SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
BRANCHEN
FUNKTIONSBEREICHE
UNTERNEHMENSGRÖSSE
REGION
EINSTIEGSGEHALT
IN DER LEBENSMITTELBRANCHE
2019
2
3
Eine Studie von
EINSTIEGSGEHALT
IN DER LEBENSMITTELBRANCHE
2019
4
EINSTIEGSGEHALT
38.400 ۯ Brutto-Jahresgehalt
Ein gutes Einstiegsgehalt ebnet den Weg,
um im Laufe des persönlichen Karrierewe-
ges insgesamt mehr zu verdienen. Wie aber
im Vorstellungsgespräch die Balance halten,
zwischen hoch pokern und sich nicht unter
Wert verkaufen? Mit einer guten Vorbereitung
zum ausgeschriebenen Job und einer klaren
Analyse der eigenen Qualifikation ist man gut
PUNKTLANDUNG ZUM BERUFSEINSTIEG
gewappnet für die erste Verhandlung zum
erfolgreichen Berufseinstieg. Insbesondere
im sich zuspitzenden Fachkräftemangel in
Deutschland. Wie hoch ist ein durchschnitt-
liches Brutto-Jahresgehalt für Berufseinsteiger
in der Lebensmittelbranche? Die Antwort hängt
von vielfältigen Faktoren ab, wie beispielswei-
se Branche, Funktionsbereich, Unternehmens-
größe und Region.
Die aktuellen Ergebnisse von foodjobs.de
liefern einen einzigartigen Überblick über die
Einstiegsgehälter in der Lebensmittelwirtschaft
und helfen all denjenigen, die sich für ihren
Einstieg in die Lebensmittelwirtschaft eine
Punktlandung wünschen. Seit fünf Jahren führt
foodjobs.de die Online-Umfrage durch, die
von 3.114 Berufseinsteigern und Young Pro-
fessionals beantwortet (15.06.2015 bis zum
05.08.2019) wurde.
5
* Angegeben wird das Brutto-Jahresgehalt inkl. Weih-
nachtsgeld und Urlaubsgeld. Der Durchschnittswert wird
durch den Median ausgedrückt, das heißt, die eine Hälfte
liegt unter und die andere Hälfte über dem Medianwert.
sind mit ihrem Einstiegs-
gehalt zufrieden bzw.
sehr zufrieden
74%
erhalten
Weihnachtsgeld
von
Ø 2.300 €
49%
starten sofort nach
dem Studium in den Job
45%
Berufseinsteiger sind
26 Jahre alt
28 Urlaubstage
47%erhalten Urlaubsgeld
Männer erhalten
10%mehr Gehalt
6
EINSTIEGSGEHALT
Das durchschnittliche Jahres-Bruttogehalt,
inkl. Weihnachts- und Urlaubsgeld, ist 2019 für
Berufseinsteiger in der Lebensmittel-
branche um etwa 5% auf 38.400 € gestiegen.
Das Durchschnittsgehalt wird durch den Me-
dian ausgedrückt und bedeutet, dass die eine
Hälfte unter und die andere Hälfte über dem
Medianwert liegt.
Grundsolide präsentiert sich der deutsche
Arbeitsmarkt für Absolventen, auch in der
Lebensmittelbranche, und die Berufseinsteiger
zeigen sich selbstbewusster. Vor drei Jahren
waren es noch 26% die unter 30.000 € ver-
dienten, heute sind es nur noch 15% die sich
auf solch ein niedriges Gehalt einlassen. Be-
merkenswert ist der stark gewachsene Anteil
von 31% derjenigen, die mit einem Einstiegs-
gehalt zwischen 40.000 und 50.000 € nach
Hause gehen (Vorjahr 26%).
7
Polarisierend und heiß diskutiert in Politik,
Medien oder im Arbeitsalltag – die Lohnlücke
oder auch Gender Pay Gap, die unterschied-
liche Entlohnung von Männern und Frauen. Die
existierenden Studien zu den Ursachen sind
widersprüchlich, was die Debatte nicht leichter
macht.
Die Frauen in der Lebensmittelindustrie je-
denfalls holen zögerlich, aber kontinuierlich
auf. Eine der Ursachen mag darin begründet
sein, dass Frauen in den technisch-naturwis-
senschaftlichen Fächern noch immer unter-
repräsentiert sind und eher in der schlechter
bezahlten Ökotrophologie oder dem Qualitäts-
management zu finden sind.
MÄNNER NOCH IMMER IM AUFWIND
MIT 10% MEHR GEHALT
ENTWICKLUNG DER GEHÄLTER VON MÄNNERN UND FRAUEN
2015-2019
8
JOBSUCHE
Wissen, was auf einen im Berufsalltag zu-
kommt, hat für beide Seiten mittlerweile eine
hohe Priorität. Überdurchschnittlich viele
Berufseinsteiger, rund 38%, haben durch
Praktika, Werkstudententätigkeiten oder Ab-
schlussarbeiten ihren Arbeitgeber vorab ken-
nengelernt. Und Unternehmen sichern sich
auf diese Weise die „richtigen“ Mitarbeiter, die
bestmöglich auf die Position und zur Unter-
nehmenskultur passen. Wenig überraschend
daher, dass 45% sofort nach dem Abschluss
und 47% innerhalb eines halben Jahres einen
Job finden.
MIT GUTEM BEZIEHUNGSMANAGEMENT SCHNELLER IN DEN JOB
WIE LANGE DAUERT DIE JOBSUCHE NACH DEM ABSCHLUSS?
WIE ERGATTERN ABSOLVENTEN IHREN EINSTIEGSJOB?
Als Dauer der Jobsuche wird die
Zeit vom Studienabschluss bis zum
Berufseinstieg definiert, auch wenn
die Bewerbungsphase schon vorher
begonnen hat.
9
BEWERBERPROFIL
ABSOLVENTEN DER LEBENSMITTELCHEMIE UND LEBENSMITTEL-
TECHNOLOGIE SIND GESUCHT UND BESTBEZAHLT
STUDIENGANG
Lebensmittelchemie
BWL/WiWi
Lebensmitteltechnologie
Wirtschaftsingenieurswesen
Ökotrophologie
40.800 €
40.400 €
36.500 €
40.000 €
35.400 €
Naturwissenschaftler haben generell auf dem
Arbeitsmarkt beim Einstiegsgehalt die Nase
vorn und auch die Absolventen des Studien-
gangs Lebensmittelchemie setzen sich souve-
rän an die Spitze der foodjobs.de Studie. Die
Wirtschaftswissenschaftler aus BWL und WiWi
verbuchen in diesem Jahr einen Anstieg ihres
Einstiegsgehaltes von über 7% und schieben
sich damit knapp vor die Lebensmitteltechno-
logen. Mit 40.000 € liegen diese deutlich vor
den Wirtschaftsingenieuren (36.500 €) und
Ökotrophologen (35.400 €). Die Lücke von
