SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Mathias Reichhold Vorstand/Member of the Board, ASFINAG, Österreich/Austria ASFINAG - Chancen für Osteuropa ASFINAG – Chances for Eastern Europe
CEE-Wirtschaftsforum Velden 2007 ASFINAG – Chancen für Osteuropa Vorstandsdirektor Mathias Reichhold
Die ASFINAG heute Aufgaben: Neubau, Betrieb / Erhaltung und Finanzierung, des österreichischen Autobahnennetz ASFINAG hat das Fruchtgenussrecht (= Recht zur Einhebung von Maut) am A+S Netz für 5,7 Mrd. € von der Republik Österreich gekauft Keine finanziellen Zuschüsse durch die öffentliche Hand Rechtsform: AG Eigentümer: Republik Österreich 100% Staatsgarantie für die Verbindlichkeiten der ASFINAG
ASFINAG in Europa (Quelle: Jahresberichte 2005) ***  annual average for employees from all    business segments  **  Revenues from the business segment motorway operator in spain  *  SANEF – Subsidiary of ABERTIS 2.620 1.295 Mio. 2.045 km ASFINAG  4.391 1.571 Mio. 2.205 km APRR Group 7.975 2.474 Mio.  3.160 km ASF Group 8.973 2.957 Mio.  3.408,1 km Autostrade SpA 1.960 889 Mio. 985 km Cofiroute  2.879 577 Mio.  1.063,2 km BRISA 7.831*** 1.180 Mio.** 1.534 km Abertis Group 3.642 1.152 Mio. 1.743 km SANEF Group * Mitarbeiter (31.12.2005) Erlöse (€) Netzwerk-länge
Erlöse 2006 Aufwand 2006 EUR 1,4 Mrd. EUR 1,1 Mrd.
Bauprogramm Kosten in Mrd. EUR (gerundet) 0,29 0,35 0,55 0,90 0,98  1,12 (Erw.) 1,26
ASFINAG organisiert sich seit 2005 entlang der Wertschöpfungskette ASFINAG Republik Österreich ASFINAG Bau Management GmbH (construction management) ASFINAG Verkehrstelematik GmbH (traffic telematics) ASFINAG Maut Service GmbH (toll service) ASFINAG Verkehrs- infrastrukturberatungs  u. -beteiligungs GmbH (consulting) ASFINAG Autobahn Service GmbH Süd (motorway service Carinthia/Styria) ASFINAG Alpenstraßen GmbH (motorway service Vorarlberg/Tyrol) ASFINAG Autobahn Service GmbH Ost (motorway service Vienna/Lower Austria/Burgenland ASFINAG Autobahn Service GmbH Nord (motorway service Salzburg/ Upper Austria) Konzerngesellschaften
Stärken der ASFINAG ASFINAG ist einer der größten europäischen Betreiber von hochrangigen Strassennetzen  ASFINAG betreibt alle Dienstleistungen „in house“ und ist Technologieführer in vielen Bereichen.  Die Kernkompetenzen der ASFINAG sind  planen, finanzieren, bauen, und betreiben (inklusive Bemautung und Telematik) von hochrangiger Verkehrsinfrastruktur
ASFINAG Streckennetz und Projekte 2080 Autobahnkilometer in Betrieb 140 km PKW-Fahrleistungsmaut 420 km in Planung bzw. Bau
Hauptkorridore durch Österreich
Ausbau der internationalen Korridore in CEE
