SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
The Bling Ring
Film(&)Philosophie
Akademiefür
http://akademiephilosophie.de
„Ich möchte irgendwann einmal ein Land führen.“
Dr. Thomas Wachtendorf
angewandte Philosophie
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Herzlich willkommen bei der Akademie für
angewandte Philosophie im SchlachthofKino!
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Worum geht es?	

!
• Es geht um Werteverlust, nicht um Wertewandel	

• Der Mensch ist ein beurteilendes Wesen	

• Das Ergebnis einer Beurteilung ist ein Wert	

• Werte zu verlieren, heißt Probleme mit dem
eigenen Menschsein zu bekommen
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Zwei wichtige Begriffe:	

!
• Inhalt (zeigt sich in einer Form)	

• Form (präsentiert einen Inhalt)

Empfohlen für Sie

Willkommen im Kommunikationsparadies
Willkommen im KommunikationsparadiesWillkommen im Kommunikationsparadies
Willkommen im Kommunikationsparadies

Kunst ist Kommunikation. Und Kommunikation ist Kunst. Damit ist das Fundament unseres Mainzer Kommunikationsparadieses gelegt. Ein Ort als ein Wirkungsraum für Gespräche. Gespräche über das Leben, die Kunst, die Technologien, die Sinnhaftigkeit unseres Daseins und Tuns. Diese Gespräche werden beflügelt durch das künstlerische Schaffen aller Disziplinen, multisensorisch und vielfältig erfahrbar. Das Kommunikationsparadies ist daher Dreierlei: 1. Eine Geisteshaltung. 2. Eine Methodik. 3. Ein Erlebnisraum! Das Kommunikationsparadies ist kein ›L’art pour l’art‹-Geplänkel. Sondern adressiert die Kultur- und Kreativ-Wirtschaft* mit ihren spezifischen Anforderungen als drittgrößtem Sektor nach Automotive und Maschinenbau! * Laut Untersuchungen der Deutschen Bundesregierung mit 249.000 Betrieben, 1,5 Mio. Beschäftigen, € 145 Mrd. Jahresumsatz (krisenfest!) und einer Bruttowertschöpfung von > € 60 Mrd. Wer mehr erfahren will über das Kommunikationsparadies, es aktiv nutzen, sich einbringen möchte, der wende sich bitte persönlich an Andreas Weber.

value communicationkommunikationsfähigkeitvalue
WBC12 Philosophische Session - Ich und Du
WBC12 Philosophische Session - Ich und DuWBC12 Philosophische Session - Ich und Du
WBC12 Philosophische Session - Ich und Du

WBC12 Philosophische Session - Ich und Du

wandelbarcamp 2012
Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015
Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015
Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015

Warum sollten sich Informatiker mit der Gewinnung parasozialen Vertrauens beschäftigen und ihre Vorstellungen von des Users Ich Kern berichtigen? Ein Plädoyer für den Einsatz von "Botlern" um in Sekunden um die Welt zu reisen.

parasozialitätmediensoziologische propaganda. fernsehen
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Der Niedergang der Alten Mächte	

!
• Mit dem Aufkommen der Naturwissenschaft
verlieren Traditionen und die Kirche an Bedeutung	

• Die dogmatische Kraft beider wird in Frage gestellt
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Was ist die Folge dieses Niedergangs?	

!
• keine absolute Wahrheit 	

• Komplexität	

!
Aber: Freiheit! Der moderne Mensch hat den Eindruck,
alles tun zu können, was er will („The Sky was the Limit“,
Tom Petty: Into the Great Wide Open), ihm fehlt aber
immer mehr der Begriff derVerantwortung.	

!
Doch woher kommt nun die Anerkennung? Der
moderne Mensch ist durch vollkommene Hilflosigkeit
gekennzeichnet, seit mit den Alten Mächten die klare
Struktur verschwunden ist.
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Dem modernen Menschen bleiben nur zwei
Möglichkeiten, mit seiner Hilflosigkeit umzugehen:	

!
Er kann entweder Werte bilden (eine Position
beziehen) oder fliehen.
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Die erste Möglichkeit:Werte bilden	

!
Dazu sind zunächst zwei Einsichten erforderlich: 	

!
• Die Welt ist problematisch	

• Ich muss mich dazu verhalten („Grenzsituationen“,
Karl Jaspers)	

!
Die Folge dieser Einsichten: Ich werde ein bestimmter
Mensch.

