SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



                                Sonnen- und
                                S         d
                                Windenergie auf
                                Vorrat


                                 E. Waffenschmidt
                                 Aachen, 17.Feb. 2010


      Solarenergie Förderverein
      Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.

S.1
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



             100% Erneuerbare Energien sind möglich
       Energiequellen
           g q                    Einsparungen
                                      p      g
                                                                          Solar-Strom
          Solarenergie               Elektrische                         Solar-Thermie
                                                                           Windkraft
              de e g e
          Windenergie                Energie                              Wasserkraft
                                                                          Geothermie
          Wasserkraft                Verkehr                             Bio-Wertstoffe
                                                                            Verluste
          Geothermie                 Wärme
                                                                         El.Anwendungen
                                                                             Verkehr
          Biomase                                                         Prozess-Hitze
                                                                              Wärme
                                                                          Einsparungen
                                                                          Ei
      Zukünftiges Angebot

       Zukünftiger Bedarf
               g

                            0     500     1000        1500        2000        2500

                                        Energie / Mrd kWh
        Infos unter: www.sfv.de
S.2
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.




S.3
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



      Inhalt
      Wie viel Speicher brauchen wir
      eigentlich?
      Welche technischen Möglichkeiten gibt
      es für Speicher?
      Was kostet das?
      Wie schaffen wir Anreize für den
      Ausbau?



S.4
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



       Anwendung
      Wofür benötigen wir Speicher?
        Autarkes Gebiet:
        •   Haushalt / Gebäude
        •   Gemeinde
        •   Region
        •   Netzbereich
        •   Deutschland
        •   Europa
                p
        Zeitrahmen:                Beispiel:
        •   Sekunden               Primär- und Sekundär-Regelung
        •   Minuten                Last-Änderungen (Minuten-Reserve)
        •   Stunden                Unbestimmte Erzeugung
        •   Halbe bis ganze Tage   Tag-Nacht-Ausgleich
                                   Tag Nacht Ausgleich
        •   Woche                  Groß-Wetterlage
S.5
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



      Die Bausteine
      Anpassung an Verbrauch
      Lastverschiebung
      Ergänzung der Energieformen
      Ausgleich üb große Di t
      A    l i h über  ß Distanzen
      Im- und Export
                 p
      Regelbare Erzeugung
      Speicherung
      S i h


S.6
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



                                              Anpassung an Verbrauch
                                              Speicher sind nicht spezifisch für Erneuerbare Energien!
                                               p                   p                             g
                                 100%                                                                  Vergiss Grundlast !
                                                                                                       Verbrauchsspezifische
              ogen auf tägliche Spitzenlast




                                                                                                       Erzeugung notwendig
                                                    1990
                                              80%
Leistung




                                                    1980
                       t




                                              60%
                                                    1970
           bezo




                                                    1960                nach Ingo Stadler 2007 [7]
                                              40%
                                               00:00h      06:00h   12:00h      18:00h        00:00h
                                                                    Tageszeit
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



      Anpassung an Verbrauch: Kombikraftwerk




S.8   http://www.kombikraftwerk.de/fileadmin/flash/kk_jahresstatistik_06.swf
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



        Lastverschiebung
 Verbraucher
    Industrie d Wi t h ft
    I d t i und Wirtschaft
         Kühlhäuser
         Prozesswärme
         Lüftungsanlagen
    Privathaushalte
         Speicherheizung / Wärmepumpe
         Kühlgeräte
         Wasch- und Spülmaschine
 Potential
    Insgesamt 400 GWh
    Mehrfaches aller Pumpspeicherkraftwerke
    Aber nur kurzfristige „Speicherung“




Ingo Stadler, Okt. 2005, [7]                                                     Photo: ebi
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.


                                Ergänzung de Energieformen -
                                  gä u g der e g e o e
                                Jahreszeitliche Kompensation
                                           Energieerzeugung bezogen auf Jahresenergieertrag
                               16%
                                                                                                       Photovoltaik
                               14%
                                                                                                       Wind
                   erzeugung
                           g




                               12%
                               10%
       Rel. Energiee




                               8%
                               6%
                               4%
                               2%
                               0%
                                                 Mär




                                                                                                         Dez
                                                             Mai
                                     Jan

                                           Feb




                                                                   Jun



                                                                               Aug

                                                                                     Sep
                                                       Apr




                                                                                           Okt
                                                                         Jul




                                                                                                 Nov
S.10                                                                                                    V. Quaschning, 2000 [5]
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.


                                Ergänzung de Energieformen -
                                  gä u g der e g e o e
                                Jahreszeitliche Kompensation

                                     Energieerzeugung bezogen auf Jahresenergieertrag               Photovoltaik (25%)
                               12%                                                                  Wind (75%)
                   erzeugung
                           g




                               10%                                                                  Bedarf

                               8%
       Rel. Energiee




                               6%

                               4%

                               2%

                               0%
                                                               Mai




                                                                                                   Nov
                                       Jan

                                             Feb




                                                                     Jun

                                                                           Jul




                                                                                             Okt
                                                   Mär

                                                         Apr




                                                                                                           Dez
                                                                                 Aug

                                                                                       Sep
S.11                                                                                                     V. Quaschning, 2000 [5]
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



           Ausgleich über große Distanzen
       Wetter ist nicht berechenbar.           1. Sept. 2009, 16:00 UTC
                                                    p
       Aber:
          Wenn die Sonne hier nicht
          scheint, scheint sie vielleicht wo
          anders
       „Glätten“ der Erzeugung
          Einzelner Standort: Sekunden
          Verbund: Sekunden bis Minute
          Region: Einige Minuten
          Deutschland: Minuten bis Stunde
       Standortwahl:
          Großräumige Verteilung besser
          als Konzentration in einer Region
          Nicht allein Quantität sondern
          auch „Qualität beachten
                Qualität“


S.12                                                  http://www.sat24.com/history.aspx?country=eu
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



         Ausgleich über große Distanzen

       Europäische Ebene:                                                       Korrelation von




                                                              V/[m/s]
         Erzeugung de-korreliert                                             Windgeschwindigkeiten




                                                              V
                                            rath bei Aachen
                                                          n
         Große W h h i li hk it
         G ß Wahrscheinlichkeit
         zu jeder Zeit                                        15
         Wenig Speicher notwendig                                                                      Abstand
       Netzausbau:                                                                                     800 km
         Notwendig für Ausgleich                              10
         Ca.
         Ca 10x billiger als

                                    Herzogenr
                                                                                                            B = 0.07%
         Speicher
         DESERTEC ist Schritt in                               5
         die richtige Richtung

                                                               0
                                                                        0         5       10      15 V/[m/s]
                                         Messdaten:
                                         Dr. H. Kluttig                           Port St. Luis du Rhône

S.13
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



             Regelbare Erzeugung
       Biogas Tagesspeicher
       Steuer- und speicherbar
           Drucklose Speicherung,
           keine Kompressionsverluste
       Typ. technische Daten:
           Leistung: einige 100 kW bis MW
           Energiemenge: max. ca. 2 Tage
           Speicherdauer: Tage
       Anwendung
           Ausgleich von Leistungsspitzen
           Bedarfsgerechte
           B d f         h
           Energiebereitstellung



S.14   Quelle: Schmack Biogas AG
                                             Photo: ebi
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



Fazit
Bedarf von vielen Faktoren abhängig z B:
                                    z.B:
   Größe des Netz-Gebietes
   Räumliche Verteilung der einzelnen Erzeuger
                      g                    g
   Vernetzung
   Nutzungsgrad (Abschalten / Kappen bei extremen Wetterlagen)


„Trade-Off“ zwischen Netzausbau und Speichern

Abschätzungen*:
   Speichergröße: ca. 370 GWh ( t
   S i h     öß                (etwa 2 10 x exist. S i h )
                                     2...10    i t Speicher)
   Nennleistung: ca. 20 GW (etwa 3 x exist. Pump-Speicher)


