SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht  Melanie Unbekannt
Inhalt Was ist Moodle? Wie kann man Moodle im DU einsetzen? Praxisbeispiele Unterrichtsidee entwickeln und Auswertungsphase Was ist ein Wiki? Wie kann man Wikis im DU einsetzen? Praxisbeispiele bewerten Vergleich der beiden Werkzeuge Evaluation
Was ist Moodle? Definition :  Akronym für M odular  O bject  O riented  D ynamic  L earning  E nvironment Programm für Online Lernplattformen In Kursräumen stehen Lerninhalte, Materialien und Prüfungswerkzeuge bereit Verbessert Erarbeitung von Lerninhalten in Gruppen Unterstützt Gruppenarbeit und Projektunterricht
Moodle als Baukastensystem
Kommunikation
Kommunikation
Speichern
Speichern
Kollaborieren
Kollaborieren
Evaluieren
Evaluieren
Moodle im Deutschunterricht Gut geeignet für Projekt- oder Gruppenarbeit Unterrichtsmethoden Selbstorganisiertes Lernen (SOL) Stationenlernen Kooperatives Lernen Lernen durch Lehren (LdL) Fördert Kompetenzvermittlung Lesekompetenz Sprachkompetenz Medienkompetenz Urteilsbildung/ Reflexion
Praxisbeispiele Literaturunterricht Heinrich v. Kleist – Michael Kohlhaas Förderung von selbstorganisiertem Lernen Kompetenz: interaktiver Umgang mit Texten   Kommunikation mit SuS u. Lehrern Vorbereitung auf das Abitur Unterrichtsbeispiel: http://lehrerfortbildung-bw.de/demo/course/view.php?id=27 Andere Umsetzungen http://notebookklassen.alp.dillingen.de/course/view.php?id=3
Praxisbeispiele Theodor Fontane – Effi Briest Unterrichtsidee: Interpretation eines epischen Textes Gruppenarbeit Leseverständnis Thematischer Zugang zu Interpretationsansätzen Unterrichtsbeispiel: http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/deutsch/projekte/epik/effi_briest/
Praxisbeispiele Sprachunterricht Grundschule Aufbau und Struktur der deutschen Sprache verstehen Bsp:  http://www.humboldthain-gs.cidsnet.de/moodle/ Sekundarstufe Sprachkompetenz fördern Sprachanalyse im Hinblick auf Textinterpretationen Bsp:  http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/deutsch/projekte/sprachkompetenz/ Aufgabe :  Was sagt Ihnen zu? Was nicht?
Praxisteil 1. Teilen Sie sich je nach Interessensschwerpunkt in zwei Gruppen auf! (Literatur oder Sprache) 2. Nehmen Sie sich ein Unterrichtsbeispiel aus Ihrer Praxis und überlegen, wie Sie dieses in Moodle umsetzen können! 3. Tragen Sie Ihre Ideen im Lernraum ein! 4. Wir reflektieren gemeinsam über den Mehrwert!
Was ist ein Wiki?
Wie sieht die Zusammenarbeit aus?
Wiki im Deutschunterricht Möglichkeiten: Fördert kommunikative, kooperative Arbeitsformen (Gruppenarbeit) ermöglicht Überarbeitung von Texten Unterstützt Erarbeitung von Themenkomplexen (Epochen, literarische Gattungen, Erörterungen) fördert Medienkompetenz übt kreatives Schreiben
Praxisbeispiele Grundschule: Geschichten fortsetzen  http://tinyurl.com/27komtl Lexikon http://grundschulwiki.zum.de/index.php/Hauptseite Sekundarschule Erarbeitung der Epoche: Expressionismus http://expressionismus.wikispaces.com/ Kollaboratives Schreiben http://tinyurl.com/2fzqcc8 Projektunterricht http://tinyurl.com/26ms99h
Vergleich von Moodle und Wiki Moodle Wiki Welche Möglichkeiten bietet die Lernplattform? Welche Möglichkeiten bietet ein Wiki? Welche Kompetenzen können gefördert werden? Welche Kompetenzen können gefördert werden? Für welche Unterrichts-methoden ist Moodle geeignet? Für welche Unterrichts-methoden ist ein Wiki geeignet? Vorteile für den DU Vorteile für den DU Aufwand für den Lehrer Aufwand für den Lehrer Welchen Nutzen haben die Schüler? Welchen Nutzen haben die Schüler? Für welche Themen ist Moodle besonders gut geeignet? Für welche Themen ist ein Wiki besonders gut geeignet?
Quellen Moodle als Baukastensystem http://www.slideshare.net/scheppler/moodle-erklaert-mit-lego-presentation Beat Döbeli Honegger, Wiki und die starken Potenziale http://www.schwyz.phz.ch/fileadmin/media/schwyz.phz.ch/video/ims/key_doebeli.mov
Vielen Dank für das Interesse!  Für weitere Fragen und Anregungen bin ich unter  [email_address]  zu erreichen Webseite:  www.literatenmelu.de Kontakt

