SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung für die
Umsetzung von Nachhaltigkeit
FiNuT Tagung: Frauen in Naturwissenschaft und Technik 2021
Workshop
Hallo!
Eileen Elli Ronayne, Biologin
Nachhaltigkeit & Naturschutz
@eileenellironayne
@ellironayne
eileenellironayne.github.io
Verhaltensänderung
Ernährung
ABSICHT REALITÄT
weniger Plastikmüll zu produzieren
Mülleimer ist mit Plastiktüten, Plastiknetzen und Folien
voll
das „nachhaltigere Produkt“ zu kaufen die gleiche Marke wie beim letzten Mal wählen
besser zu recyclen aufgeben oder vergessen
ABSICHT REALITÄT
Intentions-Verhaltens-Lücke
KONTEXT
ZAHLREICHE EINFLUSSFAKTOREN
ABSICHT REALITÄT
KONTEXT
ZAHLREICHE EINFLUSSFAKTOREN
Traditionelle Instrumente
Regulierung,
Informationsvermittlung, …
verhaltensorientierte
Strategien
80 % der verhaltensbeeinflussenden Faktoren
resultieren nicht aus Wissen oder Bewusstsein
Ablauf des gemeinsamen Workshop
• was ist ein Verhalten? Wie können wir ein Verhalten genau
beschreiben?
• relevante Eckpfeiler der Verhaltensforschung
• 3 Denkweisen
• 2 Hauptansätze zur Verhaltensänderung
• Pause
• Strategien und Beispiele
was ist ein Verhalten?
wie können wir ein Verhalten genau beschreiben?
ein Verhalten ist
eine "beobachtbare Handlung” an einem bestimmten Zeitpunkt und Ort
2 Arten von Verhaltens
Routinehandlungen
(Gewohnheiten)
unbewusst & schnell
Innovationshandlungen
bewusst & zeitaufwendig
• das Licht aus machen, wenn wir ein Raum verlassen
• Leitungswasser trinken
• auf Kurzstrecken Fahrrad statt Auto benutzen
• Stromanbieter wählen
• energetische Sanierung machen
• Urlaub planen
• ist wahrnehmbar
• erwünscht > Verhaltenslösung
WER, MACHT WAS, WOMIT, WO und WANN?
wie definieren wir ein Verhalten?
✓ Eine wassersparende Spülmaschine installieren
✗ Die beste wassersparende Spülmaschine im Internet recherchieren
• Endzustand und nicht Prozesszustand
✗ Bewohner benutzen kein Auto innerhalb der Stadt
✓ Bewohner benutzen nur das Fahrrad innerhalb der Stadt
WER Akteur, der das Verhalten ausführt
MACHT WAS beobachtbare Aktion
WOMIT Mittel, auf den die Aktion gerichtet ist
WO physische Ort
WANN Zeitpunkt (einmal pro Monat / um 10 Uhr)
WER, MACHT WAS, WOMIT, WO und WANN?
Beispiel
Handwerker verbrauchen große Mengen an
Trinkwasser, was die Wasserbewirtschaftung in
Städten erschwert.
PROBLEM 1 MÖGLICHE VERHALTENLÖSUNG
Handwerker installieren bei der Renovierung des
Hauses eine wassersparende Spülmaschine in der
Küche.
Handwerker installieren bei der Renovierung des Hauses
eine wassersparende Spülmaschine in der Küche
WER, MACHT WAS, WOMIT, WO und WANN?
relevante Eckpfeiler der Verhaltensforschung
3 Denkweise
2 Hauptansätze zur Verhaltensänderung
3 Denkweise
automatisch
sozial
mit mentalen Modellen
wir wägen die Kosten und Nutzen verschiedener Optionen, die uns zur Verfügung
stehen, nicht bewusst ab. Außer wenn, unser bewusstes System provoziert wird,
bevorzugt unser Gehirn den mühelosen Weg
automatisch denken.
systematische Wahrnehmungsfehler
kognitive Verzerrungen =
sozial denken.
wir sind von Natur aus sozial und werden oft bei Entscheidungen davon beeinflusst,
was andere denken und tun und was sie von uns erwarten
Soziale Normen, Verbindlichkeit, Reziprozität,
Status, Nachahmung, Vorbilder
mit mentalen Modellen denken.
wir verwenden Konzepte, Kategorien, Narrative und Weltanschauungen aus
unseren Gemeinschaften
Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung für die Umsetzung von Nachhaltigkeit, Eileen Elli Ronayne, FiNuT Tagung 2021
einige mentale Modelle mit Bezüg zu der Klimakrise
• …
• die Klimakrise ist eine Täuschung („Hoax“)
• die Erderwärmung ist nicht durch uns verursacht
Verhaltensänderungen schaffen
• Welche unbewusste Faktoren beeinflussen das Verhalten?
• Wie ist das Verlhalten sozial geprägt? (soziale Normen, Status, Vorbilder…)
• Welche mentale Modelle stecken hinter dem Verhalten?
• Sind diese mentale Modelle funktional?
• Gibt es Felhler beim Wahrnehmen der Situation?
• Genau welche Verhaltensänderung möchte ich schaffen?
„think“ denken
„nudge“ anstupsen
2 Hauptansätze, um Verhaltensänderung zu motivieren
• der drucker ist so eingestellt, dass er automatisch doppelseitig
druckt. Wer doch einseitig drucken will, muss dies gesondert anwählen.
„nudges“
sanfte „Stupser“, die uns darauf lenken, die
umweltfreundlichste Option zu wählen
• Klimafreundliche Produkte werden im Supermarkt prominenter und
sichtbarer platziert.
• Hinweistafeln erinnern mit positiven Formulierungen daran, die Heizung
abzudrehen.
=
nudge
automatisch & sozial denken
meistens unbewusst
auf die Umgebung abgezielt
think
es ist sowohl möglich als auch notwendig, Menschen dazu zu bringen,
schwierige Themen durchzudenken
World Wildlife Fund
The Common Cause (2008)
an Werten appellieren
universelle menschliche Werte
extrinsische Werte
innere Werte
werte, die sich von
Natur aus belohnen
Werte, die sich auf
externe Genehmigung oder
Belohnungen fokussieren
Beziehung mit Freunden und Familie
Verbindung mit der Natur
Sorge um anderen
Selbstwertgefühl
Soziale Gerechtigkeit
Kreativität
Reichtum
materialer Erfolg
sozialer Status
Prestige
soziale Macht
Autorität
Motivieren Umweltbewusstsein Unterdrücken Sorge um die Umwelt
nudge
automatisch & sozial denken
unbewusst & bewusst
