SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
struktureller GrundRahmen zu
Erdbeben_Belastungen und _Energien
zu Ing.berechnen :
das Modell
Widerstand der Baumaterialien
damit man die als Beispiel Struktur berechnen kann, man wird am
erstens meines neues Arbeiten über Widerstand der Baumaterialien
erklärt. Dieses meines Arbeiten ist nicht wichtig als die
Strukturen nicht von Belastungswellen beschwert werden, weil in
dieser Zuständen die Energien der Belastungen zu niedrig sind und
die Abwanderung nach Vorbildungen der Baumaterialien zu niedrig
ist um, als folgendes, die Abwaermungszeit als
Widertsandsverschwachungen einzunehmen.
Es gibt dazu auch wie die Erdfußbodenbelastungen einzunehmen sind
und Ing.berechnet werden können.
Auch hier habe ich meines neue Arbeiten entwickelt, mit dem die
Körner des Erdfußboden nicht mehr nach einfachste Bildungen
eingenommen werden können aber nur als komplexere Erdteilen
anstatt Erdkörnern eingenommen werden.
Die Struktur die ich als Ing.berechnensvorstellungen in der
nächsten Kapiteln zeigen wird, wird hier folgendes nur kurz
erklärt.
Seite 1/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Ich habe diese Struktur eingenommen weil sie nach sukkussorischer
und/oder schwingender BelastungsWellen die Knoten, die Trägern und die
Stützen sehr unterschiedlich belasten werden, und insgesamt jeder
mögliche verursachte Widerstand der Baumaterialien in der Struktur
als Entwicklungslauf vorstellen wird. Die Struktur wird erstens
nach Belastungen zu einer Stuetzesgruendung berechnet, danach wird
die andere Stutzesgruendung belastet. Zusammenbringen von beide
Art und Weise der Belastungen ist nicht nach gerade linealische
Berechnungen zu stellen.
Seite 2/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Es ist darauf eingewiesen dass auch wie in Takoma BRUECKE auch
Wind ähnlich zu Erdbebenbelastungen sein kann, aber da Windkräften
sehr niedriger als Erdbebenbelastungen sind, werden wir hierher
nicht als Belastungenwellen einzurechnen.
Wobei ist es anerkannt dass in der Ing.praxis diese
Windbelastungen nicht jedes mal beseitigbar sind, und in der
Ing.berechnen als Welle und nicht statisch anzurechnen sind. Ins
besonders ist es das sehr wichtig als die Strukturen nicht nur zu
statische und dynamische Belastungen aber auch als
feuerbeständige Strukturen berechnet werden.
Als Brand kommen wird, ist es klar dass die Windbelastungen sein
Feuer verstärken können. Diese Feuerbelastungen sind nach, wie ich
es empfehlen werde, architektonischer typologischer und
ermessbarer Eigenschaft des Gebäuden und nach Windwellen genau zu
rechnen. Diese Feuerverstaerkerungsmitteln sind nicht einfacher
als Motoren oder aenliche Mitteln, die nicht natürlich sind, zu
rechnen. Natürlich ist es auch darauf zuwiesen dass für
Genbaueden, die mehr als 12 Geschossen über Gelaendeoberflaerche
sind, die Entlueftungs_ und Ablueftungsmotoren wegen Brandschutz
fast immer notwendig. Folgend ist auch das : Es ist besser nicht
die zwölf Stockwerken zu ueberhoelen, weil entsprechend auch nur
natürliche Ent_ und Ab_lueftungen zu benützen sind.
Auf diesem Punkt man braucht die Widerständen der Baumaterialien
neu zu sehen und folgendes neu Ing.zuberechnen, damit die
Energetische Gleichgewichten nicht zu zerrissen und zerstoehren
der Bauteilen der Struktur ankommen werden.
Seite 3/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Hier sind die Berechnensmittel die durch die
Berechnensmittelvergleichen benutzen werden, dargestellt.
Seite 4/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Das Bild zeigt die von mir Chemische Begruendungen dargestellt
Seite 5/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
worden, damit man verstehen kann, wieso als die Struktueren nur zu
statischer oder dynamischer fast statischer Problemen verbindbar
sind, sind mit aktuelle statische Berechnungen genug abgerundet.
In der Fällen von oscillatorische und oder zyklische
Belastungswellen sind aber die aktuelle Theorien über statische
Berechnu8ngen nicht genügend damit man nicht UEBERSCHAETZT
UND/ODER ZU ZERSTOEHRUNG der Strukturen kommen wird.
Es ist deutlich klar dass die langsamere Belastungenveraenderungen
nicht wichtig sind, weil sie von aktuelle statische Berechnungen
gut abgerundet werden können.
Als man entweder Hydraulische oder Windliche oder
Erdbeben_belastungen zu statischer Problemen man rechnet, ist es
notwendig dass die Ing.berechnungen genau Widerstand der
Materialien genau schätzen werden.
Jeder Baumaterial, der mehr duktil ist, und mehr nach wellischer
Belastungen unterdrücke gesetzt wird, mehr wird sich abwaermen und
folgendes auch nach Erhöhungen der Temperaturen wird der
Widerstand der Baumaterialien sich verniedrigern.
Dieses mein Bild über ALTE UND UEBERHOELTE THEORIE DES BOHRATOM,
DEMOKRITOS, auch, wenn SIE nicht mehr gültig ist, erklärt zu jedem
Mensch wie diese Abwaermungenphenomene nicht zu Beseitigen sind.
Mit meiner nächsten Bildern werde ich vorstellen dass diese
Abawermungen sehr wichtig in der Wiederstaenden der Materialien zu
zyklischer Belastungenwellen wie Erdbeben oder Windbelastungen
oder hydraulischer Belastung u.s.w. sehr wichtig sind.
Seite 6/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Das Bild zeigt dass die Belastungen werden nicht eine linearische
Kurve zeigen, die schon als gerade von normiesierte Systemen
dargestellt und zu Berechnungen erlaubt worden ist, aber eine
Seite 7/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Zusammenfassung von sinusoidalische und cosinusoidalische Kurve zu
Widerständen der Baumaterialien einschalten.
Die Blaue_linie entspricht wie die normatizierte Berechnungen
erlaubt worden sind, natürlich entspricht so ein höhere
Sicherheitskoeffizient
Die Orange_linie entspricht wie die nach VERFALSCUNG IN der
Forschungen Linie der Widerstand von einem duktilen Baumaterialien
die Violett_linie entspricht wie in der Realität die Zuständen
sind.
Ich wiederhole dass, als die Belastungen sind mit langer Zeit zu
rechnen sind, die Abrundungen zu Orange_linie oder zu Blaue_linie
noch fähig sind, aber als die Belastungen nach wellen sich
antragen werden, ist die ABRUNDUNG nach Energetischem Beweis ZU
GROESS.
Seite 8/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Das Bild hier zeigt wieso die kleine Wellen von Widerstand zu
Belastungen als sie wie Kraft berechnet werden, sind zu klein
Seite 9/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
damit die Abrundungen nicht fähig sind, aber als die Belastungen
nach Wellen kommen werden und die Berechnungen nach
