SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 28
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Easy Team(s)work
So integrieren Sie HCL Domino in Microsoft Teams
01.06.2023
About BCC
➢ BCC unterstützt Unternehmen bei der Umstellung auf Microsoft M365 und bei der
Optimierung bestehender M365- und HCL Domino-Implementierungen - mit
Schwerpunkt auf Sicherheit, Governance und Identität -, damit Unternehmen neue
Wege der Zusammenarbeit beschreiten und die Verwaltungskosten senken können.
➢ Mehr als 20 Jahre Erfahrung.
➢ Mehr als 800 Unternehmen vertrauen auf BCC-Lösungen.
➢ Mehr als 4 Millionen verkaufte Benutzerlizenzen auf der ganzen Welt.
➢ Mehr Informationen unter www.bcchub.com
Easy Team(s)work
TORSTEN LINK
Was wird die Session behandeln?
➢Kurze Übersicht
➢Erklärung der Ausgangslage
➢Auflistung verschiedener Lösungsalternativen und deren Pros / Cons
➢Voraussetzungen für die Implementierung einzelner Lösungen
➢Ansätze für die Erstellung von Lösungen
➢Wie man Teams einrichtet, um solche Lösungen einzubinden
Migration weg von Domino (teilweise)
➢Leider (for Domino) liebt das C-level-
Management M365 / Outlook
→ Migration ist oft unausweichlich
➢Mail wird migriert
➢Standard Tools für die Migration von PIM-
Daten von Domino nach O365
➢Hohe Effizienz der Datenmigration. Sehr
einfach über 90% Datenübereinstimmung in
der neuen Umgebung (mit dem richtigen
Tool)
➢Keine Unterbrechung der Zusammenarbeit
bei Verwendung von Koexistenz-Software
➢Domino Applikationen bleiben
➢Was dereinst in einem Tag von einem
Auszubildenden gebaut worden war, weil
eine Lösung benötigt wurde, ist jetzt eine der
wichtigsten Business- Anwendungen. Es
würde tausende Euros kosten, diese auf
eine neue Plattform zu übertragen.
➢Es gibt hunderte dieser Applikationen
➢Einige können mit der passenden
Software archiviert werden
➢Einige können zu Standard-Applikationen
migriert und die Daten exportiert werden
➢Die meisten müssen erstmal behalten
warden: Was machen wir mit diesen?
“New Work” mit M365
➢Benutzer arbeiten täglich in Teams / M365
➢Der Notes Client wird normalerweise nicht
mehr gestartet
➢Trotzdem weiterhin die Notwendigkeit, auf
Daten in Domino Applikationen zuzugreifen
➢Domino Applikationen senden Links auf
Workflows und Aufgaben
➢Mögliche Lösungen, damit Benutzer in
Teams/M365 bleiben können und trotzdem
Domino Daten nutzen
➢Native Domino Access
➢NOMAD
➢Xpages
➢Klassische Domino web Anwendungen
➢Nutzung von Domino Daten
➢REST API (1.0.4)
➢Leap​
➢Volt MX
➢Power Apps​
Nomad Voraussetzungen
➢Login mit den Azure AD Credentials
▪ SAML für HTTP konfigurieren
▪ SAML for NOMAD konfigurieren
KEINE Schritte überspringen, sonst wird
es nicht funktionieren
Es gibt einige “Gotchas” und “Good to
knows” bei der Konfiguration
Voraussetzungen – SAML für HTTP
▪https://support.hcltechsw.com/csm?id=kb_article&sysp
arm_article=KB0098580
▪High Level Steps:
▪ In Azure Active Directory Azure AD Connect –Connect
Sync to set user.mail as alternate login ID
▪ Create and configure an Azure application
▪ Create the idpcat.nsf database & import the application
xml file and edit the configuration
▪ Enable SAML authentication for the webserver (webserver
config doc /websso)
▪ Restart http and as if by magic it works ☺
Voraussetzungen – SAML für HTTP
▪https://support.hcltechsw.com/csm?id=kb_article&
sysparm_article=KB0098580
▪In der Anleitung steht, dass Sie das base64-Zertifikat
herunterladen sollen, aber Sie tun nichts damit.
▪Beachten Sie, dass die XML-Datei nach dem Import in
die Domino-Konfiguration aus dem Dateisystem entfernt
wird.
▪Verwenden Sie im idpcat nicht die Schaltfläche für
Hostnamen oder Adressen, die dieser Website
zugeordnet sind, da die Einstellungen gelöscht werden
und Sie alles neu eingeben müssen.
▪In der Dokumentation fehlt ein Schritt zur Erstellung des
SP-Zertifikats - Sie müssen über volle
Administratorrechte verfügen, um dieses Zertifikat zu
erstellen.
▪Es wird vorausgesetzt, dass Sie ein websso-Dokument
haben - die Anleitung geht davon aus, dass Sie bereits
eines für den LTPA-Token haben.
Voraussetzungen – SAML für NOMAD
▪https://support.hcltechsw.com/csm?id=kb_
article&sysparm_article=KB0101664
▪High Level Steps:
▪ Create and configure 2 Azure Apps
(Nomad_IL & Nomad_FL) & download XML
▪ Create yml file use relevant info from
Nomad_IL file
▪ Create the deploy Database
▪ Import Nomad_FL xml into idpcat DB & edit
configuration
▪ Restart nomad & http and as if by magic it
works ☺
▪https://support.hcltechsw.com/csm?id=kb_article&sys
parm_article=KB0101664
▪Wenn Sie eine yml-Datei erstellen - *HINWEIS*, dass
yml-Dateien sehr pingelig sind, was die Abstände
angeht - verwenden Sie keinen Tabulator, sondern 4
oder 2 Leerzeichen. Wenn Sie das nicht tun, wird es
nicht funktionieren.
▪In Teil 5: Konfiguration der SAML-Partnerschaft mit
dem Domino-Server für Nomad Federated Login -
gibt es Anweisungen zur Erstellung einer deploy.nsf
*HINWEIS* der Agent, der dies ausführt, erwartet
einen 32bit-Client - wir mussten diese
Voraussetzungen im Designer entfernen, damit es
ausgeführt werden konnte.
▪Wenn die XML-Datei in die Domino-Konfiguration
importiert wird, wird sie wieder aus dem Dateisystem
entfernt.
▪SP-Zertifikat erstellen - auch hierfür benötigen Sie
Vollzugriffs-Admin
Voraussetzungen – SAML für NOMAD
SAML für NOMAD: nomad-config.yaml
➢HCL Anleitung enthält keine Beispieldatenbank für nomad-config.yaml
# these are the defaults
host: '0.0.0.0'
port: 9443
