SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
eLearning
Fortbildung für die tierärztliche Praxis?
J.P. Ehlers und R. Wagels
eLearning-Berater
IVIS-Gruppe
Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 2
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Inhalt
eLearning in der
Pferdemedizin
R. Wagels
eLearning
allgemein
J. Ehlers
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 3
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Was ist eLearning?
„Alle Formen von Lernen, bei denen
digitale Medien für die Präsentation und
Distribution von Lernmaterialien
und/oder zur Unterstützung
zwischenmenschlicher Kommunikation
zum Einsatz kommen.“
(M. KERRES)
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 4
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Formen des eLearning
Blended
Learning
formell
Selbstlernen
informell
kollaborativ
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 5
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
eLearning an der TiHo Hannover
CASUS
StudIS/ DozIS
LCMS
CBTs/ WBTs
Online-Lectures
Foren4Vet
VC
Feedback-Systeme
eAssessment
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 6
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Vorteile von eLearning
Unabhängiges
Lernen
Eigene
Geschwindigkeit
Vernetztes
Lernen
Interaktive
Kurse
Flexible
Lernwege
Einsatz von
Multimedia
Lernerfolgs-
kontrollen
Gemeinsames
Lernen
Parallel zur
Arbeit
Leichte
Aktualisierung
Keine
Praxisvertretung
Keine
Reisekosten
Keine
Reisezeiten
Zeit für Familie/
Hobby
ATF-
Anerkennung
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 7
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Befragung der niedersächsischen Tierärzteschaft
Könnten Sie sich vorstellen, ein Fortbildungsangebot
zu nutzen, das am Computer absolviert wird?
(männlich, weiblich, n=196)
45
36,25
11,25
7,5
45,61
39,47
12,28
2,63
0
5
10
15
20
25
30
35
40
45
50
Ja, in jedem Fall Ja, erstmal zur
Probe
Nein Weiß nicht
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 8
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Beispiele
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 9
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Sammlung (http://www.tiho-hannover.de/service/elearning/)
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 10
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Tierseuchenkrisenfall (www.tknds.de)
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 11
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
VETlife (www.vetlife.de)
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 12
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Röntgenverordnung und Strahlenschutz
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 13
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Gesellschaft der Freunde
Ausschreibung für die Erstellung von
Fortbildungen mit CASUS
 Anästhesie bei Kleintier und Pferd
 Amtliche Fleischuntersuchung bei
Groß- und Kleinwild
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 14
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Wechsel
eLearning in der
Pferdemedizin
R. Wagels
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 15
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
15
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Multimedia-Dissertationen
Angebot der Stiftung Tierärztliche Hochschule:
Kombination aus schriftlicher Dissertation und Lernprogramm
Biermann 2008:
Vergleich verschiedener Methoden zur Nabeldesinfektion Fohlen
Lernprogramm: Erstversorgung des neonaten Fohlens
CD-Rom
Interaktive Grafiken
Video, Audio, Schemata
Kontrolle des Kenntnisstandes und Lernerfolges mit Quiz
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 16
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 17
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Multimedia-Dissertationen
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 18
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Multimedia-Dissertationen
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 19
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Casus
 CASUS wurde als interaktives, internetfähiges
Lernprogramm von der Instruct AG der LMU
München entwickelt
 fallorientiertes multimediales
Lern- und Autorensystem für
die Aus- und Weiterbildung
von Medizinern
 Spezielle Programmierkenntnisse
sind nicht erforderlich
http://www.casus.eu
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 20
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Was ist Casus?
Humanmedizin
Studentische Ausbildung und zertifizierte Weiterbildung
Verbreitung
15 deutsche Fakultäten, EU, USA, Brasilien, Schweiz
18.000 Fallsitzungen pro Monat Deutschland
Andere Fachbereiche:
Rechtswissenschaften, Anglistik, Veterinärmedizin
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 21
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Was bietet Casus?
webbasiertes
Lernsystem
webbasiertes
Autorensystem
webbasiertes
Kurssystem
Freischaltung aller Module durch Kursleiter:
beschränkter Zugang, nicht frei im Netz!
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 22
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Fallorientiertes Lernen
Vorteile
 Teilnehmer lernen nicht nur Fakten auswendig
 eigenständiges Denken, Informationsrecherche
 Problemlösungsstrategien anhand eines Falles
 Praxisnahe Lernrichtung (Symptom --> Diagnose)
Nachteile
 Kleingruppenunterricht am Patienten nicht immer möglich
 höherer Zeitaufwand für Lehrpersonal
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 23
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
webbasiertes Lernsystem
Humanmedizin:
realitätsnahe Lernfälle
Praxiswissen
Selbstständiges Arbeiten der Teilnehmer
Voraussetzungen:
Standard-HTML und JavaScript
Quicktime
 Wenig Beschränkungen
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 24
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
webbasiertes Lernsystem
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 25
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
webbasiertes Lernsystem
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 26
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Casus an der Klinik für Pferde
Problem 2006:
 3000 humanmedizinische Fälle
 1 Fall Tiermedizin „Pferd“
Lösung:
 Wahlpflichtfach:
„Erstellung multimedialer Falldemonstrationen“
 Studierende erstellen Fälle in Casus
 Zukunft:
WPF „Erstellung“ & WPF „Bearbeitung“
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 28
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Einteilung am Beispiel AW
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 29
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Fazit: Casus an der Klinik für Pferde
Erfolgreiches und beliebtes WPF
Im Moment 10 Fälle
 Werden für das praktische Jahr genutzt
Zukunft: Anwachsen zu einer umfangreichen Falldatenbank mit
 Grundlagen
(Propädeutik und weiterführende Untersuchungen)
 Spezifischen Fällen
 Nutzung für alle klinischen Semester & Weiterbildung
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 30
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Vetlife Projekt „Kolik Pferd“
Konzept:
alleinstehende Weiterbildung
Aufbau und Ablauf wie bei „echter“ Untersuchung
Benutzermenü ermöglicht Auswahl
 nur bestimmte Inhalte
 gesamtes Programm von Anfang bis Ende
Zielgruppe:
Anfangsassistenten, fortgeschrittene Pferdepraktiker
(Studierende)
Medien:
Foto, Video, Audio, pdf, Schemata (interaktiv)
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 31
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Vetlife Projekt „Kolik Pferd“
Aufbau:
Definitionen / Anatomie und Physiologie des Ma-Da-Traktes
Vorbericht
Diagnostik des kolikenden Pferdes
Allgemeine und spezielle Untersuchung, Labordiagnostik
prognostische Einschätzung, Diagnosen
Ätiologie, Pathogenese, klinische Befunde, Therapiemöglichkeiten
Kolik OP
Postoperative Phase/Behandlung/Komplikationen
Prognose
Forensik
Fertigstellung: 2010
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 32
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Fazit
eLearning
Fortbildung für die tierärztliche Praxis?
Fortbildung für die tierärztliche Praxis!
eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 33
Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
Kontakt
Dr. Jan P. Ehlers, M.A. Dr. Rolf Wagels
eLearning-Berater IVIS-Gruppe
Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
TiHo Tower, Buenteweg 2, D-30559 Hannover
Jan.Ehlers@tiho-hannover.de Rolf.Wagels@tiho-hannover.de
http://www.tiho-hannover.de/