auf die Umgebung abgezielt
think
bewusst
auf unsere Werte,
Einstellungen und
Interpretationen darüber, wie
die Welt funktioniert
abgezielt
mit mentallen Modellen denken
Strategien und Beispiele
„Grün“ die Standardversion machen
Ökostromanbieter als voreingestellte Wahl für Neubürger
nachhaltige Entscheidungen leicht machen und/oder nicht nachhaltige
Entscheidungen erschweren
> 80 % beim grünen Standard bleiben
✗ nicht für komplexere Verhaltensänderungen geeignet
Aufmerksamkeit erheischen
intelligente/kreative Wege nutzen, um Menschen an das
gewünschte Verhalten zu erinnern
„Saubere Liebe für Kopenhagen“
Aufmerksamkeit erheischen
✗ unsere Aufmerksamkeit ist begrenzt
Menschen davon informieren, dass das gewünschte Verhalten bereits von
einer Mehrheit relevanter Vergleichsgruppen umgesetzt wird
soziale Normen nutzen
Schild informiert über das Verhalten des früheres Gast im
selben Hotelzimmer
kann umweltschädliche Verhaltensweisen stärken
✗
! soziale Normen, nah an der Realität der Menschen sind
Feedback & Hilfe bei der Planung geben
Wege entdecken, um Menschen zu belohnen und ihnen zu zeigen, warum ihre Handlungen
wichtig sind und ihnen dabei helfen, ihre Gewohnheiten durch gute Planung zu ändern
Oracles personalisierter Energieberichte
v
Vergleich mit Häusern
in der
Vergleichsgruppe, die
am wenigsten Energie
verbraucht haben
zeigt auf einfache
Weise den
relativen
Effizienzgrad
eines Kunden an
Steigerung der
Motivation durch
Gratulation
personalisierte
Empfehlungen
ermöglicht einfache
Aktionen bei
verwandten Programmen
Design betont
wichtige
Informationen
soziale Normen
Vereinfachung
& Darstellung
Feedback
Anreiz
Planung
Planung
Feedback & Hilfe bei der Planung geben
Menschen möchten ihre Gewonheiten ändern, aber können nicht
!
!
Feedback in Verbindung mit sozialen Normen betrachten
Teams bilden & Bindung schaffen
Menschen zu motivieren, ihr Verhalten zu ändern, indem sie mit anderen auf
ein gemeinsames Ziel hinarbeiten
Programm Fish Forever
Freiwilliges Engagement für das Fischereimanagement
schließt Menschen aus, die nicht gerne in Gruppen arbeiten
!
!
!
große Interesse und Veränderungsbereitschaft
zeitaufwändig
an mentale Modelle appellieren
alternative Erfahrungen, Denkweisen und Vorbilder kennenlernen, die mentale Modelle
erweitern, Vertrauen stärken und gemeinsames Handeln fördern
„Outdoor Ocean Cinema“
Schutz der Haie auf den Bahamas
• Medien
• Bildung
• Änderug von Institutionen
neue Vorbilder haben
die Menschen inspirieren ihnen Mut machen und zeigen, dass Sachen, die unmöglich
erschienen, möglich sind
• Regierungen und die Politik verantwortungsvoll Handeln
• Jugendliche auf Augenhöhe mit Erwachsenen an der
gesellschaftlichen Diskussion teilnehmen können
von sozialen Medien stark beeinflusst
!
Verbindung mit der Natur stärken
Erlebnisse, die das Wohlbefinden und die körperliche Gesundheit verbessern,
Selbstreflexion und Bewusstsein fördern und Werte in Bezug auf
Nachhaltigkeit aktivieren
• künstlerische, kreative Wege
• positive Interaktion mit Wildtieren
• positive Erfahrungen an wilden Orten
• Umweltbildung
• Gemüse anbauen
• …
nicht jedes Erlebniss in der Natur reicht
✗
Quellen
Consuming Differently, Consuming Sustainably: Behavioural Insights for Policymaking. (2017). United Nations Environment Programme.
https://sustainabledevelopment.un.org/content/documents/2404Behavioral%20Insights.pdf
Petersson, C. (2014). Enabling sustainable choices in everyday life–12 strategies to promote behaviour change.
https://swedesd.uu.se/digitalAssets/611/c_611806-l_1-k_enabling_sustainalbe_choises_webb.pdf
Will Allen(2021) Influencing practice change: An introduction to behaviour change models and strategies (Presentation). Online verfügbar
https://learningforsustainability.net/pubs/practicechange-intro.pdf
Kaplan, L., Kuhn, S., & Kuhnt, J. (2020). Verhalten im Fokus: Wie eine verhaltenswissenschaftliche Perspektive Politikmaßnahmen in der
Entwicklungszusammenarbeit verbessern kann (No. 3/2020). Analysen und Stellungnahmen.
https://www.econstor.eu/bitstream/10419/214682/1/1691026530.pdf
Was ist ein Verhalten? Wie können wir ein Verhalten genau beschreiben?
Australia, Behaviourworks; Kneebone, Sarah; Boulet, Mark; Jungbluth, Lena; Downes, Jenni; Klemm, Celine (2021): Chapter 5: Getting
ready to Deep Dive - Defining, identifying and prioritising behaviours. Monash University. Chapter. https://doi.org/10.26180/14515794.v1
https://bridges.monash.edu/articles/chapter/Chapter_5_Getting_ready_to_Deep_Dive_-
_Defining_identifying_and_prioritising_behaviours/14515794
Relevante Eckpfeiler der Verhaltensforschung
3 Denkweise
World Bank. (2014). World Development Report 2015: Mind, Society, and Behavior. The World Bank. https://doi.org/10.1596/978-1-4648-
0342-0. https://www.worldbank.org/content/dam/Worldbank/Publications/WDR/WDR%202015/WDR-2015-Full-Report.pdf
2 Hauptansätze zur Verhaltensänderung
Dolan, P. Hallsworth, M. Halpern, D. (2010) MINDSCAPE — influencing behaviour through public policy, Cabinet office, Institute for
Government UK. Online verfügbar https://www.instituteforgovernment.org.uk/sites/default/files/publications/MINDSPACE.pdf
John, P., Cotterill, S., Richardson, L., Smith, G., Moseley, A., Stoker, G., Wales, C., Liu, H., & Nomura, H. (2013). Nudge, Nudge, Think,
