SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Ihre Schwächen?Ihre Stärken?
Entscheidungen
treffen?
Erfolgreich
kommunizieren?
Erfahren Sie mehr...
…mit:
“Jeder Fortschritt, jede
Erweiterung unserer
Begriffe ist immer verbunden
mit einem Voranschreiten
der Selbsterkenntnis.”
– Dr. Carl G. Jung
Begeben Sie sich auf eine Reise …
Ihre Schritte zur persönlichen Effektivität
Schritt 1
Finden Sie mehr
über sich selbst
heraus
Schritt 2
Lernen Sie, die
Unterschiede anderer zu
erkennen und zu schätzen
Schritt 3
Lernen Sie, Ihr Verhalten
anzupassen, um effektiver
mit anderen zu
interagieren
Schritt 4
Werden Sie aktiv
und setzen Sie das
Gelernte in die Tat
um
Wahrnehmung
Nur Sie sehen
die Welt so, wie
Sie sie sehen.
Jeder
hat seine eigene
Wirklichkeit
Wahrnehmen
Interpretieren
Bewerten
Verhalten
Wahrnehmung
Hippokrates – antikes Griechenland – 500 v.Chr.
Melancholiker
bevorzugt geordnete
Verhältnisse, neigt zu
Stimmungsschwankungen
Choleriker
Übernimmt rasch die Führung
zeigt sich hart im Einstecken
und Austeilen
beobachtet eher von außen
neigt dazu, sich auf die Wünsche
der anderen einzustellen
kontaktfreudig,
optimistisch, lebenslustig
Phlegmatiker Sanguiniker
Wie die Idee begann: Die vier Temperamente
Carl Gustav Jung: Wahrnehmung und
Bewusstsein
“Die Welt existiert nicht
nur so für sich, sondern
auch so, wie sie für
mich erscheint.”
– C. G. Jung
Psychologische Typologie
 Introversion und Extraversion
Die Art, wie wir zur äußeren und inneren Erfahrungswelt Stellung
beziehen.
 Denken und Fühlen
Die Art, wie wir Entscheidungen treffen.
 Empfinden und Intuieren: sensorische und intuitive
Wahrnehmung
Die Art, wie wir die Welt wahrnehmen und Informationen
aufnehmen und verarbeiten.
Kein Mensch ist einfach nur introvertiert oder extravertiert,
sondern stets in Relation zu jeweils einer anderen Funktion.
Die Basis: C.G. Jung`sche Einstellungsfunktionen
Die Funktionen beschreiben unsere Sicht auf die Dinge und
beeinflussen unser Verhalten.
Die vier Insights Farb-Energien
Wir alle tragen vier
Farbenergien in uns. Die
Kombination aus diesen vier
Energieformen
macht SIE so einzigartig.
Ergebnisbezogen, distanziert,
wetteifernd, zielbewusst
Erlebnisbezogen, spontan,
entgegenkommend
Beziehungsbezogen,
ungezwungen, aufmerksam
Aufgabenbezogen,
unvoreingenommen, korrekt
Die vier Insights Farb-Energien
EISBLAU
ERDGRÜN
SONNENGELB
FEUERROT
Ihre Farbenkombination:
Guter Tag
wetteifernd
fordernd
zielbewusst
vorantreibend
dominant
auffallend
schwungvoll
geradeheraus
enthusistisch
unterhaltsam
sozial
achtsam
aufmunternd
mitfühlend
gelassen
vorsichtig
genau
besonnen
hinterfragend
reserviert
Ihre Farbenkombination:
Schlechter Tag
wetteifernd
fordernd
entschieden
zielbewusst
dominant
enthusiastisch
unterhaltsam
schwungvoll
umgänglich
auffallend
sozial
achtsam
mitfühlend
gelassen
beständig
vorsichtig
genau
besonnen
hinterfragend
förmlich
Ihre Schwächen?Ihre Stärken?
Entscheidungen
treffen?
Erfolgreich
kommunizieren?
Welcher Typ sind Sie?
Ihr Partner:
Wittenborn Consulting
Kontaktieren Sie mich:
Ulrike Wittenborn
In den Barkwiesen 10
33613 Bielefeld
Tel: 0521 305 75 851
Mobil: 0151 240 18 913
E-Mail: uw@wittenborn-consulting.de
www.wittenborn-consulting.de
Haben Sie jetzt Fragen?
Haben Sie Interesse an
Ihrem persönlichen Präferenz Profil?