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

EC413: titulares diario expreso y el telegrafo
EC413: titulares diario expreso y el telegrafoEC413: titulares diario expreso y el telegrafo
EC413: titulares diario expreso y el telegrafo
Presidencia de la República del Ecuador
 
NetFederation - Online-Bestellprozess von Print-Geschäftsberichten
NetFederation - Online-Bestellprozess von Print-GeschäftsberichtenNetFederation - Online-Bestellprozess von Print-Geschäftsberichten
NetFederation - Online-Bestellprozess von Print-Geschäftsberichten
NetFederation GmbH
 
Body parts description
Body parts descriptionBody parts description
Body parts description
Eva Alos Melchor
 
Calendario mcdonalds2011
Calendario mcdonalds2011Calendario mcdonalds2011
Calendario mcdonalds2011
takis22
 
Le Netlinking, une des bases du S.E.O. sur Google
Le Netlinking, une des bases du S.E.O. sur GoogleLe Netlinking, une des bases du S.E.O. sur Google
Le Netlinking, une des bases du S.E.O. sur GoogleDavid DEPIERRIS
 
Presentacion Uniqs Full V1 Blanco
Presentacion Uniqs Full V1 BlancoPresentacion Uniqs Full V1 Blanco
Presentacion Uniqs Full V1 Blanco
Pablo Calvo
 
El testamento de jesús
El testamento de jesúsEl testamento de jesús
El testamento de jesús
takis22
 
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Hubert Pflumm
 
Enlace Ciudadano Nro. 261 - Costos para salir del subdesarrollo
Enlace Ciudadano Nro. 261 - Costos para salir del subdesarrolloEnlace Ciudadano Nro. 261 - Costos para salir del subdesarrollo
Enlace Ciudadano Nro. 261 - Costos para salir del subdesarrollo
Presidencia de la República del Ecuador
 
Orientaciones en la evaluación
Orientaciones en la evaluaciónOrientaciones en la evaluación
Orientaciones en la evaluaciónMPPE
 
