SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
BNE
B I L D U N G F Ü R N A C H H A L T I G E E N T W I C K L U N G
BILDUNG FÜR NACHHALTIGE
ENTWICKLUNG / BNE
möchte ermutigen und befähigen, die Zukunft aller Menschen auf diesem Planeten
aktiv und im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu gestalten
befasst sich mit Themen, die eine nachhaltige Entwicklung betreffen (wie
Klimawandel, Ressourcenschutz, Biodiversität, etc.)
stärkt durch die Anwendung partizipativer Methoden Kompetenzen wie kritisches
Denken, Teamfähigkeit, Denken in Alternativen, das Abwägen von Risiken und
weitere Fähigkeiten, die für eine aktive und verantwortungsvolle Gestaltung der
Zukunft wichtig sind
richtet sich an ALLE Menschen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft,
Wissensstand
ist ein Such-, Lern- und Erfahrungsprozess, der uns während unseres gesamten
Lebens begleitet
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
203.02.2019
FAKTEN
• Die Erde ist 4,6 Mrd. Jahre – 300.000 Jahre gibt es den
Mensch
• Letzte Eiszeit war vor 10.000 Jahren
• Eiszeiten haben ca. 10° Durchschnittstemperatur
• Warmzeiten ca. 20°Durchschnittstemperatur
• Seit der Industrialisierung Erhöhung um 1,3°
• 35% erneuerbare Energie in Deutschland
• derzeit 7,5 Mrd. Menschen – 2050 ca. 10 Mrd.
• Deutschland recycelt nur 14% !! der Abfälle für
benötigte Rohstoffe aus.
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
303.02.2019
AUSBEUTUNG DER
RESSOURCEN
Bewässerung von Monokulturen
• Soja für Massentierhaltung: Produktion von 1 kg Rindfleisch
erfordert 15.000 Liter Wasser
Brandrodung für Agrarindustrien
• Palmöl – allgegenwärtig: Im Essen, in Kosmetika, Putzmitteln und
im Autotank. Großkonzerne gewinnen - Kleinbauern raubt der
Anbau Land und Lebensgrundlagen. Vertreibungen,
Regenwaldrodungen und Artensterben sind Folgen unseres
Palmölkonsums.
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
403.02.2019
PALMÖL PRODUKTE
In jedem zweiten
Supermarktprodukt steckt
das billige Palmöl.
Waschmittel, Kosmetika,
Schokoriegel, Süßigkeiten,
Fertiggerichte…
Und bestimmte
Herstellungsverfahren
machen Palmöl
krebserregend.
Es lohnt sich das
Kleingedruckte zu
lesen!
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
503.02.2019
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
6
DER NUTELLA HYPE
03.02.2019
#nestleboykott
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
7
PALMÖL | WASSER
03.02.2019
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
803.02.2019
BRANDRODUNG
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
9
• Vor noch etwa 200 Jahren waren rund 16 Mio m² der Erdoberfläche
mit dem unvergleichlichen Ökosystem des tropischen Regenwaldes
bedeckt.
• "Robin Wood" schätzt, dass in jeder Minute 6000 Bäume gefällt
werden. Wenn die Entwicklung so weitergehe, sei der Regenwald in
30 bis 40 Jahren verschwunden. (Quelle: planet-wissen.de)
• Das daraus folgende Szenario wäre eine weltumspannende
Katastrophe.
• Artensterben – gravierende Klimaveränderungen – das gesamte
Ökosystem, so wie wir es kannten und uns den Lebensraum
gewährte, würde zusammenbrechen.
03.02.2019
WASSER http://aquapath-project.eu/calculator-ge/germany/first.html
Überprüfe
doch mal
deinen
Fußabdruck!
Ich
verbrauche
16.193 Liter
pro Woche
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
1003.02.2019
Artensterben
Müllstrudel, aus denen durch
die Wasserbewegung Mikro-
Teilchen entstehen.
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
11
WASSER | PLASTIK
03.02.2019
Von Meerestieren
aufgenommen, kehrt
unser Müll in der
Lebensmittelkette zurück
auf unsere Teller.
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
12
WASSER | PLASTIK
03.02.2019
https://www.welt.de/wissensc
haft/umwelt/article14908124
6/Wie-bekommt-man-das-
Plastik-wieder-aus-den-
Meeren.html
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
13
WASSER | PLASTIK
03.02.2019
Das Floß der Schüler soll
den Betrachter, Besucher
am Rheinstrand, zur
Müllvermeidung
anregen. Foto: hbz/Harry
Braun
KASTEL - 2,40 Meter lang und 1,50 Meter breit ist das Floß
aus Plastikverpackungen, das im Sommer auf dem Rhein
vor dem Kasteler Strand schwamm. Gebaut wurde es von
der Klasse 6d der Wilhelm-Leuschner-Schule.
Sie machen damit auf das Problem des massenhaften
Plastikmülls in der Umwelt und dessen Konsequenzen
aufmerksam. Denn der Abbau von Plastik dauert
Jahrhunderte.
WASSER | PLASTIK
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
1403.02.2019
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
15
Zusammenfügen am Strand
Vorarbeit im Werkunterricht
Handlungsvorschläge
von Kindern für
Entscheidungsträger
Ahoi!
03.02.2019
Ein Überdenken der eigenen Handlungen, der eigenen Lebensphilosophie ist der
erste Schritt.
Dieser führt bestenfalls in einen individuellen Prozess der Veränderungen und
individuellen Anpassung.
Solange nur ein paar wenige ihr Handeln verändern, wird der Einfluss der
positiven Veränderung zu gering ausfallen.
Jedoch ist jeder, der überzeugt handelt ein Multiplikator!
Erst dann, wenn wir weltweit eine Sensibilität für die Notwendigkeit des Schutzes
unseres Planeten entwickeln und respektieren, dass unsere Natur die stärkere
Macht ist, die uns jedoch alles Lebensnotwendige gibt, wenn wir mit ihr leben,
kann der Einklang entstehen, eine Kooperation.
Basis ist Rücksicht und Achtung – Respekt vor der Schöpfung.
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
16
WIR SIND
UNBEDEUTEND
03.02.2019
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
17
MIKROPLASTIK
• Mikroplastik sind kleinste Kunststoffteilchen, wie sie z.B. in Peelings
benutzt werden. Andere Kunststoffe in Kosmetika dienen
beispielsweise als Binde- und Füllmittel. Über unsere Waschbecken
gelangen diese Stoffe ins Meer. Die Kosmetikindustrie verwendet
nicht nur partikuläres Mikroplastik, sondern auch andere
Kunststoffe in ihren Produkten.
• Synthetische Fasern, die während des Waschens von Textilien ins
Abwasser gelangen, sind eine weitere Quelle von Mikroplastik in
den Meeren. (Quelle: BUND)
• Mikroplastik gelangt auf vielen Wegen in die Umwelt, Abrieb von
Autoreifen oder bestimmte Kosmetika sind typische Quellen. Meist
landen die winzigen Plastikpartikel schließlich in Gewässern, wo sie
von Fischen und anderen Tieren aufgenommen werden. (Quelle:
Handelsblatt)
03.02.2019
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
18
KLIMAERWÄRMUNG
Gletscher zeigen uns
deutlicher als alles
andere die
Klimaveränderung
Fotoquelle: Naturfund
e.V. Wiesbaden
03.02.2019
Einige in der Erdatmosphäre vorhandene Gase wirken ein wenig wie
das Glas eines Gewächshauses: Sie lassen Sonnenwärme zwar herein,
behindern aber deren Abstrahlung zurück in den Weltraum.
Viele dieser Gase sind natürliche Bestandteile der Erdatmosphäre;
infolge menschlicher Tätigkeit ist jedoch die Konzentration einiger
