SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Reinraum
igus®
Lösungen für Reinräume
motion plastics®
... Tech up, cost down. It‘s our job!
Inhaltsverzeichnis
3 igus®
Fakten auf einen Blick
5 Reinraumklassen nach ISO 14644-1
13 E6 e-ketten®
und e-rohre
18 Sonderlösungen mit iglidur®
J
19 Lange Wege im Reinraum: GLO.CR
21	
Für kleinere Reinräume:
e-kettensystem®
C6
23	
Leise, sauber, schnell, stabil:
e-kettensystem®
E6.1
35	
Für ESD-sensible Teile im Reinraum:
e-skin®
flat ESD
37	Höchste Reinraumklasse:
Wellrohr-Energieführung e-skin®
SK | SKS | SKY
43 triflex®
R TRC mit Federstabmodul
45 Hochdynamisch, reinraumtauglich: E3 e-ketten®
47 Laufruhiges T-Band: T3 e-ketten®
55 Weitere Lösungen für niedrige ISO-Klassen
Themen
09
27
49
57
07
11
ESD-sensible
Teile im Reinraum
Kompakt und
modular:
e-skin®
flat mit
CFCLEAN
chainflex®
Leitungen für
bewegte
Anwendungen
Lagertechnik
Reinraumlösungen
igus®
Testlabor
Trocken- und
reinraumfähig
0,1µm = 0,0001 mm
motion plastics®
im #reinraum
igus.de/reinraum
Der Markt verlangt
zu öffnende Energie-
führungslösungen für
Reinräume.
Peter Mattonet
Product-  Industrymanager
Mikroelectronics
Mit igus®
clean plastics ...
... Sauber durch den Reinraum
Ob im Displayroboter oder in Pick-
and-place-Anwendungen in der Halb-
leiterherstellung und Mikroelektronik:
igus®
bietet Komponenten für jeden
Reinraum, die die Technik verbessern
und Kosten senken.
Der Reinraum stellt besonders hohe An-
forderungen an die Abriebfestigkeit sich
bewegender Komponenten, denn jeg-
liche Verunreinigung wirkt sich produkt-
und prozessschädigend aus. Das kostet
Geld. Wir entwickeln und prüfen unsere
Hochleistungspolymer-Produkte im eige-
nen Reinraumlabor mit höchster Sorgfalt
und um ihnen darüber hinaus die best-
mögliche Eignung im Reinraum zu attes-
tieren, werden sie weiteren Tests durch
das Fraunhofer-Institut unterzogen. Das
ermöglicht ein IPA-geprüftes Produkt-
portfolio mit bestmöglicher Reinraum-
klassifizierung (ISO-Klasse 1).
igus®
Fakten auf einen Blick
37
,9 Mrd.$
Ausgaben für Fertigungsanlagen
und -equipment 20181)
Seit über
25Jahrenhaben sich
verseilte Adern in einem verschweißten
durchgängigen PTFE Flachband in der Branche
etabliert ...5)
!
Problem: Beim
Bruch einer einzigen
Ader muss das
Gesamtsystem
getauscht werden.
Weltweites Wachstum
des Chipmarktes auf
575
Mrd.$
20224)
Halbleiterumsatz
2022 ...
372
Mrd.$
... in Asien4)
50Mrd. $
... in Europa4)
Leitungen
sind meist
nicht ab
Lager.
Kosten­
intensiv
83 Mrd. $
... in Amerika4)
Hoher
Wartungs-
aufwand
Kunden-
spezifische
Herstellung
führt zu langen
Wartezeiten.
80 %
angestrebte
Produktivität in der
Halbleiterfertigung3)
Anforderungen in 1 m3
Umgebungsluft höchstens
10 Partikel ...
Max. Partikelgröße
0,1 μm
entspricht 0,0001mm.2)
1) https://evertiq.de/news/26283
2) igus®
GmbH
https://blog.igus.de/gesamtanlageneffektivitaet/
3) igus®
„Kundenzitat“
4) 
PwC Research
https://www.pwc.de/de/technologie-medien-
und-telekommunikation/studie-gute-aussichten
-fuer-den-globalen-halbleitermarkt.html
5) igus®
GmbH
Preisträger Reiner! 2021 für
wegweisende Entwicklungen in der
Reinheitstechnik. Das IPA Fraunhofer-
Institut zeichnet mit diesem Preis
herausragende Innovationen in der
Reinheitstechnik aus.
www.ipa.fraunhofer.de
Kira Weller
Produktmanagerin
e-ketten®
Bastian Lenz
Key Account
Microelektronics
Peter Mattonet
Product- 
Industrymanager
Microelectronics
Der verbesserte Wellschlauch für
Reinraumanwendungen wurde mit
dem 2. Preis des Fraunhofer-Reinheits-
technik-Preises 2018 prämiert.
www.ipa.fraunhofer.de
4
igus.de/reinraum
igus.de/reinraum
Übersicht
Reinraumklassen nach ISO 14644-1
≥0,2 μm
≥0,1 μm
10
2
Partikel je m2
Partikel je m2
ISO 1
≥0,5 μm
≥0,3 μm
≥0,2 μm
≥0,1 μm
100
10
24
4
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
ISO 2
≥1,0 μm
≥0,5 μm
≥0,3 μm
≥0,2 μm
≥0,1 μm
1.000
12
237
35
8
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
ISO 3
≥5,0 μm
≥1,0 μm
≥0,5 μm
≥0,3 μm
≥0,2 μm
≥0,1 μm
100.000
10.200
23.700
3.520
832
29
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
ISO 5
≥5,0 μm
≥1,0 μm
≥0,5 μm
≥0,3 μm
≥0,2 μm
≥0,1 μm
1.000.000
102.000
237.000
35.200
8.320
293
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
ISO 6
≥1,0 μm
≥0,5 μm
≥0,3 μm
≥0,2 μm
≥0,1 μm
10.000
1.020
2.370
325
83
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
Partikel je m2
ISO 4
6-teilige
e-ketten®
e-kette®
T3
u S.47 u S.55
u S.55
u S.55
u S.55
u S.58
e-kette®
E2/000
e-kette®
E4.32
e-skin®
flat
u S.29
e-kette®
E14
iglidur®
PRT
e-kette®
E2/000
Serie 1500
e-kette®
E3
u S.45
Wellrohr
e-skin®
u S. 37
Wie groß ist
ein Micron?
i
Menschliches
Haar
0,0998 mm
Pollen
0,04 mm
Micron
0,001 mm
6
igus.de/reinraum
Labor und Entwicklung
clean plastics im Test
... in der Fertigung
igus®
Reinraumfabrik in Korea ...
Produkte im Reinraum verpacken
igus®
zählt im Bereich der Energieketten
zu den führenden Herstellern in der Rein-
raumtechnik und lässt bereits seit 1997
erfolgreich seine Produkte testen. Um
neue reinraumtaugliche Produkte schnel-
ler entwickeln zu können, hat das Fraun-
hofer IPA als Entwicklungs- und Zertifizie-
rungspartner im Auftrag von igus®
jetzt
ein maßgeschneidertes Reinraumlabor
mit einem Reinraumsystem der ISO-
Klasse 1 in Köln konzipiert und realisiert.
Mit dem neuen Labor lassen sich vorab
Kundentests und Neuentwicklungen des
Kunststoffspezialisten innerhalb kürzester
Zeit unter realen Bedingungen durchfüh-
ren.
igus.de/reinraumlabor FürHalbleiterproduzentenwieSamsung
und SK Hynix sind selbst 0,0001 mm
kleine Partikel ein Geschäftsrisiko.
Deswegen stellen sie immer strengere
Anforderungen an Zulieferer von rein-
raumkonformen Maschinenbauteilen.
In Korea reagieren wir mit dem Bau
eines Reinraums für Montage und Ver-
packung unserer Energieführungen.
Zulieferer wie igus®
müssen darauf ach-
ten, Reinraumprodukte während Monta-
ge und Versand nicht zu kontaminieren.
Denn immer mehr Kunden wünschen
sich, die Komponenten sofort einset-
zen zu können – ohne vorherigen Reini-
gungsaufwand.
Um Reinraumprodukte so steril wie mög-
lich zu montieren und zu verpacken,
haben wir in Korea einen Reinraum in
Betrieb genommen. Eine Filteranlage
erzeugt im Inneren einen permanenten
Unterdruck und ersetzt die Luft 450-mal
pro Stunde. Um die Kontamination so
gering wie möglich zu halten, ziehen die
Mitarbeiter Schutzkleidung an.
Das Konzept, Produkte im Reinraum zu
montieren und zu verpacken, wird sich
auch an anderen igus®
Standorten wie-
derfinden, so z.B. am Hauptsitz in Köln.
Hier wird ein weiterer Reinraum gebaut, in
dem dann auch komplett konfektionierte
Systeme gefertigt werden und in Folie
verschweißt zum Kunden versendet wer-
den können.
● 
Reinraumtests nach
EN ISO 14644-14
● 
Langzeittests unter realen
Bedingungen durchführen
● 
Produkte in kürzester Zeit
verbessern
● 
Kundenspezifische
Aufbauten direkt umsetzen
7 igus.de/reinraum
igus.de/reinraum
In mehr und mehr Anwendungsfällen
moderner Produktionsbetriebe steigen
die Anforderungen an die Vermeidung
von statischen Aufladungen. Bereits
1992 wurden von der igus®
GmbH,
zusammen mit der PTB (Physikalisch-
Technische-Bundesanstalt) in Braun-
schweig Messungen des elektrischen
Oberflächen-Ableitwiderstandes für igus®
e-ketten®
mit dem Sonderwerkstoff
igumid®
GC durchgeführt, ergänzt durch
weitere Zertifizierungen 1998 und 1999
nach DIN 53482 sowie den Richtlinien
zur statischen Elektrizität ZH1/200 des
Hauptverbandes der gewerblichen Be-
rufsgenossenschaften. Um potentiell
auftretende elektrostatische Energie ab-
leiten zu können empfiehlt igus®
den
Werkstoff igumid®
ESD für Anwendun-
gen in der Produktion von empfindlichen
elektrischen Bauteilen. igumid®
ESD
wurde mit über 10 Millionen Zyklen im
igus®
Technikum getestet.
● 
ESD-Material getestet mit über
10Mio. Zyklen für höchste An-
forderungen
● 
Zu öffnende e-ketten®
mit
Anschlusselementen und
Innenaufteilung in ESD-Aus-
führung ab Lager lieferbar
● 
Seit Jahren in EX-Schutz-
Bereichen bewährt
● 
Kurze Lieferzeiten
igus.de/esd
Revolutioniert Ihre Gesamtanlageneffektivität
ESD mit igus®
e-ketten®
100 % der produzierten igus®
ESD e-ketten®
werden auf ihre durchgehende Leitfähigkeit überprüft
Leitfähigkeit von igus®
Produkten aus igumid®
ESD
Im Gegensatz zu temporär wirkenden
aufgebrachten leitfähigen Oberflächenbe-
schichtungen oder flüchtigen inkorporier-
ten Antistatika erlauben die verwendeten
Additive eine langjährige, dauerhafte und
wartungsfreie Leitfähigkeit. Zur Sicherstel-
lung der Leitfähigkeit reicht es jedoch bei
einer e-kette®
nicht, wenn nur die einzel-
nen Komponenten Leitfähigkeit aufweisen,
sondern die ganze e-kette®
vom einen bis
zum anderen Ende muss eine durchge-
hende Leitfähigkeit aufweisen. Alle igus®
Produkte aus igumid®
ESD sind diesbe-
züglich optimiert, und die durchgehende
Leitfähigkeit wird durch einen 100%-Test
vor Auslieferung gemessen und doku-
mentiert. Nur e-ketten®
, die diesen Test
bestanden haben, werden anschließend
mit dem Prüfsiegel versehen und aus-
geliefert. Farbe* der igumid®
ESD-Pro-
dukte: ähnlich RAL7015, schiefergrau zur
sicheren Unterscheidbarkeit mit Standard-
materialien.
(*Ausnahme: Deckel zipper, und triflex®
R - hier Farbe schwarz)
Für ESD-sensible Teile
im Reinraum ...
Für hochdynamische
Anwendungen bei
geringster Vibration
Lange Lebensdauer
durch Verbinder-System
Ableitfähig durch Seitenteile
aus ESD Material
10
9
Trocken- und
reinraumfähig
Die erste e-kette®
für den Trocken-
reinraum IPA ISO-Klasse 4
Die bewährte Serie E6.29 aus Standard-
Material ist ab sofort für den Einsatz im
Trockenreinraum durch Fraunhofer IPA
zertifiziert für die ISO Reinraumklasse 4.
Die E6.29 wurde in einem Trockenrein-
raum mit einem Taupunkt von -40 °C
(dies entspricht einer rel. Luftfeuchtigkeit
von  1 %) und der Reinraumklasse ISO 3
bei 3 verschiedenen Parametersätzen
(v=0,5m/s,a=1m/s²;v=1m/s,a=2m/s²
v=2 m/s, a=4 m/s²) zertifiziert und hat
somit das bestmögliche Ergebnis ISO 4
erreicht. Standard-Katalogartikel mit 7
Innenhöhen und verschiedensten Breiten
und Radien direkt ab Lager verfügbar.
Die Tage des Verbrenners scheinen
gezählt, denn das Auto der Zukunft fährt
elektrisch. Essenziell für die Elektro-
mobilität ist das Batteriesystem. Daher
sind Lithium-Ionen-Batterien eine
Schlüsseltechnologie unserer Zeit, die
sich in den vergangenen Jahren stark
weiterentwickelt hat. Um eine fehler-
freie Herstellung und somit eine lange
Akkulaufzeit gewährleisten zu können,
mussderProduktionsprozesskontinuier-
lich optimiert werden. Die Batterie-
produktionsanlagen erfordern dabei
spezielle Umgebungsbedingungen, die
durch die Kombination von Trocken-
und Reinraum erzielt werden. Infolge der
zunehmenden Anzahl an Anlagen und
Automatisierung der Systeme, wächst
auch der Bedarf an zuverlässigen
Leitungsführungen, die diesen hohen
Anforderungen gerecht werden.
Daher hat das Fraunhofer-Institut für
Produktionstechnik und Automatisierung
IPA gemeinsam mit der Cellforce
Group ein mobiles Trockenreinraumzelt
entwickelt. Durch lange Planungs- und
Realisierungszeiten,dengroßenFlächen-
bedarf und die langfristige Belegung
von Produktionsflächen sind klassi-
sche, stationäre Reinräume nicht für
alle Anwendungen die optimale Lösung.
Das neue DryClean-CAPE®
als flexiblere
und kostengünstigere Alternative schafft
nicht nur eine hochreine, sondern auch
eine Produktionsumgebung mit geringer
Luftfeuchte. Denn das Trockencape
besteht aus zwei unterschiedlichen
Hüllen. Dabei entstehen Trockenheit in
Kombination mit Partikelfreiheit durch
separate Luftaufbereitungseinheiten un-
abhängig voneinander. Diese einzig-
artige Kombination bietet die optimale,
flexible Produktionsumgebung. Gerade
in der Batteriezellen- und Automobil-
produktion spielt dieser Faktor für die
Produktqualität eine entscheidende Rolle.
Aus diesem Grund hat das IPA nun
auch ein neuartiges Zertifikat für die
Kombination der ISO-Reinraumklassi-
fizierung unter Trockenraumbedingungen
entwickelt. Die e-ketten®
Serie E6 von
igus®
ist die allererste Leitungsführung,
die vom IPA unter Trockenraum-
bedingungen zertifiziert wurde. Das
Ergebnis: ISO-Klasse 4. Damit ist igus®
einer der Vorreiter in diesem Bereich.
Getestet wurde die e-kette®
im Trocken-
reinraum mit -40°C Taupunkt, was
einer relativen Luftfeuchtigkeit von 1 %
bei 22°C Raumtemperatur entspricht.
Somit eignet sich die bereits seit vielen
Jahren erfolgreich bewährte Energie-
kette nun auch für den sicheren Einsatz
in Trockenraumanwendungen. Parallel
dazu läuft ein Dauertest der E6-Verbinder
in einem Trockenraum im hauseigenen
igus®
Testlabor. 10 Millionen Doppel-
hübe wurden bereits erreicht – und die
Tests laufen weiter.
Die langlebige e-kette®
aus reibungs-
und verschleißoptimierten Hochleistung-
kunststoffen ist als Standard-Katalog-
artikel mit verschiedenen Innenhöhen,
Breiten und Radien direkt ab Lager
verfügbar.
Batteriefertigung für die Mobilität von morgen
Erste, zertifizierte Energiekette für den Trockenreinraum
DryClean-CAPE®
für Trockenraum-Testungen
Quelle: Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Kira Weller (links), Produktmanagerin
e-ketten®
und Dominik Barten,
Entwicklungsingenieur, erläutern die
Bedeutung des neuartigen Zertifikats.
NEU
Eine Serie für alle Bereiche nutz-
bar: Reinraum, Trockenreinraum
 Standard-Umgebung
Zertifizierung (erste ihrer Art)
durch Fraunhofer IPA für
Trockenreinraum ISO 4
Wichtiger Beitrag für
die E-Mobilität
Öffnungsstege im Innen- und
Außenradius herausnehmbar
E6.29
Innenhöhe 29 mm
Innenbreite 30 - 140 mm
12
11
E6 e-ketten®
und e-rohre
Besonders leise,
abriebarm
Energiekettenserie E6
Für hochdynamische Anwendungen im Reinraum
Extrem leiser, vibrationsarmer Lauf
Die E6-Baureihe bietet neben der langen Lebensdauer zahlreiche weitere Vorteile. So zeichnet sie sich durch einen extrem lei-
sen, vibrationsarmen Lauf aus – damit passt sie gut zum ebenfalls vibrationsarmen Antriebskonzept des Linearmotors. Der so
genannte Polygoneffekt, der beim Abrollen einer Energieführung auftreten kann, wird auf ein Minimum reduziert. Die extrem
niedrige Geräuschentwicklung wird in einem Gutachten der TÜV Immissionsschutz und Energiesysteme GmbH bestätigt. Das
große Lieferprogramm mit vielfältigem Zubehör erlaubt die Auswahl der jeweils optimalen e-ketten®
Größe.
 Trockenraumfähige Energieführung mit langer Lebensdauer (getestet im igus®
Labor unter Trockenraumbedingungen)
 Eine Serie für alle Bereiche nutzbar: Reinraum, Trockenreinraum  Standard-Umgebung
 Zertifizierung (erste ihrer Art) durch Fraunhofer IPA für Trockenreinraum ISO 4
 Wichtiger Beitrag für die E-Mobilität (Batteriefertigung, siehe Seite 12)
 Optionale Push-Pull-Überwachung
Vorteile
● 
Hintergriff für optimale Seitenstabilität
● 
Hohe Schub-/Zugkraft auf langen
Wegen und große freitragende Längen
● 
Gute Eignung für 90° Anwendungen
● 

Geräuschdämpfende Bremsen und
Geräuschdämpfer als Option
● 
Außen- und Innenlaschen für schnelle
Montage, mit oder ohne Vorspannung
Typische Anwendungsbereiche
● 
Krane, Hallenkrane
● 
Kompostieranlagen, Kläranlagen
● Werkzeugmaschinen,
allgemeiner Maschinenbau
Rundumbefestigung:
mit KMA
Anschlusselement
Leise ab 37 dB(A):
Kleine Teilung für
leisen, ruhigen Lauf
Lange Lebensdauer:
minimale Vibrationen,
hohe Zugfestigkeit
Dynamisch:
hohe Geschwindig-
keiten und Beschleu-
nigungen
Kurze Montagezeit:
im Innen- und Außen-
radius zu öffnen
Modulares Design:
beliebig verkürz-
oder verlängerbar
Hohe Stabilität:
für freitragende
Anwendungen
Hohe Laufruhe und Dynamik bei der Platinenbeschickung. Mit den auf hohe dynami-
sche Belastungen ausgelegten E6 e-ketten®
arbeitet das System mehr als doppelt so
schnell als Handling-Einheiten mit Zahnriemenantrieb
igus®
für Reinräume - Eignung von E6
e-ketten®
Durch Einsatz eines Sonderwerkstoffes
kann der ohnehin schon geringe Abrieb
der e-kette®
nochmals erheblich reduziert
werden. In vielen Anwendungen, in denen
umständliche Sonderlösungen vorliegen,
kann hiermit auch eine e-kette®
zum Ein-
satz kommen. Tests des IPA bestätigen,
dass die Standard e-ketten®
von igus®
den Anforderungen in Reinräumen genü-
gen und sind als geprüft und für sehr gut
befunden worden. In Reinräumen ist eine
sehr hohe Verschleißfestigkeit beweglicher
Teile gefordert, somit müssen beispiels-
weise e-ketten®
sehr verschleißfest sein,
um die Normanforderungen für diese sen-
sible Umgebung zu erfüllen.
14
13 igus.de/reinraum
Öffnungsstege im Innen- und Außenradius
herausnehmbar - Standard
Öffnungsstege im Innen- und Außenradius
herausnehmbar - Standard
Öffnungsstege im Innen- und Außenradius
herausnehmbar - Standard
Öffnungsstege im Innen- und Außenradius
herausnehmbar - Standard
Öffnungsstege im Innen- und Außenradius
herausnehmbar - Standard
Öffnungsstege im Innen- und Außenradius
herausnehmbar - Standard
Öffnungsstege im Innen- und Außenradius
herausnehmbar - Standard
e-kette®
E6.29
e-kette®
E6.52 e-kette®
E6.62
e-kette®
E6.40
e-kette®
E6.80L e-kette®
E6.80
e-kette®
E6.35
Innenhöhe 29 mm
Innenbreite 30 - 140 mm
Innenhöhe 52 mm
Innenbreite 40 - 300 mm
Innenhöhe 62 mm
Innenbreite 50 - 400 mm
Innenhöhe 40 mm
Innenbreite 40 - 300 mm
Innenhöhe 80 mm
Innenbreite 87 - 550 mm
Innenhöhe 28 mm
Innenbreite 30 - 120 mm
Innenhöhe 40 mm
Innenbreite 62 mm
Innenhöhe 52 mm
Innenbreite 50 - 200 mm
Innenhöhe 80 mm
Innenbreite 50 - 600 mm
Innenhöhe 35 mm
Innenbreite 30 - 140 mm
Besonders leise, vibrations- und abriebsarm, reinraumtauglich
e-kettensystem®
E6
Geschlossen - Deckel im Innen- und
Außenradius herausnehmbar
Geschlossen - Deckel im Innen- und
Außenradius herausnehmbar
Geschlossen - Deckel im Innen- und
Außenradius herausnehmbar
e-rohr R6.29 e-rohr R6.40 e-rohr R6.52
e-kette®
E6
e-rohr R6
Eine igus®
e-kette®
der E6-Familie
beschleunigt die Arbeitsabläufe bei die-
ser Anwendung zum Wafer-Handling in
der Chip-Produktion. Mit der E6 ist die
Energiezuführung bei Beschleunigungen
von bis zu 4 m/s² bei Geschwindigkeiten
von bis zu 6 Metern pro Sekunde kein
Problem. Besonders wichtig ist auch der
geringe Abrieb, da es bei der Chip-Pro-
duktion auf hohe Reinheit ankommt. Die
E6 ist reinraumtauglich mit IPA-Fraunhofer-
Zertifizierung.
Rund um die Uhr müssen die Leitungs-
führungen arbeiten – und dabei war-
tungsfrei und leise sein.
Seit dem April 2014 werden alle Sen-
dungen von ARD-aktuell in einem neuen
Fernsehstudio produziert, das nach dem
allerneuesten Stand der Technik ausge-
stattetet ist. Ein Highlight sind drei Kame-
raroboter, die unter der Decke aufgehängt
sind und Kameraflüge mit sanften Bewe-
gungen und höchster Präzision realisie-
ren. Laufruhe, Vibrationsarmut sowie Ver-
schleißfestigkeit lauten die Hauptanfor-
derungen an die Kunststoffenergieketten
zum Führen der umfangreichen Leitungs-
pakete. Auch die Beratungskompetenz
hat bei dem Projekt eine außerordentlich
wichtige Rolle gespielt.
Steckbrief
● 
Was wurde benötigt: Energieketten
des Typs E6, chainflex®
Steuerleitungen,
Führungsrinne
● 
Anforderungen: Laufruhe, Wartungs-
freiheit, hohe Standzeiten, flüssige und
ruckelfrei Bewegungen
● 
Branche: Film- und Kameratechnik
● 
Erfolg für den Kunden:
Die e-kette®
des Typs E6 erreicht eine
lange Laufleistung, die vorab berechnet
werden kann. Abriebfeste Verbindungs-
elemente und eine kleine Teilung sorgen
für einen extrem leisen und vibrationsar-
men Lauf. Für den längsten Verfahrweg
wurde eine Sonderlösung erarbeitet mit
maßangefertigtem Mitnehmer, speziellen
Stützrollen, gummiummantelten Kunst-
stoffrollen oder speziellen Abhängungen
für die Führungsrinne.
Laufruhige Energieketten für Kameraroboter
im tagesschau-Nachrichtenstudio
In der Praxis
Schnell im Reinraum
Schmid Technology Systems, Marijan
Strugar, Niedereschach, Germany
igus.de/reinraum 16
15
Sonderlösungen mit iglidur®
J
Höchste Verschleißfestigkeit und lange Lebensdauer
E6-Serien mit Innenhöhen 29, 40 und 52 mm
Drei Serien jetzt auch mit ESD-Zertifikat ab Lager
Im Innen- und Außenradius zu öffnen
E6.40.ESD
Innenbreite 40 - 125 mm
Biegeradius 63 - 150 mm
Im Innen- und Außenradius zu öffnen
E6.29.ESD
Innenbreite 30 - 100 mm
Biegeradius 55 - 150 mm
Im Innen- und Außenradius zu öffnen
E6.52.ESD
Innenbreite 40 - 125 mm
Biegeradius 75 - 150 mm
e-kettensystem®
E6.ESD
Drei neue E6-Serien (insgesamt 88 Artikel) mit Innenhöhen
29, 40 und 52 mm sind ab sofort als elektrisch ableitfähige
ESD-Variante ab Lager erhältlich und online konfigurierbar.
Damit werden statische Aufladungen im Bereich der Herstel-
lungsprozesse von elektronischen Bauteilen oder Baugrup-
pen zuverlässig vermieden.
 Produzierte Kunden-Bauteile haben keine ESD-Fehler
aufgrund von statischer Aufladung
 Keine individuellen Rüstkosten durch Aufnahme in unser
Katalogprogramm mit Lagerbestand
 E6.ESD erfüllt Anforderungen zur Verwendung in ESD-
Schutzbereichen (EPA) gemäß IEC 61340-5-1 und DIN
EN 61340-5-1
 Serienproduktion ressourcenschonender als individuelle
auftragsspezifische Produktion
 Optionale Push-Pull-Überwachung
Die reinraumoptimierten Öffnungsstege
und Innenaufteilungen aus iglidur®
J
senken den Abrieb der in der C6
geführten Leitungen um 77 %*
● 
Schnell Innenaufteilung in die
ringförmige, ovale e-skin®
konfigurieren
● 
Verschleißoptimierte Ringtrennstege,
Einsteckböden und Trennstege via
dragdrop konfigurieren
● CAD-Daten kostenlos herunterladen
Abrieb-/Leitungsversuche im igus®
Labor.
Das Material iglidur®
J erzeugt 77 % weniger Abrieb*
0
750
1.500
Partikelanzahl
TPE Leitung1)
PUR Leitung2)
PVC Leitung 3)
PE Schlauch4)
PU Schlauch5)
igus®
iglidur®
J Wettbewerber 1 Wettbewerber 2
*
Gemessen und gemittelt an 5
unterschiedlichen Reibpartnern:
1) CF340.250.01
2) CF270.UL.350.01.D
3) CF886.350.01
4) CAPE.A.10.0
5) CAPU.A10.0
im Vergleich zum Standardmaterial
igumid®
G
Der aus dem iglidur®
Programm bekannte Werkstoff iglidur®
J ist hoch verschleißfest
und minimiert drastisch den Abrieb zwischen den Leitungen.
● 
Sehr gute Verschleißfestigkeit bei
Raumtemperaturen
● 
Sehr gute Verschleißfestigkeit bei
mittleren Temperaturen
● 
Hervorragende Reibwerte
● 
Geringe Feuchtigkeitsaufnahme
● 
Hohe Medienbeständigkeit
● 
Resistent gegen Kantenpressung
● 