Hub de métadonnées - jabes2014
Hub de métadonnées - jabes2014Hub de métadonnées - jabes2014
Hub de métadonnées - jabes2014
Y. Nicolas
 
Conférence African Business Club : Personal branding et recherche d'emploi
Conférence African Business Club : Personal branding et recherche d'emploiConférence African Business Club : Personal branding et recherche d'emploi
Conférence African Business Club : Personal branding et recherche d'emploi
AnitaOlland
 
Felinos
FelinosFelinos
Felinos
cristinaog
 
Citrix Online Company Overview
Citrix Online Company OverviewCitrix Online Company Overview
Citrix Online Company OverviewStefan Guenther
 
Lit. medieval 2ºm
Lit. medieval 2ºmLit. medieval 2ºm
Lit. medieval 2ºm
profemartinbozo
 
TI como canal y pilar de la adopción de Lean
TI como canal y pilar de la adopción de LeanTI como canal y pilar de la adopción de Lean
TI como canal y pilar de la adopción de Lean
Juan José Vázquez Rubio
 
LA ACTITUD PARA EL CAMBIO PFRH 3ero
LA ACTITUD PARA EL CAMBIO PFRH 3eroLA ACTITUD PARA EL CAMBIO PFRH 3ero
LA ACTITUD PARA EL CAMBIO PFRH 3ero
IE 1198 LA RIBERA
 
Job40plus Impulsvortrag Stuttgart 16.5.2012
Job40plus Impulsvortrag Stuttgart 16.5.2012Job40plus Impulsvortrag Stuttgart 16.5.2012
Job40plus Impulsvortrag Stuttgart 16.5.2012
Sandra Staub
 

Andere mochten auch (20)

EC413: titulares diario expreso y el telegrafo
EC413: titulares diario expreso y el telegrafoEC413: titulares diario expreso y el telegrafo
EC413: titulares diario expreso y el telegrafo
 
NetFederation - Online-Bestellprozess von Print-Geschäftsberichten
NetFederation - Online-Bestellprozess von Print-GeschäftsberichtenNetFederation - Online-Bestellprozess von Print-Geschäftsberichten
NetFederation - Online-Bestellprozess von Print-Geschäftsberichten
 
Body parts description
Body parts descriptionBody parts description
Body parts description
 
Calendario mcdonalds2011
Calendario mcdonalds2011Calendario mcdonalds2011
Calendario mcdonalds2011
 
Le Netlinking, une des bases du S.E.O. sur Google
Le Netlinking, une des bases du S.E.O. sur GoogleLe Netlinking, une des bases du S.E.O. sur Google
Le Netlinking, une des bases du S.E.O. sur Google
 
Presentacion Uniqs Full V1 Blanco
Presentacion Uniqs Full V1 BlancoPresentacion Uniqs Full V1 Blanco
Presentacion Uniqs Full V1 Blanco
 
El testamento de jesús
El testamento de jesúsEl testamento de jesús
El testamento de jesús
 
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
 
Enlace Ciudadano Nro. 261 - Costos para salir del subdesarrollo
Enlace Ciudadano Nro. 261 - Costos para salir del subdesarrolloEnlace Ciudadano Nro. 261 - Costos para salir del subdesarrollo
Enlace Ciudadano Nro. 261 - Costos para salir del subdesarrollo
 
Orientaciones en la evaluación
Orientaciones en la evaluaciónOrientaciones en la evaluación
Orientaciones en la evaluación
 
Hub de métadonnées - jabes2014
Hub de métadonnées - jabes2014Hub de métadonnées - jabes2014
Hub de métadonnées - jabes2014
 
Conférence African Business Club : Personal branding et recherche d'emploi
Conférence African Business Club : Personal branding et recherche d'emploiConférence African Business Club : Personal branding et recherche d'emploi
Conférence African Business Club : Personal branding et recherche d'emploi
 
Felinos
FelinosFelinos
Felinos
 
Citrix Online Company Overview
Citrix Online Company OverviewCitrix Online Company Overview
Citrix Online Company Overview
 
La moral kantiana
La moral kantianaLa moral kantiana
La moral kantiana
 
Lit. medieval 2ºm
Lit. medieval 2ºmLit. medieval 2ºm
Lit. medieval 2ºm
 
Feuer
FeuerFeuer
Feuer
 
TI como canal y pilar de la adopción de Lean
TI como canal y pilar de la adopción de LeanTI como canal y pilar de la adopción de Lean
TI como canal y pilar de la adopción de Lean
 
LA ACTITUD PARA EL CAMBIO PFRH 3ero
LA ACTITUD PARA EL CAMBIO PFRH 3eroLA ACTITUD PARA EL CAMBIO PFRH 3ero
LA ACTITUD PARA EL CAMBIO PFRH 3ero
 
