SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Alexander Schuster, CEO ZTE Austria
China Business Forum 2016
16.6.2016
China - Österreich: Eine Erfolgsstory
The Digital Bridge
ZTE – Tomorrow never waits!
China - Österreich: Eine Erfolgsstory
• Stabile Handelsbeziehungen mit Import-Fokus
• Öst. Handelsbilanz 2015: Export €3,5 Mrd. vs Import €8 Mrd.
• 2015: Unterzeichnung von 20 Wirtschaftsverträgen
• Hohe Zufriedenheit österreichischer Investoren
• öst. Investitionen 2014: €100 Mio.
• 47% wollen Engagement in China ausweiten (WKO 2015)
• Stark zunehmende Niederlassungszahl österreichischer
Firmen in China
• Pflege der politischen Beziehung zu China wichtiger
Eckpfeiler österreichischer Außenpolitik
© ZTE Corporation. All rights reserved
4
Foto: Peter Lechner/HBF
Bundespräsident Heinz Fischer mit chinesischem Premier Li Keqiang
in Peking, 2015
Beziehung geht über Wirtschaft und Politik hinaus
• Tourismus
• Steigende Nächtigungen von Chinesen in Österreich (ca. 1
Mio. Nächtigungen in 2015)
• Steigende Flugverbindungen zwischen China-Österreich;
Offensive Austrian Airlines: Neue Verbindungen nach
Hongkong
• Kultureller Austausch
• Gegenseitiges Kulturverständnis mit Fokus auf Musik, Kunst,
Literatur, Architektur durch
• Österreichische Gesellschaft für Chinaforschung in Österreich
• Österreichisches Kulturforum in Peking
© ZTE Corporation. All rights reserved
6
Quelle: spiegel.de – Hallstatt II in Huizhou,
Guangdong
The Digital Bridge!
• Chance für Zukunft:
• Verbindung zwischen China und Österreich mit Digitalisierung weiter
stärken!
• IKT bereits heute in Österreich wichtigster Wirtschaftsfaktor
• 30% des Wirtschaftswachstum
• IKT wächst doppelt so schnell wie Gesamtwirtschaft
• 10% am BIP
• Kernthema der österreichischen Bundesregierung (Digital Roadmap,
KIG, IOÖ)
• Digitalisierung auch in China wichtigster Motor für fortschreitenden
Wirtschaftswachstum
• 22% des Wirtschaftswachstums durch IKT bis 2025
Gemeinsam für eine starke
Digitalisierungszukunft!
Industrie 4.0. – Schlüssel zur Digitalzukunft
• Begriff „Industrie 4.0“ zu eng gefasst
• Stattdessen „Gesellschaft 4.0“: alle Lebensbereiche
werden Digital
• Mobiler Datenverkehr wird sich Verachtfachen
• 2020: 12 Milliarden Devices auf dem Planeten
• 90% des mobilen Datenvolumens werden Videos sein
• Digitalisierung betrifft alle Bereiche unseres Lebens:
Industrie, Mobilität, Sicherheit, Gesundheit, Haushalt
Renaissance der Netzwerke
• Digitalisierung basiert auf starken und ultraschnellen
Netzwerken
• Blick in die Geschichte zeigt: Gut vernetzte
Gesellschaften waren im Lauf der Menschheit immer
erfolgreicher als jene mit schlechteren Netzwerken
• Braucht „Renaissance der Netzwerke“ – Beste
Infrastruktur, um Nationen an die Spitze zu bringen!
© ZTE Corporation. All rights reserved
10
Netzwerke als Wohlstands- und Entwicklungsmotor
Die Seidenstraße
Älteste Handelsroute der Welt
Die Eisenbahn
Revolutionierung des
Transportwesens
Das Telefon
Anfänge der modernen
Informationstechnologie
„5G Turbo“ für Digitalisierung
