SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
ECM-Trends 2009/2010. Ausblick in die Zukunft des ECM. IBM ECM Anwendertagung 2009 14. September 2009 in Köln
AGENDA ,[object Object]
Trends und Prognosen
10 ECM-Trends im Überblick,[object Object]
Weil wir unabhängig sind, können wir etwas wie kaum ein anderer: Horizonte erweitern. 4 4 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Firmenstandorte Beratungszentren Einen Spezialisten wie uns gibt es nicht oft.Genaugenommen 10 mal. 1998	Gründung der PENTADOC GmbH 2000	Gründung der PENTADOC Ges. mbH	Österreich 2001	Umwandlung zur Aktiengesellschaft 	Eröffnung der 2. Niederlassung in 	Deutschland	Gründung der PENTADOC Schweiz 	GmbH 2004	Gründung der DMS-Akademie GmbH 2005	Gründung PENTADOC Health 2006	Start der ECM-Tage 2007 	Gründung PENTADOC Radar 5 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Die schönsten Visitenkarten kommen nicht von uns: Sondern sprechen für uns. Automobilindustrie	Banken/Finanzdienstleistungen Baugewerbe	 EDV-Dienstleistung Energie-/Wasserversorgung	Gesundheits-/Sozialwesen Handel	Maschinenbau/Metallverarbeitung		Öffentlicher Dienst	Pharma/BiotechnologieTransport/Verkehr/Logistik	Versicherungen 6 6 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Status 2009. Entwicklung des ECM-Marktes auf Anwenderseite. 7 7 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Entwicklung des ECM-Marktes auf Anwenderseite Der Markt der Anwender Mehreren Marktbeobachtungen zufolge setzen mittlerweile über 60 % der deutschen Unternehmen DMS/ECM aktiv ein. Quelle: Pentadoc Radar Setzen Sie DMS/ECM in Ihrem Unternehmen ein? 8 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Entwicklung des ECM-Marktes auf Anwenderseite Auswirkungen aufgrund der Finanzkrise? ECM-Anwender - n = 171ECM-Nicht-Anwender - n = 40Quelle: Pentadoc Radar, 2009 Wie wirkt sich die Finanzkrise auf Ihre aktuellen Projekte/Projektplanungen aus? 9 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Entwicklung des ECM-Marktes auf Anwenderseite n = 194Quelle: Pentadoc Radar, 2009 10 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com „Die Wirtschaftlichkeit von IT-Projekten erhält oberste Priorität“
Entwicklung des ECM-Marktes auf Anwenderseite ECM gewinnt zunehmend an Verständnis und Akzeptanz, ist aber auch als noch „junges Thema“ für viele Unternehmen anzusehen. Quelle: Pentadoc Radar Wie lange setzen Sie DMS/ECM im Unternehmen ein? Vor allem klassische Thema standen bislang im Fokus der Anwender Quelle: Pentadoc Radar Welche Komponenten setzen Sie aktuell ein? 11 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Trends und Prognosen. Wie wird die Marktentwicklung im ECM-Bereich ausfallen? 12 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com 12
13 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com Gartner benennt die heißesten IT-Trends für 2009 Quelle: Gartner Hype Cycle 2009
Ausblick 2012 – Trends und Prognosen Betrachtet man zukünftig geplante Projekte im Bereich DMS/ECM, so ist besonders zwischen Anwendern und Nichtanwendern zu unterscheiden. Der Markt aus Sicht der Nichtanwender Quelle: Pentadoc Radar Welche Komponenten planen Sie zukünftig einzusetzen? 14 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Ausblick 2012 – Trends und Prognosen Der Markt aus Sicht der Anwender – Differenzierte Entwicklung in D/A/CH Der Markt aus Sicht der Anwender – Differenzierte Entwicklung in D/A/CH Z u k ü n f t i g e  P r o j e k t p l a n u n g e n Schweiz Österreich Quelle: Pentadoc Radar Deutschland 15 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
“Wir hungern nach Wissen und ertrinken in Informationen.” Zitat des amerikanischen Trendforschers John Naisbitt ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com 16
Wachstumsprognose Digitale Informationen bis 2010 Fast 1 Zetabyte Quelle: IDC, “The Expanding Digital Universe,”, März 2007 17 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Welche Kommunikationskanäle werden zukünftig wichtig sein? Quelle: EUROPEAN COMMUNICATION MONITOR, 2008 18 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Communities: Große Bedeutung in der jungen Generation 25%	stellen Beiträge in 	Diskussionsforen ein 20%	stellen Bewertungen, Testberichte 	ein 19%	stellen Kommentare in Blogs 	anderer Nutzer ein Quelle: Allensbacher Computer- und Technik-Analyse, ACTA 2008 19 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Wesentliche strategische Herausforderung der Unternehmen n = 203Mehrfachnennungen möglichQuelle: Pentadoc Radar, 2009 20 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Konsolidierung der Informationskanäle = Posteingang + Email-Management Die elektronische Akte wird sich durchsetzen BPM wird Prozesseffizienz möglich machen Compliance und Regulatorische Anforderungen werden immer wichtiger werden Social Software wird in das Unternehmen Einzug halten Wissensmanagement 2.0 Marketing 2.0 Mobile ECM wird stärker angefragt. Ausblick Zukunft ECM - Anwendungsbereiche 21 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Ausblick Zukunft ECM - Markt Die Konsolidierung des ECM-Marktes wird weiter gehen, dennoch wird Anzahl Anbieter nicht weniger Open Source ECM-Lösungen werden sich stärker etablieren Unternehmen werden sich ECM-Alternativen zu MOSS anschauen SaaS wird stärkere Beachtung bei den Anwendern finden 22 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Klar abgegrenzte Lösungspakete werden zunehmen Leicht anpassbare Lösungen sind gefragt 80% Standardlösung 15% Parametrisierung 5% Programmierung Ergonomie und Benutzerfreundlichkeit ist zukünftig ein wichtiges Auswahlkriterium Ausblick Zukunft ECM - Lösungen 23 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
