SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Frage-Antwort-Dienste als alternativer
Suchansatz?
Dr. Christian Maaß
Autoscout24 GmbH
[zum Zeitpunkt des Projekts: Lycos Europe GmbH]

Prof. Dr. Dirk Lewandowski
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Department Information




Gliederung



Einleitung

Methodik der Befragung

Ergebnisse der Befragung

Fazit




                                                                           1
Gliederung



 Einleitung

 Methodik der Befragung

 Ergebnisse der Befragung

 Fazit




 Einordnung der Frage-Antwort-Dienste

 •  Fragen stellen als Wunsch an Suchdienste
    •  Ask Jeeves
    •  Wolfram Alpha?

 •  Funktionsweise
    –  Fragen werden als solche formuliert,
    –  Ergebnisse kommen aus der Datenbank der bereits beantworteten Fragen oder
       werden an die Community weitergegeben (--> Zeitverzug).

 •  Beispiele
    •  Yahoo Clever
    •  Lycos IQ
    •  (Google Answers)

 •  Einbindung in Suchmaschinen
    –  Durchsuchen der FA-Datenbank, wenn Frage formuliert wird.
    –  Teils auch Keyword-Abgleich.

 •  Community oder Suchdienst?
3 |




                                                                                   2
Projektseminar WS 2007/08




 •  Titel: „Einbindung von Frage-Antwort-Diensten in die Web-Suche“

 •  Projektpartner: HAW, Lycos Europe, T-Online

 •  Themen
    •  Laboruntersuchung zur Anwendung von Social-Software-Systemen
    •  Vergleich der Relevanz von algorithmischen Suchmaschinen, Social-Bookmarking-
       Seiten und Frage-Antwort-Diensten
    •  Qualität der Antworten bei Lycos IQ
    •  Analyse der Fragensituation bei Lycos IQ
    •  Verbesserung des Taggings
    •  Befragung


4 |




 Einbindung von Frage-Antwort-Diensten

 Zum Zeitpunkt der Projektdurchführung




 •  Lycos
    •  Lycos-IQ-Ergebnisse werden in der Suche oberhalb der regulären Treffer
       angezeigt, wenn geeignete Fragen/Antworten gefunden werden.

 •  T-Online
    •  Einbindung von Lycos-IQ als gesondertem Suchdienst; keine direkte Einbindung in
       die Trefferliste.




5 |




                                                                                         3
Gliederung



 Einleitung

 Methodik der Befragung

 Ergebnisse der Befragung

 Fazit




 Methodik

 Fragebogen erstellt von Anneliese Bergen und Tina Krause




 •  Befragung auf den Portalen T-Online und Lycos im Januar 2008.
 •  Einblendung als Popup jeweils auf der Startseite der Suche.
 •  Vier Bereiche
    •  Allgemeine Fragen zu Suchmaschinen
    •  Erfahrungen mit Frage-Antwort-Diensten
    •  Erfahrungen mit Social-Bookmarking-Diensten
    •  Erfahrungen mit dem Tagging
 •  Insgesamt 20 Fragen, getrichtert.
 •  Gesamt: 915 ausgefüllte Fragebögen (T-Online: 201; Lycos: 714)

 •  Vorteile der Methodik
    •  Echte Nutzer auf den Portalen werden befragt.
 •  Grenzen der Methodik
    •  Repräsentativität
7 |




                                                                     4
Gliederung



 Einleitung

 Methodik der Befragung

 Ergebnisse der Befragung

 Fazit




 Wie oft nutzen Sie Internet-Suchmaschinen wie Google?



 Hoher Bekanntheitsgrad von Suchmaschinen (>95%; analog zu anderen
   Untersuchungen) + hohe Nutzungsintensität.

      50,00%
      45,00%
      40,00%
      35,00%                                                                                                        T-Online
      30,00%                                                                                                        Lycos
      25,00%
                                                                                                                    Gesamt
      20,00%
      15,00%
      10,00%
       5,00%
       0,00%
                      h



                                  he




                                             he




                                                                                      r



                                                                                                    al
                                                                          at
                                                            at




                                                                                                                t
                                                                                    ne




                                                                                                               ch
                  ic




                                                                                                   M
                                                                      on
                                                           on
                               oc




                                             oc
                  gl




                                                                                                           ni
                                                                                lte



                                                                                              en
                                                                      M
                                                       M
               tä



                              W




                                            W




                                                                                                          ß
                                                                               Se



                                                                                              st
                                                                  o




                                                                                                          ei
                                                       o
             s)




                              o




                                        o




                                                                 pr
                                                   pr




                                                                                           er



                                                                                                         W
                          pr




                                       pr
             al
           rm




                                                                 al
                                                   s




                                                                                          m
                          s



                                       al



                                                  al



                                                            nm
                        al




                                                                                      zu
                                  nm
        eh




                                              rm
                      rm




                                                            Ei
      (M




                                                                                    te
                                  Ei



                                             eh
                  eh




                                                                                eu
                                            M
                  M




                                                                               H




                                                                                                                               n = 809
9 |




                                                                                                                                         5
Wie oft nutzen Sie Frage-Antwort-Dienste?

 •  FA-Dienste sind ca. 40% der Befragten nicht bekannt; Nutzungsintensität
    deutlich geringer als bei SM.
 •  Kleiner Anwenderkreis nutzt diese Dienste aber häufig (>20%).
 •  >50% derjenigen, die FA-Dienste kennen, sehen keinen Verwendungszweck für
    diese Anwendung.