Energiegleichgewichten berechnet werden sind eine groesse
Zusammenfassung.
Seite 10/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 11/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 12/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 13/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Mit diesem Bild wird es noch genau klar dass die einzige kleine
Welle, die in der Beweisen der Baumaterialien als FEHLERN gesehen
worden waren, auch wenn sie genau die Realität entsprechen.
Die Punkten man findet in der Beweiszeit manchmal oben manchmal
unten die Lienie, und NACH AKTUELLER THEORIEN, SIE WAREN ALS
FEHLERN DER Geräten gedacht. NACHGEM MIT Computersbenuetzungen,
man hatte die Programme eingestellt damit DIESE KORREKTUEREN
automatisch beseitigt worden waren.
Es ist klar auch mit FALSCHER AKTUELLER SUBATOMISCHER THEORIE,
dass ins besonders in der Metallen, als ein Stahlstäben gezwungen
wird, die Atomen werden sich ernähren und sich verweitern, und
deswegen auch die Kräften zwischen Atomen werden sich
verniedrigern und sich verhoehern.
In dem nächsten Bild zeige ich wie diese NACH DEMOKRITERISCHE
KLASSISCHER THEORIE, zu sehen ist damit man verstehen kann wieso
die Kurven nicht linearisch sind.
Seite 14/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Folgendes ist es dass die Kurve von Wiederastenden der Materialien
nicht linearisch aber nach Wellenmaessiger Linien ist.
Hierher werde ich einige Begründungen erklären, damit, nicht meine
Ing.berechnungen, aber die Änderungen in der normen, die in ISO
und EU_ normen gefragt werden können, sichtbar sein können.
Anfragen zu normenErgaenzungen:
da die Materialien zu heutiger gültiger als Endliche Teilchen
und/oder als genaue Differenzial_Intergalaktische Vergleichungen
Berechnungen sind, über allgemeine Erdbebenzonen begründet sind
und mit allgemeiner Zug_ und Drück_Experimenten nach mechanischer
Eigenschaft beweisen werden, damit dieses Ing.berechnen genau zu
eine notwendige Nutzung angebracht werden kann und darf, sind die
folgende Ergänzungen in normen anzufragen:
A) auch wenn ein Material nach CE_Zeichnen nach aktueller normen
beweisst wird, und konsequent zu normalem Markt angebracht werden
kann, damit die gegenErdbebenstruktueren Genau mit diesem
Ing.berechnensystem berechnet werden darf und kann, werden wir
GE_B beweisen und nach unterschiedlicher kleinerer nach Ort der
VerkaeuferLaden Bereichen bezeichnen, und die Materialien zu neuer
beweisender nach GE_B.Verfahren Exsperimenten anbringen.
Mit diesem neue Exsperimenten die Bewiesene Materialien werden
nach GE_B-Verfahren mit einem Diagramm erklaert.
Seite 15/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Das Diagramm wird nach einer Hauptvergleichung als algoritmische
Vergleichungen bezeichnet, ueber die eine trigonometrische
Vergleichungen ueberangetragen wird.
Dieses Diagramm wird in der folgenden Seiten gezeichnet.
B) damit GE_B-Verfahren zu Verkaeufersladen angefragt werden kann
der Projektleiter wird zuerst einem Bericht_Gutachten erstellen,
in dem beschreibt werden wird:
B1) die niedrige Höhe der Erdbebenwelle, der maximale Höhe und die
mittel_hoch_berechenbare ErdbebenWelle. Die Welle werden zu Ort
der Baustelle gerechnet. Diese Welle werden nach neue
normeanfassungen GE_B berechnet. Damit es möglich wird, wird es
eine Geo_Ing.aufnahme der:
Wasserbewegungen als Regenwasser und als Grundwassernah in Ort
der Baustelle;
Seite 16/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
der Lytogeologische Beschichtungen der Erdschale des Ort der
Baustelle;
der Erdbebenbelastungenswellen des Ort der Baustelle,
und anderer evenktuellen Vertiefungen;
angefragt.
B2) entsprechend jedem ueberbeschriebenen in Punkt B1) Wellentyp
wird auch:
niedrige, nach Berechnen mittel_höhere, höchste
Erdebebenbelastungenwellenfrequenzen
angefragt.
C) damit zu GE_B-Verfahren mit GE_B_bewiesene Materialien die
Genehmigungen man bekommen kann und darf, darf man nur BauIng.en
mit _innen aus einer Liste nach Random_auswählen als
Genehmigungsprüfern anfragen, die nur eine randomnummer anstatt
name und Nachname des Projektleiter und nur ein Randomnummer des
Projekts, ohne Ortbezeichnung aber mit nach
Entwurfsnotwendigkeiten Ortsbeschreibung sehen werden können.
Als die Baugenehmigungen für BauIng. man bekommen hat, darf die
Baugenehmigungen veröffentlichen und publiziert werden, damit
innerhalb 60 Tagen ein Widerspruch angebracht werden kann und
darf.
Diese Liste von BauIng. wird wie folgend hergestellt:
eine Kommission mit mir, mindestens für die erste Verfahren, als
Präsident wird die Liste für jeden Ort einbringen, damit man als
BauIng. in der Liste eingetragen werden darf;
Seite 17/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
um als BauIng. Eingetragen zu werden, braucht man:
C1) Diplom zu Hochschule oder Universität entsprechend 5 Jahren
Studium von Bauingenieurwesen, die nach EU_richtlienien als
gültiger und anerkannter entsprechender Diplom bezeichnet wird.
C2) mindestens 3 Jahren Berufserfahrungen zu einem oder mehreren
Büro von BauIng. nach jeder Leistungspahesen der HOAI.
C3) Staatsprüfungen nach GE_B_Ing.Berechnen : diese Prüfung ist
ein nach Anforderungen der GE_B_Staatsprüfungskommission
Projektserstellen, die höchste 480 Minuten dauert.
Während der Prüfung darf der BauIng.kandidat personal_Computer,
bewiesene genaue abgeschraenkte Internetseiten, Büchern wie er
möchtet benützen.
Diese Prüfung wird schon jedes statische Berechnungen abgeben,
damit der BauIng.kandidat nur zu dieser neuen GE_B_normen geprüft
werden kann und darf.
Wie man sehen kann, es wird nicht eine neue nach Gesetzen
Staatsprüfung WIE IN AKUSTISCHER BEREICHEN IN Italia ANTI
aktueller Rechten_verpflichtungen GEFRAGT WIRD, aber einfach eine
Prüfung dass diese neue GE_B_normen_anfassungen genau man kennt.
Seite 18/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 19/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 20/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 21/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 22/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 23/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 24/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 25/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 26/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 27/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 28/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 29/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 30/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 31/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 32/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Es ist mit dieser meiner Bildern zu achten dass die parabolische
