SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1
UNIKA – Vertikale Begrünung mit Kalksandstein
DIE STADT WIRD GRÜN
Rodgau, April 2018 – Urbanität ist der Trend der Zukunft.
Weltweit gibt es bereits 20 Megastädte, seit 2007 leben
genauso viele Menschen in Städten wie auf dem Land.
Und der Trend ist ungebrochen. So prognostiziert die
UNO einen Anstieg der städtischen Bevölkerung bis 2030
auf über 60 Prozent. Keine 20 Jahre später sollen es dann
schon rund 70 Prozent sein. Der stetige Zustrom an Be-
wohnern und die damit verbundene permanente Nach-
verdichtung stellen Planer, Architekten und Bauherren
vor neue Aufgaben.
Aus dieser Entwicklung heraus erwächst zwangsläufig die
Notwendigkeit neuer Systeme für die Begrünung des
urbanen Raums. Zum einen besteht der Wunsch, grüne
Flächen als gestalterisches Element zu verwenden. Zum
anderen ergeben sich wachsende Herausforderungen zur
Bindung von CO2 und Stickoxiden, sowie bei der Filterung
von Feinstaub und nicht zuletzt beim Schallschutz.
Längst haben sich die Dachbegrünungen im Stadtbild
etabliert. Die vertikale Begrünung an Mauern, Wänden
oder Fassaden hingegen, ist eine noch junge Gestaltungs-
option. Vor allem im asiatischen Raum sind zunehmend
Gebäude mit grünen Fassaden im Stadtbild anzutreffen.
Hierzulande stehen vertikale Begrünungen noch am
Anfang, rücken jedoch mehr und mehr in den Fokus von
Städten und Gemeinden. Vielerorts werden sie bereits mit
finanzieller Unterstützung gefördert.
Im Rahmen eines Forschungsprojektes wirkte UNIKA als
Projektpartner maßgeblich an der Entwicklung eines
neuen vertikalen Begrünungssystems mit. Ergebnis ist das
Begrünungssystem Biolit Vertical Green®, das anspruchs-
volle und zugleich wirtschaftliche Lösungen zur vertika-
len Begrünung bietet. Inzwischen liegt diesem System ein
Patent des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits-
2
und Energietechnik UMSICHT und weiteren Partnern
zugrunde.
Die konstruktive Basis des neuen Begrünungssystems bil-
det ein flexibel und skalierbar zusammenfügbares System
aus speziell entwickelten Pflanzsteinen aus UNIKA Kalk-
sandstein und zugehörigen Komponenten zur Bepflan-
zung und Bewässerung. Es entsteht eine Art „grüne
Mauer“ – in die Pflanzen auf natürlich anmutende Art
integriert werden. Dabei können die UNIKA Steinmodule
sowohl als Vorsatzschale vermauert, als auch mittels einer
Verankerung an bestehenden Fassaden angebracht wer-
den. Auch eine Fortführung der „grünen Mauer“ über
Eck oder gebäudeumlaufend ist dank spezieller Winkel-
steine möglich. Mit eigenem Fundament oder einem
Tragsystem ist ebenso der Einsatz als freitragende Wand,
zum Beispiel zur Abtrennung einzelner Bereiche oder als
Sichtschutz, denkbar. Zudem lassen sich mit klein-
teiligeren Modulen Balkon- oder Terrassenflächen verti-
kal bepflanzen. Ob zur Gestaltung oder als vertikaler
Kräutergarten – hier wird die Wand zum Naschgarten mit
zusätzlicher Anbaufläche.
Der für das Biolit Vertical Green® System gefertigte
Pflanzstein besitzt die bautechnischen Eigenschaften wie
ein herkömmlicher Kalksandstein. Neben hervorragen-
den Schallschutzeigenschaften erfüllt er selbstverständ-
lich auch relevante baurechtliche Anforderungen wie
zum Beispiel im Brandschutzbereich. Eine Umwelt-Pro-
duktdeklaration (ISO 14025) für den Werkstoff liegt vor.
Ist eine Wandfläche mit den UNIKA Pflanzsteinen fertig-
gestellt und mit den erforderlichen Bewässerungskompo-
nenten ausgerüstet, können die Pflanzrinnen mit dem für
das System entwickelten Substrat aufgefüllt und direkt
bepflanzt werden. Eine Einsaat ist ebenso möglich.
Bereits seit Anfang 2015 sind Pilotsysteme in Castrop-
Rauxel (UNIKA), in Orihuela in Spanien und in Oberhau-
sen (Fraunhofer UMSICHT) zu Forschungszwecken instal-
liert. Neben Schallabsorbtion, der hohen Bindungskraft
3
für Stickoxide sowie einer feinstaubfilternden Wirkung
verbessert die vertikale Begrünung nachweislich das Mi-
kroklima. Besonders in großen Städten gibt es Areale, die
signifikant wärmer sind als die Umgebung, sogenannte
Urban Heat Islands. Mit der Vertikalbegrünung lässt sich
die Überhitzung im urbanen Raum reduzieren. Das be-
legen auch Aufnahmen mit einer Wärmebildkamera.
Hierauf ist zu erkennen, dass die begrünte Wand deutlich
kühler ist als die Umgebung.
Vertikalbegrünung von Gebäuden ist mit dem neuen
Biolit Vertical Green® System nicht nur ein realisierbares
architektonisches Gestaltungselement, sondern auch ein
konkreter Beitrag zu einer besseren Lebensqualität und
einem grüneren Stadtbild in urbanen Ballungsräumen.
Informationen zu Biolit Vertical Green® liefert ein ko-
stenlos unter www.unika-kalksandstein.de downloadba-
rer Flyer.
Manu UNIVertikalesGruen201804
4.555 Zeichen
UNIverticalgreen006
Biolit Vertical Green® ist ein Begrünungssystem zur vertikalen Begrünung auf Basis von
mineralischen Bauelementen aus Kalksandstein.
4
UNIverticalgreen005
Mehr Grün für die urbanen Zentren auch durch vertikale Begrünung.
UNIverticalgreen008
Ob zur Gestaltung oder als vertikaler Kräutergarten – mit Biolit Vertical Green® wird
eine Wand auf Balkon- oder Terrassenflächen zum Naschgarten mit zusätzlicher
Anbaufläche.
5
UNIverticalgreen004
Ob zur Gestaltung oder als vertikaler Kräutergarten – mit Biolit Vertical Green® wird
eine Wand auf Balkon- oder Terrassenflächen zum Naschgarten mit zusätzlicher
Anbaufläche.
Fotos: UNIKA
xxx
UNIKA ist die Kalksandsteinmarke mehrerer mittelständischer Unternehmen in den
Wirtschaftsräumen Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Berlin-Brandenburg und Bayern, die ihre
Produkte im gesamten Bundesgebiet vertreiben. Das UNIKA Kalksandstein-Lieferprogramm
umfasst sowohl Mauersteine als auch werkseitig vorkonfektionierte Wandbausätze sowie
verschiedene Sonderprodukte. Alle UNIKA Kalksandsteinprodukte sind genormt und
durchlaufen ein strukturiertes Qualitätssicherungsverfahren. Mit der bundesweiten
Verteilung setzt UNIKA auf regionale Nähe, kontinuierliche Kundenbeziehungen und
kompetente, individuelle Beratung.
Abdruck honorarfrei! – Beleg bitte an:
Flüstertüte - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow, Entenweg 15, D-50829 Köln
Fon: 0221-27 89 004, Fax: 0221-27 89 009, E-mail: Sven.Tornow@fluestertuete.de
Weitere Informationen von:
UNIKA GmbH
Am Opel-Prüffeld 3
D-63110 Rodgau
www.unika-kalksandstein.de