saml:
issuer: https://nomad.yourdomain.com:9443
claims:
email: nameID
idp:
entryPoint: https://login.microsoftonline.com/<ID_FROM_MICROSOFT>/saml2
logoutUrl: https://login.microsoftonline.com /<ID_FROM_MICROSOFT>/saml2
cert:<CERTIFICATE_FROM_MICROSOFT>
authnContext: urn:oasis:names:tc:SAML:2.0:ac:classes:PasswordProtectedTransport
Leerzeichen, nicht Tabs!!!
HCL NOMAD
VORTEILE
➢Keine Client Installation
➢Meiste Client Funktionalitäten verfügbar
➢Einfache weil zentrale Maintenance /
Update
➢Keine Notwendigkeit, existierende
Anwendungen anzupassen
NACHTEILE
➢Hässlich bleibt hässlich
➢Restyle
➢ID Vault muss eingerichtet sein, laufen
und gewartet werden.
NOMAD und Teams
➢NOMAD öffnet sich im neuen Browser
Fenster
➢Benutzer wird automatisch mittels
Microsoft Credentials angemeldet
➢NOMAD URL Handler wird automatisch
registriert:
web+notes://server/database.nsf
➢Kann (noch) nicht direkt in Teams
geöffnet werden
ACHTUNG: Bei der ersten Verwendung wird der
Benutzer nach seinem ID Vault Kennwort gefragt.
Um das zu verhindern – Einrichtung Federated
Login:
https://help.hcltechsw.com/domino/12.0.0/admin
/configuring_nomad_federated_login.html
HCL Domino Xpages / Native Web
VORTEILE
➢Keine zusätzlichen Server /
Anwendungen
➢Integrations ins Domino
Sicherheitsmodell
➢Einfache Implementierung (mehr oder
weniger…)
➢Öffnet innerhalb Teams
➢Can mittels Stylesheets an das “Look and
Feel” des Teams Clients angepasst
werden
NACHTEILE
➢Recht alter Technologiestack
➢Applikationen “schön” zu machen bzw.
“modern” wirken zu lassen kann sehr
aufwändig sein.
➢Keine direkte Integration von “State-of-
the-art” Web Technologien
Nutzung Domino Daten – REST API
➢https://opensource.hcltechsw.com/Domin
o-rest-api/tutorial/installconfig/index.html
▪High Level Steps:
▪ Download and extract installer
▪ Locate java executable of server
▪ Execute java command for installation:
[sudo] java -jar restapiInstall.jar
[-ahnsyV] -d=<dataDir> -i=<notesIni>
-r=<restapiDir> -p=<programDir>
▪ Start restapi task and as if by magic it works
☺
Nutzung Domino Daten – REST API
▪Kein Gotcha… nicht wirklich…
▪Einfach Tutorials befolgen
https://opensource.hcltechsw.com/domino-keep-
tutorials/index.html
▪Postmaster (https://postmaster.com) wird als Tool
erwähnt, das man installieren soll. Aber
tatsächlich ist es nur eine Website: Einfach
anmelden…
▪Achtung: Spielt man gemäß dem Tutorial mit
Postmaster herum und schreibt z.B. ein Schema
gemäß Anleitung, dann überschreibt man Masken
/ Ansichten in der Datenbank: also besser mit
einer Kopie der produktiven Datenbank
rumprobieren.
Nutzung Domino Daten
VORTEILE
➢Freie Auswahl der Software
➢Nutzung von “State-of-the-art technology”
➢Keine Notwendigkeit, einen eigenen
“Security Stack” zu implementieren: Einfach
das nutzen, was Domino von Haus aus
liefert
➢Nutzung die großen Communities für das
Tool der Wahl
➢Weiterverendung der Business Logik durch
Aufruf von Agenten / Events, die bereits
implementiert wurden.
NACHTEILE
➢Zusätzliche Server / Software notwendig
➢Implementierung des Authentication Flow
nicht immer trivial (obwohl eigentlich
standardisiert)
➢Implementierung „from scratch“: keine
vordefinierten Masken und Ansichten (außer
bei der Verwendung von Volt MX Go)
Managing Teams – Was man wissen muss
➢Policies können konfiguriert werden, um
Benutzern zu erlauben
▪ Anwendungen nach Bedarf zu installieren
▪ Anwendungen automatisch an alle Benutzer zu
verteilen
▪ Unterschiedliche Anwendungen an
verschiedene Benutzer zu verteilen
▪ Nur die Bereitstellung bestimmter
Anwendungen zuzulassen und andere zu
blockieren
➢SSO for Teams/Native Domino benötigt
JavaScript getAuthToken() *
➢Um Teams App Policies zu erstellen /
anzupassen muss man Teams Admin sein
mit der Berechtigung, Policies zu verwalten.
*https://learn.microsoft.com/en-
us/microsoftteams/platform/tabs/how-
to/authentication/tab-sso-overview
Managing Teams – Create a policy
▪Sign into the Teams admin center and go to Teams
apps > Permission policies & Add
▪Provide a name and description for the policy.
▪Under Microsoft apps, Third-party apps, and Custom apps,
select one of the following options:
▪ Allow all apps, Allow specific apps and block all others,
Block specific apps and allow all others, Block all apps
▪If you selected Allow specific apps and block all others, add
the apps that you want to allow:
▪ Select Allow apps
▪ Search for the apps that you want to allow, and then
select Add. The search results are filtered to the app
developer (Microsoft apps, Third-party apps, or Custom
apps).
▪ After choosing one or more apps, select Allow.
▪If you selected Block specific apps and allow all others,
similarly, search and choose the apps that you want to block,
and then select Block.
Managing Teams – Web Apps in Tab
➢Include a Web App as Tabs in Teams
▪ Most web apps / sites can be displayed this
way
▪ Add tab enter URL of site/app
▪ Once tab is added all members can see it
Managing Teams – Create an App
➢https://dev.teams.microsoft.com
▪ Create a new App
▪ Enter basic information
▪ App URLs
▪ Add some branding / icons
▪ Save
Managing Teams – Deploy App
➢Deploying to Company
▪ Select Publish to org
▪ It is submitted
▪ Manage apps in
https://admin.teams.microsoft.com
▪ Allow the application
▪ It will now show as published
Managing Teams – App ready to use
Examples
Examples
Questions ?
Thank you
www.bcchub.com
contact@bcchub.com
/bcchub
@BCC_Ltd
/company/bcc-gmbh
Come by the booth ☺

