SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Prekär, kreativ, im Stress oder ganz ohne Arbeit?

Zukunft der Arbeit
in München

Referentin

Christiane Berger

Stellvertretende Vorsitzende DGB Landesbezirk Bayern
Moderation

Florian Pollok

Stadtratskandidat der LINKEN, ver.di
München, Postdienste und Logistik

Annemarie Fingert
Stadtratskandidatin der LINKEN,
Betriebsrätin IG Metall, ehrenamtliche
Arbeitsrichterin

Sie können diskutieren mit:

Brigitte Wolf, OB-Kandidatin | Sybille Wankel, IG Metall Bayern, Tarifverantwortliche
| Jürgen Lohmüller, Diplom Soziologe, isw Institut für sozialökologische Wirtschaftsforschung | Elke Hahn, Geschäftsführerin GEW Bayern | Karl Ischinger, ehemaliger
Vorsitzender des Personalrats LMU | Ellen Enderlein, Betriebsratsvorsitzende Bettenrid | Klaus-Dieter ­ ornemann, Gesamtbetriebsrat Fujitsu | Anna Reichert, BetriebsB
ratsvorsitzende XXXL Lutz | Jan Tepperies, Betriebsrat Renolit München, IG BCE |
Kerstin Weiß, ver.di Frauen München | Werner Schumann, ­ etriebsrats-vorsitzender
B
Tyco München | Harald Pürzel, Vorsitzender ver.di München, Konzernbetriebsrat Süddeutscher Verlag | Wolfgang Lux, ver.di München

Mittwoch, 29. Januar 2014, 19 Uhr, DGB-Haus,

Schwanthalerstr. 64, Rückgebäude „Salettl“

www.dielinke-muc.de
Wie wollen
wir arbeiten?
„Münchner Mischung“ nur für die Großen?
Stolz verweisen unsere Stadt-Oberen auf die „Münchner Mischung der Wirtschaft“. In der Tat
sind in München Produktionsbetriebe und Verlage, Versicherungen und Handel, Selbständige und
Handwerker*innen, Industrie und Dienstleistung gleichermaßen vertreten.
Nur wenn der kleine Bioladen einen Kredit bräuchte für eine neue Kühltruhe, wenn die Schreinerei
die neue programmierbare Hobelmaschine nicht aus der Portokasse bezahlen kann, wenn die Schneiderin einen neuen Zuschneidetisch braucht, dann herrscht bei der sonst rührig besorgten Hausbank
meist nur Kopfschütteln: es fehlt die Kreditwürdigkeit, eine Sicherheit, eine Bürgschaft.

Die Beschäftigten des Möbelhauses XXXLutz auf der Theresienhöhe trauten ihren Ohren nicht: da
wurde ihnen am letzten Wies‘n-Samstag in der Kantine mitgeteilt, sie bräuchten am Montag nicht
mehr zu kommen, denn „das Haus“ müsse geschlossen werden. Seitdem stehen die 160 Beschäftigten auf der Straße. Betriebsrat und Gewerkschaft ver.di „verhandeln“ über einen Interessenausgleich
und einen Sozialplan, das Unternehmen jedoch behauptet, kein Geld zu haben – worüber dann verhandeln? Und wie reagiert der Referent für Wirtschaft und Arbeit der Stadt München, Dieter Reiter?
Er bietet seine Künste als Moderator an! Da freuen sich die XXXLutz-Hintermänner…

Arbeitslos und arm im reichen München
In der reichen Arbeitsmarkt-Region München sind schon seit Jahren zwischen 41 000 und 48 000
Menschen arbeitslos, zur Zeit sind es rund 45 000. Das erschütternde daran: der „Sockel“ an Menschen, die gemäß SGB II erfasst werden, landläufig Hartz-IV-Empfänger*innen genannt, verfestigt sich
und schwankt nur mäßig um die 25 000 Personen, fast die Hälfte davon haben einen Migrationshintergrund! Laut Armutsbericht haben in München 250 000 Menschen ein so geringes Einkommen, dass
sie als „von der Armutsgrenze bedroht“ gelten.
Auf der anderen Seite beherbergt München auch viele Tausend bestens Verdienende, Reiche und
S
­ uperreiche, so dass in unserer Stadt mit einer durchschnittlichen Kaufkraft je Einwohner*in von
über 26.000 Euro geworben wird – von der Immobilienwirtschaft und Einzelhandelsverbänden!

