SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Wir bilden Menschen mit Verantwortung
Die Referenten
.................................................................................................
.................................................................................................
..................................................................................................................
Dr. Philip Alford
BA in Hotel Management, University of Ulster
MSC in Tourism Studies, University of Strathclyde, Glasgow
PhD in Tourism IT, University of Bedfordshire
Senior Tourism Lecturer, University of Bedfordshire
Senior Lecturer in Tourism and Hospitality Marketing Bournemouth
University, specializing in e-marketing, brand marketing and Costumer
Relationship Management
Teacher of courses in Paris at the Institut de Management Hotelier
Internationale, ESSEC Business School and at CERAM CERAM Sophia
Antipolis European School of Business in Nice
Mag. Werner Gschwenter
Geschäftsführer/Inhaber der Firma tourismustraining.at
Internet-Marketing Seminare und Beratung seit 1996
Lehrbeauftragter: Universität Innsbruck (Arbeitsorganisation und
Personalcontrolling), Fachhochschule MCI Innsbruck (e-tourism
Management), Wirtschaftsuniversität Wien (WU-Executive
Academy: Fallstudie Internet
Tagungsort
Mag. Bernhard Wildauer
Lehrer an den Zillertaler Tourismusschulen,
Fachbereich Tourismus und IT,
Internet-Marketing Seminare und Beratung seit 1996
eh. Direktor der Tiscover Academy (bis 2009)
Plenarvortrag:
Gemeindesaal
A-6280 Zell am Ziller
Workshops:
Zillertaler Tourismusschulen
A-6280 Zell am Ziller
Informationen
Pädagogische Hochschule Tirol
Institut für Berufsbegleitende Professionalisierung
Team Wirtschaft, Tourismus und Berufsorientierung
Helga Mayr
Tel. +43/660/490 53 50
Email: helga.mayr(at)ph-tirol.ac.at
Danke für die Unterstützung!
Digitales Marketing im Tourismus
follow up
Freitag, 24. - Samstag, 25. Oktober 2014
Gemeindesaal Zell am Ziller
Zillertaler Tourismusschulen, Zell am Ziller
Wir bilden Menschen mit Verantwortung
Seminarprogramm
Bundesseminar - Quereinstieg möglich - der Besuch
des Vorjahresseminares ist nicht Voraussetzung!
Veranstaltungsnummer 7F4.BWI4B01
Prolog
.................................................................................................
.................................................................................................
Wir bilden Menschen mit Verantwortung
Inhalt des Seminars
Impulsvortrag: Dr. Philip Alford
Philip Alford schließt in seinem Impulsvortrag an das Vorjahr an und gibt einen Über-
lick über jüngste Entwicklungen und Trends im Digitalen Marketing („recent develop-
ments and trends in digital marketing“). Impulsvortrag in englischer Sprache.
Workshops (Kleingruppen)
Im Anschluss an den Impulsvortrag nehmen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an
insgesamt drei über die verbleibenden drei Halbtage verteilten Workshops teil:
Workshop 1, Philip Alford: Google‘s role in tourism
“This workshop will examine Google‘s role in tourism and consider the range of Google tools
- natural search, paid search, Google+, YouTube, etc - and their role for tourism businesses
in acquiring and retaining customers. Google has moved from being a search engine to more
of a „social layer“ and this has implications for tourism marketing.”