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie DACHNUG50 EasyTeamsWork.pdf

SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365
SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365
SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365David Schneider
 
AdminCamp 2011 Performance
AdminCamp 2011 PerformanceAdminCamp 2011 Performance
AdminCamp 2011 PerformanceUlrich Krause
 
Icsug conf 14_tipps-und-skripts-fuer-ibm-connections-administratoren
Icsug conf 14_tipps-und-skripts-fuer-ibm-connections-administratorenIcsug conf 14_tipps-und-skripts-fuer-ibm-connections-administratoren
Icsug conf 14_tipps-und-skripts-fuer-ibm-connections-administratorenICS User Group
 
Desktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application Virtualization
Desktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application VirtualizationDesktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application Virtualization
Desktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application VirtualizationGWAVA
 
Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016ICS User Group
 
Grundlagen puppet
Grundlagen puppetGrundlagen puppet
Grundlagen puppetinovex GmbH
 
DWX 2016 -Build and Release Management
DWX 2016 -Build and Release ManagementDWX 2016 -Build and Release Management
DWX 2016 -Build and Release ManagementMarc Müller
 
AdminCamp 14: Make your IBM Connections deployment your own - Customize it!
AdminCamp 14: Make your IBM Connections deployment your own - Customize it!AdminCamp 14: Make your IBM Connections deployment your own - Customize it!
AdminCamp 14: Make your IBM Connections deployment your own - Customize it!Klaus Bild
 
Single Sign-On Technologieüberblick
Single Sign-On TechnologieüberblickSingle Sign-On Technologieüberblick
Single Sign-On TechnologieüberblickBelsoft
 
camunda BPM - presented at Oracle vs. camunda Shootout Roadshow
camunda BPM - presented at Oracle vs. camunda Shootout Roadshowcamunda BPM - presented at Oracle vs. camunda Shootout Roadshow
camunda BPM - presented at Oracle vs. camunda Shootout Roadshowcamunda services GmbH
 
Dnug35 ak-dev.071111-basic
Dnug35 ak-dev.071111-basicDnug35 ak-dev.071111-basic
Dnug35 ak-dev.071111-basicUlrich Krause
 
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmapWe4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmapWe4IT Group
 
20150611 track4 2_ae21_salesforce and ibm software
20150611 track4 2_ae21_salesforce and ibm software20150611 track4 2_ae21_salesforce and ibm software
20150611 track4 2_ae21_salesforce and ibm softwareDNUG e.V.
 
DNUG - Andreas Rosen - IBM Software und Salesforce sinnvoll integrieren
DNUG - Andreas Rosen - IBM Software und Salesforce sinnvoll integrierenDNUG - Andreas Rosen - IBM Software und Salesforce sinnvoll integrieren
DNUG - Andreas Rosen - IBM Software und Salesforce sinnvoll integrierenAndreas Rosen
 
EntwicklerCamp 2014 - DOTS reloaded
EntwicklerCamp 2014 - DOTS reloadedEntwicklerCamp 2014 - DOTS reloaded
EntwicklerCamp 2014 - DOTS reloadedRené Winkelmeyer
 
OSMC 2017 | Windows Monitoring - Einrichtung und Prüfung mit Icinga2 by Chris...
OSMC 2017 | Windows Monitoring - Einrichtung und Prüfung mit Icinga2 by Chris...OSMC 2017 | Windows Monitoring - Einrichtung und Prüfung mit Icinga2 by Chris...
OSMC 2017 | Windows Monitoring - Einrichtung und Prüfung mit Icinga2 by Chris...NETWAYS
 
AdminCamp 14 - IBM Connections Deep Dive
AdminCamp 14 - IBM Connections Deep DiveAdminCamp 14 - IBM Connections Deep Dive
AdminCamp 14 - IBM Connections Deep DiveKlaus Bild
 
Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016
Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016
Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016ICS User Group
 
Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...DNUG e.V.
 