Vergleichung nicht genau ist, aber die genaue Vergleichungen und
die entsprechende Diagramme in meinem Buch “Maurizietto Matialli
gegenErdbebenstruktur” Vol II : genau Ing.berechnet und mit
genauer Wissenschaft ( Exatly science ) bewiesen, zu finden sind.
Das Selbe ist auch für die trigonometrische Funktionen die auch
nach subatomischer Theorie Ing.berechnet worden werden.
Es ist aber zu mir erstens wichtig zu beschreiben, wie die
Einflüssen von subatomischer Theorien in der mechanischer
Eigenschaften der Materialien beeinflusst haben, die in der
normalen Ing.berchenen als statischer Zuständen nicht wichtig
sind, aber in der zyklischer Belastungen notwendig werden, und
Werten haben werden, die eine bestimmte Einfluss bringen, die
nicht zu BESEITIGEN ist UND/ODER MIT SICHERHEITSKOEFFIZIENTEN ZU
VERSTECKEN ist.
Nach dieser meiner Theorie wird es auch ein zusätzlichen
Ing.berechnensmittel in der neuer zukünftiger normen angefragt
damit ins besonders in Bereichen der Erdbeben bessere Ergebnissen
erreicht werden können und nicht nur zu Baumaterialiensparrungen
aber auch zu bessere Gebaeudenwiderstand einbrigen werden.
Seite 33/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 34/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 35/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 36/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 37/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 38/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
In diesem mein Bild ist gezeigt dass die mechanische
Wiederastenden des Material nicht LINEARISCH, aber auch nicht
Parabolisch sogar nach Parabolischem Achse Wellig sind.
Als der Beweis des Material fängt, die Wellen der Wiederastenden
des Material sind nach kleinere Frequenzen und nach höhere
Wellenhohe beschreibt.
Als man auch mit Konstant Tragkraft den Beweis belastet wird, die
parabolische Achsen werden langsam zu einem rechteckigen
linearischen Segment sich ändern.
Gleichzeitig die Frequenz der Wellen wird groesser und die
Wellenhoehe kleinere.
Aber ist das der Hinhalte von meinem Buch : “Maurizietto Matialli
gegenErdbebnstruktur” Vol. II.
Als vereinfachter Berechnenmittel werden wir hier nicht genau
diese Wellen beschreiben und berechnen aber nur als
Gefuehleeinfassungen benützen, damit man klar stellen kann wie
diese Materialeineigenschaften in der Struktur beeinflussen
können, und ungefähr die Quantität, die zu ihr entsprechen werden,
beschreiben.
Jetzt stellen wir nur vor dass nach einer nicht linearische aber
parabolisch_welliger zwischen Spannungen und Daennungen in
Materialien der Trägern oder Stutzen Beziehungen zu sehen ist,
wie, nur als wir ein energetischer Bilanz erstellen und
Ing.berechnen werden, man in der Spannungen und in der Dehnungen
die Kurve sich ändert.
Seite 39/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Nicht vergessen : dass diese parabolische und wellige
Vorstellungen sind noch nicht genau Ing.berechnet, und damit es
möglich werden wird, dass man das Buch “Maurizietto Matialli
gegenErdbebenstruktur, Vol II” braucht.
Nur danach werden wir diese Berechnungen wiederholen damit auch
mit Schwere der Gebäuden und mit natürlicher anderer Belastungen
diese Struktuerentypenwahl noch die bessere bleiben wird.
Damit man besser verstehen kann, werden wir erstens zu Stützen B
eine konstante Schwingung zwischen 500 und 0 kg nach eine
konstante Schwingungszeit anstellen. Als Beispiel, jeden Sekunde
wird 500 Kg und danach 0 und so weiter wie folgend gezeichnet
worden ist :
Seite 40/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
in dieser Zeichnung ist die einfachere Schwingung gezeigt.
Es ist notwendig, damit man erstens in der gesamten Struktur die
Spannungen und die Dehnungen übertragen kann, beschreiben, wie die
Schwingungen gleichzeitig in unterschiedlicher Teilen der Struktur
sich finden kann.
Damit diese Rahmenstruktur genau berechnet werden kann, wir werden
zuerst einige Belastungen untersuchen.
z.B. die Schwere als zufällige Belastungen, kann man nach Normen
oder nach halbwarscheinliches Ing.berechnen anbringen.
Es gibt Gebäuden die nicht nur die unterschiedliche Decken nach
Benutzungen zu rechnen haben, aber die auch nach
Bedienungsanleitung die unterschiedliche Bereichen der Decke zu
unterschiedlicher dauerhafter oder zufälliger Schwere erlauben
dürfen. Das sehr wichtig zu Eokologische Sparrungen.
Seite 41/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Als Beispiel ist es auch Interessen weckendes wie der Wind zu
statisches Berechnen und zu gegen Brand Berechnungen, nach
halbwahrscheinliches Ing.berechnen mit öffnete Türen und oder
Fenstern berechnet werden darf. Es ist in dieser Fällen
aufzupassen wie der Wind nach Monaten sich ändern wird und welche
wahrscheinliche Möglichkeiten entstehen damit einige, und welche,
Türen und oder Fenstern geöffnet werden können. Im Winter werden
sehr wahrscheinlich die Türen und Fenstern sehr selten geöffnet,
in Sommer sind mindestens die Fenstern sehr oft geöffnet.
Wegen Gründungen ist es zu vertiefen wie die unterschiedlicher
Boden und wie Grundwasser in der Ing.Berechnen einfluessen haben
werden.
Als das Gebäude ohne Erdbebenbelastungen sich finden, … nicht
vergessen die Fällen in der der Wind so kräftig ist, damit auch
die Schwere von Gründungen und Erdfußboden über Gründungen wichtig
wird … , wird es natürlich nur die Schwere über Gründungen des
Gebäuden und der Widerstand des Bodens angerechnet.
Seite 42/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Leider in der Zuständen dass Erdbebenbelastungen anzurechnen sind,
ist es auch nach oben Richtung den Widerstand des Bodens zu
Rechnen. Hierher meine Bildern als Erklärung.
Seite 43/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 44/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 45/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 46/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 47/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Seite 48/49
Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011
Entschuldigen Sie wenn in meiner Bildern nicht immer Hochdeutsch
genau eingetragen wird, aber dieses mein Buch ist in 2020
angefangen.
Weitere Kommentare zu diese letzte meine Bildern werden danach
eingetragen, weil zuerst werden wir die Rahmenstruktur nur mit
einer nicht verschiebbaren Einschränkung oder mit einer bestimmten
Belastung angerechnet.
Seite 49/49

