SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1
Fakultät für Erziehungswissenschaft
AG 6 | Weiterbildung & Governance of Lifelong Learning
Dennis Schäffer
Dennis.Schaeffer@uni-
bielefeld.de
0521.106-4538
Qualitätsmanagement
Educational Media Lerngruppentreffen
30.11.2010
2Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com
Qualitätsplanung
Qualitätsmanagement-
konzept
Qualität
Qualitätssicherung
Grundlagen des Qualitätsmanagements
3Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com
Qualitätsmanagement Konzept
 Qualitätspolitik
Legt das Grundverhalten für „normales Verhalten“ bezüglich
der Qualität fest.
 Beispiele
 Quick and Dirty
 80/20
 „Unsere Produkte sind fehlerfrei“
Qualität
Grundlagen des Qualitätsmanagements
4Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com
Qualitätsmanagement Konzept
 Qualitätskosten
Hier stellt sich die Frage welche Qualität will sich das
Unternehmen leisten, bzw. welche Qualität kann sich das
Unternehmen leisten?
 Qualitätsverantwortung
Grade in großen Unternehmen sollte sicher geklärt werden,
wie sich die Aufgabebereich aufteilen, damit es später keine
Schwierigkeiten bei den einzelnen Kompetenzen gibt
Qualität
Grundlagen des Qualitätsmanagements
5Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com
Qualitätsplanung
 Ist in der Regel der wichtigste und schwierigste Teil des
Qualitätsmanagements
 Hier werden, vergleichbar mit einem Projektplan alle Weichen
für das zukünftige Handeln gestellt
 Hier wird festgelegt welche Anforderungen an das Produkt und
den Projektabwicklungsprozess gestellt werden
 Die Qualitätsmerkmale müssen bestimmt, klassifiziert und
gewichtet werden
 Nur operationalisierte Qualitätsmerkmale (Ziele) sind
überprüfbar
Qualität
„Die geforderte und nicht die bestmögliche Qualität ist entscheidend“ , Bruno Jenny
Grundlagen des Qualitätsmanagements
6Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com
Qualitätsplanung – 6 Hauptfragen
1. Was muss zur Qualitätssicherung unternommen werden?
Identifizierung der relevanten Qualitätsmerkmale, ihre
Bedeutung und ihre Quantifizierung möglichst in Form von
messbaren Größen
2. Wann müssen Aktivitäten zur Qualitätssicherung
erfolgen?
Festlegung der Zeitpunkte und Indikatoren für den Einsatz
der Qualitätssicherungsmaßnahmen
Qualität
Grundlagen des Qualitätsmanagements
7Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com
Qualitätsplanung – 6 Hauptfragen
3. Wie muss die Qualitätslenkung erfolgen?
Auswahl der Techniken und Methoden für Qualitätsprüfungen
und qualitätsanpassende Maßnahmen
4. Wer ist im Qualitätsmanagement des Projekts aktiv?
Festlegung der Aufgaben und Verantwortlichkeiten für die
Qualitätsprüfung und –lenkung. Aus der Kontrollsicht muss
klar hervorgehen, welche Personen welche Bereiche und
Lieferobjekte prüfen müssen
Qualität
Grundlagen des Qualitätsmanagements
8Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com
Qualitätsplanung – 6 Hauptfragen
5. Welche Lieferobjekte werden geprüft?
Welche Lieferobjekte/Ergebnisse müssen geprüft werden?
Und auf welche Art und zu welchem Zeitpunkt soll dies
geschehen?
6. Welche Kontrollbereiche werden geprüft?
Welche Bereiche werden geprüft?
Dabei unterscheidet man in der Regel zwischen
Planungskontrolle und Realisierungskontrolle.
Qualität
Grundlagen des Qualitätsmanagements
9Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com
 Ein gemeinsames Verständnis der Anforderungen und Erwartungen an die
Produkt-/Projektqualität
 Verantwortlichkeiten im Hinblick auf die Qualitätssicherung sowie
Mitwirkungspflichten sind definiert
 Produktbezogenen Transparenz für den Auftraggeber und weitere Stakeholder
bezüglich der bewusst gewählten Qualitätssicherungsmaßnahmen
 Senkung der Fehlerkosten durch das Ziel Fehler frühzeitig zu entdecken und
zu beheben
 Erhöhung der Zufriedenheit aufgrund weniger Fehler bei der Abnahme und im
Betrieb
PositivVorteile eines Qualitäts- & Prüfungsplans
Grundlagen des Qualitätsmanagements
10Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com
Qualitätssicherung
 Teilt sich in die zwei großen Bereiche „Qualitätslenkung“ und
„Qualitätsprüfung“
 Gleicht über die Qualitätsprüfung den IST mit dem SOLL Stand
ab, welcher im Qualitätsplan festgelegt wurde.
 Es werden nicht nur die Produkte hinterfragt, sondern auch die
Methoden zur Qualitätsprüfung
 Mit den Maßnahmen der Qualitätslenkung werden
Anpassungen am IST Stand vorgenommen
Thema
„Qualitätslenkung steuert, überwacht und korrigiert den Entwicklungsprozess mit dem
Ziel die vorgegebenen Qualitätsanforderungen zu erfüllen“ , ISO 8402
Grundlagen des Qualitätsmanagements
11Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com
Qualitätssicherung - Lenkung
 3 Maßnahmenbereiche der Lenkung (Beispiele)
 Technische Maßnahmen
 Konsequente Anwendung der Methoden und
Techniken
 Einsatz adäquater Werkzeuge
 Striktes anlegen von Dokumentationsstrukturen
 Organisatorische Maßnahmen
 Einsatz von Vorgehensmodellen durchsetzen
 Mitarbeiter aus- und fortbilden
 Qualitätskonzept institutionalisieren
(Einsetzen von Checklisten, Richtlinien, Standards
etc.)
Thema
Grundlagen des Qualitätsmanagements
12Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com
Qualitätssicherung - Lenkung
 3 Maßnahmenbereiche der Lenkung
 Soziologische/psychologische Maßnahmen
 Maßnahmen zur Förderung der Kommunikation
 Mischung des Projektteams
(fachbezogen oder personenbezogen)
 Veränderung in der Unternehmenskultur anstreben
Thema
Grundlagen des Qualitätsmanagements
13Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com
Qualitätssicherung - Prüfung
 Die Kernfragen der Qualitätsprüfung:
 Erstellen wir das richtige „Produkt“?
 Erstellen wir das „Produkt“ richtig?
Diese Fragen lassen sich je nach Projekt über
unterschiedliche Techniken erheben. Dabei unterscheidet
man noch grundsätzlich danach, ob die Prüfung parallel
zum Produktprozess erfolgen oder erst am fertigen Objekt
durchgeführt werden.
Thema
Grundlagen des Qualitätsmanagements
14Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com
Diskussion:
Qualitätsmanagement im E-Learning
KontraPro
15Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com
Merry Christmas
and Happy New Year!

