SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
MINDFULNESS DEEP WORK: DIE SPIELREGELN
Kein
Telefon
Keine
E-Mails
Kein
Skype
Kein
Social-Media
EWE „WAYDO“ // ZIELGRUPPENKAMPAGNE WOHNUNGSWIRTSCHAFT.
14. AUGUST 2018
HERAUSFORDERUNGEN
der ökonomischen Zukunft
Psychische
Gesundheit
1 Kreativität
2
Wert-
schöpfung
3
Komplexität
4
H E R A U S F O R D E R U N G # 1
PSYCHOLOGISCHE GESUNDHEIT
HERAUSFORDERUNG #1: PSYCHOLOGISCHE GESUNDHEIT
Fehlzeitenreport 2016, research institute AOK (WIdO)
Stress und
psychologische
Erkrankungen im
Arbeitsleben
nehmen in den
letzten Jahren
stetig zu.
HERAUSFORDERUNG #1: PSYCHOLOGISCHE GESUNDHEIT
Fehlzeitenreport 2016, research institute AOK (WIdO)
Stress und
psychologische
Erkrankungen im
Arbeitsleben
führen zu der
längsten Dauer
an Arbeitsun-
fähigkeit.
H E R A U S F O R D E R U N G # 2
KREATIVITÄT
HERAUSFORDERUNG #2: KREATIVITÄT
• Digitalisierung: Algorithmen übernehmen alle
transaktionalen Tätigkeiten – Frey & Osborne:
47% aller Arbeitsplätze in den USA betroffen*
• Folge: Für den Menschen bleiben nur die
kognitiv-kreativen Tätigkeiten übrig.
KÜNFTIG MUSS JEDER MITARBEITER
EIN INNOVATOR SEIN!
* Frey & Osborne (2017). The future of employment: how susceptible are jobs
to computerisation?. Technological forecasting and social change, 114, 254-280.
HERAUSFORDERUNG #2: KREATIVITÄT
ACHTSAMKEIT
(Aufmerksamkeit,
Konzentration, Fokus,
Wahrnehmung etc.)
ALS
META- UND
SCHLÜSSEL-
KOMPETENZ
Quelle: The Future of Jobs Report 2018, World Economic Forum
H E R A U S F O R D E R U N G # 3
WERTSCHÖPFUNG
HERAUSFORDERUNG #3: WERTSCHÖPFUNG
Informations-Overload: 17 Anrufe, 112
Mails, 148 Social Network Status Updates,
27 Instant Messages, 4 SMS, 5 Briefe – Wir
funktionieren wie menschliche Router.
Shallow Work ist Gang und Gäbe. Dabei
wird die Fähigkeit, ablenkungsfrei und mit
hoher Konzentration zu arbeiten immer
seltener … und gleichzeitig immer wertvoller.
Wertschöpfung wird bei Deep
Work generiert, nicht bei
Shallow Work!
HERAUSFORDERUNG #3: WERTSCHÖPFUNG
Problem: Klingeln eines Telefons,
aufpoppende E-Mails und das Checken der
Social-Media-Kanäle führt zu …
AUFMERKSAMKEITSRÜCKSTAND
Bei einem Wechsel von einer
Aufgabe zu einer anderen, dauert es
ca. 23 Minuten, bis man wieder so
aufmerksam ist, wie man es vor der
Ablenkung war!
23
Leroy (2009). Organizational Behavior and Human Decision Processes
HERAUSFORDERUNG #3: WERTSCHÖPFUNG
Firmenname
Projekttitel
Yuval Noah Harari
Historiker, Bestsellerautor
„In einer Welt, die
überflutet wird von
bedeutungslosen
Informationen, ist
Klarheit Macht.“
HERAUSFORDERUNG #3: WERTSCHÖPFUNG
Patricia Aburdene
Bestsellerautorin
„Wir haben jenen Punkt in der Geschichte der
Wirtschaft erreicht, an dem das menschliche
Bewusstsein – die Fähigkeit, ruhig und losge-
löst zu beobachten – das Rohmaterial für
Innovation und letztendlich für unternehme-
rische Gewinne bildet … Ein Mensch mit
hoher geistiger Klarheit kann – und wird – die
‚Killer Applikation‘ erfinden, also eine
Software-Anwendung wie zum Beispiel
Textverarbeitung oder E-Mail, die so populär
und universell ist, dass sie den Verkauf der
Hardware steuert und eine Milliarden-Dollar-
Industrie nach sich zieht. Willkommen in der
neuen Wirtschaft des Bewusstseins!“
H E R A U S F O R D E R U N G # 4
KOMPLEXITÄT
HERAUSFORDERUNG #4: KOMPLEXITÄT
INTERNET
KOMPLEXITÄT
(unumkehrbar)
GLOBALISIERUNG SOCIAL MEDIA NETZKAPAZITÄT