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von giovanni Colombo

GE_in Erdbebendiogrammen_Details.pdf
GE_in Erdbebendiogrammen_Details.pdfGE_in Erdbebendiogrammen_Details.pdf
GE_in Erdbebendiogrammen_Details.pdf
giovanni Colombo
 
GE_in ELEZIONI IN ITALIA
GE_in ELEZIONI IN ITALIA GE_in ELEZIONI IN ITALIA
GE_in ELEZIONI IN ITALIA
giovanni Colombo
 
GE_in 51716344_boards1.pdf
GE_in 51716344_boards1.pdfGE_in 51716344_boards1.pdf
GE_in 51716344_boards1.pdf
giovanni Colombo
 
GE_in 51716344_boards2.pdf
GE_in 51716344_boards2.pdfGE_in 51716344_boards2.pdf
GE_in 51716344_boards2.pdf
giovanni Colombo
 
GE_in TAB2022.pdf
GE_in TAB2022.pdfGE_in TAB2022.pdf
GE_in TAB2022.pdf
giovanni Colombo
 
GE_in vorgestellteGesetzueberEnergien 000 000.pdf
GE_in vorgestellteGesetzueberEnergien 000 000.pdfGE_in vorgestellteGesetzueberEnergien 000 000.pdf
GE_in vorgestellteGesetzueberEnergien 000 000.pdf
giovanni Colombo
 
GE_in WBW wettbewerb mein entwurf .pdf
GE_in WBW wettbewerb mein entwurf .pdfGE_in WBW wettbewerb mein entwurf .pdf
GE_in WBW wettbewerb mein entwurf .pdf
giovanni Colombo
 
GE_in Restaurierungen_ und Sanierungen_Aufnahmen.pdf
GE_in Restaurierungen_ und Sanierungen_Aufnahmen.pdfGE_in Restaurierungen_ und Sanierungen_Aufnahmen.pdf
GE_in Restaurierungen_ und Sanierungen_Aufnahmen.pdf
giovanni Colombo
 
GE_in Restaurierungen 000 000 00 (12 Dateien zusammengefügt).pdf
GE_in Restaurierungen 000 000 00 (12 Dateien zusammengefügt).pdfGE_in Restaurierungen 000 000 00 (12 Dateien zusammengefügt).pdf
GE_in Restaurierungen 000 000 00 (12 Dateien zusammengefügt).pdf
giovanni Colombo
 
Uhingen_714436_Entwurfsbericht_A4.pdf
Uhingen_714436_Entwurfsbericht_A4.pdfUhingen_714436_Entwurfsbericht_A4.pdf
Uhingen_714436_Entwurfsbericht_A4.pdf
giovanni Colombo
 
Uhingen_714436_2.pdf
Uhingen_714436_2.pdfUhingen_714436_2.pdf
Uhingen_714436_2.pdf
giovanni Colombo
 
Uhingen_714436_1.pdf
Uhingen_714436_1.pdfUhingen_714436_1.pdf
Uhingen_714436_1.pdf
giovanni Colombo
 
GE_meines_Schreiben_in Polizei bayern.pdf
GE_meines_Schreiben_in Polizei bayern.pdfGE_meines_Schreiben_in Polizei bayern.pdf
GE_meines_Schreiben_in Polizei bayern.pdf
giovanni Colombo
 
GE_: meines Klagen anti DELISIO_VEROEFFENTLICHUNGEN 2013
GE_: meines Klagen anti DELISIO_VEROEFFENTLICHUNGEN 2013GE_: meines Klagen anti DELISIO_VEROEFFENTLICHUNGEN 2013
GE_: meines Klagen anti DELISIO_VEROEFFENTLICHUNGEN 2013
giovanni Colombo
 
GE_in Dott.essa arianna DeMartino.pdf
GE_in Dott.essa arianna DeMartino.pdfGE_in Dott.essa arianna DeMartino.pdf
GE_in Dott.essa arianna DeMartino.pdf
giovanni Colombo
 
GE_Ihnhalt_in_meinem_Buch gegenErdbeben Srtrukturen Kap.III.pdf
GE_Ihnhalt_in_meinem_Buch gegenErdbeben Srtrukturen Kap.III.pdfGE_Ihnhalt_in_meinem_Buch gegenErdbeben Srtrukturen Kap.III.pdf
GE_Ihnhalt_in_meinem_Buch gegenErdbeben Srtrukturen Kap.III.pdf
giovanni Colombo
 
GE_: Kapitel II meines Buch gegenErdbebenStrukturen.
GE_: Kapitel II meines Buch gegenErdbebenStrukturen.GE_: Kapitel II meines Buch gegenErdbebenStrukturen.
GE_: Kapitel II meines Buch gegenErdbebenStrukturen.
giovanni Colombo
 
GE_: mein empfehlungen in corona_virus_pandemie
GE_: mein empfehlungen in corona_virus_pandemieGE_: mein empfehlungen in corona_virus_pandemie
GE_: mein empfehlungen in corona_virus_pandemie
giovanni Colombo
 
GE_: mein vorBericht_Gutachten in viren und impfstoffen
GE_: mein vorBericht_Gutachten in viren und impfstoffenGE_: mein vorBericht_Gutachten in viren und impfstoffen
GE_: mein vorBericht_Gutachten in viren und impfstoffen
giovanni Colombo
 
GE_: meine einige zeugnissen
GE_: meine einige zeugnissenGE_: meine einige zeugnissen
GE_: meine einige zeugnissen
giovanni Colombo
 