C/ C++ for Notes & Domino Developers
C/ C++ for Notes & Domino DevelopersC/ C++ for Notes & Domino Developers
C/ C++ for Notes & Domino DevelopersUlrich Krause
 

Ähnlich wie DACHNUG50 EasyTeamsWork.pdf (20)

SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365
SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365
SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365
 
AdminCamp 2011 Performance
AdminCamp 2011 PerformanceAdminCamp 2011 Performance
AdminCamp 2011 Performance
 
Icsug conf 14_tipps-und-skripts-fuer-ibm-connections-administratoren
Icsug conf 14_tipps-und-skripts-fuer-ibm-connections-administratorenIcsug conf 14_tipps-und-skripts-fuer-ibm-connections-administratoren
Icsug conf 14_tipps-und-skripts-fuer-ibm-connections-administratoren
 
Desktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application Virtualization
Desktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application VirtualizationDesktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application Virtualization
Desktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application Virtualization
 
Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
Moving DNUG Usergroup von on-premise in die IBM ConnectionsCloud - ICS.UG 2016
 
Grundlagen puppet
Grundlagen puppetGrundlagen puppet
Grundlagen puppet
 
DWX 2016 -Build and Release Management
DWX 2016 -Build and Release ManagementDWX 2016 -Build and Release Management
DWX 2016 -Build and Release Management
 
AdminCamp 14: Make your IBM Connections deployment your own - Customize it!
AdminCamp 14: Make your IBM Connections deployment your own - Customize it!AdminCamp 14: Make your IBM Connections deployment your own - Customize it!
AdminCamp 14: Make your IBM Connections deployment your own - Customize it!
 
Single Sign-On Technologieüberblick
Single Sign-On TechnologieüberblickSingle Sign-On Technologieüberblick
Single Sign-On Technologieüberblick
 
camunda BPM - presented at Oracle vs. camunda Shootout Roadshow
camunda BPM - presented at Oracle vs. camunda Shootout Roadshowcamunda BPM - presented at Oracle vs. camunda Shootout Roadshow
camunda BPM - presented at Oracle vs. camunda Shootout Roadshow
 
Dnug35 ak-dev.071111-basic
Dnug35 ak-dev.071111-basicDnug35 ak-dev.071111-basic
Dnug35 ak-dev.071111-basic
 
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmapWe4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
We4IT LCTY 2013 - x-pages-men - whats next - application modernization roadmap
 
20150611 track4 2_ae21_salesforce and ibm software
20150611 track4 2_ae21_salesforce and ibm software20150611 track4 2_ae21_salesforce and ibm software
20150611 track4 2_ae21_salesforce and ibm software
 
DNUG - Andreas Rosen - IBM Software und Salesforce sinnvoll integrieren
DNUG - Andreas Rosen - IBM Software und Salesforce sinnvoll integrierenDNUG - Andreas Rosen - IBM Software und Salesforce sinnvoll integrieren
DNUG - Andreas Rosen - IBM Software und Salesforce sinnvoll integrieren
 
EntwicklerCamp 2014 - DOTS reloaded
EntwicklerCamp 2014 - DOTS reloadedEntwicklerCamp 2014 - DOTS reloaded
EntwicklerCamp 2014 - DOTS reloaded
 
OSMC 2017 | Windows Monitoring - Einrichtung und Prüfung mit Icinga2 by Chris...
OSMC 2017 | Windows Monitoring - Einrichtung und Prüfung mit Icinga2 by Chris...OSMC 2017 | Windows Monitoring - Einrichtung und Prüfung mit Icinga2 by Chris...
OSMC 2017 | Windows Monitoring - Einrichtung und Prüfung mit Icinga2 by Chris...
 
AdminCamp 14 - IBM Connections Deep Dive
AdminCamp 14 - IBM Connections Deep DiveAdminCamp 14 - IBM Connections Deep Dive
AdminCamp 14 - IBM Connections Deep Dive
 
Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016
Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016
Die Zukunft spricht Domino! - ICS.UG 2016
 
Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
 
C/ C++ for Notes & Domino Developers
C/ C++ for Notes & Domino DevelopersC/ C++ for Notes & Domino Developers
C/ C++ for Notes & Domino Developers
 

Mehr von DNUG e.V.

DNUG Online Domino - OnTime | Fachgruppe Domino | 07.05.2024
DNUG Online Domino - OnTime | Fachgruppe Domino | 07.05.2024DNUG Online Domino - OnTime | Fachgruppe Domino | 07.05.2024
DNUG Online Domino - OnTime | Fachgruppe Domino | 07.05.2024DNUG e.V.
 
DNUG Online Domino - OnTime | OnTime Gruppenkalender für Domino | 07.05.2024
DNUG Online Domino - OnTime | OnTime Gruppenkalender für Domino | 07.05.2024DNUG Online Domino - OnTime | OnTime Gruppenkalender für Domino | 07.05.2024
DNUG Online Domino - OnTime | OnTime Gruppenkalender für Domino | 07.05.2024DNUG e.V.
 
Slides (2) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (2) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...Slides (2) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (2) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...DNUG e.V.
 
Slides (1) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (1) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...Slides (1) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (1) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...DNUG e.V.
 
Slides zum Impulsreferat: HCL UDP - DNUG Stammtisch Salzburg
Slides zum Impulsreferat: HCL UDP - DNUG Stammtisch SalzburgSlides zum Impulsreferat: HCL UDP - DNUG Stammtisch Salzburg
Slides zum Impulsreferat: HCL UDP - DNUG Stammtisch SalzburgDNUG e.V.
 
Slides (1) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (1) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...Slides (1) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (1) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...DNUG e.V.
 
