SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
ExportunterstützungERFOLG
Brandneu und Topaktuell: Ab sofort finden
Sie auf dieser Seite einen Fachbeitrag rund
um das Thema internationale Geschäftsab-
wicklung. Die redaktionelle Serie ist in Zu-
sammenarbeit mit unserem Geschäftspart-
ner für «Bildung, Beratung und Caching im
Aussenhandel»,der School for International
Business, entstanden. Der heutige Beitrag
befasst sich mit dem grundlegenden Thema
«AusbildungimAussenhandel».
Ende Sommer startet die School for Internatio-
nal Business in Zürich die Vorbereitungskurse
zu den eidg. Berufsprüfungen «Exportfach-
mann/-frau»und«ExportleiterIn»sowiedem
Zertifikatskurs «International Purchasing &
Supply Chain Management». Frau Claudia
Feusi, Geschäftsführerin und Lehrgangsver-
antwortlicheSFIB,verfügtüberlangjährigeBe-
rufspraxisimAussenhandel,istselberimBesitz
diverser Diplome in diesem Fachgebiet und
beantwortetnachfolgenddiewichtigstenFra-
genrundumdieLehrgängeimAussenhandel.
Warum braucht ein Unternehmen
Mitarbeitende mit fundierter
Exportausbildung?
AlsUnternehmerkannmansichrelativschnell
einige Grundkenntnisse im Export aneignen.
Diese genügen aber nicht, um im Export er-
folgreich zu sein und bestehen zu können.
Die Schweizer Exportwirtschaft ist unter zu-
nehmendem Druck; kaum ein Unternehmen
kann sich der Globalisierung und der wach-
senden Dynamik der Märkte entziehen. Die
sich ständig verändernden Rahmenbedin-
gungen sind grosse Herausforderungen für
Sind Sie fit für den Weltmarkt?
die Schweizer Exporteure: Neue Zollverfah-
ren, die Abwicklung der grenzüberschreiten-
den MWST und die sich verändernde inter-
nationale Sicherheitslage sind nur einige
Beispiele. Eine fundierte Exportbildung ist
notweniger den je, um auf dem Markt mitzu-
halten. Nicht zu vergessen ist das Potential
zur Kostenoptimierung, welches erst durch
vertiefte Fachkenntnisse erkennbar ist. So
treffen wir in der Exportberatung treffen wir
immer wieder auf Fälle,wo mangelnde Kennt-
nisse zu unnötigen Kosten oder gar zu Zoll-
bussen führten.
JedesKMU,dasimExportoderImporttätig
ist, sollte über mindestens eine in diesem
Bereichausgebildete/nMitarbeiter/-inver-
fügen!
Wie lange dauern die Ausbildungen?
Alle Ausbildungen sind alle modulartig aufge-
baut und berufsbegleitend problemlos absol-
vierbar, wobei der dauernde Praxisbezug
höchstenStellenwertgeniesst.DieKursefinden
jeweils einmal pro Monat an einem Freitag und
Samstag statt, dies über eine Dauer von etwas
mehr als einem Jahr.
Für wen ist der Kurs «Exporfachmann/-frau»
geeignet?
IndiesemLerngangwirdvorallemdasExport-
wissen gefestigt,weiterentwickelt und gleich-
zeitig das betriebswirtschaftliche Wissen ver-
tieft. VoraussetzungfürdieZulassungzureidg.
Prüfung ist nebst einer Grundausbildung min-
destens zwei Jahre praktische Tätigkeit auf
dem Gebiet des Exports.Aber auch Personen,
welche diese praktische Erfahrung noch nicht
besitzen, können unsere fachspezifischen Se-
minare besuchen oder unser schulinternes Di-
plom erwerben. In einem unverbindlichen,
persönlichen und kostenfreien Beratungsge-
sprächklärtdieSFIBdiePrüfungszulassungab.
Was ist Bestandteil Ihrer Ausbildung
«eidg.dipl.ExportleiterIn»?
Ein Exportleiter muss die globalen Zusammen-
hänge verstehen. Dazu gehören spezifisch die
unterschiedlichenRahmenbedingungen,seien
es rechtliche,steuerliche oder kulturelle Aspek-
te. Die klassiche Einkaufs- oder Verkaufsausbil-
dung deckt die internationalen Aspekte meis-
tens nur unzureichend ab. Ausbildungsinhalte
sind: Erfolgsfaktoren im Export, Unterschiede
vom nationalen zum internationalen Marke-
ting, internationale Rahmenbedingungen, in-
ternationale Rechtsgrundlagen,Operation und
Technik des Exports, aber auch Interkulturelle
Aspekte sowie die Grundlagen der Unterneh-
mensführung kommen nicht zu kurz.
Wie empfehlen Sie Interessierten
vorzugehen?
Die neuen Lehrgänge starten im Oktober/
November und es hat noch Plätze frei.
Interessenten/-innen stellen wir gerne unver-
bindlich unsere Lehrgangsunterlagen zu.
Oder besuchen Sie direkt eine unserer Infor-
mationsveranstaltungen.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
cfeusi@eiab.ch
Tel.: 043 243 75 30
Fax: 043 243 75 31 Claudia Feusi

