SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 1
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1. Checkliste „Wiedereinstieg in Ausbildung oder Beruf“
2. Berliner-Eingewöhnungsmodell
2.1. A – Kennenlernen
2.2. B - 1. - 3. Tag
2.3. C - 4. Tag
2.4. D - ab dem 5. Tag
2.5. E – Kita-Alltag beginnt
2.6. Checkliste „Vor der Eingewöhnung“
3. Eltern
3.1. Bedenken & Fragezeichen ¿!?
3.2. Auf zu neuen Ufern!
4. Kinder
4.1. Checkliste „Kinder brauchen Kinder“
5. Unsere Erzieherin
6. Tipps rund um den Eingewöhnungsalltag
6.1. Checkliste „Familienalltag während der Eingewöhnung“
7. Was braucht mein Kind in der Kita?
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 2
7.1. Verpflegung
7.2. Checkliste „Kleidung & Co.“
7.3. Checkliste „Pflegeutensilien“
7.4. Checkliste „Dinge des persönlichen Bedarfs“
8. Checkliste „Eltern & Kita-Leben“
Anmerkung & Gutschein
Quellverweis
Über die Autorin
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 3
digiload24 GbR
www.digiload24.de
support@digiload24.de
ISBN 978-3-944793-45-0
Copyright © digiload24 GbR, Nittendorf
Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung - auch auszugsweise - ist
nur mit Zustimmung von digiload24 erlaubt. Alle Rechte vorbehalten.
1. Auflage, September 2013
Trotz sorgfältigen Lektorats können sich Fehler einschleichen. Autor und digiload24 sind deshalb dankbar für
Hinweise. Jegliche Haftung für Folgen, die auf unvollständige oder fehlerhafte Angaben zurückzuführen sind, ist
ausgeschlossen.
Coverbild und Bilder unterliegen dem Copyright und entstammen folgenden Quellen:
Coverbild © Alexander Kirk - Fotolia.com; © modestil, © Christian Schwier, © Chepko Danil - alle Fotolia.com;
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 4
Probleme bei der Darstellung?
Sollten Sie Probleme bei der Auflösung oder richtigen Darstellung der Inhalte auf Ihrem Endgerät haben, so senden
Sie an unseren Kundenservice eine E-Mail (support@digiload24.de) mit einer Kopie der Rechnung im Anhang. Wir
werden Ihnen dann ein anderes Format zukommen lassen, damit Sie auch ohne Probleme unsere Ratgeber lesen
und anwenden können.
Folgen Sie uns!
Profitieren Sie von unseren Gewinnspielen, Gutscheinaktionen, Rabattaktionen und verpassen Sie keine
Neuveröffentlichung!
http://facebook.com/digiload24
http://twitter.com/digiload24
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 5
Vorwort
Mit diesem Ratgeber haben Sie einen praktischen Leitfaden in der Hand, mit dem Sie
sich auf die Eingewöhnung Ihres Sonnenscheins in eine Kindertagesstätte oder in die
Tagespflege vorbereiten können. Oder befinden Sie sich bereits mittendrin und
brauchen ein wenig Orientierung?
Dann haben Sie gerade die richtige Wahl getroffen:
Kurze Checklisten zu organisatorischen Dingen dienen als Stütze, damit während der
Eingewöhnung schließlich der Weg vorbereitet ist und vor allem das Kind im Mittelpunkt
stehen kann: Was braucht mein Kind in der Kita? Was könnte man gleich bei der
Anmeldung fragen?
Das Berliner Eingewöhnungsmodell wird in Deutschland fast lückenlos in jeder
Kindertagesstätte oder auch in Tagespflegen verwendet. Erfahren Sie anhand des
vorliegenden Buches, wie die einzelnen Phasen aussehen.
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 6
Vom ersten Tag an beschreibt der Ratgeber mit kurzen Worten, was Eltern und Kind
wohl bei der Eingewöhnung erwarten können. Jeder Abschnitt wird dabei durch Ideen
und Tipps ergänzt, welche vor allem Eltern als Fahrplan dienen können.
Wie sollten Sie sich verhalten? Wie können Eltern ihr Kind unterstützen? Wo und wie
genau findet die Eingewöhnung überhaupt statt? Wie wird die Erzieherin vorgehen?
Woran erkennt Mama, dass sie den Raum nun auch einmal verlassen sollte? Warum
braucht mein Kind überhaupt eine Fremdbetreuung?
Darüber hinaus bietet das Buch einen Einblick in den umfangreichen Arbeitsalltag einer
pädagogischen Fachkraft und erklärt kurz, mit welchem roten Faden eine Erzieherin die
Entwicklung eines jeden Kindes begleitet und fördert.
Des Weiteren bietet dieses reichhaltige Mini-Nachschlagewerk zahlreiche Anregungen
und Vorschläge für den elterlichen Kita-Alltag und gehört quasi in jede Handtasche:
Was genau erwartet Eltern nach der Eingewöhnung? Wie können Mama und Papa
auch selbst in der Kita aktiv werden?
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 7
Folgende Symbole ermöglichen eine übersichtliche und schnelle Handhabung des
Ratgebers:
 Anregungen und praktische Tipps, die Eltern beim Nachdenken & Reflektieren
unterstützen können.
 Checklisten zur Vorbereitung auf die Kita-Eingewöhnung
Im vorliegenden Buch wird meist nur von der Kita gesprochen. Natürlich treffen auch
viele Punkte auf die Fremdbetreuung in der Tagespflege zu. Des Weiteren fühlen sich
bitte auch Väter und Männer angesprochen, obwohl auf Grund der Einfachheit meist
nur von Müttern und Erzieherinnen gesprochen wird.
Ich wünsche Ihnen eine hilfreiche Lektüre und eine damit verbundene erfolgreiche
Reise durch das Wechselbad der Gefühle während der Eingewöhnung.
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 8
1. Checkliste „Wiedereinstieg in Ausbildung oder Beruf“
Wenn Mama und auch der Papa plötzlich wieder arbeiten gehen, steht die Familienwelt
schlagartig auf dem Kopf! Nicht nur für das Kleinkind, sondern auch für Eltern und
Geschwister. Sogar die Tante bemerkt Veränderungen, denn irgendwie ist niemand
mehr anzutreffen...
Auf einmal wird aus dem anscheinend entspannten Familienrhythmus, der fast
ausschließlich an die Bedürfnisse des Kindes angepasst schien, ein Leben nach der
Uhr und dem Schichtplan.
Jeder Wiedereinstieg ins Arbeitsleben ist von ganz bestimmten Motiven geprägt. Hören
Sie doch einmal in sich selbst hinein:
 Warum gehen Sie ab jetzt eigentlich wieder arbeiten?
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 9
Arbeiten oder Studieren mit Kind können bei effektiver Organisation sehr gut in das
Familienleben integriert werden. Dabei heißt es jedoch, einen kühlen Kopf zu bewahren
und Prioritäten zu setzen.
Überprüfen Sie selbst Ihren Standpunkt. In vielen Situationen kann dieser unterstützen,
die richtige Entscheidung zu treffen:
 Familie oder Beruf?
 Familie und Beruf?
 Mindestens zwei Monate vor Arbeitsstart beginnt die Eingewöhnung?
 Wer könnte mein Kind bei Krankheit, Wochenenden, Feiertagen oder
Schließzeiten der Einrichtung betreuen?
 Lassen sich die Öffnungszeiten der Einrichtung mit denen der Arbeitszeiten
koordinieren?
 Nicht nur Eltern, auch Kinder brauchen Urlaub. Eine Planung mit Luftlöchern ist
notwendig, damit bei Bedarf spontane Pausen eingeschoben werden können.
 Informieren Sie Ihren Arbeitgeber über eventuelle Bedürfnisse.
 Wer kann die Organisation des Haushaltes in der Anfangszeit übernehmen?
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 10
 Sind alle nun scheinbar unwichtigen Dinge, wie Steuererklärung,
Vorsorgeuntersuchungen, Termine auf der Bank und ähnliches bereits erledigt
oder verschoben?
 Habe ich beratende Unterstützung zur Hand?
2. Berliner-Eingewöhnungsmodell
In den meisten Einrichtungen in Deutschland wird die Eingewöhnung nach dem
Berliner-Eingewöhnungsmodell (kurz: BEM) durchgeführt. In diesem Abschnitt erfahren
Sie Näheres zur praktischen Umsetzung und vor allem zum Ablauf der Eingewöhnung.
Diese Lebensphase bedeutet oft eine große Veränderung für alle Familienangehörigen,
jedoch ganz besonders für das Kind, schließlich muss es in einer fremden Umgebung
mit neuen Kindern und vor allem neuen Erwachsenen allein bleiben.
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 11
Mama und Papa gehen quasi ihren gewohnten Weg zur Arbeit, trotz elterlicher Sorge
und Herzweh werden sie jedoch die kindlichen Empfindungen in vielen Fällen nicht
nachfühlen können.
Kinder jeden Alters werden jedoch lernen, sich mit der neuen Situation zu arrangieren.
Bei manchen wird es schneller gehen, einige werden längere Zeit damit zu kämpfen
haben und bei wieder anderen wird die ganze Show sehr gelassen über die Bühne
gehen. Auch hierfür gibt es keine Standardantwort, beziehungsweise altersabhängige
Feinheiten.
Im Folgenden erhalten Sie einen Einblick in die wichtigsten Schritte des Modells.
2.1. A – Kennenlernen
Am ersten Tag geht es meist erst einmal darum, dass verschiedene Dinge in der Kita
abgegeben werden.
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 12
Gruppenraum, Waschraum, Schlafraum, Garderobe, als auch das Außengelände
