SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Citrix Day 2014WES Konsolidierung NetScaler 
06. November 2014 
Chris Bässler 
System Engineer
Ausgangslage 
•Anforderungen zur Integration von Businessappliaktionen 
•Anforderungen zur Einführung von Mobile Apps 
•Keine Standardisierte Lösung (verschiedene ReverseProxies/WES) 
•Kein zentraler Eingangspunkt 
•Loadbalancing nur im eCommerce Bereich (DMZ) 
•Ablösung "end of life" Komponenten (Cisco ACE, MS TMG) 
•Zentrale Verwaltung der SSL-Zertifikate 
•Big Fail bei Security Issues (z.B. SSL Heartbleed) 
Citrix Day 2014 
WES Konsolidierung NetScaler 
Seite 2
Projekt Ziele 
Seite 3 
Servicedefinitionen 
Plattformentscheid 
Architektur NS Infrastruktur 
Aufbau und Schulung 
Konsolidierung bestehnder NS 
Ablösung TMG 
Ablösung Reverse Proxies 
Ablösung CISCO Loadbalancer 
Vorkonfiguration SSO & WAF 
Citrix Day 2014 
WES Konsolidierung NetScaler
PlattformentscheidPro/Contra SDX 
Seite 4 
Pro: 
•5 VPXn Platinum Edition bereits pro SDX enthalten 
•Zentrales Update / Deployment der VPXn direkt aus dem SDX 
•Monitoring der tatsächlich genutzten Ressourcen 
•Einsatz von SSL-Chips (reduzierte Last der CPUs) 
•Betrieb von ca. 20 VPXn pro SDX (je nach SDX und Leistung der VPX) 
•Physikalische und virtuelle Netzwerktrennung (SR-IOV Netzwerkkarten) 
•Zentrales Backup und Versionsverwaltung aller VPXn über SDX 
•Zukunftssicher durch Integration eigener/externer virtueller Appliancen 
Contra: 
•Neue Plattform, bisher noch nicht in Betrieb bei BKW 
•Beschaffung neuer SDX Appliance bei >20 VPXn (je nach Leistung) 
•Redundante Netzanbindung nur über LACP Channel (Thema Bonding activ-activ/activ-passiv) 
Citrix Day 2014 
WES Konsolidierung NetScaler
PlattformentscheidVPX auf VMWare/ Pro und Contra 
Seite 5 
Pro: 
•VMWarePlattform schon seit langem im Betrieb 
•KnowHow im Betrieb und Engineering vorhanden 
•Standard Hardware Einsatz (HP DL380 Gx) 
•VPX Appliancesverfügbar 
Contra: 
•Aufbau eingenständiger NS VMware Umgebung (DMZ/Intranet) 
•Keine SSL Chips Unterstützung in VPX 
•2 Hersteller involviert bei Problemen (VMware & Citrix) 
•Kein zentrales Patchen möglich 
•Zusätzliche VMWare Lizenzen für neue Umgebung 
•Hohe VPX Kosten 
Citrix Day 2014 
WES Konsolidierung NetScaler
PlattformentscheidVPX auf XenServer/ Pro und Contra 
Seite 6 
Pro: 
•Citrix Plattform schon durch Einsatz virtueller Arbeitsplätze (VDI/PDI) 
•VPX schon in Betrieb (Intranet SSO, XenDesktop) 
•Standard Hardware Einsatz (HP DL380 Gx) 
•1 Hersteller involviert, da alles aus einer Hand (Citrix) 
Contra: 
•Aufbau eingenständiger NS VMware Umgebung (DMZ/Intranet) 
•Keine SSL Chips Unterstützung in VPX 
•Falsche CPU/Memory Auslastungswerte über XenCenter 
•Kein zentrales Patchen möglich 
•Hohe VPX Kosten 
Citrix Day 2014 
WES Konsolidierung NetScaler
Architektur KonzeptPlattform 
•4 SDX Appliancen (Citrix SDX 11515) 
•2 x SDX Produktion und 2x SDX Test/Qualitätssicherung 
•Aufbau Standortübergreifend (Bern -Mühleberg) 
•36 VPX ( 18 x P HA und 18 x Q/T HA) 
•Aufbau "Entry Zone DMZ" und "Entry Zone Intranet" 
•VLAN-Trennung zwischen T/Q und P (je /25) 
•Aufbau Mangement Zone (für SDX und VPX) 
•Umgestaltung BKW Netzwerkzonenkonzept 
Citrix Day 2014 Seite 7 
WES Konsolidierung NetScaler
Architektur KonzeptNetzwerkzonen Zielbild (nach Abschluss Projekt) 
Citrix Day 2014 Seite 8 
WES Konsolidierung NetScaler
Architektur KonzeptPlattform Betrieb / Engineering Teil 1 
•Standardisierung 
•ICT Security abgestimmte und genehmigte Lösung 
•Betriebsteam betreibt die Plattform von der Hardware bis zur virtuellen Instance und Service 
•Neue Instanzen & Services werden durch Engineering auf der Testumgebung aufgebaut, getestet und CLI Commands mittels Change beschrieben 
•Engineering integriert die neue Lösung mit dem Betrieb zusammen auf der Q Umgebung 
•Betrieb integriert und testet die Lösung selbständig auf der P Umgebung und passt die Dokumentation an 
Citrix Day 2014 Seite 9 
WES Konsolidierung NetScaler
Architektur KonzeptPlattform Betrieb / Engineering Teil 2 
Citrix Day 2014 Seite 10 
WES Konsolidierung NetScaler
ZielbildArchitektur 
Seite 11 
Citrix Day 2014WES Konsolidierung NetScaler
Herzlichen Dank 
Citrix Day 2014 Seite 12 
WES Konsolidierung NetScaler
Citrix Day 2014Mobile@Work 
06. November 2014 
Marco Fernandez 
System Engineer 
Citrix Day 2014 
Mobile@Work
Auftrag der Innovationsstudie 
Auftrag der Innovationsstudie Mobile@Work: 
Im Rahmen der Innovationsstudie Mobile@Worksoll eine Lösung evaluiert werden, mit der Benutzer auf einem Mobile Device einen geschützten Zugang zu BKW Applikationen und zugehörigen Daten erhalten. Angestrebt wird insbesondere: 
einen Mehrwert für die Anwender (Funktionalität, Mobilität, Flexibilität) 
die Vereinfachung und Verbesserung von Business-und Anwender Prozessen 
ein effizienter Betrieb und eine effektive Servicebereitstellung und –Nutzung 
Inventarisierung (Corporate, BYOD) 
Citrix Day 2014 Seite 14 
Mobile@Work
Vorgehen 
Innovationsstudie 
14.05.2014 – 05.08.2014 
Projekt Mobile@Work 
August – Dezember 2014 
1. Erhebung der Anforderungen 
2. Theoretische Evaluation 
• Einholung von Offerten 
• Theoretische Bewertung der Anbieter 