Mehr von giovanni Colombo (20)

GE_in Erdbebendiogrammen_Details.pdf
GE_in Erdbebendiogrammen_Details.pdfGE_in Erdbebendiogrammen_Details.pdf
GE_in Erdbebendiogrammen_Details.pdf
 
GE_in ELEZIONI IN ITALIA
GE_in ELEZIONI IN ITALIA GE_in ELEZIONI IN ITALIA
GE_in ELEZIONI IN ITALIA
 
GE_in 51716344_boards1.pdf
GE_in 51716344_boards1.pdfGE_in 51716344_boards1.pdf
GE_in 51716344_boards1.pdf
 
GE_in 51716344_boards2.pdf
GE_in 51716344_boards2.pdfGE_in 51716344_boards2.pdf
GE_in 51716344_boards2.pdf
 
GE_in TAB2022.pdf
GE_in TAB2022.pdfGE_in TAB2022.pdf
GE_in TAB2022.pdf
 
GE_in vorgestellteGesetzueberEnergien 000 000.pdf
GE_in vorgestellteGesetzueberEnergien 000 000.pdfGE_in vorgestellteGesetzueberEnergien 000 000.pdf
GE_in vorgestellteGesetzueberEnergien 000 000.pdf
 
GE_in WBW wettbewerb mein entwurf .pdf
GE_in WBW wettbewerb mein entwurf .pdfGE_in WBW wettbewerb mein entwurf .pdf
GE_in WBW wettbewerb mein entwurf .pdf
 
GE_in Restaurierungen_ und Sanierungen_Aufnahmen.pdf
GE_in Restaurierungen_ und Sanierungen_Aufnahmen.pdfGE_in Restaurierungen_ und Sanierungen_Aufnahmen.pdf
GE_in Restaurierungen_ und Sanierungen_Aufnahmen.pdf
 
GE_in Restaurierungen 000 000 00 (12 Dateien zusammengefügt).pdf
GE_in Restaurierungen 000 000 00 (12 Dateien zusammengefügt).pdfGE_in Restaurierungen 000 000 00 (12 Dateien zusammengefügt).pdf
GE_in Restaurierungen 000 000 00 (12 Dateien zusammengefügt).pdf
 
Uhingen_714436_Entwurfsbericht_A4.pdf
Uhingen_714436_Entwurfsbericht_A4.pdfUhingen_714436_Entwurfsbericht_A4.pdf
Uhingen_714436_Entwurfsbericht_A4.pdf
 
Uhingen_714436_2.pdf
Uhingen_714436_2.pdfUhingen_714436_2.pdf
Uhingen_714436_2.pdf
 
Uhingen_714436_1.pdf
Uhingen_714436_1.pdfUhingen_714436_1.pdf
Uhingen_714436_1.pdf
 
GE_meines_Schreiben_in Polizei bayern.pdf
GE_meines_Schreiben_in Polizei bayern.pdfGE_meines_Schreiben_in Polizei bayern.pdf
GE_meines_Schreiben_in Polizei bayern.pdf
 
GE_: meines Klagen anti DELISIO_VEROEFFENTLICHUNGEN 2013
GE_: meines Klagen anti DELISIO_VEROEFFENTLICHUNGEN 2013GE_: meines Klagen anti DELISIO_VEROEFFENTLICHUNGEN 2013
GE_: meines Klagen anti DELISIO_VEROEFFENTLICHUNGEN 2013
 
GE_in Dott.essa arianna DeMartino.pdf
GE_in Dott.essa arianna DeMartino.pdfGE_in Dott.essa arianna DeMartino.pdf
GE_in Dott.essa arianna DeMartino.pdf
 
GE_Ihnhalt_in_meinem_Buch gegenErdbeben Srtrukturen Kap.III.pdf
GE_Ihnhalt_in_meinem_Buch gegenErdbeben Srtrukturen Kap.III.pdfGE_Ihnhalt_in_meinem_Buch gegenErdbeben Srtrukturen Kap.III.pdf
GE_Ihnhalt_in_meinem_Buch gegenErdbeben Srtrukturen Kap.III.pdf
 
GE_: Kapitel II meines Buch gegenErdbebenStrukturen.
GE_: Kapitel II meines Buch gegenErdbebenStrukturen.GE_: Kapitel II meines Buch gegenErdbebenStrukturen.
GE_: Kapitel II meines Buch gegenErdbebenStrukturen.
 
GE_: mein empfehlungen in corona_virus_pandemie
GE_: mein empfehlungen in corona_virus_pandemieGE_: mein empfehlungen in corona_virus_pandemie
GE_: mein empfehlungen in corona_virus_pandemie
 
GE_: mein vorBericht_Gutachten in viren und impfstoffen
GE_: mein vorBericht_Gutachten in viren und impfstoffenGE_: mein vorBericht_Gutachten in viren und impfstoffen
GE_: mein vorBericht_Gutachten in viren und impfstoffen
 
GE_: meine einige zeugnissen
GE_: meine einige zeugnissenGE_: meine einige zeugnissen
GE_: meine einige zeugnissen
 