Empfohlen für Sie

Methodische Grundlagen der Kritischen Psychologie
Methodische Grundlagen der Kritischen PsychologieMethodische Grundlagen der Kritischen Psychologie
Methodische Grundlagen der Kritischen Psychologie

Vortrag in Osnabrück, 20.7.2011

handlungsfaehigkeitholzkampkritische psychologie
Open source - Spiritualität von Ekklesiopreneuren und Netzaposteln
Open source - Spiritualität von Ekklesiopreneuren und NetzapostelnOpen source - Spiritualität von Ekklesiopreneuren und Netzaposteln
Open source - Spiritualität von Ekklesiopreneuren und Netzaposteln
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.

“Ich würd ja wollen, wenn ich nur könnt” oder um den unvergesslichen Karl Valentin zu zitieren „Mögen hätt’ ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut.“ <p> Wir alle kennen solche Sätze und habe sie wohl auch schon als "Entschuldigung" meist uns selbst gegenüber gebraucht. Denn wer kennt ihn nicht den Wunsch nach Veränderung und Wachstum. Den Wunsch nach persönlicher Weiterentwicklung. Nach Veränderung im Inneren oder Äusseren. Die dann aber auch immer einen Preis hat. Denn Veränderung im Inneren bedeutet dann auch oft eine Verabschiedung von (allzu) bekannten Mustern und Verhaltensweisen. Und Veränderung im Äusseren kann dann teils einschneidende Konsequenzen haben, wie zum Beispiel den Wechsel der Arbeitsstelle. <p> In diesem Vortrag geht es um den Wunsch nach Veränderung und Wachstum. Und einem möglichen Weg dorthin.

gestaltgestalttherapiepersönlichkeit
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Die zweite Möglichkeit: flüchten	

!
Angesichts der ständig auf den Menschen
eindringenden Probleme der Welt, ist die einzige
Möglichkeit zur Flucht neben der Selbsttötung,
Drogen zu nehmen.	

!
In diesem Sinne fungieren die neuen Medien als
Drogen, weil sie suggerieren, den Problemen entgehen
zu können. 	

Tatsächlich können Psychologen dieselben Symptome
nachweisen bei Menschen im Drogen- und im
Mobiltelefonentzug.
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Inwiefern sind die neuen Medien Drogen gleich?	

!
Vorbemerkung: 	

Hans Blumenberg charakterisiert den Menschen
wesentlich als sehend. 	

!
Computer und Mobiltelefone wirken gerade auf den
Sehsinn ein und befriedigen dabei gleichzeitig den
Wunsch danach, gesehen zu werden. 	

Das heißt: Diese Geräte sprechen einen zentralen
Sinn und ein Bedürfnis des Menschen an.
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Zwei Mechanismen der Neuen Medien in
Mobiltelefon und Computer sind für die Wirkung als
Droge entscheidend:	

!
• Ablenkung	

• Anerkennung
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Ablenkung:	

!
„Der moderne Mensch wird in einem
Tätigkeitstaumel gehalten, damit er nicht zum
Nachdenken über den Sinn seines Lebens und der
Welt kommt.“	

Albert Schweitzer	

!
„Wo Augen und Ohren übersatt sind, hat das Gehirn
niemals Hunger.“	

Ludwig Marcuse

Empfohlen für Sie

Stimmen der Macht (Walter K.H. Hoffmann): Leseprobe
Stimmen der Macht (Walter K.H. Hoffmann): LeseprobeStimmen der Macht (Walter K.H. Hoffmann): Leseprobe
Stimmen der Macht (Walter K.H. Hoffmann): Leseprobe

