SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
!
!
Hört, hört, Ihr
digitales Volk!
Die Ergebnisse
des B2B Online-
Monitor 2014
webthinking® Research
webthinking® Research
Content is King!
Keine Überraschung:
wählen Content Marketing
auf den Marketing-Thron
für die nächsten zwei Jahre
79 %
webthinking® Research
Werbung wird sich
unvermeidlich verändern!
webthinking® Research
webthinking® Research
Aber von guter Erzählung

sind wir noch

meilenweit entfernt!
webthinking® Research
Die frohe Kunde
Mögen die Spiele beginnen!
webthinking® Research
Im Schnitt werden
7–8
Content-Formate
eingesetzt
Content-Formate (I)
webthinking® Research
66
62
58
48
43
43
36
34
34
34
33
30
24
24
Aktuelle Neuigkeiten (News)
Pressemitteilungen (Online, Website)
Produktbeschreibungen (Text, Bild, Video)
Projektberichte (Case Studies, Best Practices)
Präsentationen (Folien und Vorträge)
Redaktionelle Artkikel (Reportagen und Dokumentationen)
Social Media Posts (Blog, Facebook, Twitter)
Illustrationen und Informationsgrafiken
Erklärfilme und Animationen
Unternehmensfilm
Themenbroschüren (Whitepaper)
FAQs (oder Verzeichnisse)
Kundenmagazin
Geschäfts- oder Nachhaltigkeitsbericht
%
Content-Formate (II)
webthinking® Research
22
21
20
19
18
17
11
11
9
7
6
4
2
1
Kundenstimmen (Testimonials)
Mitarbeitermagazin
Umfragen und Studien
Advertorials (gesponsorte Artikel)
Interviews
Auswahlhilfen (virtuelle Assistenten)
Online-Events (Webinare, Live-Streaming)
Branded Apps
Branchenberichte (Marktanalyse)
Fachbücher (eBooks)
Inhalte von Drittanbietern (Zukauf, Aggregation)
Virtuelle Messen
Branded Games
Sonstiges
%
Wer beim Content Marketing jedoch
planlos vorgeht, wird im schlimmsten
Fall seine Reputation sogar verlieren.

Viel bringt nicht viel, sondern zerstört
mitunter Images.

Klaus Eck
webthinking® Research
Der König setzt auf Altbewährtes:
webthinking® Research
66%
!
!
!
!
!
!
!
News
58%
!
!
!
!
!
!
Produktbe-

schreibungen
48%
!
!
!
!
!
!
Projekt-

berichte
62%
!
!
!
!
!
!
PR-

Mitteilungen
Doch das Zepter schwenkt langsam um:
webthinking® Research
43%
!
!
!
!
Redaktionelle

Artikel
34%
!
!
!
!
Informations-
grafiken
34%
!
!
!
!
!
Animationen
36%
!
!
!
!
Social Media

Posts
!
!
!
!
webthinking® Research
Content ist es, der die Menschen vor die
Displays holt und ihre Aufmerksamkeit
erhält. Im besten Fall löst Content
Marketing nicht andere Disziplinen ab,
sondern macht sie besser.

Thilo Specht
Gelungenes Content Marketing benötigt (I):
webthinking® Research
78
44
36
Zielgruppenrelevanz
Aktualität (Neuigkeitswert)
Originalität
Langfristige Strategie
Gut geschriebener Text
Mitreißendes Storytelling
Journalistische Qualität
%
29
Verzicht auf Marketingsprache
Empfehlungswert (Sharing)
28
28
22
22
20
webthinking® Research
Gelungenes Content Marketing benötigt (II):
18
16
15
Effektive Verbreitung (Distribution)
SEO-optimierte Aufbereitung
Personalisierte Inhalte
Handlungsaufforderung
Einfache Produktion (Schnelligkeit)
Wiederverwertbarkeit
Geringe Produktionskosten
%
13
Aufwändige Aufmachung (Exklusivität)
Sonstiges
13
9
7
2
1
webthinking® Research
Content ist keine Werbung. Den größten
Fehler, den Werber bei Content
Marketing begehen können, ist meiner
Meinung nach daher, Produkt oder
Marke in den Vordergrund zu stellen.

Stephan Dörner
Herausforderungen für Content Marketing (I):
webthinking® Research
43
36
28
28
28
25
24
24
23
21
14
Ausreichend Zeit für die Content-Produktion
Ausreichendes Budget für die Content-Produktion
Content-Qualität sicherstellen
Abwechslungsreiche Contents produzieren
Entwicklung zielgruppengerechter Contents
Internes Talent für gute Content-Produktion
Passende Content-Strategie
Mangelnde interne Ressourcen
Interesse auf Kundenseite
Zielgruppengerechte Distribution
Medienadäquate Aufbereitung der Contents
%
Herausforderungen für Content Marketing (II):
webthinking® Research
13
12
10
10
8
7
7
6
2
1
Effiziente crossmediale Verbreitung
Fehlende Managementbeachtung (keine Relevanz)
Nahtlose kanalübergreifende Vernetzung
Internationalisierung der Contents
Ungenügende Erfolgsmessung
Verknüpfung der Redaktionsprozesse der Abteilungen
Etablierter Content-Produktionsprozess
Fehlende Verantwortlichkeiten
Keine passenden Dienstleister und Partner
Sonstiges
%
webthinking® Research
Zentral dafür ist zu lernen, nicht mehr
vom Kanal her zu denken. Unternehmen
müssen vor allem verstehen, dass sie
„um die Ecke denken“ müssen.