10 ECM-Trends im Überblick. Wie wird die Marktentwicklung im ECM-Bereich ausfallen? 24 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com 24
Die Trends 2009/2010 Business Process Management Vom Applikations-Denken zur Prozessorientierung! Wissensmanagement 2.0  Social-Networking-Lösungen bilden eine neue und effektivere Generation von IT-gestützten Wissensmanagement-Lösungen. Email-Management Ohne effektives Email-Management wird in Zukunft die Informationserschließung aus Emails unwirtschaftlich sein. Posteingangsmanagement Moderne Klassifikationsverfahren und konsolidierte Informationskanäle machen eine ganzheitliche Fallbearbeitung möglich. Die elektronische Akte optimiert die Sachbearbeitung Auf dem Weg zur papierlosen Sachbearbeitung 25 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Die Trends 2009/2010 Mobilität durch portable Lösungen ECM wird auch außerhalb des Büros eine zunehmend wichtige Rolle spielen. Unternehmensweite Suche/Enterprise Search Intelligentes Suchen und Finden Open Source  Open Source Software wird sich im ECM-Markt etablieren SaaS und Outsourcing Auslagern von ECM-Disziplinen wird stärker gefragt Standards ECM-Standards helfen bei der Investitionsentscheidung 26 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Business Process Management. Vom Applikations-Denken zur Prozessorientierung! 27 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com 27
Das intelligente Unternehmen Management-Fokus Industrialisierung von Prozessen 	(operational excellence) Flexibilität von Prozessen 	(agility) Prozesse vernetzen Funktionen, Abteilungen und Unternehmen 28 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Business Process Management (BPM) Vom Applikations-Denken zur Prozessorientierung! Analyse, Prozessmodellierung, Test, Simulation Regel-und Prozess-Maschinen Corporate Performance Management Business Activity Monitoring 29 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Prozess Monitoring - Business Activity Monitor (BAM) Beobachte Prozesse sobald sie auftauchen (Occur) Verfolge Key Performance Indicatoren (KPI) Ermögliche Langzeit Prozess-Verbesserungen Prozesskosten Prozess und Aktivitäten Dauer 30 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Wissensmanagement 2.0. Social-Networking-Lösungen bilden eine neue und effektivere Generation von IT-gestützten Wissensmanagement-Lösungen. 31 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com 31
Wissensmanagement 1.0 Schreibe dein Wissen in eine Datenbank. Finde dabei ein geeignetes Abstraktionsniveau. Vielleicht wird irgendjemand, irgendwann darauf zugreifen und es wird irgendwie nützlich für ihn sein. Verschwende möglichst wenig produktive Zeit damit! „You can't manage knowledge. Knowledge is between two ears, and only between two ears.“Peter Drucker, US-amerikanischerÖkonom 32 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
33 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Wissensmanagement 2.0 Gibt es ein neues Wissensmanagement? NEIN JA: Menschen werden vernetzt – keine Wissensdatenbanken! Bei Wissensmanagement 2.0 geht es nicht um Wissensdatenbanken! Es geht um die richtige Informationen und die richtigen Netzwerke! 34 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Effekte des Einsatzes von Social-Networking-Werkzeugen Social-Networking-Werkzeuge können … die gemeinsame Erarbeitung von komplexen Texten wie Angebotsschreiben bis hin zur Erstellung von Glossaren über Wiki-Technologien erleichtern.  die interne und externe Publikation von Informationen und Meinungen in Blogs und Podcasts ermöglichen. Das ergänzt die offiziellen Publikationskanäle durch die Kommunikationsabteilung. die Problemlösung komplexer Herausforderungen mittels Foren für die Mitarbeiter des Unternehmens sichern – im Gegensatz zum klassischen Weg via Email. 35 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com
Weil unsere tägliche Arbeit ganz automatisch Kommunikation, Publikum und Kontext schafft. Und damit Motivation, Wissen zu teilen. ,[object Object],Während dieser täglichen Arbeit, hinterlassen wir Spuren im System, die Social Software sehr transparent macht. Social Software vernetzt Inhalte und Informationen. Social Software vernetzt Inhalte und Informationen mit Menschen. Social Software vernetzt Menschen. Warum funktioniert das? 36 ECM Trends 2009/2010                                                                                         www.pentadoc.com