3. Durchführung Proof of Concepts 
4. Variantenentscheid 
1. Projektauftrag 
2. Aufbau Infrastruktur, ggf. Pilot Arnold 
3. Betriebsprozesse 
4. Produkt- und Servicedefinition bzw. -anpassung 
5. Einführung 
Seite 15 
14.05.2014 31.12.2014 
01.06.2014 01.07.2014 01.08.2014 01.09.2014 01.10.2014 01.11.2014 01.12.2014 
14.5 - 12.6 
Erhebung der 
Anforderungen 
12.6 - 24.6 
Theoretische 
Bewertung 
der Anbieter 
30.6 - 11.7 
PoC 1 
14.7 - 24.7 
PoC 2 
5.6 - 24.6 
Einholung und 
Bewertung der 
Offerten 
6.8 - 19.12 
· Infrastruktur (Konfiguration Netscaler, Firewalls, 
Exchange usw.; ggf. Aufbau MDM/MAM Server) 
· Pilot Leistungsdatenerfassung Arnold 
· Betriebsprozesse 
· Produkt- und Servicedefinition bzw. –anpassung 
· BKW-weite Einführung 
(u.a. Ablösung bestehende ActiveSync Lösung) 
05.08.2014 
Variantenentscheid 
& Projektauftrag 
(ICT-L) 
19.12.2014 
Projektabschluss 
24.06.2014 
Definition PoC Kandidaten 
25.07.2014 
PoC Bericht, PA 
Projekt Mobile@Work
Auswahlverfahren für PoC 
Beschränkung der Evaluation: 
•Bewertung der Hersteller bei Gartner. 
•Synergien mit bestehenden BKW- Infrastrukturen. 
•Möglichkeit, die Lösung als externen Service zu beziehen. 
Betrachtete Lösungen: 
•Citrix XenMobile 
•VMware AirWatch 
•MobileIron 
•Microsoft Intune (Service) 
Seite 16 
PoCKandidaten: 
(1)CitrixXenMobilebietet erhebliche Synergien zu den laufenden NetscalerAktivitäten und kann wegen des vorhandenen KnowHowrelativ kurzfristig intern umgesetzt werden. 
(2)MobileIron 
(3)Microsoft Intunewird im Hinblick auf die Client Strategie 2016 geprüft. 
Citrix Day 2014 
Mobile@Work
Aufnahme der Anforderungen 
Seite 17 
App Management 
Device Management 
Data Management 
Citrix Day 2014 
Mobile@Work
Auswertung Teamarbeit 
Citrix Day 2014 Seite 18 
Mobile@Work
Ergebnisse 1/2 
Seite 19 
Mobile Device Management: 
Alle Mobile Devices, die von der BKW ausgegeben wurden oder Zugriff auf BKW Ressourcen haben, werden mit einem Device Manager verwaltet. 
Mobile ApplicationManagement: 
Geschäftliche Daten oder Applikationen dürfen nur noch in einem geschützten Business Container betrieben und nicht mehr mit privaten Daten oder Apps durchmischt werden. 
Citrix Day 2014 
Mobile@Work
Ergebnisse 2/2 
Seite 20 
•Bestehende ActiveSync Lösung wird eigener E-Mail Client ersetzt. 
•Zugriff auf Webseiten im Intranet / HTML 5 Content 
•Zentralisierte Authorisierungund Authentisierung(SSO) 
•VPN-Funktionalität 
•Remote WipeNUR Business Daten 
•IntrgrationNetscaler 
•Bearbeiten von Office Dokumenten (Offline) 
•Fotos hochladen 
•BYOD 
Citrix Day 2014 
Mobile@Work
PoC1: XenMobileErkenntnisse 
Positiv: 
Integration in die NetscalerInfrastruktur einfach umsetzbar 
Sämtliche UseCases des PoCin kurzer Zeit umgesetzt 
Einfacher Enrollmentprozess 
Integrierte Lösung für Mobile Apps 
Zugriff auf XenDesktopund XenApp 
Übersichtliche Management Konsole 
SelfHelp Portal für Benutzer mit Funktionen selectiveund fullWipe, Lock, Locate 
Wrappingvon iOS, Android und Windows Apps innert weniger Minuten 
Direkte Interaktion mit AD, d.h. just-in-time-Deaktivierung 
WorxStore als App integriert (WorxHome) 
Negativ: 
Separate Management Konsolen für XDM und XAM 
ShareFilederzeit nur als Cloud Service verfügbar; künftig aber auch on-premise 
Windows Phone nur ab 8.1 und mit viel Aufwand unterstützt 
Citrix Day 2014 Seite 21 
Mobile@Work
PoC2: MobileIronErkenntnisse 
Positiv: 
MobileIronbietet API für Zugriff auf GEO Location 
Usability der Apps im Business Container 
SelfHelp Portal mit den Funktionen Wipeund Locate 
Direkte SMS Anbindung 
Eine Konsole 
Negativ: 
AppStorenicht als App integriert 
Policy-Erstellung umständlich 
App Wrapingnur durch MobiIeIrondurchgeführt (Lange Durchlaufzeit) 
MAM unterstützt Windows Phone in der getesteten Version nicht 
Remote Wipewurde erst nach mehreren Stunden ausgeführt 
Keine direkte Einbindung in die XenAppund in die XenDesktopInfrastruktur 
Integrierte SSO nur über Kerberos ConstrainedDelegation 
Citrix Day 2014 Seite 22 
Mobile@Work
Zielarchitektur XenMobile 
Seite 23 
XDM: 
•XenMobileDevice Manager 
•Verwaltung Endgeräte 
AppController(XAM): 
•XenMobileApplicationManager 
•virtualAppliance 
•Verwaltung mobile Apps 
StorageZoneController: 
Zugriffssteuerung auf Fileablagen und Sharepoint 
ShareFile: 
•Web User Interface mit Ablagestruktur für den Zugriffauf vom StorageZoneController verwaltete Sourcen 
Citrix Day 2014 
Mobile@Work
Optimierung der Business Prozesse 
Zeit und Auftragserfassung für die Monteure der Firma Arnold (im Abacus) 
Netzwerkelektriker, Instandhaltung, Versorgungsunterbrüche Push Messages 
Zeiterfassung im SAP 
Zentrale Kommunikations-Plattform der BKW (Intranet) 
Bestätigen der Bestelleingänge im SAP mit SSO ist keine App sondern HTML 5 Webseite. 
Das Fahrzeug kann reserviert werden und die Kilometer können direkt in die App aufgeschrieben werden. 
JuventWP Windpark ::: Windräder, Standort Auslastung des grössten Windkraftwerks der Schweiz 
SharepointZugriff:: 
•Fotos UpandDownload 
•Topographische Pläne vom Auftraggeber (z.B.: SWISSCOM) 
•Projektabläufe und Dokumentation Seite 24
Fragen? 
Citrix Day 2014 
Mobile@Work 
Seite 25