Mirko Lange
webthinking® Research
Das Turnier beginnt
Top 5
Eingesetzte Online-Kommunikationsmaßnahmen
webthinking® Research
74%
71%
66%
64%
61%
Newsletter
SEM
Facebook
Biz-Community
Video-Plattformen
Erfolgsbewertung (I):
webthinking® Research
42
42
35
28
26
25
24
24
22
17
17
Suchmaschinen-Marketing
Newsletter
Kampagnen-Landingpages
Online-Produktkatalog / -Shop
Video-Plattformen (YouTube, Vimeo, Dailymotion etc.)
Mobile Kommunikation (Mobile Web, Apps etc.)
Facebook-Seite
Themen- / Produkt-Specials
Business Community (z.B. XING, LinkedIn)
Twitter-Kanal
Blog(s)
%
webthinking® Research
Erfolgsbewertung (II):
16
14
12
11
11
9
7
7
6
5
Extranet (geschlossener Bereich)
Bewerber-Plattform (Employer Branding)
Online-Magazin oder Web-TV
Google+
Live-Chats (Webinare etc.)
Social Intranet (Enterprise 2.0)
Foto-Plattformen (Pinterest, Flickr, Instagram etc.)
Eigene Fach-Community
Eigene Social Media Plattform
Social Media Newsroom
%
2Entertainment-Formate (Games etc.)
webthinking® Research
Im Schnitt werden nur…
4 von 22
Maßnahmen als erfolgreich eingestuft
2012 2013 20142011
10
9
8
7
4
3
2
1
5
6
Top 10
Ziele der Unternehmen
webthinking® Research
1. Steigerung der Zugriffszahlen / Traffic
2. Steigerung der Produkt- und Markenbekanntheit
3. Bessere Platzierung in den Suchmaschinen
4. Vertriebsunterstützung / Neukundengewinnung
5. Umfangreiche Produkt- und Unternehmensinformationen
6. Interessenten-Gewinnung / Lead-Generierung
7. Aufmerksamkeitssteigerung
8. Verbesserung des Image / der öffentlichen Meinung
9. Positionierung als Meinungsführer und Experte
10. Differenzierung vom Wettbewerb
PLATZIERUNG
SALE
Auf der Suche nach dem Heiligen Gral
webthinking® Research
nur
33 %
wollen
sich von
der Masse
abheben
nur
37 %
wollen
sich als
Meinungsführer
aufstellen
nur
33 %
fördern
die
Kunden-
bindung
nur
29 %
wollen
den direkten
Verkauf
unterstützen
webthinking® Research
Die Schatzkammer
Deutlicher Investitionsstop in 2013!
webthinking® Research
Bis 250 Mitarbeiter
250 bis 1.000 Mitarbeiter
1.000 bis 5.000 Mitarbeiter
Über 5.000 Mitarbeiter
Kontinuierliche Zunahme der Mittelwerte
beim Anteil der Online-Kommunikation
webthinking® Research
2010 2011 2012 2013
50
45
40
35
30
25
10
5
0
20
15
%
BRANCHEN
webthinking® Research
Der Kampf
Twitter ohne Furcht und Adel?
webthinking® Research
Weniger als 1/4
der Heeresführer
glaubt an den
sozialen Erfolg:
!
24%
17%
17%
!
Facebook
!
Twitter
!
Blogs
Die größten Herausforderungen
beim Einsatz von Social Media
webthinking® Research
52
36
35
34
33
27
27
27
26
26
25
24
24
21
Schwer zu berechnender ROI
Keine direkte Verbindung zu Verkäufen erkennbar
Fehlende Social Media Strategie
Erstellung der Inhalte zu zeitaufwändig
Fehlende Dialogkultur im Unternehmen
Ungenügend vorbereitete Mitarbeiter
Keine Integration der Erkenntnisse ins CRM
Schwierige Koordination unterschiedlicher Plattformen
Ungenügendes / zu aufwändiges Monitoring
Zu geringe Anzahl an Followern / Likes
Reaktion auf Feedbacks zu zeitaufwändig
Zielgruppen passen nicht zum Unternehmen
Unsicherheit, ob Zielgruppen richtig angesprochen werden
Angst vor kritischen Stimmen
%
7Keine Auswirkung auf das Markenimage
1Sonstiges
Macht Social Media orientierungslos?
webthinking® Research
52%
haben Probleme,
den Erfolg der
Investition (ROI)
nachzuvollziehen
webthinking® Research
Die Mobilmachung
Wer erobert die neue Welt?
webthinking® Research
49%
beurteilen
Mobile Kommunikation
als erfolgreich
25%
haben
Mobile Kommunikation
bereits im Einsatz
Einsatz mobiler Maßnahmen
webthinking® Research
Responsive Website
(Anpassung an Ausgabegerät
und Nutzungskontext)
%
36
31
33
Mobile Website
(speziell für mobile Endgeräte
entwickelt)
27
26
47
25
15
60
18
16
66
Native Apps Website
(IOS, Android, Windows
Mobile etc.)
Web-Apps
(herstellerunabhängige
Hybrid-Applikationen)
Im Einsatz
Geplant
Weder noch
Die Verbannung der QR-Codes
webthinking® Research
Aber nur noch 9% in Planung!
45%
QR-Codes im Einsatz
DIE INQUISITION VERBANNT
DIE GÖTZENBILDER:
webthinking® Research
Die Bedrohung
Strategiefindung
webthinking® Research
89%
wollen die digitale
Herausforderung
annehmen
31%
haben eine
Digitale
Strategie
Nur 16%
wollen zum
Digital Leader
aufsteigen
8
2
90
2
Gesellschaft und Unternehmen müssen
sich den digitalen Herausforderungen
stellen.
Die digitale Transformation (I)
webthinking® Research
%
86
12
80
18
2
Management und die Mitarbeiter von
Unternehmen benötigen mehr digitale
Medienkompetenz.
Die zunehmende Kommunikation
verlangt neue Strategien zur Planung und
Koordination von Kommunikation.
Trifft überwiegend zu
Trifft teilweise zu
Trifft kaum zu
6
Die zunehmende Nutzung mobiler
Endgeräte benötigt mehr Kontextbezug
in der Kommunikation.
Die digitale Transformation (II)
webthinking® Research
%
Marketing und Kommunikationsprozesse
werden durch Sofwarelösungen deutlich
vereinfacht.
Social Media wird zukünftig als Synonym
für den digitalen Dialog verwendet
werden.
69 35
40
25
25
33
50
17
Trifft überwiegend zu
Trifft teilweise zu
Trifft kaum zu
Verbreitung einer Digitalstrategie
webthinking® Research
31 %
52 %
17 %
Ja.
Nein, erarbeiten wir zur Zeit oder
in den nächsten 6 bis 12 Monaten.
Nein, planen wir auch nicht innerhalb des
nächsten Jahres.
Wer behält den Überblick?
webthinking® Research
46%
betreiben
spezifische
Marktforschung
Erhebungsarten zur Entscheidung
über Online-Maßnahmen
webthinking® Research
56
47
46
37
33
27
20
14
8
2
Interne Erhebung durch Vertrieb und Außendienst
Web-Tracking
Spezifische Marktforschung (demografische Daten)
Allgemeine Marktforschung (demografische Daten)
Social Media Monitoring
Online-Kundenbefragungen (Fragebogen, Feedbacks etc.)
Auswertung CRM-Daten (Data Mining)
Erstellen von sog. Customer Journeys (Szenarien)
Tiefeninterviews (intensive Einzelbefragung)
Sonstiges
%
webthinking® Research
Die Erlösung
I. Führe Gespräche mit Deinen Untertanen!

Social Media ist etabliert und für den Erfolg unabdingbar.
II. Verbreite die Botschaft in ferne Länder!

Die Zukunft des Internets ist mobil und kontextorientiert.
III. Setze Deinen Gewinn klug ein!

Online-Budgets werden weiter im Gesamtverhältnis ausgebaut.
IV. Verbessere Dein Leben und Deine Arbeitsweise!

Die Welt hat sich gewandelt, die Unternehmen noch nicht.
V. Suche die Nähe zu Deinem Volk!

Marken müssen flexibler werden, um attraktiv zu bleiben.
VI. Nimm das Wesentliche in Augenschein!

Denn die Komplexität nimmt weiter zu und führt zu Überforderung.
VII. Beobachte und verstehe das Volk!

Kundenorientierung wird propagiert, aber noch nicht gelebt.
VIII.Berichte mit Herz und Verstand!

Die Herstellung hochwertiger Inhalte wird unterschätzt.
IX. Lasse Dich von Gelehrten gut beraten!

