SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Grünes Geld
Umweltfreundliche Vermögensanlagen und Altersvorsorge
30.04.2009, Topnews, Grünes Geld
Kemfert: „Die Zukunftsmärkte sind die
Klimaschutzmärkte“

Eine Abwrackprämie für nicht nachhaltige
Investments wäre eine mögliche Lösung aus der
Finanzkrise, meint Claudia Kemfert (40). DAS
INVESTMENT.com sprach mit der Leiterin der
Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am
Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung
(DIW) über die grünen Wege aus dem Chaos an
den Märkten.
Schlagzeilen der Woche
           Öko-Preis für Prinz Charles                                 Mit Klimaschutz gegen die Krise
           Der britische Thronfolger Prinz                             Der Weg aus der Wirtschafts- und
           Charles (60) wurde gestern Abend in                         Klimakrise führt über den Ausbau
           Berlin mit dem Nachhaltigkeitspreis                         erneuerbarer Energien, der Steigerung der
           2008 ausgezeichnet.                                         Energieeffizienz und den Ausbau
                                                                       innovativer Stromnetze. Das geht aus dem
                                                                       vom Worldwatch Institut frisch
            Erschreckend: Großanleger                                  veröffentlichten Bericht „Zur Lage der
            verstehen Nachhaltigkeit nicht                             Welt 2009“ hervor.
            Besonders diese Gruppe von Anlegern
            müsste es eigentlich besser wissen. 
Nachhaltigkeitsstudie: Leitlinien sind nur Lippenbekenntnisse
Immer mehr Anleger wollen in Unternehmen investieren, die
                                                                                                       ren, geht das
neben einer guten Performance auch eine nachhaltige                                    g lich investie
                                                                          umweltverträ                    t sich die
Unternehmenskultur im In- und Auslandsgeschäft vorweisen      Sozial- und               M   ENT.com ha
                                                                            AS INVEST                        temarkt
können. Doch längst nicht überall decken sich Anspruch und    überhaupt? D                 s- und Zertifika
                                                                             uf dem Fond
Wirklichkeit, wie eine aktuelle Oekom-Studie zeigt            G rünanlagen a
                                                                           esehen.
                                                               genauer ang

Marie-Monique Robin enthüllt in ihrem Dokumentarfilm und ihrem Buch „Monsanto – mit Gift und
Genen” die fragwürdigen Aktivitäten des Saatgutherstellers. Im Gespräch mit DAS INVESTMENT.com
schildert die Regisseurin und Autorin, welche Gefahren von den Produkten und der Macht des Konzerns
ausgehen
Grünes Geld

Ökologisch-ethische Investmentfonds (Umwelt-
aktien, Umweltanleihen), VL-Fondssparen
Beteiligungen an Wind- und Solarparks, Umwelt-
technologien oder Waldinvestments
Private Renten- & Berufsunfähigkeitsversicherungen
(ÖkoRiester-, Öko-Betriebs-, UmweltaktienRente)
ÖkoKredite, ÖkoBaukredite


   www.ecofonds-shop.de
Investmentfonds
Sarasin New Energy




Das Fondsmanagement investiert schwerpunkt-mäßig in Unternehmen, die sich
zukunftsgerichtet und innovativ mit der Ressource Energie auseinandersetzen und dabei
ökologische und soziale Nachhaltigkeitspakete mitberücksichtigen. Insbesondere werden
Unternehmen beachtet, die im Bereich der erneuerbaren Energie tätig sind. Der Aktienanteil
muss mindestens 80% betragen, wobei mindestens 25% der Anlagen in mittel- und
kleinkapitalisierte Unternehmen investiert werden.
OekoSar Portfolio




Sarasin OekoSar Portfolio legt weltweit breit diversifiziert in Aktien sowie fest-
und variabel verzinsliche Wertpapiere an. Der ausgewogene Portfoliofonds
investiert in Unternehmen und Organisationen, die einen Beitrag zu einer
nachhaltigen Wirtschaftsweise leisten
Mikrofinanzierung
Good Growth Fund




Je nach Marktlage kann der Fonds bis zu 100% in eine Anlageklasse, z.B. auch
Geldmarkt investieren. Im Rahmen der vordefinierten Anlagepolitik investiert
der Teilfonds bis zu 30% in Investmentanteile, Anleihen und Zertifikate aus den
Bereichen ?Mikrofinanz" und ?socially responsible investment funds" (?SRI-
Fonds").
Wasserfonds
Oekoworld Water for Life




