SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Social Media BDZV 111 / 2010
Medien in Sozialen Medien
BDZV/ZV Konferenz "Herausforderung Social Media - Neue Wege für
Zeitungsverlage"
© Bulletproof Media, Hamburg
Studiendesign
Social Media BDZV 211 / 2010
Analysiert wurden insgesamt 124 Medienmarken (davon 29 regionale Tageszeitungen) auf
deren Social Media Aktivitäten und den von Werbekunden dieser Marken (171).
Untersuchungsgegenstand
Analysierte regionale Tageszeitungen
(Auszug)
Analysierte Werbekunden regionaler TZ (Auszug)
Social Media BDZV 311 / 2010
Marktanalyse
Social Media BDZV 411 / 2010
Aktivitätsindex von Medienmarken in Sozialen Netzwerken
Regionale Zeitungsmarken sind hoch aktiv im Bereich Sozialer Netzwerke und liegen
über den gattungs-übergreifenden Durchschnitt.
Social Media BDZV 511 / 2010
N=23
Aktivitätsanteil regionaler Tageszeitungen
im Vergleich zu allen analysierten Marken
Regionale Tageszeitungen sind extrem twitter-freudig und weisen den höchsten Wert in
diesem Netzwerk aus. Sie sind die einzige Untersuchungsgruppe, bei denen facebook
nicht das am stärksten genutzte Network ist.
Social Media BDZV 611 / 2010
Anzahl eingesetzter Plattformen pro
Mediengattung (-segment)
Regionale Tageszeitungen sind auf 2,4 Plattformen durchschnittlich aktiv und liegen
damit leicht unter dem Durchschnitt über alle Gattungen und Segmente hinweg.
Social Media BDZV 711 / 2010
Aktivitätsindex von Werbekunden in Sozialen Medien
Werbekunden sind bereits stark in Sozialen Netzwerken aktiv. Lediglich im Bereich der
Fachzeitschriften zeigt sich eine deutliche Zurückhaltung.
Social Media BDZV 811 / 2010
Aktivitätsindex von Werbekunden gerankt nach Social
Network
Bei Werbekunden ist facebook die „Lead-Plattform“. Alle anderen Netzwerke spielen im
Wesentlichen eine untergeordnete Rolle z.B. myspace im Musikumfeld.
Social Media BDZV 911 / 2010
Integration auf den eigenen digitalen Angeboten
Medien verweisen sehr stark direkt auf der Startseite auf ihre Aktivitäten. Nur
Printmedien nutzen ein eigenes digitales Brand
Über 80% der regionalen Tageszeitungen verweisen
44 % nutzen ein eigenes digitales Brand im Rahmen der Social Network
Social Media BDZV 1011 / 2010
bereits auf der Startseite auf die Social Media
Aktivitäten
Knapp 50% der Werbekunden verweisen bereits auf
der Startseite auf die Social Media Aktivitäten
44 % nutzen ein eigenes digitales Brand im Rahmen der Social Network
Aktivitäten
Bei Werbekunden verwenden alle nur ein Brand
Einschätzung
Social Media BDZV 1111 / 2010
In der Umfrage bestätigt sich die Analyse
bei Youtube ist die Nutzung allerdings deutlich höher
YouTube zeigt die kognitive Überforderung und die unterschiedlichen
Einsatzmöglichkeiten der Social Media Networks. Die Zuordnung von Aktivitäten zu
Marken ist extrem schwierig.
Social Media BDZV 1211 / 2010
Nur noch wenige sind inaktiv,
diese sind geteilter Meinung über die Nutzung
Die Fallzahl ist nur noch sehr gering und die Zahl der aktiven Medienmarken wird
deutlich zunehmen.
Planen Sie im Bereich Sozialer Netzwerke aktiv zu werden? - Wenn ja, wissen Sie wo Sie aktiv werden
wollen?
Social Media BDZV 1311 / 2010
Die Aktivität wird als äußerst zielführend
und positiv eingeschätzt
Wie beurteilen Sie den Einfluss Ihrer Social Media Aktivitäten auf Ihre Gesamtzielerreichung?
Social Media wird als positiver Einfluss auf die Gesamtzielerreichung angesehen.
Regionale Tageszeitungen liegen hierbei deutlich über dem Wert über alle
Medienmarken hinweg.
Regionale Tageszeitungen Alle Teilnehmer
Social Media BDZV 1411 / 2010
aktive Tageszeitungen sehen auch
aktuell noch keine Budgetverlagerung
Social Media BDZV 1511 / 2010
in der perspektivischen Beurteilung
bleiben die meisten Teilnehmer eher positiv gestimmt
70 % sehen keinen oder sogar einen positiven Effekt auf die Entwicklung der
Anzeigenerlöse durch Social Media. Aktive sind deutlich positiver gestimmt als inaktive
Medien.
Social Media BDZV 1611 / 2010
Die Bedeutung wird zunehmen, daher plant
die Mehrheit der Teilnehmer die Aktivitäten auszubauen
Werden Sie Ihre Aktivitäten weiter
ausbauen?
Wie sind Sie im Bereich Social Media
aufgestellt ?
Immer mehr Aufgaben werden mit den bestehenden Ressourcen bewältigt und die
Aufgaben werden sogar noch steigen.
Social Media BDZV 1711 / 2010
Ausblick und Handlungsempfehlung
Social Media BDZV 1811 / 2010
Social Media wird weiterhin zu den wichtigen Handlungsfeldern im Bereich der
Digitalisierung gehören.
Die Herausforderung liegt in der zielgerichteten und aktions-spezifischen
mechanischen Nutzung und weniger in der Nutzung konkreter Plattformen als
Publishing-Tool für neue Zielgruppen.
Social Media Mechanik sollte verstärkt in die Kernkompetenz der Verlage eingebaut
werden: Schaffung von Makro-Öffentlichkeiten aus dem Suchen und Finden von
Ausblick und Handlungsempfehlung
Social Media BDZV 1911 / 2010
werden: Schaffung von Makro-Öffentlichkeiten aus dem Suchen und Finden von
relevanten Mikro-Öffentlichkeiten.
Kognitive Überforderung sollte reduziert und eine klare Marken- und
Themenkommunikation etabliert werden
www.bulletproofmedia.de
Social Media BDZV 2011 / 2010
www.bulletproofmedia.de
Consulting - Conception - Creation
Christian Hoffmeister
ch@bulletproofmedia.de
040 67 38 96 15

