SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Geldanlage 2022/2023:
Jahresrückblick und Trends
Repräsentative Bevölkerungsumfrage
im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken
Berlin | Dezember 2022
Agenda / Zentrale Ergebnisse – I
2
• Zum Ausgang des Jahres ernüchternde Stimmungslage unter den Anleger/innen
Angesichts eines schwachen Börsenjahrs, einer historisch hohen Inflation und trotz Zinswende noch eher geringen Kapitalerträgen
verwundert es nicht, dass die Stimmung unter den Anleger/innen zum Jahresausklang alles andere als rosig ist. Von jenen, die 2022
Geld angelegt haben, ist weniger als ein Drittel (30%) mit der Wertentwicklung ihres Investments zufrieden. Damit ist die
Zufriedenheit gegenüber dem Vorjahr deutlich gesunken; damals war noch die Hälfte der Anleger/innen mit ihrer Jahresbilanz im
Reinen gewesen. Wie der Langzeitvergleich zeigt, gehört 2022 aus Sicht der Investoren damit zu einem der schlechtesten Anleger-
Jahren seit Beginn der Erhebung vor zehn Jahren.
• Anteil der Anleger/innen insgesamt kaum verändert, aber jüngere Jahrgänge mit deutlichen Zuwächsen
In den letzten Jahren ist der Anteil der Anleger/innen mit etwas mehr als der Hälfte der Befragten (aktuell 53%) weitgehend stabil
geblieben. Allerdings legte der Anteil in der jungen Generation der 18- bis 29-Jährigen seit 2019 von 38% auf nunmehr 54%
kontinuierlich zu. Fast die Hälfte der Deutschen (44%) legt nach wie vor kein Geld an, 3% geben hierüber keine Auskunft.
• Anlagenfavoriten 2022
Beliebteste Anlagen blieben auch 2022 Fonds (38%) und Sparpläne (39%). Letztere legten bei einer ansonsten kaum veränderten
Grundstruktur der Anlagen mit 3 Prozentpunkten noch leicht zu, ebenso Festgeld (von 16 auf 19%), Gold (von 10 auf 12%) und
andere Edelmetalle (von 2 auf 6%). Aktien (31%), Immobilien (21%), Tagesgeld (21%) und Kryptowährungen verblieben weitgehend
auf ihren Vorjahreswerten.
Bundesverband
deutscher
Banken
12/2022
Agenda / Zentrale Ergebnisse – II
3
 Inflationsstabile Anlagen im Trend
Der Ausblick auf 2023 offenbart die möglichen Trends: Einen größeren Geldbetrag würden Anleger/innen im nächsten Jahr am
liebsten in Immobilien (52%) oder Gold (43%) – und damit vermehrt in inflationsstabile Anlagen – investieren. Allerdings werden
auch Fonds (38%), Sparpläne (37%) und Aktien (35%) noch relativ häufig als bevorzugte Anlageprodukte genannt.
 Bei der Geldanlage spielt Sicherheit für die meisten Anleger/innen die größte Rolle, die Risikoneigung bleibt gering
Für zwei Drittel der Befragten (66%) steht beim Abschluss einer Geldanlage der Sicherheitsaspekt im Vordergrund, gefolgt von der
Rendite (41%), der Verfügbarkeit des eingesetzten Kapitals (32%) und der Nachhaltigkeit des Investments (29%). Selbst mit der
Aussicht auf höhere Renditechancen möchten acht von zehn Befragten auch künftig „eher nicht“ (31%) oder „gar nicht“ (50%) mehr
Risiko bei der Geldanlage wagen. Zwar hat die Risikoaversion der Deutschen bei der Geldanlage seit 2015 tendenziell etwas
abgenommen, verbleibt aber insbesondere bei älteren Befragten auf einem hohem Niveau.
 Aktien zur Altersvorsorge ambivalent beurteilt
Angesicht der immensen Risikoaversion der Deutschen bei der Geldanlage verwundert es kaum, dass eine Mehrheit der Befragten
(55%) Aktien als Instrument zur Altersvorsorge kritisch gegenübersteht. Allerdings halten immerhin vier von zehn Befragten (39%)
Aktien durchaus für die finanzielle Absicherung im Alter geeignet. Und besonders bemerkenswert: In der jungen Generation der unter