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Telekollaboration und die alltäglichkeit des interkulturellen fremdspracherle...
Telekollaboration und die alltäglichkeit des interkulturellen fremdspracherle...Telekollaboration und die alltäglichkeit des interkulturellen fremdspracherle...
Telekollaboration und die alltäglichkeit des interkulturellen fremdspracherle...
Kurt Kohn
 
Learnify Workshop
Learnify Workshop Learnify Workshop
Learnify Workshop
learnify
 
Learnify Schweiz - vernetzt, digital & individuell lernen
Learnify Schweiz - vernetzt, digital & individuell lernenLearnify Schweiz - vernetzt, digital & individuell lernen
Learnify Schweiz - vernetzt, digital & individuell lernen
learnify
 
Pcen 2011 neu[1]
Pcen 2011 neu[1]Pcen 2011 neu[1]
Pcen 2011 neu[1]
Jürgen Wagner
 
Lernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-Oorientierung
Lernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-OorientierungLernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-Oorientierung
Lernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-Oorientierung
Peter Baumgartner
 
Taxonomie von Unterrichtsmethoden
Taxonomie von UnterrichtsmethodenTaxonomie von Unterrichtsmethoden
Taxonomie von Unterrichtsmethoden
Peter Baumgartner
 
Girls' Day 2008
Girls' Day 2008Girls' Day 2008
Girls' Day 2008
lilalia
 
Digitale Lernsettings gestalten
Digitale Lernsettings gestaltenDigitale Lernsettings gestalten
Digitale Lernsettings gestalten
Peter Baumgartner
 

Was ist angesagt? (9)

Telekollaboration und die alltäglichkeit des interkulturellen fremdspracherle...
Telekollaboration und die alltäglichkeit des interkulturellen fremdspracherle...Telekollaboration und die alltäglichkeit des interkulturellen fremdspracherle...
Telekollaboration und die alltäglichkeit des interkulturellen fremdspracherle...
 
Learnify Workshop
Learnify Workshop Learnify Workshop
Learnify Workshop
 
Learnify Schweiz - vernetzt, digital & individuell lernen
Learnify Schweiz - vernetzt, digital & individuell lernenLearnify Schweiz - vernetzt, digital & individuell lernen
Learnify Schweiz - vernetzt, digital & individuell lernen
 
Pcen 2011 neu[1]
Pcen 2011 neu[1]Pcen 2011 neu[1]
Pcen 2011 neu[1]
 
Lernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-Oorientierung
Lernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-OorientierungLernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-Oorientierung
Lernergebnisse (Learning Outcomes): Von der Input- zur Output-Oorientierung
 
Taxonomie von Unterrichtsmethoden
Taxonomie von UnterrichtsmethodenTaxonomie von Unterrichtsmethoden
Taxonomie von Unterrichtsmethoden
 
Girls' Day 2008
Girls' Day 2008Girls' Day 2008
Girls' Day 2008
 
Digitale Lernsettings gestalten
Digitale Lernsettings gestaltenDigitale Lernsettings gestalten
Digitale Lernsettings gestalten
 
Mosep Gmw08 dt
Mosep Gmw08 dtMosep Gmw08 dt
Mosep Gmw08 dt
 

Andere mochten auch

E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 2
E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 2E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 2
E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 2
Melanie Unbekannt
 
Web 2.0 in der Schule
Web 2.0 in der SchuleWeb 2.0 in der Schule
Web 2.0 in der Schule
Stefan Cordes
 