NICHT-LINEARE EREIGNISSE
(schwarze Schwäne ->
Ungewissheit)
DYNAMIK / VOLATILITÄT
(was heute gilt, ist morgen ggf.
schon überholt)
MEHRDEUTIGKEIT
(nicht eindeutige Kausalzu-
sammenhänge: Es gibt sie nicht,
die eine richtige Lösung)
HERAUSFORDERUNG #4: KOMPLEXITÄT
Otto Scharmer
MIT
HERAUSFORDERUNG #4: KOMPLEXITÄT
Die Matrix der ökonomischen Evolution
Evolutionsstufe
traditionell
modern
postmodern –
pluralistisch
integral –
evolutionär
Individuum
I-in-me
I-in-it
I-in-you
I-in-now
Hinnehmen (Automat) –
mehr vom Gleichen
Grenzen werden hinterfragt
und umgestaltet
Empathisch – sich in andere
Hineinversetzen können
Sich als Teil von etwas
Größerem Ganzen verstehen
Gruppe
Harmonie
erhalten
Sagen, was andere
hören wollen
Debatte
Sagen, was man
denkt (manchmal
festgefahren /
konfrontativ)
Dialog
Sich selbst reflektieren
können – andere Sicht-
weisen als Bereicherung
erleben können
(Kollektive)
Co-Kreativität
Flow: speaking from
what is moving through
Organisation
Diktatur
Zentralisierte Macht;
Einzelinteressen im Vordergrund;
Bürokratie; Silos; Maschinendenken;
Fragmentarisches Denken
Ego-System
Dezentralisierte Macht;
kompetitiv; Denken in Märkten
und Wettbewerb
Stakeholder
(Agile) Interessensgruppen;
Netzwerke
Selbstorganisierte
Ökosysteme
Verteilte Macht; cross-institutionell;
co-kreativ; egalitär; Plattformen
Quelle: Leading from the emerging future, Otto Scharmer
W A S T U N ?
ACHTSAMKEIT IST „IN“
FORSCHUNGS-HYPE
van Dam and colleagues, 2018 p. 37
…doch nicht nur
populärwissen-
schaftliche
Artikel nehmen
zu, sondern
auch die
Forschung zu
dem Thema
steigt
exponentiell an.
FORSCHUNGS-ARTIKEL WERDEN KRITISCHER
W A S I S T A C H T S A M K E I T ?
ACHTSAMKEIT: DEFINITION
Das Vermögen, eine wandernde
Aufmerksamkeit willentlich zurückzubringen,
wieder und immer wieder, ist die eigentliche
Wurzel von Urteilskraft, Charakter und Wille.
Niemand ist bei klarem Verstand, der dieses
Vermögen nicht besitzt. Eine Erziehung, die
dieses Vermögen ausbildet, wäre die
Erziehung par excellence. Doch es ist leichter,
dieses Ideal zu definieren, als praktische
Anleitung zu seiner Verwirklichung zu geben.
WILLIAM JAMES
Prinzipien der Psychologie (1890)
ACHTSAMKEIT: DEFINITION
„Achtsamkeit ist eine Form
von Konzentration, bei der
man bewusst wahrnimmt
was im gegenwärtigen
Moment ist, ohne zu
urteilen.“
Jon Kabat-Zinn
MBSR-Erfinder
Kabat-Zinn (2009). Full catastrophe living: Using the wisdom of your body and
mind to face stress, pain, and illness. Delta.
KULTIVIERUNG VON ACHTSAMKEIT
EWE „WAYDO“ // ZIELGRUPPENKAMPAGNE WOHNUNGSWIRTSCHAFT.
14. AUGUST 2018
Flow von den Spaces in die Kultur
KULTIVIERUNG DURCH …
Fokussierung auf …
Atem Gedanken
Mitgefühl
Körper-
empfindung
EFFEKTE VON ACHTSAMKEIT AM ARBEITSPLATZ
Lomas, T et al. (2017). European Journal of Work and Organizational Psychology
Meta-Analyse von Lomas & Kollegen (2017)
153 Artikel / 12.571 Teilnehmer/Innen
Stress, Burnout, Angst, Depressionen
Arbeitszufriedenheit und Wohlbefinden,
Empathie und Mitgefühl
ACHTSAMKEIT KOMMT
BEI UNTERNEHMEN
GUT AN
Thomasson (2018). Reuters
U N D N U N ?
F E E L I N G I S
U N D E R S T A N D I N G
R E F L E X I O N
M A R C W A G N E R ,
D E T E C O N
Managing Partner
Practice Company ReBuilding
+49 175 2206049
marc.wagner@detecon.com
M I K E K A I S E R ,
D E T E C O N
Managing Consultant
Practice Company ReBuilding
+49 160 150 8828
mike.kaiser@detecon.com

