SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
1
09.06.2016
1
09.06.2016
DIGITAL ODER NIX!?
DIE GEGENWART UND ZUKUNFT
DER ARBEIT IM HANDEL
SEBASTIAN KÖFFER
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
2
09.06.2016
Politik und
Gesellschaft
OrganisationArbeitnehmer
DIGITAL ODER NIX!?
DIE GEGENWART UND ZUKUNFT
DER ARBEIT IM HANDEL
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
3
09.06.2016
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
4
09.06.2016
ANTEIL DER ERWACHSENEN (IN %),
DIE EIN SMARTPHONE BESITZEN
Land Anteil
USA 72
Spanien 71
Großbritannien 68
Kanada 67
Deutschland 60
Italien 60
Frankreich 49
Source: Pew Research Center (2016) Smartphone Ownership and Internet Usage Continues to Climb in Emerging Economies
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
5
09.06.2016
DURCHSCHNITTLICHE GESCHWINDIGKEIT
VON BREITBANDANSCHLÜSSEN
Land Mbps Rang (Welt)
Großbritannien 13,0 14
Kanada 12,6 16
USA 11,9 21
Deutschland 11,5 22
Spanien 10,4 30
Frankreich 8,2 44
Italien 6,5 52
Quelle: Akaimai.com (2015) State of the Internet Q3 2015
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
6
09.06.2016
ANTEIL DER INTERNET UND
SMARTPHONE-INHABER (IN %),
DIE SOZIALE NETZWERKE NUTZEN
Land Anteil
Kanada 73
USA 71
Großbritannien 66
Italien 65
Spanien 65
Frankreich 57
Deutschland 50
Source: Pew Research Center (2016) Smartphone Ownership and Internet Usage Continues to Climb in Emerging Economies
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
7
09.06.2016
ALLGEMEIN SEHE ICH MEHR NACHTEILE
VON BIG DATA ALS VORTEILE
Land Anteil
Deutschland 62
Großbritannien 60
Italien 54
Frankreich 46
Spanien 42
Kanada -
USA -
Quelle: Vodafone Institute (2016) Big Data - A European Survey…
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
8
09.06.2016
“WENN ICH MEINE HARD- UND SOFTWARE
SELBST AUSSUCHEN KÖNNTE, WÜRDE
MEINE ARBEITSQUALITÄT STEIGEN”
Land Zustimmung (in %)
Italien 54
Spanien 48
Kanada 44
Großbritannien 44
USA 41
Frankreich 32
Deutschland 23
Quelle: Junglas, Harris (2013) The Promise of Consumer Technologies in Emerging Markets
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
9
09.06.2016
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
10
09.06.2016
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
11
09.06.2016
Das neue Medium … schadet
langfristig dem Körper und vor
allem dem Geist. (…) Wenn wir
unsere Hirnarbeit auslagern,
lässt das Gedächtnis nach.
Manfred Spitzer (2012) in „Digitale Demenz“
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
12
09.06.2016
Das neue Medium ist höchst
gefährlich, weil es das
Gedächtnis schwächt, (…) und
dazu verführt Realität und ihr
mediales Abbild zu
verwechseln.
Platon (ca. 400 vor Chr.) zur Schrift
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
13
09.06.2016
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
14
09.06.2016
AUS DEM BMWI-GRÜNBUCH DIGITALE
PLATTFORMEN…
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
15
09.06.2016
Politik und
Gesellschaft
OrganisationArbeitnehmer
DIGITAL ODER NIX!?
DIE GEGENWART UND ZUKUNFT
DER ARBEIT IM HANDEL
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
17
09.06.2016
 Menge an Information übersteigt
das, was Menschen begreifen und
verarbeiten können.
 Roboter werden immer
intelligenter und beweglicher
 Prozessautomatisierung ist das
neue Outsourcing
 Was automatisiert werden kann,
wird automatisiert
ARBEIT 4.0 BRAUCHT AUTOMATISIERUNG:
VIELE WISSENSARBEITSPLÄTZE KÖNNEN
ERSETZT WERDEN
19. Jahrhundert
Mechanische Systeme
ersetzen physische Arbeit
20. Jahrhundert
Transaktionale System
ersetzen Dienstleistungsberufe
21. Jahrhundert
Analytische System
ersetzen Wissensarbeit
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
18
09.06.2016
 Rechnungsprüfer / Buchhalter (automatisierte Audits)
 Marktanalyst (Web analytics, Text Mining)
 Einkäufer (E-procurement, Beschaffungsplattformen)
 Dispositions-Manager (Auto-Disposition)
 Marketer (Direktmarketing, Social Media Analytics)
 Human resource manager (Enterprise social networks, 360° Feedback)
 PR-Agent (Storywriting)
 Finanzanalyst (Index Fonds, Trading)
 Kundenservice (Customer Self-Service, Recommendation agents)
 POS-Personal (Self-Checkout, RFID, Bildererkennung)
 (…)
