SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Copyright 2007 BaKaRa GbR
cubic network?
cubic Community für Alle & Alles virtueller Lebens- & Geschäftsraum virtuelle geografische Wohnung und Adresse auf einer Karte Jeder Nutzer erhält einen oder mehrere „Cubes“ (homepages)
network Netzwerke aller Klassen & Zwecke privat oder geschäftlich Freunde, Partner, Business, Jobs finden, Kontakte aller Art Implementierung aller existierenden web2.0 Netzwerke Strukturorgan im web  (network-mother)
Für wen?
Zielgruppe Privatkunden Businesskunden B2C, B2B, O2O, E2E Projekte, Institutionen Egozentriker, Trendsetter, ´Normalos´ & Mauerblümchen 8-88 Jahre - jeder!
Definiton User?
Reales Leben Beziehung(en) Soziale Kontakte Job / Business /Schule / Universität Wohnung Land / Region / Stadt / Kiez / Heimat Vorlieben, Gewohnheiten, Muster
Virtuelles   Leben Blog / Message / Chat / Mail / Forum Music / Video / TV / Radio Online Games / Freizeit Online-shopping Link-sharing, File-sharing Banking / Handel / Business Web-Arbeitsplatz & Gewerberaum
Reales und virtuelles Leben werden im web2.0 zusammengefasst.
Web 2.0 Social Communities Social Bookmarking Social Commerce Social Gaming User Generated Content
Cube-1 bietet alles auf einer Site: Web 2.1
Leistungsspektrum?
Neue Visualisierungen Karte mit Space-Feeling Flash-Grafiken statt html-Tabelle Bewegliche Icons und Tools Freie Gestaltung einer Site (Wallpaper, Icons, freie Platzierung)
Karte Ein Universum 1 Punkt = 1 Cube = 1 User Freier zoom Jeder Nutzer erhält einen oder mehrere „Cubes“ als eigene homepage – lokalisiert auf der Karte (cubic universum)
Privater Cube Kostenlos für User Eigene Inhalte & links, multimedia-content grafisch abbilden Zeigen was man hat Link-sharing File-Sharing Social bookmarking
Privater Cube Eigene Favoriten und Dateien online von jedem Platz in der Welt verfügbar Alle Community-Accounts an einem Punkt sammelbar Inhalte, egal welchen Dateiformats, themenorientiert sammelbar
Mini-Community Kostenlos für User Eigene Freunde zeigen Themenabhängige Gruppe mit hohem Sponsoren-Potential Mini-Com. in eigenem Cube oder als Cube-Cluster auf der Karte
Promo-Spot Werbung für Produkt oder Unternehmen jeder Größe Icons führen zu externen online-Shops oder Web-Präsenzen Wallpaper = max. Vergütung Werbe-Icons sind vom User kopierbar – und erweiterbar (Schneeballeffekt)
Content-Seiten News, Kultur, Literatur, Kino, etc. Mischung redaktioneller und User-generierter Inhalte Kopplung mit Umfragen, Foren, Blogs Kopplung User+Werbung und Content+Werbung
Wirtschaftlicher Nutzen Die Grenzen zwischen Werbeinhalten und User-Inhalten werden aufgehoben User und User-Gruppen durch Schlüsselbegriffe höchstgradig differenzierbar User empfehlen und schicken Usern angereicherte Werbeinhalte
Fazit:
Verbindung cube-1 ist Verknüpfung von realen und virtuellen Strukturen Visuell per Icon statt textbasiert ermöglicht Ausdruck von Wertigkeiten Trust-Faktor (C2C- / B2C-Promotion) Bietet geografische Communities
Verwertung User: Basis (free), Business ($$$) Kontextsensitive Werbung für detaillierte Userstatistik CubeStat (User-Tracking) Werbung auf Seiten & Spots (Rectangles, Wallpapers, etc.) Werbung in erweiterbaren Icons (Testbericht, Meinung, Schneeball)
Vorteile Neue Visualisierungen, Bildhaftigkeit, Spiel-/Business-Faktor Homogenität Content & User  Treffsichere Kontaktsuche Bessere Community-Diversifikation Basic-Account for free Fun and/with Business im web!
USP Alle derzeit im Web 2.0 befindlichen und zukünftigen Plattformen, Portale, Communities etc. werden in Cube-1 integriert Cube-1 fungiert somit als  Network Mother
USP Absolute Alleinstellung des Geschäftsmodells, der Dienst- leistungen, des Core-Business und Marktrelevanz - weltweit
Info-Anhang:
Übernahmen in der digitalen Wirtschaft YouTube Okt. 2006 von Google für 1,65 Milliarden US$ MySpace Aug. 2006 von Google für 900 Millionen US$  Del.icio.us Dez. 2005 von Yahoo! für 30 Millionen US$  Skype Sep. 2005 von Ebay für 2,6 Milliarden US$  Flickr Mrz. 2005 von Yahoo! für 50 Millionen US$ Scout24 Dez. 2003 von T-Online für 180  Millionen US$   Quelle:  BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschaft), Nov. 2006
Die Zukunft / Optionen GPS-Verknüpfung / Lokalisierung Grid Computing Neuronale Netzstruktur – User schätzen Entwicklungen gemeinsam ab - Ökonometrie Virtuelle Währungen (siehe SL) Genealogie
Das Team Christian S. Kamin Gründer Jan Mickinn Programmierung Kurt-Jürgen Walther Marketing, PR Pawel Babel Chefredakteur Lars Dunker Programmierung Michael Rahn Grafik & Design
 

