SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Kontakt: Wolfgang Mayer, Christa Wilmes Tel.: 0421-706697 [email_address] www.bbh-beratergruppe.com
Ziel   der   Coachingausbildung Persönliche   Kompetenz Wissen um die persönlichen Stärken und Schwächen, eigene Grenzen kennen, Fähigkeit zur Selbstreflexion Methodische Kompetenz Wann sind welche Tools oder Techniken sinnvoll? Beziehungsgestaltungskompetenz Kontaktgestaltung, Arbeit mit Projektionen, Übertragung  und Widerstand, innere Haltung als Coach   Systemische   Kompetenz Systemisches Denken und Handeln, Funktion im System, Perspektivenwechsel, Umfeldanalyse Kompetenz   zur   Durchführung   eines kompletten Coachingprozesses
An wen richtet sich die Ausbildung? Führungskräfte Personalentwickler Qualitätsbeauftragte Berater Trainer Voraussetzung für die Teilnahme ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder Berufsausbildung sowie mindestens 3 Jahre Berufserfahrung. Was zeichnet die Ausbildung aus? Sie verbindet die Ansätze der  systemischen  und  gestaltorientierten  Beratung Praxisbewährte und methodenübergreifende Inhalte  Langjährige  praktische Erfahrung  des Dozententeams mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten  Intensive Förderung: Mindestens  zwei  Dozenten sind während der gesamten Ausbildung präsent
Basis - Curriculum Modul 2 3 Tage Auswahl seminar 2 Tage Modul 3 3 Tage Modul 4 3 Tage Modul 5 3 Tage Auswahlseminar:  Coaching Grundlagen  Grundlagen Coaching Struktur und Prozessablauf im Coaching Beratungsebenen im Coaching - Rollen und Haltung des Beraters - Auseinandersetzung mit der eigenen Person Modul 6 3 Tage Modul 2:  Beziehungsgestaltung Akquisition und Erstkontakt  Kontraktgestaltung/Rahmenbedingungen Gestaltung des Kontaktprozesses Interaktion & Kommunikation Rollen und Regeln
Modul 2 3 Tage Auswahl seminar 2 Tage Modul 3 3 Tage Modul 4 3 Tage Modul 5 3 Tage Modul 6 3 Tage Modul 4:  Intervention & Methoden Systemische Coachingtools Kreative Methoden aus der Gestalt Lösungsorientierung Konfrontation und Provokation im Coaching innere Führung, inneres Team Fallbesprechung, Supervision Modul 3:  Analyse & Diagnose - Verschiedene Perspektiven und Diagnosemodelle: Gestalt, Systemisch, Transaktionsanalyse Intuition, der Berater als wichtigstes Instrument Organisationskultur, der Kontext als Einflußgröße - Systemische Herangehensweise, Hypothesenbildung
Modul 2 3 Tage Auswahl seminar 2 Tage Modul 3 3 Tage Modul 5 3 Tage Modul 4 3 Tage Modul 5:  Konflikte  - Konfliktanalyse und Konfliktklärung Den Persönlichen Konfliktstil reflektieren Umgang mit starken Emotionen Konflikttypen und Konfliktdynamik Modul 6 3 Tage Persönliches Coachingkonzept Arbeit mit dem Coaching Team Beenden von Coachingprozessen Evaluation und Ergebnissicherung - Präsentation des eigenen Coachingkonzepts - Abgabe Abschlussarbeit Modul 6:  Persönlicher Coachingstil
Aufbau - Curriculum Modul A 3  Tage Modul D 3 Tage Modul A:  Coaching in Veränderungsprozessen Modul B:  Charakterstruktur und Körperarbeit - Grundlagen Change Management - Coaching als Begleitung von Changeprozessen  - Dynamik von Veränderungsprozessen - Wandel und Widerstand - Persönlichkeitsmodelle der humanistischen Psychologie und körperorientierten Therapie - Verständnis von Wirkweisen der Persönlichkeitsstrukturen - An der Körpersprache Muster erkennen - Arbeit mit Energieblockaden - Entwicklungspotenziale entdecken und fördern Modul B 3 Tage Modul C 3 Tage
Modul A 3 Tage Modul D 3 Tage Modul B 3 Tage Modul C 3 Tage Modul C:  Krisen als Chance Modul D:  Organisationsaufstellung - Diagnostik, Krisen frühzeitig erkennen  - Begleitung als Coach von beruflichen Krisen,  Möglichkeiten und Grenzen des Coaches bei  persönlichen Krisen  - Lebenszyklen und Wachstumskrisen  - Wirkkräfte in Systemen  - Systemische Prinzipien - Lösungsarbeit -
  Termine 2010 Basis - Curriculum 26. – 27.01.10  Auswahl / Grundlagen  22. – 24.04.10  Beziehungsgestaltung 10. – 12.06.10  Analyse & Diagnose 16. – 18.09.10  Intervention & Methoden  18. – 20.11.10  Konflikte 27. – 29.01.11  Mein persönlicher Coachingstil Aufbau - Curriculum März 2011 Coaching in Veränderungsprozessen Juni 2011 Charakterstruktur und Körperarbeit September 2011 Krise als Chance  Dezember 2011 Organisationsaufstellung
Preise Start / Grundlagen / Auswahl   2 Tage  580.- € 5 Module Basis - Curriculum  á 3 Tage 4350.- € Gesamt   17 Tage 3770.- € 4 Module Aufbau - Curriculum á 3 Tage Gesamt  12 Tage 3480.- € Zzgl. Tagungspauschale für Raummiete, heiße und kalte Getränke und Kuchen. Dauer der Ausbildung / Zertifikat Grundausbildung die 6 Workshops mit 17 Tagen inklusive Auswahlseminar  erstreckt sich über einen Zeitraum von 10 bis 12 Monaten. Aufbaumodule die 4 Workshops mit insgesamt 12 Tagen erstrecken sich über einen Zeitraum von 6 bis 8 Monaten im Anschluss an die Grundausbildung. Zertifikat Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung, Vorstellung eines Coaching-Konzeptes und Abgabe einer Abschlussarbeit stellt die NWA ein qualifiziertes Zertifikat aus.
Leitungsteam Christa Wilmes    Wolfgang Mayer

