SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Ergebnisse der Umfrage
„Konjunktur und Wirtschaftspolitik“
Ausschuss für Wirtschafts- und Währungspolitik
des Bundesverbandes deutscher Banken




Berlin
19. September 2012


                                                 1
Ausschuss für Wirtschafts- und Währungspolitik
Stefan Schilbe                Chefvolkswirt, HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Düsseldorf
                              - Vorsitzender -

Uwe Angenendt                 Chefvolkswirt, BHF-BANK Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main

Dr. Marco Bargel              Chefvolkswirt, Deutsche Postbank AG, Bonn

Dr. Elga Bartsch              Chefvolkswirtin Europa, Morgan Stanley UK Group, London

Dr. Kurt Demmer               Chefvolkswirt, IKB Deutsche Industriebank AG, Düsseldorf

Carsten Klude                 Chefvolkswirt, M.M.Warburg & CO KGaA, Hamburg

Dr. Jörg Krämer               Chefvolkswirt, Commerzbank AG, Frankfurt am Main

Dr. Jürgen Michels            Chefvolkswirt Euro-Raum, Citigroup Global Markets, London

Dr. Andreas Rees              Chefvolkswirt Deutschland, UniCredit Bank AG, München

Dr. Holger Schmieding         Chefvolkswirt, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Hamburg

Stefan Schneider              Chief International Economist, Deutsche Bank Gruppe, Frankfurt am Main

Dr. Dirk Schumacher           Chefvolkswirt Deutschland, Goldman, Sachs & Co. oHG, Frankfurt am Main

Geschäftsführung:

Dr. Hans-Joachim Massenberg   Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Bundesverband deutscher Banken, Berlin

Dr. Gabriele Spieker          Bereichsleiterin Wirtschaftspolitik und Internationale Beziehungen, Bundesverband
                              deutscher Banken, Berlin

                                                                                                                  2
Weltwirtschaftliches Umfeld

   Globale Abkühlung setzt sich zunächst
    weiter fort

   Trendwende in Schwellenländern um
    die Jahreswende herum

   Auch 2013 nur moderate Erholung

   Risiken:
    - Europäische Staatsschuldenkrise
    - „Fiscal cliff“ in den USA
    - Eskalation im Mittleren Osten




                                            3
Konjunktur im Euro-Raum
   Anfang 2012 in Rezession gerutscht        Erholung 2013 sehr verhalten:
                                               - Reform- und Konsolidierungsprozess
   Ende der Rezession frühestens Anfang
                                                noch nicht abgeschlossen
    nächsten Jahres
                                               - hohe Arbeitslosigkeit
                                               - Abbau der Leistungsbilanzdefizite




                                                                                      4
Geldpolitik der EZB
   Inflationsrate sinkt 2013 auf EZB-Ziel         Satz für das Hauptrefinanzierungsgeschäft
                                                    dürfte auf 0,5 % sinken
   Vor allem schwache Konjunktur und
    hohe Arbeitslosigkeit zügeln die Teuerung      Bei diesem Zinssatz dürfte Zinssenkungs-
                                                    zyklus enden




                                                                                                5
Geldpolitik                                           Wechselkurs
   OMT-Programm ordnungspolitisch abzulehnen        Euro-Kurs mit relativ hoher Volatilität

   Erfolg abhängig von Regierungen:                 Kurzfristige Staatsschuldenkrise und
    - weitere Strukturreformen  Erfolg möglich       Geldpolitik prägend
    - lassen die Reformanstrengungen nach            2013: Etwas bessere Wachstumsperspektiven
      Programm wird scheitern                        der USA  tendenzielle Abwertung des Euro




                                                                                                  6
Konjunktur in Deutschland (1)
   Stagnation im zweiten Halbjahr 2012        Hohe Unsicherheit macht sich in rückläufigen
   Allmähliche Erholung im nächsten Jahr       Ausrüstungsinvestitionen bemerkbar
    - Staatsschuldenkrise klingt ab            Investitionsblockade sollte sich 2013 wieder
    - Besserung der Weltwirtschaft              lösen
   Kein statistischer Überhang für 2013




                                                                                               7
Konjunktur in Deutschland (2)
   Privater Konsum wird im nächsten      Rückgang der Arbeitslosigkeit zunächst
    Jahr wieder etwas stärker              beendet

                                          Zahl der Erwerbstätigen wird aber auch
                                           2013 noch steigen




                                                                                    8
Europäische Staatsschuldenkrise (1)

                       Währungsverbund zwischen den großen Euro-Staaten endet

                       Kapitalflucht, Über-/Unterschießen der Wechselkurse, Kapitalverkehrskontrollen
Zusammenbruch
                       Mögliche Wechselkurs- und Handelskonflikte  Binnenmarkt gefährdet
    der WU
                       Einschneidende makroökonomische, soziale, politische/geopolitische Auswirkungen

                    Deshalb: enorme Anstrengungen zum Erhalt der WU sind richtig



                       Nur kurzfristige Marktberuhigung

                       Ungleichgewichte stauen sich weiter auf
  Haftungsunion
                       Geringe fiskalpolitische Eigenverantwortung, Reformstillstand
 ohne Kontrollen
                         Wirtschaftswachstum , Beschäftigung , Staatsverschuldung 
  und Reformen
                       Nationalistische Verteilungsdebatten, Akzeptanz der WU sinkt

                       Schlechte Überlebenschancen der WU



                       EFSF/ESM und EZB-Aufkaufprogramm  weitreichende Schutzinstrumente
Gebot der Stunde:
  umfassende           Wirtschaftspolitische Reformen jetzt elementar
  Wirtschafts-         Reformverweigerung  solidarische Hilfen lassen sich nicht mehr rechtfertigen
   reformen
                       Wichtig: Reformen müssen überzeugend vermittelt werden



                                                                                                          9
Europäische Staatsschuldenkrise (2)

                        Institutionellen Rahmen der WU stärken  nationale Souveränitätsrechte auf Gemein-
                         schaftsebene übertragen