AUTOMATISIERBARE JOBS IM HANDEL
(OHNE ANSPRUCH AUF VOLLSTÄNDIGKEIT)
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
20
09.06.2016
 Nicht alle Jobs fallen weg, aber:
Man braucht vielleicht nicht mehr 10
Rechnungsprüfer, sondern nur noch 7
 Polarisierungshypothese: Es entfallen primär
Arbeitskräfte im mittleren Qualifikationslevel
 Anstieg der Arbeitslosigkeit auf über
20 Prozent bis 2030?
 Moravec Paradox: Sensomotorische Funktionen
verbrauchen mehr Rechenleistung
 Augmentation statt Automation:
„Smart humans helping smart machines“
ES GIBT KEINEN KONSENS ZU DEN FOLGEN
DER AUTOMATISIERUNG
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
21
09.06.2016
Politik und
Gesellschaft
OrganisationArbeitnehmer
DIGITAL ODER NIX!?
DIE GEGENWART UND ZUKUNFT
DER ARBEIT IM HANDEL
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
22
09.06.2016
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
23
09.06.2016
ALLE MENSCHEN SOLLEN IN ZUKUNFT
FESTE ARBEITSZEITEN HABEN
58%
18-35
Jahre
49%
36-50
Jahre
51-65
Jahre
Quelle: ZEIT Vermächtnis Studie (2016)
55%
% Zustimmung
n = 3000
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
24
09.06.2016
ALLE MENSCHEN SOLLEN IN ZUKUNFT
FESTE ARBEITSZEITEN HABEN
69%
Bildungs-
arm
65%
Berufliche
Ausbildung
Uni-
Abschluss
Quelle: ZEIT Vermächtnis Studie (2016)
53%
% Zustimmung
n = 3000
45% 42%
FH-
Reife
FH-
Abschluss
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
25
09.06.2016
ANTEIL DER PERSONEN IN ÖFFENTLICHEN
VERWALTUNGEN DIE PRIVATE IT-GERÄTE BEI
DER ARBEIT EINSETZEN (NACH ALTER)
43%
21-35
Jahre
46%
36-45
Jahre
55+
Jahre
Quelle: Niehaves, Köffer, Ortbach (2015) Gefährliche Ignoranz. BYOD und IT Consumerization in der öffentlichen Verwaltung
40%
n = 400
51%
46-55
Jahre
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
26
09.06.2016
ANTEIL DER PERSONEN IN ÖFFENTLICHEN
VERWALTUNGEN DIE PRIVATE IT-GERÄTE BEI
DER ARBEIT EINSETZEN (NACH KOMPETENZ)
39%
Anfänger/
innen
43%
Experten/
innen
Quelle: Niehaves, Köffer, Ortbach (2015) Gefährliche Ignoranz. BYOD und IT Consumerization in der öffentlichen Verwaltung
55%
n = 400
Kompetent
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
27
09.06.2016
„DIGITAL FLUENCY“ ALS FÄHIGKEIT SEIN
EIGENES WISSEN ZU NUTZEN, UM NEUE
RELEVANTE INFORMATION ZU KREIEREN
Demografische Charakteristika
(Alter, Geschlecht, …)
Bildungsfaktoren
(Ausbildung, Lernsupport, …)
Psychologische Faktoren
(Selbstwirksamkeit, Angst, …)
Sozialer Einfluss
(Kollegen, Familie, Freunde)
Digital
Fluency
Quelle: Wang et al. (2013) Digital Natives and digital immigrants - towards a model of digital fluency
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
28
09.06.2016
DER BEDEUTUNGSGEWINN VON IT IN DER
PRIVATEN LEBENSWELT ÜBERTRÄGT SICH
AUF DIE ARBEIT
+ —
Quelle: Köffer et al. (2015) Mit personenindividuellen IT-Systemen auf demografische Unterschiede reagieren
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
30
09.06.2016
TECHNOLOGIE PRÄZISER ANHAND
AUSRICHTEN NACH INDIVIDUELLEN UND
ORGANISATIONALEN ASPEKTEN
Abhängigkeit
von anderen
Kollaborative
Gruppen
Individuelle
Akteure
Routine Interpretation
Arbeitskomplexität
Quelle: Davenport (2013) Rethinking knowledge work: A strategic approach
Regeln,
Prozesse,
Training
Prozesse,
Methoden,
Standards
Individuelles
Expertenwissen
Funktions-
übergreifendes
Wissens
Wenig Mittel Viel
Autonomie
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
31
09.06.2016
PROZESSKONTROLLE:“IF YOU CAN'T MEASURE
IT, YOU CAN'T IMPROVE IT”
Kollaboration
Community-Beiträge,
Kommunikationsprofil
Compliance
Richtlinienverstöße,
Awareness für Guidelines
Mobility
Auswirkungen von mobilen
Prozessen (Produktivität)
Stress und
Überlastung
Gesundheitsstatus, Stresslevel,
Konzentrationsphasen…
Sebastian Köffer
Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel
33
09.06.2016
 Begreifen der
Unumkehrbarkeit
 Chancen sehen und
verfolgen, ggfs.
Jobs erhalten
 Positives digitales
Klima schaffen
 Individuelle Poten-
ziale abschöpfen
 Mitarbeiterleistung
und Arbeits-
belastung messen
 Über Automati-
sierung nachdenken
 Sich selbst schützen
und managen
 Wirkung auf eigene
Stelle begreifen
 Weiter bilden
 Sichtbar bleiben
DIGITAL ODER NIX!?
DIE GEGENWART UND ZUKUNFT
DER ARBEIT IM HANDEL