Netzausbau Europäischer Nachbarländer Kroatien: Gesamtes Autobahnnetz außer Split - Dubrovnik fertiggestellt (auf slowenischer Seite fehlen aber noch die Anschlüsse jeweils bis zur kroatischen Grenze) Slowenien: Autobahnnetz fast fertiggestellt. Ungarn: Autobahnnetz von Nickelsdorf bis Budapest, in Richtung zur ukrainischen Grenze bis in den Raum Miskolc und nach Rumänien und Serbien bis Szeged fertiggestellt. Slowakei: Fertigstellung von Jarovce (Bratislava) nach Hegyeshalom (Ungarn: Halbautobahn) sowie von Bratislava bis  ca. 15 km südwestlich von Zilina, außerdem die Strecke (Brünn -) Kuty - Bratislava, sowie zwei kürzere Teilstücke im Raum Ruzomberok - Poprad und Presov - Kosice (Kaschau). Tschechien: Strecken in Betrieb:Prag - Brünn - Olmütz - Lipnik, Brünn - Kuty (- Bratislava), Prag - Pilsen - Rozvardov (- Nürnberg), Prag - Teplice (- Dresden) mit Ausnahme eines ca. 15 km langen Abschnitts vor Teplice (Teplitz-Schönau), Prag - Hradec Kralove (Königgrätz). Von Brünn in Richtung Wien ist eine Schnellstraße (R52, gleichwertig einer Autobahn) bis Pohorelice in Betrieb. Nordgriechenland: "Via Egnatia" von der Verbindung Igoumenitsa - Thessaloniki - Alexandropolis - türk. Grenze fehlen nur noch wenige Abschnitte im Westen (Pindusquerung). Polen, Rumänien und Bulgarien: jeweils nur kurze Autobahnabschnitte in Betrieb, großes Potential (z.T. auch EU Finanzierungen) vorhanden
Vollelektronisches „Multi-Lane Free flow“ Mautsystem für LKW und Bus  > 3,5 t hzG Problemloser Betrieb seit Systemstart (1.1.2004) Interoperabilität mit CH und IT hergestellt. Interoperabilität in Verhandlung mit  mit DE, FR, CZ. Gesamteinnahmen seit Systemstart über 2,2 Mrd Euro.
Auf dem Weg zur „Intelligenten Straße“ die zentrale Steuerung von künftig rund 1.100 km Autobahnen und Schnellstraßen mit Verkehrsbeeinflussungs- und -steuerungsanlagen die flächendeckende Verkehrsdatenerfassung (FVE) auf derzeit rund 2.080 km Autobahnen und Schnellstraßen Das Verkehrsmanagement- und -informationssystem (VMIS)
ASFINAG Lakeside F&E Mautdaten LARIS FoSys neu Kooperative Systeme Wireless LAN Gefahrgut- Monitoring im Tunnel Technische Qualitätssicherung Conformance Lab im  Bereich der passiven Infrastruktur und Notrufsysteme Prüfen von  TLS Netzwerk Komponenten
Know How Transfer durch ASFINAG VBG ASFINAG VBG bietet das gesamte Know-How aller ASFINAG Kernkompetenzen potentiellen Kunden als Dienstleister an: Bemautung (Vignette, elektronische Mautsysteme; Konventionelle Mautstationen; Mautsoftware) Betrieb von Autobahnen und Schnellstrassen Telematik Systeme PPP Projekte  Betrieb Straßenplanung Bemautung (Vignette, elektronische Mautsysteme; Konventionelle Mautstationen; Mautsoftware) Straßenbetrieb Telematik PPP Projekte Stakeholder Management bei Straßenneubauten Beratung
Kontakt ASFINAG  Ing. Mathias Reichhold, Vorstandsdirektor Rotenturmstrasse 5-9 A-1011 Vienna tel.: +43 (0) 50108 10070 fax: +43 (0) 50108 10120 [email_address] www.asfinag.at

