SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
In Padua wurde der heilige Antonius Portoghése, Priester des Ordens der
Minderjährigen, Bekenner und Kirchenlehrer, ausgezeichnet für sein Leben,
seine Wunder und seine Verkündigung, der nicht einmal ein Jahr nach seinem
Tod von Papst Gregor zum neunten ernannt wurde die Zahl der Heiligen.
DER HEILIGE
ANTONIO
VON PADUA
Der heilige Antonius wurde 1195 in Portugal in Lissabon als Sohn gottbegünstigter
Eltern mit geistigem Reichtum und sicherem Wohlergehen geboren. Sohn adeliger
Eltern, wir wissen, dass er auf den Namen Fernando getauft wurde.
Nach der ersten Ausbildung im väterlichen Haus eines kanonischen
Onkels setzte er seine Ausbildung in der der Kurie angegliederten
bischöflichen Schule fort. Mit zunehmendem Alter wuchs auch seine
Demut, verbunden mit Verachtung weltlicher Herrlichkeiten.
Der Heilige fühlte sich in die Einsamkeit
getrieben und dachte bald daran, sich in ein
Kloster zurückzuziehenund zum Canons Regular
gewähltS.Agostino. Dort gab er sich mit solcher
Inbrunst hinzur Abtötung des Fleisches,an den
Rückzug und das fleißige Schweigen, das seinen
Brüdern zum Spiegel wurde.
Mit 15 Jahren trat er in das Augustinerkloster S. Vincenzo
ein,außerhalb der Mauern von Lissabon, um sich dem gereiften Projekt
der Weihe an Gott anzuschließen. Er lebt hier seit etwa zwei Jahren.
wahrscheinlich, um die verursachten Ablenkungen zu vermeidenVon
Freunden und Verwandten der Stadt zog er mit Erlaubnis der
Ordensleute nach Coimbra, der damaligen Hauptstadt Portugals,
wo eine weitere Abtei der Augustiner-Chorherren errichtet wurde.
Er wird 8 Jahre in Coimbra bleiben, seine religiöse Ausbildung vertiefen und
sich dem Studium der Human-, Bibel- und Theologiewissenschaften widmen:
Die Früchte dieser Studien werden ihn zu einem der kultiviertesten
Geistlichen Europas zu Beginn des 13. Jahrhunderts machen .
Dort, in
Coimbra,
wurde er zum
Priester
geweiht.
Es war im Jahr 1220, als Fernando mit den Minderbrüdern in Kontakt kam, die von Franz von
Assisi im fernen Italien religiös ermutigt wurden. Tatsächlich werden die Reliquien von fünf in
Marokko gefolterten und ermordeten Franziskanermissionaren nach Coimbra gebracht, in die
Kirche Santa Croce, genau dort, wo Fernando war. - Fernando sah die Leichen,der 1220 nach
Portugal gebracht worden war und beschloss, in ihre Fußstapfen zu treten: Er trat unter
dem Namen Antonio Olivares in das Kloster der Bettelmönche von Coimbra ein
Der Heilige wollte das Martyrium empfangen, wenn es
dem Herrn gefiel; und dafür zog er sich, nachdem er das
Kloster S. Croce verlassen hatte, unter die Minderbrüder
zurück, denen die Missionen erlaubt waren.
Das Treffen wird für den Glaubensweg des jungen Ordensmanns von
grundlegender Bedeutung sein: Zur allgemeinen Überraschung beschließt
er im September 1220, die Augustiner-Chorherren zu verlassen, um sich
den Anhängern von Franz von Assisi anzuschließen. Aus diesem Anlass
gibt er den alten Vornamen auf, um den von Antonio anzunehmen.
Antonio entwickelte eine starke Berufung zur Mission und insbesondere zum
Märtyrertum: und mit diesem Ideal ging er nach Marokko. Bei seiner Ankunft in
Marokko erkrankt Antonio jedoch an einer schweren und nicht näher bezeichneten
Krankheit: Er muss sich ausruhen und kann nicht predigen. Nach einiger Zeit – nicht
geheilt – musst du dich einfach dem Willen Gottes ergeben und heimkehren.
Auf der Rückreise von Marokko, wo man kanndass er wegen
seiner Wassersucht nur wenige Tage dort war, trieb ein
Sturm das Boot in Richtung der sizilianischen Küste.
ein paar Monate
verbracht in
Messina, indas
Franziskanerkloster,
und der Obere dieses
Klosters brachte ihn zum
Generalkapitel nach
Assisi. Hier traf sich
AntonioSan Francisco
de Asis.
trifft Franz von
Assisi, der an
Pfingstenvon 1221
einberufen
hattealle Brüder.
Es wird ein
einfaches Treffen
sein, aber Antonio
bekräftigt die
Nachfolge Christi
durch die
Fraternitätund
franziskanische
Minderheit.
BEGEGNUNGEN MIT SAN FRANCISCO - 1221 nimmt Antonio am Mattenkapitel
teil. 1224 erscheint ihm Franziskus auf wundersame Weise beim Kapitel von Arles, während
Antonius den Brüdern eine Predigt über das Thema Kreuz hält. - Die dritte Form des Kontakts
ist zweifellos wichtiger, das Zeugnis des Briefes, den Franziskus zwischen 1223 und 1224 an
Antonio sandte, in dem er ihn ermächtigte, den Brüdern Theologie zu unterrichten,während
des Anrufs, um sicherzustellen, dass dies nicht nachteilig für die Strafe ist. Diese Schrift
bedeutet die Einsetzung von Antonio als Prediger und Lehrer der Theologie durch Francisco.
Antonio wird eingeladen, in die Romagna zu
gehen, in die Einsiedelei von Montepaolo, in
der Nähe von Forlì, um sich dem Gebet, der
Meditation und der Meditation zu
widmendemütigen Dienst an seinen Brüdern.
Er führte ein Einsiedlerleben in einem Kloster in der Nähe von Forlì. Es war
beabsichtigtzum bescheidenen Kochberuf und lebte aus diesem Grund im Schatten,
bis seine Vorgesetzten seine außerordentlichen Qualitäten als Prediger erkannten,Sie
holten ihn aus der Wüste und schickten ihn zum Predigen nach Norditalien und
Frankreich. wo sich die Ketzerei der Albigenser am weitesten verbreitet hatte.
Im September 1222 werden in Forlì die Priesterweihen gefeiert.
Der Legende nach scheitert der zu diesem Anlass eingeladene
Prediger: Antonio, Ordensmann und Priester, wird eingeladen,
ihn zu ersetzen: Es ist die Offenbarung seines Talents als Prediger.
Obwohl er ein Ausländer ist, gehen aus seinen Worten seine tiefe
biblische Kultur und seine einfache Ausdrucksweise hervor.
Von diesem Tag an wurde Antonio auf die Straßen
Norditaliens und Südfrankreichs geschickt, um die Menschen
zu ermutigenund Länder mit seiner Verkündigung des
Evangeliums, oft verwirrt durch die aufrührerischen
ketzerischen Bewegungender ganzen Zeit. Er wird auch Worte
der Korrektur für die moralische Dekadenz einiger Mitglieder
der Kirche haben. - Es war eine Offenbarung: In kurzer Zeit
wurde er berühmt und musste in Montpellier, Toulouse,
Bologna, Rimini und Padua passieren.
1226 war Antonio in Limoges in Frankreich und nahm
am Generalkapitel der Minderbrüder teil, das am
30. Mai 1227 in Assisi zu Pfingsten gefeiert wurde.
Gegen Ende des Jahres 1223 wurde Antonio auch vorgeschlagen, Theologie in
Bologna zu lehren, eine Aufgabe, die er im Alter von 28 bis 30 Jahren zwei Jahre lang
ausübte. Er ist einer der ersten Ordensleute, der sich dem Lehren der Theologie in der
Bruderschaft der Minderheit verschrieben hat und dafür vom Heiligen Franziskus
persönlich durch einen Brief, der uns erreicht hat, die Zustimmung erhalten hat.
Antonio erhält im Triennium 1227-1230 auch das Amt des Provinzialministers
(d. h. Führer der Franziskanerbruderschaften) von Norditalien für die Talente,
die er zeigt und die er in den Dienst des Reiches Gottes zu stellen weiß .
Der Auftrag beinhaltet den Besuch zahlreicher Klöster in Norditalien.
In Padua machte Antonio ein
paar relativ kurze Aufenthalte
sehr nahe beieinander: der
erste zwischen 1229 und
1230;die zweite, zwischen
1230 und 1231,
Antonio wird dann lieber die Stadt Padua und zeigendie kleine
Franziskanergemeinde in der schlichten Kirche Santa Maria Mater
Domini. Hier versöhnte er Feinde, reduzierte die Ausschweifenden in
seinen besten Jahren, überredete Wucherer, Geld zurückzugeben.
Dort war sein Wort wie ein Pfeil, der die Herzen durchbohrte
und sie mit Liebe und Tugend entzündete.
Antonios Engagement in der
Predigt und im Sakrament der
Versöhnung während der
Fastenzeit 1231 kann als sein
großes geistliches Zeugnis
angesehen werden. All dies
verbunden mit einer großen
Aufmerksamkeit für die Armen.
und die Übel der Stadt:
Die Strapazen der Fastenzeit zermürben einen bereits erprobten Körperbau. Nach der
Karwoche willigt er ein, sich mit anderen Brüdern in die Gastfreundschaft des Grafen Tiso
nach Camposampiero (eine Stadt wenige Kilometer von Padua entfernt) zurückzuziehen.
Er bittet jedoch darum, dass ein einfacher Unterschlupf auf einem großen Walnussbaum
für ihn hergerichtet wird, wo er seine Tage in Kontemplation mit Gott verbringt.
und im Dialog mit den
einfachen Leuten der
Landstadt. Während dieses
Aufenthalts besucht Jesus ihn
in Gestalt eines Kindes und
spricht mit ihm, wie Graf Tiso
bezeugen kann.