                                               * nach Kombikraftwerk, 2008 [10]
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



       Speichertechniken
       Pumpspeicherkraftwerk
       Druckluftspeicher
       Wasserstoff
       Redox-Flow Batterien
       NaS Hochtemperatur B tt i
       N S H ht           t Batterien
       Li-Ion Batterien
       „Klassische“ Batterien
                         p
       Dezentrale Kleinspeicher

       Biomasse

S.16
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



         Pumpspeicherkraftwerke
       Funktionsweise:
           Speichern:
           Wasser hoch pumpen
           Erzeugen:
           Turbine mit Wasser antreiben
       Typ. technische Daten:
           Leistung: bi zu 1GW
           L i t     bis
           Energiemenge: für mehrere Std.
           Wirkungsgrad: >80%
                  g g
           Speicherdauer: Unbegrenzt
       Insgesamt in Deutschland
           Leistung: 6.6
           Leist ng 6 6 GW
           Speichergröße: ca. 30..60 GWh
                                                                                         Photo: ebi

                                                Beispiel:
                                                Pumpspeicherwerk Niederwartha bei Dresden
S.17                                        http://de.wikipedia.org/wiki/Pumpspeicherwerk_Niederwartha
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



             Druckluft-Speicher
             Druckluft Speicher
       Funktionsweise:
            Speichern:
            Hohlraum „aufpumpen“
            Erzeugen:
            E
            Turbine mit Druckluft antreiben
            Hohlraum
            Salzkavernen oder andere
            unterirdische Hohlräume
       Typ.
       Typ technische Daten:
            Leistung: einige 100 MW
            Energiemenge:
                  g      g
            für ein bis zwei Std.           Beispiel: Hundorf, Deutschland, 290MW / 2h
            Wirkungsgrad: um 60%
            Speicherdauer: St d bis T
            S i h d          Stunden bi Tage

S.18
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



      Wasserstoff-Speicher
      Wasserstoff Speicher
Funktionsweise:
  Speichern:
  Wasserstoff erzeugen (Elektrolyse)
  Erzeugen:
  Brennstoffzelle oder Turbine
  B        t ff ll d T bi
  Hohlraum
  Salzkavernen oder andere
  unterirdische H hl ä
      t i di h Hohlräume
Typ. technische Daten:
  Leistung: einige 100 MW bis GW
  Energiemenge:
  für Tage bis Wochen
  Wirkungsgrad: um 40%
                                                                                  Bild: ebi
  Speicherdauer: Wochen bis Monate
                                     Bild: Wasserstoff-Brennstoffzelle
Potential
  Vergleichbar it Erdgas-Speicher
  V l i hb mit E d         S i h
  Gasbedarf für mehrere Monate
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



                Redox-Flow
                Redox Flow Batterien
       Funktionsweise:
            Speichern:
            Flüssigkeit wird elektrochemisch
            „aufgeladen
             aufgeladen“
            Erzeugen:
            Flüssigkeit wird elektrochemisch
            „entladen“
             entladen“
            Speichermedium:
            z.B. Vanadium-Salz-Lösung
       Typ. technische Daten:
            Leistung: einige 100 kW
            Energiemenge: für einige Std.
                 g       g          g
            Wirkungsgrad: >75%                  Beispiel: King Island, Tasmanien, 200kW / 4h
            Speicherdauer: Grundsätzlich unbegrenzt, typ. Tage bis Wochen

     Weitere Info:
     http://en.wikipedia.org/wiki/Vanadium_redox_battery
S.20 http://www.isea.rwth-aachen.de/isea2/forschung/batterien/technologie.php?site=tec_redox.php
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



     NaS Hochtemperatur Batterie
Funktionsweise:
    Speichern und erzeugen
    elektrochemisch
    bei ca. 300°C ... 350°C
         ca 300 C 350 C
Typ. technische Daten:
    Leistung:
            g
    einige 100 kW bis MW
    Energiemenge: für einige Std.
    Wirkungsgrad: >75%
    Wi k        d 75%
                                    Photo: Ebi
    Speicherdauer:
    Tage bis Wochen
       g
Anwendung
    Versorgung eines Dorfes
    Bsp. Bruchmühlbach, 2800
    B     B h ühlb h                             Photo: Ebi
    Einw.                                        Beispiel: 1MW / 7MWh NaS Batterie mit
                                                 Netzanschluß, Younicos AG, Berlin
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



     Li-Ion
     Li Ion Batterien
Funktionsweise:
  Elektroden:
  El kt d
      Negativ: Graphit
      Positiv: Lithiertes Metalloxid mit
      Cobalt, Mangan, Ni k l oder Ei
      C b lt M           Nickel d Eisen-
      Phosphat
  Elektrolyt: Gelöstes LiPF6
Typ. technische Daten:
  Leistung:
  einige W bis kW
  Energiemenge: für einige Std.
  Wirkungsgrad: >90%
  Speicherdauer:
  Stunden bis Wochen
                                                                                    Photo: Ebi
  (Selbstentladung <5% / Monat)
  Geringes Gewicht: 100 200 Wh/kg
                    100..200
  (Doppelt so gut wie NiCd)
                                                                       Photo: Ebi
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



         Dezentrale Speicher
       Batterietypen:
                yp
           Bleibatterie
           NiCd / NiMhd
           Li-Ion
       Typ. technische Daten:
           Leistung: einige kW
           Energiemenge: für einige Std.
           Wirkungsgrad: 75% ... 90%              Bild: http://billig.strom.1tipp.de/grafik/autobatterie.jpg


           Speicherdauer: Tage bis Wochen
       Anwendung
           Versorgung eines H
           V             i   Haushaltes
                                  h l
           Für Kleininvestoren



S.23
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



       Elektroautos als Speicher
Speicher-Nutzung
   Lastverschiebung beim
   Aufladen
   Option zum teilweisen
   Entladen
   Notfall-Reserve
Geschäftsmodell
   Auflade-Garantie zum
   festen Zeitpunkt
   Finanzielle Beteiligung
                      g g
Potential:
   4 Mio E-Cars
   (10% aller Autos)
   40..100 GWh Speicher




Tomi Engel, 2005 [9]
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



Kostenberechnung von Speichern
      Definition Referenzfall                 Definition Speichertechnologie


                                 Leistung
         Kosten Umrichter         [
                                  [kWh] ]       Wirkungsgrad [ ]
                                                       g g    [%]
             [€/kWh]                         Selbstentladung [%/Tag]

  Energie                                                           Zyklen
   [kWh]                                                           [Anz./Tag]
                                                                   [Anz /Tag]
                               Speicherkosten             max. Entladetiefe
Kosten pro installierter
                                    g
                            für Energiedurchsatz                [%]
  Kapazität [€/kWh]
                                  [€Ct/kWh]
                                                        Systemlebensdauer
 Stromkosten
                                                             [
                                                             [Jahre]
                                                                   ]
  [€Ct/kWh]
                                           Zyklenlebensdauer
        Wartung & Reparatur                      [Anz.]
             [%/Jahr]             Kapitalkosten
                                    p
                                    [%/Jahr]

                                                   Nach D.U.Sauer, RWTH Aachen, 15.11.2009,
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



   Kostenberechnung von Speichern
Wenige Zyklen:
       g y
Initiale Kosten dominieren
                     Spezifische   Spezifische       Spezifische
  Initiale Kosten
                       Kosten        Kosten            Kosten



Viele Zyklen:
Spezifische Kosten dominieren

       Initiale Kosten               Spezifische Kosten
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



