SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
• Ist Wasser ist nicht gleich Wasser?
• Welches Wasser tut mir gut?
• Wo komme ich zu diesem Wasser?




             29.August 2012
          Auszeit Lounge AU/SG
27.09.2012
      Angebote von Wasser in Form von Mineral-
        wasser in PET- oder Glasflaschen, wie auch
        von Leitungswasser weisen ökologische und
        qualitative Schwächen auf.
       Unsere Leistungsfähigkeit wird durch
        Dehydration reduziert und unser Organismus
        ist zunehmend anfällig für Krankheiten sowie
        Allergien.



27.09.2012                                             3
* gemäss dem Umwelt Think Tank Earth Policy Institute (EPI)
27.09.2012                                                    7
27.09.2012   5
Wir denken das ist bequem, oder?
                      Doch wissen wir,…
   dass die Hitze im Auto Chemikalien aus dem Plastik der Flaschen
   freigibt, die zu Brust- und anderen Krebsarten führen können?


27.09.2012                                                           6
   Natürliches Quellwasser oder
                 auch Wasser in bewegten Berg-
                 bächen besitzt einen vergleichs-
                 weise hohen Gasgehalt .
                Der Gasgehalt von Leitungs-
                 wasser ist dagegen wesentlich
                 niedriger, bedingt durch die
                 heutigen Transporttechno-
                 logien.
                Flaschenwasser hat den gering-
                 sten Gasgehalt – man vertreibt
                 vor allem den Sauerstoff aus
                 Haltbarkeitsgründen aus dem
                 Wasser und ersetzt ihn durch
                 Kohlendioxyd.


27.09.2012                                          7
Üblicherweise trinken wir zu wenig Wasser. Wir haben verlernt
genau zu unterscheiden ob wir wirklich hungrig oder einfach nur
durstig sind.


Haben Sie gewusst, das Kopf-, Gelenk-, Nacken-, Kreuz-, Herz-
 und Magenschmerzen, Allergien, Müdigkeit, Depressionen,
 Bluthochdruck, Asthma, Stress und Übergewicht oft nichts
 anderes sind, als verzweifelte Schreie unseres Körpers nach
                           Wasser?

             Die sarkastische Schlussfolgerung des US-Arztes und
                Erfolgsautors Fereydoon Batmanghelidj lautet:


„Die Menschen in den Industrienationen sind nicht krank
                  – sie sind durstig."
27.09.2012                                                         8
Prof. Dr. Volker Pudel, einer der führenden Weg-
bereiter der Ernährungsberatung in Deutschland,
weist ausdrücklich auf den wichtigen ernährungs-
physiologischen Effekt von Wasser hin:

      „Wasser optimiert wegen seiner guten
   elektrischen Leitfähigkeit die Funktion des
 Nervensystems. Eine Dehydration beeinträchtigt
       Hirnfunktion und Denkvorgang.“

               Studie Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) 2009

27.09.2012                                                     9
27.09.2012   10
"Die Zelle an sich ist unsterblich. Es ist bloss die
     Flüssigkeit, in der sie schwimmt, die degeneriert.
     Wenn man diese regelmässig hochwertig ersetzt
     und die Zelle optimal ernährt, so wird der Puls
     des Lebens nach allem, was uns bisher bekannt
     ist, ewig schlagen.“
27.09.2012                                              12
27.09.2012   11
27.09.2012   14
27.09.2012   13
      Dass Wasser ein „Gedächtnis“ hat, also
        Informationen speichern kann, ist heute eine
        unbestrittene Tatsache. Wie diese Informations-
        speicherung geschieht, ist jedoch noch weit-
        gehend unbekannt.
       Weltkonzerne wie Microsoft oder IBM haben in
        den letzten 20 Jahren bereits Milliarden in die
        Erforschung der Informationsspeicherfähigkeit
        des Wassers investiert.
27.09.2012                                            15
Leitungswasser nach   Leitungswasser der   Leitungswasser der   Wasser aus der
1 Minute Mikrowelle     Stadt Salzburg       Stadt Salzburg     Brasa-Schlucht
                                                nach dem          (Gardasee)
                                           VortexPower Spring