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

4. planificación proyecto
4. planificación proyecto4. planificación proyecto
4. planificación proyecto
Alfredo Tasayco
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 PolenEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
Austrian National Tourist Office
 
Atizo woman's first 101013
Atizo woman's first 101013Atizo woman's first 101013
Atizo woman's first 101013
Atizo AG
 
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
Beat Döbeli Honegger
 
Estress laboral
Estress laboralEstress laboral
Estress laboral
Gina Colin
 
Fashion shoot
Fashion shoot Fashion shoot
Fashion shoot
brianah737
 
Copas mundiales en el mundo
Copas mundiales en el mundoCopas mundiales en el mundo
Copas mundiales en el mundo
jchinchilla16
 
Roger cicero
Roger ciceroRoger cicero
Roger cicero
wacia0971
 
La guerra de vietnam carmen jauregui
La guerra de vietnam   carmen jaureguiLa guerra de vietnam   carmen jauregui
La guerra de vietnam carmen jauregui
Kenlly Dayana Monsalve Martinez
 
Maerchen
MaerchenMaerchen
Maerchen
Aster46
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
andrehita95
 
brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 04/2015
brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 04/2015brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 04/2015
brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 04/2015
brandnooz
 
Umgang mit Menschen, Dale Carnegie
Umgang mit Menschen, Dale CarnegieUmgang mit Menschen, Dale Carnegie
Umgang mit Menschen, Dale Carnegie
Atizo AG
 
