SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Chancen und Risiken von Redevelopment-
Maßnahmen mit Fallbeispiel MONA
(Moosacher Nahversorgungszentrum)
Frank Reuther, Volker Beck
Agenda
1. Kenndaten
2. Makrolage
3. Mikrolage
4. Vornutzung
5. Gebäudestruktur
6. Nutzungsarten
7. Zugänglichkeit / Erschließung
8. Fungibilität / Flexibilität
2
Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen
mit Fallbeispiel MONA
Kenndaten
3
Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen
Kenndaten:
Anschrift des Gebäudes: Pelkovenstraße 143-147
80992 München
Anzahl der Gebäude: 1 Gebäude
Anzahl der Geschosse: 5 (zzgl. 2 Untergeschosse und
Zwischengeschoss)
Nutzung: Büro- und Geschäftshaus
Baujahr / Erweiterung: 2014
Stellplätze: ca. 200 auf drei Parkdecks
• Investorenbetreuung
• Technische Due Diligence
• Technisches Projektcontrolling
Aufgaben:
Makro
4
Quelle: www.google.com/maps [Stand 08.10.2015]
Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen
Makro
5
Quelle: www.google.com/maps [Stand 08.10.2015]
Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen
6
Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen
Makro
Quelle: www.google.com/maps [Stand 13.10.2015]
Wohnen
Wohnen
Büros
Schule
7
Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen
 Fläche um 1907 bereits als Kiesgrube genutzt
 Bis Ende 1950 als Lagerfläche für ortsfremde Materialien verwendet
 In 2008/2009 bereits Teilsanierung
 Bis Mitte 2013 vollständige Sanierung
Vornutzung (2013)
Quelle:www.bing.com/maps(Stand01.10.2015)
Gebäudestruktur
8
Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen
 Skelettbauweise in Stahlbeton
 Bodenplatte und Untergeschosse ausgeführt als Weiße Wanne
 Aluminium Elementfassade mit Isolierverglasung
 Flachdächer mit extensiver Begrünung
9
Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen
Zugänglichkeit / Erschließung – 2. UG
Treppenkerne /
Aufzüge
 Nur Lager- und Technikflächen
U 3
10
Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen
Zugänglichkeit / Erschließung – 1. UG
 Übergang zur U-Bahnstation „OEZ“
Rolltreppen / Treppe
Treppenkerne / Aufzüge
Einzelhandelsflächen
Verkehrsfläche
U 3
Zugänglichkeit / Erschließung – EG
11
Chancen und Risiken von Redevelopement-Maßnahmen
Rolltreppen / Treppe
Treppenkerne / Aufzüge
Gastronomie
Einzelhandelsflächen
Parkhaus
Verkehrsfläche
 Eingänge Mall/Passage über Hanauer Straße
 Büro-Zugänge über Pelkovenstraße oder Erschließungskern
12
Chancen und Risiken von Redevelopement-Maßnahmen
Zugänglichkeit / Erschließung – 1. OG
Rolltreppen / Treppe
Treppenkerne /Aufzüge
Einzelhandelsflächen
Verkehrsfläche
Parkhaus
 Ab 1. OG Hochgarage mit Zwischenebene
13
Chancen und Risiken von Redevelopement-Maßnahmen
Zugänglichkeit / Erschließung – 2. OG
Treppenkerne /
Aufzüge
Büroflächen
Parkhaus
 Erschließung Büro-Einheiten über Innenhof
14
Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen
Zugänglichkeit / Erschließung – 3. OG – 4. OG
Treppenkerne / Aufzüge
Büroflächen
 Multi-Tenant-Nutzung
 Durch Innenhöfe Steigerung der Nutzungsqualität
Kennzahlen zur Nutzung
15
Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen
Nutzungsart BGF a (ca.) Verhältnis (ca.)
Büroflächen 8.400 m² 27%
Einzelhandel 6.100 m² 20%
Gastronomie 1.500 m² 5%
Parkflächen 7.700 m² 25%
sonst. Flächen (VF, NF, FF) 7.300m² 24%
Summe 31.000 m² 100%
16
Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen
Fungibilität / Flexibilität
 Multi-Tenant-Nutzung
 Büro- und Praxisflächen mit ca. 100 bis ca. 350 m²
 Stützenabstand von 7,75 m
 Fassadenraster von 1,35 m
 Umgestaltung und
individuelle Anpassung
17
Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen
Fazit
Entwicklung eines Nahversorgungszentrums in Moosach als Entrée in die
Einzelhandelsbereiche
 Attraktiver Standort mit Angeboten für den täglichen Bedarf
 „Brachflächenrevitalisierung“ mit altlastenfreiem Grundstück
 Projektentwicklung mit innovativem Ansatz mit Anordnung von Parkplätzen
in Bereichen mit geringer Nutzer-Nachfrage
 Erschließungskonzept berücksichtigt alle Generationen unter anderem durch
den wetterunabhängigen Zutritt über U-Bahn-Station
 LEED Zertifizierung Gold
18
Impressionen
Außenansicht Süd/Ost Seite
19
Impressionen
Außenansicht Süd/West Seite
20
Impressionen
Eingangsbereich Hanauer Straße
21
Impressionen
Gastronomie Außenbereich
22
Impressionen
Mallbereich
23
Impressionen
Innenhof
24
Impressionen
Zugang U-Bahn Station Pelkovenstraße
Ihr innovativer Partner für
BERATEN
PLANEN
BAUEN
BETREIBEN