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Sieben Tipps Für Ihren Erfolg im M-Commerce by TWT
Sieben Tipps Für Ihren Erfolg im M-Commerce by TWTSieben Tipps Für Ihren Erfolg im M-Commerce by TWT
Sieben Tipps Für Ihren Erfolg im M-Commerce by TWT
TWT
 
43640380 mecanica-vetorial[2]
43640380 mecanica-vetorial[2]43640380 mecanica-vetorial[2]
43640380 mecanica-vetorial[2]
afpinto
 
OIF Atelier Dakar
OIF Atelier DakarOIF Atelier Dakar
OIF Atelier Dakar
Jacques Cool
 
Quickie Incanter/Clojure à Devoxx France 2012
Quickie Incanter/Clojure à Devoxx France 2012Quickie Incanter/Clojure à Devoxx France 2012
Quickie Incanter/Clojure à Devoxx France 2012
Claude Falguiere
 
Droit d'auteur belge en 2011
Droit d'auteur belge en 2011Droit d'auteur belge en 2011
Droit d'auteur belge en 2011
Prof. Jacques Folon (Ph.D)
 
Droit Et Deontologie Partie 1 Isfsc Sept 2009
Droit Et Deontologie Partie 1 Isfsc Sept 2009Droit Et Deontologie Partie 1 Isfsc Sept 2009
Droit Et Deontologie Partie 1 Isfsc Sept 2009
Prof. Jacques Folon (Ph.D)
 
Social learning, avenir de l'éducation au 21ème siècle
Social learning, avenir de l'éducation au 21ème siècleSocial learning, avenir de l'éducation au 21ème siècle
Social learning, avenir de l'éducation au 21ème siècle
IPSYS Conseil & Formation
 
Rss lunch-8_sqli agency_avril2010
Rss lunch-8_sqli agency_avril2010Rss lunch-8_sqli agency_avril2010
Rss lunch-8_sqli agency_avril2010
Wax Interactive
 
Propriété intellectuelle nov 2012
Propriété intellectuelle nov 2012Propriété intellectuelle nov 2012
Propriété intellectuelle nov 2012
Prof. Jacques Folon (Ph.D)
 
Du travail virtuel (teletravail) au BYOD
Du travail virtuel (teletravail) au BYODDu travail virtuel (teletravail) au BYOD
Du travail virtuel (teletravail) au BYOD
Prof. Jacques Folon (Ph.D)
 
Instructions BUSHNELL Binoculars | Optics Trade
Instructions BUSHNELL Binoculars | Optics TradeInstructions BUSHNELL Binoculars | Optics Trade
Instructions BUSHNELL Binoculars | Optics Trade
Optics-Trade
 
mission, vision, valeurs et stratégie
mission, vision, valeurs et stratégie mission, vision, valeurs et stratégie
mission, vision, valeurs et stratégie
Prof. Jacques Folon (Ph.D)
 
Clean code in ABAP
Clean code in ABAPClean code in ABAP
Clean code in ABAP
Cadaxo GmbH
 
Tour du monde
Tour du mondeTour du monde
Tour du monde
guimera
 
Agriculture africaine
Agriculture africaineAgriculture africaine
Agriculture africaine
Fatimata Kone
 
Completing the Innovation Management Puzzle
Completing the Innovation Management PuzzleCompleting the Innovation Management Puzzle
Completing the Innovation Management Puzzle
Julian Keith Loren
 
Modelisation et maquettage 2015
Modelisation et maquettage 2015Modelisation et maquettage 2015
Modelisation et maquettage 2015
Atelier IHM Polytech Nice Sophia
 
Pccn Review Part 1
Pccn Review Part 1Pccn Review Part 1
Pccn Review Part 1
Sherry Knowles
 
CPT Accounts Model MCQs for All chapters
CPT Accounts Model MCQs for All chaptersCPT Accounts Model MCQs for All chapters
CPT Accounts Model MCQs for All chapters
VXplain
 

Andere mochten auch (19)

Sieben Tipps Für Ihren Erfolg im M-Commerce by TWT
Sieben Tipps Für Ihren Erfolg im M-Commerce by TWTSieben Tipps Für Ihren Erfolg im M-Commerce by TWT
Sieben Tipps Für Ihren Erfolg im M-Commerce by TWT
 
43640380 mecanica-vetorial[2]
43640380 mecanica-vetorial[2]43640380 mecanica-vetorial[2]
43640380 mecanica-vetorial[2]
 
OIF Atelier Dakar
OIF Atelier DakarOIF Atelier Dakar
OIF Atelier Dakar
 
Quickie Incanter/Clojure à Devoxx France 2012
Quickie Incanter/Clojure à Devoxx France 2012Quickie Incanter/Clojure à Devoxx France 2012
Quickie Incanter/Clojure à Devoxx France 2012
 
Droit d'auteur belge en 2011
Droit d'auteur belge en 2011Droit d'auteur belge en 2011
Droit d'auteur belge en 2011
 
Droit Et Deontologie Partie 1 Isfsc Sept 2009
Droit Et Deontologie Partie 1 Isfsc Sept 2009Droit Et Deontologie Partie 1 Isfsc Sept 2009
Droit Et Deontologie Partie 1 Isfsc Sept 2009
 
Social learning, avenir de l'éducation au 21ème siècle
Social learning, avenir de l'éducation au 21ème siècleSocial learning, avenir de l'éducation au 21ème siècle
Social learning, avenir de l'éducation au 21ème siècle
 
