SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Ein neuer Blick
auf den Markt für
personalisierte
Ernährung –
Trends. Umbrüche.
Herausforderungen.
Michael Gusko, LZ New Food Kongress, 1./2. Dez. 2021
2
www.moonshot-factory.eu
FIGHTING
CHRONIC DISEASES
3
Wie sehr wird sich unsere Welt in den nächsten Jahren verän-
dern? Unser Gehirn leidet unter der Falle des linearen Denkens!
Vergangenheit Gegenwart Ferne Zukunft
Vorhersage
?
Vor allem kluge
Menschen sind
schlecht darin,
3 bis 5 Jahre
vorauszusagen.
In den
nächsten 10
Jahren wird
sich unsere
Welt mehr
verändern als
in den letzten
100 Jahren.
Moonshot
Thinking!
4
DIET HEALTH
What should I eat everyday to stay healthy?
5
WHAT FOODS ARE RIGHT FOR ME?
6
50000
B.C.
HUNTER & GATHERER
7
10000
B.C.
NEOLITHIC REVOLUTION
PYTHAGORAS: VEGETARIAN DIET
500 B.C.
8
0
B.C.
FIRST WRONG FOOD CHOICE
9
DANIEL LAMBERT, 315 kg, UK
1806
2 kg sugar pp. p.a., UK
1700
9 kg sugar pp. p.a., UK
1800
45 kg sugar pp. p.a., UK
1900
10
1940 FAST FOOD (first McD drive through)
Cabbage Soup Diet (miracle soup diet)
1950
Grapefruit Diet (Hollywood diet)
1930
11
1964
1963 WEIGHT WATCHERS, SmartPoints
The Drinking Man’s Diet
12
1975
1972 Atkins Diet Revolution Book (low-carb)
The Stone Age Diet (meat-centric)
1989 Height of low-fat craze
1999 GLYX Diet (low glycemic index)
13
2014 KETOGENIC DIET (HIGH FAT)
Sirtfood Diet (Adele’s diet)
2014
The Paleo Diet
2002
14
2018 CARNIVORE DIET (meat, zero-carb)
No single diet works best for everyone
2020
High Fat Diet
2015
15
2021 YOU
16
Eine denkbare Lösung: Personalisierte Ernährung mit
dem 3D-Drucker
17
NEOM: Saudi-Arabiens gigantisches KI-basiertes 500 Mrd.
Dollar Mega-City-Projekt … mit personalisierter Ernährung
“Develop personalized and genomically-tailored nutrition plans
NEOM will represent a virtuous circle, growing and farming nutrient-
dense foods whole, also, offering residents targeted nutritional services
tailored to their genomic and microbiome data. This proactive approach
to wellness will benefit public health, the economy, and the ecosystem.”
THE LINE
www.neom.com/en-us/sectors/food Accelerator of human progress
18
Personalisierte Ernährung ist Realität, und es sollte Sie
interessieren, weil Technologie Ihr Geschäftsmodell disruptiert
UK: £120
DnaBand
https://uk.pcmag.com/old-news/124691/this-wearable-helps-you-pick-groceries-based-on-your-dna
Genetic markers of four condi-
tions: diabetes, hypertension,
high cholesterol, and obesity
Scanning product barcode: Green = approved
Is it a scam or does it make sense?
19
Personalised nutrition is expected to be a next disruptor after plant-
based meat and could be worth $1.3 bn in 2025, $64 bn by 2040*
* Source: Olivier Ballèvre, Nestlé Research, Personalized Nutrition & Health, Oct. 7, 2021 / UBS Q Series-Future of Food, Jan. 2019
Die Relevanz der PE ergibt
sich aus dem Bedürfnis
des Verbrauchers die
Gesundheit zu erhalten
bzw. zu verbessern
= Erzielung greifbarer
Vorteile
LIFESPAN
PE: Personalisierte Ernährung
HEALTHSPAN
Increased longevity
& healthy aging
20
Ex-Metro-Chef Olaf Koch gründet Investmentfonds für
Food-Techs
„Personalisierte Ernährung
ist das Zukunftsthema wie
überhaupt Nahrung mit
Zusatznutzen.“
handelsblatt.com, 15.08.2021
21
Das globale Gesundheitssystem ist krank: 10 häufige chronische
Erkrankungen bei Erwachsenen 65+
Source: Centers for Medicare & Medicaid Services, Chronic Conditions Prevalence: Table: Prevalence, Medicare Utilization and Spending, 2018. (https://www.cms.gov/Research-Statistics-Data-and-Systems/Statistics-
Trends-and-Reports/Chronic-Conditions/CC_Main). May 2021. https://dailycaring.com/prevent-and-manage-the-10-most-common-chronic-diseases-in-older-adults/
Hypertonie
(Bluthochdruck)
60%
Hyperlipidämie
(Hoher Cholesterinspiegel)
51%
Arthritis
(Gelenkentzündung)
35%
Diabetes
(Zuckerkrankheit)
27%
Chronische
Nierenerkrankung
25%
Herzversagen
15%
Depression
16%
Alzheimer und
Demenz
12%
Chronische
Lungenerkrankung
11%
90%
haben mind. 1 chron. Erkrankung
70%
haben 2 oder mehr Erkrankungen
+6%-
Punkte
+11%-
Punkte
+9%-
Punkte
-2%-
Punkte
+2%-
Punkte
+14%-
Punkte
-2%-
Punkte
+4%-
Punkte
+2%-
Punkte
+/-0%-
Punkte
37% haben 4 oder mehr chronische Erkrankungen
Ischäm. Herzkrankheit
(koronare Herzkrankheit)
29%
Daten von 2018 (Veränderung gegenüber 2007)
MOONSHOT: <10%
22
Industrieländer: Status unseres Gesundheitssystems
23
CURE
DISEASES
PREVENT
DISEASES
Personalisierte Ernährung: Paradigmenwechsel von
reaktiver zu prädiktiver und präventiver Ernährung
‘First principles thinking’: Man reduziert die Dinge auf die grund-
legendsten Wahrheiten ... und denkt dann von dort aus weiter.*
*) Elon Musk (Albert Einstein: “Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“
In unserer
zivilisierten Welt
ist das
"Gesundheitswesen"
zur "Kranken-
versorgung“
mutiert!
ANALYSIS SYNTHESIS
FIRST PRINCIPLES THINKING ANALOGICAL THINKING
CHALLENGE NEW IDEA
FIRST PRINCIPLES
25
Wachsendes Bewusstsein, dass ‘one-size-fits-all’-Ernährungs-
empfehungen nicht funktionieren
Personalisierung: Die Verbraucher erhalten die Kontrolle zurück
HEALTH WELLNESS
PERSONAL
NUTRITION
Mechanistisch (intelekt.)
• Immunsystem
• Stoffwechsel
• Herzgesundheit
• Verdauung
• Gesund altern
Lifestyle (emotional)
• Lifestyle-Faktoren
• Fitness/Schlankheit
• Schlaf/Entspannung
• Geborgenheit &
Sicherheit
• Wohlbefinden
Selbstoptimierung
• Nutrigenom
• Mikrobiom
• Individ. Metabolismus
• Persönl. Bedürfnisse
• Maßgeschneiderte
Ernährung
1970 ff.: (Becel, helps to lower choles-
terol, pro.active with plant sterols)
2000 u. ff.: D: www.foodspring.de, pro-
tein bars & shakes for a healthy lifestyle
2020 u. ff.: (D: www.myhealthyfood.ai,
personalised nutrition science based)
26
Es gibt vier Voraussetzungen, um die Zukunft
der personalisierten Lebensmittel Wirklichkeit
werden zu lassen
27
I. Tiefes Verständnis des
humanen METABOLISMUS, der
die Ernährungserfordernisse
beeinflusst.
I.
II. TECHNOLOGIE, um persönliche
Daten zu sammeln und diese in
Empfehlungen für eine persona-
lisierte Ernährung umzuwandeln.
II.
III. NEW FOOD-
Angebote, die den
Stoffwechsel
eines Menschen
deutlich stärker
beeinflussen als
herkömmliche
Lebensmittel.
III.
IV. VERBRAUCHER müssen
für die Zukunft der
Ernährung bereit sein.
IV.
28
DIE WICHTIGSTE RESSOURCE FÜR GESUNDHEIT
19. Jahrhundert:
SAUBERES WASSER
21. Jahrhundert:
SAUBERES WISSEN
Günther Jonitz, Präsident der Berliner Ärztekammer, 2018
I.
29
Es gibt eine erhebliche Heterogenität innerhalb der
Population in Bezug auf die Reaktion auf Nährstoffe
Miller JZ, et al., Heterogeneity of blood pressure response to dietary sodium
restriction in normotensive adults., J Chronic Dis. 1987;40(3):245-50.
Natriumarme Ernährung bei gesunden Erwachsenen
Madden et al., The Impact of Common Gene Variants on the Response of Biomarkers of
Cardiovascular Disease (CVD) Risk to Increased Fish Oil Fatty Acids Intakes, Annu. Rev.
Nutr. 2011. 31:203–34
Interindividual triacylglycerol (TAG) response
Supplement: 1.8g fish oil (EPA +
DHA) per day for eight weeks
(N=312)
Negative
Responder
Responder
Nicht
Responder
VERÄNDERUNG
DES MITTLEREN
ARTERIELLEN
BLUTDRUCKS
(mmHg)
Erwachsene mit normalem Blutdruck (N=82)
ANSTIEG
ABFALL
30
PARETO YOUR HEALTH: Die Senkung des postprandialen*
Blutzuckerspiegels ist entscheidend für die Gesundheit
*‘Postprandial‘ bedeutet ‘nach einer Mahlzeit‘.
Insulin hat Auswirkungen auf jede Körperzelle
Leistungs-
abfall
Diabetes
Krebs
Hyper-
insulinämie
Insulin-
resistenz
Gewichts-
zunahme
Nieren-
steine
Fettleber
Alzheimer
Erektile Dis-
funktion
Atheros-
klerose
INSULIN
Unterzuckerung
Löst HUNGER aus.
Blutzuckerspiegel
Zeit nach der Mahlzeit
Blutzucker-Spitze
Der Verzehr einer hohen Menge an
verdaulichen Kohlenhydraten führt zu
einem großen Blutzuckeranstieg, gefolgt
von einem großen Insulinanstieg.
Normale Blutzuckerwerte
Normale Glukoseausschläge
Insulin ist ein Fettspeicherhormon
Blockiert die Fettverbrennung
Solange der Insulinspiegel hoch ist hat der Körper
keine Möglichkeit, sein eigenes Fett zu verbrennen,
was die Gewichtsabnahme erschwert bzw. verhindert
(Inflexibler Kohlenhydrat-Stoffwechsel).
Senkt den Blutzuckerspiegel
Insulin schleust Glukose als Glykogen in Leber u. Muskeln
75 Prozent der Gewichtszunahme bei Adipositas wird durch den Insulinspiegel bestimmt
(Kong, 2013). Nicht Willenskraft, nicht die Kalorienzufuhr, nicht Bewegung - nur Insulin.
Stimuliert die Fettspeicherung
Überschüssige Glukose wird in Fettsäuren umge-
wandelt und als Fett im Fettgewebe gespeichert.
31 Zeevi et al., Cell 2015 (Team Eran Segal u. Eran Elinav, Weizmann-Institute of Science, Israel)
Bahnbrechende Studie: Jeder Mensch hat einen anderen Stoffwechsel. Die
Reaktion des Körpers auf Nahrung ist eine sehr individuelle Angelegenheit!
Was ist die beste Ernährung für uns Menschen? = falsche Frage!
Richtige Frage: Was ist die beste Ernährung für mich?
32
Abnehmen mit der GLYX-Diät: niedriger Glykämischer Index
(GI von Glukose = 100, hoch: >70, mittel: 55-70, niedrig: <55)
GLYX-Brot (Launch 2004): GI 38, GL 6, BS 10g/100g. Resistant starch RS1: physically inaccessible or indigestible resistant starch)
Teilnehmer GI
1 42,8
2 61,5
3 59,4
4 143,0
5 42,8
6 50,5
7 40,3
8 84,5
9 39,0
10 37,1
Mittelwert 60,1
Zufällig ausgewählte Testergebnisse aus der Studienreihe während der Produkt-
entwicklungsphase: Hohe interindividuelle Variation der glykämischen Reaktion.
Glykämischer
Index d. Brotes
Datenblatt der
Medizinischen
Universität von
31-OKT-2002
33
Wir sind alle unterschiedlich: Es gibt keine Diät, die für
alle am besten geeignet ist!
Cara B. Ebbeling et al., Effects of a low carbohydrate diet on energy expenditure during weight loss maintenance: randomized trial, BMJ 2018 µIU/ml: Micro international Units (Mikroeinheiten pro ml)
Veränderung des Gesamtenergieumsatzes (kcal/d) nach einer Diät → ohne Jo-Jo-Effekt!
Insulinausschüttung vor dem Gewichtsverlust (μIU/mL)
per Protokollanalyse (n=120)
Wirkungsänderung: P = 0,04
Veränderung
des
Gesamtenergieverbrauchs
(kcal/d)
Lesebeispiel:
Menschen mit hoher
Insulinausschüttung
(Prädiabetiker,
Diabetiker) profitieren
(im Ø) von einer Low-
Carb-Diät --> höherer
Grundumsatz nach
der Diät (20 Wochen)
34
Für jedes Lebensmittel gibt es eine hohe Variabilität der
Blutzuckerreaktion zwischen den Menschen
Müsli