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Atta CV_F_1
Atta CV_F_1Atta CV_F_1
Atta CV_F_1
Eng. Atta Abboushi
 
Penulisan soal bentuk pilihan ganda
Penulisan soal bentuk pilihan gandaPenulisan soal bentuk pilihan ganda
Penulisan soal bentuk pilihan ganda
MA UF NW PAOK LOMBOK
 
Lernen in virtuellen 3D Welten - Vortrag Rostock
Lernen in virtuellen 3D Welten - Vortrag RostockLernen in virtuellen 3D Welten - Vortrag Rostock
Lernen in virtuellen 3D Welten - Vortrag Rostock
Dennis Schäffer
 
Creating Educational Media that Doesn't Stink (PDF)
Creating Educational Media that Doesn't Stink (PDF)Creating Educational Media that Doesn't Stink (PDF)
Creating Educational Media that Doesn't Stink (PDF)
New Mexico State University - Media Productions
 
Introduction to tqm
Introduction to tqmIntroduction to tqm
Introduction to tqm
Rizwan Khurram
 
TQM (Total Quality Management)
TQM (Total Quality Management)TQM (Total Quality Management)
TQM (Total Quality Management)
amarchand
 
Tqm and six sigma
Tqm and six sigmaTqm and six sigma
Tqm and six sigma
Madhu Chauhan
 