über 10% im Schnitt zu den beiden Schluss-
lichtern erklärt sich insbesondere dadurch,
dass die Anteile an Bachelorstudenten und
Fachhochschulen bei den Wirtschaftsin-
genieuren überproportional vertreten sind.
Während der Studiengang Ökotrophologie
einerseits weiblich geprägt ist und die Absol-
ventinnen vorwiegend im schlechter bezahlten
QS/QM ins Berufsleben starten.
10
BEWERBERPROFIL
WEITBLICK ZAHLT SICH AUS: MEHR VERDIENEN MIT MASTER
Bachelor Master
35.850 € 40.300 €
INSTITUTIONABSCHLUSS
FH UNI
37.450 € 39.400 €
Auch, wenn man kein Turbostudent ist, zahlt
sich die Investition in den Master aus. Und
das nicht nur beim Einstieg, sondern gerade
auch langfristig. So setzt ein Master mitunter
auch wichtige Signale, wenn es um die Ent-
wicklungsmöglichkeiten im Job geht. Master-
absolventen haben bewiesen, sich größeren
Herausforderungen zu stellen. Mit einem
Master bewegt sich das überdurchschnittliche
Jahresgehalt bei 40.800 € und macht mit rund
5.000 € mehr zum Bachelor einen deutlichen
Unterschied. Belohnt werden „sehr gute Eng-
lischkenntnisse“. Das durchschnittliche Brut-
to-Jahresgehalt mit dieser Zusatzqualifikation
fällt ebenfalls mit 40.700 € überdurchschnitt-
lich hoch aus.
Den Unterschied für ein höheres Einstiegs-
gehalt macht nicht das Praktikum, sondern
Berufserfahrung oder auch ein Nebenjob aus.
Sicherlich liegt das daran, dass man selbstbe-
wusster in der Bewerbungsphase auftritt.
11
GEHÄLTER NACH
WIRTSCHAFTSZWEIG
ÜBERALL HÖHERE EINSTIEGSGEHÄLTER – SPITZENREITER
BLEIBT MASCHINEN- UND ANLAGENBAU
WIRTSCHAFTSZWEIGE
Maschinen-/Anlagenbau
Zusatzstoffe/Aromen
LEH
Lebensmittelindustrie
Dienstleistung
Forschung & Lehre
45.700 €
37.500 €
42.300 €
36.700 €
37.700 €
36.400 €
Der Maschinen- und Anlagenbau verteidigt
seinen Spitzenplatz beim Einstiegsgehalt der
Wirtschaftszweige auch in diesem Jahr sehr
deutlich . Den Abstand auf den Spitzenreiter
konnte Zusatzstoffe/Aromen mit einem durch-
schnittlichem Jahres-Bruttogehalt von 42.300 €
verkürzen, da er im Vorjahresvergleich ordent-
lich zugelegt (Vorjahr 40.400 €) hat.
Im Dienstleistungssektor fällt das Jahres-Brut-
togehalt mit 36.700 € eher gering aus. Darun-
ter fallen auch Beschäftigte bei Unternehmens-
und Personalberatungen, im Bereich Labor
und Analytik, in Einrichtungen für Zertifizierun-
gen sowie Caterer und Großverpfleger.
Der Wirtschaftszweig Forschung & Lehre hat
im Vergleich zum Vorjahr um 7% zugelegt,
bleibt aber das Schlusslicht bei den Einstiegs-
gehältern.
12
GEHÄLTER NACH BRANCHEN
Milch GetränkeSüßwaren
Obst/
Gemüse
Tiefkühl-
kost
Backwaren
Feinkost
Fleisch
Trocken-
sortiment
DURCHSCHNITTLICHES EINSTIEGSGEHALT NACH BRANCHEN
40.300 € 39.000 €
36.000 €37.200 €
39.600 €
36.450 €
37.800 €
36.000 €
37.750 €
Die Vergütungskurven zeigen
• die Verteilung der Einstiegsgehälter in der gesamten Breite zwischen dem niedrigsten und dem höchsten
Gehalt
• das jeweilige durchschnittliche Jahresgehalt (brutto)
• sowie die Spanne der Gehälter, die 50% der Berufseinsteiger in dieser Kategorie erzielen.
Flache Kurven und große Spannen der „50% aller Gehälter“- Gruppe deuten auf eine große Streuung hin und damit
auf einen größeren Handlungsspielraum bei der Gehaltsverhandlung.
13
MILCH
GETRÄNKE
SÜßWAREN
14
TIEFKÜHLKOST
FEINKOST
TROCKENSORTIMENT
15
BACKWAREN
OBST/GEMÜSE
FLEISCH
16
GEHÄLTER NACH
FUNKTIONSBEREICHEN
Forschung &
Entwicklung
Logistik/
SCM/Einkauf
PersonalProduktion
Technik
Marketing
Vertrieb
QM & QS
40.300 €
36.400 €
40.000 €
39.000 € 36.000 €39.000 €
43.250 € 39.350 €
DURCHSCHNITTLICHES EINSTIEGSGEHALT NACH
FUNKTIONSBEREICHEN
17
TECHNIK
VERTRIEB
LOGISTIK/SCM/EINKAUF
18
PERSONAL
FORSCHUNG & ENTWICKLUNG
PRODUKTION
19
MARKETING
QM & QS
20
GEHÄLTER NACH
UNTERNEHMENSGRÖSSE
> 500 MA 51-250 MA ≤ 50 MA251-500 MA
DURCHSCHNITTLICHES EINSTIEGSGEHALT NACH
UNTERNEHMENSGRÖßEN
Wer von Anfang an mehr verdienen will, ist in
Großunternehmen weiterhin am besten aufge-
hoben. Im Verhältnis jedoch haben mittelgroße
und mittlere Unternehmen die Einstiegsgehäl-
ter deutlicher erhöht (um rund 5%) und greifen
tiefer in die Taschen als im Vorjahr, um sich so
den Nachwuchs zu sichern.
37.000 € 36.000 € 34.700 €40.950 €
GEHÄLTER NACH STADT UND LAND
Die Lebensmittelindustrie ist stark von kleinen
und mittleren Unternehmen (KMUs) geprägt.
Bewusst machen sollte man sich, dass über
ein Drittel aller Unternehmen auf dem Land
ansässig sind. Denn unabhängig von der Un-
ternehmensgröße werden auf dem Land niedri-
gere Gehälter gezahlt. Während die Standorte
Stadt oder Großstadt sich stark bei den Ein-
stiegsgehältern angeglichen haben.
21
GEHÄLTER NACH
REGIONEN
NORD
37.700 €
OST
32.000 €
WEST
39.000 €
SÜD
39.600 €
Das Süd-Ost-Gefälle der Gehälter beginnt
schon beim Einstiegsgehalt. Die Top-Verdiener
sind im Süden, in Baden-Württemberg, Hessen
und Bayern zu finden. Auffällig im Regionen-
vergleich bleibt das niedrige Gehaltsniveau im
Osten. Denn nach wie vor fehlen dort Großkon-
zerne. Es wird seltener nach Tarif bezahlt und
es gehen deutlich mehr Frauen arbeiten, als
im Westen – der Handlungsbedarf in Sachen
Lohngleichheit und Lebenszufriedenheit bleibt
groß.