Rss lunch-8_sqli agency_avril2010
Rss lunch-8_sqli agency_avril2010Rss lunch-8_sqli agency_avril2010
Rss lunch-8_sqli agency_avril2010
 
Propriété intellectuelle nov 2012
Propriété intellectuelle nov 2012Propriété intellectuelle nov 2012
Propriété intellectuelle nov 2012
 
Du travail virtuel (teletravail) au BYOD
Du travail virtuel (teletravail) au BYODDu travail virtuel (teletravail) au BYOD
Du travail virtuel (teletravail) au BYOD
 
Instructions BUSHNELL Binoculars | Optics Trade
Instructions BUSHNELL Binoculars | Optics TradeInstructions BUSHNELL Binoculars | Optics Trade
Instructions BUSHNELL Binoculars | Optics Trade
 
mission, vision, valeurs et stratégie
mission, vision, valeurs et stratégie mission, vision, valeurs et stratégie
mission, vision, valeurs et stratégie
 
Clean code in ABAP
Clean code in ABAPClean code in ABAP
Clean code in ABAP
 
Tour du monde
Tour du mondeTour du monde
Tour du monde
 
Agriculture africaine
Agriculture africaineAgriculture africaine
Agriculture africaine
 
Completing the Innovation Management Puzzle
Completing the Innovation Management PuzzleCompleting the Innovation Management Puzzle
Completing the Innovation Management Puzzle
 
Modelisation et maquettage 2015
Modelisation et maquettage 2015Modelisation et maquettage 2015
Modelisation et maquettage 2015
 
Pccn Review Part 1
Pccn Review Part 1Pccn Review Part 1
Pccn Review Part 1
 
CPT Accounts Model MCQs for All chapters
CPT Accounts Model MCQs for All chaptersCPT Accounts Model MCQs for All chapters
CPT Accounts Model MCQs for All chapters
 

Mehr von Forum Velden

Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.
Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.
Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.
Forum Velden
 
Sino Danube Logistics
Sino Danube LogisticsSino Danube Logistics
Sino Danube Logistics
Forum Velden
 
Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.
Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.
Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.
Forum Velden
 
Wirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas
Wirtschaftspolitische Schwerpunkte ChinasWirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas
Wirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas
Forum Velden
 
China - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTE
China - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTEChina - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTE
China - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTE
Forum Velden
 
AAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
AAA Netzwerk zwischen Österreich und AsienAAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
AAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
Forum Velden
 
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
Forum Velden
 
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
Forum Velden
 
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
Forum Velden
 
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
Forum Velden
 
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
Forum Velden
 
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
Forum Velden
 
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
Forum Velden
 
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
Forum Velden
 
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
Forum Velden
 
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
Forum Velden
 
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
Forum Velden
 
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
Forum Velden
 
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
Forum Velden
 
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
Forum Velden
 

Mehr von Forum Velden (20)

Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.
Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.
Bilateral Trade: China's Silk Road. Außenwirtschaft Austria.
 
Sino Danube Logistics
Sino Danube LogisticsSino Danube Logistics
Sino Danube Logistics
 
Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.
Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.
Excellence in Innovation and R&D. Reasons to invest in Austria/Carinthia.
 
Wirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas
Wirtschaftspolitische Schwerpunkte ChinasWirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas
Wirtschaftspolitische Schwerpunkte Chinas
 
China - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTE
China - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTEChina - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTE
China - Österreich: Eine Erfolgsstory. The Digital Bridge. ZTE
 
AAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
AAA Netzwerk zwischen Österreich und AsienAAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
AAA Netzwerk zwischen Österreich und Asien
 
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
2008. Astrid Pummer. International erfolgreicher kommunizieren. Bosnien-Herze...
 
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
2008. Walter Baumann. Steuern und Förderungen in Südosteuropa, Russland und U...
 
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
2008. Walter Friedl. Förderungen in Rumänien. CEE-Wirtschaftsforum 2008. Foru...
 
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
 
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
2006. Martin Turnovský. Competitiveness of the transition countries of Centra...
 
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
2006. Peter Granig. Mit Innovationen zum Markterfolg in Süd- und Osteuropa. C...
 