   Fiskalunion          Aber: langer und beschwerlicher Weg

  allenfalls ein        Und: „Fiskalunion“ darf kein Etikettenschwindel sein (nur Haftungsunion)
     Fernziel           „Fiskalunion“ kein Instrument zur akuten Krisenbewältigung

                        Wichtigster Schritt zurzeit: institutionellen Rahmen so stärken, dass vereinbarte Regeln
                         auch eingehalten werden




                        Über fiskalpolitische Grundzüge hinausgehende Integration der Finanz- und Wirtschafts-
                         politik nicht zwingend notwendig
     In der             Werden grundlegende Regeln eingehalten, sinkt Notwendigkeit einer umfassenden Ver-
Wirtschaftspolitik       gemeinschaftung der Finanz- und Wirtschaftspolitik
    muss das
                        In einem föderalen Europa ist in der Finanz- und Wirtschaftspolitik ein gesunder Wett-
 Subsidiaritäts-         bewerb um gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen wünschenswert
 prinzip gelten
                        Subsidiaritätsprinzip muss gewahrt werden

                        Kein Widerspruch zum Gebot einer besseren wirtschaftspolitischen Koordinierung




                                                                                                                    10
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit




                                      11
Ausschuss für Wirtschafts- und Währungspolitik
Stefan Schilbe                Chefvolkswirt, HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Düsseldorf
                              - Vorsitzender -

Uwe Angenendt                 Chefvolkswirt, BHF-BANK Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main

Dr. Marco Bargel              Chefvolkswirt, Deutsche Postbank AG, Bonn

Dr. Elga Bartsch              Chefvolkswirtin Europa, Morgan Stanley UK Group, London

Dr. Kurt Demmer               Chefvolkswirt, IKB Deutsche Industriebank AG, Düsseldorf

Carsten Klude                 Chefvolkswirt, M.M.Warburg & CO KGaA, Hamburg

Dr. Jörg Krämer               Chefvolkswirt, Commerzbank AG, Frankfurt am Main

Dr. Jürgen Michels            Chefvolkswirt Euro-Raum, Citigroup Global Markets, London

Dr. Andreas Rees              Chefvolkswirt Deutschland, UniCredit Bank AG, München

Dr. Holger Schmieding         Chefvolkswirt, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Hamburg

Stefan Schneider              Chief International Economist, Deutsche Bank Gruppe, Frankfurt am Main

Dr. Dirk Schumacher           Chefvolkswirt Deutschland, Goldman, Sachs & Co. oHG, Frankfurt am Main

Geschäftsführung:

Dr. Hans-Joachim Massenberg   Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Bundesverband deutscher Banken, Berlin

Dr. Gabriele Spieker          Bereichsleiterin Wirtschaftspolitik und Internationale Beziehungen, Bundesverband
                              deutscher Banken, Berlin

                                                                                                                  12

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Volkswirtschaft Special Geldpolitik sollte auf niedrige Inflation gelassen ag...
Volkswirtschaft Special Geldpolitik sollte auf niedrige Inflation gelassen ag...Volkswirtschaft Special Geldpolitik sollte auf niedrige Inflation gelassen ag...
Volkswirtschaft Special Geldpolitik sollte auf niedrige Inflation gelassen ag...
Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken
 
Chartbook Kapitalmarktunion / Finanzierung der Wirtschaft
Chartbook Kapitalmarktunion / Finanzierung der WirtschaftChartbook Kapitalmarktunion / Finanzierung der Wirtschaft
Chartbook Kapitalmarktunion / Finanzierung der Wirtschaft
Bankenverband
 
Konjunktur und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...
Konjunktur  und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...Konjunktur  und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...
Konjunktur und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...
NEWSROOM für Unternehmer
 
BdB-Umfrage „Konjunktur und Wirtschaftspolitik“
BdB-Umfrage „Konjunktur und Wirtschaftspolitik“BdB-Umfrage „Konjunktur und Wirtschaftspolitik“
BdB-Umfrage „Konjunktur und Wirtschaftspolitik“
Bankenverband
 
BdB-Konjunkturprognose, Herbst 2015
BdB-Konjunkturprognose, Herbst 2015 BdB-Konjunkturprognose, Herbst 2015
BdB-Konjunkturprognose, Herbst 2015
Bankenverband
 
20091125.Kotz Finanzstabilitaet
20091125.Kotz Finanzstabilitaet20091125.Kotz Finanzstabilitaet
20091125.Kotz Finanzstabilitaet
Wolfgang Wettach
 
Konjunkturprognose September 2017
Konjunkturprognose September 2017Konjunkturprognose September 2017
Konjunkturprognose September 2017
Bankenverband
 
Unkonventionelle Geldpolitik - Strategien im Kampf gegen Stagnation
Unkonventionelle Geldpolitik - Strategien im Kampf gegen StagnationUnkonventionelle Geldpolitik - Strategien im Kampf gegen Stagnation
Unkonventionelle Geldpolitik - Strategien im Kampf gegen Stagnation
Alexis Eisenhofer
 
Makroökonomische Trends in Zeiten extremer Geldmarktpolitik
Makroökonomische Trends in Zeiten extremer GeldmarktpolitikMakroökonomische Trends in Zeiten extremer Geldmarktpolitik
Makroökonomische Trends in Zeiten extremer Geldmarktpolitik
Alexis Eisenhofer
 
Indikatoren für Systemisches Risiko - Oktober 2019
Indikatoren für Systemisches Risiko - Oktober 2019Indikatoren für Systemisches Risiko - Oktober 2019
Indikatoren für Systemisches Risiko - Oktober 2019
Bankenverband
 
umfrage_konjunktur_wirtschaftspolitik_2019-09-23_
umfrage_konjunktur_wirtschaftspolitik_2019-09-23_umfrage_konjunktur_wirtschaftspolitik_2019-09-23_
umfrage_konjunktur_wirtschaftspolitik_2019-09-23_
Bankenverband
 