Für die folgenden Bundesländer konnten
aufgrund der ausreichenden Anzahl an Teil-
nehmern das durchschnittliche Jahresgehalt
(brutto) ermittelt werden
• Baden-Württemberg...................... 40.900 €
• Hessen........................................... 40.800 €
• Bayern ........................................... 38.750 €
• Hamburg/Bremen.......................... 38.350 €
• Niedersachsen .............................. 37.850 €
• NRW............................................... 37.300 €
• Schleswig-Holstein ........................ 35.650 €
• Berlin/Brandenburg ....................... 33.800 €
DURCHSCHNITTLICHES EINSTIEGSGEHALT NACH REGIONEN
22
Die drei besten Strategien, um sein Ein-
stiegsgehalt in der Lebensmittelbranche zu
verbessern sind: in Großunternehmen star-
ten, möglichst einen Master oder andere
Zusatzqualifikationen wie Berufserfahrung
oder ausgezeichnete Englisch-Kenntnisse
mitbringen und schließlich in den Süden der
Republik nach Baden-Württemberg, Hessen
oder Bayern ziehen. Wobei dabei die höheren
Lebenshaltungskosten mitgerechnet werden
sollten.
Der voranschreitende Fachkräftemangel in
der Lebensmittelbranche und das gestiegene
Selbstbewusstsein der Berufseinsteiger zah-
len sich aus: Auffällig ist der Anteil von 31%
derjenigen, die mit einem Durchschnittsgehalt
zwischen 40.000 und 50.000 € nach Hause
gehen. Im Vorjahr waren es rund 26% der
Einsteiger. Und nur noch 15% lassen sich auf
ein Gehalt unter 30.000 € ein. Vor drei Jahren
waren es noch fast doppelt so viele Absolven-
ten.
Die Wahl des Studiengangs hat großen Ein-
fluss auf die späteren Verdienstmöglichkeiten.
So führen Lebensmittelchemiker, Lebensmit-
teltechnologen und Wirtschaftswissenschaftler
die Rangliste der Top-Einsteiger seit Jahren
unverändert an. Wer sich entscheidet, nach
dem Bachelor noch den Master zu machen,
wird belohnt mit einem überdurchschnittlich
hohen Brutto-Jahresgehalt von 40.300 €.
Top Gehälter winken Absolventen in den Wirt-
schaftszweigen Maschinen- und Anlagenbau
sowie den Zusatzstoffen und Aromen. Keine
Ausnahme im Vergleich mit anderen Bran-
chen bildet auch das Schlusslicht Forschung
und Lehre. Absolventen begnügen sich, trotz
Anstieg um 7%, auch hier mit dem geringsten
Einstiegsgehalt. Die gute Nachricht: In allen
Wirtschaftszweigen ist das Einstiegsgehalt
deutlich gestiegen!
Neben all diesen strukturellen Faktoren zahlt
es sich generell aus, sich international oder
praxisorientiert aufzustellen. Eine Arbeitsstelle
im Ausland sowie sehr gute Englischkenntnis-
se oder Berufserfahrung werden überdurch-
schnittlich honoriert.
Die Unternehmensgröße ist ein weiterer In-
dikator für die Höhe des Einstiegsgehaltes.
So gilt nach wie vor die Faustregel: Je größer
das Unternehmen, desto höher das Einstiegs-
gehalt. Dennoch entscheiden sich tausende
Absolventen bewusst für Start-Ups, kleine
oder mittlere Unternehmen. Denn spannende,
vielfältige Aufgaben, schnelle Aufstiegschan-
cen oder eine positive Unternehmenskultur
spielen auch eine bedeutende Rolle für die
Berufseinsteiger.
Wie also bereitest Du Dich auf die kritische
Frage nach Deiner Gehaltsvorstellung konkret
vor?
• Ermittle Deinen Marktwert. Über Daten, wie
sie foodjobs.de bereitstellt, lässt sich sehr gut
ermitteln, wo sich das Gehalt des angestreb-
ten Jobs bewegt. Mit den unternehmensbezo-
genen Faktoren sowie Deinen eigenen Qualifi-
kationen kannst Du das Gehaltsniveau genau
bestimmen.
• Zeig‘ was in Dir steckt. Zugegeben, es ist
eine neue Situation – der Start ins Berufsle-
ben. Aber Du bringst eine profunde Ausbil-
dung und Fähigkeiten mit, die gesucht und
wichtig für das Unternehmen sind. Was zeich-
net Dich besonders aus?
• Definiere vorab ein klares Ziel. Alles recher-
chieren und analysieren hilft nichts, wenn Du
nicht weißt, wie hoch Dein Einstiegsgehalt
sein soll. Jeder hat eine andere Lebenssitu-
ation und Lebensweise. Frauen sollten dabei
noch selbstbewusster werden, da sie leider
noch mit 10% weniger Gehalt einsteigen als
Männer.
Wir wünschen Euch eine gute Orientierung,
viel Spaß und Erfolg beim Einstieg in die Le-
bensmittelbranche.
FAZIT
23
ÜBER DIE STUDIE
Zielgruppe: Berufseinsteiger und Young Professionals in der Lebensmittelwirtschaft
Anzahl der Teilnehmer: 3.114 Personen
Zeitraum: Juni 2015 bis August 2019
An der Online-Umfrage kann jederzeit teilgenommen werden unter
https://de.surveymonkey.com/r/foodjobs-Umfrage-Einstiegsgehalt.
Auf www.foodjobs.de können Sie die Inhalte der Studie unter der Rubrik „Einstiegsgehalt“
jederzeit online abrufen: http://www.foodjobs.de/Einstiegsgehalt-in-der-Lebensmittelbranche
Das Infochart zur Studie steht für Sie unter der gleichen URL kostenlos zum Download bereit.
Leitung:
Redaktion:
Gestaltung:
Auswertung:
Bianca Burmester
Martina Seefeld
Sabine Michels
Stefanie Schindler
foodjobs GmbH
Kaarster Weg 19
40547 Düsseldorf
info@foodjobs.de
www.foodjobs.de
Projektteam
Online-Umfrage
Studieninhalte und Infografik
HERAUSGEBER
foodjobs GmbH
Kaarster Weg 19
40547 Düsseldorf
info@foodjobs.de
www.foodjobs.de
HERAUSGEBER
foodjobs GmbH
Kaarster Weg 19
40547 Düsseldorf
info@foodjobs.de
www.foodjobs.de