Resistent gegen Stöße und Schläge
● 
Resistent gegen Schmutz und Staub
● 
Schimmelpilzbeständig nach
DIN EN ISO 846
Die wichtigsten Eigenschaften auf einen Blick:
18
igus.de/reinraum
17 igus.de/reinraum
GLO.CR
Lange Wege
im Reinraum
igus.de/reinraum
Geringste Partikelemission durch optimierte
Rollenoberflächen IPA ISO-Klasse 5
Vorteile der Reinraumketten auch auf langen Verfahrwegen nutzbar. Hierbei wird das Obertrum der reinraumfähi-
gen e-kette®
E6.52 auf langen Verfahrwegen gestützt, wodurch die Partikelemission des Gleitens eliminiert wird.
Durch motorgesteuertes Wippen der Rollenführung werden die Berührungen so gering wie möglich gehalten.
 Geringste Partikelemission durch optimierte Rollenoberflächen und Zugkraft einer Springfeder, optional motorisiert
 Ein System für alle Produktionsumgebungen nutzbar
 IPA-Zertifizierung eines Komplettsystem mit 4 Stützen und E6.52 mit Reinraumklasse ISO 5
 Keine Verunreinigung von Materialien im Reinraum durch Partikel
 Optionale Push-Pull-Überwachung
Reinraum-Guidelok horizontal, GLO.CR.56 mit E6.52.175.100.0
Parameter Set 1: Geschwindigkeit: v1 = 1,0 m/s Beschleunigung: a1 = 2,0 m/s2
Messpunkt MP01 MP02 MP03 MP04 MP05 MP06 MP07 MP08 MP09
Reinraumklasse
(nach ISO 14644-1)
2 4 1 4 4 1 2 2 3
Parameter Set 2: Geschwindigkeit: v1 = 0,5 m/s Beschleunigung: a1 = 1,0 m/s2
Messpunkt MP01 MP02 MP03 MP04 MP05 MP06 MP07 MP08 MP09
Reinraumklasse
(nach ISO 14644-1)
5 4 1 4 5 2 2 4 3
Parameter Set 3: Geschwindigkeit: v1 = 2,0 m/s Beschleunigung: a1 = 4,0 m/s2
Messpunkt MP01 MP02 MP03 MP04 MP05 MP06 MP07 MP08 MP09
Reinraumklasse
(nach ISO 14644-1)
4 4 3 4 5 5 5 4 4
Test Report
Prüfung der Reinraumtauglichkeit gem. ISO 14644-14
MP01
MP09 MP07 MP06
MP02
MP08 MP05
MP03
MP04
Für lange Verfahrwege der
reinraumfähigen e-kette®
E6.52
Rollenstützen GLO.CR
Innenbreite 50 - 300 mm
Biegeradius 100 - 250 mm
Stützabstand 1.000 - 2.000 mm
20
19
e-kettensystem®
C6
Für kleinere
Reinräume
Optimiertes Design jetzt mit kleinerer Innenhöhe
Ausbau des erfolgreichen C6-Programmes: cleane-chain für die Reinraumanwendungen der Zukunft. Nun mit den
Innenhöhen 53 mm und neu 29 mm. Standardmäßig mit Öffnungsstegen und Innenaufteilung aus iglidur®
J als
optimalem Gleit- und Reibpartner für jedes Leitungsmantelmaterial.
 Für Reinraumanwendungen optimiertes Design jetzt mit kleinerer Innenhöhe (Weitere Innenhöhen in Vorbereitung)
 Keine statische Aufladung durch ESD-Seitenteile
 Testungen im igus®
internen ISO 1-Reinraumlabor
 Keine Verunreinigung von Materialien im Reinraum durch Partikel
 Push-Pull-Force-Überwachung
igus.de/reinraum
Wie entstand die Idee eine neue Kette
für Reinraumanwendungen zu entwi-
ckeln?
Kira Weller: Wir sind ein sehr entwick-
lungsstarkes Unternehmen, so stellen
wir uns fast wöchentlich die Frage, was
wir Neues machen können. Im großen
und wachsenden Markt der Halbleiter-
industrie, sowie der Batteriefertigung und
Mikroelektronik, waren wir bereits sehr
erfolgreich mit unseren 6-teiligen Energie-
kettenserien für Reinraumanwendungen.
Neben unseren speziell für diesen Bereich
entwickelten e-skin®
und e-skin®
flat Pro-
dukten. Gerade in der Halbleiterindustrie
jedoch steigen die Anforderungen an die
einzelnen Anwendungen immer mehr,
sodass wir sehr häufig Sonderlösungen
angeboten haben.
Welche Sonderlösungen sind das
gewesen?
Kira Weller: Zum Beispiel Öffnungsstege
und Trennstege aus unserem Werkstoff
iglidur®
J, welcher für leitungsberühren-
de Teile zu einem geringeren Abrieb der
Leitungen sorgt, egal welchem Außen-
mantelwerkstoff. Dieses Ergebnis konn-
ten wir mit vielen Tests in unserem Labor
bestätigen. Eine weitere Sonderlösung,
welche oft von Kunden angefragt wird,
sind ableitfähige Energieketten, welche
in ESD-Bereichen eingesetzt werden
können. Für diese Bereiche hatten wir
bereits ein Standardprogramm festgelegt,
hier aber meist nur Energieketten, welche
nicht für die höchsten Reinraumklassen
gemacht waren. Somit wurde hier eine
Sonderlösung aus ESD-fähigem Material
mit den existierende E6-Ketten genutzt.
In einer neuen Generation der 6-teiligen
Energiekette wollten wir diese Sonder-
lösung direkt als Standard anbieten. So
hat die C6 Seitenteile aus ableitfähigem
ESD- Material und Öffnungsstege, Sei-
tenplatten und Trennstege aus iglidur®
J.
Gab es weitere Aspekte, die Sie für die
Entwicklung berücksichtig haben?
Kira Weller: Ja, wir wollten unsere Erfah-
rungen, welche wir mit den vorherigen
Serien gemacht haben, weiterbringen.
So haben wir uns für das Innen- und
Außenlaschenprinzip der E6.1-Serie ent-
schieden. Dies hat zum Vorteil, dass die
Energiekette einen sehr geraden Lauf hat.
Ebenso haben wir das Verbinderprinzip
der E6-Serie übernommen, dies ver-
einfacht die Montage und gibt uns die
enorme Lebensdauer und Laufruhe der
E6. Ganz neu sind die Öffnungsstege,
hier haben wir unser Hauptaugenmerk
auf die Leitungsfreundlichkeit so wie die
einfache, werkzeuglose Montage gelegt.
Seit 2020 hat igus®
ein eigenes Rein-
raumlabor vom Fraunhofer IPA zerti-
fiziert, inwieweit hilft Ihnen das bei der
Entwicklung von Reinraumprodukten
und im speziellen bei der C6?
Kira Weller: Unser Reinraumlabor war
eine wichtige Unterstützung. Bei jeder
Änderung des Prototyps haben wir direkt
Partikeltests gemacht und konnten so ver-
schieden Partikelherde identifizieren und
beheben. Auch können wir über längere
Zeiträume messen und schnell reagieren.
Die letzte Änderung, welche wir umge-
setzt haben, ist die Anzahl der Öffnungs-
stege im Außenradius. Hier haben wir
uns für einen Öffnungssteg in jedem
Kettenglied entschieden, sodass die C6
torsionssicher ist. In dem Fall, dass die
Kette nicht gerade geführt wird, kann es
zu Berührungen unter den einzelnen Sei-
tenteilen kommen. Dadurch wäre es nicht
mehr sicher zu sagen, dass wir keine
messbaren Partikel erzeugen und mit
dem Hintergedanken, dass die Reinraum-
anforderungen weiter ansteigen können,
haben wir uns für diese extra Sicherheit
der doppelten Anzahl von Öffnungsste-
gen entschieden.
Nun die letzte Frage:
Wofür steht C6?
Kira Weller: Das C steht vor allem für
Clean, also für die Reinraumtauglichkeit.
6 bezeichnet die Anzahl der Einzelteile,
aus denen ein Kettenglied der Energie-
kette besteht. In unserem Fall 2 Seiten-
teile, 2 Verbinder und 2 Öffnungsstege,
sind in Summe 6. C6 steht auch für den
Seriennamen Cleane-chain.
Experteninterview
Hintergründe zur Entwicklung der C6
Höchste Reinraumeignung,
kaum Abrieb, hohe Stabilität
C6.29
Innenbreite 29 mm
Biegeradius 100 mm
(GGf. weitere
Infos, ESD)
Höchste Reinraumeignung,
kaum Abrieb, hohe Stabilität
C6.53
Innenbreite 53 mm
Biegeradius 172 mm
22
21
Dynamisch, leise, leicht und reinraum-
tauglich – E6.1
Die Serie E6.1 ist die konsequente Wei-
terentwicklung der Serie E6. Sie vereint
alle Vorteile der E6, wie deren Stabilität
und Reinraumtauglichkeit, mit geringerem
Gewicht und einem noch ruhigeren Lauf
bei höheren maximalen Geschwindigkei-
ten. Zusätzlich wurde die Zugänglichkeit
des e-ketten®
Innenraums und die Mon-
tage vereinfacht.
igus®
für Reinräume – Eignung von
igus®
System E6.1 e-ketten®
Durch Einsatz eines Sonderwerkstoffes
kann der ohnehin schon geringe Abrieb
der e-kette®
nochmals erheblich reduziert
werden. In vielen Anwendungen, in denen
umständliche Sonderlösungen vorliegen,
kann hiermit auch eine e-kette®
zum Ein-
satz kommen. Tests des IPA bestätigen,
dass die Standard e-ketten®
von igus®
den Anforderungen in Reinräumen genü-
gen und als geprüft und für sehr gut
befunden worden sind.
In Reinräumen ist eine sehr hohe Ver-
schleißfestigkeit beweglicher Teile
gefordert, somit müssen beispielsweise
e-ketten®
sehr verschleißfest sein, um die
Normanforderungen für diese sensible
Umgebung zu erfüllen.
Vorteile
● Leise ab 32dB(A) Schalldruckpegel
● Gewichtsersparnis von ca. 30 % im
Vergleich zum System E6
● Hochdynamisch
● 
Extrem vibrationsarm
● 
Reinraumtauglich durch ein
abriebarmes Verbinderprinzip, keine
Bolzen und Bohrungsverbindung
Typische Anwendungsbereiche
● 
Halbleiter-Industrie
● 
Studiotechnik und Kamerafahrten
● 
Drucker/Plotter-Industrie
● 
Bei Anwendungen mit höchsten
Beschleunigungen
e-kettensystem®
E6.1
Hohe Dynamik, leise, leichter,
einfacher zu öffnen
Ruhiger Lauf bei maximalen Geschwindigkeiten
Das System E6.1 ist oft die erste Wahl, wenn e-ketten®
für Reinräume, höchster Dynamik oder niedrigen
Geräuschpegel gefordert werden. Die einfache Zugänglichkeit und die in dieser Kategorie hohe Stabilität machen
die E6.1-Familie zum Spezialisten für sehr anspruchsvolle Aufgaben.
 Extrem ruhiger Lauf durch Innen- und Außenlaschenprinzip
 Gewichtsersparnis bei gleichbleibender Innenhöhe und freitragender Länge
 Reinraum ISO 1 Zertifizierung vom IPA Fraunhofer Institut
 Chainge®
Standardmaterial
 Push-Pull-Force Überwachung
Rundumbefestigung:
mit KMA
Anschlusselement
Leise ab 32 dB(A):
Kleine Teilung für
leisen, ruhigen Lauf
Schnelle Montage:
Öffnungsstege im
Innen- Außenradius
herausnehmbar
Dynamisch:
hohe Geschwindig-
keiten und Beschleu-
nigungen
Lange Lebensdauer:
minimale Vibrationen,
hohe Zugfestigkeit
IPA Reinraumklasse 1:
nahezu kein Verschleiß
und Abrieb
Modulares Design:
beliebig verkürz-
oder verlängerbar
Spezialität E61.29:
Öffnungsstege im
Innen- und Außenradius
beidseitig aufklappbar
Um die Lebensdauer von Leitungen und Schläuchen weiter zu erhöhen, ist der
Innenraum der E6.1 extrem kabelfreundlich konstruiert worden. Öffnungsstege
sind sehr glatt und abgerundet, ebenso der Übergang von e-ketten®
Glied zu
Öffnungssteg, außerdem sind sämtliche Anspritz- und Markierungspunkte außerhalb
des e-ketten®
Querschnitts verlegt worden
e-kettensystem®
E6.1
Leise, sauber,
schnell, stabil
24
23 igus.de/reinraum
Besonders leise, vibrations- und abriebsarm, reinraumtauglich
e-kettensystem®
E6.1
e-kette®
E6.1
Öffnungsstege im Innen- und
Außenradius beidseitig aufklappbar
E61.29
Innenbreite 30 - 140 mm
Innenhöhe 29 mm
Öffnungsstege im Innen- und
Außenradius herausnehmbar
E61.35
Innenbreite 30 - 140 mm
Innenhöhe 35 mm
Öffnungsstege im Innen- und
Außenradius herausnehmbar
E61.62
Innenbreite 50 - 400 mm
Innenhöhe 62 mm
Öffnungsstege im Innen- und
Außenradius herausnehmbar
E61.40
Innenbreite 40 - 300 mm
Innenhöhe 40 mm
Öffnungsstege im Innen- und
Außenradius herausnehmbar
E61.80
Innenbreite 50 - 600 mm
Innenhöhe 80 mm
Öffnungsstege im Innen- und
Außenradius herausnehmbar
E61.52
Innenbreite 40 - 300 mm
Innenhöhe 52 mm
Öffnungsstege im Innen- und
Außenradius herausnehmbar
EF61.29
Innenbreite 30 - 140 mm
Innenhöhe 29 mm
igus.de/reinraum
e-ketten®
Lebensdauerrechner
Einfache Berechnung
igus.de/
lebensdauerrechner
36 Monate Garantie auf die berechnete Lebensdauer*
Mit dem Lebensdauerrechner erhalten Sie nach Eingabe weniger Anwendungsparameter eine Aussage über
die voraussichtlich zu erwartende Lebensdauer der Energiekette. Mit dem Tool können Sie auch ein Garan-
tiezertifikat über bis zu 36 Monate erstellen (*die Garantie gilt für die berechnete Lebensdauer, maximal aber
36 Monate).
E6.29.050.100.0
2000 mm 1,5kg/m 2 m/s 4m/s²
26
25
Revolutioniert Ihre Gesamtanlageneffektivität
e-skin®
flat
... gemacht für die e-skin®
flat
chainflex®
CFCLEAN
Der wesentliche Vorteil der e-skin®
flat liegt in der Modularität und der
einfachen Wartung. Im Gegensatz
zu marktüblichen Lösungen mit fest
definierten Flachbandleitungen, wo
Verseilelemente verschweißt sind,
bietet das e-skin®
flat Energieführungs-
system zu öffnende Kammersyste-
me. In wenigen Minuten können nun
flexible chainflex®
CFCLEAN Verseil­
elemente – mit oder ohne Stecker –,
Stützketten, Schläuche etc. getauscht
oder ergänzt werden.
● 
Hocheffizient in der Prototypen-
phase
● 
Maximale Verfügbarkeit durch
einfachen Austausch von defek-
ten Elementen
● 
Ressourcenschonend, da bei
Schäden nur Einzelelemente aus-
getauscht werden
igus.de/e-skin-flat
Das flache Kabelführungssystem e-skin®
flatinKombinationmitchainflex®
CFCLEAN
stellt die konsequente Weiterentwicklung
der marktüblichen PTFE Trackless Cables
für die Leitungsführungen in der Flat-Panel-
Display (FPD)- und Halbleiterfertigung
und bei der Produktion von Mikro-
elektronik-komponenten sowie in der
Medizintechnik dar. Die Stärken der PTFE-
Flachbandkabel wurden verbessert, die
Nachteile ausgeschlossen. Das neue
Kabelführungssystem e-skin®
flat ist das
Ergebnis dieser Weiterentwicklung.
● 
Kein Aufbiegen des Systems
durch störrische Mantelleitungen
● 
Geringe Rückstellkräfte:
... durch hochflexible Verseilgebilde
... spezielle Sonderleiter
... Verzicht auf Außenmantel
● 
Auf die Anwendung abgestimmte
chainflex®
CFCLEAN mit bis
zu 21 % Gewichtsreduzierung
gegenüber herkömmlichen
Leitungen
● 
Ca. 16 % kleinerer Durchmesser
im Vergleich zu marktüblichen
Mantelleitungen
● 
Ab 1 m lieferbar
● 
Leiter Prototypen: fertig
in 48 bis 72 Stunden
● 
Alle branchenüblichen Ader-/
Querschnittskombinationen:
Daten, Bus, Steuer, Motor
– ab Lager lieferbar, mit
bis zu 4 Jahre Garantie
igus.de/cfclean
Kompakt und modular:
e-skin®
flat mit CFCLEAN
CFCLEAN DATEN
CFCLEAN BUS
CFCLEAN STEUER
CFCLEAN MOTOR
Garantie
JAHRE
bis zu 4 Jahre Garantie
Stützkette SKF.S kann
ergänzt werden; ermöglicht
Verfahrwege bis 3 m
revolutioniert Ihre
Gesamtanlageneffektivität
ressourcen- und
servicefreundlich
gemacht für die
e-skin®
flat
verzichtet auf
Außenmantel, daher
dünn und leicht
geschützt durch
hochabriebfeste
verschweißte Folie
extrem biegefest
durch feinstdrähtige
Sonderleiter
generiert höhere Erträge
der Fertigungslinien
modular und
kompakt
Marktübliche Flachbandleitung mit
fest verschweißten Verseil­
elementen:
Bei Schaden muss das gesamte
System ausgetauscht werden.
28
27 igus.de/reinraum
e-skin®
flat
Modular, flexibel
und leise
Verbindbare Einzelprofile – e-skin®
flat
single pods SKF
Die Leitungsführungen für Automations-
anlagen und Roboter in der Display- und
Halbleiterfertigung und bei der Produk-
tion von Mikroelektronik-Komponenten
müssen besondere Anforderungen nach
Partikelfreiheit erfüllen. Im Gegensatz zu
marktüblichen Lösungen mit fest defi-
nierten Flachbandleitungen, wo Verseile-
lemente fest verschweißt sind, bietet das
flache Kabelführungssystem e-skin®
flat
zu öffnende Kammersysteme. In weni-
gen Minuten können nun flexible Verseil-
elemente (mit oder ohne Stecker), Stütz
e-ketten®
, Schläuche etc. getauscht
oder ergänzt werden.
SKF single Pods
Modularer und kompakter Aufbau
Baukastenprinzip für ISO Klasse 1 Anwendungen
Der wesentliche Vorteil der e-skin®
flat liegt in der Modularität und der einfachen Wartung. Im Gegensatz zu
marktüblichen Lösungen mit fest definierten Flachbandleitungen, wo Verseilelemente verschweißt sind, bietet das
e-skin®
flat Energieführungssystem zu öffnende Kammersysteme. In wenigen Minuten können nun flexible chainflex®
CFCLEAN Verseil­
elemente – mit oder ohne Stecker –, Stützketten, Schläuche etc. getauscht oder ergänzt werden.
 Singlepods nach belieben in verschiedenen Lagen konfigurierbar
 Zu öffnen für schnelle Montage
 Fraunhofer IPA Zertifikat ISO 1, ein und dreilagig
 Einzelne Singlepods können getauscht werden und nicht das ganze System muss entsorgt werden
Vorteile
● 
Revolutioniert Ihre
Gesamtanlageneffektivität
● 
Generiert höhere Erträge der
Fertigungslinien
● 
Reinraumtauglich nach IPA
Reinraumklasse1
● 