Job40plus Impulsvortrag Stuttgart 16.5.2012
Job40plus Impulsvortrag Stuttgart 16.5.2012Job40plus Impulsvortrag Stuttgart 16.5.2012
Job40plus Impulsvortrag Stuttgart 16.5.2012
 

Ähnlich wie Ehlers und Wagels: bpt-Kongress 2008

Interprofessionelles Ausbilden in Schweden: Zukunft oder Utopie?
Interprofessionelles Ausbilden in Schweden: Zukunft oder Utopie?Interprofessionelles Ausbilden in Schweden: Zukunft oder Utopie?
Interprofessionelles Ausbilden in Schweden: Zukunft oder Utopie?
kalaidos-gesundheit
 
Schulung von Patientenvertreter ueber klinische Forschung. EUPATI und Arbeit ...
Schulung von Patientenvertreter ueber klinische Forschung. EUPATI und Arbeit ...Schulung von Patientenvertreter ueber klinische Forschung. EUPATI und Arbeit ...
Schulung von Patientenvertreter ueber klinische Forschung. EUPATI und Arbeit ...
jangeissler
 
Verändert sich der Wert der Pflege unter SwissDRG?
Verändert sich der Wert der Pflege unter SwissDRG?Verändert sich der Wert der Pflege unter SwissDRG?
Verändert sich der Wert der Pflege unter SwissDRG?
kalaidos-gesundheit
 
Effektive Zusammenarbeit im Kontext der EU-Verordnung im besten Sinne der P...
Effektive Zusammenarbeit im Kontext der EU-Verordnung im besten Sinne der P...Effektive Zusammenarbeit im Kontext der EU-Verordnung im besten Sinne der P...
Effektive Zusammenarbeit im Kontext der EU-Verordnung im besten Sinne der P...
jangeissler
 
Prof. (FH) Dipl.-Ing. Dr. Stefan Sauermann (Fachhochschule Technikum Wien)
Prof. (FH) Dipl.-Ing. Dr. Stefan Sauermann (Fachhochschule Technikum Wien)Prof. (FH) Dipl.-Ing. Dr. Stefan Sauermann (Fachhochschule Technikum Wien)
Prof. (FH) Dipl.-Ing. Dr. Stefan Sauermann (Fachhochschule Technikum Wien)
Agenda Europe 2035
 
Intelligente Spracherkennung - einen Schritt weiter bringen
Intelligente Spracherkennung  -  einen Schritt weiter bringenIntelligente Spracherkennung  -  einen Schritt weiter bringen
Intelligente Spracherkennung - einen Schritt weiter bringen
Klaus Stanglmayr
 
Präsentation M.Sc. Kinderzahnheilkunde
Präsentation M.Sc. KinderzahnheilkundePräsentation M.Sc. Kinderzahnheilkunde
Präsentation M.Sc. Kinderzahnheilkunde
Alexander Sperl
 
Human- und Tiermedizin Technologieeinsatz im Gesundheitswesen
Human- und Tiermedizin Technologieeinsatz im GesundheitswesenHuman- und Tiermedizin Technologieeinsatz im Gesundheitswesen
Human- und Tiermedizin Technologieeinsatz im Gesundheitswesen
L3T - Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologie
 
Presseinformation1ÄSK2012.pdf
Presseinformation1ÄSK2012.pdfPresseinformation1ÄSK2012.pdf
Presseinformation1ÄSK2012.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Forum STE-PS - Dokumentation Seminar Nuertingen
Forum STE-PS - Dokumentation Seminar NuertingenForum STE-PS - Dokumentation Seminar Nuertingen
Forum STE-PS - Dokumentation Seminar Nuertingen
Michael Wünsch
 
MAS in Cardiovascular Perfusion – Cooperation of Hospitals
MAS in Cardiovascular Perfusion – Cooperation of HospitalsMAS in Cardiovascular Perfusion – Cooperation of Hospitals
MAS in Cardiovascular Perfusion – Cooperation of Hospitals
kalaidos-gesundheit
 
Ein moderner, innovativer, ergonomischer, tierwohlgerechter Milchviehstall – ...
Ein moderner, innovativer, ergonomischer, tierwohlgerechter Milchviehstall – ...Ein moderner, innovativer, ergonomischer, tierwohlgerechter Milchviehstall – ...
Ein moderner, innovativer, ergonomischer, tierwohlgerechter Milchviehstall – ...
AgroSax e.V.
 
