SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
This programme has been funded with
support from the European Commission
WOHLBEFINDEN
UND FAMILIE
Strand 3
promoting refugee & migrant integration through education
WOHLBEFINDEN UND FAMILIE
A. RELEVANTE ASPEKTE VON
WOHLBEFINDEN UND FAMILIE
A.2 In Deutschland
A.2.1 Das deutsche Gesundheitssystem
A.2.2 Krankenversicherung für Geflüchtete und
Asylsuchende
A.2.3 Wohltätigkeitsorganisationen
A.2.4 Arbeitslosenversicherung
A.2.5 Gleiche Rechte
A.2.6 Sozialhilfe
promoting refugee & migrant integration through education
In diesem Teil:
Für Migrant*innen und
Asylsuchende, die in das
Gastland einreisen, ist es wichtig
zu wissen, zu welchen Diensten
sie in Bezug auf Gesundheit und
soziale Unterstützung Zugang
haben können.
Aus diesem Grund wird in den
nächsten Folien ein Überblick
über diese Aspekte für jedes vom
Projekt abgedeckte Land
gegeben.
WOHLBEFINDEN
& FAMILIE
A. RELEVANTE
ASPEKTE VON
WOHLBEFINDEN
UND FAMILIE
promoting refugee & migrant integration through education
STRAND 4
WOHLBEFINDEN UND FAMILIE
Was heißt das?
Es ist ein angenehmer
Gesundheitszustand, körperliche
und moralische Stärke.
Unser Ziel ist es, Ihnen und Ihrer
Familie dabei zu helfen, dies zu
erreichen.
promoting refugee & migrant integration through education
STRAND 4
WOHLBEFINDEN UND FAMILIE
Welche Aspekte tragen
zum
persönlichen und
familiären
Wohlbefinden bei?
Es gibt viele Faktoren, die dazu beitragen können,
einen Zustand des Wohlbefindens zu erreichen:
• zu wissen, welche Art von
Gesundheitsversorgung Ihnen zusteht und wie
Sie diese erhalten (sowohl für Erwachsene als
auch für Kinder);
• die beste Lösung für die Unterbringung zu
finden, die den persönlichen und familiären
Bedürfnissen am besten entspricht;
• Büros/Vereinigungen, die Migrant*innen und
Geflüchtete bei der Durchführung
bürokratischer Regularisierungsverfahren
unterstützen;
• Organisationen und Vereinigungen, die auf
verschiedene Weise kostenlose Dienstleistungen
anbieten, die für Einzelpersonen oder Familien
nützlich sein können.
All diese Informationen finden Sie hier!
promoting refugee & migrant integration through education
WOHLBEFINDEN
UND FAMILIE
A. 2 IN
DEUTSCHLAND
Fokus auf das deutsche
System der Sozialhilfe
promoting refugee & migrant integration through education
A.2.1 DAS DEUTSCHE GESUNDHEITSSYSTEM
DEUTSCH-
LAND
Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) Private Krankenversicherung (PKV)
• Gleiche medizinische Versorgung unabhängig
vom finanziellen Status
• Jede*r ist verpflichtet, in einem öffentlichen
Fonds versichert zu sein
• für diejenigen mit höherem Einkommen
• Beiträge von Arbeitnehmer*innen und
Arbeitgeber*innen; die Nichterwerbstätigen
zahlen keine Beiträge
Das System ist unterteilt in:
Ambulante Pflege Krankenhäuser,
mit Sponsoren öffentlicher
oder gemeinnütziger Organisationen
Rehabilitations-
einrichtungen
Apotheken
promoting refugee & migrant integration through education
A.2.2 KRANKENVERSICHERUNG FÜR
GEFLÜCHTETE UND ASYLSUCHENDE
Brauche ich als gebürtige*r Deutsche*r eine Versicherung?
Ja, es ist verpflichtend.
Im Notfall einen Arzt/eine
Ärztin finden
klicken Sie auf das Bild
auf das Herz klicken
Für die Inititative
“Medizin hilft Geflüchteten”,
Die grundlegenden Sprachkenntnisse für
medizinische Notfälle
hier klicken
DEUTSCH-
LAND
promoting refugee & migrant integration through education
A.2.3 WOHLTÄTIGKEITSPRGANISATIONEN
In Deutschland tragen die seriösen Wohltätigkeitsorganisationen
das DZI-Spendensiegel.
Lassen Sie uns einige von ihnen ansehen...klicken Sie auf die Bilder, um mehr zu erfahren:
DEUTSCH-
LAND
Für die vollständige Liste: https://www.dzi.de/spenderberatung/das-spenden-siegel/liste-aller-spenden-siegel-organisationen-a-z/
promoting refugee & migrant integration through education
A.2.4 ARBEITSLOSENVERSICHERUNG
DEUTSCH-
LAND
Wer arbeitslos ist und in den letzten zwei Jahren mindestens 12 Monate lang Beiträge in
das nationale Arbeitslosenversicherungssystem eingezahlt hat, hat Anspruch auf eine
Leistung (60 bis 67 Prozent des letzten Nettoeinkommens) für einen Zeitraum zwischen 6
und 24 Monaten.
Nach diesem Zeitraum können diejenigen, die noch auf Arbeitssuche sind,
Arbeitslosengeld II beantragen, das nach den Bedürfnissen des Antragstellers oder der
Antragstellerin bemessen wird.
promoting refugee & migrant integration through education
A.2.5 GLEICHE RECHTE
DEUTSCH-
LAND
In Deutschland ist die
Gleichberechtigung im Grundgesetz
verankert.
Diskriminierung aufgrund des
Geschlechts ist verboten, und Frauen
haben gleiche Arbeitsbedingungen und
Bezahlung.
promoting refugee & migrant integration through education
A.2.6 SOZIALHILFE
DEUTSCH-
LAND
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales regelt die
Sozialhilfe:
https://www.bmas.de

