SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
KONVERSATIONSKURSE – UNIVALPO 2014-15
Chaos und Ordnung – Mario Sandri, sandrimario@libero.it Seite 1/4
Chaos und Ordnung
Das Thema ist sehr interessant und faszinierend aber sehr weit: es gibt viele
Wissensgebiete (z.B. die Physik, die Mathematik, die Meteorologie, das Medizin, die
Biologie, die Populationsdynamik, die Psychologie, die Ökonomie), wo das Thema
anwendbar ist. Auch das Leben der Menschen ist beeinflusst von Chaos und
Ordnung. Ich versuche hier einige Ideen über das Thema vorzustellen.
Was ist das Chaos? Im Wörterbuch liest man:
Chaos: vom griechischem Wort χάος: die Bedeutungen sind „offen sein“, „weit
offen“ und auch Abgrund. Heute gibt es verschiedene Bedeutungen:
1. In der antiken griechischen Kosmologie, die Gesamtheit der materiellen
Elemente, die vor der Existenz des geordneten Universums bestehen.
2. Große Unordnung, Durcheinander der Dinge oder auch der Ideen und Gefühle.
3. In der Mathematik und Physik, ist ein System chaotisch, wenn seine Gesetze der
Evolution, nach einer bestimmten charakteristischen Zeit, völlig unvorhersehbar
und unregelmäßig werden. Ein kleiner Unterschied in den Anfangsbedingungen
ergibt eine sehr unterschiedliche Evolution des Systems und der Zustand ist
unvorhersehbar nach einem Zeitintervall (das ist der so genannte
Schmetterlingseffekt). Es gibt auch Systeme, wo die Evolution unvorhersehbar ist
wegen der ungewissen Ereignisse.
Chaos und Ordnung in der alten Philosophie
Esiodo, ein alter Philosoph beschreibt das Chaos als etwas, das es nicht im Prinzip
gibt, sondern etwas das zum ersten Mal erscheint. Nach einigen griechischen
Philosophen, ist das Chaos eine Leere, vor dem Erscheinen des Universums, aus
dem die Götter und Menschen kamen. Für Anassagora und für Platone ist
das "Chaos" der Ort der formlosen Materie, wo ein Demiurg (ein Gott) das Material
für den Aufbau der geordneten Welt findet.
Platone schrieb den Dialog Symposium (mit dem Mythos des Zwitters), der
das Thema der Liebe, mit Chaos und Ordnung, behandelt. Vor einiger Zeit, gab es
den Zwitter, mit zwei Köpfen, vier Armen, vier Händen, vier Beinen und zwei
Geschlechtsorganen (männlich und weiblich). Diese alten Kreaturen waren kräftig
und arrogant, sie wollten auf den Berg Olympus klettern, wo die Götter lebten.
Wegen dieser Störung, hat Zeus diesen Kreaturen zwei Hälften abgeschnitten, um
sie zu schwächen. Seit dieser Zeit suchen sich die Hälften (männlich und weiblich),
um die alte Einheit (mit der Kraft) wieder aufzubauen. Um das Treffen der Hälften
leichterzumachen, hat Zeus den Eros (die Liebe) auf die Welt geschickt, damit sich
die beide Hälften suchen und finden können.
KONVERSATIONSKURSE – UNIVALPO 2014-15
Chaos und Ordnung – Mario Sandri, sandrimario@libero.it Seite 2/4
Das ist nicht nur Philosophie, sondern steht auch in der Bibel (in der Genesis). Man
liest dort, dass der Gott, nach der Schöpfung, den Dingen und Tieren Namen
gegeben hat, d.h. er hat Ordnung gemacht.
Chaos und Ordnung in der Physik
Galileo Galilei war der Vater der wissenschaftlichen Methode: das ist die Kunst der
Wissenschaft, eine zuverlässige, überprüfbare Kenntnis der objektiven Realität zu
erreichen. Sie besteht erstens in der Sammlung empirischer Daten durch die
experimentelle Beobachtung; zweitens formuliert der Wissenschaftler eine
Hypothese und eine Theorie; drittens wird ein Experiment durchgeführt, um die
Wirksamkeit der Theorie zu testen. Oft erfordert das Verfahren auch die
Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit der beobachteten Phänomene zu
interpretieren. Mit dieser Methode haben die modernen Naturwissenschaften und
die Technik in den letzen Jahrhunderten eine enorme Entwicklung gemacht.