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Einführung Insights Discovery Tischvorlage

Einfuehrung in Gestalttherapie
Einfuehrung in Gestalttherapie Einfuehrung in Gestalttherapie
Einfuehrung in Gestalttherapie
Jochen Guertler
 
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Jochen Guertler
 
kleine Einführung in NLP
kleine Einführung in NLPkleine Einführung in NLP
kleine Einführung in NLP
Dr. Ute Hillmer (PhD)
 
Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...
Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...
Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...
Consultant, Speaker, Author, University of Applied Sciences bfi Vienna
 
Mindfulness im Business
Mindfulness im BusinessMindfulness im Business
Mindfulness im Business
Stefan Spiecker
 
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3
Vanderbilt University
 
E-motion - Eine Präsentation, die dich verändern wird
E-motion - Eine Präsentation, die dich verändern wirdE-motion - Eine Präsentation, die dich verändern wird
E-motion - Eine Präsentation, die dich verändern wird
Benjamin Seidel
 
Big Power of Life
Big Power of Life Big Power of Life
Big Power of Life
Gerold Szonn
 
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind PrimärliteratenMeine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Conny Dethloff
 
Wie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominierenWie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominieren
Lean Knowledge Base UG
 
Kommunikationsworkshop - FÖHR Agentur für Wissenstransfer
Kommunikationsworkshop - FÖHR Agentur für WissenstransferKommunikationsworkshop - FÖHR Agentur für Wissenstransfer
Kommunikationsworkshop - FÖHR Agentur für Wissenstransfer
FÖHR Agentur für Innovationskulturen
 
Mag. Wolfgang Hackl - Mensch in Bewegung - "Inspiration & Motivation" 4. Mos...
Mag. Wolfgang Hackl - Mensch in Bewegung  - "Inspiration & Motivation" 4. Mos...Mag. Wolfgang Hackl - Mensch in Bewegung  - "Inspiration & Motivation" 4. Mos...
Mag. Wolfgang Hackl - Mensch in Bewegung - "Inspiration & Motivation" 4. Mos...
Andreas Oberenzer
 
Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird
Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird
Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird
Leo Hemetsberger
 
Umgang mit schwierigen Zeitgenossen
Umgang mit schwierigen ZeitgenossenUmgang mit schwierigen Zeitgenossen
Umgang mit schwierigen Zeitgenossen
wirjetzthier (wjh-kommunikation)
 
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / MindfulnessTheorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Stefan Spiecker
 
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / MindfulnessTheorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Stefan Spiecker
 

Ähnlich wie Einführung Insights Discovery Tischvorlage (18)

Einfuehrung in Gestalttherapie
Einfuehrung in Gestalttherapie Einfuehrung in Gestalttherapie
Einfuehrung in Gestalttherapie
 
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
Ich wuerd ja wollen, wenn ich nur koennt.
 
kleine Einführung in NLP
kleine Einführung in NLPkleine Einführung in NLP
kleine Einführung in NLP
 
Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...
Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...
Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...
 
Stressmanagement
StressmanagementStressmanagement
Stressmanagement
 
Mindfulness im Business
Mindfulness im BusinessMindfulness im Business
Mindfulness im Business
 
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 3
 
E-motion - Eine Präsentation, die dich verändern wird
E-motion - Eine Präsentation, die dich verändern wirdE-motion - Eine Präsentation, die dich verändern wird
E-motion - Eine Präsentation, die dich verändern wird
 
Big Power of Life
Big Power of Life Big Power of Life
Big Power of Life
 
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind PrimärliteratenMeine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
 
Wie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominierenWie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominieren
 
Kommunikationsworkshop - FÖHR Agentur für Wissenstransfer
Kommunikationsworkshop - FÖHR Agentur für WissenstransferKommunikationsworkshop - FÖHR Agentur für Wissenstransfer
Kommunikationsworkshop - FÖHR Agentur für Wissenstransfer
 
Mag. Wolfgang Hackl - Mensch in Bewegung - "Inspiration & Motivation" 4. Mos...
Mag. Wolfgang Hackl - Mensch in Bewegung  - "Inspiration & Motivation" 4. Mos...Mag. Wolfgang Hackl - Mensch in Bewegung  - "Inspiration & Motivation" 4. Mos...
Mag. Wolfgang Hackl - Mensch in Bewegung - "Inspiration & Motivation" 4. Mos...
 
Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird
Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird
Von der Pflicht zur Neigung, oder wie aus der Not eine Tugend wird
 
Umgang mit schwierigen Zeitgenossen
Umgang mit schwierigen ZeitgenossenUmgang mit schwierigen Zeitgenossen
Umgang mit schwierigen Zeitgenossen
 
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / MindfulnessTheorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
 
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / MindfulnessTheorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
Theorie und Praxis der Achtsamkeit / Mindfulness
 
Glück & Spirit 0912
Glück & Spirit 0912Glück & Spirit 0912
Glück & Spirit 0912
 

Einführung Insights Discovery Tischvorlage