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von caniceconsulting

Module 1 - Identifying Common Stereotypes.pptx
Module 1 - Identifying Common Stereotypes.pptxModule 1 - Identifying Common Stereotypes.pptx
Module 1 - Identifying Common Stereotypes.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptxPROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptxPROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptxPROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 2 - Unit 3.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 3.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 3.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 3.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...
PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...
PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptxPROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptxPROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 2 - Unit 4.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 4.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 4.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 4.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptx
caniceconsulting
 
BG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptxBG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptx
caniceconsulting
 
BG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptxBG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptx
caniceconsulting
 
BG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptxBG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptx
caniceconsulting
 

Mehr von caniceconsulting (20)

Module 1 - Identifying Common Stereotypes.pptx
Module 1 - Identifying Common Stereotypes.pptxModule 1 - Identifying Common Stereotypes.pptx
Module 1 - Identifying Common Stereotypes.pptx
 
PROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptxPROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptx
 
PROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptxPROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptx
 
PROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptxPROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptx
 
PROSPER - Module 2 - Unit 3.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 3.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 3.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 3.pptx
 
PROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptx
 
PROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptx
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...
 
PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...
PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...
PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...
 
PROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptxPROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptx
 
PROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptxPROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptx
 
PROSPER - Module 2 - Unit 4.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 4.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 4.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 4.pptx
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptx
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptx
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptx
 
PROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptx
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptx
 
BG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptxBG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptx
 
BG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptxBG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptx
 
BG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptxBG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptx
 