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Trendreport 2012: Facebook, Marken & TV in Deutschland
Trendreport 2012: Facebook, Marken & TV in DeutschlandTrendreport 2012: Facebook, Marken & TV in Deutschland
Trendreport 2012: Facebook, Marken & TV in Deutschland
Zucker.Kommunikation
 
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013
Bernet Relations
 
Social Review "Automotive"
Social Review "Automotive"Social Review "Automotive"
Social Review "Automotive"
interactivelabs
 
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012 #smch12
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012 #smch12Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012 #smch12
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012 #smch12
Bernet Relations
 
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der FinanzbrancheFolgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
ergo Kommunikation
 
Social Media Aktuelle Studien
Social Media Aktuelle StudienSocial Media Aktuelle Studien
Social Media Aktuelle Studien
Matthias Steffen
 

Was ist angesagt? (6)

Trendreport 2012: Facebook, Marken & TV in Deutschland
Trendreport 2012: Facebook, Marken & TV in DeutschlandTrendreport 2012: Facebook, Marken & TV in Deutschland
Trendreport 2012: Facebook, Marken & TV in Deutschland
 
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2013
 
Social Review "Automotive"
Social Review "Automotive"Social Review "Automotive"
Social Review "Automotive"
 
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012 #smch12
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012 #smch12Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012 #smch12
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2012 #smch12
 
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der FinanzbrancheFolgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
 
Social Media Aktuelle Studien
Social Media Aktuelle StudienSocial Media Aktuelle Studien
Social Media Aktuelle Studien
 

Andere mochten auch

Historische Betonoberflächen
Historische BetonoberflächenHistorische Betonoberflächen
Historische Betonoberflächen
schwartz:PLAN
 
Blog
BlogBlog
Diapositivas de informática
Diapositivas de informáticaDiapositivas de informática
Diapositivas de informática
Ppmary
 
Grupo de robótica blog
Grupo de robótica blogGrupo de robótica blog
Grupo de robótica blog
AliciaVeroFerrando
 