Gase stark angestiegen. Das gilt insbesondere für:
• Kohlendioxid (CO2)
• Methan
• fluorierte Gase (F-Gase)
• Stickstoffoxid (NO)
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
19
KLIMAERWÄRMUNG
03.02.2019
Die Menschheit beeinflusst durch Nutzung fossiler Brennstoffe,
Abholzen von Regenwäldern und Viehzucht zunehmend das Klima und
die Temperatur auf der Erde.
So erhöht sich die Menge der in der Atmosphäre natürlich
vorkommenden Treibhausgase enorm, und dies verstärkt den
Treibhauseffekt und die Klimaerwärmung.
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
20
TREIBHAUSGASE
03.02.2019
CO2 ist das am häufigsten durch menschliche Tätigkeiten erzeugte
Treibhausgas, auf das die anthropogene Klimaerwärmung zu 63 %
zurückgeführt wird.
Die CO2-Konzentration in der Atmosphäre ist heute um 40 % höher als
zu Beginn der Industrialisierung.
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
21
CO2
03.02.2019
CO2
IN RELATION
CO2 pro Kopf/Jahr:
0,5 t in Bangladesh vs 10 t in Deutschland
Think!
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
2203.02.2019
Methan entsteht bei allen organischen Gär- und Zersetzungs-
prozessen. So entsteht viel Methan in der Viehwirtschaft.
Auch durch das Abtauen des Permafrost infolge des
Klimawandels wird Methan freigesetzt.
Das Treibhauspotenzial (GWP für Global Warming Potential)
von Methan liegt nach neuen Berechnungen von Nasa-
Forschern über dem des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2).
Um einen katastrophalen Klimawandel zu vermeiden und die
Erde für unsere nachfolgenden Generationen lebenswert zu
erhalten, müssen sowohl die CO2-Emissionen als auch der
Ausstoß von Methan gesenkt werden.
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
23
METHAN
03.02.2019
FLUORIERTE GASE (F-GASE)
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
24
Fluorierte Treibhausgase (F-Gase) wirken sich je nach Substanz
sehr stark auf das Klima aus, der Effekt ist 100- bis 24.000-mal
höher als bei Kohlendioxid. F-Gase sind daher Teil des Kyoto-
Protokolls und der Nachfolgeregelungen.
Siehe Umweltbundesamt
03.02.2019
STICKSTOFFOXID
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
25
Stickstoffoxid ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene
gasförmige Verbindungen, die aus den Atomen Stickstoff (N)
und Sauerstoff (O) aufgebaut sind. Vereinfacht werden nur die
beiden wichtigsten Verbindungen Stickstoffmonoxid (NO) und
Stickstoffdioxid (NO2) dazu gezählt. (Quelle:
Umweltbundesamt)
Anthropogen: Eine der Hauptquellen für Stickoxide in der
Atmosphäre sind Abgase, die bei der Verbrennung fossiler
Brennstoffe, wie beispielsweise Kohle oder Öl, entstehen.
Stickoxide – insbesondere Stickstoffdioxid – reizen und
schädigen die Atmungsorgane. Erhöhte Konzentrationen in der
Atemluft haben einen negativen Effekt auf die Lungenfunktion
03.02.2019
KLIMAFLÜCHTLINGE
Menschen können sich durch die äußeren Umstände nicht
mehr aus eigener Kraft ernähren.
Das zu erwartende Ausmaß skizziert die „Flüchtingskrise 2015“
– Zuwanderung der Menschen, die nicht nur aus
Kriegsgebieten fliehen, sondern in eine vermeintlich intakte
Welt.
Eine Wahrnehmung des Zusammenhangs zwischen Mensch
und Natur ist bei dieser Gruppe weitgehend nicht vorhanden.
1. Soziale Brennpunkte entstehen.
2. Kulturelle Eingliederung und
3. Eine gesonderte Umweltbildung ist erforderlich
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
2603.02.2019
LINKS
Bioverzeichnis.de: News und Informationen https://bioverzeichnis.de/
BNE-Portal: zukunftsfähiges Denken und Handeln https://www.bne-portal.de
Cradle to cradle: ressourcenfähige Produktentwicklung https://c2c-ev.de/
Enorm: unabhängiges deutsches Wirtschaftsmagazin https://enorm-magazin
Utopia: unendlich viele Tipps zum nachhaltigen Leben https://utopia.de/
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
2703.02.2019
NACHHALTIGKEIT
FÜR DEN
PÄDAGOGISCHEN
ALLTAG BEDEUTET
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
2803.02.2019
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
29
• Nachhaltigkeits-relevante Themen aufgreifen, bspw. Wasser,
Konsum, Lebensstile, Gerechtigkeit…
• Lernen in Projekten (Elementarbereich) / fächerübergreifendes und
fächerverbindendes Lernen (Grundschule): Zusammenhänge
aufzeigen, anstatt isolierte Fakten zu vermitteln. Prozessorientiert
lernen, nicht ergebnisorientiert.
• Eine Lernumgebung gestalten, die die Neugier und die
Entdeckerfreude der Kinder fördert (s. Motivation)
• Als Erwachsene/r: offen und neugierig sein, sich selbst als Lernende
begreifen - und zusammen mit den Kindern mehr über
Nachhaltigkeit erfahren wollen (lernende Gemeinschaft)
03.02.2019
PRAKTISCHE GESTALTUNG VON
NACHHALTIGKEIT IM
PÄDAGOGISCHEN ALLTAG:
• Themen an den Fragen und Interessen, an der Lebenswelt
der Kinder anknüpfen.
• Lernen in Realsituationen und mit Alltagsbezug.
• Handlungsoptionen entwickeln - im Hier und Jetzt - das
bedeutet auch: Selbstwirksamkeitserfahrung ermöglichen.
• Lernprozesse gemeinsam mit den Kindern gestalten (was
lerne ich, wie lerne ich, wo will ich hin)
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
3003.02.2019
BEISPIELE
Thema Ökobilanz von Produkten:
Kinder nach ihrem Essen fragen, was sie z.B. über CO2
Fußabdruck wissen und Begriffe klären.
Dann einordnen/raten lassen, welche Ökobilanz verschiedene
Produkte haben, noch mal diskutieren, am Ende auflösen.
Auswirkungen Klimawandel:
Rollenspiel (Tiere aus verschiedenen Regionen, Stakeholder wie
Farmer, Ölscheich, etc) Die Rollen doppelt vergeben, sie bleiben
geheim, mehrere Aussagen/Auswirkungen zum Klimawandel
vorlesen. Kinder machen einen Schritt vor, wenn es ein Vorteil
für ihre Rolle ist und einen Schritt zurück bei Nachteil. Am Ende
vergleichen, wer wo steht und Rollen aufdecken. Fragen, wie
man sich dabei gefühlt.
Die Rollen Pärchen tauschen sich zum Schluss nochmal
untereinander aus, warum vor oder zurück).
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
3103.02.2019
• Expertentum: Die Kinder sollen eigenes Wissen, Erfahrungen,
Können, Interesse, Fragen etc. einbringen. Lernen mit- und
voneinander.
• Methodenvielfalt (Abwechslung; nicht alle Kinder lernen
gleich, sind für alle Zugänge offen).
• Interessanten Einstieg in ein Thema wählen (bspw. aktuellen
Anlass wie Stromausfall oder kaputten Gegenstand;
Geschichte oder Bilderbuch; Spielzeug, das das Interesse der
Kinder weckt; ein Foto oder einen Filmclip; etwas, das die
Kinder zum Staunen bringt oder verblüfft, etc.), um das
Interesse und die Neugier der Kinder zu wecken.
• Beteiligung der Kinder fördern und fordern – Partizipation.
Neben den Kindern auch Eltern und das pädagogische Team
mit einbeziehen.
• Den Kindern Verantwortung zutrauen, sie daran wachsen
lassen (Selbstwirksamkeit).
