SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
3/10




Editorial
Management von Wasser
im städtischen Umfeld
Ralf Engels
MIKE by DHI Software Produktmanager
Die vorliegende Ausgabe 3/2010 legt den
Schwerpunkt auf das Management von
Wasser im städtischen Umfeld. Die dazu bei
der DHI-WASY GmbH zur Verfügung ste-
henden hydrodynamischen Werkzeuge wie
MIKE URBAN unterliegen ständigen Ent-
                                                      Management
                                                      städtischen Wassers
wicklungen und Anpassungen, die im
Dezember diesen Jahres in eine neue
Version 2011 von MIKE URBAN münden.
Dies ist der Anlass dafür, die Funk-
tionalitäten von MIKE URBAN im Gesamt-
kontext der Herausforderungen im Manage-
                            Fortsetzung auf Seite 2
                                                      mit MIKE URBAN
Inhalt
Management städtischen
Wassers mit MIKE URBAN                           1    Ralf Engels
Integration von GEONIS
                                                      Die üblichen Aufgaben des Managements        geschieht über eine detaillierte hydrauli-   Abb.:
Expert SEW und MIKE URBAN 5                                                                                                                     Starkregen (© Juha
                                                      städtischen Wassers sind die Versorgung      sche Analyse der Fließwege, die städti-      Tuomi/Shotshop.com)
Einlesen von ISYBAU-Daten                             von Bevölkerung und Industrie mit Trink-     sches Wasser nehmen kann und erlaubt so
in MIKE URBAN – mit Hilfe von
                                                      und Brauchwasser, die Ableitung von Ab-      auch die Maßnahmenplanung für Extrem-
ISYBAU Studio                                    6
                                                      wasser, die Abwasserreinigung, die Unter-    ereignisse, bei denen es zu städtischen
Überflutungen im urbanen                              haltung von Oberflächengewässern und         Überschwemmungen oder Überstauereig-
Einzugsgebiet – Simulation mit
                                                      der Schutz vor Überschwemmungen. Dies        nissen kommt.
gekoppelten Flut- und Kanalnetzmodellen          8
                                                      beinhaltet die Infrastrukturplanung für
Längsschnittausgabe nach                              Rohrleitungs-, Kanalnetze und Ober-          Aufgrund möglicher klimatischer Ver-
DIN 2425, Teil 3 und 4
                                                      flächengewässer unter Einbeziehung des       änderungen sowie der Bevölkerungs- und
in MIKE URBAN                                 10
                                                      Hochwasserschutzes.                          Infrastrukturentwicklung in einer Stadt
Nachrichten                                   10                                                   ergeben sich große Unsicherheiten hin-
• DHI-WASY auf der INTERSCHUTZ in Leipzig             Mit dem Softwarepaket MIKE URBAN ist es      sichtlich der zukünftig erforderlichen
• Forschungsprojekt zur solaren Wärme-                möglich, diese Komponenten bezüglich         Leistungsfähigkeit der wasserwirtschaftli-
  speicherung erfolgreich abgeschlossen
                                                      der hydraulischen Infrastrukturplanung       chen Systeme. Verbunden mit den hohen
• MIKE FLOOD auf der Überholspur
                                                      sowie der Risikoanalyse von Extremereig-     Kosten steht daher der Wunsch, diese
• Veranstaltungstermine
                                                      nissen gemeinsam zu betrachten und so        Infrastruktur auch während der gesamten
• IFAT ENTSORGA in München
                                                      für alle Bereiche städtischen Wassers eine   Lebensdauer effektiv einsetzen zu können
• INTERGEO 2010 in Köln
                                                      optimale Planung durchzuführen. Dies         und nicht frühzeitig ersetzen zu müssen.
2                            Produkte



                             Anwendungsgebiete für                       das Schadenspotenzial zu ermitteln, in-                 Fortsetzung von Seite 1
                             MIKE URBAN                                  dem die Überschwemmungsfläche aus
                             Das Ziel einer umfangreichen Infra-         diesem Überstau ermittelt und z. B. mit                 ment städtischen Wassers zu sehen. Dass
                                                                                                                                 diese Herausforderungen keine Zukunfts-
                             strukturplanung sollte die Berücksich-      Infrastrukturkarten oder Luftbildern über-
                                                                                                                                 musik sind, sondern bereits in aktuellen
                             tigung möglicher zukünftiger Entwick-       lagert wird (Abbildung 1).                              Projekten Eingang gefunden haben,
                             lungen sein, die mit MIKE URBAN ab-                                                                 zeigt der Artikel von Georg Johann
                                                                                                                                 (Emschergenossenschaft/Lippeverband), in
                             gebildet und analysiert werden können.      Die Tatsache, dass MIKE URBAN auf der
                                                                                                                                 den eine Risikoanalyse von Extrem-
                             Das können Kombinationen klassischer        ArcGIS-Technologie von ESRI basiert, eröff-             ereignissen unter Berücksichtigung von
                             Fragestellungen rund um Wasser im städ-     net eine Vielzahl von Möglichkeiten der                 Gewässer, Geländeoberfläche und Kanal-
                                                                         grafischen Analyse und Darstellung von                  netz Eingang gefunden hat.
                             tischen Raum sein, wie die Entwässe-
                             rungsplanung, das Regenwassermanage-        Berechnungsergebnissen und erleichtert                  Weiterhin werden bei der DHI-WASY GmbH
                             ment oder die Entkopplung von Flächen.      so die Planung zusätzlich. Je nach                      Anpassungen der MIKE by DHI Software an
                                                                         Fragestellung können alle notwendigen                   die speziellen Bedürfnisse im deutschspra-
                             Es ist aber auch möglich, erweiterte
                                                                                                                                 chigen Markt vorgenommen, wie z. B. eine
                                                                         Informationen, Hintergrundkarten, digita-
                                                                                                                                 Längsschnittausgabe nach DIN Vorgaben.
                                                                         len Geländemodelle oder 3D-Ansichten                    In Zusammenarbeit mit dem Schweizer GIS-
                                                                         hinzugefügt werden, um die Berech-                      Spezialisten GEOCOM Informatik AG ist
                                                                                                                                 eine Schnittstelle zwischen dem Netzinfor-
                                                                         nungsergebnisse zu illustrieren und zu
                                                                                                                                 mationssystem GEONIS und MIKE URBAN
                                                                         analysieren.                                            entstanden. Darüber hinaus wurde das
                                                                                                                                 Werkzeug ISYBAU Studio der GEOCOM
                                                                                                                                 Informatik AG genutzt, um einen Import
                                                                         Eine 2D-Überschwemmungskarte aus
                                                                                                                                 von ISYBAU-Daten in MIKE URBAN sehr
                                                                         einem Überstauereignis kann so z. B. mit                elegant zu lösen.
                                                                         Gebäudekarten verschnitten werden, um
                                                                         eine Schadenspotenzialanalyse durchzu-                  Überzeugen Sie sich selbst von den Mög-
                                                                                                                                 lichkeiten, mit MIKE URBAN und der DHI-
                                                                         führen. Weiterhin können die Einzugs-                   WASY GmbH die wasserwirtschaftlichen
                                                                         gebiete je Haltung mit Gebäudekarten,                   Herausforderungen im städtischen Umfeld
                                                                         Straßenkarten etc. versehen werden, um                  zu meistern.
                                                                         Abkopplungspotenziale für die Einzugs-
                                                                         gebietsflächen grafisch zu ermitteln. Ab-
                                                                         schließend kann eine Maßnahmenpla-                    Die folgenden Aufstellungen geben einen
                                                                         nung für ober- und unterirdische Maßnah-              Überblick über die vorhandenen Funktio-
                                                                         men durchgeführt und das Ergebnis der                 nalitäten in MIKE URBAN, mit denen die
                  Abb. 1:    Fragestellungen zu einer detaillierten      Maßnahmen hydraulisch geprüft werden                  oben beschriebenen Herausforderungen
Beispiel der Analyse eines
Extremereignisses mit der
                             Überstauermittlung (Wohin fließt das        (Abbildung 2).                                        angegangen werden können.
      Kopplung zwischen      Wasser auf der Geländeoberfläche?) oder
      Kanalnetz und 2D-
       Oberflächenmodell
                             einer Risiko- und Schadenspotenzialana-
                             lyse für Extremereignisse zu betrachten,
                             indem die Interaktion zwischen Kanalnetz
                             und Oberflächenwasser über eine Mo-
                             dellkopplung zwischen Kanalnetzmodell
                             und 2D-Oberflächenmodell durchgeführt
                             wird. Dadurch ergeben sich neue
                             Möglichkeiten, hydraulische Maßnahmen
                             auch auf der Geländeoberfläche zu planen
                             und die Wechselwirkungen zwischen
                             Geländeoberfläche (Niederschlag), Ka-
                             nalnetz (Niederschlagswasserableitung),
                             Überstau (Überlastung der Ableitung) und
                             damit wieder der Geländeoberfläche her-
                             zustellen.

                             Das Modell kann Antworten darauf geben,
                             welche Maßnahmen im Kanalnetz und auf
                             der Geländeoberfläche geeignet sind, die
                             Folgen von hydrologischen Extremereig-
                             nissen zu minimieren. Ebenso ist das
                             Modell in der Lage, jeden einzelnen Über-   Abb. 2: Ergebnisse der Maßnahmenplanung im Kanalnetz und auf der Oberfläche, um das Schadenspotenzial des
                             stau an einem Schacht zu bewerten und       Extremereignisses aus Abb. 1 zu minimieren
Produkte                               3


Funktionen
Für die optimale Arbeit mit MIKE URBAN
stehen die folgenden Funktionen zur
Verfügung:
• Intuitive ArcGIS-Benutzeroberfläche,
  vielfältige Visualisierungsmöglichkeiten
  für Daten, Hintergrundkarten und Be-
  rechnungsergebnisse (Abbildung 3)
• Individuell konfigurierbare Import-/
  Export-Schnittstellen für den Daten-
  austausch mit nahezu allen bekannten
  Dateiformaten
• Niederschlag-Abfluss-Modellierung mit
  realer Einzugsgebietsgeometrie
• Hydrodynamische Kanalnetzmodellie-
  rung mit dem MOUSE-Rechenkern
• 2D-Oberflächenabflussmodellierung, z. B.
  aus Überstau
• Stofftransportmodellierung
• Dynamische Interaktion zwischen Ka-
  nalnetz und Gewässer, Kanalnetz und
  Grundwasser
• Hydraulische Modellierung von Druck-
  rohrleitungsnetzen für die Wasserver-
  sorgung mit dem EPANET-Rechenkern          dem Modellmanager erstellt werden.            Eingangsdaten für die Kanalnetzmodellie-   Abb. 3:
                                                                                                                                      MIKE URBAN-Benutzer-
                                             Lediglich die Durchführung der Simula-        rung mit dem „CS-Pipeflow“ Modul, wobei    oberfläche
Module                                       tion bedarf zusätzlicher Module.              dieses Modul nicht notwendig ist, um die
MIKE URBAN ist ein modular aufgebautes                                                     hydrologische Berechnung durchzuführen.
Softwarepaket (Abbildung 4). Das Basis-      Modul „WD-Tools“
modul ist der Modellmanager. Des             Gemeinsam mit dem Modellmanager ist           Modul „CS-Pipeflow“
Weiteren gibt es drei Kernmodule, die        MIKE URBAN mit den WD-Tools in der            Das Modul „CS-Pipeflow“ ist das Kernmo-
thematisch abgegrenzt sind. Das Modul        Lage, alle Fragestellungen der hydrauli-      dul für die hydrodynamische Kanalnetz-
„CS-Rainfall-Runoff“ stellt Niederschlag-    schen Modellierung von Wasserversor-          modellierung mit dem MOUSE-Rechen-
Abfluss-Modelle als Basis für die Kanal-     gungsnetzen zu beantworten. Die WD-           kern. Alle instationären, hydraulischen
netzmodellierung bereit. Das Modul „WD-      Tools beinhalten verschiedene Werkzeuge,      Fragestellungen in Zusammenhang mit
Tools“ enthält Werkzeuge für die Model-      die den Arbeitsablauf bei der Erstellung      Kanalnetzen und offenen Gerinnen,
lierung von Wasserversorgungsnetzen und      eines Wasserversorgungsmodells erleich-       Freispiegel- und Druckabfluss, Sonder-
das Modul „CS-Pipeflow“ ist das Haupt-       tern und dienen als Ergänzung des EPA-        profilen und -bauwerken können hier
modul für die Kanalnetzmodellierung.         NET-Rechenkerns aus dem Modellmana-           abgebildet werden. Ergänzt wird das Mo-
                                             ger-Modul, um z. B. Löschwasserfrage-         dul um ein Werkzeug zur automatischen
Modul „Modellmanager“                        stellungen oder instationäre hydraulische     Haltungsdimensionierung, mit dem insbe-
Die Basis von MIKE URBAN ist der Modell-     Modellierungen in Wasserversorgungs-          sondere bei der Planung von neuen
manager, der die grafische Benutzerober-     netzen durchführen zu können.                 Erschließungsgebieten schnell eine erste
fläche, die vollständige Netzdatenver-                                                     Einschätzung über die zu wählenden
waltung und die Ergebnisvisualisierung       Modul „CS-Rainfall-Runoff“                    Durchmesser getroffen werden kann.
enthält. Der Modellmanager basiert auf       Die hydrologische Modellierung von
ArcGIS-Technologie und kann für die voll-    Niederschlag-Abfluss-Prozessen wird mit       Weiterhin enthält das Modul ein Werkzeug
ständige Datenerfassung/-verwaltung aller    dem Modul „CS-Rainfall-Runoff“ durchge-       für die Langzeitseriensimulation, in der
MIKE URBAN-Projekte verwendet werden.        führt. Es stehen vier Niederschlag-Abfluss-   aus einer gemessenen Regenreihe die
Darüber hinaus können mit einem MIKE         Modelle zur Verfügung, die je nach Bedarf     statistisch relevanten Regenereignisse
URBAN-Modellmanager als Stand-Alone          um ein Bodenwasserhaushaltsmodell er-         herausgefiltert, berechnet und ausgewer-
Lösung auch Ergebnisse visualisiert und      weitert werden können, um den Abfluss         tet werden.
Daten verarbeitet werden, ohne dass mit      von unbefestigten Flächen oder den Ein-
Hilfe weiterer Module Simulationsrech-       fluss von Zwischenabfluss und Basisabfluss    Modul „CS-Control“
nungen durchgeführt werden. Grund-           auf den Abflussbildungsprozess darzustel-     Mit dem Modul „CS-Control“ können
sätzlich können in MIKE URBAN alle Daten     len. Die Ergebnisse der Niederschlag-         steuerbare Elemente im Kanalnetz, wie
bis hin zu Simulationsdetails bereits mit    Abfluss-Simulation dienen in der Regel als    z. B. Schieber, Pumpen oder Wehranlagen,
4                           Produkte