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Schnittstellen zu PICA-Systemen.
Schnittstellen zu PICA-Systemen. Schnittstellen zu PICA-Systemen.
Schnittstellen zu PICA-Systemen.
Jakob .
 
11. FUNCIONES DE VARIAS VARIABLES
11. FUNCIONES DE VARIAS VARIABLES11. FUNCIONES DE VARIAS VARIABLES
11. FUNCIONES DE VARIAS VARIABLESedvinogo
 
Second Life in Bildung und Kultur - Zwei Beispiele
Second Life in Bildung und Kultur - Zwei BeispieleSecond Life in Bildung und Kultur - Zwei Beispiele
Second Life in Bildung und Kultur - Zwei Beispiele
Bokowsky + Laymann GmbH
 
Datenformate und Standards
Datenformate und StandardsDatenformate und Standards
Datenformate und Standards
Jakob .
 
1
11
Die Waldtiere
Die WaldtiereDie Waldtiere
Die WaldtiereWolle1
 
RežI Me!
RežI Me!RežI Me!
RežI Me!
guestd58738
 
PoP 2011 – Power of People - Das HR-Camp
PoP 2011 – Power of People - Das HR-CampPoP 2011 – Power of People - Das HR-Camp
PoP 2011 – Power of People - Das HR-CampJan A. Poczynek
 
Grundformen Digitaler Bibliotheken
Grundformen Digitaler BibliothekenGrundformen Digitaler Bibliotheken
Grundformen Digitaler Bibliotheken
Jakob .
 
Zorn_Julie_neue Medien im Lehrplan_E2B
Zorn_Julie_neue Medien im Lehrplan_E2BZorn_Julie_neue Medien im Lehrplan_E2B
Zorn_Julie_neue Medien im Lehrplan_E2Bunilux
 
Next Generation Internet Open Source
Next Generation Internet Open SourceNext Generation Internet Open Source
Next Generation Internet Open Source
Andreas Mertens
 
Riding the Flow - Wissenarbeit nach der Getting Things Done Methode
Riding the Flow - Wissenarbeit nach der Getting Things Done MethodeRiding the Flow - Wissenarbeit nach der Getting Things Done Methode
Riding the Flow - Wissenarbeit nach der Getting Things Done Methode
Jens Oberender
 
Helge David MAI-Tagung 2012
Helge David MAI-Tagung 2012Helge David MAI-Tagung 2012
Helge David MAI-Tagung 2012
Helge_David
 
Apps für Kultureinrichtungen
Apps für KultureinrichtungenApps für Kultureinrichtungen
Apps für Kultureinrichtungen
Bokowsky + Laymann GmbH
 
20150424 Storytelling voor bewonersorganisaties - ASW Social Media Seminar
20150424 Storytelling voor bewonersorganisaties - ASW Social Media Seminar20150424 Storytelling voor bewonersorganisaties - ASW Social Media Seminar
20150424 Storytelling voor bewonersorganisaties - ASW Social Media Seminar
Paulus Veltman
 
Prof. Dr. Piller open innovation
Prof. Dr. Piller open innovationProf. Dr. Piller open innovation
Prof. Dr. Piller open innovation
integro
 

Andere mochten auch (20)

Schnittstellen zu PICA-Systemen.
Schnittstellen zu PICA-Systemen. Schnittstellen zu PICA-Systemen.
Schnittstellen zu PICA-Systemen.
 
11. FUNCIONES DE VARIAS VARIABLES
11. FUNCIONES DE VARIAS VARIABLES11. FUNCIONES DE VARIAS VARIABLES
11. FUNCIONES DE VARIAS VARIABLES
 
Second Life in Bildung und Kultur - Zwei Beispiele
Second Life in Bildung und Kultur - Zwei BeispieleSecond Life in Bildung und Kultur - Zwei Beispiele
Second Life in Bildung und Kultur - Zwei Beispiele
 
Datenformate und Standards
Datenformate und StandardsDatenformate und Standards
Datenformate und Standards
 
1
11
1
 
Fr525343
Fr525343Fr525343
Fr525343
 
Die Waldtiere
Die WaldtiereDie Waldtiere
Die Waldtiere
 
RežI Me!
RežI Me!RežI Me!
RežI Me!
 