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie DETECON Mindfulness Deep Work

Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind PrimärliteratenMeine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Conny Dethloff
 
Humanistischer Generalismus (2020)
Humanistischer Generalismus (2020)Humanistischer Generalismus (2020)
Humanistischer Generalismus (2020)
Research Impulses
 
Presentation krippendorf isolutions_kultur_pdf
Presentation krippendorf isolutions_kultur_pdfPresentation krippendorf isolutions_kultur_pdf
Presentation krippendorf isolutions_kultur_pdf
Josua Regez
 
BILD der FRAU-Studie Weibliche Insights 2011
BILD der FRAU-Studie Weibliche Insights 2011BILD der FRAU-Studie Weibliche Insights 2011
BILD der FRAU-Studie Weibliche Insights 2011
Axel Springer Marktforschung
 
Neue Aufklärung. Wir sind dafür.
Neue Aufklärung. Wir sind dafür.Neue Aufklärung. Wir sind dafür.
Neue Aufklärung. Wir sind dafür.
Julius Raab Stiftung
 
Humanistischer Generalismus
Humanistischer Generalismus Humanistischer Generalismus
Humanistischer Generalismus
Research Impulses
 
Out of the box extended version & art
Out of the box   extended version & artOut of the box   extended version & art
Out of the box extended version & art
Leo Hemetsberger
 
quatschen.de - Gestalten mit Worten
quatschen.de - Gestalten mit Wortenquatschen.de - Gestalten mit Worten
quatschen.de - Gestalten mit Worten
Michael Leibrecht
 
Denkraum-Führung - Herstellen von Balance zwischen Geben und Nehmen
Denkraum-Führung - Herstellen von Balance zwischen Geben und NehmenDenkraum-Führung - Herstellen von Balance zwischen Geben und Nehmen
Denkraum-Führung - Herstellen von Balance zwischen Geben und Nehmen
Conny Dethloff
 
Nie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und Wahrnehmung
Nie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und WahrnehmungNie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und Wahrnehmung
Nie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und Wahrnehmung
ANXO MANAGEMENT CONSULTING
 
Programm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdf
Programm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdfProgramm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdf
Programm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015
Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015
Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015
Alfred Fuhr
 
Wie zufällig sind wir?
Wie zufällig sind wir?Wie zufällig sind wir?
Wie zufällig sind wir?
Familie Pammer
 
Lassen sie mich das mal machen
Lassen sie mich das mal machenLassen sie mich das mal machen
Lassen sie mich das mal machen
nplhse
 
Digital Health 4 Digital Workers - Impuls zu Führung
Digital Health 4 Digital Workers - Impuls zu FührungDigital Health 4 Digital Workers - Impuls zu Führung
Digital Health 4 Digital Workers - Impuls zu Führung
Conny Dethloff
 
Erfolg - durch Fleiß, Glück und Zufall?
Erfolg - durch Fleiß, Glück und Zufall?Erfolg - durch Fleiß, Glück und Zufall?
Erfolg - durch Fleiß, Glück und Zufall?
Christliches Hilfs- und Kulturwerk e.V.
 