                            mit komplexen Steueralgorithmen rea-        netzmodell oder im Oberflächenmodell
                            litätsnah abgebildet werden. Mit dem        einen solchen Kopplungspunkt, so findet
                            Steuerungsmodul wird die Palette der        ein Austausch des Wassers zwischen bei-
                            abbildbaren Sonderbauwerke deutlich         den Modellen statt.
                            erweitert.
                                                                        Damit ist es möglich, den Überstau aus
                            Module „CS-Pollution Transport” und         dem Kanalnetz abzubilden, den Fließweg
                            „CS-Biological Processes”                   des Wassers auf der Oberfläche zu ermit-
                            Diese Module erweitern die hydraulischen    teln und auch einen Rückfluss des Wassers
                            Simulationen um den Transport gelöster      von der Oberfläche in das Kanalnetz zu
                            und ungelöster Stoffe sowie um biologi-     ermöglichen.
                            sche Abbau- und Umwandlungsprozesse.
                            Damit können Zuflussganglinien zu           Die Integration von MIKE URBAN in die       Abb. 5: Mögliche Temperaturveränderungen für ver-
                            Abwasserreinigungsanlagen um stoffliche     MIKE by DHI-Softwarepalette erlaubt über    schiedene IPCC Klimaszenarien
                            Komponenten erweitert werden, hydrauli-     das Standardpaket hinaus die Beant-
                            sche Probleme durch Sedimentationen         wortung einer Vielzahl weiterer Frage-          chen Folgen des Klimawandels bis in das
                            abgebildet oder Gewässerbelastungen aus     stellungen wie z. B. die Interaktion zwi-       Jahr 2100 auf Basis der IPCC-Klima-
                            Mischwasserentlastungen berechnet und       schen Kanalnetz und Grundwasser für             berichte erlaubt (Abbildung 5)
                            optimiert werden.                           Fremdwasserabschätzungen.                   •   eine benutzerdefinierte Ergebnisprä-
                                                                                                                        sentation von tabellarischen Ergebnis-
                            Modul 2D „Overland Flow“                    Ausblick                                        sen, die je nach Anforderungen und
                            Die zweidimensionale Modellierung der       Die MIKE by DHI-Softwareprodukte wer-           Fragestellungen, für die Ergebnisse er-
                            Interaktion zwischen Kanalnetz und Ge-      den ständig weiterentwickelt und den            zeugt werden
                            ländeoberfläche erlaubt die physikalisch    Anforderungen an ein intelligentes Pla-     •   der Modellbauer, ein Modul, mit dessen
                            exakte Abbildung von Überstauereignissen    nungswerkzeug anhand neuester Entwick-          Hilfe größere Netze in Detailnetze und
                                                                                                                        Grobnetze aufgeteilt werden und
                                                                                                                        Ergebnisvergleiche verschiedener Be-
                                                                                                                        rechnungen statistisch bewertet werden
                                                                                                                        können.
                                                                                                                    •   die Erweiterung der Benutzeroberfläche
                                                                                                                        um weitere GIS-Funktionalitäten zur
                                                                                                                        Vereinfachung der Datenverarbeitung
                                                                                                                        und Ergebnisdarstellung
                                                                                                                    •   die Visualisierung von Randbe din-
                                                                                                                      gungen
                                                                                                                    • eine umfangreiche Erweiterung der
                                                                                                                      Funktionalitäten für die Berechnung von
                                                                                                                      Wasserversorgungsnetzen


                                                                                                                    Die neue Version der MIKE by DHI-
                                                                                                                    Software steht allen Kunden mit einem
                                                                                                                    gültigen Wartungsvertrag zum Zeitpunkt
                                                                                                                    des Updates, Anfang Dezember, kostenlos
                                                                                                                    zur Verfügung. Ein solcher Wartungs-
                                                                                                                    vertrag sichert auch die schnelle Ein-
                  Abb. 4:
                                                                                                                    arbeitung der Anwender in neue
    Modularer Aufbau von
            MIKE URBAN                                                                                              Funktionalitäten durch den technischen
                                                                                                                    Support, der bei Bedarf auch vor Ort
                            und städtischen Überschwemmungen.           lungen und Erkenntnisse angepasst. Die      durchgeführt wird. Zusätzlich werden eine
                            Dabei wird das 2D-Oberflächenmodell         nächste Version 2011 des Softwarepaketes    Reihe von Softwarekursen im Frühjahr
                            anhand eines digitalen Geländemodells       MIKE URBAN enthält eine Reihe von           2011 angeboten, in denen insbesondere
                            erstellt und hinsichtlich der Fließwege     Neuerungen, die den Funktionsumfang         die neuen Funktionalitäten vorgestellt
                            optimiert (z. B. durch Abbildung von Bür-   um einige wichtige Bereiche erweitert.      werden. Mit diesen Softwarekursen und
                            gersteigkanten). Anschließend wird das      Dazu gehören                                der erweiterten technischen Unterstüt-
                            Kanalnetzmodell mit dem Oberflächen-        • der Wechsel auf die ArcGIS 10-Plattform   zung ist es möglich, nahezu alle Heraus-
                            modell gekoppelt und eine Berechnung        • ein Klimawandelmodul, das eine schnel-    forderungen in Zusammenhang mit städ-
                            gestartet. Erreicht das Wasser im Kanal-      le und einfache Abschätzung der mögli-    tischem Wasser zu meistern.
Produkte                             5



Integration von GEONIS Expert
SEW und MIKE URBAN
Matthias Egli, GEOCOM Informatik AG & Ralf Engels


Die Erfassung, Inspektion, Verwaltung und            modulen „Inspektion für die Verwaltung        numerische Rechenkerne für die Si-
Sanierung städtischer Infrastrukturnetze             und Bewertung der Befahrungsdaten“            mulation zur Verfügung: MOUSE (DHI-
erfordern eine effektive Datenhaltung und            und „Hydraulik für die Verwaltung von         Rechenkern) und SWMM5 (von der US-
ein optimiertes Informationsmanagement.              hydraulischen Daten inklusive der Einzugs-    EPA). MIKE URBAN kann als Modellie-
In den städtischen Wasser- und Abwas-                gebiete“ für die generelle Entwässerungs-     rungswerkzeug für die Analyse, die




Abb. 1: Schematische Übersicht der Integration von
GEONIS Expert SEW und MIKE URBAN auf Basis von
ESRIs ArcGIS



sernetzen werden diese Daten darüber
hinaus für eine hydraulische Modellierung
weiter verarbeitet, wobei Anpassungen und
hydraulische Abbildungen von Bauwerken
vorgenommen werden. Die Ergebnisse der
hydraulischen Berechnungen werden ab-
schließend wieder in das Netzinformations-
system zurückgespielt und weiterverwen-
det, z. B. für die Sanierungsplanung.


Die Integration von fachspezifischen Netz-
informationen und hydraulischen Be-
rechnungsmodellen bei getrennter Da-
tenhaltung bildet eine Lösung für ein                planung, bilden die Basis für die ganzheit-   Bemessung, das Management und den          Abb. 2:
                                                                                                                                              GEONIS Expert SEW-
ganzheitliches Managementsystem für                  liche Datenbearbeitung und Datenanalyse       Betrieb von Kanalnetzen mit Freispiegel-   Benutzeroberfläche
die Stadtentwässerung und Wasserver-                 rund um die Siedlungsentwässerung.            und Druckabfluss eingesetzt werden. Der
sorgung.                                                                                           GIS-Charakter von MIKE URBAN CS er-
                                                     MIKE URBAN CS MOUSE ist das ArcGIS-           möglicht eine einfache Integration von
In der Kombination von MIKE URBAN CS                 basierte Softwaresystem für das Daten-        GIS- und CAD-Daten sowie Daten von
MOUSE für die Modellierung von Ab-                   management und die Modellierung von           externen Datenbanksystemen.
wassernetzen und GEONIS Expert SEW als               Oberflächenabfluss, Hydraulik, Wasser-
Netzinformationssystem für Abwasser-                 qualität und Sedimenttransport in städti-     Verknüpfung der Datenbanken –
netze sind zwei Expertensysteme in einer             schen Einzugsgebieten und Kanalnetzen.        Basis für die Integration
Gesamtlösung zusammengefasst.                        Dazu stellt es eine vollständige und effi-    Dank der gemeinsamen ArcGIS-Basis wird
                                                     ziente Benutzeroberfläche für Schmutz-        die Integration von GEONIS Expert SEW
GEONIS Expert SEW, ein ArcGIS-basiertes              wasser-, Regenwasser- und Mischwasser-        und MIKE URBAN elegant gelöst
Netzinformationssystem mit den Zusatz-               systeme bereit. MIKE URBAN stellt zwei        (Abbildung 1).
6                          Produkte



                           Die Datenerfassung von Leitungen,            Fachanwendung der hydraulischen Be-                  importe und -exporte auf ein Minimum
                           Schadensdaten und der wichtigsten            rechnung eine wichtige Fachkomponente                reduziert werden.
                           hydraulischen Daten erfolgt im GEONIS        abgedeckt. Andererseits bietet GEONIS
                           Expert SEW (Abbildung 2) manuell oder        Expert SEW in Kombination mit Netz-                  Die Verknüpfung zwischen beiden Sys-
                           durch Importe von Standardformaten           informationsdaten, Befahrungsdaten und               temen kann auf die nutzerspezifischen
                           wie zum Beispiel ISYBAU-XML oder             Videoanalyse sowie Bewertungen, die zen-             Bedürfnisse angepasst werden und verbin-
                           INTERLIS.                                    trale Plattform als Expertensystem der               det die Vorteile eines Netzinformations-


                           Die nötigen Daten für die hydraulischen
                           Berechnungen werden über eine
                           Standard-GEONIS-MIKE URBAN-Konfi-
                           guration direkt in MIKE URBAN übernom-
                           men (Abbildung 3). Nach der hydrauli-
                           schen Berechnung werden deren
                           Resultate als Statistik in der MIKE URBAN-
                           Datenbank eingepflegt.


                           Wichtige Resultate für weitere Analyse-
                           zwecke können in die GEONIS-Anwen-
                           dung übernommen werden. Die Resultate
                           der hydraulischen Berechnungen können
                           nun im Gesamtsystem dargestellt und für
                           weitere Analysezwecke in Kombination
                           mit GEONIS genutzt werden.



                           Ganzheitliches Siedlungs-
                           entwässerungs-Management-
                           system
GEOCOM Informatik AG       Mit der Integration von GEONIS Expert        Abb. 3: MIKE URBAN-Benutzeroberfläche mit importierten Daten aus GEONIS Expert SEW
           Matthias Egli   SEW und MIKE URBAN, wird dank ge-
   Kirchbergstrasse 107
         3400 Burgdorf     meinsamer Basistechnologie, eine effizien-   Siedlungsentwässerung. Durch die Inte-               systems mit den Vorteilen eines hydrauli-
                Schweiz    te und ganzheitliche Lösung geboten.         gration zweier etablierter Systeme können            schen Simulationsmodells, ohne Kompro-
        www.geocom.ch
                           Einerseits wird mit der spezifischen         zeitaufwendige und kostspielige Daten-               misse eingehen zu müssen.




                           Einlesen von ISYBAU-Daten in
                           MIKE URBAN – mit Hilfe von ISYBAU Studio
                           Matthias Egli, GEOCOM Informatik AG & Ralf Engels


                           Das ISYBAU-Datenformat ist ein standardi-    port dieser Daten sowie der Export von               Um die Datenkonsistenz möglichst schon
                           siertes Werkzeug für den Austausch von       Planzuständen und Berechnungsergeb-                  vor dem Import in MIKE URBAN prüfen zu
                           Kanaldatenbanken. Die Daten liegen als       nissen zurück in das ISYBAU-Format sind              können, wird die Toolbox ISYBAU Studio,
                           ASCII-Dateien (ISYBAU 96/01) oder als        dabei ein wichtiges Werkzeug. Da ISYBAU              der Firma GEOCOM Informatik AG einge-
                           XML-Dateien (ISYBAU-XML) vor und bein-       ein reines Datenformat ist, ist die Kon-             setzt. ISYBAU Studio konvertiert ISYBAU-
                           halten die notwendigen Netzdaten für         sistenz der Daten auf den ersten Blick               Dateien, prüft deren Konsistenz und berei-
                           eine hydraulische Modellierung. Der Im-      nicht ersichtlich.                                   tet diese soweit für den Import vor, dass
Produkte                              7


dieser über eine einfache Importschnitt-                 Import in eine ESRI-Geodatenbank vorge-
stelle in MIKE URBAN realisiert werden                   nommen wird (Abbildung 2). Der
kann.                                                    Datenimport wird über eine Logdatei
                                                         überwacht, so dass der Transfer der Daten
ISYBAU Studio-Funktionalität                             vom ISYBAU-Format in eine Geo-
Das ISYBAU Studio ist in der Lage, ISYBAU                datenbank transparent und sicher durch-
96/01 sowie ISYBAU-XML-Dateien ein-                      geführt werden kann.




                                                                                                           eine bereits vorkonfigurierte Schnittstelle   Abb. 2:
                                                                                                                                                         Import von ISYBAU-Daten
                                                                                                           statt, deren Struktur offen ist und benut-    in eine ESRI-Geodaten-
                                                                                                           zerdefiniert leicht angepasst werden kann     bank

                                                                                                           (Abbildung 3). ISYBAU-Daten können hin-
                                                                                                           zugefügt, aktualisiert oder ersetzt werden.


Abb. 1: Benutzeroberfläche von ISYBAU Studio mit grafischer Ansicht, Fehlerliste und Detailinformationen   Der bereits bereinigte ISYBAU-Datensatz
                                                                                                           kann unmittelbar danach in MIKE URBAN
zulesen und direkt grafisch darzustellen.                Import der ISYBAU-Daten                           genutzt werden.
Diese erste visuelle Konsistenzprüfung der               in MIKE URBAN
Daten ist sehr hilfreich (Abbildung 1).                  Der zweite Schritt im Datentransfer zwi-          Ein Export der MIKE URBAN-Daten kann
Einzelne Elemente des Kanalnetzes kön-                   schen einer ISYBAU-Datei und MIKE                 dann benutzerdefiniert über die Schnitt-
nen visuell geprüft werden, geometrische                 URBAN ist der Import der ISYBAU-Daten             stelle in die ESRI-Geodatenbank stattfin-
Daten werden direkt in der grafischen                    aus der ESRI-Geodatenbank in eine MIKE            den, bevor die Daten von dort über das
Ansicht angezeigt.                                       URBAN-Projektdatenbank. Da die MIKE               ISYBAU Studio in eine ISYBAU-XML-Datei
                                                         URBAN-Projektdatenbank ebenfalls eine             exportiert werden können.
Die Konsistenz der Datensätze wird dann                  ESRI-Geodatenbank ist, gibt es keine
über eine Syntaxkontrolle geprüft und die                Konvertierungen und damit keine Infor-
Ergebnisse der Prüfung werden in einer                   mationsverluste. Der Import findet über
Fehlerliste dargestellt.
Die Fehler können dann
                                                                                                                                                         Abb. 3:
einzeln angeklickt und                                                                                                                                   MIKE URBAN ISYBAU-
                                                                                                                                                         Schnittstelle
korrigiert werden. Ein
aktivierter Fehler zeigt
umgehend in der grafi-
schen Ansicht ein Detail
des fehlerhaften Ele-
mentes, so dass hier
bereits vor dem Import
der Daten eine ausgiebi-
ge Kontrolle vorgenom-
men werden kann.