PoP 2011 – Power of People - Das HR-Camp
PoP 2011 – Power of People - Das HR-CampPoP 2011 – Power of People - Das HR-Camp
PoP 2011 – Power of People - Das HR-Camp
 
Grundformen Digitaler Bibliotheken
Grundformen Digitaler BibliothekenGrundformen Digitaler Bibliotheken
Grundformen Digitaler Bibliotheken
 
Zorn_Julie_neue Medien im Lehrplan_E2B
Zorn_Julie_neue Medien im Lehrplan_E2BZorn_Julie_neue Medien im Lehrplan_E2B
Zorn_Julie_neue Medien im Lehrplan_E2B
 
CCPP
CCPPCCPP
CCPP
 
Next Generation Internet Open Source
Next Generation Internet Open SourceNext Generation Internet Open Source
Next Generation Internet Open Source
 
Riding the Flow - Wissenarbeit nach der Getting Things Done Methode
Riding the Flow - Wissenarbeit nach der Getting Things Done MethodeRiding the Flow - Wissenarbeit nach der Getting Things Done Methode
Riding the Flow - Wissenarbeit nach der Getting Things Done Methode
 
Fail!
Fail!Fail!
Fail!
 
Helge David MAI-Tagung 2012
Helge David MAI-Tagung 2012Helge David MAI-Tagung 2012
Helge David MAI-Tagung 2012
 
Apps für Kultureinrichtungen
Apps für KultureinrichtungenApps für Kultureinrichtungen
Apps für Kultureinrichtungen
 
Allnighter
AllnighterAllnighter
Allnighter
 
20150424 Storytelling voor bewonersorganisaties - ASW Social Media Seminar
20150424 Storytelling voor bewonersorganisaties - ASW Social Media Seminar20150424 Storytelling voor bewonersorganisaties - ASW Social Media Seminar
20150424 Storytelling voor bewonersorganisaties - ASW Social Media Seminar
 
Prof. Dr. Piller open innovation
Prof. Dr. Piller open innovationProf. Dr. Piller open innovation
Prof. Dr. Piller open innovation
 

Ähnlich wie ECM Trends 2009-2010

ECM - Wo Geht Die Reise hin?
ECM - Wo Geht Die Reise hin?ECM - Wo Geht Die Reise hin?
ECM - Wo Geht Die Reise hin?Guido Schmitz
 
Wer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder IT
Wer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder ITWer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder IT
Wer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder ITGuido Schmitz
 
[DE] ECM für Finanzdienstleister - Trends im Markt für Enterprise Content Man...
[DE] ECM für Finanzdienstleister - Trends im Markt für Enterprise Content Man...[DE] ECM für Finanzdienstleister - Trends im Markt für Enterprise Content Man...
[DE] ECM für Finanzdienstleister - Trends im Markt für Enterprise Content Man...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Trends für ECM 2010 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Keynote für COI | 2009
[DE] Trends für ECM 2010 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Keynote für COI | 2009[DE] Trends für ECM 2010 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Keynote für COI | 2009
[DE] Trends für ECM 2010 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Keynote für COI | 2009
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
ECM als Erfolgsfaktor für mittelständische Unternehmen
ECM als Erfolgsfaktor für mittelständische UnternehmenECM als Erfolgsfaktor für mittelständische Unternehmen
ECM als Erfolgsfaktor für mittelständische Unternehmen
Guido Schmitz
 
Tekom jt 2011 klinnert schaffner informationsmanagement
Tekom jt 2011 klinnert schaffner   informationsmanagementTekom jt 2011 klinnert schaffner   informationsmanagement
Tekom jt 2011 klinnert schaffner informationsmanagement
Michael Schaffner (Prof. Dr.-Ing.)
 
Round Table: Durchgängige Geschäftsprozesse mit mobilen Endgeräten
Round Table: Durchgängige Geschäftsprozesse mit mobilen EndgerätenRound Table: Durchgängige Geschäftsprozesse mit mobilen Endgeräten
Round Table: Durchgängige Geschäftsprozesse mit mobilen Endgeräten
mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)
 
[DE] Von der Wiege bis zur Bahre – 15 Jahre ECM | Ein Interview mit Dr. Ulric...
[DE] Von der Wiege bis zur Bahre – 15 Jahre ECM | Ein Interview mit Dr. Ulric...[DE] Von der Wiege bis zur Bahre – 15 Jahre ECM | Ein Interview mit Dr. Ulric...
[DE] Von der Wiege bis zur Bahre – 15 Jahre ECM | Ein Interview mit Dr. Ulric...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Digitalisierung: Wunsch oder Wirklichkeit? | Dr. Ulrich Kampffmeyer | En...
[DE] Digitalisierung: Wunsch oder Wirklichkeit? | Dr. Ulrich Kampffmeyer | En...[DE] Digitalisierung: Wunsch oder Wirklichkeit? | Dr. Ulrich Kampffmeyer | En...
[DE] Digitalisierung: Wunsch oder Wirklichkeit? | Dr. Ulrich Kampffmeyer | En...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
Erp competence book_20141017
Erp competence book_20141017Erp competence book_20141017
Erp competence book_20141017Filipe Felix
 