Think: Experimenting with Ways to Change Civic Behaviour (0 ed.). Bloomsbury Academic.
Thorun, C., Diels, J. L., Vetter, M., Reisch, L. A., Bernauer, M., Micklitz, H. W., ... & Sunstein, C. R. (2017). Nudge-Ansätze beim
nachhaltigen Konsum: Ermittlung und Entwicklung von Maßnahmen zum" Anstoßen" nachhaltiger Konsummuster. Umweltbundesamt.
https://www.bmu.de/fileadmin/Daten_BMU/Pools/Forschungsdatenbank/fkz_3714_93_303_nudge-ansaetze_konsum_bf.pdf
Blackmore, E. U. (2021). Common Cause for Nature: A Practical Guide to Values and Frames in Conservation. Public Interest Research
Center. https://valuesandframes.org/resources/CCF_report_common_cause_for_nature_full_report.pdf
Holmes, T. (2012). The Common Cause Handbook: A Guide to Values and Frames for Campaigners, Community Organisers, Civil Servants,
Fundraisers, Educators, Social . . . Funders, Politicians, and Everyone in Between. Public Interest Research Centre Ltd.
http://www.commoncause.com.au/uploads/1/2/9/4/12943361/common_cause_handbook.pdf
McRae, L. (2016). Living Planet Report 2016. World Wildlife Fund Canada.
https://awsassets.panda.org/downloads/lpr_2016_full_report_low_res.pdf
Dr. Maria Daskalakis, M., Beckenbach, F. (2017). Umweltpolitik bürgernah gestalten
Wie verhaltenswissenschaftliche Erkenntnisse umweltpolitische Instrumente wirksamer machen können. Umweltbundesamt.
https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/1968/publikationen/170815_uba_pos_buergernahesreg_rz_barrierefrei.pdf
Strategien und Beispiele
Liebe, U., Gewinner, J. & Diekmann, A. Large and persistent effects of green energy defaults in the household and business sectors. Nat
Hum Behav 5, 576–585 (2021). https://doi.org/10.1038/s41562-021-01070-3
I. (2021, January 15). Green Nudge: Nudging Litter Into The Bin. INudgeyou. https://inudgeyou.com/en/green-nudge-nudging-litter-into-the-
bin/
Recycle Coach | Save Your Municipality's Recycling Program. (2021, April 30). Recycle Coach. https://recyclecoach.com/
Goldstein, N. J., Cialdini, R. B., & Griskevicius, V. (2008). A Room with a Viewpoint: Using Social Norms to Motivate Environmental
Conservation in Hotels. Journal of Consumer Research, 35(3), 472–482. https://doi.org/10.1086/586910
Oracle. (2020). Welcome to the future of Home Energy Reports, today. https://www.oracle.com/a/ocom/docs/industries/utilities/utilities-
opower-home-energy-reports.pdf
Behavior Change For Nature: A Behavioral Science Toolkit for Practitioners. (2019). Rare and The Behavioural Insights Team.
https://www.bi.team/wp-content/uploads/2019/04/2019-BIT-Rare-Behavior-Change-for-Nature-digital.pdf
Fish Forever, A community-led solution to revitalize our oceans and the coastal communities that depend on them. (2021, July 12). Rare.
https://rare.org/program/fish-forever/
The Ocean Outdoor Theater. (2012, March 1). The Last Ocean Project. https://lastocean-project.org/2012/03/01/the-ocean-outdoor-theater/
Sony pictures home entertainment. (2016). Racing extinction. https://www.opsociety.org/our-work/films/racing-extinction/
Shark Populations Enrich Ecosystem, Economy in The Bahamas | Pew. (2011, April 15). [Video]. YouTube.
https://www.youtube.com/watch?v=IE16Ov1jZLc&t=148s
Woiwode, C., Schäpke, N., Bina, O., Veciana, S., Kunze, I., Parodi, O., ... & Wamsler, C. (2021). Inner transformation to sustainability as a
deep leverage point: fostering new avenues for change through dialogue and reflection. Sustainability Science, 1-18.
Ives, C. D., Freeth, R., & Fischer, J. (2020). Inside-out sustainability: The neglect of inner worlds. Ambio, 49(1), 208-217.
Martin, L., White, M. P., Hunt, A., Richardson, M., Pahl, S., & Burt, J. (2020). Nature contact, nature connectedness and associations with
health, wellbeing and pro-environmental behaviours. Journal of Environmental Psychology, 68, 101389.
Bilder, die nicht oben zitiert sind
Alle Symbole von: https://www.flaticon.com/
„Grün“ die Standardversion machen
https://www.swisswinds.com/
Aufmerksamkeit erheischen
I. (2021, January 15). Green Nudge: Nudging Litter Into The Bin. INudgeyou. https://inudgeyou.com/en/green-nudge-nudging-litter-into-the-
bin/
Nudging: from Denmark with love. (2016, May 31). Clean Europe Network. https://cleaneuropenetwork.eu/en/blog/nudging-from-denmark-
with-love/agf/
Team, E. (2021, September 2). Elektor Team. Elektor. https://www.elektormagazine.com/articles/flower-lamp
Recycle Coach App – County of Union, New Jersey. (n.d.). County of Union, New Jersey. Retrieved September 7, 2021, from
https://ucnj.org/recycling/recycle-coach-app/
soziale Normen nutzen
Flatten, M., & Flatten, M. (n.d.). Was ich weiß, macht mich nicht heiß. Mann beißt Hund Agentur für Kommunikation GmbH. Retrieved
September 7, 2021, from https://www.mann-beisst-hund.de/blog/allgemein/was-ich-weiss-macht-mich-nicht-heiss/
neue Vorbilder haben
Wiese, R. (2021, January 12). Fridays for Future: Die größte Jugendbewegung Deutschlands | Klima-Lexikon. Www.t-Online.De.
https://www.t-online.de/nachhaltigkeit/id_87404904/fridays-for-future-die-groesste-jugendbewegung-deutschlands-klima-lexikon.html
Verbindung mit der Natur stärken
John Muir Trust. https://www.johnmuirtrust.org/
People United. https://peopleunited.org.uk/