• 5G ist keine schnellere Download-
Technologie sondern vielmehr Revolution unserer
gesamten Lebens- und Geschäftsabläufe
• 2016 kommt 5G erstmals von der Konzeption in die
Realisierung
• Wichtige 5G Erst-Anwendungen: Smart Cities, Smart
Parking, Autonomous Vehicles, Intelligente Kleidung
Smart City
Entwicklungskonzepte, um Städte – durch Nutzung digitaler
Technologien/Infrastruktur - effizienter, technologisch
fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver zu gestalten
Zunehmende Urbanisierung und damit einhergehender
ökonomischer Wachstum, Industrialisierung und Schaffung
besserer Arbeitsbedingungen wird durch smarte Prozesse
optimiert
© ZTE Corporation. All rights reserved
13
Smart Cities Case Study
Suche, Ticketkauf,
Auswahl von
Couptons,
Hotelbuchungen und
Komentare
Touristen
Unternehmen am
Zielort
Transport
Hotels
Catering
Shopping
Entertainment
Smart Tourism
Scenic Spots
Tourismusverband
Guide, Werbung,
e-Tickets und
soziale Kontakte
Abonnement,
Kommentare,
Feedback,
Nutzeranalysen
Sicherheit
Touristenanalyse
Beschwerden
Anfragen
Richtlinien
Administration
Öffentliche Verwaltung
Regulierung
Information
Schutz
Touristenanalyse
Parken
Beschwerden
Umsatz
Information/Medieninhalte
Promotion
Smart Navigation
Catering
Unterkünfte
Transport
Reisen
Shopping
Entertainment
Training
Management
ForschungWerbung,
Promotions,
Coupons…
© ZTE Corporation. All rights reserved
14
Smart Cities
Bildung
PolizeiTransport
Gesundheit
Steuer
Bürgercenter
Regierungs-
hotline
Webportal
Regierung OA
Cloud
VC/UC
Datencenter G2G
G2B
G2C
G2E
Sicherheit Big Data ServicePlattform
Frankreich Safety City
Rumänien E-Government
Türkei E-education
Russland Smart Rail
Nigerien Public Security
Äthiopien E-education
Ägypten E-education
Venezuela Smart Logistics
Uruguay Public Security
Chile E-Government
Uzbekistan Smart Rail
Laos Public Security
Vietnam Smart Rail
Sri Lanka iTransportation
Europa
Afrika
Südamerika
Asien
China
Hengyang
Smart City
Suzhou
Smart Park
Wuhan
Safety City
Beijing LTE
Government
Network
Ningbo
iTransportation
Qinhuangdao
Smart City
ZTE hat in über 40 Länder weltweit iCity Solutions entwickelt
ZTE – Der Innovationsführer
Globale Stärke und lokale Verantwortung
• Über 70.000 MitarbeiterInnen, davon 10.000 Übersee, die
zu 65% lokal beschäftigt sind
• Größtes nachhaltiges Wachstum innerhalb der Branche in
den letzten 3 Jahren
• 10% des Umsatzes für Forschung und Entwicklung in 20
Zentren, z.B. Frankreich
• Knapp 35.000 Patente
• Führende Teilnahme in über 100
Standardisierungsgremien
• Zuständigkeit der österreichischen Niederlassung auch für
Schweiz, Zentral- und Südosteuropa
• 20 % des Umsatz außerhalb von China, Tendenz stark
steigend
Fazit
• Beziehung zwischen China und Österreich steht auf
solidem Fundament
• Auf diesem Fundament soll ein stabiles, großes Haus
gebaut werden
• Digitalisierung als Brücke zwischen Nationen zur Stärkung
von Wirtschaft und Wohlstand
• Somit werden Österreich und China in Zukunft noch enger
zusammenrücken
Danke!

