SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
www.oeko.de
EU-Klimapolitik zum Frühstück
Kurz erklärt: EU-Klimaschutzverordnung, LULUCF-Regeln
und ihre Auswirkungen auf Deutschland
Dr. Hannes Böttcher, Sabine Gores, Jakob Graichen
Berlin, 26.03.2020
2
www.oeko.de
Agenda
Einführung in die bestehende Architektur der EU-Klimapolitik
Sabine Gores
Die EU-Klimaschutzverordnung
Jakob Graichen
Die LULUCF-Verordnung
Hannes Böttcher
Die Auswirkungen der EU-Klimapolitik auf Deutschland
Jakob Graichen, Sabine Gores, Hannes Böttcher
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
3
www.oeko.de
Agenda – Teil 1
Einführung in die bestehende Architektur der EU-Klimapolitik
o Bestehende THG-Ziele der EU
o Vorstellung der bestehenden Klimaschutzarchitektur EU
o Green Deal
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
4
www.oeko.de
THG-Ziele der EU
Quelle: EEA Trends and Projections Report 2019, eigene DarstellungEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
5
www.oeko.de
Klimaziele der EU -
Aufteilung der Zielsetzung
Quelle: EEA Trends and Projections Report 2019, eigene DarstellungEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
6
www.oeko.de
Emissionen nach Sektoren unter dem EU-ETS
Quelle: EEA Trends and Projections Report 2019, eigene DarstellungEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
7
www.oeko.de
Emissionen nach Sektoren unter der
EU-Klimaschutzverordnung (Effort Sharing)
Quelle: EEA Trends and Projections Report 2019, eigene DarstellungEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
8
www.oeko.de
Aufteilung der Zielsetzung – Flugverkehr und
Landnutzungssektor
Der Flugverkehr ist teilweise in den Emissionshandel
einbezogen
● Der nationale Flugverkehr nahezu vollständig enthalten
● Der internationale Flugverkehr nur innerhalb der EU
● Bis 2020 konstanter Cap, danach Reduktion parallel zum stationären
ETS
Der Landnutzungssektor hat für 2030 erstmals ebenfalls ein Ziel
gesetzt bekommen: Netto-Null
● Geregelt unter der LULUCF-Verordnung
● Alle Mitgliedsstaaten müssen Netto-Null nachweisen
=> Siehe Teil 3 heute
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
9
www.oeko.de
Green Deal – veröffentlicht Dezember 2019
Der Green Deal …
▪ Ist eine neue Wachstumsstrategie, mit der die EU zu einer fairen
und wohlhabenden Gesellschaft werden soll, in der im Jahr 2050
keine Netto-Treibhausgasemissionen mehr freigesetzt werden.
▪ stellt Grundstrukturen auf allen Ebenen in Frage und erfordert
eine Unterstellung unter den „Deal“.
Das Kommissionsdokument enthält eine Roadmap zur
Transformation der EU Wirtschaft:
▪ EU will internationale Anstrengungen in der Klimapolitik anführen
▪ Klimaneutralität bis 2050 als Zielbild für die gesamte Wirtschaft
▪ Impact Assessment zur Anhebung des 2030 Ziels auf 50-55%
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
10
www.oeko.de
Agenda – Teil 2
Die EU-Klimaschutzverordnung
o Wie funktioniert sie?
o Nationale Ziele
o Flexibilitäten und deren Begrenzung
o Compliance
o Was sind wann die Anforderungen für DE?
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
11
www.oeko.de
Wie funktioniert die EU-Klimaschutzverordnung?
Effort Sharing System teilt die Minderungs-Anstrengung
verbindlich auf die EU-Mitgliedsstaaten auf.
Prozentuale Minderungen aufgeteilt nach Wirtschaftskraft
(BIP/Kopf). Ziel BRD: -38% bis 2030 ggü. 2005.
Emissionen müssen mit jährlichen Emissionsberechtigungen
(v.a. AEA-Annual Emission Allocations) ausgeglichen werden
Zwei Perioden : 2013-2020 (ESD) und 2021-2030 (ESR)
● Ähnlich wie am Anfang des ETS bis 2020 ein deutlicher Überschuss
(bis 2018: 1,1 Mrd AEA, 4-fache der aktuellen Emissionen).
● Ohne weitere Maßnahmen liegen die derzeitigen Projektionen der
EU-Mitgliedsstaaten für die Zeit nach 2020 weitgehend über den
gesetzten Reduktionszielen.
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
12
www.oeko.de
Nationale Ziele unter der ESD und ESR
Quelle: EEA Trends and Projections Report 2019, eigene DarstellungEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
13
www.oeko.de
Flexibilitäten und Berichterstattung
Mögliche Flexibilitäten zur Zielerreichung
● Ansparen (Banking) und Leihen (Borrowing) innerhalb der Perioden
● AEA-Handel zwischen den EU-Mitgliedsstaaten
● Ab 2021:
‒ Begrenzte Nutzung von Senken aus dem Bereich der
Wald- und Landnutzung
‒ Begrenzte Umwandlung von ETS in ESR Zertifikaten
(nicht für Deutschland)
‒ intra-EU Projektmechanismus
Regelmäßige Berichterstattung zu den Fortschritten erfolgt unter
der Governance Verordnung
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
14
www.oeko.de
Compliance-Mechanismus der Klimaschutzverordnung
Ab 2021 Compliance alle fünf Jahre
• 2027/28 für Periode 2021-2025
• 2032/33 für Periode 2026-2030
Jährliche Überprüfung des Fortschritts durch COM, ggf. muss
Land innerhalb von 3 Monaten Abhilfemaßnahmen vorlegen
Quelle: Öko-Institut 2019
https://www.oeko.de/fileadmin/oekodoc/Compliance-unter-der-ESR.pdf
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
15
www.oeko.de
Deutschlands Emissionen unter der EU-
Klimaschutzverordnung
UBA 2020: THG Inventar; EEA 2019: ETS data viewerEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
Jährliche
Minderung
um
etwa 12
Mio. t CO2äq
erforderlich
um 38%
Reduktion
bis 2030 zu
erreichen
www.oeko.de
Haben Sie Fragen?
?
17
www.oeko.de
Agenda – Teil 3
LULUCF-VO
o Wie funktioniert sie?
o Zielsetzung
o Historische Einordnung