Workshop 2, Werner Gschwentner: Verkauf im Internet
eMail-Angebot, Online-Buchung, Channel-Management
„In die Angebotslegung fließt viel Zeit. Vermieter schreiben oft 30-50 Angebote für eine er-
folgreiche Buchung. Hier gilt es professioneller zu werden und auch die Online Buchung
gezielt zu forcieren.“
Workshop 3, Bernhard Wildauer: Faktoren für eine erfolgreiche Website
„Der Weg des Gastes zum Hotel führt oft über verschiedenste Kanäle, aber egal ob Buchungs-
plattformen, Bewertungsportale oder die Seite des Tourismusverbands besucht werden, die
eigene Website ist immer mit im Spiel.“
Diskussion (Plenum)
Umsetzungsmöglichkeiten im Unterricht.
Online-Marketing wird für den Tourismus immer wichtiger – das Internet als Vermark-
tungsplattform, das Informationen liefert und Buchungen ermöglicht, ist nicht mehr weg-
zudenken. Präsenz im Internet, das Wissen um und die Reaktion auf neueste Trends
und eine generelle Digital-Marketing-Kompetenz sichern Wettbewerbsvorteile. Umso
wichtiger ist es, dass Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen in touristischen Be-
trieben über diese notwendigen Kompetenzen verfügen – also fit für eTourism sind.
.................................................................................................
.................................................................................................
.................................................................................................
Wir bilden Menschen mit Verantwortung
Ziele des Seminars
Ablauf
.................................................................................................
.................................................................................................
In der Schule können die Weichen dafür gelegt werden, dass zukünftige Mitarbeiter/innen über
die entsprechenden Kompetenzen im Bereich Digital Marketing verfügen. Als Ausbildungsstätte
zukünftiger Tourismusmanager/innen liegt es in der Verantwortung der Schule und damit der dort
wirkenden Lehrer/innen, Schüler/innen mit aktuellen Entwicklungen zu konfrontieren, ihnen ne-
ben dem technischen Handwerkszeug die Methodenkompetenz auch im Umgang mit der dem
Thema inhärenten Schnelllebigkeit sowie die Fähigkeit, sich mit den Entwicklungen kritisch ausei-
nandersetzen zu können, mit auf dem Weg zu geben.
Die Teilnehmer/innen
...erwerben die für einen praxisnahen, aktuellen Digital-Marketing-Unterricht im Tourismus
notwendigen Kompetenzen
...erhalten Tipps & Tricks für die Umsetzung im Unterricht, aktuelles Unterrichtsmaterial und
fix fertige, erfolgreich erprobte Unterrichtsbeispiele
...erhalten einen umfassenden, multiperspektivisch betrachteten Zugang durch Beiträge von
Referenten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Schule – in englischer und deutscher
Sprache!
...erhalten die Möglichkeit eines informellen Erfahrungsaustausches über die Schulstandorte
hinweg
Freitag, 24. Oktober 2014
	 bis 09:30 Uhr	 Ankommen
	 10:00 - 12:15 Uhr	 Impulsreferat (Gmeindesaal)
	 12:30 - 14:30 Uhr 	 Mittagspause
	 14:30 - 16:15 Uhr	 1. Workshopphase (WS 1- 3)
	 17:00 - 18:30 Uhr	 Reflexion, Diskussion, Transfer
				 in den Unterricht
Samstag, 25. Oktober 2014
	 09:00 - 11:15 Uhr	 2. Workshopphase (WS 1-3)
	 11:15 - 11:45 Uhr	 Pause
	 11:45 - 14:00 Uhr	 3. Workshopphase (WS 1-3)
	 14:00 - 14:30 Uhr	 Reflexion, Diskussion, Transfer
				 in den Unterricht