       30,00%

       25,00%

       20,00%

       15,00%                                                                                                    T-Online
                                                                                                                 Lycos
       10,00%
                                                                                                                 Gesamt
        5,00%

        0,00%
                      h


                                he



                                              he




                                                                                   r


                                                                                           ht



                                                                                                        ht
                                                                       at
                                                           at




                                                                                ne
                      ic




                                                                                           ic



                                                                                                      c
                                                                      on
                                                          on
                              oc



                                          oc
                    l




                                                                                                   ni
                                                                              te
                 äg




                                                                                          n
                                                                 M
                                                      M
                             W



                                         W




                                                                               l


                                                                                       ar



                                                                                                    ß
                                                                            Se
                 )t




                                                                                                 ei
                                                                  o
                                                      o




                                                                                       G
                              o



                                          o
                s




                                                               pr
                                                   pr




                                                                                                W
                           pr



                                       pr
             al
            rm




                                                           al
                                                  s
                        s


                                   al


                                               al


                                                          nm
                      al


                                  nm
        eh




                                              rm
                   rm




                                                      Ei
       (m




                              Ei


                                          eh
                 eh




                                         M
                 M




                                                                                                                                            n = 345
10 |




 Wie zufrieden sind Sie mit der Qualität von Internet-
 Suchmaschinen wie Google?


 •  50% sind mindestens zufrieden mit den Suchmaschinen.
 •  Mängel der Suchmaschinen: Fehlende Relevanz + zu große Treffermenge (ca.
    60%), massive Werbeeinblendungen (>50%), tote Links (30%) - analog Machill
    et al. 2003, Schmidt-Mänz 2007).

       60,00%

       50,00%
                                                                                                                              T-Online
       40,00%
                                                                                                                              Lycos
       30,00%
                                                                                                                              Gesamt
       20,00%

       10,00%

        0,00%
                      Vollkommen Sehr zufrieden                 Zufrieden          Weniger         Unzufrieden   Weiß nicht
                       zufrieden                                                   zufrieden


                                                                                                                                         n = 793
11 |




                                                                                                                                                      6
Wie zufrieden sind Sie mit der Qualität von Frage-Antwort-
      Diensten?



      •  Auch hier: etwa 50% zufrieden mit den Ergebnissen.
      •  Mängel der FA-Dienste: Antworten passen nicht zu den Fragen (36%),
         Verständlichkeit der Antworten (28%)

              60,00%
              50,00%
              40,00%                                                                                                          T-Online
              30,00%                                                                                                          Lycos
              20,00%                                                                                                          Gesamt
              10,00%
                  0,00%
                                     en




                                                     n



                                                                   en




                                                                                    n



                                                                                                  en




                                                                                                                  t
                                                                                                               ch
                                                   de




                                                                                  de
                                  ed




                                                                 ed




                                                                                                ed




                                                                                                            ni
                                                 rie




                                                                                 rie
                                fri




                                                              fri




                                                                                            fri




                                                                                                         ß
                                              uf




                                                                           uf




                                                                                                        ei
                              zu




                                                          zu




                                                                                           u
                                            rz




                                                                         rz




                                                                                        nz




                                                                                                       W
                           en




                                                                                        U
                                             h




                                                                        ge
                                          Se
                         m




                                                                        i
                                                                     en
                     om




                                                                    W
              llk
            Vo




                                                                                                                                                                           n = 264
     12 |




      Suchmaschinen, Social Bookmarking, Frage-Antwort-Dienste


                                  4,5


Suchmaschinen                       4


                                  3,5


                                    3
             Precision




                                  2,5
F&A-Diente
                                    2


                                  1,5

Social Bookmarking
                 1


                                  0,5


                                    0
                                             1            2                  3              4           5              6                 7     8          9         10
                         google            3,843         3,725           3,647          3,510          3,459          3,271           3,148   3,142      3,068     2,992
                         yahoo             3,039         2,941           2,850          2,897          2,804          2,797           2,753   2,730      2,653     2,608
                         MSN               2,765         2,784           2,889          2,814          2,627          2,542           2,462   2,365      2,292     2,216
                         Mr. Wong          1,765         1,922           1,904          1,956          1,867          1,846           1,792   1,755      1,785     1,680
                         del.icio.us       1,647         1,706           1,837          1,672          1,668          1,723           1,785   1,749      1,733     1,667
                         Yahoo! Clever     2,294         2,212           2,279
                         Lycos IQ          2,725         2,546           2,455
                                                                                                         Trefferanzahl
                                                                                                                                                      (Gammer et al. 2008)


     13 |




                                                                                                                                                                                     7
Kennen bzw. nutzen Sie „Tagging“?




 •  Fast 70% kennen Tagging nicht.
 •  36% derjenigen, die Tagging kennen, nutzen es selten oder nie.