GE_Ihnhalt_in_meinem_Buch gegenErdbeben Srtrukturen Kapitel V

  • 1. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 struktureller GrundRahmen zu Erdbeben_Belastungen und _Energien zu Ing.berechnen : das Modell Widerstand der Baumaterialien damit man die als Beispiel Struktur berechnen kann, man wird am erstens meines neues Arbeiten über Widerstand der Baumaterialien erklärt. Dieses meines Arbeiten ist nicht wichtig als die Strukturen nicht von Belastungswellen beschwert werden, weil in dieser Zuständen die Energien der Belastungen zu niedrig sind und die Abwanderung nach Vorbildungen der Baumaterialien zu niedrig ist um, als folgendes, die Abwaermungszeit als Widertsandsverschwachungen einzunehmen. Es gibt dazu auch wie die Erdfußbodenbelastungen einzunehmen sind und Ing.berechnet werden können. Auch hier habe ich meines neue Arbeiten entwickelt, mit dem die Körner des Erdfußboden nicht mehr nach einfachste Bildungen eingenommen werden können aber nur als komplexere Erdteilen anstatt Erdkörnern eingenommen werden. Die Struktur die ich als Ing.berechnensvorstellungen in der nächsten Kapiteln zeigen wird, wird hier folgendes nur kurz erklärt. Seite 1/49
  • 2. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Ich habe diese Struktur eingenommen weil sie nach sukkussorischer und/oder schwingender BelastungsWellen die Knoten, die Trägern und die Stützen sehr unterschiedlich belasten werden, und insgesamt jeder mögliche verursachte Widerstand der Baumaterialien in der Struktur als Entwicklungslauf vorstellen wird. Die Struktur wird erstens nach Belastungen zu einer Stuetzesgruendung berechnet, danach wird die andere Stutzesgruendung belastet. Zusammenbringen von beide Art und Weise der Belastungen ist nicht nach gerade linealische Berechnungen zu stellen. Seite 2/49
  • 3. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Es ist darauf eingewiesen dass auch wie in Takoma BRUECKE auch Wind ähnlich zu Erdbebenbelastungen sein kann, aber da Windkräften sehr niedriger als Erdbebenbelastungen sind, werden wir hierher nicht als Belastungenwellen einzurechnen. Wobei ist es anerkannt dass in der Ing.praxis diese Windbelastungen nicht jedes mal beseitigbar sind, und in der Ing.berechnen als Welle und nicht statisch anzurechnen sind. Ins besonders ist es das sehr wichtig als die Strukturen nicht nur zu statische und dynamische Belastungen aber auch als feuerbeständige Strukturen berechnet werden. Als Brand kommen wird, ist es klar dass die Windbelastungen sein Feuer verstärken können. Diese Feuerbelastungen sind nach, wie ich es empfehlen werde, architektonischer typologischer und ermessbarer Eigenschaft des Gebäuden und nach Windwellen genau zu rechnen. Diese Feuerverstaerkerungsmitteln sind nicht einfacher als Motoren oder aenliche Mitteln, die nicht natürlich sind, zu rechnen. Natürlich ist es auch darauf zuwiesen dass für Genbaueden, die mehr als 12 Geschossen über Gelaendeoberflaerche sind, die Entlueftungs_ und Ablueftungsmotoren wegen Brandschutz fast immer notwendig. Folgend ist auch das : Es ist besser nicht die zwölf Stockwerken zu ueberhoelen, weil entsprechend auch nur natürliche Ent_ und Ab_lueftungen zu benützen sind. Auf diesem Punkt man braucht die Widerständen der Baumaterialien neu zu sehen und folgendes neu Ing.zuberechnen, damit die Energetische Gleichgewichten nicht zu zerrissen und zerstoehren der Bauteilen der Struktur ankommen werden. Seite 3/49
  • 4. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Hier sind die Berechnensmittel die durch die Berechnensmittelvergleichen benutzen werden, dargestellt. Seite 4/49
  • 5. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Das Bild zeigt die von mir Chemische Begruendungen dargestellt Seite 5/49
  • 6. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 worden, damit man verstehen kann, wieso als die Struktueren nur zu statischer oder dynamischer fast statischer Problemen verbindbar sind, sind mit aktuelle statische Berechnungen genug abgerundet. In der Fällen von oscillatorische und oder zyklische Belastungswellen sind aber die aktuelle Theorien über statische Berechnu8ngen nicht genügend damit man nicht UEBERSCHAETZT UND/ODER ZU ZERSTOEHRUNG der Strukturen kommen wird. Es ist deutlich klar dass die langsamere Belastungenveraenderungen nicht wichtig sind, weil sie von aktuelle statische Berechnungen gut abgerundet werden können. Als man entweder Hydraulische oder Windliche oder Erdbeben_belastungen zu statischer Problemen man rechnet, ist es notwendig dass die Ing.berechnungen genau Widerstand der Materialien genau schätzen werden. Jeder Baumaterial, der mehr duktil ist, und mehr nach wellischer Belastungen unterdrücke gesetzt wird, mehr wird sich abwaermen und folgendes auch nach Erhöhungen der Temperaturen wird der Widerstand der Baumaterialien sich verniedrigern. Dieses mein Bild über ALTE UND UEBERHOELTE THEORIE DES BOHRATOM, DEMOKRITOS, auch, wenn SIE nicht mehr gültig ist, erklärt zu jedem Mensch wie diese Abwaermungenphenomene nicht zu Beseitigen sind. Mit meiner nächsten Bildern werde ich vorstellen dass diese Abawermungen sehr wichtig in der Wiederstaenden der Materialien zu zyklischer Belastungenwellen wie Erdbeben oder Windbelastungen oder hydraulischer Belastung u.s.w. sehr wichtig sind. Seite 6/49
  • 7. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Das Bild zeigt dass die Belastungen werden nicht eine linearische Kurve zeigen, die schon als gerade von normiesierte Systemen dargestellt und zu Berechnungen erlaubt worden ist, aber eine Seite 7/49
  • 8. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Zusammenfassung von sinusoidalische und cosinusoidalische Kurve zu Widerständen der Baumaterialien einschalten. Die Blaue_linie entspricht wie die normatizierte Berechnungen erlaubt worden sind, natürlich entspricht so ein höhere Sicherheitskoeffizient Die Orange_linie entspricht wie die nach VERFALSCUNG IN der Forschungen Linie der Widerstand von einem duktilen Baumaterialien die Violett_linie entspricht wie in der Realität die Zuständen sind. Ich wiederhole dass, als die Belastungen sind mit langer Zeit zu rechnen sind, die Abrundungen zu Orange_linie oder zu Blaue_linie noch fähig sind, aber als die Belastungen nach wellen sich antragen werden, ist die ABRUNDUNG nach Energetischem Beweis ZU GROESS. Seite 8/49
  • 9. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Das Bild hier zeigt wieso die kleine Wellen von Widerstand zu Belastungen als sie wie Kraft berechnet werden, sind zu klein Seite 9/49
  • 10. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 damit die Abrundungen nicht fähig sind, aber als die Belastungen nach Wellen kommen werden und die Berechnungen nach Energiegleichgewichten berechnet werden sind eine groesse Zusammenfassung. Seite 10/49