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
2009. Marco Garcia. Türkei – der Riese im Schatten Süd-Ost-Europas. CEE-Wirts...
 
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
2009. Ernst Kopp. Marktchancen Polen – Energie, Umwelt, Infrastruktur. CEE-Wi...
 
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marco Di Giacomo. Danieli. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
 
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
2009. Marianne Kager. MK CEBA GmbH. CEE-Wirtschaftsforum 2009. Forum Velden.
 
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
2009. Jürgen Pfister. The global and European environment for CEE economies. ...
 
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
2009. Martin Mayer. Markttrends in CEE im Bereich Humas Resources. CEE-Wirtsc...
 
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
2009. Georg Krauchenberg. Wirtschaft und Recht in CEE. CEE-Wirtschaftsforum 2...
 
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
2009. Astrid Pummer. Bosnien-Herzegowina. Chancen für österreichische Firmen ...
 

2007. Mathias Reichhold. ASFINAG - Chancen für Osteuropa. CEE-Wirtschaftsforum 2007. Forum Velden.

  • 1. Mathias Reichhold Vorstand/Member of the Board, ASFINAG, Österreich/Austria ASFINAG - Chancen für Osteuropa ASFINAG – Chances for Eastern Europe
  • 2. CEE-Wirtschaftsforum Velden 2007 ASFINAG – Chancen für Osteuropa Vorstandsdirektor Mathias Reichhold
  • 3. Die ASFINAG heute Aufgaben: Neubau, Betrieb / Erhaltung und Finanzierung, des österreichischen Autobahnennetz ASFINAG hat das Fruchtgenussrecht (= Recht zur Einhebung von Maut) am A+S Netz für 5,7 Mrd. € von der Republik Österreich gekauft Keine finanziellen Zuschüsse durch die öffentliche Hand Rechtsform: AG Eigentümer: Republik Österreich 100% Staatsgarantie für die Verbindlichkeiten der ASFINAG
  • 4. ASFINAG in Europa (Quelle: Jahresberichte 2005) *** annual average for employees from all business segments ** Revenues from the business segment motorway operator in spain * SANEF – Subsidiary of ABERTIS 2.620 1.295 Mio. 2.045 km ASFINAG 4.391 1.571 Mio. 2.205 km APRR Group 7.975 2.474 Mio. 3.160 km ASF Group 8.973 2.957 Mio. 3.408,1 km Autostrade SpA 1.960 889 Mio. 985 km Cofiroute 2.879 577 Mio. 1.063,2 km BRISA 7.831*** 1.180 Mio.** 1.534 km Abertis Group 3.642 1.152 Mio. 1.743 km SANEF Group * Mitarbeiter (31.12.2005) Erlöse (€) Netzwerk-länge
  • 5. Erlöse 2006 Aufwand 2006 EUR 1,4 Mrd. EUR 1,1 Mrd.
  • 6. Bauprogramm Kosten in Mrd. EUR (gerundet) 0,29 0,35 0,55 0,90 0,98 1,12 (Erw.) 1,26
  • 7. ASFINAG organisiert sich seit 2005 entlang der Wertschöpfungskette ASFINAG Republik Österreich ASFINAG Bau Management GmbH (construction management) ASFINAG Verkehrstelematik GmbH (traffic telematics) ASFINAG Maut Service GmbH (toll service) ASFINAG Verkehrs- infrastrukturberatungs u. -beteiligungs GmbH (consulting) ASFINAG Autobahn Service GmbH Süd (motorway service Carinthia/Styria) ASFINAG Alpenstraßen GmbH (motorway service Vorarlberg/Tyrol) ASFINAG Autobahn Service GmbH Ost (motorway service Vienna/Lower Austria/Burgenland ASFINAG Autobahn Service GmbH Nord (motorway service Salzburg/ Upper Austria) Konzerngesellschaften