o Elemente der Anrechnungsregeln (z.B. Referenzniveau für Wald,
Felxibilitäten)
o Beispielanwendung für Deutschland
o Fazit
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
18
www.oeko.de
Beschreibung des EU LULUCF-Sektors
EU berichtete Emissionen 1990-2017
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
-600
-500
-400
-300
-200
-100
0
100
200
1990
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
Emissionsandremovals[MtCO2eq./year]
G. Harvested wood products
F. Other land
D. Wetlands
E. Settlements
C. Grassland
B. Cropland
2. Land converted to forest land
1. Forest land remaining forest
land
4. Total LULUCF
19
www.oeko.de
Wie funktioniert die EU-LULUCF-Verordnung?
Schafft den EU-Rechtsrahmen für Emissionen und deren
Minderung im Landnutzungssektor für den Zeitraum 2021-2030
Erstmals ein Ziel für den Sektor: keine Nettoemissionen
("No-Debit"-Verpflichtung)
Detaillierte Rechnungslegungsvorschriften, an denen der
Fortschritt gemessen wird
Elemente der Anrechnungsregeln
● Verpflichtende Anrechnung fast aller Landnutzungen ab 2025
● Verschiedene historische Referenzwerte
● Flexibilitäten (innerhalb LULUCF, zwischen Staaten, zwischen
LULUCF und ESR)
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
20
www.oeko.de
Kurze historische Übersicht
Kyoto Protokoll (erste VP)
● Artikel 3.3 (Aufforstung, Entwaldung) verpflichtend
● 3.4 freiwillig (u.a. Waldbewirtschaftung)
Kyoto Protokoll (zweite VP)
● Waldbewirtschaftung verpflichtend
● Vergleich mit Referenzniveau auf Basis erwarteter Waldnutzung
LULUCF-Beschluss 2013 (529/2013/EU)
● Weitestgehend Regeln des Kyoto Protokolls
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
21
www.oeko.de
Elemente – Landnutzungskategorien und Regeln
Neuer Wald und Entwaldung
● verpflichtend, wie berichtet
Waldbewirtschaftung
● verpflichtend, gegenüber Referenzniveau FRL
Holzprodukte
● verpflichtend, in Referenzniveau enthalten
Ackerland, Grünland
● verpflichtend, gegenüber 2005-2008
Feuchtgebiete
● verpflichtend ab 2025, gegenüber 2005-2008
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
22
www.oeko.de
NetNet
sourcesink
NetNet
sourcesink
NetNet
sourcesink
0
0
Sink1990
Sink
1990 Accounting period
0
c)
b)
a)
Elemente – Waldreferenzniveau (FRL)
Ziel ist historisch bedingte Waldentwicklung
(Alterklasseneffekte) herauszurechnen
● Bewirtschaftungsintensität 2000-2009
● Fortschreibung unter Business as usual
Referenzwerte werden…
● von Mitgliedsländern berechnet
● von Expertengruppe 2019 begutachtet
● von EU-Kommission im Sommer 2020
festgeschrieben
● ggf. bis 2027 korrigiert (z.B. nach
Änderungen der Inventarmethoden)
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
„net-net“
„gross-net“
„against reference“
https://www.oeko.de/publikationen/p-details/eu-lulucf-regulation-explained
23
www.oeko.de
Elemente - Flexibilitäten
Flexibilitäten
● innerhalb des Sektors Ausgleich von Lastschriften aus dem Wald
(max. 370 Mt CO2 2021-2030)
● mit EU-Klimaschutzverordnung (max. 280 Mt CO2 2021-2030)
● zwischen Mitgliedsländern
● über die Zeit
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
Article 12 LULUCF Regulation - General flexibilities / Article 7 Effort Sharing Regulation
0
debit
credit
LULUCF ESR
Flexibility with ESR
0
MS 1 MS 2
Flexibility with other MS
0
2021-2025 2026-2030
Flexibility over time
0
LULUCF
(limited amount)
ESR
Flexibility with ESR (2)
https://www.oeko.de/publikationen/p-details/eu-lulucf-regulation-explained
24
www.oeko.de
LULUCF-Sektor in Deutschland
Deutschland, berichtete Emissionen 1990-2017
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
-100
-80
-60
-40
-20
0
20
40
60
1990
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
Emissionsandremovals[MtCO2eq./year]
G. Harvested wood products
F. Other land
D. Wetlands
E. Settlements
C. Grassland
B. Cropland
2. Land converted to forest land
1. Forest land remaining forest
land
4. Total LULUCF
25
www.oeko.de
Beispielanwendung der LULUCF-VO für Deutschland
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
-8
-6
-4
-2
0
2
4
6
2021-2025 2026-2030
Accountedemissions/removalsMtCO2/year
G. Harvested wood products D. Wetlands
C. Grassland B. Cropland
Forest land converted to other land 2. Land converted to forest land
1. Forest land remaining forest land 4. Total LULUCF
26
www.oeko.de
Beispielanwendung der LULUCF-VO für Deutschland
Vergleich gegenüber
historischen Werten
● reduziert angerechnete
Emissionen (Faktor 10!)
● macht Emissionen aus
Grünland zu Gutschriften
Ergebnisse für Wald-
bewirtschaftung sehr unsicher
Durch Abhängigkeit vom FRL
liefert Anrechnung oft erst
2027 sinnvolle Zahlen
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
-80
-60
-40
-20
0
20
40
60
2021-2025 2026-2030 2017
Accountedemissions/removalsMtCO2/year
G. Harvested wood products D. Wetlands
C. Grassland B. Cropland
Forest land converted to other land 2. Land converted to forest land
1. Forest land remaining forest land 4. Total LULUCF
27
www.oeko.de
Fazit
EU LULUCF-VO formuliert zum ersten Mal ein Ziel für den
Sektor
Detaillierte Regeln machen die Anrechnung kompliziert, erlauben
aber den notwendigen Fokus auf Änderungen der
Bewirtschaftung
Angerechnete Emissionen können dadurch aber stark von
Berichtszahlen abweichen
Das Timing des FRL macht eine Berechnung vor der
Verpflichtungsperiode schwierig
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
https://www.oeko.de/publikationen/p-details/eu-lulucf-regulation-explained
www.oeko.de
