SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Wie Sie von Ihrem Netzwerk profitieren könnenAnthony-James OwenGuerrilla Marketing Group
„Frage nicht was Dein Land für Dich tun kann, sondern was Du für Dein Land tun kannst!“Für uns bedeutet das:Fragen Sie nicht, was Ihr Netzwerk für Sie tun kann, sondern was Sie für das Netzwerk tun können!
Erfolg eines Collegestudenten ...Als er anfing zu studieren, machte er sich zur Gewohnheit, über jeden Menschen den er traf, sich eine Karteikarte anzulegen.Er schrieb dann regelmäßig den Personen eine kleine Notiz oder einen Brief, um in Kontakt zu bleiben.Außerdem vermerkte er alle Details, die er brauchen konnte, wenn er später noch einmal in Kontakt treten wollte.1978 erreichte er einen ersten großen Erfolg ...
... Bill ClintonSammelte 10.000 Kontakte allein bis zu seiner Wahl zum Gouverneur von Arkansas.Bekannt wurde dieses Netzwerk auch als „FOB - Friends of Bill“ – später wurde Bill Clinton der 42. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.
Was ist „Netzwerken“ überhaupt?Netzwerken ist der Prozess, Leute zu suchen, mit denen Sie eine Beziehung aufbauen können.Netzwerken ist der Prozess, Verbindungen aufzubauen.Netzwerken ist der Prozess, Leute zu finden, die Ihnen helfen können (und denen Sie helfen können).Netzwerken ist der Prozess, zu lernen, wen man anrufen kann, wenn man ein Problem lösen muss oder wenn etwas erledigt werden muss.
Wann man netzwerkt – Nachfass-RegelnNach einem Netzwerk-MeetingNachfass nach einer AnfrageNachfass nach einer PräsentationNachfass nach einem Mailing
Was ist zu beachten – Spielregeln1. Eher schneller nachfassen als später. 2. Wenn Sie nicht nachfassen, dann wird es der potentielle Interessent mit hoher Wahrscheinlichkeit erst recht nicht tun. 3. Diese Art von Anrufe sind keine Verkaufsgespräche am Telefon, sondern Einführungsanrufe. 4. Bereiten Sie sich vor! 5. Beenden Sie den Anruf oder Kontakt mit einem nächsten Schritt. 6. In der Welt der elektronischen Medien setzen Sie auch auf altmodische und persönliche Kontaktformen.
Was ist zu beachten – Spielregeln7. Nicht der „Deal“ steht im Vordergrund, sondern die Beziehung- wie bei den Japanern: „Erst der Mensch, dann das Geschäft“ oder wie auch bei Rotary International üblich: Erst Freundschaft (und dann vielleicht Geschäftliches)8. Vermitteln Sie Beziehungen zwischen jenen, die untereinander noch nicht verbunden sind9. Gutes Netzwerken ist eine Einstellung und erzeugt Vertrauen10. Jede Woche einen Termin im Kalender eintragen: „Netzwerken und Kontaktpflege“
Regeln eines NetzwerkersEssen Sie nie alleine – es gibt mindestens drei Chancen am Tag, einen Menschen besser kennen zu lernen!Denken Sie nicht nur an sich – besser: „Was kann ich für den anderen tun?“Werden Sie die Person, die Sie gerne in Ihrem Netzwerk hätten!Pflegen Sie ihr Netzwerk regelmäßig Erhöhen Sie Ihren M.Q.
Erhöhen Sie Ihren M.Q.Nehmen Sie teil an Veranstaltungen!Interessieren Sie sich für den anderenSeien Sie ein „Licht im Leben der anderen“Rufen Sie zurückVertrauen braucht Zeit, um sich zu entwickeln
Erhöhen Sie Ihren M.Q.Tun Sie jeden Tag etwas für einen Kontaktaus Ihrem NetzwerkMelden Sie sich mit Ergebnissen zurückRufen Sie vorher an, wenn Sie jemanden empfehlenBauen Sie viele verschiedene Kontakte aufDenken Sie immer an Möglichkeiten, Menschen zu treffen
Beim Businessplan-WettbewerbVersuchen Sie nicht nur Kontakte zu den Banken, Referenten und Coaches aufzubauen – bauen Sie ein Netzwerk mit den anderen Teilnehmern auf!Versuchen Sie nach jeder BPW-Veranstaltung mindestens einen neuen Kontakt mit nach Hause zu nehmen (besser zwei, drei, vier …) – also auch heute Abend!Die anderen sind genauso schüchtern wie Sie – aber jemand muss den Anfang machen – wie wäre es mit Ihnen?Fragen Sie nach Hilfe, wenn Sie welche benötigen. Der BPW ist der Anfang der Reise – nach dem Wettbewerb können Sie Ihr Netzwerk weiter pflegen.
BPW Kontaktabend Februar 2011
Händeschüttelnkompletter KontaktGriffNeigungDrücken-ZiehenHaltungUnterbewusste Berührung
nicht zögern,           	handelnnicht zögern,           	handeln.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Technisch vermittelte Selbstgespräche
Technisch vermittelte SelbstgesprächeTechnisch vermittelte Selbstgespräche
Technisch vermittelte Selbstgespräche
Cornelius Puschmann
 