  Der bekannte Diplom-Physiker Dr. Wolfgang Ludwig sagte zu diesem Thema:
                „Wasser hat ein Gedächtnis wie ein Elefant!“
 27.09.2012                                                                      16
„In der Natur geschieht nichts zufällig.
             Wir Menschen haben es in der Hand,
             die Natur zu kopieren, doch vorher
             müssen wir sie kapieren, um die guten
             Geister zu rufen.“

             Viktor Schauberger, Naturforscher




27.09.2012                                          17
27.09.2012   18
27.09.2012   19
27.09.2012   20
27.09.2012   21
27.09.2012   22
… ist die Vermeidung von Flaschenwasser und Ionentauschern.

 Sie sorgt für eine Entlastung unserer Erde, unserer Geldbörse
                 und stärkt unsere Gesundheit.
  27.09.2012                                               23
Wie können wir dieses Wissen
             erfolgreich in unseren Alltag/Arbeitstag
                            integrieren?

             Analyse des Trinkverhaltens, Vorschläge
              für nachhaltige Trinksysteme, praktische
               Anleitungen, Handouts und Seminare
                 mit Anwendungsbegleitung für Ihr
                   Unternehmen und Ihre Familie.


                       Mehr dazu unter
                      www.firmamend.com
             oder in Facebook unter „FirmaMend“
27.09.2012                                         24

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von Matthias C. Mend

Drinking water 4.0 - VortexPower - Matthias C. Mend
Drinking water 4.0 - VortexPower - Matthias C. MendDrinking water 4.0 - VortexPower - Matthias C. Mend
Drinking water 4.0 - VortexPower - Matthias C. Mend
Matthias C. Mend
 
Das grosse Wasserdesaster
Das grosse WasserdesasterDas grosse Wasserdesaster
Das grosse Wasserdesaster
Matthias C. Mend
 
Citarum river - der dreckigste Fluss der Welt!
Citarum river - der dreckigste Fluss der Welt!Citarum river - der dreckigste Fluss der Welt!
Citarum river - der dreckigste Fluss der Welt!
Matthias C. Mend
 
Die Sprache des Wassers
Die Sprache des WassersDie Sprache des Wassers
Die Sprache des Wassers
Matthias C. Mend
 
Wasserseminar
WasserseminarWasserseminar
Wasserseminar
Matthias C. Mend
 

Mehr von Matthias C. Mend (6)

Drinking water 4.0 - VortexPower - Matthias C. Mend
Drinking water 4.0 - VortexPower - Matthias C. MendDrinking water 4.0 - VortexPower - Matthias C. Mend
Drinking water 4.0 - VortexPower - Matthias C. Mend
 
Vp kurzpräsentation
Vp kurzpräsentationVp kurzpräsentation
Vp kurzpräsentation
 
Das grosse Wasserdesaster
Das grosse WasserdesasterDas grosse Wasserdesaster
Das grosse Wasserdesaster
 
Citarum river - der dreckigste Fluss der Welt!
Citarum river - der dreckigste Fluss der Welt!Citarum river - der dreckigste Fluss der Welt!
Citarum river - der dreckigste Fluss der Welt!
 
Die Sprache des Wassers
Die Sprache des WassersDie Sprache des Wassers
Die Sprache des Wassers
 