80
60
40
20
0
Kekse
Schokolade
Eiscreme
Waffeln
Bananen
Pita
Cola
Trauben
Vollkornbrötchen
Getr.
Datteln
Granola-Müsli
Äpfel
Wassermelone
Käsekuchen
Croissants
Orangensaft
Pizza
Plundergebäck
Reiscracker
Dattelpflaume
Kartoffeln
Burekas
Vollkornbrot
Brötchen
Orangen
Reis
Brot
Eran Segal, Eran Elinav, The Personalized Diet, 2017, p. 211
Es gibt mehr Menschen,
die auf Reis ansprechen
als auf Eiscreme!
Blutzuckerantwort
(mg/dL)
Die Sortierung erfolgt nach der durchschnittlichen Antwort.
Balken stellen Perzentile 25-75 dar. Studienort: Israel
35 Mikrobiom: Darmbakterien und Ballaststoffe im Verdauungstrakt
Foto (REM): Martin Oeggerli, National Geographic
Mikrobiom: Das fehlende Puzzleteil
36
Studie mit eineiigen Zwillingen: Nicht die Gene, sondern
die Darmflora ist mit verantwortlich für Übergewicht
37
Transplantation der Mikrobiota zweier eineiiger Zwillinge
in normalgewichtige Mäuse
Ridaura VK. et al., Science 2013
Erkenntnis: Die Insulin-Sensitivität
wurde vom Spender auf den
Empfänger transferiert!
übergewich-
tiger Zwilling
schlanker
Zwilling
Transplan-
tation des
Mikrobioms
Empfänger-
Maus
übergewich-
tige Maus
schlanke
Maus
fettarme,
ballast-
stoffreiche
Ernährung
Behandlung von Fettleibigkeit und des damit verbundenen metabolischen Syndroms:
Modulation des intestinalen Mikrobioms könnte eine Waffe gegen Übergewicht sein
100-150 g BS/Tag
bitteres Obst/Gem.
35g BS/Tag
mildes Obst/Gem.
15-20g BS/Tag
süßes Obst/Gem.
38
Seit der landwirtschaftlichen Revolution vor etwa 10.000
Jahren hat sich die Diversität des Mikrobioms reduziert
Quelle: Modifiziert in Anlehnung an Sonnenburg und Sonnenburg, Cell, 2014 BS = Ballaststoff
Drei wichtige Dinge fehlen in
unserer Ernährung:
1. Ballaststoffe: Für die Mikrobiota
zugängliche Kohlenhydrate (Micro-
biota-accessible carbohydrates,
MAC)
2. Phytonährstoffe: Für die Mikrobiota
verfügbare sekundäre Pflanzen-
stoffe (Microbiota-accessible phyto-
nutrients, MAP)
3. Fermentierte Lebensmittel: Das
Probiotika-Paradox - lebende (pro-
biotische) und tote Bakterien (post-
biotische) haben immunmodulie-
rende Wirkung. („Wanted: Dead and
Alive“)
Sie alle stehen in Zusammen-
hang mit unserer Verdauung
und dem Darmmikrobiom!
39
Das Mikrobiom ernährt sich von Ballaststoffen. Hungernde
Bakterien fressen dich auf („leaky gut") → Entzündungen
Ballaststoffreiche Diät Ballaststoffarme Diät
Earle et al., Cell Host
Microbe, 2015
Grün: Schleimschicht
einer ballaststoff-
reichen Diät, welche
die (roten) Bakterien
von den (blauen)
Darmzellen fernhält,
schützt uns vor
Infektionen.
Gelb: pflanzliches
Zellwandmaterial
(Faser = Nahrung
für die Mikroben)
Mikroskopische Auf-
nahme, Mausmodell mit
einer menschlichen
Mikrobiota (Dickdarm)
Rot: Mikroben ver-
hungern und beginnen,
die Schleimschicht zu
essen (die aus Kohlen-
hydraten besteht, sie
ist Reservequelle für
Mikroben, wenn sie
nichts zu essen haben)
Mikroben rücken näher
an die Darmzellen
heran und lösen eine
entzündliche Reaktion
aus
Grün: Schleimschicht
wird dünn (verhungert)
einen Monat später
Darmbakterien
ernähren sich von
Ballaststoffen!
40
Der heutige Pfirsich im Vergleich zum Ur-Pfirsich: größer, süßer,
saftiger. Früchte, Säfte und Smoothies sind zuckergeladen!
https://jameskennedymonash.files.wordpress.com/2014/07/artificial-natural-peach2.png
UR-PFIRSICH, 4000 v.C. HEUTIGER PFIRSICH, 2020
Anm.: wahre Paleo-Kost
41
Unser Mikrobiom ist eine "unbeaufsichtigte Arzneimittelfabrik“,
wir müssen ihm nur die richtigen Phytonährstoffe zuführen
FDA: U.S. Food and Drug Administration
“Wir dachten früher, dass Medika-
mente von Arzneimittelherstellern
entwickelt, von der FDA
zugelassen und von Ärzten
verschrieben werden, aber wir
denken jetzt, dass es viele
Medikamente mit gleicher
Wirksamkeit und Spezifität gibt,
die von der menschlichen
Mikrobiota produziert werden.”
Michael Fischbach, UCSF
Michael Fischbach über die Identifizierung und Charakterisierung der funktionellen Metabolite, die durch das Mikrobiom produziert werden.
Wiederentdeckung der Bitterstoffe:
42
Leitfaden für die Transformation des eigenen Körpers: Abnehmen,
Energie tanken, einen tollen Körper haben, Lebenserwartung verlängern
MillionFriends (Perfood) study, 12.111 teat meals, Zitation: Berry et al., Nature Medicine, 2020. PREDICT 1, study, sample n=1,100, 9,376 free living meals (Tim Spector, 2019)
PREDICT study: A collaboration between, among others, Harvard University, Oxford University and Stanford University.
LIFE SPAN
(LEBENSDAUER)
HEALTH
SPAN
(GESUND-
HEITS-
SPANNE)
70%
Individuelle Faktoren
• Tiefgreifende Phänotypisierung:
Mikrobiom, Nutrigenom, Metabolom, usw.
• Timing: Zeitpunkt der Mahlzeiten,
Reihenfolge der Mahlzeiten, zirkadianer
Rhythmus, zeitlich beschränktes Fasten,
kalorienbeschränktes Fasten, Autophagie
• Schlaf, Bewegung, Medikamente
Individuelle Faktoren
sind für unsere
Gesundheit viel
relevanter als z.B. die
Makronährstoffe.
realisierter
Wert
20%
10%
Makronährstoffe
• Zuständigkeitsbereich
der Nährwerte
• NUTRI-SCOREs
Mahlzeiten-
Eigenschaften
• Lebensmittel-Matrix
• Kochen, etc.
43
Umsetzung in die Praxis: Restriktives EU Health Claims Gesetz in
Bewegung: Jüngste von der EFSA gebilligte Ernährungsmitteilung
"Die Forschung auf dem Gebiet der personalisierten
Ernährung erweitert ihren Geltungsbereich, und
berücksichtigt Effekte, die durch das Darmmikrobiom
vermittelt werden, sowie verschiedene Aspekte des
Genotyps und des Phänotyps. Eine solche
Forschung hat das Potenzial, interindividuelle
Unterschiede in der Reaktion auf bestimmte
Ernährungsfaktoren zu erklären und kann eine
wissenschaftliche Grundlage für verfeinerte Ansätze
zur personalisierten Ernährung liefern."
"Da sich jeder einzelne Mensch in vielerlei Hinsicht
vom Nächsten unterscheidet, ist es ein
naheliegender Gedanke, dass sich auch unsere
individuellen Ernährungsbedürfnisse unterscheiden.
Dieses Überlegung wird gestützt durch Ergebnisse aus
Ernährungsinterventionsstudien, welche beträchtliche
interindividuelle Unterschiede in der Reaktion auf
ein und dieselbe Nahrungsexposition zeigen."
44
What should we eat to stay healthy? $1.9 billion research
funding for the bold vision of Precision Nutrition (NIH, USA)
https://www.niddk.nih.gov/about-niddk/strategic-plans-reports/strategic-plan-nih-nutrition-research
“Over the years, conventional nutrition
guidelines adhered to similar principles and
were adjusted generally for healthy population
subgroups. We now know that dietary
patterns—not individual nutrients or the
“food groups” so familiar to many of us—
have a greater influence on human health.
… Precision Nutrition recognizes that
humans are inherently different from one
another, so when, why, and how we eat is
likely as important as what we eat.”
Francis S. Collins, Director, NIH
45
Das Wachstum der Wearables: Biosensoren ermöglichen
häufige Messungen der gesundheitsbezogenen Physiologie
Ein durchschnittliches Auto hat 60 - 100 Sensoren
Li, Dunn, Snyder, Digital Health: Tracking Physiomes and Activity Using Wearable
Biosensors Reveals Useful Health-Related Information, PLOS BIOL, January 12, 2017
USA: 3 von 10 Personen tragen einen Gesundheits-Sensor
Herzfrequenz, Herzfrequenzvariabilität, Blutsauerstoffsättigung, Hauttemperatur,...
II.
35 °C
95 °F
35,6 °C
96 °F
36.1 °C
97 °F
36,7 °C
98 °F
37,2 °C
99 °F
37,8 °C
100 °F
Menschliche orale Temperaturverteilung
(“normale gesunde Temperatur”)
36,5 °C
97,7 °F
37 °C
98,6 °F
tatsächlicher
Durchschnitt
offizieller
Durchschnitt
(seit 1868)
95% der Menschen haben eine
durchschnittliche Körpertemperatur
zwischen 35,5 °C und 37,5 °C
46
„Präzisionsmedizin“: Messung der Körpertemperatur
Nahezu jede Entscheidung über die Gesundheit basiert auf bevölkerungsbezogenen Durchschnittswerten
“Wir verwenden eine sehr alte Technologie
für ein Problem des 21. Jahrhunderts. Wir
verwenden orale Thermometer, und das ist
in der heutigen Welt einfach unglaublich
byzantinisch.” Michael Snyder, Univ. Stanfort
Standard: orale Messung
35 °C
95°F
+ 2 °C (3,6 °F) über der eigenen Normaltemperatur
Normale Körper-
temperatur:
37 °C / 98,6 °F
https://www.clearvuehealth.com/normaltemp/
37 °C sind nicht immer normal und 38 °C sind nicht immer Fieber
47
“In the future your
smartphone is going
to be more important
than a doctor.”*
Michael Snyder, Stanford Medicine
wearing 5 to 8 wearables for more
than 11 years, collecting more than
250,000 measurements a day
*) Michael Snyder, Food Forum, Workshop Precision Nutrition, 10.08.2021
Ōura Ring: Tracks
sleep phases, heart
rate, heart rate vari-
ability and activity
„Exposome" monitor:
monitors the bacteria,
fungi, chemicals and
particulates to which
clinical trial participants
are exposed to
RadTarge: Electronic
personal dosimeter (EPD)
detects gamma and X-ray
radiation
Withings: Medical-
grade electrocardio-
gram (ECG), detects
atrial fibrillation,
oxygen saturation,
apneic episodes
48
COVID-19 detected nine days before symptoms onset
Wearable devices will tell you when you’re getting sick (here: abnormal elevated heart rate)
Two infection detection algorithms were developed (RHR-Diff and HROS-AD)
Earliest detected abnormal
heart rate elevation
First symptoms: COVID-19 diagnosed
Earliest detected abnormal
heart rate elevation
Michael Snyder et al., Pre-symptomatic detection of COVID-19 from smartwatch data, Nature Biomedical Engineering, 18 November 2020
49
Größter Einfluss auf den Lebensmittelkonsum in der Zukunft:
Tragbare nicht-invasive kontinuierliche Glukosemonitore (CGM)
Apple CEO Tim Cook demonstrating a continuous glucose monitor prototype watch (2017)
Quantum Operation hat in den USA den ersten
nicht-invasiven Glukosemonitor vorgestellt, der
eine wirklich kontinuierliche Messung ermöglicht.
Apple CGM
Prototyp
Quantum
2021
Continuous, non-invasive monitoring of multiple
biochemicals in sweat (dehydration, fatigue)
• Sodium
• Potassium
• Lactate
• Glucose
Miniaturization of biosensors: Scanning electron
micrograph (SEM) of an ant holding a microchip
50
Die Zukunft der Medizin – die Zukunft der Gesundheit
• Fokus auf KRANKHEIT
• Reaktiv
• Nur sehr wenige Dinge messen
• Unregelmäßig
• Bevölkerungskohorte
• Fokus auf GESUNDHEIT
• Proaktiv
• Viele Dinge messen
• Regelmäßig
• Individuum bezogen
ZIEL
STATUS
Michael Snyder, Food Forum, Workshop Precision Nutrition, 10.08.2021