Schon heute geht ein Teil des weltweiten Wasserverbrauchs über den langfristig
nachhaltigen Frischwasserzufluss hinaus. Diese Tendenz wird sich nach
Expertenschätzungen in vielen Ländern deutlich verstärken, wenn es nicht gelingt,
Wasser effizienter zu nutzen und die Wasserqualität zu erhalten bzw. zu verbessern.
Superfonds-Konzept …
… vermögensverwaltend
OekoFlex: Breite Streuung
Sarasin OekoFlex
Beteiligungen
Solarparkbeteiligung
als Miteigentümer = Kommanditist

im Schnitt 8-10 % Ausschüttungen
pro Jahr

Beteiligungen ab 5.000 EUR
möglich
Nachhaltige Private Equity
Apfelchips von Biosanica
KWS - Schönauer
Nachhaltige Immobilien
ÖkoImmobilie Sonnenschiff




  weltweit das erste solare Dienstleistungszentrum in Plusenergie®-Bauweise

  Konzeption, Planung und Realisation durch das renommierte Architekturbüro
  Rolf Disch

  Funktion, Ästhetik, Ökologie und Ökonomie auf höchstem Niveau
Edelholz-Investment


         Robinie und Teak
       Bulgarien und Brasilien

            Direktinvest
Rainforest Invest


              DirektInvest in
       Regenwaldaufforstung in Panama
Alters-
vorsorge
Rente-ist-sicher Dis-
       kussion
Schichten der Alters-
     vorsorge
RiesterRente
Staatliche Zulagen werden gewährt, wenn folgende
  Bedingungen erfüllt werden:
 Laufende Beitragszahlung in der Ansparphase.
 Leistungen können erst mit Beginn einer Altersrente, aber
  nicht vor dem 60. Lebensjahr ausgezahlt werden.
 Zu Beginn der Auszahlungsphase sind mindestens die
  eingezahlten Beiträge zu zusichern.
 Lebenslange Leistungen sind zu garantieren, z.B. durch
  Rente oder Auszahlungsplan.
 Abtretungen, Pfändungen oder Übertragungen von
  Rechten muss ausgeschlossen sein.
Riester-Zulage vom
       Staat
Steuerliche Förderung bei
     Riestersparen
Zulagenberechtigter Per-
      sonenkreis
Nicht zulagenberechtigter
      Personenkreis
Produktbeispiel


Förder-Rente

 oeco capital (Tochter der Concordia Versicherung)
  ist der erste ökologische Lebensversicherer
  Deutschlands.
 Klassische Rentenversicherung, bei der Beiträge und
  staatliche Zulagen zu ca. 85-95 % in umweltfreund-
  liche Kapitalanlageprodukte, der Rest in ökologisch
  neutrale Produkte fließen.

 Beiträge und Zulagen werden zu 2,25 % verzinst.
  Hinzu kommt eine jährlich festgelegte, aber nicht
  garantierte Überschussbeteiligung.
 Fondsgebundene Rentenversicherung mit Beitragser-
  haltungsgarantie.
 Zum Ende der Ansparphase stehen mindestens die ge-
  zahlten Beiträge und staatlichen Zulagen zu Verfügung.
 Hinzu kommen die Erträge.


    Wegen der Garantie wird
    ein Teil konventionell
    angelegt, ein Teil fließt in
    Investmentfonds.
Basis-Rente (Rürup)
Beiträge bei der Basis-
        Rente
Für wen lohnt sich eine
     Basis-Rente
Riester- und Basis-Rente
     ergänzen sich
Fünf Sterne Öko-BUZ
Wegen Berufsunfähigkeit muss jeder vierte Arbeitnehmer
seinen Beruf vorzeitig aufgeben. (Herzprobleme,
Rückenbeschwerden, Unfällen, Krebs, psychische Ursache)

Im BU-Fall: schwierige Lebensführung, Gefährdung der
privaten Vorsorge (ohne Job keine betriebliche Altersvorsorge
und ohne Einkommen keine private Rentenversicherungen oder
staatlich geförderte Riester-, Basis-Rente)