30-Jährigen finden das sogar über zwei Drittel der Befragten (68%).
Bundesverband
deutscher
Banken
12/2022
Anleger/innen 2019 bis 2022 – nach Altersgruppen
Der Anteil der Anleger/innen ist in den letzten Jahren relativ stabil geblieben, bei den 18- bis 29-Jährigen
aber kontinuierlich gestiegen. Fast die Hälfte der Deutschen (44%) legt nach wie vor kein Geld an.
46
38 37
48
42
53
53
47
53 52 54 55
52 50
53
58
52 52
53 54
48
56
53 54
alle 18-29 Jahre 30-39 Jahre 40-49 Jahre 50-59 Jahre ab 60 Jahre
2019 2020 2021 2022
Frage: Waren Sie mit der Wertentwicklung Ihrer Geldanlagen in diesem Jahr insgesamt eher zufrieden oder eher nicht zufrieden, oder haben Sie gar kein Geld angelegt?
Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent
Bundesverband
deutscher
Banken
4
12/2022
Zufriedenheit mit der eigenen Geldanlage
Von den Anleger/innen ist weniger als ein Drittel (30%) mit der Wertentwicklung ihres Investments
2022 zufrieden. Damit ist die Zufriedenheit gegenüber dem Vorjahr deutlich gesunken.
Frage: Waren Sie mit der Wertentwicklung Ihrer Geldanlagen in diesem Jahr insgesamt eher zufrieden oder eher nicht zufrieden, oder haben Sie gar kein Geld angelegt?
Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent
3
44
37
16
zufrieden
nicht zufrieden
kein Geld angelegt
k.A.
alle Befragten 2022 Zufriedenheit der Anleger
53%
Anleger
2022
50
30
50
70
41
57
59
43
2019 2020 2021 2022
Bundesverband
deutscher
Banken
5
12/2022
46 45 43
52 55 51 54
47 48 47
26 32 38 22
24 30 27
23 26
37
28 23 19
26 21 19 19
30 26
16
zufrieden
nicht zufrieden
kein Geld
angelegt/k.A.
Alle Befragten
2012 bis 2022
2012 2013 2014 2015 2016 2018 2019 2020 2021 2022
Zufriedenheit mit der eigenen Geldanlage
Nach einer noch ausgeglichenen Stimmung Ende 2021, hat der Anteil der unzufriedenen Anleger/innen
nun fast den bisherigen Höchststand von 2014 wieder erreicht.
Bundesverband
deutscher
Banken
6
12/2022
Frage: Waren Sie mit der Wertentwicklung Ihrer Geldanlagen in diesem Jahr insgesamt eher zufrieden oder eher nicht zufrieden, oder haben Sie gar kein Geld angelegt?
Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent
4
6
10
12
19
21
21
31
38
39
5
2
8
10
16
21
20
32
38
36
Kryptowährung (Bitcoin u.a.)
andere Edelmetalle
festverzinsl. Wertpapiere
Gold
Festgeld
Tagesgeld
Immobilien
Aktien
Fondsanteile
Sparkonto/-plan
2021
2022
Bevorzugte Anlageprodukte 2021 und 2022
Beliebteste Anlagen bleiben Fonds und Sparpläne. Letztere legten bei einer ansonsten kaum veränderten
Grundstruktur der Anlagen noch leicht zu, ebenso Festgeld, Gold und andere Edelmetalle.
Bevorzugte Anlageprodukte
2021 und 2022
Frage: Welche dieser Anlagemöglichkeiten haben Sie in diesem Jahr bevorzugt?; Mehrfachnennungen; nur Personen, die im jeweiligen Jahr Geld angelegt haben.
Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent
Bundesverband
deutscher
Banken
7
12/2022
8
21
25
43
28
32
52
35
37
38
Kryptowährung (Bitcoin u.a.)
andere Edelmetalle
festverzinsl. Wertpapiere
Gold
Festgeld
Tagesgeld
Immobilien
Aktien
Sparkonto/-plan
Fondsanteile
Bevorzugte/gewünschte Anlageprodukte 2022/2023
Einen größeren Geldbetrag würden Anleger/innen 2023 vorzugsweise in Immobilien investieren, gefolgt von
Gold, Fonds, Sparplänen und Aktien.
Gewünschte
Anlageprodukte 2023
Frage: Welche dieser Anlagemöglichkeiten haben Sie in diesem Jahr bevorzugt/würden Sie im nächsten Jahr bevorzugen, wenn Sie einen größeren Geldbetrag zur Verfügung
hätten?; Mehrfachnennungen; nur Personen, die 2022 Geld angelegt haben. Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent
Bevorzugte
Anlageprodukte 2022
4
6
10
12
19
21
21
31
38
39
Kryptowährung (Bitcoin u.a.)
andere Edelmetalle
festverzinsl. Wertpapiere
Gold
Festgeld
Tagesgeld
Immobilien
Aktien
Fondsanteile
Sparkonto/-plan
Bundesverband
deutscher
Banken
8
12/2022
Wichtige Aspekte bei der Geldanlage
Für zwei Drittel der Befragten steht beim Abschluss einer Geldanlage der Sicherheitsaspekt im
Vordergrund, gefolgt von Rendite, Verfügbarkeit und Nachhaltigkeit des Investments.
Bundesverband
deutscher
Banken
9
12/2022
„Beim Abschluss einer Geldanlagen ist mir dieser Aspekt besonders wichtig.“
29
32
41
66
Nachhaltigkeit
Verfügbarkeit
Rendite
Sicherheit
Frage: Welche der folgenden Punkte sind Ihnen beim Abschluss einer Geldanlage besonders wichtig?; Mehrfachantworten - max. 2 Nennungen.
Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent
Höheres Anlagerisiko für höhere Rendite?
Acht von zehn Befragten neigen auch bei größeren Renditechancen künftig „eher nicht“ (31%) oder „gar
nicht“ (50%) zu mehr Risiko bei der Geldanlage; mit dem Alter steigt die Risikoaversion deutlich an.
„Bei künftigen Geldanlagen ein höheres Risiko einzugehen, um ggf.
eine höhere Rendite zu erzielen, kann ich mir … vorstellen.“
Frage: Können Sie sich vorstellen, bei künftigen Geldanlagen auch ein höheres Risiko einzugehen, um gegebenenfalls eine höhere Rendite zu erzielen?
Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent
Bundesverband
deutscher
Banken
10
12/2022
4
15
31
50
sehr gut
gut
eher nicht
gar nicht
62
69
75
88 91
18-29 Jahre 30-39 Jahre 40-49 Jahre 50-59 Jahre ab 60 Jahre
Anteile: „eher nicht‘ oder ‚gar nicht‘
Höheres Anlagerisiko für höhere Rendite?
Die Risikoaversion bei der Geldanlage hat seit 2015 zwar tendenziell abgenommen, verbleibt
aber weiterhin auf hohem Niveau.
67
72
65
58
53
58
52
28
21
19
24
28
35
27 27
7
9
7 8
10
12
4
50
63
31
15
17
9
4
3
4
3
2
1
2
3
2013 2014 2015 2016 2018 2019 2020 2021 2022
gar nicht
eher nicht
gut
sehr gut
„Bei künftigen Geldanlagen ein höheres Risiko einzugehen, um
ggf. eine höhere Rendite zu erzielen, kann ich mir … vorstellen.“
Bundesverband
deutscher
Banken
11
12/2022
Frage: Können Sie sich vorstellen, bei künftigen Geldanlagen auch ein höheres Risiko einzugehen, um gegebenenfalls eine höhere Rendite zu erzielen?
Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent
Aktien zur privaten Altersvorsorge
Vier von zehn Befragten (39%) halten Aktien für die finanzielle Absicherung im Alter für geeignet;
in der jungen Generation der unter 30-Jährigen finden das aber über zwei Drittel.
Bundesverband
deutscher
Banken
12
12/2022
Frage: Inwieweit stimmen Sie dieser Aussage zu: „Aktien sind zur privaten Altersvorsorge geeignet.“
Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent.
11
28
32
23
6
stimme voll zu
stimme eher zu
stimme eher nicht zu
stimme gar nicht zu
weiß nicht/k.A.
„Aktien sind zur privaten Altersvorsorge geeignet.“
68
45
36
31 32
18-29 Jahre 30-39 Jahre 40-49 Jahre 50-59 Jahre ab 60 Jahre
„Stimme ‚voll‘ oder ‚eher‘ zu“
Informationen zur Umfrage
Bundesverband
deutscher
Banken
13
12/2022
Erhebungszeitraum: 8. bis 13. Dezember 2022
Stichprobe: 1.027 Befragte ab 18 Jahren
(deutschsprachige Wohnbevölkerung)
Erhebungsmethode: Repräsentative, telefonische Befragung (Dual
Frame);
CATI (Computer-Assisted Telephone Interview)
Auftraggeber: Bundesverband deutscher Banken, Berlin
Erhebung 2018 bis 2022: KANTAR, München
Erhebungen bis 2016: GfK Marktforschung, Nürnberg