Zu öffnen oder geschlossen
● 
Ist modular, beliebig erweiterbar und
kompakt
Typische Anwendungsbereiche
● 
Reinraumanwendungen mit
kompakten Bauräumen
● 
Kurze Verfahrwege
● 
Display- und Halbleiterfertigung
● 
LCD/LED Panel Produktion
IPA Reinraumklasse 1:
nahezu kein Verschleiß
und Abrieb
Modularer Aufbau: individuell
erweiterbar durch miteinander
verbindbare Profile
Stütz e-kette®
, optional:
Serie SKF12C für freitragende
Länge und einen definierten
Biegeradius
Anschlusselemente:
stapelbar und breitenvariablel
mit integrierter Zugentlastung
SKF.C vollständig geschlossen:
partikelgeschützte
Variante mit geschlossenen
Leitungskammern erhältlch
Flexibel:
individuell zu kürzen
oder zu verbreitern
Gesamtanlageneffektivität
revolutionieren:
speziell abgestimmte chainflex®
Verseilgebilde CFCLEAN
Spezialisiert auf das Herstellen sowie Entwickeln von Komponenten für die Auto-
matisierungstechnik und führend im Bereich von Rundschalttischen ging es für die
Firma Weiss GmbH darum, eine Kabeldurchführung bis zur Werkzeugmitte zu finden,
die zwei Sensorleitungen und zwei Schläuche mit jeweils vier Millimeter Durchmes-
ser fassen kann. Die Lösung: das saubere Flachbandkabel e-skin®
flat von igus®
.
Lebensdauer über 57Mio. Doppelhüben.
30
29 igus.de/reinraum
Modularität
next Level
Bis 5 m Verfahrweg mit e-skin®
flat
IPA ISO-Klasse 1
Die neue Stützkette ermöglicht längere
Verfahrwege mit dem Reinraum-opti-
mierten System e-skin®
flat.
Die neue größere Stützkette wird in
dem e-skin®
flat POD SKF15C geführt
und kann in die existierende Struktur
der Anschlusselemente integriert wer-
den.
Reinraumtaugliche Energieketten der
Serie e-skin®
flat entsprechen auch
nach 1,5 Jahren Dauereinsatz und
60 Millionen Doppelhüben noch der
höchsten Reinraumklasse. Zu diesem
Ergebnis kommt ein in der Branche
bislang einzigartiger Test – durch-
geführt in einem Reinraumlabor, das
igus®
gemeinsam mit dem Fraunhofer
Institut für Produktionstechnik und
Automatisierung IPA, seit über 17 Jahren
Entwicklungs- und Zertifizierungspartner
von igus®
, in Köln realisiert und aufgebaut
hat.
Die Reinraum-Energiekette e-skin®
flat
ist ideal für Roboter und andere
Automationsanlagen in der Elektronik-
produktion geeignet, zum Beispiel im
Bereich Halbleiter und Displayfertigung,
sagtAndreasHermey,Entwicklungsleiter
e-kettensysteme®
bei igus®
. Abrieb-
fest, sodass Verunreinigungen durch
Schwebepartikel kein Thema mehr sind.
Bislang unklar war allerdings, wie stark
der Partikelabrieb des Hochleistungs-
kunststoffes nach langem und inten-
sivem Einsatz ist. Um eine Antwort zu
finden, hat igus®
einen Versuchsaufbau
gestartet, der in der Branche bislang
einzigartig ist. Teil eins des Experiments
fand dabei im hauseigenen Labor statt.
Die Energiekette bewegte sich in einer
Umgebung mit normaler Staub- und
Schmutzbelastung rund anderthalb
Jahre lang und führte in
dieser Zeit 60 Millionen
Doppelhübe aus.
Teil zwei des Versuchs
fand im Reinraum-
labor statt. Herzstück
sind drei sogenannte
Laminar-Flow-Boxen
mit Hochleistungs-
filtern, die Tests in
unkontaminierter Luft
ermöglichen.
Dort bewegte sich die ausgediente
e-kette®
3x100Minutenmitunterschied-
lichen Geschwindigkeiten. Sensoren
detektierten die Partikelkonzentration
in der Umgebungsluft. Selbst nach
60 Millionen Doppelhüben hat unsere
e-kette®
e-skin®
flat immer noch die
höchste Reinraumklasse erreicht, freut
sich Hermey. Eine Erkenntnis, die
Betreibern von Reinraumproduktionen
zusätzliche Sicherheit bietet.
e-skin®
flat im ersten Branchentest seiner Art
Höchste Reinraumklasse nach 60 Millionen Doppelhüben
NEU
Flexibles, bewährtes
und reinraumtaugliches
e-skin®
flat-System mit
CFCLEAN
Wenige Teile im Anschluss-
element und schnellere
Montage des Systems
Geringer Bauraum –
kleinstmöglicher
benötigter Reinraum
Vereinfachte Zugentlastung
IPA ISO-Klasse 1
Vereinfachte Zugentlastung im An-
schlusselement. Einteiliges, durchgän-
giges Element für definierte Leitungs-
durchmesser-Bereiche pro Lage. Dies
reduziert die Anzahl der Bauteile im
Anschlusselement und ermöglicht eine
schnelle Montage.
Bis zu 5Meter Verfahrweg
freitragend nutzbar
NEU
Kira Weller (links), Produktmanagerin e-ketten®
,
Dominik Barten (mitte), Entwicklungsingenieur
und Andreas Hermey (rechts), Leiter Forschung
und Entwicklung e-ketten®
, erläutern was diese
Forschungsmöglichkeiten auszeichnet
31 igus.de/reinraum
Modulares Baukastenprinzip für ISO Klasse 1 Anwendungen
e-skin®
flat
Partikelgeschützt mit geschlossenen
Leitungskammern
Einfaches Befüllen mit einem
speziellem Verschluss-System
Partikelgeschützt mit geschlossenen
Leitungskammern
Kombinierbar mit SKF12C für freitragende
Länge und eine definierten Biegeradius
e-skin®
flat SKF12C e-skin®
flat SKF12O
e-skin®
flat SKF15C Stütz e-kette®
SKF.S
Außenhöhe 13 mm
Innenhöhe 12 mm
Außenhöhe 13 mm
Innenhöhe 12 mm
Außenhöhe 16 mm
Innenhöhe 15 mm
Außenhöhe 8 mm
Innenhöhe 8 mm
e-skin®
flat
Koax-Elemente
● Für höchste Beanspruchung
● PTFE-Folien-bandiert
● Hoch abriebfest
Motor-Elemente
● Für höchste Beanspruchung
● PTFE-Folien-bandiert
● Hoch abriebfest
Steuer-Elemente
● Für höchste Beanspruchung
● PTFE-Folien-bandiert
● Hoch abriebfest
Mess-System-Elemente
● Für höchste Beanspruchung
● PTFE-Folien-bandiert
● Hoch abriebfest
Daten-Elemente
● 
Für höchste Beanspruchung
● PTFE-Folien-bandiert
● Hoch abriebfest
Bus-Elemente
● Für höchste Beanspruchung
● PTFE-Folien-bandiert
● Hoch abriebfest
CFCLEAN2
CFCLEAN7
CFCLEAN1
CFCLEAN4
CFCLEAN3
CFCLEAN8
Biegeradius e-skin®
flat 70 x d
Temperatur e-skin®
flat -10°C/+80°C
Biegeradius e-skin®
flat 70 x d
Temperatur e-skin®
flat -10°C/+80°C
Biegeradius e-skin®
flat 70 x d
Temperatur e-skin®
flat -10°C/+80°C
Biegeradius e-skin®
flat 70 x d
Temperatur e-skin®
flat -10°C/+80°C
Biegeradius e-skin®
flat 70 x d
Temperatur e-skin®
flat -10°C/+80°C
Biegeradius e-skin®
flat 70 x d
Temperatur e-skin®
flat -10°C/+80°C
CFCLEAN
Elemente
e-skin®
flat Konfigurator
Einfache Berechnung
igus.de/
skf-configurator
In nur 3 Schritten zur gewünschten Kabelführung e-skin®
flat
für Reinraumanwendungen
Mit unserem e-skin®
flat Online-Konfigurator können Sie schnell per Drag  Drop eigenes Flachbandkabel
mit Leitungen zusammenstellen.
E6.29.050.100.0
e-skin®
flat Konfigurator öffnen.
Pods auswählen und miteinander verbinden, Leitungen auswählen
Grundlegende Parameter eingeben und anfragen
1
2
3
34
33
Köln, 13. September 2023 – Speziell
für hochsensible Reinräume hat
igus®
seine e-skin®
flat Serie um eine
ESD-Variante erweitert. Der neue
Werkstoff des modularen Flach-
bandkabels verhindert eine elektro-
statische Aufladung der Kette und
sorgt gleichzeitig für Partikelfreiheit,
selbst bei schnellsten Bewegungen.
Gleichzeitig ermöglicht der modulare
Aufbau mit einzelnen Pods eine
schnelle Befüllung der Energie-
führung.
In der Produktion der Elektronik- und
Halbleiterindustrie sind neben partikel-
freien Reinräumen auch Maschinen-
komponenten gefragt, die elektrostatisch
ableitfähig sind. Denn nur der kleinste
unscheinbare Stromstoß aufgrund von
elektrostatischer Aufladung, kann das
wertvolle Produkt leicht zerstören. Daher
hat igus®
seine e-skin®
flat Serie um
eine ESD-Variante erweitert. Die neue
schwarze e-skin®
flat besteht aus einem
elektrostatisch ableitenden Material.
Der neue Werkstoff kombiniert die
geringe Partikelemission der bewährten
e-skin®
flat und einer oftmals geforderten
ESD-Zulassung. Die Kette produziert
nahezu keine Partikel und leitet elektro-
nische Aufladungen direkt ab, so Kira
Weller, Produktmanagerin e-ketten®
bei igus®
. Mit der neuen e-skin®
flat
ESD haben wir genau das Produkt für
unsere Kunden entwickelt, welches für
die Produktion von sensitiven elektro-
nischen Komponenten benötigt wird.
Zum Einsatz kommt das Flachbandkabel
zum Beispiel bei dem Automatisierungs-
spezialisten Weiss in seiner High-Speed
Pick  Place-Einheit HP70. Diese wird
unter anderem für das Materialhandling
in der Medizin- und Pharmaindustrie
eingesetzt. Von den Vorteilen der e-skin®
flat ESD zeigt sich Weiss begeistert.
Das Flachbandkabel von igus®
ist im
Vergleich zu klassischen Wellschläuchen
bei den schnellen Bewegungen deutlich
stabiler, ruhiger und weniger verschleiß-
anfällig. Auch gegenüber den laminierten
Flachbandleitungen aus Polytetrafluor-
ethylen (PTFE) kann die e-skin®
flat mit
ihrem modularen Aufbau punkten. Im
hauseigenen Reinraumlabor, welches
igus®
gemeinsam mit den Fraunhofer
Institut entwickelt hat, bewies sich die
neue e-skin®
flat bereits in der höchsten
Reinraumklasse.
Leitungen einfach tauschen
Für eine schnelle und einfache Montage
der e-skin®
flat sorgen sogenannte
single pod-Profile. So lässt sich die
Energieführung einfach erweitern. Ein
Zip-Locksystem gibt Anwendern die
Möglichkeit, einfach die Leitungen
auszutauschen. Das ist ein ganz
wesentlicher Vorteil gegenüber den
weit verbreiteten PTFE-Flachband-
leitungen. Denn dort sind die verseilten
Adern in einem durchgängigen Flach-
band verschweißt und nicht trennbar.
Anwender müssen beim Bruch einer
einzelnen Ader das gesamte System
tauschen. Das kostet Geld und Zeit,
weiß Kira Weller. Wir bieten für unsere
e-skin®
flat die CFCLEAN Leitungsadern
für die Übertragung von Energie, Motor-
steuerungs-, Bus- und Ethernetsignalen.
So erhält der Anwender ein anschluss-
fertiges Energieführungssystem direkt
aus einer Hand. Sind längere Verfahr-
wege von bis zu fünf Metern gefragt,
kann der Anwender auf eine Stützkette
zurückgreifen, welche einfach in die
Pods intergiert wird. Abstandshalter,
Anschlusselemente der e-skin®
flat Serie
sowie der smarte i.Cee EC.S Ultraschall-
sensor zur Zustandsüberwachung sind
ebenfalls kompatibel mit der neuen
ESD-Kette.
e-skin®
flat ESD
Für ESD-sensible
Teile im Reinraum
Ableitfähig im Reinraum
Neue schwarze e-skin®
flat in den Typen der Größe SKF12 als zu öffnende und vollständig geschlossene Variante.
Die Ableitfähigkeit verhindert elektrostatische Felder ebenso wie abrupte Entladung aufgrund der Bewegung der
e-skin®
flat.
 Keine weitere Abschirmung von ESD-sensiblen Teilen nötig
 Komplettes Zubehör der e-skin®
flat inkl. CFCLEAN nutzbar
 Testungen im igus®
internen ISO 1-Reinraumlabor
 Geringer Bauraum – kleinstmöglicher benötigter Reinraum e-skin®
flat-Energieführungen online konfigurieren
igus.de/reinraum
e-skin®
flat ESD
Für die allerhöchste Sicherheit und Sauberkeit in
Reinräumen
Geschlossen
SKF12C.1.0.ESD*
Innenhöhe 12 mm
Außenhöhe 13 mm
(GGf. weitere
Infos, ESD)
Zu öffnen
SKF12O.1.0.ESD*
Innenhöhe 12 mm
Außenhöhe 13 mm
*
Stützkette für freitragende Länge und
einen definierten Biegeradius optional er-
hältlich (nur in Verbindung mit SKF12C)
36
35
e-skin®
SK | SKS | SKY
Höchste
Reinraumklasse
Reinraum Wellrohr-Energieführung e-skin®
Die e-skin®
ist ein aus Ober- und Unterschale bestehender Schlauch, der zusammengesteckt vollständig ge-
schlossen ist. Er besteht aus dem eigens hierfür entwickelten Polymerwerkstoff igumid®
SK. Durch den einfachen
und wiederverschließbaren Öffnungsmechanismus ist eine unkomplizierte Wartung und Inspektion der eingesetz-
ten Leitungen möglich. Einsatztemperatur +10°C / +50°C. Die e-skin®
bietet dadurch eine Vielzahl von Vorteilen
gegenüber herkömmlichen Wellrohren und ist in drei Ausführungen erhältlich.
 Selbsttragende Funktion der Wellrohroberschale für freitragende Anwendungen
 Geringer Bauraum durch flexibles Material der e-skin®
soft
 Alle Varianten mit ISO Klasse 1 vom Fraunhofer IPA zertifiziert (SK, SKS und SKY)
 Keine Verunreinigung von Produktionsteilen im Reinraum durch Partikel
igus.de/reinraum
Wellrohr e-skin®
für Reinräume
Warum Wellrohr e-skin?
Rundumbefestigung:
KMA-Anschluss-
element, optional
mit Zugentlastung
Zweiteiliges Wellrohr:
bestehend aus Ober-
und Unterschale
IPA Reinraumklasse 1:
nahezu kein Verschleiß
und Abrieb
Wiederverschließbarer
Öffnungsmechanismus:
Öffnen und Schließen
durch Reißverschluss-
Öffnungsprinzip
Vollständig geschlossen:
Staub- und
wassergeschützt
Platzsparend:
geringer benötigter
Bauraum
Leitungsschonend:
durch definierten
minimalen Biegeradius
Stabil:
Schutz gegen ungewollte
seitliche Bewegungen
Drei Ausführungen
erhältlich:
e-skin®
SK, SKS und SKY
1. 
Reinraum ISO Klasse 1
Nahezu kein Verschleiß und Abrieb
2. 
Zweiteiliges Wellrohr
Bestehend aus Ober-
und Unterschale
3. Rundumbefestigung
KMA-Anschlusselement,
optional mit Zugentlastung
4. 
Ovale Geometrie
Schutz gegen ungewollte
seitliche Bewegungen
5. 
Vollständig geschlossen
Staub- und wassergeschützt
6. Wiederverschließbarer
Öffnungsmechanismus
Öffnen und schließen durch
Reißverschluss-Öffnungsprinzip
7. 
Optionale, vertikale Unterteilung
Bestehend aus einzelnen
Trennstegen und Einsteckböden
8. 
Minimierung des Abriebs
Mit der neuen Innenteilung
aus tribooptimiertem iglidur®
Material kann der Verschleiß bis
zu 80 % reduziert werden
Typische Anwendungsbereiche
● 
Reinraum
● 
Schnelle, kurze, freitragende
Anwendungen
● 

