SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Das Projekt wird gefördert von
In Zusammenarbeit mit
Die deutsche Übersetzung wird finanziert von
FELDFORSCHUNG: PRIMÄRDATEN
PRIMÄRDATEN: ERHEBUNGSMETHODEN
Um Primärdaten verwenden zu können, müssen sie
aus erster Hand gewonnen werden.
Du kannst dabei unterschiedlich vorgehen: Deine
Beobachtungen sauber notieren, Interviews
aufzeichnen, Aktivitäten und Verhaltensweisen
messen, Umfragen durchführen.
Die gesammelte Information kann endlos sein,
weshalb es wichtig ist, die für die Primärdaten
wichtigsten Erhebungsmethoden zu kennen, um
sie am besten zu organisieren.
METHODEN ZUR ERHEBUNG VON PRIMÄRDATEN
Umfragen sind hilfreich,
um große Datenmengen
zu sammeln und damit
quantitative und
qualitative Analysen
durchzuführen.
DIE UMFRAGE
DIE UMFRAGE: VORTEILE
●Kostengünstiger
●Effektiv bei der
Recherchegliederung von
Gebietsanalysen.
●Gute Qualität der Antworten
(Vertrauenswürdigkeit der
Information)
DIE UMFRAGE: NACHTEILE
●Muss vorsichtig entworfen werden.
●Könnte nicht besonders
motivierend sein.
●Unpersönliche Methode (mögliche
Authentizitätsprobleme, die man
aber aufheben kann).
DIE UMFRAGE: WAS HERAUSGEFUNDEN WERDEN SOLL
• Identifiziere den Referenzumfang.
• Gib klare Anweisungen für die Beantwortung.
• Erkenne, welche Variablen wir erforschen wollen, und
verwandle diese Information in gute Fragen.
• Entscheide dich für geschlossene oder offene Fragen.
• Benutze eventuell online Tools (z. B. LimeSurvey,
SurveyMonkey, Google Forms).
DAS INTERVIEW
Interviews sind sehr hilfreich, um spezifische
Information zu sammeln, die vielleicht nur
bestimmte Personen haben, oder um zu
besonders detailliertem Wissen zu gelangen.
DAS INTERVIEW: VORTEILE UND NACHTEILE
● Das flexibelste Instrument von allen.
● Die Nähe zum Interviewpartner ist vorteilhaft,
um zahlreiche Nuancen zu erfassen.
● Es ist komplexer zu organisieren.
● Es ist komplexer zu analysieren.
● Es besteht das Risiko, dass sich der
Interviewpartner vom Thema distanziert.
DAS INTERVIEW: WAS HERAUSGEFUNDEN WERDEN SOLL
● Interviews können strukturiert, halbstrukturiert oder
unstrukturiert sein, d. h. nach einem mehr oder weniger
präzisen Fragenmuster erfolgen.
● Sie können persönlich geführt werden (von Angesicht zu
Angesicht), aber auch telefonisch oder über Skype.
● Wird das Interview nicht aufgenommen, mache dir viele
Notizen. Falls du vorhast, das Interview aufnehmen, hole
dir vorher die Zustimmung des Interviewpartners ein.
● Die Interviews können transkribiert werden, bevor sie
nach einem Schema bzw. Schlüssel analysiert werden.
DIE OBSERVIERUNG
Distanzierte oder engagierte Observierung
kann sehr nützlich sein, um Konditionen an
bestimmten Orten, Veranstaltungen und
Aktivitäten zu beobachten.
DIE OBSERVIERUNG: VORTEILE UND NACHTEILE
● Exzellente Methode, um ein Gebiet als Ganzes zu
verstehen.
● Neutraler als das Objekt der Recherche.
● Eine gute Art und Weise, vorab Information zu
erhalten.
●Eine gute Observierung braucht Zeit.
●Unbrauchbar, wenn der beobachtete Kontext sich oft
verändert.
DIE OBSERVIERUNG: WAS HERAUSGEFUNDEN WERDEN SOLL
● Die Observierung kann rein (es besteht
keine Interaktion mit dem Kontext) oder
engagiert (interaktiv) sein
● Bevor man losgeht, ist es hilfreich, vorab
eine Liste der zu observierenden Objekten
zu erstellen.
● Versuche, dir Zugang zu den wichtigen
Standorten zu verschaffen.
● Organisiere die Information nach einem
strukturierten Format.
FOKUSGRUPPEN
Eine Fokusgruppe ist eine Art von „Gruppen“-Interview, das sich auf eine
tiefgründige Analyse spezifischer Themen fokussiert, nicht nur durch das
Ausfragen mehrerer Teilnehmer, sondern auch durch die Interaktion
zwischen ihnen.
DIE FOKUSGRUPPE: VORTEILE UND NACHTEILE
● Es werden die Flexibilität eines Interviews und die
Interaktion zwischen den Teilnehmern kombiniert.
● Die Methode ist exzellent, um ein Thema gründlich
zu erforschen.
● Es ist schwierig zu organisieren.
● Die Interaktion zwischen den Teilnehmern ist
nicht immer einfach zu handhaben.
DIE FOKUSGRUPPE: WAS HERAUSGEFUNDEN WERDEN SOLL
●Sie muss gut moderiert werden, und
individuelle Teilnehmer, die die Diskussion
dominieren, müssen vermieden werden.
●Es ist wichtig, das Ziel der Fokusgruppe
klarzustellen.
●Versuche, Vielfalt und von den
Anfangsprämissen abweichende oder
nicht vorgesehene Standpunkte
anzuregen.
TAGEBÜCHER ODER REGISTER
Tagebücher oder Register sind
eine besondere Form der
Observierung, die dir eine höchst
detaillierte Information zu
spezifischen Verhaltensweisen
verschaffen.
DIE INHALTSANALYSE
Eine Inhaltsanalyse ist eine
systematische und quantitative
Textanalyse.
Wenn ein großer Teil der gesammelten
Information in Textformat vorliegt, kann
eine systematische Analyse des Inhaltes
sehr effektiv, um Themen zu erkennen,
die sich wiederholen.
DU BIST FÜR DIE FELDSTUDIE VORBEREITET...
Jetzt hängt es von dir ab!
Wähle gründlich die Methode zur
primären Datenerhebung aus, die
für deine Studie deiner Meinung
nach am hilfreichsten und
effektivsten ist.
FELDFORSCHUNG: PRIMÄRDATEN