200100429 e portfolio_richtlinien_fuer_smp_outgoings
200100429 e portfolio_richtlinien_fuer_smp_outgoings200100429 e portfolio_richtlinien_fuer_smp_outgoings
200100429 e portfolio_richtlinien_fuer_smp_outgoings
heiko.vogl
 
A(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im Unterricht
A(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im UnterrichtA(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im Unterricht
A(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im Unterricht
Johannes Maurek
 
Verantwortliche und kritische Nutzung digitaler Medien
Verantwortliche und kritische Nutzung digitaler MedienVerantwortliche und kritische Nutzung digitaler Medien
Verantwortliche und kritische Nutzung digitaler Medien
Johannes Maurek
 
Messenger im Unterricht
Messenger im UnterrichtMessenger im Unterricht
Messenger im Unterricht
Robert Schrenk
 

Andere mochten auch (6)

E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 2
E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 2E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 2
E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 2
 
Web 2.0 in der Schule
Web 2.0 in der SchuleWeb 2.0 in der Schule
Web 2.0 in der Schule
 
200100429 e portfolio_richtlinien_fuer_smp_outgoings
200100429 e portfolio_richtlinien_fuer_smp_outgoings200100429 e portfolio_richtlinien_fuer_smp_outgoings
200100429 e portfolio_richtlinien_fuer_smp_outgoings
 
A(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im Unterricht
A(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im UnterrichtA(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im Unterricht
A(s)ynchrone Tools - Einsatzmöglichkeiten im Unterricht
 
Verantwortliche und kritische Nutzung digitaler Medien
Verantwortliche und kritische Nutzung digitaler MedienVerantwortliche und kritische Nutzung digitaler Medien
Verantwortliche und kritische Nutzung digitaler Medien
 
Messenger im Unterricht
Messenger im UnterrichtMessenger im Unterricht
Messenger im Unterricht
 

Ähnlich wie E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 1

Einsatz Von Lernplattformen In Sozialschulen
Einsatz Von Lernplattformen In SozialschulenEinsatz Von Lernplattformen In Sozialschulen
Einsatz Von Lernplattformen In Sozialschulen
Katharina Mittlböck (vorm.Stephenson) Online-Didaktik
 
Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?
Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?
Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?
Jörg Hafer
 
Gestaltung von Lernräumen Didaktisch theoretischer rahmen sqb-20120427
Gestaltung von Lernräumen Didaktisch theoretischer rahmen sqb-20120427Gestaltung von Lernräumen Didaktisch theoretischer rahmen sqb-20120427
Gestaltung von Lernräumen Didaktisch theoretischer rahmen sqb-20120427
Frederic Matthe
 
Moodle Fokus Sprachen
Moodle Fokus SprachenMoodle Fokus Sprachen
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für WeiterbildnerSocialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Katja Bett
 
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moisesKollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
Momonika
 
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Katja Bett
 
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
Christian Czaputa
 
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
Christian Czaputa
 
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
erzBern
 
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Andrea Lißner
 
Netzwerke PräSentation 12 04 08 Palma
Netzwerke PräSentation 12 04 08 PalmaNetzwerke PräSentation 12 04 08 Palma
Netzwerke PräSentation 12 04 08 Palma
Pedro Fernandez-Michels
 
Blended learning deutsch 2013
Blended learning deutsch 2013Blended learning deutsch 2013
Blended learning deutsch 2013
Berlin School of Economics and Law
 
e-learning im Unterricht Pinkafeld
e-learning im Unterricht Pinkafelde-learning im Unterricht Pinkafeld
e-learning im Unterricht Pinkafeld
Martin Sankofi
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
MFG Innovationsagentur
 
Selbstbestimmtes Lernen mit Weblogs
Selbstbestimmtes Lernen mit WeblogsSelbstbestimmtes Lernen mit Weblogs
Selbstbestimmtes Lernen mit Weblogs
Lisa Rosa
 
Medienkompetenz moodlemoot2011
Medienkompetenz moodlemoot2011Medienkompetenz moodlemoot2011
Medienkompetenz moodlemoot2011
Uwe Klemm
 
Hörverstehen im FSU
Hörverstehen im FSU Hörverstehen im FSU
Hörverstehen im FSU
Stefan Merz
 

Ähnlich wie E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 1 (20)

Einsatz Von Lernplattformen In Sozialschulen
Einsatz Von Lernplattformen In SozialschulenEinsatz Von Lernplattformen In Sozialschulen
Einsatz Von Lernplattformen In Sozialschulen
 
Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?
Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?
Präsentation E-Teaching - Was steckt dahinter?
 