Medios publicitarios
Medios publicitariosMedios publicitarios
Medios publicitarios
Nicol Semper
 
Ist Web 2.0 in den Bibliotheken angekommen?
Ist Web 2.0 in den Bibliotheken angekommen?Ist Web 2.0 in den Bibliotheken angekommen?
Ist Web 2.0 in den Bibliotheken angekommen?
Christian Hauschke
 
Presentacion hugoalvarenga
Presentacion   hugoalvarengaPresentacion   hugoalvarenga
Presentacion hugoalvarenga
hugoalvarenga92
 
Las netiquetas
Las netiquetasLas netiquetas
Las netiquetas
Zrt Geraldiin Gomez
 
Vortrag deimann werkstatt_2013
Vortrag deimann werkstatt_2013Vortrag deimann werkstatt_2013
Vortrag deimann werkstatt_2013
FernUniversität in Hagen
 
Positivismo
PositivismoPositivismo
12 Acuicultura
12 Acuicultura12 Acuicultura
12 Acuicultura
Midevago
 
Adjetivo
AdjetivoAdjetivo
Adjetivo
Édward Gómez
 
Clase diplomado matematica y español
Clase diplomado matematica y españolClase diplomado matematica y español
Clase diplomado matematica y español
Jorge Didier Obando Montoya
 
Paralelo educación presencial – educación presencial apoyada por
Paralelo educación presencial – educación presencial apoyada porParalelo educación presencial – educación presencial apoyada por
Paralelo educación presencial – educación presencial apoyada por
Máryory Molina
 
Informe
InformeInforme
Informe
mariaevecf7
 
El antiguo egipto
El antiguo egiptoEl antiguo egipto
Tutorenschulung Informatik WS 2009/10 - Einfürhungsworkshop
Tutorenschulung Informatik WS 2009/10 - EinfürhungsworkshopTutorenschulung Informatik WS 2009/10 - Einfürhungsworkshop
Tutorenschulung Informatik WS 2009/10 - Einfürhungsworkshop
Wolfgang Reinhardt
 
Curriculum
CurriculumCurriculum
Curriculum
Awen_monica
 
Instrumento de evaluacion
Instrumento de evaluacionInstrumento de evaluacion
Instrumento de evaluacion
Awen_monica
 
Expertenfindung in komplexen Informationssystemen - Ein Metrik-basierter Ansatz
Expertenfindung in komplexen Informationssystemen - Ein Metrik-basierter AnsatzExpertenfindung in komplexen Informationssystemen - Ein Metrik-basierter Ansatz
Expertenfindung in komplexen Informationssystemen - Ein Metrik-basierter Ansatz
Wolfgang Reinhardt
 
Leistungsportfolio für fuhrparks
Leistungsportfolio für fuhrparksLeistungsportfolio für fuhrparks
Leistungsportfolio für fuhrparks
fahrzeugklinik GmbH
 