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Mobile World No.2 2016 : Zte spro plus
Mobile World No.2 2016 : Zte spro plusMobile World No.2 2016 : Zte spro plus
Mobile World No.2 2016 : Zte spro plus
Sitha Sok
 
Multiple Access Techniques for 5G
Multiple Access Techniques for 5GMultiple Access Techniques for 5G
Multiple Access Techniques for 5G
Sitha Sok
 
Optical Wireless Communications
Optical Wireless CommunicationsOptical Wireless Communications
Optical Wireless Communications
Sitha Sok
 
ZTE Intelligent Campus Network Solution
ZTE Intelligent Campus Network SolutionZTE Intelligent Campus Network Solution
ZTE Intelligent Campus Network Solution
ZTE Enterprise
 
ZTE VoLTE Solutions
ZTE VoLTE SolutionsZTE VoLTE Solutions
ZTE VoLTE Solutions
TELCON UNI
 
Mastercard ITS Smart City Hackathon Webex Presentation
Mastercard ITS Smart City Hackathon Webex PresentationMastercard ITS Smart City Hackathon Webex Presentation
Mastercard ITS Smart City Hackathon Webex Presentation
Brian Collins
 
Yinchuan China 8Sept2016 TMForum Smart Cities International Conference 2016.pptx
Yinchuan China 8Sept2016 TMForum Smart Cities International Conference 2016.pptxYinchuan China 8Sept2016 TMForum Smart Cities International Conference 2016.pptx
Yinchuan China 8Sept2016 TMForum Smart Cities International Conference 2016.pptx
Dr Igor Calzada, MBA, FeRSA
 
CEGET Smart City Brochure
CEGET Smart City BrochureCEGET Smart City Brochure
CEGET Smart City Brochure
Shabnam Siddiqui
 
IoT & Smart Cities Venture Creation Weekend
IoT & Smart Cities Venture Creation WeekendIoT & Smart Cities Venture Creation Weekend
IoT & Smart Cities Venture Creation Weekend
Rumaisah M.
 

Andere mochten auch (9)

Mobile World No.2 2016 : Zte spro plus
Mobile World No.2 2016 : Zte spro plusMobile World No.2 2016 : Zte spro plus
Mobile World No.2 2016 : Zte spro plus
 
Multiple Access Techniques for 5G
Multiple Access Techniques for 5GMultiple Access Techniques for 5G
Multiple Access Techniques for 5G
 
Optical Wireless Communications
Optical Wireless CommunicationsOptical Wireless Communications
Optical Wireless Communications
 
ZTE Intelligent Campus Network Solution
ZTE Intelligent Campus Network SolutionZTE Intelligent Campus Network Solution
ZTE Intelligent Campus Network Solution
 
ZTE VoLTE Solutions
ZTE VoLTE SolutionsZTE VoLTE Solutions
ZTE VoLTE Solutions
 
Mastercard ITS Smart City Hackathon Webex Presentation
Mastercard ITS Smart City Hackathon Webex PresentationMastercard ITS Smart City Hackathon Webex Presentation
Mastercard ITS Smart City Hackathon Webex Presentation
 
Yinchuan China 8Sept2016 TMForum Smart Cities International Conference 2016.pptx
Yinchuan China 8Sept2016 TMForum Smart Cities International Conference 2016.pptxYinchuan China 8Sept2016 TMForum Smart Cities International Conference 2016.pptx
Yinchuan China 8Sept2016 TMForum Smart Cities International Conference 2016.pptx
 
CEGET Smart City Brochure
CEGET Smart City BrochureCEGET Smart City Brochure
CEGET Smart City Brochure
 
IoT & Smart Cities Venture Creation Weekend
IoT & Smart Cities Venture Creation WeekendIoT & Smart Cities Venture Creation Weekend
IoT & Smart Cities Venture Creation Weekend
 

Ähnlich wie China - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTE

Mobility als Erfolgsfaktor für den Wirtschaftsstandort
Mobility als Erfolgsfaktor für den WirtschaftsstandortMobility als Erfolgsfaktor für den Wirtschaftsstandort
Mobility als Erfolgsfaktor für den Wirtschaftsstandort
Microsoft Österreich
 