Educacion vial..
Educacion vial..Educacion vial..
Educacion vial..
amiwita
 
Enfermería basada en la evidencia
Enfermería basada en la evidenciaEnfermería basada en la evidencia
Enfermería basada en la evidencia
Feña Antonia Gomez
 
Biblio DPZ
Biblio DPZBiblio DPZ
Biblio DPZ
fuentes33
 
Syllabus informática i 2014 semestre
Syllabus informática i 2014 semestreSyllabus informática i 2014 semestre
Syllabus informática i 2014 semestre
MartithaYaguana
 
VIH
VIHVIH
Mundo virtual
Mundo virtualMundo virtual
Mundo virtual
Alvaro Torres
 
Creacion de blogs
Creacion de blogsCreacion de blogs
Creacion de blogs
karito42
 
Caravaggio. Mostra Scuderie del Quirinale 2010
Caravaggio. Mostra Scuderie del Quirinale 2010Caravaggio. Mostra Scuderie del Quirinale 2010
Caravaggio. Mostra Scuderie del Quirinale 2010
Alicia Mendoza Krauss
 
Estrategia didactica 1
Estrategia didactica 1Estrategia didactica 1
Estrategia didactica 1
Tanny Gomez
 
Nuestro ecuador
Nuestro ecuadorNuestro ecuador
Nuestro ecuador
sadarg
 
Krieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als Propagandainstrument
Krieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als PropagandainstrumentKrieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als Propagandainstrument
Krieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als Propagandainstrument
Rudolf Inderst
 
Novedades marzo 2015
Novedades marzo 2015Novedades marzo 2015
Novedades marzo 2015
manolirl75
 
Etica profesional
Etica profesionalEtica profesional
Etica profesional
Eduwinl
 
Presentación acg esni 2012
Presentación acg esni 2012 Presentación acg esni 2012
Presentación acg esni 2012
2013198711
 
Proyecto de Interveción contra el Acoso Escolar o Bullying
Proyecto de Interveción contra el Acoso Escolar o BullyingProyecto de Interveción contra el Acoso Escolar o Bullying
Proyecto de Interveción contra el Acoso Escolar o Bullying
Francisco Guillermo Gonzalez Santana
 
Mantenimiento de mouse
Mantenimiento de mouseMantenimiento de mouse
Mantenimiento de mouse
Daniiel Gonzalez
 

Andere mochten auch (20)

Historische Betonoberflächen
Historische BetonoberflächenHistorische Betonoberflächen
Historische Betonoberflächen
 
Blog
BlogBlog
Blog
 
Diapositivas de informática
Diapositivas de informáticaDiapositivas de informática
Diapositivas de informática
 
Grupo de robótica blog
Grupo de robótica blogGrupo de robótica blog
Grupo de robótica blog
 
Educacion vial..
Educacion vial..Educacion vial..
Educacion vial..
 
Enfermería basada en la evidencia
Enfermería basada en la evidenciaEnfermería basada en la evidencia
Enfermería basada en la evidencia
 
Biblio DPZ
Biblio DPZBiblio DPZ
Biblio DPZ
 
Syllabus informática i 2014 semestre
Syllabus informática i 2014 semestreSyllabus informática i 2014 semestre
Syllabus informática i 2014 semestre
 
VIH
VIHVIH
VIH
 
Mundo virtual
Mundo virtualMundo virtual
Mundo virtual
 
Creacion de blogs
Creacion de blogsCreacion de blogs
Creacion de blogs
 
Caravaggio. Mostra Scuderie del Quirinale 2010
Caravaggio. Mostra Scuderie del Quirinale 2010Caravaggio. Mostra Scuderie del Quirinale 2010
Caravaggio. Mostra Scuderie del Quirinale 2010
 
Estrategia didactica 1
Estrategia didactica 1Estrategia didactica 1
Estrategia didactica 1
 
Nuestro ecuador
Nuestro ecuadorNuestro ecuador
Nuestro ecuador
 
Krieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als Propagandainstrument
Krieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als PropagandainstrumentKrieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als Propagandainstrument
Krieg und Spiele: Computerspiele und soziale Netzwerke als Propagandainstrument
 
Novedades marzo 2015
Novedades marzo 2015Novedades marzo 2015
Novedades marzo 2015
 
Etica profesional
Etica profesionalEtica profesional
Etica profesional
 
Presentación acg esni 2012
Presentación acg esni 2012 Presentación acg esni 2012
Presentación acg esni 2012
 