Elitare denker mind control theorien und techniken der massenmedien
Elitare denker mind control theorien und techniken der massenmedienElitare denker mind control theorien und techniken der massenmedien
Elitare denker mind control theorien und techniken der massenmedienChemtrails Spoter
 
Out of the box thinking - Philosophie, die Kunst der Reflexion
Out of the box thinking  - Philosophie, die Kunst der ReflexionOut of the box thinking  - Philosophie, die Kunst der Reflexion
Out of the box thinking - Philosophie, die Kunst der Reflexion
Leo Hemetsberger
 
Neuromarketing zwiscchen Mode und Notwendigkeit
Neuromarketing zwiscchen Mode und NotwendigkeitNeuromarketing zwiscchen Mode und Notwendigkeit
Neuromarketing zwiscchen Mode und NotwendigkeitWM-Pool Pressedienst
 
Wissensmanagement & Ethik
Wissensmanagement & EthikWissensmanagement & Ethik
Wissensmanagement & Ethik
Leo Hemetsberger
 

Ähnlich wie DETECON Mindfulness Deep Work (20)

Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind PrimärliteratenMeine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
 
Humanistischer Generalismus (2020)
Humanistischer Generalismus (2020)Humanistischer Generalismus (2020)
Humanistischer Generalismus (2020)
 
Presentation krippendorf isolutions_kultur_pdf
Presentation krippendorf isolutions_kultur_pdfPresentation krippendorf isolutions_kultur_pdf
Presentation krippendorf isolutions_kultur_pdf
 
BILD der FRAU-Studie Weibliche Insights 2011
BILD der FRAU-Studie Weibliche Insights 2011BILD der FRAU-Studie Weibliche Insights 2011
BILD der FRAU-Studie Weibliche Insights 2011
 
Neue Aufklärung. Wir sind dafür.
Neue Aufklärung. Wir sind dafür.Neue Aufklärung. Wir sind dafür.
Neue Aufklärung. Wir sind dafür.
 
Humanistischer Generalismus
Humanistischer Generalismus Humanistischer Generalismus
Humanistischer Generalismus
 
Out of the box extended version & art
Out of the box   extended version & artOut of the box   extended version & art
Out of the box extended version & art
 
quatschen.de - Gestalten mit Worten
quatschen.de - Gestalten mit Wortenquatschen.de - Gestalten mit Worten
quatschen.de - Gestalten mit Worten
 
Denkraum-Führung - Herstellen von Balance zwischen Geben und Nehmen
Denkraum-Führung - Herstellen von Balance zwischen Geben und NehmenDenkraum-Führung - Herstellen von Balance zwischen Geben und Nehmen
Denkraum-Führung - Herstellen von Balance zwischen Geben und Nehmen
 
Nie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und Wahrnehmung
Nie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und WahrnehmungNie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und Wahrnehmung
Nie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und Wahrnehmung
 
Programm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdf
Programm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdfProgramm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdf
Programm WELTPOKAL 31. Mai 2010[1].pdf
 
Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015
Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015
Parasozialität in parasocial we trust. leipzig 2015
 
Wie zufällig sind wir?
Wie zufällig sind wir?Wie zufällig sind wir?
Wie zufällig sind wir?
 
Lassen sie mich das mal machen
Lassen sie mich das mal machenLassen sie mich das mal machen
Lassen sie mich das mal machen
 
Digital Health 4 Digital Workers - Impuls zu Führung
Digital Health 4 Digital Workers - Impuls zu FührungDigital Health 4 Digital Workers - Impuls zu Führung
Digital Health 4 Digital Workers - Impuls zu Führung
 
Erfolg - durch Fleiß, Glück und Zufall?
Erfolg - durch Fleiß, Glück und Zufall?Erfolg - durch Fleiß, Glück und Zufall?
Erfolg - durch Fleiß, Glück und Zufall?
 
Elitare denker mind control theorien und techniken der massenmedien
Elitare denker mind control theorien und techniken der massenmedienElitare denker mind control theorien und techniken der massenmedien
Elitare denker mind control theorien und techniken der massenmedien
 
Out of the box thinking - Philosophie, die Kunst der Reflexion
Out of the box thinking  - Philosophie, die Kunst der ReflexionOut of the box thinking  - Philosophie, die Kunst der Reflexion
Out of the box thinking - Philosophie, die Kunst der Reflexion
 
Neuromarketing zwiscchen Mode und Notwendigkeit
Neuromarketing zwiscchen Mode und NotwendigkeitNeuromarketing zwiscchen Mode und Notwendigkeit
Neuromarketing zwiscchen Mode und Notwendigkeit
 
Wissensmanagement & Ethik
Wissensmanagement & EthikWissensmanagement & Ethik
Wissensmanagement & Ethik
 