werden besichtigt.
Die Erzieherin wird den Tagesablauf näher erläutern und Ihnen die entsprechenden
Schubfächer für persönliche Gegenstände, Wechselkleidung etc. zeigen.
Meist ist es so, dass Eltern zu diesen Orten selbstständig Zugriff haben, um
entsprechend aufzufüllen oder auch wichtige Dinge auszuwechseln.
Für Ihre Fragen ist auch hier viel Platz.
 Vielleicht mag Ihr Kind bereits erste Forscherreisen machen oder gar ein
interessantes Spielzeug ausprobieren? Oder möchte es am liebsten auf Ihrem
Arm die neue Umgebung erst einmal aus sicherer Entfernung betrachten? Es
möchte mit der Erzieherin spielen? Es möchte vom Obstteller naschen oder
etwas vom Tee probieren? Es fängt bereits beim Betreten des Raumes an zu
weinen?
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 13
 Jede Reaktion Ihres Kindes ist normal. Akzeptieren Sie das Verhalten Ihres
Kindes. Sie müssen sich nicht dafür rechtfertigen.
 Tipp: Lassen Sie ruhig auch das Kuscheltier, das Lieblingsschmusetuch oder
ähnliches die neue Umgebung mit erkunden. Vielleicht unterstützen diese Dinge
auch vor allem in der ersten Zeit?
2.2. B - 1. - 3. Tag
Sie werden dem Kind an seinem Platz in der Garderobe die Hausschuhe anziehen und
die Straßenkleidung ablegen. Kommentieren Sie das Geschehen kurz und sachlich.
Die Erzieherin wird Sie beide kurz begrüßen und in den Gruppenraum einladen.
Zeigen Sie Interesse. Setzen Sie sich mit hin. Idealerweise etwas an den Rand.
Beobachten Sie, wie Ihr Sprössling reagiert. Lassen Sie ihm freien Lauf.
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 14
Manche Kinder bevorzugen Mamas Schoß, andere wiederum sind so fasziniert, dass
sie sich zwar immer wieder nach Mama umdrehen, jedoch sich einfach in das
Getümmel aus Kindern und neuen Spielsachen stürzen. Werden Sie auch zum Spielen
eingeladen, so lehnen Sie nicht ab.
Die Erzieherin wird Ihr Kind sehr gut beobachten und entsprechend ihren Erfahrungen
reagieren. Wahrscheinlich wird sie sich langsam dem Kind annähern, mit ihm kurze
Wort wechseln. Es einladen zum Spielen oder auch einfach in Ruhe die Umgebung
erkunden lassen.
An dieser Stelle ist es besonders wichtig zu erwähnen, dass Eltern zwar anwesend
sind, jedoch die Erzieherin bereits versucht, das Kind zu trösten, sollte dies notwendig
sein.
Später im Kita-Alltag beginnt die Aufsichtspflicht direkt mit der Übergabe des
Kindes an die Erzieherin.
 Vertrauen Sie in die Stärken Ihres Sonnenscheins.
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 15
 Erzählen Sie Ihrem Kind getrost von den Kindern, der Erzieherin und den
Spielsachen. Unser Nachwuchs versteht vielmehr, als wir manchmal zu glauben
wagen. Integrieren Sie also den Lebensraum Kita in Ihr Leben durch Sprache. Ihr
Kind merkt schnell, dass Sie sich für seine neue Umgebung sehr interessieren.
Dadurch kann es selbstsicherer in die neue Situation hineingehen.
 Versuchen Sie, die Phase der Eingewöhnung vor allem dem Kind gegenüber als
etwas Besonderes erscheinen zu lassen: „Du bist jetzt schon groß und kannst zu
den Kindern spielen gehen! Ich bin stolz auf dich!“ Versuchen Sie dabei
besonders auf Stärken zu verweisen.
 Zeigen Sie Ihrem Kind gegenüber Verständnis auf seine Reaktion.
Kommentieren Sie nicht zu viel. Seien Sie einfach da für seine Bedürfnisse.
 Achten Sie auf Ihr eigenes Bauchgefühl.
 Manchmal schlagen Erzieherinnen bereits am zweiten oder dritten Tag die erste
zehnminütige Trennung vor. Lassen Sie sich nicht überrumpeln, sondern hören
Sie auch hier wieder auf Ihre innere Stimme.
 Die Erzieherin hat meist langjährige Erfahrungen, jedoch Ihr eigenes Kind kennt
momentan noch die Mutter am besten. Ist es Ihnen zu früh? Bitte äußern Sie
dies gegenüber der Fachkraft. Schließlich gehören bei einer sanften
Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 16
Sie haben das Ende der Leseprobe erreicht.
Kaufen Sie jetzt das eBook für nur 4,99 € bei Amazon.
Das eBook steht Ihnen sofort nach dem Kauf zur
Verfügung. Viel Spaß beim Lesen und
vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Cosas curiosas de nuestras mascotas
Cosas curiosas de nuestras mascotasCosas curiosas de nuestras mascotas
Cosas curiosas de nuestras mascotas
Silvia Salas
 