Ist die Fehlerkorrektur
abgeschlossen, kann zu-
nächst die korrigierte
ISYBAU-Datei im XML-
Format abgespeichert
werden, bevor dann der
8                          Consulting




                           Überflutungen im urbanen
                           Einzugsgebiet
                           Simulation mit gekoppelten Flut- und Kanalnetzmodellen

                           Georg Johann, Emschergenossenschaft/Lippeverband & Christian Pohl


                           Zusammenfassung
                           Schäden durch Hochwasser entstehen
                           sowohl durch Flusshochwasser als auch
                           durch Sturzfluten aus Starkregenereig-
                           nissen. Aufgrund des großen Schadens-
                           potenzials in urbanen Gebieten ist das
                           Hochwasserrisiko dort besonders hoch.
                           Die Ausbreitung von Überschwemmungs-
                           flächen im urbanen Raum verläuft sehr
                           dynamisch, viele Fließhindernisse (Brü-
                           cken, Durchlässe, Dämme, usw.) führen zu
                           inhomogen ablaufenden Fließprozessen,
                           zusätzlich spielt die Interaktion zwischen
                           Oberflächenabfluss und Kanalnetz eine
                 Abb. 1:
    Rotbach in Dinslaken   wichtige Rolle. Bisher wurden zahlreiche
                           Untersuchungen zu den Auswirkungen
                           von Flusshochwässern durchgeführt. Ge-       spannte Geländesenken, die mit einer       Die Zuflussganglinien wurden auf der
                           trennt davon existieren Studien zu Sturz-    Veränderung der ursprünglichen Morpho-     Grundlage von Modellniederschlägen mit
                           flutereignissen im urbanen Raum. Der vor-    logie, der flachen Niederterrasse des      einem hydrologischen Gebietsmodell
                           liegende Artikel stellt einen integrierten   Rheines verbunden sind. Oftmals wird für   (NASIM) berechnet.
                           Ansatz zur Berechnung von Überflutungs-      diese Bergsenkungsmulden eine Entwäs-
                           flächen im städtischen Raum vor, die         serung durch Vorflutpumpwerke bzw.         Im folgenden wird auf die hydraulische
                           sowohl aus Flusshochwasser als auch aus      Grundwasser regulierende Brunnen not-      Simulation eingegangen.
                           Starkregenereignissen entstehen. Als Werk-   wendig. So können bei einem Ausufern       Mit der oben dargestellten Modellkopp-
                           zeug wird eine gekoppelte Simulation von     des Gewässers oder durch Starkregen        lung können die Interaktionen zwischen
                           hydraulischem Modell und Kanalnetz-          Gebiete überflutet werden, die noch vor    den einzelnen Abflusskomponenten (Fluss,
                           modell verwendet.                            den Bergbautätigkeiten außerhalb poten-    Vorland und Kanalnetz) gesamtheitlich
                                                                        tieller Überschwemmungsgebiete lagen.      betrachtet werden, und das in einer
                                                                        Diese Bergsenkungsgebiete sind nicht mit   Simulation. Es werden nicht, wie bisher
                           Untersuchungsgebiet Rotbach                  natürlichen Auenbereichen vergleichbar.    üblich, die Ergebnisse einer Teilkom-
                           Durch Dinslaken fließt der Rotbach, der      Sie können beispielsweise bei Hochwasser   ponente als Eingangsparameter für eine
                           mit einem Einzugsgebiet von 50 km² bei       gegen die Fließrichtung voll laufen und    weitere Berechnung benutzt.
                           Stromkilometer 798,6 in den Rhein mün-       das ausgeuferte Wasser weit vom Gewäs-
                           det. Durch die oberhalb der Ortslage gele-   ser wegführen.
                           gene Talsperre Rotbachsee, mit einem                                                    Berechnungsergebnisse
                           heute verfügbaren Volumen von rd.                                                       Die bei der Berechnung entstandenen
                           800.000 m³, wird Dinslaken bis zu einem      Methodik                                   Ergebnisse sind nachfolgend beispielhaft
                           HQ100 vor Hochwasser aus dem Rotbach         Zur Berechnung der Überflutungsflächen     dargestellt.
                           geschützt (Abbildung 1).                     wurde das Softwarepaket MIKE FLOOD
                                                                        verwendet. Dies ermöglicht eine dynami-    Überflutungsflächen durch Flusshochwas-
                           Die Ortslage Dinslaken ist von Berg-         sche Kopplung von drei Modellen: hy-       ser – Kopplung 1D- und 2D-Simulation
                           senkungen durch den Steinkohleabbau          draulische 1D- und 2D-Modelle und Ka-      Ein Beispiel für die Überschwemmungs-
                           beeinträchtigt. Es entstanden weitge-        nalnetzmodell.                             fläche durch das Flusshochwasser zeigt
Consulting                                  9


                                                                         lungen insbesonde-
                                                                         re die großen Sen-
                                                                         ken das Wasser auf-
                                                                         nehmen. Dies wird
                                                                         zusätzlich be güns -
                                                                         tigt durch einen be-
                                                                         deutenden Ab fluss
                                                                         aus dem Kanalnetz,
                                                                         der nicht durch den
                                                                         Rotbach abgeführt
                                                                         werden kann, da            Die Längsprofildarstellung des Kanalnetzes   Abb. 4:
                                                                                                                                                 Längsprofildarstellung
                                                                         dieser selbst schon        zeigt beispielhaft für den gleichen          eines Kanalstrangs
                                                                         an seiner Kapazi -         Zeitpunkt wie in Abbildung 4, dass das
                                                                         täts grenze   ange-        Kanalnetz aufgrund des oberirdischen
Abb. 2: Überschwemmungsfläche HQ1000 mit Dammbruch                       langt ist.                 Abflusses noch lange Zeit nach dem
                                                                                                    Niederschlagsereignis eingestaut ist. Da-
Abbildung 2. Hier ist das Ergebnis des            In Abbildung 3 sind die Überflutungsflä-          gegen ergeben sich in anderen Bereichen
HQ1000 mit zusätzlichem Dammbruch an              chen für einen beispielhaft gewählten             Überflutungsgebiete, die durch Wasser
der Talsperre Rotbachsee dargestellt.             Zeitpunkt aus der Simulation dargestellt.         aus dem Kanalnetz entstehen. Das
                                                  Sie zeigt nicht die maximal über-                 Kanalnetz hat demnach zum Teil eine drai-
Durch die Bergsenkungen hat sich eine             schwemmten Flächen, sondern gibt                  nierende Wirkung und leitet das Wasser ab
Rinne zwischen Rotbach und den im                 Auskunft über diejenigen Flächen, die             bzw. nimmt Wasser auf, zum anderen wer-
Norden angrenzenden Lohberger Ent-                nach dem Abklingen des Niederschlags              den durch den Wasseraustritt aus dem
wässerungsgraben gebildet, die beide              und der weitgehenden Entleerung des               Kanalnetz auch Bereiche des Unter-
Gewässer miteinander interagieren lässt.          Kanalnetzes nach etwa 16 Stunden noch
Die Ausuferungen werden vor allem durch           mit einer Wassertiefe größer 10 cm vor-
die Kapazitätsengpässe der Brücken und            handen sind. Hier liegt die Annahme
Verrohrungen (insgesamt 31 Bauwerke,              zugrunde, dass während der gesamten
längste Verrohrung rd. 30 m) des Rot-             Simulationszeit keine Infiltration, Ver-
bachs verursacht, die im 1D-Modell abge-          sickerung, Evaporation oder ähnliches
bildet werden konnten.                            stattfindet.


Überflutungsflächen durch Sturzflut –               Analog zu den Überschwemmungsflächen
Kopplung Flutmodell und Kanal-                      aus dem Flutmodell liefert das Kanal-
netzmodell                                          netzmodell die Ergebnisse zum Überstau.
Unter der Annahme eines Starkregens Tn              Die Abbildung 3 zeigt für einen gewähl-
= 100 a (59 mm in 2 Stunden) zusam-                 ten Zeitschritt die im Kanalnetzmo-
                                                                               dell überstauten
                                                                               Schächte an (rot
                                                                               gekennzeichnet).
                                                                               Für den gekenn-
                                                                               zeichneten    Be -   suchungsgebietes zusätzlich gefährdet.       Abb. 5:
                                                                                                                                                 Wasser dringt aus dem
                                                                               reich zeigt der      Bei einem Extremereignis (Tn = 100 a)        Kanalnetz an die
                                                                               Längs schnitt aus    nimmt das Kanalnetz Wasser aus anderen       Oberfläche

                                                                               Abbildung 4 den      Bereichen auf und leitet dieses zunächst
                                                                               Überstau für die     mit ab. Die Leistungsfähigkeit des Kanal-
                                                                               beiden markierten    netzes, ausgelegt gemäß DWA A 118 für
                                                                               Schächte. Ei nige    eine Überstaufreiheit bei Tn = 3 a bis 5 a
                                                                               Schächte zeigen      wird somit schneller überschritten und
                                                                                                    reicht bei weitem nicht aus. Das Wasser       Emschergenossenschaft/
                                                                               in Abbil dung 3
                                                                                                                                                  Lippeverband –Technisches
                                                                               Voll füllung  des    tritt an anderer Stelle, meist den Tief-      Hochwassermanagement
                                                                                                                                                  Georg Johann
                                                                               Kanalnetz schach -   punkten, wieder zu Tage (Abbildung 5).        Kronprinzenstraße 24
Abb. 3: Überschwemmungsfläche HQ100 und Starkniederschlagsereignis, überstau-
                                                                              tes an, je doch       Diese Prozesse wären in diesem Beispiel       45128 Essen
te Schächte in rot                                                                                                                                www.eglv.de
                                                                              keine Überschwem-     ohne gekoppelte Simulation nicht nach-
men mit einem HQ100 im Rotbach (bord- mung. Hier ist das ausgeuferte Wasser                         vollziehbar.
voller Abfluss) wird deutlich, dass neben nach dem Starkregenereignis wieder in
einer Reihe punktueller Wasseransamm- die Kanalisation zurückgelaufen.
10                        Lösung




                          Längsschnittausgabe nach
                          DIN 2425, Teil 3 und 4
                          in MIKE URBAN
                          Hans-Ulrich Otto

                          Die MIKE URBAN-Benutzeroberfläche              Das neue Werkzeug er-
                          kann um benutzerdefinierte Werkzeuge           möglicht die Erstellung,
                          erweitert werden, für die eine offene          Darstellung und Aus-
                          Programmschnittstelle zur Verfügung            gabe von Längsschnit-
                          steht. Diese Funktionalität wurde genutzt,     ten aus der MIKE
                                                                         URBAN-Benut zer ober -
               Abb. 1:                                                   fläche. Das Werkzeug
 Längsschnittausschnitt                                                  erstellt Längsschnitte
         mit seitlichen
       Zulaufleitungen                                                   anhand vorher ausge-
                                                                         wählter Haltungen oder
                                                                         parallel zu einem beste-
                                                                         henden Längsschnitt.
                                                                         Die Längsschnittaus-
                                                                         gabe kann in einem Abb. 2: Benutzeroberfläche des Längsschnittwerkzeugs
                                                                         bestimmten Maßstab für
                                                                         die X-Achse und einem Höhenverhältnis für können mit benutzerdefinierten Infor-
                                                                         die Y-Achse definiert und dargestellt wer- mationen aus Datenbank und Modell-
                                                                         den. Die Druckausgabe ermöglicht eine ergebnissen versehen werden.
                                                                         Druckvorschau und die notwendigen
                                                                         Seiteneinstellungen.                            Definierte Layouts können gespeichert
                                                                                                                         und für beliebige andere Längsschnitte
                                                                         Der Längsschnitt selbst zeigt seitlich zulau-   erneut eingelesen werden. Längsschnitte
                                                                         fende Haltungen in den Schächten mit            selbst können ebenfalls gespeichert und
                                                                         Anschlusshöhe und Durchmesser an                für spätere Zwecke erneut eingelesen
                                                                         (Abbildung 1).                                  werden.


                          um zusätzlich zur Bildschirmausgabe von        Das Layout des Längsschnittes kann in           Die Längsschnittausgabe wird mit der
                          Längsschnitten in MIKE URBAN auch eine         vielfältiger Form angepasst werden,             Version 2011 von MIKE URBAN für
                          Druckausgabe nach DIN 2425, Teil 3 und         Beschriftungsband und Schriftfeld werden        Anwender mit gültigem Wartungsvertrag
                          4 zu ermöglichen.                              nach DIN 2425, Teil 3 und 4 erstellt und        kostenlos zur Verfügung stehen.



10                        Nachrichten


                          DHI-WASY auf der INTERSCHUTZ in Leipzig
                          Marcus Richter

                          Vom 7. bis 12. Juni öffnete die alle fünf      über 90.000 m² ca. 125.000 interessierten       Die INTERSCHUTZ festigte dabei Ihren
                          Jahre in Leipzig stattfindende internationa-   Besuchern neueste Innovationen für die          Ruf als Innovationsmesse! DHI-WASY prä-
                          le Feuerwehrleitmesse INTERSCHUTZ ihre         Bereiche Katastrophenschutz, Brand-             sentierte stolz die Neuauflage der innova-
                          Hallen. Mehr als 1350 Austeller zeigten auf    bekämpfung, Rettung und vieles mehr.            tiven Entscheidungshilfesoftware GeoFES.
Nachrichten           11


Mit seinen zahlreichen Funktionen bietet     den. Nicht wenige Experten zeigten sich        DHI-WASY wird sich auch weiterhin in
es in jeder Einsatzsituation die richtigen   auf der INTERSCHUTZ sichtlich beein-           diesem, für unsere Umwelt und dem
Werkzeuge für die Analyse und das            druckt von der einfachen Handhabung            Gemeinwohl, wichtigen Bereich engagie-
Lagemanagement. Basisdaten stehen in         selbst komplexer Szenarien und vom             ren und freut sich auf ein Wiedersehen auf
immer höherer Detaillierung zur Ver-         Potenzial zur Effizienzsteigerung, die diese   der INTERSCHUTZ 2015 in Hannover!
fügung und lassen sich somit optimal mit     richtungsweisenden Technologien mit
den jeweiligen Einsatzdaten verschnei-       sich bringen.