Es gibt sehr viele Bücher über Macht, aber nur wenige, in denen sich Menschen in ausführlichen Gesprächen offen dazu äussern. Hier setzt "Stimmen der Macht" an: In 35 Interviews geben aktive und pensionierte Topmanager, Jungunternehmer und Berufseinsteiger sowie "neutrale" Machtbeobachter in grosser Offenheit detailliert Einblick in ihr Denken und Handeln – allerdings anonym, denn nur so ist Offenheit möglich. Leseprobe aus: https://vdf.ch/stimmen-der-macht.html

machtträgermachtspielemacht
Kommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel Tierversuche
Kommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel TierversucheKommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel Tierversuche
Kommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel Tierversuche

Kontrovers diskutierte Themen wie z.B. Tierversuche erfordern ein besonderes Mass an Auftrittskompetenz. Entsprechend wichtig ist es, sein Zielpublikum zu kennen und zu wissen, wie Glaubwürdigkeit entsteht bzw. wie sie vernichtet wird. Diese Präsentation vermittelt das Basiswissen, wie Kommunikation funktioniert.

auftrittskompetenzglaubwürdigkeitkommunikation
Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung
Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - BuchvorstellungMartin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung
Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung

Martin Schmidt-Bredow stellt das Buch Theorie U vor.

sbmucsozialmartin schmidt-bredow
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Ablenkung:	

!
„Der moderne Mensch wird in einem
Tätigkeitstaumel gehalten, damit er nicht zum
Nachdenken über den Sinn seines Lebens und der
Welt kommt.“	

Albert Schweitzer	

!
„Wo Augen und Ohren übersatt sind, hat das Gehirn
niemals Hunger.“	

Ludwig Marcuse
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Anerkennung	

!
• „Likes“	

• „Follower“	

• „Freundschaft“	

!
Es handelt sich bei all dem nur noch um eine bloße
Form, um Mitteilung statt Teilhabe, sprechen statt sagen,
kommunizieren statt ein Gespräch führen. Der moderne
Mensch orientiert sich an äußeren Kriterien, da ein
inhaltlicher Austausch nicht mehr möglich ist (vgl.:
Kommentare auf Facebook,YouTube etc.).	

Entscheidend ist nur noch die sofortige Befriedigung.
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Anerkennung	

!
• „Likes“	

• „Follower“	

• „Freundschaft“	

!
Es handelt sich bei all dem nur noch um eine bloße
Form, um Mitteilung statt Teilhabe, sprechen statt sagen,
kommunizieren statt ein Gespräch führen. Der moderne
Mensch orientiert sich an äußeren Kriterien, da ein
inhaltlicher Austausch nicht mehr möglich ist (vgl.:
Kommentare auf Facebook,YouTube etc.).	

Entscheidend ist nur noch die sofortige Befriedigung.
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Die Folge dessen ist eine vollkommene Aushöhlung
dessen, was den Menschen ausmacht. Der Mensch
wird von einem Wesen, in dem Inhalt und Form
vereint sind, zu einer bloßen Form. 	

Die Anstrengung, Mensch zu werden (also sein
Verhältnis von Inhalt und Form zu finden), weicht
einer vollkommenen Unfähigkeit zur Anstrengung als
Resultat einer Überforderung durch die Reize der
(medialen) Welt:	

!
„yolo", „chillen“, „chillaxen", „boring“	

!
Der Mensch wird dann zu dem, was Philosophen
Zombie nennen.

Empfohlen für Sie

Was Ist Unser Zeitgeist 2.0
Was Ist Unser Zeitgeist 2.0Was Ist Unser Zeitgeist 2.0
Was Ist Unser Zeitgeist 2.0

"Immer weniger Menschen scheinen unsere gemeinsame Lebenswelt zu verstehen, so die Leitmedien. Und nur wenige geben sich Mühe, sie zu erklären. Priv.-Prof. Dr. Leon Tsvasman tut es. Wer sich selbständig orientiere, sagt der Wirklichkeitsforscher, beherrsche stets die einzig sinnvolle "relative Wahrheit". Der vielseitige Querdenker bangt nicht um Glaubwürdigkeit, er regt es lediglich an, kurz anzuhalten, sich umzuschauen, zu Ende zu denken. In dem Essay geht es unter anderem um eine bessere Welt der Menschen, die sich nicht über die Werte definieren, die sie in Geltungen anlegen, sondern real - über ihre eigene Potenzialität, das wertvollste, was ein Mensch hat." (Rainer Maria Gassen) Achtung: Das Werk liegt hier in seiner ursprünlichen kompakten Fassung vor, die später mehrmals überarbeitet wurde.