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Liste de distrib dans Gmail 2012 juin
Liste de distrib dans Gmail 2012 juinListe de distrib dans Gmail 2012 juin
Liste de distrib dans Gmail 2012 juin
Olivier DUPONT
 
Lot, Chapelle N.D.-de-Vandale
Lot, Chapelle N.D.-de-VandaleLot, Chapelle N.D.-de-Vandale
Lot, Chapelle N.D.-de-Vandale
passievoorreizen
 
Lot, Les Tilles
Lot, Les TillesLot, Les Tilles
Lot, Les Tilles
passievoorreizen
 
Presentation Cyber sudoe
Presentation Cyber sudoePresentation Cyber sudoe
Presentation Cyber sudoe
BOUSQUET
 
2 SALON
2 SALON2 SALON
2 SALON
kalpesh shah
 
Lions club
Lions clubLions club
Lions club
JEgido
 
FidLy 2011 Création de Valeur
FidLy 2011   Création de ValeurFidLy 2011   Création de Valeur
FidLy 2011 Création de Valeur
Jean-Pierre Conduché
 
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 10.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 10.Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 10.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 10.
#30u30 by PR Report
 
Sight word flash (1 6)-2
Sight word flash (1 6)-2Sight word flash (1 6)-2
Sight word flash (1 6)-2
rrniven
 

Andere mochten auch (11)

202
202202
202
 
Liste de distrib dans Gmail 2012 juin
Liste de distrib dans Gmail 2012 juinListe de distrib dans Gmail 2012 juin
Liste de distrib dans Gmail 2012 juin
 
Lot, Chapelle N.D.-de-Vandale
Lot, Chapelle N.D.-de-VandaleLot, Chapelle N.D.-de-Vandale
Lot, Chapelle N.D.-de-Vandale
 
Lot, Les Tilles
Lot, Les TillesLot, Les Tilles
Lot, Les Tilles
 
Ursat
UrsatUrsat
Ursat
 
Presentation Cyber sudoe
Presentation Cyber sudoePresentation Cyber sudoe
Presentation Cyber sudoe
 
2 SALON
2 SALON2 SALON
2 SALON
 
Lions club
Lions clubLions club
Lions club
 
FidLy 2011 Création de Valeur
FidLy 2011   Création de ValeurFidLy 2011   Création de Valeur
FidLy 2011 Création de Valeur
 
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 10.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 10.Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 10.
Der 30u30-Wettbewerb zum Thema Digitalisierung. Gruppe 10.
 
Sight word flash (1 6)-2
Sight word flash (1 6)-2Sight word flash (1 6)-2
Sight word flash (1 6)-2
 

Ähnlich wie Cube 1 Praesentation

Web 2 Social Software
Web 2 Social SoftwareWeb 2 Social Software
Web 2 Social Software
Fred Greule
 
Cebit 2009 - Kalman Graffi - LifeSocial.KOM - Eine dezentrale Plattform für s...
Cebit 2009 - Kalman Graffi - LifeSocial.KOM - Eine dezentrale Plattform für s...Cebit 2009 - Kalman Graffi - LifeSocial.KOM - Eine dezentrale Plattform für s...
Cebit 2009 - Kalman Graffi - LifeSocial.KOM - Eine dezentrale Plattform für s...
Kalman Graffi
 
Westaflex 2.0
Westaflex 2.0Westaflex 2.0
Westaflex 2.0
Westaflex
 
Sieme Net Basic Presentation
Sieme Net Basic PresentationSieme Net Basic Presentation
Sieme Net Basic Presentation
Marcel Meier
 