 BMU-Forschungsprojekt


Forschungsprojekt zur solaren Wärme-
speicherung erfolgreich abgeschlossen
Wolfram Rühaak

Am 8. Juni 2010 fand am Institut für         Im Rahmen des nun erfolgreich abge-            schlagen haben, unter anderem in den
Thermodynamik und Wärmetechnik (ITW)         schlossenen Projekts unter Federführung        beiden Artikeln: Diersch, H.-J.G., Bauer, D.,
der Universität Stuttgart ein Abschluss-     des ITW wurde FEFLOW vom Ground-               Heidemann, W., Rühaak, W. & Schätzl, P.:
workshop zu dem Projekt „Untersuchung        water Modelling Centre der DHI-WASY            „Finite element modeling of borehole heat
des Einflusses von Grundwasserströmung       GmbH erweitert, um derartige Simu-             exchanger systems – Part 1. Fundamentals
auf Erdsondenwärmespeicher" statt.           lationen zu ermöglichen. Dazu wurde ein        und Part 2. Numerical simulation“, die sich
                                             spezielles Verfahren zur ein-dimensionalen     beide bei der Zeitschrift Computers &
Eine vielversprechende Form der alternati-   Berechnung von Erdwärmesonden inte-            Geosciences (Elsevier) aktuell im Druck
ven Energienutzung ist die Speicherung       griert sowie eine direkte Kopplung zu dem      befinden.
von solarer Wärme während des Sommers        Gebäudesimulationsprogramm TRNSYS®
im Untergrund, um sie nachfolgend im         ermöglicht.                                    Die neuen Funktionen von FEFLOW sind
Winter nutzen zu können. Bislang gab es                                                     umfassend dokumentiert in dem White
keine Software, die in der Lage war, diese   Neben der weiteren Verbesserung von            Paper V (online verfügbar auf www.feflow.
Fragestellung integrativ, das heißt vom      FEFLOW wurden wertvolle Beiträge zur           info).
Gebäude bis zum grundwasserbeeinfluss-       wissenschaftlichen Theorie geleistet, die
ten Untergrund zu berechnen.                 sich in mehreren Publikationen niederge-




MIKE FLOOD auf der Überholspur
Britische Umweltagentur bestätigt die eindeutige Überlegenheit

Eine vergleichende Studie von Software-      http://publications.environment-agency.        gungen von Anwendern zu Grunde lie-
paketen zur hydrodynamischen 2D-             gov.uk/epages/eapublications.storefront        gen, bescheinigt MIKE FLOOD die höchs-
Modellierung, durchgeführt von der                                                          ten Wertungen für die Bereiche Modell
Britischen Umweltagentur, hat zu einem       Dies ist ein eindeutiger Beleg für den tech-   Setup, Stabilität, Präsentation, Visualisie-
klaren Ergebnis geführt: MIKE FLOOD ist      nologischen Vorsprung des weltweit füh-        rung und Datenmanagement. MIKE
als Sieger in 8 von 10 Kategorien und        renden und von DHI entwickelten 1D/2D-         FLOOD konnte somit auch hier als
als Zweiter in den übrigen Tests hervor-     Rechenkern für die Hochwassermodel-            Gesamtsieger hervorgehen.
gegangen.                                    lierung.
                                                                                            Für weitere Informationen und Details zu
Vgl. hierzu „Benchmarking of 2D-Hydrau-      Eine weitere unabhängige Studie der            MIKE FLOOD wenden Sie sich bitte an
lic Modelling package“ verfügbar unter:      Britischen Umweltagentur, der Befra-           sales@dhi-wasy.de.
12   Nachrichten




     Veranstaltungstermine                                                                          Aktuelle DHI-WASY Produkte

                                                                                                    Software                          Version
      Datum             Veranstaltung                          Ort                      Art         FEFLOW   ®
                                                                                                                                       6.0
      05.09. – 09.09.   IMWA-Jahrestagung                      Sydney, Canada           Konferenz   WGEO®                              5.0
      06.09. – 08.09.   Internationale MIKE by DHI Konferenz   Kopenhagen               Konferenz   HQ-EX®                             3.0
      09.09. – 10.09.   FEFLOW/MIKE Training days              Kopenhagen               Workshop
                                                                                                    WBalMo®                            3.1
                                                                                                    GeoDAta eXchange                   4.0
      12.09. – 17.09.   IAH-Jahrestagung                       Krakau, Polen            Konferenz
                                                                                                    WISYS®                             3.5
      13.09. – 17.09.   IFAT 2010                              München                  Messe
      13.09. – 17.09.   FEFLOW-Basiskurs (deutsch)             Berlin                   Training
      04.10.            IWRM-Tagung                            Karlsruhe                Konferenz   Aktuelle DHI Produkte
      05.10. – 07.10.   Intergeo 2010                          Köln                     Messe       MIKE by DHI: Release 2009 Service Pack 5
      10.10. – 13.10.   GeoDarmstadt 2010                      Darmstadt                Konferenz
                                                                                                    ® Eingetragene Warenzeichen der DHI-WASY GmbH
      19.10. – 21.10.   Geothermal Training FEFLOW (englisch) Shrewsbury, England (ESI) Training
      25.10. – 29.10.   FEFLOW-Basiskurs (englisch)            Berlin                   Training
      17.11. – 19.11.   Geothermiekongress & geoENERGIA        Karlsruhe                Kongress/
                                                                                        Messe       Copyright

                                                                                                    © 2010 DHI-WASY GmbH
                                                                                                    Kein Teil dieser Zeitschrift darf vervielfäl-
                                                                                                    tigt, schriftlich oder in einer anderen Spra-
     IFAT ENTSORGA in München                                                                       che übersetzt weitergegeben werden ohne
                                                                                                    die ausdrückliche Genehmigung der DHI-
                                                                                                    WASY GmbH. Für sämtliche Informationen
     Es ist wieder soweit, bereits nach reichlich     motto: „Wasser in allen Dimensionen“          in dieser Zeitschrift übernimmt die DHI-
                                                                                                    WASY GmbH keine Gewähr.
     2 Jahren öffnet erneut die IFAT ENTSORGA         nationalem sowie internationalem Publi-
     vom 13. bis 17. September in München             kum zu präsentieren! Hierbei wird neben       DHI-WASY, FEFLOW, WGEO, WBalMo,
     als Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-,        der weltweit etablierten MIKE by DHI-         WISYS und HQ-EX sind eingetragene Wa-
     Abfall- und Rohstoffwirtschaft ihre Pforten.     Softwarefamilie detaillierter Einblick in     renzeichen der DHI-WASY GmbH. Alle wei-
     Bereits jetzt schreibt die IFAT ENTSORGA         Projekte rund um die Wasserver- und -ent-     teren Produkt- und Firmennamen dienen
                                                                                                    ihrer Identifikation. Sie können eingetrage-
     mit über 2600 Ausstellern aus 44 Län-            sorgung geboten.
                                                                                                    ne Warenzeichen der Eigentümer sein.
     dern Rekorde.
                                                      Gern können Sie im Vorfeld dieser Messe
     DHI-WASY freut sich darauf, in Halle B1,         Ihren Terminwunsch an sales@dhi-wasy.de
     Stand 401 seine Kompetenz und Lö-                mit dem Betreff IFAT senden.                  Impressum
     sungsportfolio getreu dem Firmenleit-
                                                                                                    Herausgeber: DHI-WASY GmbH
                                                                                                    Waltersdorfer Straße 105
                                                                                                    12526 Berlin-Bohnsdorf, Deutschland

     INTERGEO 2010 in Köln                                                                          Telefon: +49 (0)30 67 99 98-0
                                                                                                    Telefax: +49 (0)30 67 99 98-99
                                                                                                    mail@dhi-wasy.de
                                                                                                    www.dhi-wasy.de
                    Die alljährig stattfindende       DHI-WASY wird sich in diesem Jahr in
                        INTERGEO gilt nach            Halle 11.2, Stand 2J.146 mit seinen in-       Gestaltung: ART+DESIGN· www.ad-ww.de
                                                                                                    DHI-WASY Aktuell erscheint viermal
                          wie vor als der Im-         novativen Fachapplikationen aus den Be-
                                                                                                    im Jahr. DHI-WASY Aktuell wird
                            pulsgeber für die         reichen Wasser, Umwelt und Katastro-          kostenlos verteilt.
                             Bereiche Geodäsie,       phenschutz präsentieren. Hierbei bieten       Ausgabe: August 2010 (16. Jg., 3/10)
                              Geoin forma tion        sich Besuchern Einblicke in GIS-Projekte      Auflage: 3000
                              und Landmanage-         und Fachgespräche mit unseren Experten
                                                                                                    Zuschriften richten Sie bitte an:
                              ment. Besucher          zu neuen Technologien und deren Nutzen        DHI-WASY GmbH, Redaktion
                             haben hier die           für die Optimierung von Geschäftspro-         DHI-WASY Aktuell.
                            Möglichkeit sich in       zessen und Arbeitsabläufen.                   Wenn Sie die regelmäßige Zusendung
                           Köln vom 5. bis 7.                                                       wünschen, schreiben Sie uns bitte
                         Oktober von den tech-        Im Vorfeld dieser Messe können Sie gern       oder rufen Sie uns an unter
                     nologischen Neuerungen                                                         +49 (0)30 67 99 98-0.
                                                      Ihren Terminwunsch an sales@dhi-wasy.de
                                                                                                    V.i.S.d.P. Prof. Dr. Stefan Kaden
                inspirieren zu lassen.                mit dem Betreff INTERGEO senden.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Apache DeviceMap - Mobile Geräteerkennung für Java EE - JavaLand 2014
Apache DeviceMap - Mobile Geräteerkennung für Java EE - JavaLand 2014Apache DeviceMap - Mobile Geräteerkennung für Java EE - JavaLand 2014
Apache DeviceMap - Mobile Geräteerkennung für Java EE - JavaLand 2014
Werner Keil
 
The prince from the river spanish pda
The prince from the river spanish pdaThe prince from the river spanish pda
The prince from the river spanish pda
Ministerio Infantil Arcoiris
 
Danzalento1.will
Danzalento1.will Danzalento1.will
Danzalento1.will
Ministerio Infantil Arcoiris
 
El porqué creo en la iglesia de cristo
El porqué creo en la iglesia de cristoEl porqué creo en la iglesia de cristo
El porqué creo en la iglesia de cristo
Abel Salinas González
 
Internetbrunnen Konzept 08.06.10
Internetbrunnen Konzept 08.06.10Internetbrunnen Konzept 08.06.10
Internetbrunnen Konzept 08.06.10
Alex Boerger
 
Capacitacion y despliegue efectivo del misionero transcultural
Capacitacion  y despliegue efectivo del misionero transculturalCapacitacion  y despliegue efectivo del misionero transcultural
Capacitacion y despliegue efectivo del misionero transcultural
Ministerio Infantil Arcoiris
 
Desarrollo del-control-y-poder-mental
Desarrollo del-control-y-poder-mentalDesarrollo del-control-y-poder-mental
Desarrollo del-control-y-poder-mental
Ministerio Infantil Arcoiris
 
Cuando nadie-te-ve-madre
Cuando nadie-te-ve-madreCuando nadie-te-ve-madre
Cuando nadie-te-ve-madre
Ministerio Infantil Arcoiris
 
Cartas paulinas-12
Cartas paulinas-12Cartas paulinas-12
Cartas paulinas-12
Ministerio Infantil Arcoiris
 
anschauen_357
anschauen_357anschauen_357
anschauen_357
Guido Göbel
 
2 Kapitel 4 Stufe 1
2 Kapitel 4   Stufe 12 Kapitel 4   Stufe 1
2 Kapitel 4 Stufe 1O'Gorman HS
 
Merci Beaucoup - Eine Schulerweiterung von Hevert für Gando
Merci Beaucoup - Eine Schulerweiterung von Hevert für GandoMerci Beaucoup - Eine Schulerweiterung von Hevert für Gando
Merci Beaucoup - Eine Schulerweiterung von Hevert für Gando
Hevert-Arzneimittel GmbH & Co. KG
 
Das Projekt "Virtuelles deutsches Urkundennetzwerk" - die Stadtarchive von Ma...
Das Projekt "Virtuelles deutsches Urkundennetzwerk" - die Stadtarchive von Ma...Das Projekt "Virtuelles deutsches Urkundennetzwerk" - die Stadtarchive von Ma...
Das Projekt "Virtuelles deutsches Urkundennetzwerk" - die Stadtarchive von Ma...
Abteilung Kulturelles Erbe (Stadtarchiv, Museen, Gedenkstätten) Speyer
 
HUMILLACIÓN, EL CAMINO A LA EXALTACIÓN
HUMILLACIÓN, EL CAMINO A LA EXALTACIÓNHUMILLACIÓN, EL CAMINO A LA EXALTACIÓN
HUMILLACIÓN, EL CAMINO A LA EXALTACIÓN
Saúl Loera
 
FDS: Numerische Optimierung und Kooperation
FDS: Numerische Optimierung und KooperationFDS: Numerische Optimierung und Kooperation
FDS: Numerische Optimierung und Kooperationhhpberlin
 
wisitCRMV3.2
wisitCRMV3.2wisitCRMV3.2
wisitCRMV3.2
wisit gmbh
 
Einführung ins eCampaigning
Einführung ins eCampaigningEinführung ins eCampaigning
Einführung ins eCampaigning
more onion
 

Andere mochten auch (18)

Apache DeviceMap - Mobile Geräteerkennung für Java EE - JavaLand 2014
Apache DeviceMap - Mobile Geräteerkennung für Java EE - JavaLand 2014Apache DeviceMap - Mobile Geräteerkennung für Java EE - JavaLand 2014
Apache DeviceMap - Mobile Geräteerkennung für Java EE - JavaLand 2014
 
El futbol
El futbolEl futbol
El futbol
 
The prince from the river spanish pda
The prince from the river spanish pdaThe prince from the river spanish pda
The prince from the river spanish pda
 
Danzalento1.will
Danzalento1.will Danzalento1.will
Danzalento1.will
 
El porqué creo en la iglesia de cristo
El porqué creo en la iglesia de cristoEl porqué creo en la iglesia de cristo
El porqué creo en la iglesia de cristo
 
Internetbrunnen Konzept 08.06.10
Internetbrunnen Konzept 08.06.10Internetbrunnen Konzept 08.06.10
Internetbrunnen Konzept 08.06.10
 
Capacitacion y despliegue efectivo del misionero transcultural
Capacitacion  y despliegue efectivo del misionero transculturalCapacitacion  y despliegue efectivo del misionero transcultural
Capacitacion y despliegue efectivo del misionero transcultural
 
Desarrollo del-control-y-poder-mental
Desarrollo del-control-y-poder-mentalDesarrollo del-control-y-poder-mental
Desarrollo del-control-y-poder-mental
 
Cuando nadie-te-ve-madre
Cuando nadie-te-ve-madreCuando nadie-te-ve-madre
Cuando nadie-te-ve-madre
 
Cartas paulinas-12
Cartas paulinas-12Cartas paulinas-12
Cartas paulinas-12
 
anschauen_357
anschauen_357anschauen_357
anschauen_357
 
2 Kapitel 4 Stufe 1
2 Kapitel 4   Stufe 12 Kapitel 4   Stufe 1
2 Kapitel 4 Stufe 1
 
Merci Beaucoup - Eine Schulerweiterung von Hevert für Gando
Merci Beaucoup - Eine Schulerweiterung von Hevert für GandoMerci Beaucoup - Eine Schulerweiterung von Hevert für Gando
Merci Beaucoup - Eine Schulerweiterung von Hevert für Gando
 
Das Projekt "Virtuelles deutsches Urkundennetzwerk" - die Stadtarchive von Ma...
Das Projekt "Virtuelles deutsches Urkundennetzwerk" - die Stadtarchive von Ma...Das Projekt "Virtuelles deutsches Urkundennetzwerk" - die Stadtarchive von Ma...
Das Projekt "Virtuelles deutsches Urkundennetzwerk" - die Stadtarchive von Ma...
 