Wohlstand und Kreativität auf wackeligem Grund
In München arbeiten über 135 000 Menschen im sogenannten kreativen Sektor, vom Filmatelier, über
web-Design bis zur bildenden Kunst – München leuchtet. Doch leuchtet man hinter die Kulissen, dann
zeigt sich: die Hälfte dieser Menschen arbeiten in prekären Verhältnissen!
Ein ähnliches Bild bietet ein interessanter Zweig des IT-Sektors, die „App-Industrie“: jede*r fünfte
Entwickler*in verdient hier monatlich unter 1.000 Euro! Schöne heile High-Tech-Welt!

Die Zukunft der Arbeit braucht klare Kante und kommunale Initiative
Kommunale Wirtschaftspolitik darf sich nicht erschöpfen in einem den Investoren und Großbetrieben
willfährigen Flächenmanagement und zügigen Verwaltungsverfahren gemäß den Konzernwünschen.
Die genannten Herausforderungen auch an die Stadt lassen sich nur durch eine aktive und engagierte
kommunale Beschäftigungs- und Wirtschaftspolitik bewältigen.

V.i.S.d.P.: Dr. Clemens Pingel c/o DIE LINKE.München, Schwanthalerstr. 139, 80339 München

Auch Großkonzerne schaffen keine Sicherheit

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Die Linke - Zukunft der Arbeit

weißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club MünchenweißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club München
Marketing Club München
 
Zukunft der Arbeit [Studie]
Zukunft der Arbeit [Studie]Zukunft der Arbeit [Studie]
Zukunft der Arbeit [Studie]
Franz Kuehmayer
 
PM_Kreative_Quartiere[1].pdf
PM_Kreative_Quartiere[1].pdfPM_Kreative_Quartiere[1].pdf
PM_Kreative_Quartiere[1].pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Diskussionen zum 3. Stadtforum Berlin 2030
Diskussionen zum 3. Stadtforum Berlin 2030Diskussionen zum 3. Stadtforum Berlin 2030
Diskussionen zum 3. Stadtforum Berlin 2030
arbeitsweltdergeographie
 
metrobasel report 2015
metrobasel report 2015metrobasel report 2015
metrobasel report 2015
metrobasel
 
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 20175. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
Roland Schegg
 
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 20175. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
Roland Schegg
 
Bye-bye Management! - Impulse/Discussion with Niels Pflaeging, organized by n...
Bye-bye Management! - Impulse/Discussion with Niels Pflaeging, organized by n...Bye-bye Management! - Impulse/Discussion with Niels Pflaeging, organized by n...
Bye-bye Management! - Impulse/Discussion with Niels Pflaeging, organized by n...
Niels Pflaeging
 
2013 10-11-hans-karl-schmitz@dvsg-bundeskongresses
2013 10-11-hans-karl-schmitz@dvsg-bundeskongresses2013 10-11-hans-karl-schmitz@dvsg-bundeskongresses
2013 10-11-hans-karl-schmitz@dvsg-bundeskongressesHansKarlSchmitz
 
mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard
mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard
mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard
MICEboard
 
23-10 Franz Anton Niedermayr Graphische Kunstanstalt.pdf
23-10 Franz Anton Niedermayr Graphische Kunstanstalt.pdf23-10 Franz Anton Niedermayr Graphische Kunstanstalt.pdf
23-10 Franz Anton Niedermayr Graphische Kunstanstalt.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Potenzialanalyse Seniorenwirtschaft
Potenzialanalyse SeniorenwirtschaftPotenzialanalyse Seniorenwirtschaft
Potenzialanalyse SeniorenwirtschaftRegionalverband
 