51
Food is Medicine
But we need to move beyond
vague and tiresome platitudes.
“Let food be thy medicine
and medicine be thy food.”
Hippocrates, 460 – 370 BC
Biodiversity offers undreamt-of possibilities!
III.
52
Zwei botanische Arten des Buchweizens: Gemeiner bzw.
Einfacher Buchweizen + Tatarischer Buchweizen (TBW)
Traditionelle Chinesische Medizin (TCM): Tartarischer Buch-
weizen kann den "drei tödlichen Erhöhungen" entgegen-
wirken: Bluthochdruck, hohe Blutfette und hoher Blutzucker
EINFACHER BUCHWEIZEN
Fagopyrum esculentum
TATARISCHER BUCHWEIZEN
Fagopyrum tataricum
10-20 mg Rutin/100g Vollkornmehl 1.000 – 2.000 mg Rutin/100g Vollkornmehl
Rutin-Konzentration
im Mehl
1 : 100
Rutin
Familie: Knöterich Gewächse (Polygonaceae) = „Gluten frei“
53
RUTIN X Tatarischer Buchweizen: Zweistufiger Verede-
lungsprozess stellt neutralen Geschmack sicher
(= neutraler
Geschmack)
(= bitterer
Geschmack)
Rutin
Quercetin
1. Wärmebehandlung → Deaktivierung des
Enzyms Rutinase stellt einen milden
Geschmack sicher
2. Kochen des Mehls mit Proteinen → schützende
"Umhüllung" des Rutins und Absicherung des
milden Geschmacks (analog: Tee mit Milch)
Andere Namen für Rutin: Rutosid, Sophorin, Quercetin-3-O-rutinosid, Quercetin-3-O-glucorhamnosid, Pseudovitamin P
Schutz des Rutins
ist extrem wichtig:
Dickdarm-Metabolit
4-Methylcatechol
Teig aus nativem Tatar.
Buchweizenmehl ist
innerhalb von wenigen
Minuten extrem bitter
Rutin
H2O
Enzym
Rutinase
Quercetin
Rutinose
54
Drei diätetische Interventionsstudien u.a. mit Tatarischem
Buchweizen: Blutzuckerreaktion (2017, 2018, 2019)
Kontinuierliche Blutzucker-Messung
Subkutaner Sensor (Abbott FreeStyle Libre)
Tagebuch (Lebensmittel, Schlaf, physische Aktivität)
Smartphone angepasste App (Lebensmittel-Datenbank)
Standardisierte Mahlzeiten (50g verfügbare Kohlenhydrate)
Personenbezogene Profilerstellung
…
… Day 14
Prof. Dr. med. Christian Sina
Universität zu Lübeck, Germany
Testpersonen: n = 100, 20 und 160
(Glukose-Antwort)
Mikrobiom-Analyse
(+ Metabolom, ...)
High-MAP Qualität
(Tatarischer Buchweizen, fermentiert, …)
…
2017: Data-Mining für natürliche Rohstoffe mit bioaktiven Eigenschaften,
2018: Dosis-Wirkungs-Verhältnis, 2019: Modulation des Mikrobioms
MAP: Microbiota Accessible Polyphenols
Darmmikrobiom
16s rRNA
Metagenomik
Fragebogen
Essenshäufigkeit
Lifestyle
Medikamente
Blutanalysen Anthropome-
trische Daten
55
Tatarischer Buchweizen: Modulation des Mikrobioms und
der Blutzuckerantwort (hier: “Studie n-von-1”)
Tag 8
60g
Glukose
185 mg/dl
STUDIE 1: Blutzucker  115 mg/dl, Varianz 45 – 185 mg/dl
max. Glukosespiegel
(Glukose Testmahlzeit)
185
Tag 12 → nach wenigen Tagen bereits niedriger Blutzucker
135 mg/dl
60g
Glukose
Sieben Monate später:
STUDIE 2: Blutzucker  75 mg/dl, Varianz 40 – 145 mg/dl
60g
Glukose
145 mg/dl
max. Glukosespiegel
(Glukose Testmahlzeit)
145
Tag 8
Tag 14
85 mg/dl
60g
Glukose
ab Tag 9: Tatari-
scher Buchweizen
ab Tag 9: Tatari-
scher Buchweizen
n-von-1 Erkenntnis:
“Ich bin ein Rutin-
High-Responder!”
56
Wüsten-Weizen: Ersatz von Stärke durch resistente
Stärke (= „bessere Kohlenhydrate“)
% vom
Korn
Standard
Weizen
Wüsten-
Weizen
Ballast-
stoffe
13 40
Resistente
Stärke
< 5 30
Mineral-
stoffe (Asche)
< 2 < 2
Proteine < 13 < 17
Wüsten-Weizen: 3-mal mehr
Ballaststoffe als Standardweizen
Ballaststoffe (TDF) AOAC 2011-25, Resistente Stärke AOAC
2002-02. Resistente Stärke: Resistent gegen Verdauung
(resistent gegen Verdauungssäfte und Alpha-Amylase-Abbau)
Resistente
Stärke ist im
hellen (!)
Mehlkörper/
Endosperm
Weißbrot
Rafiniertes Mehl
aus Wüsten-Weizen
Vollkornbrot
100% Standard-
Vollkornmehl
Helles Weizenbrot aus Wüsten-Weizen:
Mehr Ballaststoffe als Vollkornbrot!
Health Claim (EU) für resistente Stärke: “Der Ersatz von verdaulicher
Stärke durch resistente Stärke in einer Mahlzeit trägt zu einer
Verringerung des Blutzuckeranstiegs nach dieser Mahlzeit bei.“
mehr
Ballast-
stoffe >
57
Wüsten-Weizen: Goldgelbe Pasta mit
minimaler Blutzuckerreaktion
Energie der Makronährstoffe (%) Energie der Makronährstoffe (%)
Prot.
Pasta aus Wüsten-Weizen
Pasta aus Std.-Weizen
F
Our impact: Body weight loss with the MY HEALTHY FOOD
personalized diet
58
Lost body
weight; 73%
Gained body
weight; 4%
Held body
weight; 23%
Body weight development
Precision nutrition based on Nutri-Types
Source: MillionFriends, after 12 months (n=345)
59
Nestlé Wellness, 2018, Japan: DNA-Test +
Jahresabonnement Kapseln für bis zu $600 p.a.
Nestlé richtet sich mit Kapseln (Tees, Smoothies, vitaminangereicherte Snacks) an Verbraucher, die ihre Gesundheit und Langlebigkeit verbessern wollen.
60
Baze: Personalisierte Vitamine auf der Grundlage von komfor-
tablen Bluttests für den Hausgebrauch (Early Adaptors)
Sample collection device
61
Auf dem Weg zu 750 Millionen personalisierten Lebensmitteln in
Europa (z. B. durch den Einsatz von 3D-Druckern)?
IMPACT
PRECISION & SCIENCE
Massenprodukte
Better-for-you
Zeit
Gesundheit
Status quo
Status
quo
Cluster A
Y
X Z
Ideal
Personalized
Foods
.
.
.
.
. .
.
. .
.
.
.
. .
.
.
.
. .
..
"Personalisierte Ernährung
bedeutet nicht eine Millionen
verschiedener Lebensmittel,
sondern eine Millionen
individueller Ratschläge."
62
Management-Herausforderung: Der Wandel erfolgt mit
unterschiedlichen Geschwindigkeiten
VER-
ÄNDE-
RUNG
und
GE-
SCHWIN-
DIGKEIT
ZEIT
gestern heute
Organisationen
langsam
Technology & Science
schnell
Werte und Einstellungen
Menschen
Institutionen (EU)
Sehr langsam
Die regulative Festschreibung
„gesunder“ Lebensmittel in §§
(EU Health Claims-VO) hinkt
50 Jahre dem Wissensstand der
‘Medical Nutrition‘ hinterher.
Und der Abstand wächst …
63
E-research, 2018: people over the age of 18 living in their own
households, e m/w, Germany, n = 1.574
Die Verbraucher trauen den offiziellen Ernährungsempfehlungen
nicht mehr
IV.
73%
73% der Verbraucher glauben nicht,
dass die allgemeinne
Ernährungsempfehlungen für jeden
Einzelnen die beste Empfehlung sind.
64
31%
der Verbraucher wollen in Zukunft
personalisierte Lebensmittel
essen
(→ +25 Prozentpunkte
mehr als 2018 mit 6%)
Deutschland:
49%
49 % der US-Verbraucher sind der Mei-
nung, dass jeder Mensch einzigartig ist
und einen auf ihn zugeschnittenen
Ernährungsplan benötigt.
USA:
E-research, 2018: people over the age of 18 living in their own households, m/f, Germany, n = 1.574
USA: According to research from ADM, 49 percent of consumers believe that every individual is unique and requires a customized approach to their diet.
65
“The era of paternalistic medicine, where the doctor knew
best and the patient felt lucky to have him, has ended.“
Michael Specter, New Yorker, 2013
Die Verbraucher nehmen ihre Gesundheit
selbst in die Hand: von der Bevormundung
zum selbstbestimmten Verbraucher.
First principles thinking: “You boil things down to
the most fundamental truths … and then reason up
from there.”*
*) Elon Musk (“We can't solve problems by using the same kind of thinking we used when we created them.“ Albert Einstein)
Personalized
nutrition
+ ‘Pareto your health’
+ Functional
ingredients from the
biodiversity of nature
+ Form a new
identity
In our
civilized world
“health care”
has become
“sick care”!
IoT: Internet of Things, AI Artificial Intelligence
ANALYSIS SYNTHESIS
FIRST PRINCIPLES THINKING ANALOGICAL THINKING
CHALLENGE NEW IDEA
FIRST PRINCIPLES
www.myhealthyfood.ai
FLEXIBILZE
THE INDIVI-
DUAL META-
BOLISM
NOVEL
BIOMARKERS:
DNA, MICRO-
BIOME, META-
BOLOME
ONE-SIZE-
FITS-ALL
DIET IS
WRONG
TOOLS:
FASTING,
MEDITATION
EXERCISE,
SLEEP
CHRONIC
INFLAMA-
TION, GUT
AS A DRUG
FACTORY
WEAR-
ABLES,
IoT, AI, BIG
DATA
INSULIN
RESISTANCE,
HORMONES,
STRESS
AUTO-
PHAGY,
CHRONO-
BIOLOGY
BIO-
DIVERSITY,
PHYTO-
NUTRIENTS
67
Personalisierte Ernährung ist eine Antwort auf globale Gesundheits-
probleme und bietet enorme Chancen für Unternehmen
METABOLISMUS: Der Kopernikus-Moment der Ernährungswissenschaft, der einzelne Mensch rückt in den Mittelpunkt des Universums
• Unser Gesundheitssystem ist kaputt. Wenn etwas personalisiert werden sollte, dann ist es unsere Gesundheit (sogar EFSA stimmt dem zu).
• Menschen sind keine Klone. Die Personalisierung ermöglicht den Paradigmenwechsel von der Reaktion (Heilung) zur Prävention.
• Der Geist ist aus der Flasche, wir können nicht mehr zu den "one-size-fits-all" Ernährungsempfehlungen zurückkehren.
TECHNOLOGIE disruptiert den Lebensmittelmarkt und ermächtigt den Verbraucher
• Wir leben im Zeitalter des exponentiellen Fortschritts (Disruption): „Mindset: Think moonshot!”
• In den nächsten 10 Jahren wird sich unsere Welt mehr verändern als in den letzten 100 Jahren.
• Technologie (wie z. B. CGM) ermöglicht den Verbrauchern ein neues Verständnis dafür, welche Lebensmittel für den einzelnen gesund sind.
VERBRAUCHER übernehmen die Kontrolle über ihre Gesundheit; sie werden die "wahren" CEOs der Lebensmittelunternehmen sein
• Die Verbraucher sind der Meinung, dass jeder Mensch einzigartig ist und einen individuellen Ernährungsplan benötigt.
• Die neuen Wearables ermöglichen es den Verbrauchern, die Funktionalität der Lebensmittelangebote zu messen.
• Die Verbraucher sind bereit für die Zukunft der Ernährung. Finden Sie Ihren Platz: BE UNIQUE - BE YOU!
CGM: Continous Glucose Monitor
FOOD INNOVATION: Künstliche Intelligenz und biologische Vielfalt enttarnen ‘catchy‘ Marketing-Phrasen sog. „gesunder“ Produkte
• Die Biodiversität der Natur kann genutzt werden, um wirklich funktionelle Lebensmittel zu schaffen (Ballaststoffe, Phytonährstoffe, Probiotika).
• Echte Kundenorientierung bedeutet, Kunden als Individuen und nicht als ein Aggregat zu behandeln.
• Es geht um Kundenpräferenzen und individuelle Kaufmotive, die die Kunden offen mit uns teilen.
• Es geht auch darum, den einzelnen Kunden in die Lage zu versetzen, bessere Entscheidungen zu treffen (+ personal. Kundenerlebnisse)
Wir haben nur eine Gesundheit -
machen Sie das Beste daraus!
GoodMills Group GmbH
Michael Gusko
F.-W.-Raiffeisen Platz 1
1020 Vienna, Austria
T +43 1 5351124-0
m.gusko@goodmills.com
CONFIDENTIAL
This document contains confidential information of GoodMills Group GmbH, and
may not be disclosed to anyone other than those to whom it was originally distributed.
© GoodMills Group GmbH, Vienna, Austria
Tradition and future oriented
research perfectly blended
Hybrid: Live + Online