Medical Valley 2015
Medical Valley 2015Medical Valley 2015
Medical Valley 2015
Patricio Pimienta
 
SeHF 2014 | Cybermedical Community Live - Zusammenarbeit am Beispiel von Tumo...
SeHF 2014 | Cybermedical Community Live - Zusammenarbeit am Beispiel von Tumo...SeHF 2014 | Cybermedical Community Live - Zusammenarbeit am Beispiel von Tumo...
SeHF 2014 | Cybermedical Community Live - Zusammenarbeit am Beispiel von Tumo...Swiss eHealth Forum
 
Ausbildung Osteopathie Deutschland - Österreich - Schweiz
Ausbildung Osteopathie Deutschland - Österreich - SchweizAusbildung Osteopathie Deutschland - Österreich - Schweiz
Ausbildung Osteopathie Deutschland - Österreich - Schweiz
IAO The International Academy of Osteopathy
 
Elektronischer Medikationsprozess in der Hausarztpraxis - Herausforderungen u...
Elektronischer Medikationsprozess in der Hausarztpraxis - Herausforderungen u...Elektronischer Medikationsprozess in der Hausarztpraxis - Herausforderungen u...
Elektronischer Medikationsprozess in der Hausarztpraxis - Herausforderungen u...
Tobias Neisecke
 
IAO Flyer Deutsch
IAO Flyer DeutschIAO Flyer Deutsch

Ähnlich wie Ehlers und Wagels: bpt-Kongress 2008 (17)

Interprofessionelles Ausbilden in Schweden: Zukunft oder Utopie?
Interprofessionelles Ausbilden in Schweden: Zukunft oder Utopie?Interprofessionelles Ausbilden in Schweden: Zukunft oder Utopie?
Interprofessionelles Ausbilden in Schweden: Zukunft oder Utopie?
 
Schulung von Patientenvertreter ueber klinische Forschung. EUPATI und Arbeit ...
Schulung von Patientenvertreter ueber klinische Forschung. EUPATI und Arbeit ...Schulung von Patientenvertreter ueber klinische Forschung. EUPATI und Arbeit ...
Schulung von Patientenvertreter ueber klinische Forschung. EUPATI und Arbeit ...
 
Verändert sich der Wert der Pflege unter SwissDRG?
Verändert sich der Wert der Pflege unter SwissDRG?Verändert sich der Wert der Pflege unter SwissDRG?
Verändert sich der Wert der Pflege unter SwissDRG?
 
Effektive Zusammenarbeit im Kontext der EU-Verordnung im besten Sinne der P...
Effektive Zusammenarbeit im Kontext der EU-Verordnung im besten Sinne der P...Effektive Zusammenarbeit im Kontext der EU-Verordnung im besten Sinne der P...
Effektive Zusammenarbeit im Kontext der EU-Verordnung im besten Sinne der P...
 
Prof. (FH) Dipl.-Ing. Dr. Stefan Sauermann (Fachhochschule Technikum Wien)
Prof. (FH) Dipl.-Ing. Dr. Stefan Sauermann (Fachhochschule Technikum Wien)Prof. (FH) Dipl.-Ing. Dr. Stefan Sauermann (Fachhochschule Technikum Wien)
Prof. (FH) Dipl.-Ing. Dr. Stefan Sauermann (Fachhochschule Technikum Wien)
 
Intelligente Spracherkennung - einen Schritt weiter bringen
Intelligente Spracherkennung  -  einen Schritt weiter bringenIntelligente Spracherkennung  -  einen Schritt weiter bringen
Intelligente Spracherkennung - einen Schritt weiter bringen
 
Präsentation M.Sc. Kinderzahnheilkunde
Präsentation M.Sc. KinderzahnheilkundePräsentation M.Sc. Kinderzahnheilkunde
Präsentation M.Sc. Kinderzahnheilkunde
 
Human- und Tiermedizin Technologieeinsatz im Gesundheitswesen
Human- und Tiermedizin Technologieeinsatz im GesundheitswesenHuman- und Tiermedizin Technologieeinsatz im Gesundheitswesen
Human- und Tiermedizin Technologieeinsatz im Gesundheitswesen
 
Presseinformation1ÄSK2012.pdf
Presseinformation1ÄSK2012.pdfPresseinformation1ÄSK2012.pdf
Presseinformation1ÄSK2012.pdf
 
Forum STE-PS - Dokumentation Seminar Nuertingen
Forum STE-PS - Dokumentation Seminar NuertingenForum STE-PS - Dokumentation Seminar Nuertingen
Forum STE-PS - Dokumentation Seminar Nuertingen
 
MAS in Cardiovascular Perfusion – Cooperation of Hospitals
MAS in Cardiovascular Perfusion – Cooperation of HospitalsMAS in Cardiovascular Perfusion – Cooperation of Hospitals
MAS in Cardiovascular Perfusion – Cooperation of Hospitals
 
Ein moderner, innovativer, ergonomischer, tierwohlgerechter Milchviehstall – ...
Ein moderner, innovativer, ergonomischer, tierwohlgerechter Milchviehstall – ...Ein moderner, innovativer, ergonomischer, tierwohlgerechter Milchviehstall – ...
Ein moderner, innovativer, ergonomischer, tierwohlgerechter Milchviehstall – ...
 
