SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Devisen richtig handeln!
Chancen erkennen und nutzen!
Invest Stuttgart, April 2016
Agenda
1. Einführung in den Devisenhandel – Wichtige Grundlagen
2. Einflussfaktoren auf Devisenkurse – So werden Devisen bewertet
3. Chancen am Devisenmarkt nutzen – Tradeideen
1. Einführung in den Devisenhandel –
Wichtige Grundlagen
Motive für den Devisenhandel?
Flexibilität
1.
Spekulation
2.
3.
Diversifikation
4.
Absicherung
Warum ist der Devisenhandel so attraktiv?
Niedrige Handelskosten, keine Gebühren
1.
Hohes Handelsvolumen
2.
Bestmögliche Orderausführung
3.
Unabhängig von Entwicklungen in anderen Märkten
4.
Effektive Kapitalnutzung durch Handeln mit Hebeln
5.
Handel rund um die Uhr
6.
Keine Opening Gaps
7. Echtzeitkontrolle der Positionen mittels Live-Software
8.
Tägliche Zinserträge9.
Die richtige Brokerwahl und die damit verbundenen Vorteile tragen
maßgeblich zum Erfolg am Devisenhandel bei
Übersicht der bekanntesten Broker
 Keine Ordergebühren
 Enge Spreads
 Flexible Positionsgrößen
 Große Angebotsvielfalt an
Währungspaaren
 Stabile Kursversorgung
 Carry-Trade Zinsen
 Einfache Bedienung der
Handelssoftware
 Hohe Einlagensicherung
2. Einflussfaktoren auf Devisenkurse –
So werden Devisen bewertet
€
$
Kaufkraftparität
Sentiment /
Positionierung
Wachstumsunterschied
Kapitalflüsse
Leistungsbilanztrends
Chartanalyse /
Technik
Unterschiede
in Geld-/Fiskalpolitik
Zinsabstand
Naturkatastrophen und
Krisenereignisse
Nettovermögens-
position vs. Ausland
Risikoneigung
Einflussfaktoren auf Wechselkurse
Wie bewertet man Devisen?
Bewertung
ImmobilienAktien
Devisen
 Kurs-Gewinn-Verhältnis
 Kurs-Buchwert-Verhältnis
 Relative Stärke im Wettbewerb
 Wachstumspotenzial
 Dividendenrendite
 Jahreskaltmietenmultiplikator
 Alter
 Zinsniveau
 relative Bewertung
Rohstoffe
 Förder-/Produktionskosten
 Nutzen in der Industrie
 Realzinsniveau
Übersicht OECD Kaufkraftparität zum USD
KKP für den EURUSD 1/0,760845=1,31043  EUR derzeit unterbewertet
 Starke Divergenz
zwischen Über- und
Unterbewertung
 „Sichere“ Häfen sind
sehr teuer
 Schwellenländer und
Emerging Markets
Währungen sind
günstig bewertet
 Unterbewertete
Währungen werden
gekauft
 Überbewertete
verkauft
EURUSD Kaufkraftparitäten im Überblick
USDJPY Kaufkraftparitäten im Überblick
Wirtschaftliche Kennzahlen bieten Orientierung –
www.tradingeconomics.com
Wirtschaftliche Kennzahlen bieten Orientierung –
www.tradingeconomics.com Beispiel: USA
Wirtschaftliche Kennzahlen bieten Orientierung –
www.tradingeconomics.com Beispiel: USA
Wirtschaftliche Kennzahlen bieten Orientierung –
www.tradingeconomics.com Beispiel: USA
Um im Devisenhandel nachhaltige Gewinne zu erzielen, ist nicht die
Richtung des einzelnen Trades, sondern die Strategie von Bedeutung
Strategische
Grundregeln
im FX Handel
1
2
3
4
Relative Handelskosten
minimieren
Größere Handelsspannen
wählen
Unabhängigkeit von
einzelnen Währungen
durch ein diversifiziertes
Portfolio erzielen
Gleichmäßige Risiken
eingehen, emotionales
Handeln vermeiden
6
Die Besonderheit des Global FX Trades ist die Steuerung und
Optimierung der Gewinne durch flexible, kleine Positionen
Weitere
Besonderheiten des
FX Portfolios
…
Geringe Volatilität,
bei hoher Profitabilität
Jederzeit einsteigen
Unabhängig von Aktienmärkten,
in jeder Marktphase profitabel
Effektive Kapitalnutzung bei
geringem Margineinsatz
Mit geringstem Zeitaufwand
umzusetzen, ideal für Berufstätige
Maximale Flexibilität durch kleine
Positionen
13
Rendite
Profit Interest Carry Trades
Devisenhandel
Die vier Säulen des Global FX Traders bestehen aus Profit,
Interest, Carry Trades und Saisonalität
2
Saisonalität
Funktionsweise der Carry Trades
10,4% Carry Trade Zinsunterschied
3. Markteinschätzung –
Chancen und Herausforderungen im Jahr 2016
2016 – Ein Jahr mit globalen Chancen und Herausforderungen