Haben Sie Fragen?
?
29
www.oeko.de
Quizfrage statt Frühstück:
Zwei Mittagessen für je zwei Personen
Politikszenarien für den
Klimaschutz – II (1999)
• Frage 1: Welche Annahme
wurde für den Ölpreis in
2020 verwendet (in DM
1995)?
(real: ca. 25 USD/barrel)
• Frage 2: Welches BIP/Kopf-
Wachstum wurde für
Deutschland zwischen 1995
und 2020 angenommen?
(real: 36% bis 2019)
• Antworten bitte im Chat
30
www.oeko.de
Agenda – Teil 4
Nationale Klimapolitik vor dem Hintergrund der EU-
Klimaarchitektur
o Angebot und Nachfrage der Emissionsmengen EU-weit und in
Deutschland
o Sektorziele, nationale Maßnahmen
o Möglichkeiten für zwischenstaatliche Projekte
o Chancen und Risiken des LULUCF-Sektors
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
31
www.oeko.de
EU-weites Angebot von AEA mit existierenden
Politiken und Maßnahmen
EEA 2019 Trends and Projections Report, eigene BerechnungenEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
0
-5 -18 -40 -69
-108
-156
-213
-282
-359
-1 200
-1 000
-800
-600
-400
-200
0
200
400
2021 2022 2023 2024 2025 2026 2027 2028 2029 2030
KumulierterÜberschuss/Defizit[Mio.AEA]
Verkäuferländer
Käuferländer (ohne DE)
Deutschland
EU 28 Gesamtüberschuss/-defizit
32
www.oeko.de
Defizite und Überschüsse der EU-Mitgliedsstaaten mit
zusätzlichen Politiken und Maßnahmen
EEA 2019 Trends and Projections Report, eigene BerechnungenEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
0
-5 -18 -40 -69 -108 -156
-213
-282
-359
-1.200
-1.000
-800
-600
-400
-200
0
200
400
600
800
1.000
2021 2022 2023 2024 2025 2026 2027 2028 2029 2030
KumulierterÜberschuss/Defizit[Mio.AEA]
Verkäuferländer
Käuferländer (ohne DE)
Deutschland
EU 28 Gesamtüberschuss/-defizit
33
www.oeko.de
Zwischenstaatliche Projekte unter der
Klimaschutzverordnung
• Ähnlich CDM/JI: Finanzierung von Minderungsmaßnahmen
gegen Übertragung von Emissionsmengen
• Projekte müssen im Gültigkeitsbereich der
Klimaschutzverordnung liegen (intra-EU, Sektoren)
• Zwei mögliche Wege:
• Bilaterale Vereinbarung zwischen zwei Mitgliedsländern
• EU-weiter Mechanismus nach Art. 24 ETS
• Herausforderungen
• Projekte benötigen Laufzeit für signifikante Minderungen
• Regelwerk fehlt noch
• Höherer Minderungsbedarf in der Zeit nach 2030
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
34
www.oeko.de
Aktuelle und erforderliche Emissionsreduktionen in
Deutschland
Quelle: Öko-Institut basierend auf UBA 2020 THG Inventar; EEA ETS data
viewer, Abschätzung März 2020
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
35
www.oeko.de
Effort-Sharing-Emissionen und nationale Sektorziele
nach dem Klimaschutzplan 2050
Quelle: UBA 2020 THG Inventar; EEA ETS data viewer, Öko-Institut et al.
2019 Folgenabschätzung, Zielpfad B; eigene Berechnungen
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
36
www.oeko.de
Entwicklung der ESD-Emissionen in Deutschland
Quellen: Fixierte ESD-Emissionen 2013-2017; Emissionen 2018+2019
und AEA 2021-2030 eigene Berechnung (Stand März 2020); UBA Climate
Change 12/2020. Treibhausgasminderungswirkung des
Klimaschutzprogramms 2030 (Kurzbericht)
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
37
www.oeko.de
Entwicklung der kumulierten AEA-Überschüsse und
Defizite in Deutschland
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
Quellen: Fixierte ESD-Emissionen 2013-2017; Emissionen 2018+2019
und AEA 2021-2030 eigene Berechnung (Stand März 2020); UBA Climate
Change 12/2020. Treibhausgasminderungswirkung des
Klimaschutzprogramms 2030 (Kurzbericht)
38
www.oeko.de
Chancen und Risiken des LULUCF-Sektors
EU berichtete und projizierte Emissionen
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
-600
-500
-400
-300
-200
-100
0
100
200
1990 1995 2000 2005 2010 2015 2020 2025 2030 2035 2040 2045 2050
Emissions/removals[MtCO2]
L-FL FL-L FL-FL CL GL
Net LULUCF L-FL FL-L FL-FL CL
GL Net LULUCF Projections MS
EU Long-term Vision 2018EU Reference scenario 2016
EEA EU MS projections 2017
39
www.oeko.de
Take home messages
Mit dem Green Deal wird die Klimaneutralität bis 2050 als
Zielbild für die gesamte Wirtschaft in der EU gesetzt.
Viele Länder haben ebenfalls eigene Netto-Null Ziele definiert.
Um diese zu erreichen braucht es Emissionsreduktionen in allen
Sektoren.
Deutschland ist verbindlich in das EU-System zum Klimaschutz
eingebunden.
Frühe Politiken und Maßnahmen sind erforderlich, um
• infrastrukturelle Maßnahmen einzuleiten und um
• innerhalb der vorgegebenen Emissionsbudgets zu bleiben.
Natürliche und technische Senken müssen entwickelt werden.
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
40
www.oeko.de
Quizfrage statt Frühstück:
Zwei Mittagessen für je zwei Personen
Politikszenarien für den
Klimaschutz – II (1999)
• Frage 1: Welche Annahme
wurde für den Ölpreis in
2020 verwendet (in DM
1995)?
→ 45,49 DM
• Frage 2: Welches BIP/Kopf-
Wachstum wurde für
Deutschland zwischen 1995
und 2020 angenommen?
→ 60% oder 1,9% pro Jahr
Link zur Studie Politikszenarien II (1999):
https://www.oeko.de/oekodoc/711/1999-009-de.pdf
41
www.oeko.de
EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
Ihre AnsprechpartnerInnen
Dr. Hannes Böttcher
Senior Researcher
Telefon: +49 30 40 50 85-389
E-Mail: h.boettcher@oeko.de
Sabine Gores
Senior Researcher
Telefon: +49 30 40 50 85-325
E-Mail: s.gores@oeko.de
Jakob Graichen
Senior Researcher
Telefon: +49 30 40 50 85-366
E-Mail: j.graichen@oeko.de
Öko-Institut e.V.
Geschäftsstelle Berlin
Borkumstraße 2
13189 Berlin