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
3203.02.2019
TEAM
W E L C H E N B E I T R A G W O L L E N W I R L E I S T E N ?
AKTIONEN
I D E E N U N D V O R S C H L Ä G E
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
3403.02.2019
• Müll sammeln mit den Kindern für die Sensibilisierung
1. Regelmäßig freitags Schulgelände
2. Eine große Aktion im Stadtteil und Wald. Der Müll soll dann für
jeden sichtbar als Pyramide für einige Wochen auf dem Hof
liegen. Zusätzlich Aktionsplakat am Zaun oder im Infokasten.
• Müll trennen. Papier, Wertstoff, Bio, Rest. Bio im Casino in einer
Biotüte, damit die Kinder ihre Abfälle gut erkennen können. D.h. in der
Umsetzung, dass wir Sammler für Papier (blau), Wertstoff (gelb) und
Restmüll (grau) in allen Räumen aufstellen. Weiterhin brauchen wir
eine großen gelben Container. Für den Biomüll gibt es ein Konzept von
https://www.refood.de/rf/lebensmittelentsorgung/.
• Angebot von refood.de liegt vor.
• Die Kinder in kleinen Workshops (auch Filme) an die Bedeutung des
Umweltschutz und des nachhaltigen Handelns heranführen. Wir
erarbeiten die Konzepte gemeinsam und danach können alle im Team
im Wechsel Woche für Woche einen einstündigen Workshop anbieten.
Teilnahme freiwillig, am Ende sollten aber alle Kinder der Monsterbude
an allen Modulen teilgenommen haben.
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
3503.02.2019
• Ausweise aus 5 mm Sperrholz! Super Idee! Können wir selbst mit den
Kindern sägen und gestalten.
• Mittelfristig das Kollegium der Lehrer mit den übrigen Schülern
einbinden.
• Infoveranstaltung für die Eltern
• Presse einladen
• Alle Aktionen sollten auf der SLS Website vorgestellt und dokumentiert
werden. So informieren wir und erzeugen wir Multiplikatoren.
• Den künftigen Caterer anfragen, saisonales und regionales Essen zu
liefern. Idee dabei: Die Kinder wieder mit der Natur und dem Boden in
Verbindung bringen. (In Hessen gibt es im Januar keine Beerenfrüchte)
Wunderschön, ein Glücksfall für die Kids der Luthergemeinde in Frankfurt:
Spitzenkoch wechselt in eine Kita
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
3603.02.2019
• Hier ggf. eintragen, partizipieren, Aufmerksamkeit erhalten?
https://start-green.net/ueber-start-green/
• Ggf. über den Förderverein anmelden
https://www.hr3.de/themen/umwelthelden/allgemeine-
teilnahmebedingungen,agb-hr3-umwelthelden100.html
Bitte weitere Ideen fortschreiben
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
3703.02.2019
WIR TUN WAS WIR
KÖNNEN
D A S T E A M
ANHANG:
MÜLL TRENNEN
A N L E I T U N G Z U M T R E N N E N
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
3903.02.2019
WIR TRENNEN
UNSEREN MÜLL
MIT SPAß
Das gehört in die
ALTPAPIERTONNE
• Akten
• Broschüren
• Kataloge und Prospekte
• Papierverpackungen
• Bücher und Hefte
• Schreib-, Kopier- und
Computerpapiere
• Kartonagen
• Pappen
• Zeitungen und Zeitschriften
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
4003.02.2019
WIR TRENNEN
UNSEREN MÜLL
MIT SPAß
NICHT in die
ALTPAPIERTONNE werfen
• Backpapier
• Hygienepapier (z. B.
Papiertaschentücher)
• Fotos
• Kohlepapier
• Tapeten
• Thermopapier (aus dem Faxgerät)
• Transparentpapier mit Plastik oder
Aluminium beschichtetes Papier
• (Verbundverpackungen wie zum
Beispiel Milch- und Getränketüten)
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
4103.02.2019
WIR TRENNEN
UNSEREN MÜLL
KLUG FÜR NEUE
RESSOURCEN
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
42
Das gehört in die gelbe
WERTSTOFFTONNE
• Folien
• Gefrierdosen
• Getränkekartons
• Gießkannen
• Kinderspielzeug
• Konservendosen
• Metall, wie zum Beispiel:
Kochtöpfe, Pfannen, Backformen,
Backbleche, Aluminiumschalen,
Besteck, Werkzeuge, Schraubenschlüssel
• Tuben
• Pflanztöpfe
• Plastikbecher, -eimer, -flaschen, -
schüsseln
• Styropor
NICHT!!! Altpapier, Altglas, Restabfall, Bioabfall
03.02.2019
WIR TRENNEN
UNSEREN MÜLL
FÜR ERNEUERBARE
ENERGIE
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
43
Das gehört in die BioTONNE
• Baum- und Heckenschnitt
• Eierschalen
• Federn
• Fischgräten
• Gemüseabfälle
• Gras
• Haare
• Kaffeesatz mit Filtertüte
• Kleintierstreu (außer Granulat)
• Knochen
• Laub
• Obstabfälle
• Reisig
• Sägemehl und Holzspäne (aus unbehandeltem
Holz)
• Speise- und Lebensmittelreste
• Schnittblumen
• Teebeutel
• Topfblumen03.02.2019
WIR TRENNEN
UNSEREN MÜLL
FÜR ERNEUERBARE
ENERGIE
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
44
NICHT in die Biotonne
• Asche
• Holzkohle
• Katzenstreu
• Kehricht
• Staubsaugerbeutel mit
Inhalt
• Steine
• Tierkot
• Windeln
• Zigarettenkippen
03.02.2019
WIR TRENNEN
UNSEREN MÜLL
FÜR DIE UMWELT
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
45
Ab in die RESTMÜLLTONNE
• Aktenordner, Asche
• Glühbirnen
• Katzenstreu
• Kehricht
• Musikkassetten
• Porzellan Geschirr, Keramik
• Schallplatten
• Staubsaugerbeutel
• Tapeten, abgelöst
• Tierkot
• Tontöpfe
• verschmutztes Papier
• Videokassetten
• Windeln
• Zigarettenkippen und -asche
03.02.2019
WIR TRENNEN
UNSEREN MÜLL
FÜR DIE UMWELT
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
46
NICHT in den Restabfallbehälter
• Altglas
• Altpapier
• Batterien (Sonderabfall)
• Bauschutt (Sonderabfall)
• Bioabfall
• CDs und DVDs
• Chemikalien (Sonderabfall)
• Elektrokleingeräte (Sonderabfall)
• Energiesparlampen (Sonderabfall)
• Lacke (Sonderabfall)
• Lösungsmittel (Sonderabfall)
• Verpackungen
03.02.2019
WIR TRENNEN
UNSEREN MÜLL
FÜR UNBEGRENZTE
NUTZUNG
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
47
In den Altglascontainer
damit
• Flaschen, z.B. für Saft, Wein,
Essig
• Gläser, z.B. für Marmelade-
oder Babynahrung
• Konservengläser
• Verpackungen aus Glas
• Parfümflacons
• Arzneimittelflaschen
Altglas kann komplett recycelt
werden. Es lässt sich ohne
Qualitätsverlust beliebig oft
einschmelzen und zu neuen
Flaschen, Behältern und Gläsern
verarbeiten. Wer diese am Ende
ihres Lebensweges richtig entsorgt,
hilft viel Energie und natürliche
Rohstoffe einzusparen.
03.02.2019
WIR TRENNEN
UNSEREN MÜLL
FÜR UNBEGRENZTE
NUTZUNG
Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule
©sabinekronenberger.com
48
NICHT in den Altglascontainer
werfen
• Fensterglas
• Spiegel
• Trinkgläser
• Blumenvasen
• Auflaufformen
• Mikrowellenherdgeschirr
• Monitor-/Fernseherglas
• Glaskannen aus der Kaffeemaschine
• Porzellan, (Glas-)Keramik, Steingut
• Energiesparlampen und andere
Leuchtmittel (Entsorgung
Sondermüll/Restmüll)
• alles, was nicht durch die Öffnung
des Altglascontainers passt
Damit aus altem Glas hochwertiges
Neuglas hergestellt werden kann, muss
es möglichst sortenrein getrennt
werden. Heißt: Weiß-, Grün- und
Braunglas darf nicht in dieselbe Tonne.
Beachten Sie bitte die Hinweise zur
richtigen Entsorgung auf den
Glascontainern im öffentlichen
Straßenland. (Quelle: Berliner
Stadtreinigung
03.02.2019