Slides zum Impulsreferat: HCL BigFix - DNUG Stammtisch Karlsruhe
Slides zum Impulsreferat: HCL BigFix  - DNUG Stammtisch KarlsruheSlides zum Impulsreferat: HCL BigFix  - DNUG Stammtisch Karlsruhe
Slides zum Impulsreferat: HCL BigFix - DNUG Stammtisch KarlsruheDNUG e.V.
 
Slides zum Impulsreferat: NIS2 & HCL BigFix - DNUG Stammtisch Karlsruhe
Slides zum Impulsreferat: NIS2 & HCL BigFix - DNUG Stammtisch KarlsruheSlides zum Impulsreferat: NIS2 & HCL BigFix - DNUG Stammtisch Karlsruhe
Slides zum Impulsreferat: NIS2 & HCL BigFix - DNUG Stammtisch KarlsruheDNUG e.V.
 
Slides zum Impulsreferat: NIS2 - Was steckt konkret dahinter? - DNUG Stammtis...
Slides zum Impulsreferat: NIS2 - Was steckt konkret dahinter? - DNUG Stammtis...Slides zum Impulsreferat: NIS2 - Was steckt konkret dahinter? - DNUG Stammtis...
Slides zum Impulsreferat: NIS2 - Was steckt konkret dahinter? - DNUG Stammtis...DNUG e.V.
 
Entwicklung mit Volt MX und Co. | Teil 1
Entwicklung mit Volt MX und Co. | Teil 1Entwicklung mit Volt MX und Co. | Teil 1
Entwicklung mit Volt MX und Co. | Teil 1DNUG e.V.
 
HCL Nomad - DNUG Stammtisch Salzburg.pdf
HCL Nomad - DNUG Stammtisch Salzburg.pdfHCL Nomad - DNUG Stammtisch Salzburg.pdf
HCL Nomad - DNUG Stammtisch Salzburg.pdfDNUG e.V.
 
Trends in Cybersecurity - DNUG Stammtisch Wien
Trends in Cybersecurity - DNUG Stammtisch Wien Trends in Cybersecurity - DNUG Stammtisch Wien
Trends in Cybersecurity - DNUG Stammtisch Wien DNUG e.V.
 
DACHNUG50 MX_Workshop.pdf
DACHNUG50 MX_Workshop.pdfDACHNUG50 MX_Workshop.pdf
DACHNUG50 MX_Workshop.pdfDNUG e.V.
 
DACHNUG50 Domino REST API - Konzepte und Hintergruende.pdf
DACHNUG50 Domino REST API - Konzepte und Hintergruende.pdfDACHNUG50 Domino REST API - Konzepte und Hintergruende.pdf
DACHNUG50 Domino REST API - Konzepte und Hintergruende.pdfDNUG e.V.
 
DACHNUG50 CNX0 Workshop.pdf
DACHNUG50 CNX0 Workshop.pdfDACHNUG50 CNX0 Workshop.pdf
DACHNUG50 CNX0 Workshop.pdfDNUG e.V.
 
DACHNUG50 What's new in CCB - V3.3.pdf
DACHNUG50 What's new in CCB - V3.3.pdfDACHNUG50 What's new in CCB - V3.3.pdf
DACHNUG50 What's new in CCB - V3.3.pdfDNUG e.V.
 
DACHNUG50 presentation 15 June 2023.pdf
DACHNUG50 presentation 15 June 2023.pdfDACHNUG50 presentation 15 June 2023.pdf
DACHNUG50 presentation 15 June 2023.pdfDNUG e.V.
 
DACHNUG50 Pointsharp overview_web_A4.pdf
DACHNUG50 Pointsharp overview_web_A4.pdfDACHNUG50 Pointsharp overview_web_A4.pdf
DACHNUG50 Pointsharp overview_web_A4.pdfDNUG e.V.
 
DACHNUG50 OnTime for Domino.pdf
DACHNUG50 OnTime for Domino.pdfDACHNUG50 OnTime for Domino.pdf
DACHNUG50 OnTime for Domino.pdfDNUG e.V.
 
DACHNUG50 Interpretation-von-Event-Logs-aus-CNX-mit-Hilfe-von-Domino.pdf
DACHNUG50 Interpretation-von-Event-Logs-aus-CNX-mit-Hilfe-von-Domino.pdfDACHNUG50 Interpretation-von-Event-Logs-aus-CNX-mit-Hilfe-von-Domino.pdf
DACHNUG50 Interpretation-von-Event-Logs-aus-CNX-mit-Hilfe-von-Domino.pdfDNUG e.V.
 

Mehr von DNUG e.V. (20)

DNUG Online Domino - OnTime | Fachgruppe Domino | 07.05.2024
DNUG Online Domino - OnTime | Fachgruppe Domino | 07.05.2024DNUG Online Domino - OnTime | Fachgruppe Domino | 07.05.2024
DNUG Online Domino - OnTime | Fachgruppe Domino | 07.05.2024
 
DNUG Online Domino - OnTime | OnTime Gruppenkalender für Domino | 07.05.2024
DNUG Online Domino - OnTime | OnTime Gruppenkalender für Domino | 07.05.2024DNUG Online Domino - OnTime | OnTime Gruppenkalender für Domino | 07.05.2024
DNUG Online Domino - OnTime | OnTime Gruppenkalender für Domino | 07.05.2024
 
Slides (2) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (2) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...Slides (2) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (2) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
 
Slides (1) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (1) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...Slides (1) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (1) zu Teil 3 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
 
Slides zum Impulsreferat: HCL UDP - DNUG Stammtisch Salzburg
Slides zum Impulsreferat: HCL UDP - DNUG Stammtisch SalzburgSlides zum Impulsreferat: HCL UDP - DNUG Stammtisch Salzburg
Slides zum Impulsreferat: HCL UDP - DNUG Stammtisch Salzburg
 
Slides (1) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (1) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...Slides (1) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (1) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
 