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

7 23 roger boesch_de_xd5_5_nov11_ohne_flexcast
7 23  roger boesch_de_xd5_5_nov11_ohne_flexcast7 23  roger boesch_de_xd5_5_nov11_ohne_flexcast
7 23 roger boesch_de_xd5_5_nov11_ohne_flexcastDigicomp Academy AG
 
iPad sales app - Professionelles Präsentieren im Vertrieb
iPad sales app - Professionelles Präsentieren im VertriebiPad sales app - Professionelles Präsentieren im Vertrieb
iPad sales app - Professionelles Präsentieren im Vertrieb
excelsis
 
Automatisierte Oracle Middleware Installation
Automatisierte Oracle Middleware InstallationAutomatisierte Oracle Middleware Installation
Automatisierte Oracle Middleware Installation
OPITZ CONSULTING Deutschland
 
Oracle Private & Public Database-as-a-Service
Oracle Private & Public Database-as-a-ServiceOracle Private & Public Database-as-a-Service
Oracle Private & Public Database-as-a-Service
oraclebudb
 
Oliver ryf eine einführung für it pros
Oliver ryf eine einführung für it prosOliver ryf eine einführung für it pros
Oliver ryf eine einführung für it prosDigicomp Academy AG
 
Oracle Database Appliance, DOAG Regio Berlin Brandenburg, Juni 2012
Oracle Database Appliance, DOAG Regio Berlin Brandenburg, Juni 2012Oracle Database Appliance, DOAG Regio Berlin Brandenburg, Juni 2012
Oracle Database Appliance, DOAG Regio Berlin Brandenburg, Juni 2012
Ileana Somesan
 
Nefos: Nefos Mobile iPad App
Nefos: Nefos Mobile iPad AppNefos: Nefos Mobile iPad App
Nefos: Nefos Mobile iPad App
Salesforce Deutschland
 
Windows Azure SQL Databases
Windows Azure SQL DatabasesWindows Azure SQL Databases
Windows Azure SQL DatabasesJan Hentschel
 
Oliver ryf anpassungsoptionen und verwaltung
Oliver ryf anpassungsoptionen und verwaltungOliver ryf anpassungsoptionen und verwaltung
Oliver ryf anpassungsoptionen und verwaltungDigicomp Academy AG
 
Andreas Pleschek zu den Clients der Zukunft
Andreas Pleschek zu den Clients der ZukunftAndreas Pleschek zu den Clients der Zukunft
Andreas Pleschek zu den Clients der ZukunftIBM Lotus
 
2011_Herbstcampus_Rapid_Cloud_Development_with_Spring_Roo
2011_Herbstcampus_Rapid_Cloud_Development_with_Spring_Roo2011_Herbstcampus_Rapid_Cloud_Development_with_Spring_Roo
2011_Herbstcampus_Rapid_Cloud_Development_with_Spring_Roo
Kai Wähner
 
Lean web architecture mit jsf 2.0, cdi & co.
Lean web architecture mit jsf 2.0, cdi & co.Lean web architecture mit jsf 2.0, cdi & co.
Lean web architecture mit jsf 2.0, cdi & co.
adesso AG
 
Ivory Soa Suite
Ivory Soa SuiteIvory Soa Suite
Ivory Soa Suite
Predrag61
 
Microsoft System Center - Lizenzierung
Microsoft System Center - LizenzierungMicrosoft System Center - Lizenzierung
Microsoft System Center - Lizenzierung
netlogix
 
Oracle Database Appliance, Partnerwebcast, November 2011
Oracle Database Appliance, Partnerwebcast, November 2011Oracle Database Appliance, Partnerwebcast, November 2011
Oracle Database Appliance, Partnerwebcast, November 2011
Ileana Somesan
 