2017 01 Newsmail
2017 01 Newsmail2017 01 Newsmail
2017 01 Newsmail
metrobasel
 
Print gewinnt — Analyse von Andreas Weber
Print gewinnt — Analyse von Andreas WeberPrint gewinnt — Analyse von Andreas Weber
Print gewinnt — Analyse von Andreas Weber
Andreas Weber
 
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
Julius Reimer
 
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖVArtikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
Peter Affolter
 
29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland
29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland
29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland
Community ITmitte.de
 
29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland
29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland
29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland
officemitte
 
Digitalisierung+Sozialwirtschaft
Digitalisierung+SozialwirtschaftDigitalisierung+Sozialwirtschaft
Digitalisierung+Sozialwirtschaft
Christian Hartmann
 

Ähnlich wie Die Linke - Zukunft der Arbeit (20)

weißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club MünchenweißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 01/17 - Das Magazin des Marketing Club München
 
Zukunft der Arbeit [Studie]
Zukunft der Arbeit [Studie]Zukunft der Arbeit [Studie]
Zukunft der Arbeit [Studie]
 
PM_Kreative_Quartiere[1].pdf
PM_Kreative_Quartiere[1].pdfPM_Kreative_Quartiere[1].pdf
PM_Kreative_Quartiere[1].pdf
 
Diskussionen zum 3. Stadtforum Berlin 2030
Diskussionen zum 3. Stadtforum Berlin 2030Diskussionen zum 3. Stadtforum Berlin 2030
Diskussionen zum 3. Stadtforum Berlin 2030
 
metrobasel report 2015
metrobasel report 2015metrobasel report 2015
metrobasel report 2015
 
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 20175. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
 
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 20175. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
5. Public-Forum / Fokusthema 2017: Mobilität - 2. Mai 2017
 
Bye-bye Management! - Impulse/Discussion with Niels Pflaeging, organized by n...
Bye-bye Management! - Impulse/Discussion with Niels Pflaeging, organized by n...Bye-bye Management! - Impulse/Discussion with Niels Pflaeging, organized by n...
Bye-bye Management! - Impulse/Discussion with Niels Pflaeging, organized by n...
 
2013 10-11-hans-karl-schmitz@dvsg-bundeskongresses
2013 10-11-hans-karl-schmitz@dvsg-bundeskongresses2013 10-11-hans-karl-schmitz@dvsg-bundeskongresses
2013 10-11-hans-karl-schmitz@dvsg-bundeskongresses
 
mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard
mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard
mep 2/2015 - Titelstory PeC/MICEboard
 
23-10 Franz Anton Niedermayr Graphische Kunstanstalt.pdf
23-10 Franz Anton Niedermayr Graphische Kunstanstalt.pdf23-10 Franz Anton Niedermayr Graphische Kunstanstalt.pdf
23-10 Franz Anton Niedermayr Graphische Kunstanstalt.pdf
 
Potenzialanalyse Seniorenwirtschaft
Potenzialanalyse SeniorenwirtschaftPotenzialanalyse Seniorenwirtschaft
Potenzialanalyse Seniorenwirtschaft
 
2017 01 Newsmail
2017 01 Newsmail2017 01 Newsmail
2017 01 Newsmail
 
Print gewinnt — Analyse von Andreas Weber
Print gewinnt — Analyse von Andreas WeberPrint gewinnt — Analyse von Andreas Weber
Print gewinnt — Analyse von Andreas Weber
 
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
 
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖVArtikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
 
29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland
29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland
29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland
 
29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland
29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland
29. OpenNetwork Event, Präsentation Absolventenmesse Mitteldeutschland
 
Broschuere Wirtschaftsfoerderung
Broschuere WirtschaftsfoerderungBroschuere Wirtschaftsfoerderung
Broschuere Wirtschaftsfoerderung
 