Ein Beispiel: das Pendel
In diesem Zustand, schwingt die Masse mit konstanter Amplitude und Frequenz
(der Isochronismus (d.h. die gleiche Zeit) der Schwingung) und die Periode ist:
Das Pendel ist ein physikalisches System, bestehend aus
einer punktförmiger Masse befestigt am Ende eines
Drahtes. Wir gehen davon aus, dass:
• der Draht ist masseloss;
• es gibt keine Reibung;
• die Masse ist unter der Wirkung der konstanten
Schwerkraftbeschleunigung (g).
Das Pendel ist weltberühmt weil es von Galileo Galilei
studiert wurde und sehr wichtig war in der alten
Uhrentechnik.
KONVERSATIONSKURSE – UNIVALPO 2014-15
Chaos und Ordnung – Mario Sandri, sandrimario@libero.it Seite 3/4
Das Doppelpendel
Seine dynamisches Verhalten ist sehr empfindlich gegenüber kleinen Variationen
der Anfangsbedingungen und für einige Werte der Energie, ist seine Bewegung
chaotisch. Im unteren Bild, sieht man die chaotische Bewegung eines
Doppelpendels mit einem Licht an der Extremität.
In der Webseite Youtube, findet man einige schöne Videos auf diesem Thema.
Das Doppelpendel ist ein physikalisches System,
bestehend aus zwei Pendeln: am Ende
eines Pendels wird ein weiteres Pendel
angehängt.
KONVERSATIONSKURSE – UNIVALPO 2014-15
Chaos und Ordnung – Mario Sandri, sandrimario@libero.it Seite 4/4
Chaos und Ordnung in der Soziologie
Chaos und Ordnung sind beide wichtig in einer Gesellschaft. Im Chaos kann etwas
neu und innovativ starten, aber das Chaos darf nicht ohne Ende dauern.
Francesco Alberoni ist ein italienischer Schriftsteller und Forscher auf dem Feld der
Soziologie. Im Buch „Movimento e istituzione“ (Sozialbewegung und Institution)
schreibt er über das Chaos und die Ordnung in einer Gesellschaft. Das
Schlüsselwort ist der entstehender Zustand („stato nascente“): in diesem Zustand,
verbindet sich, eine Gruppe von Menschen, die gemeinsame Hoffnungen haben,
um eine neue Sozialbewegung zu bilden, die im Gegensatz zur Institution steht. Die
Merkmale des entstehenden Zustandes sind: der Konflikt mit der Institution, die
Spontaneität, die Solidarität, die Kommunion, die Einstimmigkeit, die Utopie. Am
Ende der Sozialbewegung entsteht eine neue Institution. Mit dem Konzept des
entstehenden Zustandes kann man die politischen, religiösen und philosophischen
Sozialbewegungen verstehen. In anderen folgenden Büchern, hat Alberoni das
Konzept des entstehenden Zustandes in der Beschreibung der Verliebtheit
verwendet: in diesem besonderen Fall, besteht die Gruppe von Menschen aus nur
zwei verliebten Personen.
Zum Schluss
Das Leben der Erde, des Kosmos und der Menschen schwingt zwischen Chaos und
Ordnung. Das Symbol Yin und Yang (die kleine schwarze/weiße Figur in der
Punktliste) ist faszinierend: alles bewegt sich, der weiße Teil hat einen schwarzen
Punkt (d.h. das Gegenteil) drinnen und bewegt sich in die Richtung des schwarzen
Teiles. Die Gegenteile mischen sich, aber die Frage ist: mit welcher Regel? Mit einer
chaotischen Bewegung oder mit einer geordneten Art? Meiner Meinung nach ist
die Antwort schwer: auf jedem Fall gibt es geordenete Bewegungen und Vorfälle
aber manchmal kommt eine Kette von chaotischen Ereignissen hinzu. Im Leben
der Menschen gibt es auch das Gesetz der Anziehung: das Leben, die Tätigkeiten,
die Energie und die Gedanke der Menschen ziehen anderen Menschen und die
Ereignisse an, aber auch der Zufall kann etwas im Lebenslauf verändern. Chaos
und Ordnung sind beide wichtig und stehen in Verbindung (wie Yin und Yang),
aber man darf nicht nur im Chaos leben und ein Weg vom Chaos zur Ordnung ist
mehrmals notwendig.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Los tipos..
Los tipos..Los tipos..
Los tipos..
aleug
 