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie ASOC GERMANY/AUSTRIA - Lesson 2 - Research Methods: Primary Data

Stimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukastenStimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukasten
Stimmt AG
 
7. innovation for life de (final)
7. innovation for life de (final)7. innovation for life de (final)
7. innovation for life de (final)
caniceconsulting
 
Feedback im Praxisunterricht
Feedback im PraxisunterrichtFeedback im Praxisunterricht
Feedback im Praxisunterrichteuros123
 
Gruppenarbeit Projekt
Gruppenarbeit ProjektGruppenarbeit Projekt
Zukunft des Lernens - Workshopunterlagen für Schüler/innen-Workshop
Zukunft des Lernens - Workshopunterlagen für Schüler/innen-WorkshopZukunft des Lernens - Workshopunterlagen für Schüler/innen-Workshop
Zukunft des Lernens - Workshopunterlagen für Schüler/innen-Workshop
Sandra Schön (aka Schoen)
 
INSIGHT COMMUNITIES FORSCHUNGSFRAGEN MIT KURZZEIT - COMMUNITIES SCHNELL UND Z...
INSIGHT COMMUNITIES FORSCHUNGSFRAGEN MIT KURZZEIT - COMMUNITIES SCHNELL UND Z...INSIGHT COMMUNITIES FORSCHUNGSFRAGEN MIT KURZZEIT - COMMUNITIES SCHNELL UND Z...
INSIGHT COMMUNITIES FORSCHUNGSFRAGEN MIT KURZZEIT - COMMUNITIES SCHNELL UND Z...
Sarah Maiwald
 
Das neue Konzeptrezept – ein Auszug
Das neue Konzeptrezept – ein AuszugDas neue Konzeptrezept – ein Auszug
Das neue Konzeptrezept – ein Auszug
Bernet Relations
 
DiSG in der Personalauswahl - Webinar
DiSG in der Personalauswahl - WebinarDiSG in der Personalauswahl - Webinar
DiSG in der Personalauswahl - Webinar
DIM Marketing
 
Leitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeiten
Leitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeitenLeitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeiten
Leitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeiten
TWT
 