            Kosten von Speichertechnologien
                                                                         Monatlich                           10Jahre    heute
              Wasserstoff                                                Täglich
                    Druckluft                                                        Monatlich
                  (adiabatisch)                 Täglich                                                      Stromkosten 4€Ct
                                                  Monatlich (abh. vom Standort)
                                                            (                 )                              Zins 8%
         Pumpspeicher                       Täglich (abh. vom Standort)                                      Monatlich:
                                                                        Täglich                              500MW, 100GWh,
                 Zink-Brom                                          Tageszeitlich                            1.5 Zyklen/Monat
              Redox Flow
              Redox-Flow                                                      Täglich                        Täglich:
                    (Vanadium)                                    Tageszeitlich                              1GW, 8GWh,
                       NaNiCl                                       Täglich                                  1 Zyklus/Tag
                  (Hochtemp.)                             Tageszeitlich                                      Tageszeitlich:
                           NaS                                       Täglich
                                                                     Tä li h                                 10MW, 40MWh,
                  (Hochtemp.)                              Tageszeitlich                                     2 Zyklen/Tag
                          Li-Ion                                                                           Täglich
                                                                               Tageszeitlich

                           NiCd                                                                  Täglich
                                                                               Tageszeitlich

                             Blei                                Täglich
                                                             Tageszeitlich
Nach D.U.Sauer, RWTH Aachen,
15.11.2009, dort nach folgender Quelle:     5     10           20         30         40               50          60
M. Kleimaier, et.al., „Energy storage for
improved operation of future energy                                    Kosten / [€ct/kWh]
supply systems“, CIGRE 2008
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



       Variable Strompreise
       Viel Strom: Strom ist billig
        • Speicher aufladen,
        • Energie gebrauchen
       Wenig Strom: Strom ist teuer
        • Speicher entladen,
        •EEnergieverbrauch verschieben
               i    b     h     hi b




S.28                                          Siehe auch W. Schittek, 2008 [11]
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



        Vorschlag SFV
       Gesetzliche Regelung beinhaltet:
         Strompreis abhängig von
         Angebot und Nachfrage
         Einspeisung von „steuerbarem Strom
                           steuerbarem“
         wird vergütet wie Regelenergie
         Netzgebühr wird bei Einspeisung von
         Speicherenergie rückerstattet
          p            g



S.29
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



Speicher für Erneuerbare Energien
                         Energien...
Sind notwendig
Sind machbar
Sind bezahlbar

  Wir müssen es angehen!
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.



                Literatur
       [1] Pumpspeicherwerk Niederwartha, http://de.wikipedia.org/wiki/Pumpspeicherwerk_Niederwartha
       [ ] p
       [2] http://en.wikipedia.org/wiki/Vanadium_redox_battery
                         p       g              _     _      y
       [3] http://www.isea.rwth-aachen.de/isea2/forschung/batterien/technologie.php?site=tec_redox.php
       [4] Ralf Simon, Christian Pohl, Kerstin Kriebs,
           „Einsatzmöglichkeit einer NaS-Batterie für die Regenerativstromversorgung am Beispiel der Gemeinde Bruchmühlbach“
           Institut für Innovation Transfer und Beratung GmbH Transferstelle Bingen im Auftrag des Ministerium für Umwelt und
                        Innovation,                      GmbH,               Bingen,
           Forsten Rheinland-Pfalz, 10.03.2006, www.tsb-energie.de.
       [5] Volker Quaschning, "Systemtechnik einer klimaverträglichen Elektrizitätsversorgung in Deutschland für das 21.
           Jahrhundert", Fortschritt-Berichte VDI, Energietechnik, Reihe 6, Nr. 437, Düsseldorf: VDI Verlag 2000, ISBN 3-18-343706-
           6, auch im Internet unter: http://www.quaschning.de/volker/publis/klima2000/index.html
            ,                            p       q         g          p
       [6] Ralf Bischof, Geschäftsführer Bundesverband WindEnergie (BWE), „ Windenergie Netz- und Systemintegration“,
           Fachtagung „Windenergie in Deutschland – Beitrag zu Klimaschutz und Versorgungssicherheit“ 11. Sept. 2007.
           (NNetz- und Systemintegration.pdf)
       [7] Ingo Stadler „400 GWh of existing energy storage is waiting to be integrated into electricity supplies to balance fluctuating
                Stadler, 400
           renewable energies“, 2nd International Renewable Energy Storage (IRES) Conference, Bonn, Nov. 2007.
       [8] Ingo Stadler, „Demand Response – Nichtelektrische Speicher für Elektrizitätsversorgungssysteme mit hohem Anteil
           erneuerbarer Energien“, Habilitation, Fachbereich Elektrotechnik Universität Kassel, Okt. 2005.
       [9] Tomi Engel, „Das Elektrofahrzeug als Regelenergiekraftwerk des Solarzeitalters“, Solarzeitalter 3/2005, S. 11. Siehe auch:
                                    f                             f          S              “ S              /     S      S
           http://www.unendlich-viel-energie.de/de/verkehr/detailansicht/browse/3/article/185/das-elektrofahrzeug-als-
           regelenergiekraftwerk-des-solarzeitalters.html
       [10] R. Mackensen, K. Rohrig, H. Emanue, „Das regenerative Kombikraftwerk – Abschlussbericht“, 31. April 2008,
          http://www.kombikraftwerk.de/fileadmin/downloads/2008_03_31_Ma__KombiKW_Abschlussbericht.pdf
          http://www kombikraftwerk de/fileadmin/downloads/2008 03 31 Ma KombiKW Abschlussbericht pdf
       [11] Walter Schittek, „Strom – fit für die Zukunft? Dynamischer Strompreis und virtuelle Sekundärregelung“, Verlag Görich &
          Weiershäuser, Marburg, Nov. 2008, ISBN 978-3-89703-706-9
S.31      http://www.staff.uni-marburg.de/~schittek/buch_strom.html

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Geschäftsmöglichkeiten in Peru im Bereich Solar
Geschäftsmöglichkeiten in Peru im Bereich SolarGeschäftsmöglichkeiten in Peru im Bereich Solar
Geschäftsmöglichkeiten in Peru im Bereich Solar
Dirk Volkmann
 
Vortrag Oberzig - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Oberzig - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VOLLER ENERGIE 2013 Vortrag Oberzig - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Oberzig - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VOLLER ENERGIE 2013
metropolsolar
 
100417 sterner iwes_bag_energie_duesseldorf
100417 sterner iwes_bag_energie_duesseldorf100417 sterner iwes_bag_energie_duesseldorf
100417 sterner iwes_bag_energie_duesseldorf
metropolsolar
 
20120809 solarstrompräsentation be_final_test
20120809 solarstrompräsentation be_final_test20120809 solarstrompräsentation be_final_test
20120809 solarstrompräsentation be_final_test
Bene1980
 
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
metropolsolar
 
So unterstützt der Kanton Basel-Landschaft die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton Basel-Landschaft die GebäudemodernisierungSo unterstützt der Kanton Basel-Landschaft die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton Basel-Landschaft die Gebäudemodernisierung
Vorname Nachname
 
EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012
EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012
EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012
chrizoo
 
Eine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-Bauten
Eine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-BautenEine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-Bauten
Eine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-Bauten
Vorname Nachname
 
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die UmweltEigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
engineeringzhaw
 
Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)
Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)
Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)
co2online gem. GmbH
 
So unterstützt der Kanton Aargau die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton Aargau die GebäudemodernisierungSo unterstützt der Kanton Aargau die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton Aargau die Gebäudemodernisierung
Vorname Nachname
 
Dtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energien
Dtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energienDtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energien
Dtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energien
francisco gonzalez cano
 
Präsentation Das kantonale Förderprogramm 2012
Präsentation Das kantonale Förderprogramm 2012Präsentation Das kantonale Förderprogramm 2012
Präsentation Das kantonale Förderprogramm 2012
Vorname Nachname
 
Systemkonflikt zwischen laufzeitverlängerung und ee.martin rühl
Systemkonflikt zwischen laufzeitverlängerung und ee.martin rühlSystemkonflikt zwischen laufzeitverlängerung und ee.martin rühl
Systemkonflikt zwischen laufzeitverlängerung und ee.martin rühl
Metropolsolar
 
Kamingespraech kurzfassung 2010
Kamingespraech kurzfassung 2010Kamingespraech kurzfassung 2010
Kamingespraech kurzfassung 2010
mipaula
 