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends

Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
Bankenverband
 
Geldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und Trends
Bankenverband
 
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Bankenverband
 
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Bankenverband
 
Geldanlage2018
Geldanlage2018Geldanlage2018
Geldanlage2018
Bankenverband
 
Geldanlage-Trends 2015/2016
Geldanlage-Trends 2015/2016Geldanlage-Trends 2015/2016
Geldanlage-Trends 2015/2016
Bankenverband
 
Online-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
Online-Umfrage zur nachhaltigen GeldanlageOnline-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
Online-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
Bankenverband
 
Nachhaltige Geldanlage 2022
Nachhaltige Geldanlage 2022Nachhaltige Geldanlage 2022
Nachhaltige Geldanlage 2022
Bankenverband
 
Bankkundenzufriedenheit
BankkundenzufriedenheitBankkundenzufriedenheit
Bankkundenzufriedenheit
Bankenverband
 
Kapitalmarktpanel Q2/2013: Entwicklung des Marktes für Mittelstandsanleihen 2013
Kapitalmarktpanel Q2/2013: Entwicklung des Marktes für Mittelstandsanleihen 2013Kapitalmarktpanel Q2/2013: Entwicklung des Marktes für Mittelstandsanleihen 2013
Kapitalmarktpanel Q2/2013: Entwicklung des Marktes für Mittelstandsanleihen 2013
cometis AG
 
Geldanlage 2016/2017
Geldanlage 2016/2017Geldanlage 2016/2017
Geldanlage 2016/2017
Bankenverband
 
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der DeutschenNachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Bankenverband
 
umfrage charts finanzwissen final
umfrage charts finanzwissen finalumfrage charts finanzwissen final
umfrage charts finanzwissen final
Bankenverband
 
CFO Survey Herbst 2019
CFO Survey Herbst 2019CFO Survey Herbst 2019
CFO Survey Herbst 2019
Deloitte Deutschland
 
Sparverhalten der Deutschen in Zeiten der Corona-Krise
Sparverhalten der Deutschen in Zeiten der Corona-KriseSparverhalten der Deutschen in Zeiten der Corona-Krise
Sparverhalten der Deutschen in Zeiten der Corona-Krise
Bankenverband
 
Deloitte CFO Survey Herbst 2017 - Ausblick Mittelstand
Deloitte CFO Survey Herbst 2017 - Ausblick MittelstandDeloitte CFO Survey Herbst 2017 - Ausblick Mittelstand
Deloitte CFO Survey Herbst 2017 - Ausblick Mittelstand
Deloitte Deutschland
 
Newsletter Bankbarometer 2013
Newsletter Bankbarometer 2013Newsletter Bankbarometer 2013
Newsletter Bankbarometer 2013
emotion banking
 
CFOs unter Druck – Fachkräftemangel und indirekte Kosten
CFOs unter Druck – Fachkräftemangel und indirekte KostenCFOs unter Druck – Fachkräftemangel und indirekte Kosten
CFOs unter Druck – Fachkräftemangel und indirekte Kosten
Deloitte Deutschland
 
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Bankenverband
 
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschlandcometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis AG
 

Ähnlich wie Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends (20)

Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2021/2022: Jahresrückblick und Trends
 
Geldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2020/2021: Jahresrückblick und Trends
 
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
 
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
 
Geldanlage2018
Geldanlage2018Geldanlage2018
Geldanlage2018
 
Geldanlage-Trends 2015/2016
Geldanlage-Trends 2015/2016Geldanlage-Trends 2015/2016
Geldanlage-Trends 2015/2016
 
Online-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
Online-Umfrage zur nachhaltigen GeldanlageOnline-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
Online-Umfrage zur nachhaltigen Geldanlage
 
Nachhaltige Geldanlage 2022
Nachhaltige Geldanlage 2022Nachhaltige Geldanlage 2022
Nachhaltige Geldanlage 2022
 
Bankkundenzufriedenheit
BankkundenzufriedenheitBankkundenzufriedenheit
Bankkundenzufriedenheit
 