Presentación de la materia
Presentación de la materiaPresentación de la materia
Presentación de la materia
manuellopezcastro
 
Presentacion bombo.
Presentacion bombo.Presentacion bombo.
Presentacion bombo.
colegiobelen
 
CUMPLE PRENDO FELIZ
CUMPLE PRENDO  FELIZCUMPLE PRENDO  FELIZ
CUMPLE PRENDO FELIZ
eeeeliisa
 
5. informe sobre la relación entre consumo, morosidad y ciclos bursatiles
5.  informe sobre la relación entre consumo, morosidad y ciclos bursatiles5.  informe sobre la relación entre consumo, morosidad y ciclos bursatiles
5. informe sobre la relación entre consumo, morosidad y ciclos bursatiles
Eduardo Rose
 
Disco Duro
Disco DuroDisco Duro
Disco Duro
h0lydark
 
Futuro dentro de 50 años
Futuro dentro de 50 añosFuturo dentro de 50 años
Futuro dentro de 50 años
poket925
 
Disco duro
Disco duroDisco duro
Disco duro
h0lydark
 
AIESEC Deutschland Jahresbericht 1415
AIESEC Deutschland Jahresbericht 1415AIESEC Deutschland Jahresbericht 1415
AIESEC Deutschland Jahresbericht 1415
Daniel Baumann
 
Foro
ForoForo
ÉBOLA, MITO O REALIDAD
ÉBOLA, MITO O REALIDADÉBOLA, MITO O REALIDAD
ÉBOLA, MITO O REALIDAD
fernanda2507
 
Multimedia presentacion 15012011
Multimedia presentacion 15012011Multimedia presentacion 15012011
Multimedia presentacion 15012011
Invertir Mejor
 
Rousseau.
Rousseau.Rousseau.
Rousseau.
irenegarciadiaz
 
Transmisión de información
Transmisión de informaciónTransmisión de información
Transmisión de información
sergioperezagua
 
B3 Act Lotusday 08 09 2009
B3 Act Lotusday 08 09 2009B3 Act Lotusday 08 09 2009
B3 Act Lotusday 08 09 2009
Andreas Schulte
 
REFORMS_FOR_BUSINESS
REFORMS_FOR_BUSINESSREFORMS_FOR_BUSINESS
REFORMS_FOR_BUSINESS
Suresh S.
 
Pedro labarthe y el problema de la educacion nacional
Pedro labarthe y el problema de la educacion nacionalPedro labarthe y el problema de la educacion nacional
Pedro labarthe y el problema de la educacion nacional
Juan Chileno Milla
 

Andere mochten auch (20)

Los tipos..
Los tipos..Los tipos..
Los tipos..
 
Presentación de la materia
Presentación de la materiaPresentación de la materia
Presentación de la materia
 
Presentacion bombo.
Presentacion bombo.Presentacion bombo.
Presentacion bombo.
 
CUMPLE PRENDO FELIZ
CUMPLE PRENDO  FELIZCUMPLE PRENDO  FELIZ
CUMPLE PRENDO FELIZ
 
5. informe sobre la relación entre consumo, morosidad y ciclos bursatiles
5.  informe sobre la relación entre consumo, morosidad y ciclos bursatiles5.  informe sobre la relación entre consumo, morosidad y ciclos bursatiles
5. informe sobre la relación entre consumo, morosidad y ciclos bursatiles
 
Disco Duro
Disco DuroDisco Duro
Disco Duro
 
Entorno virtual eva
Entorno virtual evaEntorno virtual eva
Entorno virtual eva
 
Futuro dentro de 50 años
Futuro dentro de 50 añosFuturo dentro de 50 años
Futuro dentro de 50 años
 
Disco duro
Disco duroDisco duro
Disco duro
 
AIESEC Deutschland Jahresbericht 1415
AIESEC Deutschland Jahresbericht 1415AIESEC Deutschland Jahresbericht 1415
AIESEC Deutschland Jahresbericht 1415
 
Foro
ForoForo
Foro
 
ÉBOLA, MITO O REALIDAD
ÉBOLA, MITO O REALIDADÉBOLA, MITO O REALIDAD
ÉBOLA, MITO O REALIDAD
 
MDLAIS (3) (1) (1)
MDLAIS (3) (1) (1)MDLAIS (3) (1) (1)
MDLAIS (3) (1) (1)
 
Multimedia presentacion 15012011
Multimedia presentacion 15012011Multimedia presentacion 15012011
Multimedia presentacion 15012011
 
Rousseau.
Rousseau.Rousseau.
Rousseau.
 