Rosalba 28
Rosalba 28Rosalba 28
Rosalba 28
lavidaesunahueva
 

Andere mochten auch (20)

Technisch vermittelte Selbstgespräche
Technisch vermittelte SelbstgesprächeTechnisch vermittelte Selbstgespräche
Technisch vermittelte Selbstgespräche
 
Medios publicitarios
Medios publicitariosMedios publicitarios
Medios publicitarios
 
Ist Web 2.0 in den Bibliotheken angekommen?
Ist Web 2.0 in den Bibliotheken angekommen?Ist Web 2.0 in den Bibliotheken angekommen?
Ist Web 2.0 in den Bibliotheken angekommen?
 
Presentacion hugoalvarenga
Presentacion   hugoalvarengaPresentacion   hugoalvarenga
Presentacion hugoalvarenga
 
Las netiquetas
Las netiquetasLas netiquetas
Las netiquetas
 
Vortrag deimann werkstatt_2013
Vortrag deimann werkstatt_2013Vortrag deimann werkstatt_2013
Vortrag deimann werkstatt_2013
 
EN BATUECAS
EN BATUECASEN BATUECAS
EN BATUECAS
 
Positivismo
PositivismoPositivismo
Positivismo
 
12 Acuicultura
12 Acuicultura12 Acuicultura
12 Acuicultura
 
Adjetivo
AdjetivoAdjetivo
Adjetivo
 
Clase diplomado matematica y español
Clase diplomado matematica y españolClase diplomado matematica y español
Clase diplomado matematica y español
 
Paralelo educación presencial – educación presencial apoyada por
Paralelo educación presencial – educación presencial apoyada porParalelo educación presencial – educación presencial apoyada por
Paralelo educación presencial – educación presencial apoyada por
 
Informe
InformeInforme
Informe
 
El antiguo egipto
El antiguo egiptoEl antiguo egipto
El antiguo egipto
 
Tutorenschulung Informatik WS 2009/10 - Einfürhungsworkshop
Tutorenschulung Informatik WS 2009/10 - EinfürhungsworkshopTutorenschulung Informatik WS 2009/10 - Einfürhungsworkshop
Tutorenschulung Informatik WS 2009/10 - Einfürhungsworkshop
 
Curriculum
CurriculumCurriculum
Curriculum
 
Instrumento de evaluacion
Instrumento de evaluacionInstrumento de evaluacion
Instrumento de evaluacion
 
Expertenfindung in komplexen Informationssystemen - Ein Metrik-basierter Ansatz
Expertenfindung in komplexen Informationssystemen - Ein Metrik-basierter AnsatzExpertenfindung in komplexen Informationssystemen - Ein Metrik-basierter Ansatz
Expertenfindung in komplexen Informationssystemen - Ein Metrik-basierter Ansatz
 
Leistungsportfolio für fuhrparks
Leistungsportfolio für fuhrparksLeistungsportfolio für fuhrparks
Leistungsportfolio für fuhrparks
 
Rosalba 28
Rosalba 28Rosalba 28
Rosalba 28
 

Ähnlich wie BPW Kontaktabend Februar 2011

Networking 2.0
Networking 2.0Networking 2.0
Networking 2.0
Social DNA GmbH
 
Your network is your net worth
Your network is  your net worthYour network is  your net worth
Your network is your net worth
Benjamin Ruschin
 
Erfolgsfaktor Netzwerken für Studenten
Erfolgsfaktor Netzwerken für StudentenErfolgsfaktor Netzwerken für Studenten
Erfolgsfaktor Netzwerken für Studenten
TAM Akademie GmbH
 
Neue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie HuberNeue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie Huber
PR PLUS GmbH
 
Karrierewissen auf LinkedIn erwerben und weitergeben
Karrierewissen auf LinkedIn erwerben und weitergebenKarrierewissen auf LinkedIn erwerben und weitergeben
Karrierewissen auf LinkedIn erwerben und weitergeben
LinkedIn D-A-CH
 