Proyecto de Interveción contra el Acoso Escolar o Bullying
Proyecto de Interveción contra el Acoso Escolar o BullyingProyecto de Interveción contra el Acoso Escolar o Bullying
Proyecto de Interveción contra el Acoso Escolar o Bullying
 
Mantenimiento de mouse
Mantenimiento de mouseMantenimiento de mouse
Mantenimiento de mouse
 

Ähnlich wie Bpm bdzv konferenz_18_11

JP│KOM-Studie: Wie regionale Energieversorger ihre Social Media aktivieren kö...
JP│KOM-Studie: Wie regionale Energieversorger ihre Social Media aktivieren kö...JP│KOM-Studie: Wie regionale Energieversorger ihre Social Media aktivieren kö...
JP│KOM-Studie: Wie regionale Energieversorger ihre Social Media aktivieren kö...
JP KOM GmbH
 
Digital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-Auswirkungen
Digital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-AuswirkungenDigital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-Auswirkungen
Digital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-Auswirkungen
Jan Honsel
 
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018
Bernet Relations
 
Trends in der Nutzung von Social Media im B2B
Trends in der Nutzung von Social Media im B2BTrends in der Nutzung von Social Media im B2B
Trends in der Nutzung von Social Media im B2B
Jacqueline Althaller
 
Social media-report-2012-de
Social media-report-2012-deSocial media-report-2012-de
Social media-report-2012-de
Olaf Frankfurt
 
Folgestudie Social Media 2012
Folgestudie Social Media 2012Folgestudie Social Media 2012
Folgestudie Social Media 2012
Barbara Kunert
 
Referat swiss banking
Referat swiss bankingReferat swiss banking
Social Media
Social MediaSocial Media
Crm forum social media und kundenberatung 1-1
Crm forum   social media und kundenberatung 1-1Crm forum   social media und kundenberatung 1-1
Crm forum social media und kundenberatung 1-1
Swisscom IT Services
 
Social Media Monitoring | Deutscher Medienbeobachterkongress
Social Media Monitoring | Deutscher MedienbeobachterkongressSocial Media Monitoring | Deutscher Medienbeobachterkongress
Social Media Monitoring | Deutscher Medienbeobachterkongress
Alexander Rossmann
 
Die Energiewende und Social Media - Stand 2012
Die Energiewende und Social Media - Stand 2012Die Energiewende und Social Media - Stand 2012
Die Energiewende und Social Media - Stand 2012
Grüne Welle Kommunikation
 
Social media monitoring
Social media monitoringSocial media monitoring
Social media monitoring
altares Mediamonitoring GmbH
 
interactivelabs Social Review 1/2010
interactivelabs Social Review 1/2010interactivelabs Social Review 1/2010
interactivelabs Social Review 1/2010
interactivelabs
 
Social media for local media 2011
Social media for local media 2011 Social media for local media 2011
Social media for local media 2011
amoring
 
Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...
Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...
Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...
Sondermann Marketing GmbH
 
Social-Media-Werbung: Wachstum - Entwicklung - Trends; Whitepaper 2017
Social-Media-Werbung: Wachstum - Entwicklung - Trends; Whitepaper 2017Social-Media-Werbung: Wachstum - Entwicklung - Trends; Whitepaper 2017
Social-Media-Werbung: Wachstum - Entwicklung - Trends; Whitepaper 2017
Statista
 
Social media 2012 trends in marketing und marktforschung
Social media 2012   trends in marketing und marktforschungSocial media 2012   trends in marketing und marktforschung
Social media 2012 trends in marketing und marktforschung
Michael Di Figlia
 
Social media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunert
Social media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunertSocial media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunert
Social media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunert
Barbara Kunert
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community ManagementGoldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group AG
 
INFECT 2011 | Social Media Measurement
INFECT 2011 | Social Media MeasurementINFECT 2011 | Social Media Measurement
INFECT 2011 | Social Media Measurement
Alexander Rossmann
 

Ähnlich wie Bpm bdzv konferenz_18_11 (20)

JP│KOM-Studie: Wie regionale Energieversorger ihre Social Media aktivieren kö...
JP│KOM-Studie: Wie regionale Energieversorger ihre Social Media aktivieren kö...JP│KOM-Studie: Wie regionale Energieversorger ihre Social Media aktivieren kö...
JP│KOM-Studie: Wie regionale Energieversorger ihre Social Media aktivieren kö...
 