Kraftwerke Lingen
Kraftwerke LingenKraftwerke Lingen
Kraftwerke Lingen
dinomasch
 
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Vorname Nachname
 

Was ist angesagt? (18)

Geschäftsmöglichkeiten in Peru im Bereich Solar
Geschäftsmöglichkeiten in Peru im Bereich SolarGeschäftsmöglichkeiten in Peru im Bereich Solar
Geschäftsmöglichkeiten in Peru im Bereich Solar
 
Vortrag Oberzig - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Oberzig - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VOLLER ENERGIE 2013 Vortrag Oberzig - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Oberzig - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VOLLER ENERGIE 2013
 
100417 sterner iwes_bag_energie_duesseldorf
100417 sterner iwes_bag_energie_duesseldorf100417 sterner iwes_bag_energie_duesseldorf
100417 sterner iwes_bag_energie_duesseldorf
 
20120809 solarstrompräsentation be_final_test
20120809 solarstrompräsentation be_final_test20120809 solarstrompräsentation be_final_test
20120809 solarstrompräsentation be_final_test
 
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
Vortrag Ceyhan/Eifler (in Vertretung Damm) - Forum 5 - Erneuerbare Wärme - VO...
 
So unterstützt der Kanton Basel-Landschaft die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton Basel-Landschaft die GebäudemodernisierungSo unterstützt der Kanton Basel-Landschaft die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton Basel-Landschaft die Gebäudemodernisierung
 
Click Kundennews der SWL Lenzburg
Click Kundennews der SWL LenzburgClick Kundennews der SWL Lenzburg
Click Kundennews der SWL Lenzburg
 
EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012
EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012
EEV AG Produkt Folder image kt-druck03122012
 
Eine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-Bauten
Eine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-BautenEine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-Bauten
Eine Zwischenbilanz nach 150 MINERGIE-A-Bauten
 
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die UmweltEigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
Eigenverbrauchs-Energielösungen - ein Business Case für Investoren & die Umwelt
 
Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)
Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)
Weltklimavertrag und Kältetechnik (Prof. Dr. Jürgen Schmid)
 
So unterstützt der Kanton Aargau die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton Aargau die GebäudemodernisierungSo unterstützt der Kanton Aargau die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton Aargau die Gebäudemodernisierung
 
Dtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energien
Dtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energienDtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energien
Dtsch span. wörterbuch zum thema erneuerbare energien
 
Präsentation Das kantonale Förderprogramm 2012
Präsentation Das kantonale Förderprogramm 2012Präsentation Das kantonale Förderprogramm 2012
Präsentation Das kantonale Förderprogramm 2012
 
Systemkonflikt zwischen laufzeitverlängerung und ee.martin rühl
Systemkonflikt zwischen laufzeitverlängerung und ee.martin rühlSystemkonflikt zwischen laufzeitverlängerung und ee.martin rühl
Systemkonflikt zwischen laufzeitverlängerung und ee.martin rühl
 
Kamingespraech kurzfassung 2010
Kamingespraech kurzfassung 2010Kamingespraech kurzfassung 2010
Kamingespraech kurzfassung 2010
 
Kraftwerke Lingen
Kraftwerke LingenKraftwerke Lingen
Kraftwerke Lingen
 
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
 

Andere mochten auch

El mundo de la tecnologia
El mundo de la tecnologiaEl mundo de la tecnologia
El mundo de la tecnologia
isabella1999
 
Elementos de la Computadora
Elementos de la ComputadoraElementos de la Computadora
Elementos de la Computadora
Christian Lergier Cruz
 
Sin título 1
Sin título 1Sin título 1
Sin título 1
meisonm3d
 
Libro. desarrollo del pensamiento. organizacion del pensamiento(1)
Libro. desarrollo del pensamiento. organizacion del pensamiento(1)Libro. desarrollo del pensamiento. organizacion del pensamiento(1)
Libro. desarrollo del pensamiento. organizacion del pensamiento(1)
Gina Santos
 
2 pagina web
2 pagina web2 pagina web
2 pagina web
hfjdshfjdshfj
 
Día de la Tierra 2013 - Educación Ambiental Delphinus
Día de la Tierra 2013 - Educación Ambiental DelphinusDía de la Tierra 2013 - Educación Ambiental Delphinus
Día de la Tierra 2013 - Educación Ambiental Delphinus
Delphinus Swim with Dolphins
 
Imperio carlongio
Imperio carlongioImperio carlongio
Imperio carlongio
Alejandra Paola Elvir
 
Social Media Marketing - Wirtschaftsrat Stuttgart 15.05.2012
Social Media Marketing - Wirtschaftsrat Stuttgart 15.05.2012Social Media Marketing - Wirtschaftsrat Stuttgart 15.05.2012
Social Media Marketing - Wirtschaftsrat Stuttgart 15.05.2012
Stefan Zimmermann
 
Lenguaje y comunicacion
Lenguaje y comunicacionLenguaje y comunicacion
Lenguaje y comunicacion
Karen Monroy Velázquez
 
Tipos desociedadescomerciales
Tipos desociedadescomercialesTipos desociedadescomerciales
Tipos desociedadescomerciales
Alberto Gonzalez
 
Cita de un experto
Cita de un expertoCita de un experto
Cita de un experto
Ana Villa
 
Diapositivasdedesarrollodehabilidadesdelpensamiento parte3-130420113031-phpapp01
Diapositivasdedesarrollodehabilidadesdelpensamiento parte3-130420113031-phpapp01Diapositivasdedesarrollodehabilidadesdelpensamiento parte3-130420113031-phpapp01
Diapositivasdedesarrollodehabilidadesdelpensamiento parte3-130420113031-phpapp01
Gina Santos
 
Alzheimer una memoria olvidada - FARMACOLOGÍA
Alzheimer una memoria olvidada - FARMACOLOGÍAAlzheimer una memoria olvidada - FARMACOLOGÍA
Alzheimer una memoria olvidada - FARMACOLOGÍA
Universidad Alas Peruanas
 
Caso clã­nico, obstetricia, equipo 1
Caso clã­nico, obstetricia, equipo 1Caso clã­nico, obstetricia, equipo 1
Caso clã­nico, obstetricia, equipo 1
Izak1990
 
Rna
RnaRna
Que es el internet grupo
Que es el internet grupoQue es el internet grupo
Que es el internet grupo
alexandrarodriguezgodoy
 
Trabajo deinformatica
Trabajo deinformaticaTrabajo deinformatica
Trabajo deinformatica
heriberto52
 
Ciencias del deporte
Ciencias del deporteCiencias del deporte
Ciencias del deporte
jeancarloesteban
 
Presentacion
PresentacionPresentacion
Presentacion
elizabethbombon
 
3º grado
3º grado3º grado
3º grado
Maruk-L
 

Andere mochten auch (20)

El mundo de la tecnologia
El mundo de la tecnologiaEl mundo de la tecnologia
El mundo de la tecnologia
 
Elementos de la Computadora
Elementos de la ComputadoraElementos de la Computadora
Elementos de la Computadora
 
Sin título 1
Sin título 1Sin título 1
Sin título 1
 
Libro. desarrollo del pensamiento. organizacion del pensamiento(1)
Libro. desarrollo del pensamiento. organizacion del pensamiento(1)Libro. desarrollo del pensamiento. organizacion del pensamiento(1)
Libro. desarrollo del pensamiento. organizacion del pensamiento(1)
 
2 pagina web
2 pagina web2 pagina web
2 pagina web
 
Día de la Tierra 2013 - Educación Ambiental Delphinus
Día de la Tierra 2013 - Educación Ambiental DelphinusDía de la Tierra 2013 - Educación Ambiental Delphinus
Día de la Tierra 2013 - Educación Ambiental Delphinus
 