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Project Management MBA Grades - Simone Spiewak Figueiredo
Project Management MBA Grades - Simone Spiewak FigueiredoProject Management MBA Grades - Simone Spiewak Figueiredo
Project Management MBA Grades - Simone Spiewak Figueiredo
Simone Figueiredo
 
My resume
My resumeMy resume
My resume
Nitish kumar
 
FT_5 Aug 2003_Bill O'RahGoodbye, yellow brick road_p17
FT_5 Aug 2003_Bill O'RahGoodbye, yellow brick road_p17FT_5 Aug 2003_Bill O'RahGoodbye, yellow brick road_p17
FT_5 Aug 2003_Bill O'RahGoodbye, yellow brick road_p17
Bill O'Rahilly
 
CLAIMS Certificate
CLAIMS CertificateCLAIMS Certificate
CLAIMS Certificate
W R
 
MS1
MS1MS1
digitalenergy professional
digitalenergy professionaldigitalenergy professional
digitalenergy professional
Becky Murphy
 
Autoreferat
AutoreferatAutoreferat
Autoreferat
pracenaukowe.com.pl
 
Normes d'aula
Normes d'aulaNormes d'aula
Normes d'aula
Angel Griñó Juango
 

Andere mochten auch (8)

Project Management MBA Grades - Simone Spiewak Figueiredo
Project Management MBA Grades - Simone Spiewak FigueiredoProject Management MBA Grades - Simone Spiewak Figueiredo
Project Management MBA Grades - Simone Spiewak Figueiredo
 
My resume
My resumeMy resume
My resume
 
FT_5 Aug 2003_Bill O'RahGoodbye, yellow brick road_p17
FT_5 Aug 2003_Bill O'RahGoodbye, yellow brick road_p17FT_5 Aug 2003_Bill O'RahGoodbye, yellow brick road_p17
FT_5 Aug 2003_Bill O'RahGoodbye, yellow brick road_p17
 
CLAIMS Certificate
CLAIMS CertificateCLAIMS Certificate
CLAIMS Certificate
 
MS1
MS1MS1
MS1
 
digitalenergy professional
digitalenergy professionaldigitalenergy professional
digitalenergy professional
 
Autoreferat
AutoreferatAutoreferat
Autoreferat
 
Normes d'aula
Normes d'aulaNormes d'aula
Normes d'aula
 

Ähnlich wie Sind Sie fit für den Weltmarkt?

Weiterbildung KMU
Weiterbildung KMUWeiterbildung KMU
Weiterbildung KMU
Wyrsch Unternehmerschule AG
 
Broschüre build! Entrpreneurship-Zertifikat 2016/17
Broschüre build! Entrpreneurship-Zertifikat 2016/17Broschüre build! Entrpreneurship-Zertifikat 2016/17
Broschüre build! Entrpreneurship-Zertifikat 2016/17
Tanja Scheliessnig
 
Kursangebote für Firmenkunden
Kursangebote für FirmenkundenKursangebote für Firmenkunden
Kursangebote für Firmenkunden
Klubschule Migros
 
Teilnehmerstimmen
TeilnehmerstimmenTeilnehmerstimmen
Teilnehmerstimmen
St.Galler Business School
 