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?
Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?
Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?
Investor Verlag
 
André Doerk: Der Silicon Valley Insider
André Doerk: Der Silicon Valley InsiderAndré Doerk: Der Silicon Valley Insider
André Doerk: Der Silicon Valley Insider
Investor Verlag
 
Conrad Mattern: Mehrwert für Kunden- die Kontrolle
Conrad Mattern: Mehrwert für Kunden- die KontrolleConrad Mattern: Mehrwert für Kunden- die Kontrolle
Conrad Mattern: Mehrwert für Kunden- die Kontrolle
GeVestor Financial Publishing Group
 
Oliver Gross: Lukrative Chancen am Rohstoffmarkt
Oliver Gross: Lukrative Chancen am RohstoffmarktOliver Gross: Lukrative Chancen am Rohstoffmarkt
Oliver Gross: Lukrative Chancen am Rohstoffmarkt
GeVestor Financial Publishing Group
 
Andreas Sommer: Ein Barometer für das Börsenwetter
Andreas Sommer: Ein Barometer für das BörsenwetterAndreas Sommer: Ein Barometer für das Börsenwetter
Andreas Sommer: Ein Barometer für das Börsenwetter
GeVestor Financial Publishing Group
 
Carsten Müller: Gold glänzt wieder
Carsten Müller: Gold glänzt wiederCarsten Müller: Gold glänzt wieder
Carsten Müller: Gold glänzt wieder
GeVestor Financial Publishing Group
 
Tobias Schöneich: Hohe Börsengewinne mit Mittelständlern
Tobias Schöneich: Hohe Börsengewinne mit MittelständlernTobias Schöneich: Hohe Börsengewinne mit Mittelständlern
Tobias Schöneich: Hohe Börsengewinne mit Mittelständlern
GeVestor Financial Publishing Group
 
Michael Kelnberger: Stockpicking wird immer wichtiger
Michael Kelnberger: Stockpicking wird immer wichtigerMichael Kelnberger: Stockpicking wird immer wichtiger
Michael Kelnberger: Stockpicking wird immer wichtiger
GeVestor Financial Publishing Group
 
John Gossen: Dax/US-Markt Übersicht
John Gossen: Dax/US-Markt ÜbersichtJohn Gossen: Dax/US-Markt Übersicht
John Gossen: Dax/US-Markt Übersicht
GeVestor Financial Publishing Group
 
Jens Gravenkötter: Die 3 besten Übernahme-Kandidaten
Jens Gravenkötter: Die 3 besten Übernahme-KandidatenJens Gravenkötter: Die 3 besten Übernahme-Kandidaten
Jens Gravenkötter: Die 3 besten Übernahme-Kandidaten
GeVestor Financial Publishing Group
 
Dieter Jaworski: Einfach – Intelligent – Investieren
Dieter Jaworski: Einfach – Intelligent – Investieren Dieter Jaworski: Einfach – Intelligent – Investieren
Dieter Jaworski: Einfach – Intelligent – Investieren
GeVestor Financial Publishing Group
 
Holographie numérique hors axe
Holographie numérique hors axeHolographie numérique hors axe
Holographie numérique hors axe
Ludovic Depraeter
 