Digital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-Auswirkungen
Digital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-AuswirkungenDigital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-Auswirkungen
Digital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-Auswirkungen
 
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018
Bernet ZHAW Studie Social Media Schweiz 2018
 
Trends in der Nutzung von Social Media im B2B
Trends in der Nutzung von Social Media im B2BTrends in der Nutzung von Social Media im B2B
Trends in der Nutzung von Social Media im B2B
 
Social media-report-2012-de
Social media-report-2012-deSocial media-report-2012-de
Social media-report-2012-de
 
Folgestudie Social Media 2012
Folgestudie Social Media 2012Folgestudie Social Media 2012
Folgestudie Social Media 2012
 
Referat swiss banking
Referat swiss bankingReferat swiss banking
Referat swiss banking
 
Social Media
Social MediaSocial Media
Social Media
 
Crm forum social media und kundenberatung 1-1
Crm forum   social media und kundenberatung 1-1Crm forum   social media und kundenberatung 1-1
Crm forum social media und kundenberatung 1-1
 
Social Media Monitoring | Deutscher Medienbeobachterkongress
Social Media Monitoring | Deutscher MedienbeobachterkongressSocial Media Monitoring | Deutscher Medienbeobachterkongress
Social Media Monitoring | Deutscher Medienbeobachterkongress
 
Die Energiewende und Social Media - Stand 2012
Die Energiewende und Social Media - Stand 2012Die Energiewende und Social Media - Stand 2012
Die Energiewende und Social Media - Stand 2012
 
Social media monitoring
Social media monitoringSocial media monitoring
Social media monitoring
 
interactivelabs Social Review 1/2010
interactivelabs Social Review 1/2010interactivelabs Social Review 1/2010
interactivelabs Social Review 1/2010
 
Social media for local media 2011
Social media for local media 2011 Social media for local media 2011
Social media for local media 2011
 
Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...
Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...
Die Bedeutung von Social Media für Ihre Marketing-Kommunikation - XING, Twitt...
 
Social-Media-Werbung: Wachstum - Entwicklung - Trends; Whitepaper 2017
Social-Media-Werbung: Wachstum - Entwicklung - Trends; Whitepaper 2017Social-Media-Werbung: Wachstum - Entwicklung - Trends; Whitepaper 2017
Social-Media-Werbung: Wachstum - Entwicklung - Trends; Whitepaper 2017
 
Social media 2012 trends in marketing und marktforschung
Social media 2012   trends in marketing und marktforschungSocial media 2012   trends in marketing und marktforschung
Social media 2012 trends in marketing und marktforschung
 
Social media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunert
Social media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunertSocial media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunert
Social media studie_schweiz_2011_bernet_pr_kunert
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community ManagementGoldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
 
INFECT 2011 | Social Media Measurement
INFECT 2011 | Social Media MeasurementINFECT 2011 | Social Media Measurement
INFECT 2011 | Social Media Measurement
 

Mehr von Bulletproof Media GmbH

I am Robot - E-Publsihing-Strategien auf Smartdevices
I am Robot - E-Publsihing-Strategien auf SmartdevicesI am Robot - E-Publsihing-Strategien auf Smartdevices
I am Robot - E-Publsihing-Strategien auf Smartdevices
Bulletproof Media GmbH
 
Vortrag im Rahmen des VDZ Dialogmarketing Tages
Vortrag im Rahmen des VDZ Dialogmarketing TagesVortrag im Rahmen des VDZ Dialogmarketing Tages
Vortrag im Rahmen des VDZ Dialogmarketing Tages
Bulletproof Media GmbH
 
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - PreviewVDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
Bulletproof Media GmbH
 
Vortrag 3. Mobile Publishing Gipfel - Buchakdemie
Vortrag 3. Mobile Publishing Gipfel - Buchakdemie Vortrag 3. Mobile Publishing Gipfel - Buchakdemie
Vortrag 3. Mobile Publishing Gipfel - Buchakdemie
Bulletproof Media GmbH
 
Vortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social Media
Vortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social MediaVortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social Media
Vortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social Media
Bulletproof Media GmbH
 