Weitere ähnliche Inhalte

Empfohlen

2024 State of Marketing Report – by Hubspot
2024 State of Marketing Report – by Hubspot2024 State of Marketing Report – by Hubspot
2024 State of Marketing Report – by Hubspot
Marius Sescu
 
Everything You Need To Know About ChatGPT
Everything You Need To Know About ChatGPTEverything You Need To Know About ChatGPT
Everything You Need To Know About ChatGPT
Expeed Software
 
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage EngineeringsProduct Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Pixeldarts
 
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental HealthHow Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
ThinkNow
 
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdfAI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
marketingartwork
 
Skeleton Culture Code
Skeleton Culture CodeSkeleton Culture Code
Skeleton Culture Code
Skeleton Technologies
 
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
Neil Kimberley
 
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
contently
 
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
Albert Qian
 
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie InsightsSocial Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Kurio // The Social Media Age(ncy)
 
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Search Engine Journal
 
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
SpeakerHub
 
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
Clark Boyd
 
Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next
Tessa Mero
 
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search IntentGoogle's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Lily Ray
 
How to have difficult conversations
How to have difficult conversations How to have difficult conversations
How to have difficult conversations
Rajiv Jayarajah, MAppComm, ACC
 
Introduction to Data Science
Introduction to Data ScienceIntroduction to Data Science
Introduction to Data Science
Christy Abraham Joy
 