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie BNE in der Grundschule

2023 Lebensmittel und Wertebildung_v2.pptx
2023 Lebensmittel und Wertebildung_v2.pptx2023 Lebensmittel und Wertebildung_v2.pptx
2023 Lebensmittel und Wertebildung_v2.pptx
MichaelHolzwieser
 
ROHSTOFF-Magazin 2016
ROHSTOFF-Magazin 2016ROHSTOFF-Magazin 2016
ROHSTOFF-Magazin 2016
CorneliaK
 
Worldwide species protection program CES-RPP for critically endangered specie...
Worldwide species protection program CES-RPP for critically endangered specie...Worldwide species protection program CES-RPP for critically endangered specie...
Worldwide species protection program CES-RPP for critically endangered specie...
ChangeGames
 
Ausstellungskatalog[1].pdf
Ausstellungskatalog[1].pdfAusstellungskatalog[1].pdf
Ausstellungskatalog[1].pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Geoethik
GeoethikGeoethik
Geoethik
Simon Schneider
 
Ggg2 nachhaltige produktion
Ggg2   nachhaltige produktionGgg2   nachhaltige produktion
Ggg2 nachhaltige produktion
bfnd
 
Das Ertragbaum System
Das Ertragbaum SystemDas Ertragbaum System
Das Ertragbaum System
ertragbaum
 
Report Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der Zivilgesellschaft
Report Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der ZivilgesellschaftReport Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der Zivilgesellschaft
Report Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der Zivilgesellschaft
PHINEO gemeinnützige AG
 
neXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf Kreibich
neXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf KreibichneXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf Kreibich
neXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf Kreibich
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Unser planet, unsere zukunft
Unser planet, unsere zukunftUnser planet, unsere zukunft
Unser planet, unsere zukunft
philosophenstuebchen
 
Vernetzung mensch klima
Vernetzung mensch klimaVernetzung mensch klima
Vernetzung mensch klima
home
 
Europa: Klimaneutraler Kontinent - Immobilien und "Grüner Deal"
Europa: Klimaneutraler Kontinent - Immobilien und "Grüner Deal"Europa: Klimaneutraler Kontinent - Immobilien und "Grüner Deal"
Europa: Klimaneutraler Kontinent - Immobilien und "Grüner Deal"
olik88
 
Cuxhaven / Duhnen: "Alte Liebe" zum Meer
Cuxhaven / Duhnen: "Alte Liebe" zum MeerCuxhaven / Duhnen: "Alte Liebe" zum Meer
Cuxhaven / Duhnen: "Alte Liebe" zum Meer
olik88
 
Aufruf ee-statt-atom03012011
Aufruf ee-statt-atom03012011Aufruf ee-statt-atom03012011
Aufruf ee-statt-atom03012011
metropolsolar
 
220322_Agriculture Nature and Money_FN_Listical.pptx
220322_Agriculture Nature and Money_FN_Listical.pptx220322_Agriculture Nature and Money_FN_Listical.pptx
220322_Agriculture Nature and Money_FN_Listical.pptx
ChrisCrewe
 
Bionachrichten_011_small[1].pdf
Bionachrichten_011_small[1].pdfBionachrichten_011_small[1].pdf
Bionachrichten_011_small[1].pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Agenda Europe 2035
 
GreenPlastics - Präsentation
GreenPlastics - PräsentationGreenPlastics - Präsentation
GreenPlastics - Präsentation
AgenturZielgenau
 

Ähnlich wie BNE in der Grundschule (20)

2023 Lebensmittel und Wertebildung_v2.pptx
2023 Lebensmittel und Wertebildung_v2.pptx2023 Lebensmittel und Wertebildung_v2.pptx
2023 Lebensmittel und Wertebildung_v2.pptx
 
ROHSTOFF-Magazin 2016
ROHSTOFF-Magazin 2016ROHSTOFF-Magazin 2016
ROHSTOFF-Magazin 2016
 
Worldwide species protection program CES-RPP for critically endangered specie...
Worldwide species protection program CES-RPP for critically endangered specie...Worldwide species protection program CES-RPP for critically endangered specie...
Worldwide species protection program CES-RPP for critically endangered specie...
 
Ausstellungskatalog[1].pdf
Ausstellungskatalog[1].pdfAusstellungskatalog[1].pdf
Ausstellungskatalog[1].pdf
 
Geoethik
GeoethikGeoethik
Geoethik
 
Ggg2 nachhaltige produktion
Ggg2   nachhaltige produktionGgg2   nachhaltige produktion
Ggg2 nachhaltige produktion
 
Okologie
OkologieOkologie
Okologie
 
Das Ertragbaum System
Das Ertragbaum SystemDas Ertragbaum System
Das Ertragbaum System
 
Report Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der Zivilgesellschaft
Report Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der ZivilgesellschaftReport Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der Zivilgesellschaft
Report Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der Zivilgesellschaft
 
neXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf Kreibich
neXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf KreibichneXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf Kreibich
neXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf Kreibich
 
Unser planet, unsere zukunft
Unser planet, unsere zukunftUnser planet, unsere zukunft
Unser planet, unsere zukunft
 
Vernetzung mensch klima
Vernetzung mensch klimaVernetzung mensch klima
Vernetzung mensch klima
 
Europa: Klimaneutraler Kontinent - Immobilien und "Grüner Deal"
Europa: Klimaneutraler Kontinent - Immobilien und "Grüner Deal"Europa: Klimaneutraler Kontinent - Immobilien und "Grüner Deal"
Europa: Klimaneutraler Kontinent - Immobilien und "Grüner Deal"
 
Cuxhaven / Duhnen: "Alte Liebe" zum Meer
Cuxhaven / Duhnen: "Alte Liebe" zum MeerCuxhaven / Duhnen: "Alte Liebe" zum Meer
Cuxhaven / Duhnen: "Alte Liebe" zum Meer
 
Aufruf ee-statt-atom03012011
Aufruf ee-statt-atom03012011Aufruf ee-statt-atom03012011
Aufruf ee-statt-atom03012011
 