Sonst bleiben ganzheitliche Strategien vorerst ein Wunschtraum.
9 Thesen der digitalen Heiligkeit
webthinking® Research
Die Firma
Kurzvorstellung
webthinking® Research
webthinking® Research
Die Firma GmbH . Experience Design
• Spezialist für (digitale) Markenstrategien: Beratung und Konzeption, Design und
Prototyping sowie Projektsteuerung
• 25 festangestellte Experten in den Bereichen Beratung, Konzeption,
Projektmanagement, Design und Technologie
• Best-of-Breed: qualitätsgesichertes, nachhaltiges Partnernetzwerk in allen
artverwandten Disziplinen
• Anerkannt hohes Niveau und langjährige Erfahrungen in der Kommunikation
erklärungsbedürftiger Produkte und Dienstleistungen
• Über 700 Projekte in den letzten 15 Jahren
• Zielgruppengerechte Strategien und Konzepte zur Markenführung, insbesondere
durch Steigerung von User Experience, Interaktion und Dialog
• Konzentration auf Markendifferenzierung und Vertriebsunterstützung
• Eigenständiges Beratungssystem für ganzheitliche Kommunikationsstrategien,
(digitale) Markenführung und (digitale) Transformation: webthinking®
• Über 70 nationale und internationale Awards
EXPERIENCE DESIGN
PROFILE
DESIGN
Muster &
Verhalten
PROFILE
DESIGN
Muster &
Verhalten
BUSINESS
DESIGN
Services &
Funktionen
STORY
DESIGN
Themen &
Dialog
INTERFACE
DESIGN
Wahrnehmung &
Interaktion
Fokus:
Digital Leadership
webthinking pulse: MBPO . 22.05.2014 . © Die Firma GmbH
webthinking®
Lectures
Was ist „webthinking“?
• Ein ganzheitliches Markensteuerungssystem für das digitale Zeitalter
• Ein neuartiger Ansatz für nachhaltige Unternehmens- und Produktkommunikation
auf Basis von Kunden- und Nutzerprofilen
• Die nahtlose Verbindung von Geschäftsmodellentwicklung, Serviceprozessen,
Markenführung, PR-, Dialog- und Marketingkommunikation zu ganzheitlichen
Erlebnissen
• Ein dialogorientiertes und Storytelling basiertes Lead Managment zur
Intensivierung der Kundeninteraktion und Vertriebsunterstützung
• Ein skalierbares Beratungssystem und Methodenset das sich flexibel auf
unterschiedliche Budgetgrößen anpassen lässt
• Ein systemischer Prozess, mit dem sich sichere Entscheidungen bei der Auswahl
geeigneter Maßnahmen treffen lassen, die zu einer Effizienzsteigerung in Planung
und Umsetzung sowie zu einer Verbesserung der Effektivität in der Wirkung
führen
webthinking pulse: MBPO . 22.05.2014 . © Die Firma GmbH
webthinking®
Lectures
Marco Fischer
Geschäftsführer von Die Firma
m.fischer@diefirma.de
xing.com/profile/marco_fischer
Marco Fischer
Geschäftsführer / Beratung
!
m.fischer@diefirma.de
xing.com/profile/marco_fischer
• Gründer und Geschäftsführer von
Die Firma GmbH
• Über 15 Jahre Berufserfahrung im
Bereich Digitale Medien
• Ausgezeichnet mit über 40
nationalen und internationalen
Designpreisen
• Schwerpunkt Strategieberatung,
Workshops und Vorträge,
Themenentwicklung und
Storytelling, User Experience
Design, Design Thinking- und
webthinking-Methoden
• Lehrauftrag an der Rheinischen
Fachhochschule Köln: Cross Media
Design (Innovationen in digitalen
Medien) und Website Authoring
webthinking® Research
Die Firma GmbH
Schwalbacher Straße 74
65183 Wiesbaden
T 0611 2385010
!
www.diefirma.de/webthinking
www.facebook.com/diefirma
www.twitter.com/diefirma
webthinking® Research
Diese Ausarbeitung beinhaltet geistiges Eigentum
von Die Firma GmbH und ist ausschließlich für
Präsentationszwecke bestimmt. Soweit die
Ausarbeitung nicht durch eine vertragliche
Vereinbarung in das Eigentum des Kunden übergeht,
kann jede Verwendung von Teilen der Konzeption,
Design und der zugrundeliegenden Ideen nur mit
schriftlichem Einverständnis von Die Firma erfolgen.
Eine Nutzung ohne Vereinbarung bzw.
Einverständnis ist nicht zulässig (vgl. geltendes
Urheber- und Nutzungsrecht) ebenso wie eine
Weitergabe dieses Dokumentes an Dritte (sowohl als
Gesamtdokument wie auch in Auszügen).
www.b2b-online-monitor.de
webthinking® Research

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

6 Marketing Lektionen für deine Multi-Plattform Social Media Strategie
6 Marketing Lektionen für deine Multi-Plattform Social Media Strategie6 Marketing Lektionen für deine Multi-Plattform Social Media Strategie
6 Marketing Lektionen für deine Multi-Plattform Social Media Strategie
Falcon.io
 
Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015
Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015
Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015
Peter Gentsch
 
Social Media als integrativer Bestandteil des modernen Dialogmarketings
Social Media als integrativer Bestandteil des modernen DialogmarketingsSocial Media als integrativer Bestandteil des modernen Dialogmarketings
Social Media als integrativer Bestandteil des modernen Dialogmarketings
boloria | Wertorientiertes Relationship Marketing
 
Digital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
Digital Dialog Insights 2015 - Native AdvertisingDigital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
Digital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
Jürgen Seitz
 
Social Media Reporting & ROI
Social Media Reporting & ROISocial Media Reporting & ROI
Social Media Reporting & ROI
Mike Schwede
 
Vortrag Social Media Monitoring Forum 2013
Vortrag Social Media Monitoring Forum 2013Vortrag Social Media Monitoring Forum 2013
Vortrag Social Media Monitoring Forum 2013
Sascha Adam
 
Digital Marketing Trends 2021
Digital Marketing Trends 2021Digital Marketing Trends 2021
Digital Marketing Trends 2021
Simon Flück
 
Vortrag Digital Marketing & Media Summit 2014
Vortrag Digital Marketing & Media Summit 2014Vortrag Digital Marketing & Media Summit 2014
Vortrag Digital Marketing & Media Summit 2014
Sascha Adam
 
Interview für acquisa
Interview für acquisaInterview für acquisa
Interview für acquisa
Sascha Adam
 
Kundenservice im Zeitalter von Social Media
Kundenservice im Zeitalter von Social MediaKundenservice im Zeitalter von Social Media
Kundenservice im Zeitalter von Social Media
Sascha Böhr
 
Digital Dialog Insights 2017 - Customer Centricity
Digital Dialog Insights 2017 - Customer CentricityDigital Dialog Insights 2017 - Customer Centricity
Digital Dialog Insights 2017 - Customer Centricity
Jürgen Seitz
 
Digital Marketing Spirale
Digital Marketing SpiraleDigital Marketing Spirale
Digital Marketing Spirale
Michael Rottmann
 
Diva e gentsch_conversational_commerce-2017
Diva e gentsch_conversational_commerce-2017Diva e gentsch_conversational_commerce-2017
Diva e gentsch_conversational_commerce-2017
Peter Gentsch
 
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis? Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
Storymaker GmbH
 
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
HWZ Hochschule für Wirtschaft
 
2011 05 10 13-45 avanade - advanced marketing with dynamics crm 2011_de
2011 05 10 13-45 avanade - advanced marketing with dynamics crm 2011_de2011 05 10 13-45 avanade - advanced marketing with dynamics crm 2011_de
2011 05 10 13-45 avanade - advanced marketing with dynamics crm 2011_de
topsoft - inspiring digital business
 
Digital Dialog Insights 2016: Cross-Device Storytelling
Digital Dialog Insights 2016: Cross-Device StorytellingDigital Dialog Insights 2016: Cross-Device Storytelling
Digital Dialog Insights 2016: Cross-Device Storytelling
Jürgen Seitz
 
GOOD BUY BRANDING - Der Einfluss von Branding-Werbung im Kaufprozess
GOOD BUY BRANDING - Der Einfluss von Branding-Werbung im KaufprozessGOOD BUY BRANDING - Der Einfluss von Branding-Werbung im Kaufprozess
GOOD BUY BRANDING - Der Einfluss von Branding-Werbung im Kaufprozess
BurdaForward Advertising
 
Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13
Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13
Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13
Mike Schwede
 
Gentsch kommunikation 4.0__14-07-2016
Gentsch kommunikation 4.0__14-07-2016Gentsch kommunikation 4.0__14-07-2016
Gentsch kommunikation 4.0__14-07-2016
Peter Gentsch
 

Was ist angesagt? (20)

6 Marketing Lektionen für deine Multi-Plattform Social Media Strategie
6 Marketing Lektionen für deine Multi-Plattform Social Media Strategie6 Marketing Lektionen für deine Multi-Plattform Social Media Strategie
6 Marketing Lektionen für deine Multi-Plattform Social Media Strategie
 
Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015
Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015
Peter gentsch multi channel intelligence ne_com_07-10-2015
 
Social Media als integrativer Bestandteil des modernen Dialogmarketings
Social Media als integrativer Bestandteil des modernen DialogmarketingsSocial Media als integrativer Bestandteil des modernen Dialogmarketings
Social Media als integrativer Bestandteil des modernen Dialogmarketings
 