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Systemische Herausforderungen der Wärmewende
Systemische Herausforderungen der WärmewendeSystemische Herausforderungen der Wärmewende
Systemische Herausforderungen der Wärmewende
Oeko-Institut
 
VIETNAM – STROMSEKTOR - NEUE FEED-IN-TARIFE FÜR WINDENERGIEPROJEKTE
VIETNAM – STROMSEKTOR - NEUE FEED-IN-TARIFE FÜR WINDENERGIEPROJEKTEVIETNAM – STROMSEKTOR - NEUE FEED-IN-TARIFE FÜR WINDENERGIEPROJEKTE
VIETNAM – STROMSEKTOR - NEUE FEED-IN-TARIFE FÜR WINDENERGIEPROJEKTE
Dr. Oliver Massmann
 
Energieeffizienz(politik) – ohne sie gelingt die Energiewende nicht
Energieeffizienz(politik) – ohne sie gelingt die Energiewende nichtEnergieeffizienz(politik) – ohne sie gelingt die Energiewende nicht
Energieeffizienz(politik) – ohne sie gelingt die Energiewende nicht
bagmaster
 
Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...
Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...
Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...
Oeko-Institut
 
Zipf 20191025 vortrag win wind
Zipf 20191025 vortrag win windZipf 20191025 vortrag win wind
Zipf 20191025 vortrag win wind
WinWind Project
 
Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...
Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...
Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...
Oeko-Institut
 
Zukunft Stromsystem – Kohleausstieg 2035
Zukunft Stromsystem  –  Kohleausstieg 2035 Zukunft Stromsystem  –  Kohleausstieg 2035
Zukunft Stromsystem – Kohleausstieg 2035
bagmaster
 

Was ist angesagt? (7)

Systemische Herausforderungen der Wärmewende
Systemische Herausforderungen der WärmewendeSystemische Herausforderungen der Wärmewende
Systemische Herausforderungen der Wärmewende
 
VIETNAM – STROMSEKTOR - NEUE FEED-IN-TARIFE FÜR WINDENERGIEPROJEKTE
VIETNAM – STROMSEKTOR - NEUE FEED-IN-TARIFE FÜR WINDENERGIEPROJEKTEVIETNAM – STROMSEKTOR - NEUE FEED-IN-TARIFE FÜR WINDENERGIEPROJEKTE
VIETNAM – STROMSEKTOR - NEUE FEED-IN-TARIFE FÜR WINDENERGIEPROJEKTE
 
Energieeffizienz(politik) – ohne sie gelingt die Energiewende nicht
Energieeffizienz(politik) – ohne sie gelingt die Energiewende nichtEnergieeffizienz(politik) – ohne sie gelingt die Energiewende nicht
Energieeffizienz(politik) – ohne sie gelingt die Energiewende nicht
 
Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...
Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...
Die Ergebnisse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" un...
 
Zipf 20191025 vortrag win wind
Zipf 20191025 vortrag win windZipf 20191025 vortrag win wind
Zipf 20191025 vortrag win wind
 
Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...
Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...
Vom Kommissionsbericht in die Realität: was nun für die Umsetzung des Kohleau...
 
Zukunft Stromsystem – Kohleausstieg 2035
Zukunft Stromsystem  –  Kohleausstieg 2035 Zukunft Stromsystem  –  Kohleausstieg 2035
Zukunft Stromsystem – Kohleausstieg 2035
 

Ähnlich wie EU-Klimapolitik zum Frühstück - Kurz erklärt: EU-Klimaschutzverordnung, LULUCF-Regeln und ihre Auswirkungen auf Deutschland

Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen und die ...
Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen und die ...Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen und die ...
Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen und die ...
Oeko-Institut
 
Klimaschutz in der GAP - THG-Minderungspotenziale von GLÖZ Standards und Eco-...
Klimaschutz in der GAP - THG-Minderungspotenziale von GLÖZ Standards und Eco-...Klimaschutz in der GAP - THG-Minderungspotenziale von GLÖZ Standards und Eco-...
Klimaschutz in der GAP - THG-Minderungspotenziale von GLÖZ Standards und Eco-...
Oeko-Institut
 
3809[1].pdf
3809[1].pdf3809[1].pdf
Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...
Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...
Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...
Oeko-Institut
 
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Oeko-Institut
 
Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen
Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären MaßnahmenDer EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen
Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen
Oeko-Institut
 
Klimaschutz im Luftverkehr
Klimaschutz im LuftverkehrKlimaschutz im Luftverkehr
Klimaschutz im Luftverkehr
Oeko-Institut
 
Petition. Nord Stream 2 stoppen!
Petition. Nord Stream 2 stoppen!Petition. Nord Stream 2 stoppen!
Petition. Nord Stream 2 stoppen!
Irina Wickholm
 
nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014
nuances
 
Impulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
Impulse für ein nachhaltiges KonjunkturpaketImpulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
Impulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
Oeko-Institut
 
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Oeko-Institut
 
Wohnungsbestand klimagerecht? Wer zahlt und wie weit sind wir?
Wohnungsbestand klimagerecht? Wer zahlt und wie weit sind wir?Wohnungsbestand klimagerecht? Wer zahlt und wie weit sind wir?
Wohnungsbestand klimagerecht? Wer zahlt und wie weit sind wir?
Mieterbund Bodensee
 
Frischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-Ebene
Frischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-EbeneFrischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-Ebene
Frischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-Ebene
Oeko-Institut
 
iwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmen
iwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmeniwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmen
iwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmen
IW Medien GmbH
 
MABEWO AG: zukunftsweisendes In-Door-Farming mit Nachhaltigkeit
MABEWO AG: zukunftsweisendes In-Door-Farming mit NachhaltigkeitMABEWO AG: zukunftsweisendes In-Door-Farming mit Nachhaltigkeit
MABEWO AG: zukunftsweisendes In-Door-Farming mit Nachhaltigkeit
olik88
 
"Modell Deutschland" - Kernaussagen
"Modell Deutschland" - Kernaussagen"Modell Deutschland" - Kernaussagen
"Modell Deutschland" - Kernaussagen
WWF Deutschland
 
Der nationale Brennstoffemissionshandel und der EU-Emissionshandel: Was haben...
Der nationale Brennstoffemissionshandel und der EU-Emissionshandel: Was haben...Der nationale Brennstoffemissionshandel und der EU-Emissionshandel: Was haben...
Der nationale Brennstoffemissionshandel und der EU-Emissionshandel: Was haben...
Oeko-Institut
 
Luftverkehr und Klimaschutz - Herausforderungen und Instrumente
Luftverkehr und Klimaschutz - Herausforderungen und InstrumenteLuftverkehr und Klimaschutz - Herausforderungen und Instrumente
Luftverkehr und Klimaschutz - Herausforderungen und Instrumente
Oeko-Institut
 
Modul 1 1.3 presentation ge
Modul 1 1.3 presentation geModul 1 1.3 presentation ge
Modul 1 1.3 presentation ge
TamunaNL
 
Rolle der Bioenergie im Strom- und Wärmemarkt bis 2050 unter Einbeziehung des...
Rolle der Bioenergie im Strom- und Wärmemarkt bis 2050 unter Einbeziehung des...Rolle der Bioenergie im Strom- und Wärmemarkt bis 2050 unter Einbeziehung des...
Rolle der Bioenergie im Strom- und Wärmemarkt bis 2050 unter Einbeziehung des...
Oeko-Institut
 

Ähnlich wie EU-Klimapolitik zum Frühstück - Kurz erklärt: EU-Klimaschutzverordnung, LULUCF-Regeln und ihre Auswirkungen auf Deutschland (20)

Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen und die ...
Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen und die ...Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen und die ...
Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen und die ...
 