Als er sich am Ende seines Lebens fühlte, erhielt er die Erlaubnis,
sich zurückzuziehenin der Einsiedelei von Camposampiero; hier
verbrachte er seine letzten Tage in der Kontemplation und
in der immer reineren Ausübung der Liebe Gottes.
Eines Freitags, es ist der 13. Juni 1231, erkrankt er.Auf einem
Ochsenkarren wird er nach Padua transportiert, wo er selbst
darum bittet, sterben zu dürfen. Als er in Arcella ankam,
einer Stadt am Rande der Stadt, murmelte erden Worten
"Ich sehe meinen Herrn", starb im Alter von 36 Jahren.
Transit - Es ist der Ritus, der an die letzten Augenblicke des irdischen
Lebens des Heiligen Antonius erinnert: Als er seinen nahen Tod bemerkte,
wurde er in einem von Ochsen gezogenen Karren von Camposampiero
nach Padua getragen, wo er sterben wollte. Als er jedoch die Tore der
Stadt in einer Stadt namens La Arcella erreichte, musste er gefangen
genommen werdenund heiter abgelaufen, tröstend mit der Vision Jesu.
Der Tod ereignete sich am Freitag, den 13. Juni 1231, am späten Nachmittag. Aus
diesem Grund erinnern sich die Brüder der Basilika jeden Freitagnachmittag an den
Moment des Übergangs (dh des Übergangs vom irdischen Leben zum ewigen Leben).
Darüber hinaus findet jedes Jahr am Vorabend des 13. Juni eine eindrucksvolle
historische Nachstellung in den Straßen des Paduaner Viertels La Arcella statt.
Nach einigen Tagen wird Antonio mit einem feierlichen Begräbnis
beerdigtin Padua, in der Kirche Santa Maria Mater Domini, seiner
geistlichen Zuflucht in Zeiten intensiver apostolischer Tätigkeit.
Ein Jahr nach seinem Tod überzeugten die Hingabe des Volkes von
Padua und der Ruhm der vielen vollbrachten Wunder Papst Gregor IX.,
seine Heiligsprechung schnell zu ratifizieren und ihn weiter heilig
zu erklären30. Mai 1232, nur 11 Monate nach seinem Tod.
Heiliger Antoniuswurde
begrabenin Padua,
indie kleine Kirchevon
Santa Maria Mater
Domini, geistlicher
Zufluchtsort der
Heiligen in Zeiten
intensiver apostolischer
Tätigkeit, Dienstag
17. Juni 1231.
Vermutlich wurde der Leichnam nicht beerdigt, sondern
leicht erhaben in einer Marmorurne belassen, damit die
Devotees ihn jedes Mal bestatteten häufiger und zahlreicher,
konnten seine Grablade sehen und berühren.
1946 erklärte die Kirche den
Heiligen Antonius von Padua zum
„Doktor der Weltkirche“ mit dem
Titel Doctor evangelicus.
Assidua, die erste Biographie des Heiligen Antonius, besagt, dass er seine Sonntagspredigt
während seines Aufenthalts in Padua geschrieben hat. Dieser umfangreiche Text (in
besonderer Weise an die Mitbrüder gerichtet, um sie darin zu formenPredigt) bringt die
große theologische Wissenschaft der Ordensleute gut zum Ausdruck, die nach der
Heiligsprechung auch den Titel eines Kirchenlehrers erhalten werden.
Der Bau des Antonianischen Monumentalkomplexes begann 1232, um das Grab von
Sant'Antonio zu bewachen, der 1231 in Padua starb, und befindet sich an der Stelle, an der seit
1210 eine Kirche stand, die Maria geweiht war und dann in die Basilika als eingegliedert wurde
die Kapelle der maurischen Madonna. 1229 wurde neben der Kirche das Mönchskloster
errichtet, das wahrscheinlich vom Heiligen Antonius selbst gegründet wurde.
Evangelischer Doktor - war auch ein begeisterter Theologe. Seine Schriften,
geschrieben inForm von Predigten - die Sonntagspredigt mit einem Anhang von
Marienpredigten und Sermones de Sanctis (letztere unvollständig) - spiegeln den
ursprünglichen Stand der ersten franziskanischen Theologie wider, die später andere
große Vertreter in St. Bonaventura und dem seligen John Duns Scotus sehen wird.
Der heilige Antonius schrieb
diePredigten für seine Brüderals
Werkzeug der Bildung für das
christliche Leben.Sie handeln vom
Glaubenund gute Manieren. Es sagt,
wie man den Gläubigen die Lehre des
Evangeliums beibringt, wie man die
Sakramente wertschätzt, besonders
die Buße und die Eucharistie.Es ist in
mittelalterlichem Latein. Seine
Predigten sind kultiviert, reich an
Zitaten aus der Heiligen Schrift (es
gibt mehr als sechstausend), die sich
oft auf die Lehre der Kirchenväter und
Theologen, heidnischer Philosophen
und Dichter stützen; Außerdem zitiert
er oft vor allem Experten aus
den Naturwissenschaften
Aristoteles und Solinus.
DEVOTION - La tredecina - die dreizehn Tage der Vorbereitung auf das Fest von
San Antonio, das am 13. Juni gefeiert wird. Die Trecena wird noch heute in der
Basilika und anderen Franziskanerheiligtümern und -kirchen von Antonius sowie
privat in vielen Familien wiederholt. Aber mit demselben Wort meinen wir auch
ein Gebet, das aus dreizehn Anrufungen besteht. die die bedeutendsten
Aspekte des Lebens und der Heiligkeit Antonios abdecken.
Das Brot der Armen In einigen Franziskanerkirchen oder in irgendeiner Weise besonders mit dem heiligen
Antonius verbunden, ist es üblich, an seinem Fest (13. Juni) kleine Grissini zu segnen, die dann an die
Gläubigen verteilt und zur Andacht verzehrt werden. Gewiss leitet sich diese Andacht aus der Initiative
„Brot der Armen“ ab, die in der Vergangenheit in den Kirchen sehr lebendig und weit verbreitet war. Noch
heute sind in der Nähe der Basilika die „Caritas Antoniana“ und die „Obra del Bread de los Pobres“ tätig,
zwei Organisationen, die materielle Hilfe für die Bedürftigsten zeitnaher und diversifizierter leisten.
Das bemerkenswerte und
komplexe Phänomen der
Nächstenliebe, das das
Heiligtum als Bezugspunkt
hat, hängt sicherlich davon
abwas die Pilger oder
Gläubigen durch den „Boten
des Heiligen Antonius“
den Armen zur Verfügung
stellen.Das Einzige, was
sie tun, ist weiterhin dem
Heiligen zu danken, der so
großzügig mit Ratschlägen,
Hilfe und Dankbarkeit ist.
Wunder des Heiligen Antonius - Der Heilige zeigt dem Maultier den Wirt
und sagt:Kraftvoll und im Namen des Schöpfers, den ich, obwohl ich unwürdig bin,
tatsächlich in meinen Händen halte, sage ich zu dir, oh Bestie, und befehle dir, dich sofort
und demütig zu nähern und ihm die gebührende Verehrung darzubringen. Und so
geschieht es: Antonio hat diese Worte noch nicht zu Ende gesprochen, und das Maultier
senkt den Kopf auf die Sprunggelenke und kniet vor dem Sakrament des Leibes Christi.
"Der Fuß, der die Mutter oder den Vater trifft, verdient es, sofort amputiert zu
werden." Der Mann, bewegt von Reue, kehrt nach Hause zurück und schneidet
sich den Fuß. Die Nachricht verbreitete sich sofort in der Stadt und erreichte
sogar die Ohren von Antonio. Der Heilige erreicht den Mann sofort und legt nach
einem Gebet auf. den amputierten Fuß an sein Bein und macht das Kreuzzeichen.
Bei der Ankunft des Franziskaner-Missionars in Rimini gaben ihm die ketzerischen Anführer das
Passwort: Schließe ihn in eine Mauer des Schweigens ein. Antonio findet tatsächlich niemanden zum
Reden. Die Kirchen sind leer. Er geht auf den Platz hinaus, aber dort merkt es niemand, niemand
merkt esFall seiner Worte. Gehen Sie betend und denkend. Er erreicht das Meer, schaut hinaus und
beginnt, sein Publikum zu rufen: - Da Sie zeigen, dass Sie des Wortes Gottes unwürdig sind, hier
gehe ichzu den Fischen, um deinen Unglauben offener zu verwirren. Und Hunderte von Fischen
tauchen auf, geordnet und pochend, um das Wort der Ermahnung und des Lobpreises zu hören.
Dann nimmt Antonio das neugeborene Baby in den Arm und sagt: „Ich befehle
dir reinden Namen Jesu Christi, wahrer Gott und wahrer Mensch, geboren von
der Jungfrau Maria, den du mir mit deutlicher Stimme sagst: damit alle hören,
wer dein Vater ist“.Der Junge, der in die Augen seines Vaters sah, konnte seine
kleinen Hände nicht bewegen, die mit gefesselt warenBandagen, sagt: „Das ist
mein Vater!“ Und an den Mann gerichtet, fügt der Heilige hinzu: „Nimm deinen
Sohn, liebe deine Frau, die unschuldig ist und all dein Vertrauen verdient.“
Tomasito ist ein 20 Monate altes Baby: Seine Mutter lässt ihn allein zu Hause
spielen und findet ihn bald leblos in einem Wasserbecken ertrunken. Verzweifelt
bittet sie die Heilige um Hilfe und legt in ihrem Gebet ein Gelübde ab: Wenn sie
Gnade erlangt, wird sie den Armen so viel Brot geben, wie das Kind wiegt.
Der Junge gewinnt auf
wundersame Weise sein Leben
zurück und so wurde die Tradition
geborendes "pondus pueri", Gebet
mitwelche Eltern im Austausch für
den Schutz ihrer eigenen KinderSie
versprachen San Antonio so viel
Brot wie das Gewicht der Kinder.