Die Oracle Datenbank als Service in der Oracle Cloud, November 2012
Die Oracle Datenbank als Service in der Oracle Cloud, November 2012Die Oracle Datenbank als Service in der Oracle Cloud, November 2012
Die Oracle Datenbank als Service in der Oracle Cloud, November 2012
Ileana Somesan
 
Oracle Mobile Cloud Service im Einsatz
Oracle Mobile Cloud Service im EinsatzOracle Mobile Cloud Service im Einsatz
Oracle Mobile Cloud Service im Einsatz
Volker Linz
 

Was ist angesagt? (19)

7 23 roger boesch_de_xd5_5_nov11_ohne_flexcast
7 23  roger boesch_de_xd5_5_nov11_ohne_flexcast7 23  roger boesch_de_xd5_5_nov11_ohne_flexcast
7 23 roger boesch_de_xd5_5_nov11_ohne_flexcast
 
iPad sales app - Professionelles Präsentieren im Vertrieb
iPad sales app - Professionelles Präsentieren im VertriebiPad sales app - Professionelles Präsentieren im Vertrieb
iPad sales app - Professionelles Präsentieren im Vertrieb
 
Automatisierte Oracle Middleware Installation
Automatisierte Oracle Middleware InstallationAutomatisierte Oracle Middleware Installation
Automatisierte Oracle Middleware Installation
 
Oracle Private & Public Database-as-a-Service
Oracle Private & Public Database-as-a-ServiceOracle Private & Public Database-as-a-Service
Oracle Private & Public Database-as-a-Service
 
What is new in Citrix xen App 2
What is new in Citrix xen App 2What is new in Citrix xen App 2
What is new in Citrix xen App 2
 
201210 innovationskonferenz
201210 innovationskonferenz201210 innovationskonferenz
201210 innovationskonferenz
 
Oliver ryf eine einführung für it pros
Oliver ryf eine einführung für it prosOliver ryf eine einführung für it pros
Oliver ryf eine einführung für it pros
 
Oracle Database Appliance, DOAG Regio Berlin Brandenburg, Juni 2012
Oracle Database Appliance, DOAG Regio Berlin Brandenburg, Juni 2012Oracle Database Appliance, DOAG Regio Berlin Brandenburg, Juni 2012
Oracle Database Appliance, DOAG Regio Berlin Brandenburg, Juni 2012
 
Nefos: Nefos Mobile iPad App
Nefos: Nefos Mobile iPad AppNefos: Nefos Mobile iPad App
Nefos: Nefos Mobile iPad App
 
Windows Azure SQL Databases
Windows Azure SQL DatabasesWindows Azure SQL Databases
Windows Azure SQL Databases
 
Oliver ryf anpassungsoptionen und verwaltung
Oliver ryf anpassungsoptionen und verwaltungOliver ryf anpassungsoptionen und verwaltung
Oliver ryf anpassungsoptionen und verwaltung
 
Andreas Pleschek zu den Clients der Zukunft
Andreas Pleschek zu den Clients der ZukunftAndreas Pleschek zu den Clients der Zukunft
Andreas Pleschek zu den Clients der Zukunft
 
2011_Herbstcampus_Rapid_Cloud_Development_with_Spring_Roo
2011_Herbstcampus_Rapid_Cloud_Development_with_Spring_Roo2011_Herbstcampus_Rapid_Cloud_Development_with_Spring_Roo
2011_Herbstcampus_Rapid_Cloud_Development_with_Spring_Roo
 
Lean web architecture mit jsf 2.0, cdi & co.
Lean web architecture mit jsf 2.0, cdi & co.Lean web architecture mit jsf 2.0, cdi & co.
Lean web architecture mit jsf 2.0, cdi & co.
 
Ivory Soa Suite
Ivory Soa SuiteIvory Soa Suite
Ivory Soa Suite
 
Microsoft System Center - Lizenzierung
Microsoft System Center - LizenzierungMicrosoft System Center - Lizenzierung
Microsoft System Center - Lizenzierung
 
Oracle Database Appliance, Partnerwebcast, November 2011
Oracle Database Appliance, Partnerwebcast, November 2011Oracle Database Appliance, Partnerwebcast, November 2011
Oracle Database Appliance, Partnerwebcast, November 2011
 
Die Oracle Datenbank als Service in der Oracle Cloud, November 2012
Die Oracle Datenbank als Service in der Oracle Cloud, November 2012Die Oracle Datenbank als Service in der Oracle Cloud, November 2012
Die Oracle Datenbank als Service in der Oracle Cloud, November 2012
 
Oracle Mobile Cloud Service im Einsatz
Oracle Mobile Cloud Service im EinsatzOracle Mobile Cloud Service im Einsatz
Oracle Mobile Cloud Service im Einsatz
 

Ähnlich wie Citrix Day 2014: BKW - Der Weg einer Enterprise-Mobility-Management-Strategie

Citrix Day 2014: Swisscom Dynamic Workplace Framework
Citrix Day 2014: Swisscom Dynamic Workplace FrameworkCitrix Day 2014: Swisscom Dynamic Workplace Framework
Citrix Day 2014: Swisscom Dynamic Workplace Framework
Digicomp Academy AG
 
Citrix Day 2014: APPDNA
Citrix Day 2014: APPDNACitrix Day 2014: APPDNA
Citrix Day 2014: APPDNA
Digicomp Academy AG
 
Infrastructure Solution Day | Core
Infrastructure Solution Day | CoreInfrastructure Solution Day | Core
Infrastructure Solution Day | Core
Microsoft Österreich
 
SokaHH: Testen von Rich-Web-UI (German)
SokaHH: Testen von Rich-Web-UI (German)SokaHH: Testen von Rich-Web-UI (German)
SokaHH: Testen von Rich-Web-UI (German)
Mark Michaelis
 