       80,00%
       70,00%
       60,00%
                                                                              T-Online
       50,00%
                                                                              Lycos
       40,00%
                                                                              Gesamt
       30,00%
       20,00%
       10,00%
       0,00%
                Kenne ich und Kenne ich, nutze Kenne ich nicht   Weiß nicht
                nutze ich auch ich aber nicht   und nutze ich
                                                 auch nicht


                                                                                         n = 728
14 |




 Gliederung



 Einleitung

 Methodik der Befragung

 Ergebnisse der Befragung

 Fazit




                                                                                                   8
Fazit




 •  FA-Dienste sind noch nicht bei der Mehrheit der Anwender angekommen.

 •  Bei FA-Diensten ähnliches Verhalten wie generell bei kollaborativen Systemen:
       „Мassenattraktiv ist also nicht der Mitmachgedanke des Web 2.0, sondern ein schlichtes
       Unterhaltungs- und Informationsbedüfnis, welches durch user-generierte Inhalte einer
       Minderheit befriedigt wird.“ (Fisch, Gscheidle 2008 - ARD/ZDF-Online-Studie)

 •     Kritisch für den Erfolg der Dienste:
 •     Antwortqualität
 •     Passende Antworten zu einer Suchanfrage finden.
 •     Wahrnehmung als Suchdienst.




16 |




   Vielen Dank für Ihre
   Aufmerksamkeit.

   Christian Maaß
   http://www.christian-maass.com/
   christian@e-volutionz.com

   Dirk Lewandowski
   www.bui.haw-hamburg.de/lewandowski.html
   dirk.lewandowski@haw-hamburg.de

   Buch:
   Lewandowski, D.; Maaß, C. (Hrsg):
   Web-2.0-Dienste als Ergänzung zu
   algorithmischen Suchmaschinen
   Berlin: Logos, 2008




                                                                                                9

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Mi vida en la escuela
Mi vida en la escuelaMi vida en la escuela
Mi vida en la escuela
eduardotec50
 
Boletin mayo
Boletin mayoBoletin mayo
Boletin mayo
MARIA TRAPOS
 
A construção da imagem do pcc no jornalismo
A construção da imagem do pcc no jornalismoA construção da imagem do pcc no jornalismo
A construção da imagem do pcc no jornalismo
Vagner de Alencar
 
Suchmaschinen, Bürde für Informationsspezialisten?
Suchmaschinen, Bürde für Informationsspezialisten?Suchmaschinen, Bürde für Informationsspezialisten?
Suchmaschinen, Bürde für Informationsspezialisten?
Dirk Lewandowski
 
Mi autobiografía
Mi  autobiografíaMi  autobiografía
Mi autobiografía
eduardotec50
 
Consumi petrolio 2012_04
Consumi petrolio 2012_04Consumi petrolio 2012_04
Consumi petrolio 2012_04
GestoriCarburanti
 
Android
AndroidAndroid
Calendários 2012
Calendários 2012Calendários 2012
Calendários 2012
rsantanielli
 
12777 coastal single pages part73
12777  coastal single pages part7312777  coastal single pages part73
12777 coastal single pages part73
Coastal Joinery Hardware
 
Carta del dia de la madre
Carta del dia de la madreCarta del dia de la madre
Carta del dia de la madre
German Monroy Rodriguez
 
Reflexión
ReflexiónReflexión
Reflexión
alejandrovelas
 
Bathroom-Rugs
Bathroom-RugsBathroom-Rugs
Bathroom-Rugs
Jamaal82Poovey
 
12777 coastal single pages part140
12777  coastal single pages part14012777  coastal single pages part140
12777 coastal single pages part140
Coastal Joinery Hardware
 
Clase 6. poliedros. laplace
Clase 6. poliedros. laplaceClase 6. poliedros. laplace
Clase 6. poliedros. laplace
Silvia Laplace
 
1
11

Andere mochten auch (17)

Mi vida en la escuela
Mi vida en la escuelaMi vida en la escuela
Mi vida en la escuela
 
Boletin mayo
Boletin mayoBoletin mayo
Boletin mayo
 
A construção da imagem do pcc no jornalismo
A construção da imagem do pcc no jornalismoA construção da imagem do pcc no jornalismo
A construção da imagem do pcc no jornalismo
 
Suchmaschinen, Bürde für Informationsspezialisten?
Suchmaschinen, Bürde für Informationsspezialisten?Suchmaschinen, Bürde für Informationsspezialisten?
Suchmaschinen, Bürde für Informationsspezialisten?
 