Der heilige Antonius verlangt, dass der Geizhals nicht in geweihter
Erde bestattet wird. Gierig öffnen die Ärzte die Brust des
Verstorbenen. Tatsächlich befindet sich das Herz nicht im Brustkorb
und sie finden es im Safe, wo er das Geld aufbewahrt hat.
Der Heilige schimpft mit dem Tyrannen - "O Feind Gottes, rücksichtsloser Tyrann,
tollwütiger Hund, wie lange willst du noch unschuldiges Blut von Christen vergießen?
Hör gut zu, das Urteil des Herrn hängt über deinem Kopf, schrecklich und bitter!".
Aber Ezzelinos Reaktion ist unerwartet: Anstatt seinen Wachen zu befehlen, den
Franziskanermönch zu ermorden, befiehlt er ihnen, ihn ohne Gewalt auszuschalten.
Und er fügt hinzu: „Genossen, wundert euch nicht. Ich sage Ihnen wahrhaftig, ich sah
eine Art göttlichen Glanz von dem Gesicht dieses Vaters ausgehen, der mich so sehr
erschreckte, dass ich bei diesem schrecklichen Anblick das Gefühl hatte, in die Hölle zu fallen.
Eines Nachts ist der Graf auf dem Weg zum Zimmer seines Freundes,
als er ein intensives Leuchten aus der leicht geöffneten Tür kommen
sieht. Aus Angst vor einem Brand stößt er die Tür auf und bleibt
regungslos vor der erstaunlichen Szene stehen:
Antonio hält das Jesuskind in seinen Armen. Wenn er sich von der
Ekstase erholt und siehtEin bewegter Tiso, Santo bittet ihn, mit
niemandem über die himmlische Erscheinung zu sprechen. Erst nach
dem Tod des Heiligen wird der Graf erzählen, was er gesehen hat.
eine moderne Rekonstruktion
von Antonios Gesicht
DER HEILIGE ANTONIO VON PADUA.pptx
LIST OF PRESENTATIONS IN ENGLISH
Revised 21-5-2022
Advent and Christmas – time of hope and peace
All Souls Day
Amoris Laetitia – ch 1 – In the Light of the Word
Amoris Laetitia – ch 2 – The Experiences and Challenges of Families
Amoris Laetitia – ch 3 - Looking to Jesus, the Vocation of the Family
Amoris Laetitia – ch 4 - Love in Marriage
Amoris Laetitia – ch 5 – Love made Fruitfuol
Amoris Laetitia – ch 6 – Some Pastoral Perspectives
Amoris Laetitia – ch 7 – Towards a better education of children
Amoris Laetitia – ch 8 – Accompanying, discerning and integrating weaknwss
Amoris Laetitia – ch 9 – The Spirituality of Marriage and the Family
Beloved Amazon 1ª – A Social Dream
Beloved Amazon 2 - A Cultural Dream
Beloved Amazon 3 – An Ecological Dream
Beloved Amazon 4 - An Ecclesiastical Dream
Carnival
Conscience
Christ is Alive
Familiaris Consortio (FC) 1 – Church and Family today
Familiaris Consortio (FC) 2 - God’s plan for the family
Familiaris Consortio (FC) 3 – 1 – family as a Community
Familiaris Consortio (FC) 3 – 2 – serving life and education
Familiaris Consortio (FC) 3 – 3 – mission of the family in society
Familiaris Consortio (FC) 3 – 4 - Family in the Church
Familiaris Consortio (FC) 4 Pastoral familiar
Football in Spain
Freedom
Grace and Justification
Haurietis aquas – devotion to the Sacred Heart by Pius XII
Holidays and Holy Days
Holy Spirit
Holy Week – drawings for children
Holy Week – glmjpses of the last hours of JC
Human Community
Inauguration of President Donald Trump
Juno explores Jupiter
Laudato si 1 – care for the common home
Laudato si 2 – Gospel of creation
Laudato si 3 – Human roots of the ecological crisis
Laudato si 4 – integral ecology
Laudato si 5 – lines of approach and action
Laudato si 6 – Education y Ecological Spirituality
Life in Christ
Love and Marriage 12,3,4,5,6,7,8,9
Lumen Fidei – ch 1,2,3,4
Martyrs of North America and Canada
Medjugore Pilgrimage
Merit and Holiness
Misericordiae Vultus in English
Moral Law
Morality of Human Acts
Mother Teresa of Calcuta – Saint
Passions
Pope Franciss in Thailand
Pope Francis in Japan
Pope Francis in Sweden
Pope Francis in Hungary, Slovaquia
Pope Francis in America
Pope Francis in the WYD in Poland 2016
Passions
Querida Amazonia
Resurrection of Jesus Christ –according to the Gospels
Russian Revolution and Communismo 3 civil war 1918.1921
Russian Revolution and Communism 1
Russian Revolution and Communismo 2
Saint Agatha, virgin and martyr
Saint Albert the Great
Saint Anthony of Padua
Saint Francis de Sales
Saint Francis of Assisi
Saint Ignatius of Loyola
Saint James, apostle
Saint John N. Neumann, bishop of Philadelphia
Saint Joseph
Saint Maria Goretti
Saint Mark, evangelist
Saint Martin of Tours
Saint Maximilian Kolbe
Saint Mother Theresa of Calcutta
Saint Jean Baptiste MarieaVianney, Curé of Ars
Saint John N. Neumann, bishop of Philadelphia
Saint John of the Cross
Saint Patrick and Ireland
Saints Zachary and Elizabeth, parents of John Baptis
Signs of hope
Sunday – day of the Lord
Thanksgiving – History and Customs
The Body, the cult – (Eucharist)
The Chursh, Mother and Teacher
Valentine
Vocation to Beatitude
Vocation – mconnor@legionaries.org
Way of the Cross – drawings for children
For commentaries – email – mflynn@legionaries.org
Fb – Martin M Flynn
Donations to - BANCO - 03069 INTESA SANPAOLO SPA
Name – EUR-CA-ASTI
IBAN – IT61Q0306909606100000139493
LISTA DE PRESENTACIONES EN ESPAÑOL
Revisado 13-3-2022
Abuelos
Adviento y Navidad, tiempo de esperanza
Amor y Matrimonio 1 - 9
Amoris Laetitia – ch 1 – A la luz de la Palabre
Amoris Laetitia – ch 2 – Realidad y Desafíos de las Familias
Amoris Laetitia – ch 3 La mirada puesta en Jesús: Vocación de la Familia
Amoris Laetitia – ch 4 - El Amor en el Matrimonio
Amoris Laetitia – ch 5 – Amor que se vuelve fecundo
Amoris Laetitia – ch 6 – Algunas Perspectivas Pastorales
Amoris Laetitia – ch 7 – Fortalecer la educacion de los hijos
Amoris Laetitia – ch 8 – Acompañar, discernir e integrar la fragilidad
Amoris Laetitia – ch 9 – Espiritualidad Matrimonial y Familiar
Carnaval
Conciencia
Cristo Vive
Dia de todos los difuntos
Domingo – día del Señor
El camino de la cruz de JC en dibujos para niños
El Cuerpo, el culto – (eucarisía)
Espíritu Santo
Familiaris Consortio (FC) 1 – iglesia y familia hoy
Familiaris Consortio (FC) 2 - el plan de Dios para la familia
Familiaris Consortio (FC) 3 – 1 – familia como comunidad
Familiaris Consortio (FC) 3 – 2 – servicio a la vida y educación
Familiaris Consortio (FC) 3 – 3 – misión de la familia en la sociedad
Familiaris Consortio (FC) 3 – 4 - participación de la familia en la iglesia
Familiaris Consortio (FC) 4 Pastoral familiar
Fátima – Historia de las Apariciones de la Virgen
Feria de Sevilla
Haurietis aquas – el culto al Sagrado Corazón
Hermandades y cofradías
Hispanidad
La Iglesia, Madre y Maestra
La Comunidad Humana
La Vida en Cristo
Laudato si 1 – cuidado del hogar común
Laudato si 2 – evangelio de creación
Laudato si 3 – La raíz de la crisis ecológica
Laudato si 4 – ecología integral
Laudato si 5 – líneas de acción
Laudato si 6 – Educación y Espiritualidad Ecológica
Ley Moral
Libertad
Lumen Fidei – cap 1,2,3,4
Madre Teresa de Calcuta – Santa
María y la Biblia
Martires de Nor America y Canada
Medjugore peregrinación
Misericordiae Vultus en Español
Moralidad de actos humanos
Pasiones
Papa Francisco en Bulgaria
Papa Francisco en Rumania
Papa Francisco en Marruecos
Papa Francisco en México
Papa Francisco – mensaje para la Jornada Mundial Juventud 2016
Papa Francisco – visita a Chile
Papa Francisco – visita a Perú
Papa Francisco en Colombia 1 + 2
Papa Francisco en Cuba
Papa Francisco en Fátima
Papa Francisco en la JMJ 2016 – Polonia
Papa Francisco en Hugaría e Eslovaquia
Queridas Amazoznia 1,2,3,4
Resurrección de Jesucristo – según los Evangelios
Revolución Rusa y Comunismo 1, 2, 3
Santa Agata, virgen y martir
San Alberto Magno
San Antonio de Padua
San Francisco de Asis 1,2,3,4
San Francisco de Sales
Santa Maria Goretti
San Marco, evangelista
San Ignacio de Loyola
San José, obrero, marido, padre
San Juan Ma Vianney, Curé de’Ars
San Juan de la Cruz
San Juan N. Neumann, obispo de Philadelphia
San Martin de Tours
San Maximiliano Kolbe
Santa Teresa de Calcuta
San Padre Pio de Pietralcina
San Patricio e Irlanda
Santiago Apóstol
Santos Zacarias e Isabel, padres de Juan Bautista
Semana santa – Vistas de las últimas horas de JC
Vacaciones Cristianas
Valentín
Vida en Cristo
Virgen de Guadalupe
Virtud
Vocación a la bienaventuranza
Vocación – www.vocación.org
Vocación a evangelizar
Para comentarios – email – mflynn@lcegionaries.org
fb – martin m. flynn
Donations to - BANCO - 03069 INTESA SANPAOLO SPA
Name – EUR-CA-ASTI. IBAN – IT61Q0306909606100000139493
DER HEILIGE ANTONIO VON PADUA.pptx