Indikatoren für Systemisches Risiko - Januar 2020
Indikatoren für Systemisches Risiko - Januar 2020Indikatoren für Systemisches Risiko - Januar 2020
Indikatoren für Systemisches Risiko - Januar 2020
Bankenverband
 
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Glossar finanzmarkt und-eurokrise
Glossar finanzmarkt und-eurokriseGlossar finanzmarkt und-eurokrise
Glossar finanzmarkt und-eurokrise
FESD GKr
 
Eki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_web
Eki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_webEki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_web
Eki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_web
Werner Drizhal
 
Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...
Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...
Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...
Alexis Eisenhofer
 
2019 03-21 ergebnisse der umfrage konjunktur und wirtschaftspolitik
2019 03-21 ergebnisse der umfrage konjunktur und wirtschaftspolitik2019 03-21 ergebnisse der umfrage konjunktur und wirtschaftspolitik
2019 03-21 ergebnisse der umfrage konjunktur und wirtschaftspolitik
Bankenverband
 
Indikatoren für Systemisches Risiko - Juli 2019
Indikatoren für Systemisches Risiko - Juli 2019Indikatoren für Systemisches Risiko - Juli 2019
Indikatoren für Systemisches Risiko - Juli 2019
Bankenverband
 
FXDaily.pdf
FXDaily.pdfFXDaily.pdf
Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...
Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...
Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...
Bankenverband
 

Was ist angesagt? (20)

Volkswirtschaft Special Geldpolitik sollte auf niedrige Inflation gelassen ag...
Volkswirtschaft Special Geldpolitik sollte auf niedrige Inflation gelassen ag...Volkswirtschaft Special Geldpolitik sollte auf niedrige Inflation gelassen ag...
Volkswirtschaft Special Geldpolitik sollte auf niedrige Inflation gelassen ag...
 
Chartbook Kapitalmarktunion / Finanzierung der Wirtschaft
Chartbook Kapitalmarktunion / Finanzierung der WirtschaftChartbook Kapitalmarktunion / Finanzierung der Wirtschaft
Chartbook Kapitalmarktunion / Finanzierung der Wirtschaft
 
Konjunktur und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...
Konjunktur  und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...Konjunktur  und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...
Konjunktur und Kapitalmarktausblick 2012 des Erste Group Research Präsentati...
 
BdB-Umfrage „Konjunktur und Wirtschaftspolitik“
BdB-Umfrage „Konjunktur und Wirtschaftspolitik“BdB-Umfrage „Konjunktur und Wirtschaftspolitik“
BdB-Umfrage „Konjunktur und Wirtschaftspolitik“
 
BdB-Konjunkturprognose, Herbst 2015
BdB-Konjunkturprognose, Herbst 2015 BdB-Konjunkturprognose, Herbst 2015
BdB-Konjunkturprognose, Herbst 2015
 
20091125.Kotz Finanzstabilitaet
20091125.Kotz Finanzstabilitaet20091125.Kotz Finanzstabilitaet
20091125.Kotz Finanzstabilitaet
 
Konjunkturprognose September 2017
Konjunkturprognose September 2017Konjunkturprognose September 2017
Konjunkturprognose September 2017
 
Unkonventionelle Geldpolitik - Strategien im Kampf gegen Stagnation
Unkonventionelle Geldpolitik - Strategien im Kampf gegen StagnationUnkonventionelle Geldpolitik - Strategien im Kampf gegen Stagnation
Unkonventionelle Geldpolitik - Strategien im Kampf gegen Stagnation
 
Makroökonomische Trends in Zeiten extremer Geldmarktpolitik
Makroökonomische Trends in Zeiten extremer GeldmarktpolitikMakroökonomische Trends in Zeiten extremer Geldmarktpolitik
Makroökonomische Trends in Zeiten extremer Geldmarktpolitik
 
Indikatoren für Systemisches Risiko - Oktober 2019
Indikatoren für Systemisches Risiko - Oktober 2019Indikatoren für Systemisches Risiko - Oktober 2019
Indikatoren für Systemisches Risiko - Oktober 2019
 
umfrage_konjunktur_wirtschaftspolitik_2019-09-23_
umfrage_konjunktur_wirtschaftspolitik_2019-09-23_umfrage_konjunktur_wirtschaftspolitik_2019-09-23_
umfrage_konjunktur_wirtschaftspolitik_2019-09-23_
 
Indikatoren für Systemisches Risiko - Januar 2020
Indikatoren für Systemisches Risiko - Januar 2020Indikatoren für Systemisches Risiko - Januar 2020
Indikatoren für Systemisches Risiko - Januar 2020
 
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013
 
Glossar finanzmarkt und-eurokrise
Glossar finanzmarkt und-eurokriseGlossar finanzmarkt und-eurokrise
Glossar finanzmarkt und-eurokrise
 
Eki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_web
Eki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_webEki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_web
Eki glossar fnanzkrise_a4_4c_ped_web
 
Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...
Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...
Nullzinsen, Negativzinsen, Strafzinsen: Die Kapitalanlage der Versicherungswi...
 
2019 03-21 ergebnisse der umfrage konjunktur und wirtschaftspolitik
2019 03-21 ergebnisse der umfrage konjunktur und wirtschaftspolitik2019 03-21 ergebnisse der umfrage konjunktur und wirtschaftspolitik
2019 03-21 ergebnisse der umfrage konjunktur und wirtschaftspolitik
 
Indikatoren für Systemisches Risiko - Juli 2019
Indikatoren für Systemisches Risiko - Juli 2019Indikatoren für Systemisches Risiko - Juli 2019
Indikatoren für Systemisches Risiko - Juli 2019
 
FXDaily.pdf
FXDaily.pdfFXDaily.pdf
FXDaily.pdf
 
Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...
Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...
Pressegespräch zur europäischen Umsetzung von Basel IV und den Empfehlungen d...
 