Mi autobiografía
Mi  autobiografíaMi  autobiografía
Mi autobiografía
 
Web-Index-Workshop 2014
Web-Index-Workshop 2014Web-Index-Workshop 2014
Web-Index-Workshop 2014
 
Consumi petrolio 2012_04
Consumi petrolio 2012_04Consumi petrolio 2012_04
Consumi petrolio 2012_04
 
Android
AndroidAndroid
Android
 
Calendários 2012
Calendários 2012Calendários 2012
Calendários 2012
 
12777 coastal single pages part73
12777  coastal single pages part7312777  coastal single pages part73
12777 coastal single pages part73
 
Carta del dia de la madre
Carta del dia de la madreCarta del dia de la madre
Carta del dia de la madre
 
Reflexión
ReflexiónReflexión
Reflexión
 
Tarea14
Tarea14Tarea14
Tarea14
 
Bathroom-Rugs
Bathroom-RugsBathroom-Rugs
Bathroom-Rugs
 
12777 coastal single pages part140
12777  coastal single pages part14012777  coastal single pages part140
12777 coastal single pages part140
 
Clase 6. poliedros. laplace
Clase 6. poliedros. laplaceClase 6. poliedros. laplace
Clase 6. poliedros. laplace
 
1
11
1
 

Ähnlich wie Frage-Antwort-Dienste als alternativer Suchansatz?

Saponlinux
SaponlinuxSaponlinux
Saponlinux
guest0a4304f
 
denkzettel #1
denkzettel #1denkzettel #1
denkzettel #1
#unsereuni
 
Social Media Economy Days Hamburg 2012: Die Tools der Profis: Michael Kausch
Social Media Economy Days Hamburg 2012: Die Tools der Profis: Michael KauschSocial Media Economy Days Hamburg 2012: Die Tools der Profis: Michael Kausch
Social Media Economy Days Hamburg 2012: Die Tools der Profis: Michael Kausch
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
HR SSC Transformation & Performance
HR SSC Transformation & PerformanceHR SSC Transformation & Performance
HR SSC Transformation & Performance
Torben Haagh
 
Helpedia Fundraising-Kongress 2009
Helpedia Fundraising-Kongress 2009Helpedia Fundraising-Kongress 2009
Helpedia Fundraising-Kongress 2009
Helpedia
 
Regulatorisches Risikomanagement in KAGen
Regulatorisches Risikomanagement in KAGenRegulatorisches Risikomanagement in KAGen
Regulatorisches Risikomanagement in KAGen
Torben Haagh
 
Photovoltaik news
Photovoltaik newsPhotovoltaik news
Photovoltaik news
erhard renz
 
Arbeitsprozess Intuitiv
Arbeitsprozess IntuitivArbeitsprozess Intuitiv
Arbeitsprozess Intuitiv
intuitiv.de
 
Baki Brief vom-13.April 2011
Baki Brief vom-13.April 2011Baki Brief vom-13.April 2011
Baki Brief vom-13.April 2011
Bürgerinitiative BAKI-Meine Schule in Bremen
 
Zukunftsperspektiven für den regelenergiemarkt strom
Zukunftsperspektiven für den regelenergiemarkt stromZukunftsperspektiven für den regelenergiemarkt strom
Zukunftsperspektiven für den regelenergiemarkt strom
Torben Haagh
 
Kennenlerntag 1 - Fragen und Antworten zum RealExperiment
Kennenlerntag 1 - Fragen und Antworten zum RealExperimentKennenlerntag 1 - Fragen und Antworten zum RealExperiment
Kennenlerntag 1 - Fragen und Antworten zum RealExperiment
Gebhard Borck
 
Expedición de Ciro el Joven
Expedición de Ciro el JovenExpedición de Ciro el Joven
Expedición de Ciro el Joven
vestixios
 
Social Media GPRA 7 Okt 09 München
Social Media GPRA 7 Okt 09 MünchenSocial Media GPRA 7 Okt 09 München
Social Media GPRA 7 Okt 09 München
GerritBaur
 

Ähnlich wie Frage-Antwort-Dienste als alternativer Suchansatz? (20)

Saponlinux
SaponlinuxSaponlinux
Saponlinux
 
denkzettel #1
denkzettel #1denkzettel #1
denkzettel #1
 
Bachillerato 1
Bachillerato 1Bachillerato 1
Bachillerato 1
 
Eso 1
Eso 1Eso 1
Eso 1
 
Social Media Economy Days Hamburg 2012: Die Tools der Profis: Michael Kausch
Social Media Economy Days Hamburg 2012: Die Tools der Profis: Michael KauschSocial Media Economy Days Hamburg 2012: Die Tools der Profis: Michael Kausch
Social Media Economy Days Hamburg 2012: Die Tools der Profis: Michael Kausch
 
HR SSC Transformation & Performance
HR SSC Transformation & PerformanceHR SSC Transformation & Performance
HR SSC Transformation & Performance
 
Bachillerato 1
Bachillerato 1Bachillerato 1
Bachillerato 1
 
Helpedia Fundraising-Kongress 2009
Helpedia Fundraising-Kongress 2009Helpedia Fundraising-Kongress 2009
Helpedia Fundraising-Kongress 2009
 
Regulatorisches Risikomanagement in KAGen
Regulatorisches Risikomanagement in KAGenRegulatorisches Risikomanagement in KAGen
Regulatorisches Risikomanagement in KAGen
 
Photovoltaik news
Photovoltaik newsPhotovoltaik news
Photovoltaik news
 
Arbeitsprozess Intuitiv
Arbeitsprozess IntuitivArbeitsprozess Intuitiv
Arbeitsprozess Intuitiv
 