Wasserseminar
WasserseminarWasserseminar
Wasserseminar
 

Die Magie des Wassers

  • 1. • Ist Wasser ist nicht gleich Wasser? • Welches Wasser tut mir gut? • Wo komme ich zu diesem Wasser? 29.August 2012 Auszeit Lounge AU/SG
  • 3. Angebote von Wasser in Form von Mineral- wasser in PET- oder Glasflaschen, wie auch von Leitungswasser weisen ökologische und qualitative Schwächen auf.  Unsere Leistungsfähigkeit wird durch Dehydration reduziert und unser Organismus ist zunehmend anfällig für Krankheiten sowie Allergien. 27.09.2012 3
  • 4. * gemäss dem Umwelt Think Tank Earth Policy Institute (EPI) 27.09.2012 7
  • 6. Wir denken das ist bequem, oder? Doch wissen wir,… dass die Hitze im Auto Chemikalien aus dem Plastik der Flaschen freigibt, die zu Brust- und anderen Krebsarten führen können? 27.09.2012 6
  • 7. Natürliches Quellwasser oder auch Wasser in bewegten Berg- bächen besitzt einen vergleichs- weise hohen Gasgehalt .  Der Gasgehalt von Leitungs- wasser ist dagegen wesentlich niedriger, bedingt durch die heutigen Transporttechno- logien.  Flaschenwasser hat den gering- sten Gasgehalt – man vertreibt vor allem den Sauerstoff aus Haltbarkeitsgründen aus dem Wasser und ersetzt ihn durch Kohlendioxyd. 27.09.2012 7
  • 8. Üblicherweise trinken wir zu wenig Wasser. Wir haben verlernt genau zu unterscheiden ob wir wirklich hungrig oder einfach nur durstig sind. Haben Sie gewusst, das Kopf-, Gelenk-, Nacken-, Kreuz-, Herz- und Magenschmerzen, Allergien, Müdigkeit, Depressionen, Bluthochdruck, Asthma, Stress und Übergewicht oft nichts anderes sind, als verzweifelte Schreie unseres Körpers nach Wasser? Die sarkastische Schlussfolgerung des US-Arztes und Erfolgsautors Fereydoon Batmanghelidj lautet: „Die Menschen in den Industrienationen sind nicht krank – sie sind durstig." 27.09.2012 8
  • 9. Prof. Dr. Volker Pudel, einer der führenden Weg- bereiter der Ernährungsberatung in Deutschland, weist ausdrücklich auf den wichtigen ernährungs- physiologischen Effekt von Wasser hin: „Wasser optimiert wegen seiner guten elektrischen Leitfähigkeit die Funktion des Nervensystems. Eine Dehydration beeinträchtigt Hirnfunktion und Denkvorgang.“ Studie Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) 2009 27.09.2012 9
  • 11. "Die Zelle an sich ist unsterblich. Es ist bloss die Flüssigkeit, in der sie schwimmt, die degeneriert. Wenn man diese regelmässig hochwertig ersetzt und die Zelle optimal ernährt, so wird der Puls des Lebens nach allem, was uns bisher bekannt ist, ewig schlagen.“ 27.09.2012 12
  • 15. Dass Wasser ein „Gedächtnis“ hat, also Informationen speichern kann, ist heute eine unbestrittene Tatsache. Wie diese Informations- speicherung geschieht, ist jedoch noch weit- gehend unbekannt.  Weltkonzerne wie Microsoft oder IBM haben in den letzten 20 Jahren bereits Milliarden in die Erforschung der Informationsspeicherfähigkeit des Wassers investiert. 27.09.2012 15
  • 16. Leitungswasser nach Leitungswasser der Leitungswasser der Wasser aus der 1 Minute Mikrowelle Stadt Salzburg Stadt Salzburg Brasa-Schlucht nach dem (Gardasee) VortexPower Spring Der bekannte Diplom-Physiker Dr. Wolfgang Ludwig sagte zu diesem Thema: „Wasser hat ein Gedächtnis wie ein Elefant!“ 27.09.2012 16
  • 17. „In der Natur geschieht nichts zufällig. Wir Menschen haben es in der Hand, die Natur zu kopieren, doch vorher müssen wir sie kapieren, um die guten Geister zu rufen.“ Viktor Schauberger, Naturforscher 27.09.2012 17
  • 23. … ist die Vermeidung von Flaschenwasser und Ionentauschern. Sie sorgt für eine Entlastung unserer Erde, unserer Geldbörse und stärkt unsere Gesundheit. 27.09.2012 23
  • 24. Wie können wir dieses Wissen erfolgreich in unseren Alltag/Arbeitstag integrieren? Analyse des Trinkverhaltens, Vorschläge für nachhaltige Trinksysteme, praktische Anleitungen, Handouts und Seminare mit Anwendungsbegleitung für Ihr Unternehmen und Ihre Familie. Mehr dazu unter www.firmamend.com oder in Facebook unter „FirmaMend“ 27.09.2012 24