Stehende und hängende
Anwendungen
● 
Display- und Halbleiterfertigung
● 
Pick  Place Anwendungen
● 
Drucker
● 
Medizintechnik
● 
Alle Maschinen, bei denen Wellrohre
eingesetzt werden
1 6
2
7
3
8
4
5
38
37
In der Praxis
Reinraumkette e-skin®
in Klebstoffspender
für Kamera-Module
Die Firma Mingseal setzt in ihrem Klebstoffspender für Kamera-Module auf unser e-skin®
Wellrohr. Es vereint die Forderungen der
Ingenieure hinsichtlich Öffnenbarkeit, Eigensteifigkeit, Kompaktheit und der höchsten Reinraumeignung nach ISO Klasse 1.
Kundenanforderungen:
Die Fa. Mingseal produziert Produkte für
die 3C-Industrie (Computer, Communi-
cation und Consumer Electronic). Das
Hauptprodukt ist ein Klebstoffspender für
Kamera-Module.
Als Energieführung waren früher igus®
E3
und E6 e-ketten®
im Einsatz, die bereits
nach IPA für ISO Klasse 1 geeignet sind.
Heutzutage verlangt der Markt jedoch,
hier speziell für Handykamera-Module,
eine noch höhere Partikelfreiheit (und so-
mit theoretisch noch bessere ISO Klasse)
als früher.
Der Grund dafür sind die immer höhe-
ren Pixelzahlen der Handykameras, denn
wenn sich nur ein Partikel auf diesen Mo-
dulen befindet, wird das gesamte Modul
aufgegeben und die Gesamtanlageneffek-
tivität (OEE) sowie der Ertrag (YIELD) der
Anlage sinken enorm.
igus®
Lösungen:
DerKundemussteimerstenStepdieEner-
giekette durch andere Produkte wie z.B.
verschweißte Reinraum-Flachbandkabel
ersetzen. Schnell kamen Nachteile dieser
Lösung zum Tragen: zum einen konnte
man die verschweißten Flachbandleitun-
gen nicht öffnen um Kabel zu ergänzen
oder zu ersetzen und zum anderen gingen
die Kabel sehr schnell kaputt, weil sie sich
selbst tragen müssen. Bereits nach einem
halben Jahr traten erste defekte an diesen
verschweißten Kabeln auf, die wiederum
zum Anlagenstillstand führten.
Die igus®
Reinraum-Energieführung e-skin®
überzeugte die Ingenieure von Mingseal.
Das zu öffnende, aus Ober- und Unter-
schale bestehende einzigartige Wellrohr
für Reinräume, vereinte die Forderungen
der Ingenieure hinsichtlich Öffnenbarkeit,
Eigensteifigkeit, Kompaktheit und selbst-
redend, die höchste Reinraumeignung
nach ISO Klasse 1. In neuen Maschinen
wird künftig die kompakte e-skin®
Serie
SKS20 verbaut werden.
e-skin®
SK
e-skin®
soft SKS
Zweiteiliges Wellrohr,
für höhere freitragende Längen
SK28
Innenbreite 68 mm
Innenhöhe 28 mm
Zweiteiliges Wellrohr,
kombiniert die Vorteile der e-skin®
SK und der e-skin®
soft SKS
SKY28
Innenbreite 68 mm
Innenhöhe 28 mm
Zweiteiliges Wellrohr,
kombiniert die Vorteile der e-skin®
SK und der e-skin®
soft SKS
SKY40
Innenbreite 85 mm
Innenhöhe 38 mm
Zweiteiliges Wellrohr,
mit elastischerem Material
und geringerer Einbauhöhe
SKS20
Innenbreite 33 mm
Innenhöhe 20 mm
Zweiteiliges Wellrohr,
mit elastischerem Material
und geringerer Einbauhöhe
SKS24
Innenbreite 48 mm
Innenhöhe 24 mm
Zweiteiliges Wellrohr,
für höhere freitragende Längen
SK40
Innenbreite 85 mm
Innenhöhe 38 mm
Leitungen sicher und abriebfest im Reinraum führen
Wellrohr-Energieführung e-skin®
e-skin®
hybrid SKY
Zweiteiliges Wellrohr,
mit elastischerem Material
und geringerer Einbauhöhe
SKS40
Innenbreite 85 mm
Innenhöhe 38 mm
Zweiteiliges Wellrohr,
mit elastischerem Material
und geringerer Einbauhöhe
SKS28
Innenbreite 68 mm
Innenhöhe 28 mm
igus.de/reinraum 40
39
SCARA-Anwendungen IPA ISO-Klasse 2
Auf Basis der Erfahrungen der 2020 entwickelten SCARA Cable Solution ist nun auch eine zertifizierte
Reinraumvariante erhältlich: die Clean SCARA Cable Solution. Die optimierten, drehend gelagerten Anbin-
dungen ermöglichen einen Einsatz bis zur ISO-Klasse 2 (IPA-zertifiziert). In Kombination mit dem in höchster
Reinraumklasse erprobten e-skin® Design SKS20 sind auch hochdynamische Anwendungen realisierbar.
Durch das bewährte Zipper-Öffnungsprinzip der SKS20 ist eine schnelle und einfache Leitungsbefüllung
möglich. Die neue Clean SCARA Cable Solution ist in allen bereits bekannten Anbindungen der Standard SCARA
Cable Solution erhältlich.
 Sichere Führung von Leitungen und Schläuchen im Reinraum, einfach nachzurüsten
 Hohe Laufleistung bei gleichzeitiger Reduzierung von Stillstandzeiten (alle Teile sind einzeln austauschbar)
 IPA Zertifikat ISO Klasse 2 und bereits mehr als 2.000.000 Zyklen im igus®
Testlabor
 Einzelne Leitungen können getauscht werden
e-skin®
SKS20 / triflex®
CSCS
Clean SCARA
Cable Solution
igus.de/reinraum
Durch die hervorragenden Eigenschaften
der e-skin®
im Reinraum hat die Clean
SCARA Cable Solution direkt die Einstu-
fung die Reinraum ISO Klasse 2 erfüllt.
Das eröffnet im Bereich SCARA-Robotik
neue Möglichkeiten einen dieser Roboter
auch im Reinraum einzusetzen.
Die Funktion der drehbaren Lagerung der
Standard SCARA Cable Solution wurde
übernommen und auf die e-skin®
Ener-
gieführung angepasst. Daher sind beide
SCARA Cable Solutions nicht miteinander
kombinierbar.
SCARA Cable Solution
Langlebige Energiezuführung am SCARA-Roboter
Modulares System, einfach nachzurüsten
Die Clean Scara Cable Solution besteht aus 3 Elementen, welche auf den
jeweiligen SCARA-Roboter passen oder angepasst werden:
Clean SCARA Cable Solution Anbindung Kugelrollspindel
Clean SCARA Cable Solution Festpunkt
e-skin®
soft SKS20
1
2
3
Passend für Epson, ABB IRB,
Fanuc, Yaskawa, KUKA, Denseo
Clean SCARA Cable Solution
Anbindung Kugelrollspindel
Durchmesser 16 - 25 mm
drehend / starr
Clean SCARA Cable Solution
Festpunkt
Gewinde M40
e-skin®
soft SKS20
Geringe Einbauhöhe, flexible
Befüllung durch bewährtes
Zipper-Öffnungsprinzip
Innenbreite 33 mm
42
41
igus.de/reinraum
Roboterenergieführungssystem für
Trockenreinraumanwendungen
Die triflex®
Energiekette TRC.40.058.0.ESD in Kombination mit dem dazugehörigen Federstabsystem stellt die
erste dreidimensional bewegliche Energieführung für Trockenraumanwendungen dar. Im Kontext der immer prä-
senteren Elektromobilität, die aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist, müssen sich die Anforderungen an
die automatisierte Produktion von Lithium-Ionen-Batterien kontinuierlich weiterentwickeln.
 Trockenreinraumfähige dreidimensional bewegliche Energiekette
 Einfache und schnelle Montage durch vorgefertigte Module
 Trockenreinraum ISO 4-5 Zertifizierung vom Fraunhofer IPA
 Chainge®
Standartmaterial; Einzelne Kettenglieder können getauscht werden
Wichtiger Beitrag für die E-Mobilität
Parameter Reinraumklasse (nach ISO 14644-1)
v1
= 0,5 m/s; a1
= 1,0 m/s² 4
v2
= 1,0 m/s; a2
= 2,0 m/s² 4
v3
= 2,0 m/s; a3
= 4,0 m/s² 5
Ergebnis: 5
Test Report
TRC.40.058.0.ESD mit Federstabmodul
Quelle: Roman Hickel, Fraunhofer IPA
Testumgebung:
Getestet wurde das System im Trockenreinraum mit -40 °C Taupunkt, was einer rela-
tiven Luftfeuchtigkeit von 1 % bei 22 °C Raumtemperatur entspricht und der Rein-
raumklasse ISO 3 bei 3 verschiedenen Parametersätzen:
Das System wurde spezifisch für den
Einsatz an Industrierobotern konzipiert,
um einen reibungslosen und möglichst
berührungsfreien Produktionsablauf
sicherzustellen. Die integrierten Glasfa-
serstäbe dienen dazu, die Energiekette
bis zur fünften Achse zu stabilisieren und
den Kontakt zwischen dem Industriero-
boter und der Energiekette zu verhindern.
Die anschließende TRC-Energiekette
ermöglicht es den Bewegungen präzise
zu folgen und bietet damit ein hohes Maß
an Flexibilität, was besonders in dynami-
schen Anwendungsbereichen von Vorteil
ist. Mit tausenden erfolgreichen Einsätzen
in nicht Reinraumbedingungen hat sich
das System in der Praxis bereits umfas-
send bewährt und steht für Zuverlässig-
keit und Effizienz.
triflex®
R TRC | Federstabsystem | ESD
Für Roboter im
Trockenreinraum
Geschlossene triflex®
Energiekette in ESD
TRC.40.058.0.ESD
Größenindex 30 - 100 mm
Biegeradius 50 - 145 mm
Mit Glasfaserstäben
versteifte TRC e-kette®
TRC.F.40.0800.1.0.ESD
Größenindex 30 - 100 mm
Biegeradius 50 - 145 mm
Länge 300 - 2000 mm
44
43
e-kettensystem®
E3
Modulares System mit hoher Wirtschaftlichkeit
Extrem leise für kleinste Bauräume
Das System E3 kombiniert kleine Teilung, ruhigen Lauf, geringe Lautstärke, Stabilität, einfache Montage und
Wirtschaftlichkeit. Das Federelement als Verbinder ersetzt das Bolzen-Bohrung-Prinzip und verhindert Relativbe-
wegungen zwischen den Gelenken. Damit wird nahezu eine komplette Verschleißfreiheit erzielt (Reinraum).
Um die Fertigungs- und Montagekosten zu reduzieren, wird das Federband nicht einzeln, sondern in einer Länge
von zehn e-ketten®
Gliedern aufmontiert.
 Vibrationsarm bei hohen Geschwindigkeiten und Beschleunigungen
 Schnelle Montage durch Öffnungsstegeband
 Reinraumklasse ISO 1, Fraunhofer IPA zertifiziert
 Chainge®
Standardmaterial
Vorteile
● Bei hohen Beschleunigungen und
Geschwindigkeiten ● Für blitzschnelles
Öffnen und leichtes Schließen
● Leise: 38 dB(A)1) - kleine Teilung für
vibrationsarmen Lauf ● Reinraumtauglich
nach IPA Reinraumklasse1
Typische Anwendungsbereiche
● 
Halbleiterfertigung und -bearbeitung
● 
Bestückungsautomaten ● 
Optik
● 
Fördertechnik ● Messtechnik
● Drucker und Plotter ● Anwendung im
Reinraum ● Allgemeiner Maschinenbau
Kurze Montagezeit:
aufreißbar im
Außenradius
Dynamisch:hohe
Geschwindigkeiten
und Beschleunigungen
Modulares Design:
Öffnungsstege,
Innenaufteilung und
Verbinder an einem
Band
Hohe Stabilität:
für freitragende
Anwendungen
Kurze Montagezeit:
im Außenradius
zu öffnen
Modulares Design:
beliebig verkürz-
oder verlängerbar
e-kettensystem®
E3
Hochdynamisch,
reinraumtauglich
igus.de/reinraum
E3 e-ketten®
in Sonderfarbe weiß, ideal für Reinraum- und Medizinanwendungen, auf
Anfrage
Öffnungsstege an einem Band -
im Außenradius aufreißbar
Öffnungsstege an einem Band -
im Außenradius aufreißbar
Öffnungsstege an einem Band -
im Außenradius aufreißbar
e-kette®
E3.10
e-kette®
E3.22
e-kette®
E3.15
Innenhöhe 10 mm
Innenbreite 20 - 60 mm
Innenhöhe 22 mm
Innenbreite 20 - 60 mm
Innenhöhe 15 mm
Innenbreite 20 - 60 mm
Dreiteilige
e-kette®
46
45
Langlebige Energieführungen für
Positioniersysteme in der Elektronik-
fertigung
Zum sicheren Führen der Antriebs-,
Messsystem- und Druckluftleitungen
kommen in dieser Positioniereinheit der
Jenaer Antriebstechnik GmbH ready-
chain®
Systeme zum Einsatz 24 Stun-
den an 7 Tagen die Woche. Während
auf der Y-Achse auf ca. 2 m Länge zwei
besonders leise Energieketten aus dem
E6-Programm ihre Stärke beweisen,
zeigt auf der Z-Achse die hochflexible
Energiekette aus dem T3- Programm auf
knapp 400 mm Länge ihre Leistungs-
fähigkeit. Beide Systeme sind für die
Fertigung unter Reinraumbedingungen
geeignet, die auch bei der Belichtung der
Leiterplatten herrschen und weswegen
so gut wie kein Abrieb erzeugt werden
darf.
Vorteile
● Sehr leichte e-kette®
● Bei hohen Beschleunigungen und
Geschwindigkeiten ● Nahezu kein
Polygon-Effekt ● Kleine Biegeradien
und kleinste Einbauräume ● Schnelle,
einfache Befüllung und Montage
● Leise 33 dB(A)1) - kleine Teilung für
leisen, vibrationsarmen Lauf
Typische Anwendungsbereiche
● Drucker und Plotter
● Anwendung im Reinraum
● Halbleiterfertigung und -bearbeitung
● Optik
● Messtechnik
● Bestückungsautomaten
e-kettensystem®
T3
Leise und abriebarme Energiezuführungen
Leicht, hochflexibel und vibrationsarm
System T3 kombiniert ruhigen Lauf, geringe Lautstärke, einfache Montage und Wirtschaftlichkeit. Die ineinander
steckbaren Seiten-Bänder ersetzen die herkömmliche Bolzen-/Bohrungverbindung und verhindern Relativbewe-
gungen zwischen den Gelenken. Damit wird nahezu eine komplette Verschleißfreiheit erzielt (Reinraum). Durch die
Geometrie des T-Bandes wird beim Ablegen der e-kette®
nahezu kein Polygoneffekt erzeugt. Das T-Band läuft
sehr harmonisch und rund ab und ist besonders vibrationsarm und leise. Um die Fertigungs- und Montagekosten
zu reduzieren, wird das T-Band nicht einzeln sondern in einer Länge von 8 e-ketten®
Gliedern aufmontiert. Das
igus®
T-Band ist durch das geringe Eigengewicht für Anwendungen mit eher geringen Füllgewichten und kurzen
Hüben geeignet, kombiniert mit hohen Beschleunigungen und Geschwindigkeiten.
 Nahezu kein Polygon-Effekt somit sehr leise und vibrationsarm
 Leichte Energiekette
 ISO Klasse 2 Fraunhofer IPA zertifiziert
 Chainge®
Standardmaterial
Universell:
Befestigungsplatten mit
Zugentlastungs Option
Leise 33 dB(A)1):
kleine Teilung für leisen,
ruhigen, vibrationsarmen
Lauf
Modulares Design:
T-Band an einem Stück
mit je 8 e-ketten®
Gliedern
Flexibel:
beliebig zu kürzen und
zu verlängern
Einfache Nutzung:
Innenaufteilung
einklipsbar
Dynamisch:
hohe Geschwindigkeiten
und Beschleunigungen
Effizient:
sehr geringes
Gewicht
e-kettensystem®
T3
Laufruhiges
T-Band
igus.de/reinraum
T-förmige
Bandkette
Öffnungsstege im Innen- und
Außenradius herausnehmbar
e-kette®
T3.29
Innenhöhe 29 mm
Innenbreite 30 - 140 mm
48
47
Die Tricks und Kniffe der chainflex®
Konstruktion
chainflex®
Leitungen sind einzigartig
Getestet und zertifiziert
chainflex®
sind die speziellen Leitungen für e-kettensysteme®
Aus Sicht des Kunden muss ein Ener-
gieführungssystem einfach nur funktio-
nieren. Das aber setzt die einwandfreie
Funktion aller Komponenten voraus,
auch der darin eingesetzten Leitungen.
Genau hier traten in den frühen 80er
Jahren Probleme auf. Ausfälle durch
Korkenzieher und Aderbrüche legten
in Extremfällen die ganze Produktion
lahm und verursachten hohe Kosten.
Als erstes Unternehmen entwickelte
igus®
komplette e-kettensysteme®
.
chainflex®
Leitungen und e-ketten®
werden in Verbindung getestet und
optimiert. Auf der Basis des seit 1989
gewachsenen Knowhows und sehr auf-
wendiger Versuchsreihen entstanden
und entstehen die Konstruktionsprin-
zipien, die heute auf der ganzen Welt
Maschinenstillstände verhindern helfen.
Anspruchsvollere Anwendungen mit ho-
hen Taktzahlen, Geschwindigkeiten und
Beschleunigungen, sowie widrige Um-
gebungsbedingungen erfordern in der
Energieführung zuverlässige Leitungen.
Eine hohe EMV-Sicherheit und die Einhal-
tung von Normen und Richtlinien, wie UL,
CSA oder VDE ist notwendig. Eine zuver-
lässige Funktion von Buseigenschaften
im Bereich von Profibus, Profinet oder
Ethernet werden vorausgesetzt. Zum
guten Schluss erwarten unsere Kunden
eine durchgängige Antwort auf unter-
schiedlichste Formen der Bewegung,
denn sie benötigen gleiche elektrische
Eigenschaften sowohl in langen linearen
Ketten, als auch in kleinen Torsionsbewe-
gungen. Dies alles weltweit und nonstop
sicher zu stellen, ist unsere Mission.
49
chainflex®
Leitungen für
bewegte Anwendungen
1.350 chainflex®
Typen ...
Katharina
Wielpütz
Produktmanagerin
chainflex®
4. Bündelverseilung in
kurzen Schlaglängen
2. Optimierter Litzenaufbau
1. Zugfestes
Kernelement
3. Hochwertige Aderisolation
5. Zwickelfüllend extrudierter Innenmantel
6. Gesamtschirm mit optimiertem Flechtwinkel
7. Mit Druck extrudierter,
abriebfester Außenmantel
Steuerleitungen
● Biegeradien bis 4 x d
● Geschirmt oder ungeschirmt
● Mantelwerkstoffe: PVC, PUR, TPE
Datenleitungen
● Für Verfahrwege bis 400 m
● 
Optimierte Schirme mit hoher
Bedeckung
● Mantelwerkstoffe: PVC, PUR, TPE
Busleitungen
● 
Profibus, Profinet, CAN-Bus,
Ethernet, CAT7, USB
● Mantelwerkstoffe: PVC, PUR, TPE
● UL- und NFPA79-Zulassung
Lichtwellenleitungen
● Biegeradien bis 5 x d
● Kunststoff- und Glasfasern
● Mantelwerkstoffe: PVC, PUR, TPE
Mess-Systemleitungen
● Für höchste Dynamik
● Für 22 Antriebshersteller
● Mantelwerkstoffe: PVC, PUR, TPE
Servo- und Hybridleitungen
● Abrieboptimiert
● 7 Qualitätsstufen
● Mantelwerkstoffe: PVC, PUR
Motorleitungen
● Geschirmt und ungeschirmt
● Für extremste Anwendungen
● Mantelwerkstoffe: PVC, PUR, TPE
Tordierbare Leitungen
● ± 180° bei 5 Mio./m
● Mit UL und CSA
● Mantelwerkstoffe: PUR, TPE
● 88 Katalogartikel ab Lager
Spezialleitungen
● Hochzugfeste Leitungen
● Mit Zulassung für den Bahnbereich
● Mit Sonderleiterwerkstoffen
Garantie
JAHRE
bis zu 4 Jahre Garantie
* 
4 Jahre bzw. bis zu
10Mio. Doppelhübe
(5Mio. für Leitungen der
chainflex®
M-Familie);
je nachdem was zuerst
eintritt
50
49 igus.de/reinraum
Für den Reinraum
chainflex®
Leitungen
● Für höchste Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
● Kälteflexibel
● 
Für höchste Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
● Kälteflexibel
CF10
CF9
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
5 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+100°C
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
5 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+100°C
Steuer­
leitungen
● Für höchste Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
● Kälteflexibel
CF99.PLUS
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
3 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+90°C
● Für höchste Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
● Kälteflexibel
CF98.PLUS
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
3 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+90°C
● Für höchste Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
● PVC- und halogenfrei
CF298
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
4 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+90°C
● 
Für sehr hohe Beanspruchung
● Doppelt geschirmt
● Öl- und bioölbeständig
CF12
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
10 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+100°C
● Für höchste Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
● PVC- und halogenfrei
CF299
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
4 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+90°C
Daten­
leitungen
● Glasfaserleitung
für höchste Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
CFLG.G
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
10 x d
Temperatur e-kette®
-40°C/+80°C
● Gradienten-Glasfaserleitung
für höchste Beanspruchung
● Metallfrei
CFLG.LB
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
5 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+80°C
Lichtwellen-
leitungen
● Für sehr hohe Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
● PVC- und halogenfrei
CF11.D
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
6,8 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+90°C
Mess-System­
leitungen
● Für höchste Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
● PVC- und halogenfrei
CF29.D
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
6,8 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+100°C
Servo­
leitungen
● Für höchste Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
● PVC- und halogenfrei
CF38
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
7,5 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+90°C
● Für höchste Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
● PVC- und halogenfrei
CF37.D
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
7,5 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+90°C
Motor­
leitungen
● Für höchste Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
● Kälteflexibel
CFBUS.LB
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
7,5 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+70°C
Bus­leitungen
52
51 igus.de/reinraum
Für den Reinraum
chainflex®
Leitungen
● 
Für höchste Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
● PVC- und halogenfrei
CF340
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
7,5 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+90°C
● Für höchste Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
● PVC- und halogenfrei
CF330.D
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
7,5 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+90°C
Spindel­
leitungen/
Einzeladern
● Für tordierbare Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
● UV-beständig
CFROBOT5
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
10 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+80°C
Tordierbare
Leitungen
● Einzelader-Flachleitung
● Für höchste Beanspruchung
● Öl- und bioölbeständig
CFFLAT
Mantel TPE
Biegeradius e-kette®
5 x d
Temperatur e-kette®
-35°C/+90°C
Spezial­
leitungen
igus.de/chainflexlife
igus.de/quickcable
Mit dem chainflex®
Lebensdau-
errechner berechnen Sie schnell
und einfach die voraussichtlich
zu erwartende Lebensdauer von
chainflex®
Leitungen speziell für
Ihre Anwendung.
Dieeinzigartigechainflex®
Garantie
wird ab sofort auf 4 Jahre er-
weitert.
Leitungen finden
und vergleichen
Mit wenigen Klicks die für Ihre
e-ketten®
Anwendung am besten
geeignete chainflex®
Leitung fin-
den. Jetzt auch mit Filterfunktion
für Reinraumtauglichkeit.
chainflex®
Lebensdauerrechner
chainflex®
Produktfinder
Einfache Berechnung
Einfaches Finden
igus.de/reinraum 54
53
Weitere Lösungen
e-ketten®
für niedrige ISO-Klassen
e-kette®
E2/000
e-kette®
E4.1
e-kette®
E14
Öffnungsstege im Außenradius
beidseitig aufklappbar
E2/000 Serie 1500
Innenbreite 15 - 125 mm
Biegeradius 035 - 180 mm
ISO Klasse 2
Vollstegige e-ketten®
Der Allrounder - auch für besonders
anspruchsvolle Anwendungen
Leitungen im Außenradius
reindrücken
E4.32
E14.3.038.0
Innenbreite 50 - 400 mm
Biegeradius 063 - 300 mm
ISO Klasse 5
Innenbreite 38 mm
Biegeradius 38 mm
ISO Klasse 2
Öffnungsstege im Außenradius
beidseitig aufklappbar
Serie 2500
Innenbreite 25 - 125 mm
Biegeradius 055 - 250 mm
ISO Klasse 3
Robust,
geräuscharm,
modular.
E4Q - die nächste Generation montage-
freundlicher igus®
e-ketten®
Einfaches Handling - komplett werkzeugloses Öffnen und Schließen
einer e-kette®
. Die neueste e-ketten®
Generation E4Q vereint bewährte
Konstruktionsmerkmale des robusten und über 12 Jahre bewährten
e-ketten®
Standards E4.1 mit neuen bionischen Designelementen und
einem neuartigen Öffnungsmechanismus. Dadurch erreicht die E4Q
eine noch längere Lebensdauer und deutlich erhöhte Montagefreund-
lichkeit.
56
55
Der Einsatz im Reinraum stellt beson-
dere Anforderungen an Maschinen und
Geräte und somit auch deren Kompo-
nenten. Wenn Sie auf der Suche nach
Gleitlagern für reinraumtaugliche Geräte
sind, wissen Sie höchst wahrschein-
lich schon um die Eigenschaften von
Reinräumen. In diesem Artikel soll es
daher nicht so sehr über die Definition
und generellen Anforderungen dieser
gehen, sondern um jene Vorgaben die
für Gleitlager relevant sind und welche
Gleitlager diese Anforderungen wie er-
füllen.
Das Problem aller Geräte im
Reinraum: Nicht nur wo gehobelt wird
fallen Späne
Reinräume qualifizieren sich vor
allem durch eine Anforderung als
eben diese: Es dürfen nur bestimmte
Mengen von luftgetragenen Partikeln
bestimmter Größe in ihnen vorhanden
sein. Und hier liegt auch schon die
große Herausforderung. Komplexe
Belüftungssysteme und aufwändige
Sicherheitsvorkehrungen sorgen dafür,
dass vorhandene Partikel möglichst
ferngehalten werden. Aber was ist
mit Partikeln die erst im Reinraum
erzeugt werden? Relativbewegung von
Oberflächen erzeugt bei ausreichender
hoher mechanischer Beanspruchung
bzw. ausreichend geringer Abriebfestig-
keit sogenannten Abrieb.
Das muss nicht direkt so aussehen wie
ein Blatt Papier nach einer ausgiebigen
Rechtschreibkorrektur mittels Radier-
gummi. Die Menge und Form des
Abriebs – oder eher der Abriebpartikel –
hängt sehr stark vom Material und der
Beschaffenheit der beanspruchten
Oberflächen ab. Aber auch von der Art
der Bewegung und der Kräfte die bei
dieser Bewegung wirken.
Welche Gleitlager eignen sich für den
Reinraum?
Gleitlager dienen dazu, den bei Relativ-
bewegungen zwangsläufig entstehen-
den Reibverschleiß möglichst zu
minimieren und vor allem in kontrollierter
Form stattfinden zu lassen. Das Ziel:
Einerseits soll die Bewegung möglichst
kontrolliert und optimiert stattfinden.
Andererseits soll die Lagerung möglichst
lange halten. Beides begünstigt den
Einsatz im Reinraum. Denn je weniger
Abrieb erzeugt wird, desto weniger
Partikel werden freigesetzt.
Die Schwierigkeit besteht jedoch darin,
bereits bei der Auswahl der Gleit-
lager – also bei der Konstruktion der
für den Reinraum bestimmten Geräte –
zu ermitteln, welche und wie viele
Abriebpartikel erzeugt werden. Diese
Angaben sind unerlässlich um zu
bestimmen, für welche Reinraumklasse
sich die Komponenten bzw. die daraus
bestehenden Geräte und Maschinen
später eignen.
Wie oben schon angeschnitten, hängt
die Menge und Beschaffenheit der
Partikel von einigen Parametern ab.
Aus welchem Material sind die sich
bewegenden Teile? Wie ist die Rauigkeit,
Härte und Form der gleitenden Flächen?
Wie schnell, in welcher Frequenz und auf
welche Art bewegen sich die Flächen
zueinander? Wie ist die Umgebungs-
temperatur? Alle diese Faktoren wirken
sich jeweils und in Kombination unter-
schiedlich auf die Größe und Menge
des Abriebs aus. Es ist unmöglich, die
Wechselwirkungen aller Parameter
im Vorfeld auf theoretischer Basis zu
ermitteln.
Reinraumklassifizierungen kann es
daher nur für komplette Baugruppen
geben, bei denen diese Parameter
auf bestimmte Kombinationen und
Anwendungsszenarien eingegrenzt sind.
Für Gleitlager, die als einzelnes Bauteil
verkauft werden, kann es aus oben
genannten Gründen keine Reinraum-
klassifizierung geben.
Lagertechnik
Gleitlager für den Reinraum – eine saubere Sache?
Fertig montierte Linearschlitten mit
Linearlagerfolien aus iglidur®
J
Führungswagen aus iglidur®
J,
passend für Aluminium-
konstruktionsprofile
Linearschlitten abmessungsgleich
zu Kugelumlaufführungen
drylin®
W-Profilführungen
drylin®
N-Flachführungen
drylin®
T-Schienenführungen
Baugröße/Wellen-Ø 6-25 mm
Wellenmaterial Aluminium
Schienenbreite 17-80 mm
Schienenhöhe 6-12 mm
Systembreite 17-90 mm
Systemhöhe 8-42 mm
Geringer Verschleiß und
geringe Emissionen
iglidur®
PRT-04-100-CR
Innen-Ø 100 mm
Außen-Ø 160 mm
Getestet und bestätigt durch
das Fraunhofer Institut
(ISO14644-1 Class 3 / 4)
Getestet und bestätigt durch
das Fraunhofer Institut:
(DIN EN ISO 14644-1, Class 6)
Getestet und bestätigt durch
das Fraunhofer Institut:
(DIN EN ISO 14644-1, Class 5)
Getestet und bestätigt durch
das Fraunhofer Institut:
(DIN EN ISO 14644-1, Class 6)
Lagertechnik
Reinraumlösungen
58
57 igus.de/reinraum
Übersicht
Materialauswahl für den Trockenraum
Material Dichte
[g/cm3
]
Farbe Feuchtegehalt
bei Sättigung
nach Lagerung
bei 50%r.F.
[Gew.-%]
Brand-
klasse
Untere
Anwendung-
stemperatur
[°C]
Obere
langzeitige
Anwendungs-
temperatur
[°C]
Ober,
kurzzeitige
Anwendungs-
temperatur
[°C]
Widerstands-
bereiche
iglidur®
J 1,49 gelb 0,3 HB -50 90 120 isolierend
iglidur®
P 1,58 schwarz 0,2 HB -40 130 200 isolierend
iglidur®
P210 1,40 gelb 0,3 HB -40 100 160 isolierend
iglidur®
H1 1,53 cremeweiß 0,1 V-0 -40 200 240 isolierend
iglidur®
X 1,44 schwarz 0,1 V-0 -100 250 315 leitfähig
iglidur®
F2 1,52 schwarz 0,2 HB -40 120 165 ESD
iglidur®
H370 1,66 grau 0,1 V-0 -40 200 240 leitfähig
E6.29 – Die erste e-kette®
für den
Trockenreinraum IPA ISO-Klasse 4
Die bewährte Serie E6.29 aus Standard-Innenbreite ist ab
sofort für den Einsatz im Trockenreinraum durch Fraunhofer
IPA zertifiziert für die ISO Reinraumklasse 4.
Trocken- und
reinraumfähig
60
igus.de/reinraum
Energieketten für Reinraumanwendungen
Energieketten für Reinraumanwendungen

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Energieketten für Reinraumanwendungen

Technik verbessern, Kosten senken. Jetzt ist die Zeit.
Technik verbessern, Kosten senken. Jetzt ist die Zeit.Technik verbessern, Kosten senken. Jetzt ist die Zeit.
Technik verbessern, Kosten senken. Jetzt ist die Zeit.
igus® GmbH
 
igus Unternehmenspräsentation
igus Unternehmenspräsentationigus Unternehmenspräsentation
igus Unternehmenspräsentation
igus® GmbH
 
Deu ivory
Deu ivoryDeu ivory
Deu ivory
ivorydent
 
SAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELL
SAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELLSAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELL
SAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELL
Diego Gasser
 
Technische Mindestlebensdauer – Vom Umweltzeichen zum Massenmarkt
Technische Mindestlebensdauer – Vom Umweltzeichen zum MassenmarktTechnische Mindestlebensdauer – Vom Umweltzeichen zum Massenmarkt
Technische Mindestlebensdauer – Vom Umweltzeichen zum Massenmarkt
Oeko-Institut
 
News Automne 2014 version light
News Automne 2014 version lightNews Automne 2014 version light
News Automne 2014 version light
igus France
 
Prospekt 2016
Prospekt 2016Prospekt 2016
Prospekt 2016
Johannes Bergsch
 
DAB E sybox - Fornid
DAB E sybox - FornidDAB E sybox - Fornid
DAB E sybox - Fornid
Fornid-Deutschland
 
ACT-400 und Cadence Broschüre - Lärmüberwachung und Management-Lösung von ACOEM
ACT-400 und Cadence Broschüre - Lärmüberwachung und Management-Lösung von ACOEMACT-400 und Cadence Broschüre - Lärmüberwachung und Management-Lösung von ACOEM
ACT-400 und Cadence Broschüre - Lärmüberwachung und Management-Lösung von ACOEM
Manfred Koch
 
Funkenerosion OPS INGERSOLL
Funkenerosion OPS INGERSOLLFunkenerosion OPS INGERSOLL
Funkenerosion OPS INGERSOLL
Michel Minikus CEO / Inhaber
 
Debolon katalog treppensystem
Debolon katalog treppensystemDebolon katalog treppensystem
Debolon katalog treppensystem
allfloors - Bodenbelag Fachhandel
 
devolo story dlan_retrofit_industry
devolo story dlan_retrofit_industrydevolo story dlan_retrofit_industry
devolo story dlan_retrofit_industry
devolo_AG
 
2011 08 04 Ecb Allgemein
2011 08 04 Ecb Allgemein2011 08 04 Ecb Allgemein
2011 08 04 Ecb Allgemein
lisaket
 
BEST OF EXTERNAL
BEST OF EXTERNALBEST OF EXTERNAL
BEST OF EXTERNAL
Caroline Moreau Mermet
 
Innovationen aus der Praxis
Innovationen aus der PraxisInnovationen aus der Praxis
Innovationen aus der Praxis
Vorname Nachname
 
Kompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage Compact sheet-to-sheet pilot line
Kompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage   Compact sheet-to-sheet pilot lineKompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage   Compact sheet-to-sheet pilot line
Kompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage Compact sheet-to-sheet pilot line
TSE TROLLER AG
 

Ähnlich wie Energieketten für Reinraumanwendungen (20)

Technik verbessern, Kosten senken. Jetzt ist die Zeit.
Technik verbessern, Kosten senken. Jetzt ist die Zeit.Technik verbessern, Kosten senken. Jetzt ist die Zeit.
Technik verbessern, Kosten senken. Jetzt ist die Zeit.
 
igus Unternehmenspräsentation
igus Unternehmenspräsentationigus Unternehmenspräsentation
igus Unternehmenspräsentation
 
Deu ivory
Deu ivoryDeu ivory
Deu ivory
 
Staples - Green Office
Staples - Green OfficeStaples - Green Office
Staples - Green Office
 
Image Broschüre [DE]
Image Broschüre [DE]Image Broschüre [DE]
Image Broschüre [DE]
 
SAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELL
SAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELLSAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELL
SAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELL
 
Technische Mindestlebensdauer – Vom Umweltzeichen zum Massenmarkt
Technische Mindestlebensdauer – Vom Umweltzeichen zum MassenmarktTechnische Mindestlebensdauer – Vom Umweltzeichen zum Massenmarkt
Technische Mindestlebensdauer – Vom Umweltzeichen zum Massenmarkt
 
News Automne 2014 version light
News Automne 2014 version lightNews Automne 2014 version light
News Automne 2014 version light
 
Prospekt 2016
Prospekt 2016Prospekt 2016
Prospekt 2016
 
Presentation FR-GER
Presentation FR-GERPresentation FR-GER
Presentation FR-GER
 
DAB E sybox - Fornid
DAB E sybox - FornidDAB E sybox - Fornid
DAB E sybox - Fornid
 
ACT-400 und Cadence Broschüre - Lärmüberwachung und Management-Lösung von ACOEM
ACT-400 und Cadence Broschüre - Lärmüberwachung und Management-Lösung von ACOEMACT-400 und Cadence Broschüre - Lärmüberwachung und Management-Lösung von ACOEM
ACT-400 und Cadence Broschüre - Lärmüberwachung und Management-Lösung von ACOEM
 
Funkenerosion OPS INGERSOLL
Funkenerosion OPS INGERSOLLFunkenerosion OPS INGERSOLL
Funkenerosion OPS INGERSOLL
 
Debolon katalog treppensystem
Debolon katalog treppensystemDebolon katalog treppensystem
Debolon katalog treppensystem
 
devolo story dlan_retrofit_industry
devolo story dlan_retrofit_industrydevolo story dlan_retrofit_industry
devolo story dlan_retrofit_industry
 
2011 08 04 Ecb Allgemein
2011 08 04 Ecb Allgemein2011 08 04 Ecb Allgemein
2011 08 04 Ecb Allgemein
 
BEST OF EXTERNAL
BEST OF EXTERNALBEST OF EXTERNAL
BEST OF EXTERNAL
 
Innovationen aus der Praxis
Innovationen aus der PraxisInnovationen aus der Praxis
Innovationen aus der Praxis
 
Ein AKKU für alle Eisenblätter Maschinen. Ja! Das geht.
Ein AKKU für alle Eisenblätter Maschinen. Ja! Das geht.Ein AKKU für alle Eisenblätter Maschinen. Ja! Das geht.
Ein AKKU für alle Eisenblätter Maschinen. Ja! Das geht.
 
Kompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage Compact sheet-to-sheet pilot line
Kompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage   Compact sheet-to-sheet pilot lineKompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage   Compact sheet-to-sheet pilot line
Kompakte Bogen-Bogen Versuchsanlage Compact sheet-to-sheet pilot line
 

Mehr von igus® GmbH

Designtipps für Drehbewegungen mit Energie- und Schleppketten
Designtipps für Drehbewegungen mit Energie- und SchleppkettenDesigntipps für Drehbewegungen mit Energie- und Schleppketten
Designtipps für Drehbewegungen mit Energie- und Schleppketten
igus® GmbH
 
Komponenten für die Volksfräse / CNC Fräsen im Heim und Hobbybereich (DIY)
Komponenten für die Volksfräse / CNC Fräsen im Heim und Hobbybereich (DIY)Komponenten für die Volksfräse / CNC Fräsen im Heim und Hobbybereich (DIY)
Komponenten für die Volksfräse / CNC Fräsen im Heim und Hobbybereich (DIY)
igus® GmbH
 
Webinar: Grundlagen Energieführungen
Webinar: Grundlagen EnergieführungenWebinar: Grundlagen Energieführungen
Webinar: Grundlagen Energieführungen
igus® GmbH
 
Webinar: Bei Leitungen sparen und Garantie erhalten
Webinar: Bei Leitungen sparen und Garantie erhaltenWebinar: Bei Leitungen sparen und Garantie erhalten
Webinar: Bei Leitungen sparen und Garantie erhalten
igus® GmbH
 
Webinar: Sparen bei Kabel und Leitungen durch Mantelwerkstoff
Webinar: Sparen bei Kabel und Leitungen durch MantelwerkstoffWebinar: Sparen bei Kabel und Leitungen durch Mantelwerkstoff
Webinar: Sparen bei Kabel und Leitungen durch Mantelwerkstoff
igus® GmbH
 
Webinar: Datenvolumen bei Ethernetleitungen richtig definieren
Webinar: Datenvolumen bei Ethernetleitungen richtig definierenWebinar: Datenvolumen bei Ethernetleitungen richtig definieren
Webinar: Datenvolumen bei Ethernetleitungen richtig definieren
igus® GmbH
 
Webinar: Einzeladerleitunen vs. mehradrige Leitungen
Webinar: Einzeladerleitunen vs. mehradrige LeitungenWebinar: Einzeladerleitunen vs. mehradrige Leitungen
Webinar: Einzeladerleitunen vs. mehradrige Leitungen
igus® GmbH
 
Increase service life of cables and hoses and reduce downtimes
Increase service life of cables and hoses and reduce downtimesIncrease service life of cables and hoses and reduce downtimes
Increase service life of cables and hoses and reduce downtimes
igus® GmbH
 
Energiezuführungslösungen und e-kettensysteme® mit Leitungen
Energiezuführungslösungen und e-kettensysteme® mit LeitungenEnergiezuführungslösungen und e-kettensysteme® mit Leitungen
Energiezuführungslösungen und e-kettensysteme® mit Leitungen
igus® GmbH
 
Leitungsführung in Vertikalbohranlagen
Leitungsführung in VertikalbohranlagenLeitungsführung in Vertikalbohranlagen
Leitungsführung in Vertikalbohranlagen
igus® GmbH
 
10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen
10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen
10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen
igus® GmbH
 
igus heute und morgen
igus heute und morgenigus heute und morgen
igus heute und morgen
igus® GmbH
 

Mehr von igus® GmbH (12)

Designtipps für Drehbewegungen mit Energie- und Schleppketten
Designtipps für Drehbewegungen mit Energie- und SchleppkettenDesigntipps für Drehbewegungen mit Energie- und Schleppketten
Designtipps für Drehbewegungen mit Energie- und Schleppketten
 
Komponenten für die Volksfräse / CNC Fräsen im Heim und Hobbybereich (DIY)
Komponenten für die Volksfräse / CNC Fräsen im Heim und Hobbybereich (DIY)Komponenten für die Volksfräse / CNC Fräsen im Heim und Hobbybereich (DIY)
Komponenten für die Volksfräse / CNC Fräsen im Heim und Hobbybereich (DIY)
 
Webinar: Grundlagen Energieführungen
Webinar: Grundlagen EnergieführungenWebinar: Grundlagen Energieführungen
Webinar: Grundlagen Energieführungen
 
Webinar: Bei Leitungen sparen und Garantie erhalten
Webinar: Bei Leitungen sparen und Garantie erhaltenWebinar: Bei Leitungen sparen und Garantie erhalten
Webinar: Bei Leitungen sparen und Garantie erhalten
 
Webinar: Sparen bei Kabel und Leitungen durch Mantelwerkstoff
Webinar: Sparen bei Kabel und Leitungen durch MantelwerkstoffWebinar: Sparen bei Kabel und Leitungen durch Mantelwerkstoff
Webinar: Sparen bei Kabel und Leitungen durch Mantelwerkstoff
 
Webinar: Datenvolumen bei Ethernetleitungen richtig definieren
Webinar: Datenvolumen bei Ethernetleitungen richtig definierenWebinar: Datenvolumen bei Ethernetleitungen richtig definieren
Webinar: Datenvolumen bei Ethernetleitungen richtig definieren
 
Webinar: Einzeladerleitunen vs. mehradrige Leitungen
Webinar: Einzeladerleitunen vs. mehradrige LeitungenWebinar: Einzeladerleitunen vs. mehradrige Leitungen
Webinar: Einzeladerleitunen vs. mehradrige Leitungen
 
Increase service life of cables and hoses and reduce downtimes
Increase service life of cables and hoses and reduce downtimesIncrease service life of cables and hoses and reduce downtimes
Increase service life of cables and hoses and reduce downtimes
 
Energiezuführungslösungen und e-kettensysteme® mit Leitungen
Energiezuführungslösungen und e-kettensysteme® mit LeitungenEnergiezuführungslösungen und e-kettensysteme® mit Leitungen
Energiezuführungslösungen und e-kettensysteme® mit Leitungen
 
Leitungsführung in Vertikalbohranlagen
Leitungsführung in VertikalbohranlagenLeitungsführung in Vertikalbohranlagen
Leitungsführung in Vertikalbohranlagen
 
10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen
10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen
10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen
 
igus heute und morgen
igus heute und morgenigus heute und morgen
igus heute und morgen
 