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Digital Marketing in Tourism Workshop October 2014 at Zillertal Tourism School, Austria

200906701 Performance Report Zentrum 2 nationale und internationale Bildungsk...
200906701 Performance Report Zentrum 2 nationale und internationale Bildungsk...200906701 Performance Report Zentrum 2 nationale und internationale Bildungsk...
200906701 Performance Report Zentrum 2 nationale und internationale Bildungsk...
heiko.vogl
 
Csv wahlprogramm 2013_def_versioun
Csv wahlprogramm 2013_def_versiounCsv wahlprogramm 2013_def_versioun
Csv wahlprogramm 2013_def_versioun
Luxemburger Wort
 
Leseprobe: Wie Budgetmärkte weiter wachsen - Niedrigpreissegmente und elektro...
Leseprobe: Wie Budgetmärkte weiter wachsen - Niedrigpreissegmente und elektro...Leseprobe: Wie Budgetmärkte weiter wachsen - Niedrigpreissegmente und elektro...
Leseprobe: Wie Budgetmärkte weiter wachsen - Niedrigpreissegmente und elektro...
DICON Marketing- und Beratungsgesellschaft mbH
 
Social Commerce - Grundlagen, Implementierung & Messbarkeit
Social Commerce - Grundlagen, Implementierung & MessbarkeitSocial Commerce - Grundlagen, Implementierung & Messbarkeit
Social Commerce - Grundlagen, Implementierung & Messbarkeit
Alexander Merkel
 
Hotel und Investment - Der schwierige Weg zum richtigen Standort
Hotel und Investment - Der schwierige Weg zum richtigen StandortHotel und Investment - Der schwierige Weg zum richtigen Standort
Hotel und Investment - Der schwierige Weg zum richtigen Standort
DICON Marketing- und Beratungsgesellschaft mbH
 
Mehr Erfolg als Unternehmer
Mehr Erfolg als UnternehmerMehr Erfolg als Unternehmer
Mehr Erfolg als Unternehmer
Norbert Kloiber
 
Geld verdienen mit Reise-Partnerprogrammen
Geld verdienen mit Reise-PartnerprogrammenGeld verdienen mit Reise-Partnerprogrammen
Geld verdienen mit Reise-Partnerprogrammen
Travelan
 
Generation Senior: Erfahrung schafft Perspektiven
Generation Senior: Erfahrung schafft PerspektivenGeneration Senior: Erfahrung schafft Perspektiven
Generation Senior: Erfahrung schafft Perspektiven
slideshare-scriptomed
 
Erfolsfaktor Musikmarketing im Social Web
Erfolsfaktor Musikmarketing im Social WebErfolsfaktor Musikmarketing im Social Web
Erfolsfaktor Musikmarketing im Social Web
DigiMediaL_musik
 
Business Plan - February 2023 de.docx
Business Plan - February 2023 de.docxBusiness Plan - February 2023 de.docx
Business Plan - February 2023 de.docx
Gaëtan Bio
 
Berufsbildungsbericht2012.pdf
Berufsbildungsbericht2012.pdfBerufsbildungsbericht2012.pdf
Berufsbildungsbericht2012.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Praxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen Kontext
Praxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen KontextPraxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen Kontext
Praxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen Kontext
HPI - Human Potential Institut e.U.
 
Thesis "Speech interaction and anthropomorphic interface agents in multimodal...
Thesis "Speech interaction and anthropomorphic interface agents in multimodal...Thesis "Speech interaction and anthropomorphic interface agents in multimodal...
Thesis "Speech interaction and anthropomorphic interface agents in multimodal...
Nicole Kelling
 
Gutes einfach verbreiten
Gutes einfach verbreitenGutes einfach verbreiten
Social Media Relations - Studie zu Erfolgsfaktoren in der Krisenkommunikation...
Social Media Relations - Studie zu Erfolgsfaktoren in der Krisenkommunikation...Social Media Relations - Studie zu Erfolgsfaktoren in der Krisenkommunikation...
Social Media Relations - Studie zu Erfolgsfaktoren in der Krisenkommunikation...
Tobi Mattl
 
Social Media Management
Social Media ManagementSocial Media Management
Social Media Management
BusinessVillage GmbH
 
NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010
NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010
NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010
NetFederation GmbH
 
Außergewöhnliche Kundenbetreuung
Außergewöhnliche KundenbetreuungAußergewöhnliche Kundenbetreuung
Außergewöhnliche Kundenbetreuung
BusinessVillage GmbH
 

Ähnlich wie Digital Marketing in Tourism Workshop October 2014 at Zillertal Tourism School, Austria (20)

200906701 Performance Report Zentrum 2 nationale und internationale Bildungsk...
200906701 Performance Report Zentrum 2 nationale und internationale Bildungsk...200906701 Performance Report Zentrum 2 nationale und internationale Bildungsk...
200906701 Performance Report Zentrum 2 nationale und internationale Bildungsk...
 
Csv wahlprogramm 2013_def_versioun
Csv wahlprogramm 2013_def_versiounCsv wahlprogramm 2013_def_versioun
Csv wahlprogramm 2013_def_versioun
 
Leseprobe: Wie Budgetmärkte weiter wachsen - Niedrigpreissegmente und elektro...
Leseprobe: Wie Budgetmärkte weiter wachsen - Niedrigpreissegmente und elektro...Leseprobe: Wie Budgetmärkte weiter wachsen - Niedrigpreissegmente und elektro...
Leseprobe: Wie Budgetmärkte weiter wachsen - Niedrigpreissegmente und elektro...
 