Time Management & Productivity - Best Practices
Time Management & Productivity -  Best PracticesTime Management & Productivity -  Best Practices
Time Management & Productivity - Best Practices
Vit Horky
 
The six step guide to practical project management
The six step guide to practical project managementThe six step guide to practical project management
The six step guide to practical project management
MindGenius
 
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
RachelPearson36
 

Empfohlen (20)

2024 State of Marketing Report – by Hubspot
2024 State of Marketing Report – by Hubspot2024 State of Marketing Report – by Hubspot
2024 State of Marketing Report – by Hubspot
 
Everything You Need To Know About ChatGPT
Everything You Need To Know About ChatGPTEverything You Need To Know About ChatGPT
Everything You Need To Know About ChatGPT
 
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage EngineeringsProduct Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
 
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental HealthHow Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
 
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdfAI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
 
Skeleton Culture Code
Skeleton Culture CodeSkeleton Culture Code
Skeleton Culture Code
 
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
 
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
 
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
 
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie InsightsSocial Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
 
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
 
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
 
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
 
Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next
 
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search IntentGoogle's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
 
How to have difficult conversations
How to have difficult conversations How to have difficult conversations
How to have difficult conversations
 
Introduction to Data Science
Introduction to Data ScienceIntroduction to Data Science
Introduction to Data Science
 
Time Management & Productivity - Best Practices
Time Management & Productivity -  Best PracticesTime Management & Productivity -  Best Practices
Time Management & Productivity - Best Practices
 
The six step guide to practical project management
The six step guide to practical project managementThe six step guide to practical project management
The six step guide to practical project management
 