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Rechtliche Anforderungen an Einzelhandelsgutachten
Rechtliche Anforderungen an EinzelhandelsgutachtenRechtliche Anforderungen an Einzelhandelsgutachten
Rechtliche Anforderungen an Einzelhandelsgutachten
schwatlomanagement
 
Historia del Fútbol
Historia del FútbolHistoria del Fútbol
Historia del Fútbol
tomas pardini
 
Social Web und Schule
Social Web und SchuleSocial Web und Schule
Social Web und Schule
Mandy Rohs
 
Testpräsi
TestpräsiTestpräsi
Testpräsi
Ingrid Reip
 
Content selber machen
Content selber machenContent selber machen
Content selber machen
Mandy Rohs
 
Forschendes Lernen und Medien
Forschendes Lernen und MedienForschendes Lernen und Medien
Forschendes Lernen und MedienMandy Rohs
 
Allwin Vergütungssystem
Allwin VergütungssystemAllwin Vergütungssystem
Allwin Vergütungssystem
allwin Vergütungssysteme
 
Micro Communities
Micro CommunitiesMicro Communities
Micro Communities
Kupferwerk GmbH
 
Discover Arbonne 2017
Discover Arbonne 2017Discover Arbonne 2017
Discover Arbonne 2017
Georgina Lloyd
 
Masseinheiten auf Screens
Masseinheiten auf ScreensMasseinheiten auf Screens
Masseinheiten auf Screens
Raoul René Melcer
 
Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...
Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...
Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...
Informatik Aktuell
 
Winter
WinterWinter
Winter
Ximenavc1
 
Präsentation1
Präsentation1Präsentation1
Präsentation1
Marco Schlalos
 
aufwandsschaetzungen bonner runde
aufwandsschaetzungen bonner rundeaufwandsschaetzungen bonner runde
aufwandsschaetzungen bonner rundefoobar2605
 

Andere mochten auch (19)

Rechtliche Anforderungen an Einzelhandelsgutachten
Rechtliche Anforderungen an EinzelhandelsgutachtenRechtliche Anforderungen an Einzelhandelsgutachten
Rechtliche Anforderungen an Einzelhandelsgutachten
 
Historia del Fútbol
Historia del FútbolHistoria del Fútbol
Historia del Fútbol
 
Social Web und Schule
Social Web und SchuleSocial Web und Schule
Social Web und Schule
 
Wmf
WmfWmf
Wmf
 
YDS_LinkedIn
YDS_LinkedInYDS_LinkedIn
YDS_LinkedIn
 
Testpräsi
TestpräsiTestpräsi
Testpräsi
 
Content selber machen
Content selber machenContent selber machen
Content selber machen
 
Forschendes Lernen und Medien
Forschendes Lernen und MedienForschendes Lernen und Medien
Forschendes Lernen und Medien
 
Allwin Vergütungssystem
Allwin VergütungssystemAllwin Vergütungssystem
Allwin Vergütungssystem
 
Micro Communities
Micro CommunitiesMicro Communities
Micro Communities
 
Weblogs.Key
Weblogs.KeyWeblogs.Key
Weblogs.Key
 
Discover Arbonne 2017
Discover Arbonne 2017Discover Arbonne 2017
Discover Arbonne 2017
 
Masseinheiten auf Screens
Masseinheiten auf ScreensMasseinheiten auf Screens
Masseinheiten auf Screens
 
MENSWEAR FLORALS
MENSWEAR FLORALSMENSWEAR FLORALS
MENSWEAR FLORALS
 
Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...
Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...
Maic Beher – IT-Tage 2015 – MS SQL Server – Security und Verschlüsselungsmech...
 