wirklichkeithumanismusessay
Lern-Autonomie nach Paulo Freire in Kritischer Praxis
Lern-Autonomie nach Paulo Freire in Kritischer PraxisLern-Autonomie nach Paulo Freire in Kritischer Praxis
Lern-Autonomie nach Paulo Freire in Kritischer Praxis

LERN-AUTONOMIE zur DEMOKRATISIERUNG DES LERNENS IN AUSBILDUNGS- UND ARBEITS-SITUATIONEN mit Augusto Boal, Paulo Freire, befreiender Pädagogik zu intrinsischer Motivation, Zukunftswerkstätten, eigenem Problemlösungs-Bewusstsein in sexualpädagogischer Anwendung von Diversity beim gws-netzwerk-forum Oberursel 2015 Gesellschaft für Weiterbildung & Supervision

zukunftswerkstättenpaulo freireweiterbildung
Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...
Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...
Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...

Die aktuellen Nachrichten, Entwicklungen und Veränderungen weltweit rufen nicht nur nach Anteilnahme, Hilfe, sondern sollten unseren Blick über den Tellerrand hinweg betrachten lassen. Wo bleibt die Aufregung über das Politische und die Kontroversen durch Persönlichkeiten? Wie die Figur des Rudolf Dutschke für Anregungen im Bereich der Volkswirtschaft, der Gesellschaft, des Gewaltbegriffs, der deutschen Nation und des Terrors steht, wird in einer Inhouse Veranstaltung mit Eric Mozanowski diskutiert.

wirtschaftrudolf dutschkeberlin
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Ein philosophischer Zombie sieht nur noch aus wie
ein Mensch, teilt aber keine wesentlichen
Eigenschaften mehr mit ihm.	

Wesentlich für den Menschen sind zum Beispiel:	

Vertrauen, Liebe, Freundschaft.	

!
Doch all das braucht Zeit, erfordert Anstrengung,
führt nicht zu sofortiger Befriedigung und ist unsicher.
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Vertrauen, Liebe, Freundschaft geben dem
menschlichen Leben seinen Sinn. 	

Der Moderne, dem all das fehlt, spürt, dass sein Leben
sinnlos ist. Doch der ihm fehlende Sinn muss schnell
beschafft werden. 	

Dementsprechend sind fernöstliche Sinnangebote
beliebt.
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
Angebote, die schnell Sinn zu stiften versprechen, sind
Esoterische Pseudolehren, die vermeintliche
Antworten auf die Fragen des Modernen liefern, der
ja nicht mehr tief nachfragt.	

Da lehnt man das Christentum ab, wird aber Buddhist,
glaubt an Karma, Fernreiki oder Ähnliches.	

!
Dies alles antwortet nicht auf die eigentlichen Fragen!	

Wer die Frage nicht kennt, kann auch keine Antwort
finden!
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
The Bling Ring (2013), Sofia Coppola	

!
• wahre Begebenheit	

• Dokumentarstil	

• Einsatz von Musik und Digitalkamera als
Formelement	

• Inhalt:Wohlhabende Menschen, denen es an nichts
fehlt, können ihrem Leben keinen Sinn geben (ihr
Leben ist vollkommen inhaltsleer). Sie brechen bei
ihren „Stars“ ein, klauen „style“, um an deren
„glamour“ teilzuhaben und so Sinn zu erfahren.