Erinnern, was wichtig ist
Erinnern, was wichtig istErinnern, was wichtig ist
Erinnern, was wichtig ist
gebau
 
Plantas medicinales ciro
Plantas medicinales ciroPlantas medicinales ciro
Plantas medicinales ciro
Ciro Bryan Guerra Ortiz
 
Plantas medicinales
Plantas medicinales Plantas medicinales
Plantas medicinales
Ciro Bryan Guerra Ortiz
 
Domingo XXIX 2014
Domingo XXIX 2014Domingo XXIX 2014
Domingo XXIX 2014
Voluntariado A IC
 
Pozdravljeni
PozdravljeniPozdravljeni
Pozdravljeni
Patrizia Tirel
 
Amira mustafa gobiernoenlinea
Amira mustafa gobiernoenlineaAmira mustafa gobiernoenlinea
Amira mustafa gobiernoenlinea
deysi uft
 
Descubrindo a Prehistoria
Descubrindo a PrehistoriaDescubrindo a Prehistoria
Descubrindo a Prehistoria
José Luis González Arias
 
Aire
AireAire
Buceo
BuceoBuceo
Comenzar
ComenzarComenzar
Alejandro sotillo ensayo
Alejandro sotillo   ensayoAlejandro sotillo   ensayo
Alejandro sotillo ensayo
aesotillo
 
Virtual...
Virtual...Virtual...
Virtual...
Diego Sevilla
 
Einführung in die familienkost leseprobe
Einführung in die familienkost   leseprobeEinführung in die familienkost   leseprobe
Einführung in die familienkost leseprobe
praktikant-neudenken-media
 
Ost 1 10153 71
Ost 1 10153 71Ost 1 10153 71
Ost 1 10153 71fun_gai
 
Solución QlikView para Auditoría
Solución QlikView para AuditoríaSolución QlikView para Auditoría
Solución QlikView para Auditoría
Data IQ Argentina
 
Agenda semanal 6 al 10 de abril
Agenda semanal 6 al 10 de abrilAgenda semanal 6 al 10 de abril
Agenda semanal 6 al 10 de abril
colegiommc
 
Presentaci.on ciutadellacurt
Presentaci.on ciutadellacurtPresentaci.on ciutadellacurt
Presentaci.on ciutadellacurtwaltermap
 

Andere mochten auch (20)

Cosas curiosas de nuestras mascotas
Cosas curiosas de nuestras mascotasCosas curiosas de nuestras mascotas
Cosas curiosas de nuestras mascotas
 
Erinnern, was wichtig ist
Erinnern, was wichtig istErinnern, was wichtig ist
Erinnern, was wichtig ist
 
Plantas medicinales ciro
Plantas medicinales ciroPlantas medicinales ciro
Plantas medicinales ciro
 
Plantas medicinales
Plantas medicinales Plantas medicinales
Plantas medicinales
 
Domingo XXIX 2014
Domingo XXIX 2014Domingo XXIX 2014
Domingo XXIX 2014
 
Pozdravljeni
PozdravljeniPozdravljeni
Pozdravljeni
 
Amira mustafa gobiernoenlinea
Amira mustafa gobiernoenlineaAmira mustafa gobiernoenlinea
Amira mustafa gobiernoenlinea
 
Descubrindo a Prehistoria
Descubrindo a PrehistoriaDescubrindo a Prehistoria
Descubrindo a Prehistoria
 
Aire
AireAire
Aire
 
SM+ Markenerlebnis Quarterly WM Special
SM+ Markenerlebnis Quarterly WM SpecialSM+ Markenerlebnis Quarterly WM Special
SM+ Markenerlebnis Quarterly WM Special
 
Buceo
BuceoBuceo
Buceo
 
Comenzar
ComenzarComenzar
Comenzar
 
Alejandro sotillo ensayo
Alejandro sotillo   ensayoAlejandro sotillo   ensayo
Alejandro sotillo ensayo
 
Virtual...
Virtual...Virtual...
Virtual...
 
Einführung in die familienkost leseprobe
Einführung in die familienkost   leseprobeEinführung in die familienkost   leseprobe
Einführung in die familienkost leseprobe
 
Ost 1 10153 71
Ost 1 10153 71Ost 1 10153 71
Ost 1 10153 71
 
2011 BS
2011 BS2011 BS
2011 BS
 
Solución QlikView para Auditoría
Solución QlikView para AuditoríaSolución QlikView para Auditoría
Solución QlikView para Auditoría
 
Agenda semanal 6 al 10 de abril
Agenda semanal 6 al 10 de abrilAgenda semanal 6 al 10 de abril
Agenda semanal 6 al 10 de abril
 
Presentaci.on ciutadellacurt
Presentaci.on ciutadellacurtPresentaci.on ciutadellacurt
Presentaci.on ciutadellacurt
 

Ähnlich wie Eingewöhnung in kita & tagespflege – aber richtig! leseprobe

Familien-Gründung und Karriere
Familien-Gründung und KarriereFamilien-Gründung und Karriere
Familien-Gründung und Karriere
access KellyOCG GmbH
 
Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"
Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"
Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"
praktikant-neudenken-media
 
Beikosteinführung – babyleicht gemacht leseprobe
Beikosteinführung – babyleicht gemacht   leseprobeBeikosteinführung – babyleicht gemacht   leseprobe
Beikosteinführung – babyleicht gemacht leseprobe
praktikant-neudenken-media
 
Umfrage zum Thema Betreuung von Grundschulkindern
Umfrage zum Thema Betreuung von GrundschulkindernUmfrage zum Thema Betreuung von Grundschulkindern
Umfrage zum Thema Betreuung von Grundschulkindern
miriamgo
 