Transmisión de información
Transmisión de informaciónTransmisión de información
Transmisión de información
 
B3 Act Lotusday 08 09 2009
B3 Act Lotusday 08 09 2009B3 Act Lotusday 08 09 2009
B3 Act Lotusday 08 09 2009
 
REFORMS_FOR_BUSINESS
REFORMS_FOR_BUSINESSREFORMS_FOR_BUSINESS
REFORMS_FOR_BUSINESS
 
Mine
MineMine
Mine
 
Pedro labarthe y el problema de la educacion nacional
Pedro labarthe y el problema de la educacion nacionalPedro labarthe y el problema de la educacion nacional
Pedro labarthe y el problema de la educacion nacional
 

Ähnlich wie Chaos und Ordnung

Darwin und H. G. Wells - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdf
Darwin und H. G. Wells  - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdfDarwin und H. G. Wells  - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdf
Darwin und H. G. Wells - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdf
Joerg Hartmann
 
Education and Avoiding Intercultural Conflict Using Rotarian Ethics (Notes)
Education and Avoiding Intercultural Conflict Using Rotarian Ethics (Notes)Education and Avoiding Intercultural Conflict Using Rotarian Ethics (Notes)
Education and Avoiding Intercultural Conflict Using Rotarian Ethics (Notes)
Rotary International
 
Darwin und H. G. Wells - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdf
Darwin und H. G. Wells  - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdfDarwin und H. G. Wells  - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdf
Darwin und H. G. Wells - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdf
Joerg Hartmann
 
Perspektive und Wahrnehmung von Zeit
Perspektive und Wahrnehmung von ZeitPerspektive und Wahrnehmung von Zeit
Perspektive und Wahrnehmung von Zeit
uxHH
 
E = m c ², ein Vortrag im Einstein-Jahr für Ärzte und Nicht-Physiker
E = m c ², ein Vortrag im Einstein-Jahr für Ärzte und Nicht-PhysikerE = m c ², ein Vortrag im Einstein-Jahr für Ärzte und Nicht-Physiker
E = m c ², ein Vortrag im Einstein-Jahr für Ärzte und Nicht-Physiker
Helen Wai-Ngan Ng Schreiber
 
Ostasiatische Philosophie
Ostasiatische PhilosophieOstasiatische Philosophie
Ostasiatische Philosophie
Jenny Jungeblut
 
Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...
Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...
Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...
Benjamin Jörissen
 
Korrigiert ok die geburtsstunde der philosophie z
Korrigiert ok die geburtsstunde der philosophie zKorrigiert ok die geburtsstunde der philosophie z
Korrigiert ok die geburtsstunde der philosophie z
Ana Anta Vega
 
Hegelsche Dialektik Grundlagen Teil III mit Notizen
Hegelsche Dialektik Grundlagen Teil III mit NotizenHegelsche Dialektik Grundlagen Teil III mit Notizen
Hegelsche Dialektik Grundlagen Teil III mit Notizen
philosophenstuebchen
 
Hegelsche Dialektik Grundlagen Teil II mit Notizen
Hegelsche Dialektik Grundlagen Teil II mit NotizenHegelsche Dialektik Grundlagen Teil II mit Notizen
Hegelsche Dialektik Grundlagen Teil II mit Notizen
philosophenstuebchen
 
Die erschaffung des universums. german deutsche
Die erschaffung des universums. german deutscheDie erschaffung des universums. german deutsche
Die erschaffung des universums. german deutsche
HarunyahyaGerman
 
Darwin's dilemma. die seele. german deutsche docx
Darwin's dilemma. die seele. german deutsche docxDarwin's dilemma. die seele. german deutsche docx
Darwin's dilemma. die seele. german deutsche docx
HarunyahyaGerman
 
true astrophysik_Welt Der Schöpfung Teil 2 Das Universum
true astrophysik_Welt Der Schöpfung Teil 2 Das Universumtrue astrophysik_Welt Der Schöpfung Teil 2 Das Universum
true astrophysik_Welt Der Schöpfung Teil 2 Das Universum
guestfd1fbf
 
Das gesetz der universellen variante, band 1.
Das gesetz der universellen variante, band 1.Das gesetz der universellen variante, band 1.
Das gesetz der universellen variante, band 1.
Laboratorio Kazumi de México
 
