SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Videoannotationsdatenbank Pan.do/ra
in der HRA
Kunstgeschichtliche Analyse von Musikvideos
Thorsten Wübbena und Matthias Arnold | 26. 3. 2014 | DHd 2014 Passau
Der Exzellenzcluster und die HRA
"Asia and Europe in a Global Context: The Dynamics of Transculturality“
Ziel: „…das Verständnis der vielschichtigen Austauschprozesse zwischen und
innerhalb Asien und Europa zu verbessern.“
Ca. 60 Projekte in 17 interdisziplinären Forschungsgruppen verteilt über 4
Forschungsbereiche
5 neue Lehrstühle, Graduiertenschule, M.A. Transcultural Studies
DH unit: Heidelberg Research Architecture (HRA)
Beratung – Schulung – Entwicklung
Zusammenarbeit mit Partnern auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene.
The Karl-Jaspers Centre for Advanced Transcultural Studies, Heidelberg
Photo M. Arnold 2010
Kleines Team: 6 Personen - 3 Programmiererstellen
Eng verbunden mit neu eingerichteter Junior Research
Group “Digital Humanities - Digital Cultural Heritage”
Project databases – Research analysis
Entwicklung: Metadata Framework Tamboti
Webportal: http://hra.uni-hd.de
Entwicklung: Tamboti Metadata Framework
A „suite of web applications that forms an integrated environment for
interdisciplinary and internationally distributed studies in transcultural
dynamics.“
•Modular structure, applications within eXist-db
•LDAP integration, granular access control
•Users can store, organise, share, and publish multilingual metadata
records of different media formats: text, image, video, audio
•Different intl. standardized metadata schemas (sustainability, data
exchange); one search for all data/schemas
currently integrated formats: MODS - VRA core - TEI, *Wiki records,
*video annotation records (structured notes in MODS), text extracted
from uploaded PDF files, *name authority files (e.g. MADS)
Source code: https://github.com/eXist-db/tamboti Heidelberg instance: http://tamboti.uni-
hd.de
VRA 32nd Annual Conference | 2014/03/13 | Session 8: VRA Core 4 Unbound | Matthias Arnold, Heidelberg 4
Ein Framework für Metadaten und Annotationen
Bibliographische Informationen
in MODS
Bild-Metadaten in VRA core 4 mit
Ziziphus-Editor
Teil-von-Video und Teil-von-Audio
Annotationen in pan.do/ra
Teil-von-Bild Annotationen in
HyperImage
Anforderungen an Videoannotations-
systeme
Versuch einer Systematisierung
Diverse Anwendungsbereiche
Linguistische Analyse: ELAN, ANVIL, EXMARaLDA
Medienanstalten/Archive: LinkedTV, MediaGlobe
E-Learning, Vortragsportale: Catool, AAV/Opencast Matterhorn, Alexander
Street
Streaming Plattformen/Archivportale: Kaltura, (AV Portal)
Musik/Performance: trAVis, MyStoryPlayer
Video: Mediathread, Pan.do/ra
Interactive storytelling: Klynt, HyperImage
Subtitling: Speedtrans, DotSub
Service based analysis: Semex, Videana
=> Alle Tools bieten Annotationen an. Viele fanden elegante - aber
bereichs-spezifische Lösungen. Keins deckt alle Bereiche ab.
VRA 32nd Annual Conference | 2014/03/13 | Session 8: VRA Core 4 Unbound | Matthias Arnold, Heidelberg 8
Liste von über 50 Softwarelösungen mit Bezug zu Video-Annotationen
Auswertung verfügbarer Listen und Online-Recherche:
Zugang (bitte kommentieren / ergänzen!): http://bit.ly/1oUYPNH
Liste von über 50 Softwarelösungen mit Bezug zu Video-Annotationen
Auswertung verfügbarer Listen und Online-Recherche:
Zugang (bitte kommentieren / ergänzen!): http://bit.ly/1oUYPNH
Bamboo http://dirt.projectbamboo.org/tags/video 2011-12
Harvard http://www.annotations.harvard.edu/icb/icb.do?keyword=k80243&pageid=icb.page466612 2010
Jost et al. 2013
Jost, Christofer, Daniel Klug, Axel Schmidt, Klaus Neumann-Braun, and Armin