Imperio carlongio
Imperio carlongioImperio carlongio
Imperio carlongio
 
Social Media Marketing - Wirtschaftsrat Stuttgart 15.05.2012
Social Media Marketing - Wirtschaftsrat Stuttgart 15.05.2012Social Media Marketing - Wirtschaftsrat Stuttgart 15.05.2012
Social Media Marketing - Wirtschaftsrat Stuttgart 15.05.2012
 
Lenguaje y comunicacion
Lenguaje y comunicacionLenguaje y comunicacion
Lenguaje y comunicacion
 
Tipos desociedadescomerciales
Tipos desociedadescomercialesTipos desociedadescomerciales
Tipos desociedadescomerciales
 
Cita de un experto
Cita de un expertoCita de un experto
Cita de un experto
 
Diapositivasdedesarrollodehabilidadesdelpensamiento parte3-130420113031-phpapp01
Diapositivasdedesarrollodehabilidadesdelpensamiento parte3-130420113031-phpapp01Diapositivasdedesarrollodehabilidadesdelpensamiento parte3-130420113031-phpapp01
Diapositivasdedesarrollodehabilidadesdelpensamiento parte3-130420113031-phpapp01
 
Alzheimer una memoria olvidada - FARMACOLOGÍA
Alzheimer una memoria olvidada - FARMACOLOGÍAAlzheimer una memoria olvidada - FARMACOLOGÍA
Alzheimer una memoria olvidada - FARMACOLOGÍA
 
Caso clã­nico, obstetricia, equipo 1
Caso clã­nico, obstetricia, equipo 1Caso clã­nico, obstetricia, equipo 1
Caso clã­nico, obstetricia, equipo 1
 
Rna
RnaRna
Rna
 
Que es el internet grupo
Que es el internet grupoQue es el internet grupo
Que es el internet grupo
 
Trabajo deinformatica
Trabajo deinformaticaTrabajo deinformatica
Trabajo deinformatica
 
Ciencias del deporte
Ciencias del deporteCiencias del deporte
Ciencias del deporte
 
Presentacion
PresentacionPresentacion
Presentacion
 
3º grado
3º grado3º grado
3º grado
 

Ähnlich wie Energiespeicher Sfv 20100217pdf

Sonne und Wind
Sonne und WindSonne und Wind
Sonne und Wind
erhard renz
 
Manuskript bingen 2015 handout
Manuskript bingen 2015 handoutManuskript bingen 2015 handout
Manuskript bingen 2015 handout
Dirksmeyer
 
Dr. Thiemo Gropp, Direktor Desertec Foundation
Dr. Thiemo Gropp, Direktor Desertec FoundationDr. Thiemo Gropp, Direktor Desertec Foundation
Dr. Thiemo Gropp, Direktor Desertec Foundation
EBL_Liestal
 
Die PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale Energiewende
Die PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale EnergiewendeDie PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale Energiewende
Die PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale Energiewende
Erdwärme Gemeinschaft Bayern e.V.
 
Lastprofile, Einspeiseprofile, »Smart Grids«
Lastprofile, Einspeiseprofile, »Smart Grids«Lastprofile, Einspeiseprofile, »Smart Grids«
Lastprofile, Einspeiseprofile, »Smart Grids«
DKI Deutsches Kupferinstitut
 
Lageenergiespeicher 12-12-2012 d
Lageenergiespeicher 12-12-2012 dLageenergiespeicher 12-12-2012 d
Lageenergiespeicher 12-12-2012 d
HEINDL ENERGY GmbH
 
Keynote: Speicher – Ein weiter Weg zur Marktreife
Keynote: Speicher – Ein weiter Weg zur MarktreifeKeynote: Speicher – Ein weiter Weg zur Marktreife
Keynote: Speicher – Ein weiter Weg zur Marktreife
Vattenfall_de
 
Erkenntnisse aus 170 Minergie-A-Anträgen
Erkenntnisse aus 170 Minergie-A-AnträgenErkenntnisse aus 170 Minergie-A-Anträgen
Erkenntnisse aus 170 Minergie-A-Anträgen
Vorname Nachname
 
Glaubst Du Das Wirklich
Glaubst Du Das WirklichGlaubst Du Das Wirklich
Glaubst Du Das Wirklich
erhard renz
 
Strom
StromStrom
Erneuerbar und bürgernah
Erneuerbar und bürgernahErneuerbar und bürgernah
Erneuerbar und bürgernah
erhard renz
 
090915 Bee Iwes Studie Pk Hintergrund
090915 Bee Iwes Studie Pk Hintergrund090915 Bee Iwes Studie Pk Hintergrund
090915 Bee Iwes Studie Pk Hintergrund
metropolsolar
 
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules GutSo foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
Vorname Nachname
 
Photovoltaik die Königin der Erneuerbaren Energien
Photovoltaik die Königin der Erneuerbaren EnergienPhotovoltaik die Königin der Erneuerbaren Energien
Photovoltaik die Königin der Erneuerbaren Energien
Erhard Renz
 
Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...
Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...
Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...
co2online gem. GmbH
 
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
Chemie-Verbände Baden-Württemberg
 
SESEC - Erneuerbare Energie & Kraft-Wärme-Kopplung
SESEC - Erneuerbare Energie & Kraft-Wärme-KopplungSESEC - Erneuerbare Energie & Kraft-Wärme-Kopplung
SESEC - Erneuerbare Energie & Kraft-Wärme-Kopplung
DITF Denkendorf
 

Ähnlich wie Energiespeicher Sfv 20100217pdf (20)

Sonne und Wind
Sonne und WindSonne und Wind
Sonne und Wind
 
Manuskript bingen 2015 handout
Manuskript bingen 2015 handoutManuskript bingen 2015 handout
Manuskript bingen 2015 handout
 
Dr. Thiemo Gropp, Direktor Desertec Foundation
Dr. Thiemo Gropp, Direktor Desertec FoundationDr. Thiemo Gropp, Direktor Desertec Foundation
Dr. Thiemo Gropp, Direktor Desertec Foundation
 
Die PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale Energiewende
Die PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale EnergiewendeDie PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale Energiewende
Die PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale Energiewende
 
Lastprofile, Einspeiseprofile, »Smart Grids«
Lastprofile, Einspeiseprofile, »Smart Grids«Lastprofile, Einspeiseprofile, »Smart Grids«
Lastprofile, Einspeiseprofile, »Smart Grids«
 
Anti atom
Anti atomAnti atom
Anti atom
 
Lageenergiespeicher 12-12-2012 d
Lageenergiespeicher 12-12-2012 dLageenergiespeicher 12-12-2012 d
Lageenergiespeicher 12-12-2012 d
 
Keynote: Speicher – Ein weiter Weg zur Marktreife
Keynote: Speicher – Ein weiter Weg zur MarktreifeKeynote: Speicher – Ein weiter Weg zur Marktreife
Keynote: Speicher – Ein weiter Weg zur Marktreife
 
100% ee
100% ee100% ee
100% ee
 
Erkenntnisse aus 170 Minergie-A-Anträgen
Erkenntnisse aus 170 Minergie-A-AnträgenErkenntnisse aus 170 Minergie-A-Anträgen
Erkenntnisse aus 170 Minergie-A-Anträgen
 
Glaubst Du Das Wirklich
Glaubst Du Das WirklichGlaubst Du Das Wirklich
Glaubst Du Das Wirklich
 
Strom
StromStrom
Strom
 
Erneuerbar und bürgernah
Erneuerbar und bürgernahErneuerbar und bürgernah
Erneuerbar und bürgernah
 
090915 Bee Iwes Studie Pk Hintergrund
090915 Bee Iwes Studie Pk Hintergrund090915 Bee Iwes Studie Pk Hintergrund
090915 Bee Iwes Studie Pk Hintergrund
 
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules GutSo foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
 
Photovoltaik die Königin der Erneuerbaren Energien
Photovoltaik die Königin der Erneuerbaren EnergienPhotovoltaik die Königin der Erneuerbaren Energien
Photovoltaik die Königin der Erneuerbaren Energien
 
Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...
Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...
Kälteeffizienz-Netzwerk Hamburg (Jörn Pagels, Behörde für Stadtentwicklung un...
 