Total Quality Management (TQM)
Total Quality Management (TQM)Total Quality Management (TQM)
Total Quality Management (TQM)
Flevy.com Best Practices
 
Tqm power point
Tqm power pointTqm power point
Tqm power point
Karen Morales
 
Total Quality Management (TQM)
Total Quality Management (TQM)Total Quality Management (TQM)
Total Quality Management (TQM)
Mudassar Salman
 

Andere mochten auch (11)

Atta CV_F_1
Atta CV_F_1Atta CV_F_1
Atta CV_F_1
 
Penulisan soal bentuk pilihan ganda
Penulisan soal bentuk pilihan gandaPenulisan soal bentuk pilihan ganda
Penulisan soal bentuk pilihan ganda
 
Lernen in virtuellen 3D Welten - Vortrag Rostock
Lernen in virtuellen 3D Welten - Vortrag RostockLernen in virtuellen 3D Welten - Vortrag Rostock
Lernen in virtuellen 3D Welten - Vortrag Rostock
 
Creating Educational Media that Doesn't Stink (PDF)
Creating Educational Media that Doesn't Stink (PDF)Creating Educational Media that Doesn't Stink (PDF)
Creating Educational Media that Doesn't Stink (PDF)
 
Processes
ProcessesProcesses
Processes
 
Introduction to tqm
Introduction to tqmIntroduction to tqm
Introduction to tqm
 
TQM (Total Quality Management)
TQM (Total Quality Management)TQM (Total Quality Management)
TQM (Total Quality Management)
 
Tqm and six sigma
Tqm and six sigmaTqm and six sigma
Tqm and six sigma
 
Total Quality Management (TQM)
Total Quality Management (TQM)Total Quality Management (TQM)
Total Quality Management (TQM)
 
Tqm power point
Tqm power pointTqm power point
Tqm power point
 
Total Quality Management (TQM)
Total Quality Management (TQM)Total Quality Management (TQM)
Total Quality Management (TQM)
 

Ähnlich wie Präsentation: Educational Media - Qualitätmanagement

Prof. Dr. Reinhard Stockmann: Evaluation als Instrument der kulturpolitischen...
Prof. Dr. Reinhard Stockmann: Evaluation als Instrument der kulturpolitischen...Prof. Dr. Reinhard Stockmann: Evaluation als Instrument der kulturpolitischen...
Prof. Dr. Reinhard Stockmann: Evaluation als Instrument der kulturpolitischen...
Raabe Verlag
 
Csr zertifizierung workshop allgemein
Csr   zertifizierung workshop allgemeinCsr   zertifizierung workshop allgemein
Csr zertifizierung workshop allgemein
fokusprinzip
 
Mehr Softwarequalität: Softwarequalität ist steuerbar
Mehr Softwarequalität: Softwarequalität ist steuerbarMehr Softwarequalität: Softwarequalität ist steuerbar
Mehr Softwarequalität: Softwarequalität ist steuerbar
IKS Gesellschaft für Informations- und Kommunikationssysteme mbH
 
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
IOZ AG
 
QM Handuch easy
QM Handuch easyQM Handuch easy
QM Handuch easy
Holger Grosser
 
managerberater Unternehmensprofil
managerberater Unternehmensprofilmanagerberater Unternehmensprofil
managerberater Unternehmensprofil
managerberater
 
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
dankl+partner consulting gmbh
 
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
MCP Deutschland GmbH
 
Qualität bei Dienstleistungen – Was ist das?
Qualität bei Dienstleistungen – Was ist das?Qualität bei Dienstleistungen – Was ist das?
Qualität bei Dienstleistungen – Was ist das?
Shaun West
 
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
Learning Factory
 
Ablauf zertifizierungen
Ablauf zertifizierungenAblauf zertifizierungen
Ablauf zertifizierungen
fokusprinzip
 
Learning tool M4_T4_Assesment and improving the program
Learning tool M4_T4_Assesment and improving the programLearning tool M4_T4_Assesment and improving the program
Learning tool M4_T4_Assesment and improving the program
TOTVET
 