Klimaschutz in der GAP - THG-Minderungspotenziale von GLÖZ Standards und Eco-...
Klimaschutz in der GAP - THG-Minderungspotenziale von GLÖZ Standards und Eco-...Klimaschutz in der GAP - THG-Minderungspotenziale von GLÖZ Standards und Eco-...
Klimaschutz in der GAP - THG-Minderungspotenziale von GLÖZ Standards und Eco-...
 
3809[1].pdf
3809[1].pdf3809[1].pdf
3809[1].pdf
 
Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...
Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...
Erste Einschätzung zum Szenariorahmen 2021-2035 und dessen Einbettung in den ...
 
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
 
Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen
Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären MaßnahmenDer EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen
Der EU-Emissionshandel im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen
 
Klimaschutz im Luftverkehr
Klimaschutz im LuftverkehrKlimaschutz im Luftverkehr
Klimaschutz im Luftverkehr
 
Petition. Nord Stream 2 stoppen!
Petition. Nord Stream 2 stoppen!Petition. Nord Stream 2 stoppen!
Petition. Nord Stream 2 stoppen!
 
nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014nuances newsletter - April 2014
nuances newsletter - April 2014
 
Impulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
Impulse für ein nachhaltiges KonjunkturpaketImpulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
Impulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
 
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
Betrachtungen zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit der Bayerischen S...
 
Wohnungsbestand klimagerecht? Wer zahlt und wie weit sind wir?
Wohnungsbestand klimagerecht? Wer zahlt und wie weit sind wir?Wohnungsbestand klimagerecht? Wer zahlt und wie weit sind wir?
Wohnungsbestand klimagerecht? Wer zahlt und wie weit sind wir?
 
Frischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-Ebene
Frischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-EbeneFrischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-Ebene
Frischer Wind für den Emissionshandel – National und auf EU-Ebene
 
iwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmen
iwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmeniwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmen
iwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmen
 
MABEWO AG: zukunftsweisendes In-Door-Farming mit Nachhaltigkeit
MABEWO AG: zukunftsweisendes In-Door-Farming mit NachhaltigkeitMABEWO AG: zukunftsweisendes In-Door-Farming mit Nachhaltigkeit
MABEWO AG: zukunftsweisendes In-Door-Farming mit Nachhaltigkeit
 
"Modell Deutschland" - Kernaussagen
"Modell Deutschland" - Kernaussagen"Modell Deutschland" - Kernaussagen
"Modell Deutschland" - Kernaussagen
 
Der nationale Brennstoffemissionshandel und der EU-Emissionshandel: Was haben...
Der nationale Brennstoffemissionshandel und der EU-Emissionshandel: Was haben...Der nationale Brennstoffemissionshandel und der EU-Emissionshandel: Was haben...
Der nationale Brennstoffemissionshandel und der EU-Emissionshandel: Was haben...
 
Luftverkehr und Klimaschutz - Herausforderungen und Instrumente
Luftverkehr und Klimaschutz - Herausforderungen und InstrumenteLuftverkehr und Klimaschutz - Herausforderungen und Instrumente
Luftverkehr und Klimaschutz - Herausforderungen und Instrumente
 
Modul 1 1.3 presentation ge
Modul 1 1.3 presentation geModul 1 1.3 presentation ge
Modul 1 1.3 presentation ge
 
Rolle der Bioenergie im Strom- und Wärmemarkt bis 2050 unter Einbeziehung des...
Rolle der Bioenergie im Strom- und Wärmemarkt bis 2050 unter Einbeziehung des...Rolle der Bioenergie im Strom- und Wärmemarkt bis 2050 unter Einbeziehung des...
Rolle der Bioenergie im Strom- und Wärmemarkt bis 2050 unter Einbeziehung des...
 

Mehr von Oeko-Institut

How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
Oeko-Institut
 
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
Oeko-Institut
 
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
Oeko-Institut
 
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Oeko-Institut
 
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Oeko-Institut
 
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Oeko-Institut
 
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governanceThe role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
Oeko-Institut
 
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre AuswirkungenTechnische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Oeko-Institut
 
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Oeko-Institut
 
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Oeko-Institut
 
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Oeko-Institut
 
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Oeko-Institut
 
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Oeko-Institut
 
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestaltenKlimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
Oeko-Institut
 
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L... Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
Oeko-Institut
 
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Oeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagencompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
Oeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnortcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
Oeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudgetcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
Oeko-Institut
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policycompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
Oeko-Institut
 

Mehr von Oeko-Institut (20)

How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
How to deal with rising energy prices: financial compensation for all VS targ...
 
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
Transport: CO2 conditions during transport - Risks of transport by trains, sh...
 
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
Injection: Risks and challenges - Injection of CO2 into geological rock forma...
 
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
Holz, Klima und Nachhaltigkeit: Was sagt die Wissenschaft? Was bedeutet das f...
 
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
Co-Transformation durch kontextsensitive Partizipation in der Planung: ein Pl...
 
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
Perceptions of surface facilities of a potential disposal site and the role o...
 
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governanceThe role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
The role of Nuclear Cultural Heritage in long-term nuclear waste governance
 
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre AuswirkungenTechnische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
Technische Probleme in den französischen AKW und ihre Auswirkungen
 
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
Die aktuelle energiepolitische Situation - mit einem Ausflug in die Klimapoli...
 
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
Der Klimasozialfonds: Grüner Wandel in Europas Gebäuden –wie sozial und fair ...
 
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
Potentials and challenges of applying Artificial Intelligence (AI) in geoscie...
 
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
Research needs around politically influenceable factors of climate policy acc...
 
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
Facilitating Socially Just Carbon Pricing in the EU - Identification of vulne...
 