Andere mochten auch

Langfristfinanzierung und Finanzmarktregulierung (Update 03/2014)
Langfristfinanzierung und Finanzmarktregulierung (Update 03/2014)Langfristfinanzierung und Finanzmarktregulierung (Update 03/2014)
Langfristfinanzierung und Finanzmarktregulierung (Update 03/2014)
Bankenverband
 
Mirar horario
Mirar horarioMirar horario
Mirar horario
jkmi65
 
Metasuche mit pazpar2
Metasuche mit pazpar2Metasuche mit pazpar2
Metasuche mit pazpar2
Sven-S. Porst
 
gold - das STAR-MAGAZIN von Netto
gold - das STAR-MAGAZIN von Nettogold - das STAR-MAGAZIN von Netto
gold - das STAR-MAGAZIN von Netto
Netto_Blogger
 
Evaluacion plandesalud2013
Evaluacion plandesalud2013Evaluacion plandesalud2013
Evaluacion plandesalud2013
web6321
 
Recordando al gran Nelson Mandela. Luis Salvador Velasquez Rosas
Recordando al gran Nelson Mandela. Luis Salvador Velasquez RosasRecordando al gran Nelson Mandela. Luis Salvador Velasquez Rosas
Recordando al gran Nelson Mandela. Luis Salvador Velasquez Rosas
Luis Salvador Velasquez Rosas
 
Glas-Metall-Fassaden-Sanierung
Glas-Metall-Fassaden-SanierungGlas-Metall-Fassaden-Sanierung
Glas-Metall-Fassaden-Sanierung
Vorname Nachname
 
Eco
EcoEco
Mochila digital
Mochila digitalMochila digital
Mochila digital
Germán Lopez-Rey Fortuna
 
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. evolución de la adminis...
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia.  evolución de la adminis...Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia.  evolución de la adminis...
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. evolución de la adminis...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
FMK2015 Eröffnung und Willkommen
FMK2015 Eröffnung und WillkommenFMK2015 Eröffnung und Willkommen
FMK2015 Eröffnung und Willkommen
schubec
 
Oportunidad empresarial. metodologia del trabajo académico a distancia. ino...
 Oportunidad empresarial. metodologia del trabajo académico a distancia. ino... Oportunidad empresarial. metodologia del trabajo académico a distancia. ino...
Oportunidad empresarial. metodologia del trabajo académico a distancia. ino...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Planungsgrundsätze Lüftung und Holzfeuerstätten
Planungsgrundsätze Lüftung und HolzfeuerstättenPlanungsgrundsätze Lüftung und Holzfeuerstätten
Planungsgrundsätze Lüftung und Holzfeuerstätten
Vorname Nachname
 
Bestgeräte zusätzlich optimiert
Bestgeräte zusätzlich optimiertBestgeräte zusätzlich optimiert
Bestgeräte zusätzlich optimiert
Vorname Nachname
 
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. como encontrarle sentido...
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia.  como encontrarle sentido...Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia.  como encontrarle sentido...
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. como encontrarle sentido...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Firmenlauf in Aue: Niederlassung Guteborn erreicht Top-Ergebnisse
Firmenlauf in Aue: Niederlassung Guteborn erreicht Top-ErgebnisseFirmenlauf in Aue: Niederlassung Guteborn erreicht Top-Ergebnisse
Firmenlauf in Aue: Niederlassung Guteborn erreicht Top-Ergebnisse
Netto_Blogger
 
Videos im Hotelmarketing! 6 Tipps für Hoteliers.
Videos im Hotelmarketing! 6 Tipps für Hoteliers.Videos im Hotelmarketing! 6 Tipps für Hoteliers.
Videos im Hotelmarketing! 6 Tipps für Hoteliers.
ROHINIE.COM Limited
 
Rebel Mouse - Ihr Social-Media-Schaufenster!
Rebel Mouse - Ihr Social-Media-Schaufenster!Rebel Mouse - Ihr Social-Media-Schaufenster!
Rebel Mouse - Ihr Social-Media-Schaufenster!
ROHINIE.COM Limited
 
Mit Fotos gibt es mehr Power im Marketing!
Mit Fotos gibt es mehr Power im Marketing!Mit Fotos gibt es mehr Power im Marketing!
Mit Fotos gibt es mehr Power im Marketing!
ROHINIE.COM Limited
 
Gestión de la crisis
Gestión de la crisisGestión de la crisis
Gestión de la crisis
Luz Maria Prz
 

Andere mochten auch (20)

Langfristfinanzierung und Finanzmarktregulierung (Update 03/2014)
Langfristfinanzierung und Finanzmarktregulierung (Update 03/2014)Langfristfinanzierung und Finanzmarktregulierung (Update 03/2014)
Langfristfinanzierung und Finanzmarktregulierung (Update 03/2014)
 
Mirar horario
Mirar horarioMirar horario
Mirar horario
 
Metasuche mit pazpar2
Metasuche mit pazpar2Metasuche mit pazpar2
Metasuche mit pazpar2
 
gold - das STAR-MAGAZIN von Netto
gold - das STAR-MAGAZIN von Nettogold - das STAR-MAGAZIN von Netto
gold - das STAR-MAGAZIN von Netto
 
Evaluacion plandesalud2013
Evaluacion plandesalud2013Evaluacion plandesalud2013
Evaluacion plandesalud2013
 
Recordando al gran Nelson Mandela. Luis Salvador Velasquez Rosas
Recordando al gran Nelson Mandela. Luis Salvador Velasquez RosasRecordando al gran Nelson Mandela. Luis Salvador Velasquez Rosas
Recordando al gran Nelson Mandela. Luis Salvador Velasquez Rosas
 
Glas-Metall-Fassaden-Sanierung
Glas-Metall-Fassaden-SanierungGlas-Metall-Fassaden-Sanierung
Glas-Metall-Fassaden-Sanierung
 
Eco
EcoEco
Eco
 
Mochila digital
Mochila digitalMochila digital
Mochila digital
 
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. evolución de la adminis...
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia.  evolución de la adminis...Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia.  evolución de la adminis...
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. evolución de la adminis...
 