Slides zum Impulsreferat: HCL BigFix - DNUG Stammtisch Karlsruhe
Slides zum Impulsreferat: HCL BigFix  - DNUG Stammtisch KarlsruheSlides zum Impulsreferat: HCL BigFix  - DNUG Stammtisch Karlsruhe
Slides zum Impulsreferat: HCL BigFix - DNUG Stammtisch Karlsruhe
 
Slides zum Impulsreferat: NIS2 & HCL BigFix - DNUG Stammtisch Karlsruhe
Slides zum Impulsreferat: NIS2 & HCL BigFix - DNUG Stammtisch KarlsruheSlides zum Impulsreferat: NIS2 & HCL BigFix - DNUG Stammtisch Karlsruhe
Slides zum Impulsreferat: NIS2 & HCL BigFix - DNUG Stammtisch Karlsruhe
 
Slides zum Impulsreferat: NIS2 - Was steckt konkret dahinter? - DNUG Stammtis...
Slides zum Impulsreferat: NIS2 - Was steckt konkret dahinter? - DNUG Stammtis...Slides zum Impulsreferat: NIS2 - Was steckt konkret dahinter? - DNUG Stammtis...
Slides zum Impulsreferat: NIS2 - Was steckt konkret dahinter? - DNUG Stammtis...
 
Entwicklung mit Volt MX und Co. | Teil 1
Entwicklung mit Volt MX und Co. | Teil 1Entwicklung mit Volt MX und Co. | Teil 1
Entwicklung mit Volt MX und Co. | Teil 1
 
HCL Nomad - DNUG Stammtisch Salzburg.pdf
HCL Nomad - DNUG Stammtisch Salzburg.pdfHCL Nomad - DNUG Stammtisch Salzburg.pdf
HCL Nomad - DNUG Stammtisch Salzburg.pdf
 
Trends in Cybersecurity - DNUG Stammtisch Wien
Trends in Cybersecurity - DNUG Stammtisch Wien Trends in Cybersecurity - DNUG Stammtisch Wien
Trends in Cybersecurity - DNUG Stammtisch Wien
 
DACHNUG50 MX_Workshop.pdf
DACHNUG50 MX_Workshop.pdfDACHNUG50 MX_Workshop.pdf
DACHNUG50 MX_Workshop.pdf
 
DACHNUG50 Domino REST API - Konzepte und Hintergruende.pdf
DACHNUG50 Domino REST API - Konzepte und Hintergruende.pdfDACHNUG50 Domino REST API - Konzepte und Hintergruende.pdf
DACHNUG50 Domino REST API - Konzepte und Hintergruende.pdf
 
DACHNUG50 CNX0 Workshop.pdf
DACHNUG50 CNX0 Workshop.pdfDACHNUG50 CNX0 Workshop.pdf
DACHNUG50 CNX0 Workshop.pdf
 
DACHNUG50 What's new in CCB - V3.3.pdf
DACHNUG50 What's new in CCB - V3.3.pdfDACHNUG50 What's new in CCB - V3.3.pdf
DACHNUG50 What's new in CCB - V3.3.pdf
 
DACHNUG50 presentation 15 June 2023.pdf
DACHNUG50 presentation 15 June 2023.pdfDACHNUG50 presentation 15 June 2023.pdf
DACHNUG50 presentation 15 June 2023.pdf
 
DACHNUG50 Pointsharp overview_web_A4.pdf
DACHNUG50 Pointsharp overview_web_A4.pdfDACHNUG50 Pointsharp overview_web_A4.pdf
DACHNUG50 Pointsharp overview_web_A4.pdf
 
DACHNUG50 OnTime for Domino.pdf
DACHNUG50 OnTime for Domino.pdfDACHNUG50 OnTime for Domino.pdf
DACHNUG50 OnTime for Domino.pdf
 
DACHNUG50 Interpretation-von-Event-Logs-aus-CNX-mit-Hilfe-von-Domino.pdf
DACHNUG50 Interpretation-von-Event-Logs-aus-CNX-mit-Hilfe-von-Domino.pdfDACHNUG50 Interpretation-von-Event-Logs-aus-CNX-mit-Hilfe-von-Domino.pdf
DACHNUG50 Interpretation-von-Event-Logs-aus-CNX-mit-Hilfe-von-Domino.pdf
 