Define
DefineDefine
Define
CAPP
 
Herramienta MELANIE
Herramienta MELANIEHerramienta MELANIE
Herramienta MELANIE
Mpolania
 
devolo auf der European Utility Week 2013
devolo auf der European Utility Week 2013devolo auf der European Utility Week 2013
devolo auf der European Utility Week 2013
resultsrelations
 
E portafolio jackeline valencia
E  portafolio jackeline valenciaE  portafolio jackeline valencia
E portafolio jackeline valencia
jackita1201
 

Andere mochten auch (20)

4. planificación proyecto
4. planificación proyecto4. planificación proyecto
4. planificación proyecto
 
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 PolenEin Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
Ein Winter voller Lebensfreude 2015/2016 Polen
 
Atizo woman's first 101013
Atizo woman's first 101013Atizo woman's first 101013
Atizo woman's first 101013
 
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
Informatik ist mehr als Informatik - Warum sich die Informatik mit dem Leitme...
 
Estress laboral
Estress laboralEstress laboral
Estress laboral
 
Fashion shoot
Fashion shoot Fashion shoot
Fashion shoot
 
Copas mundiales en el mundo
Copas mundiales en el mundoCopas mundiales en el mundo
Copas mundiales en el mundo
 
Water 20073
Water 20073Water 20073
Water 20073
 
Roger cicero
Roger ciceroRoger cicero
Roger cicero
 
La guerra de vietnam carmen jauregui
La guerra de vietnam   carmen jaureguiLa guerra de vietnam   carmen jauregui
La guerra de vietnam carmen jauregui
 
Maerchen
MaerchenMaerchen
Maerchen
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 04/2015
brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 04/2015brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 04/2015
brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 04/2015
 
Moslem[agt]
Moslem[agt]Moslem[agt]
Moslem[agt]
 
Umgang mit Menschen, Dale Carnegie
Umgang mit Menschen, Dale CarnegieUmgang mit Menschen, Dale Carnegie
Umgang mit Menschen, Dale Carnegie
 
Define
DefineDefine
Define
 
Kopf Hoc
Kopf HocKopf Hoc
Kopf Hoc
 
Herramienta MELANIE
Herramienta MELANIEHerramienta MELANIE
Herramienta MELANIE
 
devolo auf der European Utility Week 2013
devolo auf der European Utility Week 2013devolo auf der European Utility Week 2013
devolo auf der European Utility Week 2013
 
E portafolio jackeline valencia
E  portafolio jackeline valenciaE  portafolio jackeline valencia
E portafolio jackeline valencia
 

Ähnlich wie Coachingausbildung 2010

Coachingausbildung
CoachingausbildungCoachingausbildung
Coachingausbildung
Robert Erlinghagen
 
Übersicht CoachMediator Ausbildung
Übersicht CoachMediator AusbildungÜbersicht CoachMediator Ausbildung
Übersicht CoachMediator Ausbildung
Randolph Moreno Sommer
 
Managementcurriculum KOMP
Managementcurriculum KOMPManagementcurriculum KOMP
Managementcurriculum KOMP
Tobias Illig
 
Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?
Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?
Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?
MarktplatzBildung
 
Agile Coach Ausbildung 2022
Agile Coach Ausbildung 2022 Agile Coach Ausbildung 2022
Agile Coach Ausbildung 2022
Me & Company GmbH
 
Managementcurriculum BASIC
Managementcurriculum BASICManagementcurriculum BASIC
Managementcurriculum BASIC
Tobias Illig
 
Equilia - Das machen wir
Equilia - Das machen wirEquilia - Das machen wir
Equilia - Das machen wir
EQUILIA1
 
Tri Con Sult Beraternetzwerk3
Tri Con Sult   Beraternetzwerk3Tri Con Sult   Beraternetzwerk3
Tri Con Sult Beraternetzwerk3
Heuser
 