Rostockverteilt
Rostockverteilt Rostockverteilt
Rostockverteilt
Anke Holst
 
MLM Network Marketing Direktvertrieb Insiderreport - Der Networking Star
MLM Network Marketing Direktvertrieb Insiderreport - Der Networking StarMLM Network Marketing Direktvertrieb Insiderreport - Der Networking Star
MLM Network Marketing Direktvertrieb Insiderreport - Der Networking Star
network-marketing-tipps
 
Beziehungen auf LinkedIn knüpfen
Beziehungen auf LinkedIn knüpfenBeziehungen auf LinkedIn knüpfen
Beziehungen auf LinkedIn knüpfen
LinkedIn D-A-CH
 
Bewusst netzwerken
Bewusst netzwerken Bewusst netzwerken
Bewusst netzwerken
Anna-Lena Kümpel
 
WOL @ HR RoundTable
WOL @ HR RoundTableWOL @ HR RoundTable
WOL @ HR RoundTable
Sebastian Hollmann
 
ROHINIE.COM:So bauen Sie sich erfolgreich ein LinkedIn-Netzwerk auf
ROHINIE.COM:So bauen Sie sich erfolgreich ein LinkedIn-Netzwerk aufROHINIE.COM:So bauen Sie sich erfolgreich ein LinkedIn-Netzwerk auf
ROHINIE.COM:So bauen Sie sich erfolgreich ein LinkedIn-Netzwerk auf
ROHINIE.COM Limited
 
Networking Whitepaper deutsch
Networking Whitepaper deutschNetworking Whitepaper deutsch
Networking Whitepaper deutsch
Kelly Services
 
WOL @ DGFP // Jahrestagung Personalentwicklung
WOL @ DGFP // Jahrestagung PersonalentwicklungWOL @ DGFP // Jahrestagung Personalentwicklung
WOL @ DGFP // Jahrestagung Personalentwicklung
Sebastian Hollmann
 
Öffentlichkeitsarbeit für Toastmaster Clubs
Öffentlichkeitsarbeit für Toastmaster ClubsÖffentlichkeitsarbeit für Toastmaster Clubs
Öffentlichkeitsarbeit für Toastmaster Clubs
Patrick Reuver
 
Ihr Einstieg ins Internet Marketing
Ihr Einstieg ins Internet MarketingIhr Einstieg ins Internet Marketing
Ihr Einstieg ins Internet Marketing
Michael Krüger
 
Münchner Fundraisingtage - Wo bleibt der Online Spenden Regen
Münchner Fundraisingtage - Wo bleibt der Online Spenden RegenMünchner Fundraisingtage - Wo bleibt der Online Spenden Regen
Münchner Fundraisingtage - Wo bleibt der Online Spenden Regen
Altruja GmbH
 
Die Sandwich-Connection
Die Sandwich-ConnectionDie Sandwich-Connection
Die Sandwich-Connection
BusinessVillage GmbH
 
Face 2 Face, vom digitalem Networking zum realen, vernetzen Handeln!
Face 2 Face, vom digitalem Networking zum realen, vernetzen Handeln!Face 2 Face, vom digitalem Networking zum realen, vernetzen Handeln!
Face 2 Face, vom digitalem Networking zum realen, vernetzen Handeln!
NETBAES
 

Ähnlich wie BPW Kontaktabend Februar 2011 (20)

Networking 2.0
Networking 2.0Networking 2.0
Networking 2.0
 
Your network is your net worth
Your network is  your net worthYour network is  your net worth
Your network is your net worth
 
Erfolgsfaktor Netzwerken für Studenten
Erfolgsfaktor Netzwerken für StudentenErfolgsfaktor Netzwerken für Studenten
Erfolgsfaktor Netzwerken für Studenten
 
Neue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie HuberNeue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie Huber
 
Karrierewissen auf LinkedIn erwerben und weitergeben
Karrierewissen auf LinkedIn erwerben und weitergebenKarrierewissen auf LinkedIn erwerben und weitergeben
Karrierewissen auf LinkedIn erwerben und weitergeben
 