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung für die Umsetzung von Nachhaltigkeit, Eileen Elli Ronayne, FiNuT Tagung 2021

inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener
 
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: ProjektsvorstellungEcosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Jonas Bach Jr.
 
Integrale Ökologie
Integrale ÖkologieIntegrale Ökologie
Integrale Ökologie
Anne Caspari
 
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & UnterstufeMedienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
Bo Reichlin
 
Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030
lebenmitzukunft
 
1 Nachhalt Als Strategieleitlinie
1 Nachhalt Als Strategieleitlinie1 Nachhalt Als Strategieleitlinie
1 Nachhalt Als Strategieleitlinie
gerd hofielen
 
8 ethisches mentoring_cmi
8 ethisches mentoring_cmi8 ethisches mentoring_cmi
8 ethisches mentoring_cmi
Frank Edelkraut
 
NPK2011: Demenz - Pflegerische Entscheidungen ethisch begründen
NPK2011: Demenz - Pflegerische Entscheidungen ethisch begründenNPK2011: Demenz - Pflegerische Entscheidungen ethisch begründen
NPK2011: Demenz - Pflegerische Entscheidungen ethisch begründen
Niederrheinischer Pflegekongress
 
Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...
Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...
Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...
Katja Keller
 
Modul 12: Erforschung der Bedürfnisse älterer Verbraucher 
Modul 12:  Erforschung der Bedürfnisse älterer Verbraucher Modul 12:  Erforschung der Bedürfnisse älterer Verbraucher 
Modul 12: Erforschung der Bedürfnisse älterer Verbraucher 
caniceconsulting
 
Konsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches materialKonsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches material
lebenmitzukunft
 
Konsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches materialKonsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches material
lebenmitzukunft
 
Werte, Wertewandel und Big Data
Werte, Wertewandel und Big DataWerte, Wertewandel und Big Data
Werte, Wertewandel und Big Data
Brigitte Holzhauer
 
Nachhaltigkeit: Definition & Was jeder von uns tun kann
Nachhaltigkeit: Definition & Was jeder von uns tun kannNachhaltigkeit: Definition & Was jeder von uns tun kann
Nachhaltigkeit: Definition & Was jeder von uns tun kann
DennisSchmid3
 
Projektvorstellung
ProjektvorstellungProjektvorstellung
Projektvorstellung
Mirijam Mock
 
Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz.
Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz.Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz.
Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz.
impuls1a
 
Das Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestalten
Das Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestaltenDas Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestalten
Das Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestalten
Dialogzentrum_Demenz
 
Unternehmenskultur: Gewohnheits-und Verhaltensänderungen in kleinen Schritten
Unternehmenskultur: Gewohnheits-und Verhaltensänderungen in kleinen SchrittenUnternehmenskultur: Gewohnheits-und Verhaltensänderungen in kleinen Schritten
Unternehmenskultur: Gewohnheits-und Verhaltensänderungen in kleinen Schritten
BorisKnig1
 