DACHNUG50 EasyTeamsWork.pdf

  • 1. Easy Team(s)work So integrieren Sie HCL Domino in Microsoft Teams 01.06.2023
  • 2. About BCC ➢ BCC unterstützt Unternehmen bei der Umstellung auf Microsoft M365 und bei der Optimierung bestehender M365- und HCL Domino-Implementierungen - mit Schwerpunkt auf Sicherheit, Governance und Identität -, damit Unternehmen neue Wege der Zusammenarbeit beschreiten und die Verwaltungskosten senken können. ➢ Mehr als 20 Jahre Erfahrung. ➢ Mehr als 800 Unternehmen vertrauen auf BCC-Lösungen. ➢ Mehr als 4 Millionen verkaufte Benutzerlizenzen auf der ganzen Welt. ➢ Mehr Informationen unter www.bcchub.com
  • 4. Was wird die Session behandeln? ➢Kurze Übersicht ➢Erklärung der Ausgangslage ➢Auflistung verschiedener Lösungsalternativen und deren Pros / Cons ➢Voraussetzungen für die Implementierung einzelner Lösungen ➢Ansätze für die Erstellung von Lösungen ➢Wie man Teams einrichtet, um solche Lösungen einzubinden
  • 5. Migration weg von Domino (teilweise) ➢Leider (for Domino) liebt das C-level- Management M365 / Outlook → Migration ist oft unausweichlich ➢Mail wird migriert ➢Standard Tools für die Migration von PIM- Daten von Domino nach O365 ➢Hohe Effizienz der Datenmigration. Sehr einfach über 90% Datenübereinstimmung in der neuen Umgebung (mit dem richtigen Tool) ➢Keine Unterbrechung der Zusammenarbeit bei Verwendung von Koexistenz-Software ➢Domino Applikationen bleiben ➢Was dereinst in einem Tag von einem Auszubildenden gebaut worden war, weil eine Lösung benötigt wurde, ist jetzt eine der wichtigsten Business- Anwendungen. Es würde tausende Euros kosten, diese auf eine neue Plattform zu übertragen. ➢Es gibt hunderte dieser Applikationen ➢Einige können mit der passenden Software archiviert werden ➢Einige können zu Standard-Applikationen migriert und die Daten exportiert werden ➢Die meisten müssen erstmal behalten warden: Was machen wir mit diesen?
  • 6. “New Work” mit M365 ➢Benutzer arbeiten täglich in Teams / M365 ➢Der Notes Client wird normalerweise nicht mehr gestartet ➢Trotzdem weiterhin die Notwendigkeit, auf Daten in Domino Applikationen zuzugreifen ➢Domino Applikationen senden Links auf Workflows und Aufgaben ➢Mögliche Lösungen, damit Benutzer in Teams/M365 bleiben können und trotzdem Domino Daten nutzen ➢Native Domino Access ➢NOMAD ➢Xpages ➢Klassische Domino web Anwendungen ➢Nutzung von Domino Daten ➢REST API (1.0.4) ➢Leap​ ➢Volt MX ➢Power Apps​
  • 7. Nomad Voraussetzungen ➢Login mit den Azure AD Credentials ▪ SAML für HTTP konfigurieren ▪ SAML for NOMAD konfigurieren KEINE Schritte überspringen, sonst wird es nicht funktionieren Es gibt einige “Gotchas” und “Good to knows” bei der Konfiguration
  • 8. Voraussetzungen – SAML für HTTP ▪https://support.hcltechsw.com/csm?id=kb_article&sysp arm_article=KB0098580 ▪High Level Steps: ▪ In Azure Active Directory Azure AD Connect –Connect Sync to set user.mail as alternate login ID ▪ Create and configure an Azure application ▪ Create the idpcat.nsf database & import the application xml file and edit the configuration ▪ Enable SAML authentication for the webserver (webserver config doc /websso) ▪ Restart http and as if by magic it works ☺
  • 9. Voraussetzungen – SAML für HTTP ▪https://support.hcltechsw.com/csm?id=kb_article& sysparm_article=KB0098580 ▪In der Anleitung steht, dass Sie das base64-Zertifikat herunterladen sollen, aber Sie tun nichts damit. ▪Beachten Sie, dass die XML-Datei nach dem Import in die Domino-Konfiguration aus dem Dateisystem entfernt wird. ▪Verwenden Sie im idpcat nicht die Schaltfläche für Hostnamen oder Adressen, die dieser Website zugeordnet sind, da die Einstellungen gelöscht werden und Sie alles neu eingeben müssen. ▪In der Dokumentation fehlt ein Schritt zur Erstellung des SP-Zertifikats - Sie müssen über volle Administratorrechte verfügen, um dieses Zertifikat zu erstellen. ▪Es wird vorausgesetzt, dass Sie ein websso-Dokument haben - die Anleitung geht davon aus, dass Sie bereits eines für den LTPA-Token haben.
  • 10. Voraussetzungen – SAML für NOMAD ▪https://support.hcltechsw.com/csm?id=kb_ article&sysparm_article=KB0101664 ▪High Level Steps: ▪ Create and configure 2 Azure Apps (Nomad_IL & Nomad_FL) & download XML ▪ Create yml file use relevant info from Nomad_IL file ▪ Create the deploy Database ▪ Import Nomad_FL xml into idpcat DB & edit configuration ▪ Restart nomad & http and as if by magic it works ☺
  • 11. ▪https://support.hcltechsw.com/csm?id=kb_article&sys parm_article=KB0101664 ▪Wenn Sie eine yml-Datei erstellen - *HINWEIS*, dass yml-Dateien sehr pingelig sind, was die Abstände angeht - verwenden Sie keinen Tabulator, sondern 4 oder 2 Leerzeichen. Wenn Sie das nicht tun, wird es nicht funktionieren. ▪In Teil 5: Konfiguration der SAML-Partnerschaft mit dem Domino-Server für Nomad Federated Login - gibt es Anweisungen zur Erstellung einer deploy.nsf *HINWEIS* der Agent, der dies ausführt, erwartet einen 32bit-Client - wir mussten diese Voraussetzungen im Designer entfernen, damit es ausgeführt werden konnte. ▪Wenn die XML-Datei in die Domino-Konfiguration importiert wird, wird sie wieder aus dem Dateisystem entfernt. ▪SP-Zertifikat erstellen - auch hierfür benötigen Sie Vollzugriffs-Admin Voraussetzungen – SAML für NOMAD