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2019 - foodjobs.de

Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2016 - foodjobs.de
Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2016 - foodjobs.deEinstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2016 - foodjobs.de
Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2016 - foodjobs.de
Bianca Burmester
 
foodjobs Gehaltsstudie Lebensmittetechnologie 2020
foodjobs Gehaltsstudie Lebensmittetechnologie 2020foodjobs Gehaltsstudie Lebensmittetechnologie 2020
foodjobs Gehaltsstudie Lebensmittetechnologie 2020
Bianca Burmester
 
Gehaltsstudie: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.de
Gehaltsstudie: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.deGehaltsstudie: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.de
Gehaltsstudie: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.de
Bianca Burmester
 
Praktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2018 - foodjobs.de
Praktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2018 - foodjobs.dePraktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2018 - foodjobs.de
Praktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2018 - foodjobs.de
Bianca Burmester
 
Praktikumsstudie_2022_foodjobs.pdf
Praktikumsstudie_2022_foodjobs.pdfPraktikumsstudie_2022_foodjobs.pdf
Praktikumsstudie_2022_foodjobs.pdf
Bianca Burmester
 
foodjobs.de Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021
foodjobs.de Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021foodjobs.de Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021
foodjobs.de Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021
Bianca Burmester
 
Praktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2019 - foodjobs.de
Praktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2019 - foodjobs.dePraktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2019 - foodjobs.de
Praktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2019 - foodjobs.de
Bianca Burmester
 
Frauen in MINT Berufen
Frauen in MINT BerufenFrauen in MINT Berufen
Frauen in MINT Berufen
Kelly Services
 
Infografik foodjobs.de-Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021
Infografik foodjobs.de-Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021Infografik foodjobs.de-Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021
Infografik foodjobs.de-Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021
Bianca Burmester
 
Infografik Einstiegsgehalt 2017 - foodjobs.de
 Infografik Einstiegsgehalt 2017 - foodjobs.de Infografik Einstiegsgehalt 2017 - foodjobs.de
Infografik Einstiegsgehalt 2017 - foodjobs.de
Bianca Burmester
 
Kurzfassung einkommensbericht
Kurzfassung einkommensberichtKurzfassung einkommensbericht
Kurzfassung einkommensbericht
FESD GKr
 
metrobasel report 2014
metrobasel report 2014metrobasel report 2014
metrobasel report 2014
metrobasel
 

Ähnlich wie Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2019 - foodjobs.de (12)

Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2016 - foodjobs.de
Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2016 - foodjobs.deEinstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2016 - foodjobs.de
Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2016 - foodjobs.de
 
foodjobs Gehaltsstudie Lebensmittetechnologie 2020
foodjobs Gehaltsstudie Lebensmittetechnologie 2020foodjobs Gehaltsstudie Lebensmittetechnologie 2020
foodjobs Gehaltsstudie Lebensmittetechnologie 2020
 
Gehaltsstudie: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.de
Gehaltsstudie: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.deGehaltsstudie: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.de
Gehaltsstudie: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.de
 
Praktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2018 - foodjobs.de
Praktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2018 - foodjobs.dePraktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2018 - foodjobs.de
Praktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2018 - foodjobs.de
 
Praktikumsstudie_2022_foodjobs.pdf
Praktikumsstudie_2022_foodjobs.pdfPraktikumsstudie_2022_foodjobs.pdf
Praktikumsstudie_2022_foodjobs.pdf
 
foodjobs.de Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021
foodjobs.de Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021foodjobs.de Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021
foodjobs.de Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021
 
Praktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2019 - foodjobs.de
Praktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2019 - foodjobs.dePraktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2019 - foodjobs.de
Praktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2019 - foodjobs.de
 
Frauen in MINT Berufen
Frauen in MINT BerufenFrauen in MINT Berufen
Frauen in MINT Berufen
 
Infografik foodjobs.de-Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021
Infografik foodjobs.de-Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021Infografik foodjobs.de-Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021
Infografik foodjobs.de-Gehaltsstudie Ökotrophologie 2021
 
Infografik Einstiegsgehalt 2017 - foodjobs.de
 Infografik Einstiegsgehalt 2017 - foodjobs.de Infografik Einstiegsgehalt 2017 - foodjobs.de
Infografik Einstiegsgehalt 2017 - foodjobs.de
 
Kurzfassung einkommensbericht
Kurzfassung einkommensberichtKurzfassung einkommensbericht
Kurzfassung einkommensbericht
 
metrobasel report 2014
metrobasel report 2014metrobasel report 2014
metrobasel report 2014
 

Mehr von Bianca Burmester

Infografik: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.de
Infografik: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.deInfografik: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.de
Infografik: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.de
Bianca Burmester
 
Infografik_Praktikumsstudie2022-foodjobs.pdf
Infografik_Praktikumsstudie2022-foodjobs.pdfInfografik_Praktikumsstudie2022-foodjobs.pdf
Infografik_Praktikumsstudie2022-foodjobs.pdf
Bianca Burmester
 
Infografik foodjobs-Praktikantenstudie 2021
Infografik foodjobs-Praktikantenstudie 2021Infografik foodjobs-Praktikantenstudie 2021
Infografik foodjobs-Praktikantenstudie 2021
Bianca Burmester
 