Digital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
Digital Dialog Insights 2015 - Native AdvertisingDigital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
Digital Dialog Insights 2015 - Native Advertising
 
Social Media Reporting & ROI
Social Media Reporting & ROISocial Media Reporting & ROI
Social Media Reporting & ROI
 
Vortrag Social Media Monitoring Forum 2013
Vortrag Social Media Monitoring Forum 2013Vortrag Social Media Monitoring Forum 2013
Vortrag Social Media Monitoring Forum 2013
 
Digital Marketing Trends 2021
Digital Marketing Trends 2021Digital Marketing Trends 2021
Digital Marketing Trends 2021
 
Vortrag Digital Marketing & Media Summit 2014
Vortrag Digital Marketing & Media Summit 2014Vortrag Digital Marketing & Media Summit 2014
Vortrag Digital Marketing & Media Summit 2014
 
Interview für acquisa
Interview für acquisaInterview für acquisa
Interview für acquisa
 
Kundenservice im Zeitalter von Social Media
Kundenservice im Zeitalter von Social MediaKundenservice im Zeitalter von Social Media
Kundenservice im Zeitalter von Social Media
 
Digital Dialog Insights 2017 - Customer Centricity
Digital Dialog Insights 2017 - Customer CentricityDigital Dialog Insights 2017 - Customer Centricity
Digital Dialog Insights 2017 - Customer Centricity
 
Digital Marketing Spirale
Digital Marketing SpiraleDigital Marketing Spirale
Digital Marketing Spirale
 
Diva e gentsch_conversational_commerce-2017
Diva e gentsch_conversational_commerce-2017Diva e gentsch_conversational_commerce-2017
Diva e gentsch_conversational_commerce-2017
 
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis? Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
Storymaker-Umfrage: IT-B2B-Kommunikation - Quo Vadis?
 
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
ComImpact 18 - Moderne Markenführung: Die Marke als Führungsinstrument - M. G...
 
2011 05 10 13-45 avanade - advanced marketing with dynamics crm 2011_de
2011 05 10 13-45 avanade - advanced marketing with dynamics crm 2011_de2011 05 10 13-45 avanade - advanced marketing with dynamics crm 2011_de
2011 05 10 13-45 avanade - advanced marketing with dynamics crm 2011_de
 
Digital Dialog Insights 2016: Cross-Device Storytelling
Digital Dialog Insights 2016: Cross-Device StorytellingDigital Dialog Insights 2016: Cross-Device Storytelling
Digital Dialog Insights 2016: Cross-Device Storytelling
 
GOOD BUY BRANDING - Der Einfluss von Branding-Werbung im Kaufprozess
GOOD BUY BRANDING - Der Einfluss von Branding-Werbung im KaufprozessGOOD BUY BRANDING - Der Einfluss von Branding-Werbung im Kaufprozess
GOOD BUY BRANDING - Der Einfluss von Branding-Werbung im Kaufprozess
 
Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13
Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13
Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13
 
Gentsch kommunikation 4.0__14-07-2016
Gentsch kommunikation 4.0__14-07-2016Gentsch kommunikation 4.0__14-07-2016
Gentsch kommunikation 4.0__14-07-2016
 

Andere mochten auch

Der REIT-Investor: Ausgabe 1 vom April 2012
Der REIT-Investor: Ausgabe 1 vom April 2012Der REIT-Investor: Ausgabe 1 vom April 2012
Der REIT-Investor: Ausgabe 1 vom April 2012
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Stern b ppt-gi2011_sigrs_gisor_final
Stern b ppt-gi2011_sigrs_gisor_finalStern b ppt-gi2011_sigrs_gisor_final
Stern b ppt-gi2011_sigrs_gisor_final
IGN Vorstand
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Inverse Interpretation
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Inverse InterpretationDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Inverse Interpretation
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Inverse Interpretation
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Belastung
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-BelastungDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Belastung
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Belastung
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlich
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlichDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlich
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlich
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungswettlauf
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: AbwertungswettlaufDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungswettlauf
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungswettlauf
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Verluste an den Aktien- und Immobilienmä...
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Verluste an den Aktien- und Immobilienmä...Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Verluste an den Aktien- und Immobilienmä...
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Verluste an den Aktien- und Immobilienmä...
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGARTDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
GI2010 symposium-baumann3 (geoportal-workshop-2)
GI2010 symposium-baumann3 (geoportal-workshop-2)GI2010 symposium-baumann3 (geoportal-workshop-2)
GI2010 symposium-baumann3 (geoportal-workshop-2)
IGN Vorstand
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ruhiger Nistplatz
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ruhiger NistplatzDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ruhiger Nistplatz
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ruhiger Nistplatz
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Aktienmärkte sind wieder freundlicher
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Aktienmärkte sind wieder freundlicherDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Aktienmärkte sind wieder freundlicher
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Aktienmärkte sind wieder freundlicher
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Klout online reputation
Klout   online reputationKlout   online reputation
Klout online reputation
Julia Neumann
 
Telco & Media @ Lischke Consulting
Telco & Media @ Lischke ConsultingTelco & Media @ Lischke Consulting
Telco & Media @ Lischke Consulting
Christoph Hüning
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-Hausse
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-HausseDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-Hausse
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-Hausse
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
Aktuelle Informationen aus dem Kapitalmarkt - Oktober 2011
Aktuelle Informationen aus dem Kapitalmarkt - Oktober 2011Aktuelle Informationen aus dem Kapitalmarkt - Oktober 2011
Aktuelle Informationen aus dem Kapitalmarkt - Oktober 2011
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-Tragödie
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-TragödieDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-Tragödie
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-Tragödie
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige HändeDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
Ellwanger & Geiger Privatbankiers
 

Andere mochten auch (20)

Der REIT-Investor: Ausgabe 1 vom April 2012
Der REIT-Investor: Ausgabe 1 vom April 2012Der REIT-Investor: Ausgabe 1 vom April 2012
Der REIT-Investor: Ausgabe 1 vom April 2012
 
Stern b ppt-gi2011_sigrs_gisor_final
Stern b ppt-gi2011_sigrs_gisor_finalStern b ppt-gi2011_sigrs_gisor_final
Stern b ppt-gi2011_sigrs_gisor_final
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Konjunkturdämpfer
 
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013
Kapital & Märkte: Ausgabe Juli 2013
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Inverse Interpretation
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Inverse InterpretationDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Inverse Interpretation
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Inverse Interpretation
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Belastung
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-BelastungDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Belastung
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Euro-Belastung
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlich
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlichDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlich
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Aktienmärkte sind noch freundlich
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungswettlauf
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: AbwertungswettlaufDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungswettlauf
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Abwertungswettlauf
 
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Verluste an den Aktien- und Immobilienmä...
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Verluste an den Aktien- und Immobilienmä...Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Verluste an den Aktien- und Immobilienmä...
Kommentar zum Immobilienaktienmarkt: Verluste an den Aktien- und Immobilienmä...
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGARTDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART
 
GI2010 symposium-baumann3 (geoportal-workshop-2)
GI2010 symposium-baumann3 (geoportal-workshop-2)GI2010 symposium-baumann3 (geoportal-workshop-2)
GI2010 symposium-baumann3 (geoportal-workshop-2)
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ruhiger Nistplatz
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ruhiger NistplatzDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ruhiger Nistplatz
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Ruhiger Nistplatz
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Aktienmärkte sind wieder freundlicher
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Aktienmärkte sind wieder freundlicherDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Aktienmärkte sind wieder freundlicher
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Aktienmärkte sind wieder freundlicher
 
Klout online reputation
Klout   online reputationKlout   online reputation
Klout online reputation
 
Telco & Media @ Lischke Consulting
Telco & Media @ Lischke ConsultingTelco & Media @ Lischke Consulting
Telco & Media @ Lischke Consulting
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-Hausse
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-HausseDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-Hausse
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Draghi-Hausse
 