FMK2015 Eröffnung und Willkommen
FMK2015 Eröffnung und WillkommenFMK2015 Eröffnung und Willkommen
FMK2015 Eröffnung und Willkommen
 
Oportunidad empresarial. metodologia del trabajo académico a distancia. ino...
 Oportunidad empresarial. metodologia del trabajo académico a distancia. ino... Oportunidad empresarial. metodologia del trabajo académico a distancia. ino...
Oportunidad empresarial. metodologia del trabajo académico a distancia. ino...
 
Planungsgrundsätze Lüftung und Holzfeuerstätten
Planungsgrundsätze Lüftung und HolzfeuerstättenPlanungsgrundsätze Lüftung und Holzfeuerstätten
Planungsgrundsätze Lüftung und Holzfeuerstätten
 
Bestgeräte zusätzlich optimiert
Bestgeräte zusätzlich optimiertBestgeräte zusätzlich optimiert
Bestgeräte zusätzlich optimiert
 
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. como encontrarle sentido...
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia.  como encontrarle sentido...Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia.  como encontrarle sentido...
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. como encontrarle sentido...
 
Firmenlauf in Aue: Niederlassung Guteborn erreicht Top-Ergebnisse
Firmenlauf in Aue: Niederlassung Guteborn erreicht Top-ErgebnisseFirmenlauf in Aue: Niederlassung Guteborn erreicht Top-Ergebnisse
Firmenlauf in Aue: Niederlassung Guteborn erreicht Top-Ergebnisse
 
Videos im Hotelmarketing! 6 Tipps für Hoteliers.
Videos im Hotelmarketing! 6 Tipps für Hoteliers.Videos im Hotelmarketing! 6 Tipps für Hoteliers.
Videos im Hotelmarketing! 6 Tipps für Hoteliers.
 
Rebel Mouse - Ihr Social-Media-Schaufenster!
Rebel Mouse - Ihr Social-Media-Schaufenster!Rebel Mouse - Ihr Social-Media-Schaufenster!
Rebel Mouse - Ihr Social-Media-Schaufenster!
 
Mit Fotos gibt es mehr Power im Marketing!
Mit Fotos gibt es mehr Power im Marketing!Mit Fotos gibt es mehr Power im Marketing!
Mit Fotos gibt es mehr Power im Marketing!
 
Gestión de la crisis
Gestión de la crisisGestión de la crisis
Gestión de la crisis
 

Ähnlich wie Ergebnisse der Umfrage zu Konjunktur und Wirtschaftspolitik

Konjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten BankenKonjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten Banken
Bankenverband
 
Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...
Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...
Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...
Bankenverband
 
Konjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten BankenKonjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten Banken
Bankenverband
 
Konjunkturprognose
KonjunkturprognoseKonjunkturprognose
Konjunkturprognose
Bankenverband
 
Staatsschuldenkrise (Update Januar 2014)
Staatsschuldenkrise  (Update Januar 2014)Staatsschuldenkrise  (Update Januar 2014)
Staatsschuldenkrise (Update Januar 2014)
Bankenverband
 
BVR Volkswirtschaft special: Makroprudenzielle Politik – neue Meldelasten ver...
BVR Volkswirtschaft special: Makroprudenzielle Politik – neue Meldelasten ver...BVR Volkswirtschaft special: Makroprudenzielle Politik – neue Meldelasten ver...
BVR Volkswirtschaft special: Makroprudenzielle Politik – neue Meldelasten ver...
Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken
 
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Bankenverband
 
Gefährden die unkonventionellen Maßnahmen der EZB den Ausstieg aus dem Niedri...
Gefährden die unkonventionellen Maßnahmen der EZB den Ausstieg aus dem Niedri...Gefährden die unkonventionellen Maßnahmen der EZB den Ausstieg aus dem Niedri...
Gefährden die unkonventionellen Maßnahmen der EZB den Ausstieg aus dem Niedri...
I W
 
Die Auswirkungen von Niedrigzinsen und unkonventionellen geldpolitischen Maßn...
Die Auswirkungen von Niedrigzinsen und unkonventionellen geldpolitischen Maßn...Die Auswirkungen von Niedrigzinsen und unkonventionellen geldpolitischen Maßn...
Die Auswirkungen von Niedrigzinsen und unkonventionellen geldpolitischen Maßn...
I W
 
Pressegespräch zur Wirtschaftslage und der Wirtschaftspolitik
Pressegespräch zur Wirtschaftslage und der WirtschaftspolitikPressegespräch zur Wirtschaftslage und der Wirtschaftspolitik
Pressegespräch zur Wirtschaftslage und der Wirtschaftspolitik
Bankenverband
 
E&G: Auch Deutschland ist nicht endlos mit Schulden belastbar
E&G: Auch Deutschland ist nicht endlos mit Schulden belastbarE&G: Auch Deutschland ist nicht endlos mit Schulden belastbar
E&G: Auch Deutschland ist nicht endlos mit Schulden belastbar
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
ELLWANGER & GEIGER: Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2013
ELLWANGER & GEIGER: Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2013ELLWANGER & GEIGER: Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2013
ELLWANGER & GEIGER: Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2013
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Ellwanger & Geiger: Kapital & Märkte, Ausgabe November 2013
Ellwanger & Geiger: Kapital & Märkte, Ausgabe November 2013Ellwanger & Geiger: Kapital & Märkte, Ausgabe November 2013
Ellwanger & Geiger: Kapital & Märkte, Ausgabe November 2013
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
EZB auf Abwegen? Teil 3: Gefährden die Staatsanleihekäufe die Unabhängigkeit ...
EZB auf Abwegen? Teil 3: Gefährden die Staatsanleihekäufe die Unabhängigkeit ...EZB auf Abwegen? Teil 3: Gefährden die Staatsanleihekäufe die Unabhängigkeit ...
EZB auf Abwegen? Teil 3: Gefährden die Staatsanleihekäufe die Unabhängigkeit ...
I W
 