Infografik Gehaltstudie Lebensmitteltechnologie 2020 foodjobs
Infografik Gehaltstudie Lebensmitteltechnologie 2020 foodjobsInfografik Gehaltstudie Lebensmitteltechnologie 2020 foodjobs
Infografik Gehaltstudie Lebensmitteltechnologie 2020 foodjobs
Bianca Burmester
 
TOP 25 Arbeitgeber für Praktikanten in der Lebensmittelbranche 2020
TOP 25 Arbeitgeber für Praktikanten in der Lebensmittelbranche 2020TOP 25 Arbeitgeber für Praktikanten in der Lebensmittelbranche 2020
TOP 25 Arbeitgeber für Praktikanten in der Lebensmittelbranche 2020
Bianca Burmester
 
foodjobs Mediadata 2020 englisch
foodjobs Mediadata 2020 englischfoodjobs Mediadata 2020 englisch
foodjobs Mediadata 2020 englisch
Bianca Burmester
 
foodjobs Mediadaten 2020
foodjobs Mediadaten 2020foodjobs Mediadaten 2020
foodjobs Mediadaten 2020
Bianca Burmester
 
Top 25 unternehmen 2019 - foodjobs.de
Top 25 unternehmen 2019 - foodjobs.deTop 25 unternehmen 2019 - foodjobs.de
Top 25 unternehmen 2019 - foodjobs.de
Bianca Burmester
 
Mediadata 2019 - foodjobs.de
Mediadata 2019 - foodjobs.deMediadata 2019 - foodjobs.de
Mediadata 2019 - foodjobs.de
Bianca Burmester
 
Mediadaten 2019 - foodjobs.de
Mediadaten 2019 - foodjobs.deMediadaten 2019 - foodjobs.de
Mediadaten 2019 - foodjobs.de
Bianca Burmester
 
Infografik Praktikantenstudie 2019 - foodjobs.de
Infografik Praktikantenstudie 2019 - foodjobs.deInfografik Praktikantenstudie 2019 - foodjobs.de
Infografik Praktikantenstudie 2019 - foodjobs.de
Bianca Burmester
 
Infografik Praktikantenstudie 2018 - foodjobs.de
Infografik Praktikantenstudie 2018 - foodjobs.deInfografik Praktikantenstudie 2018 - foodjobs.de
Infografik Praktikantenstudie 2018 - foodjobs.de
Bianca Burmester
 
Infografik Lebensmitteltechnik 2017 - foodjobs.de
Infografik Lebensmitteltechnik 2017 - foodjobs.deInfografik Lebensmitteltechnik 2017 - foodjobs.de
Infografik Lebensmitteltechnik 2017 - foodjobs.de
Bianca Burmester
 
Infografik Praktikantenstudie 2017 - foodjobs.de
Infografik Praktikantenstudie 2017 - foodjobs.deInfografik Praktikantenstudie 2017 - foodjobs.de
Infografik Praktikantenstudie 2017 - foodjobs.de
Bianca Burmester
 

Mehr von Bianca Burmester (14)

Infografik: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.de
Infografik: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.deInfografik: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.de
Infografik: Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2023 von foodjobs.de
 
Infografik_Praktikumsstudie2022-foodjobs.pdf
Infografik_Praktikumsstudie2022-foodjobs.pdfInfografik_Praktikumsstudie2022-foodjobs.pdf
Infografik_Praktikumsstudie2022-foodjobs.pdf
 
Infografik foodjobs-Praktikantenstudie 2021
Infografik foodjobs-Praktikantenstudie 2021Infografik foodjobs-Praktikantenstudie 2021
Infografik foodjobs-Praktikantenstudie 2021
 
Infografik Gehaltstudie Lebensmitteltechnologie 2020 foodjobs
Infografik Gehaltstudie Lebensmitteltechnologie 2020 foodjobsInfografik Gehaltstudie Lebensmitteltechnologie 2020 foodjobs
Infografik Gehaltstudie Lebensmitteltechnologie 2020 foodjobs
 
TOP 25 Arbeitgeber für Praktikanten in der Lebensmittelbranche 2020
TOP 25 Arbeitgeber für Praktikanten in der Lebensmittelbranche 2020TOP 25 Arbeitgeber für Praktikanten in der Lebensmittelbranche 2020
TOP 25 Arbeitgeber für Praktikanten in der Lebensmittelbranche 2020
 
foodjobs Mediadata 2020 englisch
foodjobs Mediadata 2020 englischfoodjobs Mediadata 2020 englisch
foodjobs Mediadata 2020 englisch
 
foodjobs Mediadaten 2020
foodjobs Mediadaten 2020foodjobs Mediadaten 2020
foodjobs Mediadaten 2020
 
Top 25 unternehmen 2019 - foodjobs.de
Top 25 unternehmen 2019 - foodjobs.deTop 25 unternehmen 2019 - foodjobs.de
Top 25 unternehmen 2019 - foodjobs.de
 
Mediadata 2019 - foodjobs.de
Mediadata 2019 - foodjobs.deMediadata 2019 - foodjobs.de
Mediadata 2019 - foodjobs.de
 
Mediadaten 2019 - foodjobs.de
Mediadaten 2019 - foodjobs.deMediadaten 2019 - foodjobs.de
Mediadaten 2019 - foodjobs.de
 
Infografik Praktikantenstudie 2019 - foodjobs.de
Infografik Praktikantenstudie 2019 - foodjobs.deInfografik Praktikantenstudie 2019 - foodjobs.de
Infografik Praktikantenstudie 2019 - foodjobs.de
 
Infografik Praktikantenstudie 2018 - foodjobs.de
Infografik Praktikantenstudie 2018 - foodjobs.deInfografik Praktikantenstudie 2018 - foodjobs.de
Infografik Praktikantenstudie 2018 - foodjobs.de
 
Infografik Lebensmitteltechnik 2017 - foodjobs.de
Infografik Lebensmitteltechnik 2017 - foodjobs.deInfografik Lebensmitteltechnik 2017 - foodjobs.de
Infografik Lebensmitteltechnik 2017 - foodjobs.de
 
Infografik Praktikantenstudie 2017 - foodjobs.de
Infografik Praktikantenstudie 2017 - foodjobs.deInfografik Praktikantenstudie 2017 - foodjobs.de
Infografik Praktikantenstudie 2017 - foodjobs.de
 