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
Kapital & Märkte, Ausgabe Februar 2015
 
Aktuelle Informationen aus dem Kapitalmarkt - Oktober 2011
Aktuelle Informationen aus dem Kapitalmarkt - Oktober 2011Aktuelle Informationen aus dem Kapitalmarkt - Oktober 2011
Aktuelle Informationen aus dem Kapitalmarkt - Oktober 2011
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-Tragödie
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-TragödieDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-Tragödie
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Die Griechenland-Tragödie
 
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige HändeDIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
DIE MARKTMEINUNG AUS STUTTGART: Zittrige Hände
 

Ähnlich wie B2B Online-Monitor 2014 - Präsentation - Die wichtigsten Ergebnisse

Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - FallbeispielVom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
Web 2.0
Web 2.0Web 2.0
Web 2.0
Constantin
 
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
TechDivision GmbH
 
ethority - Social Media Monitoring Products
ethority - Social Media Monitoring Productsethority - Social Media Monitoring Products
ethority - Social Media Monitoring Products
ethority
 
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentschnextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
Alexander Rossmann
 
Social Media: Analytics, Monitoring und ROI
Social Media: Analytics, Monitoring und ROISocial Media: Analytics, Monitoring und ROI
Social Media: Analytics, Monitoring und ROI
Roger L. Basler de Roca
 
Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...
Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...
Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...
netmedianer GmbH
 
Vortrag Dim Bernecker Dresden 12 06 08
Vortrag Dim Bernecker Dresden 12 06 08Vortrag Dim Bernecker Dresden 12 06 08
Vortrag Dim Bernecker Dresden 12 06 08
Deutsches Institut für Marketing
 
Social Media Marketing
Social Media MarketingSocial Media Marketing
Social Media Marketing
Pierre Corell
 
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiegenextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
Alexander Rossmann
 
Web2.0 im mittelständischen Unternehmen
Web2.0 im mittelständischen UnternehmenWeb2.0 im mittelständischen Unternehmen
Web2.0 im mittelständischen Unternehmen
Prof. Dr. Manfred Leisenberg
 
Robotic Process Automation (RPA)
Robotic Process Automation (RPA) Robotic Process Automation (RPA)
Robotic Process Automation (RPA)
Marco Remmel
 
Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...
Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...
Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...
Alexander Derno
 
Leads, Conversion, Kundenzufriedenheit mit Social Media Monitoring
Leads, Conversion, Kundenzufriedenheit mit Social Media MonitoringLeads, Conversion, Kundenzufriedenheit mit Social Media Monitoring
Leads, Conversion, Kundenzufriedenheit mit Social Media Monitoring
Goldbach Group AG
 
HenneDigital AgenturPortrait 2015 (deutsch)
HenneDigital AgenturPortrait 2015 (deutsch)HenneDigital AgenturPortrait 2015 (deutsch)
HenneDigital AgenturPortrait 2015 (deutsch)
Christian Henne
 
Vom Networking zur Kooperation
Vom Networking zur KooperationVom Networking zur Kooperation
Vom Networking zur Kooperation
NETBAES
 
Social Media Monitoring
Social Media MonitoringSocial Media Monitoring
Unternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media Marketing
Unternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media MarketingUnternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media Marketing
Unternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media Marketing
Oliver T. Hellriegel
 

Ähnlich wie B2B Online-Monitor 2014 - Präsentation - Die wichtigsten Ergebnisse (20)

Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - FallbeispielVom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
Vom Social Media Monitoring zum Storytelling - Fallbeispiel
 
Web 2.0
Web 2.0Web 2.0
Web 2.0
 
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
 
ethority - Social Media Monitoring Products
ethority - Social Media Monitoring Productsethority - Social Media Monitoring Products
ethority - Social Media Monitoring Products
 
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentschnextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Prof. Peter Gentsch
 
Axpo Dez09
Axpo Dez09Axpo Dez09
Axpo Dez09
 
Social Media: Analytics, Monitoring und ROI
Social Media: Analytics, Monitoring und ROISocial Media: Analytics, Monitoring und ROI
Social Media: Analytics, Monitoring und ROI
 
Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...
Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...
Webinar wie social collaboration auf die unternehmensziele einzahlt teil 1 vo...
 
Vortrag Dim Bernecker Dresden 12 06 08
Vortrag Dim Bernecker Dresden 12 06 08Vortrag Dim Bernecker Dresden 12 06 08
Vortrag Dim Bernecker Dresden 12 06 08
 
Social Media Marketing
Social Media MarketingSocial Media Marketing
Social Media Marketing
 
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiegenextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
nextcc fokusgruppe SM Measurement | Roland Fiege
 
Web2.0 im mittelständischen Unternehmen
Web2.0 im mittelständischen UnternehmenWeb2.0 im mittelständischen Unternehmen
Web2.0 im mittelständischen Unternehmen
 
Robotic Process Automation (RPA)
Robotic Process Automation (RPA) Robotic Process Automation (RPA)
Robotic Process Automation (RPA)
 
Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...
Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...
Erfahrungsschatz für interne Social Media Projekte: 
Mitarbeiterblogs bei der...
 
Leads, Conversion, Kundenzufriedenheit mit Social Media Monitoring
Leads, Conversion, Kundenzufriedenheit mit Social Media MonitoringLeads, Conversion, Kundenzufriedenheit mit Social Media Monitoring
Leads, Conversion, Kundenzufriedenheit mit Social Media Monitoring
 
HenneDigital AgenturPortrait 2015 (deutsch)
HenneDigital AgenturPortrait 2015 (deutsch)HenneDigital AgenturPortrait 2015 (deutsch)
HenneDigital AgenturPortrait 2015 (deutsch)
 
Vom Networking zur Kooperation
Vom Networking zur KooperationVom Networking zur Kooperation
Vom Networking zur Kooperation
 
KKundK Produktbroschüre Intranet
KKundK Produktbroschüre IntranetKKundK Produktbroschüre Intranet
KKundK Produktbroschüre Intranet
 
Social Media Monitoring
Social Media MonitoringSocial Media Monitoring
Social Media Monitoring
 
Unternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media Marketing
Unternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media MarketingUnternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media Marketing
Unternehmenskommunikation im Zeitalter des Social Media Marketing
 

Mehr von die firma . experience design GmbH

Mapping The JobTo Be Done
Mapping The JobTo Be DoneMapping The JobTo Be Done
Mapping The JobTo Be Done
die firma . experience design GmbH
 
Startup 101
Startup 101Startup 101
Ihr Produkt als Dienstleister – Mit der Jobs To Be Done (JTBD) Methode Kunden...
Ihr Produkt als Dienstleister – Mit der Jobs To Be Done (JTBD) Methode Kunden...Ihr Produkt als Dienstleister – Mit der Jobs To Be Done (JTBD) Methode Kunden...
Ihr Produkt als Dienstleister – Mit der Jobs To Be Done (JTBD) Methode Kunden...
die firma . experience design GmbH
 
Future Work – Wie Arbeit sich wandelt
Future Work – Wie Arbeit sich wandeltFuture Work – Wie Arbeit sich wandelt
Future Work – Wie Arbeit sich wandelt
die firma . experience design GmbH
 
Design Sprints – In fünf Tagen von der Hypothese zum belastbaren Ergebnis
Design Sprints – In fünf Tagen von der Hypothese zum belastbaren ErgebnisDesign Sprints – In fünf Tagen von der Hypothese zum belastbaren Ergebnis
Design Sprints – In fünf Tagen von der Hypothese zum belastbaren Ergebnis
die firma . experience design GmbH
 
Jobs to be Done - What the j**?
Jobs to be Done - What the j**?Jobs to be Done - What the j**?
Jobs to be Done - What the j**?
die firma . experience design GmbH
 
KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?
KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?
KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?
die firma . experience design GmbH
 
Vortrag Hochschule RheinMain // Thema Digitale Transformation
Vortrag Hochschule RheinMain // Thema Digitale TransformationVortrag Hochschule RheinMain // Thema Digitale Transformation
Vortrag Hochschule RheinMain // Thema Digitale Transformation
die firma . experience design GmbH
 
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutetDigital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
die firma . experience design GmbH
 
Digital Finance: Banken auf dem Weg zum Digital Leader
Digital Finance: Banken auf dem Weg zum Digital LeaderDigital Finance: Banken auf dem Weg zum Digital Leader
Digital Finance: Banken auf dem Weg zum Digital Leader
die firma . experience design GmbH
 
Trends Digital Health - Die Firma
Trends Digital Health - Die FirmaTrends Digital Health - Die Firma
Trends Digital Health - Die Firma
die firma . experience design GmbH
 
B2B Online-Monitor 2014 - Kings of Content
B2B Online-Monitor 2014 - Kings of ContentB2B Online-Monitor 2014 - Kings of Content
B2B Online-Monitor 2014 - Kings of Content
die firma . experience design GmbH
 
Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Content-Strat...
Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Content-Strat...Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Content-Strat...
Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Content-Strat...
die firma . experience design GmbH
 
Trendpaper Social Media - Was kommt nach dem Hype?
Trendpaper Social Media - Was kommt nach dem Hype?Trendpaper Social Media - Was kommt nach dem Hype?
Trendpaper Social Media - Was kommt nach dem Hype?
die firma . experience design GmbH
 
Infografik zum B2B Online-Monitor 2013
Infografik zum B2B Online-Monitor 2013Infografik zum B2B Online-Monitor 2013
Infografik zum B2B Online-Monitor 2013
die firma . experience design GmbH
 
Digital Leadership - Überlebensstrategien für Finanzdienstleister
Digital Leadership - Überlebensstrategien für FinanzdienstleisterDigital Leadership - Überlebensstrategien für Finanzdienstleister
Digital Leadership - Überlebensstrategien für Finanzdienstleister
die firma . experience design GmbH
 

Mehr von die firma . experience design GmbH (16)

Mapping The JobTo Be Done
Mapping The JobTo Be DoneMapping The JobTo Be Done
Mapping The JobTo Be Done
 
Startup 101
Startup 101Startup 101
Startup 101
 
Ihr Produkt als Dienstleister – Mit der Jobs To Be Done (JTBD) Methode Kunden...
Ihr Produkt als Dienstleister – Mit der Jobs To Be Done (JTBD) Methode Kunden...Ihr Produkt als Dienstleister – Mit der Jobs To Be Done (JTBD) Methode Kunden...
Ihr Produkt als Dienstleister – Mit der Jobs To Be Done (JTBD) Methode Kunden...
 
Future Work – Wie Arbeit sich wandelt
Future Work – Wie Arbeit sich wandeltFuture Work – Wie Arbeit sich wandelt
Future Work – Wie Arbeit sich wandelt
 
Design Sprints – In fünf Tagen von der Hypothese zum belastbaren Ergebnis
Design Sprints – In fünf Tagen von der Hypothese zum belastbaren ErgebnisDesign Sprints – In fünf Tagen von der Hypothese zum belastbaren Ergebnis
Design Sprints – In fünf Tagen von der Hypothese zum belastbaren Ergebnis
 
Jobs to be Done - What the j**?
Jobs to be Done - What the j**?Jobs to be Done - What the j**?
Jobs to be Done - What the j**?
 
KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?
KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?
KPIs vs. UX - Ist User Experience messbar?
 
Vortrag Hochschule RheinMain // Thema Digitale Transformation
Vortrag Hochschule RheinMain // Thema Digitale TransformationVortrag Hochschule RheinMain // Thema Digitale Transformation
Vortrag Hochschule RheinMain // Thema Digitale Transformation
 
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutetDigital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
Digital Finance - Die nächste Runde im Rennen um die Kunden ist eingeläutet
 
Digital Finance: Banken auf dem Weg zum Digital Leader
Digital Finance: Banken auf dem Weg zum Digital LeaderDigital Finance: Banken auf dem Weg zum Digital Leader
Digital Finance: Banken auf dem Weg zum Digital Leader
 
Trends Digital Health - Die Firma
Trends Digital Health - Die FirmaTrends Digital Health - Die Firma
Trends Digital Health - Die Firma
 
B2B Online-Monitor 2014 - Kings of Content
B2B Online-Monitor 2014 - Kings of ContentB2B Online-Monitor 2014 - Kings of Content
B2B Online-Monitor 2014 - Kings of Content
 
Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Content-Strat...
Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Content-Strat...Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Content-Strat...
Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Content-Strat...
 
Trendpaper Social Media - Was kommt nach dem Hype?
Trendpaper Social Media - Was kommt nach dem Hype?Trendpaper Social Media - Was kommt nach dem Hype?
Trendpaper Social Media - Was kommt nach dem Hype?
 
Infografik zum B2B Online-Monitor 2013
Infografik zum B2B Online-Monitor 2013Infografik zum B2B Online-Monitor 2013
Infografik zum B2B Online-Monitor 2013
 
Digital Leadership - Überlebensstrategien für Finanzdienstleister
Digital Leadership - Überlebensstrategien für FinanzdienstleisterDigital Leadership - Überlebensstrategien für Finanzdienstleister
Digital Leadership - Überlebensstrategien für Finanzdienstleister
 