Reautschnig. Computergestützte Analyse von audiovisuellen Medienprodukten. Qualitative
Sozialforschung 22. Springer Fachmedien Wiesbaden, 2013.
http://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-531-19459-2. 2013
Linked TV
LinkedTV, Evlampios Apostolidis, Michail Dimopoulos, Vasileios Mezaris, Daniel Stein,
Jaap Blom, Ivo Lasek, et al. State of The Art and Requirements Analysis for Hypervideo.
Pdf. LinkedTV - Television Linked To The Web, September 30, 2012.
http://www.slideshare.net/linkedtv/linked-tv-d11state-of-the-art-and-requirements-analysis-
for-hypervideo. 2012
UCLA-KB http://kb.ucla.edu/articles/video-annotation-tools 28.04.2009
Requirements of a Video Annotation System (Annotations at Harvard, 2010)
http://www.annotations.harvard.edu/icb/icb.do?keyword=k80243&pageid=icb.page466612
1 – Annotation of entire video
2 – Sound visualisation
(detail highlights)
3 - User-defined custom
annotation markers
4 - A time range for each
annotation
5 - Automatic captioning of
spoken word as baseline
annotations
6 - Overlays of user-
generated annotation:
• graphics for basic shapes
• stroke and fill properties
• short text tags with
formatting
• placement and positioning
of graphic objects should be
dependent upon the graphed
waveform and zooming level
[MA: Text altered]
pan.do/ra in der HRA
Analyse und Verlinkung von (Teilen von) Video/Audio
Materialien
Gemeinsames Annotieren von Videos und Bildsequenzen
Verschiedene Ebenen für unterschiedliche Annotationstypen
(description, transcription, keywords, locations), frei erweiterbar
Film im Kontext
Insert -> Header/Footer -> check “Slide Number” and “Footer” with the respective line, e.g. Institute | Person | Title
Presentation und Inhaltsanalyse
Visual Pilgrim: Eingebettete Videosequenzen
Bildsprache in japanischen
Visual Kei Videos
Analyse von islamischen
Predigten
Pan.do/ra – Entwicklung/Team
0x2620
Collaborative Archiving and Networked Distribution e.V., Berlin
http://0x2620.org
Pad.ma - Public Access Digital Media Archive,
http://pad.ma/
Start 2008, Material unabhängiger Filmemacher v.a. aus Mumbai und
Bangalore
Weiterentwicklung pan.do/ra (user-client, seit Ende 2011)
Open Source, GNU General Public License
https://wiki.0x2620.org/wiki/pandora
API:
Nutzung über Ox.App (Ox.js) oder pandora_client (Python)
Annotationen in HTML5 (z.B. Einbinden von Bildern)
Video-Formate: WebM, Ogg Theora
Anbindung an Tamboti
Anbindung an Tamboti
Ausgabe von Video-Annotationen als structured note in MODS
Proof-of-concept Implementierung
Anbindung an Tamboti
Ausgabe von Video-Annotationen als structured note in MODS
Proof-of-concept Implementierung
Anbindung an Tamboti
Ausblick
Weiterentwicklungen in Pan.do/ra
Bereits umgesetzt:
•LDAP Integration
•Client/API Beispiele/Dokumentation
Nächste Features:
•Granularer Annotations-Export (MODS)
•Batch import (Firefogg in read-only directories)
•Anbindung kontrollierter Vokabulare
•Mehrere Audio-Tracks per Video
•verbessertes Gruppenmanagement, Admin-Funktionen
•Gleichberechtigung Video-Sound-Text/Bild-Annotationen
Weiterentwicklung in Tamboti
Einbinden von Videos in HyperImage
-> Overlays/Marker,
-> hervorgehobene Objekte
-> item tracking over time
DH Video-Annotation
in Zukunft?
Austauschbarkeit
Notation? Schema?
(z.B. DARIAH-2 Cluster 6)
Automatisierte Inhaltsanalyse?
Semex (HPI)
Videana (Marburg)
Kontakt & weiterführende Links
http://vad.uni-hd.de – HRA Videoannotationsdatenbank (pan.do/ra)
http://tamboti.uni-hd.de – HRA Tamboti Metadatenframework
http://hra.uni-hd.de – HRA Web-Portal
https://pan.do/ra – pan.do/ra Website
https://wiki.0x2620.org/wiki/pandora – pan.do/ra SourceCode
Überblick Video Annotations Tools: http://bit.ly/1oUYPNH
hra@asia-europe.uni-heidelberg.de