Einstiegsgehalt in der Lebensmittelbranche 2019 - foodjobs.de

  • 2. 2
  • 3. 3 Eine Studie von EINSTIEGSGEHALT IN DER LEBENSMITTELBRANCHE 2019
  • 4. 4 EINSTIEGSGEHALT 38.400 €Ø Brutto-Jahresgehalt Ein gutes Einstiegsgehalt ebnet den Weg, um im Laufe des persönlichen Karrierewe- ges insgesamt mehr zu verdienen. Wie aber im Vorstellungsgespräch die Balance halten, zwischen hoch pokern und sich nicht unter Wert verkaufen? Mit einer guten Vorbereitung zum ausgeschriebenen Job und einer klaren Analyse der eigenen Qualifikation ist man gut PUNKTLANDUNG ZUM BERUFSEINSTIEG gewappnet für die erste Verhandlung zum erfolgreichen Berufseinstieg. Insbesondere im sich zuspitzenden Fachkräftemangel in Deutschland. Wie hoch ist ein durchschnitt- liches Brutto-Jahresgehalt für Berufseinsteiger in der Lebensmittelbranche? Die Antwort hängt von vielfältigen Faktoren ab, wie beispielswei- se Branche, Funktionsbereich, Unternehmens- größe und Region. Die aktuellen Ergebnisse von foodjobs.de liefern einen einzigartigen Überblick über die Einstiegsgehälter in der Lebensmittelwirtschaft und helfen all denjenigen, die sich für ihren Einstieg in die Lebensmittelwirtschaft eine Punktlandung wünschen. Seit fünf Jahren führt foodjobs.de die Online-Umfrage durch, die von 3.114 Berufseinsteigern und Young Pro- fessionals beantwortet (15.06.2015 bis zum 05.08.2019) wurde.
  • 5. 5 * Angegeben wird das Brutto-Jahresgehalt inkl. Weih- nachtsgeld und Urlaubsgeld. Der Durchschnittswert wird durch den Median ausgedrückt, das heißt, die eine Hälfte liegt unter und die andere Hälfte über dem Medianwert. sind mit ihrem Einstiegs- gehalt zufrieden bzw. sehr zufrieden 74% erhalten Weihnachtsgeld von Ø 2.300 € 49% starten sofort nach dem Studium in den Job 45% Berufseinsteiger sind 26 Jahre alt 28 Urlaubstage 47%erhalten Urlaubsgeld Männer erhalten 10%mehr Gehalt
  • 6. 6 EINSTIEGSGEHALT Das durchschnittliche Jahres-Bruttogehalt, inkl. Weihnachts- und Urlaubsgeld, ist 2019 für Berufseinsteiger in der Lebensmittel- branche um etwa 5% auf 38.400 € gestiegen. Das Durchschnittsgehalt wird durch den Me- dian ausgedrückt und bedeutet, dass die eine Hälfte unter und die andere Hälfte über dem Medianwert liegt. Grundsolide präsentiert sich der deutsche Arbeitsmarkt für Absolventen, auch in der Lebensmittelbranche, und die Berufseinsteiger zeigen sich selbstbewusster. Vor drei Jahren waren es noch 26% die unter 30.000 € ver- dienten, heute sind es nur noch 15% die sich auf solch ein niedriges Gehalt einlassen. Be- merkenswert ist der stark gewachsene Anteil von 31% derjenigen, die mit einem Einstiegs- gehalt zwischen 40.000 und 50.000 € nach Hause gehen (Vorjahr 26%).
  • 7. 7 Polarisierend und heiß diskutiert in Politik, Medien oder im Arbeitsalltag – die Lohnlücke oder auch Gender Pay Gap, die unterschied- liche Entlohnung von Männern und Frauen. Die existierenden Studien zu den Ursachen sind widersprüchlich, was die Debatte nicht leichter macht. Die Frauen in der Lebensmittelindustrie je- denfalls holen zögerlich, aber kontinuierlich auf. Eine der Ursachen mag darin begründet sein, dass Frauen in den technisch-naturwis- senschaftlichen Fächern noch immer unter- repräsentiert sind und eher in der schlechter bezahlten Ökotrophologie oder dem Qualitäts- management zu finden sind. MÄNNER NOCH IMMER IM AUFWIND MIT 10% MEHR GEHALT ENTWICKLUNG DER GEHÄLTER VON MÄNNERN UND FRAUEN 2015-2019
  • 8. 8 JOBSUCHE Wissen, was auf einen im Berufsalltag zu- kommt, hat für beide Seiten mittlerweile eine hohe Priorität. Überdurchschnittlich viele Berufseinsteiger, rund 38%, haben durch Praktika, Werkstudententätigkeiten oder Ab- schlussarbeiten ihren Arbeitgeber vorab ken- nengelernt. Und Unternehmen sichern sich auf diese Weise die „richtigen“ Mitarbeiter, die bestmöglich auf die Position und zur Unter- nehmenskultur passen. Wenig überraschend daher, dass 45% sofort nach dem Abschluss und 47% innerhalb eines halben Jahres einen Job finden. MIT GUTEM BEZIEHUNGSMANAGEMENT SCHNELLER IN DEN JOB WIE LANGE DAUERT DIE JOBSUCHE NACH DEM ABSCHLUSS? WIE ERGATTERN ABSOLVENTEN IHREN EINSTIEGSJOB? Als Dauer der Jobsuche wird die Zeit vom Studienabschluss bis zum Berufseinstieg definiert, auch wenn die Bewerbungsphase schon vorher begonnen hat.
  • 9. 9 BEWERBERPROFIL ABSOLVENTEN DER LEBENSMITTELCHEMIE UND LEBENSMITTEL- TECHNOLOGIE SIND GESUCHT UND BESTBEZAHLT STUDIENGANG Lebensmittelchemie BWL/WiWi Lebensmitteltechnologie Wirtschaftsingenieurswesen Ökotrophologie 40.800 € 40.400 € 36.500 € 40.000 € 35.400 € Naturwissenschaftler haben generell auf dem Arbeitsmarkt beim Einstiegsgehalt die Nase vorn und auch die Absolventen des Studien- gangs Lebensmittelchemie setzen sich souve- rän an die Spitze der foodjobs.de Studie. Die Wirtschaftswissenschaftler aus BWL und WiWi verbuchen in diesem Jahr einen Anstieg ihres Einstiegsgehaltes von über 7% und schieben sich damit knapp vor die Lebensmitteltechno- logen. Mit 40.000 € liegen diese deutlich vor den Wirtschaftsingenieuren (36.500 €) und Ökotrophologen (35.400 €). Die Lücke von über 10% im Schnitt zu den beiden Schluss- lichtern erklärt sich insbesondere dadurch, dass die Anteile an Bachelorstudenten und Fachhochschulen bei den Wirtschaftsin- genieuren überproportional vertreten sind. Während der Studiengang Ökotrophologie einerseits weiblich geprägt ist und die Absol- ventinnen vorwiegend im schlechter bezahlten QS/QM ins Berufsleben starten.