Insights Mood & Mind
Insights Mood & MindInsights Mood & Mind
Insights Mood & Mind
marxerevolution
 

Ähnlich wie Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung für die Umsetzung von Nachhaltigkeit, Eileen Elli Ronayne, FiNuT Tagung 2021 (20)

inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
 
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: ProjektsvorstellungEcosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
Ecosofia: apresentação do projeto (Ökosophie: Projektsvorstellung
 
Integrale Ökologie
Integrale ÖkologieIntegrale Ökologie
Integrale Ökologie
 
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & UnterstufeMedienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
 
Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030
 
1 Nachhalt Als Strategieleitlinie
1 Nachhalt Als Strategieleitlinie1 Nachhalt Als Strategieleitlinie
1 Nachhalt Als Strategieleitlinie
 
8 ethisches mentoring_cmi
8 ethisches mentoring_cmi8 ethisches mentoring_cmi
8 ethisches mentoring_cmi
 
NPK2011: Demenz - Pflegerische Entscheidungen ethisch begründen
NPK2011: Demenz - Pflegerische Entscheidungen ethisch begründenNPK2011: Demenz - Pflegerische Entscheidungen ethisch begründen
NPK2011: Demenz - Pflegerische Entscheidungen ethisch begründen
 
Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...
Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...
Wie viel Agilität verträgt mein Kunde? - Scrum in traditionellen Unternehmens...
 
Modul 12: Erforschung der Bedürfnisse älterer Verbraucher 
Modul 12:  Erforschung der Bedürfnisse älterer Verbraucher Modul 12:  Erforschung der Bedürfnisse älterer Verbraucher 
Modul 12: Erforschung der Bedürfnisse älterer Verbraucher 
 
Nzf symposium apr2012_berlin
Nzf symposium apr2012_berlinNzf symposium apr2012_berlin
Nzf symposium apr2012_berlin
 
Konsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches materialKonsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches material
 
Konsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches materialKonsumaniac didaktisches material
Konsumaniac didaktisches material
 
Werte, Wertewandel und Big Data
Werte, Wertewandel und Big DataWerte, Wertewandel und Big Data
Werte, Wertewandel und Big Data
 
Nachhaltigkeit: Definition & Was jeder von uns tun kann
Nachhaltigkeit: Definition & Was jeder von uns tun kannNachhaltigkeit: Definition & Was jeder von uns tun kann
Nachhaltigkeit: Definition & Was jeder von uns tun kann
 
Projektvorstellung
ProjektvorstellungProjektvorstellung
Projektvorstellung
 
Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz.
Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz.Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz.
Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz.
 
Das Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestalten
Das Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestaltenDas Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestalten
Das Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestalten
 
Unternehmenskultur: Gewohnheits-und Verhaltensänderungen in kleinen Schritten
Unternehmenskultur: Gewohnheits-und Verhaltensänderungen in kleinen SchrittenUnternehmenskultur: Gewohnheits-und Verhaltensänderungen in kleinen Schritten
Unternehmenskultur: Gewohnheits-und Verhaltensänderungen in kleinen Schritten
 
Insights Mood & Mind
Insights Mood & MindInsights Mood & Mind
Insights Mood & Mind
 

Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung für die Umsetzung von Nachhaltigkeit, Eileen Elli Ronayne, FiNuT Tagung 2021