B2B Online-Monitor 2014 - Präsentation - Die wichtigsten Ergebnisse

  • 1. ! ! Hört, hört, Ihr digitales Volk! Die Ergebnisse des B2B Online- Monitor 2014 webthinking® Research
  • 3. Keine Überraschung: wählen Content Marketing auf den Marketing-Thron für die nächsten zwei Jahre 79 % webthinking® Research
  • 4. Werbung wird sich unvermeidlich verändern! webthinking® Research
  • 5. webthinking® Research Aber von guter Erzählung
 sind wir noch
 meilenweit entfernt!
  • 7. Mögen die Spiele beginnen! webthinking® Research Im Schnitt werden 7–8 Content-Formate eingesetzt
  • 8. Content-Formate (I) webthinking® Research 66 62 58 48 43 43 36 34 34 34 33 30 24 24 Aktuelle Neuigkeiten (News) Pressemitteilungen (Online, Website) Produktbeschreibungen (Text, Bild, Video) Projektberichte (Case Studies, Best Practices) Präsentationen (Folien und Vorträge) Redaktionelle Artkikel (Reportagen und Dokumentationen) Social Media Posts (Blog, Facebook, Twitter) Illustrationen und Informationsgrafiken Erklärfilme und Animationen Unternehmensfilm Themenbroschüren (Whitepaper) FAQs (oder Verzeichnisse) Kundenmagazin Geschäfts- oder Nachhaltigkeitsbericht %
  • 9. Content-Formate (II) webthinking® Research 22 21 20 19 18 17 11 11 9 7 6 4 2 1 Kundenstimmen (Testimonials) Mitarbeitermagazin Umfragen und Studien Advertorials (gesponsorte Artikel) Interviews Auswahlhilfen (virtuelle Assistenten) Online-Events (Webinare, Live-Streaming) Branded Apps Branchenberichte (Marktanalyse) Fachbücher (eBooks) Inhalte von Drittanbietern (Zukauf, Aggregation) Virtuelle Messen Branded Games Sonstiges %
  • 10. Wer beim Content Marketing jedoch planlos vorgeht, wird im schlimmsten Fall seine Reputation sogar verlieren.
 Viel bringt nicht viel, sondern zerstört mitunter Images.
 Klaus Eck webthinking® Research
  • 11. Der König setzt auf Altbewährtes: webthinking® Research 66% ! ! ! ! ! ! ! News 58% ! ! ! ! ! ! Produktbe-
 schreibungen 48% ! ! ! ! ! ! Projekt-
 berichte 62% ! ! ! ! ! ! PR-
 Mitteilungen
  • 12. Doch das Zepter schwenkt langsam um: webthinking® Research 43% ! ! ! ! Redaktionelle
 Artikel 34% ! ! ! ! Informations- grafiken 34% ! ! ! ! ! Animationen 36% ! ! ! ! Social Media
 Posts ! ! ! !
  • 13. webthinking® Research Content ist es, der die Menschen vor die Displays holt und ihre Aufmerksamkeit erhält. Im besten Fall löst Content Marketing nicht andere Disziplinen ab, sondern macht sie besser.
 Thilo Specht
  • 14. Gelungenes Content Marketing benötigt (I): webthinking® Research 78 44 36 Zielgruppenrelevanz Aktualität (Neuigkeitswert) Originalität Langfristige Strategie Gut geschriebener Text Mitreißendes Storytelling Journalistische Qualität % 29 Verzicht auf Marketingsprache Empfehlungswert (Sharing) 28 28 22 22 20
  • 15. webthinking® Research Gelungenes Content Marketing benötigt (II): 18 16 15 Effektive Verbreitung (Distribution) SEO-optimierte Aufbereitung Personalisierte Inhalte Handlungsaufforderung Einfache Produktion (Schnelligkeit) Wiederverwertbarkeit Geringe Produktionskosten % 13 Aufwändige Aufmachung (Exklusivität) Sonstiges 13 9 7 2 1
  • 16. webthinking® Research Content ist keine Werbung. Den größten Fehler, den Werber bei Content Marketing begehen können, ist meiner Meinung nach daher, Produkt oder Marke in den Vordergrund zu stellen.
 Stephan Dörner
  • 17. Herausforderungen für Content Marketing (I): webthinking® Research 43 36 28 28 28 25 24 24 23 21 14 Ausreichend Zeit für die Content-Produktion Ausreichendes Budget für die Content-Produktion Content-Qualität sicherstellen Abwechslungsreiche Contents produzieren Entwicklung zielgruppengerechter Contents Internes Talent für gute Content-Produktion Passende Content-Strategie Mangelnde interne Ressourcen Interesse auf Kundenseite Zielgruppengerechte Distribution Medienadäquate Aufbereitung der Contents %
  • 18. Herausforderungen für Content Marketing (II): webthinking® Research 13 12 10 10 8 7 7 6 2 1 Effiziente crossmediale Verbreitung Fehlende Managementbeachtung (keine Relevanz) Nahtlose kanalübergreifende Vernetzung Internationalisierung der Contents Ungenügende Erfolgsmessung Verknüpfung der Redaktionsprozesse der Abteilungen Etablierter Content-Produktionsprozess Fehlende Verantwortlichkeiten Keine passenden Dienstleister und Partner Sonstiges %
  • 19. webthinking® Research Zentral dafür ist zu lernen, nicht mehr vom Kanal her zu denken. Unternehmen müssen vor allem verstehen, dass sie „um die Ecke denken“ müssen.
 Mirko Lange
  • 21. Top 5 Eingesetzte Online-Kommunikationsmaßnahmen webthinking® Research 74% 71% 66% 64% 61% Newsletter SEM Facebook Biz-Community Video-Plattformen
  • 22. Erfolgsbewertung (I): webthinking® Research 42 42 35 28 26 25 24 24 22 17 17 Suchmaschinen-Marketing Newsletter Kampagnen-Landingpages Online-Produktkatalog / -Shop Video-Plattformen (YouTube, Vimeo, Dailymotion etc.) Mobile Kommunikation (Mobile Web, Apps etc.) Facebook-Seite Themen- / Produkt-Specials Business Community (z.B. XING, LinkedIn) Twitter-Kanal Blog(s) %
  • 23. webthinking® Research Erfolgsbewertung (II): 16 14 12 11 11 9 7 7 6 5 Extranet (geschlossener Bereich) Bewerber-Plattform (Employer Branding) Online-Magazin oder Web-TV Google+ Live-Chats (Webinare etc.) Social Intranet (Enterprise 2.0) Foto-Plattformen (Pinterest, Flickr, Instagram etc.) Eigene Fach-Community Eigene Social Media Plattform Social Media Newsroom % 2Entertainment-Formate (Games etc.)
  • 24. webthinking® Research Im Schnitt werden nur… 4 von 22 Maßnahmen als erfolgreich eingestuft
  • 25. 2012 2013 20142011 10 9 8 7 4 3 2 1 5 6 Top 10 Ziele der Unternehmen webthinking® Research 1. Steigerung der Zugriffszahlen / Traffic 2. Steigerung der Produkt- und Markenbekanntheit 3. Bessere Platzierung in den Suchmaschinen 4. Vertriebsunterstützung / Neukundengewinnung 5. Umfangreiche Produkt- und Unternehmensinformationen 6. Interessenten-Gewinnung / Lead-Generierung 7. Aufmerksamkeitssteigerung 8. Verbesserung des Image / der öffentlichen Meinung 9. Positionierung als Meinungsführer und Experte 10. Differenzierung vom Wettbewerb PLATZIERUNG
  • 26. SALE Auf der Suche nach dem Heiligen Gral webthinking® Research nur 33 % wollen sich von der Masse abheben nur 37 % wollen sich als Meinungsführer aufstellen nur 33 % fördern die Kunden- bindung nur 29 % wollen den direkten Verkauf unterstützen
  • 28. Deutlicher Investitionsstop in 2013! webthinking® Research
  • 29. Bis 250 Mitarbeiter 250 bis 1.000 Mitarbeiter 1.000 bis 5.000 Mitarbeiter Über 5.000 Mitarbeiter Kontinuierliche Zunahme der Mittelwerte beim Anteil der Online-Kommunikation webthinking® Research 2010 2011 2012 2013 50 45 40 35 30 25 10 5 0 20 15 % BRANCHEN
  • 31. Twitter ohne Furcht und Adel? webthinking® Research Weniger als 1/4 der Heeresführer glaubt an den sozialen Erfolg: ! 24% 17% 17% ! Facebook ! Twitter ! Blogs
  • 32. Die größten Herausforderungen beim Einsatz von Social Media webthinking® Research 52 36 35 34 33 27 27 27 26 26 25 24 24 21 Schwer zu berechnender ROI Keine direkte Verbindung zu Verkäufen erkennbar Fehlende Social Media Strategie Erstellung der Inhalte zu zeitaufwändig Fehlende Dialogkultur im Unternehmen Ungenügend vorbereitete Mitarbeiter Keine Integration der Erkenntnisse ins CRM Schwierige Koordination unterschiedlicher Plattformen Ungenügendes / zu aufwändiges Monitoring Zu geringe Anzahl an Followern / Likes Reaktion auf Feedbacks zu zeitaufwändig Zielgruppen passen nicht zum Unternehmen Unsicherheit, ob Zielgruppen richtig angesprochen werden Angst vor kritischen Stimmen % 7Keine Auswirkung auf das Markenimage 1Sonstiges