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie DER HEILIGE ANTONIO VON PADUA.pptx

Heilige Rita von Cascia.pptx
Heilige Rita von Cascia.pptxHeilige Rita von Cascia.pptx
Heilige Rita von Cascia.pptx
Martin M Flynn
 
Heilige Peter Claver.pptx
Heilige Peter Claver.pptxHeilige Peter Claver.pptx
Heilige Peter Claver.pptx
Martin M Flynn
 
HEILIGE KATHARINA VON SIENA.pptx
HEILIGE KATHARINA VON SIENA.pptxHEILIGE KATHARINA VON SIENA.pptx
HEILIGE KATHARINA VON SIENA.pptx
Martin M Flynn
 
Die Täufer in der Eifel
Die Täufer in der EifelDie Täufer in der Eifel
Die Täufer in der Eifel
Ingo Breuer
 
Heiliger Nikolaus Weihnachtsmann
Heiliger Nikolaus   WeihnachtsmannHeiliger Nikolaus   Weihnachtsmann
Heiliger Nikolaus Weihnachtsmann
Martin M Flynn
 
Saint Columbanus - 1 - Irish missionary to Europe (German).pptx
Saint Columbanus - 1 - Irish missionary to Europe (German).pptxSaint Columbanus - 1 - Irish missionary to Europe (German).pptx
Saint Columbanus - 1 - Irish missionary to Europe (German).pptx
Martin M Flynn
 
Heiliger Albert der Grosse
Heiliger Albert der GrosseHeiliger Albert der Grosse
Heiliger Albert der Grosse
Martin M Flynn
 
Saint maximilian kolbe (german)
Saint maximilian kolbe (german)Saint maximilian kolbe (german)
Saint maximilian kolbe (german)
Martin M Flynn
 
Die Gründungsgeschichte der St. Antoni Kapelle.pdf
Die Gründungsgeschichte der St. Antoni Kapelle.pdfDie Gründungsgeschichte der St. Antoni Kapelle.pdf
Die Gründungsgeschichte der St. Antoni Kapelle.pdf
Docsluiztimmdosreis
 
ConFraternities, Processions and Holy Week (German).pptx
ConFraternities, Processions and Holy Week (German).pptxConFraternities, Processions and Holy Week (German).pptx
ConFraternities, Processions and Holy Week (German).pptx
Martin M Flynn
 
Saint Mark, Evangelist (German).pptx
Saint Mark, Evangelist (German).pptxSaint Mark, Evangelist (German).pptx
Saint Mark, Evangelist (German).pptx
Martin M Flynn
 
HEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptx
HEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptxHEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptx
HEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptx
Martin M Flynn
 
HEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptx
HEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptxHEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptx
HEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptx
Martin M Flynn
 
HEILIGER JOHANNES BOSCO.pptx
HEILIGER JOHANNES BOSCO.pptxHEILIGER JOHANNES BOSCO.pptx
HEILIGER JOHANNES BOSCO.pptx
Martin M Flynn
 
Zusammenarbeit Schweiz Indien
Zusammenarbeit Schweiz IndienZusammenarbeit Schweiz Indien
Zusammenarbeit Schweiz Indien
Hans Rudolf Tremp
 
Heiliger Pabst, Johannes Paul - Karol Wojtyla (1+2).pptx
Heiliger Pabst, Johannes Paul - Karol Wojtyla (1+2).pptxHeiliger Pabst, Johannes Paul - Karol Wojtyla (1+2).pptx
Heiliger Pabst, Johannes Paul - Karol Wojtyla (1+2).pptx
Martin M Flynn
 
Sohn des Emslandes: Seelsorger, Lehrer und Sozialarbeiter
Sohn des Emslandes: Seelsorger, Lehrer und SozialarbeiterSohn des Emslandes: Seelsorger, Lehrer und Sozialarbeiter
Sohn des Emslandes: Seelsorger, Lehrer und Sozialarbeiter
olik88
 
HEILIGE NAZARIO UND CELSO, MÄRTYRER.pptx
HEILIGE NAZARIO UND CELSO, MÄRTYRER.pptxHEILIGE NAZARIO UND CELSO, MÄRTYRER.pptx
HEILIGE NAZARIO UND CELSO, MÄRTYRER.pptx
Martin M Flynn
 
MÄRTYRER DER TÜRKEI – eine Geschichte der Christenverfolgung in Anatolien.pptx
MÄRTYRER DER TÜRKEI – eine Geschichte der Christenverfolgung in Anatolien.pptxMÄRTYRER DER TÜRKEI – eine Geschichte der Christenverfolgung in Anatolien.pptx
MÄRTYRER DER TÜRKEI – eine Geschichte der Christenverfolgung in Anatolien.pptx
Martin M Flynn
 
Heilige Agatha, Jungfrau und Märtyrerin.pptx
Heilige Agatha, Jungfrau und Märtyrerin.pptxHeilige Agatha, Jungfrau und Märtyrerin.pptx
Heilige Agatha, Jungfrau und Märtyrerin.pptx
Martin M Flynn
 

Ähnlich wie DER HEILIGE ANTONIO VON PADUA.pptx (20)

Heilige Rita von Cascia.pptx
Heilige Rita von Cascia.pptxHeilige Rita von Cascia.pptx
Heilige Rita von Cascia.pptx
 
Heilige Peter Claver.pptx
Heilige Peter Claver.pptxHeilige Peter Claver.pptx
Heilige Peter Claver.pptx
 
HEILIGE KATHARINA VON SIENA.pptx
HEILIGE KATHARINA VON SIENA.pptxHEILIGE KATHARINA VON SIENA.pptx
HEILIGE KATHARINA VON SIENA.pptx
 
Die Täufer in der Eifel
Die Täufer in der EifelDie Täufer in der Eifel
Die Täufer in der Eifel
 
Heiliger Nikolaus Weihnachtsmann
Heiliger Nikolaus   WeihnachtsmannHeiliger Nikolaus   Weihnachtsmann
Heiliger Nikolaus Weihnachtsmann
 
Saint Columbanus - 1 - Irish missionary to Europe (German).pptx
Saint Columbanus - 1 - Irish missionary to Europe (German).pptxSaint Columbanus - 1 - Irish missionary to Europe (German).pptx
Saint Columbanus - 1 - Irish missionary to Europe (German).pptx
 
Heiliger Albert der Grosse
Heiliger Albert der GrosseHeiliger Albert der Grosse
Heiliger Albert der Grosse
 
Saint maximilian kolbe (german)
Saint maximilian kolbe (german)Saint maximilian kolbe (german)
Saint maximilian kolbe (german)
 
Die Gründungsgeschichte der St. Antoni Kapelle.pdf
Die Gründungsgeschichte der St. Antoni Kapelle.pdfDie Gründungsgeschichte der St. Antoni Kapelle.pdf
Die Gründungsgeschichte der St. Antoni Kapelle.pdf
 
ConFraternities, Processions and Holy Week (German).pptx
ConFraternities, Processions and Holy Week (German).pptxConFraternities, Processions and Holy Week (German).pptx
ConFraternities, Processions and Holy Week (German).pptx
 
Saint Mark, Evangelist (German).pptx
Saint Mark, Evangelist (German).pptxSaint Mark, Evangelist (German).pptx
Saint Mark, Evangelist (German).pptx
 
HEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptx
HEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptxHEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptx
HEILIGE LUCIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRER .pptx
 
HEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptx
HEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptxHEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptx
HEILIGE CECILIA, JUNGFRAU UND MÄRTYRERIN.pptx
 
HEILIGER JOHANNES BOSCO.pptx
HEILIGER JOHANNES BOSCO.pptxHEILIGER JOHANNES BOSCO.pptx
HEILIGER JOHANNES BOSCO.pptx
 
Zusammenarbeit Schweiz Indien
Zusammenarbeit Schweiz IndienZusammenarbeit Schweiz Indien
Zusammenarbeit Schweiz Indien
 