HUMILLACIÓN, EL CAMINO A LA EXALTACIÓN
HUMILLACIÓN, EL CAMINO A LA EXALTACIÓNHUMILLACIÓN, EL CAMINO A LA EXALTACIÓN
HUMILLACIÓN, EL CAMINO A LA EXALTACIÓN
 
FDS: Numerische Optimierung und Kooperation
FDS: Numerische Optimierung und KooperationFDS: Numerische Optimierung und Kooperation
FDS: Numerische Optimierung und Kooperation
 
wisitCRMV3.2
wisitCRMV3.2wisitCRMV3.2
wisitCRMV3.2
 
Einführung ins eCampaigning
Einführung ins eCampaigningEinführung ins eCampaigning
Einführung ins eCampaigning
 

Ähnlich wie DHI-WASY Aktuell 03/10

DHI-WASY Aktuell 01/10
DHI-WASY Aktuell 01/10DHI-WASY Aktuell 01/10
DHI-WASY Aktuell 01/10
DHI-WASY GmbH
 
DHI-WASY Aktuell 02/12
DHI-WASY Aktuell 02/12DHI-WASY Aktuell 02/12
DHI-WASY Aktuell 02/12
DHI-WASY GmbH
 
Hydrothemen Ausgabe 37: SCHWERPUNKT 3D-Modell für die Planung einer Fischaufs...
Hydrothemen Ausgabe 37: SCHWERPUNKT 3D-Modell für die Planung einer Fischaufs...Hydrothemen Ausgabe 37: SCHWERPUNKT 3D-Modell für die Planung einer Fischaufs...
Hydrothemen Ausgabe 37: SCHWERPUNKT 3D-Modell für die Planung einer Fischaufs...
Hydrotec Aachen
 
DHI-WASY Aktuell 2/13
DHI-WASY Aktuell 2/13DHI-WASY Aktuell 2/13
DHI-WASY Aktuell 2/13
DHI-WASY GmbH
 
DHI-WASY Aktuell 4/12
DHI-WASY Aktuell 4/12DHI-WASY Aktuell 4/12
DHI-WASY Aktuell 4/12
DHI-WASY GmbH
 
DHI-WASY Aktuell 04/10
DHI-WASY Aktuell 04/10DHI-WASY Aktuell 04/10
DHI-WASY Aktuell 04/10
DHI-WASY GmbH
 
DHI-WASY Aktuell 03/11
DHI-WASY Aktuell 03/11DHI-WASY Aktuell 03/11
DHI-WASY Aktuell 03/11
DHI-WASY GmbH
 

Ähnlich wie DHI-WASY Aktuell 03/10 (8)

DHI-WASY Aktuell 01/10
DHI-WASY Aktuell 01/10DHI-WASY Aktuell 01/10
DHI-WASY Aktuell 01/10
 
DHI-WASY Aktuell 02/12
DHI-WASY Aktuell 02/12DHI-WASY Aktuell 02/12
DHI-WASY Aktuell 02/12
 
Hydrothemen Ausgabe 37: SCHWERPUNKT 3D-Modell für die Planung einer Fischaufs...
Hydrothemen Ausgabe 37: SCHWERPUNKT 3D-Modell für die Planung einer Fischaufs...Hydrothemen Ausgabe 37: SCHWERPUNKT 3D-Modell für die Planung einer Fischaufs...
Hydrothemen Ausgabe 37: SCHWERPUNKT 3D-Modell für die Planung einer Fischaufs...
 
DHI-WASY Aktuell 2/13
DHI-WASY Aktuell 2/13DHI-WASY Aktuell 2/13
DHI-WASY Aktuell 2/13
 
DHI-WASY Aktuell 4/12
DHI-WASY Aktuell 4/12DHI-WASY Aktuell 4/12
DHI-WASY Aktuell 4/12
 
Comunis newsletter 5 Deutsch
Comunis newsletter 5 DeutschComunis newsletter 5 Deutsch
Comunis newsletter 5 Deutsch
 
DHI-WASY Aktuell 04/10
DHI-WASY Aktuell 04/10DHI-WASY Aktuell 04/10
DHI-WASY Aktuell 04/10
 
DHI-WASY Aktuell 03/11
DHI-WASY Aktuell 03/11DHI-WASY Aktuell 03/11
DHI-WASY Aktuell 03/11
 

Mehr von DHI-WASY GmbH

Sichere Schiffsvertäuung und sicherer Umschlag
Sichere Schiffsvertäuung und sicherer UmschlagSichere Schiffsvertäuung und sicherer Umschlag
Sichere Schiffsvertäuung und sicherer Umschlag
DHI-WASY GmbH
 
Kapazitätserweiterung des Hafens von Brisbane
Kapazitätserweiterung des Hafens von BrisbaneKapazitätserweiterung des Hafens von Brisbane
Kapazitätserweiterung des Hafens von Brisbane
DHI-WASY GmbH
 
MIKE Powered by DHI 2016 Release Flyer DE
MIKE Powered by DHI 2016 Release Flyer DEMIKE Powered by DHI 2016 Release Flyer DE
MIKE Powered by DHI 2016 Release Flyer DE
DHI-WASY GmbH
 
DHI Case Story Hochwasservorhersagemodell Neiße
DHI Case Story Hochwasservorhersagemodell NeißeDHI Case Story Hochwasservorhersagemodell Neiße
DHI Case Story Hochwasservorhersagemodell Neiße
DHI-WASY GmbH
 
DHI Case Story Grundwassermonitoring - Schleuse Storkow
DHI Case Story Grundwassermonitoring - Schleuse StorkowDHI Case Story Grundwassermonitoring - Schleuse Storkow
DHI Case Story Grundwassermonitoring - Schleuse Storkow
DHI-WASY GmbH
 
DHI Case Story Regionalisierung von Hochwasserabflüsse
DHI Case Story Regionalisierung von HochwasserabflüsseDHI Case Story Regionalisierung von Hochwasserabflüsse
DHI Case Story Regionalisierung von Hochwasserabflüsse
DHI-WASY GmbH
 
DHI Solution Feldberegnung
DHI Solution FeldberegnungDHI Solution Feldberegnung
DHI Solution Feldberegnung
DHI-WASY GmbH
 
DHI Solution Computational Fluid Dynamics (CFD)
DHI Solution Computational Fluid Dynamics (CFD)DHI Solution Computational Fluid Dynamics (CFD)
DHI Solution Computational Fluid Dynamics (CFD)
DHI-WASY GmbH
 
DHI Solution HQ-EX 4.0
DHI Solution HQ-EX 4.0DHI Solution HQ-EX 4.0
DHI Solution HQ-EX 4.0
DHI-WASY GmbH
 
Umgang mit Grundhochwasser in Bayern | Workshop
Umgang mit Grundhochwasser in Bayern | WorkshopUmgang mit Grundhochwasser in Bayern | Workshop
Umgang mit Grundhochwasser in Bayern | Workshop
DHI-WASY GmbH
 
Clausnitzer at al comparing meshing approaches
Clausnitzer at al comparing meshing approachesClausnitzer at al comparing meshing approaches
Clausnitzer at al comparing meshing approaches
DHI-WASY GmbH
 
MIKE by DHI Release 2014 Groundwater News Spanish
MIKE by DHI Release 2014 Groundwater News SpanishMIKE by DHI Release 2014 Groundwater News Spanish
MIKE by DHI Release 2014 Groundwater News Spanish
DHI-WASY GmbH
 
MIKE by DHI Release 2014 Groundwater News
MIKE by DHI Release 2014 Groundwater NewsMIKE by DHI Release 2014 Groundwater News
MIKE by DHI Release 2014 Groundwater News
DHI-WASY GmbH
 
DHI-WASY Aktuell 1/13
DHI-WASY Aktuell 1/13DHI-WASY Aktuell 1/13
DHI-WASY Aktuell 1/13
DHI-WASY GmbH
 
DHI-WASY Aktuell 3/12
DHI-WASY Aktuell 3/12DHI-WASY Aktuell 3/12
DHI-WASY Aktuell 3/12
DHI-WASY GmbH
 
DHI-WASY Aktuell 1/12
DHI-WASY Aktuell 1/12DHI-WASY Aktuell 1/12
DHI-WASY Aktuell 1/12
DHI-WASY GmbH
 
DHI-WASY Aktuell 04/2011
DHI-WASY Aktuell 04/2011DHI-WASY Aktuell 04/2011
DHI-WASY Aktuell 04/2011
DHI-WASY GmbH
 
DHI-WASY Aktuell 02/11
DHI-WASY Aktuell 02/11DHI-WASY Aktuell 02/11
DHI-WASY Aktuell 02/11
DHI-WASY GmbH
 
DHI-WASY Aktuell 01/11
DHI-WASY Aktuell 01/11DHI-WASY Aktuell 01/11
DHI-WASY Aktuell 01/11
DHI-WASY GmbH
 

Mehr von DHI-WASY GmbH (19)

Sichere Schiffsvertäuung und sicherer Umschlag
Sichere Schiffsvertäuung und sicherer UmschlagSichere Schiffsvertäuung und sicherer Umschlag
Sichere Schiffsvertäuung und sicherer Umschlag
 
Kapazitätserweiterung des Hafens von Brisbane
Kapazitätserweiterung des Hafens von BrisbaneKapazitätserweiterung des Hafens von Brisbane
Kapazitätserweiterung des Hafens von Brisbane
 
MIKE Powered by DHI 2016 Release Flyer DE
MIKE Powered by DHI 2016 Release Flyer DEMIKE Powered by DHI 2016 Release Flyer DE
MIKE Powered by DHI 2016 Release Flyer DE
 
DHI Case Story Hochwasservorhersagemodell Neiße
DHI Case Story Hochwasservorhersagemodell NeißeDHI Case Story Hochwasservorhersagemodell Neiße
DHI Case Story Hochwasservorhersagemodell Neiße
 
DHI Case Story Grundwassermonitoring - Schleuse Storkow
DHI Case Story Grundwassermonitoring - Schleuse StorkowDHI Case Story Grundwassermonitoring - Schleuse Storkow
DHI Case Story Grundwassermonitoring - Schleuse Storkow
 
DHI Case Story Regionalisierung von Hochwasserabflüsse
DHI Case Story Regionalisierung von HochwasserabflüsseDHI Case Story Regionalisierung von Hochwasserabflüsse
DHI Case Story Regionalisierung von Hochwasserabflüsse
 
DHI Solution Feldberegnung
DHI Solution FeldberegnungDHI Solution Feldberegnung
DHI Solution Feldberegnung
 
DHI Solution Computational Fluid Dynamics (CFD)
DHI Solution Computational Fluid Dynamics (CFD)DHI Solution Computational Fluid Dynamics (CFD)
DHI Solution Computational Fluid Dynamics (CFD)
 
DHI Solution HQ-EX 4.0
DHI Solution HQ-EX 4.0DHI Solution HQ-EX 4.0
DHI Solution HQ-EX 4.0
 
Umgang mit Grundhochwasser in Bayern | Workshop
Umgang mit Grundhochwasser in Bayern | WorkshopUmgang mit Grundhochwasser in Bayern | Workshop
Umgang mit Grundhochwasser in Bayern | Workshop
 
Clausnitzer at al comparing meshing approaches
Clausnitzer at al comparing meshing approachesClausnitzer at al comparing meshing approaches
Clausnitzer at al comparing meshing approaches
 
MIKE by DHI Release 2014 Groundwater News Spanish
MIKE by DHI Release 2014 Groundwater News SpanishMIKE by DHI Release 2014 Groundwater News Spanish
MIKE by DHI Release 2014 Groundwater News Spanish
 
MIKE by DHI Release 2014 Groundwater News
MIKE by DHI Release 2014 Groundwater NewsMIKE by DHI Release 2014 Groundwater News
MIKE by DHI Release 2014 Groundwater News
 
DHI-WASY Aktuell 1/13
DHI-WASY Aktuell 1/13DHI-WASY Aktuell 1/13
DHI-WASY Aktuell 1/13
 
DHI-WASY Aktuell 3/12
DHI-WASY Aktuell 3/12DHI-WASY Aktuell 3/12
DHI-WASY Aktuell 3/12
 
DHI-WASY Aktuell 1/12
DHI-WASY Aktuell 1/12DHI-WASY Aktuell 1/12
DHI-WASY Aktuell 1/12
 
DHI-WASY Aktuell 04/2011
DHI-WASY Aktuell 04/2011DHI-WASY Aktuell 04/2011
DHI-WASY Aktuell 04/2011
 
DHI-WASY Aktuell 02/11
DHI-WASY Aktuell 02/11DHI-WASY Aktuell 02/11
DHI-WASY Aktuell 02/11
 
DHI-WASY Aktuell 01/11
DHI-WASY Aktuell 01/11DHI-WASY Aktuell 01/11
DHI-WASY Aktuell 01/11
 