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Videoannotationsdatenbank Pan.do/ra in der HRA ("Loosing my religion" - Kunstgeschichtliche Analyse von Musikvideos)

20120608_Thematische Vernetzung heterogener Informationsbestände
20120608_Thematische Vernetzung heterogener Informationsbestände20120608_Thematische Vernetzung heterogener Informationsbestände
20120608_Thematische Vernetzung heterogener Informationsbestände
datentaste
 
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von Fachterminologie. Das Konz...
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von  Fachterminologie. Das Konz...Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von  Fachterminologie. Das Konz...
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von Fachterminologie. Das Konz...
Mediencommunity 2.0
 
Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...
Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...
Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...
infoclio.ch
 
Generische Kuratierungstechnologien für spezifische Anwendungsfälle: Hintergr...
Generische Kuratierungstechnologien für spezifische Anwendungsfälle: Hintergr...Generische Kuratierungstechnologien für spezifische Anwendungsfälle: Hintergr...
Generische Kuratierungstechnologien für spezifische Anwendungsfälle: Hintergr...
Georg Rehm
 
www.podcampus.de
www.podcampus.dewww.podcampus.de
www.podcampus.de
Martin Ebner
 
ASOCEU GERMANY/AUSTRIA - Lesson 4 - Creative formats and presentation
ASOCEU GERMANY/AUSTRIA - Lesson 4 - Creative formats and presentationASOCEU GERMANY/AUSTRIA - Lesson 4 - Creative formats and presentation
ASOCEU GERMANY/AUSTRIA - Lesson 4 - Creative formats and presentation
A Scuola di OpenCoesione
 
Bibforge
BibforgeBibforge
Bibforge
cmahnke
 
Lösungen für linguistische Ressourcen im Web — META-NET und META-SHARE
Lösungen für linguistische Ressourcen im Web — META-NET und META-SHARELösungen für linguistische Ressourcen im Web — META-NET und META-SHARE
Lösungen für linguistische Ressourcen im Web — META-NET und META-SHARE
Georg Rehm
 
Vernetzungstage 2011
Vernetzungstage 2011Vernetzungstage 2011
Vernetzungstage 2011
Stefan Buddenbohm
 
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen BibliothekenDigitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
Georg Rehm
 
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen BibliothekenDigitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
cneudecker
 
Ingo Blees, Richard Heinen, Doris Hirschmann: OER-Festival 2016 - #OERde16 - ...
Ingo Blees, Richard Heinen, Doris Hirschmann: OER-Festival 2016 - #OERde16 - ...Ingo Blees, Richard Heinen, Doris Hirschmann: OER-Festival 2016 - #OERde16 - ...
Ingo Blees, Richard Heinen, Doris Hirschmann: OER-Festival 2016 - #OERde16 - ...
DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
 
(Projekt)Ende gut – Alles gut? Benutzbarkeit – Verfügbarhaltung – Archivierung
(Projekt)Ende gut – Alles gut? Benutzbarkeit – Verfügbarhaltung – Archivierung(Projekt)Ende gut – Alles gut? Benutzbarkeit – Verfügbarhaltung – Archivierung
(Projekt)Ende gut – Alles gut? Benutzbarkeit – Verfügbarhaltung – Archivierung
Matthias Arnold
 
DSpace as publication platform
DSpace as publication platformDSpace as publication platform
DSpace as publication platform
redsys
 
09 pisa finale
09 pisa finale09 pisa finale
Die Erschließung eines vielsprachigen bibliographischen Korpus: Der Turkologi...
Die Erschließung eines vielsprachigen bibliographischen Korpus: Der Turkologi...Die Erschließung eines vielsprachigen bibliographischen Korpus: Der Turkologi...
Die Erschließung eines vielsprachigen bibliographischen Korpus: Der Turkologi...
Matthias Arnold
 