Social Commerce - Grundlagen, Implementierung & Messbarkeit
Social Commerce - Grundlagen, Implementierung & MessbarkeitSocial Commerce - Grundlagen, Implementierung & Messbarkeit
Social Commerce - Grundlagen, Implementierung & Messbarkeit
 
Hotel und Investment - Der schwierige Weg zum richtigen Standort
Hotel und Investment - Der schwierige Weg zum richtigen StandortHotel und Investment - Der schwierige Weg zum richtigen Standort
Hotel und Investment - Der schwierige Weg zum richtigen Standort
 
Mehr Erfolg als Unternehmer
Mehr Erfolg als UnternehmerMehr Erfolg als Unternehmer
Mehr Erfolg als Unternehmer
 
Geld verdienen mit Reise-Partnerprogrammen
Geld verdienen mit Reise-PartnerprogrammenGeld verdienen mit Reise-Partnerprogrammen
Geld verdienen mit Reise-Partnerprogrammen
 
Generation Senior: Erfahrung schafft Perspektiven
Generation Senior: Erfahrung schafft PerspektivenGeneration Senior: Erfahrung schafft Perspektiven
Generation Senior: Erfahrung schafft Perspektiven
 
Whitepaper zum-online-marketing
Whitepaper zum-online-marketingWhitepaper zum-online-marketing
Whitepaper zum-online-marketing
 
Erfolsfaktor Musikmarketing im Social Web
Erfolsfaktor Musikmarketing im Social WebErfolsfaktor Musikmarketing im Social Web
Erfolsfaktor Musikmarketing im Social Web
 
Clothes
ClothesClothes
Clothes
 
Business Plan - February 2023 de.docx
Business Plan - February 2023 de.docxBusiness Plan - February 2023 de.docx
Business Plan - February 2023 de.docx
 
Berufsbildungsbericht2012.pdf
Berufsbildungsbericht2012.pdfBerufsbildungsbericht2012.pdf
Berufsbildungsbericht2012.pdf
 
Praxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen Kontext
Praxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen KontextPraxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen Kontext
Praxishandbuch Berufsorientierung im multikulturellen Kontext
 
Thesis "Speech interaction and anthropomorphic interface agents in multimodal...
Thesis "Speech interaction and anthropomorphic interface agents in multimodal...Thesis "Speech interaction and anthropomorphic interface agents in multimodal...
Thesis "Speech interaction and anthropomorphic interface agents in multimodal...
 
Gutes einfach verbreiten
Gutes einfach verbreitenGutes einfach verbreiten
Gutes einfach verbreiten
 
Social Media Relations - Studie zu Erfolgsfaktoren in der Krisenkommunikation...
Social Media Relations - Studie zu Erfolgsfaktoren in der Krisenkommunikation...Social Media Relations - Studie zu Erfolgsfaktoren in der Krisenkommunikation...
Social Media Relations - Studie zu Erfolgsfaktoren in der Krisenkommunikation...
 
Social Media Management
Social Media ManagementSocial Media Management
Social Media Management
 
NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010
NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010
NetFederation: Ergebnisse der DAI/NetFed-Umfrage 2010
 
Außergewöhnliche Kundenbetreuung
Außergewöhnliche KundenbetreuungAußergewöhnliche Kundenbetreuung
Außergewöhnliche Kundenbetreuung
 

Mehr von The Digital Hub - Bournemouth University

The Google Online Marketing Challenge in teaching: Presentation at the Ziller...
The Google Online Marketing Challenge in teaching: Presentation at the Ziller...The Google Online Marketing Challenge in teaching: Presentation at the Ziller...
The Google Online Marketing Challenge in teaching: Presentation at the Ziller...
The Digital Hub - Bournemouth University
 
Accounting for marketing spend in the digital age
Accounting for marketing spend in the digital ageAccounting for marketing spend in the digital age
Accounting for marketing spend in the digital age
The Digital Hub - Bournemouth University
 