  • 33. Macht Social Media orientierungslos? webthinking® Research 52% haben Probleme, den Erfolg der Investition (ROI) nachzuvollziehen
  • 35. Wer erobert die neue Welt? webthinking® Research 49% beurteilen Mobile Kommunikation als erfolgreich 25% haben Mobile Kommunikation bereits im Einsatz
  • 36. Einsatz mobiler Maßnahmen webthinking® Research Responsive Website (Anpassung an Ausgabegerät und Nutzungskontext) % 36 31 33 Mobile Website (speziell für mobile Endgeräte entwickelt) 27 26 47 25 15 60 18 16 66 Native Apps Website (IOS, Android, Windows Mobile etc.) Web-Apps (herstellerunabhängige Hybrid-Applikationen) Im Einsatz Geplant Weder noch
  • 37. Die Verbannung der QR-Codes webthinking® Research Aber nur noch 9% in Planung! 45% QR-Codes im Einsatz DIE INQUISITION VERBANNT DIE GÖTZENBILDER:
  • 39. Strategiefindung webthinking® Research 89% wollen die digitale Herausforderung annehmen 31% haben eine Digitale Strategie Nur 16% wollen zum Digital Leader aufsteigen
  • 40. 8 2 90 2 Gesellschaft und Unternehmen müssen sich den digitalen Herausforderungen stellen. Die digitale Transformation (I) webthinking® Research % 86 12 80 18 2 Management und die Mitarbeiter von Unternehmen benötigen mehr digitale Medienkompetenz. Die zunehmende Kommunikation verlangt neue Strategien zur Planung und Koordination von Kommunikation. Trifft überwiegend zu Trifft teilweise zu Trifft kaum zu
  • 41. 6 Die zunehmende Nutzung mobiler Endgeräte benötigt mehr Kontextbezug in der Kommunikation. Die digitale Transformation (II) webthinking® Research % Marketing und Kommunikationsprozesse werden durch Sofwarelösungen deutlich vereinfacht. Social Media wird zukünftig als Synonym für den digitalen Dialog verwendet werden. 69 35 40 25 25 33 50 17 Trifft überwiegend zu Trifft teilweise zu Trifft kaum zu
  • 42. Verbreitung einer Digitalstrategie webthinking® Research 31 % 52 % 17 % Ja. Nein, erarbeiten wir zur Zeit oder in den nächsten 6 bis 12 Monaten. Nein, planen wir auch nicht innerhalb des nächsten Jahres.
  • 43. Wer behält den Überblick? webthinking® Research 46% betreiben spezifische Marktforschung
  • 44. Erhebungsarten zur Entscheidung über Online-Maßnahmen webthinking® Research 56 47 46 37 33 27 20 14 8 2 Interne Erhebung durch Vertrieb und Außendienst Web-Tracking Spezifische Marktforschung (demografische Daten) Allgemeine Marktforschung (demografische Daten) Social Media Monitoring Online-Kundenbefragungen (Fragebogen, Feedbacks etc.) Auswertung CRM-Daten (Data Mining) Erstellen von sog. Customer Journeys (Szenarien) Tiefeninterviews (intensive Einzelbefragung) Sonstiges %
  • 46. I. Führe Gespräche mit Deinen Untertanen!
 Social Media ist etabliert und für den Erfolg unabdingbar. II. Verbreite die Botschaft in ferne Länder!
 Die Zukunft des Internets ist mobil und kontextorientiert. III. Setze Deinen Gewinn klug ein!
 Online-Budgets werden weiter im Gesamtverhältnis ausgebaut. IV. Verbessere Dein Leben und Deine Arbeitsweise!
 Die Welt hat sich gewandelt, die Unternehmen noch nicht. V. Suche die Nähe zu Deinem Volk!
 Marken müssen flexibler werden, um attraktiv zu bleiben. VI. Nimm das Wesentliche in Augenschein!
 Denn die Komplexität nimmt weiter zu und führt zu Überforderung. VII. Beobachte und verstehe das Volk!
 Kundenorientierung wird propagiert, aber noch nicht gelebt. VIII.Berichte mit Herz und Verstand!
 Die Herstellung hochwertiger Inhalte wird unterschätzt. IX. Lasse Dich von Gelehrten gut beraten!
 Sonst bleiben ganzheitliche Strategien vorerst ein Wunschtraum. 9 Thesen der digitalen Heiligkeit webthinking® Research
  • 48. webthinking® Research Die Firma GmbH . Experience Design • Spezialist für (digitale) Markenstrategien: Beratung und Konzeption, Design und Prototyping sowie Projektsteuerung • 25 festangestellte Experten in den Bereichen Beratung, Konzeption, Projektmanagement, Design und Technologie • Best-of-Breed: qualitätsgesichertes, nachhaltiges Partnernetzwerk in allen artverwandten Disziplinen • Anerkannt hohes Niveau und langjährige Erfahrungen in der Kommunikation erklärungsbedürftiger Produkte und Dienstleistungen • Über 700 Projekte in den letzten 15 Jahren • Zielgruppengerechte Strategien und Konzepte zur Markenführung, insbesondere durch Steigerung von User Experience, Interaktion und Dialog • Konzentration auf Markendifferenzierung und Vertriebsunterstützung • Eigenständiges Beratungssystem für ganzheitliche Kommunikationsstrategien, (digitale) Markenführung und (digitale) Transformation: webthinking® • Über 70 nationale und internationale Awards
  • 49. EXPERIENCE DESIGN PROFILE DESIGN Muster & Verhalten PROFILE DESIGN Muster & Verhalten BUSINESS DESIGN Services & Funktionen STORY DESIGN Themen & Dialog INTERFACE DESIGN Wahrnehmung & Interaktion Fokus: Digital Leadership webthinking pulse: MBPO . 22.05.2014 . © Die Firma GmbH
  • 50. webthinking® Lectures Was ist „webthinking“? • Ein ganzheitliches Markensteuerungssystem für das digitale Zeitalter • Ein neuartiger Ansatz für nachhaltige Unternehmens- und Produktkommunikation auf Basis von Kunden- und Nutzerprofilen • Die nahtlose Verbindung von Geschäftsmodellentwicklung, Serviceprozessen, Markenführung, PR-, Dialog- und Marketingkommunikation zu ganzheitlichen Erlebnissen • Ein dialogorientiertes und Storytelling basiertes Lead Managment zur Intensivierung der Kundeninteraktion und Vertriebsunterstützung • Ein skalierbares Beratungssystem und Methodenset das sich flexibel auf unterschiedliche Budgetgrößen anpassen lässt • Ein systemischer Prozess, mit dem sich sichere Entscheidungen bei der Auswahl geeigneter Maßnahmen treffen lassen, die zu einer Effizienzsteigerung in Planung und Umsetzung sowie zu einer Verbesserung der Effektivität in der Wirkung führen webthinking pulse: MBPO . 22.05.2014 . © Die Firma GmbH
  • 51. webthinking® Lectures Marco Fischer Geschäftsführer von Die Firma m.fischer@diefirma.de xing.com/profile/marco_fischer Marco Fischer Geschäftsführer / Beratung ! m.fischer@diefirma.de xing.com/profile/marco_fischer • Gründer und Geschäftsführer von Die Firma GmbH • Über 15 Jahre Berufserfahrung im Bereich Digitale Medien • Ausgezeichnet mit über 40 nationalen und internationalen Designpreisen • Schwerpunkt Strategieberatung, Workshops und Vorträge, Themenentwicklung und Storytelling, User Experience Design, Design Thinking- und webthinking-Methoden • Lehrauftrag an der Rheinischen Fachhochschule Köln: Cross Media Design (Innovationen in digitalen Medien) und Website Authoring webthinking® Research
  • 52. Die Firma GmbH Schwalbacher Straße 74 65183 Wiesbaden T 0611 2385010 ! www.diefirma.de/webthinking www.facebook.com/diefirma www.twitter.com/diefirma webthinking® Research Diese Ausarbeitung beinhaltet geistiges Eigentum von Die Firma GmbH und ist ausschließlich für Präsentationszwecke bestimmt. Soweit die Ausarbeitung nicht durch eine vertragliche Vereinbarung in das Eigentum des Kunden übergeht, kann jede Verwendung von Teilen der Konzeption, Design und der zugrundeliegenden Ideen nur mit schriftlichem Einverständnis von Die Firma erfolgen. Eine Nutzung ohne Vereinbarung bzw. Einverständnis ist nicht zulässig (vgl. geltendes Urheber- und Nutzungsrecht) ebenso wie eine Weitergabe dieses Dokumentes an Dritte (sowohl als Gesamtdokument wie auch in Auszügen).