MBA International Strategy and Market Development SMBS
MBA International Strategy and Market Development SMBSMBA International Strategy and Market Development SMBS
MBA International Strategy and Market Development SMBS
SMBS University of Salzburg Business School
 
Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...
Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...
Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...
SMBS University of Salzburg Business School
 
International Executive MBA, St. Galler Business School 2018
International Executive MBA, St. Galler Business School 2018International Executive MBA, St. Galler Business School 2018
International Executive MBA, St. Galler Business School 2018
St.Galler Business School
 
FERCHAU Bewerberflyer
FERCHAU BewerberflyerFERCHAU Bewerberflyer
FERCHAU Bewerberflyer
FERCHAU GmbH
 
Broschuere a5 2018
Broschuere a5 2018Broschuere a5 2018
Broschuere a5 2018
Tanja Scheliessnig
 
Master Management und International Business SMBS
Master Management und International Business SMBSMaster Management und International Business SMBS
Master Management und International Business SMBS
SMBS University of Salzburg Business School
 
HSO KV College
HSO KV CollegeHSO KV College
Rund um das Fernstudium mit der afw Wirtschaftsakademie Bad Harzburg
Rund um das Fernstudium mit der afw Wirtschaftsakademie Bad HarzburgRund um das Fernstudium mit der afw Wirtschaftsakademie Bad Harzburg
Rund um das Fernstudium mit der afw Wirtschaftsakademie Bad Harzburgafw Wirtschaftsakademie Bad Harzburg
 
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – DiplomarbeitenReferenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
St.Galler Business School
 
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
St.Galler Business School
 
Weiterbildungsmöglichkeiten im Aussenhandel, HFA-Verbund
Weiterbildungsmöglichkeiten im Aussenhandel, HFA-VerbundWeiterbildungsmöglichkeiten im Aussenhandel, HFA-Verbund
Weiterbildungsmöglichkeiten im Aussenhandel, HFA-Verbund
Fabian Angliker
 
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - DiplomarbeitenReferenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
St.Galler Business School
 
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
St.Galler Business School
 
BWL studieren an der HAM in Erding und Berlin
BWL studieren an der HAM in Erding und BerlinBWL studieren an der HAM in Erding und Berlin
BWL studieren an der HAM in Erding und Berlin
bwl-studieren
 
Supervisor/in werden.
Supervisor/in werden.Supervisor/in werden.
Supervisor/in werden.
claudiokerst
 

Ähnlich wie Sind Sie fit für den Weltmarkt? (20)

Weiterbildung KMU
Weiterbildung KMUWeiterbildung KMU
Weiterbildung KMU
 
HSO Executive Business School
HSO Executive Business SchoolHSO Executive Business School
HSO Executive Business School
 
Broschüre build! Entrpreneurship-Zertifikat 2016/17
Broschüre build! Entrpreneurship-Zertifikat 2016/17Broschüre build! Entrpreneurship-Zertifikat 2016/17
Broschüre build! Entrpreneurship-Zertifikat 2016/17
 
Kursangebote für Firmenkunden
Kursangebote für FirmenkundenKursangebote für Firmenkunden
Kursangebote für Firmenkunden
 
Teilnehmerstimmen
TeilnehmerstimmenTeilnehmerstimmen
Teilnehmerstimmen
 
MBA International Strategy and Market Development SMBS
MBA International Strategy and Market Development SMBSMBA International Strategy and Market Development SMBS
MBA International Strategy and Market Development SMBS
 
Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...
Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...
Executive Master of International Business – SMBS University of Salzburg Busi...
 
International Executive MBA, St. Galler Business School 2018
International Executive MBA, St. Galler Business School 2018International Executive MBA, St. Galler Business School 2018
International Executive MBA, St. Galler Business School 2018
 
FERCHAU Bewerberflyer
FERCHAU BewerberflyerFERCHAU Bewerberflyer
FERCHAU Bewerberflyer
 
Broschuere a5 2018
Broschuere a5 2018Broschuere a5 2018
Broschuere a5 2018
 
Master Management und International Business SMBS
Master Management und International Business SMBSMaster Management und International Business SMBS
Master Management und International Business SMBS
 