Winter
WinterWinter
Winter
 
Präsentation1
Präsentation1Präsentation1
Präsentation1
 
aufwandsschaetzungen bonner runde
aufwandsschaetzungen bonner rundeaufwandsschaetzungen bonner runde
aufwandsschaetzungen bonner runde
 
Westerwald
WesterwaldWesterwald
Westerwald
 

Mehr von schwatlomanagement

Urbane Quartiere in Mittelstädten
Urbane Quartiere in MittelstädtenUrbane Quartiere in Mittelstädten
Urbane Quartiere in Mittelstädten
schwatlomanagement
 
Auswirkungen des E-Commerce auf Städte und Regionen
Auswirkungen des E-Commerce auf Städte und RegionenAuswirkungen des E-Commerce auf Städte und Regionen
Auswirkungen des E-Commerce auf Städte und Regionen
schwatlomanagement
 
Investitionsstrategien für B-Städte und B-Lagen
Investitionsstrategien für B-Städte und B-LagenInvestitionsstrategien für B-Städte und B-Lagen
Investitionsstrategien für B-Städte und B-Lagen
schwatlomanagement
 
Eataly
EatalyEataly
Vom Problemfall zum Leuchtturm - Die Entwicklung des Hertie Warenhauses zum L...
Vom Problemfall zum Leuchtturm - Die Entwicklung des Hertie Warenhauses zum L...Vom Problemfall zum Leuchtturm - Die Entwicklung des Hertie Warenhauses zum L...
Vom Problemfall zum Leuchtturm - Die Entwicklung des Hertie Warenhauses zum L...
schwatlomanagement
 
Fitness First
Fitness FirstFitness First
Fitness First
schwatlomanagement
 

Mehr von schwatlomanagement (6)

Urbane Quartiere in Mittelstädten
Urbane Quartiere in MittelstädtenUrbane Quartiere in Mittelstädten
Urbane Quartiere in Mittelstädten
 
Auswirkungen des E-Commerce auf Städte und Regionen
Auswirkungen des E-Commerce auf Städte und RegionenAuswirkungen des E-Commerce auf Städte und Regionen
Auswirkungen des E-Commerce auf Städte und Regionen
 
Investitionsstrategien für B-Städte und B-Lagen
Investitionsstrategien für B-Städte und B-LagenInvestitionsstrategien für B-Städte und B-Lagen
Investitionsstrategien für B-Städte und B-Lagen
 
Eataly
EatalyEataly
Eataly
 
Vom Problemfall zum Leuchtturm - Die Entwicklung des Hertie Warenhauses zum L...
Vom Problemfall zum Leuchtturm - Die Entwicklung des Hertie Warenhauses zum L...Vom Problemfall zum Leuchtturm - Die Entwicklung des Hertie Warenhauses zum L...
Vom Problemfall zum Leuchtturm - Die Entwicklung des Hertie Warenhauses zum L...
 
Fitness First
Fitness FirstFitness First
Fitness First
 

Chancen und Risiken von Redevelopment- Maßnahmen mit Fallbeispiel MONA (Moosacher Nahversorgungszentrum)