Heiliger Pabst, Johannes Paul - Karol Wojtyla (1+2).pptx
Heiliger Pabst, Johannes Paul - Karol Wojtyla (1+2).pptxHeiliger Pabst, Johannes Paul - Karol Wojtyla (1+2).pptx
Heiliger Pabst, Johannes Paul - Karol Wojtyla (1+2).pptx
 
Sohn des Emslandes: Seelsorger, Lehrer und Sozialarbeiter
Sohn des Emslandes: Seelsorger, Lehrer und SozialarbeiterSohn des Emslandes: Seelsorger, Lehrer und Sozialarbeiter
Sohn des Emslandes: Seelsorger, Lehrer und Sozialarbeiter
 
HEILIGE NAZARIO UND CELSO, MÄRTYRER.pptx
HEILIGE NAZARIO UND CELSO, MÄRTYRER.pptxHEILIGE NAZARIO UND CELSO, MÄRTYRER.pptx
HEILIGE NAZARIO UND CELSO, MÄRTYRER.pptx
 
MÄRTYRER DER TÜRKEI – eine Geschichte der Christenverfolgung in Anatolien.pptx
MÄRTYRER DER TÜRKEI – eine Geschichte der Christenverfolgung in Anatolien.pptxMÄRTYRER DER TÜRKEI – eine Geschichte der Christenverfolgung in Anatolien.pptx
MÄRTYRER DER TÜRKEI – eine Geschichte der Christenverfolgung in Anatolien.pptx
 
Heilige Agatha, Jungfrau und Märtyrerin.pptx
Heilige Agatha, Jungfrau und Märtyrerin.pptxHeilige Agatha, Jungfrau und Märtyrerin.pptx
Heilige Agatha, Jungfrau und Märtyrerin.pptx
 

Mehr von Martin M Flynn

Saint Christopher, martyr, patron of travellers..pptx
Saint Christopher, martyr, patron of travellers..pptxSaint Christopher, martyr, patron of travellers..pptx
Saint Christopher, martyr, patron of travellers..pptx
Martin M Flynn
 
Santa Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús (Indonesian).pptx
Santa Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús (Indonesian).pptxSanta Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús (Indonesian).pptx
Santa Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús (Indonesian).pptx
Martin M Flynn
 
Santa Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús.pptx
Santa Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús.pptxSanta Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús.pptx
Santa Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús.pptx
Martin M Flynn
 
MÁRTIRES DE FRANCIA - una historia seleccionada.pptx
MÁRTIRES DE FRANCIA - una historia seleccionada.pptxMÁRTIRES DE FRANCIA - una historia seleccionada.pptx
MÁRTIRES DE FRANCIA - una historia seleccionada.pptx
Martin M Flynn
 
Martyrs de France, une sélection de l'histoire.pptx
Martyrs de France, une sélection de l'histoire.pptxMartyrs de France, une sélection de l'histoire.pptx
Martyrs de France, une sélection de l'histoire.pptx
Martin M Flynn
 
Martyrs of France - a selected history.pptx
Martyrs of France - a selected history.pptxMartyrs of France - a selected history.pptx
Martyrs of France - a selected history.pptx
Martin M Flynn
 
Santa Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptx
Santa Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptxSanta Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptx
Santa Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptx
Martin M Flynn
 
Sainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptx
Sainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptxSainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptx
Sainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptx
Martin M Flynn
 
Santa Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptx
Santa Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptxSanta Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptx
Santa Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptx
Martin M Flynn
 
Saint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptx
Saint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptxSaint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptx
Saint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptx
Martin M Flynn
 
San Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptx
San Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptxSan Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptx
San Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptx
Martin M Flynn
 
Saint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptx
Saint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptxSaint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptx
Saint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptx
Martin M Flynn
 
San Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptx
San Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptxSan Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptx
San Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptx
Martin M Flynn
 
Saint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptx
Saint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptxSaint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptx
Saint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptx
Martin M Flynn
 
MARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptx
MARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptxMARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptx
MARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptx
Martin M Flynn
 
MARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptx
MARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptxMARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptx
MARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptx
Martin M Flynn
 
MARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptx
MARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptxMARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptx
MARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptx
Martin M Flynn
 
MARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptx
MARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptxMARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptx
MARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptx
Martin M Flynn
 
MÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptx
MÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptxMÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptx
MÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptx
Martin M Flynn
 
Mártires de Olanda en las guerras religiosas.pptx
Mártires de Olanda en las guerras religiosas.pptxMártires de Olanda en las guerras religiosas.pptx
Mártires de Olanda en las guerras religiosas.pptx
Martin M Flynn
 

Mehr von Martin M Flynn (20)

Saint Christopher, martyr, patron of travellers..pptx
Saint Christopher, martyr, patron of travellers..pptxSaint Christopher, martyr, patron of travellers..pptx
Saint Christopher, martyr, patron of travellers..pptx
 
Santa Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús (Indonesian).pptx
Santa Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús (Indonesian).pptxSanta Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús (Indonesian).pptx
Santa Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús (Indonesian).pptx
 
Santa Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús.pptx
Santa Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús.pptxSanta Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús.pptx
Santa Maria Magdalena, discipulo y testigo de Jesús.pptx
 
MÁRTIRES DE FRANCIA - una historia seleccionada.pptx
MÁRTIRES DE FRANCIA - una historia seleccionada.pptxMÁRTIRES DE FRANCIA - una historia seleccionada.pptx
MÁRTIRES DE FRANCIA - una historia seleccionada.pptx
 
Martyrs de France, une sélection de l'histoire.pptx
Martyrs de France, une sélection de l'histoire.pptxMartyrs de France, une sélection de l'histoire.pptx
Martyrs de France, une sélection de l'histoire.pptx
 
Martyrs of France - a selected history.pptx
Martyrs of France - a selected history.pptxMartyrs of France - a selected history.pptx
Martyrs of France - a selected history.pptx
 
Santa Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptx
Santa Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptxSanta Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptx
Santa Caterina Tekakwitha, Giglio dei Mohawk.pptx
 
Sainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptx
Sainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptxSainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptx
Sainte Katherine Tekakwitha, Lys des Mohawks.pptx
 
Santa Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptx
Santa Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptxSanta Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptx
Santa Catalina Tekakwitha, Lirio de los Mohawk.pptx
 
Saint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptx
Saint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptxSaint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptx
Saint Katherine Tekakwitha, Lily of the Mohawks.pptx
 
San Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptx
San Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptxSan Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptx
San Benedetto, abate e confessore, fondatore del monachesimo occidentale.pptx
 
Saint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptx
Saint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptxSaint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptx
Saint Benoit, Abbé e confeseur, fundateur de monasticisme.pptx
 
San Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptx
San Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptxSan Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptx
San Benito, Abad y Confesor, Fundador del monasticismo occidental.pptx
 
Saint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptx
Saint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptxSaint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptx
Saint Benedict, Abbot and Confessor 480-547.pptx
 
MARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptx
MARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptxMARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptx
MARTYRER AV HOLLAND - Den holländska revolten och religionskrigen..pptx
 
MARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptx
MARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptxMARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptx
MARTIRI DELL'OLANDA - La rivolta olandese e le guerre di religione..pptx
 
MARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptx
MARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptxMARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptx
MARTELAARS VAN NEDERLAND - De Nederlandse Opstand en de godsdienstoorlogen..pptx
 
MARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptx
MARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptxMARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptx
MARTYRS DE HOLLANDE - La révolte hollandaise et les guerres de religion..pptx
 
MÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptx
MÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptxMÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptx
MÄRTYRER VON HOLLAND - Der niederländische Aufstand und die Religionskriege.pptx
 
Mártires de Olanda en las guerras religiosas.pptx
Mártires de Olanda en las guerras religiosas.pptxMártires de Olanda en las guerras religiosas.pptx
Mártires de Olanda en las guerras religiosas.pptx
 

Kürzlich hochgeladen

Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Miguel Delamontagne
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
MIPLM
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 

Kürzlich hochgeladen (8)

Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
Unterrichten der Programmierung 📚 Python 🐍
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 