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Habilidades comunicativas
Habilidades comunicativasHabilidades comunicativas
Habilidades comunicativas
DanielPuertoG
 
EL RETATO DE DORIAN GRAY
EL RETATO DE DORIAN GRAYEL RETATO DE DORIAN GRAY
EL RETATO DE DORIAN GRAY
victoria velastegui
 
La huida de ithor
La huida de ithorLa huida de ithor
La huida de ithor
Sergio Vega Villa
 
1. overview of c
1. overview of c1. overview of c
1. overview of c
amar kakde
 
Energizer Grids
Energizer GridsEnergizer Grids
Energizer Grids
Meridith Van Genderen
 
Mother's day. Happy Mother's Day
Mother's day. Happy Mother's DayMother's day. Happy Mother's Day
Mother's day. Happy Mother's Day
RECONNECT
 
Procedimiento 2015
Procedimiento 2015Procedimiento 2015
Procedimiento 2015
icat2016
 
one global
one globalone global
one global
Goddess Valderrama
 
Reglamento cod eti
Reglamento cod etiReglamento cod eti
Reglamento cod eti
icat2016
 
El periodismo digital pame
El periodismo digital pameEl periodismo digital pame
El periodismo digital pame
Pamela Jarrin Rosero
 
Illustration Pieces
Illustration PiecesIllustration Pieces
Illustration Pieces
Meridith Van Genderen
 

Andere mochten auch (11)

Habilidades comunicativas
Habilidades comunicativasHabilidades comunicativas
Habilidades comunicativas
 
EL RETATO DE DORIAN GRAY
EL RETATO DE DORIAN GRAYEL RETATO DE DORIAN GRAY
EL RETATO DE DORIAN GRAY
 
La huida de ithor
La huida de ithorLa huida de ithor
La huida de ithor
 
1. overview of c
1. overview of c1. overview of c
1. overview of c
 
Energizer Grids
Energizer GridsEnergizer Grids
Energizer Grids
 
Mother's day. Happy Mother's Day
Mother's day. Happy Mother's DayMother's day. Happy Mother's Day
Mother's day. Happy Mother's Day
 