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestaltenKlimaschutz sozial gerecht gestalten
Klimaschutz sozial gerecht gestalten
 
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L... Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
Gesundes Essen fürs Klima - Auswirkungen der Planetary Health Diet auf die L...
 
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
Endlagerung in Deutschland - Warum brauchen wir das? Wie geht das? Und wer en...
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagencompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Dienstwagen
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnortcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Ladeinfrastruktur am Wohnort
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudgetcompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Mobilitätsbudget
 
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policycompan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
compan-e: Befragungsergebnisse Themenfeld Car Policy
 

EU-Klimapolitik zum Frühstück - Kurz erklärt: EU-Klimaschutzverordnung, LULUCF-Regeln und ihre Auswirkungen auf Deutschland

  • 1. www.oeko.de EU-Klimapolitik zum Frühstück Kurz erklärt: EU-Klimaschutzverordnung, LULUCF-Regeln und ihre Auswirkungen auf Deutschland Dr. Hannes Böttcher, Sabine Gores, Jakob Graichen Berlin, 26.03.2020
  • 2. 2 www.oeko.de Agenda Einführung in die bestehende Architektur der EU-Klimapolitik Sabine Gores Die EU-Klimaschutzverordnung Jakob Graichen Die LULUCF-Verordnung Hannes Böttcher Die Auswirkungen der EU-Klimapolitik auf Deutschland Jakob Graichen, Sabine Gores, Hannes Böttcher EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 3. 3 www.oeko.de Agenda – Teil 1 Einführung in die bestehende Architektur der EU-Klimapolitik o Bestehende THG-Ziele der EU o Vorstellung der bestehenden Klimaschutzarchitektur EU o Green Deal EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 4. 4 www.oeko.de THG-Ziele der EU Quelle: EEA Trends and Projections Report 2019, eigene DarstellungEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 5. 5 www.oeko.de Klimaziele der EU - Aufteilung der Zielsetzung Quelle: EEA Trends and Projections Report 2019, eigene DarstellungEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 6. 6 www.oeko.de Emissionen nach Sektoren unter dem EU-ETS Quelle: EEA Trends and Projections Report 2019, eigene DarstellungEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 7. 7 www.oeko.de Emissionen nach Sektoren unter der EU-Klimaschutzverordnung (Effort Sharing) Quelle: EEA Trends and Projections Report 2019, eigene DarstellungEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 8. 8 www.oeko.de Aufteilung der Zielsetzung – Flugverkehr und Landnutzungssektor Der Flugverkehr ist teilweise in den Emissionshandel einbezogen ● Der nationale Flugverkehr nahezu vollständig enthalten ● Der internationale Flugverkehr nur innerhalb der EU ● Bis 2020 konstanter Cap, danach Reduktion parallel zum stationären ETS Der Landnutzungssektor hat für 2030 erstmals ebenfalls ein Ziel gesetzt bekommen: Netto-Null ● Geregelt unter der LULUCF-Verordnung ● Alle Mitgliedsstaaten müssen Netto-Null nachweisen => Siehe Teil 3 heute EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 9. 9 www.oeko.de Green Deal – veröffentlicht Dezember 2019 Der Green Deal … ▪ Ist eine neue Wachstumsstrategie, mit der die EU zu einer fairen und wohlhabenden Gesellschaft werden soll, in der im Jahr 2050 keine Netto-Treibhausgasemissionen mehr freigesetzt werden. ▪ stellt Grundstrukturen auf allen Ebenen in Frage und erfordert eine Unterstellung unter den „Deal“. Das Kommissionsdokument enthält eine Roadmap zur Transformation der EU Wirtschaft: ▪ EU will internationale Anstrengungen in der Klimapolitik anführen ▪ Klimaneutralität bis 2050 als Zielbild für die gesamte Wirtschaft ▪ Impact Assessment zur Anhebung des 2030 Ziels auf 50-55% EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 10. 10 www.oeko.de Agenda – Teil 2 Die EU-Klimaschutzverordnung o Wie funktioniert sie? o Nationale Ziele o Flexibilitäten und deren Begrenzung o Compliance o Was sind wann die Anforderungen für DE? EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 11. 11 www.oeko.de Wie funktioniert die EU-Klimaschutzverordnung? Effort Sharing System teilt die Minderungs-Anstrengung verbindlich auf die EU-Mitgliedsstaaten auf. Prozentuale Minderungen aufgeteilt nach Wirtschaftskraft (BIP/Kopf). Ziel BRD: -38% bis 2030 ggü. 2005. Emissionen müssen mit jährlichen Emissionsberechtigungen (v.a. AEA-Annual Emission Allocations) ausgeglichen werden Zwei Perioden : 2013-2020 (ESD) und 2021-2030 (ESR) ● Ähnlich wie am Anfang des ETS bis 2020 ein deutlicher Überschuss (bis 2018: 1,1 Mrd AEA, 4-fache der aktuellen Emissionen). ● Ohne weitere Maßnahmen liegen die derzeitigen Projektionen der EU-Mitgliedsstaaten für die Zeit nach 2020 weitgehend über den gesetzten Reduktionszielen. EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 12. 12 www.oeko.de Nationale Ziele unter der ESD und ESR Quelle: EEA Trends and Projections Report 2019, eigene DarstellungEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 13. 13 www.oeko.de Flexibilitäten und Berichterstattung Mögliche Flexibilitäten zur Zielerreichung ● Ansparen (Banking) und Leihen (Borrowing) innerhalb der Perioden ● AEA-Handel zwischen den EU-Mitgliedsstaaten ● Ab 2021: ‒ Begrenzte Nutzung von Senken aus dem Bereich der Wald- und Landnutzung ‒ Begrenzte Umwandlung von ETS in ESR Zertifikaten (nicht für Deutschland) ‒ intra-EU Projektmechanismus Regelmäßige Berichterstattung zu den Fortschritten erfolgt unter der Governance Verordnung EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 14. 14 www.oeko.de Compliance-Mechanismus der Klimaschutzverordnung Ab 2021 Compliance alle fünf Jahre • 2027/28 für Periode 2021-2025 • 2032/33 für Periode 2026-2030 Jährliche Überprüfung des Fortschritts durch COM, ggf. muss Land innerhalb von 3 Monaten Abhilfemaßnahmen vorlegen Quelle: Öko-Institut 2019 https://www.oeko.de/fileadmin/oekodoc/Compliance-unter-der-ESR.pdf EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 15. 15 www.oeko.de Deutschlands Emissionen unter der EU- Klimaschutzverordnung UBA 2020: THG Inventar; EEA 2019: ETS data viewerEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020 Jährliche Minderung um etwa 12 Mio. t CO2äq erforderlich um 38% Reduktion bis 2030 zu erreichen