DHI-WASY Aktuell 03/10

  • 1. 3/10 Editorial Management von Wasser im städtischen Umfeld Ralf Engels MIKE by DHI Software Produktmanager Die vorliegende Ausgabe 3/2010 legt den Schwerpunkt auf das Management von Wasser im städtischen Umfeld. Die dazu bei der DHI-WASY GmbH zur Verfügung ste- henden hydrodynamischen Werkzeuge wie MIKE URBAN unterliegen ständigen Ent- Management städtischen Wassers wicklungen und Anpassungen, die im Dezember diesen Jahres in eine neue Version 2011 von MIKE URBAN münden. Dies ist der Anlass dafür, die Funk- tionalitäten von MIKE URBAN im Gesamt- kontext der Herausforderungen im Manage- Fortsetzung auf Seite 2 mit MIKE URBAN Inhalt Management städtischen Wassers mit MIKE URBAN 1 Ralf Engels Integration von GEONIS Die üblichen Aufgaben des Managements geschieht über eine detaillierte hydrauli- Abb.: Expert SEW und MIKE URBAN 5 Starkregen (© Juha städtischen Wassers sind die Versorgung sche Analyse der Fließwege, die städti- Tuomi/Shotshop.com) Einlesen von ISYBAU-Daten von Bevölkerung und Industrie mit Trink- sches Wasser nehmen kann und erlaubt so in MIKE URBAN – mit Hilfe von und Brauchwasser, die Ableitung von Ab- auch die Maßnahmenplanung für Extrem- ISYBAU Studio 6 wasser, die Abwasserreinigung, die Unter- ereignisse, bei denen es zu städtischen Überflutungen im urbanen haltung von Oberflächengewässern und Überschwemmungen oder Überstauereig- Einzugsgebiet – Simulation mit der Schutz vor Überschwemmungen. Dies nissen kommt. gekoppelten Flut- und Kanalnetzmodellen 8 beinhaltet die Infrastrukturplanung für Längsschnittausgabe nach Rohrleitungs-, Kanalnetze und Ober- Aufgrund möglicher klimatischer Ver- DIN 2425, Teil 3 und 4 flächengewässer unter Einbeziehung des änderungen sowie der Bevölkerungs- und in MIKE URBAN 10 Hochwasserschutzes. Infrastrukturentwicklung in einer Stadt Nachrichten 10 ergeben sich große Unsicherheiten hin- • DHI-WASY auf der INTERSCHUTZ in Leipzig Mit dem Softwarepaket MIKE URBAN ist es sichtlich der zukünftig erforderlichen • Forschungsprojekt zur solaren Wärme- möglich, diese Komponenten bezüglich Leistungsfähigkeit der wasserwirtschaftli- speicherung erfolgreich abgeschlossen der hydraulischen Infrastrukturplanung chen Systeme. Verbunden mit den hohen • MIKE FLOOD auf der Überholspur sowie der Risikoanalyse von Extremereig- Kosten steht daher der Wunsch, diese • Veranstaltungstermine nissen gemeinsam zu betrachten und so Infrastruktur auch während der gesamten • IFAT ENTSORGA in München für alle Bereiche städtischen Wassers eine Lebensdauer effektiv einsetzen zu können • INTERGEO 2010 in Köln optimale Planung durchzuführen. Dies und nicht frühzeitig ersetzen zu müssen.
  • 2. 2 Produkte Anwendungsgebiete für das Schadenspotenzial zu ermitteln, in- Fortsetzung von Seite 1 MIKE URBAN dem die Überschwemmungsfläche aus Das Ziel einer umfangreichen Infra- diesem Überstau ermittelt und z. B. mit ment städtischen Wassers zu sehen. Dass diese Herausforderungen keine Zukunfts- strukturplanung sollte die Berücksich- Infrastrukturkarten oder Luftbildern über- musik sind, sondern bereits in aktuellen tigung möglicher zukünftiger Entwick- lagert wird (Abbildung 1). Projekten Eingang gefunden haben, lungen sein, die mit MIKE URBAN ab- zeigt der Artikel von Georg Johann (Emschergenossenschaft/Lippeverband), in gebildet und analysiert werden können. Die Tatsache, dass MIKE URBAN auf der den eine Risikoanalyse von Extrem- Das können Kombinationen klassischer ArcGIS-Technologie von ESRI basiert, eröff- ereignissen unter Berücksichtigung von Fragestellungen rund um Wasser im städ- net eine Vielzahl von Möglichkeiten der Gewässer, Geländeoberfläche und Kanal- grafischen Analyse und Darstellung von netz Eingang gefunden hat. tischen Raum sein, wie die Entwässe- rungsplanung, das Regenwassermanage- Berechnungsergebnissen und erleichtert Weiterhin werden bei der DHI-WASY GmbH ment oder die Entkopplung von Flächen. so die Planung zusätzlich. Je nach Anpassungen der MIKE by DHI Software an Fragestellung können alle notwendigen die speziellen Bedürfnisse im deutschspra- Es ist aber auch möglich, erweiterte chigen Markt vorgenommen, wie z. B. eine Informationen, Hintergrundkarten, digita- Längsschnittausgabe nach DIN Vorgaben. len Geländemodelle oder 3D-Ansichten In Zusammenarbeit mit dem Schweizer GIS- hinzugefügt werden, um die Berech- Spezialisten GEOCOM Informatik AG ist eine Schnittstelle zwischen dem Netzinfor- nungsergebnisse zu illustrieren und zu mationssystem GEONIS und MIKE URBAN analysieren. entstanden. Darüber hinaus wurde das Werkzeug ISYBAU Studio der GEOCOM Informatik AG genutzt, um einen Import Eine 2D-Überschwemmungskarte aus von ISYBAU-Daten in MIKE URBAN sehr einem Überstauereignis kann so z. B. mit elegant zu lösen. Gebäudekarten verschnitten werden, um eine Schadenspotenzialanalyse durchzu- Überzeugen Sie sich selbst von den Mög- lichkeiten, mit MIKE URBAN und der DHI- führen. Weiterhin können die Einzugs- WASY GmbH die wasserwirtschaftlichen gebiete je Haltung mit Gebäudekarten, Herausforderungen im städtischen Umfeld Straßenkarten etc. versehen werden, um zu meistern. Abkopplungspotenziale für die Einzugs- gebietsflächen grafisch zu ermitteln. Ab- schließend kann eine Maßnahmenpla- Die folgenden Aufstellungen geben einen nung für ober- und unterirdische Maßnah- Überblick über die vorhandenen Funktio- men durchgeführt und das Ergebnis der nalitäten in MIKE URBAN, mit denen die Abb. 1: Fragestellungen zu einer detaillierten Maßnahmen hydraulisch geprüft werden oben beschriebenen Herausforderungen Beispiel der Analyse eines Extremereignisses mit der Überstauermittlung (Wohin fließt das (Abbildung 2). angegangen werden können. Kopplung zwischen Wasser auf der Geländeoberfläche?) oder Kanalnetz und 2D- Oberflächenmodell einer Risiko- und Schadenspotenzialana- lyse für Extremereignisse zu betrachten, indem die Interaktion zwischen Kanalnetz und Oberflächenwasser über eine Mo- dellkopplung zwischen Kanalnetzmodell und 2D-Oberflächenmodell durchgeführt wird. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten, hydraulische Maßnahmen auch auf der Geländeoberfläche zu planen und die Wechselwirkungen zwischen Geländeoberfläche (Niederschlag), Ka- nalnetz (Niederschlagswasserableitung), Überstau (Überlastung der Ableitung) und damit wieder der Geländeoberfläche her- zustellen. Das Modell kann Antworten darauf geben, welche Maßnahmen im Kanalnetz und auf der Geländeoberfläche geeignet sind, die Folgen von hydrologischen Extremereig- nissen zu minimieren. Ebenso ist das Modell in der Lage, jeden einzelnen Über- Abb. 2: Ergebnisse der Maßnahmenplanung im Kanalnetz und auf der Oberfläche, um das Schadenspotenzial des stau an einem Schacht zu bewerten und Extremereignisses aus Abb. 1 zu minimieren
  • 3. Produkte 3 Funktionen Für die optimale Arbeit mit MIKE URBAN stehen die folgenden Funktionen zur Verfügung: • Intuitive ArcGIS-Benutzeroberfläche, vielfältige Visualisierungsmöglichkeiten für Daten, Hintergrundkarten und Be- rechnungsergebnisse (Abbildung 3) • Individuell konfigurierbare Import-/ Export-Schnittstellen für den Daten- austausch mit nahezu allen bekannten Dateiformaten • Niederschlag-Abfluss-Modellierung mit realer Einzugsgebietsgeometrie • Hydrodynamische Kanalnetzmodellie- rung mit dem MOUSE-Rechenkern • 2D-Oberflächenabflussmodellierung, z. B. aus Überstau • Stofftransportmodellierung • Dynamische Interaktion zwischen Ka- nalnetz und Gewässer, Kanalnetz und Grundwasser • Hydraulische Modellierung von Druck- rohrleitungsnetzen für die Wasserver- sorgung mit dem EPANET-Rechenkern dem Modellmanager erstellt werden. Eingangsdaten für die Kanalnetzmodellie- Abb. 3: MIKE URBAN-Benutzer- Lediglich die Durchführung der Simula- rung mit dem „CS-Pipeflow“ Modul, wobei oberfläche Module tion bedarf zusätzlicher Module. dieses Modul nicht notwendig ist, um die MIKE URBAN ist ein modular aufgebautes hydrologische Berechnung durchzuführen. Softwarepaket (Abbildung 4). Das Basis- Modul „WD-Tools“ modul ist der Modellmanager. Des Gemeinsam mit dem Modellmanager ist Modul „CS-Pipeflow“ Weiteren gibt es drei Kernmodule, die MIKE URBAN mit den WD-Tools in der Das Modul „CS-Pipeflow“ ist das Kernmo- thematisch abgegrenzt sind. Das Modul Lage, alle Fragestellungen der hydrauli- dul für die hydrodynamische Kanalnetz- „CS-Rainfall-Runoff“ stellt Niederschlag- schen Modellierung von Wasserversor- modellierung mit dem MOUSE-Rechen- Abfluss-Modelle als Basis für die Kanal- gungsnetzen zu beantworten. Die WD- kern. Alle instationären, hydraulischen netzmodellierung bereit. Das Modul „WD- Tools beinhalten verschiedene Werkzeuge, Fragestellungen in Zusammenhang mit Tools“ enthält Werkzeuge für die Model- die den Arbeitsablauf bei der Erstellung Kanalnetzen und offenen Gerinnen, lierung von Wasserversorgungsnetzen und eines Wasserversorgungsmodells erleich- Freispiegel- und Druckabfluss, Sonder- das Modul „CS-Pipeflow“ ist das Haupt- tern und dienen als Ergänzung des EPA- profilen und -bauwerken können hier modul für die Kanalnetzmodellierung. NET-Rechenkerns aus dem Modellmana- abgebildet werden. Ergänzt wird das Mo- ger-Modul, um z. B. Löschwasserfrage- dul um ein Werkzeug zur automatischen Modul „Modellmanager“ stellungen oder instationäre hydraulische Haltungsdimensionierung, mit dem insbe- Die Basis von MIKE URBAN ist der Modell- Modellierungen in Wasserversorgungs- sondere bei der Planung von neuen manager, der die grafische Benutzerober- netzen durchführen zu können. Erschließungsgebieten schnell eine erste fläche, die vollständige Netzdatenver- Einschätzung über die zu wählenden waltung und die Ergebnisvisualisierung Modul „CS-Rainfall-Runoff“ Durchmesser getroffen werden kann. enthält. Der Modellmanager basiert auf Die hydrologische Modellierung von ArcGIS-Technologie und kann für die voll- Niederschlag-Abfluss-Prozessen wird mit Weiterhin enthält das Modul ein Werkzeug ständige Datenerfassung/-verwaltung aller dem Modul „CS-Rainfall-Runoff“ durchge- für die Langzeitseriensimulation, in der MIKE URBAN-Projekte verwendet werden. führt. Es stehen vier Niederschlag-Abfluss- aus einer gemessenen Regenreihe die Darüber hinaus können mit einem MIKE Modelle zur Verfügung, die je nach Bedarf statistisch relevanten Regenereignisse URBAN-Modellmanager als Stand-Alone um ein Bodenwasserhaushaltsmodell er- herausgefiltert, berechnet und ausgewer- Lösung auch Ergebnisse visualisiert und weitert werden können, um den Abfluss tet werden. Daten verarbeitet werden, ohne dass mit von unbefestigten Flächen oder den Ein- Hilfe weiterer Module Simulationsrech- fluss von Zwischenabfluss und Basisabfluss Modul „CS-Control“ nungen durchgeführt werden. Grund- auf den Abflussbildungsprozess darzustel- Mit dem Modul „CS-Control“ können sätzlich können in MIKE URBAN alle Daten len. Die Ergebnisse der Niederschlag- steuerbare Elemente im Kanalnetz, wie bis hin zu Simulationsdetails bereits mit Abfluss-Simulation dienen in der Regel als z. B. Schieber, Pumpen oder Wehranlagen,
  • 4. 4 Produkte mit komplexen Steueralgorithmen rea- netzmodell oder im Oberflächenmodell litätsnah abgebildet werden. Mit dem einen solchen Kopplungspunkt, so findet Steuerungsmodul wird die Palette der ein Austausch des Wassers zwischen bei- abbildbaren Sonderbauwerke deutlich den Modellen statt. erweitert. Damit ist es möglich, den Überstau aus Module „CS-Pollution Transport” und dem Kanalnetz abzubilden, den Fließweg „CS-Biological Processes” des Wassers auf der Oberfläche zu ermit- Diese Module erweitern die hydraulischen teln und auch einen Rückfluss des Wassers Simulationen um den Transport gelöster von der Oberfläche in das Kanalnetz zu und ungelöster Stoffe sowie um biologi- ermöglichen. sche Abbau- und Umwandlungsprozesse. Damit können Zuflussganglinien zu Die Integration von MIKE URBAN in die Abb. 5: Mögliche Temperaturveränderungen für ver- Abwasserreinigungsanlagen um stoffliche MIKE by DHI-Softwarepalette erlaubt über schiedene IPCC Klimaszenarien Komponenten erweitert werden, hydrauli- das Standardpaket hinaus die Beant- sche Probleme durch Sedimentationen wortung einer Vielzahl weiterer Frage- chen Folgen des Klimawandels bis in das abgebildet oder Gewässerbelastungen aus stellungen wie z. B. die Interaktion zwi- Jahr 2100 auf Basis der IPCC-Klima- Mischwasserentlastungen berechnet und schen Kanalnetz und Grundwasser für berichte erlaubt (Abbildung 5) optimiert werden. Fremdwasserabschätzungen. • eine benutzerdefinierte Ergebnisprä- sentation von tabellarischen Ergebnis- Modul 2D „Overland Flow“ Ausblick sen, die je nach Anforderungen und Die zweidimensionale Modellierung der Die MIKE by DHI-Softwareprodukte wer- Fragestellungen, für die Ergebnisse er- Interaktion zwischen Kanalnetz und Ge- den ständig weiterentwickelt und den zeugt werden ländeoberfläche erlaubt die physikalisch Anforderungen an ein intelligentes Pla- • der Modellbauer, ein Modul, mit dessen exakte Abbildung von Überstauereignissen nungswerkzeug anhand neuester Entwick- Hilfe größere Netze in Detailnetze und Grobnetze aufgeteilt werden und Ergebnisvergleiche verschiedener Be- rechnungen statistisch bewertet werden können. • die Erweiterung der Benutzeroberfläche um weitere GIS-Funktionalitäten zur Vereinfachung der Datenverarbeitung und Ergebnisdarstellung • die Visualisierung von Randbe din- gungen • eine umfangreiche Erweiterung der Funktionalitäten für die Berechnung von Wasserversorgungsnetzen Die neue Version der MIKE by DHI- Software steht allen Kunden mit einem gültigen Wartungsvertrag zum Zeitpunkt des Updates, Anfang Dezember, kostenlos zur Verfügung. Ein solcher Wartungs- vertrag sichert auch die schnelle Ein- Abb. 4: arbeitung der Anwender in neue Modularer Aufbau von MIKE URBAN Funktionalitäten durch den technischen Support, der bei Bedarf auch vor Ort und städtischen Überschwemmungen. lungen und Erkenntnisse angepasst. Die durchgeführt wird. Zusätzlich werden eine Dabei wird das 2D-Oberflächenmodell nächste Version 2011 des Softwarepaketes Reihe von Softwarekursen im Frühjahr anhand eines digitalen Geländemodells MIKE URBAN enthält eine Reihe von 2011 angeboten, in denen insbesondere erstellt und hinsichtlich der Fließwege Neuerungen, die den Funktionsumfang die neuen Funktionalitäten vorgestellt optimiert (z. B. durch Abbildung von Bür- um einige wichtige Bereiche erweitert. werden. Mit diesen Softwarekursen und gersteigkanten). Anschließend wird das Dazu gehören der erweiterten technischen Unterstüt- Kanalnetzmodell mit dem Oberflächen- • der Wechsel auf die ArcGIS 10-Plattform zung ist es möglich, nahezu alle Heraus- modell gekoppelt und eine Berechnung • ein Klimawandelmodul, das eine schnel- forderungen in Zusammenhang mit städ- gestartet. Erreicht das Wasser im Kanal- le und einfache Abschätzung der mögli- tischem Wasser zu meistern.