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Ein neuer Blick auf den Markt für personalisierte Ernährung, Michael Gusko, LZ Strategietag New Food 2021, 01-DEZ-2021

Modul 2 – Die Gesundheits- und Ernährungsbedürfnisse von Senioren
Modul 2 – Die Gesundheits- und Ernährungsbedürfnisse von SeniorenModul 2 – Die Gesundheits- und Ernährungsbedürfnisse von Senioren
Modul 2 – Die Gesundheits- und Ernährungsbedürfnisse von Senioren
caniceconsulting
 
Brochure fd b tedesco sito
Brochure fd b tedesco sitoBrochure fd b tedesco sito
Brochure fd b tedesco sito
medicalwebit
 
Modul 1 – Die Chancen des Senioren-Lebensmittelmarktes 
Modul 1 – Die Chancen des Senioren-Lebensmittelmarktes Modul 1 – Die Chancen des Senioren-Lebensmittelmarktes 
Modul 1 – Die Chancen des Senioren-Lebensmittelmarktes 
caniceconsulting
 
Studienbericht Ernährungskompetenz in Deutschland
Studienbericht Ernährungskompetenz in DeutschlandStudienbericht Ernährungskompetenz in Deutschland
Studienbericht Ernährungskompetenz in Deutschland
AOK-Bundesverband
 
Modul 3 – Lebensmittelanreicherung für das Gesundheitsmanagement
Modul 3 – Lebensmittelanreicherung für das GesundheitsmanagementModul 3 – Lebensmittelanreicherung für das Gesundheitsmanagement
Modul 3 – Lebensmittelanreicherung für das Gesundheitsmanagement
caniceconsulting
 
Medizin_Popular_5.22.pdf
Medizin_Popular_5.22.pdfMedizin_Popular_5.22.pdf
Medizin_Popular_5.22.pdf
Abeer244520
 
Module 14 Business Models for the Seniors Market.DEpptx.pptx
Module 14 Business Models for the Seniors Market.DEpptx.pptxModule 14 Business Models for the Seniors Market.DEpptx.pptx
Module 14 Business Models for the Seniors Market.DEpptx.pptx
caniceconsulting
 
Essen und Trinken
Essen und TrinkenEssen und Trinken
Essen und Trinken
Mario Sandri
 
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 DeutschlandEdelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman.ergo GmbH
 
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 DeutschlandEdelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman.ergo GmbH
 
Wo kann die Imagearbeit ansetzen?
Wo kann die Imagearbeit ansetzen?Wo kann die Imagearbeit ansetzen?
Wo kann die Imagearbeit ansetzen?
AgroSax e.V.
 