Procedimiento 2015
Procedimiento 2015Procedimiento 2015
Procedimiento 2015
 
one global
one globalone global
one global
 
Reglamento cod eti
Reglamento cod etiReglamento cod eti
Reglamento cod eti
 
El periodismo digital pame
El periodismo digital pameEl periodismo digital pame
El periodismo digital pame
 
Illustration Pieces
Illustration PiecesIllustration Pieces
Illustration Pieces
 

Ähnlich wie Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel

Die Gegenwart und Zukunft der Digitalisierung im (Münster)Land
Die Gegenwart und Zukunft der Digitalisierung im (Münster)LandDie Gegenwart und Zukunft der Digitalisierung im (Münster)Land
Die Gegenwart und Zukunft der Digitalisierung im (Münster)Land
Sebastian Koeffer
 
NUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
NUTZER:effekt #14 - Letzte AusgabeNUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
NUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
HANDSPIEL GmbH
 
Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...
Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...
Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...
Rupert Platz
 
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
blumbryant gmbh
 
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖVArtikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
Peter Affolter
 
THE DAY AFTER TOMORROW - DIGITALISIERUNG UND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT
THE DAY AFTER TOMORROW - DIGITALISIERUNG UND DIE ZUKUNFT DER ARBEITTHE DAY AFTER TOMORROW - DIGITALISIERUNG UND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT
THE DAY AFTER TOMORROW - DIGITALISIERUNG UND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT
Marc Wagner
 
IKT Forum Ansbach-Martin_Reti
IKT Forum Ansbach-Martin_RetiIKT Forum Ansbach-Martin_Reti
IKT Forum Ansbach-Martin_Reti
Martin Reti
 
20171202 denkanstoss maschinen-assistentenkonkurrenten
20171202 denkanstoss maschinen-assistentenkonkurrenten20171202 denkanstoss maschinen-assistentenkonkurrenten
20171202 denkanstoss maschinen-assistentenkonkurrenten
Peter Heinzmann
 
AUSWIRKUNG DIGITALISIERUNG AUF DIE ARBEITSWELT - FUTURE-WORK@DT und DTC
AUSWIRKUNG DIGITALISIERUNG AUF DIE ARBEITSWELT - FUTURE-WORK@DT und DTCAUSWIRKUNG DIGITALISIERUNG AUF DIE ARBEITSWELT - FUTURE-WORK@DT und DTC
AUSWIRKUNG DIGITALISIERUNG AUF DIE ARBEITSWELT - FUTURE-WORK@DT und DTC
Marc Wagner
 
Digitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt Innovationstheater
Digitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt InnovationstheaterDigitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt Innovationstheater
Digitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt Innovationstheater
Patrick Comboeuf
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Digicomp Academy AG
 
Die Zukunft des Modern Marketing 2017
Die Zukunft des Modern Marketing 2017Die Zukunft des Modern Marketing 2017
Die Zukunft des Modern Marketing 2017
Oracle Marketing Cloud Deutschland
 
#30u30 2016: Philipp Klein & Anne-Katrin Hutschenreuter
#30u30 2016: Philipp Klein & Anne-Katrin Hutschenreuter#30u30 2016: Philipp Klein & Anne-Katrin Hutschenreuter
#30u30 2016: Philipp Klein & Anne-Katrin Hutschenreuter
Nico Kunkel
 
eLearniSummit - Thementisch "KI, VR / AR & Co" Call 21.11.19 Gütersloh
eLearniSummit - Thementisch "KI, VR / AR & Co" Call 21.11.19 GütersloheLearniSummit - Thementisch "KI, VR / AR & Co" Call 21.11.19 Gütersloh
eLearniSummit - Thementisch "KI, VR / AR & Co" Call 21.11.19 Gütersloh
Dr. Daniel Stoller-Schai
 
Megatrend Autonomous Economy
Megatrend Autonomous EconomyMegatrend Autonomous Economy
Megatrend Autonomous Economy
diffferent
 