Dr. Oliver Scheytt, Dr. Michael Zimmermann: Qualitätsmanagement in Kultureinr...
Dr. Oliver Scheytt, Dr. Michael Zimmermann: Qualitätsmanagement in Kultureinr...Dr. Oliver Scheytt, Dr. Michael Zimmermann: Qualitätsmanagement in Kultureinr...
Dr. Oliver Scheytt, Dr. Michael Zimmermann: Qualitätsmanagement in Kultureinr...
Raabe Verlag
 
FITNESS CHECK
FITNESS CHECKFITNESS CHECK
Risikomanangement in der Entwicklung
Risikomanangement in der EntwicklungRisikomanangement in der Entwicklung
Risikomanangement in der Entwicklung
suxeo gmbh
 
Teamorganisation – So setzen Sie Ihre Mitarbeiter richtig ein
Teamorganisation – So setzen Sie Ihre Mitarbeiter richtig einTeamorganisation – So setzen Sie Ihre Mitarbeiter richtig ein
Teamorganisation – So setzen Sie Ihre Mitarbeiter richtig ein
Lean Knowledge Base UG
 
Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen: So lohnen sich Qualitätsmanagement 
 ...
Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen: So lohnen sich Qualitätsmanagement 
 ...Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen: So lohnen sich Qualitätsmanagement 
 ...
Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen: So lohnen sich Qualitätsmanagement 
 ...
Tim Richter
 
AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...
AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...
AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...
Agile Austria Conference
 
Qualitätsmanagement in der Ausbildung
Qualitätsmanagement in der AusbildungQualitätsmanagement in der Ausbildung
Qualitätsmanagement in der Ausbildung
Ausbilder Wissen
 

Ähnlich wie Präsentation: Educational Media - Qualitätmanagement (20)

Prof. Dr. Reinhard Stockmann: Evaluation als Instrument der kulturpolitischen...
Prof. Dr. Reinhard Stockmann: Evaluation als Instrument der kulturpolitischen...Prof. Dr. Reinhard Stockmann: Evaluation als Instrument der kulturpolitischen...
Prof. Dr. Reinhard Stockmann: Evaluation als Instrument der kulturpolitischen...
 
Csr zertifizierung workshop allgemein
Csr   zertifizierung workshop allgemeinCsr   zertifizierung workshop allgemein
Csr zertifizierung workshop allgemein
 
Mehr Softwarequalität: Softwarequalität ist steuerbar
Mehr Softwarequalität: Softwarequalität ist steuerbarMehr Softwarequalität: Softwarequalität ist steuerbar
Mehr Softwarequalität: Softwarequalität ist steuerbar
 
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
 
Zertifizierungen 1
Zertifizierungen 1Zertifizierungen 1
Zertifizierungen 1
 
QM Handuch easy
QM Handuch easyQM Handuch easy
QM Handuch easy
 
managerberater Unternehmensprofil
managerberater Unternehmensprofilmanagerberater Unternehmensprofil
managerberater Unternehmensprofil
 
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
 
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2014
 
Qualität bei Dienstleistungen – Was ist das?
Qualität bei Dienstleistungen – Was ist das?Qualität bei Dienstleistungen – Was ist das?
Qualität bei Dienstleistungen – Was ist das?
 
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
 
Ablauf zertifizierungen
Ablauf zertifizierungenAblauf zertifizierungen
Ablauf zertifizierungen
 
Learning tool M4_T4_Assesment and improving the program
Learning tool M4_T4_Assesment and improving the programLearning tool M4_T4_Assesment and improving the program
Learning tool M4_T4_Assesment and improving the program
 
Dr. Oliver Scheytt, Dr. Michael Zimmermann: Qualitätsmanagement in Kultureinr...
Dr. Oliver Scheytt, Dr. Michael Zimmermann: Qualitätsmanagement in Kultureinr...Dr. Oliver Scheytt, Dr. Michael Zimmermann: Qualitätsmanagement in Kultureinr...
Dr. Oliver Scheytt, Dr. Michael Zimmermann: Qualitätsmanagement in Kultureinr...
 