Nachhaltigkeit und Solidarität - Grundgedanken einer neuen Finanzverfassung
Nachhaltigkeit und Solidarität - Grundgedanken einer neuen FinanzverfassungNachhaltigkeit und Solidarität - Grundgedanken einer neuen Finanzverfassung
Nachhaltigkeit und Solidarität - Grundgedanken einer neuen Finanzverfassung
Ole Wintermann
 
Kapital & Märkte, Ausgabe März 2014
Kapital & Märkte, Ausgabe März 2014Kapital & Märkte, Ausgabe März 2014
Kapital & Märkte, Ausgabe März 2014
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Wochenausblick.pdf
Wochenausblick.pdfWochenausblick.pdf
Wochenausblick.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Die EZB auf abwegen? Teil 1: Die unkonventionelle Geldpolitik der EZB – eine ...
Die EZB auf abwegen? Teil 1: Die unkonventionelle Geldpolitik der EZB – eine ...Die EZB auf abwegen? Teil 1: Die unkonventionelle Geldpolitik der EZB – eine ...
Die EZB auf abwegen? Teil 1: Die unkonventionelle Geldpolitik der EZB – eine ...
I W
 
BVR Volkswirtschaft Kompakt 01 2018
BVR Volkswirtschaft Kompakt 01 2018BVR Volkswirtschaft Kompakt 01 2018
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturprogramm Euro
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturprogramm EuroDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturprogramm Euro
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturprogramm Euro
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 

Ähnlich wie Ergebnisse der Umfrage zu Konjunktur und Wirtschaftspolitik (20)

Konjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten BankenKonjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten Banken
 
Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...
Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...
Konjunkturausblick der privaten Banken: Erholung nach dem Einbruch – ein lang...
 
Konjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten BankenKonjunkturausblick der privaten Banken
Konjunkturausblick der privaten Banken
 
Konjunkturprognose
KonjunkturprognoseKonjunkturprognose
Konjunkturprognose
 
Staatsschuldenkrise (Update Januar 2014)
Staatsschuldenkrise  (Update Januar 2014)Staatsschuldenkrise  (Update Januar 2014)
Staatsschuldenkrise (Update Januar 2014)
 
BVR Volkswirtschaft special: Makroprudenzielle Politik – neue Meldelasten ver...
BVR Volkswirtschaft special: Makroprudenzielle Politik – neue Meldelasten ver...BVR Volkswirtschaft special: Makroprudenzielle Politik – neue Meldelasten ver...
BVR Volkswirtschaft special: Makroprudenzielle Politik – neue Meldelasten ver...
 
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
Konjunkturprognose: Krieg in Ukraine hinterlässt deutliche Spuren in deutsche...
 
Gefährden die unkonventionellen Maßnahmen der EZB den Ausstieg aus dem Niedri...
Gefährden die unkonventionellen Maßnahmen der EZB den Ausstieg aus dem Niedri...Gefährden die unkonventionellen Maßnahmen der EZB den Ausstieg aus dem Niedri...
Gefährden die unkonventionellen Maßnahmen der EZB den Ausstieg aus dem Niedri...
 
Die Auswirkungen von Niedrigzinsen und unkonventionellen geldpolitischen Maßn...
Die Auswirkungen von Niedrigzinsen und unkonventionellen geldpolitischen Maßn...Die Auswirkungen von Niedrigzinsen und unkonventionellen geldpolitischen Maßn...
Die Auswirkungen von Niedrigzinsen und unkonventionellen geldpolitischen Maßn...
 
Pressegespräch zur Wirtschaftslage und der Wirtschaftspolitik
Pressegespräch zur Wirtschaftslage und der WirtschaftspolitikPressegespräch zur Wirtschaftslage und der Wirtschaftspolitik
Pressegespräch zur Wirtschaftslage und der Wirtschaftspolitik
 
E&G: Auch Deutschland ist nicht endlos mit Schulden belastbar
E&G: Auch Deutschland ist nicht endlos mit Schulden belastbarE&G: Auch Deutschland ist nicht endlos mit Schulden belastbar
E&G: Auch Deutschland ist nicht endlos mit Schulden belastbar
 
ELLWANGER & GEIGER: Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2013
ELLWANGER & GEIGER: Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2013ELLWANGER & GEIGER: Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2013
ELLWANGER & GEIGER: Kapital & Märkte, Ausgabe Dezember 2013
 
Ellwanger & Geiger: Kapital & Märkte, Ausgabe November 2013
Ellwanger & Geiger: Kapital & Märkte, Ausgabe November 2013Ellwanger & Geiger: Kapital & Märkte, Ausgabe November 2013
Ellwanger & Geiger: Kapital & Märkte, Ausgabe November 2013
 
EZB auf Abwegen? Teil 3: Gefährden die Staatsanleihekäufe die Unabhängigkeit ...
EZB auf Abwegen? Teil 3: Gefährden die Staatsanleihekäufe die Unabhängigkeit ...EZB auf Abwegen? Teil 3: Gefährden die Staatsanleihekäufe die Unabhängigkeit ...
EZB auf Abwegen? Teil 3: Gefährden die Staatsanleihekäufe die Unabhängigkeit ...
 
Nachhaltigkeit und Solidarität - Grundgedanken einer neuen Finanzverfassung
Nachhaltigkeit und Solidarität - Grundgedanken einer neuen FinanzverfassungNachhaltigkeit und Solidarität - Grundgedanken einer neuen Finanzverfassung
Nachhaltigkeit und Solidarität - Grundgedanken einer neuen Finanzverfassung
 
Kapital & Märkte, Ausgabe März 2014
Kapital & Märkte, Ausgabe März 2014Kapital & Märkte, Ausgabe März 2014
Kapital & Märkte, Ausgabe März 2014
 
Wochenausblick.pdf
Wochenausblick.pdfWochenausblick.pdf
Wochenausblick.pdf
 
Die EZB auf abwegen? Teil 1: Die unkonventionelle Geldpolitik der EZB – eine ...
Die EZB auf abwegen? Teil 1: Die unkonventionelle Geldpolitik der EZB – eine ...Die EZB auf abwegen? Teil 1: Die unkonventionelle Geldpolitik der EZB – eine ...
Die EZB auf abwegen? Teil 1: Die unkonventionelle Geldpolitik der EZB – eine ...
 