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
 

Die Stadt wird grün

  • 1. 1 UNIKA – Vertikale Begrünung mit Kalksandstein DIE STADT WIRD GRÜN Rodgau, April 2018 – Urbanität ist der Trend der Zukunft. Weltweit gibt es bereits 20 Megastädte, seit 2007 leben genauso viele Menschen in Städten wie auf dem Land. Und der Trend ist ungebrochen. So prognostiziert die UNO einen Anstieg der städtischen Bevölkerung bis 2030 auf über 60 Prozent. Keine 20 Jahre später sollen es dann schon rund 70 Prozent sein. Der stetige Zustrom an Be- wohnern und die damit verbundene permanente Nach- verdichtung stellen Planer, Architekten und Bauherren vor neue Aufgaben. Aus dieser Entwicklung heraus erwächst zwangsläufig die Notwendigkeit neuer Systeme für die Begrünung des urbanen Raums. Zum einen besteht der Wunsch, grüne Flächen als gestalterisches Element zu verwenden. Zum anderen ergeben sich wachsende Herausforderungen zur Bindung von CO2 und Stickoxiden, sowie bei der Filterung von Feinstaub und nicht zuletzt beim Schallschutz. Längst haben sich die Dachbegrünungen im Stadtbild etabliert. Die vertikale Begrünung an Mauern, Wänden oder Fassaden hingegen, ist eine noch junge Gestaltungs- option. Vor allem im asiatischen Raum sind zunehmend Gebäude mit grünen Fassaden im Stadtbild anzutreffen. Hierzulande stehen vertikale Begrünungen noch am Anfang, rücken jedoch mehr und mehr in den Fokus von Städten und Gemeinden. Vielerorts werden sie bereits mit finanzieller Unterstützung gefördert. Im Rahmen eines Forschungsprojektes wirkte UNIKA als Projektpartner maßgeblich an der Entwicklung eines neuen vertikalen Begrünungssystems mit. Ergebnis ist das Begrünungssystem Biolit Vertical Green®, das anspruchs- volle und zugleich wirtschaftliche Lösungen zur vertika- len Begrünung bietet. Inzwischen liegt diesem System ein Patent des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits-
  • 2. 2 und Energietechnik UMSICHT und weiteren Partnern zugrunde. Die konstruktive Basis des neuen Begrünungssystems bil- det ein flexibel und skalierbar zusammenfügbares System aus speziell entwickelten Pflanzsteinen aus UNIKA Kalk- sandstein und zugehörigen Komponenten zur Bepflan- zung und Bewässerung. Es entsteht eine Art „grüne Mauer“ – in die Pflanzen auf natürlich anmutende Art integriert werden. Dabei können die UNIKA Steinmodule sowohl als Vorsatzschale vermauert, als auch mittels einer Verankerung an bestehenden Fassaden angebracht wer- den. Auch eine Fortführung der „grünen Mauer“ über Eck oder gebäudeumlaufend ist dank spezieller Winkel- steine möglich. Mit eigenem Fundament oder einem Tragsystem ist ebenso der Einsatz als freitragende Wand, zum Beispiel zur Abtrennung einzelner Bereiche oder als Sichtschutz, denkbar. Zudem lassen sich mit klein- teiligeren Modulen Balkon- oder Terrassenflächen verti- kal bepflanzen. Ob zur Gestaltung oder als vertikaler Kräutergarten – hier wird die Wand zum Naschgarten mit zusätzlicher Anbaufläche. Der für das Biolit Vertical Green® System gefertigte Pflanzstein besitzt die bautechnischen Eigenschaften wie ein herkömmlicher Kalksandstein. Neben hervorragen- den Schallschutzeigenschaften erfüllt er selbstverständ- lich auch relevante baurechtliche Anforderungen wie zum Beispiel im Brandschutzbereich. Eine Umwelt-Pro- duktdeklaration (ISO 14025) für den Werkstoff liegt vor. Ist eine Wandfläche mit den UNIKA Pflanzsteinen fertig- gestellt und mit den erforderlichen Bewässerungskompo- nenten ausgerüstet, können die Pflanzrinnen mit dem für das System entwickelten Substrat aufgefüllt und direkt bepflanzt werden. Eine Einsaat ist ebenso möglich. Bereits seit Anfang 2015 sind Pilotsysteme in Castrop- Rauxel (UNIKA), in Orihuela in Spanien und in Oberhau- sen (Fraunhofer UMSICHT) zu Forschungszwecken instal- liert. Neben Schallabsorbtion, der hohen Bindungskraft
  • 3. 3 für Stickoxide sowie einer feinstaubfilternden Wirkung verbessert die vertikale Begrünung nachweislich das Mi- kroklima. Besonders in großen Städten gibt es Areale, die signifikant wärmer sind als die Umgebung, sogenannte Urban Heat Islands. Mit der Vertikalbegrünung lässt sich die Überhitzung im urbanen Raum reduzieren. Das be- legen auch Aufnahmen mit einer Wärmebildkamera. Hierauf ist zu erkennen, dass die begrünte Wand deutlich kühler ist als die Umgebung. Vertikalbegrünung von Gebäuden ist mit dem neuen Biolit Vertical Green® System nicht nur ein realisierbares architektonisches Gestaltungselement, sondern auch ein konkreter Beitrag zu einer besseren Lebensqualität und einem grüneren Stadtbild in urbanen Ballungsräumen. Informationen zu Biolit Vertical Green® liefert ein ko- stenlos unter www.unika-kalksandstein.de downloadba- rer Flyer. Manu UNIVertikalesGruen201804 4.555 Zeichen UNIverticalgreen006 Biolit Vertical Green® ist ein Begrünungssystem zur vertikalen Begrünung auf Basis von mineralischen Bauelementen aus Kalksandstein.
  • 4. 4 UNIverticalgreen005 Mehr Grün für die urbanen Zentren auch durch vertikale Begrünung. UNIverticalgreen008 Ob zur Gestaltung oder als vertikaler Kräutergarten – mit Biolit Vertical Green® wird eine Wand auf Balkon- oder Terrassenflächen zum Naschgarten mit zusätzlicher Anbaufläche.
  • 5. 5 UNIverticalgreen004 Ob zur Gestaltung oder als vertikaler Kräutergarten – mit Biolit Vertical Green® wird eine Wand auf Balkon- oder Terrassenflächen zum Naschgarten mit zusätzlicher Anbaufläche. Fotos: UNIKA xxx UNIKA ist die Kalksandsteinmarke mehrerer mittelständischer Unternehmen in den Wirtschaftsräumen Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Berlin-Brandenburg und Bayern, die ihre Produkte im gesamten Bundesgebiet vertreiben. Das UNIKA Kalksandstein-Lieferprogramm umfasst sowohl Mauersteine als auch werkseitig vorkonfektionierte Wandbausätze sowie verschiedene Sonderprodukte. Alle UNIKA Kalksandsteinprodukte sind genormt und durchlaufen ein strukturiertes Qualitätssicherungsverfahren. Mit der bundesweiten Verteilung setzt UNIKA auf regionale Nähe, kontinuierliche Kundenbeziehungen und kompetente, individuelle Beratung. Abdruck honorarfrei! – Beleg bitte an: Flüstertüte - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Sven-Erik Tornow, Entenweg 15, D-50829 Köln Fon: 0221-27 89 004, Fax: 0221-27 89 009, E-mail: Sven.Tornow@fluestertuete.de Weitere Informationen von: UNIKA GmbH Am Opel-Prüffeld 3 D-63110 Rodgau www.unika-kalksandstein.de