Alfresco Day Vienna 2015 - ECM 2015: Trends und Treiber in Zeiten der "Digita...
Alfresco Day Vienna 2015 - ECM 2015: Trends und Treiber in Zeiten der "Digita...Alfresco Day Vienna 2015 - ECM 2015: Trends und Treiber in Zeiten der "Digita...
Alfresco Day Vienna 2015 - ECM 2015: Trends und Treiber in Zeiten der "Digita...
Alfresco Software
 
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickeStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
TechDivision GmbH
 
CTO-Herbstforum Osram Respektvolle Respektlosigkeit_25.10.18
CTO-Herbstforum Osram Respektvolle Respektlosigkeit_25.10.18CTO-Herbstforum Osram Respektvolle Respektlosigkeit_25.10.18
CTO-Herbstforum Osram Respektvolle Respektlosigkeit_25.10.18
MIPLM
 
[DE] Digitalisierung – Trends im Information Management | Dr. Ulrich Kampffme...
[DE] Digitalisierung – Trends im Information Management | Dr. Ulrich Kampffme...[DE] Digitalisierung – Trends im Information Management | Dr. Ulrich Kampffme...
[DE] Digitalisierung – Trends im Information Management | Dr. Ulrich Kampffme...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
VDC Newsletter 2010-01
VDC Newsletter 2010-01VDC Newsletter 2010-01
Webinar: Neue Perspektiven im Prozessmanagement - Update Nov. 2013
Webinar: Neue Perspektiven im Prozessmanagement - Update Nov. 2013Webinar: Neue Perspektiven im Prozessmanagement - Update Nov. 2013
Webinar: Neue Perspektiven im Prozessmanagement - Update Nov. 2013
Ayelt Komus
 
MES Kompakt - Manufacturing Execution Systems im Zeitalter von Industrie 4.0 ...
MES Kompakt - Manufacturing Execution Systems im Zeitalter von Industrie 4.0 ...MES Kompakt - Manufacturing Execution Systems im Zeitalter von Industrie 4.0 ...
MES Kompakt - Manufacturing Execution Systems im Zeitalter von Industrie 4.0 ...
Filipe Felix
 
KnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei Detecon
KnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei DeteconKnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei Detecon
KnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei Detecon
Michael Schomisch
 
RADiOSPHERE | TALKWALKER & WEBANALYSEANBIETER
RADiOSPHERE | TALKWALKER & WEBANALYSEANBIETERRADiOSPHERE | TALKWALKER & WEBANALYSEANBIETER
RADiOSPHERE | TALKWALKER & WEBANALYSEANBIETER
RADiOSPHERE
 
20161018 rfid solutions prozessdigitalisierung
20161018 rfid solutions prozessdigitalisierung20161018 rfid solutions prozessdigitalisierung
20161018 rfid solutions prozessdigitalisierung
Andreas Wiehe
 

Ähnlich wie ECM Trends 2009-2010 (20)

ECM - Wo Geht Die Reise hin?
ECM - Wo Geht Die Reise hin?ECM - Wo Geht Die Reise hin?
ECM - Wo Geht Die Reise hin?
 
Wer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder IT
Wer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder ITWer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder IT
Wer gibt im Zeichen der Cloud den Ton an? Fachabteilung oder IT
 
[DE] ECM für Finanzdienstleister - Trends im Markt für Enterprise Content Man...
[DE] ECM für Finanzdienstleister - Trends im Markt für Enterprise Content Man...[DE] ECM für Finanzdienstleister - Trends im Markt für Enterprise Content Man...
[DE] ECM für Finanzdienstleister - Trends im Markt für Enterprise Content Man...
 
[DE] Trends für ECM 2010 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Keynote für COI | 2009
[DE] Trends für ECM 2010 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Keynote für COI | 2009[DE] Trends für ECM 2010 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Keynote für COI | 2009
[DE] Trends für ECM 2010 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Keynote für COI | 2009
 
ECM als Erfolgsfaktor für mittelständische Unternehmen
ECM als Erfolgsfaktor für mittelständische UnternehmenECM als Erfolgsfaktor für mittelständische Unternehmen
ECM als Erfolgsfaktor für mittelständische Unternehmen
 
Tekom jt 2011 klinnert schaffner informationsmanagement
Tekom jt 2011 klinnert schaffner   informationsmanagementTekom jt 2011 klinnert schaffner   informationsmanagement
Tekom jt 2011 klinnert schaffner informationsmanagement
 