  • 1. Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung für die Umsetzung von Nachhaltigkeit FiNuT Tagung: Frauen in Naturwissenschaft und Technik 2021 Workshop
  • 2. Hallo! Eileen Elli Ronayne, Biologin Nachhaltigkeit & Naturschutz @eileenellironayne @ellironayne eileenellironayne.github.io
  • 4. ABSICHT REALITÄT weniger Plastikmüll zu produzieren Mülleimer ist mit Plastiktüten, Plastiknetzen und Folien voll das „nachhaltigere Produkt“ zu kaufen die gleiche Marke wie beim letzten Mal wählen besser zu recyclen aufgeben oder vergessen
  • 6. ABSICHT REALITÄT KONTEXT ZAHLREICHE EINFLUSSFAKTOREN Traditionelle Instrumente Regulierung, Informationsvermittlung, … verhaltensorientierte Strategien 80 % der verhaltensbeeinflussenden Faktoren resultieren nicht aus Wissen oder Bewusstsein
  • 7. Ablauf des gemeinsamen Workshop • was ist ein Verhalten? Wie können wir ein Verhalten genau beschreiben? • relevante Eckpfeiler der Verhaltensforschung • 3 Denkweisen • 2 Hauptansätze zur Verhaltensänderung • Pause • Strategien und Beispiele
  • 8. was ist ein Verhalten? wie können wir ein Verhalten genau beschreiben?
  • 9. ein Verhalten ist eine "beobachtbare Handlung” an einem bestimmten Zeitpunkt und Ort
  • 10. 2 Arten von Verhaltens Routinehandlungen (Gewohnheiten) unbewusst & schnell Innovationshandlungen bewusst & zeitaufwendig • das Licht aus machen, wenn wir ein Raum verlassen • Leitungswasser trinken • auf Kurzstrecken Fahrrad statt Auto benutzen • Stromanbieter wählen • energetische Sanierung machen • Urlaub planen
  • 11. • ist wahrnehmbar • erwünscht > Verhaltenslösung WER, MACHT WAS, WOMIT, WO und WANN? wie definieren wir ein Verhalten? ✓ Eine wassersparende Spülmaschine installieren ✗ Die beste wassersparende Spülmaschine im Internet recherchieren • Endzustand und nicht Prozesszustand ✗ Bewohner benutzen kein Auto innerhalb der Stadt ✓ Bewohner benutzen nur das Fahrrad innerhalb der Stadt
  • 12. WER Akteur, der das Verhalten ausführt MACHT WAS beobachtbare Aktion WOMIT Mittel, auf den die Aktion gerichtet ist WO physische Ort WANN Zeitpunkt (einmal pro Monat / um 10 Uhr)
  • 13. WER, MACHT WAS, WOMIT, WO und WANN? Beispiel Handwerker verbrauchen große Mengen an Trinkwasser, was die Wasserbewirtschaftung in Städten erschwert. PROBLEM 1 MÖGLICHE VERHALTENLÖSUNG Handwerker installieren bei der Renovierung des Hauses eine wassersparende Spülmaschine in der Küche.
  • 14. Handwerker installieren bei der Renovierung des Hauses eine wassersparende Spülmaschine in der Küche WER, MACHT WAS, WOMIT, WO und WANN?
  • 15. relevante Eckpfeiler der Verhaltensforschung 3 Denkweise 2 Hauptansätze zur Verhaltensänderung
  • 17. wir wägen die Kosten und Nutzen verschiedener Optionen, die uns zur Verfügung stehen, nicht bewusst ab. Außer wenn, unser bewusstes System provoziert wird, bevorzugt unser Gehirn den mühelosen Weg automatisch denken.
  • 19. sozial denken. wir sind von Natur aus sozial und werden oft bei Entscheidungen davon beeinflusst, was andere denken und tun und was sie von uns erwarten
  • 20. Soziale Normen, Verbindlichkeit, Reziprozität, Status, Nachahmung, Vorbilder
  • 21. mit mentalen Modellen denken. wir verwenden Konzepte, Kategorien, Narrative und Weltanschauungen aus unseren Gemeinschaften
  • 23. einige mentale Modelle mit Bezüg zu der Klimakrise • … • die Klimakrise ist eine Täuschung („Hoax“) • die Erderwärmung ist nicht durch uns verursacht
  • 24. Verhaltensänderungen schaffen • Welche unbewusste Faktoren beeinflussen das Verhalten? • Wie ist das Verlhalten sozial geprägt? (soziale Normen, Status, Vorbilder…) • Welche mentale Modelle stecken hinter dem Verhalten? • Sind diese mentale Modelle funktional? • Gibt es Felhler beim Wahrnehmen der Situation? • Genau welche Verhaltensänderung möchte ich schaffen?
  • 25. „think“ denken „nudge“ anstupsen 2 Hauptansätze, um Verhaltensänderung zu motivieren
  • 26. • der drucker ist so eingestellt, dass er automatisch doppelseitig druckt. Wer doch einseitig drucken will, muss dies gesondert anwählen. „nudges“ sanfte „Stupser“, die uns darauf lenken, die umweltfreundlichste Option zu wählen • Klimafreundliche Produkte werden im Supermarkt prominenter und sichtbarer platziert. • Hinweistafeln erinnern mit positiven Formulierungen daran, die Heizung abzudrehen. =
  • 27. nudge automatisch & sozial denken meistens unbewusst auf die Umgebung abgezielt
  • 28. think es ist sowohl möglich als auch notwendig, Menschen dazu zu bringen, schwierige Themen durchzudenken World Wildlife Fund The Common Cause (2008) an Werten appellieren
  • 29. universelle menschliche Werte extrinsische Werte innere Werte werte, die sich von Natur aus belohnen Werte, die sich auf externe Genehmigung oder Belohnungen fokussieren Beziehung mit Freunden und Familie Verbindung mit der Natur Sorge um anderen Selbstwertgefühl Soziale Gerechtigkeit Kreativität Reichtum materialer Erfolg sozialer Status Prestige soziale Macht Autorität Motivieren Umweltbewusstsein Unterdrücken Sorge um die Umwelt
  • 30. nudge automatisch & sozial denken unbewusst & bewusst auf die Umgebung abgezielt think bewusst auf unsere Werte, Einstellungen und Interpretationen darüber, wie die Welt funktioniert abgezielt mit mentallen Modellen denken