Gestaltung von Lernräumen Didaktisch theoretischer rahmen sqb-20120427
Gestaltung von Lernräumen Didaktisch theoretischer rahmen sqb-20120427Gestaltung von Lernräumen Didaktisch theoretischer rahmen sqb-20120427
Gestaltung von Lernräumen Didaktisch theoretischer rahmen sqb-20120427
 
Moodle Fokus Sprachen
Moodle Fokus SprachenMoodle Fokus Sprachen
Moodle Fokus Sprachen
 
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für WeiterbildnerSocialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
 
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moisesKollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
 
eLearning verbindet – ...
eLearning verbindet – ...eLearning verbindet – ...
eLearning verbindet – ...
 
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
 
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
 
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
 
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
 
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
 
Netzwerke PräSentation 12 04 08 Palma
Netzwerke PräSentation 12 04 08 PalmaNetzwerke PräSentation 12 04 08 Palma
Netzwerke PräSentation 12 04 08 Palma
 
Blended learning deutsch 2013
Blended learning deutsch 2013Blended learning deutsch 2013
Blended learning deutsch 2013
 
E teaching 2 0
E teaching 2 0E teaching 2 0
E teaching 2 0
 
e-learning im Unterricht Pinkafeld
e-learning im Unterricht Pinkafelde-learning im Unterricht Pinkafeld
e-learning im Unterricht Pinkafeld
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
 
Selbstbestimmtes Lernen mit Weblogs
Selbstbestimmtes Lernen mit WeblogsSelbstbestimmtes Lernen mit Weblogs
Selbstbestimmtes Lernen mit Weblogs
 
Medienkompetenz moodlemoot2011
Medienkompetenz moodlemoot2011Medienkompetenz moodlemoot2011
Medienkompetenz moodlemoot2011
 
Hörverstehen im FSU
Hörverstehen im FSU Hörverstehen im FSU
Hörverstehen im FSU
 

Mehr von Melanie Unbekannt

Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"
Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"
Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"
Melanie Unbekannt
 
Workshop Neue Medien Im Unterricht
Workshop Neue Medien Im UnterrichtWorkshop Neue Medien Im Unterricht
Workshop Neue Medien Im Unterricht
Melanie Unbekannt
 
Web2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und Risiken
Web2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und RisikenWeb2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und Risiken
Web2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und Risiken
Melanie Unbekannt
 

Mehr von Melanie Unbekannt (7)

Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"
Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"
Speedlab "Migration und Geschichtsvermittlung"
 
Wikipedia in der Schule
Wikipedia in der SchuleWikipedia in der Schule
Wikipedia in der Schule
 
Wikis im Bildungskontext
Wikis im BildungskontextWikis im Bildungskontext
Wikis im Bildungskontext
 
Wikipedia macht schule
Wikipedia macht schuleWikipedia macht schule
Wikipedia macht schule
 
Workshop Neue Medien Im Unterricht
Workshop Neue Medien Im UnterrichtWorkshop Neue Medien Im Unterricht
Workshop Neue Medien Im Unterricht
 
Web2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und Risiken
Web2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und RisikenWeb2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und Risiken
Web2.0-Anwendungen im Unterricht - Chancen und Risiken
 