Baki Brief vom-13.April 2011
Baki Brief vom-13.April 2011Baki Brief vom-13.April 2011
Baki Brief vom-13.April 2011
 
Eso 2
Eso 2Eso 2
Eso 2
 
Eso 2
Eso 2Eso 2
Eso 2
 
Bachillerato 2
Bachillerato 2Bachillerato 2
Bachillerato 2
 
Bachillerato 2
Bachillerato 2Bachillerato 2
Bachillerato 2
 
Zukunftsperspektiven für den regelenergiemarkt strom
Zukunftsperspektiven für den regelenergiemarkt stromZukunftsperspektiven für den regelenergiemarkt strom
Zukunftsperspektiven für den regelenergiemarkt strom
 
Kennenlerntag 1 - Fragen und Antworten zum RealExperiment
Kennenlerntag 1 - Fragen und Antworten zum RealExperimentKennenlerntag 1 - Fragen und Antworten zum RealExperiment
Kennenlerntag 1 - Fragen und Antworten zum RealExperiment
 
Expedición de Ciro el Joven
Expedición de Ciro el JovenExpedición de Ciro el Joven
Expedición de Ciro el Joven
 
Social Media GPRA 7 Okt 09 München
Social Media GPRA 7 Okt 09 MünchenSocial Media GPRA 7 Okt 09 München
Social Media GPRA 7 Okt 09 München
 

Mehr von Dirk Lewandowski

The Need for and fundamentals of an Open Web Index
The Need for and fundamentals of an Open Web IndexThe Need for and fundamentals of an Open Web Index
The Need for and fundamentals of an Open Web Index
Dirk Lewandowski
 
In a World of Biased Search Engines
In a World of Biased Search EnginesIn a World of Biased Search Engines
In a World of Biased Search Engines
Dirk Lewandowski
 
EIN ANDERER BLICK AUF GOOGLE: Wie interpretieren Nutzer/innen die Suchergebni...
EIN ANDERER BLICK AUF GOOGLE: Wie interpretieren Nutzer/innen die Suchergebni...EIN ANDERER BLICK AUF GOOGLE: Wie interpretieren Nutzer/innen die Suchergebni...
EIN ANDERER BLICK AUF GOOGLE: Wie interpretieren Nutzer/innen die Suchergebni...
Dirk Lewandowski
 
Künstliche Intelligenz bei Suchmaschinen
Künstliche Intelligenz bei SuchmaschinenKünstliche Intelligenz bei Suchmaschinen
Künstliche Intelligenz bei Suchmaschinen
Dirk Lewandowski
 
Analysing search engine data on socially relevant topics
Analysing search engine data on socially relevant topicsAnalysing search engine data on socially relevant topics
Analysing search engine data on socially relevant topics
Dirk Lewandowski
 
Google Assistant, Alexa & Co.: Wie sich die Welt der Suche verändert
Google Assistant, Alexa & Co.: Wie sich die Welt der Suche verändertGoogle Assistant, Alexa & Co.: Wie sich die Welt der Suche verändert
Google Assistant, Alexa & Co.: Wie sich die Welt der Suche verändert
Dirk Lewandowski
 
Suchverhalten und die Grenzen von Suchdiensten
Suchverhalten und die Grenzen von SuchdienstenSuchverhalten und die Grenzen von Suchdiensten
Suchverhalten und die Grenzen von Suchdiensten
Dirk Lewandowski
 
Können Nutzer echte Suchergebnisse von Werbung in Suchmaschinen unterscheiden?
Können Nutzer echte Suchergebnisse von Werbung in Suchmaschinen unterscheiden?Können Nutzer echte Suchergebnisse von Werbung in Suchmaschinen unterscheiden?
Können Nutzer echte Suchergebnisse von Werbung in Suchmaschinen unterscheiden?
Dirk Lewandowski
 
Are Ads on Google search engine results pages labeled clearly enough?
Are Ads on Google search engine results pages labeled clearly enough?Are Ads on Google search engine results pages labeled clearly enough?
Are Ads on Google search engine results pages labeled clearly enough?
Dirk Lewandowski
 
Search Engine Bias - sollen wir Googles Suchergebnissen vertrauen?
Search Engine Bias - sollen wir Googles Suchergebnissen vertrauen?Search Engine Bias - sollen wir Googles Suchergebnissen vertrauen?
Search Engine Bias - sollen wir Googles Suchergebnissen vertrauen?
Dirk Lewandowski
 
Wie Suchmaschinen die Inhalte des Web interpretieren
Wie Suchmaschinen die Inhalte des Web interpretierenWie Suchmaschinen die Inhalte des Web interpretieren
Wie Suchmaschinen die Inhalte des Web interpretieren
Dirk Lewandowski
 
Perspektiven eines Open Web Index
Perspektiven eines Open Web IndexPerspektiven eines Open Web Index
Perspektiven eines Open Web Index
Dirk Lewandowski
 
Wie entwickeln sich Suchmaschinen heute, was kommt morgen?
Wie entwickeln sich Suchmaschinen heute, was kommt morgen?Wie entwickeln sich Suchmaschinen heute, was kommt morgen?
Wie entwickeln sich Suchmaschinen heute, was kommt morgen?
Dirk Lewandowski
 