  • 32. „Grün“ die Standardversion machen Ökostromanbieter als voreingestellte Wahl für Neubürger nachhaltige Entscheidungen leicht machen und/oder nicht nachhaltige Entscheidungen erschweren > 80 % beim grünen Standard bleiben ✗ nicht für komplexere Verhaltensänderungen geeignet
  • 33. Aufmerksamkeit erheischen intelligente/kreative Wege nutzen, um Menschen an das gewünschte Verhalten zu erinnern „Saubere Liebe für Kopenhagen“
  • 34. Aufmerksamkeit erheischen ✗ unsere Aufmerksamkeit ist begrenzt
  • 35. Menschen davon informieren, dass das gewünschte Verhalten bereits von einer Mehrheit relevanter Vergleichsgruppen umgesetzt wird soziale Normen nutzen Schild informiert über das Verhalten des früheres Gast im selben Hotelzimmer kann umweltschädliche Verhaltensweisen stärken ✗ ! soziale Normen, nah an der Realität der Menschen sind
  • 36. Feedback & Hilfe bei der Planung geben Wege entdecken, um Menschen zu belohnen und ihnen zu zeigen, warum ihre Handlungen wichtig sind und ihnen dabei helfen, ihre Gewohnheiten durch gute Planung zu ändern Oracles personalisierter Energieberichte
  • 37. v Vergleich mit Häusern in der Vergleichsgruppe, die am wenigsten Energie verbraucht haben zeigt auf einfache Weise den relativen Effizienzgrad eines Kunden an Steigerung der Motivation durch Gratulation personalisierte Empfehlungen ermöglicht einfache Aktionen bei verwandten Programmen Design betont wichtige Informationen soziale Normen Vereinfachung & Darstellung Feedback Anreiz Planung Planung
  • 38. Feedback & Hilfe bei der Planung geben Menschen möchten ihre Gewonheiten ändern, aber können nicht ! ! Feedback in Verbindung mit sozialen Normen betrachten
  • 39. Teams bilden & Bindung schaffen Menschen zu motivieren, ihr Verhalten zu ändern, indem sie mit anderen auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten Programm Fish Forever Freiwilliges Engagement für das Fischereimanagement schließt Menschen aus, die nicht gerne in Gruppen arbeiten ! ! ! große Interesse und Veränderungsbereitschaft zeitaufwändig
  • 40. an mentale Modelle appellieren alternative Erfahrungen, Denkweisen und Vorbilder kennenlernen, die mentale Modelle erweitern, Vertrauen stärken und gemeinsames Handeln fördern „Outdoor Ocean Cinema“ Schutz der Haie auf den Bahamas • Medien • Bildung • Änderug von Institutionen
  • 41. neue Vorbilder haben die Menschen inspirieren ihnen Mut machen und zeigen, dass Sachen, die unmöglich erschienen, möglich sind • Regierungen und die Politik verantwortungsvoll Handeln • Jugendliche auf Augenhöhe mit Erwachsenen an der gesellschaftlichen Diskussion teilnehmen können von sozialen Medien stark beeinflusst !
  • 42. Verbindung mit der Natur stärken Erlebnisse, die das Wohlbefinden und die körperliche Gesundheit verbessern, Selbstreflexion und Bewusstsein fördern und Werte in Bezug auf Nachhaltigkeit aktivieren • künstlerische, kreative Wege • positive Interaktion mit Wildtieren • positive Erfahrungen an wilden Orten • Umweltbildung • Gemüse anbauen • … nicht jedes Erlebniss in der Natur reicht ✗
  • 43. Quellen Consuming Differently, Consuming Sustainably: Behavioural Insights for Policymaking. (2017). United Nations Environment Programme. https://sustainabledevelopment.un.org/content/documents/2404Behavioral%20Insights.pdf Petersson, C. (2014). Enabling sustainable choices in everyday life–12 strategies to promote behaviour change. https://swedesd.uu.se/digitalAssets/611/c_611806-l_1-k_enabling_sustainalbe_choises_webb.pdf Will Allen(2021) Influencing practice change: An introduction to behaviour change models and strategies (Presentation). Online verfügbar https://learningforsustainability.net/pubs/practicechange-intro.pdf Kaplan, L., Kuhn, S., & Kuhnt, J. (2020). Verhalten im Fokus: Wie eine verhaltenswissenschaftliche Perspektive Politikmaßnahmen in der Entwicklungszusammenarbeit verbessern kann (No. 3/2020). Analysen und Stellungnahmen. https://www.econstor.eu/bitstream/10419/214682/1/1691026530.pdf Was ist ein Verhalten? Wie können wir ein Verhalten genau beschreiben? Australia, Behaviourworks; Kneebone, Sarah; Boulet, Mark; Jungbluth, Lena; Downes, Jenni; Klemm, Celine (2021): Chapter 5: Getting ready to Deep Dive - Defining, identifying and prioritising behaviours. Monash University. Chapter. https://doi.org/10.26180/14515794.v1 https://bridges.monash.edu/articles/chapter/Chapter_5_Getting_ready_to_Deep_Dive_- _Defining_identifying_and_prioritising_behaviours/14515794