Sieme Net Basic Presentation
Sieme Net Basic PresentationSieme Net Basic Presentation
Sieme Net Basic Presentation
youme.net
 
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media MarketingWeb 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Karin Oesten
 
Vortrag ledig cmc 2011-04-14
Vortrag ledig cmc 2011-04-14Vortrag ledig cmc 2011-04-14
Vortrag ledig cmc 2011-04-14
Dr. Matthias Ledig
 
Ökonomie des Internets
Ökonomie des InternetsÖkonomie des Internets
Ökonomie des Internets
Christoph Kappes
 
Web 2.0 / Enterprise 2.0
Web 2.0 / Enterprise 2.0Web 2.0 / Enterprise 2.0
Web 2.0 / Enterprise 2.0
Christoph Zech
 
Web 2 0
Web 2 0Web 2 0
Web 2 0
Kai Platschke
 
Hochschulmarketing mit Web 2.0
Hochschulmarketing mit Web 2.0Hochschulmarketing mit Web 2.0
Hochschulmarketing mit Web 2.0
Helga Bechmann
 
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum KundendialogWeb 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
comisch - Agentur für Marktgespräche
 
Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011
Karin Janner
 
Workshop Kiel
Workshop KielWorkshop Kiel
Workshop Kiel
Edlef Stabenau
 
Einführung Web2.0
Einführung Web2.0Einführung Web2.0
Einführung Web2.0
Martin Hahn
 
Social Media für Journalisten
Social Media für JournalistenSocial Media für Journalisten
Social Media für Journalisten
Michael Praetorius
 
NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?
NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?
NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?
HANDSPIEL GmbH
 
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Wolfram Nagel
 
Die Social Web Strategie
Die Social Web StrategieDie Social Web Strategie
Die Social Web Strategie
KMTO
 
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärtSocial Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
Uwe Baltner
 

Ähnlich wie Cube 1 Praesentation (20)

Web 2 Social Software
Web 2 Social SoftwareWeb 2 Social Software
Web 2 Social Software
 
Cebit 2009 - Kalman Graffi - LifeSocial.KOM - Eine dezentrale Plattform für s...
Cebit 2009 - Kalman Graffi - LifeSocial.KOM - Eine dezentrale Plattform für s...Cebit 2009 - Kalman Graffi - LifeSocial.KOM - Eine dezentrale Plattform für s...
Cebit 2009 - Kalman Graffi - LifeSocial.KOM - Eine dezentrale Plattform für s...
 
Westaflex 2.0
Westaflex 2.0Westaflex 2.0
Westaflex 2.0
 
Sieme Net Basic Presentation
Sieme Net Basic PresentationSieme Net Basic Presentation
Sieme Net Basic Presentation
 
Sieme Net Basic Presentation
Sieme Net Basic PresentationSieme Net Basic Presentation
Sieme Net Basic Presentation
 
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media MarketingWeb 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
 
Vortrag ledig cmc 2011-04-14
Vortrag ledig cmc 2011-04-14Vortrag ledig cmc 2011-04-14
Vortrag ledig cmc 2011-04-14
 
Ökonomie des Internets
Ökonomie des InternetsÖkonomie des Internets
Ökonomie des Internets
 
Web 2.0 / Enterprise 2.0
Web 2.0 / Enterprise 2.0Web 2.0 / Enterprise 2.0
Web 2.0 / Enterprise 2.0
 
Web 2 0
Web 2 0Web 2 0
Web 2 0
 
Hochschulmarketing mit Web 2.0
Hochschulmarketing mit Web 2.0Hochschulmarketing mit Web 2.0
Hochschulmarketing mit Web 2.0
 
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum KundendialogWeb 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
Web 2.0 - Vom virtuellen Schaufenster zum Kundendialog
 
Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011
 
Workshop Kiel
Workshop KielWorkshop Kiel
Workshop Kiel
 
Einführung Web2.0
Einführung Web2.0Einführung Web2.0
Einführung Web2.0
 
Social Media für Journalisten
Social Media für JournalistenSocial Media für Journalisten
Social Media für Journalisten
 
NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?
NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?
NUTZER:effekt #12 - Wie kommen digitale Innovationen in die Welt?
 