Germany Strand 3 - WOHLBEFINDEN UND FAMILIE

  • 1. This programme has been funded with support from the European Commission WOHLBEFINDEN UND FAMILIE Strand 3
  • 2. promoting refugee & migrant integration through education WOHLBEFINDEN UND FAMILIE A. RELEVANTE ASPEKTE VON WOHLBEFINDEN UND FAMILIE A.2 In Deutschland A.2.1 Das deutsche Gesundheitssystem A.2.2 Krankenversicherung für Geflüchtete und Asylsuchende A.2.3 Wohltätigkeitsorganisationen A.2.4 Arbeitslosenversicherung A.2.5 Gleiche Rechte A.2.6 Sozialhilfe
  • 3. promoting refugee & migrant integration through education In diesem Teil: Für Migrant*innen und Asylsuchende, die in das Gastland einreisen, ist es wichtig zu wissen, zu welchen Diensten sie in Bezug auf Gesundheit und soziale Unterstützung Zugang haben können. Aus diesem Grund wird in den nächsten Folien ein Überblick über diese Aspekte für jedes vom Projekt abgedeckte Land gegeben. WOHLBEFINDEN & FAMILIE A. RELEVANTE ASPEKTE VON WOHLBEFINDEN UND FAMILIE
  • 4. promoting refugee & migrant integration through education STRAND 4 WOHLBEFINDEN UND FAMILIE Was heißt das? Es ist ein angenehmer Gesundheitszustand, körperliche und moralische Stärke. Unser Ziel ist es, Ihnen und Ihrer Familie dabei zu helfen, dies zu erreichen.
  • 5. promoting refugee & migrant integration through education STRAND 4 WOHLBEFINDEN UND FAMILIE Welche Aspekte tragen zum persönlichen und familiären Wohlbefinden bei? Es gibt viele Faktoren, die dazu beitragen können, einen Zustand des Wohlbefindens zu erreichen: • zu wissen, welche Art von Gesundheitsversorgung Ihnen zusteht und wie Sie diese erhalten (sowohl für Erwachsene als auch für Kinder); • die beste Lösung für die Unterbringung zu finden, die den persönlichen und familiären Bedürfnissen am besten entspricht; • Büros/Vereinigungen, die Migrant*innen und Geflüchtete bei der Durchführung bürokratischer Regularisierungsverfahren unterstützen; • Organisationen und Vereinigungen, die auf verschiedene Weise kostenlose Dienstleistungen anbieten, die für Einzelpersonen oder Familien nützlich sein können. All diese Informationen finden Sie hier!
  • 6. promoting refugee & migrant integration through education WOHLBEFINDEN UND FAMILIE A. 2 IN DEUTSCHLAND Fokus auf das deutsche System der Sozialhilfe
  • 7. promoting refugee & migrant integration through education A.2.1 DAS DEUTSCHE GESUNDHEITSSYSTEM DEUTSCH- LAND Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) Private Krankenversicherung (PKV) • Gleiche medizinische Versorgung unabhängig vom finanziellen Status • Jede*r ist verpflichtet, in einem öffentlichen Fonds versichert zu sein • für diejenigen mit höherem Einkommen • Beiträge von Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen; die Nichterwerbstätigen zahlen keine Beiträge Das System ist unterteilt in: Ambulante Pflege Krankenhäuser, mit Sponsoren öffentlicher oder gemeinnütziger Organisationen Rehabilitations- einrichtungen Apotheken
  • 8. promoting refugee & migrant integration through education A.2.2 KRANKENVERSICHERUNG FÜR GEFLÜCHTETE UND ASYLSUCHENDE Brauche ich als gebürtige*r Deutsche*r eine Versicherung? Ja, es ist verpflichtend. Im Notfall einen Arzt/eine Ärztin finden klicken Sie auf das Bild auf das Herz klicken Für die Inititative “Medizin hilft Geflüchteten”, Die grundlegenden Sprachkenntnisse für medizinische Notfälle hier klicken DEUTSCH- LAND
  • 9. promoting refugee & migrant integration through education A.2.3 WOHLTÄTIGKEITSPRGANISATIONEN In Deutschland tragen die seriösen Wohltätigkeitsorganisationen das DZI-Spendensiegel. Lassen Sie uns einige von ihnen ansehen...klicken Sie auf die Bilder, um mehr zu erfahren: DEUTSCH- LAND Für die vollständige Liste: https://www.dzi.de/spenderberatung/das-spenden-siegel/liste-aller-spenden-siegel-organisationen-a-z/
  • 10. promoting refugee & migrant integration through education A.2.4 ARBEITSLOSENVERSICHERUNG DEUTSCH- LAND Wer arbeitslos ist und in den letzten zwei Jahren mindestens 12 Monate lang Beiträge in das nationale Arbeitslosenversicherungssystem eingezahlt hat, hat Anspruch auf eine Leistung (60 bis 67 Prozent des letzten Nettoeinkommens) für einen Zeitraum zwischen 6 und 24 Monaten. Nach diesem Zeitraum können diejenigen, die noch auf Arbeitssuche sind, Arbeitslosengeld II beantragen, das nach den Bedürfnissen des Antragstellers oder der Antragstellerin bemessen wird.
  • 11. promoting refugee & migrant integration through education A.2.5 GLEICHE RECHTE DEUTSCH- LAND In Deutschland ist die Gleichberechtigung im Grundgesetz verankert. Diskriminierung aufgrund des Geschlechts ist verboten, und Frauen haben gleiche Arbeitsbedingungen und Bezahlung.
  • 12. promoting refugee & migrant integration through education A.2.6 SOZIALHILFE DEUTSCH- LAND Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales regelt die Sozialhilfe: https://www.bmas.de