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellenOnno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
lernet
 
EU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACT
EU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACTEU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACT
EU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACT
Max Kaiser
 

Ähnlich wie Videoannotationsdatenbank Pan.do/ra in der HRA ("Loosing my religion" - Kunstgeschichtliche Analyse von Musikvideos) (20)

20120608_Thematische Vernetzung heterogener Informationsbestände
20120608_Thematische Vernetzung heterogener Informationsbestände20120608_Thematische Vernetzung heterogener Informationsbestände
20120608_Thematische Vernetzung heterogener Informationsbestände
 
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von Fachterminologie. Das Konz...
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von  Fachterminologie. Das Konz...Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von  Fachterminologie. Das Konz...
Drupal-basierte Infrastruktur zur Vermittlung von Fachterminologie. Das Konz...
 
Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...
Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...
Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...
 
Generische Kuratierungstechnologien für spezifische Anwendungsfälle: Hintergr...
Generische Kuratierungstechnologien für spezifische Anwendungsfälle: Hintergr...Generische Kuratierungstechnologien für spezifische Anwendungsfälle: Hintergr...
Generische Kuratierungstechnologien für spezifische Anwendungsfälle: Hintergr...
 
www.podcampus.de
www.podcampus.dewww.podcampus.de
www.podcampus.de
 
ASOCEU GERMANY/AUSTRIA - Lesson 4 - Creative formats and presentation
ASOCEU GERMANY/AUSTRIA - Lesson 4 - Creative formats and presentationASOCEU GERMANY/AUSTRIA - Lesson 4 - Creative formats and presentation
ASOCEU GERMANY/AUSTRIA - Lesson 4 - Creative formats and presentation
 
Meyer Project Introduction IMPACT Workshop MUC
Meyer Project Introduction IMPACT Workshop MUCMeyer Project Introduction IMPACT Workshop MUC
Meyer Project Introduction IMPACT Workshop MUC
 
Bibforge
BibforgeBibforge
Bibforge
 
Bibforge
BibforgeBibforge
Bibforge
 
Lösungen für linguistische Ressourcen im Web — META-NET und META-SHARE
Lösungen für linguistische Ressourcen im Web — META-NET und META-SHARELösungen für linguistische Ressourcen im Web — META-NET und META-SHARE
Lösungen für linguistische Ressourcen im Web — META-NET und META-SHARE
 
Vernetzungstage 2011
Vernetzungstage 2011Vernetzungstage 2011
Vernetzungstage 2011
 
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen BibliothekenDigitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
 
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen BibliothekenDigitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
Digitale Kuratierungstechnologien: Anwendungsfälle in Digitalen Bibliotheken
 
Ingo Blees, Richard Heinen, Doris Hirschmann: OER-Festival 2016 - #OERde16 - ...
Ingo Blees, Richard Heinen, Doris Hirschmann: OER-Festival 2016 - #OERde16 - ...Ingo Blees, Richard Heinen, Doris Hirschmann: OER-Festival 2016 - #OERde16 - ...
Ingo Blees, Richard Heinen, Doris Hirschmann: OER-Festival 2016 - #OERde16 - ...
 
(Projekt)Ende gut – Alles gut? Benutzbarkeit – Verfügbarhaltung – Archivierung
(Projekt)Ende gut – Alles gut? Benutzbarkeit – Verfügbarhaltung – Archivierung(Projekt)Ende gut – Alles gut? Benutzbarkeit – Verfügbarhaltung – Archivierung
(Projekt)Ende gut – Alles gut? Benutzbarkeit – Verfügbarhaltung – Archivierung
 
DSpace as publication platform
DSpace as publication platformDSpace as publication platform
DSpace as publication platform
 
09 pisa finale
09 pisa finale09 pisa finale
09 pisa finale
 
Die Erschließung eines vielsprachigen bibliographischen Korpus: Der Turkologi...
Die Erschließung eines vielsprachigen bibliographischen Korpus: Der Turkologi...Die Erschließung eines vielsprachigen bibliographischen Korpus: Der Turkologi...
Die Erschließung eines vielsprachigen bibliographischen Korpus: Der Turkologi...
 