Swisslife: BUZ mit Fortführung der Altersvorsorge, von
Ratingagentur Morgen & Morgen fünf Sterne verliehen

Die Anlage der Beiträge erfolgt in Investmentfonds. Dabei hat
die Swiss Life in ihrem Natura-Konzept auch eine ganze Reihe
guter Ökofonds aufgenommen.
Ökosparen für Kinder
Skandia Teddy Police

 Eintrittsalter des Kindes: 0 bis 14 Jahre
 Versicherungsdauer: Max. 65 Jahre bzw. bis
  Endalter 80
Beitrag: Ab 35 EUR monatlich
Beitragszahlungsdauer: Mindestens 5 Jahre,
 maximal bis Alter 67
Zahlungsweise: Monatlich, viertel- und
 halbjährlich, jährlich
Zuzahlungen ab 200 EUR möglich
Finanzierung
n

                                        s
                                        p
                                        e
                                        k
                                        u



                     ÖkoKredit
                                        l
                                        a
                                        t
                                        i
                                        v
                                        e

                                        I
                                        n

 Festzins (4,95 % nominal), keine Bearbeitungsgebühr
                                        v
                                        e
                                        s
                                        t
 3.000 € bis max 40.000 €, Laufzeit wahlweise 1-12 Jahre
                                        o
                                        r
                                        e

 Sondertilgungen jederzeit in beliebiger Höhe
                                        n
                                        .

                                        B
 Kreditzusage innerhalb von 30 Minuten e
                                        s
                                        t

 Lohn- und Gehaltsabtretung, keine Grundschuld
                                        a
                                        n
                                        d

 Vertrauensgarantie
                                        t
                                        e
                                        i
   Die Ethikbank verkauf den ÖkoKredit nicht an spekulative Investoren.
                                        l


   Bestandteil eines jeden Kreditvertrages ist eine Vertrauensgarantie, die dem
                                         e
                                         i
   Kunden versichert, dass der Kredit bisnzur endgültigen Tilgung in den Büchern
                                         e
   der EthikBank bleiben wird, sofern die Vertragsbedingungen eingehalten sind.
                                         s

                                        j
                                        e
                                        d
                                        e
                                        n
ÖkoBau-Kredit
Unsere Region voller Energie
 Netzwerke in der Metropolregion Rhein-Neckar




    www.ecofonds-shop.de
      Tel. 06359 82577 – info@ecofonds-shop.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Hypothetical questions in religion & politics
Hypothetical questions in religion & politicsHypothetical questions in religion & politics
Hypothetical questions in religion & politics
johnboy_philothea_net
 
Printing money consequences
Printing money consequencesPrinting money consequences
Printing money consequences
johnboy_philothea_net
 
Implantação model (1)
Implantação model (1)Implantação model (1)
Implantação model (1)jcoarq
 
Rob Beeson Resume With Links
Rob Beeson Resume With LinksRob Beeson Resume With Links
Rob Beeson Resume With Links
Rob Beeson
 
Smartphones ya tienen el 30% del mercado chileno en manos de jóvenes
Smartphones ya tienen el 30% del mercado chileno en manos de jóvenesSmartphones ya tienen el 30% del mercado chileno en manos de jóvenes
Smartphones ya tienen el 30% del mercado chileno en manos de jóvenes
Atelmo
 
Matekmadar
MatekmadarMatekmadar
Matekmadar
eosztalyos
 
Moniquita
MoniquitaMoniquita
Moniquita
monica_mendoza
 
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Martschenko Markenberatung
 
Presidente de Atelmo: “La industria móvil impulsa el tsunami digital de Chile...
Presidente de Atelmo: “La industria móvil impulsa el tsunami digital de Chile...Presidente de Atelmo: “La industria móvil impulsa el tsunami digital de Chile...
Presidente de Atelmo: “La industria móvil impulsa el tsunami digital de Chile...
Atelmo
 
Different Types of Festivals
Different Types of FestivalsDifferent Types of Festivals
Different Types of Festivals
Nazish
 
Question 7
Question 7  Question 7
Question 7
bethfussey
 

Andere mochten auch (11)

Hypothetical questions in religion & politics
Hypothetical questions in religion & politicsHypothetical questions in religion & politics
Hypothetical questions in religion & politics
 