USP-D White Paper Gruppen-Coaching versus Team-Coaching
USP-D White Paper Gruppen-Coaching versus Team-CoachingUSP-D White Paper Gruppen-Coaching versus Team-Coaching
USP-D White Paper Gruppen-Coaching versus Team-Coaching
USP-D Deutschland Consulting GmbH
 
Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016Seminare Inhouse 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus Team
 
Kompetenzmanagement: Anspruch und Wirklichkeit
Kompetenzmanagement: Anspruch und WirklichkeitKompetenzmanagement: Anspruch und Wirklichkeit
Kompetenzmanagement: Anspruch und Wirklichkeit
Christine Kunzmann
 
Ganzheitlich Systemischer Coach Zertifikat (ICF-zertifiziert)
Ganzheitlich Systemischer Coach Zertifikat (ICF-zertifiziert)Ganzheitlich Systemischer Coach Zertifikat (ICF-zertifiziert)
Ganzheitlich Systemischer Coach Zertifikat (ICF-zertifiziert)
Christian Nielsen
 
Webtalk Mentoring sep14
Webtalk Mentoring sep14Webtalk Mentoring sep14
Webtalk Mentoring sep14
Frank Edelkraut
 
Personalentwicklung in der Praxis
Personalentwicklung in der PraxisPersonalentwicklung in der Praxis
Personalentwicklung in der Praxis
Sonja Liegler
 
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Michael Schaffner
 
Vorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-Verlages
Vorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-VerlagesVorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-Verlages
Vorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-Verlages
Verlag/Management Publishing
 
USP-D Whitepaper "Gruppen-Coaching auf Vorstandsebene"
USP-D Whitepaper "Gruppen-Coaching auf Vorstandsebene"USP-D Whitepaper "Gruppen-Coaching auf Vorstandsebene"
USP-D Whitepaper "Gruppen-Coaching auf Vorstandsebene"
USP-D Deutschland Consulting GmbH
 
Systemisches Change Design 2013_14
Systemisches Change Design 2013_14Systemisches Change Design 2013_14
Systemisches Change Design 2013_14
Ferdinand Kovacic
 

Ähnlich wie Coachingausbildung 2010 (20)

Coachingausbildung
CoachingausbildungCoachingausbildung
Coachingausbildung
 
Übersicht CoachMediator Ausbildung
Übersicht CoachMediator AusbildungÜbersicht CoachMediator Ausbildung
Übersicht CoachMediator Ausbildung
 
Managementcurriculum KOMP
Managementcurriculum KOMPManagementcurriculum KOMP
Managementcurriculum KOMP
 
Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?
Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?
Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?
 
Agile Coach Ausbildung 2022
Agile Coach Ausbildung 2022 Agile Coach Ausbildung 2022
Agile Coach Ausbildung 2022
 
Managementcurriculum BASIC
Managementcurriculum BASICManagementcurriculum BASIC
Managementcurriculum BASIC
 
Equilia - Das machen wir
Equilia - Das machen wirEquilia - Das machen wir
Equilia - Das machen wir
 
Tri Con Sult Beraternetzwerk3
Tri Con Sult   Beraternetzwerk3Tri Con Sult   Beraternetzwerk3
Tri Con Sult Beraternetzwerk3
 
USP-D White Paper Gruppen-Coaching versus Team-Coaching
USP-D White Paper Gruppen-Coaching versus Team-CoachingUSP-D White Paper Gruppen-Coaching versus Team-Coaching
USP-D White Paper Gruppen-Coaching versus Team-Coaching
 
Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016
 
Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016
 
Kompetenzmanagement: Anspruch und Wirklichkeit
Kompetenzmanagement: Anspruch und WirklichkeitKompetenzmanagement: Anspruch und Wirklichkeit
Kompetenzmanagement: Anspruch und Wirklichkeit
 
