SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Die Sonnenblume – (k)eine wertvolle Bienenweide?
Seit Jahren wird immer wieder beklagt, dass die Sonnenblume nicht mehr honigen würde.
Schuld seien die neuen Sorten. Dennoch gibt es Sonnenblumen-Honig deutscher Herkunft.
Ein Widerspruch?
Festzuhalten bleibt: Die Sonnenblume ist eine unsichere Trachtpflanze. Doch welche
Faktoren lassen den Nektar fließen? Immer wieder wird gefragt, welche Sorten am besten
honigen würden. Doch darüber ist wenig bekannt. Und ist es wirklich die Sorte allein, die den
Honigertrag ausmacht? Eine Umfrage unter Praktikern soll etwas mehr Licht in das Dunkel
bringen. Helfen Sie mit und informieren Sie bitte auch Ihnen bekannte Imker, die die
Sonnenblume nutzen, über diese Umfrage. Denn je mehr Informationen gerade aus der
imkerlichen Praxis zusammenkommen, desto besser werden die Schlussfolgerungen sein.
Das dient letztlich auch Ihnen. Und vielleicht lässt sich damit künftig mehr Einfluss auf einen
besseren Honigertrag nehmen. Denn viel Nektar führt zu intensivem Blütenbeflug. Dieser
fördert einen hohen Samenertrag. Und das ist es, was für den Landwirt zählt.
Alle Fragen beziehen sich ausschließlich auf das Jahr 2012. Alle Imker, die in diesem Jahr
mehrere Standorte mit Sonnenblume nutzten, füllen bitte pro Standort einen Fragebogen
aus. Für die Angabe der Trachtstandorte reicht es aus, wenn die ersten drei Ziffern der
Postleitzahl des nächstgelegenen Ortes angegeben werden. Dies ermöglicht eine regionale
Auswertung ohne dass ein Imker seinen genauen Standplatz offenlegen muss.
Selbstverständlich werden die erhobenen Daten vertraulich behandelt und die Ergebnisse
anonym veröffentlicht. Wer zu 2011 ebenfalls genaue Angaben machen kann, bringt diese
auf einen gesonderten Fragebogen und kennzeichnet diesen deutlich mit 2011.
Sofern aus der Sonnenblume Honig geerntet wurde, senden Sie uns bitte zusätzlich zum
vollständig ausgefüllten Fragebogen ein Glas Honig (mind. 100g) vom betreffenden Standort.
1. Allgemeine Fragen (allein vom Imker zu beantworten)
Name: …………………..…… Straße, Nr.: …………………………………………
PLZ Wohnort: ……………..…………
Telefon: ……………..………… E-Mail: ………………………………………………
Standort der Bienenvölker: ……….
(bitte erste 3 Ziffern der PLZ des zum Sonnenblumenfeld nächstgelegenen Ortes angeben)
Anzahl aller Bienenvölker am Sonnenblumenschlag: ……….
(bitte die eigenen und die Völker anderer Imker angeben)
Flugstrecke zwischen Bienenstand und Sonnenblumenfeld: ………. km
Anwanderung der Sonnenblume am: ........ …….. 2012
(Standimker tragen bitte das Datum der Schleuderung der vorhergehenden Tracht ein)
Anwanderung erfolgte ca. ………. Tage nach Blühbeginn (Blühbeginn = erste
Blütenköpfe gelb)
Abwanderung aus der Sonnenblume bzw. Ende am: …..... …….. 2012
(Standimker tragen bitte stattdessen das Datum des Blühendes ein)
Schleuderung des Sonnenblumenhonigs erfolgte am: …..... …….. 2012
Erntemenge pro Bienenvolk aus der Sonnenblume: ………. kg
2. Fragen zum Standort (bitte beim Landwirt erfragen)
Größe des Sonnenblumenfeldes: ………. ha
(wenn mehrere Sonnenblumenfelder im Flugradius der Bienen lagen, dann bitte in der
Reihenfolge mit dem nahegelegensten beginnend einzeln aufführen, nummerieren und diese
Nummern auch bei den nachfolgenden Fragen verwenden)
Sorte: …………………………………………….... Aussaattermin: …………………………...
Saatgutbeizung (Mittel): ………...……………… Weitere PSM: ……………………………..
Bodenwertzahl bzw. Ackerzahl: ..............……. Bodenart: ………………………………….
Sofern eine eigene Messtation für Wetterdaten vorhanden ist, bitte Messdaten für den
Zeitraum von der Aussaat bis zum Ende der Blüte beifügen.
3. Weitere aus Ihrer Sicht sinnvolle Informationen bzw. Auffälligkeiten
……………………………………………………………………………………………………………
……………………………………………………………………………………………………………
……………………………………………………………………………………………………………
Den vollständig ausgefüllten Fragebogen und, sofern Honig aus der Sonnenblume
angefallen ist, bitte ein Glas senden an:
Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.V.
z.H. Herrn Dr. Jens Radtke
Friedrich-Engels-Str. 32
16540 Hohen Neuendorf
Eventuelle Rückfragen richten Sie bitte an:
Tel.: (0 33 03) 29 38 38
E-Mail: jens.radtke@rz.hu-berlin.de
Vielen Dank für die Unterstützung!