Présentation 9
Présentation 9Présentation 9
Présentation 9
Angélix
 
BOITE À OUTILS POUR LA SELECTION ET LA GESTION DES ARBRES AGROFORESTIERS DANS...
BOITE À OUTILS POUR LA SELECTION ET LA GESTION DES ARBRES AGROFORESTIERS DANS...BOITE À OUTILS POUR LA SELECTION ET LA GESTION DES ARBRES AGROFORESTIERS DANS...
BOITE À OUTILS POUR LA SELECTION ET LA GESTION DES ARBRES AGROFORESTIERS DANS...
e_smith
 
Etude de cadrage clef de la réussite d'un upgrade oracle people soft busine...
Etude de cadrage clef de la réussite d'un upgrade oracle people soft   busine...Etude de cadrage clef de la réussite d'un upgrade oracle people soft   busine...
Etude de cadrage clef de la réussite d'un upgrade oracle people soft busine...
Business At Work
 

Andere mochten auch (16)

Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?
Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?
Friedrich Lange: 2016 - Jahr der Abrechnung?
 
André Doerk: Der Silicon Valley Insider
André Doerk: Der Silicon Valley InsiderAndré Doerk: Der Silicon Valley Insider
André Doerk: Der Silicon Valley Insider
 
Conrad Mattern: Mehrwert für Kunden- die Kontrolle
Conrad Mattern: Mehrwert für Kunden- die KontrolleConrad Mattern: Mehrwert für Kunden- die Kontrolle
Conrad Mattern: Mehrwert für Kunden- die Kontrolle
 
Oliver Gross: Lukrative Chancen am Rohstoffmarkt
Oliver Gross: Lukrative Chancen am RohstoffmarktOliver Gross: Lukrative Chancen am Rohstoffmarkt
Oliver Gross: Lukrative Chancen am Rohstoffmarkt
 
Andreas Sommer: Ein Barometer für das Börsenwetter
Andreas Sommer: Ein Barometer für das BörsenwetterAndreas Sommer: Ein Barometer für das Börsenwetter
Andreas Sommer: Ein Barometer für das Börsenwetter
 
Carsten Müller: Gold glänzt wieder
Carsten Müller: Gold glänzt wiederCarsten Müller: Gold glänzt wieder
Carsten Müller: Gold glänzt wieder
 
Tobias Schöneich: Hohe Börsengewinne mit Mittelständlern
Tobias Schöneich: Hohe Börsengewinne mit MittelständlernTobias Schöneich: Hohe Börsengewinne mit Mittelständlern
Tobias Schöneich: Hohe Börsengewinne mit Mittelständlern
 
Michael Kelnberger: Stockpicking wird immer wichtiger
Michael Kelnberger: Stockpicking wird immer wichtigerMichael Kelnberger: Stockpicking wird immer wichtiger
Michael Kelnberger: Stockpicking wird immer wichtiger
 
John Gossen: Dax/US-Markt Übersicht
John Gossen: Dax/US-Markt ÜbersichtJohn Gossen: Dax/US-Markt Übersicht
John Gossen: Dax/US-Markt Übersicht
 
Jens Gravenkötter: Die 3 besten Übernahme-Kandidaten
Jens Gravenkötter: Die 3 besten Übernahme-KandidatenJens Gravenkötter: Die 3 besten Übernahme-Kandidaten
Jens Gravenkötter: Die 3 besten Übernahme-Kandidaten
 
Dieter Jaworski: Einfach – Intelligent – Investieren
Dieter Jaworski: Einfach – Intelligent – Investieren Dieter Jaworski: Einfach – Intelligent – Investieren
Dieter Jaworski: Einfach – Intelligent – Investieren
 
Schemasss
SchemasssSchemasss
Schemasss
 
Holographie numérique hors axe
Holographie numérique hors axeHolographie numérique hors axe
Holographie numérique hors axe
 
Présentation 9
Présentation 9Présentation 9
Présentation 9
 
BOITE À OUTILS POUR LA SELECTION ET LA GESTION DES ARBRES AGROFORESTIERS DANS...
BOITE À OUTILS POUR LA SELECTION ET LA GESTION DES ARBRES AGROFORESTIERS DANS...BOITE À OUTILS POUR LA SELECTION ET LA GESTION DES ARBRES AGROFORESTIERS DANS...
BOITE À OUTILS POUR LA SELECTION ET LA GESTION DES ARBRES AGROFORESTIERS DANS...
 