Printing money consequences
Printing money consequencesPrinting money consequences
Printing money consequences
 
Implantação model (1)
Implantação model (1)Implantação model (1)
Implantação model (1)
 
Rob Beeson Resume With Links
Rob Beeson Resume With LinksRob Beeson Resume With Links
Rob Beeson Resume With Links
 
Smartphones ya tienen el 30% del mercado chileno en manos de jóvenes
Smartphones ya tienen el 30% del mercado chileno en manos de jóvenesSmartphones ya tienen el 30% del mercado chileno en manos de jóvenes
Smartphones ya tienen el 30% del mercado chileno en manos de jóvenes
 
Matekmadar
MatekmadarMatekmadar
Matekmadar
 
Moniquita
MoniquitaMoniquita
Moniquita
 
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
 
Presidente de Atelmo: “La industria móvil impulsa el tsunami digital de Chile...
Presidente de Atelmo: “La industria móvil impulsa el tsunami digital de Chile...Presidente de Atelmo: “La industria móvil impulsa el tsunami digital de Chile...
Presidente de Atelmo: “La industria móvil impulsa el tsunami digital de Chile...
 
Different Types of Festivals
Different Types of FestivalsDifferent Types of Festivals
Different Types of Festivals
 
Question 7
Question 7  Question 7
Question 7
 

Ähnlich wie Gruenes Geld 2009

ECOreporter.de Magazin für nachhaltige Geldanlage 2014
ECOreporter.de Magazin für nachhaltige Geldanlage 2014ECOreporter.de Magazin für nachhaltige Geldanlage 2014
ECOreporter.de Magazin für nachhaltige Geldanlage 2014
Bettina Stein
 
Marktwirtschaft als hauptfach
Marktwirtschaft als hauptfachMarktwirtschaft als hauptfach
Marktwirtschaft als hauptfachisiQiri
 
Programm congress der controller 2013
Programm congress der controller 2013Programm congress der controller 2013
Programm congress der controller 2013ICV_eV
 
INVESTTOR Präsentation
INVESTTOR PräsentationINVESTTOR Präsentation
INVESTTOR PräsentationINVESTTOR
 
Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”
Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”
Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”
OpenMetrics Solutions LLC
 
Die Zukunft der Altersvorsorge - Eine Studie von Prognos und HRI im Auftrag d...
Die Zukunft der Altersvorsorge - Eine Studie von Prognos und HRI im Auftrag d...Die Zukunft der Altersvorsorge - Eine Studie von Prognos und HRI im Auftrag d...
Die Zukunft der Altersvorsorge - Eine Studie von Prognos und HRI im Auftrag d...
Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.
 
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Innovationsmanagement zwischen Euphorie und Realität
Innovationsmanagement zwischen Euphorie und RealitätInnovationsmanagement zwischen Euphorie und Realität
Innovationsmanagement zwischen Euphorie und Realität89grad
 
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Wfb news-12-2012-2
Wfb news-12-2012-2Wfb news-12-2012-2
Wfb news-12-2012-2
Andrea_Bischoff
 
Mag.a Michaela Roither (Industriellenvereinigung Niederösterreich)
Mag.a Michaela Roither (Industriellenvereinigung Niederösterreich)Mag.a Michaela Roither (Industriellenvereinigung Niederösterreich)
Mag.a Michaela Roither (Industriellenvereinigung Niederösterreich)
Praxistage
 
1000x1000 eday 2012
1000x1000  eday 20121000x1000  eday 2012
1000x1000 eday 2012
Reinhard Willfort-Zitz
 
090511 - Social Business Case Studies
090511 - Social Business Case Studies090511 - Social Business Case Studies
090511 - Social Business Case Studies
Dennis Brüntje
 
INVESTTOR Präsentation
INVESTTOR PräsentationINVESTTOR Präsentation
INVESTTOR Präsentation
INVESTTOR
 
E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen
E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen
E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Broschuere nachhaltigkeit(de)
Broschuere nachhaltigkeit(de)Broschuere nachhaltigkeit(de)
Broschuere nachhaltigkeit(de)
Mr. Bispo
 
Zukunftsfond: Pensionskassengelder für Start-ups
Zukunftsfond: Pensionskassengelder für Start-upsZukunftsfond: Pensionskassengelder für Start-ups
Zukunftsfond: Pensionskassengelder für Start-ups
Roger L. Basler de Roca
 