Kapitalmarktpanel Q2/2013: Entwicklung des Marktes für Mittelstandsanleihen 2013
Kapitalmarktpanel Q2/2013: Entwicklung des Marktes für Mittelstandsanleihen 2013Kapitalmarktpanel Q2/2013: Entwicklung des Marktes für Mittelstandsanleihen 2013
Kapitalmarktpanel Q2/2013: Entwicklung des Marktes für Mittelstandsanleihen 2013
 
Geldanlage 2016/2017
Geldanlage 2016/2017Geldanlage 2016/2017
Geldanlage 2016/2017
 
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der DeutschenNachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
 
umfrage charts finanzwissen final
umfrage charts finanzwissen finalumfrage charts finanzwissen final
umfrage charts finanzwissen final
 
CFO Survey Herbst 2019
CFO Survey Herbst 2019CFO Survey Herbst 2019
CFO Survey Herbst 2019
 
Sparverhalten der Deutschen in Zeiten der Corona-Krise
Sparverhalten der Deutschen in Zeiten der Corona-KriseSparverhalten der Deutschen in Zeiten der Corona-Krise
Sparverhalten der Deutschen in Zeiten der Corona-Krise
 
Deloitte CFO Survey Herbst 2017 - Ausblick Mittelstand
Deloitte CFO Survey Herbst 2017 - Ausblick MittelstandDeloitte CFO Survey Herbst 2017 - Ausblick Mittelstand
Deloitte CFO Survey Herbst 2017 - Ausblick Mittelstand
 
Newsletter Bankbarometer 2013
Newsletter Bankbarometer 2013Newsletter Bankbarometer 2013
Newsletter Bankbarometer 2013
 
CFOs unter Druck – Fachkräftemangel und indirekte Kosten
CFOs unter Druck – Fachkräftemangel und indirekte KostenCFOs unter Druck – Fachkräftemangel und indirekte Kosten
CFOs unter Druck – Fachkräftemangel und indirekte Kosten
 
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
 
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschlandcometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
cometis Kapitalmarktpanel Q3 2013 - Entwicklung des M&A-Markts in Deutschland
 

Mehr von Bankenverband

Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
Bankenverband
 
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
Bankenverband
 
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Bankenverband
 
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im StresstestMeinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Bankenverband
 
Sustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance HeatmapSustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance Heatmap
Bankenverband
 
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Bankenverband
 
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Bankenverband
 
Umfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung AltersvorsorgeUmfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung Altersvorsorge
Bankenverband
 
Female Finance 2023
Female Finance 2023Female Finance 2023
Female Finance 2023
Bankenverband
 
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im AlterAltersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Bankenverband
 
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
Bankenverband
 
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur BankOnline- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Bankenverband
 
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Bankenverband
 
Klimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest PressegesprächKlimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Bankenverband
 
Indikatoren für systemisches Risiko
Indikatoren für systemisches RisikoIndikatoren für systemisches Risiko
Indikatoren für systemisches Risiko
Bankenverband
 
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Bankenverband
 
Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022
Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022
Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022
Bankenverband
 
EZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
EZB-Klimastresstest 2022 PressegesprächEZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
EZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
Bankenverband
 
Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022
Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022
Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022
Bankenverband
 
Chartbook Geldpolitik EZB
Chartbook Geldpolitik EZBChartbook Geldpolitik EZB
Chartbook Geldpolitik EZB
Bankenverband
 

Mehr von Bankenverband (20)

Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
 
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
 
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
 
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im StresstestMeinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
 
Sustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance HeatmapSustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance Heatmap
 
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
 
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
 
Umfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung AltersvorsorgeUmfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung Altersvorsorge
 
Female Finance 2023
Female Finance 2023Female Finance 2023
Female Finance 2023
 
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im AlterAltersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
 
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
 
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur BankOnline- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
 
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
 
Klimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest PressegesprächKlimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
Klimarisiken/EZB Klimastresstest Pressegespräch
 
Indikatoren für systemisches Risiko
Indikatoren für systemisches RisikoIndikatoren für systemisches Risiko
Indikatoren für systemisches Risiko
 
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
 
Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022
Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022
Indikatoren für systemisches Risiko - Februar 2022
 
EZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
EZB-Klimastresstest 2022 PressegesprächEZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
EZB-Klimastresstest 2022 Pressegespräch
 
Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022
Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022
Mobile Banking und Mobiles Bezahlen 2022
 
Chartbook Geldpolitik EZB
Chartbook Geldpolitik EZBChartbook Geldpolitik EZB
Chartbook Geldpolitik EZB
 

Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends

  • 1. Geldanlage 2022/2023: Jahresrückblick und Trends Repräsentative Bevölkerungsumfrage im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken Berlin | Dezember 2022
  • 2. Agenda / Zentrale Ergebnisse – I 2 • Zum Ausgang des Jahres ernüchternde Stimmungslage unter den Anleger/innen Angesichts eines schwachen Börsenjahrs, einer historisch hohen Inflation und trotz Zinswende noch eher geringen Kapitalerträgen verwundert es nicht, dass die Stimmung unter den Anleger/innen zum Jahresausklang alles andere als rosig ist. Von jenen, die 2022 Geld angelegt haben, ist weniger als ein Drittel (30%) mit der Wertentwicklung ihres Investments zufrieden. Damit ist die Zufriedenheit gegenüber dem Vorjahr deutlich gesunken; damals war noch die Hälfte der Anleger/innen mit ihrer Jahresbilanz im Reinen gewesen. Wie der Langzeitvergleich zeigt, gehört 2022 aus Sicht der Investoren damit zu einem der schlechtesten Anleger- Jahren seit Beginn der Erhebung vor zehn Jahren. • Anteil der Anleger/innen insgesamt kaum verändert, aber jüngere Jahrgänge mit deutlichen Zuwächsen In den letzten Jahren ist der Anteil der Anleger/innen mit etwas mehr als der Hälfte der Befragten (aktuell 53%) weitgehend stabil geblieben. Allerdings legte der Anteil in der jungen Generation der 18- bis 29-Jährigen seit 2019 von 38% auf nunmehr 54% kontinuierlich zu. Fast die Hälfte der Deutschen (44%) legt nach wie vor kein Geld an, 3% geben hierüber keine Auskunft. • Anlagenfavoriten 2022 Beliebteste Anlagen blieben auch 2022 Fonds (38%) und Sparpläne (39%). Letztere legten bei einer ansonsten kaum veränderten Grundstruktur der Anlagen mit 3 Prozentpunkten noch leicht zu, ebenso Festgeld (von 16 auf 19%), Gold (von 10 auf 12%) und andere Edelmetalle (von 2 auf 6%). Aktien (31%), Immobilien (21%), Tagesgeld (21%) und Kryptowährungen verblieben weitgehend auf ihren Vorjahreswerten. Bundesverband deutscher Banken 12/2022
  • 3. Agenda / Zentrale Ergebnisse – II 3  Inflationsstabile Anlagen im Trend Der Ausblick auf 2023 offenbart die möglichen Trends: Einen größeren Geldbetrag würden Anleger/innen im nächsten Jahr am liebsten in Immobilien (52%) oder Gold (43%) – und damit vermehrt in inflationsstabile Anlagen – investieren. Allerdings werden auch Fonds (38%), Sparpläne (37%) und Aktien (35%) noch relativ häufig als bevorzugte Anlageprodukte genannt.  Bei der Geldanlage spielt Sicherheit für die meisten Anleger/innen die größte Rolle, die Risikoneigung bleibt gering Für zwei Drittel der Befragten (66%) steht beim Abschluss einer Geldanlage der Sicherheitsaspekt im Vordergrund, gefolgt von der Rendite (41%), der Verfügbarkeit des eingesetzten Kapitals (32%) und der Nachhaltigkeit des Investments (29%). Selbst mit der Aussicht auf höhere Renditechancen möchten acht von zehn Befragten auch künftig „eher nicht“ (31%) oder „gar nicht“ (50%) mehr Risiko bei der Geldanlage wagen. Zwar hat die Risikoaversion der Deutschen bei der Geldanlage seit 2015 tendenziell etwas abgenommen, verbleibt aber insbesondere bei älteren Befragten auf einem hohem Niveau.  Aktien zur Altersvorsorge ambivalent beurteilt Angesicht der immensen Risikoaversion der Deutschen bei der Geldanlage verwundert es kaum, dass eine Mehrheit der Befragten (55%) Aktien als Instrument zur Altersvorsorge kritisch gegenübersteht. Allerdings halten immerhin vier von zehn Befragten (39%) Aktien durchaus für die finanzielle Absicherung im Alter geeignet. Und besonders bemerkenswert: In der jungen Generation der unter 30-Jährigen finden das sogar über zwei Drittel der Befragten (68%). Bundesverband deutscher Banken 12/2022