Kardio-Intermezzo 2010
Kardio-Intermezzo 2010Kardio-Intermezzo 2010
Kardio-Intermezzo 2010
Hubert Wallner
 
Nutrico Diet Präsentation
Nutrico Diet PräsentationNutrico Diet Präsentation
Nutrico Diet Präsentation
hrs-medical
 
09-248-BMELV_Leitfaden für die Weitergabe von LM an soziale Einrichtungen.pdf
09-248-BMELV_Leitfaden für die Weitergabe von LM an soziale Einrichtungen.pdf09-248-BMELV_Leitfaden für die Weitergabe von LM an soziale Einrichtungen.pdf
09-248-BMELV_Leitfaden für die Weitergabe von LM an soziale Einrichtungen.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Ernährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
Ernährung Vorbeugung chronischer KrankheitenErnährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
Ernährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
GreenFacts
 
Ernährung bei Krebspatienten. Enährungsfehler bei Krebspatienten. Strategien ...
Ernährung bei Krebspatienten. Enährungsfehler bei Krebspatienten. Strategien ...Ernährung bei Krebspatienten. Enährungsfehler bei Krebspatienten. Strategien ...
Ernährung bei Krebspatienten. Enährungsfehler bei Krebspatienten. Strategien ...
Wolfgang Geiler
 
Lebenswichtiger Stoffwechsel von Darmbakterien abhängig
Lebenswichtiger Stoffwechsel von Darmbakterien abhängigLebenswichtiger Stoffwechsel von Darmbakterien abhängig
Lebenswichtiger Stoffwechsel von Darmbakterien abhängig
JosefSenn
 
LandWENDE: Perspektive Konsum – die Rolle stärker pflanzenbasierter Ernährung...
LandWENDE: Perspektive Konsum – die Rolle stärker pflanzenbasierter Ernährung...LandWENDE: Perspektive Konsum – die Rolle stärker pflanzenbasierter Ernährung...
LandWENDE: Perspektive Konsum – die Rolle stärker pflanzenbasierter Ernährung...
Oeko-Institut
 
Die 4 Blutgruppen - Eine kostenlose Einführung
Die 4 Blutgruppen - Eine kostenlose EinführungDie 4 Blutgruppen - Eine kostenlose Einführung
Die 4 Blutgruppen - Eine kostenlose Einführung
Piper Verlag
 

Ähnlich wie Ein neuer Blick auf den Markt für personalisierte Ernährung, Michael Gusko, LZ Strategietag New Food 2021, 01-DEZ-2021 (20)

Modul 2 – Die Gesundheits- und Ernährungsbedürfnisse von Senioren
Modul 2 – Die Gesundheits- und Ernährungsbedürfnisse von SeniorenModul 2 – Die Gesundheits- und Ernährungsbedürfnisse von Senioren
Modul 2 – Die Gesundheits- und Ernährungsbedürfnisse von Senioren
 
Brochure fd b tedesco sito
Brochure fd b tedesco sitoBrochure fd b tedesco sito
Brochure fd b tedesco sito
 
Modul 1 – Die Chancen des Senioren-Lebensmittelmarktes 
Modul 1 – Die Chancen des Senioren-Lebensmittelmarktes Modul 1 – Die Chancen des Senioren-Lebensmittelmarktes 
Modul 1 – Die Chancen des Senioren-Lebensmittelmarktes 
 
Studienbericht Ernährungskompetenz in Deutschland
Studienbericht Ernährungskompetenz in DeutschlandStudienbericht Ernährungskompetenz in Deutschland
Studienbericht Ernährungskompetenz in Deutschland
 
Modul 3 – Lebensmittelanreicherung für das Gesundheitsmanagement
Modul 3 – Lebensmittelanreicherung für das GesundheitsmanagementModul 3 – Lebensmittelanreicherung für das Gesundheitsmanagement
Modul 3 – Lebensmittelanreicherung für das Gesundheitsmanagement
 
Folder ernaehrung-web 0
Folder ernaehrung-web 0Folder ernaehrung-web 0
Folder ernaehrung-web 0
 
Medizin_Popular_5.22.pdf
Medizin_Popular_5.22.pdfMedizin_Popular_5.22.pdf
Medizin_Popular_5.22.pdf
 
Module 14 Business Models for the Seniors Market.DEpptx.pptx
Module 14 Business Models for the Seniors Market.DEpptx.pptxModule 14 Business Models for the Seniors Market.DEpptx.pptx
Module 14 Business Models for the Seniors Market.DEpptx.pptx
 
Essen und Trinken
Essen und TrinkenEssen und Trinken
Essen und Trinken
 
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 DeutschlandEdelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
 
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 DeutschlandEdelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
 
Wo kann die Imagearbeit ansetzen?
Wo kann die Imagearbeit ansetzen?Wo kann die Imagearbeit ansetzen?
Wo kann die Imagearbeit ansetzen?
 
Kardio-Intermezzo 2010
Kardio-Intermezzo 2010Kardio-Intermezzo 2010
Kardio-Intermezzo 2010
 
Nutrico Diet Präsentation
Nutrico Diet PräsentationNutrico Diet Präsentation
Nutrico Diet Präsentation
 
09-248-BMELV_Leitfaden für die Weitergabe von LM an soziale Einrichtungen.pdf
09-248-BMELV_Leitfaden für die Weitergabe von LM an soziale Einrichtungen.pdf09-248-BMELV_Leitfaden für die Weitergabe von LM an soziale Einrichtungen.pdf
09-248-BMELV_Leitfaden für die Weitergabe von LM an soziale Einrichtungen.pdf
 
Ernährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
Ernährung Vorbeugung chronischer KrankheitenErnährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
Ernährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
 
Ernährung bei Krebspatienten. Enährungsfehler bei Krebspatienten. Strategien ...
Ernährung bei Krebspatienten. Enährungsfehler bei Krebspatienten. Strategien ...Ernährung bei Krebspatienten. Enährungsfehler bei Krebspatienten. Strategien ...
Ernährung bei Krebspatienten. Enährungsfehler bei Krebspatienten. Strategien ...
 
Lebenswichtiger Stoffwechsel von Darmbakterien abhängig
Lebenswichtiger Stoffwechsel von Darmbakterien abhängigLebenswichtiger Stoffwechsel von Darmbakterien abhängig
Lebenswichtiger Stoffwechsel von Darmbakterien abhängig
 
LandWENDE: Perspektive Konsum – die Rolle stärker pflanzenbasierter Ernährung...
LandWENDE: Perspektive Konsum – die Rolle stärker pflanzenbasierter Ernährung...LandWENDE: Perspektive Konsum – die Rolle stärker pflanzenbasierter Ernährung...
LandWENDE: Perspektive Konsum – die Rolle stärker pflanzenbasierter Ernährung...
 
Die 4 Blutgruppen - Eine kostenlose Einführung
Die 4 Blutgruppen - Eine kostenlose EinführungDie 4 Blutgruppen - Eine kostenlose Einführung
Die 4 Blutgruppen - Eine kostenlose Einführung
 

Ein neuer Blick auf den Markt für personalisierte Ernährung, Michael Gusko, LZ Strategietag New Food 2021, 01-DEZ-2021