  • 8. Stärken der ASFINAG ASFINAG ist einer der größten europäischen Betreiber von hochrangigen Strassennetzen ASFINAG betreibt alle Dienstleistungen „in house“ und ist Technologieführer in vielen Bereichen. Die Kernkompetenzen der ASFINAG sind planen, finanzieren, bauen, und betreiben (inklusive Bemautung und Telematik) von hochrangiger Verkehrsinfrastruktur
  • 9. ASFINAG Streckennetz und Projekte 2080 Autobahnkilometer in Betrieb 140 km PKW-Fahrleistungsmaut 420 km in Planung bzw. Bau
  • 11. Ausbau der internationalen Korridore in CEE
  • 12. Netzausbau Europäischer Nachbarländer Kroatien: Gesamtes Autobahnnetz außer Split - Dubrovnik fertiggestellt (auf slowenischer Seite fehlen aber noch die Anschlüsse jeweils bis zur kroatischen Grenze) Slowenien: Autobahnnetz fast fertiggestellt. Ungarn: Autobahnnetz von Nickelsdorf bis Budapest, in Richtung zur ukrainischen Grenze bis in den Raum Miskolc und nach Rumänien und Serbien bis Szeged fertiggestellt. Slowakei: Fertigstellung von Jarovce (Bratislava) nach Hegyeshalom (Ungarn: Halbautobahn) sowie von Bratislava bis ca. 15 km südwestlich von Zilina, außerdem die Strecke (Brünn -) Kuty - Bratislava, sowie zwei kürzere Teilstücke im Raum Ruzomberok - Poprad und Presov - Kosice (Kaschau). Tschechien: Strecken in Betrieb:Prag - Brünn - Olmütz - Lipnik, Brünn - Kuty (- Bratislava), Prag - Pilsen - Rozvardov (- Nürnberg), Prag - Teplice (- Dresden) mit Ausnahme eines ca. 15 km langen Abschnitts vor Teplice (Teplitz-Schönau), Prag - Hradec Kralove (Königgrätz). Von Brünn in Richtung Wien ist eine Schnellstraße (R52, gleichwertig einer Autobahn) bis Pohorelice in Betrieb. Nordgriechenland: "Via Egnatia" von der Verbindung Igoumenitsa - Thessaloniki - Alexandropolis - türk. Grenze fehlen nur noch wenige Abschnitte im Westen (Pindusquerung). Polen, Rumänien und Bulgarien: jeweils nur kurze Autobahnabschnitte in Betrieb, großes Potential (z.T. auch EU Finanzierungen) vorhanden
  • 13. Vollelektronisches „Multi-Lane Free flow“ Mautsystem für LKW und Bus > 3,5 t hzG Problemloser Betrieb seit Systemstart (1.1.2004) Interoperabilität mit CH und IT hergestellt. Interoperabilität in Verhandlung mit mit DE, FR, CZ. Gesamteinnahmen seit Systemstart über 2,2 Mrd Euro.
  • 14. Auf dem Weg zur „Intelligenten Straße“ die zentrale Steuerung von künftig rund 1.100 km Autobahnen und Schnellstraßen mit Verkehrsbeeinflussungs- und -steuerungsanlagen die flächendeckende Verkehrsdatenerfassung (FVE) auf derzeit rund 2.080 km Autobahnen und Schnellstraßen Das Verkehrsmanagement- und -informationssystem (VMIS)
  • 15. ASFINAG Lakeside F&E Mautdaten LARIS FoSys neu Kooperative Systeme Wireless LAN Gefahrgut- Monitoring im Tunnel Technische Qualitätssicherung Conformance Lab im Bereich der passiven Infrastruktur und Notrufsysteme Prüfen von TLS Netzwerk Komponenten
  • 16. Know How Transfer durch ASFINAG VBG ASFINAG VBG bietet das gesamte Know-How aller ASFINAG Kernkompetenzen potentiellen Kunden als Dienstleister an: Bemautung (Vignette, elektronische Mautsysteme; Konventionelle Mautstationen; Mautsoftware) Betrieb von Autobahnen und Schnellstrassen Telematik Systeme PPP Projekte Betrieb Straßenplanung Bemautung (Vignette, elektronische Mautsysteme; Konventionelle Mautstationen; Mautsoftware) Straßenbetrieb Telematik PPP Projekte Stakeholder Management bei Straßenneubauten Beratung
  • 17. Kontakt ASFINAG Ing. Mathias Reichhold, Vorstandsdirektor Rotenturmstrasse 5-9 A-1011 Vienna tel.: +43 (0) 50108 10070 fax: +43 (0) 50108 10120 [email_address] www.asfinag.at