Medical Valley 2015
Medical Valley 2015Medical Valley 2015
Medical Valley 2015
 
SeHF 2014 | Cybermedical Community Live - Zusammenarbeit am Beispiel von Tumo...
SeHF 2014 | Cybermedical Community Live - Zusammenarbeit am Beispiel von Tumo...SeHF 2014 | Cybermedical Community Live - Zusammenarbeit am Beispiel von Tumo...
SeHF 2014 | Cybermedical Community Live - Zusammenarbeit am Beispiel von Tumo...
 
Ausbildung Osteopathie Deutschland - Österreich - Schweiz
Ausbildung Osteopathie Deutschland - Österreich - SchweizAusbildung Osteopathie Deutschland - Österreich - Schweiz
Ausbildung Osteopathie Deutschland - Österreich - Schweiz
 
Elektronischer Medikationsprozess in der Hausarztpraxis - Herausforderungen u...
Elektronischer Medikationsprozess in der Hausarztpraxis - Herausforderungen u...Elektronischer Medikationsprozess in der Hausarztpraxis - Herausforderungen u...
Elektronischer Medikationsprozess in der Hausarztpraxis - Herausforderungen u...
 
IAO Flyer Deutsch
IAO Flyer DeutschIAO Flyer Deutsch
IAO Flyer Deutsch
 

Mehr von multiermedia

3 cs tel cutting edge - AMEE2018
3 cs tel  cutting edge - AMEE20183 cs tel  cutting edge - AMEE2018
3 cs tel cutting edge - AMEE2018
multiermedia
 
AG Motivation und Anreize - Best Practice Beispiel
AG Motivation und Anreize - Best Practice BeispielAG Motivation und Anreize - Best Practice Beispiel
AG Motivation und Anreize - Best Practice Beispiel
multiermedia
 
ViEW 2012: Online-Moderation
ViEW 2012: Online-ModerationViEW 2012: Online-Moderation
ViEW 2012: Online-Moderation
multiermedia
 
E-Assessment
E-AssessmentE-Assessment
E-Assessment
multiermedia
 
Novice vp1
Novice vp1Novice vp1
Novice vp1
multiermedia
 
Summerschool vp
Summerschool vpSummerschool vp
Summerschool vp
multiermedia
 
Novice vp2
Novice vp2Novice vp2
Novice vp2
multiermedia
 
Novice e-ass
Novice e-assNovice e-ass
Novice e-ass
multiermedia
 
NOVICE VC: Virtual patients at the RVC
NOVICE VC: Virtual patients at the RVCNOVICE VC: Virtual patients at the RVC
NOVICE VC: Virtual patients at the RVC
multiermedia
 
NOVICE VC: Using virtual problems in veterinary basic science
NOVICE VC: Using virtual problems in veterinary basic scienceNOVICE VC: Using virtual problems in veterinary basic science
NOVICE VC: Using virtual problems in veterinary basic science
multiermedia
 
NOVICE VC: Using CASUS to create virtual patients.
NOVICE VC: Using CASUS to create virtual patients.NOVICE VC: Using CASUS to create virtual patients.
NOVICE VC: Using CASUS to create virtual patients.
multiermedia
 
NOVICEproject: Online Moderation
NOVICEproject: Online ModerationNOVICEproject: Online Moderation
NOVICEproject: Online Moderation
multiermedia
 
Novice Muc
Novice MucNovice Muc
Novice Muc
multiermedia
 
Ehlers Amee08
Ehlers Amee08Ehlers Amee08
Ehlers Amee08
multiermedia
 
Ehlers & Wagels: bpt 2008
Ehlers & Wagels: bpt 2008Ehlers & Wagels: bpt 2008
Ehlers & Wagels: bpt 2008multiermedia
 
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, WieneLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wienmultiermedia
 

Mehr von multiermedia (17)

3 cs tel cutting edge - AMEE2018
3 cs tel  cutting edge - AMEE20183 cs tel  cutting edge - AMEE2018
3 cs tel cutting edge - AMEE2018
 
AG Motivation und Anreize - Best Practice Beispiel
AG Motivation und Anreize - Best Practice BeispielAG Motivation und Anreize - Best Practice Beispiel
AG Motivation und Anreize - Best Practice Beispiel
 
ViEW 2012: Online-Moderation
ViEW 2012: Online-ModerationViEW 2012: Online-Moderation
ViEW 2012: Online-Moderation
 