'Accounting for Spend in the Digital Age' presentation at University of Ulster
'Accounting for Spend in the Digital Age' presentation at University of Ulster'Accounting for Spend in the Digital Age' presentation at University of Ulster
'Accounting for Spend in the Digital Age' presentation at University of Ulster
The Digital Hub - Bournemouth University
 
Digital destinations: Be inspired by best practice
Digital destinations: Be inspired by best practice Digital destinations: Be inspired by best practice
Digital destinations: Be inspired by best practice
The Digital Hub - Bournemouth University
 
Digital destinations workshop at Tourism Management Institute conference
Digital destinations workshop at Tourism Management Institute conferenceDigital destinations workshop at Tourism Management Institute conference
Digital destinations workshop at Tourism Management Institute conference
The Digital Hub - Bournemouth University
 
Digital Destinations presentation at Zillertal School of Tourism
Digital Destinations presentation at Zillertal School of TourismDigital Destinations presentation at Zillertal School of Tourism
Digital Destinations presentation at Zillertal School of Tourism
The Digital Hub - Bournemouth University
 
Introduction to social media
Introduction to social mediaIntroduction to social media
Introduction to social media
The Digital Hub - Bournemouth University
 
Google analytics introduction
Google analytics introductionGoogle analytics introduction
Google analytics introduction
The Digital Hub - Bournemouth University
 
Digital Destinations - key results and next steps
Digital Destinations - key results and next stepsDigital Destinations - key results and next steps
Digital Destinations - key results and next steps
The Digital Hub - Bournemouth University
 
Highcliffe Castle
Highcliffe CastleHighcliffe Castle
Index Communications
Index CommunicationsIndex Communications
Julia's House
Julia's House Julia's House
Jurassic Jaunts
Jurassic Jaunts Jurassic Jaunts
Kingston Maurward Gardens and Animal Park
Kingston Maurward Gardens and Animal ParkKingston Maurward Gardens and Animal Park
Kingston Maurward Gardens and Animal Park
The Digital Hub - Bournemouth University
 
Land & Wave
Land & WaveLand & Wave
Langtry Manor Hotel
Langtry Manor HotelLangtry Manor Hotel
Lulworth Estate
Lulworth EstateLulworth Estate
New Forest Activities
New Forest ActivitiesNew Forest Activities
Pavillion Dance South West
Pavillion Dance South WestPavillion Dance South West
Pavillion Dance South West
The Digital Hub - Bournemouth University
 
Pioneer Expeditions
Pioneer Expeditions Pioneer Expeditions

Mehr von The Digital Hub - Bournemouth University (20)

The Google Online Marketing Challenge in teaching: Presentation at the Ziller...
The Google Online Marketing Challenge in teaching: Presentation at the Ziller...The Google Online Marketing Challenge in teaching: Presentation at the Ziller...
The Google Online Marketing Challenge in teaching: Presentation at the Ziller...
 
Accounting for marketing spend in the digital age
Accounting for marketing spend in the digital ageAccounting for marketing spend in the digital age
Accounting for marketing spend in the digital age
 
'Accounting for Spend in the Digital Age' presentation at University of Ulster
'Accounting for Spend in the Digital Age' presentation at University of Ulster'Accounting for Spend in the Digital Age' presentation at University of Ulster
'Accounting for Spend in the Digital Age' presentation at University of Ulster
 
Digital destinations: Be inspired by best practice
Digital destinations: Be inspired by best practice Digital destinations: Be inspired by best practice
Digital destinations: Be inspired by best practice
 
Digital destinations workshop at Tourism Management Institute conference
Digital destinations workshop at Tourism Management Institute conferenceDigital destinations workshop at Tourism Management Institute conference
Digital destinations workshop at Tourism Management Institute conference
 
Digital Destinations presentation at Zillertal School of Tourism
Digital Destinations presentation at Zillertal School of TourismDigital Destinations presentation at Zillertal School of Tourism
Digital Destinations presentation at Zillertal School of Tourism
 
Introduction to social media
Introduction to social mediaIntroduction to social media
Introduction to social media
 
Google analytics introduction
Google analytics introductionGoogle analytics introduction
Google analytics introduction
 