Vortrag InternetWorld 2011
Vortrag InternetWorld 2011Vortrag InternetWorld 2011
Vortrag InternetWorld 2011
Bulletproof Media GmbH
 
Vortrag Internet World 2011
Vortrag Internet World 2011Vortrag Internet World 2011
Vortrag Internet World 2011
Bulletproof Media GmbH
 
iPad Angebote deutscher Printtitel
iPad Angebote deutscher PrinttiteliPad Angebote deutscher Printtitel
iPad Angebote deutscher Printtitel
Bulletproof Media GmbH
 

Mehr von Bulletproof Media GmbH (9)

I am Robot - E-Publsihing-Strategien auf Smartdevices
I am Robot - E-Publsihing-Strategien auf SmartdevicesI am Robot - E-Publsihing-Strategien auf Smartdevices
I am Robot - E-Publsihing-Strategien auf Smartdevices
 
Vortrag im Rahmen des VDZ Dialogmarketing Tages
Vortrag im Rahmen des VDZ Dialogmarketing TagesVortrag im Rahmen des VDZ Dialogmarketing Tages
Vortrag im Rahmen des VDZ Dialogmarketing Tages
 
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - PreviewVDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
VDZ-Whitepaper: Digital Change ind er Kundengewinnung und Bindung - Preview
 
Vortrag 3. Mobile Publishing Gipfel - Buchakdemie
Vortrag 3. Mobile Publishing Gipfel - Buchakdemie Vortrag 3. Mobile Publishing Gipfel - Buchakdemie
Vortrag 3. Mobile Publishing Gipfel - Buchakdemie
 
Vortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social Media
Vortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social MediaVortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social Media
Vortrag VÖZ: Veränderung Massenmedien durch Digitalisierung und Social Media
 
Vortrag InternetWorld 2011
Vortrag InternetWorld 2011Vortrag InternetWorld 2011
Vortrag InternetWorld 2011
 
Vortrag Internet World 2011
Vortrag Internet World 2011Vortrag Internet World 2011
Vortrag Internet World 2011
 
Zeitungen mobile - BDZV Conference
Zeitungen mobile - BDZV ConferenceZeitungen mobile - BDZV Conference
Zeitungen mobile - BDZV Conference
 
iPad Angebote deutscher Printtitel
iPad Angebote deutscher PrinttiteliPad Angebote deutscher Printtitel
iPad Angebote deutscher Printtitel
 