  • 12. SAML für NOMAD: nomad-config.yaml ➢HCL Anleitung enthält keine Beispieldatenbank für nomad-config.yaml # these are the defaults host: '0.0.0.0' port: 9443 saml: issuer: https://nomad.yourdomain.com:9443 claims: email: nameID idp: entryPoint: https://login.microsoftonline.com/<ID_FROM_MICROSOFT>/saml2 logoutUrl: https://login.microsoftonline.com /<ID_FROM_MICROSOFT>/saml2 cert:<CERTIFICATE_FROM_MICROSOFT> authnContext: urn:oasis:names:tc:SAML:2.0:ac:classes:PasswordProtectedTransport Leerzeichen, nicht Tabs!!!
  • 13. HCL NOMAD VORTEILE ➢Keine Client Installation ➢Meiste Client Funktionalitäten verfügbar ➢Einfache weil zentrale Maintenance / Update ➢Keine Notwendigkeit, existierende Anwendungen anzupassen NACHTEILE ➢Hässlich bleibt hässlich ➢Restyle ➢ID Vault muss eingerichtet sein, laufen und gewartet werden.
  • 14. NOMAD und Teams ➢NOMAD öffnet sich im neuen Browser Fenster ➢Benutzer wird automatisch mittels Microsoft Credentials angemeldet ➢NOMAD URL Handler wird automatisch registriert: web+notes://server/database.nsf ➢Kann (noch) nicht direkt in Teams geöffnet werden ACHTUNG: Bei der ersten Verwendung wird der Benutzer nach seinem ID Vault Kennwort gefragt. Um das zu verhindern – Einrichtung Federated Login: https://help.hcltechsw.com/domino/12.0.0/admin /configuring_nomad_federated_login.html
  • 15. HCL Domino Xpages / Native Web VORTEILE ➢Keine zusätzlichen Server / Anwendungen ➢Integrations ins Domino Sicherheitsmodell ➢Einfache Implementierung (mehr oder weniger…) ➢Öffnet innerhalb Teams ➢Can mittels Stylesheets an das “Look and Feel” des Teams Clients angepasst werden NACHTEILE ➢Recht alter Technologiestack ➢Applikationen “schön” zu machen bzw. “modern” wirken zu lassen kann sehr aufwändig sein. ➢Keine direkte Integration von “State-of- the-art” Web Technologien
  • 16. Nutzung Domino Daten – REST API ➢https://opensource.hcltechsw.com/Domin o-rest-api/tutorial/installconfig/index.html ▪High Level Steps: ▪ Download and extract installer ▪ Locate java executable of server ▪ Execute java command for installation: [sudo] java -jar restapiInstall.jar [-ahnsyV] -d=<dataDir> -i=<notesIni> -r=<restapiDir> -p=<programDir> ▪ Start restapi task and as if by magic it works ☺
  • 17. Nutzung Domino Daten – REST API ▪Kein Gotcha… nicht wirklich… ▪Einfach Tutorials befolgen https://opensource.hcltechsw.com/domino-keep- tutorials/index.html ▪Postmaster (https://postmaster.com) wird als Tool erwähnt, das man installieren soll. Aber tatsächlich ist es nur eine Website: Einfach anmelden… ▪Achtung: Spielt man gemäß dem Tutorial mit Postmaster herum und schreibt z.B. ein Schema gemäß Anleitung, dann überschreibt man Masken / Ansichten in der Datenbank: also besser mit einer Kopie der produktiven Datenbank rumprobieren.
  • 18. Nutzung Domino Daten VORTEILE ➢Freie Auswahl der Software ➢Nutzung von “State-of-the-art technology” ➢Keine Notwendigkeit, einen eigenen “Security Stack” zu implementieren: Einfach das nutzen, was Domino von Haus aus liefert ➢Nutzung die großen Communities für das Tool der Wahl ➢Weiterverendung der Business Logik durch Aufruf von Agenten / Events, die bereits implementiert wurden. NACHTEILE ➢Zusätzliche Server / Software notwendig ➢Implementierung des Authentication Flow nicht immer trivial (obwohl eigentlich standardisiert) ➢Implementierung „from scratch“: keine vordefinierten Masken und Ansichten (außer bei der Verwendung von Volt MX Go)
  • 19. Managing Teams – Was man wissen muss ➢Policies können konfiguriert werden, um Benutzern zu erlauben ▪ Anwendungen nach Bedarf zu installieren ▪ Anwendungen automatisch an alle Benutzer zu verteilen ▪ Unterschiedliche Anwendungen an verschiedene Benutzer zu verteilen ▪ Nur die Bereitstellung bestimmter Anwendungen zuzulassen und andere zu blockieren ➢SSO for Teams/Native Domino benötigt JavaScript getAuthToken() * ➢Um Teams App Policies zu erstellen / anzupassen muss man Teams Admin sein mit der Berechtigung, Policies zu verwalten. *https://learn.microsoft.com/en- us/microsoftteams/platform/tabs/how- to/authentication/tab-sso-overview
  • 20. Managing Teams – Create a policy ▪Sign into the Teams admin center and go to Teams apps > Permission policies & Add ▪Provide a name and description for the policy. ▪Under Microsoft apps, Third-party apps, and Custom apps, select one of the following options: ▪ Allow all apps, Allow specific apps and block all others, Block specific apps and allow all others, Block all apps ▪If you selected Allow specific apps and block all others, add the apps that you want to allow: ▪ Select Allow apps ▪ Search for the apps that you want to allow, and then select Add. The search results are filtered to the app developer (Microsoft apps, Third-party apps, or Custom apps). ▪ After choosing one or more apps, select Allow. ▪If you selected Block specific apps and allow all others, similarly, search and choose the apps that you want to block, and then select Block.
  • 21. Managing Teams – Web Apps in Tab ➢Include a Web App as Tabs in Teams ▪ Most web apps / sites can be displayed this way ▪ Add tab enter URL of site/app ▪ Once tab is added all members can see it
  • 22. Managing Teams – Create an App ➢https://dev.teams.microsoft.com ▪ Create a new App ▪ Enter basic information ▪ App URLs ▪ Add some branding / icons ▪ Save
  • 23. Managing Teams – Deploy App ➢Deploying to Company ▪ Select Publish to org ▪ It is submitted ▪ Manage apps in https://admin.teams.microsoft.com ▪ Allow the application ▪ It will now show as published
  • 24. Managing Teams – App ready to use