E-Assessment
E-AssessmentE-Assessment
E-Assessment
 
Novice vp1
Novice vp1Novice vp1
Novice vp1
 
Summerschool vp
Summerschool vpSummerschool vp
Summerschool vp
 
Novice vp2
Novice vp2Novice vp2
Novice vp2
 
Novice e-ass
Novice e-assNovice e-ass
Novice e-ass
 
NOVICE VC: Virtual patients at the RVC
NOVICE VC: Virtual patients at the RVCNOVICE VC: Virtual patients at the RVC
NOVICE VC: Virtual patients at the RVC
 
NOVICE VC: Using virtual problems in veterinary basic science
NOVICE VC: Using virtual problems in veterinary basic scienceNOVICE VC: Using virtual problems in veterinary basic science
NOVICE VC: Using virtual problems in veterinary basic science
 
NOVICE VC: Using CASUS to create virtual patients.
NOVICE VC: Using CASUS to create virtual patients.NOVICE VC: Using CASUS to create virtual patients.
NOVICE VC: Using CASUS to create virtual patients.
 
NOVICEproject: Online Moderation
NOVICEproject: Online ModerationNOVICEproject: Online Moderation
NOVICEproject: Online Moderation
 
Novice Muc
Novice MucNovice Muc
Novice Muc
 
Ehlers CeBit09
Ehlers CeBit09Ehlers CeBit09
Ehlers CeBit09
 
Ehlers Amee08
Ehlers Amee08Ehlers Amee08
Ehlers Amee08
 
Ehlers & Wagels: bpt 2008
Ehlers & Wagels: bpt 2008Ehlers & Wagels: bpt 2008
Ehlers & Wagels: bpt 2008
 
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, WieneLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien
 