BVR Volkswirtschaft Kompakt 01 2018
BVR Volkswirtschaft Kompakt 01 2018BVR Volkswirtschaft Kompakt 01 2018
BVR Volkswirtschaft Kompakt 01 2018
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturprogramm Euro
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturprogramm EuroDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturprogramm Euro
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturprogramm Euro
 

Mehr von Bankenverband

Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
Bankenverband
 
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
Bankenverband
 
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Bankenverband
 
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Bankenverband
 
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Bankenverband
 
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im StresstestMeinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Bankenverband
 
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der DeutschenNachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Bankenverband
 
Sustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance HeatmapSustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance Heatmap
Bankenverband
 
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Bankenverband
 
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Bankenverband
 
Umfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung AltersvorsorgeUmfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung Altersvorsorge
Bankenverband
 
Female Finance 2023
Female Finance 2023Female Finance 2023
Female Finance 2023
Bankenverband
 
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Bankenverband
 
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im AlterAltersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Bankenverband
 
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
Bankenverband
 
Bankkundenzufriedenheit
BankkundenzufriedenheitBankkundenzufriedenheit
Bankkundenzufriedenheit
Bankenverband
 
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur BankOnline- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Bankenverband
 
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Bankenverband
 
Finanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der DeutschenFinanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der Deutschen
Bankenverband
 
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Bankenverband
 

Mehr von Bankenverband (20)

Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
Europa vor der Wahl: Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Bundesverba...
 
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024Umfrage:  Online- und Mobile Banking 2024
Umfrage: Online- und Mobile Banking 2024
 
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
Female Finance 2024- Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des ...
 
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023/24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
 
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen UmfrageGeldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
Geldanlage 2023-24; Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
 
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im StresstestMeinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
Meinungsumfrage: Wirtschaftsstandort im Stresstest
 
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der DeutschenNachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
Nachhaltige Geldanlage 2023 - Wissen und Engagement der Deutschen
 
Sustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance HeatmapSustainable Finance Heatmap
Sustainable Finance Heatmap
 
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
Kenntnis und Einstellungen zum „Digitalen Euro“
 
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
Konjunkturprognose der privaten Banken März 2023
 
Umfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung AltersvorsorgeUmfrage Herausforderung Altersvorsorge
Umfrage Herausforderung Altersvorsorge
 
Female Finance 2023
Female Finance 2023Female Finance 2023
Female Finance 2023
 
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und TrendsGeldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
Geldanlage 2022/2023:Jahresrückblick und Trends
 
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im AlterAltersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
Altersvorsorge und finanzielle Absicherung im Alter
 
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
2022-11-24 Indikatoren zur Risikolage.pptx
 
Bankkundenzufriedenheit
BankkundenzufriedenheitBankkundenzufriedenheit
Bankkundenzufriedenheit
 
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur BankOnline- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
Online- und Mobile Banking - Zugangswege zur Bank
 
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
Konjunkturausblick der privaten Banken Herbst 2022
 
Finanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der DeutschenFinanzwissen der Deutschen
Finanzwissen der Deutschen
 
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
Inflation: Betroffenheit und Sparverhalten der Deutschen
 