DETECON Mindfulness Deep Work

  • 1.
  • 2. MINDFULNESS DEEP WORK: DIE SPIELREGELN Kein Telefon Keine E-Mails Kein Skype Kein Social-Media
  • 3. EWE „WAYDO“ // ZIELGRUPPENKAMPAGNE WOHNUNGSWIRTSCHAFT. 14. AUGUST 2018 HERAUSFORDERUNGEN der ökonomischen Zukunft Psychische Gesundheit 1 Kreativität 2 Wert- schöpfung 3 Komplexität 4
  • 4. H E R A U S F O R D E R U N G # 1 PSYCHOLOGISCHE GESUNDHEIT
  • 5. HERAUSFORDERUNG #1: PSYCHOLOGISCHE GESUNDHEIT Fehlzeitenreport 2016, research institute AOK (WIdO) Stress und psychologische Erkrankungen im Arbeitsleben nehmen in den letzten Jahren stetig zu.
  • 6. HERAUSFORDERUNG #1: PSYCHOLOGISCHE GESUNDHEIT Fehlzeitenreport 2016, research institute AOK (WIdO) Stress und psychologische Erkrankungen im Arbeitsleben führen zu der längsten Dauer an Arbeitsun- fähigkeit.
  • 7. H E R A U S F O R D E R U N G # 2 KREATIVITÄT
  • 8. HERAUSFORDERUNG #2: KREATIVITÄT • Digitalisierung: Algorithmen übernehmen alle transaktionalen Tätigkeiten – Frey & Osborne: 47% aller Arbeitsplätze in den USA betroffen* • Folge: Für den Menschen bleiben nur die kognitiv-kreativen Tätigkeiten übrig. KÜNFTIG MUSS JEDER MITARBEITER EIN INNOVATOR SEIN! * Frey & Osborne (2017). The future of employment: how susceptible are jobs to computerisation?. Technological forecasting and social change, 114, 254-280.
  • 9. HERAUSFORDERUNG #2: KREATIVITÄT ACHTSAMKEIT (Aufmerksamkeit, Konzentration, Fokus, Wahrnehmung etc.) ALS META- UND SCHLÜSSEL- KOMPETENZ Quelle: The Future of Jobs Report 2018, World Economic Forum
  • 10. H E R A U S F O R D E R U N G # 3 WERTSCHÖPFUNG
  • 11. HERAUSFORDERUNG #3: WERTSCHÖPFUNG Informations-Overload: 17 Anrufe, 112 Mails, 148 Social Network Status Updates, 27 Instant Messages, 4 SMS, 5 Briefe – Wir funktionieren wie menschliche Router. Shallow Work ist Gang und Gäbe. Dabei wird die Fähigkeit, ablenkungsfrei und mit hoher Konzentration zu arbeiten immer seltener … und gleichzeitig immer wertvoller. Wertschöpfung wird bei Deep Work generiert, nicht bei Shallow Work!
  • 12. HERAUSFORDERUNG #3: WERTSCHÖPFUNG Problem: Klingeln eines Telefons, aufpoppende E-Mails und das Checken der Social-Media-Kanäle führt zu … AUFMERKSAMKEITSRÜCKSTAND Bei einem Wechsel von einer Aufgabe zu einer anderen, dauert es ca. 23 Minuten, bis man wieder so aufmerksam ist, wie man es vor der Ablenkung war! 23 Leroy (2009). Organizational Behavior and Human Decision Processes
  • 13. HERAUSFORDERUNG #3: WERTSCHÖPFUNG Firmenname Projekttitel Yuval Noah Harari Historiker, Bestsellerautor „In einer Welt, die überflutet wird von bedeutungslosen Informationen, ist Klarheit Macht.“
  • 14. HERAUSFORDERUNG #3: WERTSCHÖPFUNG Patricia Aburdene Bestsellerautorin „Wir haben jenen Punkt in der Geschichte der Wirtschaft erreicht, an dem das menschliche Bewusstsein – die Fähigkeit, ruhig und losge- löst zu beobachten – das Rohmaterial für Innovation und letztendlich für unternehme- rische Gewinne bildet … Ein Mensch mit hoher geistiger Klarheit kann – und wird – die ‚Killer Applikation‘ erfinden, also eine Software-Anwendung wie zum Beispiel Textverarbeitung oder E-Mail, die so populär und universell ist, dass sie den Verkauf der Hardware steuert und eine Milliarden-Dollar- Industrie nach sich zieht. Willkommen in der neuen Wirtschaft des Bewusstseins!“
  • 15. H E R A U S F O R D E R U N G # 4 KOMPLEXITÄT