Erlebnistour erneuerbare energien
Erlebnistour erneuerbare energienErlebnistour erneuerbare energien
Erlebnistour erneuerbare energien
 
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
 
SESEC - Erneuerbare Energie & Kraft-Wärme-Kopplung
SESEC - Erneuerbare Energie & Kraft-Wärme-KopplungSESEC - Erneuerbare Energie & Kraft-Wärme-Kopplung
SESEC - Erneuerbare Energie & Kraft-Wärme-Kopplung
 

Mehr von metropolsolar

Bm wi eckpunkte-papier-eeg
Bm wi eckpunkte-papier-eegBm wi eckpunkte-papier-eeg
Bm wi eckpunkte-papier-eeg
metropolsolar
 
Mps energie gespräch bergstraße longo
Mps energie gespräch bergstraße longoMps energie gespräch bergstraße longo
Mps energie gespräch bergstraße longo
metropolsolar
 
2013 06 19 energiekonzept südpfalz low[1]
2013 06 19 energiekonzept südpfalz low[1]2013 06 19 energiekonzept südpfalz low[1]
2013 06 19 energiekonzept südpfalz low[1]
metropolsolar
 
2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation od
2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation  od2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation  od
2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation od
metropolsolar
 
Vortrag Horn - Forum 8 - Initiativen und Vereine - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Horn - Forum 8 - Initiativen und Vereine - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Horn - Forum 8 - Initiativen und Vereine - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Horn - Forum 8 - Initiativen und Vereine - VOLLER ENERGIE 2013
metropolsolar
 
Vortrag Engel - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Engel - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Engel - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Engel - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013
metropolsolar
 
Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
metropolsolar
 
Vortrag Renz - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Renz - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Renz - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Renz - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
metropolsolar
 
Vortrag Schreier - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schreier  - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Schreier  - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schreier - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
metropolsolar
 
Vortrag Haug - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Haug - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Haug - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Haug - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013
metropolsolar
 
Vortrag Schwarz - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schwarz - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Schwarz - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schwarz - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE 2013
metropolsolar
 
Vortrag Degenhardt-Meister - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Degenhardt-Meister - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE...Vortrag Degenhardt-Meister - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Degenhardt-Meister - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE...
metropolsolar
 
Vortrag Gröger - Umsetzung regionales Energiekonzept - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Gröger - Umsetzung regionales Energiekonzept - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Gröger - Umsetzung regionales Energiekonzept - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Gröger - Umsetzung regionales Energiekonzept - VOLLER ENERGIE 2013
metropolsolar
 
Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013
metropolsolar
 
Vortrag Föhrenbach - Forum 11 - Bildung und Qualifizierung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Föhrenbach - Forum 11 - Bildung und Qualifizierung - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Föhrenbach - Forum 11 - Bildung und Qualifizierung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Föhrenbach - Forum 11 - Bildung und Qualifizierung - VOLLER ENERGIE 2013
metropolsolar
 
Vortrag Schulze - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schulze - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Schulze - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schulze - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
metropolsolar
 
Vortrag Kosack - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Kosack - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Kosack - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Kosack - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
metropolsolar
 
Intro Hetzel - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
Intro Hetzel - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013Intro Hetzel - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
Intro Hetzel - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
metropolsolar
 
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
metropolsolar
 

Mehr von metropolsolar (20)

Flyer demo 22.3
Flyer demo 22.3Flyer demo 22.3
Flyer demo 22.3
 
Bm wi eckpunkte-papier-eeg
Bm wi eckpunkte-papier-eegBm wi eckpunkte-papier-eeg
Bm wi eckpunkte-papier-eeg
 
Mps energie gespräch bergstraße longo
Mps energie gespräch bergstraße longoMps energie gespräch bergstraße longo
Mps energie gespräch bergstraße longo
 
2013 06 19 energiekonzept südpfalz low[1]
2013 06 19 energiekonzept südpfalz low[1]2013 06 19 energiekonzept südpfalz low[1]
2013 06 19 energiekonzept südpfalz low[1]
 
2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation od
2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation  od2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation  od
2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation od
 
Vortrag Horn - Forum 8 - Initiativen und Vereine - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Horn - Forum 8 - Initiativen und Vereine - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Horn - Forum 8 - Initiativen und Vereine - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Horn - Forum 8 - Initiativen und Vereine - VOLLER ENERGIE 2013
 
Vortrag Engel - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Engel - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Engel - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Engel - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013
 
Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schumacher - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
 
Vortrag Renz - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Renz - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Renz - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Renz - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
 
Vortrag Schreier - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schreier  - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Schreier  - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schreier - Forum 13 - Innovative Technik - VOLLER ENERGIE 2013
 
Vortrag Haug - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Haug - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Haug - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Haug - Forum 12 - Speicher Netze Steuerung - VOLLER ENERGIE 2013
 
Vortrag Schwarz - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schwarz - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Schwarz - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schwarz - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE 2013
 
Vortrag Degenhardt-Meister - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Degenhardt-Meister - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE...Vortrag Degenhardt-Meister - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Degenhardt-Meister - Forum 7 - Stadtwerke und Bürger - VOLLER ENERGIE...
 
Vortrag Gröger - Umsetzung regionales Energiekonzept - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Gröger - Umsetzung regionales Energiekonzept - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Gröger - Umsetzung regionales Energiekonzept - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Gröger - Umsetzung regionales Energiekonzept - VOLLER ENERGIE 2013
 
Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Raufelder - Landes-Energiepolitik BaWü - VOLLER ENERGIE 2013
 
Vortrag Föhrenbach - Forum 11 - Bildung und Qualifizierung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Föhrenbach - Forum 11 - Bildung und Qualifizierung - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Föhrenbach - Forum 11 - Bildung und Qualifizierung - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Föhrenbach - Forum 11 - Bildung und Qualifizierung - VOLLER ENERGIE 2013
 
Vortrag Schulze - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schulze - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Schulze - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Schulze - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
 
Vortrag Kosack - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Kosack - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Kosack - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Kosack - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
 
Intro Hetzel - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
Intro Hetzel - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013Intro Hetzel - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
Intro Hetzel - Forum 10 - Mobilität - VOLLER ENERGIE 2013
 