  • 1. Chancen und Risiken von Redevelopment- Maßnahmen mit Fallbeispiel MONA (Moosacher Nahversorgungszentrum) Frank Reuther, Volker Beck
  • 2. Agenda 1. Kenndaten 2. Makrolage 3. Mikrolage 4. Vornutzung 5. Gebäudestruktur 6. Nutzungsarten 7. Zugänglichkeit / Erschließung 8. Fungibilität / Flexibilität 2 Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen mit Fallbeispiel MONA
  • 3. Kenndaten 3 Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen Kenndaten: Anschrift des Gebäudes: Pelkovenstraße 143-147 80992 München Anzahl der Gebäude: 1 Gebäude Anzahl der Geschosse: 5 (zzgl. 2 Untergeschosse und Zwischengeschoss) Nutzung: Büro- und Geschäftshaus Baujahr / Erweiterung: 2014 Stellplätze: ca. 200 auf drei Parkdecks • Investorenbetreuung • Technische Due Diligence • Technisches Projektcontrolling Aufgaben:
  • 4. Makro 4 Quelle: www.google.com/maps [Stand 08.10.2015] Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen
  • 5. Makro 5 Quelle: www.google.com/maps [Stand 08.10.2015] Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen
  • 6. 6 Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen Makro Quelle: www.google.com/maps [Stand 13.10.2015] Wohnen Wohnen Büros Schule
  • 7. 7 Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen  Fläche um 1907 bereits als Kiesgrube genutzt  Bis Ende 1950 als Lagerfläche für ortsfremde Materialien verwendet  In 2008/2009 bereits Teilsanierung  Bis Mitte 2013 vollständige Sanierung Vornutzung (2013) Quelle:www.bing.com/maps(Stand01.10.2015)
  • 8. Gebäudestruktur 8 Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen  Skelettbauweise in Stahlbeton  Bodenplatte und Untergeschosse ausgeführt als Weiße Wanne  Aluminium Elementfassade mit Isolierverglasung  Flachdächer mit extensiver Begrünung
  • 9. 9 Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen Zugänglichkeit / Erschließung – 2. UG Treppenkerne / Aufzüge  Nur Lager- und Technikflächen U 3
  • 10. 10 Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen Zugänglichkeit / Erschließung – 1. UG  Übergang zur U-Bahnstation „OEZ“ Rolltreppen / Treppe Treppenkerne / Aufzüge Einzelhandelsflächen Verkehrsfläche U 3
  • 11. Zugänglichkeit / Erschließung – EG 11 Chancen und Risiken von Redevelopement-Maßnahmen Rolltreppen / Treppe Treppenkerne / Aufzüge Gastronomie Einzelhandelsflächen Parkhaus Verkehrsfläche  Eingänge Mall/Passage über Hanauer Straße  Büro-Zugänge über Pelkovenstraße oder Erschließungskern
  • 12. 12 Chancen und Risiken von Redevelopement-Maßnahmen Zugänglichkeit / Erschließung – 1. OG Rolltreppen / Treppe Treppenkerne /Aufzüge Einzelhandelsflächen Verkehrsfläche Parkhaus  Ab 1. OG Hochgarage mit Zwischenebene
  • 13. 13 Chancen und Risiken von Redevelopement-Maßnahmen Zugänglichkeit / Erschließung – 2. OG Treppenkerne / Aufzüge Büroflächen Parkhaus  Erschließung Büro-Einheiten über Innenhof
  • 14. 14 Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen Zugänglichkeit / Erschließung – 3. OG – 4. OG Treppenkerne / Aufzüge Büroflächen  Multi-Tenant-Nutzung  Durch Innenhöfe Steigerung der Nutzungsqualität
  • 15. Kennzahlen zur Nutzung 15 Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen Nutzungsart BGF a (ca.) Verhältnis (ca.) Büroflächen 8.400 m² 27% Einzelhandel 6.100 m² 20% Gastronomie 1.500 m² 5% Parkflächen 7.700 m² 25% sonst. Flächen (VF, NF, FF) 7.300m² 24% Summe 31.000 m² 100%
  • 16. 16 Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen Fungibilität / Flexibilität  Multi-Tenant-Nutzung  Büro- und Praxisflächen mit ca. 100 bis ca. 350 m²  Stützenabstand von 7,75 m  Fassadenraster von 1,35 m  Umgestaltung und individuelle Anpassung
  • 17. 17 Chancen und Risiken von Redevelopment-Maßnahmen Fazit Entwicklung eines Nahversorgungszentrums in Moosach als Entrée in die Einzelhandelsbereiche  Attraktiver Standort mit Angeboten für den täglichen Bedarf  „Brachflächenrevitalisierung“ mit altlastenfreiem Grundstück  Projektentwicklung mit innovativem Ansatz mit Anordnung von Parkplätzen in Bereichen mit geringer Nutzer-Nachfrage  Erschließungskonzept berücksichtigt alle Generationen unter anderem durch den wetterunabhängigen Zutritt über U-Bahn-Station  LEED Zertifizierung Gold
  • 25. Ihr innovativer Partner für BERATEN PLANEN BAUEN BETREIBEN