DER HEILIGE ANTONIO VON PADUA.pptx

  • 1. In Padua wurde der heilige Antonius Portoghése, Priester des Ordens der Minderjährigen, Bekenner und Kirchenlehrer, ausgezeichnet für sein Leben, seine Wunder und seine Verkündigung, der nicht einmal ein Jahr nach seinem Tod von Papst Gregor zum neunten ernannt wurde die Zahl der Heiligen. DER HEILIGE ANTONIO VON PADUA
  • 2. Der heilige Antonius wurde 1195 in Portugal in Lissabon als Sohn gottbegünstigter Eltern mit geistigem Reichtum und sicherem Wohlergehen geboren. Sohn adeliger Eltern, wir wissen, dass er auf den Namen Fernando getauft wurde.
  • 3. Nach der ersten Ausbildung im väterlichen Haus eines kanonischen Onkels setzte er seine Ausbildung in der der Kurie angegliederten bischöflichen Schule fort. Mit zunehmendem Alter wuchs auch seine Demut, verbunden mit Verachtung weltlicher Herrlichkeiten.
  • 4. Der Heilige fühlte sich in die Einsamkeit getrieben und dachte bald daran, sich in ein Kloster zurückzuziehenund zum Canons Regular gewähltS.Agostino. Dort gab er sich mit solcher Inbrunst hinzur Abtötung des Fleisches,an den Rückzug und das fleißige Schweigen, das seinen Brüdern zum Spiegel wurde.
  • 5. Mit 15 Jahren trat er in das Augustinerkloster S. Vincenzo ein,außerhalb der Mauern von Lissabon, um sich dem gereiften Projekt der Weihe an Gott anzuschließen. Er lebt hier seit etwa zwei Jahren.
  • 6. wahrscheinlich, um die verursachten Ablenkungen zu vermeidenVon Freunden und Verwandten der Stadt zog er mit Erlaubnis der Ordensleute nach Coimbra, der damaligen Hauptstadt Portugals, wo eine weitere Abtei der Augustiner-Chorherren errichtet wurde.
  • 7. Er wird 8 Jahre in Coimbra bleiben, seine religiöse Ausbildung vertiefen und sich dem Studium der Human-, Bibel- und Theologiewissenschaften widmen: Die Früchte dieser Studien werden ihn zu einem der kultiviertesten Geistlichen Europas zu Beginn des 13. Jahrhunderts machen .
  • 8. Dort, in Coimbra, wurde er zum Priester geweiht.
  • 9. Es war im Jahr 1220, als Fernando mit den Minderbrüdern in Kontakt kam, die von Franz von Assisi im fernen Italien religiös ermutigt wurden. Tatsächlich werden die Reliquien von fünf in Marokko gefolterten und ermordeten Franziskanermissionaren nach Coimbra gebracht, in die Kirche Santa Croce, genau dort, wo Fernando war. - Fernando sah die Leichen,der 1220 nach Portugal gebracht worden war und beschloss, in ihre Fußstapfen zu treten: Er trat unter dem Namen Antonio Olivares in das Kloster der Bettelmönche von Coimbra ein
  • 10. Der Heilige wollte das Martyrium empfangen, wenn es dem Herrn gefiel; und dafür zog er sich, nachdem er das Kloster S. Croce verlassen hatte, unter die Minderbrüder zurück, denen die Missionen erlaubt waren.
  • 11. Das Treffen wird für den Glaubensweg des jungen Ordensmanns von grundlegender Bedeutung sein: Zur allgemeinen Überraschung beschließt er im September 1220, die Augustiner-Chorherren zu verlassen, um sich den Anhängern von Franz von Assisi anzuschließen. Aus diesem Anlass gibt er den alten Vornamen auf, um den von Antonio anzunehmen.
  • 12. Antonio entwickelte eine starke Berufung zur Mission und insbesondere zum Märtyrertum: und mit diesem Ideal ging er nach Marokko. Bei seiner Ankunft in Marokko erkrankt Antonio jedoch an einer schweren und nicht näher bezeichneten Krankheit: Er muss sich ausruhen und kann nicht predigen. Nach einiger Zeit – nicht geheilt – musst du dich einfach dem Willen Gottes ergeben und heimkehren.
  • 13. Auf der Rückreise von Marokko, wo man kanndass er wegen seiner Wassersucht nur wenige Tage dort war, trieb ein Sturm das Boot in Richtung der sizilianischen Küste.
  • 14. ein paar Monate verbracht in Messina, indas Franziskanerkloster, und der Obere dieses Klosters brachte ihn zum Generalkapitel nach Assisi. Hier traf sich AntonioSan Francisco de Asis.
  • 15. trifft Franz von Assisi, der an Pfingstenvon 1221 einberufen hattealle Brüder. Es wird ein einfaches Treffen sein, aber Antonio bekräftigt die Nachfolge Christi durch die Fraternitätund franziskanische Minderheit.
  • 16. BEGEGNUNGEN MIT SAN FRANCISCO - 1221 nimmt Antonio am Mattenkapitel teil. 1224 erscheint ihm Franziskus auf wundersame Weise beim Kapitel von Arles, während Antonius den Brüdern eine Predigt über das Thema Kreuz hält. - Die dritte Form des Kontakts ist zweifellos wichtiger, das Zeugnis des Briefes, den Franziskus zwischen 1223 und 1224 an Antonio sandte, in dem er ihn ermächtigte, den Brüdern Theologie zu unterrichten,während des Anrufs, um sicherzustellen, dass dies nicht nachteilig für die Strafe ist. Diese Schrift bedeutet die Einsetzung von Antonio als Prediger und Lehrer der Theologie durch Francisco.
  • 17. Antonio wird eingeladen, in die Romagna zu gehen, in die Einsiedelei von Montepaolo, in der Nähe von Forlì, um sich dem Gebet, der Meditation und der Meditation zu widmendemütigen Dienst an seinen Brüdern.
  • 18. Er führte ein Einsiedlerleben in einem Kloster in der Nähe von Forlì. Es war beabsichtigtzum bescheidenen Kochberuf und lebte aus diesem Grund im Schatten, bis seine Vorgesetzten seine außerordentlichen Qualitäten als Prediger erkannten,Sie holten ihn aus der Wüste und schickten ihn zum Predigen nach Norditalien und Frankreich. wo sich die Ketzerei der Albigenser am weitesten verbreitet hatte.
  • 19. Im September 1222 werden in Forlì die Priesterweihen gefeiert. Der Legende nach scheitert der zu diesem Anlass eingeladene Prediger: Antonio, Ordensmann und Priester, wird eingeladen, ihn zu ersetzen: Es ist die Offenbarung seines Talents als Prediger. Obwohl er ein Ausländer ist, gehen aus seinen Worten seine tiefe biblische Kultur und seine einfache Ausdrucksweise hervor.
  • 20. Von diesem Tag an wurde Antonio auf die Straßen Norditaliens und Südfrankreichs geschickt, um die Menschen zu ermutigenund Länder mit seiner Verkündigung des Evangeliums, oft verwirrt durch die aufrührerischen ketzerischen Bewegungender ganzen Zeit. Er wird auch Worte der Korrektur für die moralische Dekadenz einiger Mitglieder der Kirche haben. - Es war eine Offenbarung: In kurzer Zeit wurde er berühmt und musste in Montpellier, Toulouse, Bologna, Rimini und Padua passieren.
  • 21. 1226 war Antonio in Limoges in Frankreich und nahm am Generalkapitel der Minderbrüder teil, das am 30. Mai 1227 in Assisi zu Pfingsten gefeiert wurde.
  • 22. Gegen Ende des Jahres 1223 wurde Antonio auch vorgeschlagen, Theologie in Bologna zu lehren, eine Aufgabe, die er im Alter von 28 bis 30 Jahren zwei Jahre lang ausübte. Er ist einer der ersten Ordensleute, der sich dem Lehren der Theologie in der Bruderschaft der Minderheit verschrieben hat und dafür vom Heiligen Franziskus persönlich durch einen Brief, der uns erreicht hat, die Zustimmung erhalten hat.
  • 23. Antonio erhält im Triennium 1227-1230 auch das Amt des Provinzialministers (d. h. Führer der Franziskanerbruderschaften) von Norditalien für die Talente, die er zeigt und die er in den Dienst des Reiches Gottes zu stellen weiß . Der Auftrag beinhaltet den Besuch zahlreicher Klöster in Norditalien.
  • 24. In Padua machte Antonio ein paar relativ kurze Aufenthalte sehr nahe beieinander: der erste zwischen 1229 und 1230;die zweite, zwischen 1230 und 1231,
  • 25. Antonio wird dann lieber die Stadt Padua und zeigendie kleine Franziskanergemeinde in der schlichten Kirche Santa Maria Mater Domini. Hier versöhnte er Feinde, reduzierte die Ausschweifenden in seinen besten Jahren, überredete Wucherer, Geld zurückzugeben.
  • 26. Dort war sein Wort wie ein Pfeil, der die Herzen durchbohrte und sie mit Liebe und Tugend entzündete.
  • 27. Antonios Engagement in der Predigt und im Sakrament der Versöhnung während der Fastenzeit 1231 kann als sein großes geistliches Zeugnis angesehen werden. All dies verbunden mit einer großen Aufmerksamkeit für die Armen. und die Übel der Stadt:
  • 28. Die Strapazen der Fastenzeit zermürben einen bereits erprobten Körperbau. Nach der Karwoche willigt er ein, sich mit anderen Brüdern in die Gastfreundschaft des Grafen Tiso nach Camposampiero (eine Stadt wenige Kilometer von Padua entfernt) zurückzuziehen. Er bittet jedoch darum, dass ein einfacher Unterschlupf auf einem großen Walnussbaum für ihn hergerichtet wird, wo er seine Tage in Kontemplation mit Gott verbringt.
  • 29. und im Dialog mit den einfachen Leuten der Landstadt. Während dieses Aufenthalts besucht Jesus ihn in Gestalt eines Kindes und spricht mit ihm, wie Graf Tiso bezeugen kann.