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Bondia Lleida 12092011
Bondia Lleida 12092011Bondia Lleida 12092011
Bondia Lleida 12092011
Bondia Lleida Sl
 
The status of conservation agriculture in beira corridor mozambique
The status of conservation agriculture in beira corridor   mozambiqueThe status of conservation agriculture in beira corridor   mozambique
The status of conservation agriculture in beira corridor mozambique
African Conservation Tillage Network
 
Petrobras strategic & business plan 2009 2013 otc 20091
Petrobras strategic & business plan 2009 2013 otc 20091Petrobras strategic & business plan 2009 2013 otc 20091
Petrobras strategic & business plan 2009 2013 otc 20091Samy Oumazal
 
Social Mediagrama Ax Summit
Social Mediagrama Ax SummitSocial Mediagrama Ax Summit
Social Mediagrama Ax Summit
Axeleratum
 
Tomorrows Web Analytics Technology and Usage
Tomorrows Web Analytics Technology and UsageTomorrows Web Analytics Technology and Usage
Tomorrows Web Analytics Technology and Usage
Dennis Mortensen
 
adopteunmec gratuit sans payer pour complet les abonnes au site de rencontre
adopteunmec gratuit sans payer pour complet les abonnes au site de rencontreadopteunmec gratuit sans payer pour complet les abonnes au site de rencontre
adopteunmec gratuit sans payer pour complet les abonnes au site de rencontre
adopteunmec281
 
VDO: tachigrafo e molto di più
VDO: tachigrafo e molto di piùVDO: tachigrafo e molto di più
VDO: tachigrafo e molto di più
Continental
 
Tutorial Rsyslog Debian Squeeze
Tutorial Rsyslog Debian SqueezeTutorial Rsyslog Debian Squeeze
Tutorial Rsyslog Debian Squeeze
cercer
 
Sench formation-sencha-touch
Sench formation-sencha-touchSench formation-sencha-touch
Sench formation-sencha-touchCERTyou Formation
 
E visado e-gestion con firma electronica gva (coiti valencia)
E visado e-gestion con firma electronica gva (coiti valencia)E visado e-gestion con firma electronica gva (coiti valencia)
E visado e-gestion con firma electronica gva (coiti valencia)Softwareb
 
Projecte educatiu i seqüènciar les competències bàsiques
Projecte educatiu i seqüènciar les competències bàsiquesProjecte educatiu i seqüènciar les competències bàsiques
Projecte educatiu i seqüènciar les competències bàsiquesSalva Llorens Miguel
 
11. Internationales MitOst-Festival Programmheft 2013
11. Internationales MitOst-Festival Programmheft 201311. Internationales MitOst-Festival Programmheft 2013
11. Internationales MitOst-Festival Programmheft 2013
MitOst
 
Presentatie Xan Go EspañOl 1 12 2008
Presentatie Xan Go EspañOl 1 12 2008Presentatie Xan Go EspañOl 1 12 2008
Presentatie Xan Go EspañOl 1 12 2008Carlos Perez
 
Oshun Dinero
Oshun DineroOshun Dinero
Oshun Dinerosam500
 
Lucy Anderson - Tendencias en maquillaje - invierno 2015
Lucy Anderson - Tendencias en maquillaje - invierno 2015Lucy Anderson - Tendencias en maquillaje - invierno 2015
Lucy Anderson - Tendencias en maquillaje - invierno 2015
brunomenarvino
 