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Agenda Europe 2035
 
Smart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte Stadt
Smart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte StadtSmart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte Stadt
Smart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte Stadt
Stadt Wien
 
Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny (Oesterreichische Nationalbank)
Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny (Oesterreichische Nationalbank)Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny (Oesterreichische Nationalbank)
Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny (Oesterreichische Nationalbank)
Agenda Europe 2035
 
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Matthias Stürmer
 
Ökonomisches Potential ür den Standort
Ökonomisches Potential ür den StandortÖkonomisches Potential ür den Standort
Ökonomisches Potential ür den Standort
Open Knowledge Austria
 
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Agenda Europe 2035
 
Smart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte Stadt
Smart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte StadtSmart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte Stadt
Smart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte Stadt
Stadt Wien
 
ABA Informations- und Kommunikationstechnologien Österreich
ABA Informations- und Kommunikationstechnologien ÖsterreichABA Informations- und Kommunikationstechnologien Österreich
ABA Informations- und Kommunikationstechnologien Österreich
ABA - Invest in Austria
 
Big Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart Cities
Big Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart CitiesBig Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart Cities
Big Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart Cities
Michael Lobeck
 
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
Praxistage
 
DMA Ignite Night - BMVIT
DMA Ignite Night - BMVITDMA Ignite Night - BMVIT
DMA Ignite Night - BMVIT
Data Market Austria
 
BODDy 2014: Keynote Nicolas Zimmer
BODDy 2014: Keynote Nicolas ZimmerBODDy 2014: Keynote Nicolas Zimmer
BODDy 2014: Keynote Nicolas Zimmer
BerlinOpenDataDay
 
Studie Digital meets Real Estate
Studie Digital meets Real EstateStudie Digital meets Real Estate
Studie Digital meets Real Estate
Thomas Gawlitta
 
Das Internet der Dinge verändert globale Absatz-Märkte
Das Internet der Dinge verändert globale Absatz-Märkte Das Internet der Dinge verändert globale Absatz-Märkte
Das Internet der Dinge verändert globale Absatz-Märkte
TWT
 
Univ.-Prof. Dr. Thomas Grechenig (RISE)
Univ.-Prof. Dr. Thomas Grechenig (RISE)Univ.-Prof. Dr. Thomas Grechenig (RISE)
Univ.-Prof. Dr. Thomas Grechenig (RISE)
Praxistage
 
Schlussbericht IT-TRANS 2010.pdf
Schlussbericht IT-TRANS 2010.pdfSchlussbericht IT-TRANS 2010.pdf
Schlussbericht IT-TRANS 2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
IKT-Frauen vernetzt | Open Data Day 2017
IKT-Frauen vernetzt | Open Data Day 2017IKT-Frauen vernetzt | Open Data Day 2017
IKT-Frauen vernetzt | Open Data Day 2017
Brigitte Lutz
 
Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012
Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012
Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012CeBIT
 
Urban Data - Open Data - Data Excellence in der Stadt Wien
Urban Data - Open Data - Data Excellence in der Stadt WienUrban Data - Open Data - Data Excellence in der Stadt Wien
Urban Data - Open Data - Data Excellence in der Stadt Wien
Stadt Wien
 

Ähnlich wie China - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTE (20)

Mobility als Erfolgsfaktor für den Wirtschaftsstandort
Mobility als Erfolgsfaktor für den WirtschaftsstandortMobility als Erfolgsfaktor für den Wirtschaftsstandort
Mobility als Erfolgsfaktor für den Wirtschaftsstandort
 
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
 
Smart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte Stadt
Smart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte StadtSmart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte Stadt
Smart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte Stadt
 
Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny (Oesterreichische Nationalbank)
Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny (Oesterreichische Nationalbank)Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny (Oesterreichische Nationalbank)
Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny (Oesterreichische Nationalbank)
 
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
 
Ökonomisches Potential ür den Standort
Ökonomisches Potential ür den StandortÖkonomisches Potential ür den Standort
Ökonomisches Potential ür den Standort
 
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
 
Smart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte Stadt
Smart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte StadtSmart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte Stadt
Smart City Wien - Digitalisierung & Innovation für eine lebenswerte Stadt
 
ABA Informations- und Kommunikationstechnologien Österreich
ABA Informations- und Kommunikationstechnologien ÖsterreichABA Informations- und Kommunikationstechnologien Österreich
ABA Informations- und Kommunikationstechnologien Österreich
 
Big Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart Cities
Big Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart CitiesBig Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart Cities
Big Data, Datenschutz, Datensicherheit - Chancen und Risiken für Smart Cities
 
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
 
DMA Ignite Night - BMVIT
DMA Ignite Night - BMVITDMA Ignite Night - BMVIT
DMA Ignite Night - BMVIT
 
BODDy 2014: Keynote Nicolas Zimmer
BODDy 2014: Keynote Nicolas ZimmerBODDy 2014: Keynote Nicolas Zimmer
BODDy 2014: Keynote Nicolas Zimmer
 
Studie Digital meets Real Estate
Studie Digital meets Real EstateStudie Digital meets Real Estate
Studie Digital meets Real Estate
 
Das Internet der Dinge verändert globale Absatz-Märkte
Das Internet der Dinge verändert globale Absatz-Märkte Das Internet der Dinge verändert globale Absatz-Märkte
Das Internet der Dinge verändert globale Absatz-Märkte
 
Univ.-Prof. Dr. Thomas Grechenig (RISE)
Univ.-Prof. Dr. Thomas Grechenig (RISE)Univ.-Prof. Dr. Thomas Grechenig (RISE)
Univ.-Prof. Dr. Thomas Grechenig (RISE)
 
Schlussbericht IT-TRANS 2010.pdf
Schlussbericht IT-TRANS 2010.pdfSchlussbericht IT-TRANS 2010.pdf
Schlussbericht IT-TRANS 2010.pdf
 
IKT-Frauen vernetzt | Open Data Day 2017
IKT-Frauen vernetzt | Open Data Day 2017IKT-Frauen vernetzt | Open Data Day 2017
IKT-Frauen vernetzt | Open Data Day 2017
 
Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012
Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012
Haupt-Pressekonferenz CeBIT 2012
 
Urban Data - Open Data - Data Excellence in der Stadt Wien
Urban Data - Open Data - Data Excellence in der Stadt WienUrban Data - Open Data - Data Excellence in der Stadt Wien
Urban Data - Open Data - Data Excellence in der Stadt Wien
 

Mehr von Forum Velden

Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.
Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.
Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.
Forum Velden
 
Sino Danube Logistics
Sino Danube LogisticsSino Danube Logistics
Sino Danube Logistics
Forum Velden
 
Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.
Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.
Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.
Forum Velden
 
Wirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas
Wirtschaftspolitische Schwerpunkte ChinasWirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas
Wirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas
Forum Velden
 
AAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
AAA Netzwerk zwischen Österreich und AsienAAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
AAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
Forum Velden
 
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...Forum Velden
 
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...Forum Velden
 
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...Forum Velden
 
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...Forum Velden
 
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
Forum Velden
 
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...Forum Velden
 
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...Forum Velden
 
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...Forum Velden
 
2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...
2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...
2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...Forum Velden
 
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
Forum Velden
 
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
Forum Velden
 
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
Forum Velden
 
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...Forum Velden
 
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...Forum Velden
 
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...Forum Velden
 

Mehr von Forum Velden (20)

Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.
Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.
Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.
 
Sino Danube Logistics
Sino Danube LogisticsSino Danube Logistics
Sino Danube Logistics
 
Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.
Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.
Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.
 
Wirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas
Wirtschaftspolitische Schwerpunkte ChinasWirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas
Wirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas
 
AAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
AAA Netzwerk zwischen Österreich und AsienAAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
AAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
 
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
 
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
 
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
 
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
 
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
 
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
 
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
 
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
 
2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...
2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...
2009. Michael Angerer. Transitland Bulgarien. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Foru...
 
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
 
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
 
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
 
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
 
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
 
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
 

China - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTE

  • 1. Alexander Schuster, CEO ZTE Austria China Business Forum 2016 16.6.2016
  • 2. China - Österreich: Eine Erfolgsstory The Digital Bridge ZTE – Tomorrow never waits!
  • 3. China - Österreich: Eine Erfolgsstory • Stabile Handelsbeziehungen mit Import-Fokus • Öst. Handelsbilanz 2015: Export €3,5 Mrd. vs Import €8 Mrd. • 2015: Unterzeichnung von 20 Wirtschaftsverträgen • Hohe Zufriedenheit österreichischer Investoren • öst. Investitionen 2014: €100 Mio. • 47% wollen Engagement in China ausweiten (WKO 2015) • Stark zunehmende Niederlassungszahl österreichischer Firmen in China • Pflege der politischen Beziehung zu China wichtiger Eckpfeiler österreichischer Außenpolitik
  • 4. © ZTE Corporation. All rights reserved 4 Foto: Peter Lechner/HBF Bundespräsident Heinz Fischer mit chinesischem Premier Li Keqiang in Peking, 2015
  • 5. Beziehung geht über Wirtschaft und Politik hinaus • Tourismus • Steigende Nächtigungen von Chinesen in Österreich (ca. 1 Mio. Nächtigungen in 2015) • Steigende Flugverbindungen zwischen China-Österreich; Offensive Austrian Airlines: Neue Verbindungen nach Hongkong • Kultureller Austausch • Gegenseitiges Kulturverständnis mit Fokus auf Musik, Kunst, Literatur, Architektur durch • Österreichische Gesellschaft für Chinaforschung in Österreich • Österreichisches Kulturforum in Peking
  • 6. © ZTE Corporation. All rights reserved 6 Quelle: spiegel.de – Hallstatt II in Huizhou, Guangdong
  • 7. The Digital Bridge! • Chance für Zukunft: • Verbindung zwischen China und Österreich mit Digitalisierung weiter stärken! • IKT bereits heute in Österreich wichtigster Wirtschaftsfaktor • 30% des Wirtschaftswachstum • IKT wächst doppelt so schnell wie Gesamtwirtschaft • 10% am BIP • Kernthema der österreichischen Bundesregierung (Digital Roadmap, KIG, IOÖ) • Digitalisierung auch in China wichtigster Motor für fortschreitenden Wirtschaftswachstum • 22% des Wirtschaftswachstums durch IKT bis 2025 Gemeinsam für eine starke Digitalisierungszukunft!
  • 8. Industrie 4.0. – Schlüssel zur Digitalzukunft • Begriff „Industrie 4.0“ zu eng gefasst • Stattdessen „Gesellschaft 4.0“: alle Lebensbereiche werden Digital • Mobiler Datenverkehr wird sich Verachtfachen • 2020: 12 Milliarden Devices auf dem Planeten • 90% des mobilen Datenvolumens werden Videos sein • Digitalisierung betrifft alle Bereiche unseres Lebens: Industrie, Mobilität, Sicherheit, Gesundheit, Haushalt