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
Multiscreen Experience (Mai 2012, IA Konferenz, Essen)
 
Die Social Web Strategie
Die Social Web StrategieDie Social Web Strategie
Die Social Web Strategie
 
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärtSocial Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
 

Mehr von Stefan Wolk

E-Commerce Trends - 2012
E-Commerce Trends - 2012E-Commerce Trends - 2012
E-Commerce Trends - 2012
Stefan Wolk
 
Social commerce - eCommerce Breakfast Hamburg (22.10.2012)
Social commerce - eCommerce Breakfast Hamburg (22.10.2012)Social commerce - eCommerce Breakfast Hamburg (22.10.2012)
Social commerce - eCommerce Breakfast Hamburg (22.10.2012)
Stefan Wolk
 
Social Commerce Trends 2012
Social Commerce Trends 2012Social Commerce Trends 2012
Social Commerce Trends 2012
Stefan Wolk
 
Social Commerce Trends 2011
Social Commerce Trends 2011Social Commerce Trends 2011
Social Commerce Trends 2011
Stefan Wolk
 
Facebook Commerce - der Wandel zum Handel (Studie BBDO 2011)
Facebook Commerce - der Wandel zum Handel (Studie BBDO 2011)Facebook Commerce - der Wandel zum Handel (Studie BBDO 2011)
Facebook Commerce - der Wandel zum Handel (Studie BBDO 2011)
Stefan Wolk
 
Kaufpfade von eShoppern
Kaufpfade von eShoppernKaufpfade von eShoppern
Kaufpfade von eShoppern
Stefan Wolk
 
Hausaufgaben
HausaufgabenHausaufgaben
Hausaufgaben
Stefan Wolk
 
Marketing von Morgen
Marketing von MorgenMarketing von Morgen
Marketing von Morgen
Stefan Wolk
 
Cube 1 Praesentation
Cube 1 PraesentationCube 1 Praesentation
Cube 1 Praesentation
Stefan Wolk
 

Mehr von Stefan Wolk (9)

E-Commerce Trends - 2012
E-Commerce Trends - 2012E-Commerce Trends - 2012
E-Commerce Trends - 2012
 
Social commerce - eCommerce Breakfast Hamburg (22.10.2012)
Social commerce - eCommerce Breakfast Hamburg (22.10.2012)Social commerce - eCommerce Breakfast Hamburg (22.10.2012)
Social commerce - eCommerce Breakfast Hamburg (22.10.2012)
 
Social Commerce Trends 2012
Social Commerce Trends 2012Social Commerce Trends 2012
Social Commerce Trends 2012
 
Social Commerce Trends 2011
Social Commerce Trends 2011Social Commerce Trends 2011
Social Commerce Trends 2011
 
Facebook Commerce - der Wandel zum Handel (Studie BBDO 2011)
Facebook Commerce - der Wandel zum Handel (Studie BBDO 2011)Facebook Commerce - der Wandel zum Handel (Studie BBDO 2011)
Facebook Commerce - der Wandel zum Handel (Studie BBDO 2011)
 
Kaufpfade von eShoppern
Kaufpfade von eShoppernKaufpfade von eShoppern
Kaufpfade von eShoppern
 
Hausaufgaben
HausaufgabenHausaufgaben
Hausaufgaben
 
Marketing von Morgen
Marketing von MorgenMarketing von Morgen
Marketing von Morgen
 
Cube 1 Praesentation
Cube 1 PraesentationCube 1 Praesentation
Cube 1 Praesentation
 