Ähnlich wie Gruenes Geld 2009 (20)

ECOreporter.de Magazin für nachhaltige Geldanlage 2014
ECOreporter.de Magazin für nachhaltige Geldanlage 2014ECOreporter.de Magazin für nachhaltige Geldanlage 2014
ECOreporter.de Magazin für nachhaltige Geldanlage 2014
 
Marktwirtschaft als hauptfach
Marktwirtschaft als hauptfachMarktwirtschaft als hauptfach
Marktwirtschaft als hauptfach
 
Programm congress der controller 2013
Programm congress der controller 2013Programm congress der controller 2013
Programm congress der controller 2013
 
INVESTTOR Präsentation
INVESTTOR PräsentationINVESTTOR Präsentation
INVESTTOR Präsentation
 
Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”
Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”
Junge Politik im Dialog - “Ohne Kapitalmärkte geht es nicht.”
 
Die Zukunft der Altersvorsorge - Eine Studie von Prognos und HRI im Auftrag d...
Die Zukunft der Altersvorsorge - Eine Studie von Prognos und HRI im Auftrag d...Die Zukunft der Altersvorsorge - Eine Studie von Prognos und HRI im Auftrag d...
Die Zukunft der Altersvorsorge - Eine Studie von Prognos und HRI im Auftrag d...
 
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
 
Innovationsmanagement zwischen Euphorie und Realität
Innovationsmanagement zwischen Euphorie und RealitätInnovationsmanagement zwischen Euphorie und Realität
Innovationsmanagement zwischen Euphorie und Realität
 
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
 
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
2012 - Anlage 1 - Fakten, Fakten, Fakten.pdf
 
Wfb news-12-2012-2
Wfb news-12-2012-2Wfb news-12-2012-2
Wfb news-12-2012-2
 
Mag.a Michaela Roither (Industriellenvereinigung Niederösterreich)
Mag.a Michaela Roither (Industriellenvereinigung Niederösterreich)Mag.a Michaela Roither (Industriellenvereinigung Niederösterreich)
Mag.a Michaela Roither (Industriellenvereinigung Niederösterreich)
 
Akzente Web
Akzente WebAkzente Web
Akzente Web
 
1000x1000 eday 2012
1000x1000  eday 20121000x1000  eday 2012
1000x1000 eday 2012
 
Microsoft power point unternehmenspräsentation-endkunden_06062013
Microsoft power point   unternehmenspräsentation-endkunden_06062013Microsoft power point   unternehmenspräsentation-endkunden_06062013
Microsoft power point unternehmenspräsentation-endkunden_06062013
 
090511 - Social Business Case Studies
090511 - Social Business Case Studies090511 - Social Business Case Studies
090511 - Social Business Case Studies
 
INVESTTOR Präsentation
INVESTTOR PräsentationINVESTTOR Präsentation
INVESTTOR Präsentation
 
E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen
E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen
E&G: Trend zur Nachhaltigkeit als Investitionschance nutzen
 
Broschuere nachhaltigkeit(de)
Broschuere nachhaltigkeit(de)Broschuere nachhaltigkeit(de)
Broschuere nachhaltigkeit(de)
 
Zukunftsfond: Pensionskassengelder für Start-ups
Zukunftsfond: Pensionskassengelder für Start-upsZukunftsfond: Pensionskassengelder für Start-ups
Zukunftsfond: Pensionskassengelder für Start-ups
 