  • 1. Ein neuer Blick auf den Markt für personalisierte Ernährung – Trends. Umbrüche. Herausforderungen. Michael Gusko, LZ New Food Kongress, 1./2. Dez. 2021
  • 3. 3 Wie sehr wird sich unsere Welt in den nächsten Jahren verän- dern? Unser Gehirn leidet unter der Falle des linearen Denkens! Vergangenheit Gegenwart Ferne Zukunft Vorhersage ? Vor allem kluge Menschen sind schlecht darin, 3 bis 5 Jahre vorauszusagen. In den nächsten 10 Jahren wird sich unsere Welt mehr verändern als in den letzten 100 Jahren. Moonshot Thinking!
  • 4. 4 DIET HEALTH What should I eat everyday to stay healthy?
  • 5. 5 WHAT FOODS ARE RIGHT FOR ME?
  • 9. 9 DANIEL LAMBERT, 315 kg, UK 1806 2 kg sugar pp. p.a., UK 1700 9 kg sugar pp. p.a., UK 1800 45 kg sugar pp. p.a., UK 1900
  • 10. 10 1940 FAST FOOD (first McD drive through) Cabbage Soup Diet (miracle soup diet) 1950 Grapefruit Diet (Hollywood diet) 1930
  • 11. 11 1964 1963 WEIGHT WATCHERS, SmartPoints The Drinking Man’s Diet
  • 12. 12 1975 1972 Atkins Diet Revolution Book (low-carb) The Stone Age Diet (meat-centric) 1989 Height of low-fat craze 1999 GLYX Diet (low glycemic index)
  • 13. 13 2014 KETOGENIC DIET (HIGH FAT) Sirtfood Diet (Adele’s diet) 2014 The Paleo Diet 2002
  • 14. 14 2018 CARNIVORE DIET (meat, zero-carb) No single diet works best for everyone 2020 High Fat Diet 2015
  • 16. 16 Eine denkbare Lösung: Personalisierte Ernährung mit dem 3D-Drucker
  • 17. 17 NEOM: Saudi-Arabiens gigantisches KI-basiertes 500 Mrd. Dollar Mega-City-Projekt … mit personalisierter Ernährung “Develop personalized and genomically-tailored nutrition plans NEOM will represent a virtuous circle, growing and farming nutrient- dense foods whole, also, offering residents targeted nutritional services tailored to their genomic and microbiome data. This proactive approach to wellness will benefit public health, the economy, and the ecosystem.” THE LINE www.neom.com/en-us/sectors/food Accelerator of human progress
  • 18. 18 Personalisierte Ernährung ist Realität, und es sollte Sie interessieren, weil Technologie Ihr Geschäftsmodell disruptiert UK: £120 DnaBand https://uk.pcmag.com/old-news/124691/this-wearable-helps-you-pick-groceries-based-on-your-dna Genetic markers of four condi- tions: diabetes, hypertension, high cholesterol, and obesity Scanning product barcode: Green = approved Is it a scam or does it make sense?
  • 19. 19 Personalised nutrition is expected to be a next disruptor after plant- based meat and could be worth $1.3 bn in 2025, $64 bn by 2040* * Source: Olivier Ballèvre, Nestlé Research, Personalized Nutrition & Health, Oct. 7, 2021 / UBS Q Series-Future of Food, Jan. 2019 Die Relevanz der PE ergibt sich aus dem Bedürfnis des Verbrauchers die Gesundheit zu erhalten bzw. zu verbessern = Erzielung greifbarer Vorteile LIFESPAN PE: Personalisierte Ernährung HEALTHSPAN Increased longevity & healthy aging
  • 20. 20 Ex-Metro-Chef Olaf Koch gründet Investmentfonds für Food-Techs „Personalisierte Ernährung ist das Zukunftsthema wie überhaupt Nahrung mit Zusatznutzen.“ handelsblatt.com, 15.08.2021
  • 21. 21 Das globale Gesundheitssystem ist krank: 10 häufige chronische Erkrankungen bei Erwachsenen 65+ Source: Centers for Medicare & Medicaid Services, Chronic Conditions Prevalence: Table: Prevalence, Medicare Utilization and Spending, 2018. (https://www.cms.gov/Research-Statistics-Data-and-Systems/Statistics- Trends-and-Reports/Chronic-Conditions/CC_Main). May 2021. https://dailycaring.com/prevent-and-manage-the-10-most-common-chronic-diseases-in-older-adults/ Hypertonie (Bluthochdruck) 60% Hyperlipidämie (Hoher Cholesterinspiegel) 51% Arthritis (Gelenkentzündung) 35% Diabetes (Zuckerkrankheit) 27% Chronische Nierenerkrankung 25% Herzversagen 15% Depression 16% Alzheimer und Demenz 12% Chronische Lungenerkrankung 11% 90% haben mind. 1 chron. Erkrankung 70% haben 2 oder mehr Erkrankungen +6%- Punkte +11%- Punkte +9%- Punkte -2%- Punkte +2%- Punkte +14%- Punkte -2%- Punkte +4%- Punkte +2%- Punkte +/-0%- Punkte 37% haben 4 oder mehr chronische Erkrankungen Ischäm. Herzkrankheit (koronare Herzkrankheit) 29% Daten von 2018 (Veränderung gegenüber 2007) MOONSHOT: <10%
  • 23. 23 CURE DISEASES PREVENT DISEASES Personalisierte Ernährung: Paradigmenwechsel von reaktiver zu prädiktiver und präventiver Ernährung
  • 24. ‘First principles thinking’: Man reduziert die Dinge auf die grund- legendsten Wahrheiten ... und denkt dann von dort aus weiter.* *) Elon Musk (Albert Einstein: “Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“ In unserer zivilisierten Welt ist das "Gesundheitswesen" zur "Kranken- versorgung“ mutiert! ANALYSIS SYNTHESIS FIRST PRINCIPLES THINKING ANALOGICAL THINKING CHALLENGE NEW IDEA FIRST PRINCIPLES
  • 25. 25 Wachsendes Bewusstsein, dass ‘one-size-fits-all’-Ernährungs- empfehungen nicht funktionieren Personalisierung: Die Verbraucher erhalten die Kontrolle zurück HEALTH WELLNESS PERSONAL NUTRITION Mechanistisch (intelekt.) • Immunsystem • Stoffwechsel • Herzgesundheit • Verdauung • Gesund altern Lifestyle (emotional) • Lifestyle-Faktoren • Fitness/Schlankheit • Schlaf/Entspannung • Geborgenheit & Sicherheit • Wohlbefinden Selbstoptimierung • Nutrigenom • Mikrobiom • Individ. Metabolismus • Persönl. Bedürfnisse • Maßgeschneiderte Ernährung 1970 ff.: (Becel, helps to lower choles- terol, pro.active with plant sterols) 2000 u. ff.: D: www.foodspring.de, pro- tein bars & shakes for a healthy lifestyle 2020 u. ff.: (D: www.myhealthyfood.ai, personalised nutrition science based)
  • 26. 26 Es gibt vier Voraussetzungen, um die Zukunft der personalisierten Lebensmittel Wirklichkeit werden zu lassen
  • 27. 27 I. Tiefes Verständnis des humanen METABOLISMUS, der die Ernährungserfordernisse beeinflusst. I. II. TECHNOLOGIE, um persönliche Daten zu sammeln und diese in Empfehlungen für eine persona- lisierte Ernährung umzuwandeln. II. III. NEW FOOD- Angebote, die den Stoffwechsel eines Menschen deutlich stärker beeinflussen als herkömmliche Lebensmittel. III. IV. VERBRAUCHER müssen für die Zukunft der Ernährung bereit sein. IV.
  • 28. 28 DIE WICHTIGSTE RESSOURCE FÜR GESUNDHEIT 19. Jahrhundert: SAUBERES WASSER 21. Jahrhundert: SAUBERES WISSEN Günther Jonitz, Präsident der Berliner Ärztekammer, 2018 I.
  • 29. 29 Es gibt eine erhebliche Heterogenität innerhalb der Population in Bezug auf die Reaktion auf Nährstoffe Miller JZ, et al., Heterogeneity of blood pressure response to dietary sodium restriction in normotensive adults., J Chronic Dis. 1987;40(3):245-50. Natriumarme Ernährung bei gesunden Erwachsenen Madden et al., The Impact of Common Gene Variants on the Response of Biomarkers of Cardiovascular Disease (CVD) Risk to Increased Fish Oil Fatty Acids Intakes, Annu. Rev. Nutr. 2011. 31:203–34 Interindividual triacylglycerol (TAG) response Supplement: 1.8g fish oil (EPA + DHA) per day for eight weeks (N=312) Negative Responder Responder Nicht Responder VERÄNDERUNG DES MITTLEREN ARTERIELLEN BLUTDRUCKS (mmHg) Erwachsene mit normalem Blutdruck (N=82) ANSTIEG ABFALL
  • 30. 30 PARETO YOUR HEALTH: Die Senkung des postprandialen* Blutzuckerspiegels ist entscheidend für die Gesundheit *‘Postprandial‘ bedeutet ‘nach einer Mahlzeit‘. Insulin hat Auswirkungen auf jede Körperzelle Leistungs- abfall Diabetes Krebs Hyper- insulinämie Insulin- resistenz Gewichts- zunahme Nieren- steine Fettleber Alzheimer Erektile Dis- funktion Atheros- klerose INSULIN Unterzuckerung Löst HUNGER aus. Blutzuckerspiegel Zeit nach der Mahlzeit Blutzucker-Spitze Der Verzehr einer hohen Menge an verdaulichen Kohlenhydraten führt zu einem großen Blutzuckeranstieg, gefolgt von einem großen Insulinanstieg. Normale Blutzuckerwerte Normale Glukoseausschläge Insulin ist ein Fettspeicherhormon Blockiert die Fettverbrennung Solange der Insulinspiegel hoch ist hat der Körper keine Möglichkeit, sein eigenes Fett zu verbrennen, was die Gewichtsabnahme erschwert bzw. verhindert (Inflexibler Kohlenhydrat-Stoffwechsel). Senkt den Blutzuckerspiegel Insulin schleust Glukose als Glykogen in Leber u. Muskeln 75 Prozent der Gewichtszunahme bei Adipositas wird durch den Insulinspiegel bestimmt (Kong, 2013). Nicht Willenskraft, nicht die Kalorienzufuhr, nicht Bewegung - nur Insulin. Stimuliert die Fettspeicherung Überschüssige Glukose wird in Fettsäuren umge- wandelt und als Fett im Fettgewebe gespeichert.
  • 31. 31 Zeevi et al., Cell 2015 (Team Eran Segal u. Eran Elinav, Weizmann-Institute of Science, Israel) Bahnbrechende Studie: Jeder Mensch hat einen anderen Stoffwechsel. Die Reaktion des Körpers auf Nahrung ist eine sehr individuelle Angelegenheit! Was ist die beste Ernährung für uns Menschen? = falsche Frage! Richtige Frage: Was ist die beste Ernährung für mich?
  • 32. 32 Abnehmen mit der GLYX-Diät: niedriger Glykämischer Index (GI von Glukose = 100, hoch: >70, mittel: 55-70, niedrig: <55) GLYX-Brot (Launch 2004): GI 38, GL 6, BS 10g/100g. Resistant starch RS1: physically inaccessible or indigestible resistant starch) Teilnehmer GI 1 42,8 2 61,5 3 59,4 4 143,0 5 42,8 6 50,5 7 40,3 8 84,5 9 39,0 10 37,1 Mittelwert 60,1 Zufällig ausgewählte Testergebnisse aus der Studienreihe während der Produkt- entwicklungsphase: Hohe interindividuelle Variation der glykämischen Reaktion. Glykämischer Index d. Brotes Datenblatt der Medizinischen Universität von 31-OKT-2002
  • 33. 33 Wir sind alle unterschiedlich: Es gibt keine Diät, die für alle am besten geeignet ist! Cara B. Ebbeling et al., Effects of a low carbohydrate diet on energy expenditure during weight loss maintenance: randomized trial, BMJ 2018 µIU/ml: Micro international Units (Mikroeinheiten pro ml) Veränderung des Gesamtenergieumsatzes (kcal/d) nach einer Diät → ohne Jo-Jo-Effekt! Insulinausschüttung vor dem Gewichtsverlust (μIU/mL) per Protokollanalyse (n=120) Wirkungsänderung: P = 0,04 Veränderung des Gesamtenergieverbrauchs (kcal/d) Lesebeispiel: Menschen mit hoher Insulinausschüttung (Prädiabetiker, Diabetiker) profitieren (im Ø) von einer Low- Carb-Diät --> höherer Grundumsatz nach der Diät (20 Wochen)