Projekt Management PowerPoint OvM-Schule
Projekt Management PowerPoint OvM-SchuleProjekt Management PowerPoint OvM-Schule
Projekt Management PowerPoint OvM-Schule
Torben357
 
E-Teaching: Ein Erfahrungsbericht
E-Teaching: Ein ErfahrungsberichtE-Teaching: Ein Erfahrungsbericht
E-Teaching: Ein Erfahrungsbericht
Jörg Hafer
 
EYEVIDO Usability-Optimierung mit Eyetracking
EYEVIDO Usability-Optimierung mit EyetrackingEYEVIDO Usability-Optimierung mit Eyetracking
EYEVIDO Usability-Optimierung mit Eyetracking
SezenLim
 
Inbound Lunch 6 - Wie und wann sollten wir mit Inbound Leads Kontakt aufnehmen.
Inbound Lunch 6 - Wie und wann sollten wir mit Inbound Leads Kontakt aufnehmen.Inbound Lunch 6 - Wie und wann sollten wir mit Inbound Leads Kontakt aufnehmen.
Inbound Lunch 6 - Wie und wann sollten wir mit Inbound Leads Kontakt aufnehmen.
Brandsensations
 
Rhetorik
Rhetorik Rhetorik
Learning tool M2_T1_Implement the training programme
Learning tool M2_T1_Implement the training programmeLearning tool M2_T1_Implement the training programme
Learning tool M2_T1_Implement the training programme
TOTVET
 
Achim Fischer: In zehn Schritten zum Maßnahmenplan
Achim Fischer: In zehn Schritten zum MaßnahmenplanAchim Fischer: In zehn Schritten zum Maßnahmenplan
Achim Fischer: In zehn Schritten zum Maßnahmenplan
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
Gruppenarbeit zur Zukunft der Arbeit
Gruppenarbeit zur Zukunft der ArbeitGruppenarbeit zur Zukunft der Arbeit
Gruppenarbeit zur Zukunft der Arbeit
Berufsausbildung und Berufsvorbereitung
 
Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...
Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...
Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...
AnnaPauels
 
Bpkmu 03 07 Management2
Bpkmu 03 07 Management2Bpkmu 03 07 Management2
Bpkmu 03 07 Management2
Franz Stowasser
 

Ähnlich wie ASOC GERMANY/AUSTRIA - Lesson 2 - Research Methods: Primary Data (20)

Stimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukastenStimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukasten
 
7. innovation for life de (final)
7. innovation for life de (final)7. innovation for life de (final)
7. innovation for life de (final)
 
Feedback im Praxisunterricht
Feedback im PraxisunterrichtFeedback im Praxisunterricht
Feedback im Praxisunterricht
 
Gruppenarbeit Projekt
Gruppenarbeit ProjektGruppenarbeit Projekt
Gruppenarbeit Projekt
 
Zukunft des Lernens - Workshopunterlagen für Schüler/innen-Workshop
Zukunft des Lernens - Workshopunterlagen für Schüler/innen-WorkshopZukunft des Lernens - Workshopunterlagen für Schüler/innen-Workshop
Zukunft des Lernens - Workshopunterlagen für Schüler/innen-Workshop
 
INSIGHT COMMUNITIES FORSCHUNGSFRAGEN MIT KURZZEIT - COMMUNITIES SCHNELL UND Z...
INSIGHT COMMUNITIES FORSCHUNGSFRAGEN MIT KURZZEIT - COMMUNITIES SCHNELL UND Z...INSIGHT COMMUNITIES FORSCHUNGSFRAGEN MIT KURZZEIT - COMMUNITIES SCHNELL UND Z...
INSIGHT COMMUNITIES FORSCHUNGSFRAGEN MIT KURZZEIT - COMMUNITIES SCHNELL UND Z...
 