Elternratgeber zur Berufswahl - Begleiten Sie Ihr Kind in Studium und Ausbildung
Elternratgeber zur Berufswahl - Begleiten Sie Ihr Kind in Studium und AusbildungElternratgeber zur Berufswahl - Begleiten Sie Ihr Kind in Studium und Ausbildung
Elternratgeber zur Berufswahl - Begleiten Sie Ihr Kind in Studium und Ausbildung
Einstieg GmbH
 
Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010
Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010
Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
Publikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_web
Publikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_webPublikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_web
Publikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_web
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
Die vier Phasen der Eingewöhnung in der Kinderkrippe.pdf
Die vier Phasen der Eingewöhnung in der Kinderkrippe.pdfDie vier Phasen der Eingewöhnung in der Kinderkrippe.pdf
Die vier Phasen der Eingewöhnung in der Kinderkrippe.pdf
StefanieSchuller
 
Leitfadengrundschulbetreuung
LeitfadengrundschulbetreuungLeitfadengrundschulbetreuung
Leitfadengrundschulbetreuung
miriamgo
 
"Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis...
"Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis..."Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis...
"Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis...
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
Eigenstudie Eltern
Eigenstudie ElternEigenstudie Eltern
Eigenstudie Eltern
OleWassermann
 
Ernährung für mutter und baby im ersten lebensjahr leseprobe
Ernährung für mutter und baby im ersten lebensjahr   leseprobeErnährung für mutter und baby im ersten lebensjahr   leseprobe
Ernährung für mutter und baby im ersten lebensjahr leseprobe
praktikant-neudenken-media
 
Berufstätig mit Baby
Berufstätig mit Baby Berufstätig mit Baby
Berufstätig mit Baby
Vera Rosenauer
 
Checkliste Elterngespräch: Gut vorbereitet in den Elternsprechtag
Checkliste Elterngespräch: Gut vorbereitet in den ElternsprechtagCheckliste Elterngespräch: Gut vorbereitet in den Elternsprechtag
Checkliste Elterngespräch: Gut vorbereitet in den Elternsprechtag
scoyo GmbH
 
Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007
Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007
Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 
FORAG - Social Trends 2013 - Familien
FORAG - Social Trends 2013 - FamilienFORAG - Social Trends 2013 - Familien
FORAG - Social Trends 2013 - Familien
BurdaForward Advertising
 
Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013
Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013
Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013
Felsenweg-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie
 

Ähnlich wie Eingewöhnung in kita & tagespflege – aber richtig! leseprobe (20)

Familien-Gründung und Karriere
Familien-Gründung und KarriereFamilien-Gründung und Karriere
Familien-Gründung und Karriere
 
Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"
Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"
Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"
 
Beikosteinführung – babyleicht gemacht leseprobe
Beikosteinführung – babyleicht gemacht   leseprobeBeikosteinführung – babyleicht gemacht   leseprobe
Beikosteinführung – babyleicht gemacht leseprobe
 
Umfrage zum Thema Betreuung von Grundschulkindern
Umfrage zum Thema Betreuung von GrundschulkindernUmfrage zum Thema Betreuung von Grundschulkindern
Umfrage zum Thema Betreuung von Grundschulkindern
 
Elternratgeber zur Berufswahl - Begleiten Sie Ihr Kind in Studium und Ausbildung
Elternratgeber zur Berufswahl - Begleiten Sie Ihr Kind in Studium und AusbildungElternratgeber zur Berufswahl - Begleiten Sie Ihr Kind in Studium und Ausbildung
Elternratgeber zur Berufswahl - Begleiten Sie Ihr Kind in Studium und Ausbildung
 
Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010
Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010
Vortrag "Mit Vätern arbeiten", Günter Refle, 2010
 
Publikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_web
Publikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_webPublikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_web
Publikation nzfh modul_3_ressourcenorientiert_mit_familien_arbeiten_web
 
Die vier Phasen der Eingewöhnung in der Kinderkrippe.pdf
Die vier Phasen der Eingewöhnung in der Kinderkrippe.pdfDie vier Phasen der Eingewöhnung in der Kinderkrippe.pdf
Die vier Phasen der Eingewöhnung in der Kinderkrippe.pdf
 
Erzieher/in
Erzieher/inErzieher/in
Erzieher/in
 
Leitfadengrundschulbetreuung
LeitfadengrundschulbetreuungLeitfadengrundschulbetreuung
Leitfadengrundschulbetreuung
 
"Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis...
"Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis..."Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis...
"Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern - Ein Leitfaden für den frühpädagogis...
 
Eigenstudie Eltern
Eigenstudie ElternEigenstudie Eltern
Eigenstudie Eltern
 
Ernährung für mutter und baby im ersten lebensjahr leseprobe
Ernährung für mutter und baby im ersten lebensjahr   leseprobeErnährung für mutter und baby im ersten lebensjahr   leseprobe
Ernährung für mutter und baby im ersten lebensjahr leseprobe
 
Berufstätig mit Baby
Berufstätig mit Baby Berufstätig mit Baby
Berufstätig mit Baby
 
Publikation nzfh modul_7_eltern_kind_interaktion_begleiten
Publikation nzfh modul_7_eltern_kind_interaktion_begleitenPublikation nzfh modul_7_eltern_kind_interaktion_begleiten
Publikation nzfh modul_7_eltern_kind_interaktion_begleiten
 
