wesen aus allen geistigen Reichen. Unter ihnen war ein furchtbar böswilliger Mensch, der durch Städte und Dörfer wanderte, von Haus zu Haus ging und genau nach »Süßes oder Saures« fragte. - Die Legende versichert, dass es das Beste war, einen Deal zu machen, ungeachtet der Kosten, denn wenn Sie mit diesem Geist nicht einverstanden waren (der den Namen Jack- o'-Laterne erhielt, mit dem das traditionelle Halloween Kürbisse bekannt sind), würde er seine Kräfte nutzen, um einen "Trick" zu machen, der darin bestehen würde, das Haus und seine Bewohner zu verfluchen, ihnen alle möglichen Unglücke und Flüche zuzufügen, wie zum Beispiel die Familie krank zu machen, Vieh mit Schädlingen zu töten oder sogar das Haus selbst verbrennen. Als Schutz kam die Idee, in den Kürbissen schreckliche Formen zu schaffen, um nicht auf dieses Spektrum zu stoßen.
  • 13. nuégados (en Albacete), roscos (en la provincia de Cuenca), tostones (en Ciudad Real), chocolate con churros, sopas canas, natillas puches (en Getafe), panellets los huesos de santo los buñuelos de viento typische Süßigkeiten oder Desserts an diesen Terminen
  • 14. Ein bis heute in Irland anhaltender Brauch ist die Zubereitung oder der Kauf eines Obstkuchens, bei dem vor dem Backen ein einfacher Ring, eine Münze und andere Reize platziert werden. Es heißt, wer einen Ring findet, wird im folgenden Jahr seine wahre Liebe finden. Diese Tradition ist ähnlich zum Roscón de Reyes am Fest des Epiphanie in Spanien
  • 15. der heidnische Ursprung von Halloween - Die Samhain-Feste der keltischen Druiden wurden sehr wahrscheinlich zwischen dem 5. die Toten" und damit begann das keltische neue Jahr.
  • 16. Samhain, stammt aus dem Altirischen und bedeutet "Ende des Sommers", als Ergebnis der Kombination der altgälischen Wörter Samh (Sommer) und Fuin (Ende), und wurde vom 31. Oktober bis 1. November in Irland, Schottland und den USA gefeiert Isle of Man.
  • 17. Die alten Kelten glaubten, dass die Linie, die diese Welt mit der Anderswelt verband, mit der Ankunft verengt wurde des Samhain, wodurch Geister (sowohl wohlwollende als auch böswillige) durchgelassen werden. Die Vorfahren der Familie wurden eingeladen und geehrt, während schädliche Geister vertrieben wurden. Es wird angenommen, dass die Verwendung von Kostümen und Masken auf die Notwendigkeit zurückzuführen ist, vertreibe böse Geister. Seine Absicht war es, die Erscheinung eines bösen Geistes anzunehmen, um Schaden zu vermeiden.
  • 18. Kommt möglicherweise von den proto-keltischen Samoni (Versammlung oder Versammlung). - für die alten Kelten fiel dieses Datum mit dem Ende des Sommerhalbjahres und dem Anfang zusammen der Winterhälfte, Das Wort samoni bedeutet Versammlung, - Samhain bezog sich auf eine Versammlung der Lebenden mit den Toten, genau das, was die Kelten an diesem Tag glaubten.
  • 19. der Ort der Toten war ein Reich vollkommenen Glücks, in dem es weder Hunger noch Schmerz gab.
  • 20. Es wird gesagt, dass die "Geister" von die Toten würden an diesem Tag kommen, um ihre früheren Häuser zu besuchen.
  • 21. The Celts celebrated this festival with rites in which the Druid priests, serving as "mediums", communicated with their ancestors, hoping to be guided in this life towards the immortal.
  • 22. Zur gleichen Jahreszeit veranstalteten die britischen Kelten ein verwandtes Fest namens Calan Gaeaf in Wales, Kalan Gwav in Cornwall und Kalan Goañv in Breizh (Bretagne, Nordfrankreich); ein Name, der bedeutet "erster Wintertag".
  • 23. "Einige Folkloristen sagen, seine Ursprünge sind beim römischen Fest von Pomona, der Göttin der Früchte und Samen,
  • 24. Halloween fällt mit der jährlichen Apfelernte zusammen, Karamelläpfel und süße Äpfel sind während der Feiertage üblich.
  • 25. Andere sagen, sie stammen vom römischen Totenfest namens Parentalia,
  • 26. Als die Römer das keltische Herrschaftsgebiet besetzten, assimilierten sie das Fest, obwohl bereits in den letzten Oktobertagen und Anfang November zu Ehren der Pomona (Göttin der Obstbäume) ein Fest namens "Erntefest" gefeiert wurde. Beide Traditionen wurden vermischt.