  • 34. 34 Für jedes Lebensmittel gibt es eine hohe Variabilität der Blutzuckerreaktion zwischen den Menschen Müsli 80 60 40 20 0 Kekse Schokolade Eiscreme Waffeln Bananen Pita Cola Trauben Vollkornbrötchen Getr. Datteln Granola-Müsli Äpfel Wassermelone Käsekuchen Croissants Orangensaft Pizza Plundergebäck Reiscracker Dattelpflaume Kartoffeln Burekas Vollkornbrot Brötchen Orangen Reis Brot Eran Segal, Eran Elinav, The Personalized Diet, 2017, p. 211 Es gibt mehr Menschen, die auf Reis ansprechen als auf Eiscreme! Blutzuckerantwort (mg/dL) Die Sortierung erfolgt nach der durchschnittlichen Antwort. Balken stellen Perzentile 25-75 dar. Studienort: Israel
  • 35. 35 Mikrobiom: Darmbakterien und Ballaststoffe im Verdauungstrakt Foto (REM): Martin Oeggerli, National Geographic Mikrobiom: Das fehlende Puzzleteil
  • 36. 36 Studie mit eineiigen Zwillingen: Nicht die Gene, sondern die Darmflora ist mit verantwortlich für Übergewicht
  • 37. 37 Transplantation der Mikrobiota zweier eineiiger Zwillinge in normalgewichtige Mäuse Ridaura VK. et al., Science 2013 Erkenntnis: Die Insulin-Sensitivität wurde vom Spender auf den Empfänger transferiert! übergewich- tiger Zwilling schlanker Zwilling Transplan- tation des Mikrobioms Empfänger- Maus übergewich- tige Maus schlanke Maus fettarme, ballast- stoffreiche Ernährung Behandlung von Fettleibigkeit und des damit verbundenen metabolischen Syndroms: Modulation des intestinalen Mikrobioms könnte eine Waffe gegen Übergewicht sein
  • 38. 100-150 g BS/Tag bitteres Obst/Gem. 35g BS/Tag mildes Obst/Gem. 15-20g BS/Tag süßes Obst/Gem. 38 Seit der landwirtschaftlichen Revolution vor etwa 10.000 Jahren hat sich die Diversität des Mikrobioms reduziert Quelle: Modifiziert in Anlehnung an Sonnenburg und Sonnenburg, Cell, 2014 BS = Ballaststoff Drei wichtige Dinge fehlen in unserer Ernährung: 1. Ballaststoffe: Für die Mikrobiota zugängliche Kohlenhydrate (Micro- biota-accessible carbohydrates, MAC) 2. Phytonährstoffe: Für die Mikrobiota verfügbare sekundäre Pflanzen- stoffe (Microbiota-accessible phyto- nutrients, MAP) 3. Fermentierte Lebensmittel: Das Probiotika-Paradox - lebende (pro- biotische) und tote Bakterien (post- biotische) haben immunmodulie- rende Wirkung. („Wanted: Dead and Alive“) Sie alle stehen in Zusammen- hang mit unserer Verdauung und dem Darmmikrobiom!
  • 39. 39 Das Mikrobiom ernährt sich von Ballaststoffen. Hungernde Bakterien fressen dich auf („leaky gut") → Entzündungen Ballaststoffreiche Diät Ballaststoffarme Diät Earle et al., Cell Host Microbe, 2015 Grün: Schleimschicht einer ballaststoff- reichen Diät, welche die (roten) Bakterien von den (blauen) Darmzellen fernhält, schützt uns vor Infektionen. Gelb: pflanzliches Zellwandmaterial (Faser = Nahrung für die Mikroben) Mikroskopische Auf- nahme, Mausmodell mit einer menschlichen Mikrobiota (Dickdarm) Rot: Mikroben ver- hungern und beginnen, die Schleimschicht zu essen (die aus Kohlen- hydraten besteht, sie ist Reservequelle für Mikroben, wenn sie nichts zu essen haben) Mikroben rücken näher an die Darmzellen heran und lösen eine entzündliche Reaktion aus Grün: Schleimschicht wird dünn (verhungert) einen Monat später Darmbakterien ernähren sich von Ballaststoffen!
  • 40. 40 Der heutige Pfirsich im Vergleich zum Ur-Pfirsich: größer, süßer, saftiger. Früchte, Säfte und Smoothies sind zuckergeladen! https://jameskennedymonash.files.wordpress.com/2014/07/artificial-natural-peach2.png UR-PFIRSICH, 4000 v.C. HEUTIGER PFIRSICH, 2020 Anm.: wahre Paleo-Kost
  • 41. 41 Unser Mikrobiom ist eine "unbeaufsichtigte Arzneimittelfabrik“, wir müssen ihm nur die richtigen Phytonährstoffe zuführen FDA: U.S. Food and Drug Administration “Wir dachten früher, dass Medika- mente von Arzneimittelherstellern entwickelt, von der FDA zugelassen und von Ärzten verschrieben werden, aber wir denken jetzt, dass es viele Medikamente mit gleicher Wirksamkeit und Spezifität gibt, die von der menschlichen Mikrobiota produziert werden.” Michael Fischbach, UCSF Michael Fischbach über die Identifizierung und Charakterisierung der funktionellen Metabolite, die durch das Mikrobiom produziert werden. Wiederentdeckung der Bitterstoffe:
  • 42. 42 Leitfaden für die Transformation des eigenen Körpers: Abnehmen, Energie tanken, einen tollen Körper haben, Lebenserwartung verlängern MillionFriends (Perfood) study, 12.111 teat meals, Zitation: Berry et al., Nature Medicine, 2020. PREDICT 1, study, sample n=1,100, 9,376 free living meals (Tim Spector, 2019) PREDICT study: A collaboration between, among others, Harvard University, Oxford University and Stanford University. LIFE SPAN (LEBENSDAUER) HEALTH SPAN (GESUND- HEITS- SPANNE) 70% Individuelle Faktoren • Tiefgreifende Phänotypisierung: Mikrobiom, Nutrigenom, Metabolom, usw. • Timing: Zeitpunkt der Mahlzeiten, Reihenfolge der Mahlzeiten, zirkadianer Rhythmus, zeitlich beschränktes Fasten, kalorienbeschränktes Fasten, Autophagie • Schlaf, Bewegung, Medikamente Individuelle Faktoren sind für unsere Gesundheit viel relevanter als z.B. die Makronährstoffe. realisierter Wert 20% 10% Makronährstoffe • Zuständigkeitsbereich der Nährwerte • NUTRI-SCOREs Mahlzeiten- Eigenschaften • Lebensmittel-Matrix • Kochen, etc.
  • 43. 43 Umsetzung in die Praxis: Restriktives EU Health Claims Gesetz in Bewegung: Jüngste von der EFSA gebilligte Ernährungsmitteilung "Die Forschung auf dem Gebiet der personalisierten Ernährung erweitert ihren Geltungsbereich, und berücksichtigt Effekte, die durch das Darmmikrobiom vermittelt werden, sowie verschiedene Aspekte des Genotyps und des Phänotyps. Eine solche Forschung hat das Potenzial, interindividuelle Unterschiede in der Reaktion auf bestimmte Ernährungsfaktoren zu erklären und kann eine wissenschaftliche Grundlage für verfeinerte Ansätze zur personalisierten Ernährung liefern." "Da sich jeder einzelne Mensch in vielerlei Hinsicht vom Nächsten unterscheidet, ist es ein naheliegender Gedanke, dass sich auch unsere individuellen Ernährungsbedürfnisse unterscheiden. Dieses Überlegung wird gestützt durch Ergebnisse aus Ernährungsinterventionsstudien, welche beträchtliche interindividuelle Unterschiede in der Reaktion auf ein und dieselbe Nahrungsexposition zeigen."
  • 44. 44 What should we eat to stay healthy? $1.9 billion research funding for the bold vision of Precision Nutrition (NIH, USA) https://www.niddk.nih.gov/about-niddk/strategic-plans-reports/strategic-plan-nih-nutrition-research “Over the years, conventional nutrition guidelines adhered to similar principles and were adjusted generally for healthy population subgroups. We now know that dietary patterns—not individual nutrients or the “food groups” so familiar to many of us— have a greater influence on human health. … Precision Nutrition recognizes that humans are inherently different from one another, so when, why, and how we eat is likely as important as what we eat.” Francis S. Collins, Director, NIH
  • 45. 45 Das Wachstum der Wearables: Biosensoren ermöglichen häufige Messungen der gesundheitsbezogenen Physiologie Ein durchschnittliches Auto hat 60 - 100 Sensoren Li, Dunn, Snyder, Digital Health: Tracking Physiomes and Activity Using Wearable Biosensors Reveals Useful Health-Related Information, PLOS BIOL, January 12, 2017 USA: 3 von 10 Personen tragen einen Gesundheits-Sensor Herzfrequenz, Herzfrequenzvariabilität, Blutsauerstoffsättigung, Hauttemperatur,... II.
  • 46. 35 °C 95 °F 35,6 °C 96 °F 36.1 °C 97 °F 36,7 °C 98 °F 37,2 °C 99 °F 37,8 °C 100 °F Menschliche orale Temperaturverteilung (“normale gesunde Temperatur”) 36,5 °C 97,7 °F 37 °C 98,6 °F tatsächlicher Durchschnitt offizieller Durchschnitt (seit 1868) 95% der Menschen haben eine durchschnittliche Körpertemperatur zwischen 35,5 °C und 37,5 °C 46 „Präzisionsmedizin“: Messung der Körpertemperatur Nahezu jede Entscheidung über die Gesundheit basiert auf bevölkerungsbezogenen Durchschnittswerten “Wir verwenden eine sehr alte Technologie für ein Problem des 21. Jahrhunderts. Wir verwenden orale Thermometer, und das ist in der heutigen Welt einfach unglaublich byzantinisch.” Michael Snyder, Univ. Stanfort Standard: orale Messung 35 °C 95°F + 2 °C (3,6 °F) über der eigenen Normaltemperatur Normale Körper- temperatur: 37 °C / 98,6 °F https://www.clearvuehealth.com/normaltemp/ 37 °C sind nicht immer normal und 38 °C sind nicht immer Fieber
  • 47. 47 “In the future your smartphone is going to be more important than a doctor.”* Michael Snyder, Stanford Medicine wearing 5 to 8 wearables for more than 11 years, collecting more than 250,000 measurements a day *) Michael Snyder, Food Forum, Workshop Precision Nutrition, 10.08.2021 Ōura Ring: Tracks sleep phases, heart rate, heart rate vari- ability and activity „Exposome" monitor: monitors the bacteria, fungi, chemicals and particulates to which clinical trial participants are exposed to RadTarge: Electronic personal dosimeter (EPD) detects gamma and X-ray radiation Withings: Medical- grade electrocardio- gram (ECG), detects atrial fibrillation, oxygen saturation, apneic episodes
  • 48. 48 COVID-19 detected nine days before symptoms onset Wearable devices will tell you when you’re getting sick (here: abnormal elevated heart rate) Two infection detection algorithms were developed (RHR-Diff and HROS-AD) Earliest detected abnormal heart rate elevation First symptoms: COVID-19 diagnosed Earliest detected abnormal heart rate elevation Michael Snyder et al., Pre-symptomatic detection of COVID-19 from smartwatch data, Nature Biomedical Engineering, 18 November 2020
  • 49. 49 Größter Einfluss auf den Lebensmittelkonsum in der Zukunft: Tragbare nicht-invasive kontinuierliche Glukosemonitore (CGM) Apple CEO Tim Cook demonstrating a continuous glucose monitor prototype watch (2017) Quantum Operation hat in den USA den ersten nicht-invasiven Glukosemonitor vorgestellt, der eine wirklich kontinuierliche Messung ermöglicht. Apple CGM Prototyp Quantum 2021 Continuous, non-invasive monitoring of multiple biochemicals in sweat (dehydration, fatigue) • Sodium • Potassium • Lactate • Glucose Miniaturization of biosensors: Scanning electron micrograph (SEM) of an ant holding a microchip
  • 50. 50 Die Zukunft der Medizin – die Zukunft der Gesundheit • Fokus auf KRANKHEIT • Reaktiv • Nur sehr wenige Dinge messen • Unregelmäßig • Bevölkerungskohorte • Fokus auf GESUNDHEIT • Proaktiv • Viele Dinge messen • Regelmäßig • Individuum bezogen ZIEL STATUS Michael Snyder, Food Forum, Workshop Precision Nutrition, 10.08.2021