  • 10. 10 BEWERBERPROFIL WEITBLICK ZAHLT SICH AUS: MEHR VERDIENEN MIT MASTER Bachelor Master 35.850 € 40.300 € INSTITUTIONABSCHLUSS FH UNI 37.450 € 39.400 € Auch, wenn man kein Turbostudent ist, zahlt sich die Investition in den Master aus. Und das nicht nur beim Einstieg, sondern gerade auch langfristig. So setzt ein Master mitunter auch wichtige Signale, wenn es um die Ent- wicklungsmöglichkeiten im Job geht. Master- absolventen haben bewiesen, sich größeren Herausforderungen zu stellen. Mit einem Master bewegt sich das überdurchschnittliche Jahresgehalt bei 40.800 € und macht mit rund 5.000 € mehr zum Bachelor einen deutlichen Unterschied. Belohnt werden „sehr gute Eng- lischkenntnisse“. Das durchschnittliche Brut- to-Jahresgehalt mit dieser Zusatzqualifikation fällt ebenfalls mit 40.700 € überdurchschnitt- lich hoch aus. Den Unterschied für ein höheres Einstiegs- gehalt macht nicht das Praktikum, sondern Berufserfahrung oder auch ein Nebenjob aus. Sicherlich liegt das daran, dass man selbstbe- wusster in der Bewerbungsphase auftritt.
  • 11. 11 GEHÄLTER NACH WIRTSCHAFTSZWEIG ÜBERALL HÖHERE EINSTIEGSGEHÄLTER – SPITZENREITER BLEIBT MASCHINEN- UND ANLAGENBAU WIRTSCHAFTSZWEIGE Maschinen-/Anlagenbau Zusatzstoffe/Aromen LEH Lebensmittelindustrie Dienstleistung Forschung & Lehre 45.700 € 37.500 € 42.300 € 36.700 € 37.700 € 36.400 € Der Maschinen- und Anlagenbau verteidigt seinen Spitzenplatz beim Einstiegsgehalt der Wirtschaftszweige auch in diesem Jahr sehr deutlich . Den Abstand auf den Spitzenreiter konnte Zusatzstoffe/Aromen mit einem durch- schnittlichem Jahres-Bruttogehalt von 42.300 € verkürzen, da er im Vorjahresvergleich ordent- lich zugelegt (Vorjahr 40.400 €) hat. Im Dienstleistungssektor fällt das Jahres-Brut- togehalt mit 36.700 € eher gering aus. Darun- ter fallen auch Beschäftigte bei Unternehmens- und Personalberatungen, im Bereich Labor und Analytik, in Einrichtungen für Zertifizierun- gen sowie Caterer und Großverpfleger. Der Wirtschaftszweig Forschung & Lehre hat im Vergleich zum Vorjahr um 7% zugelegt, bleibt aber das Schlusslicht bei den Einstiegs- gehältern.
  • 12. 12 GEHÄLTER NACH BRANCHEN Milch GetränkeSüßwaren Obst/ Gemüse Tiefkühl- kost Backwaren Feinkost Fleisch Trocken- sortiment DURCHSCHNITTLICHES EINSTIEGSGEHALT NACH BRANCHEN 40.300 € 39.000 € 36.000 €37.200 € 39.600 € 36.450 € 37.800 € 36.000 € 37.750 € Die Vergütungskurven zeigen • die Verteilung der Einstiegsgehälter in der gesamten Breite zwischen dem niedrigsten und dem höchsten Gehalt • das jeweilige durchschnittliche Jahresgehalt (brutto) • sowie die Spanne der Gehälter, die 50% der Berufseinsteiger in dieser Kategorie erzielen. Flache Kurven und große Spannen der „50% aller Gehälter“- Gruppe deuten auf eine große Streuung hin und damit auf einen größeren Handlungsspielraum bei der Gehaltsverhandlung.
  • 16. 16 GEHÄLTER NACH FUNKTIONSBEREICHEN Forschung & Entwicklung Logistik/ SCM/Einkauf PersonalProduktion Technik Marketing Vertrieb QM & QS 40.300 € 36.400 € 40.000 € 39.000 € 36.000 €39.000 € 43.250 € 39.350 € DURCHSCHNITTLICHES EINSTIEGSGEHALT NACH FUNKTIONSBEREICHEN
  • 20. 20 GEHÄLTER NACH UNTERNEHMENSGRÖSSE > 500 MA 51-250 MA ≤ 50 MA251-500 MA DURCHSCHNITTLICHES EINSTIEGSGEHALT NACH UNTERNEHMENSGRÖßEN Wer von Anfang an mehr verdienen will, ist in Großunternehmen weiterhin am besten aufge- hoben. Im Verhältnis jedoch haben mittelgroße und mittlere Unternehmen die Einstiegsgehäl- ter deutlicher erhöht (um rund 5%) und greifen tiefer in die Taschen als im Vorjahr, um sich so den Nachwuchs zu sichern. 37.000 € 36.000 € 34.700 €40.950 € GEHÄLTER NACH STADT UND LAND Die Lebensmittelindustrie ist stark von kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) geprägt. Bewusst machen sollte man sich, dass über ein Drittel aller Unternehmen auf dem Land ansässig sind. Denn unabhängig von der Un- ternehmensgröße werden auf dem Land niedri- gere Gehälter gezahlt. Während die Standorte Stadt oder Großstadt sich stark bei den Ein- stiegsgehältern angeglichen haben.
  • 21. 21 GEHÄLTER NACH REGIONEN NORD 37.700 € OST 32.000 € WEST 39.000 € SÜD 39.600 € Das Süd-Ost-Gefälle der Gehälter beginnt schon beim Einstiegsgehalt. Die Top-Verdiener sind im Süden, in Baden-Württemberg, Hessen und Bayern zu finden. Auffällig im Regionen- vergleich bleibt das niedrige Gehaltsniveau im Osten. Denn nach wie vor fehlen dort Großkon- zerne. Es wird seltener nach Tarif bezahlt und es gehen deutlich mehr Frauen arbeiten, als im Westen – der Handlungsbedarf in Sachen Lohngleichheit und Lebenszufriedenheit bleibt groß. Für die folgenden Bundesländer konnten aufgrund der ausreichenden Anzahl an Teil- nehmern das durchschnittliche Jahresgehalt (brutto) ermittelt werden • Baden-Württemberg...................... 40.900 € • Hessen........................................... 40.800 € • Bayern ........................................... 38.750 € • Hamburg/Bremen.......................... 38.350 € • Niedersachsen .............................. 37.850 € • NRW............................................... 37.300 € • Schleswig-Holstein ........................ 35.650 € • Berlin/Brandenburg ....................... 33.800 € DURCHSCHNITTLICHES EINSTIEGSGEHALT NACH REGIONEN