Ganzheitlich Systemischer Coach Zertifikat (ICF-zertifiziert)
Ganzheitlich Systemischer Coach Zertifikat (ICF-zertifiziert)Ganzheitlich Systemischer Coach Zertifikat (ICF-zertifiziert)
Ganzheitlich Systemischer Coach Zertifikat (ICF-zertifiziert)
 
Webtalk Mentoring sep14
Webtalk Mentoring sep14Webtalk Mentoring sep14
Webtalk Mentoring sep14
 
Personalentwicklung in der Praxis
Personalentwicklung in der PraxisPersonalentwicklung in der Praxis
Personalentwicklung in der Praxis
 
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
Teamsteuerung durch Anreizmanagement __ tekom-Jahrestagung 2014
 
Vorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-Verlages
Vorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-VerlagesVorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-Verlages
Vorstellung der Personalentwicklung im Unternehmen aus Buch des PRAXIUM-Verlages
 
USP-D Whitepaper "Gruppen-Coaching auf Vorstandsebene"
USP-D Whitepaper "Gruppen-Coaching auf Vorstandsebene"USP-D Whitepaper "Gruppen-Coaching auf Vorstandsebene"
USP-D Whitepaper "Gruppen-Coaching auf Vorstandsebene"
 
Systemisches Change Design 2013_14
Systemisches Change Design 2013_14Systemisches Change Design 2013_14
Systemisches Change Design 2013_14
 