Ehlers und Wagels: bpt-Kongress 2008

  • 1. eLearning Fortbildung für die tierärztliche Praxis? J.P. Ehlers und R. Wagels eLearning-Berater IVIS-Gruppe Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
  • 2. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 2 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Inhalt eLearning in der Pferdemedizin R. Wagels eLearning allgemein J. Ehlers
  • 3. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 3 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Was ist eLearning? „Alle Formen von Lernen, bei denen digitale Medien für die Präsentation und Distribution von Lernmaterialien und/oder zur Unterstützung zwischenmenschlicher Kommunikation zum Einsatz kommen.“ (M. KERRES)
  • 4. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 4 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Formen des eLearning Blended Learning formell Selbstlernen informell kollaborativ
  • 5. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 5 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover eLearning an der TiHo Hannover CASUS StudIS/ DozIS LCMS CBTs/ WBTs Online-Lectures Foren4Vet VC Feedback-Systeme eAssessment
  • 6. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 6 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Vorteile von eLearning Unabhängiges Lernen Eigene Geschwindigkeit Vernetztes Lernen Interaktive Kurse Flexible Lernwege Einsatz von Multimedia Lernerfolgs- kontrollen Gemeinsames Lernen Parallel zur Arbeit Leichte Aktualisierung Keine Praxisvertretung Keine Reisekosten Keine Reisezeiten Zeit für Familie/ Hobby ATF- Anerkennung
  • 7. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 7 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Befragung der niedersächsischen Tierärzteschaft Könnten Sie sich vorstellen, ein Fortbildungsangebot zu nutzen, das am Computer absolviert wird? (männlich, weiblich, n=196) 45 36,25 11,25 7,5 45,61 39,47 12,28 2,63 0 5 10 15 20 25 30 35 40 45 50 Ja, in jedem Fall Ja, erstmal zur Probe Nein Weiß nicht
  • 8. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 8 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Beispiele
  • 9. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 9 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Sammlung (http://www.tiho-hannover.de/service/elearning/)
  • 10. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 10 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Tierseuchenkrisenfall (www.tknds.de)
  • 11. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 11 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover VETlife (www.vetlife.de)
  • 12. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 12 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Röntgenverordnung und Strahlenschutz
  • 13. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 13 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Gesellschaft der Freunde Ausschreibung für die Erstellung von Fortbildungen mit CASUS  Anästhesie bei Kleintier und Pferd  Amtliche Fleischuntersuchung bei Groß- und Kleinwild
  • 14. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 14 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Wechsel eLearning in der Pferdemedizin R. Wagels
  • 15. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 15 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover 15 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Multimedia-Dissertationen Angebot der Stiftung Tierärztliche Hochschule: Kombination aus schriftlicher Dissertation und Lernprogramm Biermann 2008: Vergleich verschiedener Methoden zur Nabeldesinfektion Fohlen Lernprogramm: Erstversorgung des neonaten Fohlens CD-Rom Interaktive Grafiken Video, Audio, Schemata Kontrolle des Kenntnisstandes und Lernerfolges mit Quiz
  • 16. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 16 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
  • 17. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 17 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Multimedia-Dissertationen
  • 18. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 18 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Multimedia-Dissertationen
  • 19. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 19 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Casus  CASUS wurde als interaktives, internetfähiges Lernprogramm von der Instruct AG der LMU München entwickelt  fallorientiertes multimediales Lern- und Autorensystem für die Aus- und Weiterbildung von Medizinern  Spezielle Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich http://www.casus.eu Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
  • 20. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 20 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Was ist Casus? Humanmedizin Studentische Ausbildung und zertifizierte Weiterbildung Verbreitung 15 deutsche Fakultäten, EU, USA, Brasilien, Schweiz 18.000 Fallsitzungen pro Monat Deutschland Andere Fachbereiche: Rechtswissenschaften, Anglistik, Veterinärmedizin
  • 21. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 21 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Was bietet Casus? webbasiertes Lernsystem webbasiertes Autorensystem webbasiertes Kurssystem Freischaltung aller Module durch Kursleiter: beschränkter Zugang, nicht frei im Netz! Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
  • 22. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 22 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Fallorientiertes Lernen Vorteile  Teilnehmer lernen nicht nur Fakten auswendig  eigenständiges Denken, Informationsrecherche  Problemlösungsstrategien anhand eines Falles  Praxisnahe Lernrichtung (Symptom --> Diagnose) Nachteile  Kleingruppenunterricht am Patienten nicht immer möglich  höherer Zeitaufwand für Lehrpersonal
  • 23. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 23 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover webbasiertes Lernsystem Humanmedizin: realitätsnahe Lernfälle Praxiswissen Selbstständiges Arbeiten der Teilnehmer Voraussetzungen: Standard-HTML und JavaScript Quicktime  Wenig Beschränkungen Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
  • 24. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 24 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover webbasiertes Lernsystem
  • 25. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 25 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover webbasiertes Lernsystem
  • 26. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 26 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Casus an der Klinik für Pferde Problem 2006:  3000 humanmedizinische Fälle  1 Fall Tiermedizin „Pferd“ Lösung:  Wahlpflichtfach: „Erstellung multimedialer Falldemonstrationen“  Studierende erstellen Fälle in Casus  Zukunft: WPF „Erstellung“ & WPF „Bearbeitung“
  • 27. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 28 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Einteilung am Beispiel AW
  • 28. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 29 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Fazit: Casus an der Klinik für Pferde Erfolgreiches und beliebtes WPF Im Moment 10 Fälle  Werden für das praktische Jahr genutzt Zukunft: Anwachsen zu einer umfangreichen Falldatenbank mit  Grundlagen (Propädeutik und weiterführende Untersuchungen)  Spezifischen Fällen  Nutzung für alle klinischen Semester & Weiterbildung Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
  • 29. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 30 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Vetlife Projekt „Kolik Pferd“ Konzept: alleinstehende Weiterbildung Aufbau und Ablauf wie bei „echter“ Untersuchung Benutzermenü ermöglicht Auswahl  nur bestimmte Inhalte  gesamtes Programm von Anfang bis Ende Zielgruppe: Anfangsassistenten, fortgeschrittene Pferdepraktiker (Studierende) Medien: Foto, Video, Audio, pdf, Schemata (interaktiv) Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
  • 30. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 31 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Vetlife Projekt „Kolik Pferd“ Aufbau: Definitionen / Anatomie und Physiologie des Ma-Da-Traktes Vorbericht Diagnostik des kolikenden Pferdes Allgemeine und spezielle Untersuchung, Labordiagnostik prognostische Einschätzung, Diagnosen Ätiologie, Pathogenese, klinische Befunde, Therapiemöglichkeiten Kolik OP Postoperative Phase/Behandlung/Komplikationen Prognose Forensik Fertigstellung: 2010 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover
  • 31. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 32 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Fazit eLearning Fortbildung für die tierärztliche Praxis? Fortbildung für die tierärztliche Praxis!
  • 32. eLearning – Fortbildung für die tierärztliche Praxis? 33 Ehlers und Wagels, BpT-Kongress 2008, Hannover Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Kontakt Dr. Jan P. Ehlers, M.A. Dr. Rolf Wagels eLearning-Berater IVIS-Gruppe Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover TiHo Tower, Buenteweg 2, D-30559 Hannover Jan.Ehlers@tiho-hannover.de Rolf.Wagels@tiho-hannover.de http://www.tiho-hannover.de/

Hinweis der Redaktion

  1. FOLIE 1: Thank you Mr Chairman, Ladies and Gentlemen, Good Morning. I will talk about the question if there is a need for eLearning in veterinary continuing education.