  • 27. Christliche Herkunft des Namens - Seit dem 4. Jahrhundert hat die syrische Kirche einen Tag geweiht, um zu feiern „Alle Märtyrer“.
  • 28. Gedenken an alle Heiligen und Märtyrer wurden gefeiert von verschiedenen Kirchen zu verschiedenen Terminen, hauptsächlich im Frühjahr.
  • 29. In den frühen Tagen pflegten Christen den Todestag eines Märtyrers für Christus an der Stelle des Martyriums zu feiern. Im 4. Jahrhundert begannen benachbarte Diözesen, Feste auszutauschen, Reliquien zu übertragen, zu verteilen und sich zu einem gemeinsamen Fest zu vereinen, wie die Einladung des Heiligen Basilius von Cäsarea (397) an die Bischöfe der Provinz Pontus zeigt.
  • 30. Oft starben Gruppen von Märtyrern am selben Tag, was natürlich zu einer gemeinsamen Feier führte. In der Verfolgung Diokletians wurde die Zahl der Märtyrer so groß, dass nicht jedem ein eigener Tag zugeteilt werden konnte. Aber die Kirche, die glaubte, dass jeder Märtyrer verehrt werden sollte, markierte einen gemeinsamen Tag für alle. Das erste Zeichen davon geht auf Antiochia am Sonntag vor Pfingsten zurück.
  • 31. Im Jahr 609 weihte Papst Bonifatius IV. das Pantheon in Rom um "Die heilige Maria und alle Märtyrer" am 13. Mai unter Ausnutzung der das Fest der Lemuralia (ein altes römisches Totenfest).
  • 32. Papst Bonifatius IV (+615) verwandelte einen römischen Tempel, der allen Göttern (Pantheon) geweiht war, in einen christlichen Tempel, der ihn "Allerheiligen" widmete, an alle, die uns im Glauben vorausgegangen sind.
  • 33. Das Fest Allerheiligen, heute in der Westkirche, geht auf die Gründung durch Papst Gregor III (731–741) eines Oratoriums in Sankt Petrus für die Reliquien „der heiligen Apostel und aller Heiligen, Märtyrer und Beichtväter“. Im Jahr 835 wurden die „Allerheiligen“ offiziell vom 13. Mai auf den 1. November geändert, das gleiche Datum wie Samhain, auf Geheiß Papst Gregor IV
  • 34. Dieses liturgische Hochfest umfasste die Kirche alle Heiligen. Der Rest des liturgischen Jahres werden uns die Erinnerungen an verschiedene und bekannte angeboten Heiligen, aber das Fest des 1. Novembers ist den Anonymen gewidmet.
  • 35. ABER WER SIND DIE HEILIGEN?
  • 36. „Unsere Heiligen brauchen unsere Ehre nicht und sie gewinnen nichts von unserer Anbetung. Ich für meinen Teil gestehe, dass ich, wenn ich an die Heiligen denke, ein brennendes Verlangen verspüre, sei mit ihnen" - Bernhardiner
  • 37. Die Biographien der Heiligen stellen Männer und Frauen vor, die den göttlichen Absichten fügsam waren und manchmal unbeschreibliche Prüfungen und Leiden, Verfolgungen und sogar den Märtyrertod erlebt haben. MÄRTYRER
  • 39. Sie haben ihre Hingabe beharrlich gemacht, "sie haben die große Drangsal durchgemacht und ihre Kleider mit dem Blut des Lammes gewaschen und weiß gemacht." (Ap. 7, 14). Ihre Namen sind geschrieben im Buch des Lebens (vgl. Ap 20, 12); sein ewiger Aufenthaltsort ist das Paradies.
  • 40. "Gesegnet die Armen im Geiste, die weinen, der sanftmütige, die hungern und Durst nach Gerechtigkeit, der Barmherzige, das Reine im Herzen, die Friedensstifter, die Verfolgten wegen der Gerechtigkeit willen“ (vgl. Mt 5, 3-10).
  • 41. Gemeinschaft mit den Heiligen. „Wir verehren die Erinnerung an die im Himmel nicht nur als Vorbilder, sondern vor allem, damit die Einheit der ganzen Kirche im Geist durch die Praxis der brüderlichen Liebe gestärkt wird auf dem Weg bringt uns Christus näher. So vereint uns auch die Gemeinschaft mit den Heiligen mit Christus. Er ist das Haupt und alle Gnade und das Leben für das Volk Gottes fließt von ihm aus.“: CCC 957.