FüHrungsinstrumente
FüHrungsinstrumenteFüHrungsinstrumente
FüHrungsinstrumente
 

Coachingausbildung 2010

  • 1. Kontakt: Wolfgang Mayer, Christa Wilmes Tel.: 0421-706697 [email_address] www.bbh-beratergruppe.com
  • 2. Ziel der Coachingausbildung Persönliche Kompetenz Wissen um die persönlichen Stärken und Schwächen, eigene Grenzen kennen, Fähigkeit zur Selbstreflexion Methodische Kompetenz Wann sind welche Tools oder Techniken sinnvoll? Beziehungsgestaltungskompetenz Kontaktgestaltung, Arbeit mit Projektionen, Übertragung und Widerstand, innere Haltung als Coach Systemische Kompetenz Systemisches Denken und Handeln, Funktion im System, Perspektivenwechsel, Umfeldanalyse Kompetenz zur Durchführung eines kompletten Coachingprozesses
  • 3. An wen richtet sich die Ausbildung? Führungskräfte Personalentwickler Qualitätsbeauftragte Berater Trainer Voraussetzung für die Teilnahme ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder Berufsausbildung sowie mindestens 3 Jahre Berufserfahrung. Was zeichnet die Ausbildung aus? Sie verbindet die Ansätze der systemischen und gestaltorientierten Beratung Praxisbewährte und methodenübergreifende Inhalte Langjährige praktische Erfahrung des Dozententeams mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten Intensive Förderung: Mindestens zwei Dozenten sind während der gesamten Ausbildung präsent
  • 4. Basis - Curriculum Modul 2 3 Tage Auswahl seminar 2 Tage Modul 3 3 Tage Modul 4 3 Tage Modul 5 3 Tage Auswahlseminar: Coaching Grundlagen Grundlagen Coaching Struktur und Prozessablauf im Coaching Beratungsebenen im Coaching - Rollen und Haltung des Beraters - Auseinandersetzung mit der eigenen Person Modul 6 3 Tage Modul 2: Beziehungsgestaltung Akquisition und Erstkontakt Kontraktgestaltung/Rahmenbedingungen Gestaltung des Kontaktprozesses Interaktion & Kommunikation Rollen und Regeln
  • 5. Modul 2 3 Tage Auswahl seminar 2 Tage Modul 3 3 Tage Modul 4 3 Tage Modul 5 3 Tage Modul 6 3 Tage Modul 4: Intervention & Methoden Systemische Coachingtools Kreative Methoden aus der Gestalt Lösungsorientierung Konfrontation und Provokation im Coaching innere Führung, inneres Team Fallbesprechung, Supervision Modul 3: Analyse & Diagnose - Verschiedene Perspektiven und Diagnosemodelle: Gestalt, Systemisch, Transaktionsanalyse Intuition, der Berater als wichtigstes Instrument Organisationskultur, der Kontext als Einflußgröße - Systemische Herangehensweise, Hypothesenbildung
  • 6. Modul 2 3 Tage Auswahl seminar 2 Tage Modul 3 3 Tage Modul 5 3 Tage Modul 4 3 Tage Modul 5: Konflikte - Konfliktanalyse und Konfliktklärung Den Persönlichen Konfliktstil reflektieren Umgang mit starken Emotionen Konflikttypen und Konfliktdynamik Modul 6 3 Tage Persönliches Coachingkonzept Arbeit mit dem Coaching Team Beenden von Coachingprozessen Evaluation und Ergebnissicherung - Präsentation des eigenen Coachingkonzepts - Abgabe Abschlussarbeit Modul 6: Persönlicher Coachingstil
  • 7. Aufbau - Curriculum Modul A 3 Tage Modul D 3 Tage Modul A: Coaching in Veränderungsprozessen Modul B: Charakterstruktur und Körperarbeit - Grundlagen Change Management - Coaching als Begleitung von Changeprozessen - Dynamik von Veränderungsprozessen - Wandel und Widerstand - Persönlichkeitsmodelle der humanistischen Psychologie und körperorientierten Therapie - Verständnis von Wirkweisen der Persönlichkeitsstrukturen - An der Körpersprache Muster erkennen - Arbeit mit Energieblockaden - Entwicklungspotenziale entdecken und fördern Modul B 3 Tage Modul C 3 Tage
  • 8. Modul A 3 Tage Modul D 3 Tage Modul B 3 Tage Modul C 3 Tage Modul C: Krisen als Chance Modul D: Organisationsaufstellung - Diagnostik, Krisen frühzeitig erkennen - Begleitung als Coach von beruflichen Krisen, Möglichkeiten und Grenzen des Coaches bei persönlichen Krisen - Lebenszyklen und Wachstumskrisen - Wirkkräfte in Systemen - Systemische Prinzipien - Lösungsarbeit -
  • 9. Termine 2010 Basis - Curriculum 26. – 27.01.10 Auswahl / Grundlagen 22. – 24.04.10 Beziehungsgestaltung 10. – 12.06.10 Analyse & Diagnose 16. – 18.09.10 Intervention & Methoden 18. – 20.11.10 Konflikte 27. – 29.01.11 Mein persönlicher Coachingstil Aufbau - Curriculum März 2011 Coaching in Veränderungsprozessen Juni 2011 Charakterstruktur und Körperarbeit September 2011 Krise als Chance Dezember 2011 Organisationsaufstellung
  • 10. Preise Start / Grundlagen / Auswahl 2 Tage 580.- € 5 Module Basis - Curriculum á 3 Tage 4350.- € Gesamt 17 Tage 3770.- € 4 Module Aufbau - Curriculum á 3 Tage Gesamt 12 Tage 3480.- € Zzgl. Tagungspauschale für Raummiete, heiße und kalte Getränke und Kuchen. Dauer der Ausbildung / Zertifikat Grundausbildung die 6 Workshops mit 17 Tagen inklusive Auswahlseminar erstreckt sich über einen Zeitraum von 10 bis 12 Monaten. Aufbaumodule die 4 Workshops mit insgesamt 12 Tagen erstrecken sich über einen Zeitraum von 6 bis 8 Monaten im Anschluss an die Grundausbildung. Zertifikat Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung, Vorstellung eines Coaching-Konzeptes und Abgabe einer Abschlussarbeit stellt die NWA ein qualifiziertes Zertifikat aus.
  • 11. Leitungsteam Christa Wilmes Wolfgang Mayer