Das neue Konzeptrezept – ein Auszug
Das neue Konzeptrezept – ein AuszugDas neue Konzeptrezept – ein Auszug
Das neue Konzeptrezept – ein Auszug
 
DiSG in der Personalauswahl - Webinar
DiSG in der Personalauswahl - WebinarDiSG in der Personalauswahl - Webinar
DiSG in der Personalauswahl - Webinar
 
Leitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeiten
Leitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeitenLeitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeiten
Leitfaden: Wie Kunde und Agentur in Zukunft noch besser zusammenarbeiten
 
Projekt Management PowerPoint OvM-Schule
Projekt Management PowerPoint OvM-SchuleProjekt Management PowerPoint OvM-Schule
Projekt Management PowerPoint OvM-Schule
 
Gruppenarbeit demographie
Gruppenarbeit demographieGruppenarbeit demographie
Gruppenarbeit demographie
 
E-Teaching: Ein Erfahrungsbericht
E-Teaching: Ein ErfahrungsberichtE-Teaching: Ein Erfahrungsbericht
E-Teaching: Ein Erfahrungsbericht
 
EYEVIDO Usability-Optimierung mit Eyetracking
EYEVIDO Usability-Optimierung mit EyetrackingEYEVIDO Usability-Optimierung mit Eyetracking
EYEVIDO Usability-Optimierung mit Eyetracking
 
Inbound Lunch 6 - Wie und wann sollten wir mit Inbound Leads Kontakt aufnehmen.
Inbound Lunch 6 - Wie und wann sollten wir mit Inbound Leads Kontakt aufnehmen.Inbound Lunch 6 - Wie und wann sollten wir mit Inbound Leads Kontakt aufnehmen.
Inbound Lunch 6 - Wie und wann sollten wir mit Inbound Leads Kontakt aufnehmen.
 
Rhetorik
Rhetorik Rhetorik
Rhetorik
 
Learning tool M2_T1_Implement the training programme
Learning tool M2_T1_Implement the training programmeLearning tool M2_T1_Implement the training programme
Learning tool M2_T1_Implement the training programme
 
Achim Fischer: In zehn Schritten zum Maßnahmenplan
Achim Fischer: In zehn Schritten zum MaßnahmenplanAchim Fischer: In zehn Schritten zum Maßnahmenplan
Achim Fischer: In zehn Schritten zum Maßnahmenplan
 
Gruppenarbeit zur Zukunft der Arbeit
Gruppenarbeit zur Zukunft der ArbeitGruppenarbeit zur Zukunft der Arbeit
Gruppenarbeit zur Zukunft der Arbeit
 
Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...
Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...
Was Sie zu Lessons Learned und Retrospektiven wissen müssen –der KVP im Proje...
 
Bpkmu 03 07 Management2
Bpkmu 03 07 Management2Bpkmu 03 07 Management2
Bpkmu 03 07 Management2
 

Mehr von A Scuola di OpenCoesione

ASOC2324_In-Class Exercise_Creative formats
ASOC2324_In-Class Exercise_Creative formatsASOC2324_In-Class Exercise_Creative formats
ASOC2324_In-Class Exercise_Creative formats
A Scuola di OpenCoesione
 
ASOC2324_Creative formats and presentation
ASOC2324_Creative formats and presentationASOC2324_Creative formats and presentation
ASOC2324_Creative formats and presentation
A Scuola di OpenCoesione
 
Esercitazione (LEZIONE 4) - I format creativi
Esercitazione (LEZIONE 4) - I format creativiEsercitazione (LEZIONE 4) - I format creativi
Esercitazione (LEZIONE 4) - I format creativi
A Scuola di OpenCoesione
 
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON_MEDIE_
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO  DELLA PIATTAFORMA MONITHON_MEDIE_ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO  DELLA PIATTAFORMA MONITHON_MEDIE_
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON_MEDIE_
A Scuola di OpenCoesione
 
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO  DELLA PIATTAFORMA MONITHONASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO  DELLA PIATTAFORMA MONITHON
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON
A Scuola di OpenCoesione
 
Tutorial for using the Monithon Platform - ASOC2324 EN
Tutorial for using the Monithon Platform  - ASOC2324 ENTutorial for using the Monithon Platform  - ASOC2324 EN
Tutorial for using the Monithon Platform - ASOC2324 EN
A Scuola di OpenCoesione
 
ASOC2324 EN - Planning the Monitoring Visit
ASOC2324 EN - Planning the Monitoring VisitASOC2324 EN - Planning the Monitoring Visit
ASOC2324 EN - Planning the Monitoring Visit
A Scuola di OpenCoesione
 
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO  DELLA PIATTAFORMA MONITHONASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO  DELLA PIATTAFORMA MONITHON
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON
A Scuola di OpenCoesione
 
TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON
TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHONTUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON
TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON
A Scuola di OpenCoesione
 
Medie_Lezione 2_Esercitazione in classe con esperto/a
Medie_Lezione 2_Esercitazione in classe con esperto/aMedie_Lezione 2_Esercitazione in classe con esperto/a
Medie_Lezione 2_Esercitazione in classe con esperto/a
A Scuola di OpenCoesione
 
ASOC Medie_Guida agli Open Data di OpenCoesione
ASOC Medie_Guida agli Open Data di OpenCoesioneASOC Medie_Guida agli Open Data di OpenCoesione
ASOC Medie_Guida agli Open Data di OpenCoesione
A Scuola di OpenCoesione
 
Esercitazione in classe con l'esperto/a Istat
Esercitazione in classe con l'esperto/a IstatEsercitazione in classe con l'esperto/a Istat
Esercitazione in classe con l'esperto/a Istat
A Scuola di OpenCoesione
 
Comprendere i dati: strumenti principali
Comprendere i dati: strumenti principaliComprendere i dati: strumenti principali
Comprendere i dati: strumenti principali
A Scuola di OpenCoesione
 
Guida agli Open Data di OpenCoesione.pdf
Guida agli Open Data di OpenCoesione.pdfGuida agli Open Data di OpenCoesione.pdf
Guida agli Open Data di OpenCoesione.pdf
A Scuola di OpenCoesione
 
TIPS: How To Write An Article - ASOC2324 EN
TIPS: How To Write An Article - ASOC2324 ENTIPS: How To Write An Article - ASOC2324 EN
TIPS: How To Write An Article - ASOC2324 EN
A Scuola di OpenCoesione
 
Data expedition_Scuole medie
Data expedition_Scuole medieData expedition_Scuole medie
Data expedition_Scuole medie
A Scuola di OpenCoesione
 
Data expedition
Data expeditionData expedition
Data expedition
A Scuola di OpenCoesione
 
Le ricerche di ASOC
Le ricerche di ASOCLe ricerche di ASOC
Le ricerche di ASOC
A Scuola di OpenCoesione
 
Dossier di Ricerca - ASOC2324
Dossier di Ricerca - ASOC2324Dossier di Ricerca - ASOC2324
Dossier di Ricerca - ASOC2324
A Scuola di OpenCoesione
 
Data expedition - ASOC2324
Data expedition - ASOC2324Data expedition - ASOC2324
Data expedition - ASOC2324
A Scuola di OpenCoesione
 

Mehr von A Scuola di OpenCoesione (20)

ASOC2324_In-Class Exercise_Creative formats
ASOC2324_In-Class Exercise_Creative formatsASOC2324_In-Class Exercise_Creative formats
ASOC2324_In-Class Exercise_Creative formats
 
ASOC2324_Creative formats and presentation
ASOC2324_Creative formats and presentationASOC2324_Creative formats and presentation
ASOC2324_Creative formats and presentation
 
Esercitazione (LEZIONE 4) - I format creativi
Esercitazione (LEZIONE 4) - I format creativiEsercitazione (LEZIONE 4) - I format creativi
Esercitazione (LEZIONE 4) - I format creativi
 
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON_MEDIE_
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO  DELLA PIATTAFORMA MONITHON_MEDIE_ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO  DELLA PIATTAFORMA MONITHON_MEDIE_
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON_MEDIE_
 
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO  DELLA PIATTAFORMA MONITHONASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO  DELLA PIATTAFORMA MONITHON
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON
 
Tutorial for using the Monithon Platform - ASOC2324 EN
Tutorial for using the Monithon Platform  - ASOC2324 ENTutorial for using the Monithon Platform  - ASOC2324 EN
Tutorial for using the Monithon Platform - ASOC2324 EN
 
ASOC2324 EN - Planning the Monitoring Visit
ASOC2324 EN - Planning the Monitoring VisitASOC2324 EN - Planning the Monitoring Visit
ASOC2324 EN - Planning the Monitoring Visit
 
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO  DELLA PIATTAFORMA MONITHONASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO  DELLA PIATTAFORMA MONITHON
ASOC2324_TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON
 
TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON
TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHONTUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON
TUTORIAL PER L’UTILIZZO DELLA PIATTAFORMA MONITHON
 
Medie_Lezione 2_Esercitazione in classe con esperto/a
Medie_Lezione 2_Esercitazione in classe con esperto/aMedie_Lezione 2_Esercitazione in classe con esperto/a
Medie_Lezione 2_Esercitazione in classe con esperto/a
 
ASOC Medie_Guida agli Open Data di OpenCoesione
ASOC Medie_Guida agli Open Data di OpenCoesioneASOC Medie_Guida agli Open Data di OpenCoesione
ASOC Medie_Guida agli Open Data di OpenCoesione
 
Esercitazione in classe con l'esperto/a Istat
Esercitazione in classe con l'esperto/a IstatEsercitazione in classe con l'esperto/a Istat
Esercitazione in classe con l'esperto/a Istat
 
Comprendere i dati: strumenti principali
Comprendere i dati: strumenti principaliComprendere i dati: strumenti principali
Comprendere i dati: strumenti principali
 
Guida agli Open Data di OpenCoesione.pdf
Guida agli Open Data di OpenCoesione.pdfGuida agli Open Data di OpenCoesione.pdf
Guida agli Open Data di OpenCoesione.pdf
 
TIPS: How To Write An Article - ASOC2324 EN
TIPS: How To Write An Article - ASOC2324 ENTIPS: How To Write An Article - ASOC2324 EN
TIPS: How To Write An Article - ASOC2324 EN
 
Data expedition_Scuole medie
Data expedition_Scuole medieData expedition_Scuole medie
Data expedition_Scuole medie
 
Data expedition
Data expeditionData expedition
Data expedition
 
Le ricerche di ASOC
Le ricerche di ASOCLe ricerche di ASOC
Le ricerche di ASOC
 
Dossier di Ricerca - ASOC2324
Dossier di Ricerca - ASOC2324Dossier di Ricerca - ASOC2324
Dossier di Ricerca - ASOC2324
 
Data expedition - ASOC2324
Data expedition - ASOC2324Data expedition - ASOC2324
Data expedition - ASOC2324
 