Empfohlen für Sie

23 Weblogs von Hamburger Nachwuchsjournalisten
23 Weblogs von Hamburger Nachwuchsjournalisten23 Weblogs von Hamburger Nachwuchsjournalisten
23 Weblogs von Hamburger Nachwuchsjournalisten
social webweblogsjournalismus
Social Media Basics
Social Media BasicsSocial Media Basics
Social Media Basics

neue Schulungspräsentation

Kommunikationsmodelle
KommunikationsmodelleKommunikationsmodelle
Kommunikationsmodelle

Eine neue Darstellung bekannter Komm. Modelle

kommunkatiion
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf
The Bling Ring (2013), Sofia Coppola	

!
• Reine Form: Jede Form kann nur sinnvoll sein, wenn
sie auf einem Inhalt beruht (auch und gerade in der
Mode)	

• Folgen der Sinnlosigkeit: Sehnsucht nach Sinn:
Pseudosinn: sinnlose Rituale	

• Freundschaft: formales Konzept. „Wir werden
immer Freunde sein“	

• Kein Selbst-/Weltbezug, da die Wertkonstitution der
Akteure formal und virtuell – also nicht real –
erfolgt: „Ich möchte irgendwann einmal ein Land
führen.“
The Bling Ring
Film(&)Philosophie
Akademiefürangewandte Philosophie
http://akademiephilosophie.de
„Ich möchte irgendwann einmal ein Land führen.“
Dr. Thomas Wachtendorf

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Filmphilosophie: The Bling Ring

Humanistischer Generalismus
Humanistischer Generalismus Humanistischer Generalismus
Humanistischer Generalismus
Research Impulses
 
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind PrimärliteratenMeine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Conny Dethloff
 
Humanistischer Generalismus (2020)
Humanistischer Generalismus (2020)Humanistischer Generalismus (2020)
Humanistischer Generalismus (2020)
Research Impulses
 
Willkommen im Kommunikationsparadies
Willkommen im KommunikationsparadiesWillkommen im Kommunikationsparadies
Willkommen im Kommunikationsparadies
Andreas Weber
 
WBC12 Philosophische Session - Ich und Du
WBC12 Philosophische Session - Ich und DuWBC12 Philosophische Session - Ich und Du
WBC12 Philosophische Session - Ich und Du
WandelBarCamp
 
Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015
Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015
Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015
Alfred Fuhr
 
Methodische Grundlagen der Kritischen Psychologie
Methodische Grundlagen der Kritischen PsychologieMethodische Grundlagen der Kritischen Psychologie
Methodische Grundlagen der Kritischen Psychologie
StefanMz
 
Open source - Spiritualität von Ekklesiopreneuren und Netzaposteln
Open source - Spiritualität von Ekklesiopreneuren und NetzapostelnOpen source - Spiritualität von Ekklesiopreneuren und Netzaposteln
Open source - Spiritualität von Ekklesiopreneuren und Netzaposteln
Christian Schröder
 
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Jochen Guertler
 
Stimmen der Macht (Walter K.H. Hoffmann): Leseprobe
Stimmen der Macht (Walter K.H. Hoffmann): LeseprobeStimmen der Macht (Walter K.H. Hoffmann): Leseprobe
Stimmen der Macht (Walter K.H. Hoffmann): Leseprobe
vdf Hochschulverlag AG
 
Kommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel Tierversuche
Kommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel TierversucheKommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel Tierversuche
Kommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel Tierversuche
Calista Fischer
 
Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung
Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - BuchvorstellungMartin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung
Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung
Socialbar München
 
Was Ist Unser Zeitgeist 2.0
Was Ist Unser Zeitgeist 2.0Was Ist Unser Zeitgeist 2.0
Was Ist Unser Zeitgeist 2.0
Leon Tsvasman, Dr.
 