Digital Destinations - key results and next steps
Digital Destinations - key results and next stepsDigital Destinations - key results and next steps
Digital Destinations - key results and next steps
 
Highcliffe Castle
Highcliffe CastleHighcliffe Castle
Highcliffe Castle
 
Index Communications
Index CommunicationsIndex Communications
Index Communications
 
Julia's House
Julia's House Julia's House
Julia's House
 
Jurassic Jaunts
Jurassic Jaunts Jurassic Jaunts
Jurassic Jaunts
 
Kingston Maurward Gardens and Animal Park
Kingston Maurward Gardens and Animal ParkKingston Maurward Gardens and Animal Park
Kingston Maurward Gardens and Animal Park
 
Land & Wave
Land & WaveLand & Wave
Land & Wave
 
Langtry Manor Hotel
Langtry Manor HotelLangtry Manor Hotel
Langtry Manor Hotel
 
Lulworth Estate
Lulworth EstateLulworth Estate
Lulworth Estate
 
New Forest Activities
New Forest ActivitiesNew Forest Activities
New Forest Activities
 
Pavillion Dance South West
Pavillion Dance South WestPavillion Dance South West
Pavillion Dance South West
 
Pioneer Expeditions
Pioneer Expeditions Pioneer Expeditions
Pioneer Expeditions
 

Kürzlich hochgeladen

Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
MIPLM
 
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Miguel Delamontagne
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 

Kürzlich hochgeladen (9)

Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
 
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Chemiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 

Digital Marketing in Tourism Workshop October 2014 at Zillertal Tourism School, Austria