Presentation bp7 - citrix xen desktop
Presentation   bp7 - citrix xen desktopPresentation   bp7 - citrix xen desktop
Presentation bp7 - citrix xen desktop
xKinAnx
 
MEAN SCS in der Cloud
MEAN SCS in der CloudMEAN SCS in der Cloud
MEAN SCS in der Cloud
Torsten Fink
 
Erfolgreiches Lizenzmanagement in Virtual-Desktop-Umgebungen und BYOD-Modellen
Erfolgreiches Lizenzmanagement in Virtual-Desktop-Umgebungen und BYOD-ModellenErfolgreiches Lizenzmanagement in Virtual-Desktop-Umgebungen und BYOD-Modellen
Erfolgreiches Lizenzmanagement in Virtual-Desktop-Umgebungen und BYOD-Modellen
Flexera
 
BATbern41 Die Evolution zu Microservices
BATbern41 Die Evolution zu MicroservicesBATbern41 Die Evolution zu Microservices
BATbern41 Die Evolution zu Microservices
BATbern
 
Desktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application Virtualization
Desktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application VirtualizationDesktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application Virtualization
Desktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application Virtualization
GWAVA
 
Anwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText Basis
Anwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText BasisAnwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText Basis
Anwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText Basis
netmedianer GmbH
 
Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...
Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...
Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...
QAware GmbH
 
InstallShield 2013 Datasheet
InstallShield 2013 DatasheetInstallShield 2013 Datasheet
InstallShield 2013 Datasheet
Flexera
 
Modernes Rechenzentrum
Modernes Rechenzentrum Modernes Rechenzentrum
Modernes Rechenzentrum
Microsoft Österreich
 
Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
DNUG e.V.
 
Entfesseln Sie die Leistung von HCL Nomad - DNUG Stammtisch Wien
Entfesseln Sie die Leistung von  HCL Nomad - DNUG Stammtisch WienEntfesseln Sie die Leistung von  HCL Nomad - DNUG Stammtisch Wien
Entfesseln Sie die Leistung von HCL Nomad - DNUG Stammtisch Wien
DNUG e.V.
 
Remote CAD
Remote CADRemote CAD
Remote CAD
FrankBseke
 
Multi-Cloud eGov Webinar 20220322
Multi-Cloud eGov Webinar 20220322Multi-Cloud eGov Webinar 20220322
Multi-Cloud eGov Webinar 20220322
Thomas Treml
 
Migration von Aftersales Systemen auf eine Cloud Plattform
Migration von Aftersales Systemen auf eine Cloud PlattformMigration von Aftersales Systemen auf eine Cloud Plattform
Migration von Aftersales Systemen auf eine Cloud Plattform
QAware GmbH
 
Citrix Day 2014: Enterprise Mobility - Citrix Lösungen mit Workpace Suite
Citrix Day 2014: Enterprise Mobility - Citrix Lösungen mit Workpace SuiteCitrix Day 2014: Enterprise Mobility - Citrix Lösungen mit Workpace Suite
Citrix Day 2014: Enterprise Mobility - Citrix Lösungen mit Workpace Suite
Digicomp Academy AG
 

Ähnlich wie Citrix Day 2014: BKW - Der Weg einer Enterprise-Mobility-Management-Strategie (20)

Citrix Day 2014: Swisscom Dynamic Workplace Framework
Citrix Day 2014: Swisscom Dynamic Workplace FrameworkCitrix Day 2014: Swisscom Dynamic Workplace Framework
Citrix Day 2014: Swisscom Dynamic Workplace Framework
 
Citrix Day 2014: APPDNA
Citrix Day 2014: APPDNACitrix Day 2014: APPDNA
Citrix Day 2014: APPDNA
 
Infrastructure Solution Day | Core
Infrastructure Solution Day | CoreInfrastructure Solution Day | Core
Infrastructure Solution Day | Core
 
SokaHH: Testen von Rich-Web-UI (German)
SokaHH: Testen von Rich-Web-UI (German)SokaHH: Testen von Rich-Web-UI (German)
SokaHH: Testen von Rich-Web-UI (German)
 
Presentation bp7 - citrix xen desktop
Presentation   bp7 - citrix xen desktopPresentation   bp7 - citrix xen desktop
Presentation bp7 - citrix xen desktop
 
André stutz vdi in-a-box
André stutz vdi in-a-boxAndré stutz vdi in-a-box
André stutz vdi in-a-box
 
MEAN SCS in der Cloud
MEAN SCS in der CloudMEAN SCS in der Cloud
MEAN SCS in der Cloud
 
Erfolgreiches Lizenzmanagement in Virtual-Desktop-Umgebungen und BYOD-Modellen
Erfolgreiches Lizenzmanagement in Virtual-Desktop-Umgebungen und BYOD-ModellenErfolgreiches Lizenzmanagement in Virtual-Desktop-Umgebungen und BYOD-Modellen
Erfolgreiches Lizenzmanagement in Virtual-Desktop-Umgebungen und BYOD-Modellen
 
BATbern41 Die Evolution zu Microservices
BATbern41 Die Evolution zu MicroservicesBATbern41 Die Evolution zu Microservices
BATbern41 Die Evolution zu Microservices
 
Desktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application Virtualization
Desktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application VirtualizationDesktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application Virtualization
Desktop Containers 12: Next Generation of ZENworks Application Virtualization
 
Anwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText Basis
Anwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText BasisAnwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText Basis
Anwender-Case Karl Storz GmbH & Co. KG auf OpenText Basis
 
Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...
Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...
Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...
 
InstallShield 2013 Datasheet
InstallShield 2013 DatasheetInstallShield 2013 Datasheet
InstallShield 2013 Datasheet
 
Modernes Rechenzentrum
Modernes Rechenzentrum Modernes Rechenzentrum
Modernes Rechenzentrum
 
Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
Slides (2) zu Teil 2 der Veranstaltungsreihe Anwendungsentwicklung mit Volt M...
 