Digitalisierung+Sozialwirtschaft
Digitalisierung+SozialwirtschaftDigitalisierung+Sozialwirtschaft
Digitalisierung+Sozialwirtschaft
 

Mehr von Front de Gauche Français de l'Etranger

Réponse Monsieur Le Borgn´ Lettre Ouverte FdG 12 mai 2016 (1)
Réponse Monsieur Le Borgn´ Lettre Ouverte FdG 12 mai 2016 (1)Réponse Monsieur Le Borgn´ Lettre Ouverte FdG 12 mai 2016 (1)
Réponse Monsieur Le Borgn´ Lettre Ouverte FdG 12 mai 2016 (1)
Front de Gauche Français de l'Etranger
 
Français-e-s d'Allemagne, aux Départementales 2015, votons Front de Gauche au...
Français-e-s d'Allemagne, aux Départementales 2015, votons Front de Gauche au...Français-e-s d'Allemagne, aux Départementales 2015, votons Front de Gauche au...
Français-e-s d'Allemagne, aux Départementales 2015, votons Front de Gauche au...
Front de Gauche Français de l'Etranger
 
Toutes et tous, faisons face à l'antisémitisme, ensemble.
Toutes et tous, faisons face à l'antisémitisme, ensemble.Toutes et tous, faisons face à l'antisémitisme, ensemble.
Toutes et tous, faisons face à l'antisémitisme, ensemble.
Front de Gauche Français de l'Etranger
 
Eric Bourguignon Aftersummeruniversity
Eric Bourguignon AftersummeruniversityEric Bourguignon Aftersummeruniversity
Eric Bourguignon Aftersummeruniversity
Front de Gauche Français de l'Etranger
 
Le Front de Gauche à Karlsruhe le 8 mai prochain en soirée électorale consula...
Le Front de Gauche à Karlsruhe le 8 mai prochain en soirée électorale consula...Le Front de Gauche à Karlsruhe le 8 mai prochain en soirée électorale consula...
Le Front de Gauche à Karlsruhe le 8 mai prochain en soirée électorale consula...
Front de Gauche Français de l'Etranger
 
Ole! - Fluggy auf Spanisch für die Linke München - Kommunal Wahl 2014
Ole! - Fluggy auf Spanisch für die Linke München - Kommunal Wahl 2014Ole! - Fluggy auf Spanisch für die Linke München - Kommunal Wahl 2014
Ole! - Fluggy auf Spanisch für die Linke München - Kommunal Wahl 2014
Front de Gauche Français de l'Etranger
 
Let's go for Die Linke and the European Left in Munich
Let's go for Die Linke and the European Left in MunichLet's go for Die Linke and the European Left in Munich
Let's go for Die Linke and the European Left in Munich
Front de Gauche Français de l'Etranger
 
Tract Munich-Elections Municipales 2014
Tract Munich-Elections Municipales 2014Tract Munich-Elections Municipales 2014
Tract Munich-Elections Municipales 2014
Front de Gauche Français de l'Etranger
 
München Die Linke Stadtratsliste 2014 (Wahl am 16.03.2014)
München Die Linke Stadtratsliste 2014 (Wahl am 16.03.2014)München Die Linke Stadtratsliste 2014 (Wahl am 16.03.2014)
München Die Linke Stadtratsliste 2014 (Wahl am 16.03.2014)
Front de Gauche Français de l'Etranger
 
Eric-Bourguignon-contribution-Convention-Refonderl'Europe-161113
Eric-Bourguignon-contribution-Convention-Refonderl'Europe-161113Eric-Bourguignon-contribution-Convention-Refonderl'Europe-161113
Eric-Bourguignon-contribution-Convention-Refonderl'Europe-161113
Front de Gauche Français de l'Etranger
 