Lern-Autonomie nach Paulo Freire in Kritischer Praxis
Lern-Autonomie nach Paulo Freire in Kritischer PraxisLern-Autonomie nach Paulo Freire in Kritischer Praxis
Lern-Autonomie nach Paulo Freire in Kritischer Praxis
DAA & Munich & Regensburg University for applied Siencies
 
Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...
Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...
Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...
olik88
 
23 Weblogs von Hamburger Nachwuchsjournalisten
23 Weblogs von Hamburger Nachwuchsjournalisten23 Weblogs von Hamburger Nachwuchsjournalisten
23 Weblogs von Hamburger Nachwuchsjournalisten
Sonja Kaute
 
Social Media Basics
Social Media BasicsSocial Media Basics
Kommunikationsmodelle
KommunikationsmodelleKommunikationsmodelle
Kommunikationsmodelle
Günther Gettinger
 
Aufklärung und Erleuchtung
Aufklärung und ErleuchtungAufklärung und Erleuchtung
Aufklärung und Erleuchtung
Dennis Wittrock
 
Leben nach dem Tod
Leben nach dem TodLeben nach dem Tod
Leben nach dem Tod
Lea Jaeggi
 

Ähnlich wie Filmphilosophie: The Bling Ring (20)

Humanistischer Generalismus
Humanistischer Generalismus Humanistischer Generalismus
Humanistischer Generalismus
 
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind PrimärliteratenMeine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
 
Humanistischer Generalismus (2020)
Humanistischer Generalismus (2020)Humanistischer Generalismus (2020)
Humanistischer Generalismus (2020)
 
Willkommen im Kommunikationsparadies
Willkommen im KommunikationsparadiesWillkommen im Kommunikationsparadies
Willkommen im Kommunikationsparadies
 
WBC12 Philosophische Session - Ich und Du
WBC12 Philosophische Session - Ich und DuWBC12 Philosophische Session - Ich und Du
WBC12 Philosophische Session - Ich und Du
 
Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015
Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015
Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015
 
Methodische Grundlagen der Kritischen Psychologie
Methodische Grundlagen der Kritischen PsychologieMethodische Grundlagen der Kritischen Psychologie
Methodische Grundlagen der Kritischen Psychologie
 
Open source - Spiritualität von Ekklesiopreneuren und Netzaposteln
Open source - Spiritualität von Ekklesiopreneuren und NetzapostelnOpen source - Spiritualität von Ekklesiopreneuren und Netzaposteln
Open source - Spiritualität von Ekklesiopreneuren und Netzaposteln
 
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
 
Stimmen der Macht (Walter K.H. Hoffmann): Leseprobe
Stimmen der Macht (Walter K.H. Hoffmann): LeseprobeStimmen der Macht (Walter K.H. Hoffmann): Leseprobe
Stimmen der Macht (Walter K.H. Hoffmann): Leseprobe
 
Kommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel Tierversuche
Kommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel TierversucheKommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel Tierversuche
Kommunikation und Auftrittskompetenz am Beispiel Tierversuche
 
Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung
Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - BuchvorstellungMartin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung
Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung
 
Was Ist Unser Zeitgeist 2.0
Was Ist Unser Zeitgeist 2.0Was Ist Unser Zeitgeist 2.0
Was Ist Unser Zeitgeist 2.0
 
Lern-Autonomie nach Paulo Freire in Kritischer Praxis
Lern-Autonomie nach Paulo Freire in Kritischer PraxisLern-Autonomie nach Paulo Freire in Kritischer Praxis
Lern-Autonomie nach Paulo Freire in Kritischer Praxis
 
Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...
Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...
Wo bleibt die Aufregung über das Politische? Wo die großen Kontroversen durch...
 
23 Weblogs von Hamburger Nachwuchsjournalisten
23 Weblogs von Hamburger Nachwuchsjournalisten23 Weblogs von Hamburger Nachwuchsjournalisten
23 Weblogs von Hamburger Nachwuchsjournalisten
 
Social Media Basics
Social Media BasicsSocial Media Basics
Social Media Basics
 
Kommunikationsmodelle
KommunikationsmodelleKommunikationsmodelle
Kommunikationsmodelle
 
Aufklärung und Erleuchtung
Aufklärung und ErleuchtungAufklärung und Erleuchtung
Aufklärung und Erleuchtung
 