Etude de cadrage clef de la réussite d'un upgrade oracle people soft busine...
Etude de cadrage clef de la réussite d'un upgrade oracle people soft   busine...Etude de cadrage clef de la réussite d'un upgrade oracle people soft   busine...
Etude de cadrage clef de la réussite d'un upgrade oracle people soft busine...
 

Ähnlich wie Chancen am Devisenmarkt

Forex Tutorenkurs für Anfänger
Forex Tutorenkurs für AnfängerForex Tutorenkurs für Anfänger
Forex Tutorenkurs für Anfänger
IFC Markets Corp.
 
14 unverzichtbare Tipps um Fehler beim Trading zu vermeiden
14 unverzichtbare Tipps um Fehler beim Trading zu vermeiden14 unverzichtbare Tipps um Fehler beim Trading zu vermeiden
14 unverzichtbare Tipps um Fehler beim Trading zu vermeiden
Bindernagel
 
Kapitel 3: Typen von Vermögenswerten
Kapitel 3: Typen von VermögenswertenKapitel 3: Typen von Vermögenswerten
Kapitel 3: Typen von Vermögenswerten
anyoption
 
Geld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdf
Geld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdfGeld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdf
Geld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdf
Hasenchat Books
 
ForexGT: Expert Advisors
ForexGT: Expert AdvisorsForexGT: Expert Advisors
ForexGT: Expert Advisors
ForexGT
 
Kapitel 11: 
Forex Binäre Optionen
Kapitel 11: 
Forex Binäre OptionenKapitel 11: 
Forex Binäre Optionen
Kapitel 11: 
Forex Binäre Optionen
anyoption
 
[DE] The fixed income vehicle to equities
[DE] The fixed income vehicle to equities[DE] The fixed income vehicle to equities
[DE] The fixed income vehicle to equities
NN Investment Partners
 
Thales swing trading programme deutsch
Thales swing trading programme   deutschThales swing trading programme   deutsch
Thales swing trading programme deutsch
Markus Amstutz
 
Ebook des Brokers 24option in deutsch
Ebook des Brokers 24option in deutschEbook des Brokers 24option in deutsch
Ebook des Brokers 24option in deutsch
Deutsche Forex Broker
 
Forex handel 15 minuten turbokurs
Forex handel 15 minuten turbokursForex handel 15 minuten turbokurs
Forex handel 15 minuten turbokurs
Forex Illustrated
 
Binäre Optionen eCourse

Binäre Optionen eCourse
Binäre Optionen eCourse

Binäre Optionen eCourse

anyoption
 
In was-investieren
In was-investierenIn was-investieren
In was-investieren
investoren-signale
 
100312 Bennewirtz Praesentation
100312  Bennewirtz  Praesentation100312  Bennewirtz  Praesentation
100312 Bennewirtz Praesentation
miWebteam
 
Kapitel 10: 
Wirtschaftskalender und Trading-Signale
Kapitel 10: 
Wirtschaftskalender und Trading-SignaleKapitel 10: 
Wirtschaftskalender und Trading-Signale
Kapitel 10: 
Wirtschaftskalender und Trading-Signale
anyoption
 
Wachstumsaktien-Strategie: Die geniale 4-fach-Kombi für Ihren Investment-Erfolg!
Wachstumsaktien-Strategie: Die geniale 4-fach-Kombi für Ihren Investment-Erfolg!Wachstumsaktien-Strategie: Die geniale 4-fach-Kombi für Ihren Investment-Erfolg!
Wachstumsaktien-Strategie: Die geniale 4-fach-Kombi für Ihren Investment-Erfolg!
GeVestor Financial Publishing Group
 
ArbiSmart Bewertung
ArbiSmart BewertungArbiSmart Bewertung
ArbiSmart Bewertung
EdithWEB
 