Weniger Risiko – mehr Innovation durch Crowdsourcing im Service Design Prozes...
Weniger Risiko – mehr Innovation durch Crowdsourcing im Service Design Prozes...Weniger Risiko – mehr Innovation durch Crowdsourcing im Service Design Prozes...
Weniger Risiko – mehr Innovation durch Crowdsourcing im Service Design Prozes...
Service Design Network
 
Digital Tranformation: Überleben im Zeitalter von Big Data, Industrie 4.0 und...
Digital Tranformation: Überleben im Zeitalter von Big Data, Industrie 4.0 und...Digital Tranformation: Überleben im Zeitalter von Big Data, Industrie 4.0 und...
Digital Tranformation: Überleben im Zeitalter von Big Data, Industrie 4.0 und...
crentschufdiu
 
Programm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdf
Programm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdfProgramm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdf
Programm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Auswirkungen der Digitalisierung auf die Zukunft des Rechnungs- und Belegwese...
Auswirkungen der Digitalisierung auf die Zukunft des Rechnungs- und Belegwese...Auswirkungen der Digitalisierung auf die Zukunft des Rechnungs- und Belegwese...
Auswirkungen der Digitalisierung auf die Zukunft des Rechnungs- und Belegwese...
Bonpago GmbH
 
Somtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
Somtypes Fokusreport Künstliche IntelligenzSomtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
Somtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
Somtypes
 

Ähnlich wie Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel (20)

Die Gegenwart und Zukunft der Digitalisierung im (Münster)Land
Die Gegenwart und Zukunft der Digitalisierung im (Münster)LandDie Gegenwart und Zukunft der Digitalisierung im (Münster)Land
Die Gegenwart und Zukunft der Digitalisierung im (Münster)Land
 
NUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
NUTZER:effekt #14 - Letzte AusgabeNUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
NUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
 
Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...
Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...
Hyper! Hyper!! (Über den Umgang mit Trends: Zwischen Begeisterung, Gelassenhe...
 
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
HR Lunch «Social Media im Personalmarketing»
 
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖVArtikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
Artikel ti&m special: Weltmetropole digitalisiert den ÖV
 
THE DAY AFTER TOMORROW - DIGITALISIERUNG UND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT
THE DAY AFTER TOMORROW - DIGITALISIERUNG UND DIE ZUKUNFT DER ARBEITTHE DAY AFTER TOMORROW - DIGITALISIERUNG UND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT
THE DAY AFTER TOMORROW - DIGITALISIERUNG UND DIE ZUKUNFT DER ARBEIT
 
IKT Forum Ansbach-Martin_Reti
IKT Forum Ansbach-Martin_RetiIKT Forum Ansbach-Martin_Reti
IKT Forum Ansbach-Martin_Reti
 
20171202 denkanstoss maschinen-assistentenkonkurrenten
20171202 denkanstoss maschinen-assistentenkonkurrenten20171202 denkanstoss maschinen-assistentenkonkurrenten
20171202 denkanstoss maschinen-assistentenkonkurrenten
 
AUSWIRKUNG DIGITALISIERUNG AUF DIE ARBEITSWELT - FUTURE-WORK@DT und DTC
AUSWIRKUNG DIGITALISIERUNG AUF DIE ARBEITSWELT - FUTURE-WORK@DT und DTCAUSWIRKUNG DIGITALISIERUNG AUF DIE ARBEITSWELT - FUTURE-WORK@DT und DTC
AUSWIRKUNG DIGITALISIERUNG AUF DIE ARBEITSWELT - FUTURE-WORK@DT und DTC
 
Digitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt Innovationstheater
Digitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt InnovationstheaterDigitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt Innovationstheater
Digitalisierung im Tourismus - Kundenrelevanz statt Innovationstheater
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
 
Die Zukunft des Modern Marketing 2017
Die Zukunft des Modern Marketing 2017Die Zukunft des Modern Marketing 2017
Die Zukunft des Modern Marketing 2017
 