Ergebnisse der Umfrage zu Konjunktur und Wirtschaftspolitik

  • 1. Ergebnisse der Umfrage „Konjunktur und Wirtschaftspolitik“ Ausschuss für Wirtschafts- und Währungspolitik des Bundesverbandes deutscher Banken Berlin 19. September 2012 1
  • 2. Ausschuss für Wirtschafts- und Währungspolitik Stefan Schilbe Chefvolkswirt, HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Düsseldorf - Vorsitzender - Uwe Angenendt Chefvolkswirt, BHF-BANK Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main Dr. Marco Bargel Chefvolkswirt, Deutsche Postbank AG, Bonn Dr. Elga Bartsch Chefvolkswirtin Europa, Morgan Stanley UK Group, London Dr. Kurt Demmer Chefvolkswirt, IKB Deutsche Industriebank AG, Düsseldorf Carsten Klude Chefvolkswirt, M.M.Warburg & CO KGaA, Hamburg Dr. Jörg Krämer Chefvolkswirt, Commerzbank AG, Frankfurt am Main Dr. Jürgen Michels Chefvolkswirt Euro-Raum, Citigroup Global Markets, London Dr. Andreas Rees Chefvolkswirt Deutschland, UniCredit Bank AG, München Dr. Holger Schmieding Chefvolkswirt, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Hamburg Stefan Schneider Chief International Economist, Deutsche Bank Gruppe, Frankfurt am Main Dr. Dirk Schumacher Chefvolkswirt Deutschland, Goldman, Sachs & Co. oHG, Frankfurt am Main Geschäftsführung: Dr. Hans-Joachim Massenberg Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Bundesverband deutscher Banken, Berlin Dr. Gabriele Spieker Bereichsleiterin Wirtschaftspolitik und Internationale Beziehungen, Bundesverband deutscher Banken, Berlin 2
  • 3. Weltwirtschaftliches Umfeld  Globale Abkühlung setzt sich zunächst weiter fort  Trendwende in Schwellenländern um die Jahreswende herum  Auch 2013 nur moderate Erholung  Risiken: - Europäische Staatsschuldenkrise - „Fiscal cliff“ in den USA - Eskalation im Mittleren Osten 3
  • 4. Konjunktur im Euro-Raum  Anfang 2012 in Rezession gerutscht  Erholung 2013 sehr verhalten: - Reform- und Konsolidierungsprozess  Ende der Rezession frühestens Anfang noch nicht abgeschlossen nächsten Jahres - hohe Arbeitslosigkeit - Abbau der Leistungsbilanzdefizite 4
  • 5. Geldpolitik der EZB  Inflationsrate sinkt 2013 auf EZB-Ziel  Satz für das Hauptrefinanzierungsgeschäft dürfte auf 0,5 % sinken  Vor allem schwache Konjunktur und hohe Arbeitslosigkeit zügeln die Teuerung  Bei diesem Zinssatz dürfte Zinssenkungs- zyklus enden 5
  • 6. Geldpolitik Wechselkurs  OMT-Programm ordnungspolitisch abzulehnen  Euro-Kurs mit relativ hoher Volatilität  Erfolg abhängig von Regierungen:  Kurzfristige Staatsschuldenkrise und - weitere Strukturreformen  Erfolg möglich Geldpolitik prägend - lassen die Reformanstrengungen nach  2013: Etwas bessere Wachstumsperspektiven  Programm wird scheitern der USA  tendenzielle Abwertung des Euro 6
  • 7. Konjunktur in Deutschland (1)  Stagnation im zweiten Halbjahr 2012  Hohe Unsicherheit macht sich in rückläufigen  Allmähliche Erholung im nächsten Jahr Ausrüstungsinvestitionen bemerkbar - Staatsschuldenkrise klingt ab  Investitionsblockade sollte sich 2013 wieder - Besserung der Weltwirtschaft lösen  Kein statistischer Überhang für 2013 7
  • 8. Konjunktur in Deutschland (2)  Privater Konsum wird im nächsten  Rückgang der Arbeitslosigkeit zunächst Jahr wieder etwas stärker beendet  Zahl der Erwerbstätigen wird aber auch 2013 noch steigen 8
  • 9. Europäische Staatsschuldenkrise (1)  Währungsverbund zwischen den großen Euro-Staaten endet  Kapitalflucht, Über-/Unterschießen der Wechselkurse, Kapitalverkehrskontrollen Zusammenbruch  Mögliche Wechselkurs- und Handelskonflikte  Binnenmarkt gefährdet der WU  Einschneidende makroökonomische, soziale, politische/geopolitische Auswirkungen Deshalb: enorme Anstrengungen zum Erhalt der WU sind richtig  Nur kurzfristige Marktberuhigung  Ungleichgewichte stauen sich weiter auf Haftungsunion  Geringe fiskalpolitische Eigenverantwortung, Reformstillstand ohne Kontrollen  Wirtschaftswachstum , Beschäftigung , Staatsverschuldung  und Reformen  Nationalistische Verteilungsdebatten, Akzeptanz der WU sinkt  Schlechte Überlebenschancen der WU  EFSF/ESM und EZB-Aufkaufprogramm  weitreichende Schutzinstrumente Gebot der Stunde: umfassende  Wirtschaftspolitische Reformen jetzt elementar Wirtschafts-  Reformverweigerung  solidarische Hilfen lassen sich nicht mehr rechtfertigen reformen  Wichtig: Reformen müssen überzeugend vermittelt werden 9
  • 10. Europäische Staatsschuldenkrise (2)  Institutionellen Rahmen der WU stärken  nationale Souveränitätsrechte auf Gemein- schaftsebene übertragen Fiskalunion  Aber: langer und beschwerlicher Weg allenfalls ein  Und: „Fiskalunion“ darf kein Etikettenschwindel sein (nur Haftungsunion) Fernziel  „Fiskalunion“ kein Instrument zur akuten Krisenbewältigung  Wichtigster Schritt zurzeit: institutionellen Rahmen so stärken, dass vereinbarte Regeln auch eingehalten werden  Über fiskalpolitische Grundzüge hinausgehende Integration der Finanz- und Wirtschafts- politik nicht zwingend notwendig In der  Werden grundlegende Regeln eingehalten, sinkt Notwendigkeit einer umfassenden Ver- Wirtschaftspolitik gemeinschaftung der Finanz- und Wirtschaftspolitik muss das  In einem föderalen Europa ist in der Finanz- und Wirtschaftspolitik ein gesunder Wett- Subsidiaritäts- bewerb um gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen wünschenswert prinzip gelten  Subsidiaritätsprinzip muss gewahrt werden  Kein Widerspruch zum Gebot einer besseren wirtschaftspolitischen Koordinierung 10
  • 11. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit 11
  • 12. Ausschuss für Wirtschafts- und Währungspolitik Stefan Schilbe Chefvolkswirt, HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Düsseldorf - Vorsitzender - Uwe Angenendt Chefvolkswirt, BHF-BANK Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main Dr. Marco Bargel Chefvolkswirt, Deutsche Postbank AG, Bonn Dr. Elga Bartsch Chefvolkswirtin Europa, Morgan Stanley UK Group, London Dr. Kurt Demmer Chefvolkswirt, IKB Deutsche Industriebank AG, Düsseldorf Carsten Klude Chefvolkswirt, M.M.Warburg & CO KGaA, Hamburg Dr. Jörg Krämer Chefvolkswirt, Commerzbank AG, Frankfurt am Main Dr. Jürgen Michels Chefvolkswirt Euro-Raum, Citigroup Global Markets, London Dr. Andreas Rees Chefvolkswirt Deutschland, UniCredit Bank AG, München Dr. Holger Schmieding Chefvolkswirt, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Hamburg Stefan Schneider Chief International Economist, Deutsche Bank Gruppe, Frankfurt am Main Dr. Dirk Schumacher Chefvolkswirt Deutschland, Goldman, Sachs & Co. oHG, Frankfurt am Main Geschäftsführung: Dr. Hans-Joachim Massenberg Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Bundesverband deutscher Banken, Berlin Dr. Gabriele Spieker Bereichsleiterin Wirtschaftspolitik und Internationale Beziehungen, Bundesverband deutscher Banken, Berlin 12