El muc mai2013-web
El muc mai2013-webEl muc mai2013-web
50 jahreelysee vertrag
50 jahreelysee vertrag50 jahreelysee vertrag
Handzettel elysee-vertrag-va f-rv3
Handzettel elysee-vertrag-va f-rv3Handzettel elysee-vertrag-va f-rv3
Handzettel elysee-vertrag-va f-rv3
Front de Gauche Français de l'Etranger
 
12.12.16.tract.fd g lgbt.egalité
12.12.16.tract.fd g lgbt.egalité12.12.16.tract.fd g lgbt.egalité
12.12.16.tract.fd g lgbt.egalité
Front de Gauche Français de l'Etranger
 
14 decembre munich_fg_fe
14 decembre munich_fg_fe14 decembre munich_fg_fe
14 decembre munich_fg_fe
Front de Gauche Français de l'Etranger
 
Tract budget fg_fe_21112012
Tract budget fg_fe_21112012Tract budget fg_fe_21112012
Tract budget fg_fe_21112012
Front de Gauche Français de l'Etranger
 
Tract_budget_Front-de-Gauche_FE_21112012
Tract_budget_Front-de-Gauche_FE_21112012Tract_budget_Front-de-Gauche_FE_21112012
Tract_budget_Front-de-Gauche_FE_21112012
Front de Gauche Français de l'Etranger
 
Front de Gauche (FG)
Front de Gauche (FG) Front de Gauche (FG)

Mehr von Front de Gauche Français de l'Etranger (20)

Réponse Monsieur Le Borgn´ Lettre Ouverte FdG 12 mai 2016 (1)
Réponse Monsieur Le Borgn´ Lettre Ouverte FdG 12 mai 2016 (1)Réponse Monsieur Le Borgn´ Lettre Ouverte FdG 12 mai 2016 (1)
Réponse Monsieur Le Borgn´ Lettre Ouverte FdG 12 mai 2016 (1)
 
Français-e-s d'Allemagne, aux Départementales 2015, votons Front de Gauche au...
Français-e-s d'Allemagne, aux Départementales 2015, votons Front de Gauche au...Français-e-s d'Allemagne, aux Départementales 2015, votons Front de Gauche au...
Français-e-s d'Allemagne, aux Départementales 2015, votons Front de Gauche au...
 
Toutes et tous, faisons face à l'antisémitisme, ensemble.
Toutes et tous, faisons face à l'antisémitisme, ensemble.Toutes et tous, faisons face à l'antisémitisme, ensemble.
Toutes et tous, faisons face à l'antisémitisme, ensemble.
 
Eric Bourguignon Aftersummeruniversity
Eric Bourguignon AftersummeruniversityEric Bourguignon Aftersummeruniversity
Eric Bourguignon Aftersummeruniversity
 
Le Front de Gauche à Karlsruhe le 8 mai prochain en soirée électorale consula...
Le Front de Gauche à Karlsruhe le 8 mai prochain en soirée électorale consula...Le Front de Gauche à Karlsruhe le 8 mai prochain en soirée électorale consula...
Le Front de Gauche à Karlsruhe le 8 mai prochain en soirée électorale consula...
 
Ole! - Fluggy auf Spanisch für die Linke München - Kommunal Wahl 2014
Ole! - Fluggy auf Spanisch für die Linke München - Kommunal Wahl 2014Ole! - Fluggy auf Spanisch für die Linke München - Kommunal Wahl 2014
Ole! - Fluggy auf Spanisch für die Linke München - Kommunal Wahl 2014
 
Let's go for Die Linke and the European Left in Munich
Let's go for Die Linke and the European Left in MunichLet's go for Die Linke and the European Left in Munich
Let's go for Die Linke and the European Left in Munich
 
Tract Munich-Elections Municipales 2014
Tract Munich-Elections Municipales 2014Tract Munich-Elections Municipales 2014
Tract Munich-Elections Municipales 2014
 