  • 5. Produkte 5 Integration von GEONIS Expert SEW und MIKE URBAN Matthias Egli, GEOCOM Informatik AG & Ralf Engels Die Erfassung, Inspektion, Verwaltung und modulen „Inspektion für die Verwaltung numerische Rechenkerne für die Si- Sanierung städtischer Infrastrukturnetze und Bewertung der Befahrungsdaten“ mulation zur Verfügung: MOUSE (DHI- erfordern eine effektive Datenhaltung und und „Hydraulik für die Verwaltung von Rechenkern) und SWMM5 (von der US- ein optimiertes Informationsmanagement. hydraulischen Daten inklusive der Einzugs- EPA). MIKE URBAN kann als Modellie- In den städtischen Wasser- und Abwas- gebiete“ für die generelle Entwässerungs- rungswerkzeug für die Analyse, die Abb. 1: Schematische Übersicht der Integration von GEONIS Expert SEW und MIKE URBAN auf Basis von ESRIs ArcGIS sernetzen werden diese Daten darüber hinaus für eine hydraulische Modellierung weiter verarbeitet, wobei Anpassungen und hydraulische Abbildungen von Bauwerken vorgenommen werden. Die Ergebnisse der hydraulischen Berechnungen werden ab- schließend wieder in das Netzinformations- system zurückgespielt und weiterverwen- det, z. B. für die Sanierungsplanung. Die Integration von fachspezifischen Netz- informationen und hydraulischen Be- rechnungsmodellen bei getrennter Da- tenhaltung bildet eine Lösung für ein planung, bilden die Basis für die ganzheit- Bemessung, das Management und den Abb. 2: GEONIS Expert SEW- ganzheitliches Managementsystem für liche Datenbearbeitung und Datenanalyse Betrieb von Kanalnetzen mit Freispiegel- Benutzeroberfläche die Stadtentwässerung und Wasserver- rund um die Siedlungsentwässerung. und Druckabfluss eingesetzt werden. Der sorgung. GIS-Charakter von MIKE URBAN CS er- MIKE URBAN CS MOUSE ist das ArcGIS- möglicht eine einfache Integration von In der Kombination von MIKE URBAN CS basierte Softwaresystem für das Daten- GIS- und CAD-Daten sowie Daten von MOUSE für die Modellierung von Ab- management und die Modellierung von externen Datenbanksystemen. wassernetzen und GEONIS Expert SEW als Oberflächenabfluss, Hydraulik, Wasser- Netzinformationssystem für Abwasser- qualität und Sedimenttransport in städti- Verknüpfung der Datenbanken – netze sind zwei Expertensysteme in einer schen Einzugsgebieten und Kanalnetzen. Basis für die Integration Gesamtlösung zusammengefasst. Dazu stellt es eine vollständige und effi- Dank der gemeinsamen ArcGIS-Basis wird ziente Benutzeroberfläche für Schmutz- die Integration von GEONIS Expert SEW GEONIS Expert SEW, ein ArcGIS-basiertes wasser-, Regenwasser- und Mischwasser- und MIKE URBAN elegant gelöst Netzinformationssystem mit den Zusatz- systeme bereit. MIKE URBAN stellt zwei (Abbildung 1).
  • 6. 6 Produkte Die Datenerfassung von Leitungen, Fachanwendung der hydraulischen Be- importe und -exporte auf ein Minimum Schadensdaten und der wichtigsten rechnung eine wichtige Fachkomponente reduziert werden. hydraulischen Daten erfolgt im GEONIS abgedeckt. Andererseits bietet GEONIS Expert SEW (Abbildung 2) manuell oder Expert SEW in Kombination mit Netz- Die Verknüpfung zwischen beiden Sys- durch Importe von Standardformaten informationsdaten, Befahrungsdaten und temen kann auf die nutzerspezifischen wie zum Beispiel ISYBAU-XML oder Videoanalyse sowie Bewertungen, die zen- Bedürfnisse angepasst werden und verbin- INTERLIS. trale Plattform als Expertensystem der det die Vorteile eines Netzinformations- Die nötigen Daten für die hydraulischen Berechnungen werden über eine Standard-GEONIS-MIKE URBAN-Konfi- guration direkt in MIKE URBAN übernom- men (Abbildung 3). Nach der hydrauli- schen Berechnung werden deren Resultate als Statistik in der MIKE URBAN- Datenbank eingepflegt. Wichtige Resultate für weitere Analyse- zwecke können in die GEONIS-Anwen- dung übernommen werden. Die Resultate der hydraulischen Berechnungen können nun im Gesamtsystem dargestellt und für weitere Analysezwecke in Kombination mit GEONIS genutzt werden. Ganzheitliches Siedlungs- entwässerungs-Management- system GEOCOM Informatik AG Mit der Integration von GEONIS Expert Abb. 3: MIKE URBAN-Benutzeroberfläche mit importierten Daten aus GEONIS Expert SEW Matthias Egli SEW und MIKE URBAN, wird dank ge- Kirchbergstrasse 107 3400 Burgdorf meinsamer Basistechnologie, eine effizien- Siedlungsentwässerung. Durch die Inte- systems mit den Vorteilen eines hydrauli- Schweiz te und ganzheitliche Lösung geboten. gration zweier etablierter Systeme können schen Simulationsmodells, ohne Kompro- www.geocom.ch Einerseits wird mit der spezifischen zeitaufwendige und kostspielige Daten- misse eingehen zu müssen. Einlesen von ISYBAU-Daten in MIKE URBAN – mit Hilfe von ISYBAU Studio Matthias Egli, GEOCOM Informatik AG & Ralf Engels Das ISYBAU-Datenformat ist ein standardi- port dieser Daten sowie der Export von Um die Datenkonsistenz möglichst schon siertes Werkzeug für den Austausch von Planzuständen und Berechnungsergeb- vor dem Import in MIKE URBAN prüfen zu Kanaldatenbanken. Die Daten liegen als nissen zurück in das ISYBAU-Format sind können, wird die Toolbox ISYBAU Studio, ASCII-Dateien (ISYBAU 96/01) oder als dabei ein wichtiges Werkzeug. Da ISYBAU der Firma GEOCOM Informatik AG einge- XML-Dateien (ISYBAU-XML) vor und bein- ein reines Datenformat ist, ist die Kon- setzt. ISYBAU Studio konvertiert ISYBAU- halten die notwendigen Netzdaten für sistenz der Daten auf den ersten Blick Dateien, prüft deren Konsistenz und berei- eine hydraulische Modellierung. Der Im- nicht ersichtlich. tet diese soweit für den Import vor, dass
  • 7. Produkte 7 dieser über eine einfache Importschnitt- Import in eine ESRI-Geodatenbank vorge- stelle in MIKE URBAN realisiert werden nommen wird (Abbildung 2). Der kann. Datenimport wird über eine Logdatei überwacht, so dass der Transfer der Daten ISYBAU Studio-Funktionalität vom ISYBAU-Format in eine Geo- Das ISYBAU Studio ist in der Lage, ISYBAU datenbank transparent und sicher durch- 96/01 sowie ISYBAU-XML-Dateien ein- geführt werden kann. eine bereits vorkonfigurierte Schnittstelle Abb. 2: Import von ISYBAU-Daten statt, deren Struktur offen ist und benut- in eine ESRI-Geodaten- zerdefiniert leicht angepasst werden kann bank (Abbildung 3). ISYBAU-Daten können hin- zugefügt, aktualisiert oder ersetzt werden. Abb. 1: Benutzeroberfläche von ISYBAU Studio mit grafischer Ansicht, Fehlerliste und Detailinformationen Der bereits bereinigte ISYBAU-Datensatz kann unmittelbar danach in MIKE URBAN zulesen und direkt grafisch darzustellen. Import der ISYBAU-Daten genutzt werden. Diese erste visuelle Konsistenzprüfung der in MIKE URBAN Daten ist sehr hilfreich (Abbildung 1). Der zweite Schritt im Datentransfer zwi- Ein Export der MIKE URBAN-Daten kann Einzelne Elemente des Kanalnetzes kön- schen einer ISYBAU-Datei und MIKE dann benutzerdefiniert über die Schnitt- nen visuell geprüft werden, geometrische URBAN ist der Import der ISYBAU-Daten stelle in die ESRI-Geodatenbank stattfin- Daten werden direkt in der grafischen aus der ESRI-Geodatenbank in eine MIKE den, bevor die Daten von dort über das Ansicht angezeigt. URBAN-Projektdatenbank. Da die MIKE ISYBAU Studio in eine ISYBAU-XML-Datei URBAN-Projektdatenbank ebenfalls eine exportiert werden können. Die Konsistenz der Datensätze wird dann ESRI-Geodatenbank ist, gibt es keine über eine Syntaxkontrolle geprüft und die Konvertierungen und damit keine Infor- Ergebnisse der Prüfung werden in einer mationsverluste. Der Import findet über Fehlerliste dargestellt. Die Fehler können dann Abb. 3: einzeln angeklickt und MIKE URBAN ISYBAU- Schnittstelle korrigiert werden. Ein aktivierter Fehler zeigt umgehend in der grafi- schen Ansicht ein Detail des fehlerhaften Ele- mentes, so dass hier bereits vor dem Import der Daten eine ausgiebi- ge Kontrolle vorgenom- men werden kann. Ist die Fehlerkorrektur abgeschlossen, kann zu- nächst die korrigierte ISYBAU-Datei im XML- Format abgespeichert werden, bevor dann der
  • 8. 8 Consulting Überflutungen im urbanen Einzugsgebiet Simulation mit gekoppelten Flut- und Kanalnetzmodellen Georg Johann, Emschergenossenschaft/Lippeverband & Christian Pohl Zusammenfassung Schäden durch Hochwasser entstehen sowohl durch Flusshochwasser als auch durch Sturzfluten aus Starkregenereig- nissen. Aufgrund des großen Schadens- potenzials in urbanen Gebieten ist das Hochwasserrisiko dort besonders hoch. Die Ausbreitung von Überschwemmungs- flächen im urbanen Raum verläuft sehr dynamisch, viele Fließhindernisse (Brü- cken, Durchlässe, Dämme, usw.) führen zu inhomogen ablaufenden Fließprozessen, zusätzlich spielt die Interaktion zwischen Oberflächenabfluss und Kanalnetz eine Abb. 1: Rotbach in Dinslaken wichtige Rolle. Bisher wurden zahlreiche Untersuchungen zu den Auswirkungen von Flusshochwässern durchgeführt. Ge- spannte Geländesenken, die mit einer Die Zuflussganglinien wurden auf der trennt davon existieren Studien zu Sturz- Veränderung der ursprünglichen Morpho- Grundlage von Modellniederschlägen mit flutereignissen im urbanen Raum. Der vor- logie, der flachen Niederterrasse des einem hydrologischen Gebietsmodell liegende Artikel stellt einen integrierten Rheines verbunden sind. Oftmals wird für (NASIM) berechnet. Ansatz zur Berechnung von Überflutungs- diese Bergsenkungsmulden eine Entwäs- flächen im städtischen Raum vor, die serung durch Vorflutpumpwerke bzw. Im folgenden wird auf die hydraulische sowohl aus Flusshochwasser als auch aus Grundwasser regulierende Brunnen not- Simulation eingegangen. Starkregenereignissen entstehen. Als Werk- wendig. So können bei einem Ausufern Mit der oben dargestellten Modellkopp- zeug wird eine gekoppelte Simulation von des Gewässers oder durch Starkregen lung können die Interaktionen zwischen hydraulischem Modell und Kanalnetz- Gebiete überflutet werden, die noch vor den einzelnen Abflusskomponenten (Fluss, modell verwendet. den Bergbautätigkeiten außerhalb poten- Vorland und Kanalnetz) gesamtheitlich tieller Überschwemmungsgebiete lagen. betrachtet werden, und das in einer Diese Bergsenkungsgebiete sind nicht mit Simulation. Es werden nicht, wie bisher Untersuchungsgebiet Rotbach natürlichen Auenbereichen vergleichbar. üblich, die Ergebnisse einer Teilkom- Durch Dinslaken fließt der Rotbach, der Sie können beispielsweise bei Hochwasser ponente als Eingangsparameter für eine mit einem Einzugsgebiet von 50 km² bei gegen die Fließrichtung voll laufen und weitere Berechnung benutzt. Stromkilometer 798,6 in den Rhein mün- das ausgeuferte Wasser weit vom Gewäs- det. Durch die oberhalb der Ortslage gele- ser wegführen. gene Talsperre Rotbachsee, mit einem Berechnungsergebnisse heute verfügbaren Volumen von rd. Die bei der Berechnung entstandenen 800.000 m³, wird Dinslaken bis zu einem Methodik Ergebnisse sind nachfolgend beispielhaft HQ100 vor Hochwasser aus dem Rotbach Zur Berechnung der Überflutungsflächen dargestellt. geschützt (Abbildung 1). wurde das Softwarepaket MIKE FLOOD verwendet. Dies ermöglicht eine dynami- Überflutungsflächen durch Flusshochwas- Die Ortslage Dinslaken ist von Berg- sche Kopplung von drei Modellen: hy- ser – Kopplung 1D- und 2D-Simulation senkungen durch den Steinkohleabbau draulische 1D- und 2D-Modelle und Ka- Ein Beispiel für die Überschwemmungs- beeinträchtigt. Es entstanden weitge- nalnetzmodell. fläche durch das Flusshochwasser zeigt