  • 17. 17 www.oeko.de Agenda – Teil 3 LULUCF-VO o Wie funktioniert sie? o Zielsetzung o Historische Einordnung o Elemente der Anrechnungsregeln (z.B. Referenzniveau für Wald, Felxibilitäten) o Beispielanwendung für Deutschland o Fazit EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 18. 18 www.oeko.de Beschreibung des EU LULUCF-Sektors EU berichtete Emissionen 1990-2017 EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020 -600 -500 -400 -300 -200 -100 0 100 200 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Emissionsandremovals[MtCO2eq./year] G. Harvested wood products F. Other land D. Wetlands E. Settlements C. Grassland B. Cropland 2. Land converted to forest land 1. Forest land remaining forest land 4. Total LULUCF
  • 19. 19 www.oeko.de Wie funktioniert die EU-LULUCF-Verordnung? Schafft den EU-Rechtsrahmen für Emissionen und deren Minderung im Landnutzungssektor für den Zeitraum 2021-2030 Erstmals ein Ziel für den Sektor: keine Nettoemissionen ("No-Debit"-Verpflichtung) Detaillierte Rechnungslegungsvorschriften, an denen der Fortschritt gemessen wird Elemente der Anrechnungsregeln ● Verpflichtende Anrechnung fast aller Landnutzungen ab 2025 ● Verschiedene historische Referenzwerte ● Flexibilitäten (innerhalb LULUCF, zwischen Staaten, zwischen LULUCF und ESR) EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 20. 20 www.oeko.de Kurze historische Übersicht Kyoto Protokoll (erste VP) ● Artikel 3.3 (Aufforstung, Entwaldung) verpflichtend ● 3.4 freiwillig (u.a. Waldbewirtschaftung) Kyoto Protokoll (zweite VP) ● Waldbewirtschaftung verpflichtend ● Vergleich mit Referenzniveau auf Basis erwarteter Waldnutzung LULUCF-Beschluss 2013 (529/2013/EU) ● Weitestgehend Regeln des Kyoto Protokolls EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 21. 21 www.oeko.de Elemente – Landnutzungskategorien und Regeln Neuer Wald und Entwaldung ● verpflichtend, wie berichtet Waldbewirtschaftung ● verpflichtend, gegenüber Referenzniveau FRL Holzprodukte ● verpflichtend, in Referenzniveau enthalten Ackerland, Grünland ● verpflichtend, gegenüber 2005-2008 Feuchtgebiete ● verpflichtend ab 2025, gegenüber 2005-2008 EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 22. 22 www.oeko.de NetNet sourcesink NetNet sourcesink NetNet sourcesink 0 0 Sink1990 Sink 1990 Accounting period 0 c) b) a) Elemente – Waldreferenzniveau (FRL) Ziel ist historisch bedingte Waldentwicklung (Alterklasseneffekte) herauszurechnen ● Bewirtschaftungsintensität 2000-2009 ● Fortschreibung unter Business as usual Referenzwerte werden… ● von Mitgliedsländern berechnet ● von Expertengruppe 2019 begutachtet ● von EU-Kommission im Sommer 2020 festgeschrieben ● ggf. bis 2027 korrigiert (z.B. nach Änderungen der Inventarmethoden) EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020 „net-net“ „gross-net“ „against reference“ https://www.oeko.de/publikationen/p-details/eu-lulucf-regulation-explained
  • 23. 23 www.oeko.de Elemente - Flexibilitäten Flexibilitäten ● innerhalb des Sektors Ausgleich von Lastschriften aus dem Wald (max. 370 Mt CO2 2021-2030) ● mit EU-Klimaschutzverordnung (max. 280 Mt CO2 2021-2030) ● zwischen Mitgliedsländern ● über die Zeit EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020 Article 12 LULUCF Regulation - General flexibilities / Article 7 Effort Sharing Regulation 0 debit credit LULUCF ESR Flexibility with ESR 0 MS 1 MS 2 Flexibility with other MS 0 2021-2025 2026-2030 Flexibility over time 0 LULUCF (limited amount) ESR Flexibility with ESR (2) https://www.oeko.de/publikationen/p-details/eu-lulucf-regulation-explained
  • 24. 24 www.oeko.de LULUCF-Sektor in Deutschland Deutschland, berichtete Emissionen 1990-2017 EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020 -100 -80 -60 -40 -20 0 20 40 60 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Emissionsandremovals[MtCO2eq./year] G. Harvested wood products F. Other land D. Wetlands E. Settlements C. Grassland B. Cropland 2. Land converted to forest land 1. Forest land remaining forest land 4. Total LULUCF
  • 25. 25 www.oeko.de Beispielanwendung der LULUCF-VO für Deutschland EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020 -8 -6 -4 -2 0 2 4 6 2021-2025 2026-2030 Accountedemissions/removalsMtCO2/year G. Harvested wood products D. Wetlands C. Grassland B. Cropland Forest land converted to other land 2. Land converted to forest land 1. Forest land remaining forest land 4. Total LULUCF
  • 26. 26 www.oeko.de Beispielanwendung der LULUCF-VO für Deutschland Vergleich gegenüber historischen Werten ● reduziert angerechnete Emissionen (Faktor 10!) ● macht Emissionen aus Grünland zu Gutschriften Ergebnisse für Wald- bewirtschaftung sehr unsicher Durch Abhängigkeit vom FRL liefert Anrechnung oft erst 2027 sinnvolle Zahlen EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020 -80 -60 -40 -20 0 20 40 60 2021-2025 2026-2030 2017 Accountedemissions/removalsMtCO2/year G. Harvested wood products D. Wetlands C. Grassland B. Cropland Forest land converted to other land 2. Land converted to forest land 1. Forest land remaining forest land 4. Total LULUCF