Suchmaschinen verstehen
Suchmaschinen verstehenSuchmaschinen verstehen
Suchmaschinen verstehen
Dirk Lewandowski
 
Neue Trends: Google, SEO und Co.?
Neue Trends: Google, SEO und Co.?Neue Trends: Google, SEO und Co.?
Neue Trends: Google, SEO und Co.?
Dirk Lewandowski
 
Internet-Suchmaschinen: Aktueller Stand und Entwicklungsperspektiven
Internet-Suchmaschinen: Aktueller Stand und EntwicklungsperspektivenInternet-Suchmaschinen: Aktueller Stand und Entwicklungsperspektiven
Internet-Suchmaschinen: Aktueller Stand und Entwicklungsperspektiven
Dirk Lewandowski
 
Ordinary Search Engine Users Assessing Difficulty, Effort and Outcome for Sim...
Ordinary Search Engine Users Assessing Difficulty, Effort and Outcome for Sim...Ordinary Search Engine Users Assessing Difficulty, Effort and Outcome for Sim...
Ordinary Search Engine Users Assessing Difficulty, Effort and Outcome for Sim...
Dirk Lewandowski
 
Verwendung von Skalenbewertungen in der Evaluierung von Suchmaschinen
Verwendung von Skalenbewertungen in der Evaluierung von SuchmaschinenVerwendung von Skalenbewertungen in der Evaluierung von Suchmaschinen
Verwendung von Skalenbewertungen in der Evaluierung von Suchmaschinen
Dirk Lewandowski
 
Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (3)
Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (3)Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (3)
Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (3)
Dirk Lewandowski
 
Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (2)
Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (2)Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (2)
Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (2)
Dirk Lewandowski
 

Mehr von Dirk Lewandowski (20)

The Need for and fundamentals of an Open Web Index
The Need for and fundamentals of an Open Web IndexThe Need for and fundamentals of an Open Web Index
The Need for and fundamentals of an Open Web Index
 
In a World of Biased Search Engines
In a World of Biased Search EnginesIn a World of Biased Search Engines
In a World of Biased Search Engines
 
EIN ANDERER BLICK AUF GOOGLE: Wie interpretieren Nutzer/innen die Suchergebni...
EIN ANDERER BLICK AUF GOOGLE: Wie interpretieren Nutzer/innen die Suchergebni...EIN ANDERER BLICK AUF GOOGLE: Wie interpretieren Nutzer/innen die Suchergebni...
EIN ANDERER BLICK AUF GOOGLE: Wie interpretieren Nutzer/innen die Suchergebni...
 
Künstliche Intelligenz bei Suchmaschinen
Künstliche Intelligenz bei SuchmaschinenKünstliche Intelligenz bei Suchmaschinen
Künstliche Intelligenz bei Suchmaschinen
 
Analysing search engine data on socially relevant topics
Analysing search engine data on socially relevant topicsAnalysing search engine data on socially relevant topics
Analysing search engine data on socially relevant topics
 
Google Assistant, Alexa & Co.: Wie sich die Welt der Suche verändert
Google Assistant, Alexa & Co.: Wie sich die Welt der Suche verändertGoogle Assistant, Alexa & Co.: Wie sich die Welt der Suche verändert
Google Assistant, Alexa & Co.: Wie sich die Welt der Suche verändert
 
Suchverhalten und die Grenzen von Suchdiensten
Suchverhalten und die Grenzen von SuchdienstenSuchverhalten und die Grenzen von Suchdiensten
Suchverhalten und die Grenzen von Suchdiensten
 
Können Nutzer echte Suchergebnisse von Werbung in Suchmaschinen unterscheiden?
Können Nutzer echte Suchergebnisse von Werbung in Suchmaschinen unterscheiden?Können Nutzer echte Suchergebnisse von Werbung in Suchmaschinen unterscheiden?
Können Nutzer echte Suchergebnisse von Werbung in Suchmaschinen unterscheiden?
 
Are Ads on Google search engine results pages labeled clearly enough?
Are Ads on Google search engine results pages labeled clearly enough?Are Ads on Google search engine results pages labeled clearly enough?
Are Ads on Google search engine results pages labeled clearly enough?
 
Search Engine Bias - sollen wir Googles Suchergebnissen vertrauen?
Search Engine Bias - sollen wir Googles Suchergebnissen vertrauen?Search Engine Bias - sollen wir Googles Suchergebnissen vertrauen?
Search Engine Bias - sollen wir Googles Suchergebnissen vertrauen?
 
Wie Suchmaschinen die Inhalte des Web interpretieren
Wie Suchmaschinen die Inhalte des Web interpretierenWie Suchmaschinen die Inhalte des Web interpretieren
Wie Suchmaschinen die Inhalte des Web interpretieren
 
Perspektiven eines Open Web Index
Perspektiven eines Open Web IndexPerspektiven eines Open Web Index
Perspektiven eines Open Web Index
 
Wie entwickeln sich Suchmaschinen heute, was kommt morgen?
Wie entwickeln sich Suchmaschinen heute, was kommt morgen?Wie entwickeln sich Suchmaschinen heute, was kommt morgen?
Wie entwickeln sich Suchmaschinen heute, was kommt morgen?
 