Leben nach dem Tod
Leben nach dem TodLeben nach dem Tod
Leben nach dem Tod
 

Filmphilosophie: The Bling Ring

  • 1. The Bling Ring Film(&)Philosophie Akademiefür http://akademiephilosophie.de „Ich möchte irgendwann einmal ein Land führen.“ Dr. Thomas Wachtendorf angewandte Philosophie
  • 2. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Herzlich willkommen bei der Akademie für angewandte Philosophie im SchlachthofKino!
  • 3. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Worum geht es? ! • Es geht um Werteverlust, nicht um Wertewandel • Der Mensch ist ein beurteilendes Wesen • Das Ergebnis einer Beurteilung ist ein Wert • Werte zu verlieren, heißt Probleme mit dem eigenen Menschsein zu bekommen
  • 4. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Zwei wichtige Begriffe: ! • Inhalt (zeigt sich in einer Form) • Form (präsentiert einen Inhalt)
  • 5. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Der Niedergang der Alten Mächte ! • Mit dem Aufkommen der Naturwissenschaft verlieren Traditionen und die Kirche an Bedeutung • Die dogmatische Kraft beider wird in Frage gestellt
  • 6. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Was ist die Folge dieses Niedergangs? ! • keine absolute Wahrheit • Komplexität ! Aber: Freiheit! Der moderne Mensch hat den Eindruck, alles tun zu können, was er will („The Sky was the Limit“, Tom Petty: Into the Great Wide Open), ihm fehlt aber immer mehr der Begriff derVerantwortung. ! Doch woher kommt nun die Anerkennung? Der moderne Mensch ist durch vollkommene Hilflosigkeit gekennzeichnet, seit mit den Alten Mächten die klare Struktur verschwunden ist.
  • 7. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Dem modernen Menschen bleiben nur zwei Möglichkeiten, mit seiner Hilflosigkeit umzugehen: ! Er kann entweder Werte bilden (eine Position beziehen) oder fliehen.
  • 8. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Die erste Möglichkeit:Werte bilden ! Dazu sind zunächst zwei Einsichten erforderlich: ! • Die Welt ist problematisch • Ich muss mich dazu verhalten („Grenzsituationen“, Karl Jaspers) ! Die Folge dieser Einsichten: Ich werde ein bestimmter Mensch.
  • 9. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Die zweite Möglichkeit: flüchten ! Angesichts der ständig auf den Menschen eindringenden Probleme der Welt, ist die einzige Möglichkeit zur Flucht neben der Selbsttötung, Drogen zu nehmen. ! In diesem Sinne fungieren die neuen Medien als Drogen, weil sie suggerieren, den Problemen entgehen zu können. Tatsächlich können Psychologen dieselben Symptome nachweisen bei Menschen im Drogen- und im Mobiltelefonentzug.
  • 10. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Inwiefern sind die neuen Medien Drogen gleich? ! Vorbemerkung: Hans Blumenberg charakterisiert den Menschen wesentlich als sehend. ! Computer und Mobiltelefone wirken gerade auf den Sehsinn ein und befriedigen dabei gleichzeitig den Wunsch danach, gesehen zu werden. Das heißt: Diese Geräte sprechen einen zentralen Sinn und ein Bedürfnis des Menschen an.
  • 11. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Zwei Mechanismen der Neuen Medien in Mobiltelefon und Computer sind für die Wirkung als Droge entscheidend: ! • Ablenkung • Anerkennung
  • 12. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Ablenkung: ! „Der moderne Mensch wird in einem Tätigkeitstaumel gehalten, damit er nicht zum Nachdenken über den Sinn seines Lebens und der Welt kommt.“ Albert Schweitzer ! „Wo Augen und Ohren übersatt sind, hat das Gehirn niemals Hunger.“ Ludwig Marcuse
  • 13. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Ablenkung: ! „Der moderne Mensch wird in einem Tätigkeitstaumel gehalten, damit er nicht zum Nachdenken über den Sinn seines Lebens und der Welt kommt.“ Albert Schweitzer ! „Wo Augen und Ohren übersatt sind, hat das Gehirn niemals Hunger.“ Ludwig Marcuse