220322_Agriculture Nature and Money_FN_Listical.pptx
220322_Agriculture Nature and Money_FN_Listical.pptx220322_Agriculture Nature and Money_FN_Listical.pptx
220322_Agriculture Nature and Money_FN_Listical.pptx
 
Bionachrichten_011_small[1].pdf
Bionachrichten_011_small[1].pdfBionachrichten_011_small[1].pdf
Bionachrichten_011_small[1].pdf
 
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
 
Nachhaltige Hochschulen
Nachhaltige HochschulenNachhaltige Hochschulen
Nachhaltige Hochschulen
 
GreenPlastics - Präsentation
GreenPlastics - PräsentationGreenPlastics - Präsentation
GreenPlastics - Präsentation
 

Mehr von Sabine Kronenberger PR für Nachhaltigkeit und Werte

Umweltschutz im Haushalt
Umweltschutz im HaushaltUmweltschutz im Haushalt
ecokids Schulkinderbetreuung für Schulen und andere Kindereinrichtungen
ecokids Schulkinderbetreuung für Schulen und andere Kindereinrichtungenecokids Schulkinderbetreuung für Schulen und andere Kindereinrichtungen
ecokids Schulkinderbetreuung für Schulen und andere Kindereinrichtungen
Sabine Kronenberger PR für Nachhaltigkeit und Werte
 
house of young adults - Potenziale heben, miteinander leben - #HOYA Wiesbaden.
house of young adults - Potenziale heben, miteinander leben - #HOYA Wiesbaden.house of young adults - Potenziale heben, miteinander leben - #HOYA Wiesbaden.
house of young adults - Potenziale heben, miteinander leben - #HOYA Wiesbaden.
Sabine Kronenberger PR für Nachhaltigkeit und Werte
 
Wissen, das du für die Arbeit mit Wordpress mindestens brauchst.
Wissen, das du für die Arbeit mit Wordpress mindestens brauchst.Wissen, das du für die Arbeit mit Wordpress mindestens brauchst.
Wissen, das du für die Arbeit mit Wordpress mindestens brauchst.
Sabine Kronenberger PR für Nachhaltigkeit und Werte
 
Martin von tours
Martin von toursMartin von tours
Advent - Basis des Brauchtums als Information für umA.
Advent - Basis des Brauchtums als Information für umA.Advent - Basis des Brauchtums als Information für umA.
Advent - Basis des Brauchtums als Information für umA.
Sabine Kronenberger PR für Nachhaltigkeit und Werte
 
10 Fragen und Antworten an die mittelständische Automationsbranche zur Intern...
10 Fragen und Antworten an die mittelständische Automationsbranche zur Intern...10 Fragen und Antworten an die mittelständische Automationsbranche zur Intern...
10 Fragen und Antworten an die mittelständische Automationsbranche zur Intern...
Sabine Kronenberger PR für Nachhaltigkeit und Werte
 
Pilgern verbindet :: Vorstellung Jakobsweg Frankfurt - Mainz 06 2013
Pilgern verbindet :: Vorstellung Jakobsweg Frankfurt - Mainz 06 2013Pilgern verbindet :: Vorstellung Jakobsweg Frankfurt - Mainz 06 2013
Pilgern verbindet :: Vorstellung Jakobsweg Frankfurt - Mainz 06 2013
Sabine Kronenberger PR für Nachhaltigkeit und Werte
 
ÖFORMA PR-Workshop
ÖFORMA PR-WorkshopÖFORMA PR-Workshop
ÖFORMA Wege im OnlineMarketing
ÖFORMA Wege im OnlineMarketingÖFORMA Wege im OnlineMarketing
ÖFORMA Wege zur nachhaltigen Marktpräsenz
ÖFORMA Wege zur nachhaltigen MarktpräsenzÖFORMA Wege zur nachhaltigen Marktpräsenz
ÖFORMA Wege zur nachhaltigen Marktpräsenz
Sabine Kronenberger PR für Nachhaltigkeit und Werte
 

Mehr von Sabine Kronenberger PR für Nachhaltigkeit und Werte (11)

Umweltschutz im Haushalt
Umweltschutz im HaushaltUmweltschutz im Haushalt
Umweltschutz im Haushalt
 
ecokids Schulkinderbetreuung für Schulen und andere Kindereinrichtungen
ecokids Schulkinderbetreuung für Schulen und andere Kindereinrichtungenecokids Schulkinderbetreuung für Schulen und andere Kindereinrichtungen
ecokids Schulkinderbetreuung für Schulen und andere Kindereinrichtungen
 
house of young adults - Potenziale heben, miteinander leben - #HOYA Wiesbaden.
house of young adults - Potenziale heben, miteinander leben - #HOYA Wiesbaden.house of young adults - Potenziale heben, miteinander leben - #HOYA Wiesbaden.
house of young adults - Potenziale heben, miteinander leben - #HOYA Wiesbaden.
 
Wissen, das du für die Arbeit mit Wordpress mindestens brauchst.
Wissen, das du für die Arbeit mit Wordpress mindestens brauchst.Wissen, das du für die Arbeit mit Wordpress mindestens brauchst.
Wissen, das du für die Arbeit mit Wordpress mindestens brauchst.
 
Martin von tours
Martin von toursMartin von tours
Martin von tours
 
Advent - Basis des Brauchtums als Information für umA.
Advent - Basis des Brauchtums als Information für umA.Advent - Basis des Brauchtums als Information für umA.
Advent - Basis des Brauchtums als Information für umA.
 
10 Fragen und Antworten an die mittelständische Automationsbranche zur Intern...
10 Fragen und Antworten an die mittelständische Automationsbranche zur Intern...10 Fragen und Antworten an die mittelständische Automationsbranche zur Intern...
10 Fragen und Antworten an die mittelständische Automationsbranche zur Intern...
 
Pilgern verbindet :: Vorstellung Jakobsweg Frankfurt - Mainz 06 2013
Pilgern verbindet :: Vorstellung Jakobsweg Frankfurt - Mainz 06 2013Pilgern verbindet :: Vorstellung Jakobsweg Frankfurt - Mainz 06 2013
Pilgern verbindet :: Vorstellung Jakobsweg Frankfurt - Mainz 06 2013
 
ÖFORMA PR-Workshop
ÖFORMA PR-WorkshopÖFORMA PR-Workshop
ÖFORMA PR-Workshop
 
ÖFORMA Wege im OnlineMarketing
ÖFORMA Wege im OnlineMarketingÖFORMA Wege im OnlineMarketing
ÖFORMA Wege im OnlineMarketing
 
ÖFORMA Wege zur nachhaltigen Marktpräsenz
ÖFORMA Wege zur nachhaltigen MarktpräsenzÖFORMA Wege zur nachhaltigen Marktpräsenz
ÖFORMA Wege zur nachhaltigen Marktpräsenz
 