Gruenes Geld 2009

  • 2. 30.04.2009, Topnews, Grünes Geld Kemfert: „Die Zukunftsmärkte sind die Klimaschutzmärkte“ Eine Abwrackprämie für nicht nachhaltige Investments wäre eine mögliche Lösung aus der Finanzkrise, meint Claudia Kemfert (40). DAS INVESTMENT.com sprach mit der Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) über die grünen Wege aus dem Chaos an den Märkten.
  • 3. Schlagzeilen der Woche Öko-Preis für Prinz Charles Mit Klimaschutz gegen die Krise Der britische Thronfolger Prinz Der Weg aus der Wirtschafts- und Charles (60) wurde gestern Abend in Klimakrise führt über den Ausbau Berlin mit dem Nachhaltigkeitspreis erneuerbarer Energien, der Steigerung der 2008 ausgezeichnet. Energieeffizienz und den Ausbau innovativer Stromnetze. Das geht aus dem vom Worldwatch Institut frisch Erschreckend: Großanleger veröffentlichten Bericht „Zur Lage der verstehen Nachhaltigkeit nicht Welt 2009“ hervor. Besonders diese Gruppe von Anlegern müsste es eigentlich besser wissen.  Nachhaltigkeitsstudie: Leitlinien sind nur Lippenbekenntnisse Immer mehr Anleger wollen in Unternehmen investieren, die ren, geht das neben einer guten Performance auch eine nachhaltige g lich investie umweltverträ t sich die Unternehmenskultur im In- und Auslandsgeschäft vorweisen Sozial- und M ENT.com ha AS INVEST temarkt können. Doch längst nicht überall decken sich Anspruch und überhaupt? D s- und Zertifika uf dem Fond Wirklichkeit, wie eine aktuelle Oekom-Studie zeigt  G rünanlagen a esehen. genauer ang Marie-Monique Robin enthüllt in ihrem Dokumentarfilm und ihrem Buch „Monsanto – mit Gift und Genen” die fragwürdigen Aktivitäten des Saatgutherstellers. Im Gespräch mit DAS INVESTMENT.com schildert die Regisseurin und Autorin, welche Gefahren von den Produkten und der Macht des Konzerns ausgehen
  • 4. Grünes Geld Ökologisch-ethische Investmentfonds (Umwelt- aktien, Umweltanleihen), VL-Fondssparen Beteiligungen an Wind- und Solarparks, Umwelt- technologien oder Waldinvestments Private Renten- & Berufsunfähigkeitsversicherungen (ÖkoRiester-, Öko-Betriebs-, UmweltaktienRente) ÖkoKredite, ÖkoBaukredite www.ecofonds-shop.de
  • 6. Sarasin New Energy Das Fondsmanagement investiert schwerpunkt-mäßig in Unternehmen, die sich zukunftsgerichtet und innovativ mit der Ressource Energie auseinandersetzen und dabei ökologische und soziale Nachhaltigkeitspakete mitberücksichtigen. Insbesondere werden Unternehmen beachtet, die im Bereich der erneuerbaren Energie tätig sind. Der Aktienanteil muss mindestens 80% betragen, wobei mindestens 25% der Anlagen in mittel- und kleinkapitalisierte Unternehmen investiert werden.
  • 7. OekoSar Portfolio Sarasin OekoSar Portfolio legt weltweit breit diversifiziert in Aktien sowie fest- und variabel verzinsliche Wertpapiere an. Der ausgewogene Portfoliofonds investiert in Unternehmen und Organisationen, die einen Beitrag zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise leisten
  • 9. Good Growth Fund Je nach Marktlage kann der Fonds bis zu 100% in eine Anlageklasse, z.B. auch Geldmarkt investieren. Im Rahmen der vordefinierten Anlagepolitik investiert der Teilfonds bis zu 30% in Investmentanteile, Anleihen und Zertifikate aus den Bereichen ?Mikrofinanz" und ?socially responsible investment funds" (?SRI- Fonds").
  • 11. Oekoworld Water for Life Schon heute geht ein Teil des weltweiten Wasserverbrauchs über den langfristig nachhaltigen Frischwasserzufluss hinaus. Diese Tendenz wird sich nach Expertenschätzungen in vielen Ländern deutlich verstärken, wenn es nicht gelingt, Wasser effizienter zu nutzen und die Wasserqualität zu erhalten bzw. zu verbessern.
  • 17. Solarparkbeteiligung als Miteigentümer = Kommanditist im Schnitt 8-10 % Ausschüttungen pro Jahr Beteiligungen ab 5.000 EUR möglich