  • 14. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Anerkennung ! • „Likes“ • „Follower“ • „Freundschaft“ ! Es handelt sich bei all dem nur noch um eine bloße Form, um Mitteilung statt Teilhabe, sprechen statt sagen, kommunizieren statt ein Gespräch führen. Der moderne Mensch orientiert sich an äußeren Kriterien, da ein inhaltlicher Austausch nicht mehr möglich ist (vgl.: Kommentare auf Facebook,YouTube etc.). Entscheidend ist nur noch die sofortige Befriedigung.
  • 15. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Anerkennung ! • „Likes“ • „Follower“ • „Freundschaft“ ! Es handelt sich bei all dem nur noch um eine bloße Form, um Mitteilung statt Teilhabe, sprechen statt sagen, kommunizieren statt ein Gespräch führen. Der moderne Mensch orientiert sich an äußeren Kriterien, da ein inhaltlicher Austausch nicht mehr möglich ist (vgl.: Kommentare auf Facebook,YouTube etc.). Entscheidend ist nur noch die sofortige Befriedigung.
  • 16. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Die Folge dessen ist eine vollkommene Aushöhlung dessen, was den Menschen ausmacht. Der Mensch wird von einem Wesen, in dem Inhalt und Form vereint sind, zu einer bloßen Form. Die Anstrengung, Mensch zu werden (also sein Verhältnis von Inhalt und Form zu finden), weicht einer vollkommenen Unfähigkeit zur Anstrengung als Resultat einer Überforderung durch die Reize der (medialen) Welt: ! „yolo", „chillen“, „chillaxen", „boring“ ! Der Mensch wird dann zu dem, was Philosophen Zombie nennen.
  • 17. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Ein philosophischer Zombie sieht nur noch aus wie ein Mensch, teilt aber keine wesentlichen Eigenschaften mehr mit ihm. Wesentlich für den Menschen sind zum Beispiel: Vertrauen, Liebe, Freundschaft. ! Doch all das braucht Zeit, erfordert Anstrengung, führt nicht zu sofortiger Befriedigung und ist unsicher.
  • 18. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Vertrauen, Liebe, Freundschaft geben dem menschlichen Leben seinen Sinn. Der Moderne, dem all das fehlt, spürt, dass sein Leben sinnlos ist. Doch der ihm fehlende Sinn muss schnell beschafft werden. Dementsprechend sind fernöstliche Sinnangebote beliebt.
  • 19. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf Angebote, die schnell Sinn zu stiften versprechen, sind Esoterische Pseudolehren, die vermeintliche Antworten auf die Fragen des Modernen liefern, der ja nicht mehr tief nachfragt. Da lehnt man das Christentum ab, wird aber Buddhist, glaubt an Karma, Fernreiki oder Ähnliches. ! Dies alles antwortet nicht auf die eigentlichen Fragen! Wer die Frage nicht kennt, kann auch keine Antwort finden!
  • 20. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf The Bling Ring (2013), Sofia Coppola ! • wahre Begebenheit • Dokumentarstil • Einsatz von Musik und Digitalkamera als Formelement • Inhalt:Wohlhabende Menschen, denen es an nichts fehlt, können ihrem Leben keinen Sinn geben (ihr Leben ist vollkommen inhaltsleer). Sie brechen bei ihren „Stars“ ein, klauen „style“, um an deren „glamour“ teilzuhaben und so Sinn zu erfahren.
  • 21. Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.deDr. Thomas Wachtendorf The Bling Ring (2013), Sofia Coppola ! • Reine Form: Jede Form kann nur sinnvoll sein, wenn sie auf einem Inhalt beruht (auch und gerade in der Mode) • Folgen der Sinnlosigkeit: Sehnsucht nach Sinn: Pseudosinn: sinnlose Rituale • Freundschaft: formales Konzept. „Wir werden immer Freunde sein“ • Kein Selbst-/Weltbezug, da die Wertkonstitution der Akteure formal und virtuell – also nicht real – erfolgt: „Ich möchte irgendwann einmal ein Land führen.“
  • 22. The Bling Ring Film(&)Philosophie Akademiefürangewandte Philosophie http://akademiephilosophie.de „Ich möchte irgendwann einmal ein Land führen.“ Dr. Thomas Wachtendorf