Round Table: Durchgängige Geschäftsprozesse mit mobilen Endgeräten
Round Table: Durchgängige Geschäftsprozesse mit mobilen EndgerätenRound Table: Durchgängige Geschäftsprozesse mit mobilen Endgeräten
Round Table: Durchgängige Geschäftsprozesse mit mobilen Endgeräten
 
[DE] Von der Wiege bis zur Bahre – 15 Jahre ECM | Ein Interview mit Dr. Ulric...
[DE] Von der Wiege bis zur Bahre – 15 Jahre ECM | Ein Interview mit Dr. Ulric...[DE] Von der Wiege bis zur Bahre – 15 Jahre ECM | Ein Interview mit Dr. Ulric...
[DE] Von der Wiege bis zur Bahre – 15 Jahre ECM | Ein Interview mit Dr. Ulric...
 
[DE] Digitalisierung: Wunsch oder Wirklichkeit? | Dr. Ulrich Kampffmeyer | En...
[DE] Digitalisierung: Wunsch oder Wirklichkeit? | Dr. Ulrich Kampffmeyer | En...[DE] Digitalisierung: Wunsch oder Wirklichkeit? | Dr. Ulrich Kampffmeyer | En...
[DE] Digitalisierung: Wunsch oder Wirklichkeit? | Dr. Ulrich Kampffmeyer | En...
 
Erp competence book_20141017
Erp competence book_20141017Erp competence book_20141017
Erp competence book_20141017
 
Alfresco Day Vienna 2015 - ECM 2015: Trends und Treiber in Zeiten der "Digita...
Alfresco Day Vienna 2015 - ECM 2015: Trends und Treiber in Zeiten der "Digita...Alfresco Day Vienna 2015 - ECM 2015: Trends und Treiber in Zeiten der "Digita...
Alfresco Day Vienna 2015 - ECM 2015: Trends und Treiber in Zeiten der "Digita...
 
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickeStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
 
CTO-Herbstforum Osram Respektvolle Respektlosigkeit_25.10.18
CTO-Herbstforum Osram Respektvolle Respektlosigkeit_25.10.18CTO-Herbstforum Osram Respektvolle Respektlosigkeit_25.10.18
CTO-Herbstforum Osram Respektvolle Respektlosigkeit_25.10.18
 
[DE] Digitalisierung – Trends im Information Management | Dr. Ulrich Kampffme...
[DE] Digitalisierung – Trends im Information Management | Dr. Ulrich Kampffme...[DE] Digitalisierung – Trends im Information Management | Dr. Ulrich Kampffme...
[DE] Digitalisierung – Trends im Information Management | Dr. Ulrich Kampffme...
 
VDC Newsletter 2010-01
VDC Newsletter 2010-01VDC Newsletter 2010-01
VDC Newsletter 2010-01
 
Webinar: Neue Perspektiven im Prozessmanagement - Update Nov. 2013
Webinar: Neue Perspektiven im Prozessmanagement - Update Nov. 2013Webinar: Neue Perspektiven im Prozessmanagement - Update Nov. 2013
Webinar: Neue Perspektiven im Prozessmanagement - Update Nov. 2013
 
MES Kompakt - Manufacturing Execution Systems im Zeitalter von Industrie 4.0 ...
MES Kompakt - Manufacturing Execution Systems im Zeitalter von Industrie 4.0 ...MES Kompakt - Manufacturing Execution Systems im Zeitalter von Industrie 4.0 ...
MES Kompakt - Manufacturing Execution Systems im Zeitalter von Industrie 4.0 ...
 
KnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei Detecon
KnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei DeteconKnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei Detecon
KnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei Detecon
 
RADiOSPHERE | TALKWALKER & WEBANALYSEANBIETER
RADiOSPHERE | TALKWALKER & WEBANALYSEANBIETERRADiOSPHERE | TALKWALKER & WEBANALYSEANBIETER
RADiOSPHERE | TALKWALKER & WEBANALYSEANBIETER
 
20161018 rfid solutions prozessdigitalisierung
20161018 rfid solutions prozessdigitalisierung20161018 rfid solutions prozessdigitalisierung
20161018 rfid solutions prozessdigitalisierung
 