Rostockverteilt
Rostockverteilt Rostockverteilt
Rostockverteilt
 
MLM Network Marketing Direktvertrieb Insiderreport - Der Networking Star
MLM Network Marketing Direktvertrieb Insiderreport - Der Networking StarMLM Network Marketing Direktvertrieb Insiderreport - Der Networking Star
MLM Network Marketing Direktvertrieb Insiderreport - Der Networking Star
 
Beziehungen auf LinkedIn knüpfen
Beziehungen auf LinkedIn knüpfenBeziehungen auf LinkedIn knüpfen
Beziehungen auf LinkedIn knüpfen
 
SoMeMa kennen, verstehen, nutzen
SoMeMa kennen, verstehen, nutzenSoMeMa kennen, verstehen, nutzen
SoMeMa kennen, verstehen, nutzen
 
Bewusst netzwerken
Bewusst netzwerken Bewusst netzwerken
Bewusst netzwerken
 
WOL @ HR RoundTable
WOL @ HR RoundTableWOL @ HR RoundTable
WOL @ HR RoundTable
 
ROHINIE.COM:So bauen Sie sich erfolgreich ein LinkedIn-Netzwerk auf
ROHINIE.COM:So bauen Sie sich erfolgreich ein LinkedIn-Netzwerk aufROHINIE.COM:So bauen Sie sich erfolgreich ein LinkedIn-Netzwerk auf
ROHINIE.COM:So bauen Sie sich erfolgreich ein LinkedIn-Netzwerk auf
 
Networking
NetworkingNetworking
Networking
 
Networking Whitepaper deutsch
Networking Whitepaper deutschNetworking Whitepaper deutsch
Networking Whitepaper deutsch
 
WOL @ DGFP // Jahrestagung Personalentwicklung
WOL @ DGFP // Jahrestagung PersonalentwicklungWOL @ DGFP // Jahrestagung Personalentwicklung
WOL @ DGFP // Jahrestagung Personalentwicklung
 
Öffentlichkeitsarbeit für Toastmaster Clubs
Öffentlichkeitsarbeit für Toastmaster ClubsÖffentlichkeitsarbeit für Toastmaster Clubs
Öffentlichkeitsarbeit für Toastmaster Clubs
 
Ihr Einstieg ins Internet Marketing
Ihr Einstieg ins Internet MarketingIhr Einstieg ins Internet Marketing
Ihr Einstieg ins Internet Marketing
 
Münchner Fundraisingtage - Wo bleibt der Online Spenden Regen
Münchner Fundraisingtage - Wo bleibt der Online Spenden RegenMünchner Fundraisingtage - Wo bleibt der Online Spenden Regen
Münchner Fundraisingtage - Wo bleibt der Online Spenden Regen
 
Die Sandwich-Connection
Die Sandwich-ConnectionDie Sandwich-Connection
Die Sandwich-Connection
 
Face 2 Face, vom digitalem Networking zum realen, vernetzen Handeln!
Face 2 Face, vom digitalem Networking zum realen, vernetzen Handeln!Face 2 Face, vom digitalem Networking zum realen, vernetzen Handeln!
Face 2 Face, vom digitalem Networking zum realen, vernetzen Handeln!
 