  • 42. Wir beten Christus an, weil er der Sohn Gottes ist. Was die Märtyrer betrifft, so lieben wir sie als Jünger und Nachahmer des Herrn, und das ist richtig und gerecht wegen ihrer unvergleichlichen Hingabe zu ihrem König und Meister. Mögen auch wir ihre Begleiter sein und Mitschüler. [Heiliger Polykarp von Smyrna]
  • 43. Die Heiligen sind unsere Fürsprecher vor Gott und motivieren uns auch, uns nach Heiligkeit zu sehnen, damit wir eines Tages an dieser Herrlichkeit Gottes teilhaben können, die das Endziel unseres Lebens sein soll.
  • 44. CCC 956. - Die Fürbitte der Heiligen. - "Weil die im Himmel mit Christus inniger verbunden sind, festigen sie die ganze Kirche noch fester in der Heiligkeit ... sie hören nicht auf, für uns vor dem Vater Fürsprache zu leisten Verdienste, die sie auf Erden erworben haben ... Ihre brüderliche Fürsorge trägt daher sehr zu unserer Schwäche bei“:
  • 45. „Weine nicht, ich werde dir nach meinem Tod nützlicher sein und ich werde dir effektiver helfen als während meines Lebens“. [Santo Domingo de Guzman]
  • 46. „Ich werde meinen Himmel damit verbringen, Gutes zu tun auf Erden“. [Heilige Therese vom Jesuskind]
  • 47. DIE KOMMUNION DES HEILIGEN
  • 48. Die drei Staaten der Kirche. „Bis der Herr kommt in seiner Herrlichkeit mit all seinen Engeln und nachdem der Tod vernichtet ist, Er hat alles unterdrückt, CIC 954 - Seine Jünger, 1 - ein Pilger auf der Erde; 2 - andere, bereits verstorben, reinigen sich; 3 - während andere verherrlicht werden und "ganz klar Gott selbst, eins und drei, wie es ist" betrachten:
  • 49. Wir alle teilen, wenn auch in unterschiedlichem Maße und auf unterschiedliche Weise, dieselbe Liebe zu Gott und zum Nächsten und singen dieselbe Lobeshymne zu unserem Gott. Tatsächlich bilden alle, die zu Christus gehören, die seinen Geist haben, dieselbe Kirche und sind in Ihm miteinander vereint. [LG49]
  • 50. "Da alle Gläubigen einen einzigen Leib bilden, wird das Gute der einen den anderen mitgeteilt... Es ist daher notwendig zu glauben, dass es in der Kirche eine Gütergemeinsch aft gibt. CIC 947
  • 51. Aber das wichtigste Glied ist Christus, da er das Haupt ist ... So wird das Gute Christi allen Gliedern mitgeteilt, und diese Kommunikation wird durch die Sakramente von die Kirche".
  • 52. "Da diese Kirche von ein und demselben Geist geleitet wird, bilden alle Güter, die sie erhalten hat, notwendige rweise einen gemeinsam en Fonds."
  • 53. Glaubensgemeinschaft, Der Glaube der Gläubigen ist der von den Aposteln empfangene Glaube der Kirche, ein Lebensschatz, der bereichert wird, wenn er geteilt wird.
  • 54. Die Gemeinschaft der Heiligen ist die Gemeinschaft der Sakramente - sie sind wie viele heilige Bande, die alle mit Jesus Christus vereinen,
  • 55. besonders die Taufe, die wie die Tür ist, durch die wir in die Kirche eintreten,
  • 56. vor allem die Eucharistie, denn sie bringt diese Gemeinschaft zu ihrem Höhepunkt
  • 57. Die Gemeinschaft der Charismen: In der Gemeinschaft der Kirche verteilt der Heilige Geist „besondere Gnaden unter den Gläubigen“ zur Erbauung der Kirche. – „Jedem wird die Offenbarung des Geistes zum gemeinsamen Nutzen gegeben“ (1 Kor 12,7)
  • 58. CCC 952. - "Sie hatten alles gemeinsam" (Apg 4,32): "Alles, was der wahre Christ besitzt, muss als Gemeingut mit anderen betrachtet werden und muss bereit und eifrig sein, den Bedürftigen und Notleidenden zu helfen ihres Nächsten". Der Christ ist ein Verwalter der Güter des Herrn
  • 59. CCC 953. - Die Gemeinschaft der Nächstenliebe: - In der "Gemeinschaft der Heiligen" "lebt keiner von uns für sich selbst, so wie keiner für sich selbst stirbt" (Rm 14,7). „Wenn ein Glied leidet, leiden alle anderen mit. Wenn ein Glied geehrt wird, haben alle anderen Anteil an seiner Freude -27).