Entfesseln Sie die Leistung von HCL Nomad - DNUG Stammtisch Wien
Entfesseln Sie die Leistung von  HCL Nomad - DNUG Stammtisch WienEntfesseln Sie die Leistung von  HCL Nomad - DNUG Stammtisch Wien
Entfesseln Sie die Leistung von HCL Nomad - DNUG Stammtisch Wien
 
Remote CAD
Remote CADRemote CAD
Remote CAD
 
Multi-Cloud eGov Webinar 20220322
Multi-Cloud eGov Webinar 20220322Multi-Cloud eGov Webinar 20220322
Multi-Cloud eGov Webinar 20220322
 
Migration von Aftersales Systemen auf eine Cloud Plattform
Migration von Aftersales Systemen auf eine Cloud PlattformMigration von Aftersales Systemen auf eine Cloud Plattform
Migration von Aftersales Systemen auf eine Cloud Plattform
 
Citrix Day 2014: Enterprise Mobility - Citrix Lösungen mit Workpace Suite
Citrix Day 2014: Enterprise Mobility - Citrix Lösungen mit Workpace SuiteCitrix Day 2014: Enterprise Mobility - Citrix Lösungen mit Workpace Suite
Citrix Day 2014: Enterprise Mobility - Citrix Lösungen mit Workpace Suite
 

Mehr von Digicomp Academy AG

Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Digicomp Academy AG
 
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Digicomp Academy AG
 
Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018
Digicomp Academy AG
 
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handoutRoger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Digicomp Academy AG
 
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handoutRoger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Digicomp Academy AG
 
Xing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit xXing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit x
Digicomp Academy AG
 
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Digicomp Academy AG
 
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe KleinIPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
Digicomp Academy AG
 
Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?
Digicomp Academy AG
 
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi OdermattGewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Digicomp Academy AG
 
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING ExpertendialogQuerdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Digicomp Academy AG
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Digicomp Academy AG
 
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only BuildingSwiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Digicomp Academy AG
 
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital BusinessUX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
Digicomp Academy AG
 
Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6
Digicomp Academy AG
 
Was ist design thinking
Was ist design thinkingWas ist design thinking
Was ist design thinking
Digicomp Academy AG
 
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Digicomp Academy AG
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Digicomp Academy AG
 
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloudZahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Digicomp Academy AG
 
General data protection regulation-slides
General data protection regulation-slidesGeneral data protection regulation-slides
General data protection regulation-slides
Digicomp Academy AG
 

Mehr von Digicomp Academy AG (20)

Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
Becoming Agile von Christian Botta – Personal Swiss Vortrag 2019
 
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
Swiss IPv6 Council – Case Study - Deployment von IPv6 in einer Container Plat...
 
Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018Innovation durch kollaboration gennex 2018
Innovation durch kollaboration gennex 2018
 
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handoutRoger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
Roger basler meetup_digitale-geschaeftsmodelle-entwickeln_handout
 
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handoutRoger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
Roger basler meetup_21082018_work-smarter-not-harder_handout
 
Xing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit xXing expertendialog zu nudge unit x
Xing expertendialog zu nudge unit x
 
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
Responsive Organisation auf Basis der Holacracy – nur ein Hype oder die Zukunft?
 
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe KleinIPv6 Security Talk mit Joe Klein
IPv6 Security Talk mit Joe Klein
 
Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?Agiles Management - Wie geht das?
Agiles Management - Wie geht das?
 
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi OdermattGewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
Gewinnen Sie Menschen und Ziele - Referat von Andi Odermatt
 
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING ExpertendialogQuerdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
Querdenken mit Kreativitätsmethoden – XING Expertendialog
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
 
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only BuildingSwiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
Swiss IPv6 Council: The Cisco-Journey to an IPv6-only Building
 
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital BusinessUX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
UX – Schlüssel zum Erfolg im Digital Business
 
Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6Minenfeld IPv6
Minenfeld IPv6
 
Was ist design thinking
Was ist design thinkingWas ist design thinking
Was ist design thinking
 
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich Die IPv6 Journey der ETH Zürich
Die IPv6 Journey der ETH Zürich
 
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)CommerceXing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
Xing LearningZ: Die 10 + 1 Trends im (E-)Commerce
 
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloudZahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
Zahlen Battle: klassische werbung vs.online-werbung-somexcloud
 
General data protection regulation-slides
General data protection regulation-slidesGeneral data protection regulation-slides
General data protection regulation-slides
 