Andere mochten auch (18)

Bondia Lleida 12092011
Bondia Lleida 12092011Bondia Lleida 12092011
Bondia Lleida 12092011
 
The status of conservation agriculture in beira corridor mozambique
The status of conservation agriculture in beira corridor   mozambiqueThe status of conservation agriculture in beira corridor   mozambique
The status of conservation agriculture in beira corridor mozambique
 
Petrobras strategic & business plan 2009 2013 otc 20091
Petrobras strategic & business plan 2009 2013 otc 20091Petrobras strategic & business plan 2009 2013 otc 20091
Petrobras strategic & business plan 2009 2013 otc 20091
 
Social Mediagrama Ax Summit
Social Mediagrama Ax SummitSocial Mediagrama Ax Summit
Social Mediagrama Ax Summit
 
Tomorrows Web Analytics Technology and Usage
Tomorrows Web Analytics Technology and UsageTomorrows Web Analytics Technology and Usage
Tomorrows Web Analytics Technology and Usage
 
adopteunmec gratuit sans payer pour complet les abonnes au site de rencontre
adopteunmec gratuit sans payer pour complet les abonnes au site de rencontreadopteunmec gratuit sans payer pour complet les abonnes au site de rencontre
adopteunmec gratuit sans payer pour complet les abonnes au site de rencontre
 
VDO: tachigrafo e molto di più
VDO: tachigrafo e molto di piùVDO: tachigrafo e molto di più
VDO: tachigrafo e molto di più
 
Tutorial Rsyslog Debian Squeeze
Tutorial Rsyslog Debian SqueezeTutorial Rsyslog Debian Squeeze
Tutorial Rsyslog Debian Squeeze
 
Sench formation-sencha-touch
Sench formation-sencha-touchSench formation-sencha-touch
Sench formation-sencha-touch
 
Ch16
Ch16Ch16
Ch16
 
E visado e-gestion con firma electronica gva (coiti valencia)
E visado e-gestion con firma electronica gva (coiti valencia)E visado e-gestion con firma electronica gva (coiti valencia)
E visado e-gestion con firma electronica gva (coiti valencia)
 
Projecte educatiu i seqüènciar les competències bàsiques
Projecte educatiu i seqüènciar les competències bàsiquesProjecte educatiu i seqüènciar les competències bàsiques
Projecte educatiu i seqüènciar les competències bàsiques
 
11. Internationales MitOst-Festival Programmheft 2013
11. Internationales MitOst-Festival Programmheft 201311. Internationales MitOst-Festival Programmheft 2013
11. Internationales MitOst-Festival Programmheft 2013
 
Presentatie Xan Go EspañOl 1 12 2008
Presentatie Xan Go EspañOl 1 12 2008Presentatie Xan Go EspañOl 1 12 2008
Presentatie Xan Go EspañOl 1 12 2008
 
Oshun Dinero
Oshun DineroOshun Dinero
Oshun Dinero
 
Presentación BB8
Presentación BB8Presentación BB8
Presentación BB8
 
Lucy Anderson - Tendencias en maquillaje - invierno 2015
Lucy Anderson - Tendencias en maquillaje - invierno 2015Lucy Anderson - Tendencias en maquillaje - invierno 2015
Lucy Anderson - Tendencias en maquillaje - invierno 2015
 
job and career CeBIT MAGAZINE
job and career CeBIT MAGAZINEjob and career CeBIT MAGAZINE
job and career CeBIT MAGAZINE
 