Energieketten für Reinraumanwendungen

  • 1. Reinraum igus® Lösungen für Reinräume motion plastics® ... Tech up, cost down. It‘s our job!
  • 2. Inhaltsverzeichnis 3 igus® Fakten auf einen Blick 5 Reinraumklassen nach ISO 14644-1 13 E6 e-ketten® und e-rohre 18 Sonderlösungen mit iglidur® J 19 Lange Wege im Reinraum: GLO.CR 21 Für kleinere Reinräume: e-kettensystem® C6 23 Leise, sauber, schnell, stabil: e-kettensystem® E6.1 35 Für ESD-sensible Teile im Reinraum: e-skin® flat ESD 37 Höchste Reinraumklasse: Wellrohr-Energieführung e-skin® SK | SKS | SKY 43 triflex® R TRC mit Federstabmodul 45 Hochdynamisch, reinraumtauglich: E3 e-ketten® 47 Laufruhiges T-Band: T3 e-ketten® 55 Weitere Lösungen für niedrige ISO-Klassen Themen 09 27 49 57 07 11 ESD-sensible Teile im Reinraum Kompakt und modular: e-skin® flat mit CFCLEAN chainflex® Leitungen für bewegte Anwendungen Lagertechnik Reinraumlösungen igus® Testlabor Trocken- und reinraumfähig 0,1µm = 0,0001 mm motion plastics® im #reinraum igus.de/reinraum Der Markt verlangt zu öffnende Energie- führungslösungen für Reinräume. Peter Mattonet Product- Industrymanager Mikroelectronics
  • 3. Mit igus® clean plastics ... ... Sauber durch den Reinraum Ob im Displayroboter oder in Pick- and-place-Anwendungen in der Halb- leiterherstellung und Mikroelektronik: igus® bietet Komponenten für jeden Reinraum, die die Technik verbessern und Kosten senken. Der Reinraum stellt besonders hohe An- forderungen an die Abriebfestigkeit sich bewegender Komponenten, denn jeg- liche Verunreinigung wirkt sich produkt- und prozessschädigend aus. Das kostet Geld. Wir entwickeln und prüfen unsere Hochleistungspolymer-Produkte im eige- nen Reinraumlabor mit höchster Sorgfalt und um ihnen darüber hinaus die best- mögliche Eignung im Reinraum zu attes- tieren, werden sie weiteren Tests durch das Fraunhofer-Institut unterzogen. Das ermöglicht ein IPA-geprüftes Produkt- portfolio mit bestmöglicher Reinraum- klassifizierung (ISO-Klasse 1). igus® Fakten auf einen Blick 37 ,9 Mrd.$ Ausgaben für Fertigungsanlagen und -equipment 20181) Seit über 25Jahrenhaben sich verseilte Adern in einem verschweißten durchgängigen PTFE Flachband in der Branche etabliert ...5) ! Problem: Beim Bruch einer einzigen Ader muss das Gesamtsystem getauscht werden. Weltweites Wachstum des Chipmarktes auf 575 Mrd.$ 20224) Halbleiterumsatz 2022 ... 372 Mrd.$ ... in Asien4) 50Mrd. $ ... in Europa4) Leitungen sind meist nicht ab Lager. Kosten­ intensiv 83 Mrd. $ ... in Amerika4) Hoher Wartungs- aufwand Kunden- spezifische Herstellung führt zu langen Wartezeiten. 80 % angestrebte Produktivität in der Halbleiterfertigung3) Anforderungen in 1 m3 Umgebungsluft höchstens 10 Partikel ... Max. Partikelgröße 0,1 μm entspricht 0,0001mm.2) 1) https://evertiq.de/news/26283 2) igus® GmbH https://blog.igus.de/gesamtanlageneffektivitaet/ 3) igus® „Kundenzitat“ 4) PwC Research https://www.pwc.de/de/technologie-medien- und-telekommunikation/studie-gute-aussichten -fuer-den-globalen-halbleitermarkt.html 5) igus® GmbH Preisträger Reiner! 2021 für wegweisende Entwicklungen in der Reinheitstechnik. Das IPA Fraunhofer- Institut zeichnet mit diesem Preis herausragende Innovationen in der Reinheitstechnik aus. www.ipa.fraunhofer.de Kira Weller Produktmanagerin e-ketten® Bastian Lenz Key Account Microelektronics Peter Mattonet Product- Industrymanager Microelectronics Der verbesserte Wellschlauch für Reinraumanwendungen wurde mit dem 2. Preis des Fraunhofer-Reinheits- technik-Preises 2018 prämiert. www.ipa.fraunhofer.de 4 igus.de/reinraum igus.de/reinraum
  • 4. Übersicht Reinraumklassen nach ISO 14644-1 ≥0,2 μm ≥0,1 μm 10 2 Partikel je m2 Partikel je m2 ISO 1 ≥0,5 μm ≥0,3 μm ≥0,2 μm ≥0,1 μm 100 10 24 4 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 ISO 2 ≥1,0 μm ≥0,5 μm ≥0,3 μm ≥0,2 μm ≥0,1 μm 1.000 12 237 35 8 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 ISO 3 ≥5,0 μm ≥1,0 μm ≥0,5 μm ≥0,3 μm ≥0,2 μm ≥0,1 μm 100.000 10.200 23.700 3.520 832 29 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 ISO 5 ≥5,0 μm ≥1,0 μm ≥0,5 μm ≥0,3 μm ≥0,2 μm ≥0,1 μm 1.000.000 102.000 237.000 35.200 8.320 293 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 ISO 6 ≥1,0 μm ≥0,5 μm ≥0,3 μm ≥0,2 μm ≥0,1 μm 10.000 1.020 2.370 325 83 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 Partikel je m2 ISO 4 6-teilige e-ketten® e-kette® T3 u S.47 u S.55 u S.55 u S.55 u S.55 u S.58 e-kette® E2/000 e-kette® E4.32 e-skin® flat u S.29 e-kette® E14 iglidur® PRT e-kette® E2/000 Serie 1500 e-kette® E3 u S.45 Wellrohr e-skin® u S. 37 Wie groß ist ein Micron? i Menschliches Haar 0,0998 mm Pollen 0,04 mm Micron 0,001 mm 6 igus.de/reinraum
  • 5. Labor und Entwicklung clean plastics im Test ... in der Fertigung igus® Reinraumfabrik in Korea ... Produkte im Reinraum verpacken igus® zählt im Bereich der Energieketten zu den führenden Herstellern in der Rein- raumtechnik und lässt bereits seit 1997 erfolgreich seine Produkte testen. Um neue reinraumtaugliche Produkte schnel- ler entwickeln zu können, hat das Fraun- hofer IPA als Entwicklungs- und Zertifizie- rungspartner im Auftrag von igus® jetzt ein maßgeschneidertes Reinraumlabor mit einem Reinraumsystem der ISO- Klasse 1 in Köln konzipiert und realisiert. Mit dem neuen Labor lassen sich vorab Kundentests und Neuentwicklungen des Kunststoffspezialisten innerhalb kürzester Zeit unter realen Bedingungen durchfüh- ren. igus.de/reinraumlabor FürHalbleiterproduzentenwieSamsung und SK Hynix sind selbst 0,0001 mm kleine Partikel ein Geschäftsrisiko. Deswegen stellen sie immer strengere Anforderungen an Zulieferer von rein- raumkonformen Maschinenbauteilen. In Korea reagieren wir mit dem Bau eines Reinraums für Montage und Ver- packung unserer Energieführungen. Zulieferer wie igus® müssen darauf ach- ten, Reinraumprodukte während Monta- ge und Versand nicht zu kontaminieren. Denn immer mehr Kunden wünschen sich, die Komponenten sofort einset- zen zu können – ohne vorherigen Reini- gungsaufwand. Um Reinraumprodukte so steril wie mög- lich zu montieren und zu verpacken, haben wir in Korea einen Reinraum in Betrieb genommen. Eine Filteranlage erzeugt im Inneren einen permanenten Unterdruck und ersetzt die Luft 450-mal pro Stunde. Um die Kontamination so gering wie möglich zu halten, ziehen die Mitarbeiter Schutzkleidung an. Das Konzept, Produkte im Reinraum zu montieren und zu verpacken, wird sich auch an anderen igus® Standorten wie- derfinden, so z.B. am Hauptsitz in Köln. Hier wird ein weiterer Reinraum gebaut, in dem dann auch komplett konfektionierte Systeme gefertigt werden und in Folie verschweißt zum Kunden versendet wer- den können. ● Reinraumtests nach EN ISO 14644-14 ● Langzeittests unter realen Bedingungen durchführen ● Produkte in kürzester Zeit verbessern ● Kundenspezifische Aufbauten direkt umsetzen 7 igus.de/reinraum
  • 6. igus.de/reinraum In mehr und mehr Anwendungsfällen moderner Produktionsbetriebe steigen die Anforderungen an die Vermeidung von statischen Aufladungen. Bereits 1992 wurden von der igus® GmbH, zusammen mit der PTB (Physikalisch- Technische-Bundesanstalt) in Braun- schweig Messungen des elektrischen Oberflächen-Ableitwiderstandes für igus® e-ketten® mit dem Sonderwerkstoff igumid® GC durchgeführt, ergänzt durch weitere Zertifizierungen 1998 und 1999 nach DIN 53482 sowie den Richtlinien zur statischen Elektrizität ZH1/200 des Hauptverbandes der gewerblichen Be- rufsgenossenschaften. Um potentiell auftretende elektrostatische Energie ab- leiten zu können empfiehlt igus® den Werkstoff igumid® ESD für Anwendun- gen in der Produktion von empfindlichen elektrischen Bauteilen. igumid® ESD wurde mit über 10 Millionen Zyklen im igus® Technikum getestet. ● ESD-Material getestet mit über 10Mio. Zyklen für höchste An- forderungen ● Zu öffnende e-ketten® mit Anschlusselementen und Innenaufteilung in ESD-Aus- führung ab Lager lieferbar ● Seit Jahren in EX-Schutz- Bereichen bewährt ● Kurze Lieferzeiten igus.de/esd Revolutioniert Ihre Gesamtanlageneffektivität ESD mit igus® e-ketten® 100 % der produzierten igus® ESD e-ketten® werden auf ihre durchgehende Leitfähigkeit überprüft Leitfähigkeit von igus® Produkten aus igumid® ESD Im Gegensatz zu temporär wirkenden aufgebrachten leitfähigen Oberflächenbe- schichtungen oder flüchtigen inkorporier- ten Antistatika erlauben die verwendeten Additive eine langjährige, dauerhafte und wartungsfreie Leitfähigkeit. Zur Sicherstel- lung der Leitfähigkeit reicht es jedoch bei einer e-kette® nicht, wenn nur die einzel- nen Komponenten Leitfähigkeit aufweisen, sondern die ganze e-kette® vom einen bis zum anderen Ende muss eine durchge- hende Leitfähigkeit aufweisen. Alle igus® Produkte aus igumid® ESD sind diesbe- züglich optimiert, und die durchgehende Leitfähigkeit wird durch einen 100%-Test vor Auslieferung gemessen und doku- mentiert. Nur e-ketten® , die diesen Test bestanden haben, werden anschließend mit dem Prüfsiegel versehen und aus- geliefert. Farbe* der igumid® ESD-Pro- dukte: ähnlich RAL7015, schiefergrau zur sicheren Unterscheidbarkeit mit Standard- materialien. (*Ausnahme: Deckel zipper, und triflex® R - hier Farbe schwarz) Für ESD-sensible Teile im Reinraum ... Für hochdynamische Anwendungen bei geringster Vibration Lange Lebensdauer durch Verbinder-System Ableitfähig durch Seitenteile aus ESD Material 10 9
  • 7. Trocken- und reinraumfähig Die erste e-kette® für den Trocken- reinraum IPA ISO-Klasse 4 Die bewährte Serie E6.29 aus Standard- Material ist ab sofort für den Einsatz im Trockenreinraum durch Fraunhofer IPA zertifiziert für die ISO Reinraumklasse 4. Die E6.29 wurde in einem Trockenrein- raum mit einem Taupunkt von -40 °C (dies entspricht einer rel. Luftfeuchtigkeit von 1 %) und der Reinraumklasse ISO 3 bei 3 verschiedenen Parametersätzen (v=0,5m/s,a=1m/s²;v=1m/s,a=2m/s² v=2 m/s, a=4 m/s²) zertifiziert und hat somit das bestmögliche Ergebnis ISO 4 erreicht. Standard-Katalogartikel mit 7 Innenhöhen und verschiedensten Breiten und Radien direkt ab Lager verfügbar. Die Tage des Verbrenners scheinen gezählt, denn das Auto der Zukunft fährt elektrisch. Essenziell für die Elektro- mobilität ist das Batteriesystem. Daher sind Lithium-Ionen-Batterien eine Schlüsseltechnologie unserer Zeit, die sich in den vergangenen Jahren stark weiterentwickelt hat. Um eine fehler- freie Herstellung und somit eine lange Akkulaufzeit gewährleisten zu können, mussderProduktionsprozesskontinuier- lich optimiert werden. Die Batterie- produktionsanlagen erfordern dabei spezielle Umgebungsbedingungen, die durch die Kombination von Trocken- und Reinraum erzielt werden. Infolge der zunehmenden Anzahl an Anlagen und Automatisierung der Systeme, wächst auch der Bedarf an zuverlässigen Leitungsführungen, die diesen hohen Anforderungen gerecht werden. Daher hat das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA gemeinsam mit der Cellforce Group ein mobiles Trockenreinraumzelt entwickelt. Durch lange Planungs- und Realisierungszeiten,dengroßenFlächen- bedarf und die langfristige Belegung von Produktionsflächen sind klassi- sche, stationäre Reinräume nicht für alle Anwendungen die optimale Lösung. Das neue DryClean-CAPE® als flexiblere und kostengünstigere Alternative schafft nicht nur eine hochreine, sondern auch eine Produktionsumgebung mit geringer Luftfeuchte. Denn das Trockencape besteht aus zwei unterschiedlichen Hüllen. Dabei entstehen Trockenheit in Kombination mit Partikelfreiheit durch separate Luftaufbereitungseinheiten un- abhängig voneinander. Diese einzig- artige Kombination bietet die optimale, flexible Produktionsumgebung. Gerade in der Batteriezellen- und Automobil- produktion spielt dieser Faktor für die Produktqualität eine entscheidende Rolle. Aus diesem Grund hat das IPA nun auch ein neuartiges Zertifikat für die Kombination der ISO-Reinraumklassi- fizierung unter Trockenraumbedingungen entwickelt. Die e-ketten® Serie E6 von igus® ist die allererste Leitungsführung, die vom IPA unter Trockenraum- bedingungen zertifiziert wurde. Das Ergebnis: ISO-Klasse 4. Damit ist igus® einer der Vorreiter in diesem Bereich. Getestet wurde die e-kette® im Trocken- reinraum mit -40°C Taupunkt, was einer relativen Luftfeuchtigkeit von 1 % bei 22°C Raumtemperatur entspricht. Somit eignet sich die bereits seit vielen Jahren erfolgreich bewährte Energie- kette nun auch für den sicheren Einsatz in Trockenraumanwendungen. Parallel dazu läuft ein Dauertest der E6-Verbinder in einem Trockenraum im hauseigenen igus® Testlabor. 10 Millionen Doppel- hübe wurden bereits erreicht – und die Tests laufen weiter. Die langlebige e-kette® aus reibungs- und verschleißoptimierten Hochleistung- kunststoffen ist als Standard-Katalog- artikel mit verschiedenen Innenhöhen, Breiten und Radien direkt ab Lager verfügbar. Batteriefertigung für die Mobilität von morgen Erste, zertifizierte Energiekette für den Trockenreinraum DryClean-CAPE® für Trockenraum-Testungen Quelle: Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA Kira Weller (links), Produktmanagerin e-ketten® und Dominik Barten, Entwicklungsingenieur, erläutern die Bedeutung des neuartigen Zertifikats. NEU Eine Serie für alle Bereiche nutz- bar: Reinraum, Trockenreinraum Standard-Umgebung Zertifizierung (erste ihrer Art) durch Fraunhofer IPA für Trockenreinraum ISO 4 Wichtiger Beitrag für die E-Mobilität Öffnungsstege im Innen- und Außenradius herausnehmbar E6.29 Innenhöhe 29 mm Innenbreite 30 - 140 mm 12 11
  • 8. E6 e-ketten® und e-rohre Besonders leise, abriebarm Energiekettenserie E6 Für hochdynamische Anwendungen im Reinraum Extrem leiser, vibrationsarmer Lauf Die E6-Baureihe bietet neben der langen Lebensdauer zahlreiche weitere Vorteile. So zeichnet sie sich durch einen extrem lei- sen, vibrationsarmen Lauf aus – damit passt sie gut zum ebenfalls vibrationsarmen Antriebskonzept des Linearmotors. Der so genannte Polygoneffekt, der beim Abrollen einer Energieführung auftreten kann, wird auf ein Minimum reduziert. Die extrem niedrige Geräuschentwicklung wird in einem Gutachten der TÜV Immissionsschutz und Energiesysteme GmbH bestätigt. Das große Lieferprogramm mit vielfältigem Zubehör erlaubt die Auswahl der jeweils optimalen e-ketten® Größe. Trockenraumfähige Energieführung mit langer Lebensdauer (getestet im igus® Labor unter Trockenraumbedingungen) Eine Serie für alle Bereiche nutzbar: Reinraum, Trockenreinraum Standard-Umgebung Zertifizierung (erste ihrer Art) durch Fraunhofer IPA für Trockenreinraum ISO 4 Wichtiger Beitrag für die E-Mobilität (Batteriefertigung, siehe Seite 12) Optionale Push-Pull-Überwachung Vorteile ● Hintergriff für optimale Seitenstabilität ● Hohe Schub-/Zugkraft auf langen Wegen und große freitragende Längen ● Gute Eignung für 90° Anwendungen ● Geräuschdämpfende Bremsen und Geräuschdämpfer als Option ● Außen- und Innenlaschen für schnelle Montage, mit oder ohne Vorspannung Typische Anwendungsbereiche ● Krane, Hallenkrane ● Kompostieranlagen, Kläranlagen ● Werkzeugmaschinen, allgemeiner Maschinenbau Rundumbefestigung: mit KMA Anschlusselement Leise ab 37 dB(A): Kleine Teilung für leisen, ruhigen Lauf Lange Lebensdauer: minimale Vibrationen, hohe Zugfestigkeit Dynamisch: hohe Geschwindig- keiten und Beschleu- nigungen Kurze Montagezeit: im Innen- und Außen- radius zu öffnen Modulares Design: beliebig verkürz- oder verlängerbar Hohe Stabilität: für freitragende Anwendungen Hohe Laufruhe und Dynamik bei der Platinenbeschickung. Mit den auf hohe dynami- sche Belastungen ausgelegten E6 e-ketten® arbeitet das System mehr als doppelt so schnell als Handling-Einheiten mit Zahnriemenantrieb igus® für Reinräume - Eignung von E6 e-ketten® Durch Einsatz eines Sonderwerkstoffes kann der ohnehin schon geringe Abrieb der e-kette® nochmals erheblich reduziert werden. In vielen Anwendungen, in denen umständliche Sonderlösungen vorliegen, kann hiermit auch eine e-kette® zum Ein- satz kommen. Tests des IPA bestätigen, dass die Standard e-ketten® von igus® den Anforderungen in Reinräumen genü- gen und sind als geprüft und für sehr gut befunden worden. In Reinräumen ist eine sehr hohe Verschleißfestigkeit beweglicher Teile gefordert, somit müssen beispiels- weise e-ketten® sehr verschleißfest sein, um die Normanforderungen für diese sen- sible Umgebung zu erfüllen. 14 13 igus.de/reinraum
  • 9. Öffnungsstege im Innen- und Außenradius herausnehmbar - Standard Öffnungsstege im Innen- und Außenradius herausnehmbar - Standard Öffnungsstege im Innen- und Außenradius herausnehmbar - Standard Öffnungsstege im Innen- und Außenradius herausnehmbar - Standard Öffnungsstege im Innen- und Außenradius herausnehmbar - Standard Öffnungsstege im Innen- und Außenradius herausnehmbar - Standard Öffnungsstege im Innen- und Außenradius herausnehmbar - Standard e-kette® E6.29 e-kette® E6.52 e-kette® E6.62 e-kette® E6.40 e-kette® E6.80L e-kette® E6.80 e-kette® E6.35 Innenhöhe 29 mm Innenbreite 30 - 140 mm Innenhöhe 52 mm Innenbreite 40 - 300 mm Innenhöhe 62 mm Innenbreite 50 - 400 mm Innenhöhe 40 mm Innenbreite 40 - 300 mm Innenhöhe 80 mm Innenbreite 87 - 550 mm Innenhöhe 28 mm Innenbreite 30 - 120 mm Innenhöhe 40 mm Innenbreite 62 mm Innenhöhe 52 mm Innenbreite 50 - 200 mm Innenhöhe 80 mm Innenbreite 50 - 600 mm Innenhöhe 35 mm Innenbreite 30 - 140 mm Besonders leise, vibrations- und abriebsarm, reinraumtauglich e-kettensystem® E6 Geschlossen - Deckel im Innen- und Außenradius herausnehmbar Geschlossen - Deckel im Innen- und Außenradius herausnehmbar Geschlossen - Deckel im Innen- und Außenradius herausnehmbar e-rohr R6.29 e-rohr R6.40 e-rohr R6.52 e-kette® E6 e-rohr R6 Eine igus® e-kette® der E6-Familie beschleunigt die Arbeitsabläufe bei die- ser Anwendung zum Wafer-Handling in der Chip-Produktion. Mit der E6 ist die Energiezuführung bei Beschleunigungen von bis zu 4 m/s² bei Geschwindigkeiten von bis zu 6 Metern pro Sekunde kein Problem. Besonders wichtig ist auch der geringe Abrieb, da es bei der Chip-Pro- duktion auf hohe Reinheit ankommt. Die E6 ist reinraumtauglich mit IPA-Fraunhofer- Zertifizierung. Rund um die Uhr müssen die Leitungs- führungen arbeiten – und dabei war- tungsfrei und leise sein. Seit dem April 2014 werden alle Sen- dungen von ARD-aktuell in einem neuen Fernsehstudio produziert, das nach dem allerneuesten Stand der Technik ausge- stattetet ist. Ein Highlight sind drei Kame- raroboter, die unter der Decke aufgehängt sind und Kameraflüge mit sanften Bewe- gungen und höchster Präzision realisie- ren. Laufruhe, Vibrationsarmut sowie Ver- schleißfestigkeit lauten die Hauptanfor- derungen an die Kunststoffenergieketten zum Führen der umfangreichen Leitungs- pakete. Auch die Beratungskompetenz hat bei dem Projekt eine außerordentlich wichtige Rolle gespielt. Steckbrief ● Was wurde benötigt: Energieketten des Typs E6, chainflex® Steuerleitungen, Führungsrinne ● Anforderungen: Laufruhe, Wartungs- freiheit, hohe Standzeiten, flüssige und ruckelfrei Bewegungen ● Branche: Film- und Kameratechnik ● Erfolg für den Kunden: Die e-kette® des Typs E6 erreicht eine lange Laufleistung, die vorab berechnet werden kann. Abriebfeste Verbindungs- elemente und eine kleine Teilung sorgen für einen extrem leisen und vibrationsar- men Lauf. Für den längsten Verfahrweg wurde eine Sonderlösung erarbeitet mit maßangefertigtem Mitnehmer, speziellen Stützrollen, gummiummantelten Kunst- stoffrollen oder speziellen Abhängungen für die Führungsrinne. Laufruhige Energieketten für Kameraroboter im tagesschau-Nachrichtenstudio In der Praxis Schnell im Reinraum Schmid Technology Systems, Marijan Strugar, Niedereschach, Germany igus.de/reinraum 16 15
  • 10. Sonderlösungen mit iglidur® J Höchste Verschleißfestigkeit und lange Lebensdauer E6-Serien mit Innenhöhen 29, 40 und 52 mm Drei Serien jetzt auch mit ESD-Zertifikat ab Lager Im Innen- und Außenradius zu öffnen E6.40.ESD Innenbreite 40 - 125 mm Biegeradius 63 - 150 mm Im Innen- und Außenradius zu öffnen E6.29.ESD Innenbreite 30 - 100 mm Biegeradius 55 - 150 mm Im Innen- und Außenradius zu öffnen E6.52.ESD Innenbreite 40 - 125 mm Biegeradius 75 - 150 mm e-kettensystem® E6.ESD Drei neue E6-Serien (insgesamt 88 Artikel) mit Innenhöhen 29, 40 und 52 mm sind ab sofort als elektrisch ableitfähige ESD-Variante ab Lager erhältlich und online konfigurierbar. Damit werden statische Aufladungen im Bereich der Herstel- lungsprozesse von elektronischen Bauteilen oder Baugrup- pen zuverlässig vermieden. Produzierte Kunden-Bauteile haben keine ESD-Fehler aufgrund von statischer Aufladung Keine individuellen Rüstkosten durch Aufnahme in unser Katalogprogramm mit Lagerbestand E6.ESD erfüllt Anforderungen zur Verwendung in ESD- Schutzbereichen (EPA) gemäß IEC 61340-5-1 und DIN EN 61340-5-1 Serienproduktion ressourcenschonender als individuelle auftragsspezifische Produktion Optionale Push-Pull-Überwachung Die reinraumoptimierten Öffnungsstege und Innenaufteilungen aus iglidur® J senken den Abrieb der in der C6 geführten Leitungen um 77 %* ● Schnell Innenaufteilung in die ringförmige, ovale e-skin® konfigurieren ● Verschleißoptimierte Ringtrennstege, Einsteckböden und Trennstege via dragdrop konfigurieren ● CAD-Daten kostenlos herunterladen Abrieb-/Leitungsversuche im igus® Labor. Das Material iglidur® J erzeugt 77 % weniger Abrieb* 0 750 1.500 Partikelanzahl TPE Leitung1) PUR Leitung2) PVC Leitung 3) PE Schlauch4) PU Schlauch5) igus® iglidur® J Wettbewerber 1 Wettbewerber 2 * Gemessen und gemittelt an 5 unterschiedlichen Reibpartnern: 1) CF340.250.01 2) CF270.UL.350.01.D 3) CF886.350.01 4) CAPE.A.10.0 5) CAPU.A10.0 im Vergleich zum Standardmaterial igumid® G Der aus dem iglidur® Programm bekannte Werkstoff iglidur® J ist hoch verschleißfest und minimiert drastisch den Abrieb zwischen den Leitungen. ● Sehr gute Verschleißfestigkeit bei Raumtemperaturen ● Sehr gute Verschleißfestigkeit bei mittleren Temperaturen ● Hervorragende Reibwerte ● Geringe Feuchtigkeitsaufnahme ● Hohe Medienbeständigkeit ● Resistent gegen Kantenpressung ● Resistent gegen Stöße und Schläge ● Resistent gegen Schmutz und Staub ● Schimmelpilzbeständig nach DIN EN ISO 846 Die wichtigsten Eigenschaften auf einen Blick: 18 igus.de/reinraum 17 igus.de/reinraum
  • 11. GLO.CR Lange Wege im Reinraum igus.de/reinraum Geringste Partikelemission durch optimierte Rollenoberflächen IPA ISO-Klasse 5 Vorteile der Reinraumketten auch auf langen Verfahrwegen nutzbar. Hierbei wird das Obertrum der reinraumfähi- gen e-kette® E6.52 auf langen Verfahrwegen gestützt, wodurch die Partikelemission des Gleitens eliminiert wird. Durch motorgesteuertes Wippen der Rollenführung werden die Berührungen so gering wie möglich gehalten. Geringste Partikelemission durch optimierte Rollenoberflächen und Zugkraft einer Springfeder, optional motorisiert Ein System für alle Produktionsumgebungen nutzbar IPA-Zertifizierung eines Komplettsystem mit 4 Stützen und E6.52 mit Reinraumklasse ISO 5 Keine Verunreinigung von Materialien im Reinraum durch Partikel Optionale Push-Pull-Überwachung Reinraum-Guidelok horizontal, GLO.CR.56 mit E6.52.175.100.0 Parameter Set 1: Geschwindigkeit: v1 = 1,0 m/s Beschleunigung: a1 = 2,0 m/s2 Messpunkt MP01 MP02 MP03 MP04 MP05 MP06 MP07 MP08 MP09 Reinraumklasse (nach ISO 14644-1) 2 4 1 4 4 1 2 2 3 Parameter Set 2: Geschwindigkeit: v1 = 0,5 m/s Beschleunigung: a1 = 1,0 m/s2 Messpunkt MP01 MP02 MP03 MP04 MP05 MP06 MP07 MP08 MP09 Reinraumklasse (nach ISO 14644-1) 5 4 1 4 5 2 2 4 3 Parameter Set 3: Geschwindigkeit: v1 = 2,0 m/s Beschleunigung: a1 = 4,0 m/s2 Messpunkt MP01 MP02 MP03 MP04 MP05 MP06 MP07 MP08 MP09 Reinraumklasse (nach ISO 14644-1) 4 4 3 4 5 5 5 4 4 Test Report Prüfung der Reinraumtauglichkeit gem. ISO 14644-14 MP01 MP09 MP07 MP06 MP02 MP08 MP05 MP03 MP04 Für lange Verfahrwege der reinraumfähigen e-kette® E6.52 Rollenstützen GLO.CR Innenbreite 50 - 300 mm Biegeradius 100 - 250 mm Stützabstand 1.000 - 2.000 mm 20 19