HSO KV College
HSO KV CollegeHSO KV College
HSO KV College
 
Rund um das Fernstudium mit der afw Wirtschaftsakademie Bad Harzburg
Rund um das Fernstudium mit der afw Wirtschaftsakademie Bad HarzburgRund um das Fernstudium mit der afw Wirtschaftsakademie Bad Harzburg
Rund um das Fernstudium mit der afw Wirtschaftsakademie Bad Harzburg
 
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – DiplomarbeitenReferenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
Referenzen – Interviews – Teilnehmerstimmen – Diplomarbeiten
 
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
Management Seminare - Durchführungen in Deutschland 2019
 
Weiterbildungsmöglichkeiten im Aussenhandel, HFA-Verbund
Weiterbildungsmöglichkeiten im Aussenhandel, HFA-VerbundWeiterbildungsmöglichkeiten im Aussenhandel, HFA-Verbund
Weiterbildungsmöglichkeiten im Aussenhandel, HFA-Verbund
 
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - DiplomarbeitenReferenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
Referenzen - Interviews - Teilnehmerstimmen - Diplomarbeiten
 
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
Management Seminare (Durchführungen in Deutschland), St. Gallen International...
 
BWL studieren an der HAM in Erding und Berlin
BWL studieren an der HAM in Erding und BerlinBWL studieren an der HAM in Erding und Berlin
BWL studieren an der HAM in Erding und Berlin
 
Supervisor/in werden.
Supervisor/in werden.Supervisor/in werden.
Supervisor/in werden.
 

Mehr von WM-Pool Pressedienst

In der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die KraftIn der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die Kraft
WM-Pool Pressedienst
 
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT SinnGutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
WM-Pool Pressedienst
 
Internationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungInternationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungWM-Pool Pressedienst
 
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenBis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenWM-Pool Pressedienst
 
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUDie Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUWM-Pool Pressedienst
 
Der Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentDer Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentWM-Pool Pressedienst
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWM-Pool Pressedienst
 
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)WM-Pool Pressedienst
 
Damit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtDamit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtWM-Pool Pressedienst
 
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...WM-Pool Pressedienst
 
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…WM-Pool Pressedienst
 

Mehr von WM-Pool Pressedienst (20)

In der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die KraftIn der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die Kraft
 
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT SinnGutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
 
Wein aus Zypern
Wein aus ZypernWein aus Zypern
Wein aus Zypern
 
Internationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungInternationale Geschäftsabwicklung
Internationale Geschäftsabwicklung
 
Start für Netzwerk-TV
Start für Netzwerk-TVStart für Netzwerk-TV
Start für Netzwerk-TV
 
Bei der Vorsorge Steuern sparen
Bei der Vorsorge Steuern sparenBei der Vorsorge Steuern sparen
Bei der Vorsorge Steuern sparen
 
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenBis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
 
Ich mache mich selbständig
Ich mache mich selbständigIch mache mich selbständig
Ich mache mich selbständig
 
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUDie Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
 
Internationale Kontakte pflegen
Internationale Kontakte pflegenInternationale Kontakte pflegen
Internationale Kontakte pflegen
 
Mahnen und Betreiben
Mahnen und BetreibenMahnen und Betreiben
Mahnen und Betreiben
 
Der Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentDer Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als Verkaufsinstrument
 
Sind Sie fit für 2011?
Sind Sie fit für 2011?Sind Sie fit für 2011?
Sind Sie fit für 2011?
 
Externs Rating
Externs RatingExterns Rating
Externs Rating
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
 
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
 
«Intellectual Property Rights»
«Intellectual Property Rights»«Intellectual Property Rights»
«Intellectual Property Rights»
 
Damit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtDamit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren geht
 
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
 
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
 

Sind Sie fit für den Weltmarkt?