  • 4. Anleger/innen 2019 bis 2022 – nach Altersgruppen Der Anteil der Anleger/innen ist in den letzten Jahren relativ stabil geblieben, bei den 18- bis 29-Jährigen aber kontinuierlich gestiegen. Fast die Hälfte der Deutschen (44%) legt nach wie vor kein Geld an. 46 38 37 48 42 53 53 47 53 52 54 55 52 50 53 58 52 52 53 54 48 56 53 54 alle 18-29 Jahre 30-39 Jahre 40-49 Jahre 50-59 Jahre ab 60 Jahre 2019 2020 2021 2022 Frage: Waren Sie mit der Wertentwicklung Ihrer Geldanlagen in diesem Jahr insgesamt eher zufrieden oder eher nicht zufrieden, oder haben Sie gar kein Geld angelegt? Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent Bundesverband deutscher Banken 4 12/2022
  • 5. Zufriedenheit mit der eigenen Geldanlage Von den Anleger/innen ist weniger als ein Drittel (30%) mit der Wertentwicklung ihres Investments 2022 zufrieden. Damit ist die Zufriedenheit gegenüber dem Vorjahr deutlich gesunken. Frage: Waren Sie mit der Wertentwicklung Ihrer Geldanlagen in diesem Jahr insgesamt eher zufrieden oder eher nicht zufrieden, oder haben Sie gar kein Geld angelegt? Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent 3 44 37 16 zufrieden nicht zufrieden kein Geld angelegt k.A. alle Befragten 2022 Zufriedenheit der Anleger 53% Anleger 2022 50 30 50 70 41 57 59 43 2019 2020 2021 2022 Bundesverband deutscher Banken 5 12/2022
  • 6. 46 45 43 52 55 51 54 47 48 47 26 32 38 22 24 30 27 23 26 37 28 23 19 26 21 19 19 30 26 16 zufrieden nicht zufrieden kein Geld angelegt/k.A. Alle Befragten 2012 bis 2022 2012 2013 2014 2015 2016 2018 2019 2020 2021 2022 Zufriedenheit mit der eigenen Geldanlage Nach einer noch ausgeglichenen Stimmung Ende 2021, hat der Anteil der unzufriedenen Anleger/innen nun fast den bisherigen Höchststand von 2014 wieder erreicht. Bundesverband deutscher Banken 6 12/2022 Frage: Waren Sie mit der Wertentwicklung Ihrer Geldanlagen in diesem Jahr insgesamt eher zufrieden oder eher nicht zufrieden, oder haben Sie gar kein Geld angelegt? Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent
  • 7. 4 6 10 12 19 21 21 31 38 39 5 2 8 10 16 21 20 32 38 36 Kryptowährung (Bitcoin u.a.) andere Edelmetalle festverzinsl. Wertpapiere Gold Festgeld Tagesgeld Immobilien Aktien Fondsanteile Sparkonto/-plan 2021 2022 Bevorzugte Anlageprodukte 2021 und 2022 Beliebteste Anlagen bleiben Fonds und Sparpläne. Letztere legten bei einer ansonsten kaum veränderten Grundstruktur der Anlagen noch leicht zu, ebenso Festgeld, Gold und andere Edelmetalle. Bevorzugte Anlageprodukte 2021 und 2022 Frage: Welche dieser Anlagemöglichkeiten haben Sie in diesem Jahr bevorzugt?; Mehrfachnennungen; nur Personen, die im jeweiligen Jahr Geld angelegt haben. Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent Bundesverband deutscher Banken 7 12/2022
  • 8. 8 21 25 43 28 32 52 35 37 38 Kryptowährung (Bitcoin u.a.) andere Edelmetalle festverzinsl. Wertpapiere Gold Festgeld Tagesgeld Immobilien Aktien Sparkonto/-plan Fondsanteile Bevorzugte/gewünschte Anlageprodukte 2022/2023 Einen größeren Geldbetrag würden Anleger/innen 2023 vorzugsweise in Immobilien investieren, gefolgt von Gold, Fonds, Sparplänen und Aktien. Gewünschte Anlageprodukte 2023 Frage: Welche dieser Anlagemöglichkeiten haben Sie in diesem Jahr bevorzugt/würden Sie im nächsten Jahr bevorzugen, wenn Sie einen größeren Geldbetrag zur Verfügung hätten?; Mehrfachnennungen; nur Personen, die 2022 Geld angelegt haben. Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent Bevorzugte Anlageprodukte 2022 4 6 10 12 19 21 21 31 38 39 Kryptowährung (Bitcoin u.a.) andere Edelmetalle festverzinsl. Wertpapiere Gold Festgeld Tagesgeld Immobilien Aktien Fondsanteile Sparkonto/-plan Bundesverband deutscher Banken 8 12/2022