München Die Linke Stadtratsliste 2014 (Wahl am 16.03.2014)
München Die Linke Stadtratsliste 2014 (Wahl am 16.03.2014)München Die Linke Stadtratsliste 2014 (Wahl am 16.03.2014)
München Die Linke Stadtratsliste 2014 (Wahl am 16.03.2014)
 
Eric-Bourguignon-contribution-Convention-Refonderl'Europe-161113
Eric-Bourguignon-contribution-Convention-Refonderl'Europe-161113Eric-Bourguignon-contribution-Convention-Refonderl'Europe-161113
Eric-Bourguignon-contribution-Convention-Refonderl'Europe-161113
 
El muc mai2013-web
El muc mai2013-webEl muc mai2013-web
El muc mai2013-web
 
50 jahreelysee vertrag
50 jahreelysee vertrag50 jahreelysee vertrag
50 jahreelysee vertrag
 
Handzettel elysee-vertrag-va f-rv3
Handzettel elysee-vertrag-va f-rv3Handzettel elysee-vertrag-va f-rv3
Handzettel elysee-vertrag-va f-rv3
 
12.12.16.tract.fd g lgbt.egalité
12.12.16.tract.fd g lgbt.egalité12.12.16.tract.fd g lgbt.egalité
12.12.16.tract.fd g lgbt.egalité
 
14 decembre munich_fg_fe
14 decembre munich_fg_fe14 decembre munich_fg_fe
14 decembre munich_fg_fe
 
Tract budget v7_24112012_chapeau
Tract budget v7_24112012_chapeauTract budget v7_24112012_chapeau
Tract budget v7_24112012_chapeau
 
Tract budget fg_fe_21112012
Tract budget fg_fe_21112012Tract budget fg_fe_21112012
Tract budget fg_fe_21112012
 
Tract_budget_Front-de-Gauche_FE_21112012
Tract_budget_Front-de-Gauche_FE_21112012Tract_budget_Front-de-Gauche_FE_21112012
Tract_budget_Front-de-Gauche_FE_21112012
 
Eric bourguignon fg_professionfoi
Eric bourguignon fg_professionfoiEric bourguignon fg_professionfoi
Eric bourguignon fg_professionfoi
 
Front de Gauche (FG)
Front de Gauche (FG) Front de Gauche (FG)
Front de Gauche (FG)
 