  • 51. 51 Food is Medicine But we need to move beyond vague and tiresome platitudes. “Let food be thy medicine and medicine be thy food.” Hippocrates, 460 – 370 BC Biodiversity offers undreamt-of possibilities! III.
  • 52. 52 Zwei botanische Arten des Buchweizens: Gemeiner bzw. Einfacher Buchweizen + Tatarischer Buchweizen (TBW) Traditionelle Chinesische Medizin (TCM): Tartarischer Buch- weizen kann den "drei tödlichen Erhöhungen" entgegen- wirken: Bluthochdruck, hohe Blutfette und hoher Blutzucker EINFACHER BUCHWEIZEN Fagopyrum esculentum TATARISCHER BUCHWEIZEN Fagopyrum tataricum 10-20 mg Rutin/100g Vollkornmehl 1.000 – 2.000 mg Rutin/100g Vollkornmehl Rutin-Konzentration im Mehl 1 : 100 Rutin Familie: Knöterich Gewächse (Polygonaceae) = „Gluten frei“
  • 53. 53 RUTIN X Tatarischer Buchweizen: Zweistufiger Verede- lungsprozess stellt neutralen Geschmack sicher (= neutraler Geschmack) (= bitterer Geschmack) Rutin Quercetin 1. Wärmebehandlung → Deaktivierung des Enzyms Rutinase stellt einen milden Geschmack sicher 2. Kochen des Mehls mit Proteinen → schützende "Umhüllung" des Rutins und Absicherung des milden Geschmacks (analog: Tee mit Milch) Andere Namen für Rutin: Rutosid, Sophorin, Quercetin-3-O-rutinosid, Quercetin-3-O-glucorhamnosid, Pseudovitamin P Schutz des Rutins ist extrem wichtig: Dickdarm-Metabolit 4-Methylcatechol Teig aus nativem Tatar. Buchweizenmehl ist innerhalb von wenigen Minuten extrem bitter Rutin H2O Enzym Rutinase Quercetin Rutinose
  • 54. 54 Drei diätetische Interventionsstudien u.a. mit Tatarischem Buchweizen: Blutzuckerreaktion (2017, 2018, 2019) Kontinuierliche Blutzucker-Messung Subkutaner Sensor (Abbott FreeStyle Libre) Tagebuch (Lebensmittel, Schlaf, physische Aktivität) Smartphone angepasste App (Lebensmittel-Datenbank) Standardisierte Mahlzeiten (50g verfügbare Kohlenhydrate) Personenbezogene Profilerstellung … … Day 14 Prof. Dr. med. Christian Sina Universität zu Lübeck, Germany Testpersonen: n = 100, 20 und 160 (Glukose-Antwort) Mikrobiom-Analyse (+ Metabolom, ...) High-MAP Qualität (Tatarischer Buchweizen, fermentiert, …) … 2017: Data-Mining für natürliche Rohstoffe mit bioaktiven Eigenschaften, 2018: Dosis-Wirkungs-Verhältnis, 2019: Modulation des Mikrobioms MAP: Microbiota Accessible Polyphenols Darmmikrobiom 16s rRNA Metagenomik Fragebogen Essenshäufigkeit Lifestyle Medikamente Blutanalysen Anthropome- trische Daten
  • 55. 55 Tatarischer Buchweizen: Modulation des Mikrobioms und der Blutzuckerantwort (hier: “Studie n-von-1”) Tag 8 60g Glukose 185 mg/dl STUDIE 1: Blutzucker  115 mg/dl, Varianz 45 – 185 mg/dl max. Glukosespiegel (Glukose Testmahlzeit) 185 Tag 12 → nach wenigen Tagen bereits niedriger Blutzucker 135 mg/dl 60g Glukose Sieben Monate später: STUDIE 2: Blutzucker  75 mg/dl, Varianz 40 – 145 mg/dl 60g Glukose 145 mg/dl max. Glukosespiegel (Glukose Testmahlzeit) 145 Tag 8 Tag 14 85 mg/dl 60g Glukose ab Tag 9: Tatari- scher Buchweizen ab Tag 9: Tatari- scher Buchweizen n-von-1 Erkenntnis: “Ich bin ein Rutin- High-Responder!”
  • 56. 56 Wüsten-Weizen: Ersatz von Stärke durch resistente Stärke (= „bessere Kohlenhydrate“) % vom Korn Standard Weizen Wüsten- Weizen Ballast- stoffe 13 40 Resistente Stärke < 5 30 Mineral- stoffe (Asche) < 2 < 2 Proteine < 13 < 17 Wüsten-Weizen: 3-mal mehr Ballaststoffe als Standardweizen Ballaststoffe (TDF) AOAC 2011-25, Resistente Stärke AOAC 2002-02. Resistente Stärke: Resistent gegen Verdauung (resistent gegen Verdauungssäfte und Alpha-Amylase-Abbau) Resistente Stärke ist im hellen (!) Mehlkörper/ Endosperm Weißbrot Rafiniertes Mehl aus Wüsten-Weizen Vollkornbrot 100% Standard- Vollkornmehl Helles Weizenbrot aus Wüsten-Weizen: Mehr Ballaststoffe als Vollkornbrot! Health Claim (EU) für resistente Stärke: “Der Ersatz von verdaulicher Stärke durch resistente Stärke in einer Mahlzeit trägt zu einer Verringerung des Blutzuckeranstiegs nach dieser Mahlzeit bei.“ mehr Ballast- stoffe >
  • 57. 57 Wüsten-Weizen: Goldgelbe Pasta mit minimaler Blutzuckerreaktion Energie der Makronährstoffe (%) Energie der Makronährstoffe (%) Prot. Pasta aus Wüsten-Weizen Pasta aus Std.-Weizen F
  • 58. Our impact: Body weight loss with the MY HEALTHY FOOD personalized diet 58 Lost body weight; 73% Gained body weight; 4% Held body weight; 23% Body weight development Precision nutrition based on Nutri-Types Source: MillionFriends, after 12 months (n=345)
  • 59. 59 Nestlé Wellness, 2018, Japan: DNA-Test + Jahresabonnement Kapseln für bis zu $600 p.a. Nestlé richtet sich mit Kapseln (Tees, Smoothies, vitaminangereicherte Snacks) an Verbraucher, die ihre Gesundheit und Langlebigkeit verbessern wollen.
  • 60. 60 Baze: Personalisierte Vitamine auf der Grundlage von komfor- tablen Bluttests für den Hausgebrauch (Early Adaptors) Sample collection device
  • 61. 61 Auf dem Weg zu 750 Millionen personalisierten Lebensmitteln in Europa (z. B. durch den Einsatz von 3D-Druckern)? IMPACT PRECISION & SCIENCE Massenprodukte Better-for-you Zeit Gesundheit Status quo Status quo Cluster A Y X Z Ideal Personalized Foods . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. "Personalisierte Ernährung bedeutet nicht eine Millionen verschiedener Lebensmittel, sondern eine Millionen individueller Ratschläge."
  • 62. 62 Management-Herausforderung: Der Wandel erfolgt mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten VER- ÄNDE- RUNG und GE- SCHWIN- DIGKEIT ZEIT gestern heute Organisationen langsam Technology & Science schnell Werte und Einstellungen Menschen Institutionen (EU) Sehr langsam Die regulative Festschreibung „gesunder“ Lebensmittel in §§ (EU Health Claims-VO) hinkt 50 Jahre dem Wissensstand der ‘Medical Nutrition‘ hinterher. Und der Abstand wächst …
  • 63. 63 E-research, 2018: people over the age of 18 living in their own households, e m/w, Germany, n = 1.574 Die Verbraucher trauen den offiziellen Ernährungsempfehlungen nicht mehr IV. 73% 73% der Verbraucher glauben nicht, dass die allgemeinne Ernährungsempfehlungen für jeden Einzelnen die beste Empfehlung sind.
  • 64. 64 31% der Verbraucher wollen in Zukunft personalisierte Lebensmittel essen (→ +25 Prozentpunkte mehr als 2018 mit 6%) Deutschland: 49% 49 % der US-Verbraucher sind der Mei- nung, dass jeder Mensch einzigartig ist und einen auf ihn zugeschnittenen Ernährungsplan benötigt. USA: E-research, 2018: people over the age of 18 living in their own households, m/f, Germany, n = 1.574 USA: According to research from ADM, 49 percent of consumers believe that every individual is unique and requires a customized approach to their diet.
  • 65. 65 “The era of paternalistic medicine, where the doctor knew best and the patient felt lucky to have him, has ended.“ Michael Specter, New Yorker, 2013 Die Verbraucher nehmen ihre Gesundheit selbst in die Hand: von der Bevormundung zum selbstbestimmten Verbraucher.
  • 66. First principles thinking: “You boil things down to the most fundamental truths … and then reason up from there.”* *) Elon Musk (“We can't solve problems by using the same kind of thinking we used when we created them.“ Albert Einstein) Personalized nutrition + ‘Pareto your health’ + Functional ingredients from the biodiversity of nature + Form a new identity In our civilized world “health care” has become “sick care”! IoT: Internet of Things, AI Artificial Intelligence ANALYSIS SYNTHESIS FIRST PRINCIPLES THINKING ANALOGICAL THINKING CHALLENGE NEW IDEA FIRST PRINCIPLES www.myhealthyfood.ai FLEXIBILZE THE INDIVI- DUAL META- BOLISM NOVEL BIOMARKERS: DNA, MICRO- BIOME, META- BOLOME ONE-SIZE- FITS-ALL DIET IS WRONG TOOLS: FASTING, MEDITATION EXERCISE, SLEEP CHRONIC INFLAMA- TION, GUT AS A DRUG FACTORY WEAR- ABLES, IoT, AI, BIG DATA INSULIN RESISTANCE, HORMONES, STRESS AUTO- PHAGY, CHRONO- BIOLOGY BIO- DIVERSITY, PHYTO- NUTRIENTS
  • 67. 67 Personalisierte Ernährung ist eine Antwort auf globale Gesundheits- probleme und bietet enorme Chancen für Unternehmen METABOLISMUS: Der Kopernikus-Moment der Ernährungswissenschaft, der einzelne Mensch rückt in den Mittelpunkt des Universums • Unser Gesundheitssystem ist kaputt. Wenn etwas personalisiert werden sollte, dann ist es unsere Gesundheit (sogar EFSA stimmt dem zu). • Menschen sind keine Klone. Die Personalisierung ermöglicht den Paradigmenwechsel von der Reaktion (Heilung) zur Prävention. • Der Geist ist aus der Flasche, wir können nicht mehr zu den "one-size-fits-all" Ernährungsempfehlungen zurückkehren. TECHNOLOGIE disruptiert den Lebensmittelmarkt und ermächtigt den Verbraucher • Wir leben im Zeitalter des exponentiellen Fortschritts (Disruption): „Mindset: Think moonshot!” • In den nächsten 10 Jahren wird sich unsere Welt mehr verändern als in den letzten 100 Jahren. • Technologie (wie z. B. CGM) ermöglicht den Verbrauchern ein neues Verständnis dafür, welche Lebensmittel für den einzelnen gesund sind. VERBRAUCHER übernehmen die Kontrolle über ihre Gesundheit; sie werden die "wahren" CEOs der Lebensmittelunternehmen sein • Die Verbraucher sind der Meinung, dass jeder Mensch einzigartig ist und einen individuellen Ernährungsplan benötigt. • Die neuen Wearables ermöglichen es den Verbrauchern, die Funktionalität der Lebensmittelangebote zu messen. • Die Verbraucher sind bereit für die Zukunft der Ernährung. Finden Sie Ihren Platz: BE UNIQUE - BE YOU! CGM: Continous Glucose Monitor FOOD INNOVATION: Künstliche Intelligenz und biologische Vielfalt enttarnen ‘catchy‘ Marketing-Phrasen sog. „gesunder“ Produkte • Die Biodiversität der Natur kann genutzt werden, um wirklich funktionelle Lebensmittel zu schaffen (Ballaststoffe, Phytonährstoffe, Probiotika). • Echte Kundenorientierung bedeutet, Kunden als Individuen und nicht als ein Aggregat zu behandeln. • Es geht um Kundenpräferenzen und individuelle Kaufmotive, die die Kunden offen mit uns teilen. • Es geht auch darum, den einzelnen Kunden in die Lage zu versetzen, bessere Entscheidungen zu treffen (+ personal. Kundenerlebnisse)
  • 68. Wir haben nur eine Gesundheit - machen Sie das Beste daraus! GoodMills Group GmbH Michael Gusko F.-W.-Raiffeisen Platz 1 1020 Vienna, Austria T +43 1 5351124-0 m.gusko@goodmills.com CONFIDENTIAL This document contains confidential information of GoodMills Group GmbH, and may not be disclosed to anyone other than those to whom it was originally distributed. © GoodMills Group GmbH, Vienna, Austria Tradition and future oriented research perfectly blended Hybrid: Live + Online