  • 60. "Die Nächstenliebe sucht nicht ihr Interesse" (1 Kor 13,5) - Die geringste unserer Taten mit Nächstenliebe berührt das Wohl aller, in dieser Solidarität zwischen allen Menschen, ob lebendig oder tot, die in der Gemeinschaft der Heiligen begründet ist. Alle Sünde schadet dieser Gemeinschaft
  • 62. Das Fest Allerheiligen ist eine Einladung, „die Freude derer zu erfahren, die Christus in den Mittelpunkt ihres Lebens gestellt haben“.
  • 63. „Der Heilige ist einer, der von der Schönheit Gottes und seiner vollkommenen Wahrheit so fasziniert ist, dass sie ihn nach und nach verwandeln werden. Für diese Schönheit und Wahrheit ist er bereit, auf alles zu verzichten, auch auf sich selbst. Die Liebe Gottes genügt ihm. , die im demütigen und desinteressierten Dienst am Nächsten erlebt und vermittelt". - Papst Benedikt XVI Ich möchte auch ein Heiliger sein
  • 64. „Ein Heiliger ist kein Engel, er ist ein Mensch aus Fleisch und Blut, der es versteht, aufzustehen und wieder zu gehen. Der Heilige vergisst nicht den Schrei seines Bruders, und er hält es auch nicht für besser, auf einen Altar zu steigen . Heilig ist, wer seinen Glauben mit Freude lebt und jeden Tag kämpft, weil er lebt, um zu lieben.“ – C. Gabaraín
  • 65. „Nun sind wir Kinder Gottes, aber es ist noch nicht offenbart, wie wir am Ende sein werden. Und wir wissen bereits, dass wir, wenn er erscheint, gleich sein werden. Er, weil wir ihn sehen werden, wie er ist.“ (1. Johannes 3,2)
  • 68. LIST OF PRESENTATIONS IN ENGLISH Revised 30-9-2021 Advent and Christmas – time of hope and peace Amoris Laetitia – ch 1 – In the Light of the Word Amoris Laetitia – ch 2 – The Experiences and Challenges of Families Amoris Laetitia – ch 3 - Looking to Jesus, the Vocation of the Family Amoris Laetitia – ch 4 - Love in Marriage Amoris Laetitia – ch 5 – Love made Fruitfuol Amoris Laetitia – ch 6 – Some Pastoral Perspectives Amoris Laetitia – ch 7 – Towards a better education of children Amoris Laetitia – ch 8 – Accompanying, discerning and integrating weaknwss Amoris Laetitia – ch 9 – The Spirituality of Marriage and the Family Beloved Amazon 1ª – A Social Dream Beloved Amazon 2 - A Cultural Dream Beloved Amazon 3 – An Ecological Dream Beloved Amazon 4 - An Ecclesiastical Dream Carnival Christ is Alive Familiaris Consortio (FC) 1 – Church and Family today Familiaris Consortio (FC) 2 - God’s plan for the family Familiaris Consortio (FC) 3 – 1 – family as a Community Familiaris Consortio (FC) 3 – 2 – serving life and education Familiaris Consortio (FC) 3 – 3 – mission of the family in society Familiaris Consortio (FC) 3 – 4 - Family in the Church Familiaris Consortio (FC) 4 Pastoral familiar Football in Spain Haurietis aquas – devotion to the Sacred Heart by Pius XII Holidays and Holy Days Holy Spirit Holy Week – drawings for children Holy Week – glmjpses of the last hours of JC Inauguration of President Donald Trump Juno explores Jupiter Laudato si 1 – care for the common home Laudato si 2 – Gospel of creation Laudato si 3 – Human roots of the ecological crisis Laudato si 4 – integral ecology Laudato si 5 – lines of approach and action Laudato si 6 – Education y Ecological Spirituality Love and Marriage 12,3,4,5,6,7,8,9 Lumen Fidei – ch 1,2,3,4 Martyrs of North America and Canada Medjugore Pilgrimage Misericordiae Vultus in English Mother Teresa of Calcuta – Saint Pope Franciss in Thailand Pope Francis in Japan Pope Francis in Sweden Pope Francis in Hungary, Slovaquia Pope Francis in America Pope Francis in the WYD in Poland 2016 Querida Amazonia Resurrection of Jesus Christ –according to the Gospels Russian Revolution and Communismo 3 civil war 1918.1921 Russian Revolution