  • 22. ÖkoImmobilie Sonnenschiff weltweit das erste solare Dienstleistungszentrum in Plusenergie®-Bauweise Konzeption, Planung und Realisation durch das renommierte Architekturbüro Rolf Disch Funktion, Ästhetik, Ökologie und Ökonomie auf höchstem Niveau
  • 23. Edelholz-Investment Robinie und Teak Bulgarien und Brasilien Direktinvest
  • 24. Rainforest Invest DirektInvest in Regenwaldaufforstung in Panama
  • 28. RiesterRente Staatliche Zulagen werden gewährt, wenn folgende Bedingungen erfüllt werden:  Laufende Beitragszahlung in der Ansparphase.  Leistungen können erst mit Beginn einer Altersrente, aber nicht vor dem 60. Lebensjahr ausgezahlt werden.  Zu Beginn der Auszahlungsphase sind mindestens die eingezahlten Beiträge zu zusichern.  Lebenslange Leistungen sind zu garantieren, z.B. durch Rente oder Auszahlungsplan.  Abtretungen, Pfändungen oder Übertragungen von Rechten muss ausgeschlossen sein.
  • 30. Steuerliche Förderung bei Riestersparen
  • 32. Nicht zulagenberechtigter Personenkreis
  • 33. Produktbeispiel Förder-Rente  oeco capital (Tochter der Concordia Versicherung) ist der erste ökologische Lebensversicherer Deutschlands.  Klassische Rentenversicherung, bei der Beiträge und staatliche Zulagen zu ca. 85-95 % in umweltfreund- liche Kapitalanlageprodukte, der Rest in ökologisch neutrale Produkte fließen.  Beiträge und Zulagen werden zu 2,25 % verzinst. Hinzu kommt eine jährlich festgelegte, aber nicht garantierte Überschussbeteiligung.
  • 34.  Fondsgebundene Rentenversicherung mit Beitragser- haltungsgarantie.  Zum Ende der Ansparphase stehen mindestens die ge- zahlten Beiträge und staatlichen Zulagen zu Verfügung.  Hinzu kommen die Erträge. Wegen der Garantie wird ein Teil konventionell angelegt, ein Teil fließt in Investmentfonds.
  • 36. Beiträge bei der Basis- Rente
  • 37. Für wen lohnt sich eine Basis-Rente
  • 38. Riester- und Basis-Rente ergänzen sich
  • 39.
  • 40. Fünf Sterne Öko-BUZ Wegen Berufsunfähigkeit muss jeder vierte Arbeitnehmer seinen Beruf vorzeitig aufgeben. (Herzprobleme, Rückenbeschwerden, Unfällen, Krebs, psychische Ursache) Im BU-Fall: schwierige Lebensführung, Gefährdung der privaten Vorsorge (ohne Job keine betriebliche Altersvorsorge und ohne Einkommen keine private Rentenversicherungen oder staatlich geförderte Riester-, Basis-Rente) Swisslife: BUZ mit Fortführung der Altersvorsorge, von Ratingagentur Morgen & Morgen fünf Sterne verliehen Die Anlage der Beiträge erfolgt in Investmentfonds. Dabei hat die Swiss Life in ihrem Natura-Konzept auch eine ganze Reihe guter Ökofonds aufgenommen.
  • 41. Ökosparen für Kinder Skandia Teddy Police  Eintrittsalter des Kindes: 0 bis 14 Jahre  Versicherungsdauer: Max. 65 Jahre bzw. bis Endalter 80 Beitrag: Ab 35 EUR monatlich Beitragszahlungsdauer: Mindestens 5 Jahre, maximal bis Alter 67 Zahlungsweise: Monatlich, viertel- und halbjährlich, jährlich Zuzahlungen ab 200 EUR möglich
  • 43. n s p e k u ÖkoKredit l a t i v e I n  Festzins (4,95 % nominal), keine Bearbeitungsgebühr v e s t  3.000 € bis max 40.000 €, Laufzeit wahlweise 1-12 Jahre o r e  Sondertilgungen jederzeit in beliebiger Höhe n . B  Kreditzusage innerhalb von 30 Minuten e s t  Lohn- und Gehaltsabtretung, keine Grundschuld a n d  Vertrauensgarantie t e i Die Ethikbank verkauf den ÖkoKredit nicht an spekulative Investoren. l Bestandteil eines jeden Kreditvertrages ist eine Vertrauensgarantie, die dem e i Kunden versichert, dass der Kredit bisnzur endgültigen Tilgung in den Büchern e der EthikBank bleiben wird, sofern die Vertragsbedingungen eingehalten sind. s j e d e n
  • 45. Unsere Region voller Energie Netzwerke in der Metropolregion Rhein-Neckar www.ecofonds-shop.de Tel. 06359 82577 – info@ecofonds-shop.de