Suchmaschinen verstehen
Suchmaschinen verstehenSuchmaschinen verstehen
Suchmaschinen verstehen
 
Neue Trends: Google, SEO und Co.?
Neue Trends: Google, SEO und Co.?Neue Trends: Google, SEO und Co.?
Neue Trends: Google, SEO und Co.?
 
Internet-Suchmaschinen: Aktueller Stand und Entwicklungsperspektiven
Internet-Suchmaschinen: Aktueller Stand und EntwicklungsperspektivenInternet-Suchmaschinen: Aktueller Stand und Entwicklungsperspektiven
Internet-Suchmaschinen: Aktueller Stand und Entwicklungsperspektiven
 
Ordinary Search Engine Users Assessing Difficulty, Effort and Outcome for Sim...
Ordinary Search Engine Users Assessing Difficulty, Effort and Outcome for Sim...Ordinary Search Engine Users Assessing Difficulty, Effort and Outcome for Sim...
Ordinary Search Engine Users Assessing Difficulty, Effort and Outcome for Sim...
 
Verwendung von Skalenbewertungen in der Evaluierung von Suchmaschinen
Verwendung von Skalenbewertungen in der Evaluierung von SuchmaschinenVerwendung von Skalenbewertungen in der Evaluierung von Suchmaschinen
Verwendung von Skalenbewertungen in der Evaluierung von Suchmaschinen
 
Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (3)
Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (3)Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (3)
Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (3)
 
Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (2)
Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (2)Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (2)
Neue Entwicklungen bei Suchmaschinen und deren Relevanz für Bibliotheken (2)
 

Frage-Antwort-Dienste als alternativer Suchansatz?