  • 22. 22 Die drei besten Strategien, um sein Ein- stiegsgehalt in der Lebensmittelbranche zu verbessern sind: in Großunternehmen star- ten, möglichst einen Master oder andere Zusatzqualifikationen wie Berufserfahrung oder ausgezeichnete Englisch-Kenntnisse mitbringen und schließlich in den Süden der Republik nach Baden-Württemberg, Hessen oder Bayern ziehen. Wobei dabei die höheren Lebenshaltungskosten mitgerechnet werden sollten. Der voranschreitende Fachkräftemangel in der Lebensmittelbranche und das gestiegene Selbstbewusstsein der Berufseinsteiger zah- len sich aus: Auffällig ist der Anteil von 31% derjenigen, die mit einem Durchschnittsgehalt zwischen 40.000 und 50.000 € nach Hause gehen. Im Vorjahr waren es rund 26% der Einsteiger. Und nur noch 15% lassen sich auf ein Gehalt unter 30.000 € ein. Vor drei Jahren waren es noch fast doppelt so viele Absolven- ten. Die Wahl des Studiengangs hat großen Ein- fluss auf die späteren Verdienstmöglichkeiten. So führen Lebensmittelchemiker, Lebensmit- teltechnologen und Wirtschaftswissenschaftler die Rangliste der Top-Einsteiger seit Jahren unverändert an. Wer sich entscheidet, nach dem Bachelor noch den Master zu machen, wird belohnt mit einem überdurchschnittlich hohen Brutto-Jahresgehalt von 40.300 €. Top Gehälter winken Absolventen in den Wirt- schaftszweigen Maschinen- und Anlagenbau sowie den Zusatzstoffen und Aromen. Keine Ausnahme im Vergleich mit anderen Bran- chen bildet auch das Schlusslicht Forschung und Lehre. Absolventen begnügen sich, trotz Anstieg um 7%, auch hier mit dem geringsten Einstiegsgehalt. Die gute Nachricht: In allen Wirtschaftszweigen ist das Einstiegsgehalt deutlich gestiegen! Neben all diesen strukturellen Faktoren zahlt es sich generell aus, sich international oder praxisorientiert aufzustellen. Eine Arbeitsstelle im Ausland sowie sehr gute Englischkenntnis- se oder Berufserfahrung werden überdurch- schnittlich honoriert. Die Unternehmensgröße ist ein weiterer In- dikator für die Höhe des Einstiegsgehaltes. So gilt nach wie vor die Faustregel: Je größer das Unternehmen, desto höher das Einstiegs- gehalt. Dennoch entscheiden sich tausende Absolventen bewusst für Start-Ups, kleine oder mittlere Unternehmen. Denn spannende, vielfältige Aufgaben, schnelle Aufstiegschan- cen oder eine positive Unternehmenskultur spielen auch eine bedeutende Rolle für die Berufseinsteiger. Wie also bereitest Du Dich auf die kritische Frage nach Deiner Gehaltsvorstellung konkret vor? • Ermittle Deinen Marktwert. Über Daten, wie sie foodjobs.de bereitstellt, lässt sich sehr gut ermitteln, wo sich das Gehalt des angestreb- ten Jobs bewegt. Mit den unternehmensbezo- genen Faktoren sowie Deinen eigenen Qualifi- kationen kannst Du das Gehaltsniveau genau bestimmen. • Zeig‘ was in Dir steckt. Zugegeben, es ist eine neue Situation – der Start ins Berufsle- ben. Aber Du bringst eine profunde Ausbil- dung und Fähigkeiten mit, die gesucht und wichtig für das Unternehmen sind. Was zeich- net Dich besonders aus? • Definiere vorab ein klares Ziel. Alles recher- chieren und analysieren hilft nichts, wenn Du nicht weißt, wie hoch Dein Einstiegsgehalt sein soll. Jeder hat eine andere Lebenssitu- ation und Lebensweise. Frauen sollten dabei noch selbstbewusster werden, da sie leider noch mit 10% weniger Gehalt einsteigen als Männer. Wir wünschen Euch eine gute Orientierung, viel Spaß und Erfolg beim Einstieg in die Le- bensmittelbranche. FAZIT
  • 23. 23 ÜBER DIE STUDIE Zielgruppe: Berufseinsteiger und Young Professionals in der Lebensmittelwirtschaft Anzahl der Teilnehmer: 3.114 Personen Zeitraum: Juni 2015 bis August 2019 An der Online-Umfrage kann jederzeit teilgenommen werden unter https://de.surveymonkey.com/r/foodjobs-Umfrage-Einstiegsgehalt. Auf www.foodjobs.de können Sie die Inhalte der Studie unter der Rubrik „Einstiegsgehalt“ jederzeit online abrufen: http://www.foodjobs.de/Einstiegsgehalt-in-der-Lebensmittelbranche Das Infochart zur Studie steht für Sie unter der gleichen URL kostenlos zum Download bereit. Leitung: Redaktion: Gestaltung: Auswertung: Bianca Burmester Martina Seefeld Sabine Michels Stefanie Schindler foodjobs GmbH Kaarster Weg 19 40547 Düsseldorf info@foodjobs.de www.foodjobs.de Projektteam Online-Umfrage Studieninhalte und Infografik
  • 24. HERAUSGEBER foodjobs GmbH Kaarster Weg 19 40547 Düsseldorf info@foodjobs.de www.foodjobs.de HERAUSGEBER foodjobs GmbH Kaarster Weg 19 40547 Düsseldorf info@foodjobs.de www.foodjobs.de