Bpm bdzv konferenz_18_11

  • 1. Social Media BDZV 111 / 2010 Medien in Sozialen Medien BDZV/ZV Konferenz "Herausforderung Social Media - Neue Wege für Zeitungsverlage" © Bulletproof Media, Hamburg
  • 3. Analysiert wurden insgesamt 124 Medienmarken (davon 29 regionale Tageszeitungen) auf deren Social Media Aktivitäten und den von Werbekunden dieser Marken (171). Untersuchungsgegenstand Analysierte regionale Tageszeitungen (Auszug) Analysierte Werbekunden regionaler TZ (Auszug) Social Media BDZV 311 / 2010
  • 5. Aktivitätsindex von Medienmarken in Sozialen Netzwerken Regionale Zeitungsmarken sind hoch aktiv im Bereich Sozialer Netzwerke und liegen über den gattungs-übergreifenden Durchschnitt. Social Media BDZV 511 / 2010 N=23
  • 6. Aktivitätsanteil regionaler Tageszeitungen im Vergleich zu allen analysierten Marken Regionale Tageszeitungen sind extrem twitter-freudig und weisen den höchsten Wert in diesem Netzwerk aus. Sie sind die einzige Untersuchungsgruppe, bei denen facebook nicht das am stärksten genutzte Network ist. Social Media BDZV 611 / 2010
  • 7. Anzahl eingesetzter Plattformen pro Mediengattung (-segment) Regionale Tageszeitungen sind auf 2,4 Plattformen durchschnittlich aktiv und liegen damit leicht unter dem Durchschnitt über alle Gattungen und Segmente hinweg. Social Media BDZV 711 / 2010
  • 8. Aktivitätsindex von Werbekunden in Sozialen Medien Werbekunden sind bereits stark in Sozialen Netzwerken aktiv. Lediglich im Bereich der Fachzeitschriften zeigt sich eine deutliche Zurückhaltung. Social Media BDZV 811 / 2010
  • 9. Aktivitätsindex von Werbekunden gerankt nach Social Network Bei Werbekunden ist facebook die „Lead-Plattform“. Alle anderen Netzwerke spielen im Wesentlichen eine untergeordnete Rolle z.B. myspace im Musikumfeld. Social Media BDZV 911 / 2010
  • 10. Integration auf den eigenen digitalen Angeboten Medien verweisen sehr stark direkt auf der Startseite auf ihre Aktivitäten. Nur Printmedien nutzen ein eigenes digitales Brand Über 80% der regionalen Tageszeitungen verweisen 44 % nutzen ein eigenes digitales Brand im Rahmen der Social Network Social Media BDZV 1011 / 2010 bereits auf der Startseite auf die Social Media Aktivitäten Knapp 50% der Werbekunden verweisen bereits auf der Startseite auf die Social Media Aktivitäten 44 % nutzen ein eigenes digitales Brand im Rahmen der Social Network Aktivitäten Bei Werbekunden verwenden alle nur ein Brand
  • 12. In der Umfrage bestätigt sich die Analyse bei Youtube ist die Nutzung allerdings deutlich höher YouTube zeigt die kognitive Überforderung und die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der Social Media Networks. Die Zuordnung von Aktivitäten zu Marken ist extrem schwierig. Social Media BDZV 1211 / 2010
  • 13. Nur noch wenige sind inaktiv, diese sind geteilter Meinung über die Nutzung Die Fallzahl ist nur noch sehr gering und die Zahl der aktiven Medienmarken wird deutlich zunehmen. Planen Sie im Bereich Sozialer Netzwerke aktiv zu werden? - Wenn ja, wissen Sie wo Sie aktiv werden wollen? Social Media BDZV 1311 / 2010
  • 14. Die Aktivität wird als äußerst zielführend und positiv eingeschätzt Wie beurteilen Sie den Einfluss Ihrer Social Media Aktivitäten auf Ihre Gesamtzielerreichung? Social Media wird als positiver Einfluss auf die Gesamtzielerreichung angesehen. Regionale Tageszeitungen liegen hierbei deutlich über dem Wert über alle Medienmarken hinweg. Regionale Tageszeitungen Alle Teilnehmer Social Media BDZV 1411 / 2010
  • 15. aktive Tageszeitungen sehen auch aktuell noch keine Budgetverlagerung Social Media BDZV 1511 / 2010
  • 16. in der perspektivischen Beurteilung bleiben die meisten Teilnehmer eher positiv gestimmt 70 % sehen keinen oder sogar einen positiven Effekt auf die Entwicklung der Anzeigenerlöse durch Social Media. Aktive sind deutlich positiver gestimmt als inaktive Medien. Social Media BDZV 1611 / 2010
  • 17. Die Bedeutung wird zunehmen, daher plant die Mehrheit der Teilnehmer die Aktivitäten auszubauen Werden Sie Ihre Aktivitäten weiter ausbauen? Wie sind Sie im Bereich Social Media aufgestellt ? Immer mehr Aufgaben werden mit den bestehenden Ressourcen bewältigt und die Aufgaben werden sogar noch steigen. Social Media BDZV 1711 / 2010
  • 18. Ausblick und Handlungsempfehlung Social Media BDZV 1811 / 2010
  • 19. Social Media wird weiterhin zu den wichtigen Handlungsfeldern im Bereich der Digitalisierung gehören. Die Herausforderung liegt in der zielgerichteten und aktions-spezifischen mechanischen Nutzung und weniger in der Nutzung konkreter Plattformen als Publishing-Tool für neue Zielgruppen. Social Media Mechanik sollte verstärkt in die Kernkompetenz der Verlage eingebaut werden: Schaffung von Makro-Öffentlichkeiten aus dem Suchen und Finden von Ausblick und Handlungsempfehlung Social Media BDZV 1911 / 2010 werden: Schaffung von Makro-Öffentlichkeiten aus dem Suchen und Finden von relevanten Mikro-Öffentlichkeiten. Kognitive Überforderung sollte reduziert und eine klare Marken- und Themenkommunikation etabliert werden
  • 20. www.bulletproofmedia.de Social Media BDZV 2011 / 2010 www.bulletproofmedia.de Consulting - Conception - Creation Christian Hoffmeister ch@bulletproofmedia.de 040 67 38 96 15