  • 11. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 11/49
  • 12. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 12/49
  • 13. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 13/49
  • 14. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Mit diesem Bild wird es noch genau klar dass die einzige kleine Welle, die in der Beweisen der Baumaterialien als FEHLERN gesehen worden waren, auch wenn sie genau die Realität entsprechen. Die Punkten man findet in der Beweiszeit manchmal oben manchmal unten die Lienie, und NACH AKTUELLER THEORIEN, SIE WAREN ALS FEHLERN DER Geräten gedacht. NACHGEM MIT Computersbenuetzungen, man hatte die Programme eingestellt damit DIESE KORREKTUEREN automatisch beseitigt worden waren. Es ist klar auch mit FALSCHER AKTUELLER SUBATOMISCHER THEORIE, dass ins besonders in der Metallen, als ein Stahlstäben gezwungen wird, die Atomen werden sich ernähren und sich verweitern, und deswegen auch die Kräften zwischen Atomen werden sich verniedrigern und sich verhoehern. In dem nächsten Bild zeige ich wie diese NACH DEMOKRITERISCHE KLASSISCHER THEORIE, zu sehen ist damit man verstehen kann wieso die Kurven nicht linearisch sind. Seite 14/49
  • 15. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Folgendes ist es dass die Kurve von Wiederastenden der Materialien nicht linearisch aber nach Wellenmaessiger Linien ist. Hierher werde ich einige Begründungen erklären, damit, nicht meine Ing.berechnungen, aber die Änderungen in der normen, die in ISO und EU_ normen gefragt werden können, sichtbar sein können. Anfragen zu normenErgaenzungen: da die Materialien zu heutiger gültiger als Endliche Teilchen und/oder als genaue Differenzial_Intergalaktische Vergleichungen Berechnungen sind, über allgemeine Erdbebenzonen begründet sind und mit allgemeiner Zug_ und Drück_Experimenten nach mechanischer Eigenschaft beweisen werden, damit dieses Ing.berechnen genau zu eine notwendige Nutzung angebracht werden kann und darf, sind die folgende Ergänzungen in normen anzufragen: A) auch wenn ein Material nach CE_Zeichnen nach aktueller normen beweisst wird, und konsequent zu normalem Markt angebracht werden kann, damit die gegenErdbebenstruktueren Genau mit diesem Ing.berechnensystem berechnet werden darf und kann, werden wir GE_B beweisen und nach unterschiedlicher kleinerer nach Ort der VerkaeuferLaden Bereichen bezeichnen, und die Materialien zu neuer beweisender nach GE_B.Verfahren Exsperimenten anbringen. Mit diesem neue Exsperimenten die Bewiesene Materialien werden nach GE_B-Verfahren mit einem Diagramm erklaert. Seite 15/49
  • 16. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Das Diagramm wird nach einer Hauptvergleichung als algoritmische Vergleichungen bezeichnet, ueber die eine trigonometrische Vergleichungen ueberangetragen wird. Dieses Diagramm wird in der folgenden Seiten gezeichnet. B) damit GE_B-Verfahren zu Verkaeufersladen angefragt werden kann der Projektleiter wird zuerst einem Bericht_Gutachten erstellen, in dem beschreibt werden wird: B1) die niedrige Höhe der Erdbebenwelle, der maximale Höhe und die mittel_hoch_berechenbare ErdbebenWelle. Die Welle werden zu Ort der Baustelle gerechnet. Diese Welle werden nach neue normeanfassungen GE_B berechnet. Damit es möglich wird, wird es eine Geo_Ing.aufnahme der: Wasserbewegungen als Regenwasser und als Grundwassernah in Ort der Baustelle; Seite 16/49
  • 17. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 der Lytogeologische Beschichtungen der Erdschale des Ort der Baustelle; der Erdbebenbelastungenswellen des Ort der Baustelle, und anderer evenktuellen Vertiefungen; angefragt. B2) entsprechend jedem ueberbeschriebenen in Punkt B1) Wellentyp wird auch: niedrige, nach Berechnen mittel_höhere, höchste Erdebebenbelastungenwellenfrequenzen angefragt. C) damit zu GE_B-Verfahren mit GE_B_bewiesene Materialien die Genehmigungen man bekommen kann und darf, darf man nur BauIng.en mit _innen aus einer Liste nach Random_auswählen als Genehmigungsprüfern anfragen, die nur eine randomnummer anstatt name und Nachname des Projektleiter und nur ein Randomnummer des Projekts, ohne Ortbezeichnung aber mit nach Entwurfsnotwendigkeiten Ortsbeschreibung sehen werden können. Als die Baugenehmigungen für BauIng. man bekommen hat, darf die Baugenehmigungen veröffentlichen und publiziert werden, damit innerhalb 60 Tagen ein Widerspruch angebracht werden kann und darf. Diese Liste von BauIng. wird wie folgend hergestellt: eine Kommission mit mir, mindestens für die erste Verfahren, als Präsident wird die Liste für jeden Ort einbringen, damit man als BauIng. in der Liste eingetragen werden darf; Seite 17/49
  • 18. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 um als BauIng. Eingetragen zu werden, braucht man: C1) Diplom zu Hochschule oder Universität entsprechend 5 Jahren Studium von Bauingenieurwesen, die nach EU_richtlienien als gültiger und anerkannter entsprechender Diplom bezeichnet wird. C2) mindestens 3 Jahren Berufserfahrungen zu einem oder mehreren Büro von BauIng. nach jeder Leistungspahesen der HOAI. C3) Staatsprüfungen nach GE_B_Ing.Berechnen : diese Prüfung ist ein nach Anforderungen der GE_B_Staatsprüfungskommission Projektserstellen, die höchste 480 Minuten dauert. Während der Prüfung darf der BauIng.kandidat personal_Computer, bewiesene genaue abgeschraenkte Internetseiten, Büchern wie er möchtet benützen. Diese Prüfung wird schon jedes statische Berechnungen abgeben, damit der BauIng.kandidat nur zu dieser neuen GE_B_normen geprüft werden kann und darf. Wie man sehen kann, es wird nicht eine neue nach Gesetzen Staatsprüfung WIE IN AKUSTISCHER BEREICHEN IN Italia ANTI aktueller Rechten_verpflichtungen GEFRAGT WIRD, aber einfach eine Prüfung dass diese neue GE_B_normen_anfassungen genau man kennt. Seite 18/49
  • 19. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 19/49
  • 20. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 20/49
  • 21. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 21/49
  • 22. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 22/49
  • 23. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 23/49
  • 24. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 24/49
  • 25. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 25/49
  • 26. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 26/49
  • 27. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 27/49
  • 28. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 28/49
  • 29. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 29/49
  • 30. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 30/49
  • 31. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 31/49