  • 16. HERAUSFORDERUNG #4: KOMPLEXITÄT INTERNET KOMPLEXITÄT (unumkehrbar) GLOBALISIERUNG SOCIAL MEDIA NETZKAPAZITÄT NICHT-LINEARE EREIGNISSE (schwarze Schwäne -> Ungewissheit) DYNAMIK / VOLATILITÄT (was heute gilt, ist morgen ggf. schon überholt) MEHRDEUTIGKEIT (nicht eindeutige Kausalzu- sammenhänge: Es gibt sie nicht, die eine richtige Lösung)
  • 18. HERAUSFORDERUNG #4: KOMPLEXITÄT Die Matrix der ökonomischen Evolution Evolutionsstufe traditionell modern postmodern – pluralistisch integral – evolutionär Individuum I-in-me I-in-it I-in-you I-in-now Hinnehmen (Automat) – mehr vom Gleichen Grenzen werden hinterfragt und umgestaltet Empathisch – sich in andere Hineinversetzen können Sich als Teil von etwas Größerem Ganzen verstehen Gruppe Harmonie erhalten Sagen, was andere hören wollen Debatte Sagen, was man denkt (manchmal festgefahren / konfrontativ) Dialog Sich selbst reflektieren können – andere Sicht- weisen als Bereicherung erleben können (Kollektive) Co-Kreativität Flow: speaking from what is moving through Organisation Diktatur Zentralisierte Macht; Einzelinteressen im Vordergrund; Bürokratie; Silos; Maschinendenken; Fragmentarisches Denken Ego-System Dezentralisierte Macht; kompetitiv; Denken in Märkten und Wettbewerb Stakeholder (Agile) Interessensgruppen; Netzwerke Selbstorganisierte Ökosysteme Verteilte Macht; cross-institutionell; co-kreativ; egalitär; Plattformen Quelle: Leading from the emerging future, Otto Scharmer
  • 19. W A S T U N ?
  • 21. FORSCHUNGS-HYPE van Dam and colleagues, 2018 p. 37 …doch nicht nur populärwissen- schaftliche Artikel nehmen zu, sondern auch die Forschung zu dem Thema steigt exponentiell an.
  • 23. W A S I S T A C H T S A M K E I T ?
  • 24. ACHTSAMKEIT: DEFINITION Das Vermögen, eine wandernde Aufmerksamkeit willentlich zurückzubringen, wieder und immer wieder, ist die eigentliche Wurzel von Urteilskraft, Charakter und Wille. Niemand ist bei klarem Verstand, der dieses Vermögen nicht besitzt. Eine Erziehung, die dieses Vermögen ausbildet, wäre die Erziehung par excellence. Doch es ist leichter, dieses Ideal zu definieren, als praktische Anleitung zu seiner Verwirklichung zu geben. WILLIAM JAMES Prinzipien der Psychologie (1890)
  • 25. ACHTSAMKEIT: DEFINITION „Achtsamkeit ist eine Form von Konzentration, bei der man bewusst wahrnimmt was im gegenwärtigen Moment ist, ohne zu urteilen.“ Jon Kabat-Zinn MBSR-Erfinder Kabat-Zinn (2009). Full catastrophe living: Using the wisdom of your body and mind to face stress, pain, and illness. Delta.
  • 27. EWE „WAYDO“ // ZIELGRUPPENKAMPAGNE WOHNUNGSWIRTSCHAFT. 14. AUGUST 2018 Flow von den Spaces in die Kultur KULTIVIERUNG DURCH … Fokussierung auf … Atem Gedanken Mitgefühl Körper- empfindung
  • 28. EFFEKTE VON ACHTSAMKEIT AM ARBEITSPLATZ Lomas, T et al. (2017). European Journal of Work and Organizational Psychology Meta-Analyse von Lomas & Kollegen (2017) 153 Artikel / 12.571 Teilnehmer/Innen Stress, Burnout, Angst, Depressionen Arbeitszufriedenheit und Wohlbefinden, Empathie und Mitgefühl
  • 29. ACHTSAMKEIT KOMMT BEI UNTERNEHMEN GUT AN Thomasson (2018). Reuters
  • 30. U N D N U N ?
  • 31. F E E L I N G I S U N D E R S T A N D I N G
  • 32. R E F L E X I O N
  • 33. M A R C W A G N E R , D E T E C O N Managing Partner Practice Company ReBuilding +49 175 2206049 marc.wagner@detecon.com M I K E K A I S E R , D E T E C O N Managing Consultant Practice Company ReBuilding +49 160 150 8828 mike.kaiser@detecon.com