Checkliste Elterngespräch: Gut vorbereitet in den Elternsprechtag
Checkliste Elterngespräch: Gut vorbereitet in den ElternsprechtagCheckliste Elterngespräch: Gut vorbereitet in den Elternsprechtag
Checkliste Elterngespräch: Gut vorbereitet in den Elternsprechtag
 
Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007
Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007
Broschüre: Teilergebnisse Kind und Ko, Chemnitz, 2007
 
FORAG - Social Trends 2013 - Familien
FORAG - Social Trends 2013 - FamilienFORAG - Social Trends 2013 - Familien
FORAG - Social Trends 2013 - Familien
 
Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013
Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013
Präsentation "Kinder- und Familienzentren", Daniela Kobelt-Neuhaus, 2013
 
Von Kindern lernen
Von Kindern lernenVon Kindern lernen
Von Kindern lernen
 

Eingewöhnung in kita & tagespflege – aber richtig! leseprobe

  • 1.
  • 2. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort 1. Checkliste „Wiedereinstieg in Ausbildung oder Beruf“ 2. Berliner-Eingewöhnungsmodell 2.1. A – Kennenlernen 2.2. B - 1. - 3. Tag 2.3. C - 4. Tag 2.4. D - ab dem 5. Tag 2.5. E – Kita-Alltag beginnt 2.6. Checkliste „Vor der Eingewöhnung“ 3. Eltern 3.1. Bedenken & Fragezeichen ¿!? 3.2. Auf zu neuen Ufern! 4. Kinder 4.1. Checkliste „Kinder brauchen Kinder“ 5. Unsere Erzieherin 6. Tipps rund um den Eingewöhnungsalltag 6.1. Checkliste „Familienalltag während der Eingewöhnung“ 7. Was braucht mein Kind in der Kita?
  • 3. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 2 7.1. Verpflegung 7.2. Checkliste „Kleidung & Co.“ 7.3. Checkliste „Pflegeutensilien“ 7.4. Checkliste „Dinge des persönlichen Bedarfs“ 8. Checkliste „Eltern & Kita-Leben“ Anmerkung & Gutschein Quellverweis Über die Autorin
  • 4. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 3 digiload24 GbR www.digiload24.de support@digiload24.de ISBN 978-3-944793-45-0 Copyright © digiload24 GbR, Nittendorf Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung - auch auszugsweise - ist nur mit Zustimmung von digiload24 erlaubt. Alle Rechte vorbehalten. 1. Auflage, September 2013 Trotz sorgfältigen Lektorats können sich Fehler einschleichen. Autor und digiload24 sind deshalb dankbar für Hinweise. Jegliche Haftung für Folgen, die auf unvollständige oder fehlerhafte Angaben zurückzuführen sind, ist ausgeschlossen. Coverbild und Bilder unterliegen dem Copyright und entstammen folgenden Quellen: Coverbild © Alexander Kirk - Fotolia.com; © modestil, © Christian Schwier, © Chepko Danil - alle Fotolia.com;
  • 5. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 4 Probleme bei der Darstellung? Sollten Sie Probleme bei der Auflösung oder richtigen Darstellung der Inhalte auf Ihrem Endgerät haben, so senden Sie an unseren Kundenservice eine E-Mail (support@digiload24.de) mit einer Kopie der Rechnung im Anhang. Wir werden Ihnen dann ein anderes Format zukommen lassen, damit Sie auch ohne Probleme unsere Ratgeber lesen und anwenden können. Folgen Sie uns! Profitieren Sie von unseren Gewinnspielen, Gutscheinaktionen, Rabattaktionen und verpassen Sie keine Neuveröffentlichung! http://facebook.com/digiload24 http://twitter.com/digiload24
  • 6. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 5 Vorwort Mit diesem Ratgeber haben Sie einen praktischen Leitfaden in der Hand, mit dem Sie sich auf die Eingewöhnung Ihres Sonnenscheins in eine Kindertagesstätte oder in die Tagespflege vorbereiten können. Oder befinden Sie sich bereits mittendrin und brauchen ein wenig Orientierung? Dann haben Sie gerade die richtige Wahl getroffen: Kurze Checklisten zu organisatorischen Dingen dienen als Stütze, damit während der Eingewöhnung schließlich der Weg vorbereitet ist und vor allem das Kind im Mittelpunkt stehen kann: Was braucht mein Kind in der Kita? Was könnte man gleich bei der Anmeldung fragen? Das Berliner Eingewöhnungsmodell wird in Deutschland fast lückenlos in jeder Kindertagesstätte oder auch in Tagespflegen verwendet. Erfahren Sie anhand des vorliegenden Buches, wie die einzelnen Phasen aussehen.