  • 44. Relevante Eckpfeiler der Verhaltensforschung 3 Denkweise World Bank. (2014). World Development Report 2015: Mind, Society, and Behavior. The World Bank. https://doi.org/10.1596/978-1-4648- 0342-0. https://www.worldbank.org/content/dam/Worldbank/Publications/WDR/WDR%202015/WDR-2015-Full-Report.pdf 2 Hauptansätze zur Verhaltensänderung Dolan, P. Hallsworth, M. Halpern, D. (2010) MINDSCAPE — influencing behaviour through public policy, Cabinet office, Institute for Government UK. Online verfügbar https://www.instituteforgovernment.org.uk/sites/default/files/publications/MINDSPACE.pdf John, P., Cotterill, S., Richardson, L., Smith, G., Moseley, A., Stoker, G., Wales, C., Liu, H., & Nomura, H. (2013). Nudge, Nudge, Think, Think: Experimenting with Ways to Change Civic Behaviour (0 ed.). Bloomsbury Academic. Thorun, C., Diels, J. L., Vetter, M., Reisch, L. A., Bernauer, M., Micklitz, H. W., ... & Sunstein, C. R. (2017). Nudge-Ansätze beim nachhaltigen Konsum: Ermittlung und Entwicklung von Maßnahmen zum" Anstoßen" nachhaltiger Konsummuster. Umweltbundesamt. https://www.bmu.de/fileadmin/Daten_BMU/Pools/Forschungsdatenbank/fkz_3714_93_303_nudge-ansaetze_konsum_bf.pdf Blackmore, E. U. (2021). Common Cause for Nature: A Practical Guide to Values and Frames in Conservation. Public Interest Research Center. https://valuesandframes.org/resources/CCF_report_common_cause_for_nature_full_report.pdf Holmes, T. (2012). The Common Cause Handbook: A Guide to Values and Frames for Campaigners, Community Organisers, Civil Servants, Fundraisers, Educators, Social . . . Funders, Politicians, and Everyone in Between. Public Interest Research Centre Ltd. http://www.commoncause.com.au/uploads/1/2/9/4/12943361/common_cause_handbook.pdf
  • 45. McRae, L. (2016). Living Planet Report 2016. World Wildlife Fund Canada. https://awsassets.panda.org/downloads/lpr_2016_full_report_low_res.pdf Dr. Maria Daskalakis, M., Beckenbach, F. (2017). Umweltpolitik bürgernah gestalten Wie verhaltenswissenschaftliche Erkenntnisse umweltpolitische Instrumente wirksamer machen können. Umweltbundesamt. https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/1968/publikationen/170815_uba_pos_buergernahesreg_rz_barrierefrei.pdf Strategien und Beispiele Liebe, U., Gewinner, J. & Diekmann, A. Large and persistent effects of green energy defaults in the household and business sectors. Nat Hum Behav 5, 576–585 (2021). https://doi.org/10.1038/s41562-021-01070-3 I. (2021, January 15). Green Nudge: Nudging Litter Into The Bin. INudgeyou. https://inudgeyou.com/en/green-nudge-nudging-litter-into-the- bin/ Recycle Coach | Save Your Municipality's Recycling Program. (2021, April 30). Recycle Coach. https://recyclecoach.com/ Goldstein, N. J., Cialdini, R. B., & Griskevicius, V. (2008). A Room with a Viewpoint: Using Social Norms to Motivate Environmental Conservation in Hotels. Journal of Consumer Research, 35(3), 472–482. https://doi.org/10.1086/586910 Oracle. (2020). Welcome to the future of Home Energy Reports, today. https://www.oracle.com/a/ocom/docs/industries/utilities/utilities- opower-home-energy-reports.pdf Behavior Change For Nature: A Behavioral Science Toolkit for Practitioners. (2019). Rare and The Behavioural Insights Team. https://www.bi.team/wp-content/uploads/2019/04/2019-BIT-Rare-Behavior-Change-for-Nature-digital.pdf Fish Forever, A community-led solution to revitalize our oceans and the coastal communities that depend on them. (2021, July 12). Rare. https://rare.org/program/fish-forever/
  • 46. The Ocean Outdoor Theater. (2012, March 1). The Last Ocean Project. https://lastocean-project.org/2012/03/01/the-ocean-outdoor-theater/ Sony pictures home entertainment. (2016). Racing extinction. https://www.opsociety.org/our-work/films/racing-extinction/ Shark Populations Enrich Ecosystem, Economy in The Bahamas | Pew. (2011, April 15). [Video]. YouTube. https://www.youtube.com/watch?v=IE16Ov1jZLc&t=148s Woiwode, C., Schäpke, N., Bina, O., Veciana, S., Kunze, I., Parodi, O., ... & Wamsler, C. (2021). Inner transformation to sustainability as a deep leverage point: fostering new avenues for change through dialogue and reflection. Sustainability Science, 1-18. Ives, C. D., Freeth, R., & Fischer, J. (2020). Inside-out sustainability: The neglect of inner worlds. Ambio, 49(1), 208-217. Martin, L., White, M. P., Hunt, A., Richardson, M., Pahl, S., & Burt, J. (2020). Nature contact, nature connectedness and associations with health, wellbeing and pro-environmental behaviours. Journal of Environmental Psychology, 68, 101389. Bilder, die nicht oben zitiert sind Alle Symbole von: https://www.flaticon.com/ „Grün“ die Standardversion machen https://www.swisswinds.com/ Aufmerksamkeit erheischen I. (2021, January 15). Green Nudge: Nudging Litter Into The Bin. INudgeyou. https://inudgeyou.com/en/green-nudge-nudging-litter-into-the- bin/ Nudging: from Denmark with love. (2016, May 31). Clean Europe Network. https://cleaneuropenetwork.eu/en/blog/nudging-from-denmark- with-love/agf/
  • 47. Team, E. (2021, September 2). Elektor Team. Elektor. https://www.elektormagazine.com/articles/flower-lamp Recycle Coach App – County of Union, New Jersey. (n.d.). County of Union, New Jersey. Retrieved September 7, 2021, from https://ucnj.org/recycling/recycle-coach-app/ soziale Normen nutzen Flatten, M., & Flatten, M. (n.d.). Was ich weiß, macht mich nicht heiß. Mann beißt Hund Agentur für Kommunikation GmbH. Retrieved September 7, 2021, from https://www.mann-beisst-hund.de/blog/allgemein/was-ich-weiss-macht-mich-nicht-heiss/ neue Vorbilder haben Wiese, R. (2021, January 12). Fridays for Future: Die größte Jugendbewegung Deutschlands | Klima-Lexikon. Www.t-Online.De. https://www.t-online.de/nachhaltigkeit/id_87404904/fridays-for-future-die-groesste-jugendbewegung-deutschlands-klima-lexikon.html Verbindung mit der Natur stärken John Muir Trust. https://www.johnmuirtrust.org/ People United. https://peopleunited.org.uk/