ECM Trends 2009-2010

  • 1. ECM-Trends 2009/2010. Ausblick in die Zukunft des ECM. IBM ECM Anwendertagung 2009 14. September 2009 in Köln
  • 2.
  • 4.
  • 5. Weil wir unabhängig sind, können wir etwas wie kaum ein anderer: Horizonte erweitern. 4 4 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 6. Firmenstandorte Beratungszentren Einen Spezialisten wie uns gibt es nicht oft.Genaugenommen 10 mal. 1998 Gründung der PENTADOC GmbH 2000 Gründung der PENTADOC Ges. mbH Österreich 2001 Umwandlung zur Aktiengesellschaft Eröffnung der 2. Niederlassung in Deutschland Gründung der PENTADOC Schweiz GmbH 2004 Gründung der DMS-Akademie GmbH 2005 Gründung PENTADOC Health 2006 Start der ECM-Tage 2007 Gründung PENTADOC Radar 5 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 7. Die schönsten Visitenkarten kommen nicht von uns: Sondern sprechen für uns. Automobilindustrie Banken/Finanzdienstleistungen Baugewerbe EDV-Dienstleistung Energie-/Wasserversorgung Gesundheits-/Sozialwesen Handel Maschinenbau/Metallverarbeitung Öffentlicher Dienst Pharma/BiotechnologieTransport/Verkehr/Logistik Versicherungen 6 6 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 8. Status 2009. Entwicklung des ECM-Marktes auf Anwenderseite. 7 7 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 9. Entwicklung des ECM-Marktes auf Anwenderseite Der Markt der Anwender Mehreren Marktbeobachtungen zufolge setzen mittlerweile über 60 % der deutschen Unternehmen DMS/ECM aktiv ein. Quelle: Pentadoc Radar Setzen Sie DMS/ECM in Ihrem Unternehmen ein? 8 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 10. Entwicklung des ECM-Marktes auf Anwenderseite Auswirkungen aufgrund der Finanzkrise? ECM-Anwender - n = 171ECM-Nicht-Anwender - n = 40Quelle: Pentadoc Radar, 2009 Wie wirkt sich die Finanzkrise auf Ihre aktuellen Projekte/Projektplanungen aus? 9 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 11. Entwicklung des ECM-Marktes auf Anwenderseite n = 194Quelle: Pentadoc Radar, 2009 10 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com „Die Wirtschaftlichkeit von IT-Projekten erhält oberste Priorität“
  • 12. Entwicklung des ECM-Marktes auf Anwenderseite ECM gewinnt zunehmend an Verständnis und Akzeptanz, ist aber auch als noch „junges Thema“ für viele Unternehmen anzusehen. Quelle: Pentadoc Radar Wie lange setzen Sie DMS/ECM im Unternehmen ein? Vor allem klassische Thema standen bislang im Fokus der Anwender Quelle: Pentadoc Radar Welche Komponenten setzen Sie aktuell ein? 11 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 13. Trends und Prognosen. Wie wird die Marktentwicklung im ECM-Bereich ausfallen? 12 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com 12
  • 14. 13 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com Gartner benennt die heißesten IT-Trends für 2009 Quelle: Gartner Hype Cycle 2009
  • 15. Ausblick 2012 – Trends und Prognosen Betrachtet man zukünftig geplante Projekte im Bereich DMS/ECM, so ist besonders zwischen Anwendern und Nichtanwendern zu unterscheiden. Der Markt aus Sicht der Nichtanwender Quelle: Pentadoc Radar Welche Komponenten planen Sie zukünftig einzusetzen? 14 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 16. Ausblick 2012 – Trends und Prognosen Der Markt aus Sicht der Anwender – Differenzierte Entwicklung in D/A/CH Der Markt aus Sicht der Anwender – Differenzierte Entwicklung in D/A/CH Z u k ü n f t i g e P r o j e k t p l a n u n g e n Schweiz Österreich Quelle: Pentadoc Radar Deutschland 15 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 17. “Wir hungern nach Wissen und ertrinken in Informationen.” Zitat des amerikanischen Trendforschers John Naisbitt ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com 16
  • 18. Wachstumsprognose Digitale Informationen bis 2010 Fast 1 Zetabyte Quelle: IDC, “The Expanding Digital Universe,”, März 2007 17 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 19. Welche Kommunikationskanäle werden zukünftig wichtig sein? Quelle: EUROPEAN COMMUNICATION MONITOR, 2008 18 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 20. Communities: Große Bedeutung in der jungen Generation 25% stellen Beiträge in Diskussionsforen ein 20% stellen Bewertungen, Testberichte ein 19% stellen Kommentare in Blogs anderer Nutzer ein Quelle: Allensbacher Computer- und Technik-Analyse, ACTA 2008 19 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 21. Wesentliche strategische Herausforderung der Unternehmen n = 203Mehrfachnennungen möglichQuelle: Pentadoc Radar, 2009 20 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 22. Konsolidierung der Informationskanäle = Posteingang + Email-Management Die elektronische Akte wird sich durchsetzen BPM wird Prozesseffizienz möglich machen Compliance und Regulatorische Anforderungen werden immer wichtiger werden Social Software wird in das Unternehmen Einzug halten Wissensmanagement 2.0 Marketing 2.0 Mobile ECM wird stärker angefragt. Ausblick Zukunft ECM - Anwendungsbereiche 21 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 23. Ausblick Zukunft ECM - Markt Die Konsolidierung des ECM-Marktes wird weiter gehen, dennoch wird Anzahl Anbieter nicht weniger Open Source ECM-Lösungen werden sich stärker etablieren Unternehmen werden sich ECM-Alternativen zu MOSS anschauen SaaS wird stärkere Beachtung bei den Anwendern finden 22 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 24. Klar abgegrenzte Lösungspakete werden zunehmen Leicht anpassbare Lösungen sind gefragt 80% Standardlösung 15% Parametrisierung 5% Programmierung Ergonomie und Benutzerfreundlichkeit ist zukünftig ein wichtiges Auswahlkriterium Ausblick Zukunft ECM - Lösungen 23 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 25. 