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellenOnno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
 
EU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACT
EU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACTEU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACT
EU-Projekte an der Österreichischen Nationalbibliothek - Beispiel IMPACT
 

Videoannotationsdatenbank Pan.do/ra in der HRA ("Loosing my religion" - Kunstgeschichtliche Analyse von Musikvideos)

  • 1. Videoannotationsdatenbank Pan.do/ra in der HRA Kunstgeschichtliche Analyse von Musikvideos Thorsten Wübbena und Matthias Arnold | 26. 3. 2014 | DHd 2014 Passau
  • 2. Der Exzellenzcluster und die HRA "Asia and Europe in a Global Context: The Dynamics of Transculturality“ Ziel: „…das Verständnis der vielschichtigen Austauschprozesse zwischen und innerhalb Asien und Europa zu verbessern.“ Ca. 60 Projekte in 17 interdisziplinären Forschungsgruppen verteilt über 4 Forschungsbereiche 5 neue Lehrstühle, Graduiertenschule, M.A. Transcultural Studies DH unit: Heidelberg Research Architecture (HRA) Beratung – Schulung – Entwicklung Zusammenarbeit mit Partnern auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene. The Karl-Jaspers Centre for Advanced Transcultural Studies, Heidelberg Photo M. Arnold 2010 Kleines Team: 6 Personen - 3 Programmiererstellen Eng verbunden mit neu eingerichteter Junior Research Group “Digital Humanities - Digital Cultural Heritage” Project databases – Research analysis Entwicklung: Metadata Framework Tamboti Webportal: http://hra.uni-hd.de
  • 3. Entwicklung: Tamboti Metadata Framework A „suite of web applications that forms an integrated environment for interdisciplinary and internationally distributed studies in transcultural dynamics.“ •Modular structure, applications within eXist-db •LDAP integration, granular access control •Users can store, organise, share, and publish multilingual metadata records of different media formats: text, image, video, audio •Different intl. standardized metadata schemas (sustainability, data exchange); one search for all data/schemas currently integrated formats: MODS - VRA core - TEI, *Wiki records, *video annotation records (structured notes in MODS), text extracted from uploaded PDF files, *name authority files (e.g. MADS) Source code: https://github.com/eXist-db/tamboti Heidelberg instance: http://tamboti.uni- hd.de
  • 4. VRA 32nd Annual Conference | 2014/03/13 | Session 8: VRA Core 4 Unbound | Matthias Arnold, Heidelberg 4
  • 5. Ein Framework für Metadaten und Annotationen Bibliographische Informationen in MODS Bild-Metadaten in VRA core 4 mit Ziziphus-Editor Teil-von-Video und Teil-von-Audio Annotationen in pan.do/ra Teil-von-Bild Annotationen in HyperImage
  • 7. Diverse Anwendungsbereiche Linguistische Analyse: ELAN, ANVIL, EXMARaLDA Medienanstalten/Archive: LinkedTV, MediaGlobe E-Learning, Vortragsportale: Catool, AAV/Opencast Matterhorn, Alexander Street Streaming Plattformen/Archivportale: Kaltura, (AV Portal) Musik/Performance: trAVis, MyStoryPlayer Video: Mediathread, Pan.do/ra Interactive storytelling: Klynt, HyperImage Subtitling: Speedtrans, DotSub Service based analysis: Semex, Videana => Alle Tools bieten Annotationen an. Viele fanden elegante - aber bereichs-spezifische Lösungen. Keins deckt alle Bereiche ab.