#30u30 2016: Philipp Klein & Anne-Katrin Hutschenreuter
#30u30 2016: Philipp Klein & Anne-Katrin Hutschenreuter#30u30 2016: Philipp Klein & Anne-Katrin Hutschenreuter
#30u30 2016: Philipp Klein & Anne-Katrin Hutschenreuter
 
eLearniSummit - Thementisch "KI, VR / AR & Co" Call 21.11.19 Gütersloh
eLearniSummit - Thementisch "KI, VR / AR & Co" Call 21.11.19 GütersloheLearniSummit - Thementisch "KI, VR / AR & Co" Call 21.11.19 Gütersloh
eLearniSummit - Thementisch "KI, VR / AR & Co" Call 21.11.19 Gütersloh
 
Megatrend Autonomous Economy
Megatrend Autonomous EconomyMegatrend Autonomous Economy
Megatrend Autonomous Economy
 
Weniger Risiko – mehr Innovation durch Crowdsourcing im Service Design Prozes...
Weniger Risiko – mehr Innovation durch Crowdsourcing im Service Design Prozes...Weniger Risiko – mehr Innovation durch Crowdsourcing im Service Design Prozes...
Weniger Risiko – mehr Innovation durch Crowdsourcing im Service Design Prozes...
 
Digital Tranformation: Überleben im Zeitalter von Big Data, Industrie 4.0 und...
Digital Tranformation: Überleben im Zeitalter von Big Data, Industrie 4.0 und...Digital Tranformation: Überleben im Zeitalter von Big Data, Industrie 4.0 und...
Digital Tranformation: Überleben im Zeitalter von Big Data, Industrie 4.0 und...
 
Programm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdf
Programm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdfProgramm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdf
Programm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdf
 
Auswirkungen der Digitalisierung auf die Zukunft des Rechnungs- und Belegwese...
Auswirkungen der Digitalisierung auf die Zukunft des Rechnungs- und Belegwese...Auswirkungen der Digitalisierung auf die Zukunft des Rechnungs- und Belegwese...
Auswirkungen der Digitalisierung auf die Zukunft des Rechnungs- und Belegwese...
 
Somtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
Somtypes Fokusreport Künstliche IntelligenzSomtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
Somtypes Fokusreport Künstliche Intelligenz
 

Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel

  • 1. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 1 09.06.2016 1 09.06.2016 DIGITAL ODER NIX!? DIE GEGENWART UND ZUKUNFT DER ARBEIT IM HANDEL SEBASTIAN KÖFFER
  • 2. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 2 09.06.2016 Politik und Gesellschaft OrganisationArbeitnehmer DIGITAL ODER NIX!? DIE GEGENWART UND ZUKUNFT DER ARBEIT IM HANDEL
  • 3. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 3 09.06.2016
  • 4. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 4 09.06.2016 ANTEIL DER ERWACHSENEN (IN %), DIE EIN SMARTPHONE BESITZEN Land Anteil USA 72 Spanien 71 Großbritannien 68 Kanada 67 Deutschland 60 Italien 60 Frankreich 49 Source: Pew Research Center (2016) Smartphone Ownership and Internet Usage Continues to Climb in Emerging Economies
  • 5. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 5 09.06.2016 DURCHSCHNITTLICHE GESCHWINDIGKEIT VON BREITBANDANSCHLÜSSEN Land Mbps Rang (Welt) Großbritannien 13,0 14 Kanada 12,6 16 USA 11,9 21 Deutschland 11,5 22 Spanien 10,4 30 Frankreich 8,2 44 Italien 6,5 52 Quelle: Akaimai.com (2015) State of the Internet Q3 2015
  • 6. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 6 09.06.2016 ANTEIL DER INTERNET UND SMARTPHONE-INHABER (IN %), DIE SOZIALE NETZWERKE NUTZEN Land Anteil Kanada 73 USA 71 Großbritannien 66 Italien 65 Spanien 65 Frankreich 57 Deutschland 50 Source: Pew Research Center (2016) Smartphone Ownership and Internet Usage Continues to Climb in Emerging Economies
  • 7. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 7 09.06.2016 ALLGEMEIN SEHE ICH MEHR NACHTEILE VON BIG DATA ALS VORTEILE Land Anteil Deutschland 62 Großbritannien 60 Italien 54 Frankreich 46 Spanien 42 Kanada - USA - Quelle: Vodafone Institute (2016) Big Data - A European Survey…
  • 8. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 8 09.06.2016 “WENN ICH MEINE HARD- UND SOFTWARE SELBST AUSSUCHEN KÖNNTE, WÜRDE MEINE ARBEITSQUALITÄT STEIGEN” Land Zustimmung (in %) Italien 54 Spanien 48 Kanada 44 Großbritannien 44 USA 41 Frankreich 32 Deutschland 23 Quelle: Junglas, Harris (2013) The Promise of Consumer Technologies in Emerging Markets
  • 9. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 9 09.06.2016
  • 10. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 10 09.06.2016
  • 11. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 11 09.06.2016 Das neue Medium … schadet langfristig dem Körper und vor allem dem Geist. (…) Wenn wir unsere Hirnarbeit auslagern, lässt das Gedächtnis nach. Manfred Spitzer (2012) in „Digitale Demenz“
  • 12. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 12 09.06.2016 Das neue Medium ist höchst gefährlich, weil es das Gedächtnis schwächt, (…) und dazu verführt Realität und ihr mediales Abbild zu verwechseln. Platon (ca. 400 vor Chr.) zur Schrift
  • 13. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 13 09.06.2016
  • 14. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 14 09.06.2016 AUS DEM BMWI-GRÜNBUCH DIGITALE PLATTFORMEN…
  • 15. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 15 09.06.2016 Politik und Gesellschaft OrganisationArbeitnehmer DIGITAL ODER NIX!? DIE GEGENWART UND ZUKUNFT DER ARBEIT IM HANDEL
  • 16. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 17 09.06.2016  Menge an Information übersteigt das, was Menschen begreifen und verarbeiten können.  Roboter werden immer intelligenter und beweglicher  Prozessautomatisierung ist das neue Outsourcing  Was automatisiert werden kann, wird automatisiert ARBEIT 4.0 BRAUCHT AUTOMATISIERUNG: VIELE WISSENSARBEITSPLÄTZE KÖNNEN ERSETZT WERDEN 19. Jahrhundert Mechanische Systeme ersetzen physische Arbeit 20. Jahrhundert Transaktionale System ersetzen Dienstleistungsberufe 21. Jahrhundert Analytische System ersetzen Wissensarbeit
  • 17. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 18 09.06.2016  Rechnungsprüfer / Buchhalter (automatisierte Audits)  Marktanalyst (Web analytics, Text Mining)  Einkäufer (E-procurement, Beschaffungsplattformen)  Dispositions-Manager (Auto-Disposition)  Marketer (Direktmarketing, Social Media Analytics)  Human resource manager (Enterprise social networks, 360° Feedback)  PR-Agent (Storywriting)  Finanzanalyst (Index Fonds, Trading)  Kundenservice (Customer Self-Service, Recommendation agents)  POS-Personal (Self-Checkout, RFID, Bildererkennung)  (…) AUTOMATISIERBARE JOBS IM HANDEL (OHNE ANSPRUCH AUF VOLLSTÄNDIGKEIT)