BNE in der Grundschule

  • 1. BNE B I L D U N G F Ü R N A C H H A L T I G E E N T W I C K L U N G
  • 2. BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG / BNE möchte ermutigen und befähigen, die Zukunft aller Menschen auf diesem Planeten aktiv und im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu gestalten befasst sich mit Themen, die eine nachhaltige Entwicklung betreffen (wie Klimawandel, Ressourcenschutz, Biodiversität, etc.) stärkt durch die Anwendung partizipativer Methoden Kompetenzen wie kritisches Denken, Teamfähigkeit, Denken in Alternativen, das Abwägen von Risiken und weitere Fähigkeiten, die für eine aktive und verantwortungsvolle Gestaltung der Zukunft wichtig sind richtet sich an ALLE Menschen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft, Wissensstand ist ein Such-, Lern- und Erfahrungsprozess, der uns während unseres gesamten Lebens begleitet Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 203.02.2019
  • 3. FAKTEN • Die Erde ist 4,6 Mrd. Jahre – 300.000 Jahre gibt es den Mensch • Letzte Eiszeit war vor 10.000 Jahren • Eiszeiten haben ca. 10° Durchschnittstemperatur • Warmzeiten ca. 20°Durchschnittstemperatur • Seit der Industrialisierung Erhöhung um 1,3° • 35% erneuerbare Energie in Deutschland • derzeit 7,5 Mrd. Menschen – 2050 ca. 10 Mrd. • Deutschland recycelt nur 14% !! der Abfälle für benötigte Rohstoffe aus. Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 303.02.2019
  • 4. AUSBEUTUNG DER RESSOURCEN Bewässerung von Monokulturen • Soja für Massentierhaltung: Produktion von 1 kg Rindfleisch erfordert 15.000 Liter Wasser Brandrodung für Agrarindustrien • Palmöl – allgegenwärtig: Im Essen, in Kosmetika, Putzmitteln und im Autotank. Großkonzerne gewinnen - Kleinbauern raubt der Anbau Land und Lebensgrundlagen. Vertreibungen, Regenwaldrodungen und Artensterben sind Folgen unseres Palmölkonsums. Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 403.02.2019
  • 5. PALMÖL PRODUKTE In jedem zweiten Supermarktprodukt steckt das billige Palmöl. Waschmittel, Kosmetika, Schokoriegel, Süßigkeiten, Fertiggerichte… Und bestimmte Herstellungsverfahren machen Palmöl krebserregend. Es lohnt sich das Kleingedruckte zu lesen! Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 503.02.2019
  • 6. Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 6 DER NUTELLA HYPE 03.02.2019
  • 7. #nestleboykott Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 7 PALMÖL | WASSER 03.02.2019
  • 8. Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 803.02.2019
  • 9. BRANDRODUNG Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 9 • Vor noch etwa 200 Jahren waren rund 16 Mio m² der Erdoberfläche mit dem unvergleichlichen Ökosystem des tropischen Regenwaldes bedeckt. • "Robin Wood" schätzt, dass in jeder Minute 6000 Bäume gefällt werden. Wenn die Entwicklung so weitergehe, sei der Regenwald in 30 bis 40 Jahren verschwunden. (Quelle: planet-wissen.de) • Das daraus folgende Szenario wäre eine weltumspannende Katastrophe. • Artensterben – gravierende Klimaveränderungen – das gesamte Ökosystem, so wie wir es kannten und uns den Lebensraum gewährte, würde zusammenbrechen. 03.02.2019
  • 10. WASSER http://aquapath-project.eu/calculator-ge/germany/first.html Überprüfe doch mal deinen Fußabdruck! Ich verbrauche 16.193 Liter pro Woche Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 1003.02.2019
  • 11. Artensterben Müllstrudel, aus denen durch die Wasserbewegung Mikro- Teilchen entstehen. Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 11 WASSER | PLASTIK 03.02.2019
  • 12. Von Meerestieren aufgenommen, kehrt unser Müll in der Lebensmittelkette zurück auf unsere Teller. Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 12 WASSER | PLASTIK 03.02.2019
  • 14. Das Floß der Schüler soll den Betrachter, Besucher am Rheinstrand, zur Müllvermeidung anregen. Foto: hbz/Harry Braun KASTEL - 2,40 Meter lang und 1,50 Meter breit ist das Floß aus Plastikverpackungen, das im Sommer auf dem Rhein vor dem Kasteler Strand schwamm. Gebaut wurde es von der Klasse 6d der Wilhelm-Leuschner-Schule. Sie machen damit auf das Problem des massenhaften Plastikmülls in der Umwelt und dessen Konsequenzen aufmerksam. Denn der Abbau von Plastik dauert Jahrhunderte. WASSER | PLASTIK Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 1403.02.2019
  • 15. Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 15 Zusammenfügen am Strand Vorarbeit im Werkunterricht Handlungsvorschläge von Kindern für Entscheidungsträger Ahoi! 03.02.2019
  • 16. Ein Überdenken der eigenen Handlungen, der eigenen Lebensphilosophie ist der erste Schritt. Dieser führt bestenfalls in einen individuellen Prozess der Veränderungen und individuellen Anpassung. Solange nur ein paar wenige ihr Handeln verändern, wird der Einfluss der positiven Veränderung zu gering ausfallen. Jedoch ist jeder, der überzeugt handelt ein Multiplikator! Erst dann, wenn wir weltweit eine Sensibilität für die Notwendigkeit des Schutzes unseres Planeten entwickeln und respektieren, dass unsere Natur die stärkere Macht ist, die uns jedoch alles Lebensnotwendige gibt, wenn wir mit ihr leben, kann der Einklang entstehen, eine Kooperation. Basis ist Rücksicht und Achtung – Respekt vor der Schöpfung. Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 16 WIR SIND UNBEDEUTEND 03.02.2019
  • 17. Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 17 MIKROPLASTIK • Mikroplastik sind kleinste Kunststoffteilchen, wie sie z.B. in Peelings benutzt werden. Andere Kunststoffe in Kosmetika dienen beispielsweise als Binde- und Füllmittel. Über unsere Waschbecken gelangen diese Stoffe ins Meer. Die Kosmetikindustrie verwendet nicht nur partikuläres Mikroplastik, sondern auch andere Kunststoffe in ihren Produkten. • Synthetische Fasern, die während des Waschens von Textilien ins Abwasser gelangen, sind eine weitere Quelle von Mikroplastik in den Meeren. (Quelle: BUND) • Mikroplastik gelangt auf vielen Wegen in die Umwelt, Abrieb von Autoreifen oder bestimmte Kosmetika sind typische Quellen. Meist landen die winzigen Plastikpartikel schließlich in Gewässern, wo sie von Fischen und anderen Tieren aufgenommen werden. (Quelle: Handelsblatt) 03.02.2019
  • 18. Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 18 KLIMAERWÄRMUNG Gletscher zeigen uns deutlicher als alles andere die Klimaveränderung Fotoquelle: Naturfund e.V. Wiesbaden 03.02.2019
  • 19. Einige in der Erdatmosphäre vorhandene Gase wirken ein wenig wie das Glas eines Gewächshauses: Sie lassen Sonnenwärme zwar herein, behindern aber deren Abstrahlung zurück in den Weltraum. Viele dieser Gase sind natürliche Bestandteile der Erdatmosphäre; infolge menschlicher Tätigkeit ist jedoch die Konzentration einiger Gase stark angestiegen. Das gilt insbesondere für: • Kohlendioxid (CO2) • Methan • fluorierte Gase (F-Gase) • Stickstoffoxid (NO) Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 19 KLIMAERWÄRMUNG 03.02.2019