  • 1. Wir bilden Menschen mit Verantwortung Die Referenten ................................................................................................. ................................................................................................. .................................................................................................................. Dr. Philip Alford BA in Hotel Management, University of Ulster MSC in Tourism Studies, University of Strathclyde, Glasgow PhD in Tourism IT, University of Bedfordshire Senior Tourism Lecturer, University of Bedfordshire Senior Lecturer in Tourism and Hospitality Marketing Bournemouth University, specializing in e-marketing, brand marketing and Costumer Relationship Management Teacher of courses in Paris at the Institut de Management Hotelier Internationale, ESSEC Business School and at CERAM CERAM Sophia Antipolis European School of Business in Nice Mag. Werner Gschwenter Geschäftsführer/Inhaber der Firma tourismustraining.at Internet-Marketing Seminare und Beratung seit 1996 Lehrbeauftragter: Universität Innsbruck (Arbeitsorganisation und Personalcontrolling), Fachhochschule MCI Innsbruck (e-tourism Management), Wirtschaftsuniversität Wien (WU-Executive Academy: Fallstudie Internet Tagungsort Mag. Bernhard Wildauer Lehrer an den Zillertaler Tourismusschulen, Fachbereich Tourismus und IT, Internet-Marketing Seminare und Beratung seit 1996 eh. Direktor der Tiscover Academy (bis 2009) Plenarvortrag: Gemeindesaal A-6280 Zell am Ziller Workshops: Zillertaler Tourismusschulen A-6280 Zell am Ziller Informationen Pädagogische Hochschule Tirol Institut für Berufsbegleitende Professionalisierung Team Wirtschaft, Tourismus und Berufsorientierung Helga Mayr Tel. +43/660/490 53 50 Email: helga.mayr(at)ph-tirol.ac.at Danke für die Unterstützung! Digitales Marketing im Tourismus follow up Freitag, 24. - Samstag, 25. Oktober 2014 Gemeindesaal Zell am Ziller Zillertaler Tourismusschulen, Zell am Ziller Wir bilden Menschen mit Verantwortung Seminarprogramm Bundesseminar - Quereinstieg möglich - der Besuch des Vorjahresseminares ist nicht Voraussetzung! Veranstaltungsnummer 7F4.BWI4B01
  • 2. Prolog ................................................................................................. ................................................................................................. Wir bilden Menschen mit Verantwortung Inhalt des Seminars Impulsvortrag: Dr. Philip Alford Philip Alford schließt in seinem Impulsvortrag an das Vorjahr an und gibt einen Über- lick über jüngste Entwicklungen und Trends im Digitalen Marketing („recent develop- ments and trends in digital marketing“). Impulsvortrag in englischer Sprache. Workshops (Kleingruppen) Im Anschluss an den Impulsvortrag nehmen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an insgesamt drei über die verbleibenden drei Halbtage verteilten Workshops teil: Workshop 1, Philip Alford: Google‘s role in tourism “This workshop will examine Google‘s role in tourism and consider the range of Google tools - natural search, paid search, Google+, YouTube, etc - and their role for tourism businesses in acquiring and retaining customers. Google has moved from being a search engine to more of a „social layer“ and this has implications for tourism marketing.” Workshop 2, Werner Gschwentner: Verkauf im Internet eMail-Angebot, Online-Buchung, Channel-Management „In die Angebotslegung fließt viel Zeit. Vermieter schreiben oft 30-50 Angebote für eine er- folgreiche Buchung. Hier gilt es professioneller zu werden und auch die Online Buchung gezielt zu forcieren.“ Workshop 3, Bernhard Wildauer: Faktoren für eine erfolgreiche Website „Der Weg des Gastes zum Hotel führt oft über verschiedenste Kanäle, aber egal ob Buchungs- plattformen, Bewertungsportale oder die Seite des Tourismusverbands besucht werden, die eigene Website ist immer mit im Spiel.“ Diskussion (Plenum) Umsetzungsmöglichkeiten im Unterricht. Online-Marketing wird für den Tourismus immer wichtiger – das Internet als Vermark- tungsplattform, das Informationen liefert und Buchungen ermöglicht, ist nicht mehr weg- zudenken. Präsenz im Internet, das Wissen um und die Reaktion auf neueste Trends und eine generelle Digital-Marketing-Kompetenz sichern Wettbewerbsvorteile. Umso wichtiger ist es, dass Unternehmer/innen und Mitarbeiter/innen in touristischen Be- trieben über diese notwendigen Kompetenzen verfügen – also fit für eTourism sind. ................................................................................................. ................................................................................................. ................................................................................................. Wir bilden Menschen mit Verantwortung Ziele des Seminars Ablauf ................................................................................................. ................................................................................................. In der Schule können die Weichen dafür gelegt werden, dass zukünftige Mitarbeiter/innen über die entsprechenden Kompetenzen im Bereich Digital Marketing verfügen. Als Ausbildungsstätte zukünftiger Tourismusmanager/innen liegt es in der Verantwortung der Schule und damit der dort wirkenden Lehrer/innen, Schüler/innen mit aktuellen Entwicklungen zu konfrontieren, ihnen ne- ben dem technischen Handwerkszeug die Methodenkompetenz auch im Umgang mit der dem Thema inhärenten Schnelllebigkeit sowie die Fähigkeit, sich mit den Entwicklungen kritisch ausei- nandersetzen zu können, mit auf dem Weg zu geben. Die Teilnehmer/innen ...erwerben die für einen praxisnahen, aktuellen Digital-Marketing-Unterricht im Tourismus notwendigen Kompetenzen ...erhalten Tipps & Tricks für die Umsetzung im Unterricht, aktuelles Unterrichtsmaterial und fix fertige, erfolgreich erprobte Unterrichtsbeispiele ...erhalten einen umfassenden, multiperspektivisch betrachteten Zugang durch Beiträge von Referenten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Schule – in englischer und deutscher Sprache! ...erhalten die Möglichkeit eines informellen Erfahrungsaustausches über die Schulstandorte hinweg Freitag, 24. Oktober 2014 bis 09:30 Uhr Ankommen 10:00 - 12:15 Uhr Impulsreferat (Gmeindesaal) 12:30 - 14:30 Uhr Mittagspause 14:30 - 16:15 Uhr 1. Workshopphase (WS 1- 3) 17:00 - 18:30 Uhr Reflexion, Diskussion, Transfer in den Unterricht Samstag, 25. Oktober 2014 09:00 - 11:15 Uhr 2. Workshopphase (WS 1-3) 11:15 - 11:45 Uhr Pause 11:45 - 14:00 Uhr 3. Workshopphase (WS 1-3) 14:00 - 14:30 Uhr Reflexion, Diskussion, Transfer in den Unterricht