  • 7. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 6 Vom ersten Tag an beschreibt der Ratgeber mit kurzen Worten, was Eltern und Kind wohl bei der Eingewöhnung erwarten können. Jeder Abschnitt wird dabei durch Ideen und Tipps ergänzt, welche vor allem Eltern als Fahrplan dienen können. Wie sollten Sie sich verhalten? Wie können Eltern ihr Kind unterstützen? Wo und wie genau findet die Eingewöhnung überhaupt statt? Wie wird die Erzieherin vorgehen? Woran erkennt Mama, dass sie den Raum nun auch einmal verlassen sollte? Warum braucht mein Kind überhaupt eine Fremdbetreuung? Darüber hinaus bietet das Buch einen Einblick in den umfangreichen Arbeitsalltag einer pädagogischen Fachkraft und erklärt kurz, mit welchem roten Faden eine Erzieherin die Entwicklung eines jeden Kindes begleitet und fördert. Des Weiteren bietet dieses reichhaltige Mini-Nachschlagewerk zahlreiche Anregungen und Vorschläge für den elterlichen Kita-Alltag und gehört quasi in jede Handtasche: Was genau erwartet Eltern nach der Eingewöhnung? Wie können Mama und Papa auch selbst in der Kita aktiv werden?
  • 8. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 7 Folgende Symbole ermöglichen eine übersichtliche und schnelle Handhabung des Ratgebers:  Anregungen und praktische Tipps, die Eltern beim Nachdenken & Reflektieren unterstützen können.  Checklisten zur Vorbereitung auf die Kita-Eingewöhnung Im vorliegenden Buch wird meist nur von der Kita gesprochen. Natürlich treffen auch viele Punkte auf die Fremdbetreuung in der Tagespflege zu. Des Weiteren fühlen sich bitte auch Väter und Männer angesprochen, obwohl auf Grund der Einfachheit meist nur von Müttern und Erzieherinnen gesprochen wird. Ich wünsche Ihnen eine hilfreiche Lektüre und eine damit verbundene erfolgreiche Reise durch das Wechselbad der Gefühle während der Eingewöhnung.
  • 9. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 8 1. Checkliste „Wiedereinstieg in Ausbildung oder Beruf“ Wenn Mama und auch der Papa plötzlich wieder arbeiten gehen, steht die Familienwelt schlagartig auf dem Kopf! Nicht nur für das Kleinkind, sondern auch für Eltern und Geschwister. Sogar die Tante bemerkt Veränderungen, denn irgendwie ist niemand mehr anzutreffen... Auf einmal wird aus dem anscheinend entspannten Familienrhythmus, der fast ausschließlich an die Bedürfnisse des Kindes angepasst schien, ein Leben nach der Uhr und dem Schichtplan. Jeder Wiedereinstieg ins Arbeitsleben ist von ganz bestimmten Motiven geprägt. Hören Sie doch einmal in sich selbst hinein:  Warum gehen Sie ab jetzt eigentlich wieder arbeiten?
  • 10. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 9 Arbeiten oder Studieren mit Kind können bei effektiver Organisation sehr gut in das Familienleben integriert werden. Dabei heißt es jedoch, einen kühlen Kopf zu bewahren und Prioritäten zu setzen. Überprüfen Sie selbst Ihren Standpunkt. In vielen Situationen kann dieser unterstützen, die richtige Entscheidung zu treffen:  Familie oder Beruf?  Familie und Beruf?  Mindestens zwei Monate vor Arbeitsstart beginnt die Eingewöhnung?  Wer könnte mein Kind bei Krankheit, Wochenenden, Feiertagen oder Schließzeiten der Einrichtung betreuen?  Lassen sich die Öffnungszeiten der Einrichtung mit denen der Arbeitszeiten koordinieren?  Nicht nur Eltern, auch Kinder brauchen Urlaub. Eine Planung mit Luftlöchern ist notwendig, damit bei Bedarf spontane Pausen eingeschoben werden können.  Informieren Sie Ihren Arbeitgeber über eventuelle Bedürfnisse.  Wer kann die Organisation des Haushaltes in der Anfangszeit übernehmen?
  • 11. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 10  Sind alle nun scheinbar unwichtigen Dinge, wie Steuererklärung, Vorsorgeuntersuchungen, Termine auf der Bank und ähnliches bereits erledigt oder verschoben?  Habe ich beratende Unterstützung zur Hand? 2. Berliner-Eingewöhnungsmodell In den meisten Einrichtungen in Deutschland wird die Eingewöhnung nach dem Berliner-Eingewöhnungsmodell (kurz: BEM) durchgeführt. In diesem Abschnitt erfahren Sie Näheres zur praktischen Umsetzung und vor allem zum Ablauf der Eingewöhnung. Diese Lebensphase bedeutet oft eine große Veränderung für alle Familienangehörigen, jedoch ganz besonders für das Kind, schließlich muss es in einer fremden Umgebung mit neuen Kindern und vor allem neuen Erwachsenen allein bleiben.
  • 12. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 11 Mama und Papa gehen quasi ihren gewohnten Weg zur Arbeit, trotz elterlicher Sorge und Herzweh werden sie jedoch die kindlichen Empfindungen in vielen Fällen nicht nachfühlen können. Kinder jeden Alters werden jedoch lernen, sich mit der neuen Situation zu arrangieren. Bei manchen wird es schneller gehen, einige werden längere Zeit damit zu kämpfen haben und bei wieder anderen wird die ganze Show sehr gelassen über die Bühne gehen. Auch hierfür gibt es keine Standardantwort, beziehungsweise altersabhängige Feinheiten. Im Folgenden erhalten Sie einen Einblick in die wichtigsten Schritte des Modells. 2.1. A – Kennenlernen Am ersten Tag geht es meist erst einmal darum, dass verschiedene Dinge in der Kita abgegeben werden.