Citrix Day 2014: BKW - Der Weg einer Enterprise-Mobility-Management-Strategie

  • 1. Citrix Day 2014WES Konsolidierung NetScaler 06. November 2014 Chris Bässler System Engineer
  • 2. Ausgangslage •Anforderungen zur Integration von Businessappliaktionen •Anforderungen zur Einführung von Mobile Apps •Keine Standardisierte Lösung (verschiedene ReverseProxies/WES) •Kein zentraler Eingangspunkt •Loadbalancing nur im eCommerce Bereich (DMZ) •Ablösung "end of life" Komponenten (Cisco ACE, MS TMG) •Zentrale Verwaltung der SSL-Zertifikate •Big Fail bei Security Issues (z.B. SSL Heartbleed) Citrix Day 2014 WES Konsolidierung NetScaler Seite 2
  • 3. Projekt Ziele Seite 3 Servicedefinitionen Plattformentscheid Architektur NS Infrastruktur Aufbau und Schulung Konsolidierung bestehnder NS Ablösung TMG Ablösung Reverse Proxies Ablösung CISCO Loadbalancer Vorkonfiguration SSO & WAF Citrix Day 2014 WES Konsolidierung NetScaler
  • 4. PlattformentscheidPro/Contra SDX Seite 4 Pro: •5 VPXn Platinum Edition bereits pro SDX enthalten •Zentrales Update / Deployment der VPXn direkt aus dem SDX •Monitoring der tatsächlich genutzten Ressourcen •Einsatz von SSL-Chips (reduzierte Last der CPUs) •Betrieb von ca. 20 VPXn pro SDX (je nach SDX und Leistung der VPX) •Physikalische und virtuelle Netzwerktrennung (SR-IOV Netzwerkkarten) •Zentrales Backup und Versionsverwaltung aller VPXn über SDX •Zukunftssicher durch Integration eigener/externer virtueller Appliancen Contra: •Neue Plattform, bisher noch nicht in Betrieb bei BKW •Beschaffung neuer SDX Appliance bei >20 VPXn (je nach Leistung) •Redundante Netzanbindung nur über LACP Channel (Thema Bonding activ-activ/activ-passiv) Citrix Day 2014 WES Konsolidierung NetScaler
  • 5. PlattformentscheidVPX auf VMWare/ Pro und Contra Seite 5 Pro: •VMWarePlattform schon seit langem im Betrieb •KnowHow im Betrieb und Engineering vorhanden •Standard Hardware Einsatz (HP DL380 Gx) •VPX Appliancesverfügbar Contra: •Aufbau eingenständiger NS VMware Umgebung (DMZ/Intranet) •Keine SSL Chips Unterstützung in VPX •2 Hersteller involviert bei Problemen (VMware & Citrix) •Kein zentrales Patchen möglich •Zusätzliche VMWare Lizenzen für neue Umgebung •Hohe VPX Kosten Citrix Day 2014 WES Konsolidierung NetScaler
  • 6. PlattformentscheidVPX auf XenServer/ Pro und Contra Seite 6 Pro: •Citrix Plattform schon durch Einsatz virtueller Arbeitsplätze (VDI/PDI) •VPX schon in Betrieb (Intranet SSO, XenDesktop) •Standard Hardware Einsatz (HP DL380 Gx) •1 Hersteller involviert, da alles aus einer Hand (Citrix) Contra: •Aufbau eingenständiger NS VMware Umgebung (DMZ/Intranet) •Keine SSL Chips Unterstützung in VPX •Falsche CPU/Memory Auslastungswerte über XenCenter •Kein zentrales Patchen möglich •Hohe VPX Kosten Citrix Day 2014 WES Konsolidierung NetScaler
  • 7. Architektur KonzeptPlattform •4 SDX Appliancen (Citrix SDX 11515) •2 x SDX Produktion und 2x SDX Test/Qualitätssicherung •Aufbau Standortübergreifend (Bern -Mühleberg) •36 VPX ( 18 x P HA und 18 x Q/T HA) •Aufbau "Entry Zone DMZ" und "Entry Zone Intranet" •VLAN-Trennung zwischen T/Q und P (je /25) •Aufbau Mangement Zone (für SDX und VPX) •Umgestaltung BKW Netzwerkzonenkonzept Citrix Day 2014 Seite 7 WES Konsolidierung NetScaler
  • 8. Architektur KonzeptNetzwerkzonen Zielbild (nach Abschluss Projekt) Citrix Day 2014 Seite 8 WES Konsolidierung NetScaler
  • 9. Architektur KonzeptPlattform Betrieb / Engineering Teil 1 •Standardisierung •ICT Security abgestimmte und genehmigte Lösung •Betriebsteam betreibt die Plattform von der Hardware bis zur virtuellen Instance und Service •Neue Instanzen & Services werden durch Engineering auf der Testumgebung aufgebaut, getestet und CLI Commands mittels Change beschrieben •Engineering integriert die neue Lösung mit dem Betrieb zusammen auf der Q Umgebung •Betrieb integriert und testet die Lösung selbständig auf der P Umgebung und passt die Dokumentation an Citrix Day 2014 Seite 9 WES Konsolidierung NetScaler
  • 10. Architektur KonzeptPlattform Betrieb / Engineering Teil 2 Citrix Day 2014 Seite 10 WES Konsolidierung NetScaler
  • 11. ZielbildArchitektur Seite 11 Citrix Day 2014WES Konsolidierung NetScaler
  • 12. Herzlichen Dank Citrix Day 2014 Seite 12 WES Konsolidierung NetScaler
  • 13. Citrix Day 2014Mobile@Work 06. November 2014 Marco Fernandez System Engineer Citrix Day 2014 Mobile@Work
  • 14. Auftrag der Innovationsstudie Auftrag der Innovationsstudie Mobile@Work: Im Rahmen der Innovationsstudie Mobile@Worksoll eine Lösung evaluiert werden, mit der Benutzer auf einem Mobile Device einen geschützten Zugang zu BKW Applikationen und zugehörigen Daten erhalten. Angestrebt wird insbesondere: einen Mehrwert für die Anwender (Funktionalität, Mobilität, Flexibilität) die Vereinfachung und Verbesserung von Business-und Anwender Prozessen ein effizienter Betrieb und eine effektive Servicebereitstellung und –Nutzung Inventarisierung (Corporate, BYOD) Citrix Day 2014 Seite 14 Mobile@Work