FITNESS CHECK
FITNESS CHECKFITNESS CHECK
FITNESS CHECK
 
Risikomanangement in der Entwicklung
Risikomanangement in der EntwicklungRisikomanangement in der Entwicklung
Risikomanangement in der Entwicklung
 
Teamorganisation – So setzen Sie Ihre Mitarbeiter richtig ein
Teamorganisation – So setzen Sie Ihre Mitarbeiter richtig einTeamorganisation – So setzen Sie Ihre Mitarbeiter richtig ein
Teamorganisation – So setzen Sie Ihre Mitarbeiter richtig ein
 
Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen: So lohnen sich Qualitätsmanagement 
 ...
Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen: So lohnen sich Qualitätsmanagement 
 ...Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen: So lohnen sich Qualitätsmanagement 
 ...
Neue Wege zur Gestaltung von Prozessen: So lohnen sich Qualitätsmanagement 
 ...
 
AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...
AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...
AgileAustriaConference2023_Brücken bauen: Wie Agilität und die ISO 9001 Hand ...
 
Qualitätsmanagement in der Ausbildung
Qualitätsmanagement in der AusbildungQualitätsmanagement in der Ausbildung
Qualitätsmanagement in der Ausbildung
 

Mehr von Dennis Schäffer

Aufruf zur "Weiterbildung Digital" – Vorkonferenz zur Bildungsmesse „Edustep”
Aufruf zur "Weiterbildung Digital" –  Vorkonferenz zur Bildungsmesse „Edustep”Aufruf zur "Weiterbildung Digital" –  Vorkonferenz zur Bildungsmesse „Edustep”
Aufruf zur "Weiterbildung Digital" – Vorkonferenz zur Bildungsmesse „Edustep”
Dennis Schäffer
 
Digitale Lernwelten : Konzepte, Beispiele und Perspektiven
Digitale Lernwelten : Konzepte, Beispiele und PerspektivenDigitale Lernwelten : Konzepte, Beispiele und Perspektiven
Digitale Lernwelten : Konzepte, Beispiele und Perspektiven
Dennis Schäffer
 
Programm der net´swork 2010 in Bielefeld
Programm der net´swork 2010 in BielefeldProgramm der net´swork 2010 in Bielefeld
Programm der net´swork 2010 in Bielefeld
Dennis Schäffer
 
Andre Mersch - iDay09 - E-Learning 3D - Potentiale und Schwächen dreidimensio...
Andre Mersch - iDay09 - E-Learning 3D - Potentiale und Schwächen dreidimensio...Andre Mersch - iDay09 - E-Learning 3D - Potentiale und Schwächen dreidimensio...
Andre Mersch - iDay09 - E-Learning 3D - Potentiale und Schwächen dreidimensio...
Dennis Schäffer
 
W.Juette - Innovation im Bildungsbereich durch Kooperation und Vernetzung
W.Juette - Innovation im Bildungsbereich durch Kooperation und VernetzungW.Juette - Innovation im Bildungsbereich durch Kooperation und Vernetzung
W.Juette - Innovation im Bildungsbereich durch Kooperation und Vernetzung
Dennis Schäffer
 
Flyer iDay09
Flyer iDay09Flyer iDay09
Flyer iDay09
Dennis Schäffer
 
Erste empirische Ergebnisse zur Nutzung von Second Life - Projekt E-Learning3...
Erste empirische Ergebnisse zur Nutzung von Second Life - Projekt E-Learning3...Erste empirische Ergebnisse zur Nutzung von Second Life - Projekt E-Learning3...
Erste empirische Ergebnisse zur Nutzung von Second Life - Projekt E-Learning3...
Dennis Schäffer
 

Mehr von Dennis Schäffer (7)

Aufruf zur "Weiterbildung Digital" – Vorkonferenz zur Bildungsmesse „Edustep”
Aufruf zur "Weiterbildung Digital" –  Vorkonferenz zur Bildungsmesse „Edustep”Aufruf zur "Weiterbildung Digital" –  Vorkonferenz zur Bildungsmesse „Edustep”
Aufruf zur "Weiterbildung Digital" – Vorkonferenz zur Bildungsmesse „Edustep”
 