  • 12. e-kettensystem® C6 Für kleinere Reinräume Optimiertes Design jetzt mit kleinerer Innenhöhe Ausbau des erfolgreichen C6-Programmes: cleane-chain für die Reinraumanwendungen der Zukunft. Nun mit den Innenhöhen 53 mm und neu 29 mm. Standardmäßig mit Öffnungsstegen und Innenaufteilung aus iglidur® J als optimalem Gleit- und Reibpartner für jedes Leitungsmantelmaterial. Für Reinraumanwendungen optimiertes Design jetzt mit kleinerer Innenhöhe (Weitere Innenhöhen in Vorbereitung) Keine statische Aufladung durch ESD-Seitenteile Testungen im igus® internen ISO 1-Reinraumlabor Keine Verunreinigung von Materialien im Reinraum durch Partikel Push-Pull-Force-Überwachung igus.de/reinraum Wie entstand die Idee eine neue Kette für Reinraumanwendungen zu entwi- ckeln? Kira Weller: Wir sind ein sehr entwick- lungsstarkes Unternehmen, so stellen wir uns fast wöchentlich die Frage, was wir Neues machen können. Im großen und wachsenden Markt der Halbleiter- industrie, sowie der Batteriefertigung und Mikroelektronik, waren wir bereits sehr erfolgreich mit unseren 6-teiligen Energie- kettenserien für Reinraumanwendungen. Neben unseren speziell für diesen Bereich entwickelten e-skin® und e-skin® flat Pro- dukten. Gerade in der Halbleiterindustrie jedoch steigen die Anforderungen an die einzelnen Anwendungen immer mehr, sodass wir sehr häufig Sonderlösungen angeboten haben. Welche Sonderlösungen sind das gewesen? Kira Weller: Zum Beispiel Öffnungsstege und Trennstege aus unserem Werkstoff iglidur® J, welcher für leitungsberühren- de Teile zu einem geringeren Abrieb der Leitungen sorgt, egal welchem Außen- mantelwerkstoff. Dieses Ergebnis konn- ten wir mit vielen Tests in unserem Labor bestätigen. Eine weitere Sonderlösung, welche oft von Kunden angefragt wird, sind ableitfähige Energieketten, welche in ESD-Bereichen eingesetzt werden können. Für diese Bereiche hatten wir bereits ein Standardprogramm festgelegt, hier aber meist nur Energieketten, welche nicht für die höchsten Reinraumklassen gemacht waren. Somit wurde hier eine Sonderlösung aus ESD-fähigem Material mit den existierende E6-Ketten genutzt. In einer neuen Generation der 6-teiligen Energiekette wollten wir diese Sonder- lösung direkt als Standard anbieten. So hat die C6 Seitenteile aus ableitfähigem ESD- Material und Öffnungsstege, Sei- tenplatten und Trennstege aus iglidur® J. Gab es weitere Aspekte, die Sie für die Entwicklung berücksichtig haben? Kira Weller: Ja, wir wollten unsere Erfah- rungen, welche wir mit den vorherigen Serien gemacht haben, weiterbringen. So haben wir uns für das Innen- und Außenlaschenprinzip der E6.1-Serie ent- schieden. Dies hat zum Vorteil, dass die Energiekette einen sehr geraden Lauf hat. Ebenso haben wir das Verbinderprinzip der E6-Serie übernommen, dies ver- einfacht die Montage und gibt uns die enorme Lebensdauer und Laufruhe der E6. Ganz neu sind die Öffnungsstege, hier haben wir unser Hauptaugenmerk auf die Leitungsfreundlichkeit so wie die einfache, werkzeuglose Montage gelegt. Seit 2020 hat igus® ein eigenes Rein- raumlabor vom Fraunhofer IPA zerti- fiziert, inwieweit hilft Ihnen das bei der Entwicklung von Reinraumprodukten und im speziellen bei der C6? Kira Weller: Unser Reinraumlabor war eine wichtige Unterstützung. Bei jeder Änderung des Prototyps haben wir direkt Partikeltests gemacht und konnten so ver- schieden Partikelherde identifizieren und beheben. Auch können wir über längere Zeiträume messen und schnell reagieren. Die letzte Änderung, welche wir umge- setzt haben, ist die Anzahl der Öffnungs- stege im Außenradius. Hier haben wir uns für einen Öffnungssteg in jedem Kettenglied entschieden, sodass die C6 torsionssicher ist. In dem Fall, dass die Kette nicht gerade geführt wird, kann es zu Berührungen unter den einzelnen Sei- tenteilen kommen. Dadurch wäre es nicht mehr sicher zu sagen, dass wir keine messbaren Partikel erzeugen und mit dem Hintergedanken, dass die Reinraum- anforderungen weiter ansteigen können, haben wir uns für diese extra Sicherheit der doppelten Anzahl von Öffnungsste- gen entschieden. Nun die letzte Frage: Wofür steht C6? Kira Weller: Das C steht vor allem für Clean, also für die Reinraumtauglichkeit. 6 bezeichnet die Anzahl der Einzelteile, aus denen ein Kettenglied der Energie- kette besteht. In unserem Fall 2 Seiten- teile, 2 Verbinder und 2 Öffnungsstege, sind in Summe 6. C6 steht auch für den Seriennamen Cleane-chain. Experteninterview Hintergründe zur Entwicklung der C6 Höchste Reinraumeignung, kaum Abrieb, hohe Stabilität C6.29 Innenbreite 29 mm Biegeradius 100 mm (GGf. weitere Infos, ESD) Höchste Reinraumeignung, kaum Abrieb, hohe Stabilität C6.53 Innenbreite 53 mm Biegeradius 172 mm 22 21
  • 13. Dynamisch, leise, leicht und reinraum- tauglich – E6.1 Die Serie E6.1 ist die konsequente Wei- terentwicklung der Serie E6. Sie vereint alle Vorteile der E6, wie deren Stabilität und Reinraumtauglichkeit, mit geringerem Gewicht und einem noch ruhigeren Lauf bei höheren maximalen Geschwindigkei- ten. Zusätzlich wurde die Zugänglichkeit des e-ketten® Innenraums und die Mon- tage vereinfacht. igus® für Reinräume – Eignung von igus® System E6.1 e-ketten® Durch Einsatz eines Sonderwerkstoffes kann der ohnehin schon geringe Abrieb der e-kette® nochmals erheblich reduziert werden. In vielen Anwendungen, in denen umständliche Sonderlösungen vorliegen, kann hiermit auch eine e-kette® zum Ein- satz kommen. Tests des IPA bestätigen, dass die Standard e-ketten® von igus® den Anforderungen in Reinräumen genü- gen und als geprüft und für sehr gut befunden worden sind. In Reinräumen ist eine sehr hohe Ver- schleißfestigkeit beweglicher Teile gefordert, somit müssen beispielsweise e-ketten® sehr verschleißfest sein, um die Normanforderungen für diese sensible Umgebung zu erfüllen. Vorteile ● Leise ab 32dB(A) Schalldruckpegel ● Gewichtsersparnis von ca. 30 % im Vergleich zum System E6 ● Hochdynamisch ● Extrem vibrationsarm ● Reinraumtauglich durch ein abriebarmes Verbinderprinzip, keine Bolzen und Bohrungsverbindung Typische Anwendungsbereiche ● Halbleiter-Industrie ● Studiotechnik und Kamerafahrten ● Drucker/Plotter-Industrie ● Bei Anwendungen mit höchsten Beschleunigungen e-kettensystem® E6.1 Hohe Dynamik, leise, leichter, einfacher zu öffnen Ruhiger Lauf bei maximalen Geschwindigkeiten Das System E6.1 ist oft die erste Wahl, wenn e-ketten® für Reinräume, höchster Dynamik oder niedrigen Geräuschpegel gefordert werden. Die einfache Zugänglichkeit und die in dieser Kategorie hohe Stabilität machen die E6.1-Familie zum Spezialisten für sehr anspruchsvolle Aufgaben. Extrem ruhiger Lauf durch Innen- und Außenlaschenprinzip Gewichtsersparnis bei gleichbleibender Innenhöhe und freitragender Länge Reinraum ISO 1 Zertifizierung vom IPA Fraunhofer Institut Chainge® Standardmaterial Push-Pull-Force Überwachung Rundumbefestigung: mit KMA Anschlusselement Leise ab 32 dB(A): Kleine Teilung für leisen, ruhigen Lauf Schnelle Montage: Öffnungsstege im Innen- Außenradius herausnehmbar Dynamisch: hohe Geschwindig- keiten und Beschleu- nigungen Lange Lebensdauer: minimale Vibrationen, hohe Zugfestigkeit IPA Reinraumklasse 1: nahezu kein Verschleiß und Abrieb Modulares Design: beliebig verkürz- oder verlängerbar Spezialität E61.29: Öffnungsstege im Innen- und Außenradius beidseitig aufklappbar Um die Lebensdauer von Leitungen und Schläuchen weiter zu erhöhen, ist der Innenraum der E6.1 extrem kabelfreundlich konstruiert worden. Öffnungsstege sind sehr glatt und abgerundet, ebenso der Übergang von e-ketten® Glied zu Öffnungssteg, außerdem sind sämtliche Anspritz- und Markierungspunkte außerhalb des e-ketten® Querschnitts verlegt worden e-kettensystem® E6.1 Leise, sauber, schnell, stabil 24 23 igus.de/reinraum
  • 14. Besonders leise, vibrations- und abriebsarm, reinraumtauglich e-kettensystem® E6.1 e-kette® E6.1 Öffnungsstege im Innen- und Außenradius beidseitig aufklappbar E61.29 Innenbreite 30 - 140 mm Innenhöhe 29 mm Öffnungsstege im Innen- und Außenradius herausnehmbar E61.35 Innenbreite 30 - 140 mm Innenhöhe 35 mm Öffnungsstege im Innen- und Außenradius herausnehmbar E61.62 Innenbreite 50 - 400 mm Innenhöhe 62 mm Öffnungsstege im Innen- und Außenradius herausnehmbar E61.40 Innenbreite 40 - 300 mm Innenhöhe 40 mm Öffnungsstege im Innen- und Außenradius herausnehmbar E61.80 Innenbreite 50 - 600 mm Innenhöhe 80 mm Öffnungsstege im Innen- und Außenradius herausnehmbar E61.52 Innenbreite 40 - 300 mm Innenhöhe 52 mm Öffnungsstege im Innen- und Außenradius herausnehmbar EF61.29 Innenbreite 30 - 140 mm Innenhöhe 29 mm igus.de/reinraum e-ketten® Lebensdauerrechner Einfache Berechnung igus.de/ lebensdauerrechner 36 Monate Garantie auf die berechnete Lebensdauer* Mit dem Lebensdauerrechner erhalten Sie nach Eingabe weniger Anwendungsparameter eine Aussage über die voraussichtlich zu erwartende Lebensdauer der Energiekette. Mit dem Tool können Sie auch ein Garan- tiezertifikat über bis zu 36 Monate erstellen (*die Garantie gilt für die berechnete Lebensdauer, maximal aber 36 Monate). E6.29.050.100.0 2000 mm 1,5kg/m 2 m/s 4m/s² 26 25
  • 15. Revolutioniert Ihre Gesamtanlageneffektivität e-skin® flat ... gemacht für die e-skin® flat chainflex® CFCLEAN Der wesentliche Vorteil der e-skin® flat liegt in der Modularität und der einfachen Wartung. Im Gegensatz zu marktüblichen Lösungen mit fest definierten Flachbandleitungen, wo Verseilelemente verschweißt sind, bietet das e-skin® flat Energieführungs- system zu öffnende Kammersyste- me. In wenigen Minuten können nun flexible chainflex® CFCLEAN Verseil­ elemente – mit oder ohne Stecker –, Stützketten, Schläuche etc. getauscht oder ergänzt werden. ● Hocheffizient in der Prototypen- phase ● Maximale Verfügbarkeit durch einfachen Austausch von defek- ten Elementen ● Ressourcenschonend, da bei Schäden nur Einzelelemente aus- getauscht werden igus.de/e-skin-flat Das flache Kabelführungssystem e-skin® flatinKombinationmitchainflex® CFCLEAN stellt die konsequente Weiterentwicklung der marktüblichen PTFE Trackless Cables für die Leitungsführungen in der Flat-Panel- Display (FPD)- und Halbleiterfertigung und bei der Produktion von Mikro- elektronik-komponenten sowie in der Medizintechnik dar. Die Stärken der PTFE- Flachbandkabel wurden verbessert, die Nachteile ausgeschlossen. Das neue Kabelführungssystem e-skin® flat ist das Ergebnis dieser Weiterentwicklung. ● Kein Aufbiegen des Systems durch störrische Mantelleitungen ● Geringe Rückstellkräfte: ... durch hochflexible Verseilgebilde ... spezielle Sonderleiter ... Verzicht auf Außenmantel ● Auf die Anwendung abgestimmte chainflex® CFCLEAN mit bis zu 21 % Gewichtsreduzierung gegenüber herkömmlichen Leitungen ● Ca. 16 % kleinerer Durchmesser im Vergleich zu marktüblichen Mantelleitungen ● Ab 1 m lieferbar ● Leiter Prototypen: fertig in 48 bis 72 Stunden ● Alle branchenüblichen Ader-/ Querschnittskombinationen: Daten, Bus, Steuer, Motor – ab Lager lieferbar, mit bis zu 4 Jahre Garantie igus.de/cfclean Kompakt und modular: e-skin® flat mit CFCLEAN CFCLEAN DATEN CFCLEAN BUS CFCLEAN STEUER CFCLEAN MOTOR Garantie JAHRE bis zu 4 Jahre Garantie Stützkette SKF.S kann ergänzt werden; ermöglicht Verfahrwege bis 3 m revolutioniert Ihre Gesamtanlageneffektivität ressourcen- und servicefreundlich gemacht für die e-skin® flat verzichtet auf Außenmantel, daher dünn und leicht geschützt durch hochabriebfeste verschweißte Folie extrem biegefest durch feinstdrähtige Sonderleiter generiert höhere Erträge der Fertigungslinien modular und kompakt Marktübliche Flachbandleitung mit fest verschweißten Verseil­ elementen: Bei Schaden muss das gesamte System ausgetauscht werden. 28 27 igus.de/reinraum
  • 16. e-skin® flat Modular, flexibel und leise Verbindbare Einzelprofile – e-skin® flat single pods SKF Die Leitungsführungen für Automations- anlagen und Roboter in der Display- und Halbleiterfertigung und bei der Produk- tion von Mikroelektronik-Komponenten müssen besondere Anforderungen nach Partikelfreiheit erfüllen. Im Gegensatz zu marktüblichen Lösungen mit fest defi- nierten Flachbandleitungen, wo Verseile- lemente fest verschweißt sind, bietet das flache Kabelführungssystem e-skin® flat zu öffnende Kammersysteme. In weni- gen Minuten können nun flexible Verseil- elemente (mit oder ohne Stecker), Stütz e-ketten® , Schläuche etc. getauscht oder ergänzt werden. SKF single Pods Modularer und kompakter Aufbau Baukastenprinzip für ISO Klasse 1 Anwendungen Der wesentliche Vorteil der e-skin® flat liegt in der Modularität und der einfachen Wartung. Im Gegensatz zu marktüblichen Lösungen mit fest definierten Flachbandleitungen, wo Verseilelemente verschweißt sind, bietet das e-skin® flat Energieführungssystem zu öffnende Kammersysteme. In wenigen Minuten können nun flexible chainflex® CFCLEAN Verseil­ elemente – mit oder ohne Stecker –, Stützketten, Schläuche etc. getauscht oder ergänzt werden. Singlepods nach belieben in verschiedenen Lagen konfigurierbar Zu öffnen für schnelle Montage Fraunhofer IPA Zertifikat ISO 1, ein und dreilagig Einzelne Singlepods können getauscht werden und nicht das ganze System muss entsorgt werden Vorteile ● Revolutioniert Ihre Gesamtanlageneffektivität ● Generiert höhere Erträge der Fertigungslinien ● Reinraumtauglich nach IPA Reinraumklasse1 ● Zu öffnen oder geschlossen ● Ist modular, beliebig erweiterbar und kompakt Typische Anwendungsbereiche ● Reinraumanwendungen mit kompakten Bauräumen ● Kurze Verfahrwege ● Display- und Halbleiterfertigung ● LCD/LED Panel Produktion IPA Reinraumklasse 1: nahezu kein Verschleiß und Abrieb Modularer Aufbau: individuell erweiterbar durch miteinander verbindbare Profile Stütz e-kette® , optional: Serie SKF12C für freitragende Länge und einen definierten Biegeradius Anschlusselemente: stapelbar und breitenvariablel mit integrierter Zugentlastung SKF.C vollständig geschlossen: partikelgeschützte Variante mit geschlossenen Leitungskammern erhältlch Flexibel: individuell zu kürzen oder zu verbreitern Gesamtanlageneffektivität revolutionieren: speziell abgestimmte chainflex® Verseilgebilde CFCLEAN Spezialisiert auf das Herstellen sowie Entwickeln von Komponenten für die Auto- matisierungstechnik und führend im Bereich von Rundschalttischen ging es für die Firma Weiss GmbH darum, eine Kabeldurchführung bis zur Werkzeugmitte zu finden, die zwei Sensorleitungen und zwei Schläuche mit jeweils vier Millimeter Durchmes- ser fassen kann. Die Lösung: das saubere Flachbandkabel e-skin® flat von igus® . Lebensdauer über 57Mio. Doppelhüben. 30 29 igus.de/reinraum
  • 17. Modularität next Level Bis 5 m Verfahrweg mit e-skin® flat IPA ISO-Klasse 1 Die neue Stützkette ermöglicht längere Verfahrwege mit dem Reinraum-opti- mierten System e-skin® flat. Die neue größere Stützkette wird in dem e-skin® flat POD SKF15C geführt und kann in die existierende Struktur der Anschlusselemente integriert wer- den. Reinraumtaugliche Energieketten der Serie e-skin® flat entsprechen auch nach 1,5 Jahren Dauereinsatz und 60 Millionen Doppelhüben noch der höchsten Reinraumklasse. Zu diesem Ergebnis kommt ein in der Branche bislang einzigartiger Test – durch- geführt in einem Reinraumlabor, das igus® gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, seit über 17 Jahren Entwicklungs- und Zertifizierungspartner von igus® , in Köln realisiert und aufgebaut hat. Die Reinraum-Energiekette e-skin® flat ist ideal für Roboter und andere Automationsanlagen in der Elektronik- produktion geeignet, zum Beispiel im Bereich Halbleiter und Displayfertigung, sagtAndreasHermey,Entwicklungsleiter e-kettensysteme® bei igus® . Abrieb- fest, sodass Verunreinigungen durch Schwebepartikel kein Thema mehr sind. Bislang unklar war allerdings, wie stark der Partikelabrieb des Hochleistungs- kunststoffes nach langem und inten- sivem Einsatz ist. Um eine Antwort zu finden, hat igus® einen Versuchsaufbau gestartet, der in der Branche bislang einzigartig ist. Teil eins des Experiments fand dabei im hauseigenen Labor statt. Die Energiekette bewegte sich in einer Umgebung mit normaler Staub- und Schmutzbelastung rund anderthalb Jahre lang und führte in dieser Zeit 60 Millionen Doppelhübe aus. Teil zwei des Versuchs fand im Reinraum- labor statt. Herzstück sind drei sogenannte Laminar-Flow-Boxen mit Hochleistungs- filtern, die Tests in unkontaminierter Luft ermöglichen. Dort bewegte sich die ausgediente e-kette® 3x100Minutenmitunterschied- lichen Geschwindigkeiten. Sensoren detektierten die Partikelkonzentration in der Umgebungsluft. Selbst nach 60 Millionen Doppelhüben hat unsere e-kette® e-skin® flat immer noch die höchste Reinraumklasse erreicht, freut sich Hermey. Eine Erkenntnis, die Betreibern von Reinraumproduktionen zusätzliche Sicherheit bietet. e-skin® flat im ersten Branchentest seiner Art Höchste Reinraumklasse nach 60 Millionen Doppelhüben NEU Flexibles, bewährtes und reinraumtaugliches e-skin® flat-System mit CFCLEAN Wenige Teile im Anschluss- element und schnellere Montage des Systems Geringer Bauraum – kleinstmöglicher benötigter Reinraum Vereinfachte Zugentlastung IPA ISO-Klasse 1 Vereinfachte Zugentlastung im An- schlusselement. Einteiliges, durchgän- giges Element für definierte Leitungs- durchmesser-Bereiche pro Lage. Dies reduziert die Anzahl der Bauteile im Anschlusselement und ermöglicht eine schnelle Montage. Bis zu 5Meter Verfahrweg freitragend nutzbar NEU Kira Weller (links), Produktmanagerin e-ketten® , Dominik Barten (mitte), Entwicklungsingenieur und Andreas Hermey (rechts), Leiter Forschung und Entwicklung e-ketten® , erläutern was diese Forschungsmöglichkeiten auszeichnet 31 igus.de/reinraum
  • 18. Modulares Baukastenprinzip für ISO Klasse 1 Anwendungen e-skin® flat Partikelgeschützt mit geschlossenen Leitungskammern Einfaches Befüllen mit einem speziellem Verschluss-System Partikelgeschützt mit geschlossenen Leitungskammern Kombinierbar mit SKF12C für freitragende Länge und eine definierten Biegeradius e-skin® flat SKF12C e-skin® flat SKF12O e-skin® flat SKF15C Stütz e-kette® SKF.S Außenhöhe 13 mm Innenhöhe 12 mm Außenhöhe 13 mm Innenhöhe 12 mm Außenhöhe 16 mm Innenhöhe 15 mm Außenhöhe 8 mm Innenhöhe 8 mm e-skin® flat Koax-Elemente ● Für höchste Beanspruchung ● PTFE-Folien-bandiert ● Hoch abriebfest Motor-Elemente ● Für höchste Beanspruchung ● PTFE-Folien-bandiert ● Hoch abriebfest Steuer-Elemente ● Für höchste Beanspruchung ● PTFE-Folien-bandiert ● Hoch abriebfest Mess-System-Elemente ● Für höchste Beanspruchung ● PTFE-Folien-bandiert ● Hoch abriebfest Daten-Elemente ● Für höchste Beanspruchung ● PTFE-Folien-bandiert ● Hoch abriebfest Bus-Elemente ● Für höchste Beanspruchung ● PTFE-Folien-bandiert ● Hoch abriebfest CFCLEAN2 CFCLEAN7 CFCLEAN1 CFCLEAN4 CFCLEAN3 CFCLEAN8 Biegeradius e-skin® flat 70 x d Temperatur e-skin® flat -10°C/+80°C Biegeradius e-skin® flat 70 x d Temperatur e-skin® flat -10°C/+80°C Biegeradius e-skin® flat 70 x d Temperatur e-skin® flat -10°C/+80°C Biegeradius e-skin® flat 70 x d Temperatur e-skin® flat -10°C/+80°C Biegeradius e-skin® flat 70 x d Temperatur e-skin® flat -10°C/+80°C Biegeradius e-skin® flat 70 x d Temperatur e-skin® flat -10°C/+80°C CFCLEAN Elemente e-skin® flat Konfigurator Einfache Berechnung igus.de/ skf-configurator In nur 3 Schritten zur gewünschten Kabelführung e-skin® flat für Reinraumanwendungen Mit unserem e-skin® flat Online-Konfigurator können Sie schnell per Drag Drop eigenes Flachbandkabel mit Leitungen zusammenstellen. E6.29.050.100.0 e-skin® flat Konfigurator öffnen. Pods auswählen und miteinander verbinden, Leitungen auswählen Grundlegende Parameter eingeben und anfragen 1 2 3 34 33
  • 19. Köln, 13. September 2023 – Speziell für hochsensible Reinräume hat igus® seine e-skin® flat Serie um eine ESD-Variante erweitert. Der neue Werkstoff des modularen Flach- bandkabels verhindert eine elektro- statische Aufladung der Kette und sorgt gleichzeitig für Partikelfreiheit, selbst bei schnellsten Bewegungen. Gleichzeitig ermöglicht der modulare Aufbau mit einzelnen Pods eine schnelle Befüllung der Energie- führung. In der Produktion der Elektronik- und Halbleiterindustrie sind neben partikel- freien Reinräumen auch Maschinen- komponenten gefragt, die elektrostatisch ableitfähig sind. Denn nur der kleinste unscheinbare Stromstoß aufgrund von elektrostatischer Aufladung, kann das wertvolle Produkt leicht zerstören. Daher hat igus® seine e-skin® flat Serie um eine ESD-Variante erweitert. Die neue schwarze e-skin® flat besteht aus einem elektrostatisch ableitenden Material. Der neue Werkstoff kombiniert die geringe Partikelemission der bewährten e-skin® flat und einer oftmals geforderten ESD-Zulassung. Die Kette produziert nahezu keine Partikel und leitet elektro- nische Aufladungen direkt ab, so Kira Weller, Produktmanagerin e-ketten® bei igus® . Mit der neuen e-skin® flat ESD haben wir genau das Produkt für unsere Kunden entwickelt, welches für die Produktion von sensitiven elektro- nischen Komponenten benötigt wird. Zum Einsatz kommt das Flachbandkabel zum Beispiel bei dem Automatisierungs- spezialisten Weiss in seiner High-Speed Pick Place-Einheit HP70. Diese wird unter anderem für das Materialhandling in der Medizin- und Pharmaindustrie eingesetzt. Von den Vorteilen der e-skin® flat ESD zeigt sich Weiss begeistert. Das Flachbandkabel von igus® ist im Vergleich zu klassischen Wellschläuchen bei den schnellen Bewegungen deutlich stabiler, ruhiger und weniger verschleiß- anfällig. Auch gegenüber den laminierten Flachbandleitungen aus Polytetrafluor- ethylen (PTFE) kann die e-skin® flat mit ihrem modularen Aufbau punkten. Im hauseigenen Reinraumlabor, welches igus® gemeinsam mit den Fraunhofer Institut entwickelt hat, bewies sich die neue e-skin® flat bereits in der höchsten Reinraumklasse. Leitungen einfach tauschen Für eine schnelle und einfache Montage der e-skin® flat sorgen sogenannte single pod-Profile. So lässt sich die Energieführung einfach erweitern. Ein Zip-Locksystem gibt Anwendern die Möglichkeit, einfach die Leitungen auszutauschen. Das ist ein ganz wesentlicher Vorteil gegenüber den weit verbreiteten PTFE-Flachband- leitungen. Denn dort sind die verseilten Adern in einem durchgängigen Flach- band verschweißt und nicht trennbar. Anwender müssen beim Bruch einer einzelnen Ader das gesamte System tauschen. Das kostet Geld und Zeit, weiß Kira Weller. Wir bieten für unsere e-skin® flat die CFCLEAN Leitungsadern für die Übertragung von Energie, Motor- steuerungs-, Bus- und Ethernetsignalen. So erhält der Anwender ein anschluss- fertiges Energieführungssystem direkt aus einer Hand. Sind längere Verfahr- wege von bis zu fünf Metern gefragt, kann der Anwender auf eine Stützkette zurückgreifen, welche einfach in die Pods intergiert wird. Abstandshalter, Anschlusselemente der e-skin® flat Serie sowie der smarte i.Cee EC.S Ultraschall- sensor zur Zustandsüberwachung sind ebenfalls kompatibel mit der neuen ESD-Kette. e-skin® flat ESD Für ESD-sensible Teile im Reinraum Ableitfähig im Reinraum Neue schwarze e-skin® flat in den Typen der Größe SKF12 als zu öffnende und vollständig geschlossene Variante. Die Ableitfähigkeit verhindert elektrostatische Felder ebenso wie abrupte Entladung aufgrund der Bewegung der e-skin® flat. Keine weitere Abschirmung von ESD-sensiblen Teilen nötig Komplettes Zubehör der e-skin® flat inkl. CFCLEAN nutzbar Testungen im igus® internen ISO 1-Reinraumlabor Geringer Bauraum – kleinstmöglicher benötigter Reinraum e-skin® flat-Energieführungen online konfigurieren igus.de/reinraum e-skin® flat ESD Für die allerhöchste Sicherheit und Sauberkeit in Reinräumen Geschlossen SKF12C.1.0.ESD* Innenhöhe 12 mm Außenhöhe 13 mm (GGf. weitere Infos, ESD) Zu öffnen SKF12O.1.0.ESD* Innenhöhe 12 mm Außenhöhe 13 mm * Stützkette für freitragende Länge und einen definierten Biegeradius optional er- hältlich (nur in Verbindung mit SKF12C) 36 35
  • 20. e-skin® SK | SKS | SKY Höchste Reinraumklasse Reinraum Wellrohr-Energieführung e-skin® Die e-skin® ist ein aus Ober- und Unterschale bestehender Schlauch, der zusammengesteckt vollständig ge- schlossen ist. Er besteht aus dem eigens hierfür entwickelten Polymerwerkstoff igumid® SK. Durch den einfachen und wiederverschließbaren Öffnungsmechanismus ist eine unkomplizierte Wartung und Inspektion der eingesetz- ten Leitungen möglich. Einsatztemperatur +10°C / +50°C. Die e-skin® bietet dadurch eine Vielzahl von Vorteilen gegenüber herkömmlichen Wellrohren und ist in drei Ausführungen erhältlich. Selbsttragende Funktion der Wellrohroberschale für freitragende Anwendungen Geringer Bauraum durch flexibles Material der e-skin® soft Alle Varianten mit ISO Klasse 1 vom Fraunhofer IPA zertifiziert (SK, SKS und SKY) Keine Verunreinigung von Produktionsteilen im Reinraum durch Partikel igus.de/reinraum Wellrohr e-skin® für Reinräume Warum Wellrohr e-skin? Rundumbefestigung: KMA-Anschluss- element, optional mit Zugentlastung Zweiteiliges Wellrohr: bestehend aus Ober- und Unterschale IPA Reinraumklasse 1: nahezu kein Verschleiß und Abrieb Wiederverschließbarer Öffnungsmechanismus: Öffnen und Schließen durch Reißverschluss- Öffnungsprinzip Vollständig geschlossen: Staub- und wassergeschützt Platzsparend: geringer benötigter Bauraum Leitungsschonend: durch definierten minimalen Biegeradius Stabil: Schutz gegen ungewollte seitliche Bewegungen Drei Ausführungen erhältlich: e-skin® SK, SKS und SKY 1. Reinraum ISO Klasse 1 Nahezu kein Verschleiß und Abrieb 2. Zweiteiliges Wellrohr Bestehend aus Ober- und Unterschale 3. Rundumbefestigung KMA-Anschlusselement, optional mit Zugentlastung 4. Ovale Geometrie Schutz gegen ungewollte seitliche Bewegungen 5. Vollständig geschlossen Staub- und wassergeschützt 6. Wiederverschließbarer Öffnungsmechanismus Öffnen und schließen durch Reißverschluss-Öffnungsprinzip 7. Optionale, vertikale Unterteilung Bestehend aus einzelnen Trennstegen und Einsteckböden 8. Minimierung des Abriebs Mit der neuen Innenteilung aus tribooptimiertem iglidur® Material kann der Verschleiß bis zu 80 % reduziert werden Typische Anwendungsbereiche ● Reinraum ● Schnelle, kurze, freitragende Anwendungen ● Stehende und hängende Anwendungen ● Display- und Halbleiterfertigung ● Pick Place Anwendungen ● Drucker ● Medizintechnik ● Alle Maschinen, bei denen Wellrohre eingesetzt werden 1 6 2 7 3 8 4 5 38 37