  • 20. Die Menschheit beeinflusst durch Nutzung fossiler Brennstoffe, Abholzen von Regenwäldern und Viehzucht zunehmend das Klima und die Temperatur auf der Erde. So erhöht sich die Menge der in der Atmosphäre natürlich vorkommenden Treibhausgase enorm, und dies verstärkt den Treibhauseffekt und die Klimaerwärmung. Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 20 TREIBHAUSGASE 03.02.2019
  • 21. CO2 ist das am häufigsten durch menschliche Tätigkeiten erzeugte Treibhausgas, auf das die anthropogene Klimaerwärmung zu 63 % zurückgeführt wird. Die CO2-Konzentration in der Atmosphäre ist heute um 40 % höher als zu Beginn der Industrialisierung. Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 21 CO2 03.02.2019
  • 22. CO2 IN RELATION CO2 pro Kopf/Jahr: 0,5 t in Bangladesh vs 10 t in Deutschland Think! Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 2203.02.2019
  • 23. Methan entsteht bei allen organischen Gär- und Zersetzungs- prozessen. So entsteht viel Methan in der Viehwirtschaft. Auch durch das Abtauen des Permafrost infolge des Klimawandels wird Methan freigesetzt. Das Treibhauspotenzial (GWP für Global Warming Potential) von Methan liegt nach neuen Berechnungen von Nasa- Forschern über dem des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2). Um einen katastrophalen Klimawandel zu vermeiden und die Erde für unsere nachfolgenden Generationen lebenswert zu erhalten, müssen sowohl die CO2-Emissionen als auch der Ausstoß von Methan gesenkt werden. Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 23 METHAN 03.02.2019
  • 24. FLUORIERTE GASE (F-GASE) Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 24 Fluorierte Treibhausgase (F-Gase) wirken sich je nach Substanz sehr stark auf das Klima aus, der Effekt ist 100- bis 24.000-mal höher als bei Kohlendioxid. F-Gase sind daher Teil des Kyoto- Protokolls und der Nachfolgeregelungen. Siehe Umweltbundesamt 03.02.2019
  • 25. STICKSTOFFOXID Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 25 Stickstoffoxid ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene gasförmige Verbindungen, die aus den Atomen Stickstoff (N) und Sauerstoff (O) aufgebaut sind. Vereinfacht werden nur die beiden wichtigsten Verbindungen Stickstoffmonoxid (NO) und Stickstoffdioxid (NO2) dazu gezählt. (Quelle: Umweltbundesamt) Anthropogen: Eine der Hauptquellen für Stickoxide in der Atmosphäre sind Abgase, die bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe, wie beispielsweise Kohle oder Öl, entstehen. Stickoxide – insbesondere Stickstoffdioxid – reizen und schädigen die Atmungsorgane. Erhöhte Konzentrationen in der Atemluft haben einen negativen Effekt auf die Lungenfunktion 03.02.2019
  • 26. KLIMAFLÜCHTLINGE Menschen können sich durch die äußeren Umstände nicht mehr aus eigener Kraft ernähren. Das zu erwartende Ausmaß skizziert die „Flüchtingskrise 2015“ – Zuwanderung der Menschen, die nicht nur aus Kriegsgebieten fliehen, sondern in eine vermeintlich intakte Welt. Eine Wahrnehmung des Zusammenhangs zwischen Mensch und Natur ist bei dieser Gruppe weitgehend nicht vorhanden. 1. Soziale Brennpunkte entstehen. 2. Kulturelle Eingliederung und 3. Eine gesonderte Umweltbildung ist erforderlich Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 2603.02.2019
  • 27. LINKS Bioverzeichnis.de: News und Informationen https://bioverzeichnis.de/ BNE-Portal: zukunftsfähiges Denken und Handeln https://www.bne-portal.de Cradle to cradle: ressourcenfähige Produktentwicklung https://c2c-ev.de/ Enorm: unabhängiges deutsches Wirtschaftsmagazin https://enorm-magazin Utopia: unendlich viele Tipps zum nachhaltigen Leben https://utopia.de/ Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 2703.02.2019
  • 28. NACHHALTIGKEIT FÜR DEN PÄDAGOGISCHEN ALLTAG BEDEUTET Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 2803.02.2019
  • 29. Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 29 • Nachhaltigkeits-relevante Themen aufgreifen, bspw. Wasser, Konsum, Lebensstile, Gerechtigkeit… • Lernen in Projekten (Elementarbereich) / fächerübergreifendes und fächerverbindendes Lernen (Grundschule): Zusammenhänge aufzeigen, anstatt isolierte Fakten zu vermitteln. Prozessorientiert lernen, nicht ergebnisorientiert. • Eine Lernumgebung gestalten, die die Neugier und die Entdeckerfreude der Kinder fördert (s. Motivation) • Als Erwachsene/r: offen und neugierig sein, sich selbst als Lernende begreifen - und zusammen mit den Kindern mehr über Nachhaltigkeit erfahren wollen (lernende Gemeinschaft) 03.02.2019
  • 30. PRAKTISCHE GESTALTUNG VON NACHHALTIGKEIT IM PÄDAGOGISCHEN ALLTAG: • Themen an den Fragen und Interessen, an der Lebenswelt der Kinder anknüpfen. • Lernen in Realsituationen und mit Alltagsbezug. • Handlungsoptionen entwickeln - im Hier und Jetzt - das bedeutet auch: Selbstwirksamkeitserfahrung ermöglichen. • Lernprozesse gemeinsam mit den Kindern gestalten (was lerne ich, wie lerne ich, wo will ich hin) Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 3003.02.2019
  • 31. BEISPIELE Thema Ökobilanz von Produkten: Kinder nach ihrem Essen fragen, was sie z.B. über CO2 Fußabdruck wissen und Begriffe klären. Dann einordnen/raten lassen, welche Ökobilanz verschiedene Produkte haben, noch mal diskutieren, am Ende auflösen. Auswirkungen Klimawandel: Rollenspiel (Tiere aus verschiedenen Regionen, Stakeholder wie Farmer, Ölscheich, etc) Die Rollen doppelt vergeben, sie bleiben geheim, mehrere Aussagen/Auswirkungen zum Klimawandel vorlesen. Kinder machen einen Schritt vor, wenn es ein Vorteil für ihre Rolle ist und einen Schritt zurück bei Nachteil. Am Ende vergleichen, wer wo steht und Rollen aufdecken. Fragen, wie man sich dabei gefühlt. Die Rollen Pärchen tauschen sich zum Schluss nochmal untereinander aus, warum vor oder zurück). Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 3103.02.2019
  • 32. • Expertentum: Die Kinder sollen eigenes Wissen, Erfahrungen, Können, Interesse, Fragen etc. einbringen. Lernen mit- und voneinander. • Methodenvielfalt (Abwechslung; nicht alle Kinder lernen gleich, sind für alle Zugänge offen). • Interessanten Einstieg in ein Thema wählen (bspw. aktuellen Anlass wie Stromausfall oder kaputten Gegenstand; Geschichte oder Bilderbuch; Spielzeug, das das Interesse der Kinder weckt; ein Foto oder einen Filmclip; etwas, das die Kinder zum Staunen bringt oder verblüfft, etc.), um das Interesse und die Neugier der Kinder zu wecken. • Beteiligung der Kinder fördern und fordern – Partizipation. Neben den Kindern auch Eltern und das pädagogische Team mit einbeziehen. • Den Kindern Verantwortung zutrauen, sie daran wachsen lassen (Selbstwirksamkeit). Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 3203.02.2019