Ähnlich wie Chancen am Devisenmarkt (16)

Forex Tutorenkurs für Anfänger
Forex Tutorenkurs für AnfängerForex Tutorenkurs für Anfänger
Forex Tutorenkurs für Anfänger
 
14 unverzichtbare Tipps um Fehler beim Trading zu vermeiden
14 unverzichtbare Tipps um Fehler beim Trading zu vermeiden14 unverzichtbare Tipps um Fehler beim Trading zu vermeiden
14 unverzichtbare Tipps um Fehler beim Trading zu vermeiden
 
Kapitel 3: Typen von Vermögenswerten
Kapitel 3: Typen von VermögenswertenKapitel 3: Typen von Vermögenswerten
Kapitel 3: Typen von Vermögenswerten
 
Geld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdf
Geld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdfGeld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdf
Geld Verdienen an der Börse für Anfänger.pdf
 
ForexGT: Expert Advisors
ForexGT: Expert AdvisorsForexGT: Expert Advisors
ForexGT: Expert Advisors
 
Kapitel 11: 
Forex Binäre Optionen
Kapitel 11: 
Forex Binäre OptionenKapitel 11: 
Forex Binäre Optionen
Kapitel 11: 
Forex Binäre Optionen
 
[DE] The fixed income vehicle to equities
[DE] The fixed income vehicle to equities[DE] The fixed income vehicle to equities
[DE] The fixed income vehicle to equities
 
Thales swing trading programme deutsch
Thales swing trading programme   deutschThales swing trading programme   deutsch
Thales swing trading programme deutsch
 
Ebook des Brokers 24option in deutsch
Ebook des Brokers 24option in deutschEbook des Brokers 24option in deutsch
Ebook des Brokers 24option in deutsch
 
Forex handel 15 minuten turbokurs
Forex handel 15 minuten turbokursForex handel 15 minuten turbokurs
Forex handel 15 minuten turbokurs
 
Binäre Optionen eCourse

Binäre Optionen eCourse
Binäre Optionen eCourse

Binäre Optionen eCourse

 
In was-investieren
In was-investierenIn was-investieren
In was-investieren
 
100312 Bennewirtz Praesentation
100312  Bennewirtz  Praesentation100312  Bennewirtz  Praesentation
100312 Bennewirtz Praesentation
 
Kapitel 10: 
Wirtschaftskalender und Trading-Signale
Kapitel 10: 
Wirtschaftskalender und Trading-SignaleKapitel 10: 
Wirtschaftskalender und Trading-Signale
Kapitel 10: 
Wirtschaftskalender und Trading-Signale
 
Wachstumsaktien-Strategie: Die geniale 4-fach-Kombi für Ihren Investment-Erfolg!
Wachstumsaktien-Strategie: Die geniale 4-fach-Kombi für Ihren Investment-Erfolg!Wachstumsaktien-Strategie: Die geniale 4-fach-Kombi für Ihren Investment-Erfolg!
Wachstumsaktien-Strategie: Die geniale 4-fach-Kombi für Ihren Investment-Erfolg!
 