10 ECM-Trends im Überblick. Wie wird die Marktentwicklung im ECM-Bereich ausfallen? 24 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com 24
  • 26. Die Trends 2009/2010 Business Process Management Vom Applikations-Denken zur Prozessorientierung! Wissensmanagement 2.0 Social-Networking-Lösungen bilden eine neue und effektivere Generation von IT-gestützten Wissensmanagement-Lösungen. Email-Management Ohne effektives Email-Management wird in Zukunft die Informationserschließung aus Emails unwirtschaftlich sein. Posteingangsmanagement Moderne Klassifikationsverfahren und konsolidierte Informationskanäle machen eine ganzheitliche Fallbearbeitung möglich. Die elektronische Akte optimiert die Sachbearbeitung Auf dem Weg zur papierlosen Sachbearbeitung 25 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 27. Die Trends 2009/2010 Mobilität durch portable Lösungen ECM wird auch außerhalb des Büros eine zunehmend wichtige Rolle spielen. Unternehmensweite Suche/Enterprise Search Intelligentes Suchen und Finden Open Source Open Source Software wird sich im ECM-Markt etablieren SaaS und Outsourcing Auslagern von ECM-Disziplinen wird stärker gefragt Standards ECM-Standards helfen bei der Investitionsentscheidung 26 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 28. Business Process Management. Vom Applikations-Denken zur Prozessorientierung! 27 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com 27
  • 29. Das intelligente Unternehmen Management-Fokus Industrialisierung von Prozessen (operational excellence) Flexibilität von Prozessen (agility) Prozesse vernetzen Funktionen, Abteilungen und Unternehmen 28 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 30. Business Process Management (BPM) Vom Applikations-Denken zur Prozessorientierung! Analyse, Prozessmodellierung, Test, Simulation Regel-und Prozess-Maschinen Corporate Performance Management Business Activity Monitoring 29 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 31. Prozess Monitoring - Business Activity Monitor (BAM) Beobachte Prozesse sobald sie auftauchen (Occur) Verfolge Key Performance Indicatoren (KPI) Ermögliche Langzeit Prozess-Verbesserungen Prozesskosten Prozess und Aktivitäten Dauer 30 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 32. Wissensmanagement 2.0. Social-Networking-Lösungen bilden eine neue und effektivere Generation von IT-gestützten Wissensmanagement-Lösungen. 31 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com 31
  • 33. Wissensmanagement 1.0 Schreibe dein Wissen in eine Datenbank. Finde dabei ein geeignetes Abstraktionsniveau. Vielleicht wird irgendjemand, irgendwann darauf zugreifen und es wird irgendwie nützlich für ihn sein. Verschwende möglichst wenig produktive Zeit damit! „You can't manage knowledge. Knowledge is between two ears, and only between two ears.“Peter Drucker, US-amerikanischerÖkonom 32 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 34. 33 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 35. Wissensmanagement 2.0 Gibt es ein neues Wissensmanagement? NEIN JA: Menschen werden vernetzt – keine Wissensdatenbanken! Bei Wissensmanagement 2.0 geht es nicht um Wissensdatenbanken! Es geht um die richtige Informationen und die richtigen Netzwerke! 34 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 36. Effekte des Einsatzes von Social-Networking-Werkzeugen Social-Networking-Werkzeuge können … die gemeinsame Erarbeitung von komplexen Texten wie Angebotsschreiben bis hin zur Erstellung von Glossaren über Wiki-Technologien erleichtern. die interne und externe Publikation von Informationen und Meinungen in Blogs und Podcasts ermöglichen. Das ergänzt die offiziellen Publikationskanäle durch die Kommunikationsabteilung. die Problemlösung komplexer Herausforderungen mittels Foren für die Mitarbeiter des Unternehmens sichern – im Gegensatz zum klassischen Weg via Email. 35 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com
  • 37.
  • 38. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Guido SchmitzMitglied des Vorstandes M +49 (0)173 94 56 896 guido.schmitz@pentadoc.de Pentadoc AGDeutschlandKastor & PolluxPlatz der Einheit 1D-60327 FrankfurtT +49 (0) 69 - 975 03 482F +49 (0) 69 - 975 03 200info@pentadoc.com 37 37 ECM Trends 2009/2010 www.pentadoc.com