  • 18. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 20 09.06.2016  Nicht alle Jobs fallen weg, aber: Man braucht vielleicht nicht mehr 10 Rechnungsprüfer, sondern nur noch 7  Polarisierungshypothese: Es entfallen primär Arbeitskräfte im mittleren Qualifikationslevel  Anstieg der Arbeitslosigkeit auf über 20 Prozent bis 2030?  Moravec Paradox: Sensomotorische Funktionen verbrauchen mehr Rechenleistung  Augmentation statt Automation: „Smart humans helping smart machines“ ES GIBT KEINEN KONSENS ZU DEN FOLGEN DER AUTOMATISIERUNG
  • 19. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 21 09.06.2016 Politik und Gesellschaft OrganisationArbeitnehmer DIGITAL ODER NIX!? DIE GEGENWART UND ZUKUNFT DER ARBEIT IM HANDEL
  • 20. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 22 09.06.2016
  • 21. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 23 09.06.2016 ALLE MENSCHEN SOLLEN IN ZUKUNFT FESTE ARBEITSZEITEN HABEN 58% 18-35 Jahre 49% 36-50 Jahre 51-65 Jahre Quelle: ZEIT Vermächtnis Studie (2016) 55% % Zustimmung n = 3000
  • 22. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 24 09.06.2016 ALLE MENSCHEN SOLLEN IN ZUKUNFT FESTE ARBEITSZEITEN HABEN 69% Bildungs- arm 65% Berufliche Ausbildung Uni- Abschluss Quelle: ZEIT Vermächtnis Studie (2016) 53% % Zustimmung n = 3000 45% 42% FH- Reife FH- Abschluss
  • 23. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 25 09.06.2016 ANTEIL DER PERSONEN IN ÖFFENTLICHEN VERWALTUNGEN DIE PRIVATE IT-GERÄTE BEI DER ARBEIT EINSETZEN (NACH ALTER) 43% 21-35 Jahre 46% 36-45 Jahre 55+ Jahre Quelle: Niehaves, Köffer, Ortbach (2015) Gefährliche Ignoranz. BYOD und IT Consumerization in der öffentlichen Verwaltung 40% n = 400 51% 46-55 Jahre
  • 24. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 26 09.06.2016 ANTEIL DER PERSONEN IN ÖFFENTLICHEN VERWALTUNGEN DIE PRIVATE IT-GERÄTE BEI DER ARBEIT EINSETZEN (NACH KOMPETENZ) 39% Anfänger/ innen 43% Experten/ innen Quelle: Niehaves, Köffer, Ortbach (2015) Gefährliche Ignoranz. BYOD und IT Consumerization in der öffentlichen Verwaltung 55% n = 400 Kompetent
  • 25. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 27 09.06.2016 „DIGITAL FLUENCY“ ALS FÄHIGKEIT SEIN EIGENES WISSEN ZU NUTZEN, UM NEUE RELEVANTE INFORMATION ZU KREIEREN Demografische Charakteristika (Alter, Geschlecht, …) Bildungsfaktoren (Ausbildung, Lernsupport, …) Psychologische Faktoren (Selbstwirksamkeit, Angst, …) Sozialer Einfluss (Kollegen, Familie, Freunde) Digital Fluency Quelle: Wang et al. (2013) Digital Natives and digital immigrants - towards a model of digital fluency
  • 26. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 28 09.06.2016 DER BEDEUTUNGSGEWINN VON IT IN DER PRIVATEN LEBENSWELT ÜBERTRÄGT SICH AUF DIE ARBEIT + — Quelle: Köffer et al. (2015) Mit personenindividuellen IT-Systemen auf demografische Unterschiede reagieren
  • 27. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 30 09.06.2016 TECHNOLOGIE PRÄZISER ANHAND AUSRICHTEN NACH INDIVIDUELLEN UND ORGANISATIONALEN ASPEKTEN Abhängigkeit von anderen Kollaborative Gruppen Individuelle Akteure Routine Interpretation Arbeitskomplexität Quelle: Davenport (2013) Rethinking knowledge work: A strategic approach Regeln, Prozesse, Training Prozesse, Methoden, Standards Individuelles Expertenwissen Funktions- übergreifendes Wissens Wenig Mittel Viel Autonomie
  • 28. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 31 09.06.2016 PROZESSKONTROLLE:“IF YOU CAN'T MEASURE IT, YOU CAN'T IMPROVE IT” Kollaboration Community-Beiträge, Kommunikationsprofil Compliance Richtlinienverstöße, Awareness für Guidelines Mobility Auswirkungen von mobilen Prozessen (Produktivität) Stress und Überlastung Gesundheitsstatus, Stresslevel, Konzentrationsphasen…
  • 29. Sebastian Köffer Digital oder nix!? Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit im Handel 33 09.06.2016  Begreifen der Unumkehrbarkeit  Chancen sehen und verfolgen, ggfs. Jobs erhalten  Positives digitales Klima schaffen  Individuelle Poten- ziale abschöpfen  Mitarbeiterleistung und Arbeits- belastung messen  Über Automati- sierung nachdenken  Sich selbst schützen und managen  Wirkung auf eigene Stelle begreifen  Weiter bilden  Sichtbar bleiben DIGITAL ODER NIX!? DIE GEGENWART UND ZUKUNFT DER ARBEIT IM HANDEL