  • 32. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 32/49
  • 33. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Es ist mit dieser meiner Bildern zu achten dass die parabolische Vergleichung nicht genau ist, aber die genaue Vergleichungen und die entsprechende Diagramme in meinem Buch “Maurizietto Matialli gegenErdbebenstruktur” Vol II : genau Ing.berechnet und mit genauer Wissenschaft ( Exatly science ) bewiesen, zu finden sind. Das Selbe ist auch für die trigonometrische Funktionen die auch nach subatomischer Theorie Ing.berechnet worden werden. Es ist aber zu mir erstens wichtig zu beschreiben, wie die Einflüssen von subatomischer Theorien in der mechanischer Eigenschaften der Materialien beeinflusst haben, die in der normalen Ing.berchenen als statischer Zuständen nicht wichtig sind, aber in der zyklischer Belastungen notwendig werden, und Werten haben werden, die eine bestimmte Einfluss bringen, die nicht zu BESEITIGEN ist UND/ODER MIT SICHERHEITSKOEFFIZIENTEN ZU VERSTECKEN ist. Nach dieser meiner Theorie wird es auch ein zusätzlichen Ing.berechnensmittel in der neuer zukünftiger normen angefragt damit ins besonders in Bereichen der Erdbeben bessere Ergebnissen erreicht werden können und nicht nur zu Baumaterialiensparrungen aber auch zu bessere Gebaeudenwiderstand einbrigen werden. Seite 33/49
  • 34. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 34/49
  • 35. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 35/49
  • 36. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 36/49
  • 37. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 37/49
  • 38. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 38/49
  • 39. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 In diesem mein Bild ist gezeigt dass die mechanische Wiederastenden des Material nicht LINEARISCH, aber auch nicht Parabolisch sogar nach Parabolischem Achse Wellig sind. Als der Beweis des Material fängt, die Wellen der Wiederastenden des Material sind nach kleinere Frequenzen und nach höhere Wellenhohe beschreibt. Als man auch mit Konstant Tragkraft den Beweis belastet wird, die parabolische Achsen werden langsam zu einem rechteckigen linearischen Segment sich ändern. Gleichzeitig die Frequenz der Wellen wird groesser und die Wellenhoehe kleinere. Aber ist das der Hinhalte von meinem Buch : “Maurizietto Matialli gegenErdbebnstruktur” Vol. II. Als vereinfachter Berechnenmittel werden wir hier nicht genau diese Wellen beschreiben und berechnen aber nur als Gefuehleeinfassungen benützen, damit man klar stellen kann wie diese Materialeineigenschaften in der Struktur beeinflussen können, und ungefähr die Quantität, die zu ihr entsprechen werden, beschreiben. Jetzt stellen wir nur vor dass nach einer nicht linearische aber parabolisch_welliger zwischen Spannungen und Daennungen in Materialien der Trägern oder Stutzen Beziehungen zu sehen ist, wie, nur als wir ein energetischer Bilanz erstellen und Ing.berechnen werden, man in der Spannungen und in der Dehnungen die Kurve sich ändert. Seite 39/49
  • 40. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Nicht vergessen : dass diese parabolische und wellige Vorstellungen sind noch nicht genau Ing.berechnet, und damit es möglich werden wird, dass man das Buch “Maurizietto Matialli gegenErdbebenstruktur, Vol II” braucht. Nur danach werden wir diese Berechnungen wiederholen damit auch mit Schwere der Gebäuden und mit natürlicher anderer Belastungen diese Struktuerentypenwahl noch die bessere bleiben wird. Damit man besser verstehen kann, werden wir erstens zu Stützen B eine konstante Schwingung zwischen 500 und 0 kg nach eine konstante Schwingungszeit anstellen. Als Beispiel, jeden Sekunde wird 500 Kg und danach 0 und so weiter wie folgend gezeichnet worden ist : Seite 40/49
  • 41. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 in dieser Zeichnung ist die einfachere Schwingung gezeigt. Es ist notwendig, damit man erstens in der gesamten Struktur die Spannungen und die Dehnungen übertragen kann, beschreiben, wie die Schwingungen gleichzeitig in unterschiedlicher Teilen der Struktur sich finden kann. Damit diese Rahmenstruktur genau berechnet werden kann, wir werden zuerst einige Belastungen untersuchen. z.B. die Schwere als zufällige Belastungen, kann man nach Normen oder nach halbwarscheinliches Ing.berechnen anbringen. Es gibt Gebäuden die nicht nur die unterschiedliche Decken nach Benutzungen zu rechnen haben, aber die auch nach Bedienungsanleitung die unterschiedliche Bereichen der Decke zu unterschiedlicher dauerhafter oder zufälliger Schwere erlauben dürfen. Das sehr wichtig zu Eokologische Sparrungen. Seite 41/49
  • 42. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Als Beispiel ist es auch Interessen weckendes wie der Wind zu statisches Berechnen und zu gegen Brand Berechnungen, nach halbwahrscheinliches Ing.berechnen mit öffnete Türen und oder Fenstern berechnet werden darf. Es ist in dieser Fällen aufzupassen wie der Wind nach Monaten sich ändern wird und welche wahrscheinliche Möglichkeiten entstehen damit einige, und welche, Türen und oder Fenstern geöffnet werden können. Im Winter werden sehr wahrscheinlich die Türen und Fenstern sehr selten geöffnet, in Sommer sind mindestens die Fenstern sehr oft geöffnet. Wegen Gründungen ist es zu vertiefen wie die unterschiedlicher Boden und wie Grundwasser in der Ing.Berechnen einfluessen haben werden. Als das Gebäude ohne Erdbebenbelastungen sich finden, … nicht vergessen die Fällen in der der Wind so kräftig ist, damit auch die Schwere von Gründungen und Erdfußboden über Gründungen wichtig wird … , wird es natürlich nur die Schwere über Gründungen des Gebäuden und der Widerstand des Bodens angerechnet. Seite 42/49
  • 43. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Leider in der Zuständen dass Erdbebenbelastungen anzurechnen sind, ist es auch nach oben Richtung den Widerstand des Bodens zu Rechnen. Hierher meine Bildern als Erklärung. Seite 43/49
  • 44. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 44/49
  • 45. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 45/49
  • 46. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 46/49
  • 47. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 47/49
  • 48. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Seite 48/49
  • 49. Dott(2°).Ing.Arch.giovanni Colombo A1360 Ord.Ing.PG_I_1995 09171 Arch.kammer B_de_2003_2011 Entschuldigen Sie wenn in meiner Bildern nicht immer Hochdeutsch genau eingetragen wird, aber dieses mein Buch ist in 2020 angefangen. Weitere Kommentare zu diese letzte meine Bildern werden danach eingetragen, weil zuerst werden wir die Rahmenstruktur nur mit einer nicht verschiebbaren Einschränkung oder mit einer bestimmten Belastung angerechnet. Seite 49/49