Das gesetz der universellen variante, band 1.
Das gesetz der universellen variante, band 1.Das gesetz der universellen variante, band 1.
Das gesetz der universellen variante, band 1.
kaiserdemexico
 
Das gesetz der universellen variante, band 1.
Das gesetz der universellen variante, band 1.Das gesetz der universellen variante, band 1.
Das gesetz der universellen variante, band 1.
Arturo Raúl Cortés
 
Die Aufklärung
Die AufklärungDie Aufklärung
Die Aufklärung
Emilydavison
 

Ähnlich wie Chaos und Ordnung (20)

Darwin und H. G. Wells - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdf
Darwin und H. G. Wells  - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdfDarwin und H. G. Wells  - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdf
Darwin und H. G. Wells - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdf
 
Education and Avoiding Intercultural Conflict Using Rotarian Ethics (Notes)
Education and Avoiding Intercultural Conflict Using Rotarian Ethics (Notes)Education and Avoiding Intercultural Conflict Using Rotarian Ethics (Notes)
Education and Avoiding Intercultural Conflict Using Rotarian Ethics (Notes)
 
Geist und Materie
Geist und MaterieGeist und Materie
Geist und Materie
 
Darwin und H. G. Wells - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdf
Darwin und H. G. Wells  - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdfDarwin und H. G. Wells  - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdf
Darwin und H. G. Wells - Evolutionstheorie in der Science Fiction.pdf
 
Perspektive und Wahrnehmung von Zeit
Perspektive und Wahrnehmung von ZeitPerspektive und Wahrnehmung von Zeit
Perspektive und Wahrnehmung von Zeit
 
E = m c ², ein Vortrag im Einstein-Jahr für Ärzte und Nicht-Physiker
E = m c ², ein Vortrag im Einstein-Jahr für Ärzte und Nicht-PhysikerE = m c ², ein Vortrag im Einstein-Jahr für Ärzte und Nicht-Physiker
E = m c ², ein Vortrag im Einstein-Jahr für Ärzte und Nicht-Physiker
 
Ostasiatische Philosophie
Ostasiatische PhilosophieOstasiatische Philosophie
Ostasiatische Philosophie
 
Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...
Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...
Jörissen, Benjamin (2008). The Body is the Message. Avatare als visuelle Arti...
 
Vo2 2010
Vo2 2010Vo2 2010
Vo2 2010
 
Korrigiert ok die geburtsstunde der philosophie z
Korrigiert ok die geburtsstunde der philosophie zKorrigiert ok die geburtsstunde der philosophie z
Korrigiert ok die geburtsstunde der philosophie z
 
Hegelsche Dialektik Grundlagen Teil III mit Notizen
Hegelsche Dialektik Grundlagen Teil III mit NotizenHegelsche Dialektik Grundlagen Teil III mit Notizen
Hegelsche Dialektik Grundlagen Teil III mit Notizen
 
Ot levels
Ot levelsOt levels
Ot levels
 
Hegelsche Dialektik Grundlagen Teil II mit Notizen
Hegelsche Dialektik Grundlagen Teil II mit NotizenHegelsche Dialektik Grundlagen Teil II mit Notizen
Hegelsche Dialektik Grundlagen Teil II mit Notizen
 
Die erschaffung des universums. german deutsche
Die erschaffung des universums. german deutscheDie erschaffung des universums. german deutsche
Die erschaffung des universums. german deutsche
 
Darwin's dilemma. die seele. german deutsche docx
Darwin's dilemma. die seele. german deutsche docxDarwin's dilemma. die seele. german deutsche docx
Darwin's dilemma. die seele. german deutsche docx
 
true astrophysik_Welt Der Schöpfung Teil 2 Das Universum
true astrophysik_Welt Der Schöpfung Teil 2 Das Universumtrue astrophysik_Welt Der Schöpfung Teil 2 Das Universum
true astrophysik_Welt Der Schöpfung Teil 2 Das Universum
 
Das gesetz der universellen variante, band 1.
Das gesetz der universellen variante, band 1.Das gesetz der universellen variante, band 1.
Das gesetz der universellen variante, band 1.
 
Das gesetz der universellen variante, band 1.
Das gesetz der universellen variante, band 1.Das gesetz der universellen variante, band 1.
Das gesetz der universellen variante, band 1.
 