  • 30. Als er sich am Ende seines Lebens fühlte, erhielt er die Erlaubnis, sich zurückzuziehenin der Einsiedelei von Camposampiero; hier verbrachte er seine letzten Tage in der Kontemplation und in der immer reineren Ausübung der Liebe Gottes.
  • 31. Eines Freitags, es ist der 13. Juni 1231, erkrankt er.Auf einem Ochsenkarren wird er nach Padua transportiert, wo er selbst darum bittet, sterben zu dürfen. Als er in Arcella ankam, einer Stadt am Rande der Stadt, murmelte erden Worten "Ich sehe meinen Herrn", starb im Alter von 36 Jahren.
  • 32. Transit - Es ist der Ritus, der an die letzten Augenblicke des irdischen Lebens des Heiligen Antonius erinnert: Als er seinen nahen Tod bemerkte, wurde er in einem von Ochsen gezogenen Karren von Camposampiero nach Padua getragen, wo er sterben wollte. Als er jedoch die Tore der Stadt in einer Stadt namens La Arcella erreichte, musste er gefangen genommen werdenund heiter abgelaufen, tröstend mit der Vision Jesu.
  • 33. Der Tod ereignete sich am Freitag, den 13. Juni 1231, am späten Nachmittag. Aus diesem Grund erinnern sich die Brüder der Basilika jeden Freitagnachmittag an den Moment des Übergangs (dh des Übergangs vom irdischen Leben zum ewigen Leben). Darüber hinaus findet jedes Jahr am Vorabend des 13. Juni eine eindrucksvolle historische Nachstellung in den Straßen des Paduaner Viertels La Arcella statt.
  • 34. Nach einigen Tagen wird Antonio mit einem feierlichen Begräbnis beerdigtin Padua, in der Kirche Santa Maria Mater Domini, seiner geistlichen Zuflucht in Zeiten intensiver apostolischer Tätigkeit.
  • 35. Ein Jahr nach seinem Tod überzeugten die Hingabe des Volkes von Padua und der Ruhm der vielen vollbrachten Wunder Papst Gregor IX., seine Heiligsprechung schnell zu ratifizieren und ihn weiter heilig zu erklären30. Mai 1232, nur 11 Monate nach seinem Tod.
  • 36. Heiliger Antoniuswurde begrabenin Padua, indie kleine Kirchevon Santa Maria Mater Domini, geistlicher Zufluchtsort der Heiligen in Zeiten intensiver apostolischer Tätigkeit, Dienstag 17. Juni 1231.
  • 37. Vermutlich wurde der Leichnam nicht beerdigt, sondern leicht erhaben in einer Marmorurne belassen, damit die Devotees ihn jedes Mal bestatteten häufiger und zahlreicher, konnten seine Grablade sehen und berühren.
  • 38. 1946 erklärte die Kirche den Heiligen Antonius von Padua zum „Doktor der Weltkirche“ mit dem Titel Doctor evangelicus.
  • 39. Assidua, die erste Biographie des Heiligen Antonius, besagt, dass er seine Sonntagspredigt während seines Aufenthalts in Padua geschrieben hat. Dieser umfangreiche Text (in besonderer Weise an die Mitbrüder gerichtet, um sie darin zu formenPredigt) bringt die große theologische Wissenschaft der Ordensleute gut zum Ausdruck, die nach der Heiligsprechung auch den Titel eines Kirchenlehrers erhalten werden.
  • 40. Der Bau des Antonianischen Monumentalkomplexes begann 1232, um das Grab von Sant'Antonio zu bewachen, der 1231 in Padua starb, und befindet sich an der Stelle, an der seit 1210 eine Kirche stand, die Maria geweiht war und dann in die Basilika als eingegliedert wurde die Kapelle der maurischen Madonna. 1229 wurde neben der Kirche das Mönchskloster errichtet, das wahrscheinlich vom Heiligen Antonius selbst gegründet wurde.
  • 41. Evangelischer Doktor - war auch ein begeisterter Theologe. Seine Schriften, geschrieben inForm von Predigten - die Sonntagspredigt mit einem Anhang von Marienpredigten und Sermones de Sanctis (letztere unvollständig) - spiegeln den ursprünglichen Stand der ersten franziskanischen Theologie wider, die später andere große Vertreter in St. Bonaventura und dem seligen John Duns Scotus sehen wird.
  • 42. Der heilige Antonius schrieb diePredigten für seine Brüderals Werkzeug der Bildung für das christliche Leben.Sie handeln vom Glaubenund gute Manieren. Es sagt, wie man den Gläubigen die Lehre des Evangeliums beibringt, wie man die Sakramente wertschätzt, besonders die Buße und die Eucharistie.Es ist in mittelalterlichem Latein. Seine Predigten sind kultiviert, reich an Zitaten aus der Heiligen Schrift (es gibt mehr als sechstausend), die sich oft auf die Lehre der Kirchenväter und Theologen, heidnischer Philosophen und Dichter stützen; Außerdem zitiert er oft vor allem Experten aus den Naturwissenschaften Aristoteles und Solinus.
  • 43. DEVOTION - La tredecina - die dreizehn Tage der Vorbereitung auf das Fest von San Antonio, das am 13. Juni gefeiert wird. Die Trecena wird noch heute in der Basilika und anderen Franziskanerheiligtümern und -kirchen von Antonius sowie privat in vielen Familien wiederholt. Aber mit demselben Wort meinen wir auch ein Gebet, das aus dreizehn Anrufungen besteht. die die bedeutendsten Aspekte des Lebens und der Heiligkeit Antonios abdecken.
  • 44. Das Brot der Armen In einigen Franziskanerkirchen oder in irgendeiner Weise besonders mit dem heiligen Antonius verbunden, ist es üblich, an seinem Fest (13. Juni) kleine Grissini zu segnen, die dann an die Gläubigen verteilt und zur Andacht verzehrt werden. Gewiss leitet sich diese Andacht aus der Initiative „Brot der Armen“ ab, die in der Vergangenheit in den Kirchen sehr lebendig und weit verbreitet war. Noch heute sind in der Nähe der Basilika die „Caritas Antoniana“ und die „Obra del Bread de los Pobres“ tätig, zwei Organisationen, die materielle Hilfe für die Bedürftigsten zeitnaher und diversifizierter leisten.
  • 45. Das bemerkenswerte und komplexe Phänomen der Nächstenliebe, das das Heiligtum als Bezugspunkt hat, hängt sicherlich davon abwas die Pilger oder Gläubigen durch den „Boten des Heiligen Antonius“ den Armen zur Verfügung stellen.Das Einzige, was sie tun, ist weiterhin dem Heiligen zu danken, der so großzügig mit Ratschlägen, Hilfe und Dankbarkeit ist.
  • 46. Wunder des Heiligen Antonius - Der Heilige zeigt dem Maultier den Wirt und sagt:Kraftvoll und im Namen des Schöpfers, den ich, obwohl ich unwürdig bin, tatsächlich in meinen Händen halte, sage ich zu dir, oh Bestie, und befehle dir, dich sofort und demütig zu nähern und ihm die gebührende Verehrung darzubringen. Und so geschieht es: Antonio hat diese Worte noch nicht zu Ende gesprochen, und das Maultier senkt den Kopf auf die Sprunggelenke und kniet vor dem Sakrament des Leibes Christi.
  • 47. "Der Fuß, der die Mutter oder den Vater trifft, verdient es, sofort amputiert zu werden." Der Mann, bewegt von Reue, kehrt nach Hause zurück und schneidet sich den Fuß. Die Nachricht verbreitete sich sofort in der Stadt und erreichte sogar die Ohren von Antonio. Der Heilige erreicht den Mann sofort und legt nach einem Gebet auf. den amputierten Fuß an sein Bein und macht das Kreuzzeichen.
  • 48. Bei der Ankunft des Franziskaner-Missionars in Rimini gaben ihm die ketzerischen Anführer das Passwort: Schließe ihn in eine Mauer des Schweigens ein. Antonio findet tatsächlich niemanden zum Reden. Die Kirchen sind leer. Er geht auf den Platz hinaus, aber dort merkt es niemand, niemand merkt esFall seiner Worte. Gehen Sie betend und denkend. Er erreicht das Meer, schaut hinaus und beginnt, sein Publikum zu rufen: - Da Sie zeigen, dass Sie des Wortes Gottes unwürdig sind, hier gehe ichzu den Fischen, um deinen Unglauben offener zu verwirren. Und Hunderte von Fischen tauchen auf, geordnet und pochend, um das Wort der Ermahnung und des Lobpreises zu hören.
  • 49. Dann nimmt Antonio das neugeborene Baby in den Arm und sagt: „Ich befehle dir reinden Namen Jesu Christi, wahrer Gott und wahrer Mensch, geboren von der Jungfrau Maria, den du mir mit deutlicher Stimme sagst: damit alle hören, wer dein Vater ist“.Der Junge, der in die Augen seines Vaters sah, konnte seine kleinen Hände nicht bewegen, die mit gefesselt warenBandagen, sagt: „Das ist mein Vater!“ Und an den Mann gerichtet, fügt der Heilige hinzu: „Nimm deinen Sohn, liebe deine Frau, die unschuldig ist und all dein Vertrauen verdient.“
  • 50. Tomasito ist ein 20 Monate altes Baby: Seine Mutter lässt ihn allein zu Hause spielen und findet ihn bald leblos in einem Wasserbecken ertrunken. Verzweifelt bittet sie die Heilige um Hilfe und legt in ihrem Gebet ein Gelübde ab: Wenn sie Gnade erlangt, wird sie den Armen so viel Brot geben, wie das Kind wiegt.