ArbiSmart Bewertung
ArbiSmart BewertungArbiSmart Bewertung
ArbiSmart Bewertung
 

Chancen am Devisenmarkt

  • 1. Devisen richtig handeln! Chancen erkennen und nutzen! Invest Stuttgart, April 2016
  • 2. Agenda 1. Einführung in den Devisenhandel – Wichtige Grundlagen 2. Einflussfaktoren auf Devisenkurse – So werden Devisen bewertet 3. Chancen am Devisenmarkt nutzen – Tradeideen
  • 3. 1. Einführung in den Devisenhandel – Wichtige Grundlagen
  • 4. Motive für den Devisenhandel? Flexibilität 1. Spekulation 2. 3. Diversifikation 4. Absicherung
  • 5. Warum ist der Devisenhandel so attraktiv? Niedrige Handelskosten, keine Gebühren 1. Hohes Handelsvolumen 2. Bestmögliche Orderausführung 3. Unabhängig von Entwicklungen in anderen Märkten 4. Effektive Kapitalnutzung durch Handeln mit Hebeln 5. Handel rund um die Uhr 6. Keine Opening Gaps 7. Echtzeitkontrolle der Positionen mittels Live-Software 8. Tägliche Zinserträge9.
  • 6. Die richtige Brokerwahl und die damit verbundenen Vorteile tragen maßgeblich zum Erfolg am Devisenhandel bei Übersicht der bekanntesten Broker  Keine Ordergebühren  Enge Spreads  Flexible Positionsgrößen  Große Angebotsvielfalt an Währungspaaren  Stabile Kursversorgung  Carry-Trade Zinsen  Einfache Bedienung der Handelssoftware  Hohe Einlagensicherung
  • 7. 2. Einflussfaktoren auf Devisenkurse – So werden Devisen bewertet
  • 8. € $ Kaufkraftparität Sentiment / Positionierung Wachstumsunterschied Kapitalflüsse Leistungsbilanztrends Chartanalyse / Technik Unterschiede in Geld-/Fiskalpolitik Zinsabstand Naturkatastrophen und Krisenereignisse Nettovermögens- position vs. Ausland Risikoneigung Einflussfaktoren auf Wechselkurse
  • 9. Wie bewertet man Devisen? Bewertung ImmobilienAktien Devisen  Kurs-Gewinn-Verhältnis  Kurs-Buchwert-Verhältnis  Relative Stärke im Wettbewerb  Wachstumspotenzial  Dividendenrendite  Jahreskaltmietenmultiplikator  Alter  Zinsniveau  relative Bewertung Rohstoffe  Förder-/Produktionskosten  Nutzen in der Industrie  Realzinsniveau
  • 10. Übersicht OECD Kaufkraftparität zum USD KKP für den EURUSD 1/0,760845=1,31043  EUR derzeit unterbewertet  Starke Divergenz zwischen Über- und Unterbewertung  „Sichere“ Häfen sind sehr teuer  Schwellenländer und Emerging Markets Währungen sind günstig bewertet  Unterbewertete Währungen werden gekauft  Überbewertete verkauft
  • 13. Wirtschaftliche Kennzahlen bieten Orientierung – www.tradingeconomics.com
  • 14. Wirtschaftliche Kennzahlen bieten Orientierung – www.tradingeconomics.com Beispiel: USA
  • 15. Wirtschaftliche Kennzahlen bieten Orientierung – www.tradingeconomics.com Beispiel: USA
  • 16. Wirtschaftliche Kennzahlen bieten Orientierung – www.tradingeconomics.com Beispiel: USA
  • 17. Um im Devisenhandel nachhaltige Gewinne zu erzielen, ist nicht die Richtung des einzelnen Trades, sondern die Strategie von Bedeutung Strategische Grundregeln im FX Handel 1 2 3 4 Relative Handelskosten minimieren Größere Handelsspannen wählen Unabhängigkeit von einzelnen Währungen durch ein diversifiziertes Portfolio erzielen Gleichmäßige Risiken eingehen, emotionales Handeln vermeiden 6
  • 18. Die Besonderheit des Global FX Trades ist die Steuerung und Optimierung der Gewinne durch flexible, kleine Positionen Weitere Besonderheiten des FX Portfolios … Geringe Volatilität, bei hoher Profitabilität Jederzeit einsteigen Unabhängig von Aktienmärkten, in jeder Marktphase profitabel Effektive Kapitalnutzung bei geringem Margineinsatz Mit geringstem Zeitaufwand umzusetzen, ideal für Berufstätige Maximale Flexibilität durch kleine Positionen 13
  • 19. Rendite Profit Interest Carry Trades Devisenhandel Die vier Säulen des Global FX Traders bestehen aus Profit, Interest, Carry Trades und Saisonalität 2 Saisonalität
  • 20. Funktionsweise der Carry Trades 10,4% Carry Trade Zinsunterschied
  • 21. 3. Markteinschätzung – Chancen und Herausforderungen im Jahr 2016
  • 22. 2016 – Ein Jahr mit globalen Chancen und Herausforderungen