  • 9. Wichtige Aspekte bei der Geldanlage Für zwei Drittel der Befragten steht beim Abschluss einer Geldanlage der Sicherheitsaspekt im Vordergrund, gefolgt von Rendite, Verfügbarkeit und Nachhaltigkeit des Investments. Bundesverband deutscher Banken 9 12/2022 „Beim Abschluss einer Geldanlagen ist mir dieser Aspekt besonders wichtig.“ 29 32 41 66 Nachhaltigkeit Verfügbarkeit Rendite Sicherheit Frage: Welche der folgenden Punkte sind Ihnen beim Abschluss einer Geldanlage besonders wichtig?; Mehrfachantworten - max. 2 Nennungen. Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent
  • 10. Höheres Anlagerisiko für höhere Rendite? Acht von zehn Befragten neigen auch bei größeren Renditechancen künftig „eher nicht“ (31%) oder „gar nicht“ (50%) zu mehr Risiko bei der Geldanlage; mit dem Alter steigt die Risikoaversion deutlich an. „Bei künftigen Geldanlagen ein höheres Risiko einzugehen, um ggf. eine höhere Rendite zu erzielen, kann ich mir … vorstellen.“ Frage: Können Sie sich vorstellen, bei künftigen Geldanlagen auch ein höheres Risiko einzugehen, um gegebenenfalls eine höhere Rendite zu erzielen? Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent Bundesverband deutscher Banken 10 12/2022 4 15 31 50 sehr gut gut eher nicht gar nicht 62 69 75 88 91 18-29 Jahre 30-39 Jahre 40-49 Jahre 50-59 Jahre ab 60 Jahre Anteile: „eher nicht‘ oder ‚gar nicht‘
  • 11. Höheres Anlagerisiko für höhere Rendite? Die Risikoaversion bei der Geldanlage hat seit 2015 zwar tendenziell abgenommen, verbleibt aber weiterhin auf hohem Niveau. 67 72 65 58 53 58 52 28 21 19 24 28 35 27 27 7 9 7 8 10 12 4 50 63 31 15 17 9 4 3 4 3 2 1 2 3 2013 2014 2015 2016 2018 2019 2020 2021 2022 gar nicht eher nicht gut sehr gut „Bei künftigen Geldanlagen ein höheres Risiko einzugehen, um ggf. eine höhere Rendite zu erzielen, kann ich mir … vorstellen.“ Bundesverband deutscher Banken 11 12/2022 Frage: Können Sie sich vorstellen, bei künftigen Geldanlagen auch ein höheres Risiko einzugehen, um gegebenenfalls eine höhere Rendite zu erzielen? Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent
  • 12. Aktien zur privaten Altersvorsorge Vier von zehn Befragten (39%) halten Aktien für die finanzielle Absicherung im Alter für geeignet; in der jungen Generation der unter 30-Jährigen finden das aber über zwei Drittel. Bundesverband deutscher Banken 12 12/2022 Frage: Inwieweit stimmen Sie dieser Aussage zu: „Aktien sind zur privaten Altersvorsorge geeignet.“ Quelle: Bankenverband; jüngste Befragung Dezember 2022; Angaben in Prozent. 11 28 32 23 6 stimme voll zu stimme eher zu stimme eher nicht zu stimme gar nicht zu weiß nicht/k.A. „Aktien sind zur privaten Altersvorsorge geeignet.“ 68 45 36 31 32 18-29 Jahre 30-39 Jahre 40-49 Jahre 50-59 Jahre ab 60 Jahre „Stimme ‚voll‘ oder ‚eher‘ zu“
  • 13. Informationen zur Umfrage Bundesverband deutscher Banken 13 12/2022 Erhebungszeitraum: 8. bis 13. Dezember 2022 Stichprobe: 1.027 Befragte ab 18 Jahren (deutschsprachige Wohnbevölkerung) Erhebungsmethode: Repräsentative, telefonische Befragung (Dual Frame); CATI (Computer-Assisted Telephone Interview) Auftraggeber: Bundesverband deutscher Banken, Berlin Erhebung 2018 bis 2022: KANTAR, München Erhebungen bis 2016: GfK Marktforschung, Nürnberg