Cube 1 Praesentation

  • 3. cubic Community für Alle & Alles virtueller Lebens- & Geschäftsraum virtuelle geografische Wohnung und Adresse auf einer Karte Jeder Nutzer erhält einen oder mehrere „Cubes“ (homepages)
  • 4. network Netzwerke aller Klassen & Zwecke privat oder geschäftlich Freunde, Partner, Business, Jobs finden, Kontakte aller Art Implementierung aller existierenden web2.0 Netzwerke Strukturorgan im web (network-mother)
  • 6. Zielgruppe Privatkunden Businesskunden B2C, B2B, O2O, E2E Projekte, Institutionen Egozentriker, Trendsetter, ´Normalos´ & Mauerblümchen 8-88 Jahre - jeder!
  • 8. Reales Leben Beziehung(en) Soziale Kontakte Job / Business /Schule / Universität Wohnung Land / Region / Stadt / Kiez / Heimat Vorlieben, Gewohnheiten, Muster
  • 9. Virtuelles Leben Blog / Message / Chat / Mail / Forum Music / Video / TV / Radio Online Games / Freizeit Online-shopping Link-sharing, File-sharing Banking / Handel / Business Web-Arbeitsplatz & Gewerberaum
  • 10. Reales und virtuelles Leben werden im web2.0 zusammengefasst.
  • 11. Web 2.0 Social Communities Social Bookmarking Social Commerce Social Gaming User Generated Content
  • 12. Cube-1 bietet alles auf einer Site: Web 2.1
  • 14. Neue Visualisierungen Karte mit Space-Feeling Flash-Grafiken statt html-Tabelle Bewegliche Icons und Tools Freie Gestaltung einer Site (Wallpaper, Icons, freie Platzierung)
  • 15. Karte Ein Universum 1 Punkt = 1 Cube = 1 User Freier zoom Jeder Nutzer erhält einen oder mehrere „Cubes“ als eigene homepage – lokalisiert auf der Karte (cubic universum)
  • 16. Privater Cube Kostenlos für User Eigene Inhalte & links, multimedia-content grafisch abbilden Zeigen was man hat Link-sharing File-Sharing Social bookmarking
  • 17. Privater Cube Eigene Favoriten und Dateien online von jedem Platz in der Welt verfügbar Alle Community-Accounts an einem Punkt sammelbar Inhalte, egal welchen Dateiformats, themenorientiert sammelbar
  • 18. Mini-Community Kostenlos für User Eigene Freunde zeigen Themenabhängige Gruppe mit hohem Sponsoren-Potential Mini-Com. in eigenem Cube oder als Cube-Cluster auf der Karte
  • 19. Promo-Spot Werbung für Produkt oder Unternehmen jeder Größe Icons führen zu externen online-Shops oder Web-Präsenzen Wallpaper = max. Vergütung Werbe-Icons sind vom User kopierbar – und erweiterbar (Schneeballeffekt)
  • 20. Content-Seiten News, Kultur, Literatur, Kino, etc. Mischung redaktioneller und User-generierter Inhalte Kopplung mit Umfragen, Foren, Blogs Kopplung User+Werbung und Content+Werbung
  • 21. Wirtschaftlicher Nutzen Die Grenzen zwischen Werbeinhalten und User-Inhalten werden aufgehoben User und User-Gruppen durch Schlüsselbegriffe höchstgradig differenzierbar User empfehlen und schicken Usern angereicherte Werbeinhalte
  • 23. Verbindung cube-1 ist Verknüpfung von realen und virtuellen Strukturen Visuell per Icon statt textbasiert ermöglicht Ausdruck von Wertigkeiten Trust-Faktor (C2C- / B2C-Promotion) Bietet geografische Communities
  • 24. Verwertung User: Basis (free), Business ($$$) Kontextsensitive Werbung für detaillierte Userstatistik CubeStat (User-Tracking) Werbung auf Seiten & Spots (Rectangles, Wallpapers, etc.) Werbung in erweiterbaren Icons (Testbericht, Meinung, Schneeball)
  • 25. Vorteile Neue Visualisierungen, Bildhaftigkeit, Spiel-/Business-Faktor Homogenität Content & User Treffsichere Kontaktsuche Bessere Community-Diversifikation Basic-Account for free Fun and/with Business im web!
  • 26. USP Alle derzeit im Web 2.0 befindlichen und zukünftigen Plattformen, Portale, Communities etc. werden in Cube-1 integriert Cube-1 fungiert somit als Network Mother
  • 27. USP Absolute Alleinstellung des Geschäftsmodells, der Dienst- leistungen, des Core-Business und Marktrelevanz - weltweit
  • 29. Übernahmen in der digitalen Wirtschaft YouTube Okt. 2006 von Google für 1,65 Milliarden US$ MySpace Aug. 2006 von Google für 900 Millionen US$  Del.icio.us Dez. 2005 von Yahoo! für 30 Millionen US$  Skype Sep. 2005 von Ebay für 2,6 Milliarden US$  Flickr Mrz. 2005 von Yahoo! für 50 Millionen US$ Scout24 Dez. 2003 von T-Online für 180 Millionen US$   Quelle: BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschaft), Nov. 2006
  • 30. Die Zukunft / Optionen GPS-Verknüpfung / Lokalisierung Grid Computing Neuronale Netzstruktur – User schätzen Entwicklungen gemeinsam ab - Ökonometrie Virtuelle Währungen (siehe SL) Genealogie
  • 31. Das Team Christian S. Kamin Gründer Jan Mickinn Programmierung Kurt-Jürgen Walther Marketing, PR Pawel Babel Chefredakteur Lars Dunker Programmierung Michael Rahn Grafik & Design
  • 32.