  • 21. In der Praxis Reinraumkette e-skin® in Klebstoffspender für Kamera-Module Die Firma Mingseal setzt in ihrem Klebstoffspender für Kamera-Module auf unser e-skin® Wellrohr. Es vereint die Forderungen der Ingenieure hinsichtlich Öffnenbarkeit, Eigensteifigkeit, Kompaktheit und der höchsten Reinraumeignung nach ISO Klasse 1. Kundenanforderungen: Die Fa. Mingseal produziert Produkte für die 3C-Industrie (Computer, Communi- cation und Consumer Electronic). Das Hauptprodukt ist ein Klebstoffspender für Kamera-Module. Als Energieführung waren früher igus® E3 und E6 e-ketten® im Einsatz, die bereits nach IPA für ISO Klasse 1 geeignet sind. Heutzutage verlangt der Markt jedoch, hier speziell für Handykamera-Module, eine noch höhere Partikelfreiheit (und so- mit theoretisch noch bessere ISO Klasse) als früher. Der Grund dafür sind die immer höhe- ren Pixelzahlen der Handykameras, denn wenn sich nur ein Partikel auf diesen Mo- dulen befindet, wird das gesamte Modul aufgegeben und die Gesamtanlageneffek- tivität (OEE) sowie der Ertrag (YIELD) der Anlage sinken enorm. igus® Lösungen: DerKundemussteimerstenStepdieEner- giekette durch andere Produkte wie z.B. verschweißte Reinraum-Flachbandkabel ersetzen. Schnell kamen Nachteile dieser Lösung zum Tragen: zum einen konnte man die verschweißten Flachbandleitun- gen nicht öffnen um Kabel zu ergänzen oder zu ersetzen und zum anderen gingen die Kabel sehr schnell kaputt, weil sie sich selbst tragen müssen. Bereits nach einem halben Jahr traten erste defekte an diesen verschweißten Kabeln auf, die wiederum zum Anlagenstillstand führten. Die igus® Reinraum-Energieführung e-skin® überzeugte die Ingenieure von Mingseal. Das zu öffnende, aus Ober- und Unter- schale bestehende einzigartige Wellrohr für Reinräume, vereinte die Forderungen der Ingenieure hinsichtlich Öffnenbarkeit, Eigensteifigkeit, Kompaktheit und selbst- redend, die höchste Reinraumeignung nach ISO Klasse 1. In neuen Maschinen wird künftig die kompakte e-skin® Serie SKS20 verbaut werden. e-skin® SK e-skin® soft SKS Zweiteiliges Wellrohr, für höhere freitragende Längen SK28 Innenbreite 68 mm Innenhöhe 28 mm Zweiteiliges Wellrohr, kombiniert die Vorteile der e-skin® SK und der e-skin® soft SKS SKY28 Innenbreite 68 mm Innenhöhe 28 mm Zweiteiliges Wellrohr, kombiniert die Vorteile der e-skin® SK und der e-skin® soft SKS SKY40 Innenbreite 85 mm Innenhöhe 38 mm Zweiteiliges Wellrohr, mit elastischerem Material und geringerer Einbauhöhe SKS20 Innenbreite 33 mm Innenhöhe 20 mm Zweiteiliges Wellrohr, mit elastischerem Material und geringerer Einbauhöhe SKS24 Innenbreite 48 mm Innenhöhe 24 mm Zweiteiliges Wellrohr, für höhere freitragende Längen SK40 Innenbreite 85 mm Innenhöhe 38 mm Leitungen sicher und abriebfest im Reinraum führen Wellrohr-Energieführung e-skin® e-skin® hybrid SKY Zweiteiliges Wellrohr, mit elastischerem Material und geringerer Einbauhöhe SKS40 Innenbreite 85 mm Innenhöhe 38 mm Zweiteiliges Wellrohr, mit elastischerem Material und geringerer Einbauhöhe SKS28 Innenbreite 68 mm Innenhöhe 28 mm igus.de/reinraum 40 39
  • 22. SCARA-Anwendungen IPA ISO-Klasse 2 Auf Basis der Erfahrungen der 2020 entwickelten SCARA Cable Solution ist nun auch eine zertifizierte Reinraumvariante erhältlich: die Clean SCARA Cable Solution. Die optimierten, drehend gelagerten Anbin- dungen ermöglichen einen Einsatz bis zur ISO-Klasse 2 (IPA-zertifiziert). In Kombination mit dem in höchster Reinraumklasse erprobten e-skin® Design SKS20 sind auch hochdynamische Anwendungen realisierbar. Durch das bewährte Zipper-Öffnungsprinzip der SKS20 ist eine schnelle und einfache Leitungsbefüllung möglich. Die neue Clean SCARA Cable Solution ist in allen bereits bekannten Anbindungen der Standard SCARA Cable Solution erhältlich. Sichere Führung von Leitungen und Schläuchen im Reinraum, einfach nachzurüsten Hohe Laufleistung bei gleichzeitiger Reduzierung von Stillstandzeiten (alle Teile sind einzeln austauschbar) IPA Zertifikat ISO Klasse 2 und bereits mehr als 2.000.000 Zyklen im igus® Testlabor Einzelne Leitungen können getauscht werden e-skin® SKS20 / triflex® CSCS Clean SCARA Cable Solution igus.de/reinraum Durch die hervorragenden Eigenschaften der e-skin® im Reinraum hat die Clean SCARA Cable Solution direkt die Einstu- fung die Reinraum ISO Klasse 2 erfüllt. Das eröffnet im Bereich SCARA-Robotik neue Möglichkeiten einen dieser Roboter auch im Reinraum einzusetzen. Die Funktion der drehbaren Lagerung der Standard SCARA Cable Solution wurde übernommen und auf die e-skin® Ener- gieführung angepasst. Daher sind beide SCARA Cable Solutions nicht miteinander kombinierbar. SCARA Cable Solution Langlebige Energiezuführung am SCARA-Roboter Modulares System, einfach nachzurüsten Die Clean Scara Cable Solution besteht aus 3 Elementen, welche auf den jeweiligen SCARA-Roboter passen oder angepasst werden: Clean SCARA Cable Solution Anbindung Kugelrollspindel Clean SCARA Cable Solution Festpunkt e-skin® soft SKS20 1 2 3 Passend für Epson, ABB IRB, Fanuc, Yaskawa, KUKA, Denseo Clean SCARA Cable Solution Anbindung Kugelrollspindel Durchmesser 16 - 25 mm drehend / starr Clean SCARA Cable Solution Festpunkt Gewinde M40 e-skin® soft SKS20 Geringe Einbauhöhe, flexible Befüllung durch bewährtes Zipper-Öffnungsprinzip Innenbreite 33 mm 42 41
  • 23. igus.de/reinraum Roboterenergieführungssystem für Trockenreinraumanwendungen Die triflex® Energiekette TRC.40.058.0.ESD in Kombination mit dem dazugehörigen Federstabsystem stellt die erste dreidimensional bewegliche Energieführung für Trockenraumanwendungen dar. Im Kontext der immer prä- senteren Elektromobilität, die aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist, müssen sich die Anforderungen an die automatisierte Produktion von Lithium-Ionen-Batterien kontinuierlich weiterentwickeln. Trockenreinraumfähige dreidimensional bewegliche Energiekette Einfache und schnelle Montage durch vorgefertigte Module Trockenreinraum ISO 4-5 Zertifizierung vom Fraunhofer IPA Chainge® Standartmaterial; Einzelne Kettenglieder können getauscht werden Wichtiger Beitrag für die E-Mobilität Parameter Reinraumklasse (nach ISO 14644-1) v1 = 0,5 m/s; a1 = 1,0 m/s² 4 v2 = 1,0 m/s; a2 = 2,0 m/s² 4 v3 = 2,0 m/s; a3 = 4,0 m/s² 5 Ergebnis: 5 Test Report TRC.40.058.0.ESD mit Federstabmodul Quelle: Roman Hickel, Fraunhofer IPA Testumgebung: Getestet wurde das System im Trockenreinraum mit -40 °C Taupunkt, was einer rela- tiven Luftfeuchtigkeit von 1 % bei 22 °C Raumtemperatur entspricht und der Rein- raumklasse ISO 3 bei 3 verschiedenen Parametersätzen: Das System wurde spezifisch für den Einsatz an Industrierobotern konzipiert, um einen reibungslosen und möglichst berührungsfreien Produktionsablauf sicherzustellen. Die integrierten Glasfa- serstäbe dienen dazu, die Energiekette bis zur fünften Achse zu stabilisieren und den Kontakt zwischen dem Industriero- boter und der Energiekette zu verhindern. Die anschließende TRC-Energiekette ermöglicht es den Bewegungen präzise zu folgen und bietet damit ein hohes Maß an Flexibilität, was besonders in dynami- schen Anwendungsbereichen von Vorteil ist. Mit tausenden erfolgreichen Einsätzen in nicht Reinraumbedingungen hat sich das System in der Praxis bereits umfas- send bewährt und steht für Zuverlässig- keit und Effizienz. triflex® R TRC | Federstabsystem | ESD Für Roboter im Trockenreinraum Geschlossene triflex® Energiekette in ESD TRC.40.058.0.ESD Größenindex 30 - 100 mm Biegeradius 50 - 145 mm Mit Glasfaserstäben versteifte TRC e-kette® TRC.F.40.0800.1.0.ESD Größenindex 30 - 100 mm Biegeradius 50 - 145 mm Länge 300 - 2000 mm 44 43
  • 24. e-kettensystem® E3 Modulares System mit hoher Wirtschaftlichkeit Extrem leise für kleinste Bauräume Das System E3 kombiniert kleine Teilung, ruhigen Lauf, geringe Lautstärke, Stabilität, einfache Montage und Wirtschaftlichkeit. Das Federelement als Verbinder ersetzt das Bolzen-Bohrung-Prinzip und verhindert Relativbe- wegungen zwischen den Gelenken. Damit wird nahezu eine komplette Verschleißfreiheit erzielt (Reinraum). Um die Fertigungs- und Montagekosten zu reduzieren, wird das Federband nicht einzeln, sondern in einer Länge von zehn e-ketten® Gliedern aufmontiert. Vibrationsarm bei hohen Geschwindigkeiten und Beschleunigungen Schnelle Montage durch Öffnungsstegeband Reinraumklasse ISO 1, Fraunhofer IPA zertifiziert Chainge® Standardmaterial Vorteile ● Bei hohen Beschleunigungen und Geschwindigkeiten ● Für blitzschnelles Öffnen und leichtes Schließen ● Leise: 38 dB(A)1) - kleine Teilung für vibrationsarmen Lauf ● Reinraumtauglich nach IPA Reinraumklasse1 Typische Anwendungsbereiche ● Halbleiterfertigung und -bearbeitung ● Bestückungsautomaten ● Optik ● Fördertechnik ● Messtechnik ● Drucker und Plotter ● Anwendung im Reinraum ● Allgemeiner Maschinenbau Kurze Montagezeit: aufreißbar im Außenradius Dynamisch:hohe Geschwindigkeiten und Beschleunigungen Modulares Design: Öffnungsstege, Innenaufteilung und Verbinder an einem Band Hohe Stabilität: für freitragende Anwendungen Kurze Montagezeit: im Außenradius zu öffnen Modulares Design: beliebig verkürz- oder verlängerbar e-kettensystem® E3 Hochdynamisch, reinraumtauglich igus.de/reinraum E3 e-ketten® in Sonderfarbe weiß, ideal für Reinraum- und Medizinanwendungen, auf Anfrage Öffnungsstege an einem Band - im Außenradius aufreißbar Öffnungsstege an einem Band - im Außenradius aufreißbar Öffnungsstege an einem Band - im Außenradius aufreißbar e-kette® E3.10 e-kette® E3.22 e-kette® E3.15 Innenhöhe 10 mm Innenbreite 20 - 60 mm Innenhöhe 22 mm Innenbreite 20 - 60 mm Innenhöhe 15 mm Innenbreite 20 - 60 mm Dreiteilige e-kette® 46 45
  • 25. Langlebige Energieführungen für Positioniersysteme in der Elektronik- fertigung Zum sicheren Führen der Antriebs-, Messsystem- und Druckluftleitungen kommen in dieser Positioniereinheit der Jenaer Antriebstechnik GmbH ready- chain® Systeme zum Einsatz 24 Stun- den an 7 Tagen die Woche. Während auf der Y-Achse auf ca. 2 m Länge zwei besonders leise Energieketten aus dem E6-Programm ihre Stärke beweisen, zeigt auf der Z-Achse die hochflexible Energiekette aus dem T3- Programm auf knapp 400 mm Länge ihre Leistungs- fähigkeit. Beide Systeme sind für die Fertigung unter Reinraumbedingungen geeignet, die auch bei der Belichtung der Leiterplatten herrschen und weswegen so gut wie kein Abrieb erzeugt werden darf. Vorteile ● Sehr leichte e-kette® ● Bei hohen Beschleunigungen und Geschwindigkeiten ● Nahezu kein Polygon-Effekt ● Kleine Biegeradien und kleinste Einbauräume ● Schnelle, einfache Befüllung und Montage ● Leise 33 dB(A)1) - kleine Teilung für leisen, vibrationsarmen Lauf Typische Anwendungsbereiche ● Drucker und Plotter ● Anwendung im Reinraum ● Halbleiterfertigung und -bearbeitung ● Optik ● Messtechnik ● Bestückungsautomaten e-kettensystem® T3 Leise und abriebarme Energiezuführungen Leicht, hochflexibel und vibrationsarm System T3 kombiniert ruhigen Lauf, geringe Lautstärke, einfache Montage und Wirtschaftlichkeit. Die ineinander steckbaren Seiten-Bänder ersetzen die herkömmliche Bolzen-/Bohrungverbindung und verhindern Relativbewe- gungen zwischen den Gelenken. Damit wird nahezu eine komplette Verschleißfreiheit erzielt (Reinraum). Durch die Geometrie des T-Bandes wird beim Ablegen der e-kette® nahezu kein Polygoneffekt erzeugt. Das T-Band läuft sehr harmonisch und rund ab und ist besonders vibrationsarm und leise. Um die Fertigungs- und Montagekosten zu reduzieren, wird das T-Band nicht einzeln sondern in einer Länge von 8 e-ketten® Gliedern aufmontiert. Das igus® T-Band ist durch das geringe Eigengewicht für Anwendungen mit eher geringen Füllgewichten und kurzen Hüben geeignet, kombiniert mit hohen Beschleunigungen und Geschwindigkeiten. Nahezu kein Polygon-Effekt somit sehr leise und vibrationsarm Leichte Energiekette ISO Klasse 2 Fraunhofer IPA zertifiziert Chainge® Standardmaterial Universell: Befestigungsplatten mit Zugentlastungs Option Leise 33 dB(A)1): kleine Teilung für leisen, ruhigen, vibrationsarmen Lauf Modulares Design: T-Band an einem Stück mit je 8 e-ketten® Gliedern Flexibel: beliebig zu kürzen und zu verlängern Einfache Nutzung: Innenaufteilung einklipsbar Dynamisch: hohe Geschwindigkeiten und Beschleunigungen Effizient: sehr geringes Gewicht e-kettensystem® T3 Laufruhiges T-Band igus.de/reinraum T-förmige Bandkette Öffnungsstege im Innen- und Außenradius herausnehmbar e-kette® T3.29 Innenhöhe 29 mm Innenbreite 30 - 140 mm 48 47
  • 26. Die Tricks und Kniffe der chainflex® Konstruktion chainflex® Leitungen sind einzigartig Getestet und zertifiziert chainflex® sind die speziellen Leitungen für e-kettensysteme® Aus Sicht des Kunden muss ein Ener- gieführungssystem einfach nur funktio- nieren. Das aber setzt die einwandfreie Funktion aller Komponenten voraus, auch der darin eingesetzten Leitungen. Genau hier traten in den frühen 80er Jahren Probleme auf. Ausfälle durch Korkenzieher und Aderbrüche legten in Extremfällen die ganze Produktion lahm und verursachten hohe Kosten. Als erstes Unternehmen entwickelte igus® komplette e-kettensysteme® . chainflex® Leitungen und e-ketten® werden in Verbindung getestet und optimiert. Auf der Basis des seit 1989 gewachsenen Knowhows und sehr auf- wendiger Versuchsreihen entstanden und entstehen die Konstruktionsprin- zipien, die heute auf der ganzen Welt Maschinenstillstände verhindern helfen. Anspruchsvollere Anwendungen mit ho- hen Taktzahlen, Geschwindigkeiten und Beschleunigungen, sowie widrige Um- gebungsbedingungen erfordern in der Energieführung zuverlässige Leitungen. Eine hohe EMV-Sicherheit und die Einhal- tung von Normen und Richtlinien, wie UL, CSA oder VDE ist notwendig. Eine zuver- lässige Funktion von Buseigenschaften im Bereich von Profibus, Profinet oder Ethernet werden vorausgesetzt. Zum guten Schluss erwarten unsere Kunden eine durchgängige Antwort auf unter- schiedlichste Formen der Bewegung, denn sie benötigen gleiche elektrische Eigenschaften sowohl in langen linearen Ketten, als auch in kleinen Torsionsbewe- gungen. Dies alles weltweit und nonstop sicher zu stellen, ist unsere Mission. 49 chainflex® Leitungen für bewegte Anwendungen 1.350 chainflex® Typen ... Katharina Wielpütz Produktmanagerin chainflex® 4. Bündelverseilung in kurzen Schlaglängen 2. Optimierter Litzenaufbau 1. Zugfestes Kernelement 3. Hochwertige Aderisolation 5. Zwickelfüllend extrudierter Innenmantel 6. Gesamtschirm mit optimiertem Flechtwinkel 7. Mit Druck extrudierter, abriebfester Außenmantel Steuerleitungen ● Biegeradien bis 4 x d ● Geschirmt oder ungeschirmt ● Mantelwerkstoffe: PVC, PUR, TPE Datenleitungen ● Für Verfahrwege bis 400 m ● Optimierte Schirme mit hoher Bedeckung ● Mantelwerkstoffe: PVC, PUR, TPE Busleitungen ● Profibus, Profinet, CAN-Bus, Ethernet, CAT7, USB ● Mantelwerkstoffe: PVC, PUR, TPE ● UL- und NFPA79-Zulassung Lichtwellenleitungen ● Biegeradien bis 5 x d ● Kunststoff- und Glasfasern ● Mantelwerkstoffe: PVC, PUR, TPE Mess-Systemleitungen ● Für höchste Dynamik ● Für 22 Antriebshersteller ● Mantelwerkstoffe: PVC, PUR, TPE Servo- und Hybridleitungen ● Abrieboptimiert ● 7 Qualitätsstufen ● Mantelwerkstoffe: PVC, PUR Motorleitungen ● Geschirmt und ungeschirmt ● Für extremste Anwendungen ● Mantelwerkstoffe: PVC, PUR, TPE Tordierbare Leitungen ● ± 180° bei 5 Mio./m ● Mit UL und CSA ● Mantelwerkstoffe: PUR, TPE ● 88 Katalogartikel ab Lager Spezialleitungen ● Hochzugfeste Leitungen ● Mit Zulassung für den Bahnbereich ● Mit Sonderleiterwerkstoffen Garantie JAHRE bis zu 4 Jahre Garantie * 4 Jahre bzw. bis zu 10Mio. Doppelhübe (5Mio. für Leitungen der chainflex® M-Familie); je nachdem was zuerst eintritt 50 49 igus.de/reinraum
  • 27. Für den Reinraum chainflex® Leitungen ● Für höchste Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig ● Kälteflexibel ● Für höchste Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig ● Kälteflexibel CF10 CF9 Mantel TPE Biegeradius e-kette® 5 x d Temperatur e-kette® -35°C/+100°C Mantel TPE Biegeradius e-kette® 5 x d Temperatur e-kette® -35°C/+100°C Steuer­ leitungen ● Für höchste Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig ● Kälteflexibel CF99.PLUS Mantel TPE Biegeradius e-kette® 3 x d Temperatur e-kette® -35°C/+90°C ● Für höchste Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig ● Kälteflexibel CF98.PLUS Mantel TPE Biegeradius e-kette® 3 x d Temperatur e-kette® -35°C/+90°C ● Für höchste Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig ● PVC- und halogenfrei CF298 Mantel TPE Biegeradius e-kette® 4 x d Temperatur e-kette® -35°C/+90°C ● Für sehr hohe Beanspruchung ● Doppelt geschirmt ● Öl- und bioölbeständig CF12 Mantel TPE Biegeradius e-kette® 10 x d Temperatur e-kette® -35°C/+100°C ● Für höchste Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig ● PVC- und halogenfrei CF299 Mantel TPE Biegeradius e-kette® 4 x d Temperatur e-kette® -35°C/+90°C Daten­ leitungen ● Glasfaserleitung für höchste Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig CFLG.G Mantel TPE Biegeradius e-kette® 10 x d Temperatur e-kette® -40°C/+80°C ● Gradienten-Glasfaserleitung für höchste Beanspruchung ● Metallfrei CFLG.LB Mantel TPE Biegeradius e-kette® 5 x d Temperatur e-kette® -35°C/+80°C Lichtwellen- leitungen ● Für sehr hohe Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig ● PVC- und halogenfrei CF11.D Mantel TPE Biegeradius e-kette® 6,8 x d Temperatur e-kette® -35°C/+90°C Mess-System­ leitungen ● Für höchste Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig ● PVC- und halogenfrei CF29.D Mantel TPE Biegeradius e-kette® 6,8 x d Temperatur e-kette® -35°C/+100°C Servo­ leitungen ● Für höchste Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig ● PVC- und halogenfrei CF38 Mantel TPE Biegeradius e-kette® 7,5 x d Temperatur e-kette® -35°C/+90°C ● Für höchste Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig ● PVC- und halogenfrei CF37.D Mantel TPE Biegeradius e-kette® 7,5 x d Temperatur e-kette® -35°C/+90°C Motor­ leitungen ● Für höchste Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig ● Kälteflexibel CFBUS.LB Mantel TPE Biegeradius e-kette® 7,5 x d Temperatur e-kette® -35°C/+70°C Bus­leitungen 52 51 igus.de/reinraum
  • 28. Für den Reinraum chainflex® Leitungen ● Für höchste Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig ● PVC- und halogenfrei CF340 Mantel TPE Biegeradius e-kette® 7,5 x d Temperatur e-kette® -35°C/+90°C ● Für höchste Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig ● PVC- und halogenfrei CF330.D Mantel TPE Biegeradius e-kette® 7,5 x d Temperatur e-kette® -35°C/+90°C Spindel­ leitungen/ Einzeladern ● Für tordierbare Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig ● UV-beständig CFROBOT5 Mantel TPE Biegeradius e-kette® 10 x d Temperatur e-kette® -35°C/+80°C Tordierbare Leitungen ● Einzelader-Flachleitung ● Für höchste Beanspruchung ● Öl- und bioölbeständig CFFLAT Mantel TPE Biegeradius e-kette® 5 x d Temperatur e-kette® -35°C/+90°C Spezial­ leitungen igus.de/chainflexlife igus.de/quickcable Mit dem chainflex® Lebensdau- errechner berechnen Sie schnell und einfach die voraussichtlich zu erwartende Lebensdauer von chainflex® Leitungen speziell für Ihre Anwendung. Dieeinzigartigechainflex® Garantie wird ab sofort auf 4 Jahre er- weitert. Leitungen finden und vergleichen Mit wenigen Klicks die für Ihre e-ketten® Anwendung am besten geeignete chainflex® Leitung fin- den. Jetzt auch mit Filterfunktion für Reinraumtauglichkeit. chainflex® Lebensdauerrechner chainflex® Produktfinder Einfache Berechnung Einfaches Finden igus.de/reinraum 54 53
  • 29. Weitere Lösungen e-ketten® für niedrige ISO-Klassen e-kette® E2/000 e-kette® E4.1 e-kette® E14 Öffnungsstege im Außenradius beidseitig aufklappbar E2/000 Serie 1500 Innenbreite 15 - 125 mm Biegeradius 035 - 180 mm ISO Klasse 2 Vollstegige e-ketten® Der Allrounder - auch für besonders anspruchsvolle Anwendungen Leitungen im Außenradius reindrücken E4.32 E14.3.038.0 Innenbreite 50 - 400 mm Biegeradius 063 - 300 mm ISO Klasse 5 Innenbreite 38 mm Biegeradius 38 mm ISO Klasse 2 Öffnungsstege im Außenradius beidseitig aufklappbar Serie 2500 Innenbreite 25 - 125 mm Biegeradius 055 - 250 mm ISO Klasse 3 Robust, geräuscharm, modular. E4Q - die nächste Generation montage- freundlicher igus® e-ketten® Einfaches Handling - komplett werkzeugloses Öffnen und Schließen einer e-kette® . Die neueste e-ketten® Generation E4Q vereint bewährte Konstruktionsmerkmale des robusten und über 12 Jahre bewährten e-ketten® Standards E4.1 mit neuen bionischen Designelementen und einem neuartigen Öffnungsmechanismus. Dadurch erreicht die E4Q eine noch längere Lebensdauer und deutlich erhöhte Montagefreund- lichkeit. 56 55
  • 30. Der Einsatz im Reinraum stellt beson- dere Anforderungen an Maschinen und Geräte und somit auch deren Kompo- nenten. Wenn Sie auf der Suche nach Gleitlagern für reinraumtaugliche Geräte sind, wissen Sie höchst wahrschein- lich schon um die Eigenschaften von Reinräumen. In diesem Artikel soll es daher nicht so sehr über die Definition und generellen Anforderungen dieser gehen, sondern um jene Vorgaben die für Gleitlager relevant sind und welche Gleitlager diese Anforderungen wie er- füllen. Das Problem aller Geräte im Reinraum: Nicht nur wo gehobelt wird fallen Späne Reinräume qualifizieren sich vor allem durch eine Anforderung als eben diese: Es dürfen nur bestimmte Mengen von luftgetragenen Partikeln bestimmter Größe in ihnen vorhanden sein. Und hier liegt auch schon die große Herausforderung. Komplexe Belüftungssysteme und aufwändige Sicherheitsvorkehrungen sorgen dafür, dass vorhandene Partikel möglichst ferngehalten werden. Aber was ist mit Partikeln die erst im Reinraum erzeugt werden? Relativbewegung von Oberflächen erzeugt bei ausreichender hoher mechanischer Beanspruchung bzw. ausreichend geringer Abriebfestig- keit sogenannten Abrieb. Das muss nicht direkt so aussehen wie ein Blatt Papier nach einer ausgiebigen Rechtschreibkorrektur mittels Radier- gummi. Die Menge und Form des Abriebs – oder eher der Abriebpartikel – hängt sehr stark vom Material und der Beschaffenheit der beanspruchten Oberflächen ab. Aber auch von der Art der Bewegung und der Kräfte die bei dieser Bewegung wirken. Welche Gleitlager eignen sich für den Reinraum? Gleitlager dienen dazu, den bei Relativ- bewegungen zwangsläufig entstehen- den Reibverschleiß möglichst zu minimieren und vor allem in kontrollierter Form stattfinden zu lassen. Das Ziel: Einerseits soll die Bewegung möglichst kontrolliert und optimiert stattfinden. Andererseits soll die Lagerung möglichst lange halten. Beides begünstigt den Einsatz im Reinraum. Denn je weniger Abrieb erzeugt wird, desto weniger Partikel werden freigesetzt. Die Schwierigkeit besteht jedoch darin, bereits bei der Auswahl der Gleit- lager – also bei der Konstruktion der für den Reinraum bestimmten Geräte – zu ermitteln, welche und wie viele Abriebpartikel erzeugt werden. Diese Angaben sind unerlässlich um zu bestimmen, für welche Reinraumklasse sich die Komponenten bzw. die daraus bestehenden Geräte und Maschinen später eignen. Wie oben schon angeschnitten, hängt die Menge und Beschaffenheit der Partikel von einigen Parametern ab. Aus welchem Material sind die sich bewegenden Teile? Wie ist die Rauigkeit, Härte und Form der gleitenden Flächen? Wie schnell, in welcher Frequenz und auf welche Art bewegen sich die Flächen zueinander? Wie ist die Umgebungs- temperatur? Alle diese Faktoren wirken sich jeweils und in Kombination unter- schiedlich auf die Größe und Menge des Abriebs aus. Es ist unmöglich, die Wechselwirkungen aller Parameter im Vorfeld auf theoretischer Basis zu ermitteln. Reinraumklassifizierungen kann es daher nur für komplette Baugruppen geben, bei denen diese Parameter auf bestimmte Kombinationen und Anwendungsszenarien eingegrenzt sind. Für Gleitlager, die als einzelnes Bauteil verkauft werden, kann es aus oben genannten Gründen keine Reinraum- klassifizierung geben. Lagertechnik Gleitlager für den Reinraum – eine saubere Sache? Fertig montierte Linearschlitten mit Linearlagerfolien aus iglidur® J Führungswagen aus iglidur® J, passend für Aluminium- konstruktionsprofile Linearschlitten abmessungsgleich zu Kugelumlaufführungen drylin® W-Profilführungen drylin® N-Flachführungen drylin® T-Schienenführungen Baugröße/Wellen-Ø 6-25 mm Wellenmaterial Aluminium Schienenbreite 17-80 mm Schienenhöhe 6-12 mm Systembreite 17-90 mm Systemhöhe 8-42 mm Geringer Verschleiß und geringe Emissionen iglidur® PRT-04-100-CR Innen-Ø 100 mm Außen-Ø 160 mm Getestet und bestätigt durch das Fraunhofer Institut (ISO14644-1 Class 3 / 4) Getestet und bestätigt durch das Fraunhofer Institut: (DIN EN ISO 14644-1, Class 6) Getestet und bestätigt durch das Fraunhofer Institut: (DIN EN ISO 14644-1, Class 5) Getestet und bestätigt durch das Fraunhofer Institut: (DIN EN ISO 14644-1, Class 6) Lagertechnik Reinraumlösungen 58 57 igus.de/reinraum
  • 31. Übersicht Materialauswahl für den Trockenraum Material Dichte [g/cm3 ] Farbe Feuchtegehalt bei Sättigung nach Lagerung bei 50%r.F. [Gew.-%] Brand- klasse Untere Anwendung- stemperatur [°C] Obere langzeitige Anwendungs- temperatur [°C] Ober, kurzzeitige Anwendungs- temperatur [°C] Widerstands- bereiche iglidur® J 1,49 gelb 0,3 HB -50 90 120 isolierend iglidur® P 1,58 schwarz 0,2 HB -40 130 200 isolierend iglidur® P210 1,40 gelb 0,3 HB -40 100 160 isolierend iglidur® H1 1,53 cremeweiß 0,1 V-0 -40 200 240 isolierend iglidur® X 1,44 schwarz 0,1 V-0 -100 250 315 leitfähig iglidur® F2 1,52 schwarz 0,2 HB -40 120 165 ESD iglidur® H370 1,66 grau 0,1 V-0 -40 200 240 leitfähig E6.29 – Die erste e-kette® für den Trockenreinraum IPA ISO-Klasse 4 Die bewährte Serie E6.29 aus Standard-Innenbreite ist ab sofort für den Einsatz im Trockenreinraum durch Fraunhofer IPA zertifiziert für die ISO Reinraumklasse 4. Trocken- und reinraumfähig 60 igus.de/reinraum