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
 

Energiespeicher Sfv 20100217pdf

  • 1. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Sonnen- und S d Windenergie auf Vorrat E. Waffenschmidt Aachen, 17.Feb. 2010 Solarenergie Förderverein Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. S.1
  • 2. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. 100% Erneuerbare Energien sind möglich Energiequellen g q Einsparungen p g Solar-Strom Solarenergie Elektrische Solar-Thermie Windkraft de e g e Windenergie Energie Wasserkraft Geothermie Wasserkraft Verkehr Bio-Wertstoffe Verluste Geothermie Wärme El.Anwendungen Verkehr Biomase Prozess-Hitze Wärme Einsparungen Ei Zukünftiges Angebot Zukünftiger Bedarf g 0 500 1000 1500 2000 2500 Energie / Mrd kWh Infos unter: www.sfv.de S.2
  • 4. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Inhalt Wie viel Speicher brauchen wir eigentlich? Welche technischen Möglichkeiten gibt es für Speicher? Was kostet das? Wie schaffen wir Anreize für den Ausbau? S.4
  • 5. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Anwendung Wofür benötigen wir Speicher? Autarkes Gebiet: • Haushalt / Gebäude • Gemeinde • Region • Netzbereich • Deutschland • Europa p Zeitrahmen: Beispiel: • Sekunden Primär- und Sekundär-Regelung • Minuten Last-Änderungen (Minuten-Reserve) • Stunden Unbestimmte Erzeugung • Halbe bis ganze Tage Tag-Nacht-Ausgleich Tag Nacht Ausgleich • Woche Groß-Wetterlage S.5
  • 6. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Die Bausteine Anpassung an Verbrauch Lastverschiebung Ergänzung der Energieformen Ausgleich üb große Di t A l i h über ß Distanzen Im- und Export p Regelbare Erzeugung Speicherung S i h S.6
  • 7. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Anpassung an Verbrauch Speicher sind nicht spezifisch für Erneuerbare Energien! p p g 100% Vergiss Grundlast ! Verbrauchsspezifische ogen auf tägliche Spitzenlast Erzeugung notwendig 1990 80% Leistung 1980 t 60% 1970 bezo 1960 nach Ingo Stadler 2007 [7] 40% 00:00h 06:00h 12:00h 18:00h 00:00h Tageszeit
  • 8. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Anpassung an Verbrauch: Kombikraftwerk S.8 http://www.kombikraftwerk.de/fileadmin/flash/kk_jahresstatistik_06.swf
  • 9. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Lastverschiebung Verbraucher Industrie d Wi t h ft I d t i und Wirtschaft Kühlhäuser Prozesswärme Lüftungsanlagen Privathaushalte Speicherheizung / Wärmepumpe Kühlgeräte Wasch- und Spülmaschine Potential Insgesamt 400 GWh Mehrfaches aller Pumpspeicherkraftwerke Aber nur kurzfristige „Speicherung“ Ingo Stadler, Okt. 2005, [7] Photo: ebi
  • 10. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Ergänzung de Energieformen - gä u g der e g e o e Jahreszeitliche Kompensation Energieerzeugung bezogen auf Jahresenergieertrag 16% Photovoltaik 14% Wind erzeugung g 12% 10% Rel. Energiee 8% 6% 4% 2% 0% Mär Dez Mai Jan Feb Jun Aug Sep Apr Okt Jul Nov S.10 V. Quaschning, 2000 [5]
  • 11. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Ergänzung de Energieformen - gä u g der e g e o e Jahreszeitliche Kompensation Energieerzeugung bezogen auf Jahresenergieertrag Photovoltaik (25%) 12% Wind (75%) erzeugung g 10% Bedarf 8% Rel. Energiee 6% 4% 2% 0% Mai Nov Jan Feb Jun Jul Okt Mär Apr Dez Aug Sep S.11 V. Quaschning, 2000 [5]
  • 12. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Ausgleich über große Distanzen Wetter ist nicht berechenbar. 1. Sept. 2009, 16:00 UTC p Aber: Wenn die Sonne hier nicht scheint, scheint sie vielleicht wo anders „Glätten“ der Erzeugung Einzelner Standort: Sekunden Verbund: Sekunden bis Minute Region: Einige Minuten Deutschland: Minuten bis Stunde Standortwahl: Großräumige Verteilung besser als Konzentration in einer Region Nicht allein Quantität sondern auch „Qualität beachten Qualität“ S.12 http://www.sat24.com/history.aspx?country=eu
  • 13. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Ausgleich über große Distanzen Europäische Ebene: Korrelation von V/[m/s] Erzeugung de-korreliert Windgeschwindigkeiten V rath bei Aachen n Große W h h i li hk it G ß Wahrscheinlichkeit zu jeder Zeit 15 Wenig Speicher notwendig Abstand Netzausbau: 800 km Notwendig für Ausgleich 10 Ca. Ca 10x billiger als Herzogenr B = 0.07% Speicher DESERTEC ist Schritt in 5 die richtige Richtung 0 0 5 10 15 V/[m/s] Messdaten: Dr. H. Kluttig Port St. Luis du Rhône S.13
  • 14. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Regelbare Erzeugung Biogas Tagesspeicher Steuer- und speicherbar Drucklose Speicherung, keine Kompressionsverluste Typ. technische Daten: Leistung: einige 100 kW bis MW Energiemenge: max. ca. 2 Tage Speicherdauer: Tage Anwendung Ausgleich von Leistungsspitzen Bedarfsgerechte B d f h Energiebereitstellung S.14 Quelle: Schmack Biogas AG Photo: ebi
  • 15. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Fazit Bedarf von vielen Faktoren abhängig z B: z.B: Größe des Netz-Gebietes Räumliche Verteilung der einzelnen Erzeuger g g Vernetzung Nutzungsgrad (Abschalten / Kappen bei extremen Wetterlagen) „Trade-Off“ zwischen Netzausbau und Speichern Abschätzungen*: Speichergröße: ca. 370 GWh ( t S i h öß (etwa 2 10 x exist. S i h ) 2...10 i t Speicher) Nennleistung: ca. 20 GW (etwa 3 x exist. Pump-Speicher) * nach Kombikraftwerk, 2008 [10]
  • 16. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Speichertechniken Pumpspeicherkraftwerk Druckluftspeicher Wasserstoff Redox-Flow Batterien NaS Hochtemperatur B tt i N S H ht t Batterien Li-Ion Batterien „Klassische“ Batterien p Dezentrale Kleinspeicher Biomasse S.16
  • 17. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Pumpspeicherkraftwerke Funktionsweise: Speichern: Wasser hoch pumpen Erzeugen: Turbine mit Wasser antreiben Typ. technische Daten: Leistung: bi zu 1GW L i t bis Energiemenge: für mehrere Std. Wirkungsgrad: >80% g g Speicherdauer: Unbegrenzt Insgesamt in Deutschland Leistung: 6.6 Leist ng 6 6 GW Speichergröße: ca. 30..60 GWh Photo: ebi Beispiel: Pumpspeicherwerk Niederwartha bei Dresden S.17 http://de.wikipedia.org/wiki/Pumpspeicherwerk_Niederwartha
  • 18. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Druckluft-Speicher Druckluft Speicher Funktionsweise: Speichern: Hohlraum „aufpumpen“ Erzeugen: E Turbine mit Druckluft antreiben Hohlraum Salzkavernen oder andere unterirdische Hohlräume Typ. Typ technische Daten: Leistung: einige 100 MW Energiemenge: g g für ein bis zwei Std. Beispiel: Hundorf, Deutschland, 290MW / 2h Wirkungsgrad: um 60% Speicherdauer: St d bis T S i h d Stunden bi Tage S.18
  • 19. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Wasserstoff-Speicher Wasserstoff Speicher Funktionsweise: Speichern: Wasserstoff erzeugen (Elektrolyse) Erzeugen: Brennstoffzelle oder Turbine B t ff ll d T bi Hohlraum Salzkavernen oder andere unterirdische H hl ä t i di h Hohlräume Typ. technische Daten: Leistung: einige 100 MW bis GW Energiemenge: für Tage bis Wochen Wirkungsgrad: um 40% Bild: ebi Speicherdauer: Wochen bis Monate Bild: Wasserstoff-Brennstoffzelle Potential Vergleichbar it Erdgas-Speicher V l i hb mit E d S i h Gasbedarf für mehrere Monate