  • 15. Vorgehen Innovationsstudie 14.05.2014 – 05.08.2014 Projekt Mobile@Work August – Dezember 2014 1. Erhebung der Anforderungen 2. Theoretische Evaluation • Einholung von Offerten • Theoretische Bewertung der Anbieter 3. Durchführung Proof of Concepts 4. Variantenentscheid 1. Projektauftrag 2. Aufbau Infrastruktur, ggf. Pilot Arnold 3. Betriebsprozesse 4. Produkt- und Servicedefinition bzw. -anpassung 5. Einführung Seite 15 14.05.2014 31.12.2014 01.06.2014 01.07.2014 01.08.2014 01.09.2014 01.10.2014 01.11.2014 01.12.2014 14.5 - 12.6 Erhebung der Anforderungen 12.6 - 24.6 Theoretische Bewertung der Anbieter 30.6 - 11.7 PoC 1 14.7 - 24.7 PoC 2 5.6 - 24.6 Einholung und Bewertung der Offerten 6.8 - 19.12 · Infrastruktur (Konfiguration Netscaler, Firewalls, Exchange usw.; ggf. Aufbau MDM/MAM Server) · Pilot Leistungsdatenerfassung Arnold · Betriebsprozesse · Produkt- und Servicedefinition bzw. –anpassung · BKW-weite Einführung (u.a. Ablösung bestehende ActiveSync Lösung) 05.08.2014 Variantenentscheid & Projektauftrag (ICT-L) 19.12.2014 Projektabschluss 24.06.2014 Definition PoC Kandidaten 25.07.2014 PoC Bericht, PA Projekt Mobile@Work
  • 16. Auswahlverfahren für PoC Beschränkung der Evaluation: •Bewertung der Hersteller bei Gartner. •Synergien mit bestehenden BKW- Infrastrukturen. •Möglichkeit, die Lösung als externen Service zu beziehen. Betrachtete Lösungen: •Citrix XenMobile •VMware AirWatch •MobileIron •Microsoft Intune (Service) Seite 16 PoCKandidaten: (1)CitrixXenMobilebietet erhebliche Synergien zu den laufenden NetscalerAktivitäten und kann wegen des vorhandenen KnowHowrelativ kurzfristig intern umgesetzt werden. (2)MobileIron (3)Microsoft Intunewird im Hinblick auf die Client Strategie 2016 geprüft. Citrix Day 2014 Mobile@Work
  • 17. Aufnahme der Anforderungen Seite 17 App Management Device Management Data Management Citrix Day 2014 Mobile@Work
  • 18. Auswertung Teamarbeit Citrix Day 2014 Seite 18 Mobile@Work
  • 19. Ergebnisse 1/2 Seite 19 Mobile Device Management: Alle Mobile Devices, die von der BKW ausgegeben wurden oder Zugriff auf BKW Ressourcen haben, werden mit einem Device Manager verwaltet. Mobile ApplicationManagement: Geschäftliche Daten oder Applikationen dürfen nur noch in einem geschützten Business Container betrieben und nicht mehr mit privaten Daten oder Apps durchmischt werden. Citrix Day 2014 Mobile@Work
  • 20. Ergebnisse 2/2 Seite 20 •Bestehende ActiveSync Lösung wird eigener E-Mail Client ersetzt. •Zugriff auf Webseiten im Intranet / HTML 5 Content •Zentralisierte Authorisierungund Authentisierung(SSO) •VPN-Funktionalität •Remote WipeNUR Business Daten •IntrgrationNetscaler •Bearbeiten von Office Dokumenten (Offline) •Fotos hochladen •BYOD Citrix Day 2014 Mobile@Work
  • 21. PoC1: XenMobileErkenntnisse Positiv: Integration in die NetscalerInfrastruktur einfach umsetzbar Sämtliche UseCases des PoCin kurzer Zeit umgesetzt Einfacher Enrollmentprozess Integrierte Lösung für Mobile Apps Zugriff auf XenDesktopund XenApp Übersichtliche Management Konsole SelfHelp Portal für Benutzer mit Funktionen selectiveund fullWipe, Lock, Locate Wrappingvon iOS, Android und Windows Apps innert weniger Minuten Direkte Interaktion mit AD, d.h. just-in-time-Deaktivierung WorxStore als App integriert (WorxHome) Negativ: Separate Management Konsolen für XDM und XAM ShareFilederzeit nur als Cloud Service verfügbar; künftig aber auch on-premise Windows Phone nur ab 8.1 und mit viel Aufwand unterstützt Citrix Day 2014 Seite 21 Mobile@Work
  • 22. PoC2: MobileIronErkenntnisse Positiv: MobileIronbietet API für Zugriff auf GEO Location Usability der Apps im Business Container SelfHelp Portal mit den Funktionen Wipeund Locate Direkte SMS Anbindung Eine Konsole Negativ: AppStorenicht als App integriert Policy-Erstellung umständlich App Wrapingnur durch MobiIeIrondurchgeführt (Lange Durchlaufzeit) MAM unterstützt Windows Phone in der getesteten Version nicht Remote Wipewurde erst nach mehreren Stunden ausgeführt Keine direkte Einbindung in die XenAppund in die XenDesktopInfrastruktur Integrierte SSO nur über Kerberos ConstrainedDelegation Citrix Day 2014 Seite 22 Mobile@Work
  • 23. Zielarchitektur XenMobile Seite 23 XDM: •XenMobileDevice Manager •Verwaltung Endgeräte AppController(XAM): •XenMobileApplicationManager •virtualAppliance •Verwaltung mobile Apps StorageZoneController: Zugriffssteuerung auf Fileablagen und Sharepoint ShareFile: •Web User Interface mit Ablagestruktur für den Zugriffauf vom StorageZoneController verwaltete Sourcen Citrix Day 2014 Mobile@Work
  • 24. Optimierung der Business Prozesse Zeit und Auftragserfassung für die Monteure der Firma Arnold (im Abacus) Netzwerkelektriker, Instandhaltung, Versorgungsunterbrüche Push Messages Zeiterfassung im SAP Zentrale Kommunikations-Plattform der BKW (Intranet) Bestätigen der Bestelleingänge im SAP mit SSO ist keine App sondern HTML 5 Webseite. Das Fahrzeug kann reserviert werden und die Kilometer können direkt in die App aufgeschrieben werden. JuventWP Windpark ::: Windräder, Standort Auslastung des grössten Windkraftwerks der Schweiz SharepointZugriff:: •Fotos UpandDownload •Topographische Pläne vom Auftraggeber (z.B.: SWISSCOM) •Projektabläufe und Dokumentation Seite 24
  • 25. Fragen? Citrix Day 2014 Mobile@Work Seite 25