BPW Kontaktabend Februar 2011

  • 1. Wie Sie von Ihrem Netzwerk profitieren könnenAnthony-James OwenGuerrilla Marketing Group
  • 2. „Frage nicht was Dein Land für Dich tun kann, sondern was Du für Dein Land tun kannst!“Für uns bedeutet das:Fragen Sie nicht, was Ihr Netzwerk für Sie tun kann, sondern was Sie für das Netzwerk tun können!
  • 3. Erfolg eines Collegestudenten ...Als er anfing zu studieren, machte er sich zur Gewohnheit, über jeden Menschen den er traf, sich eine Karteikarte anzulegen.Er schrieb dann regelmäßig den Personen eine kleine Notiz oder einen Brief, um in Kontakt zu bleiben.Außerdem vermerkte er alle Details, die er brauchen konnte, wenn er später noch einmal in Kontakt treten wollte.1978 erreichte er einen ersten großen Erfolg ...
  • 4. ... Bill ClintonSammelte 10.000 Kontakte allein bis zu seiner Wahl zum Gouverneur von Arkansas.Bekannt wurde dieses Netzwerk auch als „FOB - Friends of Bill“ – später wurde Bill Clinton der 42. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.
  • 5. Was ist „Netzwerken“ überhaupt?Netzwerken ist der Prozess, Leute zu suchen, mit denen Sie eine Beziehung aufbauen können.Netzwerken ist der Prozess, Verbindungen aufzubauen.Netzwerken ist der Prozess, Leute zu finden, die Ihnen helfen können (und denen Sie helfen können).Netzwerken ist der Prozess, zu lernen, wen man anrufen kann, wenn man ein Problem lösen muss oder wenn etwas erledigt werden muss.
  • 6. Wann man netzwerkt – Nachfass-RegelnNach einem Netzwerk-MeetingNachfass nach einer AnfrageNachfass nach einer PräsentationNachfass nach einem Mailing
  • 7. Was ist zu beachten – Spielregeln1. Eher schneller nachfassen als später. 2. Wenn Sie nicht nachfassen, dann wird es der potentielle Interessent mit hoher Wahrscheinlichkeit erst recht nicht tun. 3. Diese Art von Anrufe sind keine Verkaufsgespräche am Telefon, sondern Einführungsanrufe. 4. Bereiten Sie sich vor! 5. Beenden Sie den Anruf oder Kontakt mit einem nächsten Schritt. 6. In der Welt der elektronischen Medien setzen Sie auch auf altmodische und persönliche Kontaktformen.
  • 8. Was ist zu beachten – Spielregeln7. Nicht der „Deal“ steht im Vordergrund, sondern die Beziehung- wie bei den Japanern: „Erst der Mensch, dann das Geschäft“ oder wie auch bei Rotary International üblich: Erst Freundschaft (und dann vielleicht Geschäftliches)8. Vermitteln Sie Beziehungen zwischen jenen, die untereinander noch nicht verbunden sind9. Gutes Netzwerken ist eine Einstellung und erzeugt Vertrauen10. Jede Woche einen Termin im Kalender eintragen: „Netzwerken und Kontaktpflege“
  • 9. Regeln eines NetzwerkersEssen Sie nie alleine – es gibt mindestens drei Chancen am Tag, einen Menschen besser kennen zu lernen!Denken Sie nicht nur an sich – besser: „Was kann ich für den anderen tun?“Werden Sie die Person, die Sie gerne in Ihrem Netzwerk hätten!Pflegen Sie ihr Netzwerk regelmäßig Erhöhen Sie Ihren M.Q.
  • 10. Erhöhen Sie Ihren M.Q.Nehmen Sie teil an Veranstaltungen!Interessieren Sie sich für den anderenSeien Sie ein „Licht im Leben der anderen“Rufen Sie zurückVertrauen braucht Zeit, um sich zu entwickeln
  • 11. Erhöhen Sie Ihren M.Q.Tun Sie jeden Tag etwas für einen Kontaktaus Ihrem NetzwerkMelden Sie sich mit Ergebnissen zurückRufen Sie vorher an, wenn Sie jemanden empfehlenBauen Sie viele verschiedene Kontakte aufDenken Sie immer an Möglichkeiten, Menschen zu treffen
  • 12. Beim Businessplan-WettbewerbVersuchen Sie nicht nur Kontakte zu den Banken, Referenten und Coaches aufzubauen – bauen Sie ein Netzwerk mit den anderen Teilnehmern auf!Versuchen Sie nach jeder BPW-Veranstaltung mindestens einen neuen Kontakt mit nach Hause zu nehmen (besser zwei, drei, vier …) – also auch heute Abend!Die anderen sind genauso schüchtern wie Sie – aber jemand muss den Anfang machen – wie wäre es mit Ihnen?Fragen Sie nach Hilfe, wenn Sie welche benötigen. Der BPW ist der Anfang der Reise – nach dem Wettbewerb können Sie Ihr Netzwerk weiter pflegen.
  • 15. nicht zögern, handelnnicht zögern, handeln.