ASOC GERMANY/AUSTRIA - Lesson 2 - Research Methods: Primary Data

  • 1. Das Projekt wird gefördert von In Zusammenarbeit mit Die deutsche Übersetzung wird finanziert von
  • 3. PRIMÄRDATEN: ERHEBUNGSMETHODEN Um Primärdaten verwenden zu können, müssen sie aus erster Hand gewonnen werden. Du kannst dabei unterschiedlich vorgehen: Deine Beobachtungen sauber notieren, Interviews aufzeichnen, Aktivitäten und Verhaltensweisen messen, Umfragen durchführen. Die gesammelte Information kann endlos sein, weshalb es wichtig ist, die für die Primärdaten wichtigsten Erhebungsmethoden zu kennen, um sie am besten zu organisieren.
  • 4. METHODEN ZUR ERHEBUNG VON PRIMÄRDATEN
  • 5. Umfragen sind hilfreich, um große Datenmengen zu sammeln und damit quantitative und qualitative Analysen durchzuführen. DIE UMFRAGE
  • 6. DIE UMFRAGE: VORTEILE ●Kostengünstiger ●Effektiv bei der Recherchegliederung von Gebietsanalysen. ●Gute Qualität der Antworten (Vertrauenswürdigkeit der Information)
  • 7. DIE UMFRAGE: NACHTEILE ●Muss vorsichtig entworfen werden. ●Könnte nicht besonders motivierend sein. ●Unpersönliche Methode (mögliche Authentizitätsprobleme, die man aber aufheben kann).
  • 8. DIE UMFRAGE: WAS HERAUSGEFUNDEN WERDEN SOLL • Identifiziere den Referenzumfang. • Gib klare Anweisungen für die Beantwortung. • Erkenne, welche Variablen wir erforschen wollen, und verwandle diese Information in gute Fragen. • Entscheide dich für geschlossene oder offene Fragen. • Benutze eventuell online Tools (z. B. LimeSurvey, SurveyMonkey, Google Forms).
  • 9. DAS INTERVIEW Interviews sind sehr hilfreich, um spezifische Information zu sammeln, die vielleicht nur bestimmte Personen haben, oder um zu besonders detailliertem Wissen zu gelangen.
  • 10. DAS INTERVIEW: VORTEILE UND NACHTEILE ● Das flexibelste Instrument von allen. ● Die Nähe zum Interviewpartner ist vorteilhaft, um zahlreiche Nuancen zu erfassen. ● Es ist komplexer zu organisieren. ● Es ist komplexer zu analysieren. ● Es besteht das Risiko, dass sich der Interviewpartner vom Thema distanziert.
  • 11. DAS INTERVIEW: WAS HERAUSGEFUNDEN WERDEN SOLL ● Interviews können strukturiert, halbstrukturiert oder unstrukturiert sein, d. h. nach einem mehr oder weniger präzisen Fragenmuster erfolgen. ● Sie können persönlich geführt werden (von Angesicht zu Angesicht), aber auch telefonisch oder über Skype. ● Wird das Interview nicht aufgenommen, mache dir viele Notizen. Falls du vorhast, das Interview aufnehmen, hole dir vorher die Zustimmung des Interviewpartners ein. ● Die Interviews können transkribiert werden, bevor sie nach einem Schema bzw. Schlüssel analysiert werden.
  • 12. DIE OBSERVIERUNG Distanzierte oder engagierte Observierung kann sehr nützlich sein, um Konditionen an bestimmten Orten, Veranstaltungen und Aktivitäten zu beobachten.
  • 13. DIE OBSERVIERUNG: VORTEILE UND NACHTEILE ● Exzellente Methode, um ein Gebiet als Ganzes zu verstehen. ● Neutraler als das Objekt der Recherche. ● Eine gute Art und Weise, vorab Information zu erhalten. ●Eine gute Observierung braucht Zeit. ●Unbrauchbar, wenn der beobachtete Kontext sich oft verändert.
  • 14. DIE OBSERVIERUNG: WAS HERAUSGEFUNDEN WERDEN SOLL ● Die Observierung kann rein (es besteht keine Interaktion mit dem Kontext) oder engagiert (interaktiv) sein ● Bevor man losgeht, ist es hilfreich, vorab eine Liste der zu observierenden Objekten zu erstellen. ● Versuche, dir Zugang zu den wichtigen Standorten zu verschaffen. ● Organisiere die Information nach einem strukturierten Format.
  • 15. FOKUSGRUPPEN Eine Fokusgruppe ist eine Art von „Gruppen“-Interview, das sich auf eine tiefgründige Analyse spezifischer Themen fokussiert, nicht nur durch das Ausfragen mehrerer Teilnehmer, sondern auch durch die Interaktion zwischen ihnen.
  • 16. DIE FOKUSGRUPPE: VORTEILE UND NACHTEILE ● Es werden die Flexibilität eines Interviews und die Interaktion zwischen den Teilnehmern kombiniert. ● Die Methode ist exzellent, um ein Thema gründlich zu erforschen. ● Es ist schwierig zu organisieren. ● Die Interaktion zwischen den Teilnehmern ist nicht immer einfach zu handhaben.
  • 17. DIE FOKUSGRUPPE: WAS HERAUSGEFUNDEN WERDEN SOLL ●Sie muss gut moderiert werden, und individuelle Teilnehmer, die die Diskussion dominieren, müssen vermieden werden. ●Es ist wichtig, das Ziel der Fokusgruppe klarzustellen. ●Versuche, Vielfalt und von den Anfangsprämissen abweichende oder nicht vorgesehene Standpunkte anzuregen.
  • 18. TAGEBÜCHER ODER REGISTER Tagebücher oder Register sind eine besondere Form der Observierung, die dir eine höchst detaillierte Information zu spezifischen Verhaltensweisen verschaffen.
  • 19. DIE INHALTSANALYSE Eine Inhaltsanalyse ist eine systematische und quantitative Textanalyse. Wenn ein großer Teil der gesammelten Information in Textformat vorliegt, kann eine systematische Analyse des Inhaltes sehr effektiv, um Themen zu erkennen, die sich wiederholen.
  • 20. DU BIST FÜR DIE FELDSTUDIE VORBEREITET... Jetzt hängt es von dir ab! Wähle gründlich die Methode zur primären Datenerhebung aus, die für deine Studie deiner Meinung nach am hilfreichsten und effektivsten ist.