  • 20. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Redox-Flow Redox Flow Batterien Funktionsweise: Speichern: Flüssigkeit wird elektrochemisch „aufgeladen aufgeladen“ Erzeugen: Flüssigkeit wird elektrochemisch „entladen“ entladen“ Speichermedium: z.B. Vanadium-Salz-Lösung Typ. technische Daten: Leistung: einige 100 kW Energiemenge: für einige Std. g g g Wirkungsgrad: >75% Beispiel: King Island, Tasmanien, 200kW / 4h Speicherdauer: Grundsätzlich unbegrenzt, typ. Tage bis Wochen Weitere Info: http://en.wikipedia.org/wiki/Vanadium_redox_battery S.20 http://www.isea.rwth-aachen.de/isea2/forschung/batterien/technologie.php?site=tec_redox.php
  • 21. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. NaS Hochtemperatur Batterie Funktionsweise: Speichern und erzeugen elektrochemisch bei ca. 300°C ... 350°C ca 300 C 350 C Typ. technische Daten: Leistung: g einige 100 kW bis MW Energiemenge: für einige Std. Wirkungsgrad: >75% Wi k d 75% Photo: Ebi Speicherdauer: Tage bis Wochen g Anwendung Versorgung eines Dorfes Bsp. Bruchmühlbach, 2800 B B h ühlb h Photo: Ebi Einw. Beispiel: 1MW / 7MWh NaS Batterie mit Netzanschluß, Younicos AG, Berlin
  • 22. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Li-Ion Li Ion Batterien Funktionsweise: Elektroden: El kt d Negativ: Graphit Positiv: Lithiertes Metalloxid mit Cobalt, Mangan, Ni k l oder Ei C b lt M Nickel d Eisen- Phosphat Elektrolyt: Gelöstes LiPF6 Typ. technische Daten: Leistung: einige W bis kW Energiemenge: für einige Std. Wirkungsgrad: >90% Speicherdauer: Stunden bis Wochen Photo: Ebi (Selbstentladung <5% / Monat) Geringes Gewicht: 100 200 Wh/kg 100..200 (Doppelt so gut wie NiCd) Photo: Ebi
  • 23. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Dezentrale Speicher Batterietypen: yp Bleibatterie NiCd / NiMhd Li-Ion Typ. technische Daten: Leistung: einige kW Energiemenge: für einige Std. Wirkungsgrad: 75% ... 90% Bild: http://billig.strom.1tipp.de/grafik/autobatterie.jpg Speicherdauer: Tage bis Wochen Anwendung Versorgung eines H V i Haushaltes h l Für Kleininvestoren S.23
  • 24. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Elektroautos als Speicher Speicher-Nutzung Lastverschiebung beim Aufladen Option zum teilweisen Entladen Notfall-Reserve Geschäftsmodell Auflade-Garantie zum festen Zeitpunkt Finanzielle Beteiligung g g Potential: 4 Mio E-Cars (10% aller Autos) 40..100 GWh Speicher Tomi Engel, 2005 [9]
  • 25. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Kostenberechnung von Speichern Definition Referenzfall Definition Speichertechnologie Leistung Kosten Umrichter [ [kWh] ] Wirkungsgrad [ ] g g [%] [€/kWh] Selbstentladung [%/Tag] Energie Zyklen [kWh] [Anz./Tag] [Anz /Tag] Speicherkosten max. Entladetiefe Kosten pro installierter g für Energiedurchsatz [%] Kapazität [€/kWh] [€Ct/kWh] Systemlebensdauer Stromkosten [ [Jahre] ] [€Ct/kWh] Zyklenlebensdauer Wartung & Reparatur [Anz.] [%/Jahr] Kapitalkosten p [%/Jahr] Nach D.U.Sauer, RWTH Aachen, 15.11.2009,
  • 26. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Kostenberechnung von Speichern Wenige Zyklen: g y Initiale Kosten dominieren Spezifische Spezifische Spezifische Initiale Kosten Kosten Kosten Kosten Viele Zyklen: Spezifische Kosten dominieren Initiale Kosten Spezifische Kosten
  • 27. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Kosten von Speichertechnologien Monatlich 10Jahre heute Wasserstoff Täglich Druckluft Monatlich (adiabatisch) Täglich Stromkosten 4€Ct Monatlich (abh. vom Standort) ( ) Zins 8% Pumpspeicher Täglich (abh. vom Standort) Monatlich: Täglich 500MW, 100GWh, Zink-Brom Tageszeitlich 1.5 Zyklen/Monat Redox Flow Redox-Flow Täglich Täglich: (Vanadium) Tageszeitlich 1GW, 8GWh, NaNiCl Täglich 1 Zyklus/Tag (Hochtemp.) Tageszeitlich Tageszeitlich: NaS Täglich Tä li h 10MW, 40MWh, (Hochtemp.) Tageszeitlich 2 Zyklen/Tag Li-Ion Täglich Tageszeitlich NiCd Täglich Tageszeitlich Blei Täglich Tageszeitlich Nach D.U.Sauer, RWTH Aachen, 15.11.2009, dort nach folgender Quelle: 5 10 20 30 40 50 60 M. Kleimaier, et.al., „Energy storage for improved operation of future energy Kosten / [€ct/kWh] supply systems“, CIGRE 2008
  • 28. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Variable Strompreise Viel Strom: Strom ist billig • Speicher aufladen, • Energie gebrauchen Wenig Strom: Strom ist teuer • Speicher entladen, •EEnergieverbrauch verschieben i b h hi b S.28 Siehe auch W. Schittek, 2008 [11]
  • 29. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Vorschlag SFV Gesetzliche Regelung beinhaltet: Strompreis abhängig von Angebot und Nachfrage Einspeisung von „steuerbarem Strom steuerbarem“ wird vergütet wie Regelenergie Netzgebühr wird bei Einspeisung von Speicherenergie rückerstattet p g S.29
  • 30. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Speicher für Erneuerbare Energien Energien... Sind notwendig Sind machbar Sind bezahlbar Wir müssen es angehen!
  • 31. Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. Literatur [1] Pumpspeicherwerk Niederwartha, http://de.wikipedia.org/wiki/Pumpspeicherwerk_Niederwartha [ ] p [2] http://en.wikipedia.org/wiki/Vanadium_redox_battery p g _ _ y [3] http://www.isea.rwth-aachen.de/isea2/forschung/batterien/technologie.php?site=tec_redox.php [4] Ralf Simon, Christian Pohl, Kerstin Kriebs, „Einsatzmöglichkeit einer NaS-Batterie für die Regenerativstromversorgung am Beispiel der Gemeinde Bruchmühlbach“ Institut für Innovation Transfer und Beratung GmbH Transferstelle Bingen im Auftrag des Ministerium für Umwelt und Innovation, GmbH, Bingen, Forsten Rheinland-Pfalz, 10.03.2006, www.tsb-energie.de. [5] Volker Quaschning, "Systemtechnik einer klimaverträglichen Elektrizitätsversorgung in Deutschland für das 21. Jahrhundert", Fortschritt-Berichte VDI, Energietechnik, Reihe 6, Nr. 437, Düsseldorf: VDI Verlag 2000, ISBN 3-18-343706- 6, auch im Internet unter: http://www.quaschning.de/volker/publis/klima2000/index.html , p q g p [6] Ralf Bischof, Geschäftsführer Bundesverband WindEnergie (BWE), „ Windenergie Netz- und Systemintegration“, Fachtagung „Windenergie in Deutschland – Beitrag zu Klimaschutz und Versorgungssicherheit“ 11. Sept. 2007. (NNetz- und Systemintegration.pdf) [7] Ingo Stadler „400 GWh of existing energy storage is waiting to be integrated into electricity supplies to balance fluctuating Stadler, 400 renewable energies“, 2nd International Renewable Energy Storage (IRES) Conference, Bonn, Nov. 2007. [8] Ingo Stadler, „Demand Response – Nichtelektrische Speicher für Elektrizitätsversorgungssysteme mit hohem Anteil erneuerbarer Energien“, Habilitation, Fachbereich Elektrotechnik Universität Kassel, Okt. 2005. [9] Tomi Engel, „Das Elektrofahrzeug als Regelenergiekraftwerk des Solarzeitalters“, Solarzeitalter 3/2005, S. 11. Siehe auch: f f S “ S / S S http://www.unendlich-viel-energie.de/de/verkehr/detailansicht/browse/3/article/185/das-elektrofahrzeug-als- regelenergiekraftwerk-des-solarzeitalters.html [10] R. Mackensen, K. Rohrig, H. Emanue, „Das regenerative Kombikraftwerk – Abschlussbericht“, 31. April 2008, http://www.kombikraftwerk.de/fileadmin/downloads/2008_03_31_Ma__KombiKW_Abschlussbericht.pdf http://www kombikraftwerk de/fileadmin/downloads/2008 03 31 Ma KombiKW Abschlussbericht pdf [11] Walter Schittek, „Strom – fit für die Zukunft? Dynamischer Strompreis und virtuelle Sekundärregelung“, Verlag Görich & Weiershäuser, Marburg, Nov. 2008, ISBN 978-3-89703-706-9 S.31 http://www.staff.uni-marburg.de/~schittek/buch_strom.html