  • 8. VRA 32nd Annual Conference | 2014/03/13 | Session 8: VRA Core 4 Unbound | Matthias Arnold, Heidelberg 8 Liste von über 50 Softwarelösungen mit Bezug zu Video-Annotationen Auswertung verfügbarer Listen und Online-Recherche: Zugang (bitte kommentieren / ergänzen!): http://bit.ly/1oUYPNH Liste von über 50 Softwarelösungen mit Bezug zu Video-Annotationen Auswertung verfügbarer Listen und Online-Recherche: Zugang (bitte kommentieren / ergänzen!): http://bit.ly/1oUYPNH Bamboo http://dirt.projectbamboo.org/tags/video 2011-12 Harvard http://www.annotations.harvard.edu/icb/icb.do?keyword=k80243&pageid=icb.page466612 2010 Jost et al. 2013 Jost, Christofer, Daniel Klug, Axel Schmidt, Klaus Neumann-Braun, and Armin Reautschnig. Computergestützte Analyse von audiovisuellen Medienprodukten. Qualitative Sozialforschung 22. Springer Fachmedien Wiesbaden, 2013. http://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-531-19459-2. 2013 Linked TV LinkedTV, Evlampios Apostolidis, Michail Dimopoulos, Vasileios Mezaris, Daniel Stein, Jaap Blom, Ivo Lasek, et al. State of The Art and Requirements Analysis for Hypervideo. Pdf. LinkedTV - Television Linked To The Web, September 30, 2012. http://www.slideshare.net/linkedtv/linked-tv-d11state-of-the-art-and-requirements-analysis- for-hypervideo. 2012 UCLA-KB http://kb.ucla.edu/articles/video-annotation-tools 28.04.2009
  • 9. Requirements of a Video Annotation System (Annotations at Harvard, 2010) http://www.annotations.harvard.edu/icb/icb.do?keyword=k80243&pageid=icb.page466612 1 – Annotation of entire video 2 – Sound visualisation (detail highlights) 3 - User-defined custom annotation markers 4 - A time range for each annotation 5 - Automatic captioning of spoken word as baseline annotations 6 - Overlays of user- generated annotation: • graphics for basic shapes • stroke and fill properties • short text tags with formatting • placement and positioning of graphic objects should be dependent upon the graphed waveform and zooming level [MA: Text altered]
  • 10. pan.do/ra in der HRA Analyse und Verlinkung von (Teilen von) Video/Audio Materialien
  • 11. Gemeinsames Annotieren von Videos und Bildsequenzen Verschiedene Ebenen für unterschiedliche Annotationstypen (description, transcription, keywords, locations), frei erweiterbar
  • 12. Film im Kontext Insert -> Header/Footer -> check “Slide Number” and “Footer” with the respective line, e.g. Institute | Person | Title
  • 15. Bildsprache in japanischen Visual Kei Videos Analyse von islamischen Predigten
  • 16. Pan.do/ra – Entwicklung/Team 0x2620 Collaborative Archiving and Networked Distribution e.V., Berlin http://0x2620.org Pad.ma - Public Access Digital Media Archive, http://pad.ma/ Start 2008, Material unabhängiger Filmemacher v.a. aus Mumbai und Bangalore Weiterentwicklung pan.do/ra (user-client, seit Ende 2011) Open Source, GNU General Public License https://wiki.0x2620.org/wiki/pandora API: Nutzung über Ox.App (Ox.js) oder pandora_client (Python) Annotationen in HTML5 (z.B. Einbinden von Bildern) Video-Formate: WebM, Ogg Theora
  • 18. Anbindung an Tamboti Ausgabe von Video-Annotationen als structured note in MODS Proof-of-concept Implementierung
  • 19. Anbindung an Tamboti Ausgabe von Video-Annotationen als structured note in MODS Proof-of-concept Implementierung
  • 22. Weiterentwicklungen in Pan.do/ra Bereits umgesetzt: •LDAP Integration •Client/API Beispiele/Dokumentation Nächste Features: •Granularer Annotations-Export (MODS) •Batch import (Firefogg in read-only directories) •Anbindung kontrollierter Vokabulare •Mehrere Audio-Tracks per Video •verbessertes Gruppenmanagement, Admin-Funktionen •Gleichberechtigung Video-Sound-Text/Bild-Annotationen
  • 23. Weiterentwicklung in Tamboti Einbinden von Videos in HyperImage -> Overlays/Marker, -> hervorgehobene Objekte -> item tracking over time DH Video-Annotation in Zukunft? Austauschbarkeit Notation? Schema? (z.B. DARIAH-2 Cluster 6) Automatisierte Inhaltsanalyse? Semex (HPI) Videana (Marburg)
  • 24. Kontakt & weiterführende Links http://vad.uni-hd.de – HRA Videoannotationsdatenbank (pan.do/ra) http://tamboti.uni-hd.de – HRA Tamboti Metadatenframework http://hra.uni-hd.de – HRA Web-Portal https://pan.do/ra – pan.do/ra Website https://wiki.0x2620.org/wiki/pandora – pan.do/ra SourceCode Überblick Video Annotations Tools: http://bit.ly/1oUYPNH hra@asia-europe.uni-heidelberg.de