and Communism 1 Russian Revolution and Communismo 2 Saint Agatha, virgin and martyr Saint Anthony of Padua Saint Francis of Assisi Saint Ignatius of Loyola Saint James, apostle Saint Joseph Saint Maria Goretti Saint Maximilian Kolbe Saint Mother Theresa of Calcutta Saint Jean Baptiste MarieaVianney, Curé of Ars Saint John of the Cross Saint Patrick and Ireland Signs of hope Sunday – day of the Lord Thanksgiving – History and Customs The Body, the cult – (Eucharist) Valentine Vocation – mconnor@legionaries.org Way of the Cross – drawings for children For commentaries – email – mflynn@legionaries.org Fb – Martin M Flynn Donations to - BANCO - 03069 INTESA SANPAOLO SPA Name – EUR-CA-ASTI IBAN – IT61Q0306909606100000139493
  • 69. LISTA DE PRESENTACIONES EN ESPAÑOL Revisado 30-9-2021 Abuelos Adviento y Navidad, tiempo de esperanza Amor y Matrimonio 1 - 9 Amoris Laetitia – ch 1 – A la luz de la Palabre Amoris Laetitia – ch 2 – Realidad y Desafíos de las Familias Amoris Laetitia – ch 3 La mirada puesta en Jesús: Vocación de la Familia Amoris Laetitia – ch 4 - El Amor en el Matrimonio Amoris Laetitia – ch 5 – Amor que se vuelve fecundo Amoris Laetitia – ch 6 – Algunas Perspectivas Pastorales Amoris Laetitia – ch 7 – Fortalecer la educacion de los hijos Amoris Laetitia – ch 8 – Acompañar, discernir e integrar la fragilidad Amoris Laetitia – ch 9 – Espiritualidad Matrimonial y Familiar Carnaval Cristo Vive Domingo – día del Señor El camino de la cruz de JC en dibujos para niños El Cuerpo, el culto – (eucarisía) Espíritu Santo Familiaris Consortio (FC) 1 – iglesia y familia hoy Familiaris Consortio (FC) 2 - el plan de Dios para la familia Familiaris Consortio (FC) 3 – 1 – familia como comunidad Familiaris Consortio (FC) 3 – 2 – servicio a la vida y educación Familiaris Consortio (FC) 3 – 3 – misión de la familia en la sociedad Familiaris Consortio (FC) 3 – 4 - participación de la familia en la iglesia Familiaris Consortio (FC) 4 Pastoral familiar Fátima – Historia de las Apariciones de la Virgen Feria de Sevilla Haurietis aquas – el culto al Sagrado Corazón Hermandades y cofradías Hispanidad Laudato si 1 – cuidado del hogar común Laudato si 2 – evangelio de creación Laudato si 3 – La raíz de la crisis ecológica Laudato si 4 – ecología integral Laudato si 5 – líneas de acción Laudato si 6 – Educación y Espiritualidad Ecológica Lumen Fidei – cap 1,2,3,4 Madre Teresa de Calcuta – Santa María y la Biblia Martires de Nor America y Canada Medjugore peregrinación Misericordiae Vultus en Español Papa Francisco en Bulgaria Papa Francisco en Rumania Papa Francisco en Marruecos Papa Francisco en México Papa Francisco – mensaje para la Jornada Mundial Juventud 2016 Papa Francisco – visita a Chile Papa Francisco – visita a Perú Papa Francisco en Colombia 1 + 2 Papa Francisco en Cuba Papa Francisco en Fátima Papa Francisco en la JMJ 2016 – Polonia Papa Francisco en Hugaría e Eslovaquia Queridas Amazoznia 1,2,3,4 Resurrección de Jesucristo – según los Evangelios Revolución Rusa y Comunismo 1, 2, 3 Santa Agata, virgen y martir San Antonio de Padua San Francisco de Asis 1,2,3,4 Santa Maria Goretti San Ignacio de Loyola San José, obrero, marido, padre San Juan Ma Vianney, Curé de’Ars San Juan de la Cruz San Maximiliano Kolbe Santa Teresa de Calcuta San Padre Pio de Pietralcina San Patricio e Irlanda Santiago Apóstol Semana santa – Vistas de las últimas horas de JC Vacaciones Cristianas Valentín Virgen de Guadalupe Vocación – www.vocación.org Vocación a evangelizar Para comentarios – email – mflynn@lcegionaries.org fb – martin m. flynn Donations to - BANCO - 03069 INTESA SANPAOLO SPA Name – EUR-CA-ASTI. IBAN – IT61Q0306909606100000139493