  • 1. Frage-Antwort-Dienste als alternativer Suchansatz? Dr. Christian Maaß Autoscout24 GmbH [zum Zeitpunkt des Projekts: Lycos Europe GmbH] Prof. Dr. Dirk Lewandowski Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Department Information Gliederung Einleitung Methodik der Befragung Ergebnisse der Befragung Fazit 1
  • 2. Gliederung Einleitung Methodik der Befragung Ergebnisse der Befragung Fazit Einordnung der Frage-Antwort-Dienste •  Fragen stellen als Wunsch an Suchdienste •  Ask Jeeves •  Wolfram Alpha? •  Funktionsweise –  Fragen werden als solche formuliert, –  Ergebnisse kommen aus der Datenbank der bereits beantworteten Fragen oder werden an die Community weitergegeben (--> Zeitverzug). •  Beispiele •  Yahoo Clever •  Lycos IQ •  (Google Answers) •  Einbindung in Suchmaschinen –  Durchsuchen der FA-Datenbank, wenn Frage formuliert wird. –  Teils auch Keyword-Abgleich. •  Community oder Suchdienst? 3 | 2
  • 3. Projektseminar WS 2007/08 •  Titel: „Einbindung von Frage-Antwort-Diensten in die Web-Suche“ •  Projektpartner: HAW, Lycos Europe, T-Online •  Themen •  Laboruntersuchung zur Anwendung von Social-Software-Systemen •  Vergleich der Relevanz von algorithmischen Suchmaschinen, Social-Bookmarking- Seiten und Frage-Antwort-Diensten •  Qualität der Antworten bei Lycos IQ •  Analyse der Fragensituation bei Lycos IQ •  Verbesserung des Taggings •  Befragung 4 | Einbindung von Frage-Antwort-Diensten Zum Zeitpunkt der Projektdurchführung •  Lycos •  Lycos-IQ-Ergebnisse werden in der Suche oberhalb der regulären Treffer angezeigt, wenn geeignete Fragen/Antworten gefunden werden. •  T-Online •  Einbindung von Lycos-IQ als gesondertem Suchdienst; keine direkte Einbindung in die Trefferliste. 5 | 3
  • 4. Gliederung Einleitung Methodik der Befragung Ergebnisse der Befragung Fazit Methodik Fragebogen erstellt von Anneliese Bergen und Tina Krause •  Befragung auf den Portalen T-Online und Lycos im Januar 2008. •  Einblendung als Popup jeweils auf der Startseite der Suche. •  Vier Bereiche •  Allgemeine Fragen zu Suchmaschinen •  Erfahrungen mit Frage-Antwort-Diensten •  Erfahrungen mit Social-Bookmarking-Diensten •  Erfahrungen mit dem Tagging •  Insgesamt 20 Fragen, getrichtert. •  Gesamt: 915 ausgefüllte Fragebögen (T-Online: 201; Lycos: 714) •  Vorteile der Methodik •  Echte Nutzer auf den Portalen werden befragt. •  Grenzen der Methodik •  Repräsentativität 7 | 4
  • 5. Gliederung Einleitung Methodik der Befragung Ergebnisse der Befragung Fazit Wie oft nutzen Sie Internet-Suchmaschinen wie Google? Hoher Bekanntheitsgrad von Suchmaschinen (>95%; analog zu anderen Untersuchungen) + hohe Nutzungsintensität. 50,00% 45,00% 40,00% 35,00% T-Online 30,00% Lycos 25,00% Gesamt 20,00% 15,00% 10,00% 5,00% 0,00% h he he r al at at t ne ch ic M on on oc oc gl ni lte en M M tä W W ß Se st o ei o s) o o pr pr er W pr pr al rm al s m s al al nm al zu nm eh rm rm Ei (M te Ei eh eh eu M M H n = 809 9 | 5
  • 6. Wie oft nutzen Sie Frage-Antwort-Dienste? •  FA-Dienste sind ca. 40% der Befragten nicht bekannt; Nutzungsintensität deutlich geringer als bei SM. •  Kleiner Anwenderkreis nutzt diese Dienste aber häufig (>20%). •  >50% derjenigen, die FA-Dienste kennen, sehen keinen Verwendungszweck für diese Anwendung. 30,00% 25,00% 20,00% 15,00% T-Online Lycos 10,00% Gesamt 5,00% 0,00% h he he r ht ht at at ne ic ic c on on oc oc l ni te äg n M M W W l ar ß Se )t ei o o G o o s pr pr W pr pr al rm al s s al al nm al nm eh rm rm Ei (m Ei eh eh M M n = 345 10 | Wie zufrieden sind Sie mit der Qualität von Internet- Suchmaschinen wie Google? •  50% sind mindestens zufrieden mit den Suchmaschinen. •  Mängel der Suchmaschinen: Fehlende Relevanz + zu große Treffermenge (ca. 60%), massive Werbeeinblendungen (>50%), tote Links (30%) - analog Machill et al. 2003, Schmidt-Mänz 2007). 60,00% 50,00% T-Online 40,00% Lycos 30,00% Gesamt 20,00% 10,00% 0,00% Vollkommen Sehr zufrieden Zufrieden Weniger Unzufrieden Weiß nicht zufrieden zufrieden n = 793 11 | 6
  • 7. Wie zufrieden sind Sie mit der Qualität von Frage-Antwort- Diensten? •  Auch hier: etwa 50% zufrieden mit den Ergebnissen. •  Mängel der FA-Dienste: Antworten passen nicht zu den Fragen (36%), Verständlichkeit der Antworten (28%) 60,00% 50,00% 40,00% T-Online 30,00% Lycos 20,00% Gesamt 10,00% 0,00% en n en n en t ch de de ed ed ed ni rie rie fri fri fri ß uf uf ei zu zu u rz rz nz W en U h ge Se m i en om W llk Vo n = 264 12 | Suchmaschinen, Social Bookmarking, Frage-Antwort-Dienste 4,5 Suchmaschinen 4 3,5 3 Precision 2,5 F&A-Diente 2 1,5 Social Bookmarking 1 0,5 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 google 3,843 3,725 3,647 3,510 3,459 3,271 3,148 3,142 3,068 2,992 yahoo 3,039 2,941 2,850 2,897 2,804 2,797 2,753 2,730 2,653 2,608 MSN 2,765 2,784 2,889 2,814 2,627 2,542 2,462 2,365 2,292 2,216 Mr. Wong 1,765 1,922 1,904 1,956 1,867 1,846 1,792 1,755 1,785 1,680 del.icio.us 1,647 1,706 1,837 1,672 1,668 1,723 1,785 1,749 1,733 1,667 Yahoo! Clever 2,294 2,212 2,279 Lycos IQ 2,725 2,546 2,455 Trefferanzahl (Gammer et al. 2008) 13 | 7
  • 8. Kennen bzw. nutzen Sie „Tagging“? •  Fast 70% kennen Tagging nicht. •  36% derjenigen, die Tagging kennen, nutzen es selten oder nie. 80,00% 70,00% 60,00% T-Online 50,00% Lycos 40,00% Gesamt 30,00% 20,00% 10,00% 0,00% Kenne ich und Kenne ich, nutze Kenne ich nicht Weiß nicht nutze ich auch ich aber nicht und nutze ich auch nicht n = 728 14 | Gliederung Einleitung Methodik der Befragung Ergebnisse der Befragung Fazit 8
  • 9. Fazit •  FA-Dienste sind noch nicht bei der Mehrheit der Anwender angekommen. •  Bei FA-Diensten ähnliches Verhalten wie generell bei kollaborativen Systemen: „Мassenattraktiv ist also nicht der Mitmachgedanke des Web 2.0, sondern ein schlichtes Unterhaltungs- und Informationsbedüfnis, welches durch user-generierte Inhalte einer Minderheit befriedigt wird.“ (Fisch, Gscheidle 2008 - ARD/ZDF-Online-Studie) •  Kritisch für den Erfolg der Dienste: •  Antwortqualität •  Passende Antworten zu einer Suchanfrage finden. •  Wahrnehmung als Suchdienst. 16 | Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Christian Maaß http://www.christian-maass.com/ christian@e-volutionz.com Dirk Lewandowski www.bui.haw-hamburg.de/lewandowski.html dirk.lewandowski@haw-hamburg.de Buch: Lewandowski, D.; Maaß, C. (Hrsg): Web-2.0-Dienste als Ergänzung zu algorithmischen Suchmaschinen Berlin: Logos, 2008 9