Digitale Lernwelten : Konzepte, Beispiele und Perspektiven
Digitale Lernwelten : Konzepte, Beispiele und PerspektivenDigitale Lernwelten : Konzepte, Beispiele und Perspektiven
Digitale Lernwelten : Konzepte, Beispiele und Perspektiven
 
Programm der net´swork 2010 in Bielefeld
Programm der net´swork 2010 in BielefeldProgramm der net´swork 2010 in Bielefeld
Programm der net´swork 2010 in Bielefeld
 
Andre Mersch - iDay09 - E-Learning 3D - Potentiale und Schwächen dreidimensio...
Andre Mersch - iDay09 - E-Learning 3D - Potentiale und Schwächen dreidimensio...Andre Mersch - iDay09 - E-Learning 3D - Potentiale und Schwächen dreidimensio...
Andre Mersch - iDay09 - E-Learning 3D - Potentiale und Schwächen dreidimensio...
 
W.Juette - Innovation im Bildungsbereich durch Kooperation und Vernetzung
W.Juette - Innovation im Bildungsbereich durch Kooperation und VernetzungW.Juette - Innovation im Bildungsbereich durch Kooperation und Vernetzung
W.Juette - Innovation im Bildungsbereich durch Kooperation und Vernetzung
 
Flyer iDay09
Flyer iDay09Flyer iDay09
Flyer iDay09
 
Erste empirische Ergebnisse zur Nutzung von Second Life - Projekt E-Learning3...
Erste empirische Ergebnisse zur Nutzung von Second Life - Projekt E-Learning3...Erste empirische Ergebnisse zur Nutzung von Second Life - Projekt E-Learning3...
Erste empirische Ergebnisse zur Nutzung von Second Life - Projekt E-Learning3...
 

Kürzlich hochgeladen

Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
MIPLM
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Miguel Delamontagne
 

Kürzlich hochgeladen (8)

Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
 

Präsentation: Educational Media - Qualitätmanagement

  • 1. 1 Fakultät für Erziehungswissenschaft AG 6 | Weiterbildung & Governance of Lifelong Learning Dennis Schäffer Dennis.Schaeffer@uni- bielefeld.de 0521.106-4538 Qualitätsmanagement Educational Media Lerngruppentreffen 30.11.2010
  • 2. 2Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com Qualitätsplanung Qualitätsmanagement- konzept Qualität Qualitätssicherung Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • 3. 3Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com Qualitätsmanagement Konzept  Qualitätspolitik Legt das Grundverhalten für „normales Verhalten“ bezüglich der Qualität fest.  Beispiele  Quick and Dirty  80/20  „Unsere Produkte sind fehlerfrei“ Qualität Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • 4. 4Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com Qualitätsmanagement Konzept  Qualitätskosten Hier stellt sich die Frage welche Qualität will sich das Unternehmen leisten, bzw. welche Qualität kann sich das Unternehmen leisten?  Qualitätsverantwortung Grade in großen Unternehmen sollte sicher geklärt werden, wie sich die Aufgabebereich aufteilen, damit es später keine Schwierigkeiten bei den einzelnen Kompetenzen gibt Qualität Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • 5. 5Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com Qualitätsplanung  Ist in der Regel der wichtigste und schwierigste Teil des Qualitätsmanagements  Hier werden, vergleichbar mit einem Projektplan alle Weichen für das zukünftige Handeln gestellt  Hier wird festgelegt welche Anforderungen an das Produkt und den Projektabwicklungsprozess gestellt werden  Die Qualitätsmerkmale müssen bestimmt, klassifiziert und gewichtet werden  Nur operationalisierte Qualitätsmerkmale (Ziele) sind überprüfbar Qualität „Die geforderte und nicht die bestmögliche Qualität ist entscheidend“ , Bruno Jenny Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • 6. 6Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com Qualitätsplanung – 6 Hauptfragen 1. Was muss zur Qualitätssicherung unternommen werden? Identifizierung der relevanten Qualitätsmerkmale, ihre Bedeutung und ihre Quantifizierung möglichst in Form von messbaren Größen 2. Wann müssen Aktivitäten zur Qualitätssicherung erfolgen? Festlegung der Zeitpunkte und Indikatoren für den Einsatz der Qualitätssicherungsmaßnahmen Qualität Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • 7. 7Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com Qualitätsplanung – 6 Hauptfragen 3. Wie muss die Qualitätslenkung erfolgen? Auswahl der Techniken und Methoden für Qualitätsprüfungen und qualitätsanpassende Maßnahmen 4. Wer ist im Qualitätsmanagement des Projekts aktiv? Festlegung der Aufgaben und Verantwortlichkeiten für die Qualitätsprüfung und –lenkung. Aus der Kontrollsicht muss klar hervorgehen, welche Personen welche Bereiche und Lieferobjekte prüfen müssen Qualität Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • 8. 8Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com Qualitätsplanung – 6 Hauptfragen 5. Welche Lieferobjekte werden geprüft? Welche Lieferobjekte/Ergebnisse müssen geprüft werden? Und auf welche Art und zu welchem Zeitpunkt soll dies geschehen? 6. Welche Kontrollbereiche werden geprüft? Welche Bereiche werden geprüft? Dabei unterscheidet man in der Regel zwischen Planungskontrolle und Realisierungskontrolle. Qualität Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • 9. 9Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com  Ein gemeinsames Verständnis der Anforderungen und Erwartungen an die Produkt-/Projektqualität  Verantwortlichkeiten im Hinblick auf die Qualitätssicherung sowie Mitwirkungspflichten sind definiert  Produktbezogenen Transparenz für den Auftraggeber und weitere Stakeholder bezüglich der bewusst gewählten Qualitätssicherungsmaßnahmen  Senkung der Fehlerkosten durch das Ziel Fehler frühzeitig zu entdecken und zu beheben  Erhöhung der Zufriedenheit aufgrund weniger Fehler bei der Abnahme und im Betrieb PositivVorteile eines Qualitäts- & Prüfungsplans Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • 10. 10Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com Qualitätssicherung  Teilt sich in die zwei großen Bereiche „Qualitätslenkung“ und „Qualitätsprüfung“  Gleicht über die Qualitätsprüfung den IST mit dem SOLL Stand ab, welcher im Qualitätsplan festgelegt wurde.  Es werden nicht nur die Produkte hinterfragt, sondern auch die Methoden zur Qualitätsprüfung  Mit den Maßnahmen der Qualitätslenkung werden Anpassungen am IST Stand vorgenommen Thema „Qualitätslenkung steuert, überwacht und korrigiert den Entwicklungsprozess mit dem Ziel die vorgegebenen Qualitätsanforderungen zu erfüllen“ , ISO 8402 Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • 11. 11Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com Qualitätssicherung - Lenkung  3 Maßnahmenbereiche der Lenkung (Beispiele)  Technische Maßnahmen  Konsequente Anwendung der Methoden und Techniken  Einsatz adäquater Werkzeuge  Striktes anlegen von Dokumentationsstrukturen  Organisatorische Maßnahmen  Einsatz von Vorgehensmodellen durchsetzen  Mitarbeiter aus- und fortbilden  Qualitätskonzept institutionalisieren (Einsetzen von Checklisten, Richtlinien, Standards etc.) Thema Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • 12. 12Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com Qualitätssicherung - Lenkung  3 Maßnahmenbereiche der Lenkung  Soziologische/psychologische Maßnahmen  Maßnahmen zur Förderung der Kommunikation  Mischung des Projektteams (fachbezogen oder personenbezogen)  Veränderung in der Unternehmenskultur anstreben Thema Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • 13. 13Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.comDennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com Qualitätssicherung - Prüfung  Die Kernfragen der Qualitätsprüfung:  Erstellen wir das richtige „Produkt“?  Erstellen wir das „Produkt“ richtig? Diese Fragen lassen sich je nach Projekt über unterschiedliche Techniken erheben. Dabei unterscheidet man noch grundsätzlich danach, ob die Prüfung parallel zum Produktprozess erfolgen oder erst am fertigen Objekt durchgeführt werden. Thema Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • 14. 14Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com Diskussion: Qualitätsmanagement im E-Learning KontraPro
  • 15. 15Dennis Schäffer | www.dennis-schaeffer.com Merry Christmas and Happy New Year!