  • 51. Der Junge gewinnt auf wundersame Weise sein Leben zurück und so wurde die Tradition geborendes "pondus pueri", Gebet mitwelche Eltern im Austausch für den Schutz ihrer eigenen KinderSie versprachen San Antonio so viel Brot wie das Gewicht der Kinder.
  • 52. Der heilige Antonius verlangt, dass der Geizhals nicht in geweihter Erde bestattet wird. Gierig öffnen die Ärzte die Brust des Verstorbenen. Tatsächlich befindet sich das Herz nicht im Brustkorb und sie finden es im Safe, wo er das Geld aufbewahrt hat.
  • 53. Der Heilige schimpft mit dem Tyrannen - "O Feind Gottes, rücksichtsloser Tyrann, tollwütiger Hund, wie lange willst du noch unschuldiges Blut von Christen vergießen? Hör gut zu, das Urteil des Herrn hängt über deinem Kopf, schrecklich und bitter!". Aber Ezzelinos Reaktion ist unerwartet: Anstatt seinen Wachen zu befehlen, den Franziskanermönch zu ermorden, befiehlt er ihnen, ihn ohne Gewalt auszuschalten. Und er fügt hinzu: „Genossen, wundert euch nicht. Ich sage Ihnen wahrhaftig, ich sah eine Art göttlichen Glanz von dem Gesicht dieses Vaters ausgehen, der mich so sehr erschreckte, dass ich bei diesem schrecklichen Anblick das Gefühl hatte, in die Hölle zu fallen.
  • 54. Eines Nachts ist der Graf auf dem Weg zum Zimmer seines Freundes, als er ein intensives Leuchten aus der leicht geöffneten Tür kommen sieht. Aus Angst vor einem Brand stößt er die Tür auf und bleibt regungslos vor der erstaunlichen Szene stehen:
  • 55. Antonio hält das Jesuskind in seinen Armen. Wenn er sich von der Ekstase erholt und siehtEin bewegter Tiso, Santo bittet ihn, mit niemandem über die himmlische Erscheinung zu sprechen. Erst nach dem Tod des Heiligen wird der Graf erzählen, was er gesehen hat.
  • 58. LIST OF PRESENTATIONS IN ENGLISH Revised 21-5-2022 Advent and Christmas – time of hope and peace All Souls Day Amoris Laetitia – ch 1 – In the Light of the Word Amoris Laetitia – ch 2 – The Experiences and Challenges of Families Amoris Laetitia – ch 3 - Looking to Jesus, the Vocation of the Family Amoris Laetitia – ch 4 - Love in Marriage Amoris Laetitia – ch 5 – Love made Fruitfuol Amoris Laetitia – ch 6 – Some Pastoral Perspectives Amoris Laetitia – ch 7 – Towards a better education of children Amoris Laetitia – ch 8 – Accompanying, discerning and integrating weaknwss Amoris Laetitia – ch 9 – The Spirituality of Marriage and the Family Beloved Amazon 1ª – A Social Dream Beloved Amazon 2 - A Cultural Dream Beloved Amazon 3 – An Ecological Dream Beloved Amazon 4 - An Ecclesiastical Dream Carnival Conscience Christ is Alive Familiaris Consortio (FC) 1 – Church and Family today Familiaris Consortio (FC) 2 - God’s plan for the family Familiaris Consortio (FC) 3 – 1 – family as a Community Familiaris Consortio (FC) 3 – 2 – serving life and education Familiaris Consortio (FC) 3 – 3 – mission of the family in society Familiaris Consortio (FC) 3 – 4 - Family in the Church Familiaris Consortio (FC) 4 Pastoral familiar Football in Spain Freedom Grace and Justification Haurietis aquas – devotion to the Sacred Heart by Pius XII Holidays and Holy Days Holy Spirit Holy Week – drawings for children Holy Week – glmjpses of the last hours of JC Human Community Inauguration of President Donald Trump Juno explores Jupiter Laudato si 1 – care for the common home Laudato si 2 – Gospel of creation Laudato si 3 – Human roots of the ecological crisis Laudato si 4 – integral ecology Laudato si 5 – lines of approach and action Laudato si 6 – Education y Ecological Spirituality Life in Christ Love and Marriage 12,3,4,5,6,7,8,9 Lumen Fidei – ch 1,2,3,4 Martyrs of North America and Canada Medjugore Pilgrimage Merit and Holiness Misericordiae Vultus in English Moral Law Morality of Human Acts Mother Teresa of Calcuta – Saint Passions Pope Franciss in Thailand Pope Francis in Japan Pope Francis in Sweden Pope Francis in Hungary, Slovaquia Pope Francis in America Pope Francis in the WYD in Poland 2016 Passions Querida Amazonia Resurrection of Jesus Christ –according to the Gospels Russian Revolution and Communismo 3 civil war 1918.1921 Russian Revolution and Communism 1 Russian Revolution and Communismo 2 Saint Agatha, virgin and martyr Saint Albert the Great Saint Anthony of Padua Saint Francis de Sales Saint Francis of Assisi Saint Ignatius of Loyola Saint James, apostle Saint John N. Neumann, bishop of Philadelphia Saint Joseph Saint Maria Goretti Saint Mark, evangelist Saint Martin of Tours Saint Maximilian Kolbe Saint Mother Theresa of Calcutta Saint Jean Baptiste MarieaVianney, Curé of Ars Saint John N. Neumann, bishop of Philadelphia Saint John of the Cross Saint Patrick and Ireland Saints Zachary and Elizabeth, parents of John Baptis Signs of hope Sunday – day of the Lord Thanksgiving – History and Customs The Body, the cult – (Eucharist) The Chursh, Mother and Teacher Valentine Vocation to Beatitude Vocation – mconnor@legionaries.org Way of the Cross – drawings for children For commentaries – email – mflynn@legionaries.org Fb – Martin M Flynn Donations to - BANCO - 03069 INTESA SANPAOLO SPA Name – EUR-CA-ASTI IBAN – IT61Q0306909606100000139493
  • 59. LISTA DE PRESENTACIONES EN ESPAÑOL Revisado 13-3-2022 Abuelos Adviento y Navidad, tiempo de esperanza Amor y Matrimonio 1 - 9 Amoris Laetitia – ch 1 – A la luz de la Palabre Amoris Laetitia – ch 2 – Realidad y Desafíos de las Familias Amoris Laetitia – ch 3 La mirada puesta en Jesús: Vocación de la Familia Amoris Laetitia – ch 4 - El Amor en el Matrimonio Amoris Laetitia – ch 5 – Amor que se vuelve fecundo Amoris Laetitia – ch 6 – Algunas Perspectivas Pastorales Amoris Laetitia – ch 7 – Fortalecer la educacion de los hijos Amoris Laetitia – ch 8 – Acompañar, discernir e integrar la fragilidad Amoris Laetitia – ch 9 – Espiritualidad Matrimonial y Familiar Carnaval Conciencia Cristo Vive Dia de todos los difuntos Domingo – día del Señor El camino de la cruz de JC en dibujos para niños El Cuerpo, el culto – (eucarisía) Espíritu Santo Familiaris Consortio (FC) 1 – iglesia y familia hoy Familiaris Consortio (FC) 2 - el plan de Dios para la familia Familiaris Consortio (FC) 3 – 1 – familia como comunidad Familiaris Consortio (FC) 3 – 2 – servicio a la vida y educación Familiaris Consortio (FC) 3 – 3 – misión de la familia en la sociedad Familiaris Consortio (FC) 3 – 4 - participación de la familia en la iglesia Familiaris Consortio (FC) 4 Pastoral familiar Fátima – Historia de las Apariciones de la Virgen Feria de Sevilla Haurietis aquas – el culto al Sagrado Corazón Hermandades y cofradías Hispanidad La Iglesia, Madre y Maestra La Comunidad Humana La Vida en Cristo Laudato si 1 – cuidado del hogar común Laudato si 2 – evangelio de creación Laudato si 3 – La raíz de la crisis ecológica Laudato si 4 – ecología integral Laudato si 5 – líneas de acción Laudato si 6 – Educación y Espiritualidad Ecológica Ley Moral Libertad Lumen Fidei – cap 1,2,3,4 Madre Teresa de Calcuta – Santa María y la Biblia Martires de Nor America y Canada Medjugore peregrinación Misericordiae Vultus en Español Moralidad de actos humanos Pasiones Papa Francisco en Bulgaria Papa Francisco en Rumania Papa Francisco en Marruecos Papa Francisco en México Papa Francisco – mensaje para la Jornada Mundial Juventud 2016 Papa Francisco – visita a Chile Papa Francisco – visita a Perú Papa Francisco en Colombia 1 + 2 Papa Francisco en Cuba Papa Francisco en Fátima Papa Francisco en la JMJ 2016 – Polonia Papa Francisco en Hugaría e Eslovaquia Queridas Amazoznia 1,2,3,4 Resurrección de Jesucristo – según los Evangelios Revolución Rusa y Comunismo 1, 2, 3 Santa Agata, virgen y martir San Alberto Magno San Antonio de Padua San Francisco de Asis 1,2,3,4 San Francisco de Sales Santa Maria Goretti San Marco, evangelista San Ignacio de Loyola San José, obrero, marido, padre San Juan Ma Vianney, Curé de’Ars San Juan de la Cruz San Juan N. Neumann, obispo de Philadelphia San Martin de Tours San Maximiliano Kolbe Santa Teresa de Calcuta San Padre Pio de Pietralcina San Patricio e Irlanda Santiago Apóstol Santos Zacarias e Isabel, padres de Juan Bautista Semana santa – Vistas de las últimas horas de JC Vacaciones Cristianas Valentín Vida en Cristo Virgen de Guadalupe Virtud Vocación a la bienaventuranza Vocación – www.vocación.org Vocación a evangelizar Para comentarios – email – mflynn@lcegionaries.org fb – martin m. flynn Donations to - BANCO - 03069 INTESA SANPAOLO SPA Name – EUR-CA-ASTI. IBAN – IT61Q0306909606100000139493