Das gesetz der universellen variante, band 1.
Das gesetz der universellen variante, band 1.Das gesetz der universellen variante, band 1.
Das gesetz der universellen variante, band 1.
 
Die Aufklärung
Die AufklärungDie Aufklärung
Die Aufklärung
 

Chaos und Ordnung

  • 1. KONVERSATIONSKURSE – UNIVALPO 2014-15 Chaos und Ordnung – Mario Sandri, sandrimario@libero.it Seite 1/4 Chaos und Ordnung Das Thema ist sehr interessant und faszinierend aber sehr weit: es gibt viele Wissensgebiete (z.B. die Physik, die Mathematik, die Meteorologie, das Medizin, die Biologie, die Populationsdynamik, die Psychologie, die Ökonomie), wo das Thema anwendbar ist. Auch das Leben der Menschen ist beeinflusst von Chaos und Ordnung. Ich versuche hier einige Ideen über das Thema vorzustellen. Was ist das Chaos? Im Wörterbuch liest man: Chaos: vom griechischem Wort χάος: die Bedeutungen sind „offen sein“, „weit offen“ und auch Abgrund. Heute gibt es verschiedene Bedeutungen: 1. In der antiken griechischen Kosmologie, die Gesamtheit der materiellen Elemente, die vor der Existenz des geordneten Universums bestehen. 2. Große Unordnung, Durcheinander der Dinge oder auch der Ideen und Gefühle. 3. In der Mathematik und Physik, ist ein System chaotisch, wenn seine Gesetze der Evolution, nach einer bestimmten charakteristischen Zeit, völlig unvorhersehbar und unregelmäßig werden. Ein kleiner Unterschied in den Anfangsbedingungen ergibt eine sehr unterschiedliche Evolution des Systems und der Zustand ist unvorhersehbar nach einem Zeitintervall (das ist der so genannte Schmetterlingseffekt). Es gibt auch Systeme, wo die Evolution unvorhersehbar ist wegen der ungewissen Ereignisse. Chaos und Ordnung in der alten Philosophie Esiodo, ein alter Philosoph beschreibt das Chaos als etwas, das es nicht im Prinzip gibt, sondern etwas das zum ersten Mal erscheint. Nach einigen griechischen Philosophen, ist das Chaos eine Leere, vor dem Erscheinen des Universums, aus dem die Götter und Menschen kamen. Für Anassagora und für Platone ist das "Chaos" der Ort der formlosen Materie, wo ein Demiurg (ein Gott) das Material für den Aufbau der geordneten Welt findet. Platone schrieb den Dialog Symposium (mit dem Mythos des Zwitters), der das Thema der Liebe, mit Chaos und Ordnung, behandelt. Vor einiger Zeit, gab es den Zwitter, mit zwei Köpfen, vier Armen, vier Händen, vier Beinen und zwei Geschlechtsorganen (männlich und weiblich). Diese alten Kreaturen waren kräftig und arrogant, sie wollten auf den Berg Olympus klettern, wo die Götter lebten. Wegen dieser Störung, hat Zeus diesen Kreaturen zwei Hälften abgeschnitten, um sie zu schwächen. Seit dieser Zeit suchen sich die Hälften (männlich und weiblich), um die alte Einheit (mit der Kraft) wieder aufzubauen. Um das Treffen der Hälften leichterzumachen, hat Zeus den Eros (die Liebe) auf die Welt geschickt, damit sich die beide Hälften suchen und finden können.
  • 2. KONVERSATIONSKURSE – UNIVALPO 2014-15 Chaos und Ordnung – Mario Sandri, sandrimario@libero.it Seite 2/4 Das ist nicht nur Philosophie, sondern steht auch in der Bibel (in der Genesis). Man liest dort, dass der Gott, nach der Schöpfung, den Dingen und Tieren Namen gegeben hat, d.h. er hat Ordnung gemacht. Chaos und Ordnung in der Physik Galileo Galilei war der Vater der wissenschaftlichen Methode: das ist die Kunst der Wissenschaft, eine zuverlässige, überprüfbare Kenntnis der objektiven Realität zu erreichen. Sie besteht erstens in der Sammlung empirischer Daten durch die experimentelle Beobachtung; zweitens formuliert der Wissenschaftler eine Hypothese und eine Theorie; drittens wird ein Experiment durchgeführt, um die Wirksamkeit der Theorie zu testen. Oft erfordert das Verfahren auch die Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit der beobachteten Phänomene zu interpretieren. Mit dieser Methode haben die modernen Naturwissenschaften und die Technik in den letzen Jahrhunderten eine enorme Entwicklung gemacht. Ein Beispiel: das Pendel In diesem Zustand, schwingt die Masse mit konstanter Amplitude und Frequenz (der Isochronismus (d.h. die gleiche Zeit) der Schwingung) und die Periode ist: Das Pendel ist ein physikalisches System, bestehend aus einer punktförmiger Masse befestigt am Ende eines Drahtes. Wir gehen davon aus, dass: • der Draht ist masseloss; • es gibt keine Reibung; • die Masse ist unter der Wirkung der konstanten Schwerkraftbeschleunigung (g). Das Pendel ist weltberühmt weil es von Galileo Galilei studiert wurde und sehr wichtig war in der alten Uhrentechnik.
  • 3. KONVERSATIONSKURSE – UNIVALPO 2014-15 Chaos und Ordnung – Mario Sandri, sandrimario@libero.it Seite 3/4 Das Doppelpendel Seine dynamisches Verhalten ist sehr empfindlich gegenüber kleinen Variationen der Anfangsbedingungen und für einige Werte der Energie, ist seine Bewegung chaotisch. Im unteren Bild, sieht man die chaotische Bewegung eines Doppelpendels mit einem Licht an der Extremität. In der Webseite Youtube, findet man einige schöne Videos auf diesem Thema. Das Doppelpendel ist ein physikalisches System, bestehend aus zwei Pendeln: am Ende eines Pendels wird ein weiteres Pendel angehängt.
  • 4. KONVERSATIONSKURSE – UNIVALPO 2014-15 Chaos und Ordnung – Mario Sandri, sandrimario@libero.it Seite 4/4 Chaos und Ordnung in der Soziologie Chaos und Ordnung sind beide wichtig in einer Gesellschaft. Im Chaos kann etwas neu und innovativ starten, aber das Chaos darf nicht ohne Ende dauern. Francesco Alberoni ist ein italienischer Schriftsteller und Forscher auf dem Feld der Soziologie. Im Buch „Movimento e istituzione“ (Sozialbewegung und Institution) schreibt er über das Chaos und die Ordnung in einer Gesellschaft. Das Schlüsselwort ist der entstehender Zustand („stato nascente“): in diesem Zustand, verbindet sich, eine Gruppe von Menschen, die gemeinsame Hoffnungen haben, um eine neue Sozialbewegung zu bilden, die im Gegensatz zur Institution steht. Die Merkmale des entstehenden Zustandes sind: der Konflikt mit der Institution, die Spontaneität, die Solidarität, die Kommunion, die Einstimmigkeit, die Utopie. Am Ende der Sozialbewegung entsteht eine neue Institution. Mit dem Konzept des entstehenden Zustandes kann man die politischen, religiösen und philosophischen Sozialbewegungen verstehen. In anderen folgenden Büchern, hat Alberoni das Konzept des entstehenden Zustandes in der Beschreibung der Verliebtheit verwendet: in diesem besonderen Fall, besteht die Gruppe von Menschen aus nur zwei verliebten Personen. Zum Schluss Das Leben der Erde, des Kosmos und der Menschen schwingt zwischen Chaos und Ordnung. Das Symbol Yin und Yang (die kleine schwarze/weiße Figur in der Punktliste) ist faszinierend: alles bewegt sich, der weiße Teil hat einen schwarzen Punkt (d.h. das Gegenteil) drinnen und bewegt sich in die Richtung des schwarzen Teiles. Die Gegenteile mischen sich, aber die Frage ist: mit welcher Regel? Mit einer chaotischen Bewegung oder mit einer geordneten Art? Meiner Meinung nach ist die Antwort schwer: auf jedem Fall gibt es geordenete Bewegungen und Vorfälle aber manchmal kommt eine Kette von chaotischen Ereignissen hinzu. Im Leben der Menschen gibt es auch das Gesetz der Anziehung: das Leben, die Tätigkeiten, die Energie und die Gedanke der Menschen ziehen anderen Menschen und die Ereignisse an, aber auch der Zufall kann etwas im Lebenslauf verändern. Chaos und Ordnung sind beide wichtig und stehen in Verbindung (wie Yin und Yang), aber man darf nicht nur im Chaos leben und ein Weg vom Chaos zur Ordnung ist mehrmals notwendig.