  • 27. 27 www.oeko.de Fazit EU LULUCF-VO formuliert zum ersten Mal ein Ziel für den Sektor Detaillierte Regeln machen die Anrechnung kompliziert, erlauben aber den notwendigen Fokus auf Änderungen der Bewirtschaftung Angerechnete Emissionen können dadurch aber stark von Berichtszahlen abweichen Das Timing des FRL macht eine Berechnung vor der Verpflichtungsperiode schwierig EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020 https://www.oeko.de/publikationen/p-details/eu-lulucf-regulation-explained
  • 29. 29 www.oeko.de Quizfrage statt Frühstück: Zwei Mittagessen für je zwei Personen Politikszenarien für den Klimaschutz – II (1999) • Frage 1: Welche Annahme wurde für den Ölpreis in 2020 verwendet (in DM 1995)? (real: ca. 25 USD/barrel) • Frage 2: Welches BIP/Kopf- Wachstum wurde für Deutschland zwischen 1995 und 2020 angenommen? (real: 36% bis 2019) • Antworten bitte im Chat
  • 30. 30 www.oeko.de Agenda – Teil 4 Nationale Klimapolitik vor dem Hintergrund der EU- Klimaarchitektur o Angebot und Nachfrage der Emissionsmengen EU-weit und in Deutschland o Sektorziele, nationale Maßnahmen o Möglichkeiten für zwischenstaatliche Projekte o Chancen und Risiken des LULUCF-Sektors EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 31. 31 www.oeko.de EU-weites Angebot von AEA mit existierenden Politiken und Maßnahmen EEA 2019 Trends and Projections Report, eigene BerechnungenEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020 0 -5 -18 -40 -69 -108 -156 -213 -282 -359 -1 200 -1 000 -800 -600 -400 -200 0 200 400 2021 2022 2023 2024 2025 2026 2027 2028 2029 2030 KumulierterÜberschuss/Defizit[Mio.AEA] Verkäuferländer Käuferländer (ohne DE) Deutschland EU 28 Gesamtüberschuss/-defizit
  • 32. 32 www.oeko.de Defizite und Überschüsse der EU-Mitgliedsstaaten mit zusätzlichen Politiken und Maßnahmen EEA 2019 Trends and Projections Report, eigene BerechnungenEU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020 0 -5 -18 -40 -69 -108 -156 -213 -282 -359 -1.200 -1.000 -800 -600 -400 -200 0 200 400 600 800 1.000 2021 2022 2023 2024 2025 2026 2027 2028 2029 2030 KumulierterÜberschuss/Defizit[Mio.AEA] Verkäuferländer Käuferländer (ohne DE) Deutschland EU 28 Gesamtüberschuss/-defizit
  • 33. 33 www.oeko.de Zwischenstaatliche Projekte unter der Klimaschutzverordnung • Ähnlich CDM/JI: Finanzierung von Minderungsmaßnahmen gegen Übertragung von Emissionsmengen • Projekte müssen im Gültigkeitsbereich der Klimaschutzverordnung liegen (intra-EU, Sektoren) • Zwei mögliche Wege: • Bilaterale Vereinbarung zwischen zwei Mitgliedsländern • EU-weiter Mechanismus nach Art. 24 ETS • Herausforderungen • Projekte benötigen Laufzeit für signifikante Minderungen • Regelwerk fehlt noch • Höherer Minderungsbedarf in der Zeit nach 2030 EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 34. 34 www.oeko.de Aktuelle und erforderliche Emissionsreduktionen in Deutschland Quelle: Öko-Institut basierend auf UBA 2020 THG Inventar; EEA ETS data viewer, Abschätzung März 2020 EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 35. 35 www.oeko.de Effort-Sharing-Emissionen und nationale Sektorziele nach dem Klimaschutzplan 2050 Quelle: UBA 2020 THG Inventar; EEA ETS data viewer, Öko-Institut et al. 2019 Folgenabschätzung, Zielpfad B; eigene Berechnungen EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 36. 36 www.oeko.de Entwicklung der ESD-Emissionen in Deutschland Quellen: Fixierte ESD-Emissionen 2013-2017; Emissionen 2018+2019 und AEA 2021-2030 eigene Berechnung (Stand März 2020); UBA Climate Change 12/2020. Treibhausgasminderungswirkung des Klimaschutzprogramms 2030 (Kurzbericht) EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 37. 37 www.oeko.de Entwicklung der kumulierten AEA-Überschüsse und Defizite in Deutschland EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020 Quellen: Fixierte ESD-Emissionen 2013-2017; Emissionen 2018+2019 und AEA 2021-2030 eigene Berechnung (Stand März 2020); UBA Climate Change 12/2020. Treibhausgasminderungswirkung des Klimaschutzprogramms 2030 (Kurzbericht)
  • 38. 38 www.oeko.de Chancen und Risiken des LULUCF-Sektors EU berichtete und projizierte Emissionen EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020 -600 -500 -400 -300 -200 -100 0 100 200 1990 1995 2000 2005 2010 2015 2020 2025 2030 2035 2040 2045 2050 Emissions/removals[MtCO2] L-FL FL-L FL-FL CL GL Net LULUCF L-FL FL-L FL-FL CL GL Net LULUCF Projections MS EU Long-term Vision 2018EU Reference scenario 2016 EEA EU MS projections 2017
  • 39. 39 www.oeko.de Take home messages Mit dem Green Deal wird die Klimaneutralität bis 2050 als Zielbild für die gesamte Wirtschaft in der EU gesetzt. Viele Länder haben ebenfalls eigene Netto-Null Ziele definiert. Um diese zu erreichen braucht es Emissionsreduktionen in allen Sektoren. Deutschland ist verbindlich in das EU-System zum Klimaschutz eingebunden. Frühe Politiken und Maßnahmen sind erforderlich, um • infrastrukturelle Maßnahmen einzuleiten und um • innerhalb der vorgegebenen Emissionsbudgets zu bleiben. Natürliche und technische Senken müssen entwickelt werden. EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020
  • 40. 40 www.oeko.de Quizfrage statt Frühstück: Zwei Mittagessen für je zwei Personen Politikszenarien für den Klimaschutz – II (1999) • Frage 1: Welche Annahme wurde für den Ölpreis in 2020 verwendet (in DM 1995)? → 45,49 DM • Frage 2: Welches BIP/Kopf- Wachstum wurde für Deutschland zwischen 1995 und 2020 angenommen? → 60% oder 1,9% pro Jahr Link zur Studie Politikszenarien II (1999): https://www.oeko.de/oekodoc/711/1999-009-de.pdf
  • 41. 41 www.oeko.de EU-Klimapolitik zum Frühstück │Böttcher, Gores, Graichen│Berlin│26.3.2020 Ihre AnsprechpartnerInnen Dr. Hannes Böttcher Senior Researcher Telefon: +49 30 40 50 85-389 E-Mail: h.boettcher@oeko.de Sabine Gores Senior Researcher Telefon: +49 30 40 50 85-325 E-Mail: s.gores@oeko.de Jakob Graichen Senior Researcher Telefon: +49 30 40 50 85-366 E-Mail: j.graichen@oeko.de Öko-Institut e.V. Geschäftsstelle Berlin Borkumstraße 2 13189 Berlin