  • 9. Consulting 9 lungen insbesonde- re die großen Sen- ken das Wasser auf- nehmen. Dies wird zusätzlich be güns - tigt durch einen be- deutenden Ab fluss aus dem Kanalnetz, der nicht durch den Rotbach abgeführt werden kann, da Die Längsprofildarstellung des Kanalnetzes Abb. 4: Längsprofildarstellung dieser selbst schon zeigt beispielhaft für den gleichen eines Kanalstrangs an seiner Kapazi - Zeitpunkt wie in Abbildung 4, dass das täts grenze ange- Kanalnetz aufgrund des oberirdischen Abb. 2: Überschwemmungsfläche HQ1000 mit Dammbruch langt ist. Abflusses noch lange Zeit nach dem Niederschlagsereignis eingestaut ist. Da- Abbildung 2. Hier ist das Ergebnis des In Abbildung 3 sind die Überflutungsflä- gegen ergeben sich in anderen Bereichen HQ1000 mit zusätzlichem Dammbruch an chen für einen beispielhaft gewählten Überflutungsgebiete, die durch Wasser der Talsperre Rotbachsee dargestellt. Zeitpunkt aus der Simulation dargestellt. aus dem Kanalnetz entstehen. Das Sie zeigt nicht die maximal über- Kanalnetz hat demnach zum Teil eine drai- Durch die Bergsenkungen hat sich eine schwemmten Flächen, sondern gibt nierende Wirkung und leitet das Wasser ab Rinne zwischen Rotbach und den im Auskunft über diejenigen Flächen, die bzw. nimmt Wasser auf, zum anderen wer- Norden angrenzenden Lohberger Ent- nach dem Abklingen des Niederschlags den durch den Wasseraustritt aus dem wässerungsgraben gebildet, die beide und der weitgehenden Entleerung des Kanalnetz auch Bereiche des Unter- Gewässer miteinander interagieren lässt. Kanalnetzes nach etwa 16 Stunden noch Die Ausuferungen werden vor allem durch mit einer Wassertiefe größer 10 cm vor- die Kapazitätsengpässe der Brücken und handen sind. Hier liegt die Annahme Verrohrungen (insgesamt 31 Bauwerke, zugrunde, dass während der gesamten längste Verrohrung rd. 30 m) des Rot- Simulationszeit keine Infiltration, Ver- bachs verursacht, die im 1D-Modell abge- sickerung, Evaporation oder ähnliches bildet werden konnten. stattfindet. Überflutungsflächen durch Sturzflut – Analog zu den Überschwemmungsflächen Kopplung Flutmodell und Kanal- aus dem Flutmodell liefert das Kanal- netzmodell netzmodell die Ergebnisse zum Überstau. Unter der Annahme eines Starkregens Tn Die Abbildung 3 zeigt für einen gewähl- = 100 a (59 mm in 2 Stunden) zusam- ten Zeitschritt die im Kanalnetzmo- dell überstauten Schächte an (rot gekennzeichnet). Für den gekenn- zeichneten Be - suchungsgebietes zusätzlich gefährdet. Abb. 5: Wasser dringt aus dem reich zeigt der Bei einem Extremereignis (Tn = 100 a) Kanalnetz an die Längs schnitt aus nimmt das Kanalnetz Wasser aus anderen Oberfläche Abbildung 4 den Bereichen auf und leitet dieses zunächst Überstau für die mit ab. Die Leistungsfähigkeit des Kanal- beiden markierten netzes, ausgelegt gemäß DWA A 118 für Schächte. Ei nige eine Überstaufreiheit bei Tn = 3 a bis 5 a Schächte zeigen wird somit schneller überschritten und reicht bei weitem nicht aus. Das Wasser Emschergenossenschaft/ in Abbil dung 3 Lippeverband –Technisches Voll füllung des tritt an anderer Stelle, meist den Tief- Hochwassermanagement Georg Johann Kanalnetz schach - punkten, wieder zu Tage (Abbildung 5). Kronprinzenstraße 24 Abb. 3: Überschwemmungsfläche HQ100 und Starkniederschlagsereignis, überstau- tes an, je doch Diese Prozesse wären in diesem Beispiel 45128 Essen te Schächte in rot www.eglv.de keine Überschwem- ohne gekoppelte Simulation nicht nach- men mit einem HQ100 im Rotbach (bord- mung. Hier ist das ausgeuferte Wasser vollziehbar. voller Abfluss) wird deutlich, dass neben nach dem Starkregenereignis wieder in einer Reihe punktueller Wasseransamm- die Kanalisation zurückgelaufen.
  • 10. 10 Lösung Längsschnittausgabe nach DIN 2425, Teil 3 und 4 in MIKE URBAN Hans-Ulrich Otto Die MIKE URBAN-Benutzeroberfläche Das neue Werkzeug er- kann um benutzerdefinierte Werkzeuge möglicht die Erstellung, erweitert werden, für die eine offene Darstellung und Aus- Programmschnittstelle zur Verfügung gabe von Längsschnit- steht. Diese Funktionalität wurde genutzt, ten aus der MIKE URBAN-Benut zer ober - Abb. 1: fläche. Das Werkzeug Längsschnittausschnitt erstellt Längsschnitte mit seitlichen Zulaufleitungen anhand vorher ausge- wählter Haltungen oder parallel zu einem beste- henden Längsschnitt. Die Längsschnittaus- gabe kann in einem Abb. 2: Benutzeroberfläche des Längsschnittwerkzeugs bestimmten Maßstab für die X-Achse und einem Höhenverhältnis für können mit benutzerdefinierten Infor- die Y-Achse definiert und dargestellt wer- mationen aus Datenbank und Modell- den. Die Druckausgabe ermöglicht eine ergebnissen versehen werden. Druckvorschau und die notwendigen Seiteneinstellungen. Definierte Layouts können gespeichert und für beliebige andere Längsschnitte Der Längsschnitt selbst zeigt seitlich zulau- erneut eingelesen werden. Längsschnitte fende Haltungen in den Schächten mit selbst können ebenfalls gespeichert und Anschlusshöhe und Durchmesser an für spätere Zwecke erneut eingelesen (Abbildung 1). werden. um zusätzlich zur Bildschirmausgabe von Das Layout des Längsschnittes kann in Die Längsschnittausgabe wird mit der Längsschnitten in MIKE URBAN auch eine vielfältiger Form angepasst werden, Version 2011 von MIKE URBAN für Druckausgabe nach DIN 2425, Teil 3 und Beschriftungsband und Schriftfeld werden Anwender mit gültigem Wartungsvertrag 4 zu ermöglichen. nach DIN 2425, Teil 3 und 4 erstellt und kostenlos zur Verfügung stehen. 10 Nachrichten DHI-WASY auf der INTERSCHUTZ in Leipzig Marcus Richter Vom 7. bis 12. Juni öffnete die alle fünf über 90.000 m² ca. 125.000 interessierten Die INTERSCHUTZ festigte dabei Ihren Jahre in Leipzig stattfindende internationa- Besuchern neueste Innovationen für die Ruf als Innovationsmesse! DHI-WASY prä- le Feuerwehrleitmesse INTERSCHUTZ ihre Bereiche Katastrophenschutz, Brand- sentierte stolz die Neuauflage der innova- Hallen. Mehr als 1350 Austeller zeigten auf bekämpfung, Rettung und vieles mehr. tiven Entscheidungshilfesoftware GeoFES.
  • 11. Nachrichten 11 Mit seinen zahlreichen Funktionen bietet den. Nicht wenige Experten zeigten sich DHI-WASY wird sich auch weiterhin in es in jeder Einsatzsituation die richtigen auf der INTERSCHUTZ sichtlich beein- diesem, für unsere Umwelt und dem Werkzeuge für die Analyse und das druckt von der einfachen Handhabung Gemeinwohl, wichtigen Bereich engagie- Lagemanagement. Basisdaten stehen in selbst komplexer Szenarien und vom ren und freut sich auf ein Wiedersehen auf immer höherer Detaillierung zur Ver- Potenzial zur Effizienzsteigerung, die diese der INTERSCHUTZ 2015 in Hannover! fügung und lassen sich somit optimal mit richtungsweisenden Technologien mit den jeweiligen Einsatzdaten verschnei- sich bringen. BMU-Forschungsprojekt Forschungsprojekt zur solaren Wärme- speicherung erfolgreich abgeschlossen Wolfram Rühaak Am 8. Juni 2010 fand am Institut für Im Rahmen des nun erfolgreich abge- schlagen haben, unter anderem in den Thermodynamik und Wärmetechnik (ITW) schlossenen Projekts unter Federführung beiden Artikeln: Diersch, H.-J.G., Bauer, D., der Universität Stuttgart ein Abschluss- des ITW wurde FEFLOW vom Ground- Heidemann, W., Rühaak, W. & Schätzl, P.: workshop zu dem Projekt „Untersuchung water Modelling Centre der DHI-WASY „Finite element modeling of borehole heat des Einflusses von Grundwasserströmung GmbH erweitert, um derartige Simu- exchanger systems – Part 1. Fundamentals auf Erdsondenwärmespeicher" statt. lationen zu ermöglichen. Dazu wurde ein und Part 2. Numerical simulation“, die sich spezielles Verfahren zur ein-dimensionalen beide bei der Zeitschrift Computers & Eine vielversprechende Form der alternati- Berechnung von Erdwärmesonden inte- Geosciences (Elsevier) aktuell im Druck ven Energienutzung ist die Speicherung griert sowie eine direkte Kopplung zu dem befinden. von solarer Wärme während des Sommers Gebäudesimulationsprogramm TRNSYS® im Untergrund, um sie nachfolgend im ermöglicht. Die neuen Funktionen von FEFLOW sind Winter nutzen zu können. Bislang gab es umfassend dokumentiert in dem White keine Software, die in der Lage war, diese Neben der weiteren Verbesserung von Paper V (online verfügbar auf www.feflow. Fragestellung integrativ, das heißt vom FEFLOW wurden wertvolle Beiträge zur info). Gebäude bis zum grundwasserbeeinfluss- wissenschaftlichen Theorie geleistet, die ten Untergrund zu berechnen. sich in mehreren Publikationen niederge- MIKE FLOOD auf der Überholspur Britische Umweltagentur bestätigt die eindeutige Überlegenheit Eine vergleichende Studie von Software- http://publications.environment-agency. gungen von Anwendern zu Grunde lie- paketen zur hydrodynamischen 2D- gov.uk/epages/eapublications.storefront gen, bescheinigt MIKE FLOOD die höchs- Modellierung, durchgeführt von der ten Wertungen für die Bereiche Modell Britischen Umweltagentur, hat zu einem Dies ist ein eindeutiger Beleg für den tech- Setup, Stabilität, Präsentation, Visualisie- klaren Ergebnis geführt: MIKE FLOOD ist nologischen Vorsprung des weltweit füh- rung und Datenmanagement. MIKE als Sieger in 8 von 10 Kategorien und renden und von DHI entwickelten 1D/2D- FLOOD konnte somit auch hier als als Zweiter in den übrigen Tests hervor- Rechenkern für die Hochwassermodel- Gesamtsieger hervorgehen. gegangen. lierung. Für weitere Informationen und Details zu Vgl. hierzu „Benchmarking of 2D-Hydrau- Eine weitere unabhängige Studie der MIKE FLOOD wenden Sie sich bitte an lic Modelling package“ verfügbar unter: Britischen Umweltagentur, der Befra- sales@dhi-wasy.de.
  • 12. 12 Nachrichten Veranstaltungstermine Aktuelle DHI-WASY Produkte Software Version Datum Veranstaltung Ort Art FEFLOW ® 6.0 05.09. – 09.09. IMWA-Jahrestagung Sydney, Canada Konferenz WGEO® 5.0 06.09. – 08.09. Internationale MIKE by DHI Konferenz Kopenhagen Konferenz HQ-EX® 3.0 09.09. – 10.09. FEFLOW/MIKE Training days Kopenhagen Workshop WBalMo® 3.1 GeoDAta eXchange 4.0 12.09. – 17.09. IAH-Jahrestagung Krakau, Polen Konferenz WISYS® 3.5 13.09. – 17.09. IFAT 2010 München Messe 13.09. – 17.09. FEFLOW-Basiskurs (deutsch) Berlin Training 04.10. IWRM-Tagung Karlsruhe Konferenz Aktuelle DHI Produkte 05.10. – 07.10. Intergeo 2010 Köln Messe MIKE by DHI: Release 2009 Service Pack 5 10.10. – 13.10. GeoDarmstadt 2010 Darmstadt Konferenz ® Eingetragene Warenzeichen der DHI-WASY GmbH 19.10. – 21.10. Geothermal Training FEFLOW (englisch) Shrewsbury, England (ESI) Training 25.10. – 29.10. FEFLOW-Basiskurs (englisch) Berlin Training 17.11. – 19.11. Geothermiekongress & geoENERGIA Karlsruhe Kongress/ Messe Copyright © 2010 DHI-WASY GmbH Kein Teil dieser Zeitschrift darf vervielfäl- tigt, schriftlich oder in einer anderen Spra- IFAT ENTSORGA in München che übersetzt weitergegeben werden ohne die ausdrückliche Genehmigung der DHI- WASY GmbH. Für sämtliche Informationen Es ist wieder soweit, bereits nach reichlich motto: „Wasser in allen Dimensionen“ in dieser Zeitschrift übernimmt die DHI- WASY GmbH keine Gewähr. 2 Jahren öffnet erneut die IFAT ENTSORGA nationalem sowie internationalem Publi- vom 13. bis 17. September in München kum zu präsentieren! Hierbei wird neben DHI-WASY, FEFLOW, WGEO, WBalMo, als Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, der weltweit etablierten MIKE by DHI- WISYS und HQ-EX sind eingetragene Wa- Abfall- und Rohstoffwirtschaft ihre Pforten. Softwarefamilie detaillierter Einblick in renzeichen der DHI-WASY GmbH. Alle wei- Bereits jetzt schreibt die IFAT ENTSORGA Projekte rund um die Wasserver- und -ent- teren Produkt- und Firmennamen dienen ihrer Identifikation. Sie können eingetrage- mit über 2600 Ausstellern aus 44 Län- sorgung geboten. ne Warenzeichen der Eigentümer sein. dern Rekorde. Gern können Sie im Vorfeld dieser Messe DHI-WASY freut sich darauf, in Halle B1, Ihren Terminwunsch an sales@dhi-wasy.de Stand 401 seine Kompetenz und Lö- mit dem Betreff IFAT senden. Impressum sungsportfolio getreu dem Firmenleit- Herausgeber: DHI-WASY GmbH Waltersdorfer Straße 105 12526 Berlin-Bohnsdorf, Deutschland INTERGEO 2010 in Köln Telefon: +49 (0)30 67 99 98-0 Telefax: +49 (0)30 67 99 98-99 mail@dhi-wasy.de www.dhi-wasy.de Die alljährig stattfindende DHI-WASY wird sich in diesem Jahr in INTERGEO gilt nach Halle 11.2, Stand 2J.146 mit seinen in- Gestaltung: ART+DESIGN· www.ad-ww.de DHI-WASY Aktuell erscheint viermal wie vor als der Im- novativen Fachapplikationen aus den Be- im Jahr. DHI-WASY Aktuell wird pulsgeber für die reichen Wasser, Umwelt und Katastro- kostenlos verteilt. Bereiche Geodäsie, phenschutz präsentieren. Hierbei bieten Ausgabe: August 2010 (16. Jg., 3/10) Geoin forma tion sich Besuchern Einblicke in GIS-Projekte Auflage: 3000 und Landmanage- und Fachgespräche mit unseren Experten Zuschriften richten Sie bitte an: ment. Besucher zu neuen Technologien und deren Nutzen DHI-WASY GmbH, Redaktion haben hier die für die Optimierung von Geschäftspro- DHI-WASY Aktuell. Möglichkeit sich in zessen und Arbeitsabläufen. Wenn Sie die regelmäßige Zusendung Köln vom 5. bis 7. wünschen, schreiben Sie uns bitte Oktober von den tech- Im Vorfeld dieser Messe können Sie gern oder rufen Sie uns an unter nologischen Neuerungen +49 (0)30 67 99 98-0. Ihren Terminwunsch an sales@dhi-wasy.de V.i.S.d.P. Prof. Dr. Stefan Kaden inspirieren zu lassen. mit dem Betreff INTERGEO senden.