Fragebogen sonnenblume

  • 1. Die Sonnenblume – (k)eine wertvolle Bienenweide? Seit Jahren wird immer wieder beklagt, dass die Sonnenblume nicht mehr honigen würde. Schuld seien die neuen Sorten. Dennoch gibt es Sonnenblumen-Honig deutscher Herkunft. Ein Widerspruch? Festzuhalten bleibt: Die Sonnenblume ist eine unsichere Trachtpflanze. Doch welche Faktoren lassen den Nektar fließen? Immer wieder wird gefragt, welche Sorten am besten honigen würden. Doch darüber ist wenig bekannt. Und ist es wirklich die Sorte allein, die den Honigertrag ausmacht? Eine Umfrage unter Praktikern soll etwas mehr Licht in das Dunkel bringen. Helfen Sie mit und informieren Sie bitte auch Ihnen bekannte Imker, die die Sonnenblume nutzen, über diese Umfrage. Denn je mehr Informationen gerade aus der imkerlichen Praxis zusammenkommen, desto besser werden die Schlussfolgerungen sein. Das dient letztlich auch Ihnen. Und vielleicht lässt sich damit künftig mehr Einfluss auf einen besseren Honigertrag nehmen. Denn viel Nektar führt zu intensivem Blütenbeflug. Dieser fördert einen hohen Samenertrag. Und das ist es, was für den Landwirt zählt. Alle Fragen beziehen sich ausschließlich auf das Jahr 2012. Alle Imker, die in diesem Jahr mehrere Standorte mit Sonnenblume nutzten, füllen bitte pro Standort einen Fragebogen aus. Für die Angabe der Trachtstandorte reicht es aus, wenn die ersten drei Ziffern der Postleitzahl des nächstgelegenen Ortes angegeben werden. Dies ermöglicht eine regionale Auswertung ohne dass ein Imker seinen genauen Standplatz offenlegen muss. Selbstverständlich werden die erhobenen Daten vertraulich behandelt und die Ergebnisse anonym veröffentlicht. Wer zu 2011 ebenfalls genaue Angaben machen kann, bringt diese auf einen gesonderten Fragebogen und kennzeichnet diesen deutlich mit 2011. Sofern aus der Sonnenblume Honig geerntet wurde, senden Sie uns bitte zusätzlich zum vollständig ausgefüllten Fragebogen ein Glas Honig (mind. 100g) vom betreffenden Standort. 1. Allgemeine Fragen (allein vom Imker zu beantworten) Name: …………………..…… Straße, Nr.: ………………………………………… PLZ Wohnort: ……………..………… Telefon: ……………..………… E-Mail: ……………………………………………… Standort der Bienenvölker: ………. (bitte erste 3 Ziffern der PLZ des zum Sonnenblumenfeld nächstgelegenen Ortes angeben) Anzahl aller Bienenvölker am Sonnenblumenschlag: ………. (bitte die eigenen und die Völker anderer Imker angeben) Flugstrecke zwischen Bienenstand und Sonnenblumenfeld: ………. km Anwanderung der Sonnenblume am: ........ …….. 2012 (Standimker tragen bitte das Datum der Schleuderung der vorhergehenden Tracht ein)
  • 2. Anwanderung erfolgte ca. ………. Tage nach Blühbeginn (Blühbeginn = erste Blütenköpfe gelb) Abwanderung aus der Sonnenblume bzw. Ende am: …..... …….. 2012 (Standimker tragen bitte stattdessen das Datum des Blühendes ein) Schleuderung des Sonnenblumenhonigs erfolgte am: …..... …….. 2012 Erntemenge pro Bienenvolk aus der Sonnenblume: ………. kg 2. Fragen zum Standort (bitte beim Landwirt erfragen) Größe des Sonnenblumenfeldes: ………. ha (wenn mehrere Sonnenblumenfelder im Flugradius der Bienen lagen, dann bitte in der Reihenfolge mit dem nahegelegensten beginnend einzeln aufführen, nummerieren und diese Nummern auch bei den nachfolgenden Fragen verwenden) Sorte: …………………………………………….... Aussaattermin: …………………………... Saatgutbeizung (Mittel): ………...……………… Weitere PSM: …………………………….. Bodenwertzahl bzw. Ackerzahl: ..............……. Bodenart: …………………………………. Sofern eine eigene Messtation für Wetterdaten vorhanden ist, bitte Messdaten für den Zeitraum von der Aussaat bis zum Ende der Blüte beifügen. 3. Weitere aus Ihrer Sicht sinnvolle Informationen bzw. Auffälligkeiten …………………………………………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………………………………………… Den vollständig ausgefüllten Fragebogen und, sofern Honig aus der Sonnenblume angefallen ist, bitte ein Glas senden an: Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.V. z.H. Herrn Dr. Jens Radtke Friedrich-Engels-Str. 32 16540 Hohen Neuendorf Eventuelle Rückfragen richten Sie bitte an: Tel.: (0 33 03) 29 38 38 E-Mail: jens.radtke@rz.hu-berlin.de Vielen Dank für die Unterstützung!