  • 33. TEAM W E L C H E N B E I T R A G W O L L E N W I R L E I S T E N ?
  • 34. AKTIONEN I D E E N U N D V O R S C H L Ä G E Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 3403.02.2019
  • 35. • Müll sammeln mit den Kindern für die Sensibilisierung 1. Regelmäßig freitags Schulgelände 2. Eine große Aktion im Stadtteil und Wald. Der Müll soll dann für jeden sichtbar als Pyramide für einige Wochen auf dem Hof liegen. Zusätzlich Aktionsplakat am Zaun oder im Infokasten. • Müll trennen. Papier, Wertstoff, Bio, Rest. Bio im Casino in einer Biotüte, damit die Kinder ihre Abfälle gut erkennen können. D.h. in der Umsetzung, dass wir Sammler für Papier (blau), Wertstoff (gelb) und Restmüll (grau) in allen Räumen aufstellen. Weiterhin brauchen wir eine großen gelben Container. Für den Biomüll gibt es ein Konzept von https://www.refood.de/rf/lebensmittelentsorgung/. • Angebot von refood.de liegt vor. • Die Kinder in kleinen Workshops (auch Filme) an die Bedeutung des Umweltschutz und des nachhaltigen Handelns heranführen. Wir erarbeiten die Konzepte gemeinsam und danach können alle im Team im Wechsel Woche für Woche einen einstündigen Workshop anbieten. Teilnahme freiwillig, am Ende sollten aber alle Kinder der Monsterbude an allen Modulen teilgenommen haben. Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 3503.02.2019
  • 36. • Ausweise aus 5 mm Sperrholz! Super Idee! Können wir selbst mit den Kindern sägen und gestalten. • Mittelfristig das Kollegium der Lehrer mit den übrigen Schülern einbinden. • Infoveranstaltung für die Eltern • Presse einladen • Alle Aktionen sollten auf der SLS Website vorgestellt und dokumentiert werden. So informieren wir und erzeugen wir Multiplikatoren. • Den künftigen Caterer anfragen, saisonales und regionales Essen zu liefern. Idee dabei: Die Kinder wieder mit der Natur und dem Boden in Verbindung bringen. (In Hessen gibt es im Januar keine Beerenfrüchte) Wunderschön, ein Glücksfall für die Kids der Luthergemeinde in Frankfurt: Spitzenkoch wechselt in eine Kita Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 3603.02.2019
  • 37. • Hier ggf. eintragen, partizipieren, Aufmerksamkeit erhalten? https://start-green.net/ueber-start-green/ • Ggf. über den Förderverein anmelden https://www.hr3.de/themen/umwelthelden/allgemeine- teilnahmebedingungen,agb-hr3-umwelthelden100.html Bitte weitere Ideen fortschreiben Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 3703.02.2019
  • 38. WIR TUN WAS WIR KÖNNEN D A S T E A M
  • 39. ANHANG: MÜLL TRENNEN A N L E I T U N G Z U M T R E N N E N Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 3903.02.2019
  • 40. WIR TRENNEN UNSEREN MÜLL MIT SPAß Das gehört in die ALTPAPIERTONNE • Akten • Broschüren • Kataloge und Prospekte • Papierverpackungen • Bücher und Hefte • Schreib-, Kopier- und Computerpapiere • Kartonagen • Pappen • Zeitungen und Zeitschriften Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 4003.02.2019
  • 41. WIR TRENNEN UNSEREN MÜLL MIT SPAß NICHT in die ALTPAPIERTONNE werfen • Backpapier • Hygienepapier (z. B. Papiertaschentücher) • Fotos • Kohlepapier • Tapeten • Thermopapier (aus dem Faxgerät) • Transparentpapier mit Plastik oder Aluminium beschichtetes Papier • (Verbundverpackungen wie zum Beispiel Milch- und Getränketüten) Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 4103.02.2019
  • 42. WIR TRENNEN UNSEREN MÜLL KLUG FÜR NEUE RESSOURCEN Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 42 Das gehört in die gelbe WERTSTOFFTONNE • Folien • Gefrierdosen • Getränkekartons • Gießkannen • Kinderspielzeug • Konservendosen • Metall, wie zum Beispiel: Kochtöpfe, Pfannen, Backformen, Backbleche, Aluminiumschalen, Besteck, Werkzeuge, Schraubenschlüssel • Tuben • Pflanztöpfe • Plastikbecher, -eimer, -flaschen, - schüsseln • Styropor NICHT!!! Altpapier, Altglas, Restabfall, Bioabfall 03.02.2019
  • 43. WIR TRENNEN UNSEREN MÜLL FÜR ERNEUERBARE ENERGIE Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 43 Das gehört in die BioTONNE • Baum- und Heckenschnitt • Eierschalen • Federn • Fischgräten • Gemüseabfälle • Gras • Haare • Kaffeesatz mit Filtertüte • Kleintierstreu (außer Granulat) • Knochen • Laub • Obstabfälle • Reisig • Sägemehl und Holzspäne (aus unbehandeltem Holz) • Speise- und Lebensmittelreste • Schnittblumen • Teebeutel • Topfblumen03.02.2019
  • 44. WIR TRENNEN UNSEREN MÜLL FÜR ERNEUERBARE ENERGIE Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 44 NICHT in die Biotonne • Asche • Holzkohle • Katzenstreu • Kehricht • Staubsaugerbeutel mit Inhalt • Steine • Tierkot • Windeln • Zigarettenkippen 03.02.2019
  • 45. WIR TRENNEN UNSEREN MÜLL FÜR DIE UMWELT Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 45 Ab in die RESTMÜLLTONNE • Aktenordner, Asche • Glühbirnen • Katzenstreu • Kehricht • Musikkassetten • Porzellan Geschirr, Keramik • Schallplatten • Staubsaugerbeutel • Tapeten, abgelöst • Tierkot • Tontöpfe • verschmutztes Papier • Videokassetten • Windeln • Zigarettenkippen und -asche 03.02.2019
  • 46. WIR TRENNEN UNSEREN MÜLL FÜR DIE UMWELT Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 46 NICHT in den Restabfallbehälter • Altglas • Altpapier • Batterien (Sonderabfall) • Bauschutt (Sonderabfall) • Bioabfall • CDs und DVDs • Chemikalien (Sonderabfall) • Elektrokleingeräte (Sonderabfall) • Energiesparlampen (Sonderabfall) • Lacke (Sonderabfall) • Lösungsmittel (Sonderabfall) • Verpackungen 03.02.2019
  • 47. WIR TRENNEN UNSEREN MÜLL FÜR UNBEGRENZTE NUTZUNG Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 47 In den Altglascontainer damit • Flaschen, z.B. für Saft, Wein, Essig • Gläser, z.B. für Marmelade- oder Babynahrung • Konservengläser • Verpackungen aus Glas • Parfümflacons • Arzneimittelflaschen Altglas kann komplett recycelt werden. Es lässt sich ohne Qualitätsverlust beliebig oft einschmelzen und zu neuen Flaschen, Behältern und Gläsern verarbeiten. Wer diese am Ende ihres Lebensweges richtig entsorgt, hilft viel Energie und natürliche Rohstoffe einzusparen. 03.02.2019
  • 48. WIR TRENNEN UNSEREN MÜLL FÜR UNBEGRENZTE NUTZUNG Nachhaltigkeitsinitiative für eine Grundschule ©sabinekronenberger.com 48 NICHT in den Altglascontainer werfen • Fensterglas • Spiegel • Trinkgläser • Blumenvasen • Auflaufformen • Mikrowellenherdgeschirr • Monitor-/Fernseherglas • Glaskannen aus der Kaffeemaschine • Porzellan, (Glas-)Keramik, Steingut • Energiesparlampen und andere Leuchtmittel (Entsorgung Sondermüll/Restmüll) • alles, was nicht durch die Öffnung des Altglascontainers passt Damit aus altem Glas hochwertiges Neuglas hergestellt werden kann, muss es möglichst sortenrein getrennt werden. Heißt: Weiß-, Grün- und Braunglas darf nicht in dieselbe Tonne. Beachten Sie bitte die Hinweise zur richtigen Entsorgung auf den Glascontainern im öffentlichen Straßenland. (Quelle: Berliner Stadtreinigung 03.02.2019