  • 9. Renaissance der Netzwerke • Digitalisierung basiert auf starken und ultraschnellen Netzwerken • Blick in die Geschichte zeigt: Gut vernetzte Gesellschaften waren im Lauf der Menschheit immer erfolgreicher als jene mit schlechteren Netzwerken • Braucht „Renaissance der Netzwerke“ – Beste Infrastruktur, um Nationen an die Spitze zu bringen!
  • 10. © ZTE Corporation. All rights reserved 10 Netzwerke als Wohlstands- und Entwicklungsmotor Die Seidenstraße Älteste Handelsroute der Welt Die Eisenbahn Revolutionierung des Transportwesens Das Telefon Anfänge der modernen Informationstechnologie
  • 11. „5G Turbo“ für Digitalisierung • 5G ist keine schnellere Download- Technologie sondern vielmehr Revolution unserer gesamten Lebens- und Geschäftsabläufe • 2016 kommt 5G erstmals von der Konzeption in die Realisierung • Wichtige 5G Erst-Anwendungen: Smart Cities, Smart Parking, Autonomous Vehicles, Intelligente Kleidung
  • 12. Smart City Entwicklungskonzepte, um Städte – durch Nutzung digitaler Technologien/Infrastruktur - effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver zu gestalten Zunehmende Urbanisierung und damit einhergehender ökonomischer Wachstum, Industrialisierung und Schaffung besserer Arbeitsbedingungen wird durch smarte Prozesse optimiert
  • 13. © ZTE Corporation. All rights reserved 13 Smart Cities Case Study Suche, Ticketkauf, Auswahl von Couptons, Hotelbuchungen und Komentare Touristen Unternehmen am Zielort Transport Hotels Catering Shopping Entertainment Smart Tourism Scenic Spots Tourismusverband Guide, Werbung, e-Tickets und soziale Kontakte Abonnement, Kommentare, Feedback, Nutzeranalysen Sicherheit Touristenanalyse Beschwerden Anfragen Richtlinien Administration Öffentliche Verwaltung Regulierung Information Schutz Touristenanalyse Parken Beschwerden Umsatz Information/Medieninhalte Promotion Smart Navigation Catering Unterkünfte Transport Reisen Shopping Entertainment Training Management ForschungWerbung, Promotions, Coupons…
  • 14. © ZTE Corporation. All rights reserved 14 Smart Cities Bildung PolizeiTransport Gesundheit Steuer Bürgercenter Regierungs- hotline Webportal Regierung OA Cloud VC/UC Datencenter G2G G2B G2C G2E Sicherheit Big Data ServicePlattform
  • 15. Frankreich Safety City Rumänien E-Government Türkei E-education Russland Smart Rail Nigerien Public Security Äthiopien E-education Ägypten E-education Venezuela Smart Logistics Uruguay Public Security Chile E-Government Uzbekistan Smart Rail Laos Public Security Vietnam Smart Rail Sri Lanka iTransportation Europa Afrika Südamerika Asien China Hengyang Smart City Suzhou Smart Park Wuhan Safety City Beijing LTE Government Network Ningbo iTransportation Qinhuangdao Smart City ZTE hat in über 40 Länder weltweit iCity Solutions entwickelt
  • 16. ZTE – Der Innovationsführer Globale Stärke und lokale Verantwortung • Über 70.000 MitarbeiterInnen, davon 10.000 Übersee, die zu 65% lokal beschäftigt sind • Größtes nachhaltiges Wachstum innerhalb der Branche in den letzten 3 Jahren • 10% des Umsatzes für Forschung und Entwicklung in 20 Zentren, z.B. Frankreich • Knapp 35.000 Patente • Führende Teilnahme in über 100 Standardisierungsgremien • Zuständigkeit der österreichischen Niederlassung auch für Schweiz, Zentral- und Südosteuropa • 20 % des Umsatz außerhalb von China, Tendenz stark steigend
  • 17. Fazit • Beziehung zwischen China und Österreich steht auf solidem Fundament • Auf diesem Fundament soll ein stabiles, großes Haus gebaut werden • Digitalisierung als Brücke zwischen Nationen zur Stärkung von Wirtschaft und Wohlstand • Somit werden Österreich und China in Zukunft noch enger zusammenrücken