  • 1. ExportunterstützungERFOLG Brandneu und Topaktuell: Ab sofort finden Sie auf dieser Seite einen Fachbeitrag rund um das Thema internationale Geschäftsab- wicklung. Die redaktionelle Serie ist in Zu- sammenarbeit mit unserem Geschäftspart- ner für «Bildung, Beratung und Caching im Aussenhandel»,der School for International Business, entstanden. Der heutige Beitrag befasst sich mit dem grundlegenden Thema «AusbildungimAussenhandel». Ende Sommer startet die School for Internatio- nal Business in Zürich die Vorbereitungskurse zu den eidg. Berufsprüfungen «Exportfach- mann/-frau»und«ExportleiterIn»sowiedem Zertifikatskurs «International Purchasing & Supply Chain Management». Frau Claudia Feusi, Geschäftsführerin und Lehrgangsver- antwortlicheSFIB,verfügtüberlangjährigeBe- rufspraxisimAussenhandel,istselberimBesitz diverser Diplome in diesem Fachgebiet und beantwortetnachfolgenddiewichtigstenFra- genrundumdieLehrgängeimAussenhandel. Warum braucht ein Unternehmen Mitarbeitende mit fundierter Exportausbildung? AlsUnternehmerkannmansichrelativschnell einige Grundkenntnisse im Export aneignen. Diese genügen aber nicht, um im Export er- folgreich zu sein und bestehen zu können. Die Schweizer Exportwirtschaft ist unter zu- nehmendem Druck; kaum ein Unternehmen kann sich der Globalisierung und der wach- senden Dynamik der Märkte entziehen. Die sich ständig verändernden Rahmenbedin- gungen sind grosse Herausforderungen für Sind Sie fit für den Weltmarkt? die Schweizer Exporteure: Neue Zollverfah- ren, die Abwicklung der grenzüberschreiten- den MWST und die sich verändernde inter- nationale Sicherheitslage sind nur einige Beispiele. Eine fundierte Exportbildung ist notweniger den je, um auf dem Markt mitzu- halten. Nicht zu vergessen ist das Potential zur Kostenoptimierung, welches erst durch vertiefte Fachkenntnisse erkennbar ist. So treffen wir in der Exportberatung treffen wir immer wieder auf Fälle,wo mangelnde Kennt- nisse zu unnötigen Kosten oder gar zu Zoll- bussen führten. JedesKMU,dasimExportoderImporttätig ist, sollte über mindestens eine in diesem Bereichausgebildete/nMitarbeiter/-inver- fügen! Wie lange dauern die Ausbildungen? Alle Ausbildungen sind alle modulartig aufge- baut und berufsbegleitend problemlos absol- vierbar, wobei der dauernde Praxisbezug höchstenStellenwertgeniesst.DieKursefinden jeweils einmal pro Monat an einem Freitag und Samstag statt, dies über eine Dauer von etwas mehr als einem Jahr. Für wen ist der Kurs «Exporfachmann/-frau» geeignet? IndiesemLerngangwirdvorallemdasExport- wissen gefestigt,weiterentwickelt und gleich- zeitig das betriebswirtschaftliche Wissen ver- tieft. VoraussetzungfürdieZulassungzureidg. Prüfung ist nebst einer Grundausbildung min- destens zwei Jahre praktische Tätigkeit auf dem Gebiet des Exports.Aber auch Personen, welche diese praktische Erfahrung noch nicht besitzen, können unsere fachspezifischen Se- minare besuchen oder unser schulinternes Di- plom erwerben. In einem unverbindlichen, persönlichen und kostenfreien Beratungsge- sprächklärtdieSFIBdiePrüfungszulassungab. Was ist Bestandteil Ihrer Ausbildung «eidg.dipl.ExportleiterIn»? Ein Exportleiter muss die globalen Zusammen- hänge verstehen. Dazu gehören spezifisch die unterschiedlichenRahmenbedingungen,seien es rechtliche,steuerliche oder kulturelle Aspek- te. Die klassiche Einkaufs- oder Verkaufsausbil- dung deckt die internationalen Aspekte meis- tens nur unzureichend ab. Ausbildungsinhalte sind: Erfolgsfaktoren im Export, Unterschiede vom nationalen zum internationalen Marke- ting, internationale Rahmenbedingungen, in- ternationale Rechtsgrundlagen,Operation und Technik des Exports, aber auch Interkulturelle Aspekte sowie die Grundlagen der Unterneh- mensführung kommen nicht zu kurz. Wie empfehlen Sie Interessierten vorzugehen? Die neuen Lehrgänge starten im Oktober/ November und es hat noch Plätze frei. Interessenten/-innen stellen wir gerne unver- bindlich unsere Lehrgangsunterlagen zu. Oder besuchen Sie direkt eine unserer Infor- mationsveranstaltungen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. cfeusi@eiab.ch Tel.: 043 243 75 30 Fax: 043 243 75 31 Claudia Feusi