Hinweis der Redaktion

  1. Die Heidelberg Research Architecture, kurz HRA ist die Digital Humanities Unit am Exzellencluster Asien und Europa. Zum Kerngeschäft der HRA gehört die Entwicklung des modularen Metadaten Framework Tamboti. Es erlaubt das gemeinsame Sammeln, Organisieren und Annotieren von digitalisiertem Forschungsmaterial (Text, Bild, Video, Audio). Das System erlaubt das Teilen der Daten und Metadaten innerhalb von Gruppen, zwischen Forschungsgruppen bis hin zu einer weltweiten Veröffentlichung. Dabei setzt die HRA auf den Einsatz hoch-deskriptiver internationaler Metadatenstandards (derzeit MODS, TEI und VRA Core) und einer modularen Systemarchitektur, die das nachhaltige Erfassen von multilingualen Metadaten nach wissenschaftlichen Standards erlaubt.
  2. Tamboti ist auf Kooperation auf Universitätsebene und darüber hinaus ausgelegt. Kooperationen (im Sinne einer gemeinsam nutzbaren Infrastruktur) Mit Tamboti entwickelt die HRA eine auf dem XML-Datenbanksystem eXist-DB basierende Open Source-Lösung. Tamboti ist als Application für eXist-db weltweit frei nutz- und erweiterbar. Die HRA arbeitet derzeit an zusätzlichen Applikationen (Bildmodul Ziziphus und das Wiki-Modul), die Tamboti um weitere Funktionsbereiche modular erweitern.
  3. Ein Schwerpunkt der Entwicklungen liegt auf den visuellen Medien. Dabei wurde bereits während der ersten Förderphase des Exzellenzclusters auf die Kombination vorhandener Softwarelösungen mit Eigenentwicklungen gesetzt. So wurde ein Videoannotationssystem (http://vad.uni-hd.de) eingesetzt, dass im Rahmen des pad.ma Projekts (http://pad.ma) von einem freien Entwicklerteam als Open Source-Plattform entwickelt wurde. Mit einer eigenen Instanz dieser Software konnten am Exzellenzcluster mehrere Videoannotationsprojekte in unterschiedlichen Fachbereichen realisiert werden.
  4. Im Bereich kollaborative Videoannotation hat die HRA bereits in der ersten Förderphase des Clusters in mehreren Projekten Erfahrungen sammeln können. Nach einer Bedarfsanalyse wurden unterschiedliche frei zugängliche Softwarelösungen zur Videoannotation getestet. Wie in vielen Bereichen nicht nur der Digital Humanities ist auch bei der Software für Videoannotation „ein weites Feld“ gegeben.   Alle Tools bieten Annotationen an. Viele fanden elegante - aber bereichs-spezifische Lösungen. Keins deckt alle Bereiche ab.
  5. Ich habe daher begonnen, eine Übersicht zu erstellen, in der bereits über 50 verschiedene Tools aufgelistet sind. Das Dokument ist auf Google Docs frei zugänglich gemacht und kann und soll ergänzt werden.
  6. Im Rahmen des Harvard Annotation Projektes wurden bereits 2010 eine Reihe von Anforderungen formuliert, die auch den Interessen am Heidelberger Cluster sehr nahe kommen, aber in der Praxis in dieser Art noch nirgends verfügbar sind. Vielmehr hat sich für uns relativ schnell herausgestellt, dass pad.ma damals die einzige Software war, die es erlaubte beliebige Sequenzen innerhalb eines Videos mit mehreren Nutzern gleichzeitig zu annotieren und zudem über eine ausreichende Nutzer- und Rechteverwaltung verfügte. Zudem konnten die einfache Handhabung von mehreren unterschiedlichen Annotationsspuren überzeugen.