  • 13. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 12 Gruppenraum, Waschraum, Schlafraum, Garderobe, als auch das Außengelände werden besichtigt. Die Erzieherin wird den Tagesablauf näher erläutern und Ihnen die entsprechenden Schubfächer für persönliche Gegenstände, Wechselkleidung etc. zeigen. Meist ist es so, dass Eltern zu diesen Orten selbstständig Zugriff haben, um entsprechend aufzufüllen oder auch wichtige Dinge auszuwechseln. Für Ihre Fragen ist auch hier viel Platz.  Vielleicht mag Ihr Kind bereits erste Forscherreisen machen oder gar ein interessantes Spielzeug ausprobieren? Oder möchte es am liebsten auf Ihrem Arm die neue Umgebung erst einmal aus sicherer Entfernung betrachten? Es möchte mit der Erzieherin spielen? Es möchte vom Obstteller naschen oder etwas vom Tee probieren? Es fängt bereits beim Betreten des Raumes an zu weinen?
  • 14. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 13  Jede Reaktion Ihres Kindes ist normal. Akzeptieren Sie das Verhalten Ihres Kindes. Sie müssen sich nicht dafür rechtfertigen.  Tipp: Lassen Sie ruhig auch das Kuscheltier, das Lieblingsschmusetuch oder ähnliches die neue Umgebung mit erkunden. Vielleicht unterstützen diese Dinge auch vor allem in der ersten Zeit? 2.2. B - 1. - 3. Tag Sie werden dem Kind an seinem Platz in der Garderobe die Hausschuhe anziehen und die Straßenkleidung ablegen. Kommentieren Sie das Geschehen kurz und sachlich. Die Erzieherin wird Sie beide kurz begrüßen und in den Gruppenraum einladen. Zeigen Sie Interesse. Setzen Sie sich mit hin. Idealerweise etwas an den Rand. Beobachten Sie, wie Ihr Sprössling reagiert. Lassen Sie ihm freien Lauf.
  • 15. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 14 Manche Kinder bevorzugen Mamas Schoß, andere wiederum sind so fasziniert, dass sie sich zwar immer wieder nach Mama umdrehen, jedoch sich einfach in das Getümmel aus Kindern und neuen Spielsachen stürzen. Werden Sie auch zum Spielen eingeladen, so lehnen Sie nicht ab. Die Erzieherin wird Ihr Kind sehr gut beobachten und entsprechend ihren Erfahrungen reagieren. Wahrscheinlich wird sie sich langsam dem Kind annähern, mit ihm kurze Wort wechseln. Es einladen zum Spielen oder auch einfach in Ruhe die Umgebung erkunden lassen. An dieser Stelle ist es besonders wichtig zu erwähnen, dass Eltern zwar anwesend sind, jedoch die Erzieherin bereits versucht, das Kind zu trösten, sollte dies notwendig sein. Später im Kita-Alltag beginnt die Aufsichtspflicht direkt mit der Übergabe des Kindes an die Erzieherin.  Vertrauen Sie in die Stärken Ihres Sonnenscheins.
  • 16. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 15  Erzählen Sie Ihrem Kind getrost von den Kindern, der Erzieherin und den Spielsachen. Unser Nachwuchs versteht vielmehr, als wir manchmal zu glauben wagen. Integrieren Sie also den Lebensraum Kita in Ihr Leben durch Sprache. Ihr Kind merkt schnell, dass Sie sich für seine neue Umgebung sehr interessieren. Dadurch kann es selbstsicherer in die neue Situation hineingehen.  Versuchen Sie, die Phase der Eingewöhnung vor allem dem Kind gegenüber als etwas Besonderes erscheinen zu lassen: „Du bist jetzt schon groß und kannst zu den Kindern spielen gehen! Ich bin stolz auf dich!“ Versuchen Sie dabei besonders auf Stärken zu verweisen.  Zeigen Sie Ihrem Kind gegenüber Verständnis auf seine Reaktion. Kommentieren Sie nicht zu viel. Seien Sie einfach da für seine Bedürfnisse.  Achten Sie auf Ihr eigenes Bauchgefühl.  Manchmal schlagen Erzieherinnen bereits am zweiten oder dritten Tag die erste zehnminütige Trennung vor. Lassen Sie sich nicht überrumpeln, sondern hören Sie auch hier wieder auf Ihre innere Stimme.  Die Erzieherin hat meist langjährige Erfahrungen, jedoch Ihr eigenes Kind kennt momentan noch die Mutter am besten. Ist es Ihnen zu früh? Bitte äußern Sie dies gegenüber der Fachkraft. Schließlich gehören bei einer sanften
  • 17. Copyright © 2013 digiload24 Eingewöhnung in Kita & Tagespflege – Aber richtig! | Noreen Naranjos | Seite 16 Sie haben das Ende der Leseprobe erreicht. Kaufen Sie jetzt das eBook für nur 4,99 € bei Amazon. Das eBook steht Ihnen sofort nach dem Kauf zur Verfügung. Viel Spaß beim Lesen und vielen Dank für Ihr Vertrauen.