Educamp08
Educamp08Educamp08
Educamp08
 

E-Learning-Werkzeuge im Deutschunterricht Teil 1

  • 2. Inhalt Was ist Moodle? Wie kann man Moodle im DU einsetzen? Praxisbeispiele Unterrichtsidee entwickeln und Auswertungsphase Was ist ein Wiki? Wie kann man Wikis im DU einsetzen? Praxisbeispiele bewerten Vergleich der beiden Werkzeuge Evaluation
  • 3. Was ist Moodle? Definition : Akronym für M odular O bject O riented D ynamic L earning E nvironment Programm für Online Lernplattformen In Kursräumen stehen Lerninhalte, Materialien und Prüfungswerkzeuge bereit Verbessert Erarbeitung von Lerninhalten in Gruppen Unterstützt Gruppenarbeit und Projektunterricht
  • 13. Moodle im Deutschunterricht Gut geeignet für Projekt- oder Gruppenarbeit Unterrichtsmethoden Selbstorganisiertes Lernen (SOL) Stationenlernen Kooperatives Lernen Lernen durch Lehren (LdL) Fördert Kompetenzvermittlung Lesekompetenz Sprachkompetenz Medienkompetenz Urteilsbildung/ Reflexion
  • 14. Praxisbeispiele Literaturunterricht Heinrich v. Kleist – Michael Kohlhaas Förderung von selbstorganisiertem Lernen Kompetenz: interaktiver Umgang mit Texten Kommunikation mit SuS u. Lehrern Vorbereitung auf das Abitur Unterrichtsbeispiel: http://lehrerfortbildung-bw.de/demo/course/view.php?id=27 Andere Umsetzungen http://notebookklassen.alp.dillingen.de/course/view.php?id=3
  • 15. Praxisbeispiele Theodor Fontane – Effi Briest Unterrichtsidee: Interpretation eines epischen Textes Gruppenarbeit Leseverständnis Thematischer Zugang zu Interpretationsansätzen Unterrichtsbeispiel: http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/deutsch/projekte/epik/effi_briest/
  • 16. Praxisbeispiele Sprachunterricht Grundschule Aufbau und Struktur der deutschen Sprache verstehen Bsp: http://www.humboldthain-gs.cidsnet.de/moodle/ Sekundarstufe Sprachkompetenz fördern Sprachanalyse im Hinblick auf Textinterpretationen Bsp: http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/deutsch/projekte/sprachkompetenz/ Aufgabe : Was sagt Ihnen zu? Was nicht?
  • 17. Praxisteil 1. Teilen Sie sich je nach Interessensschwerpunkt in zwei Gruppen auf! (Literatur oder Sprache) 2. Nehmen Sie sich ein Unterrichtsbeispiel aus Ihrer Praxis und überlegen, wie Sie dieses in Moodle umsetzen können! 3. Tragen Sie Ihre Ideen im Lernraum ein! 4. Wir reflektieren gemeinsam über den Mehrwert!
  • 18. Was ist ein Wiki?
  • 19. Wie sieht die Zusammenarbeit aus?
  • 20. Wiki im Deutschunterricht Möglichkeiten: Fördert kommunikative, kooperative Arbeitsformen (Gruppenarbeit) ermöglicht Überarbeitung von Texten Unterstützt Erarbeitung von Themenkomplexen (Epochen, literarische Gattungen, Erörterungen) fördert Medienkompetenz übt kreatives Schreiben
  • 21. Praxisbeispiele Grundschule: Geschichten fortsetzen http://tinyurl.com/27komtl Lexikon http://grundschulwiki.zum.de/index.php/Hauptseite Sekundarschule Erarbeitung der Epoche: Expressionismus http://expressionismus.wikispaces.com/ Kollaboratives Schreiben http://tinyurl.com/2fzqcc8 Projektunterricht http://tinyurl.com/26ms99h
  • 22. Vergleich von Moodle und Wiki Moodle Wiki Welche Möglichkeiten bietet die Lernplattform? Welche Möglichkeiten bietet ein Wiki? Welche Kompetenzen können gefördert werden? Welche Kompetenzen können gefördert werden? Für welche Unterrichts-methoden ist Moodle geeignet? Für welche Unterrichts-methoden ist ein Wiki geeignet? Vorteile für den DU Vorteile für den DU Aufwand für den Lehrer Aufwand für den Lehrer Welchen Nutzen haben die Schüler? Welchen Nutzen haben die Schüler? Für welche Themen ist Moodle besonders gut geeignet? Für welche Themen ist ein Wiki besonders gut geeignet?
  • 23. Quellen Moodle als Baukastensystem http://www.slideshare.net/scheppler/moodle-erklaert-mit-lego-presentation Beat Döbeli Honegger, Wiki und die starken Potenziale http://www.schwyz.phz.ch/fileadmin/media/schwyz.phz.ch/video/ims/key_doebeli.mov
  • 24. Vielen Dank für das Interesse! Für weitere Fragen und Anregungen bin ich unter [email_address] zu erreichen Webseite: www.literatenmelu.de Kontakt