Die Linke - Zukunft der Arbeit

  • 1. Prekär, kreativ, im Stress oder ganz ohne Arbeit? Zukunft der Arbeit in München Referentin Christiane Berger Stellvertretende Vorsitzende DGB Landesbezirk Bayern Moderation Florian Pollok Stadtratskandidat der LINKEN, ver.di München, Postdienste und Logistik Annemarie Fingert Stadtratskandidatin der LINKEN, Betriebsrätin IG Metall, ehrenamtliche Arbeitsrichterin Sie können diskutieren mit: Brigitte Wolf, OB-Kandidatin | Sybille Wankel, IG Metall Bayern, Tarifverantwortliche | Jürgen Lohmüller, Diplom Soziologe, isw Institut für sozialökologische Wirtschaftsforschung | Elke Hahn, Geschäftsführerin GEW Bayern | Karl Ischinger, ehemaliger Vorsitzender des Personalrats LMU | Ellen Enderlein, Betriebsratsvorsitzende Bettenrid | Klaus-Dieter ­ ornemann, Gesamtbetriebsrat Fujitsu | Anna Reichert, BetriebsB ratsvorsitzende XXXL Lutz | Jan Tepperies, Betriebsrat Renolit München, IG BCE | Kerstin Weiß, ver.di Frauen München | Werner Schumann, ­ etriebsrats-vorsitzender B Tyco München | Harald Pürzel, Vorsitzender ver.di München, Konzernbetriebsrat Süddeutscher Verlag | Wolfgang Lux, ver.di München Mittwoch, 29. Januar 2014, 19 Uhr, DGB-Haus, Schwanthalerstr. 64, Rückgebäude „Salettl“ www.dielinke-muc.de
  • 2. Wie wollen wir arbeiten? „Münchner Mischung“ nur für die Großen? Stolz verweisen unsere Stadt-Oberen auf die „Münchner Mischung der Wirtschaft“. In der Tat sind in München Produktionsbetriebe und Verlage, Versicherungen und Handel, Selbständige und Handwerker*innen, Industrie und Dienstleistung gleichermaßen vertreten. Nur wenn der kleine Bioladen einen Kredit bräuchte für eine neue Kühltruhe, wenn die Schreinerei die neue programmierbare Hobelmaschine nicht aus der Portokasse bezahlen kann, wenn die Schneiderin einen neuen Zuschneidetisch braucht, dann herrscht bei der sonst rührig besorgten Hausbank meist nur Kopfschütteln: es fehlt die Kreditwürdigkeit, eine Sicherheit, eine Bürgschaft. Die Beschäftigten des Möbelhauses XXXLutz auf der Theresienhöhe trauten ihren Ohren nicht: da wurde ihnen am letzten Wies‘n-Samstag in der Kantine mitgeteilt, sie bräuchten am Montag nicht mehr zu kommen, denn „das Haus“ müsse geschlossen werden. Seitdem stehen die 160 Beschäftigten auf der Straße. Betriebsrat und Gewerkschaft ver.di „verhandeln“ über einen Interessenausgleich und einen Sozialplan, das Unternehmen jedoch behauptet, kein Geld zu haben – worüber dann verhandeln? Und wie reagiert der Referent für Wirtschaft und Arbeit der Stadt München, Dieter Reiter? Er bietet seine Künste als Moderator an! Da freuen sich die XXXLutz-Hintermänner… Arbeitslos und arm im reichen München In der reichen Arbeitsmarkt-Region München sind schon seit Jahren zwischen 41 000 und 48 000 Menschen arbeitslos, zur Zeit sind es rund 45 000. Das erschütternde daran: der „Sockel“ an Menschen, die gemäß SGB II erfasst werden, landläufig Hartz-IV-Empfänger*innen genannt, verfestigt sich und schwankt nur mäßig um die 25 000 Personen, fast die Hälfte davon haben einen Migrationshintergrund! Laut Armutsbericht haben in München 250 000 Menschen ein so geringes Einkommen, dass sie als „von der Armutsgrenze bedroht“ gelten. Auf der anderen Seite beherbergt München auch viele Tausend bestens Verdienende, Reiche und S ­ uperreiche, so dass in unserer Stadt mit einer durchschnittlichen Kaufkraft je Einwohner*in von über 26.000 Euro geworben wird – von der Immobilienwirtschaft und Einzelhandelsverbänden! Wohlstand und Kreativität auf wackeligem Grund In München arbeiten über 135 000 Menschen im sogenannten kreativen Sektor, vom Filmatelier, über web-Design bis zur bildenden Kunst – München leuchtet. Doch leuchtet man hinter die Kulissen, dann zeigt sich: die Hälfte dieser Menschen arbeiten in prekären Verhältnissen! Ein ähnliches Bild bietet ein interessanter Zweig des IT-Sektors, die „App-Industrie“: jede*r fünfte Entwickler*in verdient hier monatlich unter 1.000 Euro! Schöne heile High-Tech-Welt! Die Zukunft der Arbeit braucht klare Kante und kommunale Initiative Kommunale Wirtschaftspolitik darf sich nicht erschöpfen in einem den Investoren und Großbetrieben willfährigen Flächenmanagement und zügigen Verwaltungsverfahren gemäß den Konzernwünschen. Die genannten Herausforderungen auch an die Stadt lassen sich nur durch eine aktive und engagierte kommunale Beschäftigungs- und Wirtschaftspolitik bewältigen. V.i.S.d.P.: Dr. Clemens Pingel c/o DIE LINKE.München, Schwanthalerstr. 139, 80339 München Auch Großkonzerne schaffen keine Sicherheit